Feste, Feiern, Rituale - Hessischer Rundfunk

hr.online.de

Feste, Feiern, Rituale - Hessischer Rundfunk

hr2-kultur

Ihr Kulturradio für Hessen!

www.hr2-kultur.de

Mai / Juni 2011

Pfingstprogramm:

Feste, Feiern, Rituale

Das hr2 Kleinkunst Festival

Sommerfestivals

Programmtipps

Porträt: Ruth Fühner


Die neue Saisonbroschüre

gratis unter

Tel. (069) 155-2000

Editorial / Liebe Kulturfreunde,

das Pfingstwunder hat nicht nur die Jünger Jesu eindrucksvoll inspiriert.

Auch das Team von hr2-kultur setzt seit 16 Jahren auf besondere »Ein -

gebungen« zum verlängerten Pfingstwochenende. Drei Tage lang kreist

unser gesamtes Programm um ein Thema. In diesem Jahr sind wir

ganz eng am Anlass – am Pfingstfest – geblieben. Denn Feste, Feiern

und Rituale nehmen in allen Kulturen – im Privaten wie im Gesellschaft-

lichen – einen hohen Stellenwert ein. Streifen Sie mit uns über die Feste der

Welt! Wir laden Sie ein zu königlichen Hochzeiten, musikalischen Maskenbäl-

len, rituellen Feiern, bunten Straßenfesten und vielem mehr.

Während sich Ende Mai die Literaturfreunde in Hessen wieder auf einen landes-

weiten Literaturtag mit zahlreichen Veranstaltungen freuen können, fiebern die

Musikfreunde im Lande den Sommerfestspielen und besonderen Konzertreihen

entgegen. Dazu muss man nicht weit reisen, denn Hessen bietet eine Vielzahl

an hochkarätigen Festivals. Einen Überblick finden Sie auf den Seiten 18 und 19.

Kennen Sie auch das Phänomen? Sie hören eine Stimme im Radio, die Ihnen

zunehmend vertraut wird – aber Sie wissen nichts über die dazugehörige

Person. Das wollen wir ändern. Ruth Fühner, eine der prägenden Stimmen

von hr2-kultur, stellen wir Ihnen in dieser Ausgabe vor.

Anregende Hörerlebnisse und einen sonnigen Frühsommer wünscht Ihnen

Ihre

Inhalt

Angelika Bierbaum, Programmchefin hr2-kultur

4 Feste, Feiern, Rituale / Das Pfingstprogramm in hr2-kultur

8 Kulturleben / Das hr2 Kleinkunst Festival 2011 / Veranstaltungstipps

14 Musik / Oper / Das Musikereignis / CD-Tipp / Konzerttipps /

Die hessischen Sommer-Kultur-Festivals 2011

20 Hörbuch & Literatur, Hör spiel & Feature / Lesung / Hörbuchtipp / Buchtipp

26 Bildung / Mikado am Morgen

30 Gesprächskultur / Porträt: Ruth Fühner /

Kulturszene Hessen / Doppel-Kopf

Editorial & Inhalt / 3


Feste, Feiern, Rituale

Das Pfingstprogramm

in hr2-kultur

4 / Pfingstprogramm

11. bis 13.06.

» Ein Leben ohne Feste ist wie eine

Reise ohne Gasthaus« (Demokrit)

Geben Sie

Ihr Bestes

zum Pfingstfest!

Feste, Feiern, Rituale

Bekanntermaßen soll man Feste feiern, wie sie fallen. Und damit geht es auch

schon los: Richtige Feste müssen eine Choreographie haben, eine Drama-

turgie und natürlich Ausgelassenheit und Rausch. Aber auch ein gelungenes

Ende. Ein Fest fordert alle, jeder ist beteiligt mit dem, was er kann: Kochen,

Backen, Singen, Tanzen, und häufig macht man die durchaus gemischte

Erfahrung, dass jeder Festredner sich für den »Schnabel der Welt« hält.

Das Fest ist ein sozial akzeptierter Ausnahmezustand.

Am Pfingstfest streift hr2-kultur um die Welt und erkundet, wie andere Ge sell-

schaften und Kulturen feiern. Wie werden Übergänge zwischen einzelnen

Lebensphasen gestaltet, wie Abschiede begangen? Krönungsfeiern, bürger-

liche Hochzeiten, Geburtstage, Taufen, Empfänge, Straßenfeste, Partys – egal,

ob sich Gläubige, Bürger, Familien, Freunde oder Gleichgesinnte zusammen-

finden, sie demonstrieren Gemeinschaft und Zusammenhalt, bestätigen

Werte und Weltanschauungen.

Natürlich haben wir auch wieder Rätsel vorbereitet und stellen Feste vor, von

denen Sie garantiert noch nie etwas gehört haben! Zu gewinnen gibt es eine

5-tägige Studiosus-Reise für zwei Personen nach Lissabon.

Und weil ein erfolgreiches Fest Gemeinschaftsarbeit ist,

brauchen wir zum Gelingen unseres Pfingstprogramms auch

Ihren Beitrag! Schicken Sie uns Geschichten und Gedichte von

gelungenen Feiern, grandios gescheiterten Festen und witzigen

Gästen. Oder erzählen Sie uns von ganz persönlichen Ritualen, die

Ihrem Alltag einen festlichen Anstrich geben!

Schreiben oder mailen Sie (Stichwort: »Feste feiern«):

Hessischer Rundfunk, hr2-kultur, 60222 Frankfurt. E-Mail: hr2@hr-online.de

Mehr zur Aktion unter: www.hr2-kultur.de

Pfingstprogramm / 5


Pfingstprogramm in hr2-kultur / Überblick 13:05 »Klassik-Zeit« / Karneval, Bacchanal und galante Feste / Fest- und Krönungsmusiken

u.a. von Händel, Debussy, de Falla und Fauré / Am Mikrofon: Karin Wirschem

Samstag / 11. Juni

6:05 »Das Fest kann beginnen!« / Vorfreude, Spannung, Entzücken /

Am Mikrofon: Ria Raphael

8:05 »Domino-Zauberflöte« / Klassik für Kinder / »Trallala und hopsassa –

Die fröhlichen Feste« / Eine Sendung von Niels Kaiser

9:05 »Gut geplant ist halb gefeiert!« / Von Checklisten, Vorfreuden und

Panikattacken / Am Mikrofon: Ulrike Schneiberg

12:05 »Doppel-Kopf« / Am Tisch mit Gregor Ahn, »Ritual-Dynamiker« /

Gastgeber: Lothar Bauerochse / Wdh. 23.05 Uhr

13:05 »Klassik-Zeit« / Karneval, Bacchanal und galante Feste / Fest- und Krönungsmusiken

u.a. von Mozart, Marenzio, Brahms und Berlioz / Am Mikrofon: Karin Wirschem

15:05 »Gut gelaunt und doch daneben!« / Von Tischreden, Platzkärtchen und anderen Widrigkeiten

/ Am Mikrofon: Alf Mentzer

18:05 »Die Lesung« / Asfa-Wossen Asserate »Manieren« (1) / Gelesen von Gunter Schoß

19:05 »Hörbar – Weltweit Feste feiern mit Musik« / Von Lappland bis zum Kap der guten

Hoffnung, von New Orleans bis in die Mongolei … / Am Mikrofon: Petra Fehrmann

20:05 Giuseppe Verdi: »Ein Maskenball« / mit Luciano Pavarotti u. a. · London Opera Chorus ·

National Philharmonic Orchestra London · Leitung: Georg Solti

23:05 »Doppel-Kopf« / Wdh.

Sonntag / 12. Juni

6:05 »Geistliche Musik zu Pfingsten« / Musik u. a. von Nicolas de Gringny, Franz Schubert,

Samuel Scheidt und J.S. Bach: Kantate BWV 172 »Erschallet, ihr Lieder« /

Am Mikrofon: Ria Raphael

8:05 »Domino-Zauberflöte« / Klassik für Kinder / »Heute hau'n wir auf die Pauke –

Die lauten Feste« / Eine Sendung von Niels Kaiser

9:05 »In tausend Zungen« / Religiöse Feste weltweit / Am Mikrofon: Klaus Hofmeister

12:05 »Doppel-Kopf« / Am Tisch mit Alexandra von Rehlingen,

»Event-Baronin« / Gastgeberin: Karin Röder / Wdh. 23.05 Uhr

6 / Pfingstprogramm

15:05 »Glamour, Glanz und Gloria« / Von königlichen Hochzeiten und anderen Gesellschaftsspielen

/ Am Mikrofon: Alf Mentzer

18:05 »Die Lesung« / Asfa-Wossen Asserate »Manieren« (2) / Gelesen von Gunter Schoß

19:05 »Hörbar – Weltweit Feste feiern mit Musik« / Von Lappland bis zum Kap der guten

Hoffnung, von New Orleans bis in die Mongolei … / Am Mikrofon: Karmen Mikovic

20:05 »Champagner für Don Giovanni – Feste, Feiern, Rituale auf der Bühne« /

Mit Ausschnitten aus Mozarts »Don Giovanni«, Mussorgskys »Boris Godunow«, Rameaus

»Les Indes Galantes«, Puccinis »Madama Butterfly«, Strauss »Der Rosenkavalier«, u.a. /

Eine Sendung von Medi Gasteiner-Girth

23:05 »Doppel-Kopf« / Wdh.

Montag / 13. Juni

6:05 »Geistliche Musik zu Pfingsten« / Musik u.a. von G. F. Händel,

Matthias Weckmann und J. S. Bach: Kantate BWV 68 »Also hat Gott

die Welt geliebt« / Am Mikrofon: Petra Fehrmann

8:05 »Domino-Zauberflöte« / Klassik für Kinder / »Leise und mit Andacht –

Die stillen Feste« / Eine Sendung von Niels Kaiser

9:05 »Emotion, Event, Ekstase« / Postmoderne Feierkultur / Am Mikrofon: Ria Raphael

12:05 »Doppel-Kopf« / Am Tisch mit Marianne Leuzinger-Bohleber, »Ritual-Analytikerin« /

Gastgeberin: Regina Oehler / Wdh. 23.05 Uhr

13:05 »Karneval, Bacchanal und galante Feste« / Fest- und Krönungsmusiken u. a. von Bach,

Strauss, Saint-Saëns und Gershwin / Am Mikrofon: Karin Wirschem

15:05 »Abgeschminkt und aufgeräumt« / Nach dem Fest ist vor dem Fest /

Am Mikrofon: Lothar Bauerochse

18:05 »Die Lesung« / Asfa-Wossen Asserate »Manieren« (3) / Gelesen von Gunter Schoß

19:05 »Hörbar – Weltweit Feste feiern mit Musik« / Von Lappland bis zum Kap der guten

Hoffnung, von New Orleans bis in die Mongolei … / Am Mikrofon: Karmen Mikovic

20:05 »Die Fledermaus« / Operette in drei Akten von Johann Strauß / In einer Funkbearbeitung

von Just Scheu / Chor und Sinfonie-Orchester des Hessischen Rundfunks / Leitung:

Kurt Schröder / Historische Aufnahme vom 6. Dezember 1950

23:05 »Doppel-Kopf« / Wdh.

Pfingstprogramm / 7


Kulturleben

8 / Kulturleben

Das hr2 Kleinkunst

Festival 2011

Frankfurt liest ein Buch

Literaturland Hessen –

Ein Tag für die Literatur

12. Wilhelmshöher

Schlosskonzerte

hr2-Kulturpartner Tipps

Veranstaltungstipps

Dabei

sein

hr2-Kleinkunst /

Das hr2 Kleinkunst Festival 2011

Größtmögliche Kleinkunst bringen das Neue Theater Höchst und

hr2-kultur im Mai auf die Bühne und in den hr-Sendesaal.

Richard Rogler »Stimmung«

11.05. / Mittwoch / 20 Uhr / Neues Theater Höchst

Der Alt- und Großmeister des politischen Kabaretts führt

große Polit-Tiere vor, lässt deren Sprechblasen platzen, er

jongliert mit Zeitgeist-Wörtern, die sich auch in unseren Wortschatz

eingeschlichen haben. Für einen Lacher mehr lässt er schon

mal einen Kalauer springen; schließlich geht es ihm nicht

um Stimmen, sondern um Stimmung.

Sendetermin: 24.07. / Sonntag / 17.05 Uhr

Ursus & Nadeschkin »Zugabe«

12.05. / Donnerstag / 20 Uhr / hr-Sendesaal /

Hessischer Rundfunk

Die beiden Zirkus-Knie-erprobten Sprach- und Körperakrobaten

Nadja Sieger alias Nadeschkin und Urs Wehrli (»Kunst aufräumen!«)

alias Ursus lassen alles Erdenschwere und Alltägliche fort, rühren ihr

Publikum zu Lachtränen und reihen Zugabe an Zugabe.

Sendetermin: 04.09. / Sonntag / 17.05 Uhr

Unsere Lieblinge »Nacht«

13.05. / Freitag / 20 Uhr / Neues Theater Höchst

»Strangers in the Night« wird vom Boulevard in

die Karpaten verlegt, und Zwielichtiges erhält

durch käsiges Mondlicht eine würzige Note.

Diese musikalische Nacht-Kunst, von Alex

Haas und Klaus Noelle mit Schlagwerk,

Bass und zwei Singstimmen vor getragen,

hält schaurig schön wach!

Sendetermin: 07.08. / Sonntag / 17.05 Uhr

Kulturleben / 9


10 / Kulturleben

hr2-Kleinkunst / hr2 Kleinkunst Festival 2011 – Fortsetzung

Hennes Bender »Erregt«

14.05. / Samstag / 20 Uhr / Neues Theater Höchst

»Komma lecker bei mich bei«, unter diesem Titel hat der

Bochumer mit Wurzeln in Groß-Gerau einen Ruhrgebiets-

Kulturführer veröffentlicht. Zu den absurden Anekdoten lässt

der Comedian auch einmal seine Rocktenorstimme hören.

Erregend!

Sendetermin: 14.08. / Sonntag / 17.05 Uhr

Gerd Knebel: »Um was geht’s hier eigentlich?«

16. und 17.05. / Montag und Dienstag / 20 Uhr / Neues Theater Höchst

Die Badesalz-Hälfte Knebel kennt sich gut aus im eigenen

Kopf und in der Welt. Und den Weg zur selben Klarheit

übers Schuhekaufen, Getreidetanken und den inneren

Frieden möchte er auch anderen Menschen vermitteln.

Und das klappt!

Sendetermin: 28.08. / Sonntag / 17.05 Uhr

Ars Vitalis: »Wir machen Musik: Ars Vitalis in Concert«

18.05. / Mittwoch / 20 Uhr / Neues Theater Höchst

Das vitalisierende Jazzopern-Crossover-Welttheater führt auf

dem fliegenden Seidenteppich durchs wilde Absurdi-

stan. Auf allen erdenklichen Instrumenten werden

Liebesarien vergeigt und Moritaten verblasen.

Klaus Huber, Peter Wilmanns und Buddy Sacher

reißen zu freudigem Entsetzen hin.

Sendetermin: 31.07. / Sonntag / 17.05 Uhr

Karten:

hr-Ticketcenter 069 1552000,

www.hr-ticketcenter.de

und Neues Theater Höchst

069 33999933,

www.neues-theater.de

Dabei

sein

hr2-Veranstaltung /

»Frankfurt liest ein Buch – Abschaffel im Dialog«

11.05. / Mittwoch / 20.30 Uhr / Hugendubel Frankfurt / Steinweg 12 / Frankfurt

»Abschaffel« im Dialog – Unter diesem Motto präsentieren die beiden

Schauspieler Anke Sevenich und Sascha Nathan in einer

szenischen Lesung Auszüge aus Wilhelm Genazinos

Werk »Abschaffel«, ergänzt durch ein Gespräch

zwischen Wilhelm Genazino und dem hr2-Litera-

turredakteur Alf Mentzer.

In Kooperation mit der Buchhandlung

Hugendubel Frankfurt

Sendetermin: 15.05. / Sonntag / 12.05 Uhr /

Kulturszene Hessen

»Literaturland Hessen –

Ein Tag für die Literatur«

29.05. / Sonntag / verschiedene Orte in ganz Hessen

Literatur aus Hessen? Die reicht vom Hildebrands lied bis zu Perry Rhodan!

Die literarische Spurensuche in Dichterhäusern, Museen, Archiven, Biblio-

theken und literarischen Vereinen führt durch über 60 Städte und Gemeinden.

Das große Literaturfest mit Spaziergängen, Lesungen, Ausstellungen und

Führungen wird organisiert vom »Literaturland Hessen«, einer Initiative von

hr2-kultur, dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und dem

hessischen Literaturrat e.V.

Das Programmheft kann im Literaturland-Büro

bestellt werden. Telefon: 069 1554960,

E-Mail: literaturland@hr-online.de,

mehr Informationen unter

www.literaturland.hr-online.de.

Die hr2-Lesung von Wilhelm

Genazinos Roman »Abschaffel«

ist Teil der Veranstaltungsreihe

»Frankfurt liest ein Buch«:

02. – 15.05. /

verschiedene Orte / Frankfurt /

www.frankfurt-liest-ein-buch.de

Kulturleben / 11


Dabei

sein

hr2-kultur /

12. Wilhelmshöher Schlosskonzerte

12 / Kulturleben

Barocke Sinnenfreude und Lebenslust stehen im Mittelpunkt der

»12. Wilhelmshöher Schlosskonzerte« im Sommer 2011. Die besten Inter-

preten der »Alten Musik« machen Station in Kassel und lassen ihre Kunst

zum mitreißenden Erlebnis werden. Mit dabei sind u.a. die hervorragende

Flötistin Dorothee Oberlinger sowie die renommierten Ensembles »CordArte«

und »NeoBarock«. Sie bringen barocke Pracht mit, wie sie in der Musik des

17. und 18. Jahrhunderts an den europäischen Fürstenhöfen gepflegt wurde.

Mit Ihrer Eintrittskarte kommen Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln kosten-

los zum Veranstaltungsort, dem Ballhaus neben dem Schloss Wilhelmshöhe

in Kassel.

»Von Bach zu Beethoven –

die Überwindung des Barock«

14.05. / Samstag / 20 Uhr und

15.05. / Sonntag / 17 Uhr

»Viaggio Barocco – Eine

musikalische Reise«

05.06. / Sonntag /

11 und 17 Uhr

»Sehnsucht nach dem Süden –

Heinrich Schütz und Italien«

09.07. / Samstag / 20 Uhr und

10.07. / Sonntag / 17 Uhr

Weitere Informationen unter

www.kammerkonzerte.hr-online.de

Sämtliche Konzerte finden

im Ballhaus statt.

Karten: 20 € / 15 € ermäßigt.

Vorverkauf: Bauer & Hieber,

Tel. 0561 9188861 oder

Museumskasse im Schloss,

Tel. 0561 31680160

CordArte

Dabei

sein

hr2-Kulturpartner / Tipps

Liederabend / »Das Dunkel kann dir nun kein Leid mehr tun« / 03.05.

19 Uhr / Arkadensaal / Goethehaus / Frankfurt / Karten 069 13880 266

Ausstellung / Natur und Abbild – Altana Kunstsammlung: Gil Shachar /

13.05. – 28.08. / Sinclair Haus / Bad Homburg / www.altana-kulturstiftung.de

Ausstellung / Haris Epaminonda / 13.05. – 31.07.

Schirn Kunsthalle Frankfurt / Frankfurt / www.schirn.de

Hessische Theatertage / 15. – 21.05.

Staatstheater Kassel / Kassel / www.staatstheater-kassel.de

Ausstellung / Francesco Clemente / 08.06. – 04.09.

Schirn Kunsthalle Frankfurt / Frankfurt / www.schirn.de

Theater / »Gilgamesch – Eine Stadt macht Musiktheater« / 10.06.

19 Uhr / Premiere / Großes Haus / Staatstheater Wiesbaden / Wiesbaden /

www.staatstheater-wiesbaden.de

Ausstellung / »Produced by Migros« /

Sammlung migros museum für gegenwartskunst / 25.06. – 11.09.

Kunsthalle Fridericianum / Kassel / www.fridericianum-kassel.de

Veranstaltungstipps

07.05. Nacht der Museen / 19 Uhr / Frankfurt und Offenbach /

www.nacht-der-museen.de

11. – 15.05. Filmfestival / »Kick it!« zur FIFA Frauen Fußball WM /

Cinestar Metropolis / Frankfurt /

www.fifafrauenwm2011.frankfurt.de

14.05. Klassik im Kino / Wagners »Walküre« / 18 Uhr /

Cinemagnum Frankfurt und Cineplex Kassel

28. / 29.05. Kunst privat! / Hessische Unternehmen zeigen Ihre

13.06. – 18.08.

Kunstsammlungen / www.kunstprivat.net

Kultursommer Nordhessen /

www.kultursommer-nordhessen.de

Kulturleben / 13


Musik

Oper

Das Musikereignis

CD-Tipp

Konzerttipps

Die hessischen Sommer-

Kultur-Festivals 2011

Oper / »Der Besuch der alten Dame« von

Gottfried von Einem / Live aus dem Stadttheater Gießen

22.05. / Sonntag / 19.05 Uhr

»Der Besuch der alten Dame« ist eine hintersinnige Tragikkomödie des

Schweizer Schriftstellers Friedrich Dürrenmatt. Am Ende ihres Lebens kehrt

Claire in ihr Heimatdorf zurück, aus dem sie einst in Schande vertrieben

wurde und unterbreitet der Dorfgemeinschaft ein unmoralisches Angebot: Die

Dorfbewohner erhalten eine unvorstellbar hohe Geldsumme, wenn sie Alfred

töten. Ihren einstigen Geliebten, der sie schwängerte und dann sitzen lies. Der

Komponist Gottfried von Einem, hat diesen Stoff auf die Opernbühne gebracht.

Seine gleichnamige Oper wurde nun am Stadttheater Gießen einstudiert.

Das Musikereignis / Gustav-Mahler-Festtage / Kassel

27.05. / Freitag / 19.05 Uhr

Für zwei Spielzeiten war er am Königlichen Theater in Kassel engagiert, der

Dirigent und Komponist Gustav Mahler. Die Gustav-Mahler-Festtage in Kassel

wurden 1989 ins Leben gerufen. Das hr-Sinfonieorchester ist regelmäßig bei

diesem Festival dabei. Unter Leitung des jungen griechischen Dirigenten

Teodor Currentzis präsentiert es diesmal Mahlers »Lieder eines fahrenden

Gesellen« sowie Skrjabins »Rêverie« und die 8. Sinfonie von Schostakowitsch.

