MAHLE news 3/05 Helvetica

mahle.com

MAHLE news 3/05 Helvetica

Deutsche Post AG

Entgelt bezahlt

72780 Reutlingen

ALLEMAGNE

Die Entstehung einer MAHLE Aftermarket news ist immer

wieder eine spannende Sache. Das war auch diesmal, bei der

5. Ausgabe im neuen Layout, nicht anders. Da heißt es, sich zunächst

einmal in der Redaktionskonferenz zusammenzusetzen,

um den Themenplan festzulegen – in der Hoffnung, die richtige

Mischung aus Aktualität, Branchenwissen, Technik und allgemeinem

Interesse unserer Leser zu finden. Erschwerend kommt

hinzu, dass unsere Redakteure allesamt viel beschäftigte Leute

sind, die bei MAHLE für Technik, Vertrieb oder Marketing

zuständig sind – und denen es gewiss nicht immer leicht fällt,

Zeit für „ihre“ Themen zu erübrigen. So entsteht der Input für

viele Beiträge eben nach Feierabend oder am Wochenende,

ÜBERBLICK

2 EDITORIAL

Arnd Franz, neuer Geschäftsführer

der MAHLE Aftermarket GmbH

3 BRANCHEN-NEWS

Internet-Lernsystem der Original

Marken Partner

4 MAHLE INSIDE

Power ab Werk – aktuelle Fahrzeuge

mit MAHLE Produkten

DICKE LUFT –

6 MOTORSPORT

Das stärkste „Naked Bike“

der Welt

7 HIGHLIGHTS

Häufig gestellte Fragen zu

MAHLE Powertrain

8 NEU IM HANDEL

Motorenteile und Filter

news

A F T E R M A R K E T

ZEITUNG FÜR HANDEL, WERKSTATT UND MOTORENINSTANDSETZUNG

um anschließend vom externen Redaktionsteam professionell

aufbereitet und gestaltet zu werden. Dann heißt es für die

MAHLE Experten, noch einmal draufzuschauen – den Terminplan

immer im Nacken – bevor die Inhalte endgültig „abgesegnet“

und dann in die Übersetzung gegeben werden (schließlich

erscheint die Zeitschrift mittlerweile in 5 Sprachen: Deutsch,

Englisch, Französisch, Spanisch und Russisch). Und so steckt

auch in dieser Ausgabe wieder vieles drin: Lesenswertes hoffentlich

– und ein wenig Herzblut von denen, die sie gemacht

haben. Wenn sich Ihnen das nun beim Lesen vermittelt … nun,

dann hat sich für uns die Arbeit wieder einmal gelohnt. Wir

wünschen Ihnen eine angenehme Lektüre.

10 KOLBEN & CO.

Kolbenringe: in gleitender Position

12 FILTER –

DIE REINE WAHRHEIT

Luftfilter: gestern, heute, morgen

14 KUNDENPORTRÄT

„Jedes Unternehmen ist nur so gut

wie sein schlechtester Mitarbeiter“

– Interview mit der Werthenbach-

Handelsgruppe

15 VOR ORT

MAHLE an Bord des

Eisbrechers Polarstern

1/2006

UNGEMEIN

KONSTRUKTIV

Mehr auf Seite 12

DER LUFTFILTER: VOM HISTORISCHEN METALLGESTRICK

ZUM ZUKUNFTSWEISENDEN RESONANZSYSTEM

16 MARKT

Neue Filterkataloge

komplettieren die Bibliothek

www.mahle-aftermarket.com


EDITORIAL

ARND FRANZ, SEIT ANFANG 2006

NEUER GESCHÄFTSFÜHRER DER

MAHLE AFTERMARKET GMBH

Seit 2001 bei MAHLE, koordinierte Arnd Franz

zunächst als Geschäftsführer der MAHLE Tennex

North America, Inc. die Integration der nordamerikanischen

Filteraktivitäten der MAHLE Gruppe,

bevor er im Rahmen der Konzern-Reorganisation

im Jahr 2004 die Leitung des Controlling der

Produktlinien Luftmanagement-Systeme und

Flüssigkeitsmanagement-Systeme übernahm.

Er bringt 13 Jahre Industrieerfahrung mit, davon

7 Jahre in der Automobilzulieferindustrie.

Arnd Franz,

Geschäftsführer

MAHLE Aftermarket

GmbH.

Sehr geehrte Leserin,

sehr geehrter Leser,

gut zwei Jahre nach der Neustrukturierung der Aftermarket-Aktivitäten ist

MAHLE im unabhängigen Ersatzteilhandel weiter auf Erfolgskurs. Im Rahmen

der nachhaltigen Neuausrichtung haben wir unsere Präsenz in wichtigen

Märkten gestärkt und die Weichen für die Versorgung weiterer Absatzmärkte

mit MAHLE Produkten gestellt.

Wichtige Meilensteine in 2005 waren weiteres Umsatzwachstum und die Erhöhung

der Verfügbarkeit des Produktprogramms Motorenteile. In Salisbury/

Großbritannien erweiterte MAHLE seine Lagerkapazitäten um 3.500 Quadratmeter

– mit dem Ergebnis einer deutlich verbesserten Lieferfähigkeit von

Motorenteilen in den britischen Markt. Die im Zentrallager Schorndorf bei

Stuttgart zu Beginn des vergangenen Jahres durch die Umstellung auf

leistungsfähigere Software bedingten temporären Lieferengpässe bei Filtern

wurden genauso behoben wie die Lieferrückstände bei Zylinderlaufbuchsen.

Zur Betreuung neuer Märkte baut MAHLE das Vertriebsnetz weiter aus. Im

vergangenen Jahr wurde die polnische Vertriebsorganisation in unseren weltweiten

Verbund integriert. Neue Niederlassungen entstehen derzeit in Moskau/

Russland, Dubai/VAE, Melbourne/Australien, Shanghai/China und weiteren

Standorten in wichtigen Wachstumsregionen. Von Shanghai aus wird auch der

Export in die Länder Südostasiens koordiniert. In Indien wurde mit Purolator

India (jetzt: MAHLE Filter Systems India) ein Filterhersteller mit umfangreichem

Teileprogramm und Distributionskanälen erworben. Mit diesen Aktivitäten trägt

MAHLE den günstigen Geschäftsaussichten und dem steigenden Fahrzeugbestand

in diesen Regionen Rechnung.

Die weltweite Einführung der neuen markengerechten Verpackungsgestaltung

für MAHLE Produkte im Aftermarket begann in 2005 und läuft weiterhin erfolgreich.

Damit vollzieht MAHLE einen wichtigen Schritt zur Stärkung unserer

Marken, die weltweit für die Qualität unserer Produkte stehen.

AFTERMARKET

n e w s 2

Mit dem Abschluss der Ausrichtung des Aftermarket-Geschäfts auf die MAHLE

Konzernorganisation hat Claus Hoppen planmäßig seine Tätigkeit als

Geschäftsführer der MAHLE Aftermarket GmbH beendet und ist in seine vorherige

Funktion als Vorstandsvorsitzender der MAHLE Metal Leve S.A. nach

Brasilien zurückgekehrt. Von dort verantwortet er unter anderem auch die

bedeutenden Aftermarket-Aktivitäten der MAHLE Gruppe in Südamerika.

Herr Hoppen hat mit großem Engagement die Weiterentwicklung des MAHLE

Aftermarket vorangetrieben und mit Erfahrung und Innovationskraft wichtige

Zukunftsentscheidungen herbeigeführt. Stellvertretend für das MAHLE

Aftermarket-Team möchte ich mich an dieser Stelle bei Herrn Hoppen für seine

Tätigkeit bedanken und wünsche ihm eine weiterhin glückliche Hand für seine

alten und neuen Aufgaben in Südamerika.

Für das laufende Jahr hat sich MAHLE wichtige Ziele gesteckt. Wir wollen die

Verfügbarkeit unserer Produkte weiter erhöhen. Neben verschiedenen Projekten

zur Flexibilisierung der Fertigung steht die Verkürzung der Logistikkette

zwischen Herstellerwerk und Kunden an, unter anderem durch Direktversorgung

der internationalen Niederlassungen. Für den osteuropäischen Markt

errichten wir in Krotoszyn/Polen ein neues Teilelager. Ebenso werden wir die

weltweiten Fertigungs- und Distributionskapazitäten weiter ausbauen, um

unseren Kunden zuverlässig eine noch breitere Produktvielfalt zu bieten –

in bekannter MAHLE Qualität, für alle internationalen Fabrikate.

Mit den besten Grüßen aus dem Hause MAHLE

Arnd Franz

Wechsel an der Führungsspitze der MAHLE

Aftermarket GmbH: Arnd Franz (links) tritt

die Nachfolge von Claus Hoppen an.


MAHLE ist einer der 8 Original Marken Partner.

Wissen

AUS DEM NETZ

DAS INTERNET-LERNSYSTEM „DATENVERARBEITUNG IM KFZ“

Probleme mit der Elektronik – die Ursache jeder zweiten Autopanne.

Eigentlich nicht weiter verwunderlich. Denn zählt man die Kabel im

Inneren eines Mittelklassewagens, kommt man auf rund 2.000 Einzelleitungen.

Und legt man diese aneinander, entsteht eine Länge von

unglaublichen 4 Kilometern. Elektronik und Software wandeln sich

also zu Schlüsseltechnologien der Automobilentwicklung.

Nun ist das Kfz-Gewerbe gefordert, diese neuen komplexen Zusammenhänge

zu bewältigen. Die zu diesem Zweck entstandenen neuen Ausbildungsberufe

des Kraftfahrzeug-Mechatronikers, Kraftfahrzeugtechnik-Meisters und Kraftfahrzeug-Servicetechnikers

sind der erste Schritt in diese Richtung. Deren

Werkzeuge sind vor allem Computer und Internet. Um den Auszubildenden

dieser Berufe – und natürlich auch allen anderen Interessierten – das Lernen

zu vereinfachen, wurde von der Initiative der Original Marken Partner, bestehend

aus Beru, Bosal, Gates, GKN, LuK, MAHLE, TMD/Textar und VictorReinz,

gemeinsam mit der Uni Flensburg das webbasierte Lernsystem „Datenverarbeitung

im Kraftfahrzeug“ entwickelt.

Dieses Lernprogramm erklärt auf ca. 120 Internet-Seiten Anforderungen an

moderne Bussysteme, zeigt ihren Aufbau und ihre Merkmale, verdeutlicht

diese mit Hilfe von Anwendungsbeispielen und hilft bei der Diagnose. Das

System zeichnet sich durch seine ständige Aktualität, seine Praxisnähe und

vor allem durch seine Unabhängigkeit von Ort, Zeit und Hersteller aus. Die

Benutzeroberfläche ermöglicht dem Anwender einfaches und effektives Lernen,

das obendrein Spaß macht. Alles, was dafür benötigt wird, ist ein Windows-

Rechner mit Internet Explorer Browser ab Version 5 ... und schon kann es

mit der kostenlosen Anmeldung unter www.original-marken-partner.de

losgehen.

Mit dieser Registrierung können auf dem Server benutzerspezifische Elemente

– wie beispielsweise Lesezeichen – gespeichert oder nach jedem Kapitel

Lernerfolgskontrollen durchgeführt werden. Anders als ein Buch bietet das

Programm zusätzlich eine Volltext-Suche. Außerdem lassen sich mit ihm

technische Vorgänge darstellen und simulieren.

Das Lernsystem wird vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe

e. V. (ZDK) empfohlen und heute als Bestandteil der Ausbildung in den

Bildungszentren des Kfz-Gewerbes sowie in den einschlägigen Berufsschulen

genutzt.

Das webbasierte Lernsystem „Datenverarbeitung im Kraftfahrzeug“: von den Original

Marken Partnern (OMP) in Zusammenarbeit mit der Uni Flensburg entwickelt und vom

Zentralverband des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes e. V. (ZDK) empfohlen.

BRANCHEN-NEWS

AFTERMARKET

n e w s 3


© ams / MPI

MAHLE INSIDE

Im Fokus: Skoda Octavia RS.

NOCH NIE WAR SKODA DERART SCHNELL!

Hinter dem Kürzel RS verbergen sich bei der tschechischen VW-Tochter Skoda stets nur ihre besonders leistungsstarken Serien. So auch bei ihrem bisher

stärksten Modell: dem neuen Octavia RS – als Limousine und als Kombi.

Geregelt von einem knackig kurz gestuften 6-Gang-Schaltgetriebe, wird der neue Octavia RS vom turbogeladenen 2-l-Benzin-Direkteinspritzer aus dem VW-Konzern

angetrieben. Die Leistung beträgt üppige 200 PS und die 280 Nm Drehmoment werden zwischen 1.800 und 5.000 Umdrehungen erreicht. Die Limousine

beschleunigt in nur 7,3 Sekunden von Tempo 0 auf 100 und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 240 km/h. Der Kombi steht diesen Werten in fast nichts nach:

Er nimmt die 100er-Marke in 7,5 Sekunden – bei stolzen 238 km/h Endgeschwindigkeit.

Der Motor erfüllt die Abgasnorm EU 4 – und auch der Verbrauch kann sich sehen lassen: durchschnittlich nur 7,9 l/100 km (Limousine) bzw. 8 l/100 km (Kombi).

Unterstützt wird die geballte Power des Octavia RS durch Kolben, Kolbenringe und -bolzen, Pleuel, Luftfilter und Ölfiltermodule aus dem Hause MAHLE.

EIN VÖLLIG NEUES OUTFIT

Das eigenständige Design der neuen RS-Modelle zeigt sich zum einen durch eine Reihe exklusiver Sonderlackierungen – auffallen wird der sportliche Skoda

darüber hinaus jedoch auch durch seinen völlig veränderten Auftritt: seine markante Frontschürze mit großem Wabengitter, die breiten 18-Zoll-Leichtmetallfelgen

mit je fünf Doppelspeichen, das RS-Logo an Kühler und Heck, der 2-flutige Sportauspuff, die neuen Stoßfänger … und bei der Limousine ein Spoiler auf dem

Kofferraumdeckel.

AUF DER SICHEREN SEITE

Bei der Entwicklung des Octavia RS wurde die aktive Sicherheit besonders groß geschrieben. Modifizierte Federung und Stoßdämpfer sorgen für präzise Fahreigenschaften

und eine hervorragende Wendigkeit. Serienmäßig ausgestattet ist er mit ESP, Antiblockiersystem (ABS), elektronischer Bremskraftverteilung

zwischen Vorder- und Hinterachse (EBV), einer Motor-Schleppmoment-Regelung (MSR), einer Antriebsschlupf-Regelung (ASR), einer aktiven Lenkunterstützung

(DSR) sowie der Überwachung des Reifendrucks, kurz: TPM.

MAHLE MOTORENTEILE UND MAHLE FILTER ARBEITEN IN DEN FAHRZEUGEN UND MOTOREN DIESER MARKEN:

Alfa Romeo, Audi, BMW, Case New Holland, Caterpillar, Citroën, Cummins, Daewoo, DAF, Deutz, Ducati, Ferrari, Fiat, Ford, General Motors, Harley Davidson, Hatz, Honda,

Hyundai, Isuzu, Iveco, Jaguar, John Deere, Komatsu, Lancia, Land Rover, Mack, MAN, Maserati, Mazda, Mercedes-Benz, MG Rover, Mitsubishi, Moto Guzzi, MWM, Nissan,

Perkins, Peugeot, Porsche, Renault, RVI, Saab, Scania, Seat, Skoda, Smart, Steyr Daimler Puch, Stihl, Suzuki, Toyota, Volkswagen, Volvo, Zettelmeyer.

AFTERMARKET

n e w s 4

Power

A B W E R K

SPORTLICHES KRAFTPAKET


1 BMW 3ER COUPÉ

„Ursprüngliche Fahrfreude auf höchstem technischem Niveau“ – so präsentiert

BMW sein 3er Coupé. An Vielfalt mangelt es dem eleganten Klassiker sicherlich

nicht: Ob der antrittsstarke Vierzylinder im BMW 318Ci oder der kraftvolle

6-Zylinder im BMW 330Ci – das BMW 3er Coupé versteht es, mit seinen

unterschiedlichen Triebwerken jedem Anspruch gerecht zu werden. Denn

jeder der 6 unterschiedlichen Motoren (4 Benziner und 2 Diesel) ist ein Kraftpaket

in sich – mit 143 bis 231 PS und einer Spitzengeschwindigkeit von 219

bis 250 km/h. Was alle gemeinsam haben: Kolben, Kolbenringe und -bolzen,

Pleuel, Nockenwellen, Ventilsitzringe und Zylinderkopfabdeckungen, Luftansaugmodule,

Luftfilter, Ölfilter und Ölnebelabscheider von MAHLE.

2 MASERATI GRANSPORT SPYDER

Sein Name stammt aus den 50er-Jahren; doch damals bezeichnete GranSport

ein 2-l-Coupé auf Basis des Maserati A6 G. Ab März 2006 präsentiert Maserati

den GranSport als Spyder mit einem 4,2-l-V8-Motor und 400 PS bei 7.000

Touren. Von 0 auf 100 km/h beschleunigt er in nur 5 Sekunden, seine Spitze

erreicht er bei 290 km/h. Gemäß dem Transaxle-Prinzip liegt der Motor des

GranSport Spyder vorne, das Getriebe im Heck. MAHLE Kolben, Kolbenbolzen

und Zylinderlaufbuchsen befinden sich im Maserati GranSport Spyder

also in rasanter Begleitung.

3 OPEL ASTRA COUPÉ CABRIO

Die Cabrioversion des Kompaktmodells Astra besticht durch sein Twin Top –

die offene Variante eines versenkbaren Stahldachs, das sich binnen 30 Sekunden

öffnen und schließen lässt. Doch nicht nur das Dach des Opel Astra Coupé

Cabrio ist enorm schnell – das Toptriebwerk, der 2,0-l-Turbo mit 200 PS,

macht den offenen Opel mit mehr als 242 km/h zum rasanten Flitzer. Zum

Motorenangebot insgesamt zählen 4 Benziner mit Leistungen von 105 bis 200 PS

(78 bis 148 kW) sowie ein 2,2-l-DTI-Ecotec-Diesel und 125 PS (92 kW). Egal

welche Cabrioversion des Opel Astra bei Ihnen vorfährt – es steckt in allen

5 Varianten MAHLE drin: von den Kolben, Kolbenringen und -bolzen über

die Pleuel, Zylinderlaufbuchsen, Nockenwellen oder Ventilführungen – alles

made by MAHLE.

1 2 3

4 5

4 PORSCHE 911 TURBO

„Das Fahrgefühl eines Rennfahrers“ verspricht Porsche im 911 Turbo mit Tiptronic.

Doch schaltet man als richtiger Sportwagen-Fahrer sein Auto nicht mit

der Hand? Egal ob man den Gangwechsel der 5-Gang-Vollautomatik überlässt

oder die Gänge manuell mit 2 Drucktasten am Lenkrad wechselt,

eines ist sicher: Mit der Tiptronic kommt im schnellsten Seriensportwagen der

Welt sicher keine Langeweile auf. Zum einen ist es möglich, mit ihm theoretisch

in einer Stunde 298 Kilometer weit zu fahren und in 4,8 Sekunden von 0 auf

100 km/h zu beschleunigen, zum anderen besticht der Porsche 911 Turbo durch

seine enorme Alltagstauglichkeit. Unser Beitrag dazu: MAHLE Kolben, Kolbenringe,

Zylinderlaufbuchsen, Nockenwellen, Ventile, Luft-, Öl- und Kraftstofffilter.

5 PEUGEOT 407 COUPÉ

Die dritte Modellversion des 407 zeigt Oberklasse-Charakter: Bulliger und kraftvoller

als sein Vorgänger 406 Coupé stellt sich der neue Peugeot selbstbewusst

seiner gehobenen Konkurrenz. Und dies nicht nur im äußeren Auftreten. Auch

die Motoren haben zugelegt. Neben dem bekannten V6-HDI mit 440 Nm und

207 PS beeindrucken auch die Benzinvarianten mit 163 und 211 PS. Der stärkere

Motor kann sich mit seinen 155 kW, 241 km/h Spitze und einer

Beschleunigung von Tempo 0 auf 100 km/h in 7,8 Sekunden gut sehen lassen

– vermutlich am ehesten von hinten. Auch bei der Serienausstattung zeigt das

Coupé echte Stärken. ESP, 7 Airbags, Klimaautomatik, Xenonlicht, Sound-

System und 17-Zoll-Alufelgen sind in jedem Fall mit an Bord. Ebenso wie die

Ventilführungen, Ventilsitzringe, Luftfilter und Ölfiltermodule von MAHLE.

VW JETTA VARIANT

Jetzt also doch: Anfang 2006 bringt VW einen Variant auf Basis des neuen Golf

heraus. Bisher ist nicht viel bekannt über den neuen Kombi. Wuchtige Nase,

kräftige, aber auch fließende Gestalt und im Vergleich zum Passat Variant ein

fast zierlicher Auftritt – so viel erfährt man über sein Äußeres. Doch es kommt ja

auch auf die inneren Werte an! Dort hat der neue VW insgesamt 5 leistungsstarke

4-Zylinder-Motoren zu bieten: 3 Benziner-Modelle von 102 bis 150 PS

(75 bis 110 kW) und 2 Diesel-Motoren, angetrieben von 105 und 140 PS

(77 und 103 kW). Treibende Kraft dieser Motoren: MAHLE Kolben, Pleuel,

Kolbenbolzen, Ventile, Luftfilter, Ölfiltermodule und Kraftstofffilter.

MAHLE INSIDE

AFTERMARKET

n e w s 5

© ams / MPI


MOTORSPORT

Im Herzen der

Maschine arbeiten

geschmiedete

Kastenkolben mit

Verstärkungsrippen

(links).

Der Öltank – ein für

MAHLE völlig neues

Produkt, eigens für

die K 1200 R entwickelt

(rechts).

FÜR DIE NEUE RENNSERIE BMW MOTORRAD POWER CUP 2005 SETZTE BMW ERSTMALS DAS DERZEIT STÄRKSTE

„NAKED BIKE“ DER WELT EIN. DAS BESONDERE: ALLE 23 FAHRER STARTEN MIT EXAKT IDENTISCHEN MODELLEN. DIE

MASCHINE STAMMT AUS DER SERIE UND WURDE IN IHRER RENNVERSION LEDIGLICH GERINGFÜGIG MODIFIZIERT.

DAMIT DÜRFEN DIE MAHLE SERIENKOMPONENTEN IHRE RENNTAUGLICHKEIT EINDRÜCKLICH UNTER BEWEIS STELLEN.

EINMAL SERIE

SCHNELLER, TIEFER, LEICHTER

Das unterscheidet die Rennversion

K 1200 R von der Serienversion:

Ob Le Mans, Donington Park, Valencia

oder der Sachsenring, ob Motorrad

Grand Prix- oder Superbike-Veranstaltung

– der BMW Motorrad Power

Cup bietet seinen Fans in jedem Rennen

Motorsport der absoluten Spitzenklasse.

23 renommierte Topfahrer aus

13 Ländern – alle ausgestattet mit den

Hightech-Rennmaschinen K 1200 R –

heizten 2005 an 7 Wochenenden im

Rahmen des MotoGP mächtig ein. Eine enorme Herausforderung für die Biker

– schließlich entscheidet bei völlig identischem Material allein das fahrerische

Können und die beste Strategie über Sieg und Niederlage.

Getreu dem Motto „Bescheidenheit war gestern“ hat BMW dafür das stärkste

„Naked Bike” der Welt geliefert. Seine beeindruckenden Eckdaten in Kürze:

1.157 ccm Hubraum, 120 kW/163 PS Leistung bei 10.250 U/min, maximales

Drehmoment 127 Nm bei 8.250 U/min, Höchstgeschwindigkeit 262 km/h –

und ein wassergekühlter Viertakt-Reihenzylinder-Motor mit 2 Nockenwellen

und 4 Ventilen pro Zylinder. Tempo 100 ist mit der K 1200 R in 2,9 Sekunden

erreicht, die 200-km/h-Marke wird nach 8,5 Sekunden passiert. Von ihrer Modellschwester

K 1200 S unterscheidet sich die im Rennen eingesetzte K 1200 R

vor allem dadurch, dass sie ihre Technik buchstäblich unverhüllt zur Schau stellt.

Apropos Technik: Die wird zu großen Teilen von MAHLE geliefert. So wurden

beispielsweise geschmiedete Kastenkolben mit Verstärkungsrippen im Motor

verbaut. Die Schmiederohlinge werden im MAHLE Werk Rottweil hergestellt

und bei MAHLE Villanova/Spanien fertig bearbeitet und beschichtet. Im MAHLE

Werk Gaildorf werden die Ein- und Auslassnockenwellen im Schalenhartguss-

• Fahrwerk und Motor wurden modifiziert

• Auf Ständer, Blinker, Hupe, Scheinwerfer

und Spiegel wurde verzichtet

• Wichtige Schrauben wurden mit Draht

abgesichert

• Eine Rennabgasanlage wurde installiert

• Die Kunststoff-Karosserieteile wurden

durch Carbon-Teile ersetzt

Airbox mit Ansaugschnorchel als Ram-Air-System

– mit Luftfilter Typ LX 966.

AFTERMARKET

n e w s 6

verfahren gegossen, anschließend bei der MAHLE Ventiltrieb Brandenburg

GmbH in Wustermark bearbeitet und einbaufertig an BMW Motorrad geliefert.

Technische Leckerbissen sind die im Nockengrundkreis eingefrästen Schmiertaschen

… und die Beschichtung, die oxidiert und nitrokarburiert ist. Hinter letzterem

Begriff versteckt sich ein thermochemisches Verfahren der Anreicherung

mit Stickstoff und Kohlenstoff. Das Ergebnis: eine hochfeste Lauffläche.

Um einen möglichst geringen Druckverlust zu erreichen, wurde in der Airbox

die komplette Luftansaugstrecke bis hin zur Drosselklappe realisiert. Der Ansaugschnorchel

wurde als so genanntes Ram-Air-System ausgebildet, um

frei von vorne angeströmt werden zu können und bei hohen Fahrgeschwindigkeiten

über den Staudruck zusätzliche Motorleistung zu liefern. Darüber hinaus

wurden weitere Komponenten wie Leerlauf- und Sekundärluftsystem,

Ölabscheider, Batterieaufnahme und Temperaturfühler in die Airbox integriert.

Verbaut ist hier übrigens der MAHLE Luftfilter LX 966.

Eine weitere Besonderheit ist der Öltank. Dieser wurde von MAHLE speziell für

die K 1200 R entwickelt. Da die Maschine über eine Trockensumpfschmierung

verfügt, benötigt sie einen extrem sicheren Öltank, der das Motoröl aufnimmt

und für dessen Entschäumung sorgt. Ergebnis: ein Tank, der trotz minimaler

Abmessungen eine Berstfestigkeit von 3 bar und äußerst hohe Bauteilsicherheit

aufweist – schließlich hätte ein undichter Öltank direkt über dem Hinterrad

fatale Folgen. Der verbaute Ölfilter wiederum ist ein alter Bekannter aus dem

MAHLE Sortiment: der OC 306, ein Anschraubwechselfilter mit integrierter

Rücklaufsperre und Überstromventil.

Schlussendlich bekommt man dank all dieser Hightech-Komponenten vor allem

eines: Adrenalin pur! Ob auf der Rennstrecke oder in der Serie: Eine Fahrt mit

der K 1200 R verspricht in jedem Fall einen stockenden Atem.

UND ZURUCK

Das stärkste „Naked Bike“

der Welt – die BMW K 1200 R

mit MAHLE Komponenten.


HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN ZU

MAHLE POWERTRAIN

MAHLE Powertrain gehört seit Anfang des Jahres 2005 zur MAHLE Gruppe. Die Wurzeln des jüngsten Unternehmenszweigs reichen zurück bis

zur legendären Firma Cosworth, die 1958 von den beiden englischen Konstrukteuren Mike Costin und Keith Duckworth gegründet wurde. In

den Folgejahren wurde das Unternehmen mehrfach verkauft: zunächst 1990 an Vickers, 1998 dann an Audi. Audi splittete die Bereiche:

Cosworth Racing, die Rennsport-Division, wurde noch im selben Jahr von Ford übernommen, während die sich mit dem Straßenmotor

beschäftigende Cosworth Technology im Audi Konzern verblieb. Zwischenzeitlich ist Cosworth Technology in die MAHLE Gruppe integriert –

seit Mitte 2005 offiziell unter dem Namen MAHLE Powertrain. Das Medieninteresse an der Übernahme war enorm. Und bis heute erreichen

uns immer wieder Fragen zu diesem Thema. Die am häufigsten gestellten finden Sie hier … und die Antworten darauf natürlich auch.

WAS IST DAS UNTERNEHMENSZIEL DER MAHLE POWERTRAIN?

MAHLE Powertrain ist mit der Entwicklung und Produktion von straßentauglichen

Hochleistungsmotoren befasst. Für die MAHLE Gruppe bedeutet dies

langfristig die Perspektive eines kompletten Leistungspaketes: von Entwicklungsdienstleistungen

über integrierte Lösungen im Bereich Antriebstechnologie

und Motorkomponenten bis hin zur Entwicklung von Komplettmotoren

für Nischenmodelle.

INWIEFERN PROFITIERT DIE FORSCHUNGS- UND ENTWICKLUNGS-

ARBEIT DER MAHLE GRUPPE DAVON?

MAHLE verfügt mit MAHLE Powertrain nun über 7 Forschungs- und Entwicklungszentren:

Zu Stuttgart, Detroit, São Paulo, Tokio und Shanghai kamen nun

noch die beiden neuen F+E-Zentren Northampton/Großbritannien und Novi

(bei Detroit/USA) hinzu. Damit beschäftigen sich bei MAHLE zwischenzeitlich

über 2.000 Ingenieure mit der Grundlagenforschung und Weiterentwicklung

des Verbrennungsmotors.

WARUM HAT AUDI DIESE DIVISION VERKAUFT?

Als Teil von Audi war es für Cosworth Technology nahezu unmöglich, Entwicklungsaufträge

von anderen Automobilherstellern zu erhalten. Die neue Unabhängigkeit

öffnet nun auch neue Wege. So konnten – über das globale

MAHLE Vertriebs- und Entwicklungsnetzwerk – bereits vielversprechende

und interessante neue Kundenkontakte hergestellt werden.

WARUM WURDE DER NAME GEÄNDERT?

Der Name Cosworth an sich ist eng mit dem Rennsport verbunden. Daher

waren die Markenrechte bereits beim Verkauf an Audi nicht Teil des Vertrags.

Also musste bei der Integration in die MAHLE Gruppe ein neuer Firmenname

gefunden werden, der die Zugehörigkeit zu MAHLE dokumentiert: MAHLE

Powertrain war geboren.

WELCHE GESCHÄFTSBEREICHE UMFASST MAHLE POWERTRAIN

UND WAS LEISTEN SIE?

MAHLE Powertrain ist unterteilt in 4 Bereiche:

• Konstruktion, Forschung und Entwicklung von kurzfristigen Prototyp-

Projekten bis zu vollständigen Motorprogrammen, unterstützt von

modernstem Equipment wie CAD-Anlagen, einer Abgasemissionseinrichtung,

einer Klimaprüfstandsanlage, Motortest- und Prüfstandseinrichtungen,

Fahrzeug- und Motorbauwerkstätten und einem Messlabor.

• Fertigung und Montage von Einzelteilen oder kompletten Antriebsassemblies

– sowohl für Prototypen als auch für Serienteile. Damit ist MAHLE Powertrain

verlässlicher strategischer Partner bei der Versorgung mit wesentlichen

Komponenten, Teilsystemen und Motoren.

• Die Aluminiumgießerei mit Sitz in Worchester arbeitet nach dem einzigartigen

patentierten Sandgussverfahren, dem „Cosworth-Gussprozess“,

der die Herstellung hoch belastbarer und zugleich leichter Zylinderköpfe und

Gussbaugruppen ermöglicht. Der Gewichtsvorteil gegenüber Druckguss

beträgt ca. 10 % – ein wesentlicher Beitrag zur weiteren Optimierung des

Fahrzeug-Leistungsgewichts und damit zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs

und zur Emissionsverringerung.

• Elektronik: MAHLE Powertrain bietet sowohl Elektronikdienstleistungen

über die komplette Fahrzeuglebensdauer als auch anpassungsfähige

Diagnoseinstrumente im Baukastenprinzip.

AFTERMARKET

n e w s 7

HIGHLIGHTS


NEU IM HANDEL

AKTIV

Im neuen BMW 7er können Fahrer und Beifahrer

aufatmen – dank des Innenraumluftfilters

LAK 173 mit Aktivkohle. Dieser hält neben

schädlichen Abgasen und hohen Ozonkonzentrationen

auch unangenehme Gerüche fern.

Innenraumluftfilter

LAK 173 für BMW 7er.

Artikel-Nr. 76831648 (MAHLE)

bzw. 76861630 (Knecht).

Assembly für Volvo B7 und D7, R6 (285 PS).

Artikel-Nr. 038 37 93.

Luftfiltereinsatz LX 1609 für Clio II Sport.

Artikel-Nr. 76695084 (MAHLE)

bzw. 76695076 (Knecht).

ELEMENTAR

Im Renault Clio II Sport ab Baujahr 07/01 arbeitet ein

Luftfilter der besonderen Klasse: Der Luftfiltereinsatz

LX 1609 wird als abgeschrägtes Plattenelement in das

motor- und chassisfeste Luftfiltergehäuse eingebaut.

AFTERMARKET

n e w s 8

ALTER SCHWEDE

Die Reihen-6-Zylindermotoren

von Volvo arbeiten

in Bussen und in

den Verteiler-Lkw FL7

und FL290. Dort geben

sie imposante

285 PS aus über 6,5 l

an den Antrieb ab. Der

Kolben im Brennraum

ist übrigens ein alter

Bekannter, der dort

seit Jahren gute Dienste

verrichtet. Ein weiteres

Assembly wurde mit

der Zylinderlaufbuchse

037 WN 49 ins Programm

genommen.

Hauptmerkmal ist der

um 2,4 mm auf insgesamt

129,4 mm vergrößerteBunddurchmesser.

Ein- und Auslassventil für Smart

M 160 (45–71 PS/33–52 kW).

Artikel-Nr. 001 VE 30904 000

und 001 VA 30905 000.

ZWEI MAL DREI

Der Faltenbalg des Innenraumluftfilters LAK

278/S im Mercedes-Benz SL Roadster R 230 ist

dreilagig aufgebaut: Eine Aktivkohleschicht ist

zwischen 2 Lagen Vlies eingebettet. Das „S“ in

der Produktbezeichnung steht dabei übrigens für

„Set“: Ein Set enthält zwei identische dieser Filter.

Innenraumluftfilter LAK 278/S für Mercedes-Benz

SL Roadster. Artikel-Nr. 76787196 (MAHLE) bzw.

76786370 (Knecht).

SMARTES DUO

Sie sind klein, flink, passen in jede Parklücke (zur Not auch quer) und sind

aus unserem Straßenbild nicht mehr wegzudenken: viele, viele bunte

Smarts. Ob Fortwo, Roadster oder Crossblade, der 3-Zylinder-Benzinmotor

verlangt nach entsprechend kleinen Ventilen. Klein, aber oho: Der

Schaft ist nitriert – und der Teller des Auslassventils ist übrigens mit

Stellit, einer Legierung aus Kobalt, Chrom und Wolfram, gepanzert.

FLACH GEHALTEN

Den Smart gibt’s auch als Diesel – sparsam im Verbrauch

und mit einer Leistung von 41 PS/30 kW flott

unterwegs. Der passende MAHLE Ringsatz besteht

aus 3 extrem flachen Ringen mit einer Gesamthöhe

von nur 5,5 mm: Die ersten beiden Rechteckringe sind

jeweils nur 1,5 mm hoch, der Dachfasenschlauchfederring

dann 2,5 mm.

Kraftstoffwasserabscheider

KS 11 für DAF Lkw 75 CF,

85 CF, 95 XF und XF 95.

Artikel-Nr. 76672117 (MAHLE)

bzw. 76672109 (Knecht).

Ringsatz für Smart OM 660 (41 PS).

Artikel-Nr. 003 95 Nx.

WASSER MARSCH!

Der Kraftstoffwasserabscheider KS 11 sichert

die Kraftstoffqualität und verhindert Korrosion

im Einspritzsystem. Er sorgt als Vorabscheider

dafür, dass Wasser vom Kraftstoff getrennt

wird. Serienmäßig integriert in den DAF Lkw

der Baureihen 75 CF, 85 CF, 95 XF und XF 95.


Kraftstoff-Leitungsfilter

KL 437 bzw. KL 438 in der

Mercedes-Benz M-Klasse.

Artikel-Nr. 76824304 (KL 437) +

76824320 (KL 438) (MAHLE)

bzw. 76824296 (KL 437) +

76824312 (KL 438) (Knecht).

DRUCK RAUS!

Mit Edelstahlgehäuse und integriertem Druckregler

ausgestattet sind die Kraftstoff-

Leitungsfilter KL 437 und KL 438 im M-Klasse-

Benziner von Mercedes-Benz.

Assembly für Scania DSC 14.61

und DSI 14..., V8 (462 PS).

Artikel-Nr. 061 54 90.

Ölwechselfilter OC 495 für

Mitsubishi Colt und im Smart Forfour.

Artikel-Nr. 76886907 (MAHLE)

bzw. 76886899 (Knecht).

SCHWER IM EINSATZ

Die Scania Motorenbaureihe 14: über 14 l Hubraum verteilt auf 8 Zylinder,

mit Turbolader und Ladeluftkühlung. Ob DSC 14.61 mit 462 PS (Nfz) oder

DSI 14.57/59/64/68/74 (Industrie- bzw Schiffsmotoren) – dieses neue

Assembly hilft ihnen wieder auf die Sprünge. Der Kolben baut auf Ringträger

und Kühlkanal mit entsprechender Anspritzkühlung, der Kolbenboden

zusätzlich auf eine Hartanodisierung. Ein starkes Ringtrio dichtet

zur Zylinderwand ab. Und die Zylinderlaufbuchse entspricht mit ihrer

gewellten Außenform der bekannten Scania-Technik.

SAUBERE SACHE

Der Luftfiltereinsatz LX 514/1 sorgt im

Volvo S/V 40 1.9 D für saubere Ansaugluft

und scheidet Staub, Ruß und

Reifenabrieb nahezu vollständig ab.

Luftfiltereinsatz LX 514/1

für Volvo S/V 40 1.9 D.

Artikel-Nr. 76680508 (MAHLE)

bzw. 76680490 (Knecht).

SAUBERMANN

Im Mitsubishi Colt und im Smart Forfour ist

serienmäßig der Ölwechselfilter OC 495 eingebaut.

Er hält Schmutzpartikel zuverlässig

aus dem Schmierkreislauf fern und erhält so

die Ölqualität, die Leistungsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit

des Motors.

Plattenfilter LX 1573 für

Mercedes-Benz Viano und Vito.

Artikel-Nr. 76817712 (MAHLE)

bzw. 76817704 (Knecht).

REIBUNGSLOS

Der Plattenfilter LX 1573 in den Mercedes-

Benz Modellen Viano und Vito überzeugt

durch seine zusätzliche Verschäumung auf

der Reinseite. Der Reibschutz verhindert die

Zerstörung des Faltenbalges.

Im Bild: Der Kolben für den Kleinsten – Opel Z 1.0 XEP.

Artikel-Nr. 012 18. Ebenfalls beim Großhändler abrufbar:

012 19 und 012 22.

BLITZSTART

Klein und fein sind sie, die Motoren der Baureihe Z

mit 1,0/1,2/1,4 l Hubraum. Der Z 1.0 XEP verfügt

über einen 4-Ventil-Reihen-3-Zylinder, der den Agila

und Corsa mit 60 PS/ 44 kW mobilisiert. Der Z 1.2

XEP holt aus dem 4-Zylinder bereits 75 PS/55 kW

heraus, der Z 1.4 XEP gar 90 PS/66 kW. Die Kolben

basieren auf den gleichen Rohlingen, differieren jedoch

in der Bodengestaltung: Die eine Version

weist Bodenüberhöhung und 4 Ventiltaschen auf, die

beiden anderen unterscheiden sich durch Mulden,

Muldentiefen und Muldengeometrien.

Kraftstoffwechselfilter KC 197

für Iveco und Renault.

Artikel-Nr. 76831317 (MAHLE)

bzw. 76831309 (Knecht).

GUT GESCHÜTZT

Der Kraftstoffwechselfilter KC 197 hält Fremdkörper zuverlässig

zurück und schützt somit vor kleinsten Schmutzteilchen, die

Korrosionsschäden verursachen können. Verbaut wird dieser

Filter im Iveco Irisbus sowie in den Renault VI Midlum, Premium,

Kerax, Puncher und Magnum.

NEU IM HANDEL

AFTERMARKET

n e w s 9


KOLBEN & CO.

IN GLEITENDER

POSITION

KOLBENRINGE STREIFEN DAS MOTORENÖL AB UND MACHEN DEN BRENNRAUM ZUM KURBEL-

GEHÄUSE HIN DICHT. DAMIT SIND SIE QUASI DIE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER IM MOTORRAUM.

AFTERMARKET

n e w s 10


Kolbenringe treten meistens in ganzen Sätzen auf – in der

Regel zu dritt: Dabei sind die oberen beiden Ringe am Kolben

reine Verdichtungsringe, die den Brennraum zwischen der Zylinderbohrung

und dem Kolben abdichten. Eine strapaziöse

Aufgabe: Zum einen, weil im Brennraum gewaltige Drücke entstehen

– insbesondere bei Dieselmotoren, wo Zünddrücke von

über 200 bar schon fast normal sind – zum anderen sind die

Verbrennungsgase so heiß, dass sie selbst noch Teile der Abgasanlage

zum Glühen bringen. Während sich der Kolben in der

Zylinderbohrung auf und ab bewegt, gleiten die Kolbenringe mit

ihm über die Zylinderlaufbahn, um abzudichten und dabei das

Öl abzustreifen – und das unzählige Male!

Der dritte Kolbenring, der so genannte Ölabstreifring, sorgt dafür,

dass der Großteil des Motorenöls im Innern des Motors

bleibt. Schließlich soll sich ja nur zwischen dem Kolbenschaft

und der Zylinderlaufbahn ein tragfähiger Ölfilm bilden. Um die

geringe Menge Öl, die der Ölabstreifring nicht zurückhalten

kann, kümmert sich der mittlere Kolbenring. Und über den winzigen

Rest an Öl, der noch oberhalb des mittleren Kolbenrings

an der Zylinderwand verbleibt, freut sich dann der oberste Kolbenring.

Dieser hat den härtesten Job von allen, denn er muss

die größten Druckspitzen und die höchsten Temperaturen aushalten.

Ein Teil der winzigen Menge an Motorenöl, die den

obersten Ring schmiert, verdampft und verbrennt danach im

Brennraum. Ein wenig Ölverbrauch ist also ein gutes Zeichen:

Er ist ein Beleg dafür, dass auch der oberste Kolbenring mit Öl

versorgt wird.

IMMER KLEINER, IMMER LEICHTER

Kolbenringe müssen eine sehr hohe Festigkeit aufweisen. Nur

so können sie die notwendigen Kräfte (so genannte Tangentialund

Radialkräfte) generieren. Materialien der Wahl sind daher

entweder Sphäroguss oder Gusseisen mit kugelförmigen Graphiteinlagerungen.

Auch werden Kolbenringe aus Walzstahlprofilen

formgewickelt. Die geforderten kleinen Baugrößen bilden

eine zusätzliche konstruktive und fertigungstechnische Herausforderung:

Während noch vor ein paar Jahren Ölabstreifringe

eine Höhe von 4 oder 5 Millimeter hatten, sind sie bei heutigen

Motoren nicht einmal halb so hoch. Denn nur wenn die Kolbenringe

extrem klein gebaut werden können, kann auch der

Kolben entsprechend klein (und damit leicht!) konstruiert werden

– unabdingbare Voraussetzung für sparsame und gleichzeitig

leistungsstarke Motoren.

AKTIVER SCHUTZ: DIE BESCHICHTUNG

Die Laufflächen der Kolbenringe gleiten permanent über die Zylinderwand.

Die Höhe eines Kolbenrings ist jedoch im Verhältnis

zur Länge der zu überstreichenden Zylinderfläche sehr gering.

Daher muss ein Kolbenring, besonders der oberste (also derjenige,

der am wenigsten Öl zur Verfügung hat), an der Lauffläche

geschützt werden. Schutz bietet zum Beispiel eine galvanisch

aufgebrachte Schicht aus Chrom, einem sehr harten, verschleißfesten

Material. Die Stärke der Chromschicht beträgt in

etwa 100–200 µm.

Ebenfalls extrem hart und entsprechend verschleißfest ist

Molybdän. Für höher belastete Dieselmotoren beispielsweise

werden Verdichtungsringe an der Lauffläche mit Molybdän

beschichtet. Dazu wird feines Molybdänpulver in einem Plasmastrahl

aufgeschmolzen. Das Plasma schleudert die einzelnen

flüssigen Metalltropfen auf die Lauffläche des Kolbenrings. Beim

Erstarren entsteht eine verschleißfeste und harte, aber auch

poröse Oberfläche. Die poröse Schicht nimmt Motorenöl auf –

als eine Art Reserveschmierung: Bei starken Belastungen und

kritischen Schmierzuständen sorgt dieses eingelagerte Öl für die

Schmierung der Ringlauffläche. Das bedeutet Zuverlässigkeit

selbst unter Extrembelastungen. Aber auch mit speziellen

Chrombeschichtungen (Multilayer, Chromkeramik) können feine

Kanäle und Unterbrechungen in der Chromschicht und damit

Räume für das Motorenöl geschaffen werden.

KOLBEN, KOLBENRINGE UND ZYLINDERWAND –

DIE PERFEKTE EINHEIT

Welche Beschichtungen für die Kolbenringe sinnvoll und notwendig

sind, wird bei der Entwicklung eines Motors festgelegt. MAHLE

ist Entwicklungspartner der Motorenindustrie. MAHLE Ingenieure

und Spezialisten entwickeln und erproben gemeinsam mit den

weltweiten Serienkunden die optimale Ringbestückung für die

jeweilige Anwendung. Kolben, Kolbenringe und Zylinderwand

müssen perfekt aufeinander abgestimmt sein. Das ist die Voraussetzung

für die optimale Funktion des Motors und eine lange

Lebensdauer. Mit zusätzlichen Beschichtungen auf der gesamten

Ringoberfläche (zum Beispiel Phosphat oder Zinn) können die

Eigenschaften eines Kolbenrings ebenfalls optimiert werden.

BESCHICHTUNGEN BEKENNEN FARBE

Gegebenenfalls werden auch bei bestehenden Kolbentypen

die Kolbenringe modifiziert. Wenn die Ringbestückung eines

Kolbens geändert wird, liefert MAHLE die jeweils aktuelle Serienausführung

zeitnah in den Aftermarket. So kann es beispielsweise

vorkommen, dass ein Verdichtungsring, dessen Laufflächen

zuvor lediglich verchromt waren, zusätzlich eine Phosphatschicht

erhält – und so die Ringe, die zuvor silberfarben („shiny“)

waren, nun in Schwarz ausgeliefert werden. Oder es wird ein

verchromter und dann phosphatierter Kolbenring durch einen

Ring mit spezieller Multilayer-Beschichtung ohne Phosphat

ersetzt – und ist dann anstatt schwarz nun silbrig glänzend.

MAHLE KOLBENRINGE –

QUALITÄT IN MATERIAL UND VERARBEITUNG

MAHLE Kolbenringe entsprechen in allen Belangen den strengen

Maßstäben der Erstausrüstung – durch hochwertige Materialien

und präzise Verarbeitung. Entsprechend imposant sind die

Referenzen: Kolbenringe made by MAHLE arbeiten ab Werk in

den Fahrzeugen aller führenden internationalen Automobilhersteller

– von Alfa und Audi über BMW und Mercedes bis zu

Volvo. Für den Aftermarket bietet MAHLE ein umfassendes Sortiment

an Kolbenringsätzen in Erstausrüstungsqualität. Details

hierzu finden Sie im aktuellen Katalog „Kolbenringsätze“.

Dieser ist wahlweise als Druckwerk oder – eingebunden in das

Motorenteile-Komplettprogramm – auf CD-ROM erhältlich.

KOLBEN & CO.

Der MAHLE „N“-Kolbenringsatz bietet Ihnen die

Kolbenringe, die auch in der Erstausrüstung

verbaut werden. Die MAHLE „V“- und „G“-

Kolbenringsätze sind speziell für den Einsatz

bei gelaufenen Motoren entwickelt worden.

Es ist unbedingt auf die TOP-Kennzeichnung

zu achten. Bei TOP-gekennzeichneten Ringen

sind diese mit der Kennzeichnung nach oben

in Richtung Kolbenboden einzubauen.

AFTERMARKET

n e w s 11


FILTER – DIE REINE WAHRHEIT

DER LUFTFILTER:

DIE LUNGE

DES MOTORS

Die ersten zwei Jahrzehnte des Automobils waren geprägt von permanenten Motorschäden – insbesondere bedingt durch die hohe

Staubkonzentration auf den damals noch unbefestigten Straßen. Die Schmutzpartikel gelangten in den Brennraum, wo sie an den

Kolbenringen, Kolben und an der Zylinderwandung starken Abrieb verursachten. Die Folgen: abnehmende Motorleistung bis hin zum

gefürchteten Kolbenfresser. Erst mit der Erfindung so genannter Luftreiniger Mitte der 30er-Jahre wurden Reparatur- und Serviceintervalle

bis 4.000 km erreicht. Der Luftfilter ist also aus der Erfolgsgeschichte des Verbrennungsmotors nicht mehr wegzudenken.

Allerdings: Vom ersten Ölbad-Luftfilter der 30er-Jahre bis zum heutigen modernen Luftansaugmodul war es ein weiter Weg …

AFTERMARKET

n e w s 12


DIE ANFÄNGE: EIN – BUCHSTÄBLICH – EINFACH

GESTRICKTER LUFTFILTER

Bei den ersten Luftfiltern bestand das Filterelement aus einem

Drahtgestrick, umhüllt von einem Metallgehäuse. Diese so

genannten „Ölbadluftfilter“ funktionierten durch physikalische

Strömungen: Durch die Umlenkung der Luftströmung im Stahlgestrick

wurde ein Siebeffekt erzeugt, der für die Schmutzabscheidung

genutzt wurde. Um den Schmutz zu speichern,

wurden die Stahlgestricke mit Motorenöl benetzt. Diese Filtereinsätze

mussten dann regelmäßig auseinandergebaut, mit

Waschbenzin gereinigt und anschließend wieder eingeölt werden.

Als die Motoren immer leistungsfähiger wurden – und gleichzeitig

der Kraftstoffverbrauch immer geringer – stieg der Luftbedarf

um ein Vielfaches an. Dadurch stießen die Filterelemente

aus Metallgestrick an ihre Grenzen, selbst dann, als sie später

mit Textileinlagen kombiniert wurden.

Auch musste die Filtration immer feiner werden. Und es galt,

Gewicht einzusparen, die Einbaumaße zu reduzieren – und die

Wartung in mehrerer Hinsicht zu erleichtern. Ein Ölbadluftfilter

mit aufwendiger Reinigung und anschließender problematischer

Entsorgung wurde den steigenden Anforderungen nicht mehr

gerecht: Ein neues Luftfiltersystem musste entwickelt werden.

GOLF 1

1,5 l, 1.020 kg

angesaugter Luftmassenstrom

Kraftstoffverbrauch

GOLF 2

1,6 l TD, 1.210 kg

GOLF 3

1,9 l TDI, 1.340 kg

GOLF 4

1,9 l TDI, 1.370 kg

Permanent steigende Anforderungen an die Filtration der Ansaugluft:

In den 25 Jahren vom VW Golf I bis zum Golf IV hat sich die zu filternde

Luftmasse mehr als verdoppelt (während der Kraftstoffverbrauch um

ca. 25 % gesunken ist).

DIE INNOVATION DER WIRTSCHAFTSWUNDERZEIT:

FILTER AUS PAPIER

Als dann 1953 die ersten Filterelemente aus Papier auf den

Markt kamen, war deren Filterleistung so überlegen, dass sie

die bisherigen Filterelemente aus Metallgestrick und textilem

Gewebe bald komplett verdrängten.

Nur kurze Zeit später, im Jahr 1957, entwickelten die Knecht

Filterwerke (heute: MAHLE Filtersysteme) eine spezielle Faltung

der Filterpapiere und ließ diese unter dem Warenzeichen

„MICRO-STAR“ patentieren. Das damals entwickelte Faltsystem

ist bis heute Standard in der Filtertechnologie.

Auch die Konstruktion der Luftfilter wurde laufend den sich verändernden

Anforderungen angepasst. Zunächst wurden runde

Filterelemente eingesetzt: ein ringförmiges Element, bestehend

aus Filterpapier, das von PUR-Schaum fixiert wurde. Um die

Roh- und Reinseite an den Faltenenden zu trennen, wurden

diese durch eine PUR-Endscheibe mit Dichtungswulst verschlossen.

Dieses System der runden Luftfilter kommt noch

heute zum Einsatz.

DIE GEGENWART: GESCHALTETE SAUGROHRE

UND KOMPLEXE ANSAUGSYSTEME

Bereits Mitte der 90er-Jahre hat MAHLE in enger Zusammenarbeit

mit der Automobilindustrie so genannte geschaltete

Saugrohre entwickelt. Damit entwickelt der Motor einerseits

bereits bei niedrigen Drehzahlen ein hohes Drehmoment,

ermöglicht andererseits hohe Drehzahlen und eine hohe Spitzenleistung.

Eine im Brennraum gewollt erzeugte Tumbleströmung

(siehe Text rechts) verbessert die Gemischbildung und den

Brennverlauf – mit dem Resultat verringerter Abgasemission

und reduziertem Kraftstoffverbrauch.

Die in modernen Motoren mit Einspritzsystemen verbauten

kompletten Ansaugsysteme haben aber über die reine Luftfiltration

noch eine Reihe zusätzlicher Aufgaben: So sind heute im

Luftfiltergehäuse oftmals ein Luftmassenmesser, eine Blow-by-

Gas-Einleitung (siehe Text rechts) sowie ein Wartungsanzeiger

integriert, ebenso ein Hitzeschild, das vor unmittelbarer Wärmebelastung

schützt. Entsprechend hoch sind die Anforderungen

an MAHLE, den Entwicklungspartner und Systemlieferanten

der internationalen Automobilindustrie.

BLICK IN DIE ZUKUNFT:

DAS DREISTUFIGE RESONANZSYSTEM

Ein weiterer Meilenstein in der Ansaugmodultechnik ist das von

MAHLE entwickelte dreistufige Resonanzsystem, schaltbar

über zwei im Saugrohr integrierte Klappen. Die Resonanzaufladung

ist in 3 Drehzahlstufen über einen breiten Drehzahlbereich

wirksam – bis 7.000 U/min. Durch Ladungsberechnungen

optimiert und virtuell abgesichert, wird das Resonanzsystem

bereits erfolgreich in der Praxis eingesetzt. Übrigens geht der

Entwicklungs- und Lieferumfang von MAHLE auch hier weit

über die Luftfiltration hinaus und umfasst Stelleinheiten für das

Resonanzsystem und ein Kurbelgehäuse-Entlüftungssystem

mit Ölnebelabscheidung, Druckregelung und Einleitung in das

Saugmodul.

MADE BY MAHLE: EIN MODERNES LUFTFILTERGEHÄUSE.

Wartungsanzeiger

Hitzeschild

Reinluft zum

Turbolader

Luftmassenmesser

im Reinluftkanal

Rohluft

Blow-by-

Gase

FILTER – DIE REINE WAHRHEIT

Abb. links: Funktionsweise des Ölbadluftfilters.

Die ungereinigte Luft wird durch einen ringförmigen

Einlassspalt (1a) angesaugt. In dem

zwischen Filtereinsatz (2) und Ölbad (3) entstandenen

Raum (4) trifft die Luft auf das Ölbad

und wird zum Filtereinsatz umgelenkt. Dabei

wird ein Teil der Verunreinigungen bereits im

Ölbad abgesetzt.

Das Öl wird durch den Luftstrom aufgewirbelt

und bespült den Filtereinsatz, sodass dessen

Drähte ständig mit Öl benetzt sind. Ein Teil der

Staubpartikel wird bereits bei der Luftwäsche

im Ölbad abgeschieden, der überwiegende

Rest im ölbenetzten Metallgestrick. Während

des Betriebs entsteht ein Selbstreinigungseffekt

– über das zurückfließende Öl.

Abb. rechts: In regelmäßigen Intervallen musste

das Filterelement dann komplett gereinigt und

das Öl im Filtertopf erneuert werden.

1

Vergasermotor aus den 70er-Jahren: motorfester

Luftfilter (1) mit Rundfilterelement (2).

TUMBLESTRÖMUNG

Für direkt einspritzende Ottomotoren wurde

der Tumbleflansch entwickelt. In einem Verbindungsstück

zwischen Saugmodul und Zylinderkopf

wird die Luftzufuhr zum Motor über

verstellbare Klappen geregelt. Diese bewirken

eine Tumbleströmung, also eine walzenförmige

Luftbewegung im Brennraum des Motors. Die

dadurch verbesserte Gemischbildung optimiert

den Brennverlauf, was eine Reduzierung

der Emissionen und eine Verringerung des

Kraftstoffverbrauchs zur Folge hat.

BLOW-BY-GAS

Verdichtetes Gas aus dem Brennraum fließt

durch die Dichtungsspalte zwischen den Kolbenringen

und Kolben bzw. Zylindern in das

Kurbelgehäuse. Die während des Motorbetriebs

entstehenden Blow-by-Gase nehmen Öl

in Form von Tröpfchen (Aerosolen) auf, das an

Kolben und Zylindern haftet und von den bewegten

Teilen des Kurbeltriebs abgeschleudert

wird. Diese Gase werden durch die Kurbelgehäuseentlüftung

nach draußen geführt –

jedoch nicht in die Atmosphäre, sondern in

einen Ölnebelabscheider. In diesem wird dann

die heiße Luft von den Öltröpfchen getrennt.

Das Öl fließt zurück in das Kurbelgehäuse, die

gasförmigen Komponenten werden über das

Ansaugsystem der Verbrennung zugeführt.

AFTERMARKET

n e w s 13

2


KUNDENPORTRÄT

Wer sich in der Kfz-Teile-Branche auskennt, dem ist der Name Werthenbach ein Begriff. Das aktive Handelsunternehmen mit Stammsitz in Bielefeld und rund

450 Mitarbeitern steht in der Region für Expansion durch Kundenorientierung. Einigen Lesern der MAHLE Aftermarket news ist dies sicherlich nicht neu,

schließlich zählen sie selbst – teilweise schon seit vielen Jahren – zum Kundenkreis des Unternehmens. Überdies ist Werthenbach langjähriger Vertriebspartner

der MAHLE Gruppe. Anlass für ein Gespräch mit Wolfgang Tempel, Gesamtleiter Autoteile bei Werthenbach, und Uwe Heibrok, Marketing und Innendienstleiter.

MAHLE Aftermarket news: Herr Tempel, Ihre 11 Niederlassungen reichen

vom östlichen Ruhrgebiet bis in die neuen Bundesländer und nach Hamburg.

Aber auch ein Werthenbach hat mal klein angefangen …

Wolfgang Tempel: Das kann man so sagen. Carl Werthenbach, der Vater

unseres Geschäftsführers, startete als Ein-Mann-Unternehmen mit einer Kolbenvertretung

– 1932, in einer wirtschaftlich alles andere als einfachen Zeit.

MAHLE Aftermarket news: Ihr Unternehmen war aber von Anfang an auf

Expansion ausgerichtet.

Wolfgang Tempel: Das Sortiment wurde rasch erweitert, durch Gleitlager

und andere Motorenteile. Und als 1944 die ersten hydraulischen Bremsen

auf den Markt kamen, waren wir einer der Ersten, die diese Innovation im

Programm hatten.

MAHLE Aftermarket news: Und dann kam der Krieg dazwischen …

Wolfgang Tempel: Aber Carl Werthenbach und seine Mannschaft ließen

sich nicht entmutigen. In den Nachkriegsjahren bauten sie den Betrieb wieder

auf und aus – durch zahlreiche neue Produktgruppen, Vertretungen und

Werksauslieferungsläger. Denn unser Seniorchef hat frühzeitig erkannt: Die

wichtigste Voraussetzung für ein expandierendes Handelsunternehmen ist

eine umfangreiche, bedarfsorientierte Produktpalette und ein breit gefächerter

Kundenkreis – sowohl im Kfz-Bereich als auch bei den Industrieteilen und der

Industriehydraulik. In letzterem erfüllt Werthenbach die strengen Qualitätsanforderungen

eines „luftfahrttechnischen Betriebes“. Das heißt, als einer von ganz

wenigen handverlesenen Großhändlern beliefern wir Lufthansa, LTU, Airbus

und andere führende Unternehmen der Luftfahrttechnik mit hydraulischen

Schlauchkomponenten und Filtern für Antriebshydraulik.

Die 3 Segmente Kfz-Bereich, Industrieteile und Industriehydraulik bilden

übrigens heute eigenständige Geschäftsbereiche und sind die tragenden

Säulen der Werthenbach-Unternehmensgruppe.

MAHLE Aftermarket news: Man hört aber auch, dass Sie Ihren über Jahre

kontinuierlich wachsenden Erfolg auch einem anderen Umstand zuschreiben:

Ihren außergewöhnlich motivierten Mitarbeitern.

AFTERMARKET

n e w s 14

Bei Werthenbach sorgen rund 450 Beschäftigte dafür,

dass der Kunde König ist. Voraussetzung hierfür sind

die beiden Logistikzentren in Bielefeld und Langenhagen

bei Hannover mit zusammen 16.000 m 2 Regalfläche.

„JEDES UNTERNEHMEN

IST NUR SO GUT WIE SEIN SCHLECHTESTER

Die Werthenbach-Unternehmensgruppe wird geleitet von Michael Werthenbach (rechts). MAHLE Aftermarket news

sprach mit Wolfgang Tempel, Gesamtleiter Autoteile (links) und Uwe Heibrok, Marketing und Innendienstleiter (Mitte).

MITARBEITER“

Uwe Heibrok: Das ist vollkommen richtig. Denn wir sind der Meinung: Jedes

Unternehmen ist nur so gut wie sein schlechtester Mitarbeiter. Deshalb tun wir

alles, um gute Leute zu gewinnen – und zu halten. Und dann kommunizieren

wir das Engagement unserer Mannschaft auch nach außen. Sehen Sie, wir

haben beispielsweise in unseren Unternehmensbroschüren alle unsere

Vertriebsmitarbeiter nicht nur namentlich und mit Telefondurchwahl erwähnt,

sondern jeden Einzelnen abgebildet. Für das Team ist das Motivation und

Verpflichtung zugleich. Und unsere Kunden finden es positiv. Denn so sehen

sie: Diejenige oder derjenige ist für mich da – ganz persönlich.

MAHLE Aftermarket news: Eine – im Wortsinn – vorbildliche Art der

Kundenorientierung! Übrigens: Ihre Kunden sind ja auch unsere Kunden. Und

unsere Leser. Und die wollen sicherlich noch wissen, wie es zu der heutigen

intensiven Zusammenarbeit von Werthenbach und MAHLE kam …

Uwe Heibrok: Ja, Werthenbach ist seit 1960 Werksvertretung für die Filtermarke

Knecht. Und seit Anfang der 80er-Jahre vertreibt Werthenbach auch

qualitativ hochwertige Industriefilterprodukte aus dem Hause MAHLE. Für die

Marke MAHLE Filter haben wir seit 1994 die Vertriebsrechte für Hannover und

Sachsen-Anhalt. Und um es abzurunden: Seit 2002 vertreiben wir auch

MAHLE Original Motorenteile.

MAHLE Aftermarket news: Damit hat die Werthenbach-Gruppe – als

einer der ganz wenigen MAHLE Vertriebspartner – sämtliche europäischen

Marken der MAHLE Gruppe im Produktprogramm.

Wolfgang Tempel: Und dadurch zählt MAHLE zu unseren fünf größten

Lieferanten. Wir schätzen die MAHLE Gruppe als zuverlässigen Partner mit

qualitativ sehr hochwertigen Produkten und einer guten Sortimentspolitik. Mit

MAHLE Filter und Knecht verfügen wir im Kfz-Bereich über einen Marktabdeckungsgrad,

der Ergänzungen durch Fremdfabrikate überflüssig macht.

Und auch bei den Motorenteilen haben wir mit MAHLE Original eine Produktpalette

zur Verfügung, die keine Wünsche offen lässt.

Uwe Heibrok: Unabhängig vom bedarfsorientierten Produktprogramm stellt

MAHLE auch eine Reihe von Dienstleistungsbausteinen zur Verfügung. Erwähnenswert

ist hier insbesondere die hohe Qualität der elektronischen Katalogdaten

in TecDoc und COPARTS – und natürlich der MAHLE Online-Katalog. Auch

das MAHLE Kunden-Informations-System KIS, die Unterstützung von Werkstatt-

und Entsorgungssystemen sowie die für Handel und Werkstatt geleistete

Lagerberatung und ein kompetenter Außendienst sind weitere Pluspunkte.

MAHLE Aftermarket news: Bleiben dennoch Wünsche für die Zukunft offen?

Wolfgang Tempel: Eigentlich nur einer: eine weiterhin offensive Aftermarketpolitik,

die auch künftig die Wettbewerbsfähigkeit des freien Marktes sichert.

MAHLE Aftermarket news: Meine Herren, wir wünschen der Werthenbach-

Gruppe und MAHLE eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit und danken

Ihnen für das informative Gespräch.


Eiskalt erforscht

MAHLE AN BORD DES EISBRECHERS POLARSTERN

Alle Längengradlinien kreuzen sich zweimal auf der Erde: am Nordpol und am

Südpol. An diesen geographischen Extrempunkten steht sechs Monate lang

die Sonne am Himmel, gefolgt von einer ebenfalls sechsmonatigen Polarnacht.

Man sollte meinen, dort befindet sich nichts weiter als Wasser und Eis.

Aber weit gefehlt – denn auf den Polkappen sind Forschungseinrichtungen

angesiedelt: in der Arktis die Koldewey-Station und in der Antarktis die

Neumayer-Station. In beiden wohnen und arbeiten Wissenschaftler und

Forscher – unter extremen Lebensbedingungen.

Damit die Wissenschaftler sowie Material und Proviant zu den Forschungsstationen

gelangen, ist die Polarstern im Einsatz. Allerdings: Die Versorgung ist

bei weitem nicht die einzige Aufgabe des leistungsfähigsten Polarforschungsschiffs

der Welt. Ohne die Polarstern müssten wir auf unzählige wichtige Forschungsergebnisse

und Resultate aus über 40 erfolgreich abgeschlossenen

Expeditionen und weit mehr als 1 Million zurückgelegten Seemeilen verzichten.

Das Schiff ist für biologische, geologische, geophysikalische, glaziologische

(im Volksmund: gletscherkundliche), chemische, ozeanographische und meteorologische

Forschungsarbeiten ausgerüstet und verfügt über 9 wissenschaftliche

Labors. Sie ist das erste und bisher einzige konventionell angetriebene

Schiff, das den Nordpol erreichte – und zwar am 7. September 1991.

Als einer der modernsten Forschungseisbrecher der Polarregionen ist die

Polarstern seit über 20 Jahren im Dienst – und wird an 320 Tagen im Jahr als

schwimmendes Labor eingesetzt. Gewöhnlich durchquert das Forschungsschiff

zwischen November und März die Antarktis und im Nordsommer die

arktischen Gewässer. Das Schiff wird vom Alfred-Wegener-Institut für Polarund

Meeresforschung (AWI) in Bremerhaven betrieben und bietet Platz für

eine Besatzung von maximal 44 Personen sowie Arbeitsmöglichkeiten für 70

Wissenschaftler und deren Ausrüstung.

Hier einige Fakten: Länge 118 m, Breite 25 m und Höhe 13,6 m. Mit einem

maximalen Tiefgang von 11,21 m, einer Motorleistung von ca. 14.000 kW

(20.000 PS) und einer Höchstgeschwindigkeit von 16 Knoten ist der doppel-

wandige Eisbrecher selbst bei Außentemperaturen von bis zu -50 °C in der

Lage, 1,5 Meter dickes Eis mit einer Geschwindigkeit von ca. 5 Knoten zu

durchfahren.

Um diese Leistung erbringen zu können, sorgen 4 Deutz 12-Zylinder-Motoren

des Typs BVM 540 mit einem Bohrungsdurchmesser von 370 mm und jeweils

12 Kolben (insgesamt also 48 Kolben) und Zylinderlaufbuchsen made by

MAHLE für ordentlich Schubkraft.

An all den unterschiedlichen Expeditionen waren bis heute über 35 Nationen

beteiligt. Die Polarstern leistet also nicht nur in Sachen Versorgung und Forschung

hervorragende Arbeit, sondern ist darüber hinaus auch aktiv in Sachen

Völkerverständigung unterwegs.

Vom deutschen Alfred-Wegener-Institut betrieben, ist die Polarstern einer der modernsten

Forschungseisbrecher, der in den Polarregionen operiert – mit MAHLE Kolben und

Zylinderlaufbuchsen an Bord.

AFTERMARKET

n e w s 15

VOR ORT


MARKT

IMPRESSUM

SCHON KOMPLETT?

AB JETZT ERHÄLTLICH: DIE NEUEN MAHLE FILTER UND KNECHT KATALOGE SOWIE DIE ERGÄNZENDEN VERGLEICHSLISTEN

Für die beiden Marken MAHLE Filter und Knecht sind nun neue Kataloge

erhältlich, aufgeteilt in Pkw und Nfz. Ebenfalls neu aufgelegt wurden die beiden

Filter-Vergleichslisten.

Die jährlich aktualisierten MAHLE Filter und Knecht Pkw-Bände beinhalten

jeweils alle Filter für Pkw, Transporter und Motorräder. Ein umfangreicher Produktteil,

gegliedert nach Fahrzeugmarken, wird ergänzt durch die separat aufgeführten

ersetzten Filter, aktuelle Neuaufnahmen und eine Übersicht der

MAHLE Aftermarket news 1/2006

REDAKTION MAHLE Aftermarket news

MAHLE Aftermarket GmbH

Pragstraße 26–46

70376 Stuttgart

www.mahle-aftermarket.com

VERANTWORTLICH FÜR DEN INHALT: Arnd Franz

REDAKTEURE: Andrea Arnold, Yves Canaple, Christoph Dutschke,

Andreas Kimmerle, Hans-Ulrich Melchert, Peter Riedmayer,

Holger Roden

AUSSENREDAKTION: Julia Edele, Sabine Steinmaier

(Bransch & Partner GmbH, Stuttgart)

GESTALTUNG UND PRODUKTION: Bransch & Partner GmbH, Stuttgart

FOTOS: Bransch & Partner GmbH, Stuttgart,

MAHLE GmbH, Stuttgart, Simianer & Blühdorn GmbH, Stuttgart

REPRO: HKS GmbH, Stuttgart

DRUCK UND VERTRIEB: R+R Medienpartner, Riederich

AFTERMARKET

n e w s 16

Printed in Germany.RR.02/06

So kann auch Ihr Regal aussehen. Rechts

im Bild: die druckfrischen MAHLE Filter und

Knecht Kataloge mit Vergleichslisten, jetzt

anzufordern bei Ihrem MAHLE Vertriebspartner.

IST IHRE

SAMMLUNG

Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck und Veröffentlichung jeglicher Art, auch in elektronischen Medien

und/oder auszugsweise, nur mit ausdrücklicher schriftlicher Genehmigung der MAHLE Aftermarket GmbH.

Weitere Information und autorisierte Druckvorlagen: über Ihren persönlichen MAHLE Vertriebspartner.

Hauptanwendungen, sortiert nach Filterbezeichnungen, sowie eine Tabelle mit

den erhältlichen Dichtungen.

Die Nfz-Bände, die im 2-Jahres-Rhythmus erscheinen, bieten einen Überblick

über sämtliche Filter der Marken MAHLE Filter und Knecht für Lkw, Busse,

Transporter, Land- und Baumaschinen sowie Stationärmotoren. Auch hier

wird der Produktteil komplettiert von hilfreichen Kapiteln wie ersetzte Filter,

Neuaufnahmen seit Erscheinen des letzten Katalogs, Filteranwendungen nach

Fahrzeug- und Motorenhersteller oder Hauptanwendungen nach Filterbezeichnungen.

Die beiden für MAHLE Filter und Knecht erhältlichen Vergleichslisten bieten

dem Anwender die schnelle Möglichkeit, anhand einer umfassenden Umschlüsselungsliste

die Filterreferenz zu ermitteln.

Die 2 x 3 Druckwerke ergänzen die bisherige Bibliothek, bestehend aus den

seit Anfang des Jahres erhältlichen Motorenteile-Katalogen „Kolben/Zylinder/

Assemblies“ und „Ventile“ – und den im Herbst 2005 aktualisierten Katalogen

„Gleitlager“ und „Ringsätze“. Damit ist das Katalogprogramm der drei Marken

MAHLE Original, MAHLE Filter und Knecht nun komplett im neuen Layout verfügbar

– und ein Blickfang im Regal.

Alternativ ist das Komplettprogramm auch auf CD-ROM erhältlich: Das gesamte

MAHLE Filter und Knecht Sortiment ist als Doppel-CD erhältlich, die

MAHLE Original Motorenteile sind auf einem separaten Datenträger zu finden.

Übrigens: Wer sich seine Informationen gerne online beschafft, kann sich

die Katalogdaten unter www.mahle-aftermarket.com auch tagesaktuell

im Internet abrufen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine