Schmatz Mampf Schlürf - ZOOM Kindermuseum

kindermuseum.at

Schmatz Mampf Schlürf - ZOOM Kindermuseum

Sicherlich keine Erdbeeren im November oder Marillen im März, dennoch kann

man diese Früchte das ganze Jahr über essen: An der Konservierungswand

erfahren die Kinder, welche unterschiedlichen Methoden es gibt, Lebensmittel

haltbar zu machen: trocknen, einkochen, einzuckern, einsalzen, räuchern, in

Essig oder Öl einlegen, oder auch chemische Verfahren.

Die richtige Form, Farbe und Konsistenz von Lebensmitteln sind ausschlaggebend

dafür, ob wir etwas essen wollen oder nicht. An einem Mikro erraten die

Kinder, welche Nahrungsmittel knacken, quietschen, rascheln und quatschen.

Beim Farb-Spiel finden die Kinder heraus, mit welcher Beleuchtung verschiedene

Fleischsorten oder Äpfel ansprechend aussehen oder nicht.

Essen, Kultur und Küche

„Essen, Kultur und Küche“ führt die Kinder in die Esskulturen anderer Erdteile,

zeigt, dass selber Kochen ganz leicht ist, Spaß macht und gesund ist.

In der Küche formen, backen, verfeinern und verzieren die Kinder ihr eigenes

Weckerl, stellen selbst Limonade her und können beides auch gleich frisch

verkosten. An der Brotwand sehen sie, welche Brotsorten es in verschiedenen

Kulturen der Welt gibt.

Ob Frühstück, Geburtstagsparty oder Hochzeit – die Kinder können die Tische

zu jedem Anlass anders decken. Sie lernen unterschiedliche Tischmanieren und

Tischregeln kennen und falten Servietten. Dabei vergleichen sie auch Ernährungsweisen

und Tischkulturen in verschiedenen Ländern, entdecken Gemeinsamkeiten

und Unterschiede, erleben Verbindendes: Essen kann überall auf der Welt ein

Gemeinschaftserlebnis sein, egal ob an einer üppigen Tafel oder beim Picknick

im Gras.

Menschen in anderen Kulturen haben andere Ernährungsgewohnheiten, die sich

auch in den Tagesrationen ausdrücken: Was und wie viel isst ein Nomadenkind

in Somalia, eine indische Näherin, ein schottischer Schafhirte oder ein Astronaut?

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine