Aufrufe
vor 6 Jahren

Ernährungs-Hinweise bei Erkrankungen von Leber ... - Kreon

Ernährungs-Hinweise bei Erkrankungen von Leber ... - Kreon

Ernährungs-Hinweise bei Erkrankungen von Leber ... -

Ernährungs-Hinweise bei Erkrankungen von Leber, Gallenblase und Gallenwegen Vorwort: Wenn Ihnen vom Arzt eine Diät zur Schonung der Leber, der Gallenblase und der Gallenwege verordnet wird, dann denken Sie bestimmt mit Schrecken an fade, helle, ungewürzte und gekochte Gerichte. Das muss nicht sein – eine Diät kann so gestaltet werden, dass Essen und Trinken Freude macht! Wann und wie kann die Diät helfen? Wenn Leber, Gallenblase sowie Gallenwege sich entzünden, sind es sehr oft sogenannte Begleit entzündungen, verursacht z. B. durch Gallensteinleiden oder Gallengangverengungen. Die Entzündung der Gallenblase (Cholezystitis) macht sich durch folgende Symptome bemerkbar: Fieber, Schmerzen im rechten Oberbauch und Erbrechen. Die Entzündung der Gallengänge (Cholangitis) ist häufig die Folge von Gallensteinen, die entstehen, wenn Cholesterin und Gallenfarbstoff auskristallisieren. Sitzt ein Stein im Gallengang fest, so wird die Galle (Flüssigkeit) zurückgestaut und somit die Wand der Gallenblase plötzlich gedehnt. Es entsteht eine schmerzhafte Gallenkolik, die meistens nach fetten Mahlzeiten auftritt. Die Galle ist nämlich an der Aufspaltung der Speisefette beteiligt, damit diese in die Blutbahn gelangen können. Bei einer akuten Erkrankung der Gallenblase und der Gallenwege werden Sie für eine kurze Zeit eine strenge Diät einhalten müssen. Zunächst sollten Sie 24 Stunden fasten. Danach können Sie gesüßten Tee trinken und Zwieback, Wasserschleimsuppen aus Reis- oder Haferflocken essen. Anschließend können Sie die Kost über mageres, zartes Fleisch, mageren Fisch (gedünstet, gekocht oder in der Alufolie gegart) sowie fettarme Milch und Milcherzeugnisse aufbauen. Als Beilagen sind zu empfehlen: Reis, Kartoffeln, Nudeln und zarte Gemüsesorten wie Möhren, Spargelspitzen, Kohlrabi, Schwarzwurzeln, geschälte und entkernte Tomaten, Brokkoli usw. Wird dieser Kostaufbau von Ihnen gut vertragen, dann können Sie essen, was Ihnen bekommt, wobei Eier, Kohlarten, Hülsenfrüchte und starker Bohnenkaffee meist noch Wochen nach der akuten Erkrankung nicht gut vertragen werden. Sie selbst werden herausfinden, was speziell für Sie bekömmlich ist. Wichtig ist: Am Tag besser 5–6 kleine Mahlzeiten essen als 3 große. Und immer darauf achten, dass kein Unter- und kein Übergewicht entsteht. Welche Nahrungsmittel bei einer chronischen Erkrankung der Leber, der Gallenblase oder der Gallenwege zu empfehlen sind und welche nicht, das zeigt Ihnen der folgende Diätkompass. Zubereitungsarten: Kochen, Dünsten, Dämpfen, Garen in der Alufolie, in der Braten-Klarsichtfolie, im Tontopf, in der feuerfesten Form, im AMC Topf, in der kunststoffbeschichteten Pfanne, im Grill.

Ernährung und Erkrankungen beim Welpen und Junghund
Ernährung bei Erkrankung der Bauchspeicheldrüse
Krebs der Leber und Gallenwege - Deutsche Krebshilfe eV
Chirurgie von Gallenwege, Leber, Pancreas - Klinik für Allgemein ...
Ernährungs-Hinweise für Patienten nach Magenoperation - Kreon
ERKRANKUNGEN DER GALLENBLASE UND DER GALLENWEGE
Erkrankungen der Leber. - Peter-weck.de
Erkrankungen der Leber. - Peter-weck.de
Leber Gallenwege Gallenblase - Dialog Lebensversicherungs-AG
Vorwort [8] Erkrankung »Ich lebe von Monat zu Monat« Harry ...
Erkrankungen der Galle - Peter-weck.de
Galle & Co. - Die Gallenblase und ihre Erkrankungen
Leber, Galle und Bauchspeicheldrüse - Reformhaus
Ernährung und Flüssigkeit am Ende des Lebens
Leben mit einer seltenen Erkrankung - Die PTA in der Apotheke
Leben mit psychischer Erkrankung - Stiftung Scheuern
Seltene Erkrankungen – eine Volkskrankheit - Forschung für Leben
Ernährung und Krebs - Gut essen und gesund leben auf Kreta
Brustkrebs und Ernährung Richtig essen – gesünder leben
Finden Sie durch Eigendiagnose heraus, ob Ihre Leber Hinweise ...
Krebs der Leber und Gallenwege - Allgemeines Krankenhaus Celle