Solist im Orchesterliedzyklus ist der Bariton Michael Nagy.

Das Musikereignis / Weilburger Schlosskonzerte /

Eröffnungskonzert mit dem hr-Sinfonieorchester

10.06. / Freitag / 20.05 Uhr

Das hr-Sinfonieorchester ist seit über zwei Jahrzehnten regelmäßig bei den

»Weilburger Schlosskonzerten« zu Gast. Solistin ist in diesem Jahr die

holländische Geigerin Janine Jansen. Im Rahmen ihrer gemeinsamen

Europa-Tournee tritt sie mit dem hr-Sinfonieorchester unter der Leitung von

Chefdirigent Paavo Järvi im stimmungsvollen Schlosshof auf. Auf dem

Programm stehen das zweite Violinkonzert von Dmitrij Schostakowitsch sowie

die Sinfonie Nr. 102 B-Dur von Joseph Haydn.

14 / Musik Musik / 15

Live

Live

Live


Live

Das Musikereignis /

Rheingau Musik Festival /

Eröffnungskonzert mit dem

hr-Sinfonieorchester

25.06. / Samstag / 18.45 Uhr

Mit der fünften Sinfonie von Gustav Mahler eröff-

nen das hr-Sinfonieorchester und Paavo Järvi das

Rheingau Musik Festival 2011 und setzen im Jahr

des 100. Todestages des bedeutenden Spätro-

mantikers und Visionärs ihren vielgelobten

Mahler-Zyklus mit einem weiteren imposanten

Konzerttipps / Teil 1

Werk fort. Ein ebenso beein druckendes musikalisches Erlebnis

verspricht die Begegnung mit der großen lettischen Mezzoso-

pranistin Elīna Garan˘ca, die im ersten Teil des Eröffnungskon-

zerts aus der Basilika von Kloster Eberbach die »Sieben frühen

Lieder« von Alban Berg präsentiert.

CD-Tipp

von Imke Turner, Redaktion Mikado

ZAZ

CD ca. 12 Euro

Schon ein wenig älter, aber für mich immer noch das

Debüt der letzten Monate: die französische Sängerin

ZAZ! Überschäumende Musikalität, eine hoffnungs-

los heisere Stimme gepaart mit einigen jazz-

erprobten Musikern, das hat großes Suchtpotential.

Am 24.05. können Sie sich davon live im Capitol,

Offenbach überzeugen.

Der CD-Tipp

montags bis freitags

13.05 Uhr

Konzerttipps

16 / Musik Musik / 17

Dabei

sein

02. – 07.05. Musikfest Kassel 2011 / Moments Musicaux /

documenta-Halle / Kassel / Karten 0561 9188861

hr-Sinfonieorchester / Debüt / 20 Uhr

05.05. Schlosstheater / Fulda / Karten 069 1552000

06.06. hr-Sendesaal / Frankfurt / Karten 069 1552000

12. / 13.05. hr-Sinfonieorchester /

Lars Vogt, Klavier · Emmanuel Krivine, Dirigent /

Großer Saal / Alte Oper / Frankfurt / Karten 069 1552000

hr-Bigband / The Bad Plus / 20 Uhr

13. 05. Centralstation / Darmstadt / Karten 06151 36688

14. 05. hr-Sendesaal / Frankfurt / Karten 069 1552000

22.05. Arolser Schlosskonzerte / Gassenhauer / Trio Idamante /

19.30 Uhr / Steinerner Saal / Residenzschloss / Bad Arolsen /

Karten 05691 3558

28.05. Lieder der Freundschaft / Persische Musik mit Shahram

Nazeri, Hossein Alizadeh & Ensemble / 20 Uhr /

hr-Sendesaal / Frankfurt / Karten 069 1552000

04.06. hr-Bigband / Hommage an die Clark / Bolande Bigband /

Stadthalle / Schlüchtern / Karten 06661 96250

16. /17.06. hr-Sinfonieorchester / Artist in Residence

Janine Jansen, Violine / 20 Uhr / Großer Saal / Alte Oper /

Frankfurt / Karten 069 1552000

hr-Bigband / Best of Porgy and Bess, and more / 20 Uhr

24.06. Musiklokal Südbahnhof / Frankfurt / Karten 069 1552000

26.06. Renaissancehof / Weilburger Schlosskonzerte /

Weilburg / Karten 06471 9442-10 / -11


Die hessischen

Sommer-Kultur-Festivals 2011

Sie freuen sich auf den Sommer und lieben Musik und Literatur?

Dann freuen Sie sich auf die vielen hochkarätigen Kulturfestivals in Hessen.

hr2-kultur stellt Ihnen eine Auswahl vor:

01. bis 05.06. 2. Bad Homburger Poesie- und Literaturfestival

Preisgekrönte Schauspieler lesen aus großen Werken der

Weltliteratur vor. Zugesagt haben Gudrun Landgrebe, Ulrich

Tukur und Ben Becker, außerdem können Sie Sebastian

Koch vor der Spielbank Bad Homburg mit Schnitzlers

»Traumnovelle« erleben und Michael Mendl in der

Saalburg mit Felix Dahns »Ein Kampf um Rom«.

/ www.bad-homburger-poesie-und-literaturfestival.de

04. bis 13.06. Jubiläum: 25. Eckelshausener Musiktage »Wien«

Im Jubiläumsjahr stehen alle Konzerte unter dem Motto

»Wien«, und so eröffnet die Kammerakademie Potsdam die

Festivaltage mit Werken der Wiener Klassik. Die Wiener

Sängerknaben dürfen ebensowenig fehlen wie Schram-

melmusik und »Wiener Blut«, damit gibt sich das Trio

con Brio die Ehre. / www.eckelshausener-musiktage.de

04.06. bis 30.07. Weilburger Schlosskonzerte

Der junge Pianist Joseph Moog gastiert mit Franz Liszts

Klavierkonzerten. Das hr-Sinfonieorchester schwelgt mit Geigen-Star

Janine Jansen in Schostakowitschs 2. Violinkonzert. Und die

Kombination von Marimbaphon und Orchester sollten Sie

ebensowenig versäumen wie die »Nachtkonzerte«.

/ www.weilburger-schlosskonzerte.de

21. bis 26.06. 26. Arolser Barockfestspiele

Weltliche und geistliche Musik aus dem barocken

Europa stehen auf dem Programm. Es erwarten

Sie der legendäre niederländische Barockcellist

Jaap ter Linden, das prächtige Bläserensemble

Capella de la Torre, vier Vokalsolisten unter Leitung der

Schalmeienspielerin Katharina Bäuml und die Londoner Stargeigerin

Rachel Podger mit ihrem Orchester Brecon Baroque.

/ www.arolser-barockfestspiele.de

25.06. bis 27.08. Ein Sommer voller Musik:

Das Rheingau Musik Festival

Themenschwerpunkte sind in diesem Jahr Liszts 200. Geburts-

tag, Mahlers 100. Todestag und Hans Zenders 75. Geburtstag.

Höhepunkte unter den 153 Konzerten bilden die Geigerin

Anne-Sophie Mutter, Multi-Percussionist Martin Grubinger, der

Cellist Yo-Yo Ma und Bass Thomas Quasthoff in der Titelpartie von

Mendelssohns Oratorium »Elias«.

/ www.rheingau-musik-festival.de

Das Eröffnungskonzert mit dem hr-Sinfonieorchester am 25. Juni überträgt

hr2-kultur live ab 20.05 Uhr.

26.07. bis 01.10. 26. Burghofspiele Rheingau Sommer

Den Schwerpunkt der Musikveranstaltungen bilden die Konzerte

international renommierter Klangkörper wie das Rundfunk-

Sinfonie-Orchester Prag, die Staatskapelle Weimar und

die Camerata Salzburg. Lessings »Nathan der Weise«

greift die aktuelle Diskussion um die Toleranz zwischen

den Religionen auf. / www.burghofspiele.de

18 / Musik Musik / 19


Hörbuch & Literatur

Hörspiel & Feature

Feature

Lesung

Hörspiel

Buchtipp

Hörbuchtipp

Feature / Schriftstellerleben: Max Frisch – eine Biografie /

von Heinz-Ludwig Arnold

15.05. / Sonntag / 18.05 Uhr

Am 15. Mai 1911 wurde Max Frisch in Zürich geboren. Der Schriftsteller und

Architekt wurde vor allem durch Theaterstücke wie »Biedermann und die

Brandstifter« bekannt und durch Romane wie »Homo Faber«, »Mein Name sei

Gantenbein« oder »Stiller«. Heinz-Ludwig Arnold schuf aus langen Gesprächen,

die er 1974 mit Frisch führte, ein Porträt des Schriftstellers.

Lesung / Antboy – Der Biss der Ameise /

von Kenneth. B. Andersen

28.05. / Samstag / 14.05. Uhr

Pelle Blöhmann, genannt Blödmann, hat’s nicht leicht. Er sieht

aus wie ein Apfel mit Armen, hat Segelohren und trägt eine

Brille dick wie Glasbausteine. Kurz gesagt, er ist das Lieb-

lingsopfer der gemeinen Terrorzwillinge. Eines besonders

miesen Tages beißt ihn eine Ameise, und damit ändert

sich alles. Plötzlich ist Pelle superschnell, superstark

und superflink – genau wie eine Ameise! Supermans

Nachfolger ist geboren. Sein Name: Antboy.

Hörspiel / Robert Schumann – Von wilden Reitern

und Träumereien / von Cornelia Ferstl

04.06. / Samstag / 14.05 Uhr

Viel zu früh haben die Kinder Felix und Eugenie ihren berühmten Vater

verloren, und so genießen die beiden die abendlichen Klavierstunden, in denen

ihre Mutter, Clara Schumann, vom Vater erzählt: Von seiner Gabe, alles, was

er sah, las oder erlebte in seinem Kopf als Musik wahrzunehmen, aber auch

von der zunehmenden Krankheit, in der er von quälenden Tönen verfolgt

wurde. Die Ausflüge in die Konzert- und Orchesterwelt des Komponisten

zeigen gleichzeitig einen musikalischen Poeten und nachdenklichen Träumer,

der am liebsten mit seiner Clara von Stern zu Stern geflogen wäre.

20 / Literatur & Hörspiel Literatur & Hörspiel / 21


Hörspiel / Prof. Sigmund Freud /

von Heiko Martens

Wien, 1920: Hochburg der Psychoanalyse mit der inzwischen unbestrittenen

Koryphäe Sigmund Freud. Als eines Tages der Gendarm Karl Gruber auf der

berühmten Couch Freuds landet, eröffnet sich für den Erforscher der mensch-

lichen Seele eine willkommene Gelegenheit, seinen Therapeutenalltag um

eine ebenso reizvolle wie gefährliche Komponente zu erweitern. Zusammen

mit dem Gendarmen und mit Hilfe seiner dickköpfigen Tochter Anna macht

sich Sigmund Freud auf, den psychologisch vertrackten Verbrechen seiner

Heimatstadt auf den Grund zu gehen.

Das zweite Gesicht (1)

29.05. / Sonntag / 22 Uhr

Die Tochter des Leiters des Wiener Burgtheaters wurde ermordet, und die

Umstände ihres Todes sind grausig: Die Leiche ist blutleer. Der Gendarm

Gruber hegt den Verdacht, in Wien treibe ein Vampir sein Unwesen. Sigmund

Freud fühlt sich herausgefordert, dem Aberglauben ein Ende zu setzen und

den wahren Täter zu überführen.

Familienersatz (2)

05.06. / Sonntag / 22 Uhr

Ein neuer Patient wird kurzfristig bei Sigmund Freud vorstellig. Die Sitzung

nimmt jedoch schon frühzeitig einen dramatischen Verlauf, als der Mann eine

Waffe zieht: Er habe seinen Vater ermordet und verlange vom Professor

Absolution. Während Anna Karl Gruber herbeizitiert und beide angespannt vor

dem Behandlungszimmer beratschlagen, was man tun kann, versucht

Sigmund Freud mit den klassischen Mitteln der Psychoanalyse, den Mann zur

Aufgabe zu überreden, bevor ein Unglück geschieht ...

Sprecher:

Andreas Fröhlich, Felicitas Woll,

Hans Peter Hallwachs (v.l.n.r.)

Versehrung (3)

26.06. / Sonntag / 22 Uhr

Schüsse hallen eines frühen Morgens durch Wien. Ein Schütze hat sich auf

einem Kirchturm verschanzt und bedroht jeden, der sich auf dem Platz unter

ihm zeigt. Gendarm Karl Gruber kann Freud überreden, ihn bei einer diploma-

tischen Lösung der Situation zu unterstützen. Gegen die Widerstände von Karls

Kollegen kommt es zu Verhandlungen mit dem Mann, der wie Karl als Soldat

im 1. Weltkrieg gekämpft hat. Sigmund Freud setzt alles daran, den Schützen

von seinem Vorhaben abzubringen, bevor es zu einem Blutvergießen kommt.

Stimulus (4)

03.07. / Sonntag / 22 Uhr

Sigmund Freud wird verdächtigt, eine Patientin vergewaltigt zu haben. Die

junge Frau befindet sich im Wachkoma und spricht kein Wort. Die Staatsan-

waltschaft führt die Ermittlungen gegen Freud, und es mangelt nicht an

Zeugen, die geneigt sind, gegen den Professor auszusagen. Da kommt Anna

ein Verdacht: Ist ihr Vater vielleicht Opfer einer Intrige, die sich aus Judenhass

nährt? Zusammen mit Gendarm Gruber versucht sie, Licht ins Dunkel zu

bringen – das vermeintliche Opfer muss zum Reden gebracht werden …

22 / Literatur & Hörspiel Literatur & Hörspiel / 23


Hörspiel / Das Rätsel der Qualia /

Eine Versuchsanordnung / von Sabine Worthmann

19.06. / Sonntag / 14.05. Uhr

Die heutige Hirnforschung hat Konjunktur – und in den vergangenen

Jahren mächtig an der Hegemonie der Geisteswissenschaften

gerüttelt. Es stellt sich freilich die Frage, ob zu recht, denn

Buchtipp

von Inge Kämmerer, Redaktion Mikado spezial

Birgit Vanderbeke: Das lässt sich ändern

160 Seiten, Piper 2011, Preis: 16,95 €

Adam Czupek ist keine gute Partie für eine

Tochter aus gutbürgerlichem Haus. Er hat

Hände, an denen der Dreck festgewachsen ist.

Und er hat es nicht so mit dem Reden. Er

handelt stattdessen. Und schrammt damit

häufig an der Grenze der Legalität entlang …

Was passiert, wenn zwei sehr unterschied-

liche Menschen ihrem Gefühl für einander

vertrauen und sich ein ganz eigenes Leben

erobern – das erzählt der neue Roman von

Birgit Vanderbeke. Klug und lakonisch wie

immer, witzig und widerständig. Denn wo

kämen wir da hin, wenn alle so lebten wie

Adam und seine Freunde?

schließlich fährt das Gehirn kein Fahrrad. Karl Lukowski, ein in

die Jahre gekommener Drogeriefachberater, wird seit dem Tod

seiner Mutter von unerklärlichen Poltergeistphänomenen

heim gesucht. Ein Fall für die so renommierte wie passionierte

Hirnforscherin Dr. Karosinskaya.

Feature / »Da hab ich unter falschem Namen gespielt« /

Die Geschichte des Frauenfußballs in Deutschland /

von Eduard Hoffmann & Jürgen Nendza

19.06. / Sonntag / 18.05 Uhr

Am 26. Juni beginnt die Frauenfußball-WM in Deutschland. Zeit zurückzu-

blicken. Als Frauen in den 50er-Jahren eigene Fußballvereine und -verbände

gründen wollten, wurden sie massiv angefeindet. Frauenfußball sei unfraulich

und unsportlich, so die Herren-Riege. Sie fürchtete gar eine »Vermännlichung

des Weibes«. Erst 1970 hob der DFB sein Verbot auf, das er 1955 verhängt

hatte. Heute schreiben die deutschen Kickerinnen eine Erfolgsstory nach der

anderen und sind längst zum Aushängeschild des DFB geworden.

Hörbuchtipp

von Dorothee Meyer-Kahrweg,

Redaktion Hörbuch

Uwe Tellkamp:

Die Schwebebahn – Dresdner Erkundungen

Sprecher: Sylvester Groth

Der Hörverlag, 2 CDs, 19,95 €

Uwe Tellkamp, Autor des preisgekrönten Romans »Der

Turm«, führt uns mit diesen Erzählungen in das Dresden vor

und nach der Wende. Ein Reiseführer der besonderen Art,

mit großer Intensität vorgetragen von Sylvester Groth.

Lesung / montags bis freitags / 9.30 und 15.05 Uhr (Wdh.)

02. – 20.05. Frankfurt liest ein Buch

Wilhelm Genazino: Abschaffel /

In 15 Folgen / Gelesen vom Autor

06. – 10.06. Zum 75. Todestag von Karl Kraus /

u. a. Die demolirte Literatur /

In 5 Folgen / Gelesen von Peter Eschberg

14.06. – 19.08. Joseph Roth: Radetzkymarsch /

In 48 Folgen /

Gelesen von Werner Kreindl

24 / Literatur & Hörspiel Literatur & Hörspiel / 25


Bildung

26 / Bildung

Mikado am Morgen –

Wissenswert

Mikado am Morgen / Wissenswert / Weltraumfantasien

02. bis 06.05. / Montag bis Freitag / 8.30 Uhr

Am 12. April 1961, vor 50 Jahren also, raste der russische Kosmonaut Juri

Gagarin in seiner Wostok-Kapsel als erster Mensch durchs All. Aus diesem

Anlass blicken wir zurück auf hochfliegende Pläne und bittere Enttäuschun-

gen, die es in der Geschichte der Raumfahrt reichlich gab. In der Literatur und

in der Popmusik aber ist der Weltraum bis heute ein Sehnsuchtsort.

Und: Das Projekt SETI, die Suche nach extraterrestrischer

Intelligenz, geht weiter.

02.05. Die Rakete V2 – Hitlers Wunderwaffe

03.05. Von Fabriken im All und Kolonien auf dem Mars

04.05. »In meinen Taschen die Sterne wie Staub« –

literarische Visionen

05.05. »Ground Control to Major Tom« –

das All als Wunschmaschine der Popkultur

06.05. SETI – die Suche nach den Außerirdischen

Mikado am Morgen / Wissenswert /

Das Internationale Jahr der Wälder

19. und 20.05. / Donnerstag und Freitag / 8.30 Uhr

19.05. Totes Holz voller Leben

20.05. Notwendige Verjüngungen

Wer Wälder erhalten und nachhaltig nutzen will, sollte einen

genauen Blick in ihr Innenleben werfen und ihre Dynamik

kennen. Wenn alte Bäume sterben, steht der Nachwuchs

gewöhnlich schon bereit. Aber von den unzähligen

Keimlingen, die ein Baum im Laufe seines Lebens

produziert, wachsen nur ganz wenige zu stattlicher

Größe heran. Wer Wälder erhalten und nachhaltig

nutzen will, muss also behutsam sein. Dass die

Vereinten Nationen 2011 zum Internationalen Jahr der

Wälder ernannt haben, ist ein Alarmsignal.

Bildung / 27


Mikado am Morgen / Wissenswert /

Schatzkammern im Literaturland Hessen

23. bis 27.05. / Montag bis Freitag / 8.30 Uhr

Vom Hildebrandslied, einem der ältesten Zeugnisse deutscher

Sprache und Literatur überhaupt, bis zu den Millionenbestän-

den der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt: In Hessens

Archiven, Museen und Bibliotheken werden einzigartige Kostbarkeiten

verwahrt und wertvolle Sammlungen gepflegt. Nicht alle stehen so im

Zentrum der Aufmerksamkeit wie die Handexemplare der Grimm'schen

Kinder- und Hausmärchen, die zum Weltdokumentenerbe der UNESCO

zählen. Vieles schlummert im Verborgenen. Wir öffnen Tresore, schauen

Buchbindern über die Schulter, entziffern Handschriften und erzählen

Wissenswertes rund um Hessens Bücherschätze.

23.05. Kirche und Klöster

24.05. Städte und Staat

25.05. Restauriert und digitalisiert

Mikado am Morgen / Wissenswert / Todsünden

14. bis 17.06. / Dienstag bis Freitag / 8.30 Uhr

Ego-Gesellschaft, Profitgier, sexueller Missbrauch, Amok - das sind Begriffe,

die in unserer Gesellschaft heute breit diskutiert werden. Früher nannte man

das anders – etwa so: Hochmut, Geiz, Wollust, Zorn. Was in Theologie und

Philosophie als »die 7 Todsünden« eingegangen ist, das findet sich auch heute

noch – in einer anderen Sprache. Die Beiträge interpretieren die alten Begriffe

auf ihre Bedeutung heute hin. Die einzelnen »Sünden« werden zunächst

historisch und theologisch erklärt und dann aktualisiert: Welches Menschen-

bild steckt dahinter, welche Werte, und wie vertragen sich die Begriffe mit

heutigen Erkenntnissen aus Psychologie, Biologie, Hirnforschung und Philoso-

phie? Im Herbst setzen wir die Wissenswert-Reihe fort.

14.06. Ich! Ich! Ich! – Hochmut in der Mediengesellschaft

15.06. Bonuszahlungen und Börsenkrach – Habgier heute

16.06. Kann denn Liebe Sünde sein? – Wollust zwischen sexueller Befreiung

und Missbrauch

17.06. Hooligans, Amok, Gewaltausbrüche – Früchte des Zorns

26.05. Universität

27.05. Das Freie Deutsche Hochstift Wissenswert / montags bis freitags, 8.30 Uhr in Mikado am Morgen

09. – 11.05. Psychologische Schlüsselbegriffe /

Intuition / Selbstvertrauen / Rührung

12.05. Vertraute Klänge – die Literatur der

Ungarndeutschen

13.05. Max Frisch zum 100. Geburtstag – Ich

probiere Geschichten an wie Kleider

16. – 18.05. Brückenbauer zwischen zwei Welten:

Die Maori heute / Identitätsfindung in der

Tradition: Die Natur als Kraftquelle der

Maori / Vom Ritualtanz zur Performance:

Die lebendige Kultur der Maori

30.05. Die Kraft der Bilder – Imagination in der

Verhaltenstherapie

31.05. Selbstkontrolle – was sie schwächt, was

sie stärkt

01.06. Rosl Arnsberg – die Lebensgeschichte

einer Frankfurter Jüdin

03.06. Guedelon: Bauen wie im Mittelalter

06.06. C.G. Jung – ein Porträt zum 50. Todestag

des Schweizer Psychologen

07. – 09.06. Gärten und Politik / Wildwuchs im

Reichstag / Bärlauch contra Zier-

strauch / Grüne Brach-Landung

10.06. Erwachsen werden heute: Feste und

Rituale für den Übergang

20. – 22.06. Anstoß – Frauenfußball in

Deutschland 1 – 3

24.06. Nach der Schule nach Argentinien –

Erfahrungen in einem fremden Land

27. – 29.06. Die Welt der Arbeit vor 100 Jahren /

Rektor, Lehrer, Putzfrau – aus dem

Leben eines Dorfschulmeisters /

Zu Diensten – das Hauspersonal im

Kaiserreich / Glück auf – Porträt eines

Bergmanns

30.06. – 01.07. Äthiopien / Ur-Christentum mit

Integrationskraft / Kulturgeschichte

des Kaffees

28 / Bildung Bildung / 29


Gesprächskultur

Porträt: Ruth Fühner

Kulturszene Hessen

Doppel-Kopf

Wer hr2-kultur hört, kennt sie bzw. ihre Stimme, denn Ruth Fühner

prägt das Programm seit vielen Jahren: Als Moderatorin von

»Mikado« am Morgen und im »Kulturfrühstück« am Sonntag, als

Rezensentin, »Pressebeschauerin« und Früh-Kritikerin, als

Doppel-Kopf-Gastgeberin oder Moderatorin großer Veranstal-

tungen. Nennt man sie hochprofessionell, zuckt sie aller-

dings leicht zusammen. Das klingt ihr zu glatt, und das

möchte sie nicht sein. So gelassen und beiläufig ihre

Gesprächsführung auch wirkt, so zielsicher wirft sie kleine

Widerhaken aus, um ihre Gesprächspartner aus der Reserve

zu locken. Gerne bespricht sie auch selbst ein Buch oder eine

Theateraufführung, ihre Neugierde und Begeisterung wirken dann

ebenso überzeugend wie ihre kritischen Einwände. Ruth Fühner hält freund-

lich Distanz und ist auf lockere Weise souverän – das hängt mit ihrer langjäh-

rigen Berufserfahrung zusammen wie mit ihrem enormen Wissen. Und auf

eins will sie auf keinen Fall verzichten: auf ihr hörbares Augenzwinkern.

Auch wenn die promovierte Germanistin in der hessischen Landeshauptstadt

Wiesbaden geboren wurde, so ist sie nach eigenem Bekunden zutiefst

süddeutsch geprägt. Ihre komplette Kindheit verlebte sie in Pforzheim. Noch

immer kann sie mühelos vom lupenreinen Hochdeutsch in den schwäbischen

Dialekt gleiten – natürlich nur »off air«!

Als Privatmensch ist sie schon vor Jahren »auf den Hund gekommen«. Fritz,

der sanftmütige Vierbeiner mit dem Aussehen eines Schafs, hat Frauchen

schon des öfteren zu morgendlichen Einsätzen im Sender begleitet.

Neben der Liebe zu Literatur und Theater spielt auch Musik eine Rolle im

Leben der sympathischen Moderatorin. Jahrelang trat sie als Sängerin mit

Liedern »von Kitsch bis Brecht« auf. Und vor einigen Jahren hat sie begonnen,

Cello zu lernen.

Porträt / Ruth Fühner

Wenn Ruth Fühner einmal Urlaub vom reichhaltigen Kulturleben macht,

dann zieht es sie in kontrastierende Welten: Zeltplätze ziehen sie

magisch an, vor allem französische und amerikanische.

Einen Nachteil hat ihre Leidenschaft für die unberührte Natur

allerdings: mit dem Koffer radio lässt sich hr2-kultur

nicht empfangen.

30 / Gesprächskultur Gesprächskultur / 31


Doppel-Kopf / montags bis freitags / 12.05 Uhr (Wdh. 23.05 Uhr)

Eine Auswahl:

02.05.

Kulturszene Hessen / sonntags, 12.05 Uhr

01.05. Maren Kroymann: Lesung, Gespräch, Film

32 / Gesprächskultur

In der Film- und Bühnenwelt ist Maren Kroymann als außergewöhnliche

Künstlerin bekannt. Sie verbindet große Unterhaltung mit künstlerischem

Anspruch. Im Gespräch mit Ruth Fühner erläutert die Schauspielerin,

Kabarettistin und Sängerin ihre Arbeit, insbesondere, wie sich am Humor

die Geister scheiden – vor allem, wenn es um das Verhältnis zwischen den

Geschlechtern, zwischen Ost und West oder zwischen Kunst und Komik geht.

Aufzeichnung der öffentlichen Veranstaltung vom 2. März 2011 im Rahmen

des Kasseler Komik Kolloquiums im KulturBahnhof Kassel.

05.06. Cohn-Bendit trifft … Sineb El Masrar und Hilal Sezgin /

Muslimische Frauen in Deutschland

Wie leben junge muslimische Frauen in Deutschland? Was wissen wir über

ihre Kultur und Religion? Unterscheiden sich ihre Wünsche und Vorstellungen

von denen junger Frauen anderer Religionen? Diese und andere Fragen stellt

Gast geber Daniel Cohn-Bendit an die 1981 als Tochter marokkanischer Ein -

wan derer in Hannover geborene Sineb El Masrar und an die türkischstämmige

Hilal Sezgin, geboren 1970 in Frankfurt am Main. In ihren journalistischen

und schriftstellerischen Arbeiten beschäftigen sich beide mit Themen des

Feminismus und des Islam.

Aufzeichnung der Podiumsdiskussion vom 27. Februar 2011 im Schauspiel

Frankfurt.

Franz Segbers, »Soziales Gewissen«

Gastgeberin: Kathrin Fischer

06.05. Dietrich Wildung, »Altägypter«

Gastgeberin: Barbara M. Henke

12.05. Denis Scheck, »Literatur-Gourmet«

Gastgeberin: Sylvia Schwab

13.05. Ulf Krüger, »Star-Club-Biograph«

Gastgeber: Christian Sprenger

06.06. Zum 50. Todestag von Carl Gustav Jung

Verena Kast, »Jung-Brunnen«

Gastgeberin: Regina Oehler

09.06. Hauke Hückstädt, »Literaturhäusler«

Gastgeberin: Hanne Kulessa

16.06. Giovanni di Lorenzo, »Schöngeist«

Gastgeber: Conrad Lay

21.06. Jimmy Hartwig, »Kämpfer«

Gastgeber: Dieter Sdun

23.06. Alexander Osang, »Königstor-Chronist«

Gastgeberin: Sylvia Schwab

Doppel-Kopf / »Commander McLane«, Dietmar Schönherr

zum 85. Geburtstag / Gastgeberin: Ulrike Schneiberg

17.05. / Dienstag / 12.05 Uhr und 23.05 Uhr (Wdh.)

Seine runden Geburtstage feierte Dietmar Schönherr bisher nicht in seiner

Heimat Österreich, nicht in der Schweiz, wo er und seine Frau Vivi Bach lange

lebten, auch nicht in ihrer gemeinsamen neuen Wahlheimat, der Mittelmeer-

insel Ibiza – nein: in einem barocken Palais in der nicaraguanischen Stadt

Granada. Dieses »Casa del los tres mundos« ist Dietmar Schönherrs Lebens-

werk und hat sich inzwischen zum wichtigsten Kulturzentrum Mittelamerikas

entwickelt. Nicht nur die Förderung junger lateinamerikanischer Künstler liegt

Schönherr am Herzen; er ist zudem ein Autor aus Leidenschaft, ein noch immer

gefragter Schauspieler und Querdenker – und wäre eigentlich am liebsten

Priester geworden. Der »Erfinder der Talkshow« und einstige Commander

McLane in der Kultserie »Raumpatrouille Orion« lässt im Gespräch sein

reiches Leben noch einmal Revue passieren.

Doppel-Kopf / Zum 70. Geburtstag von Bob Dylan:

Günter Amendt, »Dylan-Chronist« /

Gastgeber: Peter Kemper

24.05. / Dienstag / 12.05 Uhr und 23.05 Uhr (Wdh.)

»Forever Young« lautet das Credo von Bob Dylan. Jetzt feiert der wichtigste

Singer/Songwriter unserer Zeit, der erklärte Nonkonformist und Verwand-

lungskünstler, seinen 70. Geburtstag. Zu diesem Anlass wiederholen wir ein

Doppel-Kopf-Gespräch, das Peter Kemper vor fünf Jahren mit dem kürzlich

bei einem tragischen Verkehrsunfall in Hamburg ums Leben gekommenen

Dylan-Chronisten Günter Amendt geführt hat. Mit seinem Buch »Sexfront« von

1970 wurde Günter Amendt als »Sexualaufklärer der 68er-Generation«

bekannt. Der promovierte Sozialwissenschaftler war ebenso ein gefragter

Drogenexperte, der sich vor allem mit der politischen Dimension des weltwei-

ten Drogenproblems und mit Fragen der Drogen-Ökonomie auseinander-

setzte. Sein Herz aber schlug seit den 60er-Jahren für Bob Dylan, den Amendt

immer als eine kritische, aufklärerische Figur gesehen hat. Im Gespräch

erläutert Günter Amendt die Hintergründe seiner lebenslangen Bob Dylan-

Begeisterung und wie sich die wichtigsten Wegmarken in der Biographie des

Dichters mit seiner eigenen Geschichte verknüpften.

Gesprächskultur / 33


Doppel-Kopf / ARD-Themenwoche »Der mobile Mensch« /

25. bis 27.05. / Mittwoch bis Freitag / 12.05 Uhr und 23.05 Uhr (Wdh.)

Drei Doppel-Kopf-Sendungen beleuchten aus ganz unterschiedlichen

Perspektiven das Thema »Mobiltität«:

25.05. Rainer Brämer, »Wandervogel«

Gastgeberin: Karin Röder

Wandern ist wieder im Kommen. Vom schrulligen Image des Wandervogels

mit Stock und Kniebundhose ist kaum noch etwas übrig geblieben. Die Wan -

derer von heute bevorzugen moderne Out-Door-Kleidung, wandern im Schnitt

13 km am Tag und das im Mittelgebirge. Dabei sind sie überwiegend gebildet

und verdienen recht gut. Damit wird die Wanderszene auch als Wirtschafts-

faktor interessant. Das Wandern aber bringt den hochtechnisierten Menschen

auch wieder ins Gleichgewicht mit sich selbst und der Natur. Dem Wandern

auf der Spur ist schon seit Jahren eine Forschergruppe an der Uni Marburg.

Mit ihrem Chef, dem Soziologen Rainer Brämer, unterhält sich Karin Röder.

26.05. Matthias Penzel, »Auto-Biograph«

Gastgeber: Martin Maria Schwarz

Matthias Penzel setzt weniger auf die Arbeit der eigenen Füße als vielmehr

auf die vieler Pferdestärken. Ihn deshalb als PS-Freak oder Auto-Narr zu

bezeichnen, greift dennoch zu kurz. Denn die angestammten Felder des

Journalisten und Autors sind die Literatur, der Film und die Musik. Eher zufäl-

lig wurde er Redakteur des in London erscheinenden Formel 1-Magazins

»F 1 Racing«. Seitdem pflegt Penzel eine distanzierte Liebe zum Automobil,

das in diesem Jahr seinen 125. Geburtstag feiert. Im Gespräch erklärt Penzel,

warum er sich in seinem Buch »Objekte im Rückspiegel« mit viel Schwung,

einer Fülle kulturhistorischer Ein- und Ausblicke und auch ein wenig Ironie an

diesen Feierlichkeiten beteiligt.

Am 27.05. geht es im Doppel-Kopf um einen weiteren »Fuß-Reisenden«:

Mario Scalla unterhält sich mit dem Autor Wolfgang Büscher, der in 83 Tagen

die 2500 Kilometer von Berlin nach Moskau zu Fuß zurückgelegt hat.

34 / Gesprächskultur

Bildnachweis:

www.istockphoto.de (Titel, 3, 4, 6, 7, 8, 11, 14, 16, 17, 20, 21, 23, 25, 26, 27, 30, 31, 34, 35);

Geri Born, Zürich (Titel, 9); hr/Andreas Frommknecht, Ben Knabe (3, 31);Gerald Kasten (9); Martin Huch

(10); Claudius Betz (10); Bernhard Fuchs (10); Bernd Vogel (12); GABO (16); wikipedia (16); Farouk Kebila/

sonybmg (16); Arne Meister (17); Ruth Kappus (17); HRSchulze (19); Barbara Scholz, Carsten Verlag (21);

Piper (24); Der Hörverlag (25); Jan Wirdeier (32);

Redaktion: hr-Kommunikation, Judith Mehrmann

Grafik: hr-Grafik und Design, Cornelia Preuß

Vorschau

Die hr2-Programmtipps machen eine kleine Sommerpause.

Die September- / Oktober-Ausgabe erscheint Anfang September.

Durch die Sommermonate begleitet Sie die Broschüre

zum ARD-Radiofestival / Ab Ende Juni anfordern unter 069 1555100.

42. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2011 / 27. bis 30.10.2011

Funkkolleg Musik 2011 / 2012 / Beginn: 29.10.2011

Buchmesse / 12. bis 16.10.2011


Die Programmtipps von hr2-kultur!

Sie möchten auch in den nächsten zwei Monaten wissen,

was hr2-kultur Interessantes sendet?

Hier können Sie die nächste Ausgabe der Programmtipps

kostenlos anfordern und abonnieren:

hr2-Hörerservice: 069 1555100

Oder Sie halten nach ihr Ausschau in ausgewählten Cafés und

Gaststätten, Theatern und anderen kulturellen Treffpunkten.

Kein Exemplar mehr bekommen?

Dann schauen Sie auf www.hr2-kultur.de

Mehr Informationen zum Programm von hr2-kultur:

www.hr2-kultur.de / E-Mail: hr2@hr-online.de

Hörerservice: 069 1555100

Empfang:

Kabel Informationen über Kabelfrequenzen in Hessen

bei Unitymedia / Tel. 01805 663100

(14 ct / min. aus dem dt. Festnetz, Mobilfunkpreise anbieterabhängig)

Satellit Europaweiter Empfang über ADR (Astra 1C)

und DVB-S (Astra 1G)

UKW Südhessen 95,3 / 97,4 · Rhein-Main 96,7

Mittelhessen 99,6 / 95,0 · Nord- / Osthessen 95,0 / 95,5

hr2-kultur hören via Internet hr2-livestream.hr-online.de

Livestream: www.hr2-kultur.de

Hessischer Rundfunk

Programmleitung hr2-kultur

60222 Frankfurt am Main

Programmänderungen vorbehalten

Herausgeber: hr2-kultur / April 2011

hr2-RadioRecorder

Mitschneiden leicht gemacht!

Mit dem kostenlosen

hr2-RadioRecorder können

Sie Ihre hr2-Lieblingssendung

am PC aufzeichnen.

www.hr2-kultur.de

Karten reservieren!

12. Wilhelmshöher

Schlosskonzerte in Kassel:

14. /15.05, 05.06. und

09. /10.07.

Karten: 0561 9188861

kammerkonzerte.hr-online.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine