Juni 2009 - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

markt.und.gemeinde.de

Juni 2009 - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

Juni 2009

Mitteilungen aus

Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette

37. Jahrgang

Vituskirmes

in Lette Seite 22 / 23

Firmenportrait

Mense Holzbau Seite 26 / 27

Jans to Beilen

Kirmes in Beelen Seite 32 / 33


Hier können Sie jemanden fragen, der sich damit auskennt ...

Alarmanlagen Elektrotechnik Burholt . . . . . . . . . . . . . . . . .85 82 93

Alarmanlagen / VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . .8 40 40

Alten- und Krankenpflege Neugebauer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 49 54

Apotheken Christopherus Apotheke, Clarholz

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . 0 800 / 33 44 2 00

Alte Apotheke, Herzebrock

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . 0 800 / 1 23 24 63

Marien-Apotheke, Herzebrock, Uthof-42 . . . . . . 2405

Architekten Dipl. Ing. Architektin Brigitte Topmöller . . . . . 85 70 57

Aufsitzmäher Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Augenoptik Stall Augenoptik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

Automobile Suzuki Beinert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 66

Heitmann + Pollmeyer . . . . . . . . . . . . . . . . 8 72 01-0

Ford Kellner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 13

Bäderwerkstatt Wenker, Lette. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Bauunternehmung Lüdtke Bau GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 79

Schwietert, Andreas . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 61 36

3B Haus, Franz Brummelte . . . . . . . . . . . . . . . . 47 32

Beerdigungsinstitut H. Strotjohann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Bernhard Baxheinrich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57 97

Beleuchtung Lite Licht GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4 43-0

Betriebswirtschaftliche Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . 84 08 -0

Beratung Dipl.-Kaufm. C. Paul. . . . . . . . . . . . . . . . . . .85 85 15

Betonbau – Fertigteile Sudholt-Wasemann GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . 51 73

Bildhauerei Grabmale Vielstädte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 80

Blumen Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke . . . . . . .92 29 12

M. Wittop-Gohres . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46 61

Blumenhaus Hankemeier . . . . . . . . . . . . . . . . . 73 84

Bodenbeläge Ditges . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 21

Brandmeldeanlagen / VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . .8 40 40

Brennholzbearbeitung Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Coaching für Start Ups Dipl.-Kaufm. C. Paul, Steuerberater . . . . . . .85 85 15

Dachgeschossausbauten Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 66

EDV MF Computer Service. . . . . . . . . . . . . . . . . .85 85 25

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . .8 40 40

Elektro Elektro Deitert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 38

Elektro Fastabend. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 78 76

Elektro Westphal . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 06

Elektrotechnik Burholt . . . . . . . . . . . . . . . . .85 82 93

Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . .8 40 40

Elektro Horstkötter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 18 71

Existenzgründungsberatung Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . 84 08 -0

Fahrräder Fahrrad Kellner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 13

Kämpchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71 47

Pump Up Schlüsselservice. . . . . . . . . . . . . 9 21 99 80

Fenster / Türen Toppmöller Tischlerwerkstätte GmbH. . . . . . . . 58 23

Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . .92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder . . . . . . . . . . . . . 2482

Zabel GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50 11

Fernseh- und SAT-Technik Lakebrink . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 51

Moonrose-Shop, Sat-Großhandel. . . . . . . . .92 06 03

Fotobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 12 12

Fotokopie / Farbkopie Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 12 12

Friseursalon Silvia Straube, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . .1 87 73

Christiane Wagner, Herzebrock . . . . . . . . . . . . 4883

La Papillote, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . .1 85 63

Schönes Haar, Hammerschmidt, Herzebrock 9 21 98 88

Fußpflege Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock . . . . . . . 1 88 99

Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . 74 63

Semineth, Mariele, Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . . 29 20

Düppmann, Marlies, Herzebrock . . . . . . . . . . 36 30

Maria Baum, Herzebrock, mobil . . . . . . . . . . . . 3612

Gardinen Raumausstattung Kirschnick. . . . . . . . . . . . .92 28 14

Geldinstitut Volksbank Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 06-0

Volksbank Clarholz-Lette-Beelen eG. . . . . . . 86 00-0

Geschenke Weinhandlung Inselmann. . . . . . . . . . . . . . . . . 24 16

Getränke-Abholmarkt Bücker, Hubert, Pixel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 49

Grabgestaltung H. Strotjohann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Hebamme Schönekäs, Gabriele. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 47 19

Heizung-Sanitär Elbracht Montage GmbH . . . . . . . . . . . . . . .88 33 00

Gertheinrich Haustechnik. . . . . . . . . . . . . . . . . 58 67

Gerwin, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 16 58

Göke-Sanitär . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8 70 90

Kokemper, Lette. . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 55 66

Ortkras, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 97 03 71

Pöhling GmbH (Mobil 01 72 / 5 31 24 13). . . . . . 26 29

Wenker, Lette. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Hotel Hotel Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56 21

Hotel Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Hundepflege Berheide, Sabine . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49 10

Hundestudio Regina King. . . . . . . . . . . . . . .85 74 94

Immobilien Gildemeister Immobilien. . . . . . . . . 0 52 42 / 40 25 00

Geno Immobilien GmbH . . . . . . . .0 52 41 / 2 34 88-0

SKW Haus & Grund . . . . . . . . . . . . . 0 52 41 / 92 15-0

Innenausbau Toppmöller Tischlerwerkstätte GmbH. . . . . . . . 58 23

Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 66

Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . .92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder . . . . . . . . . . . . . 2482

Mersmann, Matthias, Herzebrock. . . . . . . . .92 11 07

Insektenschutz AL-EK. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 14 46

Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27 46

Kosmetikinstitut Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock . . . . . . . .1 88 99

Kosmetikstudio Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . 74 63

Sa Bu Ko . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 28 70

Yvonne Müller . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 12 96

Kreissparkasse Geschäftsstelle Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . 88 20-0

Geschäftsstelle Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . 87 03-0

Küchen Küchenpartner . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .83 49 75

Küchen / Möbel Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . .92 16 03

Tischlerei HG Hunkenschröder . . . . . . . . . . . . . 2482

Lotto / Toto Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 12 12

Malerfachbetrieb Ossenbrink, Malerwerkstätte . . . . . . . . . . . . . . 38 78

Mangeln Bügelservice Knitterfrei. . . . . . . . . . . . . . . . .92 94 79

Mediation Margret Mersmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 99 39

Metallbau Rampelmann & Spliethoff . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Motorsägen Tigges, Metallbau. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2499

Private Finanzplanung AWD - Tobias Wellerdiek . . . . . . . . 01 63 / 4 19 10 21

Rasenmäher Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Rasenmäher/Motorsägen Tigges, Metallbau / Schlosserei . . . . . . . . . . . . . 2499

Rechtsanwälte Middendorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29 10

und Notare Kampmeier und Dr. Tietz . . . . . . . . . . . . . . . 84 06-0

Rechtsanwälte Gladisch, Freitag und Dr. Buschmann . . . . . . 84 06-0

Kammann und Kohkemper. . . . . . . . . 0 25 86 / 81 11

Wolff, Clarholz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 06 49

Reisebüro Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 12 12

Restaurant / Gaststätten Altes Gasthaus Rugge . . . . . . . . . . . . . . . . .87 15 15

Athen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 44

Landhaus Heitmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 23-0

Gaststätte Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56 21

Gildestuben Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Restaurant Haus Richter . . . . . . . . . . . . . . . .92 15 35

Schlüter‘s . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56 72

Rohrreinigung Scheller, Fax 70336 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58 57

Rolladen, Motoren Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27 46

Schlosserei/Metallbau Tigges . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24 99

Schlüsseldienst Pump Up, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 99 80

Schreibwaren / Bürobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 12 12

Sicherheitstechnik mechan. Tischlerei HG Hunkenschröder . . . . . . . . . . . . . 2482

Solaranlagen Gertheinrich Haustechnik. . . . . . . . . . . . . . . . . 58 67

Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Steuerberater Dreismann & Kollegen GbR . . . . . . . . . . . . . 83 04-0

Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . 84 08 -0

Steuerberatung Dipl.-Kaufm. C. Paul. . . . . . . . . . . . . . . . . . .85 85 15

Vogel Steuerberatungssozietät . . . . . . . . . . . . . 64 88

Tabakwaren Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 12 12

Telekommunikation Elektrotechnik Burholt . . . . . . . . . . . . . . . . .85 82 93

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . .8 40 40

Tiefbau Schnittker GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8 82 70

Tierarzt Dr. Sake / Dr. Vogt - Gemeinschaftspraxis . . . . . 51 61

Trauerfloristik Blumenhaus Hankemeier . . . . . . . . . . . . . . . . . 73 84

Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke . . . . . . .92 29 12

M. Wittop-Gohres . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 46 61

Treppenbau Tischlerei HG Hunkenschröder . . . . . . . . . . . . . 2482

Trockenbau Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 66

Uhren / Schmuck Stall Uhren / Schmuck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

Versicherungen Provinzial Geschäftsstelle

Cornelia Funke. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 80

LVM Versicherungsbüro Rugge. . . . . . . . . . . .8 71 50

LVM Versicherungsbüro Breische . . . . . . . . . .1 83 03

Hamburg Mannheimer Versicherung AG

Günter Schier. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .92 22 50

Wäscherei-Heißmangel Reick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2460

Rose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14 22

Weine Weinhandlung Inselmann. . . . . . . . . . . . . . . . . 24 16

Wintergärten Zabel GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 50 11

Wurstwaren Heinermann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 01-1

Zimmereibetrieb Norbert Steppeler. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8 60 30


Veranstaltungskalender

Juni 2009

Dienstag, 08:15 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

2. Juni Gemeinschaftsmesse; anschließend Frühstück

im Pfarrzentrum (Pfarrkirche St. Christina)

Mittwoch, 13:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

3. Juni Halbtagesradtour (Start am Jugendheim)

Donnerstag, 17:30 Uhr Herzebrocker SV: Sportabzeichenaktion –

4. Juni – 19:00 Uhr Training und Abnahme (Waldstadion Herzebrock)

Freitag, Herzebrocker SV: Jugendfußballturnier für

5. Juni, bis G-, F-, E- und D-Jugendmannschaften

Sonntag, (am Waldstadion)

7. Juni

Freitag, 22:00 Uhr Jugendhäuser „Klein Bonum“ und „Pentagon“:

5. Juni – 24:00 Uhr Fußball bis Mitternacht – für Jugendliche ab 16

(große Sporthalle Clarholz)

Samstag, Feuerwehrlöschzug Clarholz: 110. Stiftungsfest des

6. Juni Löschzuges (Feuerwehrgerätehaus, Hütemersch 10)

14:30 Uhr Schützenbruderschaft St. Hubertus Clarholz-

Heerde: Prinz-der-Prinzen-Schießen der

Schützenbruderschaft (Schützenheim Clarholz-

Heerde)

Sonntag, 11:00 Uhr Kunstverein Gruppe 13: „Flecken“-Künstlerinnen

7. Juni aus Steenwijkerland und der Gruppe 13

(Haus Samson, bis 19.07.2009)

Kath. Kirchengemeinde St. Laurentius:

Gemeindewallfahrt nach Stromberg

Feuerwehrlöschzug Clarholz: Tag der offenen

Tür (Feuerwehrgerätehaus, Hütemersch 10)

17:00 Uhr Ökumenischer Arbeitskreis Kirchenmusik:

Chorkonzert (Kreuzkirche Herzebrock)

Montag, 19:00 Uhr Victoria Clarholz: Sportabzeichenaktion in

8. Juni – 20:30 Uhr Clarholz – Training und Abnahme

(Sportanlage am Holzhof, Treffpunkt Sprunganlage)

Dienstag, 08:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

9. Juni Gemeinschaftsmesse (Pfarrkirche St. Laurentius)

19:30 Uhr Gruppenstunde des Freundeskreises für Suchtkrankenhilfe

im ev. Gemeindehaus in Herzebrock

Info-Gruppe jeden Freitag 19:30 Uhr im ev.

Gemeindehaus, Telefon 6633

Mittwoch, 19:30 Uhr Caritas Herzebrock-Clarholz, Diakonie Gütersloh,

10. Juni Pflegewohnheim St. Josef: Offener Treff für

Angehörige von Demenzkranken – Grillabend

(Pflegewohnheim St. Josef)

Montag, 19:00 Uhr Victoria Clarholz: Sportabzeichenaktion in

15. Juni – 20:30 Uhr Clarholz – Training und Abnahme

(Sportanlage am Holzhof, Treffpunkt Sprunganlage)

19:30 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz: Treffen

der Hospizgruppe; Begleitung schwerkranker

und sterbender Menschen und ihrer Angehörigen,

Ansprechpartner: Aloysia Brunstein, Tel. 2677;

Monika Senge, Tel. 858259, Silke Elbracht,

Tel. 1749 (Pfarrzentrum Herzebrock)

Dienstag, 18:00 Uhr von-Zumbusch-Hauptschule: Sommerkonzert

16. Juni (Aula des von-Zumbusch-Schulzentrums)

Donnerstag, 17:30 Uhr Herzebrocker SV: Sportabzeichenaktion in

18. Juni – 19:00 Uhr Herzebrock; Training und Abnahme

(Waldstadion Herzebrock)

18:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaften St. Laurentius und

St. Christina: Fahrraddomino (Start in Clarholz

Jugendheim um 18:00 Uhr; Start in Herzebrock

Pfarrzentrum 18:30 Uhr)

Freitag, 20:00 Uhr Schützenbruderschaft St. Hubertus Clarholz-

19. Juni Heerde: Kompaniefest (Schützenheim Clarholz-

Heerde)

Samstag, 11:00 Uhr Gartenfreunde Herzebrock: 50 Jahre Garten-

20. Juni freunde – Jubiläumsveranstaltung (Begegnungsstätte

der Josefschule Herzebrock)

Sonntag, Herzebrocker SV: Volksradfahren und Rad-

21. Juni touristik (08:00 Uhr RTF, 10:00 Uhr Volksradfahren;

Schulhof der von-Zumbusch-Realschule)

10:30 Uhr Kolpingsfamilie Herzebrock: Festakt zum

100-jährigen Bestehen

(Begegnungsstätte Josefschule)

16:00 Uhr Shanty-Chor Clarholz: Jubiläumskonzert

(Wilbrandschule Clarholz)

Montag, 19:00 Uhr Victoria Clarholz: Sportabzeichenaktion in

22. Juni – 20:30 Uhr Clarholz; Training und Abnahme (Sportanlage

am Holzhof, Treffpunkt Sprunganlage)

Dienstag, 19:30 Uhr Gruppenstunde des Freundeskreises für Sucht-

23. Juni krankenhilfe im ev. Gemeindehaus in Herzebrock

Info-Gruppe jeden Freitag 19:30 Uhr im ev.

Gemeindehaus, Telefon 6633

Donnerstag, 17:30 Uhr Herzebrocker SV: Sportabzeichenaktion in

25. Juni – 19:00 Uhr Herzebrock; Training und Abnahme (Waldstadion

Herzebrock)

Freitag, 18:30 Uhr Soldatenkameradschaft Clarholz: Radtour

26. Juni (Treffpunkt Gaststätte Rugge)

Samstag, 13:30 Uhr Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz:

27. Juni Kurs „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“

(Malteser-Haus, Groppeler Straße 24)

14:00 Uhr „Unser Haus“:

– 18:00 Uhr Sommerfest (Weißes Venn 24)

Sonntag, Kath. Kirchengemeinde St. Christina:

28. Juni Gemeindewallfahrt nach Stromberg

Montag, 19:00 Uhr Victoria Clarholz: Sportabzeichenaktion in

29. Juni – 20:30 Uhr Clarholz; Training und Abnahme

(Sportanlage am Holzhof; Treffpunkt Sprunganlage)

Das Deutsche Rote Kreuz Herzebrock-Clarholz

ist jeden Mittwoch (außer an Feiertagen) von

19:00 Uhr im DRK-Heim, Raabestr. 10,

– 20:00 Uhr in Herzebrock zu erreichen. Tel. 18819

Der Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz

bietet wöchentlich Sprechzeiten an und zwar

montags von 19:30 – 20:30 Uhr im Malteser-

Haus, Groppeler Str. 24, Telefon 05245/4014.

jed. 1. Freitag 20:00 Uhr Stammtisch des PSV Harsewinkel,

im Monat Herzebrock-Clarholz im Vereinslokal

Heitmann „Zum Emstal“ in Harsewinkel

jed. Montag 14:00 Uhr Seniorenbüro im Pflegewohnheim St. Josef,

– 16:00 Uhr informieren – beraten – helfen, Tel. 8418 19

Kindertreff

Programm Jugendfreizeitstätte

Æ (hc) Am 1. Juni findet kein Kindertreff

statt, da ja Pfingstmontag ist. Dafür

werden wir am 8. Juni Milchshakes und

Spiele im Freien machen.

8. Juni: Milchshakes selber machen und

Spiele im Freien (rund um das Pfarrzentrum,

Unkostenbeitrag: 0,50 Euro)

15. Juni: Picknick im Wald (Bitte etwas

zu Essen und Trinken selber mitbringen)

22. Juni: Grillen (Unkostenbeitrag: 0,50

Euro)

29. Juni: Wasserspiele (Badesachen und

Handtuch mitbringen)

Der Kindertag findet jeden Montag von

15.00 bis 17.00 Uhr in der Jugendfreizeitstätte

St. Christina für Kinder im

Grundschulalter statt. Eine Anmeldung

ist nicht erforderlich. Œ

Mädchentreff

Programm Jugendfreizeitstätte

Æ (hc) 9. Juni: Eisbecher selber machen

16. Juni: Wasserbombenschlacht und

Grillen (Badesachen und Handtuch mitbringen,

Unkostenbeitrag 0,50 Euro)

23. Juni: Fahrradtour mit Picknick (bitte

verkehrssicheres Fahrrad und Verpflegung

für´s Picknick mitbringen)

30. Juni: Wasserspiele (Badesachen und

Handtuch mitbringen)

Der Mädchentreff findet jeden Dienstag

von 15.00 bis 17.00 Uhr in der Jugendfreizeitstätte

St. Christina für alle Mädchen

im Alter von 9 bis 13 Jahren statt.

Eine Anmeldung ist in der Regel nicht

erforderlich (außer für Ausflüge). Œ

Juni 09 | Markt und Gemeinde 1


2 Markt und Gemeinde | Juni 09


Ferienspiele 2009

Online-Anmeldungen bequem von zuhause

Æ (hc) Ab dem 22. Juni 2009 können

Anmeldungen zu den diesjährigen Ferienspielen

der Gemeinde vorgenommen

werden – erstmalig bequem online

von zuhause. Unter der Internetadresse

www.herzebrock-clarholz.de/rathaus/

bürgerservice/ferienspiele kann die Anmeldung

erfolgen. Unter diesem Link er-

Gartenfreunde Herzebrock

feiern 50-jähriges Bestehen

Æ (hc – söb) In einem Gespräch über

den Gartenzaun in einer Nachbarschaft

in der Hovesaat entstand am 1. Oktober

1959 der Verein der Gartenfreunde.

Gründer waren Willi Hansch, Karl Fengler

und Bruno Wiemann, im selben Jahr

schlossen sich elf weitere Mitglieder der

Gruppe an. Von den Gründungsmitgliedern

lebt nur noch Bruno Wiemann, der

Ehrenmitglied des Vereins ist. Erwald

Großedirkschmalz, wichtiger Bestandteil

des Vereins, war bis zu seinem Tode im

Vorstand tätig, von 1964 – 1989 war er

zweiter Vorsitzender, danach Beisitzer.

Er kümmerte sich stets um die Anschaffung

und Pflege der Spielgeräte beim

Aufstellen des Maibaums.

Für seine Verdienste bei den Gartenfreunden

erhielt er sowohl die goldene

Nadel als auch die Ehrenmitgliedschaft.

Von der Gruppe des ersten Jahres übt

nur noch Gerd Kiffmeier sein Amt im

Vorstand aus. Dieser war bis 1987 Beisitzer

und ist nun seit 1988 der dritte

Vorsitzende des Vorstandes. Er erhielt

zunächst die silberne Nadel (1989) und

nach fünf Jahren dann auch die goldene.

Selbstverständlich für ihn ist das

Schmücken der Königskutsche zum

Heimat- und Schützenfest, sowie das

Binden der Kränze. Weitere Aktivitäten

des Vereins sind die Männerwanderung

scheint auch das komplette Ferienspielprogramm.

Wer keinen Internetzugang

hat, kann die Online-Anmeldung im

Rathaus und im Pfarrzentrum St. Christina

vornehmen. Wie gewohnt wird

das Ferienspielprogramm, in dem das

neue Anmeldeverfahren erklärt wird,

auch in gedruckter Form verteilt. Œ

100 Jahre Kolpingsfamilie Herzebrock

Æ (hc) Im Juni finden die Hauptfeierlichkeiten

zum 100-jährigen Jubiläum der

Kolpingsfamilie Herzebrock statt.

Sie beginnen mit Spiel und Spaß für

Jung und Alt beim Familiennachmittag

auf dem Hof Wöstmann. Eröffnet

wird das Fest am 13.06.2009 mit der

Abendmesse um 17.30 Uhr und anschließendem

gemütlichen Beisammensein.

Am 14. Juni 2009 ab 14 Uhr folgt

der Familiennachmittag. Armbrust-

und Luftgewehrwettbewerbe, Fäden

ziehen, und in diesem Jahr auch der

Spielmannszug sorgen für kurzweilige

Unterhaltung. Und bei frischen Waffeln

und selbst gebackenem Kuchen kommt

auch das leibliche Wohl nicht zu kurz!

Die Kolpingsfamilie lädt hierzu herzlich

ein.

Die eigentliche Jubiläumsfeier findet

dann am 21.06.2009 statt. Die Feier beginnt

um 9 Uhr mit einem Festhochamt

in der Pfarrkirche St. Christina. Hauptzelebrant

ist Kolping-Diözesanpräses

Ansgar Wiemers, die Messe wird mitgestaltet

vom Kirchenchor. Œ

mit Oberförster Richard Schütz, das

Maifest mit der Aufstellung des Baums,

Fachvortäge, die Pättkesfahrt und die

Weihnachtsfeier für die Frauen. Früher

ermittelte der Verein durch ein Quiz die

Blumenkönigin für das Heimat- und

Schützenfest, die in der Kutsche mitfahren

durfte. Aufgrund der älter werdenen

Mitglieder ist dies nicht mehr möglich,

beim Quiz werden nun Preise vergeben.

Ein Jubiläum muss natürlich auch kräftig

gefeiert werden. Am 20. Juni findet

die offizielle Veranstaltung für geladene

Gäste wie Nachbarvereine, Vertreter der

örtlichen Vereine und Ehrengäste statt.

Hier werden diverse Ehrungen vorgenommen,

Ehrenmitglied Erwin Kriesche

hält einen Diavortrag über die Entwicklung

der Gartenfreunde Herzebrock und

das gemütliche Beisammensein wird

nicht zu kurz kommen.

Am 16. August wird mit der Pättkesfahrt

die Feier für alle Mitglieder stattfinden

mit Abschluss im Vereinslokal

„Oller Hof“. Zur Zeit gehören 350 Mitglieder

dem Verein der Gartenfreunde

Herzebrock an, jedoch findet seit einigen

Jahren eine Veralterung statt, junge

Mitglieder werden immer seltener.

Aus diesem Grund würde sich der Verein

sehr über ein paar neue und junge

Gesichter freuen! Œ

Großer Dank

für große Resonanz auf die Fragebogenaktion

Æ (hc – woe) Bis Ende

April hatten Bürgerinnen

und Bürger aus

Herzebrock-Clarholz, die

älter als 55 Jahre sind,

die Möglichkeit, an einer

Fragebogenaktion teilzunehmen,

deren Aufgabe

es war, die Zufriedenheit

mit der allgemeinen Lebenssituation

in unserer

Gemeinde zu erfassen,

Anregungen für Verbesserungen

entgegenzunehmen und auch

zur aktiven Mithilfe zu ermuntern.

Eine Arbeitsgruppe vom Seniorenbüro

mit Sitz im Altenpflegeheim St. Josef

in Herzebrock hatte die Fragebögen

erstellt und mit Unterstützung der Gemeinde

waren die Bögen an alle Menschen

aus der Zielgruppe verschickt

worden. Gleichzeitig war das Team aus

dem Seniorenbüro auf den Wochenmärkten

beider Ortsteile mit einem

Stand vertreten und dort für persönliche

Gespräche bereit.

Jetzt, im Mai, beginnt dier Auswertung

und das Team will bis zu den Sommerferien

aussagekräftige Daten bereitstellen,

die, über den Seniorenbeirat eingebracht,

der Gemeinde für eine klare

Einschätzung und Handlungsziele Hilfestellung

geben können.

Die Ehrenamtlichen aus dem Seniorenbüro

sieht die enorme Zahl von eingegangenen

Fragebögen mit einem weinenden

und einem lachenden Auge: natürlich

bereitet die Auswertung so vieler

Daten eine Menge Arbeit, andererseits

bringt die große Zahl eine größere Sicherheit

der Aussagen. „Etwa 30 % der

Bögen kamen zurück,“ so Josef Böcker

von der Arbeitsgruppe, „das ist etwa

das Dreifache der Rücklaufquote ande-

Kinderträume, freie Räume

Æ (hc) Kinderträume, freie Räume hieß

es für die Kinder aus der DRK-Kindertageseinrichtung

Raabestraße an drei Vormittagen

im April.

Der Elternrat der Einrichtung hat es den

drei Kindergartengruppen ermöglicht,

die Erlebniswerkstatt von Clemens Herzig

auf dem Hof Lönne-Tiekmann als

Gruppenerlebnis zu besuchen.

Auf dem Hof angekommen ging es

nach der Begrüßung an die Arbeit. Alle

25 Kinder zwischen 3 – 6 Jahren durften

mit Werkzeugen an ihren Ytong-Stein

arbeiten. Der weiche

Stein lässt sich gut verarbeiten

und so hatten

auch die Kleinsten große

Erfolge bei der freien

Gestaltung ihres Kunstwerkes,

das sie natürlich

mit nach Hause nehmen

durften.

Nach einer kleinen Pause

ging es dann auf große

Expedition rund um

den Hof und dort gab

es so einiges zu entde-

rer Umfragen. Für die rege und engagierte

Beteiligung möchten wir uns bei

den Bürgerinnen und Bürgern herzlich

bedanken!“ Ein paar erste Erkenntnisse

dürfen wir hier schon weitergeben: Bei

99,8 % der Fragebögen ist auf die Frage

nach der allgemeinen Lebenszufriedenheit

in unserer Gemeinde mit „sehr zufrieden“

bzw. „zufrieden“ beantwortet,

mit „nicht zufrieden“ antworteten

demnach nur knapp über 1 %.

Das Team ist aber noch längst nicht fertig

mit der Bearbeitung der Fragebögen.

Viele Befragte formulierten ausführliche

Kommentare, ganz konkrete Wünsche

und Verbesserungsvorschläge, die erst

noch zusammengefasst und gegliedert

werden müssen. „Besonders ermutigend

war die große Zahl von Angeboten

ehrenamtlicher Mitarbeit; so

etwas freut uns natürlich und wir werden

darauf gern eingehen,“ erläuterte

Manfred Perrey hinter einem Berg von

Fragebögen, „Dazu werden wir einen

Gesprächstermin organisieren und das

Ganze systematisch weiterverfolgen.“

In unserem Bild sehen Sie die fleißigen

Auswerter, noch mitten in der Sortierarbeit

(v.l.): Simon Brill, Luzie Beuckmann,

Manfred Perrey, Josef Böcker, Ursula

Schrader und Brigitte Hammelbeck. Œ

cken. Nicht nur eine Vielzahl an Tieren

wie Schweine, Pferde, Hühner, Katzen,

Ziegen, Kaninchen... sondern auch ein

großer naturbelassener Spielplatz mit

einem Teich war ein großes Erlebnis für

die Kinder.

Leider verging der Vormittag viel zu

schnell! „Morgen möchten wir wieder

hier sein!“, hörten wir nicht selten.

Ein Dankeschön an unseren Elternbeirat

und an Herrn Herzig, der unseren Kindern

einen unvergesslichen Tag bereitet

hat. Œ

Juni 09 | Markt und Gemeinde 3


Mit uns dabei, seit 30 Jahren

Æ (hc) Seit 30 Jahren bereiten die

„Blauen Jungs“ vom Shanty-Chor Clarholz

e. V. den Freunden der maritimen

Musik weit über die Grenzen des Kreises

Gütersloh hinaus Freude und Spaß.

Ihr Repertoire reicht vom urtümlichen

Shanty aus längst vergangenen und vergessenen

Zeiten über Seemannslieder

bis zum Musikgut der Beatels, Rod

Stewart, der Gruppe Styx und Jan Fedder.

Doch auch eigene Kompositionen

haben die Sänger und Sängerinnen

unter der musikalischen Leitung von

Andreas Dillhage und Wolfgang Franke

im Programm.

Von Clarholz gehen die musikalischen

Reisen der „Blauen Jungs“ in die ganze

Welt. Große Erfolge wurden in den vergangenen

Jahren im In- und Ausland

gefeiert, unter anderem in Belgien,

Frankreich, Polen und den Niederlanden.

Rundfunk und Fernsehen sind

für die reisenden Shantysänger keine

Fremdworte. So haben sie vor einigen

Jahren auch Heidi Kabel im ZDF ein

Geburtstagsständchen gebracht. Gern

gesehene Gäste sind sie auch auf der

Hanse Sail in Rostock, so waren sie in

den vergangenen Jahren mehrmals in

Folge dort und präsentierten ihr Können

einem internationalen Publikum.

In den vergangenen 30 Jahren veranstalteten

die Blauen Jungs mehrere große

internationale Hafenkonzerte in unserer

Gemeinde. Hier nahmen Chöre aus dem

In- und Ausland teil. Seit vielen Jahren

ist der Chor mit großem Erfolg mit Bädertourneen

und Konzerten außerhalb

der Gemeinde- und Landesgrenzen unterwegs.

Jedes Jahr bereitet der Chor

den Senioren unserer Gemeinde zum

1. Advent eine besondere Freude. Bei

Kaffee, Kuchen und weihnachtlich maritimen

Gesängen werden sie auf das

bevorstehende Weihnachtsfest eingestimmt.

Seit fünf Jahren moderiert der 1. Vorsitzende,

Manfred Nöger im Bürgerfunk

über die Wellen von Radio Gütersloh im

Monat eine maritime Sendung, mit dem

4 Markt und Gemeinde | Juni 09

Titel: Meine Seemannskiste. Am 11. Juni

um 19.04 Uhr wird sie wieder zu hören

sein.Während der Sendung wird die CD

mit dem Titel „30 Jahre Blaue Jungs“

präsentiert. Diese CD kann während des

Jubiläumskonzertes, welches am 21.

Juni 2009 um 17 Uhr in der Aula der

Wilbrandschule in Clarholz stattfindet,

erworben werden. Karten für das Konzert

gibt es bei allen aktiven Mitgliedern

des Chores. Die Blauen Jungs freuen sich

auf zahlreiche Besucher. Der Beauftragte

für die Shanty Chöre im Deutschen-

Marine-Bund, Werner Haase, hat seinen

Besuch bereits zugesagt. Abordnungen

befreundeter Shanty Chöre und Marinekameradschaften

aus nah und fern werden

ebenfalls erwartet. Die Schirmherrschaft

für das Konzert hat Bürgermeister

Jürgen Lohmann übernommen. Mit

ihrem Jubiläumsprogramm 2009 „Die

Kneipe am Moor“ beweisen die Blauen

Jungs aus Clarholz einmal mehr, dass

sie in der Lage sind, den Geschmack

ihrer Freunde und Zuhörer zu treffen.

Shanties und Lieder wie: La Paloma,

Rolling Home, Traumschiff nach Hawaii

aber auch I am Sailing oder die Yellow

Submarine laden zum Mitsingen und

Mitschunkeln ein. Das vollständige Programm

ist unter www.kneipe-am-moor.

de nachzulesen.

Trotz vieler Auftritte werden sich die

Blauen Jungs in diesem Jahr vermehrt in

ihrer Heimatgemeinde sehen lassen. Die

Beteiligung am Erntedankumzug und

am Trödelmarkt ist selbstverständlich.

Im September werden die Forellen am

Heimathafen, Heitkamp 36, in Clarholz

geräuchert. Unsere Senioren dürfen sich

auf den 1. Advent freuen, der Nikolaus

hat bereits zugesagt. Ein Weihnachtskonzert

unter dem Motto „Weihnacht

auf hoher See“ ist nicht ausgeschlossen.

Weitere Informationen zum Chor und

seinen Aktivitäten gibt es im Internet

unter www.blauejungs.de

Sänger und Instrumentalisten sind bei

den Blauen Jungs herzlich willkommen.

Techniker oder Menschen, die

einfach Lust haben, etwas zu tun und

Spaß daran haben unterwegs zu sein,

um anderen Menschen eine Freude zu

bereiten, werden sich in der Chorgemeinschaft

wohl fühlen. Die Chorprobe

findet jeden Montag von 20.00 – 22.00

Uhr statt. Hierzu gibt es Informationen

bei allen Blauen Jungs und beim 1. Vorsitzenden

unter Tel. 0 52 45 / 59 40 oder

01 52 / 01 90 29 50. Œ

»Sicherheit im Internet«

Vertrauen ist der Anfang von allem!

Æ (hc – uis) Am 23. April 2009 hatte

die Kreissparkasse Wiedenbrück zum

Thema „Sicherheit im Internet” in das

Kommunikations-Center eingeladen.

Der Vorsitzende des Vorstandes, Sparkassendirektor

Johannes Hüser begrüßte

die Teilnehmer und wies auf die Bedeutung

der Internetnutzung und vor allem

auf die damit verbundenen Gefahren

hin. Als Referenten stellte Johannes

Hüser den Geschäftsführer der Firma

8com GmbH & Co. KG, Ludwigshafen

am Rhein, Götz Schartner, vor. Nachdem

1993 das Europäische Kernforschungszentrum

„CERN” die kos-tenlose Nutzung

des World Wide Web freigegeben

hat, begann der Siegeszug des Internets.

Von 500 Webseiten im Jahre 1993 stieg

die Anzahl der Seiten im Jahre 1997 über

die Millionengrenze und auf mehr als 13

Milliarden im Jahre 2009. Das Internet

hat unvorstellbar schnell neue Kommunikationswege

eröffnet und Dienstleistungen

möglich gemacht. E-Mail und

Online-Banking gehören für sehr viele

Menschen längst zum

Alltag und täglich entdecken

mehr Menschen

die Möglichkeiten des

Internets. Die meisten

Nutzer gehen natürlich

davon aus, dass alle Informationen

und Serviceleistungen

sicher und

jederzeit verfügbar sind.

Aber das ist leider nicht

selbstverständlich. Herr

Schartner demonstrierte

vor Ort, wie leicht es für

einen Hacker z.B. ist, sich

in ein Handy einzuschal-

2. Kreissparkassen-Cup

Æ (hc – söb) Im letzten Jahr fand zum ersten

mal das große Mädchenfußballturnier,

der Kreissparkassen-Cup, in Clarholz

statt. In diesem Jahr startet das Turnier

der B-Juniorinnen am 13. u. 14. Juni, bei

dem sich 16 Mannschaften angemeldet

haben. Gespielt werden 18 Minuten, vier

Minuten Pause folgen, dann wird bereits

das nächste Match bestritten. Favoriten

aus dem vergangenen Jahr, wie Wiedenbrück

und Kaunitz, werden ebenfalls

teilnehmen, um mit Clarholz um den

Titel zu kämpfen. Die teilnehmenden

Mannschaften werden erneut in Zelten

gemeinsam auf dem Platz übernachten,

um das gemeinsame Miteinander zu

fördern. Separat wird der Valsera-Cup,

ein Fußballturnier der C-

Juniorinnen, stattfinden.

In dieser Altersklasse sind

sieben Mannschaften gemeldet,

deswegen wird

dieses Turnier nur am

Samstag ausgetragen.

Ein buntes Rahmenprogramm

mit Bühne

und Musik, sowie ein

Beachvolleyball-Turnier,

werden die Zuschauer

gut unterhalten. Für das

ten, mitzuhören oder sogar zu Lasten

des Teilnehmers zu telefonieren. Auch

in den E-Mailverkehr konnte er sich einschalten,

ohne dass der Teilnehmer dies

merken konnte. Surfen im Internet stellt

heute die größte Gefahr für Internetbenutzer

da. Die ganze Nutzung des Internets

birgt vielfältige Gefahren, auf die

der Referent eindringlich hinwies und er

fordert alle Nutzer auf, möglichst umfangreiche

Sicherheitsvorkehrungen zu

treffen, um das Risiko des Missbrauchs

zu minimieren.

„Ein Gedanke vor dem Klick, das ist im

Internet der Trick“ Um die Sicherheit

des Online-Bankings für die Kunden der

Kreissparkasse noch weiter zu erhöhen,

erfolgt zur Zeit eine Umstellung vom

„Pin-TAN“ Sicherheitsverfahren auf das

„Chip-TAN-Comfort“-Sicherheitsverfahren.

Herr Hüser betonte, dass wenn die

Kreissparkasse über IT-Sicherheit redet,

sie letztlich über Vertrauen redet. Dieses

Vertrauen und diese Sicherheit gibt sie

ihren Kunden. Œ

(v.l.) Referent Götz Schartner, Sparkassendirektor Christoph

Wisniewski, Sparkassendirektor Johannes Hüser,

Sparkassendirektor Werner Twent

leibliche Wohl ist auch bestens gesorgt.

Auch Andreas Liesemann von der Kreissparkasse

Wiedenbrück freut sich auf die

spannenden Spiele und das gemeinsame

Miteinander. Neu in diesem Jahr ist ein

11-Meterschießen der gesamten teilnehmenden

Mannschaften. Bei dem Schlösser-Cup

(F-Jugend) am Sonntag werden

die Clarholzerinnen als klare Favoriten an

den Start gehen, sind jedoch auf die Unterstützung

der Zuschauer angewiesen,

die diese kräftig anfeuern müssen. Das

ist natürlich für alle Mannschaften sehr

wichtig, deswegen hoffen wir, dass wir

uns am 13. u. 14. Juni auf dem Sportgelände

des TSV Victoria Clarholz an der

Holzhofstraße wiedersehen. Œ


Juni 09 | Markt und Gemeinde 5


Konrad-Adenauer-Straße 6 33442 Herzebrock-Cl. Fon 0 52 45/181 95

Gütersloher Straße 26 33428 Harsewinkel Fon 0 52 47/20 30

6 Markt und Gemeinde | Juni 09

Ihr Fußbodenspezialist

Bodenbeläge • Farben & Tapeten • Sonnenschutz • Glas

Alexandra und Inge feiern

40jähriges Ordensjubiläum

Æ (hc – woe) Vor 40 Jahren traten Elisabeth

Rosen und Walburga Küwen

in die Kongregation der Franziskanerinnen

von Thuine ein. Schwester Alexandra

und Schwester Inge, so heißen

sie seitdem, sind seit vielen Jahren in

Herzebrock-Clarholz als Schwester in

der ambulanten Krankenpflege und als

Leiterin des Kindergartens St. Christina

tätig, geschätzt und beliebt.

Während der ersten zwölf Ordensjahre

war Schwester Alexandra als Stationsschwester

in verschiedenen Krankenhäusern

tätig, bis sie 1984 zur ambulanten

häuslichen Krankenpflege nach

Herzebrock-Clarholz kam.

Nach der Fortbildung zur Gemeindekrankenschwester

1988 arbeitete sie

bis 1995 bei der Caritas der in Freren,

Lengerich und Spelle und von 1995 bis

1999 im Alten- und Pflegeheim Bad

Soden. 1999 kehrte sie nach Herzebrock

zurück und ist damit eine von 30

Mitarbeiterinnen der selbstständigen

Sozialstation Herzebrock-Clarholz.

Schwester Inge war nach ihrer Ausbildung

zur Erzieherin seit 1976 zunächst

als stellvertretende und seit 1977 als

Leiterin zweier Kindergärten tätig. 1997

wurde sie Nachfolgerin von Schwester

Ortrud und leitet seitdem den katholischen

Kindergarten St. Christina.

Schwester Alexandra und Schwester

Inge traten der Kongregation der Franziskanerinnen

von Thuine 1969 in einer

Zeit des Umbruchs und der Erneuerung

bei. Seit dem zweiten Vatikanischen

Konzil wurde die Kirche weltoffener und

dem alltäglichen Leben zugewandter.

Der Franziskanerorden steht seit jeher

im Geiste sozial-karitativen, praktischen

Handelns und entsprach damit dem Le-

bensziel der beiden Schwestern. Zusammen

mit den Schwestern Ortrud Henkelmann

und Hilga Grüger fühlen sich

Schwester Alexandra und Schwester

Inge in Herzebrock sehr wohl.

Gefeiert wurde das 40jährige Ordensjubiläum

am Montag, 27. April mit einem

Gesprächs- und Begegnungsabend im

Pfarrzentrum und am Sonntag, dem 3.

Mai, dem Weltgebetstag der geistlichen

Berufe, mit einem feierlichen Dankgottesdienst.

Musikalisch begleitet wurde die von von

Pastor Johannes Epkenhans geleitete

Messe vom Kirchenchor unter der Leitung

von Josef Wöstmann; an der Orgel

Stefan Groteheide.

In seiner Predigt beschrieb Prälat Dr.

Michael Hardt, ehemals Vikar in Herzebrock

und inzwischen Direktor am

Möhler-Institut für Ökumenik in Paderborn,

den Aufbruch des Zweiten Vatikanischen

Konzils, mit den Neuerungen

wie der Muttersprache in die Liturgie,

dem Volksaltar, der Ökumene, der Religionsfreiheit,

dem allgemeinen Priestertum

oder der Einführung der Pfarrgemeinderäte

als Gremium der Mitverantwortung.

Hardt stellte auch die Frage,

ob nicht in dieser Zeit ein neuerlicher

Umbruch stattfinde. Auch den aktuellen

Herausforderungen unserer Zeit

müssten sich die geistlichen Berufe wie

auch die Christen in der Gemeinde stellen.

Hier werde Christentum allgemein

zur Berufung.

Im Anschluss an die Messe lud der Pfarrgemeinderat

die anwesenden Geistlichen,

Gemeindmitglieder und die Jubilarinnen

ins Pfarrheim, um in lockerer

Atmosphäre den Ehrentag gebührend

zu feiern. Œ

(v.l.): Christian Elbracht, Schwester Hilga, Schwester Ortrud, Gemeindereferentin

Daniela Bartsch, Pfarrgemeinderatsvorsitzender Christian Hamersmeyer, davor

Schwester Inge und Schwester Alexandra, Pastor Johannes Epkenhans, Dr. Michael

Hardt, Diakon Arnold Stuckstädte, Pfarrer Josef Kemper und Vikar Thomas Kubsa.

Æ (hc) Herzlichen Dank... sagen wir allen, die an unserem 40. Ordensjubiläum und

den damit verbundenen Veranstaltungen zum Weltgebetstag um geistliche Berufe

teilgenommen haben. Danke für alle Grüße, Glückwünsche, Geschenke und für die

zweckgebundenen Geldspenden. Danke für jedes gute Wort und für das Gebet. Ein

besonderer Dank gilt dem Kirchenchor und der Schola, die mit ihrem Gesang zum

feierlichen Hochamt und Vespergottesdienst beigetragen haben. Besonders danken

möchten wir auch unserem Pfarrgemeinderat für ihren Einsatz beim Empfang der

Gäste. Über alle guten Begegnungen und die vielen Zeichen der Verbundenheit

haben wir uns sehr gefreut. Die Woche war voller schöner Überraschungen. Vergelt’s

Gott! Wir haben spüren dürfen, dass wir in einer lebendigen Gemeinde leben und

dass unser gemeinsamer Glaube Gemeinschaft stiftet und Kraft und Freude schenkt.

Ihre Schwester Inge und Schwester Alexandra Œ


Maifest

des Grundschulverbunds Josef- und St. Michael-Schule

Æ (hc – söb) Die Kinder des Grundschulverbundes

Josef- und St. Michaelschule

begrüßten Anfang Mai den Frühling. Alle

acht Klassen des Standortes Josefschule

hatten für dieses Fest Geschichten über

den Frühling, Lieder zum Thema Mai

oder Wissenswertes über den Maikäfer

und den Eisvogel vorbereitet.

Die Eltern, Großeltern und Schulkammeraden

lauschten in der Aula gespannt

den Vorführungen. Aloys Rohling und

Irena Reckendrees begleiteten den musikalischen

Teil mit der Gitarre und am

Klavier. Die Gelegenheit, die neuen

Skulpturen einzuweihen

war somit optimal.

Einen Tag zuvor

kam die Firma Peterburs

aus Rheda-Wiedenbrück

mit einem

Autokran und lieferte

je 4 Quader zur

Josefschule in Herzebrock

und zur St. Michaelschule

in Pixel.

Hiermit wurde der

Wunsch des Schulleiters

Aloys Rohling

nach einem von

außen sichtbarem

Namenszug des

neuen Grundschulverbundes

erfüllt.

Diese Idee setzte Herr Disselkamp vom

Förderverein der Josefschule in die Tat

um. Mit Hilfe der von der Firma Weeke

Bohrmaschinen gefertigten Schablonen

wurden bei der Firma Eudur Betonquader

mit dem Schullogo gegossenen.

Die Kinder nutzten den großen Quader

spontan als Tisch, die drei kleinen Quader

als Stühle. Natürlich kann man auch

herrlich darauf herum klettern.

Den beteiligten Firmen danken Förderverein

und Grundschulverbund herzlichst

für die großzügige Unterstützung! Œ

Umweltpreis

für den Imkerverein Herzebrock-Clarholz

Æ (hc) Der Imkerverein Herzebrock-Clarholz

ist mit dem Umweltpreis der RWE

Westfalen Weser-Ems AG ausgezeichnet

worden. Seit über 80 Jahren bemühen

sich die z.Zt. 20 Imker des kleinen

Vereins einer breiten Öffentlichkeit das

Naturwunder Bienen durch Kindergarten-

und Schulbesuche, Ausbildungsangebote

und Informationstage näher zu

bringen. Der zentrale Gedanke des Umweltschutzes

steht an führender Stelle,

da Bienen Garanten für eine flächendeckende

Bestäubung landwirtschaftlicher

Nutzpflanzen, Wildpflanzen und

besonders der heimischen Obstbäume

darstellen. Daneben tragen die Imker

auch zum Schutz der Waldameisen und

der Wildbienen bei. Am 5. Juli 2009 veranstaltet

der Imkerverein Herzebrock-

Clarholz ab 10.30 Uhr bis 18.00 Uhr

den Tag der deutschen Imkerei im Klostergarten

Herzebrock.

Alle Interessierten können sich dort

persönlich bei den Imkern über Bienen,

Bienenprodukte und die Imkerei informieren.

Beim Schauschleudern im Gewölbekeller

kann frischer Honig gekostet werden.

Anhand eines Bienenschaukastens erklären

die Imker das Leben der Honigbiene.

Der im Klostergarten von den Imkern

errichtete Bienenstand stellt eine besondere

Attraktion dar und kann natürlich

auch besichtigt werden.

Der Honigbeauftragte des Kreisimkervereins

Gütersloh, Manfred Steinberg,

erklärt allen interessierten Imkern was

alles bei der Abgabe der Honiglose für

die vom Landesverband durchgeführte

Honigbewertung zu beachten ist.

Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Œ

NUR VOM 28.05. BIS 02.06.

Debusstraße 4

33442 Herzebrock

Juni 09 | Markt und Gemeinde 7


30 % Rabatt

Andreas Gernat

Fliesenlegermeister

Gütersloherstr. 30

33428 Harsewinkel

8 Markt und Gemeinde | Juni 09

Fliesen

G

e

F a

Meisterbetrieb

Tel.: 0171-4881818

Fax: 05247-984034

www.Fliesen-GeFa.de

wer

wo

was

Die Jugendseite

Æ (hc – Laura Woznik) Vom 16. bis zum

20. März und vom 20. bis zum 24. April

war der ganze achte Jahrgang der Von-

Zumbusch-Realschule für insgesamt

zwei Schulwochen im Handwerksbildungszentrum

(HBZ) in Brackwede.

Zuerst bekamen wir in der Schule eine

Liste, worauf wir ankreuzen konnten,

welche der angegebenen Berufe wir

testen und etwas näher kennen lernen

möchten. Ich persönlich war in der ersten

Woche unter Bürokauffrau und

Stuckateurin eingeteilt worden. Bürokauffrau

hat eigentlich Spaß gemacht,

man konnte professionelle Telefongespräche,

richtig Briefe/E-Mails abtippen

lernen, einen Lebenslauf schreiben

sowie ein Vorstellungsgespräch üben.

Stuckateurin dagegen war etwas ganz

anderes. Man musste fast die ganze Zeit

Redaktion@jugend-seite.de

Handwerksbildungszentrum Brackwede

Helferaufruf

Open Air-Festival »Herzerockt«

Æ (hc) Diesen Sommer wird es heiß,

nicht nur das Wetter, sondern auch die

Musik aus Herzebrock-Clarholz. Nach

neun Jahren Pause ist es endlich wieder

soweit.

Das Konzert-Orga-Team vom Klein

Bonum veranstaltet in Zusammenarbeit

mit dem Jugendhaus Klein Bonum in

Herzebrock und dem Jugendzentrum

Pentagon in Clarholz, zum dritten Mal

das Open Air-Festival „Herzerockt“!

Dieses Jahr findet zum ersten Mal ein

zweitägiges Festival statt. Das ganze

Æ (hc – ke) Mit dem Trainer Ralf Brester,

der sich speziell mit dem Thema „Jungenarbeit“

beschäftigt, findet ab dem

28.08.2009 10 x jeden Freitag in der

Zehntscheune in Clarholz in der Zeit von

16:30 bis 18:00 Uhr ein Selbstbehauptungs-

und Konflikttrainingskurs für Jungen

im Alter von 8 bis 11 Jahren statt.

Herr Brester arbeitet mit den Jungen an

folgenden Themen: sich selbst wahrnehmen

– Körper, Gefühle, handeln sich mitteilen,

ausdrücken – sich Raum nehmen

das Gegenüber wahrnehmen, zuhören

– anderen Raum geben Umgang mit Gefühlen,

wie Wut, Angst, Scham lernen

und auf dem Obigen aufbauend, üben

einer Beziehungs- und Streitkultur.

Er arbeitet prozess- und bewegungsorientiert

in Form von Spielen, Rollenspielen,

Gesprächs- und Reflexionsrunden.

Am Mittwoch, 30.09.2009, findet um

19:30 Uhr für die Eltern der teilnehmenden

Jungen ein Informationsgespräch

statt. Die Kursgebühr für diese 10

Einheiten plus Elterninformationsabend

beträgt pro Junge 30,00 Euro.

stehen und es war schon ein wenig anstrengend.

Alte Kleidung sollte man anziehen

oder in einen Kittel hineinschlüpfen.

Man brauchte auch viel Geduld für

diese Arbeit. Meine Freunde durften andere

Berufe erkunden, wie zum Beispiel

Kfz-Mechaniker, Fliesenleger, Maler,

Maurer, Metallbauer und vieles mehr.

Natürlich waren wir in diesem großen

Gebäude nicht alleine. Hauptsächlich ist

dieses Gebäude eigentlich für Auszubildende.

Wir wurden jeden Tag mit dem

Bus dorthin gefahren und dann gegen

15 Uhr wieder abgeholt. Mittagessen

gab es dort in einer Kantine zu kaufen.

Als man dann wieder daheim ankam,

war man froh noch etwas Zeit für seine

Hobbys zu haben, doch insgesamt

haben sich die zwei Wochen Berufserkundung

sehr gelohnt. Œ

Selbstbehauptungs- und Konflikttraining

für Jungen

startet am 14.08. und 15.08.2009 auf

dem Vorplatz der Fa. Lübbering an der

Carl-Miele-Straße im Herzebrocker Industriegebiet.

Es treten unter anderem

Hans Dampf, swain, Call’n’Response,

Eddies Revenge, Un_Bar und einige

mehr auf. Zu diesem Anlass sucht das

Organisations-Team freiwillige Helferinnen

und Helfer. Wer Zeit und Lust hat

kann sich per E-Mail unter info@bonumrockt.de

anmelden. Nähere Infos gibt es

auch unter der Internet-Adresse www.

bonum-rockt.de. Œ

Anmeldungen nimmt ab sofort die

Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde

Herzebrock-Clarholz Jutta Duffe,

Rathaus, Tel. 444 217, entgegen. Œ

für Mädchen

Æ (hc – ke) Der nächste Selbstbehauptungskurs

für Mädchen im Alter von 10

bis 12 Jahren findet am 22./23. August

2009 von jeweils 10:00 – 16:00 Uhr in

der Turnhalle der Bolandschule in Herzebrock

statt. Trainerin ist Michaela

Wagner-Voß. Die Teilnahmegebühr beträgt

20,00 Euro. Anmeldungen nimmt

ab sofort die Gleichstellungsbeauftragte

der Gemeinde Herzebrock-Clarholz,

Jutta Duffe, im Rathaus unter Telefon-Nr.

444-217 entgegen. Œ


Simplicissimus

Ein Blick in die Vergangenheit

Æ Ausstellung des Malers Rudolf

Kimmina

(hc – uis) In einer kleinformatigen Serie

von 17 Blättern – Gouache auf Bütten

– befasst sich der Clarholzer Künstler,

Rudolf Kimmina, mit dem grandiosen

Barockroman „Simplicissimus“ von

Grimmelshausen. Die Volkshochschule

Reckenberg-Ems und der Maler Rudolf

Kimmina präsentierten in der Zeit vom

20. April bis 30. Mai im Foyer des Stadthauses

Wiedenbrück in einer Ausstellung

die 17 Werke des Künstlers, mit

welchen die Fantasie der Betrachter

durch erzählerische Bildkonstellationen

zum Weiterspinnen und Ausgestalten

der simplicianischen Erzählung anregen

soll. Zur Eröffnung der Ausstellung hielt

der Leiter der VHS Reckenberg-Ems, Dr.

Rüdiger Krüger, in Anwesenheit des

Künstlers und zahlreich erschienener

Gäste die Vernissagerede zum Thema

„Von den erzählenden Bildern Hans

Jakob Christoffel von Grimmelshausen

zu den erzählenden Bildern Rudolf Kimminas“.

Die ästhetische und fantastische

Wirkung des Simplicissimus-Zyklus des

Künstlers kann in seinen erzählerischen

Bildern nur erahnt werden. Das feine

Spiel von Farbe und

Form, die Leuchtkraft

der klaren Farben in den

kleinformatigen Bildern

laden zur gedanklichen

Entdeckungsreise ein.

Die Bilder sind zu Textstellen

des „Abenteuerlichen

Simplicissimus“

vom gleichnamigen

Roman des H. J. C. von

Grimmelhausen gemalt

und haben selbst erzählerischen

Charakter.

„Den Roman muss der

Besucher nicht unbedingt

gelesen haben,

Turnierwochenende

Æ (hc) Vom 5.6.2009 bis 7.6.2009 richtet

die Fußballjugendabteilung des Herzebrocker

SV zum 4. Mal ihre Wanderpokal-Turniere

aus.

68 Mannschaften, von der G- bis zur D-

Jugend aus den Kreisen Gütersloh und

Warendorf haben ihre Teilnahme zugesagt.

Wie in den vergangenen 3 Jahren

verspricht dies ein großartiges Fußballwochenende

zu werden. Das im letzen

Jahr zum ersten mal stattfindende Firmenturnier

wird durch die zahlreichen

Rückmeldungen auch in diesem Jahr

seine Fortsetzung finden.

Natürlich wird an allen Tagen für das

leibliche Wohl bestens gesorgt sein.

Somit hofft die Fußballjugendabteilung

auf ein sonniges Wochenende mit zahlreichen,

gutgelaunten Besuchern

Beginn ist am Freitag, dem 5.6.2009 ab

ca. 17.00 Uhr mit dem Restaurant Athen

D-Jugend Cup. Samstag, den 6.6.2009

um die Motive der Bilder zu verstehen“,

betonte der Künstler. Die musikalische

Untermalung der Vernissage übernahm

Ingo Schönhoff mit passender Gitarrenmusik

der Renaissance und des Barocks

aus der Entstehungszeit des Simplicissimus.

Rudolf Kimmina wurde am 28.

Mai 1944 in Freckenhorst geboren. Er

lebt als freier Maler in Herzebrock-Clarholz

und in Neringa, Ortsteil Preila auf

der Kurischen Nehrung. Nach dem Besuch

des Gymnasium Laurentianum in

Warendorf erfolgte von 1963 bis 1968

ein Studium an der Werkkunstschule

in Münster nach den Grundlagen des

Bauhauses u.a. bei Emil Bert Hartwig.

In der Folgezeit arbeitete er neben der

Tätigkeit als Maler vor allem als Kunsterzieher

unter anderem 1974 – 2004 am

Thomas-Morus Gymnasium in Oelde.

Seit 2004 ist er ausschließlich als freier

Maler tätig vor allem im mittel- und im

osteuropäischen Raum. Rudolf Kimmina

ist Mitglied der Künstlergilde Esslingen,

Baden-Württemberg. Seine Werke

waren auf vielen Ausstellungen, z.B. in

Russland, Lettland, Niederlanden, Polen

usw. sowie natürlich auch in Deutschland

zu sehen. Œ

(v.l.) Leiter der VHS, Dr. Rüdiger Krüger, Gunthild Kimmina,

Maler Rudolf Kimmina, Gitarrist Ingo Schönhoff

der Fußballjugendabteilung des Herzebrocker SV

folgt ab ca. 9.00 Uhr der Klosterbäckerei

Möllenbrock E2-Jugend Cup und

ab ca. 13.30 Uhr der Fahrzeughaus

Kellner E1-Jugend Cup. Sonntag, den

7.6.2009 startet morgens ab ca. 9.30

Uhr der HA-RA Bins G-Jugend Cup und

ab ca 13.30 Uhr der Gärtnerei Utler F1-

Jugend Cup, zeitgleich mit dem Quick

Schuh F2-Jugend Cup.

Wir wünschen allen teilnehmenden

Mannschaften ein schönes, faires und

erfolgreiches Fußballwochenende hier

bei uns in Herzebrock.

Ein kleiner wichtiger Hinweis in eigener

Sache noch zum Schluss:

Die Fußballjugendabteilung des Herzebrocker

SV sucht für die neue Saison

Hobbykicker, Eltern oder einfach fußballinteressierte

Personen, die Lust und

Zeit haben, sich als Trainer(in) und/oder

Betreuer(in) ehrenamtlich im Verein mit

den Kindern zu engagieren. Œ

Juni 09 | Markt und Gemeinde 9


10 Markt und Gemeinde | Juni 09

Mitgliederversammlung und Stammtisch

des Vereins Städtepartnerschaften und Freundschaften

Æ (hc – hor) Zur zweiten Mitgliederversammlung

vom Verein Städtepartnerschaften

und Freundschaften Herzebrock-Clarholz

wurde in den „Ollen

Hof“ eingeladen. Gemeinsam ließ man

das vergangene Jahr Revue passieren

und besprach gemeinsame Ziele für die

Zukunft.

Aus der Jahresrechnung ging hervor,

dass vor allem durch den Zuschuss der

Gemeinde Herzebrock-Clarholz eine

gute Arbeit des Vereins möglich war.

Gottfried Pavenstädt, stellv. Bürgermeister

von Herzebrock-Clarholz, zeigte sich

zuversichtlich, dass man sich auch in

Zukunft auf die finanzielle Unterstützung

der Gemeinde verlassen könne.

Daher sollen in 2009 die internationalen

Schüleraustausche sogar vollständig

von der Gemeinde getragen werden.

Zu den Ausgaben des Vereins gehören

vor allem die Kosten für den Bus und

die übrige Programmgestaltung. 2008

wurden aber zum Beispiel neben den

Verzehrbons auch die Eintrittskarten für

einen gemeinsamen Besuch der Landesgartenschau

in Rietberg übernommen.

Um sich einen noch besseren Überblick

über die Finanzen zu verschaffen, sollen

demnächst die Ausgaben in Deutschland

und die Ausgaben im Austauschort

getrennt aufgeführt werden. Insgesamt

wirtschaftete der Verein mit dem Geld

so gut, dass ein erheblicher Jahresüberschuss

in die diesjährigen Projekte mit

einfließen kann.

Des Weiteren stand die Entlastung

des Vorstandes auf der Tagesordnung.

Schnell wurde man sich einig, sodass

dem Vorstand einstimmig Entlastung

erteilt werden konnte. Doch anstatt sich

auf den Lorbeeren der vergangenen Arbeit

auszuruhen, stellte der Vorstand sogleich

einen neuen Austauschrhythmus

für die Partnerschaft mit Le Chambon-

Feugerolles vor.

Die Mehrheit sprach sich für eine Verlängerung

der Aufenthalte aus. Geplant

ist, dass in einem Jahr die Franzosen zu

Besuch kommen, im Folgejahr würden

dann die Herzebrock-Clarholzer nach

Le Chambon-Feugerolles fahren. Doch

momentan laufen noch die Vorbereitungen

für den diesjährigen Austausch,

der nach dem gewohnten Rhythmus

stattfinden wird. Über das Pfingstwochenende

werden die Chambonnaires

nach Herzebrock-Clarholz kommen,

um alte Freundschaften zu pflegen

und neue Kontakte zu knüpfen. Für

die Herzebrock-Clarholzer geht es dann

im Oktober wieder nach Le Chambon-

Feugerolles.

Wie gewohnt fanden auch die Schüleraustausche

mit der französischen Partnerstadt

während der Osterferien wieder

reges Interesse. 27 deutsche Schüler

verbrachten eine Woche in Frankreich

und nahmen im Gegenzug ihren Austauschschüler

für eine Woche in ihrer

Familie auf. Gemeinsam besichtigte

man Herzebrock-Clarholz, ging ins Ishara

und fuhr nach Essen. In Frankreich

kletterten die Schüler in einem Hochseilgarten,

fuhren nach Lyon und spielten

das beliebte Lasergame, welches für

die deutschen Schüler immer ein Höhepunkt

ist. Da die Nachfrage größer als

das Angebot war, konnten leider nicht

alle Schüler am Austausch teilnehmen.

Die Auswahl der Schüler fällt nicht

immer leicht, doch im Vordergrund

steht vor allem die Förderung bestehender

Freundschaften. Denn um die guten

Beziehungen zur Partnerstadt aufrecht

zu erhalten, müsse vor allem die Basis

stimmen, so der Vorstand.

Auch bezüglich der Partnerstadt Steenwijkerland

freut sich der Vereinsvorsitzende

Hans-Volker Jünke darüber, einen

regelmäßigen Rhythmus für die Schüler-

und Erwachsenenaustausche gefunden

zu haben. Der diesjährige Austausch

mit 21 Schülern aus Steenwijkerland

fand bereits Anfang März in Herzebrock-Clarholz

statt. Vom 4. bis zum 6.

September steht der nächste Erwachsenenaustausch

an. Wer Interesse hat, mit

nach Steenwijkerland zu fahren, kann

sich noch bei Herrn Jünke oder Frau

Westarp anmelden. Als Vereinsgruppe

hat sich der Shanty-Chor Clarholz bereits

angemeldet.

Außerdem soll der Kontakt mit den örtlichen

Jugendhäusern gefördert werden,

um auch dem Kontakt der Jugendlichen

zwischen den Partnerstädten mehr Kontinuität

zu verleihen. Œ


Programm

Erwachsenenaustausch mit Le Chambon-Feugerolles

Æ (hc) 29.5. – 1.6.2009

in Herzebrock-Clarholz

Freitag: 18.30 Uhr: Ankunft und

Begrüßung in der Josefschule

Samstag: Busfahrt nach Münster

9.10 Uhr: Abfahrt ab Rath. Herzebrock

9.20 Uhr: Abfahrt Marktplatz Clarholz

10.30 – 12.00: Uhr Stadtführung

12.30 – 14.00: Gemeinsames Mittagessen,

Shopping / Kaffeetrinken

16.00 Uhr: Treffen Lamberti-Kirche

16.15 Uhr: Abfahrt Aegidiimarkt

»Familienkiste«

Vorträge, Workshops, Informationen, Austausch

Æ (hc – uis) Bisher war es üblich, dass die

örtlichen Kindergärten und die Familienzentren

der Gemeinde Herzebrock-Clarholz

jeder für sich Vorträge, Workshops,

Informations- und Austauschveranstaltungen

für interessierte Eltern anboten.

Nun mehr wurde eine Kooperation der

Kindergärten, des Familienzentrums

und der Gemeinde Herzebrock-Clarholz

ins Leben gerufen, mit dem Ziel die Angebote

zu vernetzen.

Bisher konnte es passieren, dass zu gleichen

Themen und auch in gleichen

Zeiträumen dieselben Angebote von

mehreren Kindergärten gemacht wurden.

Die nun erreichte Vernetzung ermöglicht

es, dass alle Angebote, die

offen sind für alle interessierten Eltern,

die sich mit Erziehungsthemen beschäftigen,

inhaltlich und zeitlich so abgestimmt

sind, dass Doppelgleisigkeiten

vermieden werden. Am 5. Mai 2009

fand im Pfarrzentrum „St. Christina“

eine Zusammenkunft statt, bei welcher

das gemeinsame Programm für das

erste Halbjahr 2009 vorgestellt wurde.

Die Teilnehmerinnen waren: Barbara

Schlautmann (Leiterin Marienkindergarten),

Claudia Beermann (stell. Leitung

St. Christina), Julia Makkardt (Leitung

Kreis-Familienzentrum Herzebrock-Clarholz),

Eva Maria Pauli (Leitung Familienzentrum

NRW / St. Raphael-Kindergarten),

Schwester Inge Küwen (Leitung St.

Christina), Claudia Wiemann (Leitung

Norbert-Kindergarten), Kirsten Slawik

(Leitung DRK-Kindergarten, Raabestr.),

Jutta Ewerszumrode (GfG-Familienbegleitung),

Anja

Baxhenrich (ErzieherinMichael-Kindergarten),

Karin

Westbomke (LeiterinDRK-Kindergarten,

Postweg).

Die Vielfältigkeit

der Themen soll in

Zukunft alle Eltern

und Kinder, auch

wenn die Kinder

keinen Kindergarten

besuchen, ansprechen.Darüber

hinaus werden

auch The-

ab 20.00 Uhr: Zelt-Schützenfest in

Herzebrock

Sonntag: 10.30 Uhr: Gottesdienste

11.30 Uhr: anschl. in St. Christina Konzert

des französischen Chores

14.00 Uhr: Schützen-Umzug in Herzebrock

17.00 Uhr: Table-ronde-Gespräch im

Rathaus

19.00 Uhr: Gemeinsames Abschiedsessen

Montag: 7.30 Uhr: Abfahrt ab Rath. Œ

men, speziell für Eltern mit pubertierenden

Kindern, angeboten. Auch die

Grundschulen werden sich in der Zukunft

an dieser lobenswerten Kooperation

beteiligen. Nach den Sommerferien

erscheint das Veranstaltungsprogramm

der „Familienkiste“ für das zweite Halbjahr

2009. Es liegt in den Kindergärten,

Grundschulen und allen öffentlichen

Auslagestellen aus. Ansprechpartnerin

für diese Kooperation ist bei der Gemeinde

Herzebrock-Clarholz, die „Familienmanagerin“

Jutta Duffe, Tel-Nr.

444/217. MuG wünscht dieser tollen

Aktion viel Erfolg, mögen viele Familien

die sich hierdurch ergebenen Möglichkeiten

nutzen! Œ

Die Organisatorinnen beim Treffen im Pfarrzentrum St. Christina

Wir bringen Zaunbau auf den Punkt

Als Spezialhersteller für Zaun- und Torsysteme hat

Großewinkelmann mit »GROWI« einen Markennamen

geprägt. In einer großen Zaun- und Torausstellung

präsentiert Großewinkelmann viele

individuelle Zaunbeispiele, die die Gestaltungsideen

anregen, darunter Ziergitterzäune, schmiedeeiserne

Stilzäune und Tore, Exklusivtoranlagen aus

Aluminium und auch Holz- und Kunststoffzäune.

Lassen Sie sich unverbindlich beraten,

wenn Sie Zaun- und Toranlagen planen.

Wortstraße 34-36 | 33397 Rietberg-Varensell | Fon 0 52 44. 93 01-0

info@growi.de | www.growi.de | Mo - Fr: 8.00 bis 18.00 Uhr | Sa: 8.00 bis 12.00 Uhr

Zaun &Tor

Systeme

Wäscherei Versmolder Straße 1

48336 Sassenberg

Telefon 0 25 83 / 12 54

Telefax 0 25 83 / 48 78

info@waescherei-rose.de

Juni 09 | Markt und Gemeinde 11


Schulbücher

jetzt bei uns

bestellen!

Rickel

Buchhandel &

12 Markt und Gemeinde | Juni 09

Schreibwaren

Tischlerei G K

DesignGmbH

Ihr Entree,

die Visitenkarte zu Ihrer

Wohnung!

Begrüßen Sie Ihre Gäste,

freundlich und zeitgemäß,

mit einem Eingangsbereich

von Ihrem Meistertischler!

Produktion: Marienfelder Straße 64 33442 Herzebrock-Clarholz

Kontakt: Fon: 05245/921603 Fax: 05245/921690

Ausstellung: Holzhofstr. 6 in Clarholz Wir öffnen jederzeit nach Terminvereinbarung

Debusstraße 9 – 13

Herzebrock

Tel. 0 52 45/92 12 12

Der Jubiläumswettbewerb

»Kinder entwerfen Möbel für Kinder« ist entschieden

Æ (hc – uis) Die Jury hat getagt und die

entworfenen Zeichnungen, farbenfrohen

Modelle und Collagen der Kinder

aus den 21 Gruppen der sieben Kindergärten

bewertet.

Sie war überwältigt von dem Einfallsreichtum

der „kleinen Designer“. Alle

„Wunschmöbel“ der

Kinder sind in den Ausstellungsräumen

der

Firma GK-Design in

Clarholz zu sehen. Die

Gewinner stehen fest

und werden benachrichtigt,

wenn das Möbelstück

für den ersten

Platz und die große

Kugelbahn für den

zweiten Platz, von GK-

Design fertiggestellt

sind. Selbstverständlich

erfolgt auch eine Infor-

mation und Präsentation

durch MuG.

Den dritten Preis, ein

gefertigter „SOMMER-

SKI“ erhält im Gegen-

Gemeindewallfahrt nach Stromberg

Æ (hc) Die St. Hubertus Schützenbruderschaft

Clarholz-Heerde nimmt am

Sonntag, dem 7.7.09 an der Gemeindewallfahrt

nach Stromberg teil.

Goldkommunion

Æ (hc – woe). Es ist ein halbes Jahrhundert

her, dass 81 Kinder in der Pfarrkirche

St. Christina ihre Erstkommunion

hatten.

Im Jahr 1959 waren es 59 Kinder der

Geburtsjahrgänge 1949 und 1950 von

der Josefschule; die restlichen Kinder aus

denselben Jahrgängen kamen aus den

Bauernschaften rund um Herzebrock.

Ende April trafen sich jetzt 44 Erwachsene

wieder, um sich an

den Weißen Sonntag

1959 zu erinnern. Es begann

mit der feierlichen

Messe, geleitet von Vikar

Thomas Kubsa und musikalisch

begleitet vom

Männerchor Concordia.

Die Predigt nahm Bezug

auf die vielen möglichen

Wege, die die Menschen

beschreiten und zurücklegen

können. Gegen

10:30 Uhr traf man sich

hinter der Kirche auf der

Treppe zur Heimatstube.

Dort versammelte sich

die große Gruppe wie

vor 50 Jahren fürs Foto

– 1959 stellte sich die

Gruppe natürlich getrennt

nach Mädchen

und Jungen auf. Auch

Marianne Oebbecke,

satz zur Ankündigung nicht nur das

Team, welches den dritten Platz erreicht

hat, sondern alle Gruppen als Dankeschön

für die Teilnahme an diesem interessanten

Wettbewerb. Also, liebe Kinder,

noch ein wenig Geduld bis zur Siegerehrung.

Das „Wunschmöbelstück“

auf Platz eins ist bald fertig. Œ

Die Jury (v.l.) Bürgermeister Jürgen Lohmann, Dipl.-Ing.

Architekt Stefan Bolzenius, Prof. Dipl.-Ing. Architekt

Frank Drewes, Möbeldesigner Klaus Brettner, Mitinhaber

GK-Design Jörg Kampschnieder

Treffpunkt:

Fußgänger 6 Uhr ab Rugge und die Radfahrer

7.30 Uhr ab Rugge. Der Vorstand

hofft auf rege Teilnahme. Œ

damals Lehrerin ab der dritten Klasse in

der Josefschule, ließ es sich nicht nehmen,

mit dabei zu sein.

Im Anschluss unterhielten sich die Teilnehmer

im Kolpinghaus bei einem Frühstück

und einer Mittagssuppe. Danach

führte ein Spaziergang eine kleinere

Gruppe zum Kaffeetrinken ins Altenpflegeheim

St. Josef, wo der gemeinsame

Tag ausklang. Œ


Frühlingssonne zu Ludgeri

Æ (möhler – woe) Zahlreiche Besucher

fanden am Kirmeswochenende den

Weg nach Möhler. Nach der Begrüßung

der Ehrengäste aus Rat und Verwaltung

sowie der Wehren aus Herzebrock,

Clarholz, Quenhorn, Lette, St. Vit, Mennighausen

und Langenberg eröffnete

Bürgermeister Jürgen Lohmann die von

Familie Lönne gestaltete Ludgerikirmes

am Samstagnachmittag bei strahlendem

Wetter. Den Anfang machten die Kinder,

die sich mit ihren Freikarten am Kettenkarussell

drängelten und auf ihre kostenfreie

Vergnügungsfahrt warteten.

Gegen 17:00 Uhr folgte der Festumzug,

angeführt von den Feuerwehrmännern

Matthias Deppe und Robert Bühlmeier

vom Löschzug Möhler, in historischer

Kleidung an und mit ihren Rettungsäxten.

Musikalisch begleitet wurde der Festumzug

vom Spielmannszug Frei-Weg

Lette.

Am Freitagabend hatten Feuerwehrfest

und Ludgerikirmes noch verhalten mit

der Oldie-Night im Festzelt begonnen.

Dafür kamen am Samstagabend umso

mehr Gäste zum Dämmerschoppen bis

spät in die Nacht. Früh am Sonntagmorgen

ging es schon wieder mit dem traditionellen

Trödelmarkt weiter – mit erneut

großem Besucherandrang. An den

Straßenrändern hatten viele ihre Trödelmarktstände

aufgebaut. Nostalgische

Alltagsgegenstände, Gemälde, Masken,

ausgediente Plüschtiere, Schmuck, Kinderspielzeug

und vieles mehr war im

Angebot. Gleichzeitig war wieder Tag

der offenen Tür bei der Firma Hubert

Tigges Landtechnik und das beliebte

Oldtimer-Treckertreffen mit der Beteiligung

verschiedener Oldtimer-Clubs.

Unterhaltung gab es vom Musikzug

„Alte Beckumer Stadtwache“, die in

ihren prächtigen Uniformen durch Möhler

marschierten. Am Nachmittag stand

wieder das Festzelt mit Kaffe und Kuchen

offen und so war auch für einen

gemütlichen Ausklang des Ortsteilfestes

gesorgt. Œ

Christiane Wagner sagt Danke

für 25 erfolgreiche Jahre

Æ (hc– woe) Das 25-jährige Bestehen

des Friseursalons Christiane war der

Anlass, 25 Tage lang gemeinsam mit

den Kundinnen und Kunden die erfolgreiche

Arbeit in Herzebrock zu feiern.

Die Räumlichkeiten waren neu gestaltet

worden – was der Stammkundschaft

natürlich aufgefallen war und Christiane

Wagner und ihr Team verwöhnten die

Kundschaft mit zusätzlichen Wohlfühl-

Angeboten und kleinen Geschenken.

Geschenke und gute

Wünsche für die Zukunft

gab es auch für die Inhaberin

und das Team:

Christiane Wagner freut

sich über solche Aufmerksamkeiten,

denn sie

zeigen deutlich, wie sehr

die Arbeit von ihr und

ihren Mitarbeiterinnen

in Herzebrock geschätzt

wird.

Auf diesem Wege möchten

sich alle für die

Anerkennung und die

25 Jahre

Glückwünsche bedanken. Im Bild sehen

Sie das Team auf dem neuen Sofa, das

ab jetzt das Warten bequemer macht.

Hinten links: Gjemila Osmanaj, rechts

Christiane Wagner; vorn: links Sarah

Schiemann, rechts Tamara Oldenburg;

in der Mitte die neue Mitarbeiterin

Susanne Mirioni. Nicht im Bild ist Irina

Reinhardt; sie geht bis zum Herbst zur

Meisterschule – dabei wünscht ihr das

gesamte Team viel Erfolg! Œ

Juni 09 | Markt und Gemeinde 13


www.lvm.de Zum

„Risiken Ri ik und dN Nebenwirkungen“ b

in der GKV ab 2009:

Höhere Beiträge bei schlechterer Leistung – insbesondere für

Selbstständige! Freiwillige GKV-Mitglieder sollten jetzt

einen Beratungstermin bei uns vereinbaren:

Ihre LVM-Servicebüros:

Harald Breische

Debusstraße 2 (Ärztehaus)

33442 Herzebrock

Telefon (05245) 18303

info@breische.lvm.de

14 Markt und Gemeinde | Juni 09

Wechsel in

die Private jetzt

bei uns beraten lassen!

„Für die LVM-Kranken-

versicherung spricht Vieles.

Mich überzeugen:

\ Beitragsstabile Tarife,

\ exzellente Unternehmens-

kennzahlen und

\ vertraglich garantierte,

optimale Leistungen.“

Gesundheitsreform G

2009?

Mache ich jetzt privat!

Christoph Rugge

Lindenstraße 2 - 4

33442 Clarholz

Telefon (05245) 87150

info@rugge.lvm.de

LVM-Servicebüro Rugge

Auch während des Umbaus für Sie da

Æ (hc) Das LVM-Servicebüro Rugge in

Herzebrock-Clarholz blickt auf eine über

100-jährige Geschichte zurück.

Jetzt ist es an der Zeit für ein neues

„Outfit“. Die komplette Neugestaltung

der Agentur beginnt am 4. Juni

und wird voraussichtlich 3 Wochen in

Anspruch nehmen. „Anschließend erwartet

unsere Kunden ein ganz neues

Ambiente“, macht Inhaber Christoph

Rugge Lust auf die „Zeit danach“. Auch

während des Umbaus sind die Versicherungsexperten

für ihre Kunden da.

Fotowettbewerb

Das ist Baukultur in Herzebrock-Clarholz

Æ (hc – woe) Im Sommer 2008 wurde

nach mehrmonatiger Arbeit ein „Integriertes

Ländliches Entwicklungskonzept“

(ILEK) für den Kreis Gütersloh

fertig gestellt. Zu den vier Handlungsfeldern

des ILEK gehört neben den

Bereichen Land- und Forstwirtschaft,

Freizeit, Kultur und Erholung, Regionale

Identität auch der Bereich Infrastruktur

und Siedlungsentwicklung.

Eines von insgesamt 14 Leitprojekten ist

in dem Konzept das Thema Baukultur.

Der Begriff beschreibt dabei die Summe

aller menschlicher Leistungen, die natürliche

und gebaute Umwelt zu verändern.

Dazu gibt es jetzt in Herzebrock-

Clarholz einen Fotowettbewerb.

Was zunächst kompliziert klingt, meint

im Grunde Folgendes:

Anders als Baukunst beinhaltet Baukultur

sämtliche Elemente der gebauten

Umwelt, also nicht nur ein einzelnes

gestaltetes Gebäude, sondern auch

ganze Gebäudegruppen, Straßenzüge,

Gartenanlagen mit unterschiedlich alten

und unterschiedlich gestalteten einzelnen

Bestandteilen. Zur Betrachtung

der reinen Form gehört die Geschichte

und regionale Tradition ebenso wie das

Beschreiten gestalterischen Neulands.

Immer haben Bauwerke einen Bezug

zur Zeit und zur räumlichen Umgebung.

Damit geht Baugestaltung auch alle

an, denn wir leben eben in gestaltetem

Raum. Ob man es als gelungen empfindet,

ist auch persönliche Anschauungssache.

In Zusammenarbeit mit der „Markt

und Gemeinde“ rufen der Fachbereich

Planung, Bauen und Umwelt sowie die

Pressestelle der Gemeinde Herzebrock-

Clarholz jetzt alle Bürgerinnen und Bürger,

Kinder, Jugendliche und Erwachsene,

zu einem Fotowettbewerb auf.

Die Teilnehmer haben dabei die Möglichkeit,

in Fotos zu zeigen, wo sie gelungene

und beispielhafte Baukultur

in unserer Gemeinde finden. Mögliche

Themenbereiche wären Wohn- und

Geschäftshäuser, Industrie- und Gewerbebauten,

landwirtschaftliche Gebäude

und die Wirkung von Gebäuden

im räumlichen Umfeld. So manches

„Natürlich wird der Agenturbetrieb

durch die Handwerksarbeiten etwas eingeschränkt.

Wir sind beispielsweise nur

durch den Seiteneingang erreichbar“,

entschuldigt sich Christoph Rugge, dass

es bei einem Besuch in der Agentur

durchaus etwas lauter oder staubiger

als sonst zugehen könnte. „Die Kunden

können uns natürlich auch anrufen.

Selbstverständlich besuchen wir unsere

Kunden aber auch gern zu Hause“, ist

Christoph Rugge sich sicher, die Unannehmlichkeiten

für seine Kunden möglichst

gering halten zu können.Œ

schöne Objekt entdeckt man auch erst

auf den zweiten Blick – oder aus einem

ungewohnten Blickwinkel. Pro Teilnehmer

dürfen bis zu drei digitale Fotos

eingereicht werden (.JPG, Dateigröße

mindestens 1 MB). Alle teilnehmenden

Fotografen müssen die kompletten

Bildrechte haben und mit der Veröffentlichung

einverstanden sein. Bei entsprechender

Resonanz ist auch eine Ausstellung

mit den besten Fotos geplant. Eine

Jury von der „Markt und Gemeinde“

und Vertretern der Gemeinde wird die

besten Bilder prämieren. Als Preise winken

Warengutscheine über 200, 100

und 50 Euro – einzulösen im örtlichen

Fotofachhandel.

Die Bilder sind zusammen mit Namen,

Adresse, Telefonnummer und möglichst

einer kurzen Bemerkung zum Objekt,

dem Ort der Aufnahme und ggf. einer

Begründung an folgende E-Mail-Adresse

zu übersenden: Baukultur.herzebrockclarholz@gt-net.de

Einsendeschluss ist der 18. August

2009.

Weitere Fragen beantworten im Rathaus

auch gern Karl-Hermann Schlepphorst,

Telefon 05245 / 444-201, e-Mail

Karl-Hermann.Schlepphorst@gt-net.de

(Fachbereich Planen, Bauen, Umwelt)

und Klaus Ellerbrock, Telefon 05245 /

444-216, e-Mail Klaus.Ellerbrock@gtnet.de

(Pressestelle). Œ

Fundsachen

Æ (hc) In der Zeit vom 01.04.2009 bis

zum 30.04.2009 wurden 7 Gegenstände

als gefunden angezeigt:

7 Fahrräder:

3 Damenfahrräder

2 Herrenfahrräder

2 Jugendfahrräder

Außerdem konnten noch immer nicht

die Verlierer von allen Fundgegenständen

aus den letzten Monaten ermittelt

werden, so dass auch bei länger zurückliegenden

Verlustfällen eine Anfrage

beim Fundamt sinnvoll ist.Œ


»Onyx« – neue Karte, neuer Look

Æ (hc – söb) Seit dem 1. Mai hat Evica

Wilsins das Restaurant „Onyx“ in der

Konrad-Adenauer-Straße übernommen.

Die neue Inhaberin ist vom Fach und war

bereits bei Ihrem Vorgänger als Köchin

tätig. Somit bleibt die Küche mit Balkan-

Spezialitäten, argentinischen Steaks und

internationalen Spezialitäten gleich.

Für die kleinen Gäste gib es seit ihrer

Übernahme eigene Gerichte, wie zum

Beispiel „Harry Potter“ (Hacksteak),

„Digimon“ (Cevapcici) oder „Heidi“

(Schweineschnitzel). Spezielle Angebote

wie Fisch-, Steak-, Balkan- oder

Schnitzelwochen oder saisonbedingte

Spargelgerichte bereichern die umfangreiche

Speisekarte.

Kabarettistisches Highlight

» Ein Mann packt ein «

Æ (hc – uis) Im Rahmen des Kulturpodiums

Herzebrock-Clarholz lud die

Volkshochschule Reckenberg-Ems am

Donnerstag, den 23. April 2009 um 20

Uhr in die Bolandschule, Herzebrock, zu

einem besonderen Kabarettabend mit

Klaviermusik ein. Zu Gast war der Kabarettist

Uli Masuth mit seinem Programm

„Ein Mann packt ein“.

VHS-Leiter Dr. Rüdiger Krüger begrüßte

zunächst die zahlreichen Besucher in der

Bolandschule und freute sich über die

fast ausverkaufte Veranstaltung. Strahlend

betrat der Kabarettist die Bühne

und begeisterte das Publikum von Anfang

bis Ende mit viel Humor und Witz.

„Masuths Bühnenfigur“ strotzte nicht

nur vor Authentizität und Präsenz,

er beeindruckte die Zuschauer auch

durch seine angenehme, intellektuelle

Art und Weise zu unterhalten. Wenn

es den Kampf der Geschlechter jemals

gab, dann hat ihn der Mann verloren.

Der moderne Mann ist fraubestimmt.

Ob im Kindergarten oder

Grundschule, in der Ehe

oder in politischen Talkshows,

Frauen geben

den Ton an, werden

Kanzler und Fußballweltmeister!

Die „Exmannzipation“

schreitet

immer weiter voran. Die

Statistiken belegen, die

Frauen sind im Kommen

und das hat gravierende

Folgen für die Gesellschaft

von Heute und

Alle Speisen bekommen Sie bei Frau

Wilsins auch zum Mitnehmen!

Ein neues, schwungvolles Logo lädt zu

einem Besuch ein.

Die neuen Öffnungszeiten:

Montag – Samstag:

17 – 23 Uhr

Sonntag und feiertags:

11.30 – 14.30 Uhr und 17 – 23 Uhr

Dienstag ist Ruhetag!

Für weitere Informationen steht Ihnen

Frau Wilsins auch gerne telefonisch

unter der Telefonnummer 9201201 zur

Verfügung. Sie freut sich auf Ihren Besuch!

Œ

Morgen. Durch einige Beispiele unterstrich

Uli Masuth seine Aussagen, wie

z.B. „Mädchen sind oft besser in der

Schule als Jungen, sie studieren öfter,

arbeiten nicht nur mehr am Arbeitsplatz,

sondern sind auch noch ehrenamtlich

tätig und für Familie und Haushalt

zuständig.“ – „Wir müssen reden“,

ein ganz beliebter Satz der Frauen, auch

von „Frau Masuth“, der Ehefrau des

Künstlers, die er immer wieder in seinem

Programm – was natürlich dem Publikum

sehr gefallen hat – zitierte. „Fühlen

Frauen und Männer dasselbe“? Auch

diese Frage klärte der Kabarettist durch

einige humorvolle Pointen. Der studierte

Musiker spielte immer wieder eigene

Kompositionen am Klavier und verstand

es, den Zuschauern zu gefallen. Dass der

Kabarettist den Geist der Zeit getroffen

hatte, bewies am Ende der Vorstellung

der nicht enden wollende Applaus der

begeisterten Zuschauer und der Künstler

bedankte sich mit zwei humorvollen

Zugaben. Œ

Bahnhofstr.

Uthofstr.

Debusstr.

Le-Chambon-Str.

Wortstr.

Konrad-Adenauer-

Juni 09 | Markt und Gemeinde 15

Jahnstr.

Str.

Gildestraße

Berliner Str.


Erfolg auf Lager!

•Komponenten für

die Fördertechnik

•Lagertechnik

•Sonderregalanlagen

•Lagerbühnen

•Kragarmregale

•Hochregalläger

•Palettenregale

•Regalzubehör

•Kommissionierläger

•Regalbediengeräte

•Schutzgitter für

Maschinen und

Anlagen

•Sicherheitseinrichtungen•Arbeitsplatzgestaltung

und Handling

•Planung und

Projektierung

pietig Lagertechnik GmbH

Samtholzstr. 11 · 33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. 0 52 45 - 86 08 08 · Fax 0 52 45 - 86 08 88

info@pietig-lagertechnik.de · www.pietig-lagertechnik.de

16 Markt und Gemeinde | Juni 09

Weight Watchers-Treffen zieht um

Æ (hc) Das Weight Watchers-Treffen vor

Ort zieht von der Gnadenkirche in Clarholz

nach Herzebrock um, und zwar in

das Café des Pflegewohnheims St. Josef.

Ab Dienstag, den 2. Juni sind alle Interessierten

herzlich jeweils um 19.30 Uhr

in die Cafeteria des Pflegewohnheims

am Weißen Venn 22 in Herzebrock eingeladen.

Die Programme von Weight

Watchers werden regelmäßig aktualisiert.

Basis für das aktuelle Programm

FlexPoints sind neben den neuesten ernährungswissenschaftlichenErkenntnissen

die Wünsche und Erfahrungen der

Teilnehmer. FlexPoints beruht auf dem

Points Systems, bei dem jedem Lebensmittel

ein bestimmter Points-Wert zugewiesen

wird. Fast alle Obst- und Gemüsesorten

dürfen ohne Beschränkung

gegessen werden.

Wenn die Teilnehmer/innen ihr Wunschgewicht

innerhalb der Weight Watchers

Gewichtsspanne erreicht haben, starten

sie eine sechswöchige Erhaltungsphase.

In dieser Phase wird der Points-Wert

schrittweise erhöht, bis ein individueller,

ausgewogener Energieausgleich erreicht

ist. Danach werden die Teilnehmer/

innen zu Gold-Mitgliedern und können

die Treffen für ein Jahr kostenlos besuchen,

solange keine Zunahme von mehr

als zwei Kilo zu verzeichnen sind. Die

Gold-Mitgliedschaft wird bei Weight

Watchers einmal jährlich überprüft.

Bei Fragen steht Dagmar Schmitt unter

der Rufnummer: 05244/903015 gerne

zur Verfügung. Weitere Informationen

erhält man unter der Hotline Nummer

01802/234564 oder im Internet unter

www.weightwatchers.de. Œ

Spaß und Spiel am Spritzenhaus

Æ (hc) „Nur nichts anbrennen lassen!“

lautet die Devise beim Löschzug Clarholz

seit nunmehr 110 Jahren. Wie es

den Blauröcken gelingt, dieses Ziel zu

erreichen, zeigen sie vom Samstag, dem

6. Juni bis Sonntag, dem 7. Juni, wenn

sie am Gerätehaus in Clarholz (Hütemersch

10) ihre Türen für Besucher öffnen.

„Groß und Klein werden hier ihren

Spaß haben.“ verspricht Löschzugführer

Ralf Düpjohann, „Langeweile kommt sicher

nicht auf!“

Um dieses Versprechen zu halten, organisieren

Düpjohann und seine Kameraden

ein Programm, das für alle Altersgruppen

etwas bietet:

Am Samstag Abend startet das Wochenende

im Zeichen der Feuerwehr

mit dem 110. Stiftungsfest. Gemeinsam

mit den auswärtigen Wehren

marschieren die Feuerwehrkameraden

vom Kirchplatz zum Gerätehaus. Der

„DJ-Fire-Flash“ sorgt mit seiner Musik

ab 20.00 Uhr für die richtige Stimmung.

Den ersten Spannungshöhepunkt des

Wochenendes bildet an diesem Abend

die Verlosung einer Ballonfahrt. Alle anwesenden

Gäste nehmen durch den Erwerb

ihrer Eintrittskarte (Vorverkauf 6,–

Euro für zwei Personen, Abendkasse:

4,– Euro pro Person) automatisch daran

teil. Die Gäste können ihre Fähigkeiten

an diesem Abend beim „Bullenreiten“

unter Beweis stellen. Dem siegreichen

Verein winkt ein attraktiver Preis.

Der Sonntag bringt Spiel, Spaß und interessante

Unterhaltung für die ganze

Familie. Hier bietet die Feuerwehr allen

Interessierten die Möglichkeit, einmal

hinter die Kulissen der Brandschützer

zu sehen. Der Löschzug präsentiert an

diesem Tag seine Ausrüstung der Öffentlichkeit.

Doch das Programm geht

weit über das Feuerwehrwesen hinaus:

Ab 11.00 Uhr findet ein Frühschoppen

statt, Kaffee und Kuchen sowie Imbissstände

lassen keine kulinarischen Wünsche

offen. Damit die Herzen der kleinen

Gäste höher schlagen, werden ein

Kinderkarussell, eine Hüpfburg sowie

ein Bullenreiten organisiert. Für kurzweilige

Spannung bei allen Besuchern

wird die Verlosung einer weiteren Ballonfahrt

sorgen. Den Schluss des Festes

bildet bei geeignetem Wetter der Start

des Ballons, mit dem die Gewinner der

Verlosungen in die Himmel über Clarholz

steigen werden.

Das Festprogramm auf einen Blick:

Samstag, 6. Juni 2009:

19.30 Uhr: Festumzug gemeinsam mit

den auswärtigen Wehren vom Kirchplatz

zum Feuerwehrgerätehaus

20.00 Uhr: 110. Stiftungsfest des Löschzugs

Clarholz am Gerätehaus, Hütemersch

mit „DJ Fire-Flash“ und Verlosung

einer Ballonfahrt.

„Bullenreitwettbewerb“

Sonntag, 7. Juni 2009:

ab 11.00 Uhr: „Tag der offenen Tür“

- Fahrzeugschau

- Frühschoppen

- Kaffee und Kuchen

- Imbissstände

- Kinderbelustigung

- Verlosung einer Ballonfahrt

- „Bullenreiten“

- „air-jump“

18.00 Uhr: Start der Ballonfahrt (bei geeignetem

Wetter) Œ

Neuer Internet-Auftritt:

www.ideeundspiel.com

www ideeundspiel com

und

www.buch-service.net

Info total!

Spiel- und Schreibwaren

M. Ossenbrink

Clarholz · Beelener Straße 100


18. Herzebrocker Rad-Touren-Fahrt

(Elbracht-Cup) mit Volksradfahren

Æ (hc – g. sternagel) Die Vorbereitungen,

für die traditionell am dritten Juni-Sonntag,

dem 21. Juni 2009, stattfindende

Rad-Touristik-Fahrt mit dem Volksradfahren

an der Von-Zumbusch-Schule

sind fast abgeschlossen. Daher steht

einer reibungslosen Veranstaltung nichts

mehr im Weg. Wir hoffen jetzt nur noch,

dass das Wetter mitspielt, damit wir wieder

bei dieser Breitensportveranstaltung

viele Freizeit- und Hobbysportler sowie

die verschiedenen Familien, Interessengemeinschaften

und Einzelfahrer auf

die Strecken-Volksradfahren 25 km und

Rad Touren Fahrten 40 km, 72 km, 112

km, 153 km schicken können.

Die Streckenführung, die sich in den

letzten Jahren bewährt hat, wurde

weiterhin nicht verändert. Die Volksradfahr-Strecke

(Start ab 10.00 Uhr) und

die 40er Tour, die völlig flach angelegt

sind, wurden positiv aufgenommen. Da

die längeren Strecken bis in den Teutoburger

Wald gehen, sind diese etwas

anspruchsvoller. Es geht aber nicht um

Bestzeiten. So kann man mit ein wenig

mehr Zeit und einem längeren, erholsamen

Stopp an den Kontrollstellen als

fitter Tourenradler die Steigungen bei

Peter-auf-dem-Berge und Ascheloh bei

Werther packen.

Ansonsten soll das Radsport-Event des

HSV wie immer ablaufen: Gestartet

wird die RTF von 8.00 Uhr bis 10.00 Uhr

(8.00 – 9.00 Uhr für die 153er Strecke).

Die Anmeldung für die Veranstaltung ist

ab 7.00 Uhr möglich. Eine Voranmeldung

ist nicht erforderlich. Die Strecken

sind wie gewohnt gut ausgeschildert, so

dass jeder ohne Probleme den Rückweg

nach Herzebrock findet. Um noch bessere

Hinweise zu geben, wurden neue

Schilder angeschafft, die noch mehr

ins Auge fallen. An vier Kontrollstellen

werden für die Radsportler Kohlehydrat-

Snacks und Getränke gereicht. RTF-

Teilnehmer haben nach der Tour freien

Eintritt in das Herzebrocker Hallenbad.

Pokale sind für die stärksten Gruppen/

Vereine vorgesehen. Leider finden nur

sehr wenige Fahrer den Weg zur Von-

Zumbusch-Schule, um am Volksradfahren

teilzunehmen.

Im letzten Jahr hat man sich vom Fitnessstudio

GoSports zusammengefunden,

um mit mehreren Teilnehmern

mitzufahren. Für diese Gruppe wurde

anschließend auch noch ein Pokal verliehen.

Vielleicht finden sich in diesem

Jahr weitere Gruppen ein, damit ein

kleiner Wettbewerb entsteht, an wen

in diesem Jahr der Pokal geht. Für die

jüngsten und ältesten Teilnehmer sowie

die größte Familie winken wieder Sachpräsente.

Bei Start/Ziel an der Von-Zumbusch-

Schule wird es ein unterhaltsames Rahmenprogramm

geben. So kann man

sich bei Händlern mit Radzubehör eindecken.

Vor und nach der Tour besteht die Möglichkeit

sich wieder zu stärken. Es wird

wieder eine Kaffee- und Kuchentheke

geben, im Außenbereich werden wieder

Würstchen gegrillt und diverse Getränke

angeboten. Wir hoffen, dass zahlreiche

Radler den Weg nach Herzebrock finden.

Œ

Westdeutsche Meisterschaften

Æ (hc – söb) Zum dritten Mal richtete

die Tanzschule Stüwe-Weissenberg die

Meisterschaft des Verbands „Deutsches

Amateur-Turnieramt“ (DAT) aus. 350

Tänzer/-innen zeigten ihr Können auf

dem Gebiet des Hip-Hop, Videoclip-

Dancing und Jump-Style. Es galt die Jury

in einem knapp zwei Minuten Ausschnitt

zu überzeugen, um eine Runde weiter

zu gelangen. Aus Herzebrock startete

die 13-jährige Marija Geileviviute

(Bairam) und sicherte sich den zweiten

Platz in der Juniorenklasse bis 18 Jahre.

Genau das war die Schwierigkeit, denn

sie musste schon bei den ganz Großen

ihr Können unter Beweis stellen. Trotz

einer nicht optimalen Vorbereitung,

sehr wenig Training, gelang es ihr in der

Meisterreihe sich auch gegen wesentlich

ältere durchzusetzen. Bei der Kids-Solo-

Wertung bis 12 Jahren konnten sich

die Gütersloher gleich mehrere Plätze

im vorderen Feld sichern. Sara Rezai,

die erst seit zwei Monaten im Training

ist, belegte den zweiten Platz in dieser

Altersklasse. Nun gilt es für die erfolgreichen

Teilnehmer, auch Marija, bei den

Deutschen DAT-Meisterschaften im Hip-

Hop am 20./21. Juni in Mannheim eine

erneut gute Leistung zu bringen! Œ

Juni 09 | Markt und Gemeinde 17


Programm der Caritas

in St. Christina Herzebrock für Juni 2009

Æ Montag, 8., 15. und 29.6.2009

9.30 – 10.30 Uhr: Gymnastik für „Die

Jungen Alten“ mit Elsbeth Janz

Montag, 29.6.2009

Radtour für „Die Jungen Alten“

Dienstag, 2., 9., 16., 23. u. 30.6.2009

14.30 – 17.00 Uhr: Handarbeitsnachmittag

im Pfarrzentrum

Dienstag, 9. und 23.6.2009

Bade- und Wandergruppe

Badefahrt nach Bad Waldliesborn,

13.30 Uhr: Abfahrt ab Bakenfelder,

Clarholz; 13.40 Uhr: Abfahrt ab Kolpinghaus,

Herzebrock

Dienstag, 2. und 16.6.2009

Bade- und Wandergruppe

Treffen am Pfarrheim Herzebrock zu

einer Radtour, unterwegs Einkehr zum

Kaffeetrinken.

Donnerstag, 4., 18. und 25.6.2009

14.30 – 17.00 Uhr: Altentag mit Messfeier,

anschl. Klönen und Kaffeetrinken

im Pfarrheim.

Behindertenarbeit

in Herzebrock-Clarholz

Donnerstag, 4.6.2009

9.30 Uhr: Die Eltern der Behinderten

treffen sich zu einem Kaffeegespräch im

Pflegewohnheim St. Josef.

Freitag, 26.6.2009 (12.6. Brückentag)

15.15 – 16.15 Uhr: Turnen in der Turnhalle

neben dem Lehrschwimmbecken

der Wilbrand-Schule in Clarholz.

Freitag, 5. und 19.6.2009

15.15 – 16.15 Uhr: Schwimmen im

Lehrschwimmbecken der Wilbrand-

Schule in Clarholz

Samstag, 30.5. und 27.6.2009

16.00 – 18.00 Uhr: Kegeln in der Gaststätte

Schlüter in Clarholz

Samstag, 20.6.2009

Minigolf am Waldhof in Harsewinkel.

Abfahrt: 14.00 Uhr „Unser Haus“ Weißes

Venn 24. Anmeldung erwünscht!

Termine für unsere Jüngeren

Samstag, 27.6.2009

15 – 17 Uhr: Die Mondgruppe trifft sich

an jedem letzten Samstag im Monat im

Hermann-Josef-Jugendheim in Clarholz.

Schwimmen und Turnen ist jeweils an

den o.g. Terminen ab 16.15 Uhr.

Wer an den o.g. Terminen von dem

Malteser-Fahrdienst abgeholt werden

möchte, melde sich rechtzeitig bei Frau

Kleineheinrich, Tel. 6437 oder bei Frau

Ahlke, Tel. 3703

Kleiderstube in der Wagenfeldstr. 17

Dienstag und Mittwoch

13.30 – 16.30 Uhr: Jeden Dienstag und

Mittwoch. Annahme und Ausgabe von

Kleidung, Schuhen, Wäsche, Bettwäsche,

Handtüchern, Tischwäsche, Haushaltswaren

etc.

Caritas Konferenz

Montag, 15.6.2009

15 Uhr: Treffen der Konferenzmitglieder

im Pfarrzentrum

18 Markt und Gemeinde | Juni 09

Caritas-Erziehungsberatung

14.00 – 17.00 Uhr: Jeden Montag

findet in der Josefschule eine Erziehungsberatung

für die Eltern der Jugendlichen

und Kinder statt. Terminabsprache

unter Tel. 05242/40820.

Caritas-Sozialstation

Schemmwiese 19

Alten-, Kranken- und Familienpflege

Öffnungsz.: Mo. – Fr. 11.00 – 13.00 Uhr

o. Termine nach Absprache, Tel. 920303

oder 0151/12644731, Fax: 920304,

Stationsleitung: Marlies Berhorn

Montag, 8., 15., 22. und 29.6.2009

14.30 – 17.00 Uhr: Seniorenbetreuung

Einen schönen Nachmittag genießen

mit Kaffee trinken, miteinander singen,

Musik hören, Gespräche führen und

vieles mehr. Es besteht die Möglichkeit,

die Teilnehmer abzuholen und wieder

nach Hause zu bringen. Jeden Montag

im Pfarrzentrum Herzebrock, Am Kirchplatz

2. Infos unter 05245/920303

Hauspflegehilfe

Vermittlung: Lucia Herfert, Tel. 4046

Mutter-/Mutter-Kind-Kuren

Vermittlung: Lucia Herfert, Tel. 4046

I S A

Interessengemeinschaft Senioren-

Arbeit von Caritas und Diakonie

Frühstücksrunde

Sonntag, 7.6.2009, 9.30 Uhr: Treffen

am Christinen-Kindergarten. Das Frühstücksziel

wird in der Tagespresse bekannt

gegeben. Anmeldungen unter

Tel. 3252 oder 922422.

Rad-Wanderkreise I und II

Dienstag, 9. und 23.6.2009, Ziele und

Uhrzeiten werden in der Tagespresse

bekannt gegeben. Gruppe I: Info

Christa Schlautmann, Tel. 3183. Gruppe

II: Info Bernhard Ahlke, Tel. 3703

Spielegruppe

Donnerstag, 4. und 18.6.2009

16.30 Uhr: Treffen donnerstags alle

zwei Wochen im ev. Gemeindehaus.

Info unter Tel. 2500 und 2536

Literatur- und Lesekreis

Mittwochs, 18.00 Uhr: Treffen im ev.

Gemeindehaus in Herzebrock. Ansprechpartner:

Ursula Vielstädte, Tel.

3880 und Edith Kramer, Tel. 3438.

Sommerpause bis Oktober!

Senioren-Internet-Café

Jeweils Montag – Donnerstag

9.30 – 12 Uhr: Das Internet-Café im

Pfarrzentrum ist an folgenden Tagen für

alle Senioren der Gemeinde geöffnet:

Mo. bis Do. von 9.30 – 12 Uhr. Anmeldung

u. Infos unter 8353856.

Boccia

Jeden Montag

14.00 – 16.00 Uhr: Boccia-Bahn neben

dem Pfarrzentrum. Ansprechpartner: G.

Franzbecker, Tel. 3238. Œ

Pastoralverbund Herzebrock-Clarholz

Programm im Juni 2009

Æ (hc) St. Christina Herzebrock

Klosterstraße 6, Tel. 05245/2370

www.christina-herzebrock.de

Hl. Messen:

Sa.: 17.30 Uhr,

So.: 8.30 Uhr und 10.30 Uhr

werktags: Mo.: 10.00 Uhr (Pflegeheim

St. Josef)

Di. und Fr.: 7.30 Uhr, Mi.: 19.00 Uhr,

Do.: 14.30 Uhr

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo. – Fr.: 8 – 11 Uhr, Di.: 16 – 18 Uhr

St. Laurentius Clarholz

Propsteihof 24, Tel. 05245/ 5692

www.laurentius-clarholz.de

Hl. Messen:

Sa.: 18.30 Uhr,

So.: 8.00 Uhr und 10.00 Uhr

werktags: Mo. – Fr. 8.00 Uhr

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo., Di., Mi., Fr.: 8.30 – 9.30 Uhr

Mo. und Do.: 18 – 19 Uhr

Pastoralverbundnachrichten

Donnerstag, 18.6., 19.30 Uhr: Steuerungsgruppe

„Pastorale Perspektive

2014“ im Jugendheim Clarholz.

Freitag, 19.6., 16.00 Uhr: Abschluss-

Gottesdienst der 10. Klasse der Realschule

in der Pfarrkirche St. Christina

Samstag, 20.6., 9.00 Uhr: Abschluss-

Gottesdienst der 10. Klasse der Hauptschule

in der Pfarrkirche St. Christina

Freitag, 26.6. – Sonntag, 28.6.:

Jugendwallfahrt des Dekanates Rietberg-

Wiedenbrück von Versmold nach Münster

Pfarrnachrichten St. Christina

Sonntag, 7.6., 9.30 Uhr: Wortgottesdienst

für die Mini’s

10.15 Uhr: Kinderwortgottesdienst für

alle Grundschulkinder

Sonntag,7.6., Kinderwallfahrt der Kommunionkinder

der Jahrgänge 09/09 unter

dem Thema: „miteinander JESUS folgen“

nach Paderborn. 10 Uhr hl. Messe

mit unserem Erzbischof H.-J. Becker auf

dem Schützenplatz, anschl. buntes Programm

bis 16.30 Uhr. Nähere Infos bei

Frau Ginten-Hoffmann Tel. 18116.

Donnerstag, 11.6., 9.00 Uhr: Hochamt

zu Fronleichnam, anschl. Prozession

durch die Gemeinde. Die Kommunionkinder

sind besonders herzlich eingeladen

in ihren Festkleidern die Prozession

mit zu begleiten.

Samstag, 13.6., 17.30 Uhr: Kolpingmesse

auf dem Hof Wöstmann

Dienstag, 16.6., 15.00 Uhr – 16.00

Uhr Anmeldung der Kommunionkinder

2010 der Bolandschule Klasse 2a und

2b im Pfarrzentrum .

16.00 Uhr – 16.30 Uhr: Anmeldung der

Kommunionkinder 2010 der Michaelschule

Klasse 2c im Pfarrzentrum.

Donnerstag, 18.6., 15.00 Uhr – 15.45

Uhr: Anmeldung der Kommunionkinder

der der Josefschule Klasse 2a

15.45 Uhr – 16.30 Uhr: Anmeldung

der Kommunionkinder der Josefschule

Klasse 2b jeweils im Pfarrzentrum.

Sonntag, 21.6., 9.00 Uhr: Festhochamt

anl. des 100-jährigen Jubiläums der Kolpingsfamilie,

anschl. Festprogramm

Sonntag, 28.6.

Gemeindewallfahrt nach Stromberg:

6.00 Uhr: Treff der Fußwallfahrer an der

PK. St. Christina

8.00 Uhr: Treff der Radwallfahrer an der

PK. St. Christina.

10.15 Uhr: Treff der Wallfahrer an der

Georgskapelle in Stromberg

10.30 Uhr: Pilgerhochamt in Stromberg

14.00 Uhr: Andacht in Stromberg

Pfarrnachrichten St. Laurentius

1.6. Pfingstmontag:

10.00 Uhr Goldkommunion

15.00 Uhr Dankandacht Kommunionkinder

2.6. Pfingstdienstag:

9.00 Uhr Dankmesse Kommunionkinder

11.6. Fronleichnam:

7.00 Uhr Hochamt, anschl. Prozession

21.6., 10.00 Uhr Kinderwortgottesdienst

für alle Grundschulkinder, Treff

im Konventshaus

26.6., 18.30 Uhr: Pättkesfahrt

27.6., 18.30 Uhr: Entlassgottesdienst

Grundschule

28.6., 10.00 Uhr: Entlassgottesdienst

Kindergärten

Angebote

im Familienzentrum Clarholz:

Kindergarten St. Raphael, Schulstr. 17,

Clarholz, Tel.: 05245/5572

Erziehungs- Familienberatung

Frau Scholzen

Offene Sprechstunde / Erstgespräche

montags 14.30 bis 15.30 Uhr, Terminvereinbarung

05242/4082-0 (Rückruf)

Elternberatung der Hebamme

Frau Wolf-Saupe

Für Eltern mit Kindern bis 3 Jahren

Offene Sprechstunde

Jeden 1. Mittwoch im Monat 14.30 bis

16.30 Uhr oder nach Vereinbarung

Terminvereinbarung 05244 /928787

Offenes Elterncafé

Jeden 2. Montag im Monat 8.00 / 8.30

bis 9.30 Uhr

Schuldnerberatung

Herr Bartonischeck, jeden 1. und 3.

Dienstag im Monat (nur nach Terminvereinbarung),

Terminvereinbarung

05242 / 9020512

Zu folgenden Themenabenden lädt

das Familienzentrum alle Interessierten

herzlich ein:

15.06.2009: Regeln und Grenzen

22.06.2009: Partnerschaft - Elternschaft

29.06.2009: Starke Persönlichkeiten

bilden

Jeweils von 19.00 bis 20.30 Uhr

Leitung: Ursula Scholzen

Anmeldung bitte bis zum 11.06. bei

Frau Pauli, Tel.: 05245/5572 Œ


Æ (hc) St. Laurentius

Programm im Juni 2009

Mittwoch, 3.6.

Halbtagesradtour mit Besichtigung der

Kreisfeuerwehrschule in St. Vit, Kaffeetrinken

und gemütlicher Abschluss,

Start am Jugendheim um 13 Uhr, Anmeldungen

nehmen Maria Borgmann

Tel. 922300 und Maria Brüggemann,

Tel. 5900 entgegen.

Dienstag, 9.6.

8 Uhr: Gemeinschaftsmesse, anschl. Ausgabe

der Zeitschrift „Frau und Mutter“

Donnerstag, 18.6.

18.30 Uhr „Fahrrad-Dominio“ der kfd

St. Laurentius/St. Christina. Start am

Pfarrzentrum in Herzebrock. Alle Clarholzer

Teilnehmerinnen treffen sich mit

dem Rad zur gemeinsamen Abfahrt um

18 Uhr am Jugendheim. Weitere Infos

und Anmeldung bei Brigitte Spiering Tel.

6500 und Christina Rudzki, Tel. 2971

Dienstag, 23.6.

Tageswallfahrt nach Eggerode, Abfahrt:

8 Uhr ab Marktplatz, Anmeldung bei

Marianne Schöning – Tel. 6181

Sonntag, 28.6.

Frühstück am Sonntag, Anmeldung bei

Martha Wiemer – Tel. 929492

Montags von 15 bis 17 Uhr Handarbeitsrunde

im Jugendheim

St. Christina

Standesamtliche Nachrichten

Æ (hc) Folgende Personenstandsfälle,

für die eine Einwilligung zur Veröffentlichung

vorliegt, wurden in der Zeit vom

09.04.2009 – 12.05.2009 im hiesigen

Standesamt beurkundet.

Eheschließungen:

9.4.2009

Pinar Karaarslan, Goethestr. 3,

33397 Rietberg

und Yunus Gözsüz, Grevenkamp 47,

33442 Herzebrock-Clarholz

09.04.2009

Marina Matic, geb. Panic und

Matthias Andreas Stude, geb. Jeschke,

Lindenstr. 37,

33442 Herzebrock-Clarholz

24.04.2009

Sarina Mußmann und Roland Altmann,

Hovesaat 14,

33442 Herzebrock-Clarholz

24.04.2009

Marijana Karaula und Holger Bertling,

Luise-Hensel-Str. 7,

33442 Herzebrock-Clarholz

24.04.2009

Susanne Mac Donald, geb. Schröder,

Postweg 88a,

33442 Herzebrock-Clarholz, und

Christopher Lee Scholes,

Unit Welfare Office, 26th Regiment,

British Forces Post Office 113

09.05.2009

Verena Schmidt und

Sven Christian Gros,

Am Alten Heck 36,57223 Kreuztal

09.05.2009

Christina Braun und Gabriyel Demir,

Am Christinenbach 11,

33442 Herzebrock-Clarholz

09.05.2009

Christina Stenger und

Andre Vredenburg,

Goethestr. 18,

33442 Herzebrock-Clarholz

Dienstag, 2.6.

8.15 Uhr: Gemeinschaftsmesse mit anschließendem

Frühstück

Dienstag, 2.6.

20.00 Uhr: Vorstandssitzung

Donnerstag, 18.6.

kfd St. Christina/kfd St. Laurentius

18.30 Uhr: Fahrraddomino (Radtour

in Herzebrock und Clarholz); Anmeldungen

bei Brigitte Spiering, Tel. 6500,

oder bei Christina Rudzki, Tel. 2971.

Mittwoch, 24.6.

„Danke schön” Halbtagesausflug

Samstag, 27.6. – Sonntag, 28.6.

Radtour ins Blaue Œ

Sterbefälle:

7.4.2009

Otto Karl Dombrink,

33442 Herzebrock-Clarholz,

Gildestr. 27

9.4.2009

Bernhard Lakebrink,

33442 Herzebrock-Clarholz,

Bolandstr. 16

16.4.2009

Rudolf Franz Koitka,

33442 Herzebrock-Clarholz,

Jodokus-Temme-Ring 10

26.4.2009

Hildegard Gertrud Mense,

geb. Hauertmann,

33442 Herzebrock-Clarholz,

Kirchstr. 20

3.5.2009

Bernhard Paul Hütig,

33442 Herzebrock-Clarholz,

Prozessionsweg 5

10.5.2009

Marianne Dämmer geb. Otto,

33442 Herzebrock-Clarholz,

Am Schmiedekreuz 4 Œ

Nachrichten

aus der evangelischen Gemeinde

Æ (hc) 1. Am Pfingstmontag, dem 1.6.,

feiern wir um 18 Uhr in der Gnadenkirche

Clarholz den Begrüßungsgottesdienst

der neuen Konfirmandinnen

und Konfirmanden mit dem Rainbow-

Gospelchor.

2. Die Frauenhilfe trifft sich am Mittwoch,

dem 3.6., in Herzebrock. und am

Montag, dem 08.06., in Clarholz. Beginn

ist jeweils um 15.00 Uhr.

3. Der Frauenkreis Ev. Clarholz 04

kommt am Mittwoch, dem 3.6., um

20.00 Uhr in der Gnadenkirche zusammen.

4. Die Seniorenfreizeitgruppe trifft

sich am Donnerstag, dem 4.6. und am

Donnerstag, dem 18.06., um 14.00 Uhr

zur Fahrradtour.

5. Am Freitag, dem 5.6., feiern wir den

Geburtstag der Kirche beim Kinderbibelnachmittag.

Beginn ist um 15.00 Uhr

6. Am Sonntag, dem 7.6., feiern wir in

Clarholz um 9.30 Uhr Gottesdienst

und in Herzebrock um 10.30 Uhr Familiengottesdienst

zum Kinderbibelnachmittag

mit dem Bolandschulchor.

Jeweils anschließend herzliche Einladung

zum Kirchenkaffee.

7. Der Frauenabendkreis Clarholz

kommt am Mittwoch, dem 10.6., um

19.30 Uhr in der Gnadenkirche Clarholz

zu einem Referat über den Konfirmandenunterricht

mit Pfarrerin Westermann

zusammen.

8. Am Sonntag, dem 14.6., findet für

die gesamte Versöhnungs-Kirchengemeinde

um 10.30 Uhr in der Aktionsmulde

der Flora Westfalica in Rheda ein

Tansania Gottesdienst statt.

9. Am Montag, dem 15.6., feiern wir

Betreute Nachmittage

in geselliger Atmosphäre

Æ (hc) Sozialstation Herzebrock-Clarholz,

Schemmwiese 19, Telefon 05245-

920303

Wann und Wo?

Jeweils am Montag von 14.30 bis 17.00

Uhr im Pfarrheim St. Christina Herzebrock,

Am Kirchplatz 2.

Angeboten werden:

Gedächtnistraining – Gymnastik – Gespräche

führen

Musik hören – miteinander singen –

spazieren gehen

Ausflüge machen – Kaffee trinken und

um 19.00 Uhr in der

Gnadenkirche den

Gottesdienst zur

Pfarrerwahl mit

Superintendent Dr. Reichert.

10. Die Altenstube im Gemeindehaus

Herzebrock ist dienstags um 14.30 Uhr

geöffnet.

Die Altenstube in der Gnadenkirche

Clarholz ist am Montag, dem 15.6. und

29.06., um 15.00 Uhr.

11. Frauenfrühstück „Rosengruppe“

trifft sich am Dienstag, dem 23.06., um

9.30 Uhr in der Gnadenkirche.

12. Am Sonntag, dem 28.06., feiern

wir in beiden Gottesdiensten die Goldkonfirmation.

In Clarholz singt der Kirchenchor

und in Herzebrock spielen die

Michaelsbläser.

13. Kindergottesdienst: herzlich willkommen

jeden Sonntag um 10.30 Uhr

in beiden Kirchen.

14. Die Bücherei oben in der Kreuzkirche

ist am Sonntag nach dem Gottesdienst

und am Dienstag zwischen 15.30

und 16.30 Uhr geöffnet.

15. Der Rainbow-Gospelchor probt

jeden Mittwoch um 20 Uhr im Gemeindehaus.

16. Die Jugendgruppe trifft sich immer

am Montag von 17.00 – 20.00 Uhr im

Jugendkeller des Gemeindehauses.

17. Die Bürozeiten im Hopfengarten

12 (neben dem Pfarrhaus) sind: Dienstag

von 8.00 – 11.00 Uhr, Mittwoch von

15.00 – 18.00 Uhr und Freitag von 9.00

– 11.00 Uhr (Tel. 2420 Fax Nr. 844953).

Frau Pfarrerin Westermann ist unter

02586 / 881474 zu erreichen.

Internet unter: www.evkirche-herzebrock-clarholz.de

Œ

einen schönen Nachmittag genießen!

An den Nachmittagen können die Teilnehmer/innen

Kontakte knüpfen. Altes,

was vergessen schien, wieder neu erfahren

und ein besonderes Ereignis in

der Woche genießen. Den Angehörigen

bietet sich in dieser Zeit die Möglichkeit,

auszuspannen und sich selbst zu pflegen.

Die Abrechnung kann über die Pflegeversicherung

oder privat erfolgen.

Es besteht die Möglichkeit, die Teilnehmer

abzuholen und auch wieder nach

Hause zu bringen! Œ

Juni 09 | Markt und Gemeinde 19


���������������������

��������������������

�����������������������������������������������������

���������������������

20 Markt und Gemeinde | Juni 09

������������������������������������

�����������������

������������������������������

��������������������

�����������������

����������������������

���������������������

Nachrichten aus der Diakonie

Æ (hc) Die Diakonie in Rheda- Wiedenbrück

hat die zentrale Telefonnummer,

05242/93117-1007

Die Schuldnerberatung ist Dienstag

von 9:00 – 11:30 Uhr im Gemeindebüro

neben dem Ev. Pfarrhaus, Hopfengarten

12, Herzebrock Terminabsprache ist

unter Tel. 05252/933117-3120.

In der Diakoniestation ist die Schwester

aus Herzebrock-Clarholz, Elke Witte,

zu erreichen unter Tel. 05242/ 93117-

2130

Tagesmütter und Betreuungspersonen

für kleine und größere Kinder vermittelt

für den Kirchenkreis Gütersloh Frau Katrin

Träger, Tel. 05245/ 834987

Der Nachbarschaftstreff in der Berliner

Str. 18 a ist telefonisch unter 921125

erreichbar. Dort gibt es folgende Angebote:

Pflegeberatung jeden Montag und

Donnerstag von 11:30 – 12:30 Uhr

Café Miteinander, Betreuungsgruppe

für Demenzkranke jeden Mittwoch

Wahl des Maikönigs

im St. Katharinenhaus in Clarholz

Æ (hc – uis) Wie bereits in MuG berichtet,

organisiert der vka ambulant regelmäßig

jeden Mittwoch-Nachmittag

ein gemütliches Treffen mit Kaffee und

Kuchen für Seniorinnen/Senioren im St.

Katharinenhaus in Clarholz, aus dem

Haus und auch für alle älteren Menschen

aus der Gemeinde.

Es wird in fröhlicher Runde geklönt, gebastelt

und gesungen. Jedes Senioren-

Treffen steht unter einem bestimmten

Motto und da am 29. April 2009 der

Wonnemonat Mai vor der Tür stand,

fand die Wahl der Maikönigin bzw. des

Maikönigs statt.

Mit Los Nummer 13 wurde von den 25

Besucherinnen und Besuchern ein „Maikönig“

gezogen. Der glückliche Los-Gewinner,

Werner Braun, wurde natürlich

huldvoll mit einer Krone gekürt. Nach

einer humorvollen Laudatio, die der Maikönig

mit den Worten begann: „Meine

lieben Untertanen” folgte der Ehrentanz

mit Gertrud Kuhlmann. Es gab für alle

Beteiligten an diesem Nachmittag einen

kleinen Imbiss und natürlich auch eine

Maibowle. Bei stimmungsvoller Musik

wurde getanzt, geschunkelt und viel

gelacht. Organisiert hatte dieses schöne

Fest Willi Hemel vom vka ambulant mit

der Unterstützung von den fleißigen

Helferinnen Daniela Kanther, Inge Böckmann,

Monika Senge und Luise Höner.

Herr Hemel möchte nochmals betonen,

dass selbstverständlich alle Senniorinnen

und Senioren aus Herzebrock-Clarholz

vom vka ambulant eingeladen sind an

dem jeden Mittwoch stattfindenden

gemütlichen Treffen teilzunehmen. (Ein

Fahrdienst ist eingerichtet.) Der vka ambulant

ist ein seit Mai 2007 anerkannter

Pflegedienst mit einer Geschäftsstelle im

um 14:30 Uhr

Ambulante Erziehungshilfe, Beratung

und Unterstützung für Familien

Kontakt unter Tel. 05241/ 98674300

Der Singkreis trifft sich wieder am

11.06.und am 25.06.2009 um 14:30

Uhr

Offener Kaffeetreff für alle jeden Montag

von 15:00 – 17:00 Uhr

Patchwork für Mädchen, junge Frauen

und alle Interessierten, Donnerstag,

von 15:30 – 17:30 Uhr, Anmeldung

Tel. 921125

Yoga für Erwachsene, Montag von

19:45 – 21:15 Uhr, Dienstag von

18:00 – 19:30 und 19:45 – 21:15 Uhr,

Anmeldungen unter: 04242/567847

oder 921125

Kindertheatergruppe, jeden Freitag

von 14:30 – 15:45 Uhr

Anmeldung Tel. 921125

Frühstückstreff, jeden 4. Freitag im

Monat ab 8:30 Uhr, Anmeldung unter

921125

Begegnung mit russland-deutschen

Frauen, jeden ersten Dienstag im

Monat, nächster Treff: 02.06.09 um

19:00 Uhr Œ

Pflegeheim St. Josef in Herzebrock und

zuständig für Herzebrock und Clarholz.

Die ambulante Pflege ermöglicht älteren

Menschen ein weitgehend eigenständiges

Leben zuhause und gewährt die

Hilfe und Pflege durch qualifizierte Mitarbeiter.

Willi Hemel, Leiter der vka ambulant

beantwortet gerne alle Fragen

zur Pflege und Versorgung von älteren

und hilfsbedürftigen Menschen, damit

die pflegenden Angehörigen Entlastung

erhalten. Telefon-Nr. 05245/835747. Œ

Ehrentanz des Maikönigs, Werner Braun,

mit Gertrud Kuhlmann


15 Meter hoher Maibaum mit 30 Wappen

schmückt wieder den Clarholzer Marktplatz

Æ (hc – uis) „Petrus“ meinte es wieder

gut mit den Clarholzern, denn bei

blauem Himmel und Sonnenschein

konnte am Samstag, dem 25. April

2009, der schmucke Maibaum problemlos

auf dem Clarholzer Marktplatz aufgestellt

werden. Fleißige Helfer aus der

Gemeinde hatten den Baum am Samstagmorgen

aus seinem Winterquartier

bei Holzbau Steppeler abgeholt. Norbert

Pollmeyer, von der „Aktionsgemeinschaft

Herbstwoche“, begrüßte

die vielen Besucher am Samstagnachmittag

auf dem Marktplatz und freute

sich ganz besonders, dass Bürgermeister

Jürgen Lohmann gekommen war,

um mit ihm gemeinsam die Verlosung

der Vereinswappen vorzunehmen. Zum

dritten Mal und somit schon zur Tradition

geworden, konnte die Zeremonie

beginnen. „Heute sind es 30 Vereine

deren Wappen den Baum zieren” so

Norbert Pollmeyer, der das Geschehen

moderierte. Es folgte die mit Spannung

erwartete Verlosung über die Platzierung

der Wappen. Bürgermeister Jürgen

Lohmann freute sich diese mit Herrn

Pollmeyer und Kindern aus der Zuschauermenge

vornehmen zu können.

„Diese Aktion unterstreicht einmal mehr

das Zusammenhörigkeitsgefühl der Clarholzer

Vereine“, so Jürgen Lohmann.

Das erste Los des landwirtschaftlichen

Ortsvereines Clarholz, zog der Schüler

Daniel Gerdheinrich. Unter viel Beifall

wurden die einzelnen Wappen, die

Marktleiter Walter Toppmoller auf Biertischen

sortiert hatte, gezogen und aufgehängt.

Als alle Vereinswappen verlost

und angebracht waren, wurde der Maibaum,

dessen Spitze ein bunter Kranz

mit einem 296 Meter langem Band

schmückt, mit Hilfe eines Kranes mit

einem über 30 Meter langen Auslegearm

des Abbruch-Unternehmens Landwehr

aufgerichtet und fachmännisch

verankert. Musikalisch untermalt wurde

die spannende Aktion durch den Männergesangsverein

Eintracht Clarholz,

den Shantychor und den Spielmannszug

Clarholz-Heerde. Für das leibliche

Wohl war bestens durch einen immer

umlagerten Getränke- und Würstchenstand

gesorgt. Auf einer aufgestellten

Hüpfburg konnten die Kinder spielen

und toben. In frohgelaunter Stimmung

wurde dieses tolle Ereignis bis in den

späten Abend im aufgebauten Festzelt

gefeiert. Die „Maibaum-Idee“, die vor

drei Jahren durch Norbert Pollmeyer

vorgeschlagen und auch gleich von der

„Aktionsgemeinschaft Herbstwoche“

begeistert in die Tat umgesetzt wurde,

ist für Clarholz zur liebgewordenen Tradition

geworden. So soll es auch bleiben!

Œ

Auslosung der Vereinswappen. (v.l.) Moderator Norbert Pollmeyer, Schüler Daniel

Gerdheinrich und Bürgermeister Jürgen Lohmann.

Zuhause gepfl egt werden – zuhause wohnen bleiben

• Grundpfl ege nach SGB XI

• Behandlungspfl ege nach SGB V

• Hauswirtschaftliche Unterstützung

• Vermittlung von Pfl egehilfsmitteln

• Verhinderungspfl ege

• Palliative Fachpfl ege

• Wundmanagement

• Gerontopsychiatrische Pfl ege

• eingehende Beratung

Ihr Pfl egedienst für Herzebrock-Clarholz

Gerne beantworten wir

Ihre Fragen – rufen Sie

uns an:

Willi Hemel (Leitung)

(0 52 45) 83 57 47

Geschäftsstelle: VKA ambulant

Weißes Venn 22

33442 Herzebrock-Clarholz

������������������������������

������������

��������������������������


�������������������

�������������������

�����������������

• ������������������������������

• ����������������������

• ������������������������������

• ���������������������������

• �������������������

• ����������������������������������

Heiztechnik

Solartechnik

Sanitärtechnik

Bauklempnerei

24-Stunden-Notdienst

Telefon: 05245/857365

Meisterbetrieb

Info und Aktionen unter www.firmenvorort.de/19151

Greffener Straße 63 · 33442 Herzebrock-Clarholz

������������������������

Juni 09 | Markt und Gemeinde 21

®


Vituskirmes in Lette

Call & Surf Comfort 2

Das Sorglos-Paket

Internet Flatrate

• DSL 6000

Festnetz Flatrate

• ins gesamte deutsche Festnetz

Alle Grundpreise und Rechnung Online inklusive. Auf Wunsch Installation zum Festpreis von 69,98 € 3

edles Design mit Touchscreen

Samsung SGH-F480

22 Markt und Gemeinde | Juni 09

39, 95 Monatlich nur


▪ Edles, metallenes Gehäuse

▪ Touchscreen mit

Vibrations-Feedback

▪ 5,0 Megapixel-Kamera

Im Tarif

Max Flat M mit Handy

4

1,- €

Speedport W303V

Innovatives Kombi-Gerät mit viel Komfort

2 Die Doppel-

Flatrate vom

Testsieger!

99, 95 99, € 95

0, 00 €

Oktober 2008

Das fingerfertige Touchscreen-Handy

Nokia 5800

1) Angebot gilt bei Beauftragung und Bereitstellung von Call & Surf Comfort mit den in der Fußnote 2) genannten Konditionen. Ein subventioniertes Endgerät pro Neuauftrag. 2) Call & Surf Comfort/Standard kostet monatlich

39,95 €, Call & Surf Comfort/Universal 43,95 €. Mindestvertragslaufzeit 24 Monate. Einmaliger Bereitstellungspreis für neuen Telefonaschluss 59,95 € (kostenloser Wechsel innerhalb Standard oder Universal); für neuen DSL-

Anschluss 99,95 €, entfällt für DSL bis zum 30.06.2009. Paketangebot ist in vielen Anschlussbereichen verfügbar. Ggf. zuzüglich Versandkosten für das DSL-Modem in Höhe von 6,99 €. 3) Installationsangebote enthalten keine

Hardwarekomponenten. Weitere Dienstleistungen werden nach Aufwand berechnet. 4) Das Angebot gilt nur in Verbindung mit dem Abschluss eines T-Mobile Vertrages im Tarif Max Flat M mit Handy mit einer Mindestlaufzeit

von 24 Monaten. Der Bereitstellungspreis beträgt 24,95 €. Im monatlichen Grundpreis von 39,95 € sind alle Gespräche ins deutsche Festnetz und ins Netz von T-Mobile enthalten. Für alle Verbindungen in andere deutsche

Mobilfunknetze werden 0,29 €/Min. berechnet. Die Abrechnung für Gespräche im Inland erfolgt im 60/1-Sekunden-Takt. Die angegebenen Konditionen gelten nicht für Service- und Sonderrufnummern 5) Angebot gilt nur in

Verbindung mit dem Abschluss eines T-Mobile Laufzeitvertrages im Tarif Relax 240 mit Handy. DIe Mindestlaufzeit beträgt 24 Monaten, der monatliche Grundpreis 39,95 € und folgenden Konditionen: Der Bereitstellungspreis

beträgt 24,95 €. Das monatliche Minutenpaket in Höhe von 240 Minuten wird angerechnet auf Gespräche in alle dt. Mobilfunknetze sowie Gespräche in das dt. Festnetz (ausgenommen Sonder- und Servicerufnummern). Mit der

enthaltenen Weekend Flat entfällt die Berechnung für Inlandsgespräche zu T-Mobile und ins dt. Festnetz am Wochenende (ausgenommen sind Sonder- und Servicerufnummern) in der Zeit von Samstag 0.00 bis Sonntag 24:00.

Für Verbindungen außerhalb des Minutenpakets fallen zum Beispiel für Standard-Inlandsverbindungen 0,29 € pro Minute an. Nicht verbrauchte Inklusivminuten verfallen am Monatsende. Die Ausschöpfung der Inklusivminuten

ist abhängig von der Taktung, die Abrechnung erfolgt im 60/1-Sekunden-Takt

Konrad-Adenauer-Str. 11

33442 Herzebrock-Clarholz

1

▪ 3,2 Megapixel-Kamera,

Optik Carl Zeiss

▪ Bedienung über Touchscreen

▪ Integrierter GPS-Empfänger

Im Tarif

Relax 240 mit Handy

1,- € 5

Traditionsreiche »Vituskirmes«

in Lette steht vor der Tür!

Æ (hc – uis) Am Samstag, dem 20. Juni

2009 geht es wieder los. Das 3-tägige

Volksfest, vom 20. – 22. Juni 2009, findet

wie im letzten Jahr, auf dem Pfarrer-

Laumann-Platz, im Schatten der Kirche,

statt. Damit hat die Vitus-Kirmes wieder

ihren Mittelpunkt.

Eröffnet wird die Vitus-Kirmes am

Samstag, um 16:00 Uhr durch den

Bezirksausschussvorsitzenden Paul Tegelkämper.

Zum Auftakt spielt, wie

in den Vorjahren, die Ehrengarde des

Spielmannszuges „Frei weg“ Lette. Bei

hoffentlich schönem Wetter beginnt

im Anschluss daran das bunte Kirmestreiben.

Zu Freibier und Freifahrten wird

eingeladen!

Am Samstagabend, ab 21.00 Uhr lädt

die Vitus-Fördergemeinschaft zum Tanz

in das Festzelt des VfB Lette ein.

Am Sonntag, dem 21. Juni 2009, beginnt

um 9:30 Uhr das feierliche Hochamt

zum Patronatsfest in der Letter

Vitus-Kirche, um 11 Uhr folgt ein Frühschoppen

auf dem Kirmesplatz. Das

Kirmesvergnügen startet wieder um 14

Uhr. Die Besucher werden mit Jubel, Trubel

und Heiterkeit angelockt, von den

großen bekannten Fahrgeschäften, vom

Autoskooter, dem Kinderkarussell, dem

Ponyreiten bis zum Musikexpress ist alles

vertreten, sodass für tolle Unterhaltung

gesorgt ist. Für den Sonntagnachmittag

sind weitere Programme geplant: 14 –

17 Uhr Kindertrödelmarkt am Heimathaus

(Anmeldungen bitte bei Claudia

Lohmüller Tel. 0151-21757890). Bereits

ab 13 Uhr können die Plätze für den beliebten

Kinder-Flohmarkt eingenommen

werden, Spielzeug, Kleidung und Bü-

Live-Band „Lucky Star“

cher usw. können angeboten werden.

Für das leibliche Wohl ist auch bestens

gesorgt, die Cafeteria im Festzelt lädt zu

Kaffee und Kuchen ein.

Außerdem sind drei Ausstellungen

im Heimathaus „Letter Deele“ zu besichtigen:

Gemäldeausstellungen der

Künstlerinnen Eva Sibbing und Maria

Stuhrmann, eine Schautafelpräsentation

„Zwei Jahre offene Ganztagsschule

Lette“ und eine Schautafelpräsentation

„Ehrenamtspreis“ der Sparkasse Münsterland-Ost.

Abends, ab 20 Uhr, spielt

im Festzelt die Live-Band, „Lucky Star“,

zum Tanz auf, der Eintritt ist natürlich

frei.

Der „Nationalfeiertag“, Vitusmontag

beginnt mit dem traditionellen Frühschoppen

für jedermann im Hotel Lindenhof

Jogwick. (Eine Foto-Präsentation

von Lutz Sandfort ist zu sehen.) Der Vitusmontag

ist als Familientag bekannt,

fast alle Getränke und Fahrattraktionen

werden für 1 Euro angeboten. Das

bunte Kirmestreiben mit viel Spaß und

lustigen Spielaktionen geht um 11 Uhr

auf dem Kirmesplatz los. Auch an diesem

„Feiertag“ ist für das leibliche Wohl

wieder bestens gesorgt, neben gebrannten

Mandel- und Eisständen sind

Würstchen-, Pizza- und Dönerbuden

aufgebaut und es werden viele andere

Spezialitäten angeboten. Ab 14 Uhr ist

auch wieder die Cafeteria im Festzelt

geöffnet und man kann sich mit Kaffee

und leckerem Kuchen stärken.

An allen drei Tagen wird die Beelener

Straße in Lette weiträumig gesperrt,

so dass auch das Heimathaus „Letter

Deele“ gefahrlos besucht werden kann.

Umleitungen werden eingerichtet. Œ

Bäckerei - Partyservice

Hecker

Sonntag, 21.06.09 ab 15 Uhr:

Bitburger vom Fass, Kaffee, Kuchen, Eis

Montag, 22.06.09 ab 11:30 Uhr

Rindfleisch mit Zwiebelsoße, Pfefferpotthast

Nachmittags Kaffee, Kuchen, Eis

Beelener Str. 9 Oelde-Lette

Telefon 0 52 45 / 56 59


Telekom Shop Herzebrock

sucht die älteste Telefonrechnung

Æ (hc) Wer hat Zuhause die älteste

Telefonrechnung liegen?

Haben Sie zuhause noch eine Telefonrechnung

herum liegen? Mit der Aktion

des Telekom Shops in Herzebrock

könnte es sich lohnen diese wieder

einmal zu suchen und zu prüfen wie alt

diese ist.

Dazu die Shop Mitarbeiterin Lena Baranan:

„Wir suchen die älteste Telefonrechnung

aus Herzebrock und 30 km

Umkreis. Die Kunden müssen einfach

bis zum 30.6.09 zu uns in den Laden

kommen mit der ältesten Rechnung und

ihrer aktuellen Telefonrechnung. Diese

werden dann kopiert und nehmen an

der Aktion „älteste Telefonrechnung“

teil. Am 4.7.09 wird dann der Gewinner

bekanntgegeben. Diesem Gewinner

wird 1 Jahr lang sein Telefonanschluss

bezahlt. Die genauen Teilnahmebedingungen

hängen im Ladenlokal in Herzebrock

aus.“

Außerdem gibt es derzeit im Schaufenster

des Shops eine Besonderheit. Dort ist

in einer Wassersäule das neue Samsung

Outdoorhandy zu bewundern. Dies ist

TEXTILPFLEGE

Inh. Ursula Beyer

nicht nur bis 1 Meter Wassertiefe dicht,

sondern begeisterte bereits vor einigen

Wochen viele Galileo Zuschauer im

Fernsehen.

Hier ließ man das Handy aus 40 Metern

auf den Boden fallen, steckte es

in einem Backofen, ließ einen Bagger

über das Handy fahren und neben kleinen

Blessuren funktionierte es trotzdem

noch.

Dazu Shop Mitarbeiter Celik: „Wir

hatten schon einiges an sogenannten

„Outdoorhandys“ aber was dieses

Gerät im Test ausgehalten hat ist schon

Phänomänal. Das habe ich persönlich

noch nicht gesehen.“

Also auch wenn Ostern schon vorbei

ist, suchen auch Sie ihre älteste Telefonrechnung

raus und lassen sich 1 Jahr

lang vom Telekom Shop ihren Anschluss

bezahlen. Œ

Von uns für Sie:

sorgfältige Wäschepflege,

waschen,

mangeln, bügeln,

kunststopfen

Nähatelier, Lederreinigung

Textilreinigung (Rauchenberger),

Wäscheservice für Gastronomie,

Zustelldienst

Zum Sundern / Eiswiese (Sparkasse)

59302 Oelde · Tel. 02522 2990

Öffnungszeiten: Mo. – Fr. 8.30 – 12.30 + 14.00 – 18.00

Vituskirmes in Lette

www.markt-und-gemeinde.de

www.gewerbeverein-online.de

Juni 09 | Markt und Gemeinde 23


24 Markt und Gemeinde | Juni 09

39. Internationaler Jugendwettbewerb

der Volksbanken und Raiffeisenbanken

Æ (hc) Ideen zu „Miteinander und

Menschlichkeit“ kreativ umgesetzt

Die Siegerinnen und Sieger des diesjährigen

Wettbewerbs von „jugend creativ“

in den Gemeinden Clarholz, Lette und

Beelen stehen fest. Über 900 Kinder und

Jugendliche haben bei der Volksbank

Clarholz-Lette-Beelen eG ihre Wettbewerbsbeiträge

eingereicht, davon 582

im Bereich Bildgestaltung und 340 im

Bereich Quiz.

„Mehr Miteinander. Mehr Menschlichkeit

- Auf dich kommt´s an!“ – mit dem

diesjährigen Wettbewerbsthema sind

wichtige gesellschaftliche Aspekte angesprochen,

die auch unsere eigene genossenschaftliche

Idee prägen. Für uns

war es beeindruckend, wie Kinder und

Jugendliche sich des Themas annehmen.

Wir hoffen, dass die inhaltliche Auseinandersetzung

mit dem Wettbewerbsthema

nachhaltige Wirkung zeigt und über die

kreative Beschäftigung hinaus Inspiration

für eigene Taten gibt. Mit dieser hohen

Zahl an Teilnehmenden und der enormen

Siegerehrung Clarholz

Qualität der eingereichten Beiträge

haben wir nicht gerechnet“ erkärt Norbert

Brockpähler, Vorstand der Volksbank

Clarholz-Lette-Beelen eG. Die Beiträge

zeigen eine nahezu unbegrenzte Kreativität,

die bei der Beschäftigung der Kinder

und Jugendlichen mit dem anspruchsvollen

Thema freigesetzt worden ist. Bei

der 39. Auflage des Kreativwettbewerbs

stand der künstlerische Umgang mit den

eigenen Erfahrungen zum Thema Miteinander

und Menschlichkeit im Fokus. Im

Rahmen einer Siegerehrung bekamen die

jungen Künstler eine Urkunde und einen

Preis für ihre gelungenen Arbeiten über-

Siegerehrung Beelen

reicht. In Clarholz waren in der ersten und

zweiten Klasse Jannis

Hoffmann, Daniel Boldt,

Felix Steppeler, Mareike

Schote, Julia Kreß und

Kevin Cordtomeikel die

erfolgreichsten Teilnehmer.

Die Maltalente aus

dem dritten und vierten

Schuljahr heißen René

Behrens, Layla Karka, Lars

Kröger, Marie Berheide,

Adem Zühlke, Tim Fögeling

und Tobias Pieper. Bei

den Letteraner Grund-

Siegerehrung Lette

schülern waren je Jahrgang Marie Gutsche,

Jannik Boehm, Emilie Berenskötter,

Melissa Sedhoff, Alina Kleemann, Sophie

Korherr, Leon Populoh, Lennart Hegemann

und Verena Gerke die stolzen Gewinner.In

Beelen siegten aus dem ersten

und zweiten Schuljahr Sina Feuersträter,

Carina Besselmann, Lilly Worms sowie

Julia Krämer. Aus den Klassen drei und

vier siegten Jannis Behrens, Anna-Lena

Zurstraßen, Anjou Vartmann und Roni

Chohli. Gewinner der älteren Gruppen

sind Paul Reddich und Lena Micheel. Œ


Fotostudio Morayma Kraft

Neu in Lette seit dem 1. Januar 2009

Æ (hc – uis) Die gelernte Werbefotografin

Morayma Kraft hat zum 1. Januar 2009

in Lette, Wilhelm-Cordes-Straße 12, ihr

Fotostudio eröffnet. Frau Kraft war seit

dem 1. Mai 2004 im hessischem Raum

als selbstständige Fotografin tätig, bevor

sie jetzt in Lette ihr Studio eröffnete. Ihr

Angebot als Fotografin umfasst u.a.

Portraits, Familien-, Baby-, Kinder-, Tier-,

und Hochzeitsbilder sowie Reportagen,

Werbeaufnahmen, Pass- und Bewerbungsbilder.

Ihre Termine macht sie grundsätzlich

nach persönlichen Absprachen, auch

am Wochenende. So hat sie für jeden

Kunden die entsprechende Zeit. Den

Kindergärten bietet sie etwas besonderes

an. Nach Absprache kommt sie

in den Kindergarten, um sich den Kindern

vorzustellen und ein wenig mit

ihnen zu spielen, damit sie am eigentlichen

Fototag keine Angst haben. Am

Tag des Fototermins werden die Fotos

der einzelnen Kinder und deren Geschwisterkinder

aufgenommen und

einige Tage später erhalten die Eltern

einen Kontaktbogen auf welchem alle

erstellten Bilder der Kinder in Passbild-

Format zusammengefasst sind. Somit

können sich die Eltern in Ruhe die Bilder

aussuchen, die sie gerne haben möchten.

Kreativität, vielfältige Ideen und

umfassende Beratung gehören zu den

angebotenen Leistungen von Morayma

Hallenumbau

bei der Kfz-Werkstatt Tewes & Meyke GbR in Lette

Æ (hc – uis) Die „Meisterhaft“ Kfz-

Werkstatt Tewes & Meyke, Oelde-Lette,

erweitert ihre Werkstatthalle erheblich

auf eine Grundfläche von ca. 240

Quadratmeter und eine Höhe von 4,60

Meter. Drei Hebebühnen in der neuen

Werkstatthalle ermöglichen es, dass

gleichzeitig an mehreren Fahrzeugen

gearbeitet werden kann. Aus Sicht

der beiden Inhaber, Eduard Tewes und

Christian Meyke, welche den Betrieb am

1.1.2006 vom Autohaus Richard Spliethoff

(Mitsubishi) übernommen haben,

war die Erweiterung erforderlich um

den Kunden einen umfassenden und

zügigen Service bieten zu können. Vor

der Betriebsübernahme 2006 konnten

die beiden Inhaber langjährige Erfahrungen

im Autohaus Hennig (Nissan),

in Oelde sammeln. Das Team des Kfz-

Meisterbetriebes besteht aus den bei-

Die beiden Inhaber (v.l,) Eduard Tewes und Christian Meyke

Kraft. Ob Gruppenbilder oder Einzelaufnahmen

im Freien oder aber im Studio,

hat sie für jeden Kundengeschmack die

passende Optik. Natürlich kann vom

Kunden im Voraus aus einer Farbtabelle

der Hintergrund ausgesucht werden, ob

leichte Töne bis hin zu kräftigen Farben,

wie z.B. gelb, grün, rot, blau usw. Nutzen

Sie einen persönlichen Anlass, um

aufgenommene Fotos von Morayma

Kraft als wertvolle Erinnerungen zu bekommen.

„Ich würde mich sehr über

ein persönliches Gespräch mit Ihnen

freuen“, so Morayma Kraft. Œ

den Inhabern, einem Gesellen, einem

Azubi und einer Bürokraft. Das Angebot

der Kfz -Werkstatt umfasst eine Vielzahl

unterschiedlichster Leistungen, wie z.B.

Reparaturen für alle Fabrikate, Inspektionen

mit Mobilitätsgarantie, Abgasuntersuchungen,

Dekra-Abnahmen (Montag

und Donnerstag), Unfallinstandsetzungen

und Achsvermessungen.

Ein Bremsen, Stoßdämpfer, Reifen und

Batteriedienst sowie ein Klimaservice

werden ebenfalls angeboten. Auch der

Kauf von Neu- und Gebrauchtwagen

ist möglich, Unterstützung bei der Finanzierung

oder beim Leasen ist selbstverständlich.

Die beiden Inhaber legen

großen Wert auf einen umfassenden

Service zu einem guten Preis und garantieren

Zuverlässig- und Pünktlichkeit.

„Mit uns fahren Sie sicher“, betonen

Eduard Tewes und Christian Meyke. Œ

Juni 09 | Markt und Gemeinde 25


Das MuG

FirmenPortrait:

26 Markt und Gemeinde | Juni 09

Æ (hc – uis)

Über 100 Jahre Familientradition

Wilhelm Mense Holzbau, Lette

Auf eine weit über 100-jährige Firmengeschichte

blickt die Zimmerei und

Bautischlerei Wilhelm Mense Holzbau

GmbH & Co.KG in Oelde-Lette zurück.

Im Jahre 1903 gründete der Zimmermeister

Bernhard Mense den Betrieb.

18 Jahre später übernahm der Zimmermeister

Heinrich Mense, der Sohn des

Gründers, den elterlichen Betrieb. Auf

dem heutigen Betriebsgelände, St.-Josef-

Straße 24 – 26, in Lette, errichtete er

eine große, gut ausgestattete und zeitgerechte

Werkstatt. Heinrich Mense war

nicht nur ein erfolgreicher Handwerker,

sondern er besuchte auch die Ingenieurschule

in Detmold und erwarb den

damaligen Titel „Baugewerblicher Architekt“.

Nach seinen Entwürfen – zahlreiche

Dokumente dieser Schaffensperiode

befinden sich noch in den Archiven

des Unternehmens – wurden unzählige

Wohnhäuser, Bauernhöfe und auch Industriebauten

errichtet. Nach 40 Jahren

Tätigkeit übergab Heinrich Mense 1961

den Betrieb an seinen Sohn Wilhelm

Mense. In den folgenden Jahrzehnten

entwickelte sich die Firma unter Leitung

von Wilhem Mense zu einer regional

führenden Zimmerei und Bautischlerei.

Die Werkstätten wurden ständig mit

den neuesten Maschinen ausgestattet

und die Betriebsgebäude fortlaufend erweitert

und modernisiert. Ebenfalls nach

40 Jahren sehr erfolgreicher Tätigkeit

legte Wilhem Mense die Verantwortung

der Geschäftsführung des Unternehmens

in die Hände seiner Tochter Dipl.

Ing. Hildegund Mense-Wieneke. Die

jetzige Geschäftsführerin verfügt nach

Abschluss ihres Architekturstudiums im

Jahre 1984 und einer vorangegangenen

Zimmererausbildung über eine mehr als

25-jährige Erfahrung in verantwortlicher

Position des traditionsreichen Betriebes.

Unterstützt wird Hildegund Mense-

Wieneke seit 25 Jahren durch den erfahrenden

und allseits wegen seiner

Sach- und Fachkunde geschätzten Techniker

und Tischlermeister Ewald Ströher.

Zur Belegschaft gehören neben zahlreichen

Zimmerer- und Tischlergesellen

auch zwei Zimmermeister. Besonderen

Wert legt der Betrieb auf die Ausbildung

eines qualifizierten Nachwuchses.

In den beiden Betriebszweigen Zimmerei

und Tischlerei wurden und werden auch

zukünftig regelmäßig Ausbildungsplätze

zur Verfügung gestellt, denn nach der

über hundertjährigen Firmenphilosophie

gibt es keine Zukunft im Handwerk

ohne qualifizierte Ausbildung. Das Angebot

an Leistungen ist sehr vielfältig. Es

umfasst u.a. Dachstühle, Decken, Carports,

Fassaden, Fensterbau, Industriehallen,

Leimholzbau usw. Schwerpunkte

der Bautischlerei sind Holzfenster, Haustüren,

Blendläden, Pfosten-Riegel-Konstruktionen.

Unzählige Bauten in der

näheren und weiteren Umgebung zeugen

von der kompetenten Baukunst des

Unternehmens. Neben tausenden von

Wohnhäusern hat das Unternehmen

sich bei der Errichtung von Schulen, Kindergärten,

Altenheimen, Industrie- und

Verwaltungsbauten sowie Geschäftshäusern

einen guten Ruf erworben,

seine Kompetenz bewiesen und einen

guten Namen gemacht. In Zeiten der

Energieprobleme hat sich das Unternehmen

auf die Errichtung von energiesparenden

Passiv- und Niedrigenergiehäu-

sern spezialisiert. Auch komplette Häuser

in Holzrahmenbauweise gehören zur

breiten Angebotspalette des Betriebes.

Ein ebenso wichtiges Standbein des

Unternehmens ist die Produktion von

Holzfenstern und Haustüren, welche

mit modernsten, computergesteuerten

Maschinen mit größter Präzision gefertigt

und auch eingebaut werden. Das

sie grundsätzlich den aktuellsten Wärmeschutzverordnungen

entsprechen, ist

selbstverständlich.

Die vielfältige Angebotspalette des Betriebes

umfasst weiterhin das Erstellen

von Energieausweisen und die Ausführung

von Dämm- und Trockenbauarbeiten,

überwiegend in alten Bauwerken.

„Die energetische Modernisierung

nimmt in unserem Unternehmen einen

immer größeren Stellenwert ein. Gerade

in Zeiten hoher Energiekosten ist

es wichtig, das Haus richtig und gut zu

dämmen“, betont die Geschäftsführerin

Hildegund Mense-Wieneke.

Besonders stolz ist die Geschäftsführerin

auf die Tradition des Unternehmens

und natürlich auf die damit verbundene

langjährige Erfahrung.

Geschäftsführende Inhaberin Hildegund

Mense-Wieneke


Wilhelm Mense Holzbau

Was 1903 mit konventionellen Werkzeugen

und zwei arbeitsfreudigen Händen

begonnen hat, ist heute ein mittelständiger

Handwerksbetrieb, ausgestattet

mit modernster Technik und kompetenten

Know-how. Gerade die Werte

Tradition und Erfahrung sind im Zimmerer-

und Tischlerhandwerk durch nichts

zu ersetzen. Hinzu kommt natürlich,

dass grundsätzlich die neueste Technik

eingesetzt wird. So ist es z.B. möglich,

dass der Kunde sich schon während

der Planungsphase einen detaillierten

Einblick in das geplante, zukünftige Gebäude

verschaffen kann. Die Planung

eines jeden Objektes erfolgt individuell

und das eingespielte Team ist ein Garant

für beste Qualität. Es war für die Firma

Holzbau Mense immer selbstverständlich

mit der Zeit zu gehen und so gelang

es erfolgreich in allen Wirtschaftsphasen

das Unternehmen gut zu positionieren.

Die günstige Preisgestaltung und die

sehr gute Qualität haben die Kunden

immer wieder überzeugt. Das Unternehmen

ist weit über die hiesige Region

bekannt und schaut sehr optimistisch

in die Zukunft. „Nutzen Sie unsere Tradition

und Erfahrung. Wenn Sie etwas

planen, lassen Sie sich von uns beraten.

Wir sind sicher, Ihnen ein preiswürdiges

Angebot unterbreiten zu können. Als

zuverlässiger Partner freuen wir uns auf

Ihren Besuch“, so die Geschäftsführerin

Hildegund Mense-Wieneke. Œ

Wir wünschen allen Besuchern der Vitus Kirmes einen guten Verlauf und viel Freude!

Steckbrief:

Firmenanschrift:

Wilhelm Mense Holzbau

St.-Josef-Str. 24 – 26

59302 Oelde-Lette

Tel. 0 52 45 / 51 77

Fax. 0 52 45 / 78 32

info.holzbau-mense@oelde.com

www.Mense-Holzbau.de

Gründung:

1903

Firmengründer:

Bernhard Mense

Inhaber:

Hildegund Mense-Wieneke

Mitarbeiter:

1 Tischlermeister

2 Zimmermeister

9 Gesellen

2 Auszubildende

WILHELM MENSE HOLZBAU

GmbH & Co. KG

Zimmerei · Wärmedämmung · Holzfenster · Trockenbau · Dachdeckerei · Klempnerei

Jetzt Modernisieren und Heizkosten sparen !

Unser neues Paket für alle Energiesparer:

· Holzrahmenbau mit effektiver Wärmedämmung

· Holzfenster mit Isolierverglasung nach der neuen

Wärmeschutzverordnung, auch nachrüstbar

· Dämmung von Dachstühlen und Kellerdecken

· Erstellung von Energieausweisen

Über 100 Jahre Ihr zuverlässiger Partner im Bau.

St.-Josef-Str. 24–26 · 59302 Oelde-Lette

Tel. 0 52 45 / 51 77 · www.mense-holzbau.de

Juni 09 | Markt und Gemeinde 27


www.triumph.de

M0748023 TR Werbemotive_1HJ08 A41 1 13.12.2007 18:33:29 Uhr

28 Markt und Gemeinde | Juni 09

Malkurs Acrylmalerei

Æ (hc – ke) Aufgrund der großen Nachfrage

bieten die Künstlerinnen Irina

Mann, Rita Pfeiffer und Anna Walczakowski

noch vor den Sommerferien

wieder einen Malkurs an.

Am Freitag, 26.6.2009,

von 17:00 bis 22:00

Uhr und am Samstag,

27.6.2009, von 10:00 bis

17:00 Uhr können malbegeisterte

Frauen unter

fachlicher Anleitung in

gemütlicher Atmosphäre

ihr Kunstwerk schaffen.

Der Kurs findet in der

Zehntscheune in Clarholz

statt. Die Teilnahme

kostet 15,00 Euro zzgl.

der verbrauchten Farben

in Höhe von ca. 4,00 bis

6,00 Euro. Mitzubringen

sind Malkittel, Fön und

Æ (hc) Nach der erfolgreich verlaufenen

1. Fußballschule in Clarholz hat sich die

Jugendfußballabteilung des TSV Victoria

Clarholz bereit erklärt, auch in diesem

Sommer den Kindern wieder die Möglichkeit

zu geben, die langen Sommerferien

sinnvoll zu nutzen. In der Zeit

vom 13.7.2009 bis 17.7.2009 wird die

Fußballschule Meeb-Sports unter der

Leitung von Ernst Middendorp wieder

die Zelte in Clarholz aufschlagen.

Viele lizensierte Trainer werden den 6

bis 14-jährigen dann wieder die Lust

am Fußball vermitteln. Weitere Informationen

und Anmeldungen können

jederzeit unter http://meeb-sports.middendorp.me

abgerufen werden.

Wichtiger Hinweis: Die Teilnehmer müs-

– falls vorhanden – eigene Pinsel und

Farben.

Anmeldungen ab sofort: Jutta Duffe,

Gemeinde Herzebrock-Clarholz, Tel.

444 217. Œ

Die Künstlerinnen Rita Pfeiffer, Irina Mann und Anna

Walczakowski

2. Fußballschule in Clarholz

noch Plätze frei

TC Herzebrock

Æ (hc) Am Sonntag, dem 26. April

wurden beim TC Herzebrock sowohl

die frisch sanierten Plätze als auch die

Sommersaison 2009 offiziell eröffnet.

In einer kurzen Ansprache dankte der

1. Vorsitzende, Christian Reckendrees,

den Sponsoren und Helfern für ihren

Einsatz bei der Platzsanierung und erklärte

die Plätze für den Spielbetrieb für

offiziell eröffnet. Dank der großzügigen

Geldspenden und des tatkräftigen Körpereinsatzes

einiger Vereinsmitglieder

konnten die Plätze 4 und 5 der Außenanlage

komplett entkernt und mit

neuer Asche eingedeckt werden. Dadurch

kann u.a. Regenwasser in Zukunft

erheblich besser ablaufen, sodass die

Plätze nach einem Schauer wesentlich

schneller wieder bespielbar sind. Im Anschluss

wurde auch die Sommersaison

mit einem Schleifchen-Mixed-Turnier

offiziell eröffnet. Mehr als 30 Vereinsmitglieder

aller Altersklassen kämpften

mit wechselnden Spielpartnern um die

sen KEINE Vereinsmitglieder sein!

Sonderaktion – 14.6.2009

Unter allen Anmeldungen in der Zeit

1.5. – 14.6.2009 wird für den Campstandort

Clarholz ein Gutschein für eine

kostenlose Campteilnahme verlost. Der

Gewinner wird am 15.6.2009 schriftlich

benachrichtigt. Œ

eröffnet die »neuen« Plätze und die Sommersaison 2009

begehrten Schleifchen. Die meisten von

diesen konnten am Ende Gerd Sammrey

und Dirk Müller sammeln, die somit als

Sieger des ersten Turniers der Sommersaison

2009 feststanden. Sie wurden mit

je einer Flasche Sekt und jeder Menge

Ruhm und Ehre bedacht. Œ


Wir starten in eine neue Saison

Im Emstal Stadion Harsewinkel laufen die Motoren

Æ (hc) Das große Emstalstadion in Harsewinkel

erfreut sich mit seinen wechselnden

Attraktionen immer größerer

Beliebtheit und so gibt es neben dem

regulären Kartbetrieb auch in diesem

Sommer wieder attraktive Highlights:

Am 4.5.09 wurde der neue Verkehrssicherheitsplatz

in Betrieb genommen,

auf dem Jugendliche ab 15 Jahren in

Begleitung eines Erwachsenen und im

eigenen PKW das Fahren lernen können.

Die Öffnungszeiten sind montags

und dienstags von 14.00 – 19.00 Uhr,

der Preis für 1 Stunde fahren beträgt

15 Euro. Nähere Informationen beim

MSC-Harsewinkel oder der Kartbahn

Harsewinkel unter 05247/5584 oder

bei der Verkehrswacht Gütersloh unter

05241/20000.

Eine Motorsportliche Topveranstaltung

ist am 14.6.09 das internationale

ADAC Sandbahnmotorradrennen, wo

der amtierende Weltmeister Gerd Riss

und auch der Vize Weltmeister Glenn

Phillips, sowie ein Großteil der weltbesten

Fahrer am Start und im Rennen um

den Sieg sind. Das 800 m lange Sandbahnoval

bietet die Möglichkeit zu Top-

Geschwindigkeiten und spektakulären

Drifts während der Kämpfe um den

Sieg.

Nur zwei Wochen später, am 27. und

28.6.09, trifft sich die internationale

Elite zur Supermoto DM bei ihrem einzigen

NRW-Lauf in Harsewinkel. Mit

dabei sind Teilnehmer aus über zehn

Nationen und der höchsten und anspruchsvollsten

Klassen S1 (alle Bikes

mit 450 Kubik, rund 60 PS, und nur 100

Kilo Gewicht) und S2 (ohne Hubraumbeschränkung),

in der unsere Clubfahrer

Danny Fuhrbach, Jan Deitenbach und

Morten Hagemann aus Gütersloh ihr

Können zeigen. Auf der Kombination

aus Sandbahn und schneller Kartstrecke

im Infield liefern die Fahrer den Besuchern

auf Wall und Tribüne spektakuläre

Rennen und Manöver. Das Training

findet am Samstag, 28. Juni ab 10 Uhr

statt. Das erste Rennen startet Sonntag

um 11 Uhr. Eine Autogrammstunde

geben die DM-Piloten in der Mittagspause,

im Fahrerlager kann den Mechanikern

bei der Arbeit über die Schultern

geschaut werden. Höhepunkt wird das

Superfinale, bei dem die besten Piloten

der Klassen S1 und S2 zum Kampf um

den „König von Harsewinkel“ gegeneinander

antreten. Aktuelle Infos, Zeitpläne

und Anfahrtsbeschreibung unter

www.supermoto.de

Weitere zwei Wochen später findet am

11. und 12.7.09 im Emstal Stadion ein

Lauf zur Deutschen Mini Bike Meisterschaft

statt. Hierbei handelt es sich um

Moto GP im Kinder-Format.

Erleben sie diesen internationalen Motorsport

im Emstal Stadion des MSC-

Harsewinkel mit all seinen Highlights

und der atemberaubenden Atmosphäre.

Besuchen sie uns! Œ

» Flecken« Gemeinschaftsausstellung

im Haus Samson vom 7. Juni bis 19. Juli 2009

Æ (hc) Sechs Künstlerinnen aus dem

niederländischen Steenwijkerland, der

Partnerstadt der Gemeide Herzebrock-

Clarholz, stellen

gemeinsam mit der Gruppe 13 Werke

zum Thema „Flecken” aus.

Vor zwei Jahren reisten die Mitglieder

der Gruppe 13 in die Niederlande und

gaben im Steenwijker Kulturzentrum De

Meenthe, mit einer Gastausstellung ihr

Debüt im Nachbarland. Auf Einladung

der Gruppe 13 folgt nun der Gegenbesuch

der Niederländischen Künstlerinnen

in Clarholz.

In unterschiedlichsten Techniken haben

sich beide Gruppen zum Thema „Flecken”

inspirieren lassen und bekräftigen

gleichzeitig mit dieser Gemeinschaftsausstellung

die Zusammenarbeit auf

internationaler Basis.

Ausstellungseröffnung: Sonntag, 7. Juni

2009 um 11 Uhr im Haus Samson, An

der dicken Linde 3

Am Ende dieser Ausstellung findet am

Samstag, dem 18. Juli und Sonntag,

dem 19. Juli jeweils von 10.30 – 16.30

Uhr ein Workshop mit der freischaffenden

niederländischen Künstlerin Anne

Merker aus Wanneperveen in der Galerie

Haus Samson in Clarholz statt.

Thema dieses Workshops ist die „Por-

trätmalerei”, in dem Bildaufbau, Mischen

der Hautfarbe, Umgang mit Farbschichten

ect. vermittelt werden.

Die Kosten hierfür betragen pro Tag 75

Euro inkl. Acrylfarbe, Pinsel und Leinwand.

Es können auch beide Tage als

Fortsetzung bebucht werden.

Anmeldung bitte an Wilfried Weihrauch

unter 05241/531145. Œ

www.kartbahn-harsewinkel.de • www.MSC-Harsewinkel.de

MSC-Harsewinkel e.V. im ADAC

Motorsport im Emstalstadion

14.06.09 ADAC Sandbahn Motorradrennen

27./28.06.09 ADAC Supermoto Int. DM

11./12.07.09 ADAC Mini Bike DM

26./27.09.09 ADAC Supermoto Pokalfinale

Kartbahn Harsewinkel

Partner des ADAC Vorteilsprogramms NRW

800 m Outdoor-Kartbahn

2 Doppelsitzer-Karts

19 Karts

getunte Motoren

Öffnungszeiten:

Mi./Fr. von 15 - 19 Uhr

Sa./So. und an Feiertagen 10 - 19 Uhr

Mittagspause: 12.30 - 13.30 Uhr

Gruppen auch an weiteren Terminen

nach Vereinbarung

in 33428 Harsewinkel • Clarholzer-Straße

Kartbahn Harsewinkel

33428 Harsewinkel • Boomberge 28 • Tel 0 52 47 / 55 84

Fax 0 52 47 / 40 93 49 • E-Mail- info@kartbahn-harsewinkel.de

Fenster • Überdachungen • Wintergärten

Wintergärten

Überdachungen

Fenster (Kunststoff / Alu)

Haustüren

Wartung u. Reparatur

Scheibentausch

Rollläden

Balkone

Fliegengitter

Markisen

Juni 09 | Markt und Gemeinde 29


30 Markt und Gemeinde | Juni 09

Designerin aus Leidenschaft

»Fleur de Corail« ist der neue Duft von Lolita Lempicka

Æ (hc) Lolita Lempicka interpretiert die

Märchen aus ihrer Kindheit mit einem

Schuss Modernität, um eine mystische

und verlockende Welt zu schaffen. Ihre

Mode ist voller reizvoller Kontraste:

verführerisch und dennoch unschuldig,

barocke Einflüsse sind gepaart mit zeitgenössischem

Stil. Es ist eine Ode an die

Weiblichkeit geschaffen aus fließenden

edelsten Materialien kombiniert mit

der transparenten Zartheit der Spitze.

Die Natur ist Quelle ihrer Inspiration,

Schmetterlinge, Marienkäfer, Efeu und

andere Glückssymbole verschönern Lolita

Lempickas Designs auf liebevollste

Weise.

Der neuste Duft von Lolita Lempicka ist

Fleur de Corail. Er setzt die Geschichte

der Meerjungfrauen, die der Duft L de

Lolita Lempicka erzählt, fort. Betörend

weiblich mit blumigen, orientalischen

und sonnigen Noten.

Der Flacon scheint, als wäre er von den

unendlichen Bewegungen von Wellen

und Sand geschaffen. Die Natur hat

rund um den herzförmigen Kieselstein

weitere liebevolle Spuren hinterlassen

Die Ferienzeit hat begonnen

und schmückt ihn mit weißen Korallen,

einer Frangipani-Blüte und dem perlenverzierten

L. Den neuen Duft erhalten

Sie in Ihrer Parfümerie Mensing an der

Bahnhofstraße in Herzebrock, Telefon

24 72. Gudrun Mensing und ihr Team

laden Sie herzlich zum „Probe schnuppern“

ein! Œ

Bürgerservice bittet um frühzeitige Beantragung der Ausweispapiere

Æ (hc – ke) In wenigen Wochen beginnen

die Sommerferien – und spätestens

dann sollten für geplante Auslandsreisen

die Ausweispapiere in Ordnung sein. Der

Bürgerservice der Gemeinde bittet deshalb,

frühzeitig die Gültigkeitsdauer von

Reisepässen, Personalausweisen und

Kinderreisepässen zu überprüfen. „Vor

und während der Reisezeit ist aufgrund

einer steigenden Zahl von Anträgen mit

längeren Bearbeitungszeiten bei der

Bundesdruckerei zu rechnen“, erklärt

dazu Heidi Goldapp vom Bürgerservice

im Herzebrock-Clarholzer Rathaus.

Die Bearbeitung eines Personalausweises

dauert derzeit zwei bis drei Wochen, die

eines Reisepasses bis zu vier Wochen.

Beide Dokumente können schon seit

einigen Jahren nicht mehr verlängert

werden. In dringenden Fällen werden

jedoch kurzfristig Dokumente ausgestellt.

Kinderreisepässe können – sofern

sie noch nicht abgelaufen sind – bis zum

zwölften Lebensjahr verlängert werden.

Eine Aktualisierung des Fotos ist mög-

lich. Grüne Kinderausweise, Vorgänger

der heutigen Kinderreisepässe, werden

bis zum Ablauf ihrer Gültigkeit noch anerkannt,

können jedoch nicht verlängert

oder geändert werden.

Bei Reisepässen sind biometrische Fotos

vorgeschrieben, die – so Heidi Goldapp

– „natürlich aktuell sein müssen.“

Weitere Informationen gibt es im Bürgerservice

– auch telefonisch unter

05245 / 444 -102, -103, -104. Œ

Heidi Goldapp vom Bürgerservice im

Herzebrock-Clarholzer Rathaus rät zur

frühzeitigen Überprüfung von Personalausweisen

und Reisepässen

und und

Antikes

Antikes

Galanteriewaren

Galanteriewaren

Hübner

Uhrmacher

antike Uhren und Möbel

Reparaturen

Wohnaccessoires · Kunst

Wo: Kirchplatz 16 · Herzebrock

Wann: Mo., Mi., Fr. 10.00 – 13.00 Uhr

und 14.30 – 19.00 Uhr

Samstag 10.00 – 16.00 Uhr

Rufen Sie an!

Telefon 0 52 45 / 92 25 21

Handy 01 70/ 3 83 08 24


Kundenzufriedenheit im Test:

Welche Kfz-Werkstatt können Sie mir empfehlen?

Æ (hc) Gerade in unruhigen Zeiten

braucht der Mensch Orientierung. Wer

gibt der Autofahrerin oder dem Autofahrer

die Sicherheit, richtig aufgehoben

zu sein? Wo fühlt man sich „zu Hause“?

Wer repariert nur das, was wirklich

nötig ist, ohne bei sicherheitsrelevanten

Arbeiten Kompromisse zu machen?

Glaubwürdigkeit, Verlässlichkeit und

Authentizität – dies zeichnet die empfehlenswerten

Werkstattpartner aus.

Mit der Kundenzufriedenheitsabfrage

WERKSTATT DES VERTRAUENS 2010

können Deutschlands Autofahrerinnen

und Autofahrer ihrer Stammwerkstatt

ein Feedback geben und helfen mit

ihrer Empfehlung anderen Fahrzeugbesitzern,

eine qualifizierte Werkstatt

zu finden. Mittels ausgefüllter Stimmkarten,

die von April bis

Oktober 2009 an die

Auswertungszentrale in

Herdecke geschickt werden,

geben die Kunden

ihr Votum ab.

Bereits zum 5. Mal stellen

sich die Freien Kfz-

Mehrmarkenwerkstätten

zur Wahl. Die Sieger

werden jeweils für ein

Jahr mit dem patentamtlich

geschützten Markenzeichen

WERKSTATT

DES VERTRAUENS ausgezeichnet.

Auch die Kfz-Werkstatt Heitmann +

Pollmeyer aus Herzebrock-Clarholz

stellt sich der Meinung ihrer Kunden.

„Wir haben uns entschieden, an diesem

Wettbewerb teilzunehmen, weil

wir unsere Leistungsfähigkeit und unsere

Kompetenz als Fachwerkstatt auf

den Prüfstand unserer Kunden stellen

wollen. Auch für unsere Kunden lohnt

sich der Wettbewerb, denn sie können

einen neuen Pkw im Wert von 10.000

Euro gewinnen, der Anfang Dezember

öffentlich gezogen wird,“ so Johannes

Blakert von der Kfz-Werkstatt Heitmann

+ Pollmeyer.

Firma Heitmann + Pollmeyer wurde

bereits 2006, 2007 und 2008/2009 in

Folge zur WERKSTATT DES VERTRAU-

ENS gewählt. Œ

Serviceleiter Johannes Blakert mit Aktionsplakat

FRESA Möbelwerkstätten

mit neuer Küchenausstellung und neuer Wohnausstellung

Æ (hc) Die Firma FRESA Möbelwerkstätten,

Hersteller von Einbauküchen und

individueller Einrichtung für den gesamten

Wohn- und Objektbereich, hat ihre

Ausstellung neu gestaltet.

Der Schwerpunkt umfasst den Bereich

Einbauküchen, Wohn- und Esszimmer,

Schlafraum, Bad, Arbeitszimmer und Bibliotheken

und TV-Möbel. Zimmertüren

gehören genauso dazu, wie Holzfußböden

und Hochglanz-Spanndecken.

Durch den direkten Vertrieb vom Hersteller

ist eine preisgünstige und individuelle,

auf den Kunden abgestimmte

Lieferung gewährleistet.

Es werden hier auch die Möglichkeiten

gezeigt, Flachbildschirme oder das

Heimkino individuell oder elegant in die

Wohnungseinrichtung zu integrieren.

Ein Bereich der Ausstellung zeigt, wie

vorhandene Küchen aktualisiert wer-

den. Hier erhalten Sie vom Türscharnier

über die Schublade, neue Arbeitsplatten,

Vorderfronten (auch von Fremdherstellern)

und E-Geräte alles rund um ihre

Küche und lässt diese in einem neuen

Licht erscheinen.

Öffnungszeiten:

FRESA in Herzebrock, Gütersloher Str. 39

Montag – Freitag

von 14:30 – 18:00 Uhr

Samstag

von 10:00 – 13:30 Uhr

Sonntags Schautag

von 14:00 – 18:30 Uhr

FRESA in Clarholz, Birkenvenn 4

Montag – Freitag

von 8:00 – 18:00 Uhr

Selbstverständlich auch gerne außerhalb

dieser Zeiten nach Terminabsprache. Œ

KOSMETIK PARFUM SCHMUCK

H E R Z E B R O C K

Juni 09 | Markt und Gemeinde 31


Jans to Beilen

32 Markt und Gemeinde | Juni 09

Kindertrödel

in Beelen

Æ (beelen – sw) Nicht mehr lange dauert

es, dann wird in Beelen wieder die

jährliche Großveranstaltung „Jans to

Beilen“ drei Tage lang das Ortsgeschehen

bestimmt. Mit herrlichen Sonnentagen

präsentierte sich schon im April

der Sommer 2008. Auf ebenso gutes

Wetter hofft man in Beelen natürlich,

wenn die Traditionskirmes stattfindet.

Vom 27. bis 29. Juni wird sie in diesem

Jahr stattfinden. Da wartet man schon

gespannt auf Losbuden und Karussells,

auf Autoskooter und Musikexpress, auf

Süßigkeitenbuden und Fadenziehen und

vieles mehr. Eine große Attraktion ist

schon seit Jahren der Kindertrödel in der

Gartenstraße, bei dem die Kids – unter

Mithilfe der Eltern – ihr Kirmesgeld verbessern

können. Oft sieht man auch die

Eltern verwaist allein am Stand stehen,

da die Kinder sich lieber in den Kirmestrubel

stürzen und zwischendurch nur

die neuen Einnahmen abholen. Damit

dies auch in diesem Jahr gelingt, bietet

die Gemeindeverwaltung Beelen wieder

Pfingstsonntag

Mit dem Shuttle-Bus stressfrei zum

Scheunenball auf Hof Loermann

Æ (hc – ke) Zum Scheunenball auf Hof

Loermann am Pfingstsonntag, 31. Mai,

bietet die Gemeinde wieder einen Shuttle-Bus

an, der mehrfach zwischen den

Ortszentren und dem Hof Loermann

verkehrt. Abfahrtzeiten sind am Rathaus

in Herzebrock um 21:00, 22:00, 23:00

und 24:00 Uhr, ab Norbert-Kindergarten

in Clarholz und Marktplatz Clarholz

jeweils 5 bzw. 10 Minuten später.

Die Rückfahrt von Hof Loermann nach

Herzebrock und Clarholz ist möglich

ab 24:00 Uhr – und dann bis 5:00 Uhr

morgens jede halbe Stunde. Die Kosten

betragen je Fahrt 2 Euro.

Anmeldungen sind nicht erforderlich –

einfach zur Abfahrstelle kommen und

mitfahren! Œ

die Möglichkeit, altes Spielzeug, Trödel,

Kleidung usw. am Samstag zu verkaufen.

„Ich sortiere schon jetzt mein gebrauchtes

Spielzeug aus.“, so ein Kind,

das bereits seit mehreren Jahren an

dem Trödelmarkt teilnimmt. „Meine

Kinder warten schon sehnsüchtig auf

den Anmeldetermin.“, wissen auch

Eltern, deren Kinder bereits fertig gepackte

Trödelkisten im Zimmer stehen

haben. So und ähnlich die Stimmen

von Kindern und Eltern in den letzten

Wochen. Wichtig ist noch: Da die Kinder,

die einen Stand beim Trödel haben,

nicht in den Genuss der Freifahrten

kommen, verteilen die Kirmesleute an

diesen Stände Fahrchips für Freifahrten,

damit ein kleiner Ausgleich geschaffen

wird. Am Samstag, dem 27. Juni 2008,

in der Zeit von 15.00 bis 18.00 Uhr, ist

dazu Gelegenheit. Anmeldungen zum

Trödelmarkt werden im Fachbereich

Bürgerdienste, Zimmer 11 und per Telefon

unter 02586/88711 entgegen genommen.

Œ

Kfd Beelen

Termine im Juni

Æ (beelen) Dienstag, 2.6.09

7:30 Uhr, Tagesausflug ab Jibi-Parkplatz

zu den Schlossgärten von Arcen in Holland

und zum Kloster Kamp am Niederrhein.

Fahrtkosten, Eintrittspreis für die

Führung/Preis für Kaffee und Kuchen

bitte bei der Anmeldung erfragen.

Rückkehr ca. 19:00 Uhr. Anmeldungen

und Auskunft erteilt Maria Weber

Mittwoch, 8.6.09

8:00 Uhr, Gemeinschaftsmesse mit anschließendem

Frühstück (Pfarrkirche)

Donnerstag, 9.6.09

Die Betriebsbesichtigung bei den Humana-Milchwerken

in Everswinkelwurde

von Humana abgesagt!

Freitag, 10.6.09

18:00, Stundenfahrradtour

Lehrerparkplatz

Samstag/Sonntag, 20./21.6.09

8:30 Uhr, 2-Tagesfahrradtour

Wir radeln nach Marienfeld und besichtigen

das Hühnermoor. Danach geht es

weiter auf schönen Wegen durch das

Naturschutzgebiet nach Halle i.Westf.

Anmeldungen bei Maria Weber Tel.

02586/8741, Treff: Lehrerparkplatz Œ

Große Auswahl

An- und Verkauf von

Baby-, Kinder-, Umstands- und

junger Damenmode.

Wäscherei- und

Reinigungsannahme

Kinderland Beelen

Kirchplatz 8 • Beelen • Tel. 0 25 86 / 18 67


Jans to Beilen – Kirmes in Beelen

Æ (beelen – sw) Mit Beginn des Monats

Juni werden in Beelen die Zeichen auf

die Vorbereitung der Traditionskirmes

„Jans to Beilen“ gestellt. Carina Weber

und Wilfried Köhne vom Fachbereich

Bürgerdienste haben schon seit Monaten

zu den Schaustellern Kontakt.

Diese hoffen im Vorfeld: „Hoffentlich

ist das Wetter gut und hoffentlich sind

nicht zu viele in Urlaub gefahren.“

Viele Schausteller kommen schon jahrelang

nach Beelen und freuen sich

viele Bekannte wieder zu sehen und

im Dorf mit Namen angesprochen zu

werden.

So kommen zum Beispiel die Tovars

schon rund seit einem halben Jahrhundert

Jahr für Jahr nach Beelen. Die

Schausteller und die Kirmesfreunde

aus Nah und Fern fiebern jetzt der Eröffnung

der Traditionskirmes „Jans to

Beilen“ entgegen. Vorher gibt es aber

noch viel vorzubereiten. Werbeplakate

werden verteilt. Absprachen für Getränke-

und Speisenstände müssen getroffen

werden und vieles mehr.

Das alles ist für die Verwaltungsmitarbeiter

jedoch kein Problem, schließlich

kennen sie die Schausteller und auch

die Beelener Geschäftsleute gut, die

mit einem Stand vertreten sein werden.

Für den Kindertrödel hofft man im Rathaus

auf viele Meldungen, denn dann

wird es auf der Gartenstraße bunt und

lebhaft und die Kirmes wird zusätzlich

aufgewertet. Immer am Samstag

nach dem St. Johannes-Tag beginnt in

Beelen die Kirmes. Dieses Mal wird also

am Samstag, dem 27. Juni um 15 Uhr

der Startschuss fallen.

Wenn Bürgermeisterin Elisabeth Kammann

zusammen mit Vertretern des

Heimatvereins und der Schausteller die

Kirmes eröffnet hat, werden die Kinder

die Karussells stürmen. Für 15 Minuten

drehen sich die Kirmes-Attraktionen

dann nämlich zum Nulltarif. Jede

Menge Stofftiere werden kostenlos

verteilt und für die Erwachsenen gibt

es Freibier. Auch viele Gäste aus den

umliegenden Orten werden erwartet.

Die Beelener Kirmes ist eine Traditionskirmes,

die weithin bekannt ist. Nicht

ein Großgerät reiht sich an das andere.

Was vielmehr im Vordergrund steht,

ist eine gute Begegnungsmöglichkeit

für Menschen jeden Alters. Wer die

Kirmes besuchen will, hat dazu an drei

Tagen Gelegenheit. Möglich ist dies am

Samstag von 15 bis 1 Uhr, am Sonntag

von 11 bis 13 Uhr und von 15 bis 1 Uhr

sowie am Montag von 15 bis 1 Uhr. Œ

Freifahrt – alle laufen, sobald der Startschuss für die Kirmes gegeben wird.

Beelener Spieltreff hat noch Plätze frei

Æ (beelen) Bekannt und beliebt ist in

Beelen der Spieltreff, dessen Angebot

sich an Kinder richtet, die noch nicht

den Kindergarten besuchen und ein-

oder mehrmals in der Woche an einer

Gruppe teilnehmen möchten.

Ab Sommer sind in den Gruppen des

Spieltreffs, die mitten im Ort, im Gebäude

Osthoff 7, stattfinden, noch

Plätze frei.

Wer Interesse hat, kann sich an Rita

Eggelbusch unter der Telefonnummer

02586/8645 wenden. Die Gruppen fin-

den jeweils am Vormittag von 8.30 bis

11.30 Uhr statt.

Die Kinder können sich durch die Teilnahme

schon langsam auf den Kindergartenalltag

vorbereiten und die Mütter

oder erziehenden Väter können an

einem oder auch zwei Vormittagen Entlastung

erfahren. Auch für unverbindliche

Informationen, die zur Entscheidungsfindung

beitragen: „Soll mein

Kind an dem Spieltreff teilnehmen oder

nicht?“, steht Rita Eggelbusch gern zur

Verfügung. Œ

TV Bäumker

Inh. Th. Uphaus

Warendorfer Str. 31

48361 Beelen

info@tv-baeumker.de

Telefon 0 2586 / 9703 10

Telefax 0 2586 / 9703 11

Jans to Beilen

Juni 09 | Markt und Gemeinde 33


Immer da, immer nah.

Nur falls Ihnen mal was passiert:

Unsere Unfallversicherung fängt Sie

auf. Zuverlässig wie ein Schutzengel.

Orthopädie · Schuh + Technik

34 Markt und Gemeinde | Juni 09

Ihre Provinzial-Geschäftsstelle

Cornelia Funke

Gildestraße 40,

33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. 0 52 45 / 9 21 80

funke@provinzial.de

Verbesserte Unfallversicherung

der Provinzial schützt in allen Lebenslagen

Æ (hc) Sonderaktion in Ihrer Geschäftsstelle

Cornelia Funke im Juni 2009

Der Sommer steht vor der Tür – das

bedeutet runter vom Sofa und raus in

die Natur. Sportliche Aktivitäten sind

vor allem in der warmen Jahreszeit sehr

beliebt, bergen aber immer die Gefahr

eines Unfalls. Siebzig Prozent aller Unfälle

passieren in der Freizeit, nicht selten

ziehen sie erhebliche finanzielle Folgen

nach sich. Die gesetzliche Versicherung

zahlt hier allerdings keinen Cent.

„Wer sich ausschließlich auf die gesetzlichen

Absicherungen verlässt, kann im

Falle eines Unfalls ein finanzielles Desaster

erleben“, weiß Cornelia Funke,

Leiterin der Provinzial-Geschäftsstelle

in Herzebrock-Clarholz. „Eine private

Unfallversicherung bietet in der Grundabsicherung

der Invalidität sowohl eine

einmalige Kapitalleistung als auch eine

monatliche Rente.“ Im Mai hat die Provinzial

für ihr Unfallprodukt bei gleichbleibendem

Preisniveau verbesserte

Leistungen eingeführt, wie Cornelia

Funke erklärt. „Unsere Kunden stecken

in verschiedenen Lebensphasen und

möchten sich unterschiedlich stark absichern.

Der Grundschutz, der jetzt auch

ein Gipsgeld bei Knochenbruch und die

Übernahme der Kosten für spezielle Rehabilitationsmaßnahmen

enthält, kann

deshalb flexibel durch Bausteine wie

z.B. Krankenhaustagegeld oder eine Todesfallsumme

ergänzt werden.“

Flexible Wahlbausteine

So sind junge, aktive Menschen wegen

ihrer vielfältigen Freizeitaktivitäten besonders

von Unfällen bedroht. Mit der

Unfallversicherung der Provinzial erhalten

sie bereits mit relativ geringem

finanziellem Aufwand einen guten Versicherungsschutz

mit Invaliditätsleistung

und Unfall-Rente. „Verfügt jemand im

Laufe der Zeit über mehr finanzielle Mittel,

möchte er sich oft auch stärker absichern

– nicht zuletzt, um im Falle eines

schweren Unfalls seinen Lebensstandard

halten zu können“, weiß Cornelia

Funke. Selbständigen empfiehlt sie beispielsweise

immer den Baustein ‚Krankenhaustagegeld’

einzuschließen, da für

diese ein Krankenhausaufenthalt in der

Regel mit Verdienstausfall einhergeht.

Neu ist, dass die Versicherungsnehmer

das Krankenhaustagegeld nicht nur bei

stationärer Behandlung, sondern auch

bei ambulanter Operation erhalten.

Das Leben meistern

Führt ein Unfall zu einer dauerhaften

Beeinträchtigung, können die verein-

barte einmalige Invaliditätsleistung und

monatliche Rentenzahlungen helfen,

die finanziellen Folgen zu bewältigen

und das Leben wieder in den Griff zu

bekommen. Die Unfall-Rente wird das

ganze Leben lang gezahlt. Diese erhöht

sich von Jahr zu Jahr, damit der Versicherungsnehmer

auch in Zukunft finanziell

auf der sicheren Seite steht. Und,

bei besonders schweren Verletzungen

verdoppelt sich die Unfall-Rente. Eine

Invaliditätsleistung erhält der Versicherte

bereits ab einem Prozent Invalidität.

„Wir empfehlen, in die Unfallversicherung

eine Progression einzuschließen.

Dadurch werden höhere Invaliditätsgrade

stärker gewichtet“, erläutert Cornelia

Funke. Bei Vollinvalidität erhält der

Kunde bis zum Sechsfachen der vereinbarten

Invaliditätssumme.

Schutz für die ganze Familie

Für Eltern ist es wichtig, ihre Kinder

ausreichend abzusichern. Im Rahmen

der privaten Kinder-Unfallversicherung,

die das Kind vor den finanziellen Folgen

eines Unfalls schützt und ebenfalls

die Möglichkeit von Rentenzahlungen

bei Invalidität bietet, können Eltern

nun auch den ‚Weisenschutz’ wählen.

Selbst wenn Mutter oder Vater keine

eigene Unfallversicherung abgeschlossen

haben, ist das Kind im Falle des

Unfalltods eines oder beider Elternteile

finanziell abgesichert. „Darüber hinaus

kann die gesamte Familie generationsübergreifend

zu günstigen Konditionen

in einem Vertrag versichert werden“,

ergänzt die Versicherungsexpertin und

lädt Interessierte zu einem Beratungsgespräch

in die Geschäftsstelle Funke in

Herzebrock-Clarholz ein.

Eine Unfallversicherung, die auch

bei Krankheit schützt

Speziell für die Bedürfnisse von Personen

ab 50 hat die Westfälische Provinzial die

Unfallversicherung Aktiv 50Plus entwickelt.

Zum Leistungspaket gehören die

Vermittlung und Kostenübernahme von

Hilfeleistungen nach einem stationären

Aufenthalt wie zum Beispiel Fahrten

zum Arzt, Menüservice, hauswirtschaftliche

Versorgung – und dies nicht nur

bei Unfall sondern auch bei Krankheit.

Darüber hinaus enthält Aktiv 50Plus

auch eine erhöhte Unfall-Rente bei Pflegebedürftigkeit.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann

besuchen Sie doch unsere Sonderaktion

im Juni 2009 und lassen Sie sich bei

einer Tasse Kaffee in unserer Geschäftsstelle

individuell beraten. Œ


MITTWOCHSMARKT in Herzebrock von 8.00 bis 13.00 Uhr

Der Markthändler

des Monats…

Gemüsehof Claas

Gemüse und Obst verschiedener Arten aus eigenem Anbau

Æ (hc – uis) Schon seit 22 Jahren

(26.05.1987) ist der „Gemüsehof Claas“

auf verschiedenen Wochenmärkten erfolgreich

vertreten und beschickt sechs

Märkte in der Umgebung (u.a. Oelde

und Bielefeld). Der Hof Claas, ansässig

am Mühlenfeld 4 zwischen Herzebrock

und Marienfeld, bietet seit 2003 auf

dem Herzebrocker Mittwochsmarkt sein

vielfältiges Sortiment an frischem Gemüse

und Obst an.

Durch den eigenen Anbau und die Ergänzung

durch regionale Produkte halten

sich die Transportwege kurz und

dadurch bekommen die Kunden stets

frische Ware und allerbeste Qualität. Der

Hof selbst arbeitet nach den Richtlinien

des integrierten Gemüseanbaus und

dies umweltschonend; dasselbe erwartet

man auch von den Lieferanten. Der

Gemüsehof Claas baut inzwischen zwölf

verschiedene Gemüsesorten an, dazu

gehören mehrere Kartoffelsorten, Möhren,

Porree, Sellerie, Petersilienwurzel,

Speise- und Zierkürbisse, Pastinaken,

Rote Beete, Zucchini, Kräuter, Steckrüben

und Grünkohl.

Das Angebot wird durch verschiedene

Salatsorten (Lollo-Rosso, Lollo-Bionda,

Roter und Grüner Eichblattsalat, Römersalat)

sowie unterschiedliche Kohlsorten

aus der Soester Börde ergänzt.

Zusätzlich zum Gemüse gibt es am

Marktstand des Hofes Claas auch saisonal

geerntetes Obst aus regionalem

Anbau sowie Zitrusfrüchte. Außerdem

haben sie für die Kunden eine Bio-Ecke

eingerichtet, in der ganzjährig Bio Bananen

und Zitronen angeboten werden.

Saisonal gibt es auch Bio-Orangen,

Weintrauben, Kiwis und Bio-Braeburn.

Speziell weisst der Gemüsehof Claas

auf die nahrhaft, weißlich-gelbe Knolle

„Pastinake“ hin. Die Pastinaken galten

bis ins 18. Jahrhundert als eines

der wichtigsten Grundnahrungsmittel

in Deutschland. Da die Pastinake aber

eine siebenmonatige Wachstumsphase

hat, wurde sie von den schneller wachsenden

und ergiebigeren Kartoffeln und

Mohrrüben verdrängt. Heutzutage erlebt

die Pastinake vor allem im Ökolandbau

wieder eine Renaissance, da sie sehr

robust und widerstandsfähig ist. Die

fleischige Knolle ist weiß oder weißlichgelb

und wird bis zu 40 cm lang und 8

cm dick, sie wird geschält oder geschabt

und kann dann wie Karotten zubereitet

und verzehrt werden, also roh gegessen,

gekocht, geschmort, gedämpft oder gedünstet

werden. Man kann sie auch zu

Püree oder Cremesuppe verarbeiten. Pastinaken

schmecken süßlich-würzig und

erinnern geschmacklich an Karotten und

Sellerie oder Petersilienwurzeln, sind

aber milder. Pürierte Pastinaken sind

häufig Bestandteil der Babyfertigung.

Die Pastinake ist reich an Mineralstoffen,

wie Kalium, Eisen und Folsäure, sie enthält

außerdem mehr Vitamin C als die

Karotte, aber deutlich weniger Betacarotin.

Ein Teil der in der Pastinake enthaltenen

Kohlenhydrate besteht aus Pektin,

das darmregulierend wirkt.

Für den Monat Juni macht die Familie

Claas ihren Kunden folgendes, interessantes

Angebot: „Wir laden alle Kunden

ein, die erste Möhrenernte auszuprobieren

und bei einem Warenwert von fünf

Euro erhalten Sie einen Bund Möhren

gratis dazu, wir freuen uns auf Ihren Besuch

am Marktstand“. Œ

Blumenkübel und Markierung auf der Meerwiesenstraße

Æ (hc – ke) Aufgrund mehrerer Anfragen

weist die Gemeindeverwaltung

nochmals auf die Verkehrsberuhigungsmaßnahmen

auf der Meerwiesenstraße

hin. Auf der Straße wurden Blumenkübel

aufgestellt, um die Geschwindigkeit

der Fahrzeuge auf der geraden Strecke

zwischen der Dudastraße und dem

„Weißen Venn“ insbesondere zu verkehrsarmen

Zeiten zu reduzieren.

Über 3.000 Fahrzeuge befahren täglich

die Meerwiesenstraße. In einer Anliegerversammlung

haben sich die Anwohner

dafür ausgesprochen, Fahrgassenversatze

zu errichten, um eine wechselnde

einseitige Einengung der Straße zu erreichen.

Den Wunsch der Anlieger hat

der Ausschuss für Ordnung, Marktwesen

und Umwelt der Gemeinde aufgenommen

und einstimmig beschlossen,

zunächst probeweise für ein Jahr Blumenkübel

aufzustellen und mit gelben

Fahrbahnmarkierungen den Verlauf der

Fahrbahn darzustellen. Spätestens nach

einem Jahr wird Resümee gezogen und

beraten, ob sich diese Verkehrsberuhigung

tatsächlich bewährt hat.

Die gelben Markierungen sind im Bereich

der Grundstückszufahrten unterbrochen,

um anzuzeigen, dass Fahr-

zeuge dort die Linien überfahren dürfen.

Im Bereich der Praxis Jürgen Kruk

darf zwischen den Blumenkübeln geparkt

werden, da die Kübel weit genug

auseinander stehen. Natürlich müssen

dort die Grundstückszufahren stets

freigehalten werden. Ein Haltverbot

besteht jedoch gegenüber allen Fahrgassenversatzen

(also gegenüber den

Blumenkübeln), da an diesen Stellen die

Fahrbahn nicht mehr die ausreichende

Breite hat. Besondere Verbotsschilder

sind dort nicht erforderlich, da es sich

um ein gesetzliches Verbot handelt. Die

Restfahrbahnbreite muss nach der Stra-

ßenverkehrsordnung mindestens drei

Meter betragen. Œ

Mit Blumenkübeln wurde die Meerwiesenstraße

eingeengt, um zu schnelles

Fahren zu unterbinden.

Juni 09 | Markt und Gemeinde 35


KLEINANZEIGEN – DIE GELEGENHEIT...

• Ausfüllen

• Ausschneiden

• Absenden

an:

Sonja Oehle

Steuerbüro Dreismann

Debusstraße 10

33442 Herzebrock

Fon: 0 52 45 / 83 04 11

Fax: 0 52 45 / 83 04 90

von 9.00 – 12.00 Uhr

Bitte legen Sie den

ent sprech enden

Betrag der letzten

beschriebenen Zeile

im Anzeigentext

in Brief marken

à € 0,55 bei !

Coupons ohne Tel.

oder Adresse werden

nicht veröffentlicht!

36 Markt und Gemeinde | Juni 09

Anzeigentext:

Æ Verkäufe

Möbel, Hausrat, Bücher, Fahrräder, bei

Horizonte e. V. in Oelde, Lindenstraße

39, Di – Fr 10.00 – 18.00, Sa 9.00 –

13.00 Uhr. Telefon 02522/961495. Wir

holen ab und liefern aus.

Cocktail-Kleid zu verkaufen, 1 x getragen,

Gr. 36, dunkelbraun mit Spaghettiträger,

für Schulabschluss oder Tanzkurs.

Telefon 05245/1443 Galke. VB 30 Euro

Sachs Elektro-Fahrrad, silber, 7-Gang

Nabenschaltung, 20 km/h Motorleistung,

6 – 8 Jahre alt, 400 Euro.

Tel. 05245/70105

Gebrauchte Möbel, Fahrräder, Haushaltsartikel,

Bücher, u.a., zu günstigen

Preisen im Recyclinghof, Otto-Hahnstr.

44, Tel. 921700

Elektron. Schreibmaschine Triumpf-

Adler, m. Abd., Typenrad, Korrekt.-Bd.,

gü. zu verk. Tel. 0160/5530288

Elektromobil BJ 08/07, Neupreis 6200

Euro, wegen Todesfall zu verkaufen.

Preis VB. Tel. 02586/8227

Teichfilteranlage (für Teiche bis 8000 l)

und PONTEC-Schlammsauger (1400 W),

je 80 Euro; 2 Kaninchenställe (Holz), je

15 Euro. Tel. 05245/1798

Antikes Eichenbett v. 1900, Länge 1,95

m, Breite 1,07 m, Preis VHB. Telefon

05245/2186

gewünschte Rubrik (bitte ankreuzen)

Med. Fußpflege

Fußwellnessmassagen

Mariele Semineth-Flötotte

Wachfuß 21

Herzebrock

Tel. 0 52 45 / 29 20

Komfort AD Matratze, 100 cm x 200

cm, wenig gebr., Top-Zust. günstig zu

verkaufen. Tel. 0160/5530288

Schöne Tapete zu verkaufen: Creme,

Apricot, Terracotta, Lindgrün und andere

Farben. 2,– Euro pro Rolle. Telefon

0176/64177681

Tisch-Leselampe, Halogen Mess.,

Hochw. Lese-Stehlampe, Mess., höhenverstell.,

Dimmer, Top. Zust. günstig zu

verkaufen. Tel. 0160/5530288

Freiarm-Nähmaschine, Unterschr., f.

alle Stoffe, Knopfl.-Autom. wenig gebraucht,

gü. zu verk. Tel. 0160/5530288

Waffeleisen f. Brüsseler Waffeln, quadrat.

m. Temp.-Regler, neuw. 30 Euro.

Tel. 0160/5530288

Brotbackautomat, LCD-Displ. 9 Festprogramme,

Doppelkn. 25 Euro. Telefon

0160/5530288

Bauchtrainer 5 Euro; ECO-Leuchtröhre

1,38 m lang 5 Euro; verchr. Handtuchhalter

1,12 m lang 5 Euro; Teppich f. Keller

o.ä. 1,70 x 2,50 m 30 Euro; Raster-

Deckenleuchte weiß 62,5 x 62,5 neu 15

Euro; Bildbände USA, Tirol, Deutschl.,

Kanada, Die schönsten Straßen der Welt

je 3 Euro. Tel. 05245/3482

PC-Tisch 92 x 78 x 42 cm, 3 ausz. Fächer,

Monitor Siemens, Tastatur, Flachbild-Scanner,

zusammen 45 Euro. Tel.

0160/5530288

Coupon für Ihre private Kleinanzeige

Suche Jobsuche Immobilien Chiffre-Nummer

Verkäufe Jobangebot Urlaub

(3,30 € zzgl.)

Kinderartikel Unterricht Verschiedenes

Name, Vorname Straße

PLZ, Ort Datum, Unterschrift

Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe der M + G ist der 17. Juni 2009

1,65 €

2,20 €

2,75 €

3,30 €

3,85 €


Espresso Kaffeemaschine Krups Mini

mit Milchaufsch., 25,– Euro. Telefon

0160/5530288

1 großes Teichbecken mit Zubehör, 2

Kinderwagen Hartan Skater X; Laufstall

rund, jeweils Zubehör, top Zustand. Tel.

05245/180537

Landschildkröten, geschlüpft im letzten

Jahr, liebevoll aufgezogen, zu verkaufen.

Tel. 05245/3549

WR 195/65 R15 91T, Continental, auf

MB-Alufelgen, 300 Euro; Ballenwagen

„Reckers Ostbevern“, 6,5 m lang, 500

Euro. Tel. 05245/920456

Handgeknüpfte Teppiche, rund ø 1,60

m, Farbe blau-rot-gelb für Kinder- oder

Jugendzimmer und Brücke 1,8 x 1,2 m

Farbe rot-beige-grün, Preis VB. Tel.

05245/2186

Gebrauchte Fahrräder, Haushaltsartikel,

Bücher, u.a., zu günstigen Preisen im Recyclinghof,

Otto-Hahnstr. 44, Tel.

921700

Æ Urlaub

Ferienwohnung Cuxhaven Duhnen, 3

Zimmer, Küche, Bad, Balkon, (4 Pers.),

70 m 2, gute Ausstattung, ruhige Lage,

10 Min. Fußweg zum Sandstrand, 10

Min. zum Zentrum, zu vermieten. Klaus

Althoff, Beelen. Vermitl. Frau Ebert. Tel.

04721/436152

Rechlin/Müritz-See, FeWo 3***,

Seenähe, bis 3 Pers., 52 m 2, Wohnz.,

Schlafz., Kü., Bad, WC, Terr. + Garten,

keine Haustiere. Tel. 05245/5337 oder

0179/1096747

Sylt/List schönes 1 – 3 Personen App.,

Strand-/Hafennähe, Meerblick. www.

sylt-gaestehaus-molly.de. Telefon / Telefax

04651/8891955

Portugal: Exklusives Ferienhaus mit Pool

bis 4 Personen auch kurzfristig buchbar.

E-Mail: Garadoc@sapo.pt

Nachhilfe

für den

Endspurt

Jetzt neu:

All inclusive

Mathe, Deutsch, Englisch,

so viel Ihr Kind braucht

Harsewinkel, Tel. 40 72 00

Herzebr.-Clarh., Tel. 92 04 37

Rufen Sie an: Mo-Sa 8-20 h

www.nachhilfe.de

Æ Immobilien

Herzebrock, Wohnung 1. OG, ca. 80

m 2, ab sofort zu vermieten. Tel.

05245/18668

Rheda-Zentrum: Seniorenwohnung,

73,44 m 2, 3 ZKB u. Terrasse, gehobene

Ausstattung und Notrufdienst, Servicepaket

individuell buchbar; Ab sofort zu

vermieten (587 Euro KM + 180 Euro

NK); Chiffre 2009-06-01

Lette 3 ZKB, Abstellr., 80 m 2, EG, Sitzplatz,

Stellplatz, zum 01.07.09 frei. Tel.

05245/5280

4 Pers.-Haushalt sucht 4 – 5 ZKB-EG-

Whg. mit kl. Garten, bis ca. 450 Euro

KM. Tel. 05245/834678

Herzebrock DG-Wohnung zu vermieten,

65 m 2, 3 ZKB, EBK inkl., zentrale

Lage, 300 Euro KM, ab sofort frei. Tel.

0178/7304780 oder 1767

Rheda-Zentrum: Seniorenwohnung,

78,13 m 2, 3 ZKB und Terrasse, gehobene

Ausstattung u. Notrufdienst, Servicepaket

individuell buchbar; Ab sofort zu vermieten

(625 Euro KM + 180 Euro NK);

Chiffre 2009-06-02

Zu vermieten: 2 Fam. Haus/DG-Wohnung

in Clarholz. 3 ZKB und Balkon, 65

m 2, ab 01.07.09 frei. Tel. 05241/9980680

Mobil: 0175/4044612

Herzebrock 4 ZKB, 84 m 2 mit Balkon,

ab sofort zu vermieten. Tel. 05245/3865

Rheda-Zentrum: Seniorenwohnung,

79,13 m 2, 3 ZKB und Terrasse, gehobene

Ausstattung u. Notrufdienst, Servicepaket

individuell buchbar; Ab sofort zu vermieten

(633 Euro KM + 180 Euro NK);

Chiffre 2009-06-03

Clarholz, 3 ZKB, DG, mit Einbauküche,

80 m 2, mit Loggia, zu sofort frei. Doppelgarage

ist auch dabei. Warmmiete

526 Euro + 1 M. Kaution. Telefon

05245/5504

Æ Unterricht

Lehrer erteilt Nachhilfe in allen Fächern,

Chiffre 2009-06-04

E-Gitarreunterricht ab 10 Jahre im Jugendhaus

Klein Bonum. Telefon

05245/180945

KLEINANZEIGEN – DIE GELEGENHEIT...

Schminkkurse

– auch für Teeniegeburtstage –

Visagistin Christel Wedler

Telefon 0 52 42 / 4 80 83

Æ Verschiedenes

Verleihen Sie dem Glück Flügel! Lasse

weiße Tauben auf Hochzeiten fliegen.

Tel. 0173/8289404

Teich-Filteranlage neuwertig, Koi-Futter

(Kraftfutter, Farbfutter) günstig abzugeben.

Tel. 05245/6160

Suchen Tenniskollegen (in) ab 60 J.,

Mittwochs von 20 – 21 Uhr Tennisland

Rheda. Tel. 05242/47397, ab 20 Uhr.

Hochzeit uvm. Ich fahre Sie mit luxuriösem

Mercedes in schwarz. Gönnen Sie

sich etwas Besonderes! Telefon

0175/8450321

NUK-Vaporisator, wie neu, 20 Euro;

wunderschöne, weiße Jacadi-Baby-

Wiege, 220 Euro (NP 429 Euro); ältere,

schwarze HiFi-Anlage (Technics) CD,

Kassette, Radio, 2 große Boxen, Tip-

Top-OK 40 Euro. Tel. 0173/2991513

Æ Suche

Suche jemanden, der Lust hat meine

Ponys in Clarholz zu pflegen. Tel.

0170/4116051

Suche Tonbandgeräte, Tonbänder, Verstärker,

Boxen, oder ähnliches, alles anbieten.

Telefon 05245/9201212 oder

0163/8673577

Kostenfreier Kurs für Schüler

im Studienkreis Herzebrock-Clarholz

Æ (hc) Konzentrationsfähigkeit von

Grundschülern nimmt ab

Das Nachhilfeinstitut Studienkreis bietet

Schülern der Klassen 3 und 4 seit

Mai einen mehrteiligen kostenfreien

Konzentrationskurs an. Denn oft erschweren

Probleme in der Grundschule

den gesamten weiteren Bildungsweg.

Anmeldungen sind unter Telefon

0 52 45/92 04 37 möglich.

Die Kinder lernen in dem Kurs auf spielerische

Weise, wie sie ihre Aufmerksamkeit

voll und ganz auf eine bestimmte

Aufgabe richten können. Unter anderem

kommen Übungen zur genauen

Æ Kinderartikel

Trageberatung für Tragetuch und andere

Tragehilfen. Telefon 05245/18478

Mädchenfahrrad 20 Zoll „Stratos

Nightingale“, 1 Jahr alt, 3-Gang, Standlicht,

Nabendynamo, 100 Euro. Telefon

05245/922970

Æ Jobsuche

Hausfrau sucht Putzstelle in Herzebrock.

Telefon 05245/920357

Übungsleiter/in

dringend gesucht

Æ (hc) Die Kinderturnabteilung des HSV

sucht dringend nach den Sommerferien

eine/n neue/n Übungsleiter/in für die

Montagsgruppe von 15.30 – 16.30 Uhr.

Die Kinder sind im letztem

Kindergartenjahr/1. Schuljahr.

Interessenten melden sich bitte bei Rosi

Strickmann, Waldburgstraße 5, Telefon

4652 Œ

Seniorenbüro

Termine im Juni 2009

Æ (hc) 02. Juni 2009

10 – 12 Uhr: Demenzberatung

14 – 16 Uhr: Patientenverfügung/Hospiz

8. Juni 2009

14 – 16 Uhr: Senioren-Büro geöffnet

Telefon 0 52 45 / 84 18 19

15. Juni 2009

14 – 16 Uhr: Senioren-Büro geöffnet

Telefon 0 52 45 / 84 18 19

22. Juni 2009

14 – 16 Uhr: Senioren-Büro geöffnet

Telefon 0 52 45 / 84 18 19

29. Juni 2009

14 – 16 Uhr: Senioren-Büro geöffnet

Telefon 0 52 45 / 84 18 19 Œ

Wahrnehmung und Lernstrategien zum

Einsatz, die leicht zu Hause wiederholt

werden können. Um vorherige Anmeldung

wird gebeten.

51 Prozent aller Grundschüler können

sich nach Meinung ihrer Eltern nicht

ausreichend konzentrieren. Das ergab

eine aktuelle Studie des Sozialforschungsinstituts

TNS Infratest. Pädagogen

und Psychologen geben zahlreiche

Ursachen dafür an, warum Konzentrationsschwierigkeiten

bei Kindern zu

einem immer größeren Problem werden

– besonders wenn es um schulische Belange

geht. Œ


Ein guter Berater kann

Sie hören, Ihnen zuhören

und genau hinhören.

Unsere nehmen sich auch

die Zeit dafür.

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Herausgeber:

Gewerbeverein

Herzebrock-Clarholz

33442 Herzebrock-Clarholz

Für private Kleinanzeigen

bitte den Coupon ausfüllen!

Kleinanzeigen / Verteilung:

Sonja Oehle,

Büro Dreismann

Le Chambon Straße 10

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 83 04 11

Telefax 0 52 45 / 83 04 90

9.00 – 12.00 Uhr

Wir machen den Weg frei.

Der VR-Finanzplan ist das Herz unserer Beratung, die Sie mit Ihren ganz eigenen Wünschen

und Zielen in den Mittelpunkt stellt. So fi nden wir gemeinsam für Sie in jeder Lebenslage und

für jedes Bedürfnis die richtige fi nanzielle Lösung. Sprechen Sie mir Ihrem Berater.

JAHRE

Redaktions- und

Anzeigenschluss

für die nächste Ausgabe:

17. Juni 2009

Redaktion-Online:

e-mail: mug@brilldesign.de

Redakteure:

Michael Wöstheinrich

Judith Horch

Vera Söbke

Martha Wiemer

Ursula Isernhinke-Spanner

Redakteurbesuche:

Terminvereinbarung durch

Sonja Oehle,

Büro Dreismann

(weitere Angaben siehe links)

M + G Juli 2009 erscheint am:

1. Juli 2009

Anzeigenleitung

für Herzebrock:

Brill Design

Gildestraße 12

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 40 24

Telefax 0 52 45 / 1 81 14

e-mail: mug@brilldesign.de

Anzeigenleitung

für Clarholz, Lette und Beelen:

Peter Inselmann

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 24 16

Telefax 0 52 45 / 15 71

Volksbank

Jetzt

beraten

lassen!

Klick dich rein:

www.markt-und-gemeinde.de

Druck:

Heinrich Eusterhus

Buch&OffsetDruck GmbH

Dieselstraße 26

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 84 16-0

Druckauflage: 11.400 Exemplare

Die in diesem Periodikum enthaltenen Beiträge und

Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt. Die der

Redaktion zugesandten Beiträge können unter Umständen

gekürzt werden, wenn es der redaktionellen

Vielfalt dient. Alle persönlich gekennzeichneten

Artikel der nicht zur Redaktion gehörenden Mitarbeiter,

geben nicht unbedingt die Meinung der

Redaktion wieder.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine