Ausgabe 02 / 2012 - Häuser der Mode

hdm.eschborn.de

Ausgabe 02 / 2012 - Häuser der Mode

FRANKFURT

INSTYLE

Ausgabe 02/2012

Mode für

selbstbewusste

Frauen

DOB TRENDS

Sinn und

Sinnlichkeit

HAKA TRENDS

Herren bekennen

wieder Farbe


DAS SOFORTPROGRAMM

BY CAMPO-FASHION

hdm 3, Raum 0049

Telefon: 06196/48916

www.campo-fashion.de


ANZEIGEN

1 Joseph Ribkoff

2 Campo

5 blue seven

7 Arya

9 Agentur Thomas Gross

14 Frank Walder

15 Lilii

16 Stehmann

17 Monari

18 es&pe mediendesign

19 Fashionteam Keim + Rauprich

19 golléhaug

24 Typ 28

26 Seeberger

27 Passigatti

29 ADMÜ BELTS

30 MGM

30 Ingeborg Eberwein

30 Yalinex

31 Christa Probst

31 CarMa by C. Breckwoldt

32 Via Margutta

32 Sommermann

33 Blue Monkey

34 Sina

35 ace

39 Digel

41 Roy Robson

44 Seehotel Niedernberg

47 Schröder & Busse

48 Messe Offenbach

Liebe Leserinnen,

liebe Leser,

hdm INTERN EDITORIAL

mit einer weiteren Ausgabe der hdm Frankfurt Instyle in

diesem Jahr können wir Sie nun – kurz vor den Dispo-Tagen

im August – wieder umfassend informieren. Neben den

aktuellsten Trends der Modewelt kommen auch wertvolle

Hinweise für Ihren Geschäftsalltag nicht zu kurz. So geht

es in unserem Rechtstipp um „Haftungsgefahren in der Krise

einer GmbH“, und die betriebswirtschaftliche Rubrik widmet

sich dieses Mal dem Aufbau und der Gestaltung einer

möglichst kundenfreundlichen Unternehmens-Website.

Als Service bewährt hat sich auch der Überblick über die

Musterteileverkäufe in den Häusern der Mode Frankfurt

Eschborn. Zu diesen beiden Terminen im Oktober und

November können alle Inhaber eines ProfashionalPasses

das eine oder andere modische Schnäppchen machen. Darüber

hinaus finden Sie im Magazin wieder die kompletten

Kollektionsverzeichnisse der Produktgruppen DOB,

Homewear, Accessoires und Schuhe sowie HAKA, KIKO,

Sport und Ladenbau.

Dass sich dieses Portfolio weiter attraktiv entwickelt, dafür

sorgen auch die zahlreichen neuen Mieter. Die Häuser der

Mode als erste und wichtigste Anlaufstelle für Kunden und

als Kompetenzzentrum für Mode zu etablieren, ist eines

der vorrangigsten Ziele des neuen Vorstands der Interessengemeinschaft.

Das insgesamt siebenköpfige Team wurde

während einer außerordentlichen Mitgliederversammlung

am 8. Mai 2012 für die nächsten zwei Jahre gewählt.

Beleg für die Wertigkeit, die wir dem Modezentrum zuerkennen,

ist die hdm Frankfurt Instyle, die auch künftig alle

Leser – ob Mieter, Kunden oder Inserenten – regelmäßig auf

dem Laufenden halten wird!

Viel Spaß beim Lesen!

Ihr Vorstand der Interessengemeinschaft

Häuser der Mode Eschborn e.V.

hdm FRANKFURT INSTYLE 3


hdm INTERN INHALT

20

40

12

4 hdm FRANKFURT INSTYLE

36

42

3 hdm INTERN EDITORIAL

Anzeigenübersicht

6 BUSINESS NEWS

8 hdm INTERN SERVICE

11 hdm INTERN Musterteileverkauf

12 DOB TRENDS WOMENSWEAR

Frühjahr/Sommer 2013 · Sinn und Sinnlichkeit

20 DOB TRENDS WOMENSWEAR

Herbst/Winter 2012/2013 · Neue Lust auf Eleganz

22 DOB TRENDS Kollektionsverzeichnis DOB

23 DOB TRENDS Kollektionsverzeichnis Homewear

28 hdm INTERN Kollektionsverzeichnis

Accessoires & Schuhe/Ladenbau

30 IMPRESSUM

36 HAKA TRENDS MENSWEAR

Frühjahr/Sommer 2013 · Grün ist das neue Blau

38 HAKA TRENDS Kollektionsverzeichnis HAKA

40 HAKA TRENDS MENSWEAR

Herbst/Winter 2012/2013 · Lust auf smarte Outfits

42 KIKO TRENDS KIDSWEAR

Frühjahr/Sommer 2013 · Alles so schön bunt

44 KIKO TRENDS Kollektionsverzeichnis KIKO

45 SPORT TRENDS SPORTSWEAR

Herbst/Winter 2012/2013 · Techno-Freak trifft Wolle

47 SPORT TRENDS Kollektionsverzeichnis Sport


FRÜHJAHR/SOMMER 2013. JETZT LIVE ENTDECKEN. MESSETERMINE UND ORDERBÜROS AUF: www.blueseven.com


EWS

BUSINESS NEWS

Ein engagiertes Team

Im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung

wählten die Mitglieder

der Interessengemeinschaft Häuser der Mode

Eschborn e.V. am 8. Mai 2012 einen neuen

Vorstand, der die nächsten zwei Jahre aktiv

sein wird: Der 1. Vorsitzende Wilhelm Gräber

wurde in seinem Amt bestätigt und wird

von Bernhard Leibfried als stellvertretendem

Vorsitzenden sowie dem Schatzmeister

Daniele Di Domenicantonio unterstützt. Als

Beisitzer fungieren nun Ingeborg Eberwein,

Gabriela Schneider und Gerhard Schmittel.

Wiedergewählt als Rechnungsprüfer wurden

Michael Angermann und Alexander Glock.

Das Interesse der Mitglieder an dieser Wahl

war ungewöhnlich groß, und Wilhelm Gräber

konnte die Anwesenden von den Zielsetzungen

des Vorstands überzeugen. Die oberste

Priorität gilt der Schaffung einer soliden Arbeitsstruktur

für die Bereiche Order wie auch

Sofortlager. Dafür soll das Modezentrum

Eschborn als erste Einkaufsadresse – ausschließlich

für den Fachhandel, mit strik ten

Zugangskontrollen – gestärkt werden. Um

den Service weiter zu verbessern, werden

künftig neben dem hochwertigen, zweimal pro

Jahr verteilten Printmedium „hdm Frankfurt

Traditionell beginnt

die heiße Phase für

eine neue ProfashionalPass-Generation

im zweiten Halbjahr

eines ‚geraden‘ Jahres.

So werden in den nächsten

Wochen und Monaten auch tausende registrierte Kunden

der Häuser der Mode Eschborn ihre Anträge für den Profashional-

Pass 2014 erhalten. Die Anträge werden rechtzeitig etwa drei Wochen

vor dem Ablaufen des bisherigen Passes per Post zu geschickt.

Seit 1996 wird der Pass herausgegeben, als offizieller Einkaufsausweis

des BTE, als Legitimation, Zugangsberechtigung sowie Tür- und

Schrankenöffner. Mehr als 17.000 Einzelhändler/Einkäufer besitzen

einen ProfashionalPass, der alle zwei Jahre mit den geforderten Nachweisen

neu beantragt werden muss. Der neu hinzugefügte QR-Code

ist Beleg dafür, wie zukunftsorientiert der ProfashionalPass ist. Neben

der oben beschriebenen zentralen Aufgabe verfügt er über zusätzliche

6 hdm FRANKFURT INSTYLE

Obere Reihe, von links: Gabriela Schneider, Ingeborg Eberwein

Untere Reihe, von links: Wilhelm Gräber, Bernhard Leibfried, Daniele Di Domenicantonio, Gerhard Schmittel

Instyle“ zukünftig bedarfs- und saisongerechte

elektronische „News“ an den Fachhandel geschickt.

Auch eine Verlinkung mit den Fachmagazinen

TW und TM für Aktuelles, eine

Kooperation mit der Centerleitung beim Uptrading

von Mietinteressenten sowie allgemei-

Der ProfashionalPass 2014

Eine Branche, ein Konzept, eine Karte

ne Saisonaktivitäten zur belebenden Frequenzerhaltung

und begleitende Maßnahmen bei

besonderen Unternehmungen einzelner Produktgruppen

sind geplant. Alles getreu dem

Motto des 1. Vorsitzenden: „Gemeinsam werden

wir es schaffen!“

Vorteile: einige Modezentren, so auch Eschborn, gestatten das unbegrenzte

kostenlose Parken während des Einkaufs, viele Fachmessen

wie die ISPO, Kind & Jugend, Outdoor oder die Ordermessen „Wäsche

und mehr...“, KOMM und Dessous erkennen den Pass als Legitimation

an. Vom Veranstalter der Messen „The Gallery Düsseldorf“ und

„The Gallery Berlin“, der Igedo Company, erhalten Besitzer einer

aktuellen Karte kostenlos Eintrittskarten zu diesen Veranstaltungen.

Ein weiterer Vorteil für die meisten Besitzer eines ProfashionalPasses

ist die automatische und kostenlose Aufnah me ihres Ladengeschäfts

(ggfs. einschließlich Filialen) in die Suchmaschine für Mode und

Outfit „look4fashion.de“.

Übrigens, der Preis für den ProfashionalPass ist seit acht Jahren konstant,

er kostet nach wie vor 28,70 Euro netto.

Alle Informationen zum ProfashionalPass erhalten Sie in Ihrem

hdm Info- und Servicecenter – persönlich im hdm 4, EG Raum 0062,

telefonisch unter 06196-48 26 28 oder per E-Mail IG@hdm-eschborn.de

oder P.wischmeyer@hdm-eschborn.de


RECHTSTIPP

Haftungsgefahren des Geschäftsführers

in der Krise der GmbH

Sollte eine GmbH in eine Krise geraten, entstehen erhöhte Haftungsgefahren

für den Geschäftsführer. Auch kann dieser sich strafbar machen.

Ein typisches Zeichen einer bedrohlichen Situation sind beispielsweise

aufkommende Probleme, wenn es darum geht, Rechnungen zu begleichen

oder Gehälter zu zahlen. Daher muss der Geschäftsführer schnell

und mit erhöhter Sorgfalt handeln, wenn er bereits die ersten Zeichen

einer Krise feststellt.

Bei Verlusten der Hälfte des Stammkapitals sind die Geschäftsführer

verpflichtet, eine Gesellschafterversammlung einzuberufen. Wird dies

versäumt, kann das nicht nur eine Schadensersatzpflicht des Geschäftsführers

gegenüber der Gesellschaft auslösen, sondern auch strafbar

sein. Der Geschäftsführer einer GmbH hat außerdem die Pflicht, unverzüglich

einen Insolvenzantrag zu stellen, also spätestens drei Wochen

nach Eintritt der Insolvenzreife. Letztere ist gegeben, wenn die Gesellschaft

entweder zahlungsunfähig ist oder eine bilanzielle Überschuldung

vorliegt. Eine solche bilanzielle Überschuldung sollte gemeinsam mit

einem Steuerberater festgestellt werden.

Besondere Haftungsgefahren entstehen außerdem, wenn die Arbeit -

nehmerbeiträge zur Sozialversicherung sowie der Lohnsteuer nicht abgeführt

wurden. Dabei ist wichtig, dass die Zahlungsfristen in der Krise

auf den Tag genau eingehalten werden. Die Nichtabführung der Bei -

träge ist auch strafbar.

Daneben hat der Geschäftsführer eine Massesicherungspflicht, sodass

er nach Eintritt der Insolvenzreife keine Zahlungen vornehmen darf,

es sei denn, diese sind mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns

vereinbar. Der Geschäftsführer, der diese Pflicht verletzt, haftet gegenüber

der Gesellschaft für daraus entstandenen Schaden persönlich.

Auch Auszahlungen von Vermögen an Gesellschafter, wenn das

Stammkapital angegriffen würde, sind verboten. Dafür haftet der Geschäftsführer

persönlich. Sollte es mehr als einen Geschäftsführer in

der GmbH geben, gilt diese Pflicht für alle. Generell gelten alle dargestellten

Pflichten für jeden Geschäftsführer in der GmbH, unabhängig

von den internen Zuständigkeiten.

Milkica Romic und Jochen Schimke, Rechtsanwälte

Schröder & Busse Rechtsanwälte

www.schroederbusse.de

BUSINESS NEWS

KRYSTALL, SOAMAS UND FULL POWER

Edle Stoffe, stilvolle

Muster, starke Farben

Die Kollektionen für Herbst/Winter 2012 und Frühjahr/Sommer

2013 der Schals und Tücher von KRYSTALL by M.S. Design und

Soamas sind nicht nur bei der Messe „The Gallery Berlin“ – Plattform

für Kollektionen fernab des Mainstreams – während der „Berlin Fashion

Week“ Anfang Juli zu sehen gewesen, sondern werden auch auf der

„Premium München“ (11.–14. August 2012) vertreten sein.

Arya GmbH

hdm 1, EG/012+010

Telefon: 06196/998380

E-Mail: info@krystallmsdesigns.com

Internet: www.krystallmsdesigns.com

hdm FRANKFURT INSTYLE 7


hdm INTERN SERVICE

Heimtextilien machen Mode

Die außergewöhnlichen Ausstellungsstücke,

die derzeit die Häuser der Mode dekorieren,

sind der Frankfurter Schule für Beklei dung

und Mode, Fachschule für Bekleidungstechnik

und -gestaltung (www.modeschule.de), zu

verdanken. Deren Studierende hatten mit

ihrem Projekt „Experimentelle Mode-Visionen“,

das für die „Heimtextil 2012“ entstand,

bei den Fachbesuchern der Messe großen Anklang

gefunden. Die dort präsentierten Modelle

visualisieren Farbtendenzen, Zeitgeist

und Modevisionen für 2012/13 – und zeigen

die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von unterschiedlichen

Materialien und Struk turen

aus dem Heimtextil-Bereich. Durch experimentelle

Techniken entstehen neue Oberflächen;

Form und Farbe werden auf ungewohnte

Weise verändert. Die künstlerisch-avantgar-

8 hdm FRANKFURT INSTYLE

distischen Entwürfe sind richtungsweisend für

den „textilen Zeitgeist“. In Gesprächen zwischen

dem Vorstand der Interessengemeinschaft

Häuser der Mode Eschborn e.V. und der

Schulleitung reifte die Idee einer Zusammenarbeit.

Aus Industrie und Handel werden nun

den Klassen Aufgaben gestellt, deren Ergebnisse

– dekoriert auf Schaufensterpuppen – ab

sofort regelmäßig in den Foyers zu sehen sind.

„Schaufensterpuppen sind nie verkehrt“

Eine erfolgreiche Warenpräsentation hängt

nicht nur vom Budget ab, sondern von den

Gegebenheiten. Letztlich geben die Ladengröße

und räumliche Anordnung die Möglichkeiten

vor. Für die kundenfreundliche Gestaltung

eines Ladens gibt es eine wichtige Grund -

regel: den systematischen Aufbau von außen

nach innen, also ein durchgängiges Konzept,

das vom Schaufenster ausgeht und zum Innenraum

überleitet. Auch eine gut geplante Beleuchtung

– für tagsüber und abends – ist

ein wesentlicher Aspekt. Maßgeblich für die

Shop-Gestaltung ist beispielsweise die Gewichtung

von Hänge- zu Legeware, damit die

passenden Ladenbaumodule eingesetzt werden

können. Häufiger Fehler: Es wird zu viel

präsentiert, sodass der Kunde eher verwirrt

ist, als dass ihm in seinem Auswahlprozess

geholfen wird. Gerade in größeren Geschäf -

ten sollte mit Modulen gearbeitet werden, die

sich individuell (um)dekorieren lassen. Kleine

Läden beziehungsweise Geschäfte in kleine -

ren Städten sind mit „normalen“ Schaufensterpuppen

immer gut beraten, denn hier wird

häufig das komplette Outfit, so wie es zusammen

dekoriert ist, gekauft. Extrava gan te

Trends bei Puppen – beispielsweise ohne

Köpfe, mit abstrakten Gesichtern oder nur

als Torsen – funktionieren dagegen besser in

größeren Städten. Generell kann man aber

bei der Ladengestaltung immer mit Farben

arbeiten, und inzwischen sind auch Düfte

ein wichtiges Thema, denn Kunden verweilen

erwiesenermaßen länger im Geschäft, wenn

es angenehm riecht. Weitere Infos unter

www.vendo-eschborn.de

TERMINVORSCHAU 2012

(2. Halbjahr)

DISPO 2 Sonntag 12. August

DISPO 2 Frankfurt Eschborn 12.–17. August

Sportorder-Sonntag* 19. August

DISPO 3 Sonntag 09. September

DISPO 3 Frankfurt Eschborn 09.–14. September

OUTFIT-Sonntag 07. Oktober

TREND-DISPO Sonntag 04. November

TREND-DISPO

Frankfurt Eschborn 04.– 09. November

christmas shopping 02. Dezember

*der Termin ist ausschließlich zur Sportorder. Die hdm sind an diesem Tag nicht geöffnet.

BWL-INFO

Tipps für Klicks

Eine Firmen-Homepage soll Kunden möglichst

rasch und zielgerichtet über das Angebot informieren.

Je gelungener die Website aufgebaut ist

und gepflegt wird, umso professioneller wird das

Unternehmen wahrgenommen. Folgende Tipps

für Design, Menüführung und Kundenansprache

sollte man daher beherzigen:

Bereits auf der Startseite sollten drei Fragen –

Wer bin ich? Was biete ich an? Warum bin ich

besser als andere? – mittels kurz-knackiger,

aussagekräftiger Sätze, die das Interesse des

Besuchers wecken, beantwortet werden!

Textwüsten, zu viele Farben und Schriftgrößen

sowie Grafiklandschaften lassen die Botschaft

des Unternehmens untergehen. Besser sind

funktionelles, leserfreundliches Design, also

maximal zwei bis drei Formatierungen und

Aufzählungspunkte sowie Fettdruck verwenden,

und eine klare Benutzerführung.

„Don’t make me think“ – ohne Überlegen

und mit zwei Klicks das Ziel zu erreichen, wäre

der Idealfall. Eine intuitive, logische Menüführung

erlaubt allerdings auch weitere Klicks.

Wichtig: aus Kundensicht denken und Aufbau

gestalten!

Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und streichen

Sie alle inhaltsleeren Phrasen oder Marketing-Prosa.

Je weniger Text, desto mehr Bedeutung

und Aufmerksamkeit kommt den

Fakten zu. Und verzichten Sie auf Filme oder

Animationen als Intro!

Wer Unterstützung für sein Online-Marketing

benötigt, ist bei BIEG Hessen (www.bieghessen.de)

richtig. Dort werden kleine und

mittlere Unternehmen in Fragen rund um Inter -

net und E-Business neutral beraten: Homepage-

Checks, Update zu rechtlichen Rahmenbe -

dingungen im Internet, Tipps für eine bessere

Platzierung bei Google & Co., etc.


NEUE MIETER

SERVICE

Mieter: CarMa by C. Breckwoldt,

Frau Carola Breckwoldt

Ort: hdm 3, Raum 0053

Telefon: 06196/9985785

Kollektion: CarMa by C. Breckwoldt

Sparte: DOB und HAKA, Lager

Beschreibung: anspruchsvolle Mode aus Italien

Mieter: D.E.P.T Germany GmbH,

Frau Alexe Lederer

Ort: hdm 1, Raum 0620

Telefon: 06196/7752364

Mobil: 0151/61205758

E-Mail: germany@deptwomen.com

Kollektion: D.E.P.T.

Sparte: DOB, Order

Beschreibung: moderne, ausgefallene Damenmode

aus Holland

Mieter: Hao Mai,

Herr Lidou Huang

Ort: hdm 4, Raum 0078

Mobil: 0162/8760899

Kollektion: Hao Mai

Sparte: DOB, Lager

Beschreibung: Damenmode und Tücher

Mieter: H & S Collection,

Herren S. Riedel, H. Khatami,

A. Farchtehi

Ort: hdm 1, Raum 0129

Mobil: 0176/59707019

E-Mail: info@gigi-dresses.de

Kollektion: GiGi dresses

Kollektion: Beverly Hills

Kollektion: Paradise Mode

Sparte: DOB, Lager und Order

Beschreibung: Abend- & Anlassmode, Party- &

Promikleider sowie Abitur- und

Ballkleider und weitere Labels

mit Herkunft aus Italien,

Türkei, USA und Asien in den

Größen 36 bis 56.

INFORMATION

Das Info- und Service-Center

der Häuser der Mode hat zu

folgenden Zeiten geöffnet:

Mo, Di, Do: 09.00 bis 17.00 Uhr

Mi: 09.00 bis 18.00 Uhr

Fr: 09.00 bis 16.00 Uhr

Verkaufsoffene Sonntage:

09.00 bis 17.00 Uhr

Telefon: 06196/482628

GOLLÉHAUG

Mieter: Handelsagentur

Walter Krichebauer

Ort: hdm 1, Raum 0621

Mobil: 0170/3579921

E-Mail: walter.krichebauer@arcor.de

Kollektion: Petrol

Sparte: HAKA + KIKO, Order

Beschreibung: Herren- und Kinderkomplettprogramm

Kollektion: Lost in Paradise

Sparte: DOB + HAKA, Order

Beschreibung: Jeans im Sofortprogramm

Kollektion: Good Morning Universum

Sparte: DOB, Order

Beschreibung: Jeans

Mieter: Olsen GmbH & Co. KG,

Frau Ellen Gerhards

Ort: hdm 1, Raum 0717

Telefon: 06196/482248

Mobil: 0175/7241165

E-Mail: egerhards@olsen.de

Kollektion: Olsen

Sparte: DOB, Order

Beschreibung: Strick, Shirts und Kombimode.

Olsen ist eine Marke, die Mode

für authentische, selbstbewusste

Frauen entwirft.

Mieter: Venice Beach,

Frau Anja Altenburger

Ort: hdm 4, Raum 0168

Mobil: 0151/58017030

E-Mail: anja.altenburger@venice-beach.com

Kollektion: Venice Beach

Sparte: Damensportbekleidung, Order

Beschreibung: Venice Beach steht für perfekte

Passform, optimale Materialen

und ein Maximum an Sportivität.

Zumba – Fitness – Joga

Bitte beachten: Der „Fehlerteufel“ hat sich im

hdm Mieterverzeichnis eingeschlichen. Die E-Mailadresse

der Firma ICEPEAK lautet: lhennig@live.de

AGENTUR THOMAS GROSS

Vielfalt

eines Kaleidoskops

In der Kollektion Frühjahr/Sommer 2013 von Beate Heymann

Streetcouture sind südamerikanische Zitate verarbeitet. Beeindruckend

die farbigen Patchprints aus Ethnographics sowie florale und

geometrische Formen. Sportivität und Casual dominieren in Blau

mit Colourblocking bei Westen, Capes und trendigen Hosenformen.

Dazu scharf geschnittene Blusenshirts und Minijacken oder geschwungene

Blusen jacken und Trenchs. Wieder mehr Röcke in allen

Längen mit Retro zitaten, coolen Prints in trendigen Farben unterstreichen

den exklusiven, femininen Look. Weiche, feine Spitzen,

Feinstricke und Tülle kontrastieren mit sportiven, glatten Jersey-

Stoffen und hochwertigen Leinen- und Baumwollqualitäten. Luxus

und Glamour versprühen die Pailletten und Tafte in Verbindung

mit bestickten Chiffonseiden und Netzen. Mit Formen, Materialien,

Farben und Schnitten zu experimentieren, hat etwas von der Faszination

eines Kaleidoskops.

Agentur Thomas Gross

hdm 1, Raum 0309

Mobil: 0171 / 5061313

E-Mail: gross.de@arcor.de

3.Etage, Raum 309

u k o .

pure cashmere

blanc nature

shirts + blouses

hdm FRANKFURT INSTYLE 9


hdm INTERN SERVICE

SHOWROOMS

OLSEN

SEIDENSTICKER

10 hdm FRANKFURT INSTYLE

KATWIL

DEPT

OLYMP

VENICE BEACH

Freude über erneut

positive Veränderungen

Neue Power im Men’s Fashion Team:

DIGEL - the menswear concept - präsentiert sich nach aufwändigem

Umbau zur Orderrunde im hdm 4, Raum 0674. Mit seinen

hohen Ansprüchen an Qualität, Stilsicherheit, Nachhaltigkeit,

Service und an seine Concept-Produkte wie „Funktion-Anzug

Protect 3“ und „Baukasten-System bei Anzügen“ setzt Digel neue

Maßstäbe und ist in diesem Bereich die Nr. 1 in Deutschland. Heinrich Kern

Gegenüber im hdm 4, Raum 0668, zeigt OLYMP, repräsentiert

durch Andreas Wittenberg, Handelsvertretung für Hessen, und Martin Doll, Interim-

Handelsvertretung für Rheinland-Pfalz, seine Outfits. Das Motto „Männer im Olymp“ steht

für erfolgreiche und modische Kunden auf der Suche nach bester Qualität, perfektem Trageund

Pflegekomfort sowie optimalem Preis-Leistungs-Verhältnis. Auch Seidensticker,

die Hemdenmarke mit dem höchsten Bekanntheitsgrad in Deutschland, hat sich langfristig

an hdm gebunden und den Showroom im hdm 3, Raum 0641, neu konzeptioniert.

Qualität, Beständigkeit, Zuverlässigkeit, Innovation und Tradition haben Seidensticker

zu diesem auch in europäischen Märkten beachtlichen Erfolg geführt. Severin Martin

Todorovic vertritt auch die Marke Club of Comfort.

Sport mit zwei neuen Showrooms

Venice Beach, repräsentiert durch Anja Altenburger, ist wieder unter dem Dach der Häuser der

Mode Frankfurt Eschborn. Im hdm 4, Raum 0168, wird trendige und farbenfrohe DOB-Sportmode

mit Funktion für alle Gelegenheiten gezeigt: zum Joggen, Krafttraining, Boxen und Yoga.

Es werden zwei Kollektionen pro Jahr mit jeweils vier Farbthemen vorgestellt. Die Handelsagentur

Andrea Rupp zeigt im hdm 4, Raum 0172, ihr sportliches Sortiment mit vier Marken:

Der Schwimmanzug-Hersteller Speedo, mit der aktuellen Schwimmmode und den Accessoires

für alle Wassersportler.

Die Outdoor-Marke Nordblanc, mit einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis für

Trecking- und Freizeitprodukte, Rucksäcke, Unterwäsche, Socken und Sonnenbrillen.

Die Trendmarke Björn Borg, mit hochwertiger Unterwäsche in innovativem Design sowie

Accessoires wie Schuhe, Taschen und Brillen.

Der Trinkflaschenhersteller Contigo, mit Produkten für Sport, Freizeit und Schule aus Kunststoff

und Edelstahl in vielen Designs und Farben.

Erneuter Zuwachs bei Denim & Young Fashion

Die Handelsagentur Krichebauer ergänzt den Denim-Bereich im hdm 4, Raum 0621, mit

Petrol, einer Jeans-Marke aus Holland, die altersgerechte und hippe Mode für Jungs bietet.

Good Morning Universe, mit Jeans und Chinos für Frauen in angesagten Formen und

Farben.

Lost in Paradise, mit trendigen Jeans für Mädchen und junge Frauen in den typischen Jeansfarben,

diversen Längen und Formen.

Seit Februar 2012 bietet Alexandra Lederer im hdm 1, Raum 0620, jährlich zehn Kollektionen

des jungen und trendigen Damen-Labels DEPT an.

Weitere neue Anbieter

Katwil London, im hdm 3, Raum 0450, DOB-Sofort-Programm des Ehepaars Sehgal

Hao Mai, im hdm 4, Raum 0078, chinesische DOB-Sofortware

Raj Richi, DOB-Sofortware der Familie Kumar

HOTrends, im hdm 1, Raum 0129, Inhaber Herr Djalili

GiGi by GLAM Kleider, Anlass- und Abendmode für Damen

Wie vorangekündigt und nun bei uns sehr repräsentativ

Samsonite, im hdm Turm, Raum 0428, betreut von Julia Ludwig

Olsen im hdm 1, Raum 0717, unter der Leitung von Ellen Gerhards


DOB

Musterteileverkauf

HAKA

Musterteileverkauf

KIKO

Musterteileverkauf

Sport

Musterteileverkauf

hdm INTERN SERVICE

Musterteileverkauf in den Häusern der Mode

Die Häuser der Mode Frankfurt Eschborn bieten wegen sehr großer Nachfrage erneut neben

den angestammten Einzelhändlern ein Angebot für sämtliche ProfashionalPass-Inhaber

sowie deren Angehörige und Freunde. An zwei Terminen, dem 7. Oktober und dem 4. November,

finden die Musterteileverkäufe für die Bereiche DOB, HAKA, KIKO und Sport statt. Auf

dieser Seite finden Sie die Angaben zu den Kollektionen, deren Anbietern, Verkaufsorten und

Verkaufsterminen.

Kollektion Beschreibung Firma Haus 07.10.2012 04.11.2012

blue seven woman modern classic H. Obermeyer GmbH & Co. KG hdm 1 / 528 x x

Delmod Kombimode, Größe 38 Fashionteam Keim + Rauprich hdm 1 / 710 x x

FRANSA Modern women Handelsagentur Monika Simon hdm 1 / 626 x x

Joseph Ribkoff besondere Mode-sensationelle Passform Joseph Ribkoff LTD hdm Turm / 832 x x

MAC Hosen Modeagentur MAC hdm Turm / 636 x x

No Secret Große Größen ,Größe 44 Fashionteam Keim + Rauprich hdm 1 / 710 x x

Top Secret Joung Fashion, Größe 38 Fashionteam Keim + Rauprich hdm 1 / 710 x x

Yest Young Fashion, Größe 38 Fashionteam Keim + Rauprich hdm 1 / 710 x x

Kollektion Beschreibung Firma Haus 07.10.2012 04.11.2012

Alberto Hosen Winter Jürgen hdm 1 / 630 x x

Ben Green Hemden Becker Axel hdm 4 / 657 x x

blue seven men vintage, classic H. Obermeyer GmbH & Co. KG hdm 1 / 528 x x

Ceceba, Götzburg Tag und Nachtwäsche Ceceba hdm 4 / 368 x x

Codice Pulli’s + Polo’s Winter Jürgen hdm 1 / 630 x x

Dario Beltram Hemden Becker Axel hdm 4 / 657 x x

Gate One Jacken Winter Jürgen hdm 1 / 630 x x

Kitaro Hemden, Sweats, Pullover, Sportswear Becker Axel hdm 4 / 657 x x

MAC Hosen Modeagentur MAC hdm Turm / 636 x x

Mark Seven Krawatten + Schals Becker Axel hdm 4 / 657 x x

Olymp Hemden, Pullover, Polo Olymp hdm 4 / 668 x x

Olymp Krawatten Olymp hdm 4 / 668 x x

Pierre Cardin Sportswear, Konfektion, Shirt Modeagentur Gerhardt hdm 4 / 667 x x

Pierre Cardin Knitwear, Leatherwear Modeagentur Gerhardt hdm 4 / 667 x x

P’NA Schals Winter Jürgen hdm 1 / 630 x x

Redpoint Jacken Becker Axel hdm 4 / 657 x x

Schuchard + Friese Gürtel Winter Jürgen hdm 1 / 630 x x

Tom Tailor Tag und Nachtwäsche Ceceba hdm 4 / 368 x x

Kollektion Beschreibung Firma Haus 07.10.2012 04.11.2012

Blue Rebel Jeans, Sportswear Handelsagentur Kunert hdm 4 / 153 x x

blue seven kids boys and girls, Baby, Klein- und Großkind H. Obermeyer GmbH & Co. KG hdm 1 / 528 x x

Dare 2 be Sportbekleidung, Outdoor Dieter Kindinger hdm 4 / 156 x x

Emile et Rose Baby Ursula Giller hdm Turm / 433 x x

Hempel Mützen, Socken, Schals + Accessoires Ursula Giller hdm Turm / 433 x x

Henriette Funch modische dänische Kinderkollektion Ursula Giller hdm Turm / 433 x x

Käthe Kruse Baby, girls Kinderkollektion Ursula Giller hdm Turm / 433 x x

Protest Freizeit, Snow + Bademode Handelsagentur Kunert hdm 4 / 153 x x

REGATTA Sportbekleidung, Outdoor Dieter Kindinger hdm 4 / 156 x x

Spyder Ski und Winterbekleidung Uwe Weyrich hdm 4 / 268 x

Tuff's World Baby Ursula Giller hdm Turm / 433 x x

Kollektion Beschreibung Firma Haus 07.10.2012 04.11.2012

Berghaus Outdoor, Trekking Andy Wagner hdm 4 / 175 x x

Buff Multifunktionstücher Andy Wagner hdm 4 / 175 x x

Canyon Freizeitmode Uschi Kunert hdm 4 / 157 x x

Capo Hüte, Mützen Andy Wagner hdm 4 / 175 x x

CMP-Campagnolo Outdoor,Beach Bike, Sportswear Campagnolo hdm 4 / 860 x x

Dare 2 be Skitextil H/W Radbekleidung F/S Dieter Kindinger hdm 4 / 156 x x

Nalini Radbekleidung Andy Wagner hdm 4 / 175 x x

Nike Accessoires Andy Wagner hdm 4 / 175 x x

Odlo Sportbekleidung, T-Shirts Odlo Sports GmbH hdm 3 / 148 x x

Odlo Funktionsunterwäsche, Polo’s Odlo Sports GmbH hdm 3 / 148 x x

Odlo Running, Outdoor, Bike Odlo Sports GmbH hdm 3 / 148 x x

Olympia Bademoden Handelsvertretung W + M Lösch hdm 1 / 814 x

Protest Freizeit, Snow + Bademode Handelsagentur Kunert hdm 4 / 153 x x

REGATTA Outdoor Textil F/S + H/W Dieter Kindinger hdm 4 / 156 x x

Roeckl Handschuhe Andy Wagner hdm 4 / 175 x x

Spyder Ski und Winterbekleidung Uwe Weyrich hdm 4 / 268 x

Sunflair Bademoden Handelsvertretung W + M Lösch hdm 1 / 814 x

Venice Beach Damen Fitnessbekleidung Venice Beach hdm 4 / 168 x

hdm FRANKFURT INSTYLE 11


DOB TRENDS WOMENSWEAR

Die abgelaufene Sommersaison war gar

nicht so einfach. Zu viel Ware, zu wenig

Frequenz. So knapp lässt sich die Situation

auf den Punkt bringen. Zum Glück gab es

das Thema Farbe. Das war der Motor fürs Geschäft.

Wohl dem, der genügend davon hatte.

Manch einer war zu zögerlich rangegangen.

Kaufanreize schufen auch farbige Hosen, schöne

Kleider, feminine Blusen. Auf dieser Erfahrung

aufbauend will der Handel seine Orders

fürs kommende Frühjahr planen. Vor allem:

weniger ordern, stattdessen in gestaffelten Lieferterminen

kurzfristig Ware einkaufen. Und

mutig neue Themen aufgreifen, Basics auf die

hinteren Ränge verweisen.

Glänzender Auftritt

Starke Impulse kommen von Materialinnovationen.

Weiche Seide oder Seidenmischungen,

hauchzarter Crepe, fast transparent, Chiffon,

glänzender Satin, sommerlich luftige Baumwolle

und kühles Leinen, weiche Jerseys. Dem

gegenüber treten harte Beschichtungen, Me-

12 hdm FRANKFURT INSTYLE

MAXIMA

FRÜHJAHR/SOMMER 2013

Sinn

und

Sinnlichkeit

Hightech und zarte Stoffe, Farbe

und sanfte Neutrals, Prints und Mustermix,

starke Hosen und feminine

Kleider, Accessoires und Schmuck für

emotionale Inszenierungen.

tallics, Lack, glänzender Brokat und Matelassé.

Lurex feiert ein Comeback, Gold, Bronze und

Silber. Dazu spannungsreicher Cloqué und futuristisch

anmutendes Neopren, gummierter

Jersey. Winfried Rollmann, Seasons Paris und

Stoffexperte des Deutschen Mode-Instituts,

sagt dazu: „Konsistenter Fall, Fluidity und

Transparenz interpretieren sensible Feminität.

Hightech und Future-Aspekte erhöhen

die Funktionalität und schärfen den Blick für

Future Pattern. Glossy- oder Metallic-Oberflächen

reflektieren modern. Bei Musterungen

haben Prints die Nase vorn.“ Farbe bleibt Ausdruck

für Modernität. Kräftige Töne wie Pink,

Koralle, Orange, Gelb, Zitrus werden ergänzt

durch blasse Pastelle, softe Candyfarben, Sorbetfarben.

Neon als Akzent. Naturals gewinnen

wieder Terrain und als große Beruhigung

kommt viel Weiß. Doch Farbe allein macht

noch keinen Sommer. Drucke sind allgegenwärtig,

mit Streifen und Tupfen als Hommage

an die Sixties. Die never ending Story „Animal

Prints“ wird abstrahiert dargestellt. Blumen


COMMA

kommen sowohl aquarellig verwischt als auch

naturalistisch, grafische Dessins bleiben aktuell.

Die Kombination Druck zu Druck bleibt der

modischen Spitze vorbehalten, Druck zu Uni

ist kommerzieller und einfacher umzusetzen.

Darling Kleid

Das Kleid ist spätestens im nächsten Sommer

das Lieblingsstück im Kleiderschrank jeder

Frau. Die schlichte Etui-Form des Winters

wird fortgeführt und übersetzt in weichen Jersey

oder sommerlich leichte Baumwolle. Die

Sixties kommen zurück mit Courrèges-Stil und

Colour Blocking. Dazu auch wieder die Fifties

mit schwingenden Röcken und femininen

Neckholder-Ausschnitten. Neu ist die T-förmige

Silhouette mit Boxy Top. Hemdblusenkleider

werden sportiv aufgemacht mit aufgesetzten

Taschen. Und absolut rekordverdächtig

ist das 24/7 Kleid, das Allround-Modell für

jede Gelegenheit, für Business und Bar. Der

Rock ist auf dem Vormarsch. Unaufhaltsam.

Sowohl schmal, bleistiftdünn, als auch leicht

schwingend, im 50er-Jahre-Retro-Stil. Plissee

und Falten sind wieder im Gespräch. Knackpunkt

ist die richtige Rocklänge. Modisch-jung

endet sie oberhalb des Knies, kommerziell ist

knieumspielend und das modische Top-Genre

setzt auf den Full Skirt, der unterhalb des Knies

endet, bis zu wadenlangen Modellen.

Superstar Bluse

Von wegen Mädchenpensionat! Die Bluse hat

sich zum absoluten Fashion Item gewandelt. In

einer ungeheuren Vielfalt. Die Must-haves des

nächsten Sommers präsentieren sich zum einen

in femininer Eleganz mit Schluppen und

Rüschen, Drapierungen, Fältelungen und Ziernähten

in weichen, seidigen Stoffen. Sowohl

mit tiefem Ausschnitt als auch wieder clean,

streng, hochgeschlossen. Blusenshirts mit

Rundhals zeigen raffinierte Prints wie Paisleys,

Tupfen, florale Dessins. Neu sind zum anderen

Bowlingshirts mit übertrieben großen

Kurzärmeln. Die Hemdbluse kommt überlang,

in vom Männerhemd inspirierten Formen.

Für sommerlich heiße Tage: die ärmellose

Bluse. Weiß ist in diesem Segment die

Farbe Numer 1!

Laufmaschen

Sommerstrick kommt mit vielen Innovationen.

Basics, ob als Pulli oder als Shirt, will keiner

mehr haben. Leicht und luftig muss er sein,

in feinen Garnen. Bändchengarne kommen

wieder, mit weniger Glanz. Lauf- und Luftmaschen,

Netze und offene Strukturen sorgen

für die nötige Portion Transparenz. Wichtig

auch hier: Prints. Leichte Sommershirts in

Wirk und Strick zeigen Blumen, Pflanzen, Tücherdrucke

und fröhlichen Mustermix wie Ringel

zu Tupfen, Paisleys zu kleinen Krawattenmüsterchen.

Sehr lässig sind Prints mit Schrift

über Blumen, Gold und Silber wird allover aufgedruckt

oder -gesprüht. Maritime Ringel und

Streifen müssen weiterhin sein. Auch im Mus-

JAQUES BRITT

DOB TRENDS WOMENSWEAR

termix mit großen Ornamenten überdruckt.

Neue Twinsets kommen im unkonventionellen

Materialmix und wirken gar nicht mehr bieder.

Und ganz avantgardistisch sind futuristische

Neopren-Sweater.

Neue Weiten

Die Chino hat den Zenit überschritten. Gefragt

ist wieder coloured Denim sowie bi-elastische

Skinny Denims. Und, wie soll es anders

sein: Prints. Kleingemustert oder großflächig,

grafisch, floral, das volle Programm. Neu sind

Batikdrucke. Witzig: Vorne Muster, hinten

uni. Zu den jungen Skinny Pants gesellen sich

damenhafte enge, verkürzte Hosenformen. Feminine

Shorts ersetzen Hotpants. Ganz neu

sind wieder großzügige Weiten. Track Pants

in seidigen Materialien, Jogginghosen in Crepe.

Besonders lässig sind weite, bequeme Schlupfhosen

mit Kordelzug in fließenden Hightech-

Stoffen. Dazu kommen die passenden Jacken.

Der Blazer, auch gemustert, zeigt wieder mehr

Schulter und etwas mehr Länge. Elegante

Tuxedo Blazer stehen neben kurzen Boxy

Jackets. Bikerjacken stehen wieder hoch im

Kurs. Neu in pastelligen Tönen, in weichem

Nappaleder oder seidigen Qualitäten. Auch

wieder beliebt sind kurze Blousons mit Elastikbündchen.

Kleine Jäckchen zeigen Chanel-

Einfluss, leicht abgespeckt.

hdm FRANKFURT INSTYLE 13


DOB TRENDS WOMENSWEAR

LERROS

High Emotion

Accessoires sind im Modehandel unverzichtbar.

Nur damit kann man die Bekleidung vervollkommnen,

emotionale Inszenierungen und

damit Kaufanreize schaffen. Immer mehr

Händler beschäftigen sich mit dem Schuh

dazu. Taschen, Schals und Gürtel sind essenziell.

Desgleichen Sonnenbrillen im Sommer.

Raffinierte Shapes vom 50er-Butterfly bis

hin zur Round Shape. Farbe auch hier: Rot,

Orange, Lila und Gelb getönte Gläser. Hip

FRANK WALDER

Farbenfroher Casual-Deluxe Chic

14 hdm FRANKFURT INSTYLE

LEBECK

MARGITTES

sind Farbkombinationen von Gestellen und

Gläsern. Jetzt kommt noch ein wunderbares

Thema für das „On Top“-Geschäft: Schmuck.

Mode- und Echtschmuck. Ketten und Armbänder

von filigran bis opulent. Ohrringe.

Aktuell sind Gothic-Motive mit Kreuz in

Schwarz und Silber, Animals wie Schlangen

um Hals und Handgelenk geschlungen. Far -

bige Schmucksteine, fein gearbeitete Gemmen.

Und Luxury Collars – abnehmbare Kragen

in Gold, mit Strass und Perlen.

Intensive Gute-Laune-Farben vermitteln po -

si tive Energie, sommerliche Leichtigkeit und

Frische und sind somit Mittelpunkt der Kollektion.

Nicht die Primärfarben, sondern die vielen

Töne dazwischen, kombiniert mit unaufdringlichen

Essentials, bestimmen optisch den entspannten,

femininen Chic für die moderne Frau.

Die Palette reicht dabei von Koralle, Pfirsich

über Papaya, Himbeere bis Chili. Oder von

Citronel la, Lime, Limette bis Lindgrün und

Turmalingrün. Wichtig bleiben die sommer -

lichen Blautöne von Lagune, Azur bis Korn -

blumenblau. Verfremdete, digitalisierte Flowerund

Grafik-Prints in subtiler Farbgebung sind

als Komplett-Look ebenso spannend wie in der

Kombination mit charaktervollen Stoffen. Dieser

Materialmix ist neu und modern, wirkt

selbstverständlich und unkompliziert. Streifen

und grafische Drucke, besonders in Schwarz-

Weiß, sowie Kleider bleiben ein absolutes Muss.

Verkürzte Jacken und Boleros sind dazu als

Kombipartner gefragt. Unser „Key Look“ ist

eine verkürzte Hose aus elastischem Cottonsatin

hdm FRANKFURT INSTYLE INFO

Trend DOB

24/7 Kleid: Ein Kleid für jede Gelegenheit,

rund um die Uhr, sieben Tage die Woche, das mit

unterschiedlichen Accessoires zu verschiedenen

Anlässen getragen werden kann.

Bowling Shirt: Hemd oder Bluse mit kleinem,

kurzen Reverskrägelchen und kurzen Ärmeln.

Track Pants: Running- oder Jogginghosen.

Tuxedo-Blazer: (Tuxedo = amerikanisch für

Smoking). Blazer mit seidigem Smokingkragen.

Bikerjacke: (Motorradjacke) Typisch ist der

kurze, enge Schnitt, Schulterklappen und der

meist schräge Reißverschluss.

Neopren: Sythese-Kautschuk, der ursprünglich

für isolierende Sportbekleidung, zum Beispiel für

Surfer, eingesetzt wurde.

Matelassé: Seidiges Gewebe mit einem

Reliefmuster und gerauter oder glatter linker

Warenseite. Der Stoff wird verwebt nach dem

Verfahren zur Herstellung von Doppelgeweben.

Ursprünglich war Matelassé die Bezeichnung

für gequiltete Stoffe.

Cloqué: (frz. geschrumpft) Seidiges Gewebe, bei

dem durch stellenweises Auftragen von Chemikalien

das Ausschrumpfen des Gewebes erreicht

wird. Dadurch entsteht eine runzelige Oberfläche.

Thomas Steinbach

mit digitalisierten Flowerprints, gemeinsam mit

einem kurzem Blazer aus weichem Jerseypiqué

und einem blusigen T-Shirt aus schimmerndem

Satin mit Feinjersey.

FRANK WALDER

hdm-Turm, Raum 0936

Thomas Steinbach

Telefon: 0172/8577366

E-Mail: t.steinbach@frankwalder.com


BE FASH ONED

www.lilii.net

Lilii I���������������������������������������������������������������

�����������������������������������������������������������������������������������������

�����������������������������������������������������������������������������

�����������������������

�������������������������������������������

��������������������������������������������������������������

���������������������������������������������������������������������������

��������������������������������������������������������������������������������������

��������������������������������������������������������������������������������

bei Endkundinnen erreicht.

������������������������������

�������������������������������������������������������������������������

�����������������������������������������

������������������������������

�������������������������������������������������������������������������

��������������������������������

��������������������������������������������

������������������������

�����������������������������������

i


DOB TRENDS ANZEIGE

STEHMANN

Optimale Passform

und hoher Tragekomfort

Die „Stehmann-Frau“ ist altersunabhängig,

selbstbewusst, qualitätsorientiert und authentisch.

Dementsprechend zeigt sich auch die

Kollektion für Frühjahr/Sommer 2013 modisch-lässig

und sportiv-trendig. Farbe steht unverändert

hoch im Kurs, insbesondere frische

und vielseitige Schattierungen: von sehr hellen

und pastelligen Nuancen sowie pudrigen Sor -

bet-Variationen bis hin zu kräftigen und satten

Tönen. Kräftiges Pink steht neben Fancy-Prints,

frühlingshaftes Lemon-Grün und Zitrus-

Nuancen werden von einem explosiven Batik-

Print und feinen Marine-Weiß-Streifen kontrastiert.

Der Regenbogen setzt sich fort: kräf -

tige Blautöne mit starken Kobaltfarben sowie

wässrige Mint-, Jade- und Smaragd-Nuancen

mit überzeugender Intensität. Die Palette

schließt mit Weiß, leuchtendem Rot und tiefem

Schwarz ab. Das kleine Classic/Business-Programm

startet in einem Nude-Ton, gefolgt von

einem sportlich kräftigen Rot sowie gepflegten

Beige-Grau-Nuancen, um ein abschließen -

des Statement in Schwarz abzugeben. Bereits

erfolgreiche Viskose-PES-Elastan-Qualitäten

werden über neue Farben variiert. Mit modischen

Raffungen oder kleinen Reißverschlüssen

und mit klarer Linienführung modisch inter -

pretiert, sichern sie sich wieder ihren Platz auf

der Favoritenliste. Baumwolltwill und -popelin

sind zeitlose Klassiker und überraschen mit einem

16 hdm FRANKFURT INSTYLE

Facelifting bei Form, Farbe und Waschung.

Liebevolle Details wie gepunktetes

Innenfutter oder neue

Nahtführungen schaffen dezente,

aber wertige Optik. Kurze Shorts,

knöchellange Röhren, Chino-

Varianten und neue 5-Pocket-Lösungen

zeigen sich chic und sportiv oder

überzeugen durch einzig artige Wascheffekte.

Angesagte Powerstretch-Baumwollqualitäten

mit hoher Elastizität von

bis zu 62 Prozent garantieren eine optimale

Silhouette. Die schmalen Styles

überzeugen durch bequeme Lässigkeit,

komfortable Schlupfvarianten

werden toptrendig. Bootcut-Formen

wie auch sexy Shorts sind als Musthave

nicht wegzudenken. Passformlösungen

von regular, slim, comfort

bis comfort-slim ziehen sich wie

ein roter Faden durch die Kollektion.

Ein sommerlicher, leichter

Marine-Weiß-Streifen – mit klei -

nen Kontrastriegeln chic aufgewertet –

bringt maritime Lässigkeit. Das Denim-

Programm punktet mit verschiedenen

Powerstretch-Varianten, die durch ihren

unglaublichen Tragekomfort bestechen.

Die Formen sind vielfältig, die knappe

Röhre steht neben der Komfortschlupfvariante.

Last but not least präsentiert

sich ein eigenständiger Kollektionsbaustein,

der auf den Classic-Business-

Look abzielt. Hier trumpft eine gepflegte,

edle und lässige Kofferware

auf, die sowohl in weiter Form als auch

in Chino-Variante überzeugt – und

vielfältig getragen werden kann, ob

feminin, mit High Heels, oder läs -

sig mit Turnschuhen. Die Frühjahr/

Som mer-Kollektion 2013 gibt es in den

Größen 34–46, teilweise 32–46, 38–52

sowie 19–26. Das umfangreiche Sofortund

Nos-Programm wird ab August

angeboten.

Agentur Ulrike Probst-Wernthaler

hdm 1, Raum 0729

Mobil: 0172/6072122

E-Mail: info@probst-wernthaler.eu


MONARI

Chiffon, Chino

und Chanel-Optik

Die Schwerpunkte der Kollektion für Frühjahr/Sommer

2013 liegen auf Schwarz-

Weiß-Kontrasten, kräftigen Farben, zarten

Pastellen und Drucken. Es finden sich leichte

ethnische und orientalische Einflüsse, gerade

aus dem afrikanischen Raum – Thema Großstadtdschungel

–, sowie Ansätze aus den 50er

und insbesondere den 20er-Jahren. Was schon

damals die Herzen eroberte, stürmt jetzt auf

die Laufstege: Eleganz und elitärer Chic mit

hüfthohen Taillierungen und Saum-Schößchen.

Kleider bekommen A-Linie oder überschnit -

tene Schultern. Dazu trägt man leger ein kurzes

Jäckchen oder die Chanel-Jacke. Weiterhin

gibt es Pencilskirts, Diors 50er-Jahre-Rock und

Etuikleider, wobei es durchaus passieren kann,

dass das Etuikleid unten ein kleines Schößchen

bekommt und sich den Swinging 20ern anpasst.

Weitere Trends und Key-Looks sind die Jacke

in Chanel-Optik, geschmückt und/oder aus

Moulinée-Garn mit schmaler Röhrenjeans,

sowie Smoking-Jacken und Jersey-Blazer,

modisch kurz kombiniert mit Chino und lässigem

Blusenshirt oder leicht oversize geschnit -

tenem Pullover. Die Silhouetten zeigen sich

lässig, Chinos bekommen eine gerade, leicht

fließende Slim Line.

Der Sommer wird geprägt von Colourblockings

und Alloverprints. Auch – asymmetrische –

Multicolor-Muster, Chiffon-Shirts mit Fotoprints

sowie Kontrastblenden in starken Farben

sind unverzichtbar. Häufig sieht man grafische

DOB TRENDS ANZEIGE

Intarsien und spannungsvolle Streifenkombinationen,

abgeleitet von der Op-Art, einer Stilrichtung

der bildenden Kunst in den 60er Jahren,

die mithilfe präziser abstrakter Formmuster

und geometrischer Farbfiguren überraschende

optische Effekte erzeugt. Colourblocks, Mate -

rialmix und Fotoprints sind „die“ Shirt-Trends,

Chiffon und Satin ein Must-have. Dabei hal -

ten sich weite fließende und schmale körper -

betonte Formen die Waage; gern mit angeschnittenen

Ärmeln oder überschnittenen

Schultern. Ebenfalls wichtig sind coole fantasievolle

Shirt-Blazer, -Jacken und -Blusen –

geschmückt, gestreift oder mit Kontrasten.

Bei Strick setzen Transparenzen, Prints und

glänzendes Lurex neue Impulse; mehr- oder

vielfarbig gestrickte Fantasiemuster, Biesen

und Intarsien peppen das Frühjahr 2013 auf.

Schmuck muss cool und rockig sein, roman -

tische Details dürfen nicht kitschig oder verspielt

wirken. Dabei ist alles erlaubt: Strass -

steine, Perlen und Nieten, kombiniert mit

Spitze, Satin und Chiffon. Was gar nicht fehlen

darf: die abnehmbare Ansteckblume.

monari

Frank Henkel

hdm Turm, Raum 727

Telefon: 06196/7752810

E-Mail: frank.henkel@monari.de

hdm FRANKFURT INSTYLE 17


GOLLÉHAUG

Häuser der Mode 1

Raum 710

Telefon: 06196/481110

Farbe ist das

wichtigste Barometer

Das Sortiment für die Saison 2013 bietet

sechs Fashion-Farbtrends, die in drei Lieferterminen

modische Highlights vorstellen.

Darin wird raffiniert, aber selbstverständlich mit

Farbe gespielt. Unbeschwerte frische Nuancen

wie Limone, Mandarin, Campari, Orchidee,

Pistazie und Lagoon werden teils zueinander

gestellt, entwickeln dadurch eine neue Strahlkraft

und drücken pure Lebensfreude aus.

Teils werden sie mit modernen Noncolours

kombiniert. Inspirationen von Wasser, Meer

und Perlmuttoberflächen zeigen die Farben

Aqua, Lagoon und Marine. Diese vermitteln

klare Botschaften und unterstreichen den

sportiv-femininen Look. Neue Gestricke in

feinsten Teilungen drücken Weichheit und

Sinnlichkeit aus, bleiben aber trotzdem verständlich

und verkäuflich. Es ist eine Saison,

die auf Kreationen setzt: Neue Chanel-Strickoptiken,

Streifen und Ringel sind „Must-

FASHIONTEAM KEIM + RAUPRICH

Flexible Dienstleister

mit breiter Palette

Die erfahrenen „Partner für Mode“ starten

den Sommer 2013 mit acht Kollektionen.

So machen beispielsweise die farbenfroh leuchtenden

Kreationen von ascari, die ab Januar geliefert

werden, Lust auf die warme Jahreszeit.

Denims wirken wesentlich cleaner als im Vorjahr.

Es wird weniger gewaschen, stattdessen gibt

es mehr technische Qualitäten wie Polyamid

und Polyester mit fließendem Fall. Hingucker

sind Jeans mit plakativen Blumen- und Schlangenprints.

Kontraste entstehen durch Etiketten

oder Reißverschlüsse, Ziernähte mit dickeren

Garnen geben einen sportiven Touch. ‚Five

Pocket‘ und Jeggings in verschiedensten Längen

runden das Programm ab. Vier Modethemen

begleiten Stark in den Sommer: Bei „Sweet as

Candy“ überzeugen fruchtige Farben wie Wassermelone,

Aprikose, Zitrone und Pistazie in

Colour Denim, „Frozen Icecream“ kombiniert

Haves“, transparente Gestricke werden gepaart

mit modernen Formen, Schnitten, Farben und

Effekten. Hochwertige Jerseys bilden in der

Kollektion ein herausragendes, starkes Fashion-

Argument. Prints in unterschiedlichen Größen

und überraschenden Farbstellungen – alles fügt

sich harmonisch zusammen.

Hans Fritz

hdm 3, Raum 0751

Telefon: 0151/58835081

E-Mail: hansj.fritz@t-online.de

www.gollehaug.de

DOB TRENDS ANZEIGE

Pastelltöne mit Neutrals. Hier spielen Feingabardines,

Jaquards und glänzender Superstretch

eine große Rolle, die Hosen sind schlank

geschnitten. „Free Nature“ präsentiert erdige

Farben wie Sahara, Sand und Taupe in körniger

Baumwolle, Strukturen und Waschleinen.

„Neon Mania“ nutzt Kontraste von Neongelb

oder -pink als Paspeln und Knopflöcher beziehungsweise

Kombipartner zu Indigo Blue

Denim. Lebendige und aussagekräftige Farbwelten

sowie Gegensätze gibt es auch bei

delmod. Das Zusammenspiel von ausgesuchten

Qualitäten, Schnittführungen und Detaillösungen

vermittelt sommerliche Leichtigkeit. Flexible

Ordertermine – ohne Mindestorder – und

Lieferungen sind bei Keim + Rauprich selbstverständlich.

Beide sind ganzjährig für ihre Kunden

erreichbar, das Büro ist mittwochs und an

den verkaufsoffenen Sonntagen immer besetzt!

hdm FRANKFURT INSTYLE 19


DOB TRENDS WOMENSWEAR

HERBST/WINTER 2012/2013

Neue Lust auf

Eleganz

Der Winter kommt mit einer neuen,

lässigen Feminität in schmeichelnden

Materialien, warmen herbstlichen

Farben. Die Branche zeigt eine ungeheure

Bandbreite an neuen Themen.

Die Orderfavoriten des Handels für die vor

der Tür stehende Herbst/Winter-Saison

haben sich klar herauskristallisiert. Wir

sehen schmale Hosen und Röcke, kurze kastige

Pullover, Retro-Kleider im 60er Style, neu interpretiert,

eine ungeahnte Vielfalt an Blusen,

spannenden Materialmix und Farben, Farben,

Farben. Die ganze Skala der Gewürzfarben –

Zimt, Safran, Curry, Senf – dazu tiefes Barolound

Burgunderrot, Herbstlaub, Braun, Wintergrün,

Petroltöne, Smaragd, Pink bis Cyclam,

als Kontrast rauchige Pastelle.

Es bleibt schmal

Die Hosenformen haben sich manifestiert:

Schlank und schmal. Von hauteng bis gemäßigt.

Extreme Skinny-Formen, ganz neu mit Gallonstreifen,

auch als Steghose, bleiben den Jungen,

Modebewussten vorbehalten. Desgleichen

Blue Denim überfärbt und beschichtet. Auch

die weitgeschnittene Marlene und die Flared-

Hose ist im Mainstream noch nicht angekommen.

Hier bevorzugt man weiterhin die Chino.

Neu dabei: Die sogenannte Hybrid-Chino, ein

Zwitter aus Bundfaltenhose und Röhre mit

französischen Taschen. Für kalte Wintertage

gibt es Stiefel-Chinos mit schmalem Bein.

Eine Alternative: die entspannte Zigarette im

Audrey-Hepburn-Stil. Aufsteiger-Material ist –

wie bei den Männern – der Cord. Weich gewaschen,

in vielen Farben. Wolle rückt wieder stärker

in den Fokus, mit gepflegtem Flanell, in

weichen Tweeds, in gewaschener Wolle. Auch

wieder gemustert, mit Nadelstreifen, Minichecks,

Hahnentritt, Pepita. Wer noch keinen

Mut zur Wolle hat, für den gibt es schöne

20 hdm FRANKFURT INSTYLE

Wintercottons in Wolloptik. Der Rock

wird wieder besser besprochen. Schmale

Pencils mit hohen Schlitzen stehen neben etwas

längeren Rocklängen und Hosenröcken. Dazu

Kilts, kurze Wickelformen. Maxi und Midi

sind modische Highlights.

Unbeschreiblich weiblich

Die meisten Innovationen zeigt die feminine

Bluse. Wichtig: Hier kommt bei aller Buntheit

der Farbe Weiß noch ein hoher Stellenwert zu.

Seidenblusen, zum Teil auch in gewaschener

Seide, zeigen viele kleine Details. Die Schluppe

hat sich durchgesetzt und wirkt gar nicht

„madamig“ bei tiefen Ausschnitten oder seitlich

angebracht. Rüschen, Volants, Plastrons,

Stickereien und Spitze bereichern kragenlose

Modelle. Die Hemdbluse kommt nicht bieder

daher, sondern zeigt raffinierte Details, wie

Reißverschluss am Rücken, oder ist bunt bedruckt.

Ohne Manschette und mit rundem

Ausschnitt zum Reinschlüpfen wird die Bluse

zum Shirt-Ersatz. Prints zeigen subtile Krawattendessins,

Minimals, Grafics, Federn, Blüten,

Streifen und Tupfen. Sehr feminin und

elegant gibt sich auch das Kleid. Besonders

geschätzt bei den Einkäufern im 60er Style,

als schlichtes Shift-Kleid in uni oder gemus -

tert. Typisch 60er ist Colour Blocking. Strickund

Jerseykleider werden sehr gut bewertet.

Highlight ist bedruckte Seide.

Kurz und gut

In der kommenden Saison macht nach

dem Strickjacken-Hype der Pullover

das Rennen. Besonders begehrt ist er

ZERRES


PASSPORT

in kurzen Boxy-Formen, mit Rundhals oder

U-Boot-Ausschnitt. Lustig für die Jungen: Vokuhila-Pullis,

vorne kurz und hinten lang. Das

Top-Genre bringt bereits wieder Oversized-

Pullis zu schmalen Hosen. Für frühe Liefertermine

ist Feinstrick wichtig, sehr schön bedruckt

oder mit dickerem Zopf. Traditionelle Strickmuster

wie Rippen, Waffelstruktur und Perlfang

werden wieder neu interpretiert. Jacquards

und Drucke zeigen ethnische Einflüsse. Nach

wie vor beliebt: Norweger-Jacquards. Material-Patch

ist ein wichtiges Thema. In keinem

ESISTO

MAC

Orderbuch fehlen Capes und Ponchos. Bereits

zum Saisonbeginn, im Spätsommer, sind sie

lässiger Mantel- oder Jackenersatz. Und ganz

im Sinne der neuen Eleganz behaupten sich

wieder Twinsets und kleine Bouclé-Jäckchen

im Chanel-Stil.

Gut in Form

Galanterie heißt das Zauberwort. Feine, elegante

Damenschuhe, mit Riemchen und Verzierungen

sind angesagt. Derbes Vintage ist

endgültig passé. Leder darf wieder blank geputzt

glänzen. In vielen neuen Herbstfarben.

Pumps haben wieder spitze Leisten. Und man

sieht die höchsten High Heels ever. Für kalte

Tage haben sich Ankle Boots durchgesetzt, im

Farb- und Materialmix, auch mit höherem Absatz

und viel Fell innen und außen. Sie verweisen

Schaftstiefel auf die hinteren Ränge. Ausnahmen:

Wenn der Schaft extrem hoch und

extrem gerade ist, und dann mit Blockabsatz.

Chelsea Boots zeigen farbige Gummieinsätze.

Wedges haben sich etabliert, sind neuer mit

Brüchen, das heißt mit Unterteilungen und

Materialspiel. Taschen kommen ebenfalls in

der neuen Farbpalette der Mode und in neuen

Formen. Frame Bags, standhaft und fest, auch

zweifarbig, Bowling Bags mit kurzen Henkeln

preschen vor. Die Umhängetasche spielt wieder

mit. Mittlere, eckige Formate stehen neben

großen Taschen für Laptop, iPad & Co. Und:

Der Weekender, die große Tasche mit kurzen

Griffen, triumphiert über den Rollkoffer. Kein

Winter ohne Tücher, Schals und Mützen.

Beanies und Mützen mit Woll- oder Pelz-

Bommeln, Handschuhe, mit Strick oder

Lammfell gefüttert, bringen die Ladies durch

die Kälte. Als sehr guter Zusatzumsatzbringer

im Modehandel hat sich auch Schmuck

erwiesen. Ketten, üppige, geschmückte Armbänder

und breite Armreifen.

DOB TRENDS WOMENSWEAR

ZAFFIRI MONARI OUI

hdm FRANKFURT INSTYLE INFO

Trend DOB

Französische Tasche: Eine vom Bund zur

Außenkante hin schräg abgenähte Tasche, in die

man seitlich hineingreift.

Gallonstreifen: Als Gallon bezeichnet man

die Zierstreifen auf beiden Außennähten der

Smoking- oder Frackhose.

Steghose: (auch Keilhose). Hose mit einem

Fersenband an jedem Fußende, dem sogenannten

Steg. Er hält die Hose gespannt und verhindert

ein Hochrutschen des Hosenbeins.

Plastron: Eine sehr breite und kurze, zum Teil

gefältelte Krawatte.

Bubikragen: Kleiner, flach aufliegender Kragen

mit abgerundeten Kragenecken, der in der

Damenmode um 1920 aufkam. Früher war er

meist in Weiß gehalten.

Perlfang: Rechts-rechts-Strickart. Dabei wech -

selt eine Reihe, in der alle Nadeln stricken, ab

mit einer Reihe Maschen vorn, Henkel hinten.

Auf der Vorderseite erkennt man ausgeprägte,

leicht gewölbte rechte Maschen, die „Perlen“.

Boxy: (von engl. Box = Kasten). Bezeichnet

kurze, kastig geschnittene Pullover und Jacken.

Trotteur: Eleganter, bequemer Laufschuh

mit flachem bis mittlerem, höchstens 4 cm

hohem Absatz.

Loafer: Schlupfhalbschuh mit flachem Absatz.

Bowling Bag: Handtasche mit zwei kurzen

Henkeln.

hdm FRANKFURT INSTYLE 21


DOB TRENDS KOLLEKTIONEN

Kollektionsverzeichnis DOB

Kollektion Haus Etage Raum Mieter Lager/Order Kollektion Haus Etage Raum Mieter Lager/Order

2026 1 2 215 Sina Textilvertrieb L

A - Z 4 2 263 Absolut by Zebra O

Absolut by Zebra 4 2 263 Absolut by Zebra L

ace. 3 EG 50 Accessoires Center Eschborn L

Alan Paine Knitwear 1 6 607 Modeagentur Klockner GmbH O

Anastasia 1 2 215 Sina Textilvertrieb L

Angela Davis 4 EG 74 must have women’s wear L

Angels 1 6 617 Angel’s O

Anna Scott 4 7 777 Wolfgang Grosser O

Apanage 1 5 510 APANAGE O

Apriori Modern Women Turm 7 732 Dagmar & Michael Overmeyer O

Arte New Fashion 3 3 341 Arte New Fashion L

Ascari 1 7 0709 + 0710 Keim + Rauprich O

B 2 by Via Appia Turm 12 1233 Modeagentur Petra Overmeyer O

Bandolera Women 4 7 755 Olaf Kiepe L/O

BARBARA LEBEK 1 5 521 Lebek International O

Beate Heymann 1 3 309 Gross, Thomas O

Beauty Until Twelve o’Clock 4 E1 59 Eugen Klein GmbH O

Bella Donna Turm 3 333 Lady’s Fashion L

Berghaus 4 1 175 Andy Wagner L/O

be-tween 3 EG 52 Jörg Habermehl GmbH L

Beverly Hills 1 1 129 H & S Collection L/O

Bianca 1 5 514 Bianca-Moden O

Blacky Dress Turm 2 0235 + 0237 Olaf Mehling L/O

blanc nature 1 3 309 Gross, Thomas O

Blue Fire Turm 7 734 Björn Baum O

Blue Monkey Jeans Turm 3 334 Typ 28 Mode GmbH L/O

blue seven 1 5 528 H. Obermeyer GmbH & Co. KG L/O

blue seven (blue) 1 5 528 H. Obermeyer GmbH & Co. KG L/O

blue seven women 1 5 528 H. Obermeyer GmbH & Co. KG L/O

Blumod Turm 7 750 MK Modeklarheit L/O

BOTTEGA 3 EG 49 Campo Fashion GmbH L

Brax Woman Turm 11 1133 Brax O

Broadway 3 6 647 Jens Techert O

Buff 4 1 175 Andy Wagner L/O

Canyon by Kaipa 4 1 0153 + 0157 Uschi Kunert O

CAPUCCINO Strick 1 2 220 Günter Zobel L/O

CarMa by C. Breckwoldt 3 EG 53 CarMa by C. Breckwoldt L

Casa 3 EG 52 Jörg Habermehl GmbH L

Cassis 4 7 761 + 766 A. Hiller O

Chalou 4 E1 53 Handelsvertretung R. Hätty L/O

Chevirex 1 3 311 Uli Theis O

chocolate Turm 3 0335 – 0337 m.p. by style GmbH L

Christa Probst München 1 7 0729 – 0730 Probst-Wernthaler Handelsagentur O

Clement 1 7 702 Fuchs & Schmitt GmbH & CO.KG O

Club of Comfort Turm 12 1233 Modeagentur Petra Overmeyer O

Cobra Exclusiv 4 EG 70 Cobra Exclusiv GmbH L

Comma Turm 7 735 Comma O

Conzept K 4 7 761 + 766 A. Hiller O

Courage 4 3 379 Uwe Kuhn L

CPM Collection 1 7 0729 – 0730 Probst-Wernthaler Handelsagentur O

CPM Due 1 7 0729 – 0730 Probst-Wernthaler Handelsagentur O

Crea - Concept 4 2 263 Absolut by Zebra O

Cream 4 7 777 Wolfgang Grosser O

D.E.P.T 1 6 620 D.E.P.T Germany GmbH O

Damo by Berghaus 1 7 714 ISABELL O

Daniel Hechter Paris Turm 11 1132 Daniel Hechter Paris O

De Shun 1 1 119 De Shun L

Deca 1 2 215 Sina Textilvertrieb L

Deva 1 3 329 Deva Collection L

Doris Streich Turm 12 1233 Modeagentur Petra Overmeyer O

Dresses 4 7 761 + 766 A. Hiller O

Eberwein Turm 2 234 Ingeborg Eberwein L

Eisbär 4 2 268 Uwe Weyrich O

ELENA GRUNERT 3 1 141 KERN Modeagentur O

Ellbi Piu 4 E1 57 Geßner L/O

Enjoy 4 7 777 Wolfgang Grosser O

Erfo Turm 5 533 Erfo O

Escaladya 1 2 215 Sina Textilvertrieb L

Esisto Strick & Cashmere Turm 7 732 Dagmar & Michael Overmeyer O

Esprit 3 5 534 Esprit Wholesale GmbH O

Eterna Mode GmbH 1 3 305 Udo Bosshardt GmbH O

Eugen Klein 4 E1 59 Eugen Klein GmbH O

Eve in Paradise Turm 12 1233 Modeagentur Petra Overmeyer O

Exelle Turm 12 1233 Modeagentur Petra Overmeyer O

FAS - Paris 1 2 0221 – 0223 MS fashion L

feel C.O.V.E.R. 4 7 757 Kirsten Modedesign GmbH & Co. KG O

Fend Turm 9 935 ivory r.l. modeagentur O

22 hdm FRANKFURT INSTYLE

FER my way - Feldhues Moden Turm 2 228 Doris Lüttger Modeagentur L/O

Ficelle 1 1 128 Sunny Mode L

FJÄLLRÄVEN 4 2 271 FJÄLLRÄVEN GmbH O

FRANDSEN Turm 5 529 GODSKE GROUP GmbH O

Frank Walder Turm 9 936 Frank Walder O

Fransa 1 6 626 Monika Simon O

Freya 1 7 0709 + 0710 Keim + Rauprich O

Frieda + Freddy New York Turm 10 1035 – 1036 Joachim Selbert O

Fuchs & Schmitt 1 7 702 Fuchs & Schmitt GmbH & CO.KG O

Fullpower 1 EG 0012 + 0010 Arya GmbH L/O

GARCIA 1 6 619 GARCIA Adults O

Gelco Kombi 1 6 614 Gelco GmbH & Co. KG L/O

Gelco Outdoor 1 6 614 Gelco GmbH & Co. KG L/O

Gelco Strick und Shirts 1 6 614 Gelco GmbH & Co. KG L/O

Gerke-My Pants Turm 2 228 Doris Lüttger Modeagentur L/O

Gerry Weber DOB Turm 12 1231 Gerry Weber Life Style Fashion GmbH O

Gerry Weber Edition Turm 12 1231 Gerry Weber Life Style Fashion GmbH O

Gieva by MS fashion 1 2 0221 – 0223 MS fashion L/O

GiGi dresses 1 1 129 H & S Collection L/O

Gin Tonic Women 1 EG 11 Gin Tonic Men O

Gino Lorenzi-Reder 4 3 379 Uwe Kuhn L

GODSKE Turm 5 529 GODSKE GROUP GmbH O

gollehaug 3 7 751 Hans Fritz O

Good Morning Universum 1 6 621 Walter Krichebauer O

H.I.S 1 6 626 Monika Simon O

HABELLA Turm 5 529 GODSKE GROUP GmbH O

Hao Mai 4 EG 78 Hao Mai L

Hermann Lange 1 2 205 Angermann, Michael L/O

Holiday 1 2 220 Günter Zobel L

Honeymoon 1 1 128 Sunny Mode L

Hong Kong Moda 3 2 241 Hong Kong Moda L

Hop-Sack Turm 4 435 J. Tillmann GmbH L

HP Peterseim 4 E1 53 Handelsvertretung R. Hätty O

Hua Mai 4 EG 78 HUA MAI L

Hysteria 1 3 316 Hysteria Int. Moden L

Icepeak 4 8 858 ICEPEAK O

IKO 4 2 267 VIA MARGUTTA L

ISABELL by Berghaus 1 7 714 ISABELL O

J.K.T. by Passport Turm 7 734 Björn Baum O

J.M. Philippe 1 2 215 Sina Textilvertrieb L

Jacky-O-Sportswear 1 2 220 Günter Zobel L/O

Jacques Britt Business 4 7 753 Michèle O

Jean Paul Turm 2 0235 + 0237 Olaf Mehling L/O

Joker Jeans Women 1 3 311 Uli Theis O

Julia Turm 3 333 Lady’s Fashion L

Kakie - Paris 1 2 0221 – 0223 MS fashion L

Kalisson/Bagoraz 1 2 220 Günter Zobel L/O

Kamuflage 1 2 215 Sina Textilvertrieb L

Kapalua 4 7 761 + 766 A. Hiller O

Karntner Turm 2 228 Doris Lüttger Modeagentur L/O

Katwil 3 4 449 Mamtus Mode L

Kayla 4 EG 74 must have women’s wear L

Kenny S. Turm 8 833 Bruchmann O

Killtec 4 8 854 Killtec O

Kimmy Jeans Turm 3 332 Kimmy Jeans L

King Kong 4 EG 74 must have women’s wear L

Kirsten Modedesign 4 7 757 Kirsten Modedesign GmbH & Co. KG O

KJ Brand 4 E1 57 Geßner L/O

Klaus Steilmann 1 EG 29 Klaus Steilmann L/O

Kontatto 4 EG 74 must have women’s wear L

Kuhn, Uwe 4 3 379 Uwe Kuhn L

La Bella Mode 3 3 347 La Bella Mode GmbH & Co. KG L

La Femme 1 2 220 Günter Zobel L

Larissa - Tru 1 2 220 Günter Zobel L/O

LEBEK 1 5 521 Lebek International O

Leiss - Fashion 1 2 205 Angermann, Michael L/O

Lerros Women + Men 1 1 110 Lerros Moden GmbH O

Lidira 1 2 215 Sina Textilvertrieb L

Lisa Campione Turm 9 935 ivory r.l. modeagentur O

Lissmore 1 1 127 Grand Moda L

Lola by little West 8 Turm 7 750 MK Modeklarheit O

Long Da 4 3 366 Long Da Moda L

Lost in Paradise 1 6 621 Walter Krichebauer O

Louis Armand 3 4 449 Mamtus Mode L

Luba 1 2 215 Sina Textilvertrieb L

Luc.8 4 3 379 Uwe Kuhn L

Luk Ap 4 EG 74 must have women’s wear L

m.p. by style Turm 3 0335 – 0337 m.p. by style GmbH L


Kollektionsverzeichnis DOB

Kollektionsverzeichnis Homewear

Kollektion Haus Etage Raum Mieter Lager/Order

ARENA 4 1 171 arena Deutschland GmbH O

Björn Borg 4 1 172 Speedo O

Cakewalk 1 8 819 Waalwear Kids GmbH & Co. KG O

Calida 1 7 720 Calida GmbH O

Ceceba 4 3 368 CECEBA GmbH O

Comodo Homewear Damen 1 8 814 W. + M. Lösch O

Ed Hardy Intimates 1 8 817 Ralf Michenfelder O

Egatex - Senoretta 1 8 814 W. + M. Lösch O

Emile + Rose Turm 4 433 Ursula Giller O

Esprit 3 5 534 Esprit Wholesale GmbH O

Götzburg 4 3 368 CECEBA GmbH O

Jottum 1 8 819 Waalwear Kids GmbH & Co. KG O

KANZ 1 8 803 KFG Kids Fashion Group O

DOB TRENDS KOLLEKTIONEN

Kollektion Haus Etage Raum Mieter Lager/Order Kollektion Haus Etage Raum Mieter Lager/Order

MAC Turm 6 636 MAC O

Maier-Sports 3 8 848 Agentur Canis O

Mamtus 3 4 449 Mamtus Mode L

Marc Abas 1 1 128 Sunny Mode L/O

Margittes Shirts in Fashion Turm 7 732 Dagmar & Michael Overmeyer O

Marie Melody Turm 12 1233 Modeagentur Petra Overmeyer O

Martine Samoun 1 2 215 Sina Textilvertrieb L

März München GmbH 1 3 305 Udo Bosshardt GmbH O

massimo Designershirts 1 7 707 Klaus J. Turczer O

maxfaber 3 7 751 Hans Fritz O

MAXIMA 3 1 141 KERN Modeagentur O

Mexx Turm 8 836 Mexx Holding GmbH O

Michèle 4 7 753 Michèle O

Michèle Knitwear 4 7 753 Michèle O

Mills Fashion by Santex Moden 1 2 226 Mills Fashion by Santex Moden GmbH L/O

Miracele 3 3 350 Miracele Collection L/O

ML Mode 3 3 353 ML Mode GmbH L

Mocca - Italy Turm 3 334 Typ 28 Mode GmbH L

Moji Jeans 4 7 755 Olaf Kiepe L/O

Monari Turm 7 727 monari O

Moody Jeans 4 7 755 Olaf Kiepe L/O

MS fashion 1 2 0221 – 0223 MS fashion L/O

Mustang 1 6 609 Mustang O

Natural Wave München 1 7 708 Sandra Fisch O

Nickelson Outdoor & Lifestyle Turm 7 732 Dagmar & Michael Overmeyer O

NO SECRET 1 7 0709 + 0710 Keim + Rauprich O

Noele 3 4 449 Mamtus Mode L

Nordblanc 4 1 172 Speedo O

Northland 4 EG 74 must have women’s wear L

NT - Modevertrieb 4 3 355 NT - Modevertrieb L

NTS 4 7 755 Olaf Kiepe O

Olsen 1 7 717 Olsen GmbH & Co. KG O

One O One 1 1 128 Sunny Mode L/O

One Touch Turm 7 737 One Touch GmbH O

OPUS Turm 5 536 OPUS Handels GmbH O

Otto Kern Turm 2 0235 + 0237 Olaf Mehling L/O

Otto Kern Blouses & Shirts Turm 7 732 Dagmar & Michael Overmeyer O

Oui Collection Turm 9 935 ivory r.l. modeagentur O

Oui Moments Turm 9 935 ivory r.l. modeagentur O

Paddock’s 3 8 856 Paddock’s O

Pamilo 1 2 213 Pamilo L

Paradise Mode 1 1 129 H & S Collection L/O

Passport Turm 7 734 Björn Baum O

Pause Cafè 4 7 761 + 766 A. Hiller O

Peter Luft 1 2 215 Sina Textilvertrieb O

Petit Bateau 1 8 810 Petit Bateau O

Pierre Cardin 1 7 708 Sandra Fisch O

Please 4 EG 74 must have women’s wear L

ppep 3 1 141 KERN Modeagentur O

Princess Collection - by Eugen Klein - 4 E1 59 Eugen Klein GmbH O

Pronto Moda-Eig.Produk. 3 3 353 ML Mode GmbH L

Protest 4 1 0153 + 0157 Uschi Kunert O

Public Turm 9 933 Public Bekleidungs Design GmbH O

Raffaello Rossi Turm 10 1035 – 1036 Joachim Selbert O

Raj Richi 4 2 265 Raj Richi L

Raphaela by Brax Turm 11 1133 RAPHAELA O

Relaxed by Toni Turm 6 634 Toni / Relaxed by Toni O

Ribkoff, Joseph Turm 8 832 Joseph Ribkoff Distr. LTD O

Roadsign 4 7 757 Kirsten Modedesign GmbH & Co. KG O

ROBELL Turm 5 529 GODSKE GROUP GmbH O

Rosner Turm 9 935 ivory r.l. modeagentur O

Rössler 4 7 757 Kirsten Modedesign GmbH & Co. KG O

Rössler Erica 4 7 757 Kirsten Modedesign GmbH & Co. KG O

Sallie Sahne 3 1 141 KERN Modeagentur O

Samoon Turm 10 1032 Taifun Collection O

Saperi 1 7 0709 + 0710 Keim + Rauprich O

Sempre Piu 4 E1 53 Handelsvertretung R. Hätty L/O

Sexy Women 4 EG 74 must have women’s wear L

Shanghai Moda 4 3 361 Shanghai Moda L

she`s crazy Turm 3 0335 – 0337 m.p. by style GmbH L

Siegel Strickmoden 1 2 205 Angermann, Michael O

Sisters 1 2 215 Sina Textilvertrieb L

Soccx 4 EG 80 Kraus & Burgmayer O

Sommermann 1 5 520 Sommermann KG L/O

Soyaconcept Turm 5 535 Soya Concept Deutschland GmbH O

Spyder 4 2 268 Uwe Weyrich O

S'questo 1 6 617 Angel’s O

STARK-HOSEN 1 7 0709 + 0710 Keim + Rauprich O

Stehmann-Hosen 1 7 0729 – 0730 Probst-Wernthaler Handelsagentur L/O

Stehmann-Hosen / Lager Turm 3 334 Typ 28 Mode GmbH L

Street One 4 8 0876 - 0878 Street One GmbH O

Studio EB Turm 7 750 MK Modeklarheit O

Taifun Turm 10 1032 Taifun Collection O

Tensione 3 EG 52 Jörg Habermehl GmbH L

Tessuto 1 2 213 Pamilo L

TIA Turm 5 529 GODSKE GROUP GmbH O

Tom Tailor 3 E1 49 Tom Tailor GmbH O

Toni Turm 6 634 Toni / Relaxed by Toni O

TOP SECRET 1 7 0709 + 0710 Keim + Rauprich O

Transparente 1 1 127 Grand Moda L

Typ 28 Turm 3 334 Typ 28 Mode GmbH L

uko. pur cashmere 1 3 309 Gross, Thomas O

Umlauf und Klein DOB 4 7 761 + 766 A. Hiller O

Ute Fries 4 3 379 Uwe Kuhn L

Vanilia Fashion 1 7 708 Sandra Fisch O

Vanilla B. 3 EG 52 Jörg Habermehl GmbH L

VERPASS 3 1 141 KERN Modeagentur O

Via Appia Turm 2 0235 + 0237 Olaf Mehling L/O

Via Appia Due Turm 12 1233 Modeagentur Petra Overmeyer O

Via Margutta 4 2 267 VIA MARGUTTA L

Viento Donna 1 7 707 Klaus J. Turczer O

von Zeiten by Vanilia Turm 7 750 MK Modeklarheit O

Wega Turm 2 228 Doris Lüttger Modeagentur L/O

White Lable by Rofa Turm 7 732 Dagmar & Michael Overmeyer O

WILLE 3 1 141 KERN Modeagentur O

www.ek-sports.de 4 E1 59 Eugen Klein GmbH O

Ya No Turm 3 333 Lady’s Fashion L

Yalinex 3 EG 64 Yalinex Handelsagentur L

Yest 1 7 0709 + 0710 Keim + Rauprich O

Yokai 1 2 220 Günter Zobel L

Zaffiri 4 7 761 + 766 A. Hiller O

Zerres Turm 2 0235 + 0237 Olaf Mehling L/O

Zheng 1 3 0317 + 0326 Zheng L

Kollektion Haus Etage Raum Mieter Lager/Order

LEGO°wear 1 8 816 LEGO°wear O

MaWoo 90210 1 8 817 Ralf Michenfelder O

Mustang 1 6 609 Mustang O

Nordblanc 4 1 172 Speedo O

Petit Bateau 1 8 810 Petit Bateau O

Sanetta 1 8 817 Ralf Michenfelder O

Schiesser 1 5 505 Schiesser AG O

S'NA by Sanetta 1 8 817 Ralf Michenfelder O

Steiff Collection 1 8 803 KFG Kids Fashion Group O

Sterntaler 1 8 813 Sterntaler GmbH O

Tom Tailor 4 3 368 CECEBA GmbH O

Triumph 4 6 650 Triumph International AG O

X-Bionic 4 2 279 Peter Peterknecht O

hdm FRANKFURT INSTYLE 23


DOB TRENDS ANZEIGE

24 hdm FRANKFURT INSTYLE


SEEBERGER – das Familienunternehmen das

seit 100 Jahren die modischen Highlights für Kopfbedeckungen

(und mehr) setzt:

BROKEN ENGLISH: Die angesagte Grünpalette,

Natur- und Rottöne sowie Royal, verbunden mit Holzknöpfen

als Applikationen für Stirnbänder, Loops,

Handschuhe und Stulpen

NATURE-INSTINCTS: wird abgerundet in Chapkas

mit Fellbesatz und Schildcaps aus Tweed.

MODERN LUXURYS: Hier werden alle Farben der

Saison wie Orange, Natur, Royal, Beere und Gewürztöne

in Trilbys, Krempelhüten, Caps und Clocken

umgesetzt.

FASHION ZAPPING: ist Lebensfreude pur = Neonfarben

werden gemixt mit Natur und Gewürztönen.

��������������������������������������������������

Handwärmer, Fäustel und Bommelmützen.

Ihr Vertriebspartner in den Häusern

der Mode Eschborn:

������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������������


���������������������

��������������������

�����������������������

����������������

�����������������������

�����������������

���������


hdm INTERN KOLLEKTIONEN

Kollektionsverzeichnis Accessoires & Schuhe

Kollektion Haus Etage Raum Mieter Lager/Order Kollektion Haus Etage Raum Mieter Lager/Order

A. Zone 4 2 250 A - Zone L

Absolut by Zebra 4 2 263 Absolut by Zebra L

Acc & More 3 EG 50 Accessoires Center Eschborn L

ace. 3 EG 50 Accessoires Center Eschborn L

Admü 3 EG 50 Accessoires Center Eschborn L

Akzente 4 6 653 Dragana Bölke und Sven Bölke L/O

Alan Paine Knitwear 1 6 607 Modeagentur Klockner GmbH O

Alberto 1 6 630 Jürgen Winter O

Amadeus 4 EG 74 must have women’s wear L

Amber Jewelery Manchester 4 2 265 Raj Richi L

Angela Davis 4 EG 74 must have women’s wear L

Anthoni Crown 4 6 662 Jörg Braun L

Atelier Torino 4 6 653 Dragana Bölke und Sven Bölke O

Bamboo 4 6 662 Jörg Braun L/O

Bandolera Women 4 7 755 Olaf Kiepe L/O

Bäumler 4 5 575 Arnold Müller KG O

Benz 4 EG 72 Benz-Accessoires L

Berghaus 4 1 175 Andy Wagner L/O

Björn Borg 4 1 172 Speedo O

Blacky Dress Turm 2 0235 + 0237 Olaf Mehling L/O

Blue Fire Turm 7 734 Björn Baum O

blue seven 1 5 528 H. Obermeyer GmbH & Co. KG L/O

blue seven (blue) 1 5 528 H. Obermeyer GmbH & Co. KG L/O

blue seven kids 1 5 528 H. Obermeyer GmbH & Co. KG L/O

blue seven men 1 5 528 H. Obermeyer GmbH & Co. KG L/O

blue seven minikids 1 5 528 H. Obermeyer GmbH & Co. KG L/O

blue seven women 1 5 528 H. Obermeyer GmbH & Co. KG L/O

blue seven youth 1 5 528 H. Obermeyer GmbH & Co. KG L/O

Bogner Gloves 4 1 169 Stefan Weber O

Briccino by B.B. Turm 7 732 Dagmar & Michael Overmeyer O

Buff 4 1 175 Andy Wagner L/O

Bugatti Turm 6 633 Johannes & Claudia Bayer O

C.Brühl Trousers 1 6 623 Berden Modevertriebs GmbH O

Cakewalk 1 8 819 Waalwear Kids GmbH & Co. KG O

Calamar 1 6 629 Bültel Bekleidungswerke GmbH O

Calvin Klein 1 6 607 Modeagentur Klockner GmbH O

Campagnolo 4 8 860 Karl Jeblick O

Capo 4 1 175 Andy Wagner L/O

Casa Moda 4 6 651 Gerhard Deuchert O

chocolate Turm 3 0335 – 0337 m.p. by style GmbH L

Codello Turm 2 0235 + 0237 Olaf Mehling L/O

Courage 4 3 379 Uwe Kuhn L

Crea - Concept 4 2 263 Absolut by Zebra O

Daniel Hechter Paris Turm 11 1132 Daniel Hechter Paris O

De Shun 1 1 119 De Shun L

Der Krawattenspezialist 3 6 641 Seidensticker GmbH O

Deva 1 3 329 Deva Collection L

Di Biase 4 EG 74 must have women’s wear L

Digel 4 6 674 DIGEL - the menswear concept O

Döll 1 8 803 KFG Kids Fashion Group O

Eat Ants by Sanetta 1 8 817 Ralf Michenfelder O

Eberwein Turm 2 234 Ingeborg Eberwein L

Eisbär 4 2 268 Uwe Weyrich O

Eisglut 3 8 848 Agentur Canis O

Emile + Rose Turm 4 433 Ursula Giller O

Entra Accessoires 4 EG 74 must have women’s wear L

Esprit 3 5 534 Esprit Wholesale GmbH O

Eugen Klein 4 E1 59 Eugen Klein GmbH O

Eurex by Brax-Herrenhosen Turm 11 1133 Eurex by Brax O

Eve in Paradise Turm 12 1233 Modeagentur Petra Overmeyer O

Falke 4 6 679 FALKE KG aA O

Féraud 4 5 575 Arnold Müller KG O

Fiell Turm 1 134 KANNAI GmbH L

FJÄLLRÄVEN 4 2 271 FJÄLLRÄVEN GmbH O

FRAAS 3 EG 50 Accessoires Center Eschborn L

Fransa 1 6 626 Monika Simon O

Fuchs & Schmitt 1 7 702 Fuchs & Schmitt GmbH & CO.KG O

Funbag 3 EG 50 Accessoires Center Eschborn L

GARCIA 1 6 619 GARCIA Adults O

Garcia Kids 1 8 817 Ralf Michenfelder O

Gerry Weber Bags 1 7 721 Frank Jung O

28 hdm FRANKFURT INSTYLE

Gin Tonic Men 1 EG 11 Gin Tonic Men O

Gino Lorenzi-Reder 4 3 379 Uwe Kuhn L

HABLE + ROSPY 3 EG 50 Accessoires Center Eschborn L

Hao Mai 4 EG 78 Hao Mai L

Hatico Pure 1 3 311 Uli Theis O

Hiltl - Hosen vom Besten 1 6 607 Modeagentur Klockner GmbH O

Hinrichs Club of Comfort 3 6 641 Seidensticker GmbH O

Högl 1 1 113 Keya GmbH L

Hong Kong Moda 3 2 241 Hong Kong Moda L

Hua Mai 4 EG 78 HUA MAI L

Hysteria 1 3 316 Hysteria Int. Moden L

Icepeak 4 8 858 ICEPEAK O

Indaco Fashion Accessoires 4 EG 74 must have women’s wear L

J. Ploenes 1 6 623 Berden Modevertriebs GmbH O

Jack Wolfskin 1 4 401 Jack Wolfskin O

Jacques-Britt 4 6 662 Jörg Braun O

Jette Leathergoods 1 7 721 Frank Jung O

Jottum 1 8 819 Waalwear Kids GmbH & Co. KG O

Jupiter 4 6 659 Heeg Handelsagentur O

Kayla 4 EG 74 must have women’s wear L

Kenny S. Turm 8 833 Bruchmann O

Killtec 4 8 854 Killtec O

Kimmy Jeans Turm 3 332 Kimmy Jeans L

King Kong 4 EG 74 must have women’s wear L

Kitaro 4 6 657 Axel Becker O

KN Turm 1 134 KANNAI GmbH L

Kontatto 4 EG 74 must have women’s wear L

Krystall 1 EG 0012 + 0010 Arya GmbH L

Kuhn, Uwe 4 3 379 Uwe Kuhn L

Leder Krawatten 4 6 673 Bernhard Lörner O

LEGO°wear 1 8 816 LEGO°wear O

Lerros Women + Men 1 1 110 Lerros Moden GmbH O

Lilii 3 EG 50 Accessoires Center Eschborn L

Lindenmann 1 1 117 Men’s Corner L

Long Da 4 3 366 Long Da Moda L

LS - Krawatten 4 6 659 Heeg Handelsagentur O

Luk Ap 4 EG 74 must have women’s wear L

m.p. by style Turm 3 0335 – 0337 m.p. by style GmbH L

Madame Butterfly 3 EG 50 Accessoires Center Eschborn L

Maitre finest Leathergoods 1 7 721 Frank Jung O

Marc O’Polo Junior 1 8 811 Marc O’Polo Junior O

Marc Schuhe 1 1 113 Keya GmbH L

Mark Seven 4 6 657 Axel Becker O

Meindl Schuhe 4 2 269 Meindl Schuhe O

Mexx Turm 8 836 Mexx Holding GmbH O

Meyer-Hosen 4 6 673 Bernhard Lörner O

MGM Design 3 EG 50 Accessoires Center Eschborn L

Miracele 3 3 350 Miracele Collection L/O

Monte Carlo von Ehr 4 6 673 Bernhard Lörner O

Monti/Nolte 4 6 651 Joachim Müller O

Montino Fashion-Kollektion 1 4 422 Freimuth Egen O

MP - Martin Petersen Turm 4 433 Ursula Giller O

MS fashion 1 2 0221 – 0223 MS fashion L/O

Munich 1 6 623 Berden Modevertriebs GmbH O

Mustang 1 6 609 Mustang O

Nike Accessoires 4 1 175 Andy Wagner O

Nordblanc 4 1 172 Speedo O

Northland 4 EG 74 must have women’s wear L

NT - Modevertrieb 4 3 355 NT - Modevertrieb L

OLYMP 4 6 668 Andreas Wittenberg O

One Touch Turm 7 737 One Touch GmbH O

Opium 1 1 113 Keya GmbH L

Otto Kern Turm 2 0235 + 0237 Olaf Mehling L/O

Pakros 1 1 113 Keya GmbH L

Passigatti 3 EG 50 Accessoires Center Eschborn L

Petit Bateau 1 8 810 Petit Bateau O

Petrol 1 6 621 Walter Krichebauer O

Pezzo D’oro 3 8 848 Agentur Canis O

pierre cardin 4 6 667 Wigbert Gerhardt O

Pierre Cardin 4 6 652 Ramon Bölke O

Please 4 EG 74 must have women’s wear L


Kollektionsverzeichnis Accessoires & Schuhe

Kollektion Haus Etage Raum Mieter Lager/Order

Porsche Design Leather Luggage 1 7 721 Frank Jung O

Pretty Accessoires 1 2 229 Pretty Accessoires GmbH L

Princess Collection - by Eugen Klein - 4 E1 59 Eugen Klein GmbH O

Public Turm 9 933 Public Bekleidungs Design GmbH O

Raison d Etre 4 EG 74 must have women’s wear L

Raj Richi 4 2 265 Raj Richi L

Rapp 1 1 117 Men’s Corner L

Reebok 1 2 0208 + 0210 Reebok O

Regatta 4 1 156 Dieter Kindinger O

Reusch 4 1 169 Stefan Weber O

Roeckl 4 1 175 Andy Wagner L/O

Roy Robson Turm 6 632 ROY ROBSON FASHION GmbH + Co. O

s.pa 4 7 755 Olaf Kiepe L/O

Samoon Turm 10 1032 Taifun Collection O

Samsonite Turm 4 428 Samsonite GmbH O

Schiesser 1 5 505 Schiesser AG O

Schöffel 4 2 279 Peter Peterknecht O

Schuchard & Friese 1 6 630 Jürgen Winter O

Schuh-Point 3 1 150 Schuh-Point L

Schwarze Rose 3 6 641 Seidensticker GmbH O

Seeberger 3 EG 50 Accessoires Center Eschborn L

Seidensticker Shirts 3 6 641 Seidensticker GmbH O

Senas Turm 12 1233 Modeagentur Petra Overmeyer O

Shanghai Moda 4 3 361 Shanghai Moda L

Soccx 4 EG 80 Kraus & Burgmayer O

Speedo 4 1 172 Speedo O

Spyder 4 2 268 Uwe Weyrich O

S'questo 1 6 617 Angel’s O

Steiff Collection 1 8 803 KFG Kids Fashion Group O

Sterntaler 1 8 813 Sterntaler GmbH O

Stones Turm 6 633 Johannes & Claudia Bayer O

Street One 4 8 0876 – 0878 Street One GmbH O

Strellson Bags 1 7 721 Frank Jung O

Sympatico 3 EG 50 Accessoires Center Eschborn L

Taifun Turm 10 1032 Taifun Collection O

Tziacco 1 6 630 Jürgen Winter O

VAUDE 4 8 879 VAUDE Sport GmbH + Co. KG O

Venti 4 6 651 Gerhard Deuchert O

Vernizzi Belts 1 6 607 Modeagentur Klockner GmbH O

VmP 1 3 311 Uli Theis O

Willen Krawatten 4 6 657 Axel Becker O

Wilvorst 1 6 630 Jürgen Winter O

www.ek-sports.de 4 E1 59 Eugen Klein GmbH O

X-Socks 4 2 279 Peter Peterknecht O

Yalinex 3 EG 64 Yalinex Handelsagentur L

Yest 1 7 0709 + 0710 Keim + Rauprich O

Yuang Sheng 1 1 115 Yuan Sheng Import und Export L/O

Zheng 1 3 0317 + 0326 Zheng L

FRAAS

Kollektionsverzeichnis Ladenbau

Kollektion Haus Etage Raum Mieter Lager/Order

Vendo 1 EG 28 Vendo L

FALL / WINTER 2012

Sofortware finden Sie bei:

Karin und Wilhelm Gräber

ace - Haus der Mode 3, EG Raum 0050

www.admue.de

Entdecken Sie die neue Kollektion

unter www.admue.de


DOB TRENDS ANZEIGE

MGM

Design

CINTURA

belts & more

Modische Accessoires:

Schals,Tücher, Hüte, Gürtel, Modeschmuck,Taschen

IMPRESSUM

30 hdm FRANKFURT INSTYLE

Grazia di Rodi

Zu finden bei:

Wilhelm Gräber GmbH

Frankfurter Straße 70-72

65760 Eschborn

Telefon: 06196/7771508

Telefax: 06196/7771509

Ingeborg Eberwein

hdm-Turm, Raum 0234 · Telefon 06196/481795 · E-Mail: I.Eberwein@gmx.de

DISPO 2 Frankfurt Eschborn

12.08. bis 17.08.2012

DISPO 3 Frankfurt Eschborn

09.09. bis 14.09.2012

��� ������� ��� ��� ��� ��� ���

Cashmere und Seide

Sofort-Programm

Hdm 4 / Raum 0064 - Tel.: 06196/5242620

Herausgeber: Interessengemeinschaft Häuser der Mode Eschborn e.V., Frankfurter Straße 70–72, 65760 Eschborn Verantwortlich für den Herausgeber: Wilhelm Gräber (V.i.S.d.P.) Projektleitung

für den Herausgeber: Ria Mittermeier Verlag: Deutscher Fachverlag GmbH, dfv corporate media, Mainzer Landstraße 251, 60326 Frankfurt am Main, Telefon: 069/7595-3051 Geschäftsführung:

Peter Kley, Holger Knapp, Sönke Reimers, Angela Wisken Bereichsgeschäftsführer: Peter Esser, Markus Gotta Aufsichtsrat: Klaus Kottmeier, Andreas Lorch, Catrin Lorch, Peter Ruß

Verlagsleitung: Peter Schneider Anzeigenleitung: Stephanie Kreuzer Autoren: Stephanie Kreuzer, Ilona Schulz Art-Direktor: Ralph Zimmermann (Bureau Parapluie) Bildnachweise: hdm (S. 3, 10),

Fotolia (S. 7), Stephanie Kreuzer (S. 3, 6, 8, 31, 32, 35) Lektorat: Christine Hagner Produktion: Printmedien-Services dfv Druck: Main-Echo GmbH + Co. KG, Weichertstraße 20, 63741 Aschaffenburg

Urheberrechte: Die im Magazin enthaltenen Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte sind vorbehalten.


CARMA BY C. BRECKWOLDT

Back

to the Roots

Die Breckwoldts starten in Eschborn neu

durch! Nach einer vierjährigen schöpferischen

Pause werden wir ab September, rechtzeitig

zur Herbst/Winter-Saison 2012/13,

wieder in den „Häusern der Mode“ vertreten

sein. Die Chancen sind aus unserer Sicht so

groß wie noch nie, denn wir handeln und

denken antizyklisch. Die Übersättigung von

Vertikalen in den Städten, die das Einheitsbild

der Modelandschaft prägen, spiegelt nicht die

gewünschte Individualisierung des Endkunden

wider. Unser Sortiment wird die zeit -

gemäße, anspruchsvolle, sowie trendige DOB

sein. Ein Businesspaket für die Männer run -

det das Sortiment ab. Unser Niveau, Qualität

und Anspruch werden Bestandteil unserer

Firmenpolitik sein. Besuchen Sie uns bei

Ihrem nächsten Trip nach Eschborn, unsere

DOB TRENDS ANZEIGE

Showroom Eschborn

HdM 1, 7.OG / 729

Ulrike Probst-Wernthaler

+49 172 6072122

Für Infos zu allen Messeterminen QR-Code

scannen oder besuchen Sie unsere Website

christa-probst-group.com

Räumlichkeiten befinden sich direkt neben dem

Infocenter im Erdgeschoss. Wir freuen uns auf

Ihren Besuch!

Carola Breckwoldt

hdm 4, Raum 0053

Telefon: 06196/9985785

Mobil: 0173/4474719

E-Mail: carma.breckwoldt@gmail.com

hdm FRANKFURT INSTYLE 31


DOB TRENDS ANZEIGE

SOMMERMANN

32 hdm FRANKFURT INSTYLE

VIA MARGUTTA

Mehr Platz für„Dolce Vita“

Pünktlich zum verkaufsoffenen Sonntag am

12. August kann das Team rund um Massimo

Lollegni seinen neuen Showroom eröffnen! In

den deutlich größeren Räumlichkeiten, schräg

gegenüber des bisherigen Standorts, präsentiert

der Italiener nun die aktuelle Mode für

Herbst/Winter 2012 – und möchte mit einer

Einweihungsfeier all seinen Kunden für die Unterstützung

danken. Erst seit 2010 vertreibt er

auch in Deutschland seine eigene Kollektion, die

in Italien produziert wird, und das gelingt ihm

sehr erfolgreich. Bereits im August 2011 startete

er mit einem Showroom in den Häusern der

Mode in Eschborn, und nun ist bereits ein

Umzug nötig geworden, um noch mehr Mode

anbieten zu können. Zusätzlich ist das Größensortiment

erweitert worden: Neben S, M, L und

XL gibt es jetzt auch XXL (44) sowie XXXL

(46). Alle verfügbaren Stücke sind exklusiv

von ihm und seinem Team entworfen worden,

repräsentieren also einen eigenen Stil. Und

dieser lehnt sich eng an das italienische „Dolce

Akzentuierte Farbthemen und

sportive Optik

Zum Saisonbeginn Frühjahr 2013 steht ein

Marine-Rot-Weiß-Programm mit Jersey-

Kombiware in moderner Jeansoptik im

Mittelpunkt, ergänzt durch eine Baum wolle/

Polyester-Qualität für Kombinationen sowie

neue Jackentypen in sportivem Chanel-Design.

Leuchtende, klar strukturierte Farben setzen

im Zusammenspiel mit dezenten Neutrals strahlende

Akzente. Das Blau-Gelb-Khaki-Thema

frischt die Fläche mit einer Zentrumsqualität

in Baumwolle/Viskose/Leinen auf. Attraktive

Digital-Prints auf Jersey im Mustermix mit

Streifen zeigen moderne Jackentypen, und

Baumwolle-Voile-Drucke präsentieren sich verkaufsstark.

In der Saisonmitte gehören ähnlich

aufgebaute Programme in Mint-Rosé,

Gerbera-Beige und Lagune-Marine-Weiß zum

Sortiment: Kleiderthemen in fließenden sommerlichen

Polyesterdrucken, neue Shirt-Formen,

Bluse/Top-Twinsets und Tuniken in Baumwolle-Voile.

Einzelteile als „Must-haves“ brin-

Vita“ der 50er, 60er Jahre an – erinnert doch

auch der Name „Via Margutta“ an die legendäre

Straße in Rom, in der damals berühmte Schauspieler

und Regisseure wie Federico Fellini

lebten. Genau dieses Lebensgefühl will Lollegni

mit seiner Mode transportieren!

Via Margutta

hdm 4, Raum 0261

Massimo Lollegni

Telefon: 06196/7752374

E-Mail: sellersas@alice.it

gen gute Zusatzverkäufe, die Farben Papaya

und Beige runden die Saison ab. Elegante Anlassmode

setzt auf angesagte Farbigkeit wie

Gelb-Schwarz, Gerbera-Marine, Rosé-Beige

und Smaragd-Marine. Festlich geschmückte

Kleiderthemen und Bluse/Top-Kombinationen

auch in Jersey-Qualitäten sind kontinuierliche

Umsatzbringer. Die NOS-Programme von

Sommermann sichern die Flächenpräsentation.

SOMMERMANN

hdm 1, Raum 0520

Cornelia Turczer

Telefon: 06196/48882

E-Mail: tc@sommermann.de


DOB TRENDS ANZEIGE

SINA

Marken mit Mustermix

Für eine farbenfrohe und breite Modepalette

ist Birgitt Ende schon weithin bekannt,

aber nun konnte sie ihr Sortiment noch einmal

erweitern – seit Anfang dieses Jahres sind auch

folgende vier Kollektionen hier erhältlich:

ESCALADYA

34 hdm FRANKFURT INSTYLE

ESCALADYA

ESCALADYA

ESCALADYA

Sina Textilvertrieb

Birgitt Ende

hdm 1, Raum 215 und 217

Telefon: 06196/45872 + 43245


ace.® Hier stimmen Auswahl, Qualität

und Service!

Accessoires nehmen einen immer bedeutenderen

Raum im Modeeinzelhandel ein! Dem

Kunden präsentiert sich bei ace.® in großen

und modernen Räumen eine enorme Vielfalt

an aktuellen Neuheiten, Tendenzen und außergewöhnlichen

Materialien im Accessoiresbereich.

Hier kann die Ware wie immer sofort

ausgesucht und mitgenommen werden. Das

ace-Team steht seinen Kunden dabei mit

kompetenter Beratung und unverwechselbar

hohem Service zur Verfügung.

Accessoires-Vielfalt!

Scannen Sie unseren QR-

Code mit Smartphone oder

Tablet und lassen Sie sich

von den aktuellen Trends

inspirieren!

ace. accessoires center eschborn

Wilhelm Gräber GmbH

Frankfurter Str. 70-72 / 65760 Eschborn

Haus der Mode 3 - EG Raum 0050

Tel: 0 61 96 - 777 15 08 / Fax: 0 61 96 - 777 15 09


HAKA TRENDS MENSWEAR

Grün ist das

neue Blau

Farbe bleibt der Motor in der Männermode – auch

im kommenden Frühjahr. Der Sakko-Chino-Look

hat sich manifestiert. Hemden werden noch reichhaltiger

und – Mann darf sich schmücken.

36 hdm FRANKFURT INSTYLE

HILTL

Die Abverkäufe dieses Frühjahrs im Männermodehandel

sind der Gradmesser

für die Orders zur kommenden Saison.

Insgesamt war dieser Sommer – nach einem

recht guten Saisonstart – nicht gerade rosig.

Die Geschäfte liefen in den vergangenen Monaten

eher schleppend. Erfolgreich war, was

nicht Basic war. Dezent geschmückte Hemden

beispielsweise, oder neue, softe und schlanke

Sakkos. Farbige Chinos liefen wie geschnitten

Brot. Doch wie geht es weiter im nächsten Jahr?

Farbe bekennen!

Mut zur Farbe fordert Niels Holger Wien,

Farbexperte beim Deutschen Mode-Institut.

„In einer Zeit der Brüche und neuer spannungsvoller

Allianzen ist Farbe ein Medium

und Gestaltungsmittel, das selbstbewusst auftritt,

positive Energie liefert und das stilprägende

Gegensätze zu integrieren versucht“,

so Wien. „Farbe vermittelt sommerliche Frische

und Leichtigkeit.“ Die Erfahrung dieses Sommers

gibt ihm recht. Und so setzen Händler

FRÜHJAHR/SOMMER 2013

und die Kreativen der Hersteller auch

weiterhin auf das Erfolgsthema Farbe.

Grün ist dabei der Aufsteiger, von Minze

über Erbsengrün bis Graugrün, Aquamarin,

Petrol und Schlamm. „Grün ist

das neue Blau“, wird allenthalben gewitzelt.

Neuen Schwung bringen dabei

Fuchsia und Gelb. Nach dem Blazer

erobert Blau nun den Anzug. In Marine

und Navy, kühles Stahlblau, Graublau,

leuchtendes Tintenblau und intensives

Dunkelblau. Der Marktmitte bleibt also

noch viel leuchtende Farbe erhalten. Im

modischen Genre spricht man wieder

viel von Weiß, Brauntönen und mattem,

erdigen Grün.

Lässig, nicht nachlässig

Das Sakko ist das Key Product der Saison,

in seiner ganzen Bandbreite, vom smarten

Blazer bis zum lässigen Jacket. Unkonstruiert

und ungefüttert, aber nie nachlässig.

Besonders lässig wirken garment washed

Sakkos. Schlank geschnitten muss es

wieder sein, mit tonigen Ellbogenpatches

und abgesetzten Unterkragen,

mit sportiven Elementen, in

Fieldjacket-Attitüde, mit Utility-Taschen.

In der ganzen neuen, prächtigen Farbflöte.

In innovativen Materialien, Baumwolle- und

Leinenmischungen, für Kenner auch reines

Leinen. Modische Anbieter sprechen weiterhin

von Jersey, der Mainstream bevorzugt Jersey-

Optiken. Einige trauen sich auch schon an

technische Qualitäten mit trockenem Griff und

leicht glänzender Oberfläche. Der Anzug

braucht ebenfalls neue, modische Akzente.

Sie sollen wieder Schwung in das baukasten-

MAC

dominierte Produkt bringen. Zum Beispiel

farblich kontrastierende Knopflöcher, tonige

Innenfutter, AMF-Kante und Spitzfasson.

Mit soften Schultern, schlanken Jackets und

schmalen Hosen. Bevorzugt werden sommerlich

leichte Mohair-Stoffe und Krepp.

Detailverliebt

Die farbige Chino allein macht noch keinen

Sommer. Jetzt geht es ins Detail. Hingucker


wie knallig bunte Knopflöcher, bedruckte

Taschenbeutel und Bundfutter, Laschen,

Bänder, Paspeln sollen den Männern Lust machen

auf noch mehr Chino. Doch damit noch

nicht genug. Immer häufiger wird die Abseite

der Hose in einer kräftigen Kontrastfarbe

eingefärbt. So entstehen beim Hochkrempeln

lustige Farbkontraste am Knöchel. Neben der

Chino blickt der Handel wieder verstärkt

auf die Jeans. Allerdings muss sie authentisch

sein, clean in dark Denim oder in überfärbtem

Denim, und es darf gekrempelt werden.

In teressante Details sind auch hier gefragt, wie

geknöpfter Schlitz, dazu witzige Accessoires

wie Bandanas. Combat-Hosen bleiben sicherlich

ein Thema, mit vielen Taschenvarianten.

Für heiße Sommertage darf die Bermuda nicht

fehlen und – die Combat-Bermuda. Und noch

ein Kandidat lebt von aufwändigen Details:

Das Hemd. Farbe und Karo allein ist zu

austauschbar. Ausputz ist das Zauberwort.

Da mit können sich Hersteller wie Händler

pro filieren. Flower Prints und Patchideen kommen

wieder. Colour- und Muster-Blockings,

feine zu breiten Streifen, kleine Karos zu großen

Checks. Ausputz am Kragen, Kontrast-

Abseite für Krempelärmel. Farbige Knopflöcher

und außergewöhnliche Knöpfe. Und

vor allem: Schön weich gewaschen müssen

die Freizeit-Shirts sein. Businesshemden sind

zurückgenommener, in edler Farbigkeit, frei-

hdm FRANKFURT INSTYLE INFO

Trend HAKA

AMF-Kante: (auch Hand- oder Schneiderkante) ist

eine Naht, die durch feine, wie von Schneiderhand

gearbeitete Steppstiche betont wird. Vor allem

am Revers und an den Pattentaschen zu finden.

Spitzfasson: Nach oben spitz zulaufende Reversform,

vor allem beim Zweireiher-Anzug.

Haifischkragen: Stark gespreizter Hemdenkragen.

Er verdankt seinen Namen den gespreizten

Bauchflossen des Hais.

Boutonnière: Einsteckblume am Revers.

Mokassin: Weicher Schlupfschuh aus Leder, bei

dem der Schaft um den Fuß herumgeführt wird,

mit einem Einsatzteil auf der Oberseite. Der

Mokassin gilt als eines der ältesten Schuhmodelle

der Menschheit. Er ist der Schuh der nordamerikanischen

Ureinwohner, der Indianer. Auch das Wort

ist einer ihrer Sprachen – Mohkisson – entlehnt.

Bandana: (von Hindi bandhana = binden) Quadratisches

Tuch, als Kopf- oder Halstuch getragen,

ums Handgelenk gebunden oder als Einstecktuch

in die hintere Hosentasche gesteckt.

Beanies: Wollmützen ohne Bommel.

HATTRIC

OLYMP

lich auch in weichen Stoffen. Der Haifischkragen

dominiert. Dezente Kontraste beleben

Kragen und Manschetten.

Neue Maschen

Fein und leicht muss sie sein, die neue Masche

der Männer. „Klassische Garne und einfache

Strukturen werden im Alltagsleben bevorzugt.

Entspannung und Komfort werden in natürlichen

Materialien gesucht. Öko-Sensibilität

kommt hier zur Geltung.“ So umreißt Ornella

Bignami, Deutsches Mode-Institut, die neuen

Trends. „Natürliche, einfache Garne, wie

Baumwolle und Leinen. Unruhige, melierte

oder moulinierte Effekte betonen die Natürlichkeit.“

Bevorzugt werden von den Männern

sicher wieder körpernahe V-Necks in Uni-

Baumwolle à la Jogi Löw. Sommerlich frisch

sind maritime Ringel, interessant feine Strukturen,

gestreifte Flechtstrukturen, bedruckte

Garne und Garnkombinationen. Aktuell bleiben

Poloshirts mit dezenten farbigen Kragen

und Ärmelabschluss. Uni T-Shirts ohne Aufdruck,

mit tiefem Halsausschnitt, passen unter

die sommerlichen, legeren Sakkos.

Tolle Schmücker

Schuhe und Accessoires beleben und schmücken

jede HAKA-Abteilung. Elegante Schuhe

in britischer Manier werden zur Konfektion

dekoriert. Legere Deckschuhe und farbige Mokassins

zu Chinos & Co. Der Haifischkragen

beim Businesshemd verlangt geradezu nach

Krawatten. Und auch die Fliege wird wieder

populärer. Dazu viele seidige Schals und bedruckte

Tücher. Manschettenknöpfe haben

Klasse. Überhaupt schmücken sich die Männer

wieder gern. Ketten und Armbänder haben mit

den Prolo-Goldkettchen der 90er Jahre nichts

gemein.Ethno-Schmuck ist gefragt: Maskuline

Tribal-Armreifen aus Leder, bemalt oder

HAKA TRENDS MENSWEAR

MARVELIS

mit Silbernieten und -besätzen, Armbänder

aus Hanf mit bunten Keramik- oder Metallperlen.

Spielerisch geht man auch um mit

vielen bunten Halsketten. All das wird ganz

selbstbewusst und mit einem guten Schuss Ironie

getragen. So wie auch die gute alte Boutonnière.

Wer hätte gedacht, nochmal einen

Mann mit Blume im Knopfloch vor sich zu sehen!

Auch Taschen sind aus der Männer garderobe

nicht mehr wegzudenken. Mittelgroße

Taschen, große Shopper. Wo sollten die Männer

auch ihre vielen Utensilien – Handy,

iPhone, iPad, Tablet, Navi (wenn das Auto

parkt), Kosmetik, Eau de Toilette etc. etc. –

unterbringen? Und die Männer lieben auch

wieder Hüte. Kleine Panamahüte, schmalkrempige

Hüte, lässige Beanies und knautschige

Strohhüte. Winfried Rollmann, HAKA-

Experte beim Deutschen Modeinstitut,

resümiert: „Die Lust auf ein smarteres Angezogensein

entspringt aus spielerischem Freiheitsgrad

und nicht angestaubten Dress Codes.

Authentischer Casual Comfort ist eine pragmatische

Selbstverständlichkeit. In diesen

multiplen Welten sind Männer leichtfüßiger

denn je unterwegs.“ Na, denn mal los.

JAQUES BRITT

hdm FRANKFURT INSTYLE 37


HAKA TRENDS KOLLEKTIONEN

Kollektionsverzeichnis HAKA

Kollektion Haus Etage Raum Mieter Lager/Order Kollektion Haus Etage Raum Mieter Lager/Order

Alan Paine Knitwear 1 6 607 Modeagentur Klockner GmbH O

Alberto 1 6 630 Jürgen Winter O

Atelier Torino 4 6 653 Dragana Bölke und Sven Bölke O

Bäumler 4 5 575 Arnold Müller KG O

Berghaus 4 1 175 Andy Wagner L/O

Bieber 1 1 117 Men’s Corner L

Blue Monkey Jeans Turm 3 334 Typ 28 Mode GmbH L/O

blue seven 1 5 528 H. Obermeyer GmbH & Co. KG L/O

blue seven men 1 5 528 H. Obermeyer GmbH & Co. KG L/O

Bogart 1 6 623 Berden Modevertriebs GmbH O

Brax Man Turm 11 1133 Brax O

Breidhof 1 6 623 Berden Modevertriebs GmbH O

Broadway 3 6 647 Jens Techert O

Buff 4 1 175 Andy Wagner L/O

Bugatti Turm 6 633 Johannes & Claudia Bayer O

C.Brühl Trousers 1 6 623 Berden Modevertriebs GmbH O

Cabano 4 6 652 Ramon Bölke O

Calamar 1 6 629 Bültel Bekleidungswerke GmbH O

Calvin Klein 1 6 607 Modeagentur Klockner GmbH O

Camp David 4 EG 80 Kraus & Burgmayer O

Carlo Colucci 4 6 657 Axel Becker O

Casa Moda 4 6 651 Gerhard Deuchert O

Casa-Moda/Venti 4 6 651 Joachim Müller O

Chevirex 1 3 311 Uli Theis O

Cipriani 4 5 575 Arnold Müller KG O

Daniel Hechter Paris Turm 11 1132 Daniel Hechter Paris O

Digel 4 6 674 DIGEL - the menswear concept O

Einhorn 1 6 623 Berden Modevertriebs GmbH O

Eisbär 4 2 268 Uwe Weyrich O

Enzo Lorenzo 4 6 653 Dragana Bölke und Sven Bölke O

Esprit 3 5 534 Esprit Wholesale GmbH O

Eterna Mode GmbH 1 3 305 Udo Bosshardt GmbH O

Eurex by Brax-Herrenhosen Turm 11 1133 Eurex by Brax O

Febel Hemden 4 6 657 Axel Becker O

Féraud 4 5 575 Arnold Müller KG O

FJÄLLRÄVEN 4 2 271 FJÄLLRÄVEN GmbH O

Frank Radloff 3 6 641 Seidensticker GmbH O

Fynch Hatton 4 EG 80 Kraus & Burgmayer O

GARCIA 1 6 619 GARCIA Adults O

Gin Tonic Men 1 EG 11 Gin Tonic Men O

H.I.S 1 6 626 Monika Simon O

HAJO 1 1 117 Men’s Corner L

Hajo Wirk Men 4 6 652 Ramon Bölke O

Hans Schäfer 1 6 623 Berden Modevertriebs GmbH O

Hatico Pure 1 3 311 Uli Theis O

hattric 1 6 629 Bültel Bekleidungswerke GmbH O

Haupt Shirt 1 6 623 Berden Modevertriebs GmbH O

Hiltl - Hosen vom Besten 1 6 607 Modeagentur Klockner GmbH O

Hinrichs Club of Comfort 3 6 641 Seidensticker GmbH O

Hoal Hosen 4 6 657 Axel Becker O

Hong Kong Moda 3 2 241 Hong Kong Moda L

Icepeak 4 8 858 ICEPEAK O

Jacques-Britt 4 6 662 Jörg Braun O

Joker Jeans Men 1 3 311 Uli Theis O

Jupiter 4 6 659 Heeg Handelsagentur O

Killtec 4 8 854 Killtec O

Kitaro 4 6 657 Axel Becker O

Lerros Women + Men 1 1 110 Lerros Moden GmbH O

Lost in Paradise 1 6 621 Walter Krichebauer O

MAC Turm 6 636 MAC O

Maier-Sports 3 8 848 Agentur Canis O

Marselli 4 5 575 Arnold Müller KG O

Marvelis 4 6 652 Ramon Bölke O

März München GmbH 1 3 305 Udo Bosshardt GmbH O

Mexx Turm 8 836 Mexx Holding GmbH O

Meyer-Hosen 4 6 673 Bernhard Lörner O

Milestone 4 6 662 Jörg Braun O

Monte Carlo von Ehr 4 6 673 Bernhard Lörner O

Montino Fashion-Kollektion 1 4 422 Freimuth Egen O

Murk 4 6 659 Heeg Handelsagentur O

Murk 1 1 117 Men’s Corner L

38 hdm FRANKFURT INSTYLE

Mustang 1 6 609 Mustang O

Nordblanc 4 1 172 Speedo O

OLYMP 4 6 668 Andreas Wittenberg O

Paddock’s 3 8 856 Paddock’s O

Pele Sport 4 1 156 Dieter Kindinger O

Petrol 1 6 621 Walter Krichebauer O

Pierre Cardin 4 6 652 Ramon Bölke O

pierre cardin 4 6 667 Wigbert Gerhardt O

Protest 4 1 0153 + 0157 Uschi Kunert O

Redmond 4 EG 80 Kraus & Burgmayer O

Redpoint 4 6 657 Axel Becker O

Roadsign Australia Turm 6 633 Johannes & Claudia Bayer O

Roy Robson Turm 6 632 ROY ROBSON FASHION GmbH + Co. O

S 4 Fashion Partner 1 6 623 Berden Modevertriebs GmbH O

S-4 Fashion 1 1 117 Men’s Corner L

Schwarze Rose 3 6 641 Seidensticker GmbH O

Seidensticker Shirts 3 6 641 Seidensticker GmbH O

Spyder 4 2 268 Uwe Weyrich O

Stones Turm 6 633 Johannes & Claudia Bayer O

Tom Tailor 3 E1 49 Tom Tailor GmbH O

Trapper 4 6 653 Dragana Bölke und Sven Bölke O

Tziacco 1 6 630 Jürgen Winter O

Venti 4 6 651 Gerhard Deuchert O

Wilvorst 1 6 630 Jürgen Winter O

HOAL


DIGEL

Travel Chic –

in neuem

Showroom

Hell und großzügig gestaltet präsentiert sich

der neue Showroom an bewährtem Standort.

Erweitert auf rund 125 Quadratmeter Ausstellungsfläche,

mit einer optimierten Beleuchtung

sowie voller Raumhöhe und viel Glas,

bietet sich den Kunden ein modernes, ansprechendes

Ambiente. Auf Flatscreens werden

Imagefilme gezeigt, und die Räumlichkeiten ermöglichen

eine wesentlich bessere Darstellung

der Baukastenkompetenz sowie der Kollektionen

und Sortimente wie beispielsweise Move

und Ceremony. Auch die Produktgruppen

Hemd, Krawatte, Strick, Hose, usw. sind nun

perfekt eingebunden.

Die aktuelle Kollektion zeichnet sich durch

eine ausgelassene, intensive Farbigkeit und positive

Energie aus: „Candy colours“ und Sorbettöne

ziehen sich durch alle Produktbereiche.

Parallel hierzu werden auch hellere, abgezogene

Farben gesetzt, die durch moderne Tonigkeit

und Frische bestechen. Reisen steht im Frühjahr/Sommer

2013 im Vordergrund, drei an -

gesagte Urlaub-Hotspots geben die farbliche

Richtung vor: Cannes steht dabei für einen Ort

des relaxten Lifestyles, der sich in hellen bis

mittleren Grautönen, gemeinsam mit Kitt und

Hartweiß, niederschlägt. Additionsfarben sind

ein helles Candy Pink, Erdbeere oder klares

Kirschrot. Auf Capri herrscht das „fresh blue

summerfeeling“ – also eine Range an Blautönen:

von hellem Skyblue über Kornblumenblau und

Indigo bis hin zu Navy. Kombiniert dazu werden

Minze, light Petrol, Greenlake und als sporti -

ven Akzent Orange. In Kapstadt kommen der

afrikanische Lebensstil und die lebendige

Großstadt zur Geltung. Natürliche Farben wie

Elfenbein, Beige, Taupe, Bison und Coffee

Bean, in Kombination mit Gelbtönen, spielen

für stilvolle City-Streifzüge – „active travel“ –

eine große Rolle.

Softe Anzugmodelle bleiben in dieser Saison

weiterhin wichtig. Das Sakko kann ganz selbstverständlich

auch mit einer legeren Baum -

wollhose, ob Jeans oder sommerliche Chino,

kom biniert werden. Die Rückenlängen wur -

den leicht verkürzt, was zu

einem deutlich moderneren

Look führt. Die Anzughosen

werden schlanker und die

Fußweiten enger. Die Frühjahr/Sommer-Kollektion

ist

detailverliebt ausgestattet.

Verarbeitet werden gemusterte

Unterkragen, in verschiedenenStreifenstellungen

oder auch mit Punkten,

Paspeln, Biesen. Besonders

wichtig sind farbig kontrastierende

Steppungen an den

HAKA TRENDS MENSWEAR

Kanten oder Knopflöchern. Generell sind in

dieser Saison leichte Stoffe mit softem Griff

nicht wegzudenken. Neu ist der Gedanke an

ein Komplett-Outfit: Sakko, Hose und Hemd

werden untrennbar miteinander verbunden und

perfekt aufeinander abgestimmt. So sind beispielsweise

beim Sakko oder an der Baumwollhose

Hemdenstoffe als Kontrast verarbeitet. Die

Weste bildet einen idealen Begleiter und kommt

in authentischer vorgewaschener Version.

DIGEL – the menswear concept

Stefan Hahn

hdm 4, Raum 0674

Telefon: 06196/7698955

Mobil: 0160/4776642

E-Mail: s.hahn@digel.de

hdm FRANKFURT INSTYLE 39


HAKA TRENDS MENSWEAR

Lust auf

smarte Outfits

Sakkos in raffinierten Dessins

und Strukturen, farbige Fein cordhosen,

wertige Hemden und

Strick in neuen, feinen Teilungen –

das waren die Orderfavoriten.

er Anzug wird wieder attraktiver, auch für

die Jungen körpernah, tailliert muss er

sein, Knöpfe und Taillenpunkt rutschen

nach oben. Der Dreiknopf-Anzug mit schmalem

Revers rückt wieder in den Fokus. Modisch

aufgeschlossene junge Männer tragen

ihn auch gern wieder mit Weste oder Cardigan.

Gut beurteilt werden angestoßene, flanellige

Oberflächen, uninahe Strukturen. Aktueller

sind auch wieder Fischgrät in Melangen,

Schattenstreifen, dezente, verstrichene Checks.

Die Farbskala zeigt alle Grau-Nuancen bis

hin zu Anthrazit, daneben Blau und auch wieder

Brauntöne. Im High-End-Bereich spricht

man verstärkt über die sartoriale Ver arbeitung.

Die Erfolge der Baukasten-Anzüge in den

Stammabteilungen können freilich nicht darüber

hinwegtäuschen, dass auch hier dringend

eine Erneuerung nötig ist. Dem wird stattgegeben.

Zum Beispiel mit super softer Verarbeitung,

bequemer, runder Schulter, in leichten,

wolli gen Qualitäten und – natürlich – in

schlanker Schnittführung.

Classic with a Twist

Darling der Konfektion bleibt das Sakko. Für

Händler, die sich auf neue Styles und innovative

Qualitäten eingelassen hatten, waren die

Sakkos gute Umsatzbringer. Und daran werden

auch künftig große Erwartungen geknüpft.

Was bleibt, sind Two-in-One Styles mit

Nylonwesten und – ganz neu – Strickwesten.

Daneben lässige Slack Jackets in Wintercotton

– angerauter Baumwolle. Junge Blazer behaupten

sich weiter, auch in Baumwolle in

Wolloptik, brandaktuell mit Head-Set-Knopfloch

am Revers. Was kommt, sind Cord-Sakkos

in der gesamten Skala der Gewürzfarben,

Salbei, Curry, tiefes Burgunderrot. Sehr weich

40 hdm FRANKFURT INSTYLE

HERBST/WINTER 2012/2013

in den Materialien, mitunter garment dyed und

mit dezenten, farbigen Unterkragen und Kontrast-Patch.

Was außerdem verstärkt kommt,

ist das schon erwähnte Spiel mit der Tradition:

Sakkos in Tweeds und Donegals, in Wolle

delavé, das heißt gewaschen, volumig, aber

federleicht. „Classic with a twist“, wie der

britische Designer Paul Smith zu sagen pflegt.

Eine eher kleine Gruppe von Kennern wird

sicherlich begeistert sein von den neuen

Strickblazern. Auch Jersey, teilweise zweifarbig

als Double Face, wird in der HAKA eher ein

Thema für ganz Modebewusste bleiben.

Aussehen wie Jogi Löw

Hemden machen Freude. Die TextilWirtschaft

meldet: „Die Produktgruppe Hemd rangiert,

was das Umsatzwachstum angeht, auf den

vorderen Plätzen.“ Damit das auch so bleibt,

haben die Anbieter viel Kreativität in Materialeinsatz

und Styling gelegt und der Handel hat

VENTI

dies in der Vororder honoriert. Das Ergebnis:

Business-Hemden kommen soft in neuer Lässigkeit,

Freizeithemden werden dezenter und

gepflegter. Holzfäller ade. Was bereits vor zwei

Jahren dank Jogi Löw ein Renner war, kommt

jetzt auf breiterer Basis in den Markt: Das

körpernahe, taillierte Hemd. Einige Hersteller

setzen zwecks besserer Passform sogar quer -

elastische Baumwolle ein. Gepflegte Casualund

Semidress-Hemden zeigen kleine Fensterund

Vichy-Karos, Business-Hemden raffinierte

Strukturen, softe Twills sowie Bindungseffekte

bis hin zu edlem Changeant. Die Farbwelten

werden wärmer. Dunkle Rottöne, Orange,

Rost, Kupfer und Grün, tiefes Blau sowie edle

Töne – helles Grau bis Anthrazit und natürlich

Weiß. Das geschmückte Hemd erfreut

sich anhaltender Beliebtheit, mit Doppel -

kragen, Badges und Prints und festliche Styles

mit dezenten Details werden auch – leicht

ironisiert – zu legeren Outfits kombiniert.


BREIDHOF

CALAMAR

Farbe, Wolle, Babycord

Bei den Hosen tut sich viel. Zum einen sehen

wir weiterhin Chinos in winterlicher Baumwolle,

in schlanker Silhouette, aber in vielen

neuen Farben. Zum anderen erleben wir hier

die Neuinterpretation klassischer HAKA-Themen:

Wolle und Cord. Das heißt im Klartext:

Woll-Revival in zeitgemäßen Chino Styles,

gut gemachte Flanellhosen, Wolle in bewegten

Oberflächen wie beispielsweise Cotelé sowie

Feincord in brillanten Farben, jenseits von Opas

Manchester-Hose. Die Ausstattung der Hosen

ROY ROBSON

Authentisch und

mit gepflegter Optik

Leicht gewaschene Materialien, liebevolle

Details und Lust auf Farbe bestimmen die

Kollektion für Frühjahr/Sommer 2013. Die

Palette reicht von Pastelltönen wie Hellblau,

Pistaziengrün oder Rosé über frische Kontrastfarben

bis hin zu leuchtendem Royalblau, Rot

und Orange als Aufsteigerfarbe. Authentische

und sommerliche Materialien finden sich in

allen Produktgruppen. Die Silhouette bleibt

schlank; auch im Konfektionsbereich sind

körpernahe Schnitte stark im Kommen. Das

Key-Outfit der Saison ist ein Garment-washed

Sakko, kombiniert mit Chinos zu einem T-Shirt

mit neuester Färbetechnologie. Drei Farb -

themen geben die Richtung vor: „Ocean Drive“

ist inspiriert durch Szenerien in Florida, die

durch pastellige Töne geprägt sind. Der Lifestyle

rund um Art-déco-Stil und Streamline-

Moderne bietet die perfekte Kulisse für helle

Blau-, Grün- und Rosétöne. „Long Island

BUGATTI

wird aufwändiger, mit Leistentaschen, Ausstatterbund

und Kontrast-Bundfutter. Und wir

erleben hier das Phänomen Farbe in der Männermode

in seinem ganzen Ausmaß: Erdtöne,

Indian Summer, gebrannte Töne, Cognac,

Schoko, Tannengrün, Bordeaux, Sand, Taupe,

Blau, Beige, Senf, Beere, Grau ... Hosen-

Kombipartner Strick tat sich im vergangenen

Winter schwer. Grobe, schwere Norweger- und

Zopfpullover waren zu früh im Handel, und

von den Unis in einer breiten Farbflöte gab es zu

viele. Die Händler riefen nach Innovationen.

Beach“ dagegen setzt

auf Strandleben: brillante

Farben mit harten

Kontrasten. Helles und

kräftiges Grün trifft auf

mittleres und maritimes

Blau, akzentuiert durch

Gelb und Weiß. Starke

Farben im Artikelbereich korrespondieren

mit ruhigen und kühlen Tönen in der Konfektion

– eine perfekte Mischung für den Look

der Saison. „Colorado River“ adaptiert die

Natürlichkeit der Landschaft. Orangetöne, wie

man sie mit den roten Felsen entlang des

US-Flusses assoziiert, kommen hier zum Einsatz.

Darüber hinaus lockert kräftiges Blau als

Akzentfarbe auf. Helles Braun sowie Weiß

bilden den ruhigen Kontrapunkt und liefern

kühle Zurückhaltung in dem hochsommer -

lichen Farbthema.

HAKA TRENDS MENSWEAR

Das Fazit: Die Stricker präsentieren feine Garne

in Moulinés und Melangen, Tweed-Effekte und

-Strukturen. Traditionelle Argyles und Fair-

Isle-Muster kommen ebenfalls nur in feinen

Teilungen. Pullunder und Gilets werden vom

Handel sehr gut bewertet und vor allem Jacken

in vielen Variationen, als Cardigan, als Blazer,

Jacken mit Schalkragen. Outdoorstrick wird

winterfest durch die Abfütterung mit Nylon,

Fleece, Pelzverbrämung oder Fake Fur. Sweats

werden überfärbt, gewaschen und fein gemacht

mit Strickkragen. Und grobe Norweger werden

nur noch zum späten Liefertermin abgerufen.

Authentische und Hybride

Der Schuh dazu kommt zum bevorstehenden

Herbst in einer ungeahnten Vielfalt. Der authentische

Sneaker ist wieder da, Desert Boots

und winterlich interpretierte Deckschuhe

halten die Stellung. Die Tradtionellen wie

Brogues, Derbys, Budapester oder Half Brogues

in Velours zeigen neue Farben, in der modischen

Spitze Laser-Finishes. Oxford-Schnürung

wird ironisiert mit bunten Schnürsenkeln.

Man spricht viel über die neuen Hybriden in

ungeahntem Mix & Match. An Lyra-Lochungen

kommt keiner vorbei, auch nicht auf hohen

Formen oder auf gewaschenem Leder.

ROY ROBSON FASHION

hdm Turm, Raum 0632

Christof Liebst

Mobil: 0171/3575257

E-Mail: christof.liebst@royrobson.com

hdm FRANKFURT INSTYLE 41


KIKO TRENDS KIDSWEAR

FRÜHJAHR/SOMMER 2013

bunt Die

Betrachtet man die Resümees der KIKO-

Händler über die abgelaufene Saison, hat

man sofort ein Déjà-vu-Erlebnis. Das hörte

man doch auch von den DOB- und von den

HAKA-Händlern: Farbige Chinos liefen wie

geschnitten Brot, Vintage war weniger nachgefragt,

stärker hingegen das Kleid. Es ist bei den

Kleinen wie bei den Großen. Doch wie geht es

weiter im nächsten Sommer? Die Erfahrung hat

gezeigt, dass man in der Vororder zum Frühjahr

2012 zu zögerlich war, das heißt zum frühen

Liefertermin, zum Saisonbeginn, war zu wenig

Farbe im Handel. Das will man ändern, will

mutiger an das Thema Farbe rangehen. Wie

Händler dem Fachblatt TextilWirtschaft berichteten,

waren es interessanterweise vor allem

die kleinen Jungs, eher noch als die Mädchen,

die sich für farbige Chinos begeistert hatten,

und dem will man Rechnung tragen. Die Kreativen

der Industrie haben die Weichen gestellt.

Mit vielen neuen Farben, spannendem Farbmix,

schönen Druckthemen, frischen Shirts und

zauberhaften neuen Kleidern.

Grell und Pastell

Im nächsten Sommer treiben es die Kids richtig

bunt. Zu den bereits erfolgreichen Farben

Rot, Blau, Grün und Gelb gesellen sich frische

Fruchtfarben. Ananas, Papaya, Himbeere,

Zitrone, Apfel stehen Pate für diese fröhliche

Farbpalette, die ergänzt wird mit Sorbetfarben

mit hohem Weißanteil. Sanftes Taupe, Erdfarben

und Beige werden kontrastiert mit leuchtenden,

poppigen Neonfarben. Dazu Türkis und

Grasgrün. In den Kollektionen für Mädchen

sehen wir darüber hinaus zarte Pastelle und –

natürlich – Pink. Dem gegenüber stehen sanfte

Creme-Töne und Weiß, vor allem für romantische,

festliche Kleidchen. Doch die Farben

kommen nicht nur uni daher. Bunte Drucke

rücken wieder stärker in den Fokus. Für Shirts,

Blusen, Shorts, Kleider: großflächige Blumen-

42 hdm FRANKFURT INSTYLE

Alles so schön

EAT ANTS BY SANETTA

Shooting Stars des nächsten

Sommers: neue Farben, aufwändige Drucke,

bunte Jeans und feine Kleidchen.

muster, kleine Millefleurs, Polka Dots, Früchte-

Alloverprints, Ringel und Streifen. Für die

Buben bleiben Karos wichtig. Für Mädchen

und Jungen gleichermaßen aktuell werden wieder

Camouflage-inspirierte Muster. Mustermix

ist angesagt, aber das muss sehr subtil interpretiert

werden.

Trendige Hosenmätze

Wer macht im nächsten Sommer das Rennen?

Die Wettbewerber heißen Chino und Fivepocket.

Die Jeans wird wieder viel und positiv

besprochen. Die Abverkäufe waren in diesem

Frühjahr bereits wieder besser als in der Saison

davor. Der Handel wird in der Vororder deshalb

genau abwägen. Zur Disposition stehen

Denims in frischen Waschungen, vor allem aber

auch überfärbter Denim, coloured Denim.

Skinny Jeans mit hohem Stretch-Anteil ist

sicherlich besonders attraktiv für die Mädchen.

Gleichwohl bleibt die Chino ein wesentlicher

Baustein in der Kindermode. In schönen Farben,

für die Mädchen in Pastelltönen, besonders

schick in der Kombination mit Oberteilen in

kräftigen Farben. Die Waschungen werden

noch sanfter. Vintage ist passé. Und die Modemacher

haben noch mehr in petto, was den

Kids gefallen könnte. Für die Kleinen natürlich

praktische Latzhosen. Und für die Größeren

sommerliche Bermudas. Boardshorts für die

Jungs, Hotpants und Caprihosen, Skinny-

JOTTUM


hdm FRANKFURT INSTYLE INFO

Trend KIKO

Tunika: Ursprünglich römisches Kleidungsstück

für Männer und Frauen. Heute wird als Tunika

eine längere, locker geschnittene Bluse bezeichnet,

kürzer als ein Minikleid.

Boardshorts: Knielange, weite Shorts, ursprünglich

typische Bekleidung der Surfer. Im Slang auch

Boardies (Australien) oder Baggies (Südafrika).

Organza: Transparentes, schimmerndes Gewebe

aus Seide oder Chemiefaser, ähnlich dem Voile,

aber steifer, was es für bauschige Röcke empfiehlt.

Voile: (frz. Schleier) Sehr transparenter, feinfädiger

Stoff aus hochgedrehten Garnen.

Satchel Bag: (Satchel engl. Schulranzen) Schultertasche,

Umhängetasche. Mitunter wird der

Riemen auch diagonal über dem Körper getragen.

Newsboy Cap: Schildmütze nach Art der Mützen

amerikanischer Zeitungsjungen.

Artwork: Gestaltung von Printmotiven auf Shirts.

Trekkingsandalen: Zum Wandern geeignete

Sandaletten,gekennzeichnet durch Wasserunempfindlichkeit,

mit Klettbändern zu verschließende

Riemen, Formsohle mit hochstehendem, den Fuß

schützenden Rand, dadurch fester Sitz am Fuß.

Hosen in Baumwoll-Satin für die Mädchen.

Und für die Ferien schmale Shorts mit floralen

Mustern.

Coole Tops

Die Anbieter haben viel Kreativität in die Artworks

der neuen Shirts gesteckt. Aufgenähte

Ziffern und Badges, Drucke mit lustigen Statements

wie „Yes I am the Hero“, Blumen,

Früchte, Comicfiguren, Dschungelmotive,

Fotoprints, Neon- und Metallic-Details und

Kontrastblenden. Damit sieht kein T-Shirt alt

aus. Dennoch dürfen die Shirts auch einen

leichten Used-Look zeigen. Für die Mädchen

gibt es dazu noch aufwändige Stickereien mit

Strass und Pailletten sowie Spitzeneinsätze. Ein

schönes, mädchenhaftes Sommertop ist außerdem

die luftig fallende Tunika. Sportiver wird

es mit Tops im Sailor Look, Sweats mit Blockstreifen

und kunterbunten Poloshirts, Sweat-

Hoodies und ganz leichtem Grobstrick für

kühle Sommertage. Denim- und Chambray-

Hemden sowie Karoshirts passen gut zu den

neuen Chinos. Und was trägt man drüber?

Mädchen und Buben greifen sicher wieder

zu lässigen Denimjacken und Sweat-Blazern.

Wenn es etwas feiner sein soll, bieten die

Hersteller gesmokte Boleros und Jäckchen

im Chanel-Stil für die Mädchen, für die

Buben Sakkostyles und Cardigans. Für

Regentage farbige Parkas und Blousons aus

Nylon.

Fein gemacht

Mädchen lieben Kleider. Luftig und bequem

sind sommerlich-leichte Sweat-Qualitäten

oder Baumwolle mit Streifen, Karos und Blumen,

Punkten und Sternchenprints. Vichy-

Karos, besonders schön in zarten Pastellfarben,

zieren Kleider mit weit schwingenden Röcken.

Der 50er-Jahre-Stil mit Petticoats feiert ein

Comeback. Das Segment der Anlassbekleidung

wurde von einigen Anbietern ausgebaut beziehungsweise

neu aufgenommen. Eine Reaktion

auf die ganz offensichtlich gestiegene Nachfrage.

Anzüge, schicke Blazer mit Gold- oder

Perlmuttknöpfen, gepflegte Hemden und für

ganz modemutige Buben die Fliege dazu. Die

Mädchen können in vielen festlichen Kleidern

schwelgen. Bevorzugte Farben, wie oben schon

erwähnt: Weiß und sanfte Creme-Töne. Ein

„altes“ Material kommt dabei zu neuen Ehren:

Spitze! Bestseller-Themen können Ballonkleider

in schimmerndem Taft oder Organza werden.

Raffiniert sind zarte Voile-Kleider mit Röcken

im Layering in Pastellfarben. Und als festliche

Highlights: Modelle aus besticktem Tüll.

Hübsche Verzierungen gelingen mit zarten

Schleifen und kleinen Stoffblüten.

Zeigt her eure Füßchen

Farbe wird auch bei den Schuhen deutlich an

Stellenwert gewinnen. Wir sehen bunte Trekking-Sandalen,

Ballerinen und Halbschuhe,

zum Teil mit farbig kontrastierenden Böden

sowie sommerliche Materialkombinationen wie

Leder mit Leinen. Sehr mädchenhaft sind

kleine Lackschuhe in Pink, Türkis oder Gelb.

Schnürschuhe sind auf dem Vormarsch, sie

lösen Modelle mit Klettverschlüssen ab. Der

Dauerbrenner Sneaker bleibt uns erhalten. Die

beliebten Chucks kommen bunt bedruckt daher.

Accessoires sind das Tüpfelchen auf dem i.

Bunte Schals und Bandanas dürfen bei keinem

sommerlichen Outfit fehlen. Leichte Strick-

Beanies müssen sein, auch wenn es nicht kühl

ist. Strohhüte haben farbige Bänder. Die Buben

lieben Newsboy Caps, und dabei darf

der Schirm sogar nach vorn getragen werden.

Farbige Gürtel und Taschen – ganz aktuell

die Satchel Bag – sind wichtig. Und in die farbigen

Schuhe passen ganz selbstverständlich

kontrastfarbige Strümpfe und – wieder – bunte

Ringelsöckchen.

KIKO TRENDS KIDSWEAR

CHICCO

MARC O’POLO

CAKEWALK

hdm FRANKFURT INSTYLE 43

BLUE SEVEN


KIKO TRENDS KIDSWEAR

Kollektionsverzeichnis KIKO

SEEHOTEL NIEDERNBERG

Das „Dorf am See“ hat sich mal wieder etwas

ganz Besonderes ausgedacht – gedacht insbesondere

für alle, die montags in der Region

einen Termin haben oder ins Büro

müssen: Nach der Anreise am

Sonntag zu einem beliebigen Zeitpunkt,

kann der restliche Tag ganz

entspannt im großzügigen Well-

44 hdm FRANKFURT INSTYLE

PEZZO D’ORO

Kollektion Haus Etage Raum Mieter Lager/Order Kollektion Haus Etage Raum Mieter Lager/Order

Another World Turm 4 433 Ursula Giller O

Blue Rebel 4 1 0153 + 0157 Uschi Kunert O

blue seven 1 5 528 H. Obermeyer GmbH & Co. KG L/O

blue seven kids 1 5 528 H. Obermeyer GmbH & Co. KG L/O

blue seven minikids 1 5 528 H. Obermeyer GmbH & Co. KG L/O

blue seven new born 1 5 528 H. Obermeyer GmbH & Co. KG L/O

blue seven youth 1 5 528 H. Obermeyer GmbH & Co. KG L/O

Cakewalk 1 8 819 Waalwear Kids GmbH & Co. KG O

Chicco 1 8 827 Artsana Germany GmbH O

Eat Ants by Sanetta 1 8 817 Ralf Michenfelder O

Eisbär 4 2 268 Uwe Weyrich O

Emile + Rose Turm 4 433 Ursula Giller O

Esprit 3 5 534 Esprit Wholesale GmbH O

FJÄLLRÄVEN 4 2 271 FJÄLLRÄVEN GmbH O

GARCIA 1 6 619 GARCIA Adults O

Garcia Kids 1 8 817 Ralf Michenfelder O

Icepeak 4 8 858 ICEPEAK O

Jottum 1 8 819 Waalwear Kids GmbH & Co. KG O

KANZ 1 8 803 KFG Kids Fashion Group O

Käthe Kruse Turm 4 433 Ursula Giller O

Zauberhafte Landpartie

am Sonntag

ness-Bereich oder am Strand auf der hoteleigenen

Insel verbracht werden. Danach gibt es

zum Abendessen im Restaurant ein Menü mit

passenden Getränken, und übernachtet

wird im gemütlichen Doppelzimmer.

Nach einem ausgiebigen

Frühstück vom Buffet am nächsten

Morgen, geht es perfekt ausgeruht

Killtec 4 8 854 Killtec O

LEGO°wear 1 8 816 LEGO°wear O

Marc O’Polo Junior 1 8 811 Marc O’Polo Junior O

Mexx Turm 8 836 Mexx Holding GmbH O

Mills Fashion by Santex Moden 1 2 226 Mills Fashion by Santex Moden GmbH L/O

Nordblanc 4 1 172 Speedo O

Pampolina 1 8 803 KFG Kids Fashion Group O

Petit Bateau 1 8 810 Petit Bateau O

Petrol 1 6 621 Walter Krichebauer O

Pezzo D’oro 3 8 848 Agentur Canis O

Protest 4 1 0153 + 0157 Uschi Kunert O

Reebok 1 2 0208 + 0210 Reebok O

Reebok Clasic 1 2 0208 + 0210 Reebok O

S & D 1 8 803 KFG Kids Fashion Group O

Spyder 4 2 268 Uwe Weyrich O

Steiff Collection 1 8 803 KFG Kids Fashion Group O

Sterntaler 1 8 813 Sterntaler GmbH O

Tom Tailor 3 E1 49 Tom Tailor GmbH O

Tuffs World Turm 4 433 Ursula Giller O

und motiviert direkt vom Hotel zur Arbeit. Für

nur 99 Euro pro Person ist diese „zauberhafte

Landpartie“ immer von Sonntag auf Montag

zu buchen. Und wer Lust auf ein bisschen

Bummeln und Shoppen hat, kommt am besten

direkt am Sonntag, dem 30. September,

zum alljährlichen Herbstmarkt. Neben aller -

lei Dorfkulinarik, die sich auch zum Mitnehmen

eignet, sind zahlreiche Partner vertreten,

die Dekoartikel, aktuelle Mode, Accessoires

und Kunst präsentieren; außerdem sorgt eine

Liveband für musikalische Untermalung.

Seehotel Niedernberg

Telefon: 06028/999-0

www.seehotel-niedernberg.de


SPORT TRENDS SPORTSWEAR

HERBST/WINTER

trifftWolle

2012/2013

Techno-Freak

Der Parka bekommt Konkurrenz, der Dufflecoat

feiert sein Comeback, Materialmix

ist angesagt von Kopf bis Fuß, Wolle tritt

selbstbewusst neben Hightech, neue

Farben beleben Jackets und Coats.

NORTHLAND

Das Geschäft mit der Sportswear war im

vergangenen Winter leider mehr als

durchwachsen. Modisch interessierte

Männer griffen zwar schon früh im Herbst zu,

die extrem spät einsetzende Kälte veranlasste

freilich die Bedarfskunden, mal eine Saison

ganz auszusetzen. Und so hingen Unmengen an

dicken, runden Steppjacken und winterwarmen

Parkas wie Blei. In der bevorstehenden Saison

will der Handel genau dosieren, man weiß,

dass auch die Bedarfskunden immer häufiger

mit neuen, interessanten modischen Themen

zu locken sind und vor allem: Die richtige

Ware muss zum richtigen Zeitpunkt im Laden

sein. „Die Kunst wird es sein, Liefertermine

clever zu splitten“, zitiert die Fachzeitschrift

TextilWirtschaft einen Hersteller. Doch was

sind nun die neuen, interessanten modischen

Themen? Die augenfälligsten Innovationen

kommen über die Stoffe. Und das Zauberwort

heißt „Materialmix“. So frei und unkonventionell

ging man noch nie in der Männermode mit

dem Spiel des Mix & Match um. Wir sehen

spannende neue Jacken im Patch von Wolle mit

gewachstem Nylon, Loden mit Leder, Cord mit

Carbon, Tweed mit Strick oder Jersey. Häufig

steht Matt gegen Glanz, Natur gegen Technik.

Und alles in schönen neuen Farben wie helles

Stahlblau, sanfte Grautöne, rostiges Orange,

Erdtöne und natürlich Blau, Grün und Gelb.

Männersachen

Superstar Parka steht nicht mehr einsam an

der Spitze. Er bekommt heftig Konkurrenz

von einem guten alten Bekannten: dem Dufflecoat.

Sowohl authentisch in hochwertiger

Doubleface-Wolle mit Knebelverschluss und

Kapuze als auch neu aufgemacht in Nylon.

Stepper hingegen kommen verstärkt in Wolle,

voluminös, aber sehr leicht umgesetzt. Das

hdm FRANKFURT INSTYLE 45


SPORT TRENDS SPORTSWEAR

Innenleben: entweder echte Daune oder Pima

Loft. Aktuell bleiben Kapuzen mit Echtpelzoder

Kunstfell-Besatz. Nylon-Daunenwesten,

auch in kräftigen Farben, werden ganz unkompliziert

überm Sakko getragen. Funktionelle,

sportive Carbon Jackets gewinnen. Und

noch ein alter Kamerad gewinnt weiter an

Beliebtheit: der Caban, auch Peacoat genannt.

Sportswear

46 hdm FRANKFURT INSTYLE

BUFF KILTEC ODLO

hdm FRANKFURT INSTYLE INFO

Carbon Jacket: Jacke mit Oberstoff aus Carbonfasern

(Kohlenstofffasern – werden auch im

Flugzeug-, Automobil- und Schiffsbau eingesetzt).

Das Material ist äußerst strapazierfähig und

dabei extrem leicht.

Pima Loft: Mikrofaser-Wirbelvlies, als Füll -

material für Steppjacken verwendet. Es bildet

Millionen kleinster Luftkammern, die die

Körperwärme festhalten.

Nappa: Ein weiches, chromgegerbtes Glatt -

leder. Nappaleder war ursprünglich die Bezeichnung

für Handschuhleder, benannt nach dem

Napa Valley in den USA. Dieses Leder war für

seine besondere Weichheit bekannt.

Nubuk: Das Leder wird auf der Haarseite, also

der Narbenseite, angeschliffen. Die Oberfläche

wird dadurch matt und leicht samtig. Das Wort

Nubuk stammt vermutlich von „Buckskin“ (engl.

Wildleder). Es wurde auch als „new buck“ und

schließlich verkürzt als „nubuck“ bezeichnet.

Hi Top Sneaker/Schuh: Knöchelhoher oder

über den Knöchel hinausgehender Sneaker oder

Schuh.

Duckhunters: Entenjäger. Schnürstiefel mit

vulkanisierter Schalensohle, Ferse und Kappen,

Obermaterial Wildleder.

Klassisch zweireihig, in sportiver Wolle. Gut

zum Saisonbeginn sind kürzere Modelle.

Blousons in gewaschenem Waxed Cotton, in

Nylon, matt geschmirgelt, mit robusten Zippern,

Lammfellkragen, teilweise mit Kapuze.

Winterwarm sind gesteppte Bikerjacken. Und

sehr edel kommen Blousons in klassischen

Tweeds. Und immer wieder: Materialmix! Die

Ausstattung ist raffiniert, aber nicht plakativ.

Schöne farbige Futter, ausgefallene Knöpfe und

Zipper, Kofferbänder und dezentes Labeling.

Quo vadis Mantel?

Wie positioniert sich angesichts der Jackenvielfalt

der Mantel? Die Grenzen zwischen

Mantel und Jacke werden immer fließender.

Man experimentiert mit Zwischenlängen. Dem

zweireihigen Kurzmantel, dem Blazermantel

werden wieder Chancen eingeräumt. Bevorzugte

Materialien: Leichte Lodenqualitäten.

Und es muss nicht immer Grün sein. Toll und

neu ist Loden in gebrannten Erdtönen. Für die

Übergangszeit – Herbst und Frühjahr – setzt

man hier und da noch mal auf den Trenchcoat,

nachdem er in der vergangenen Saison von den

Männern eher in homöopathischen Dosen

konsumiert wurde. Sportive Kurzmäntel zeigen

dezente Military-Details. Und die Frage, ob

der lange Mantel wiederkommt, dürfte vorerst

der Avantgarde vorbehalten bleiben.

Tierisch gut

Auch Lederjacken kommen in neuen Farben.

Die Klassiker Braun, Camel, Tabak, Taupe und

Anthrazit werden ergänzt durch würziges

Curry, rötliches Brick, Rost, Army-Green und

tiefes Marineblau. Und wie bei den Stoffen gehen

auch hier die Waschungen und Finishings

zurück. Weiches Lamm-Nappa und mattes

Nubuk bestimmen die Szene. Fieldjackets und

Bomber werden winterfest durch austrennbares

Wollfutter. Duffle-Typen kommen auch in

VAUDE

gewachsenem Fell. Und was trägt Mann zu

all den vielen Jackets und Coats? Gewaschene

Chinos bleiben Favoriten, im Winter auch

schmale Cordslacks, stückgefärbte Cargos und

Vintage Denim. Dazu passen kernige Cardigans,

derber Strick, zum Teil mit Zopfmuster

und Schalkragen und – sehr sportiv – ganz

leicht wattierte, gesteppte Hemden.

Gut zu Fuß

Zum Herbst braucht man robuste Schnürer

und Chelsea Boots. Brogues aus Leder oder

Velours passen gut zu den neuen Cordhosen.

Hip sind Schnürer mit kontrastfarbigen und

verzierten Flügelkappen. Dicke Schnürstiefel

und Hi Top Sneaker zeigen Plüsch- und

Teddy-Futter. Bei Matsch und Regen sind die

guten alten Duckhunters, die Entenjäger-Stiefel,

ideale Begleiter. Da kommt garantiert keine

Nässe durch. Anleihen kommen auch aus dem

Bergsport mit Wanderstiefeln mit Ösen, far -

bigen Schnürsenkeln und griffiger Profilsohle.

Beliebte Farben: Braun, Cognac und Ochsenblut.

Und auch am Fuß darf der Materialmix

nicht fehlen. Die sogenannten Hybriden zei -

gen Kombinationen aus Leder mit Wolle, uni

und gemustert, Leder mit wasserfestem Nylon

oder robustem Canvas, zum Teil in Kontrastfarben,

sowie Glattleder mit Velours. Unverzichtbar

sind beim richtigen sportlichen Outfit

grobe Schals, warme Wollmützen und

-Handschuhe und – besonders warm – Handschuhe

aus Wolle oder Leder, innen mit

Lammfell gefüttert.


Kollektionsverzeichnis Sport

➢ Handels- und Gesellschaftsrecht

➢ Handelsvertreterrecht

➢ Unternehmenstransaktionen

➢ Steuerrecht

➢ Gewerblicher Rechtsschutz

➢ Immobilien- und Grundstücksrecht

➢ Erb- und Familienrecht

➢ Arbeitsrecht

SPORT TRENDS SPORTSWEAR

Kollektion Haus Etage Raum Mieter Lager/Order Kollektion Haus Etage Raum Mieter Lager/Order

Alpina International 4 8 857 Werner Habermehl O

ARENA 4 1 171 arena Deutschland GmbH O

Berghaus 4 1 175 Andy Wagner L/O

Björn Borg 4 1 172 Speedo O

Blizzard 4 2 274 Heiko Renowitzki O

Cakewalk 1 8 819 Waalwear Kids GmbH & Co. KG O

Campagnolo 4 8 860 Karl Jeblick O

Canyon by Kaipa 4 1 0153 + 0157 Uschi Kunert O

Carite 3 8 848 Agentur Canis O

Contigo 4 1 172 Speedo O

dare 2 be 4 1 156 Dieter Kindinger O

Eat Ants by Sanetta 1 8 817 Ralf Michenfelder O

Eisbär 4 2 268 Uwe Weyrich O

Esprit 3 5 534 Esprit Wholesale GmbH O

Falke 4 6 679 FALKE KG aA O

FJÄLLRÄVEN 4 2 271 FJÄLLRÄVEN GmbH O

Head 4 1 161 Patrick Kirschbaum O

Head Sportswear 4 1 161 Patrick Kirschbaum O

Head Swim 4 1 161 Patrick Kirschbaum O

Hot Socks 4 1 169 Stefan Weber O

Icepeak 4 8 858 ICEPEAK O

Jack Wolfskin 1 4 401 Jack Wolfskin O

Jottum 1 8 819 Waalwear Kids GmbH & Co. KG O

KANZ 1 8 803 KFG Kids Fashion Group O

Killtec 4 8 854 Killtec O

LEGO°wear 1 8 816 LEGO°wear O

Long Da 4 3 366 Long Da Moda L

LOWA 4 2 274 Heiko Renowitzki O

Maier-Sports 3 8 848 Agentur Canis O

Marc O’Polo Junior 1 8 811 Marc O’Polo Junior O

Meindl Schuhe 4 2 269 Meindl Schuhe O

Mexx Turm 8 836 Mexx Holding GmbH O

Nalini Radbekleidung 4 1 175 Andy Wagner L/O

Nikwax 4 8 879 VAUDE Sport GmbH + Co. KG O

Nordblanc 4 1 172 Speedo O

ODLO 3 1 148 ODLO Sports GmbH O

Olympia 1 8 814 W. + M. Lösch O

Pampolina 1 8 803 KFG Kids Fashion Group O

Pele Sport 4 1 156 Dieter Kindinger O

Petit Bateau 1 8 810 Petit Bateau O

Protest 4 1 0153 + 0157 Uschi Kunert O

pro-x-element 4 1 0153 + 0157 Uschi Kunert O

PUMA 4 E1 61 + 79 PUMA AG O

Reebok 1 2 0208 + 0210 Reebok O

Reebok Clasic 1 2 0208 + 0210 Reebok O

Reebok Fashion 1 2 0208 + 0210 Reebok O

Regatta 4 1 156 Dieter Kindinger O

Reusch 4 1 169 Stefan Weber O

Sanetta 1 8 817 Ralf Michenfelder O

Schiesser 1 5 505 Schiesser AG O

Schöffel 4 2 279 Peter Peterknecht O

Screwball 4 1 169 Stefan Weber O

Shanghai Moda 4 3 361 Shanghai Moda L

S'NA by Sanetta 1 8 817 Ralf Michenfelder O

Speedo 4 1 172 Speedo O

Spyder 4 2 268 Uwe Weyrich O

Steiff Collection 1 8 803 KFG Kids Fashion Group O

Sunflair 1 8 814 W. + M. Lösch O

Tecnica 4 2 274 Heiko Renowitzki O

Triumph 4 6 650 Triumph International AG O

TYROLIA 4 1 161 Patrick Kirschbaum O

Umbro Fußballartikel 4 1 175 Andy Wagner O

Uvex-Sports 4 1 177 Uvex Sports GmbH O

VAUDE 4 8 879 VAUDE Sport GmbH + Co. KG O

Venice Beach 4 1 168 Venice Beach O

Ziener 4 8 857 Werner Habermehl O

Aus der Praxis

für die Praxis

www.schroederbusse.de

Schröder & Busse

Rechtsanwälte

Westendstr. 16–22

60325 Frankfurt am Main

Tel. 069/75 60 87 50

Fax 069/75 60 87 91

hdm FRANKFURT INSTYLE 47


Messe Offenbach GmbH

Kaiserstr. 108 -112

D - 63065 Offenbach am Main

Fon + 49 69 829755 - 0

Fax + 49 69 829755 - 60

www.messe-offenbach.de

info@messe-offenbach.de

48 hdm FRANKFURT INSTYLE

Taschen, Lederaccessoires und mehr.

Die I.L.M Offenbach zeigt die Saisonneuheiten Frühjahr | Sommer 2013.

Im Fokus: Internationale Lifestyle- und Modemarken, Young Cultureund

Sportlabels, First-Class Angebote für Reise und Business.

22.- 24.9.2012

Hier sind die Trends. Hier ist der Markt.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine