Oktober 2012 - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

markt.und.gemeinde.de

Oktober 2012 - Gewerbeverein Herzebrock-Clarholz

Oktober 2012

Mitteilungen aus

Herzebrock-Clarholz, Beelen und Lette

40. Jahrgang · Nr. 467

KunstGenuss

am Kloser Herzebrock Seite 3

Erntedank

und Herbstwoche Seite 8 – 12

Lagerverkauf Röhr

Firmenportrait Seite 26 / 27


Hier können Sie jemanden fragen, der sich damit auskennt ...

Akustik / Beschallungs- Dipl.-Ing. Heiner Rüschoff . . . . . . . . . . . 01 60 / 6 65 44 38

technik Bussemasstr. 52, Marienfeld, www.h-rueschoff.de

Alarmanlagen / VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Apotheken Alte Apotheke, Herzebrock

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . . . . . 0 800 / 1 23 24 63

Christopherus Apotheke, Clarholz

kostenfreie Bestellnummer:. . . . . . . . . . . .0 800 / 33 44 2 00

Marien-Apotheke, Herzebrock, Uthof-42 . . . . . . . . . . . 2405

Architektur HAGER architektur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 01 78 / 723 09 60

Aufsitzmäher Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Augenoptik die 2 – Hören & Sehen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 35 41

Stall Augenoptik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

Automobile Fahrzeughaus Sambale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 71

Ford Kellner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23 13

Heitmann + Pollmeyer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 72 01-0

Suzuki Beinert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20 66

Bäderwerkstatt Wenker, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Bautenschutz Richter Bautenschutz & Bauelemente . . . . . . . . . . . .40 31

Bauunternehmung 3B Haus, Franz Brummelte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .47 32

Lüdtke Bau GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 79

Schwietert, Andreas . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .61 36

Beerdigungsinstitut Bernhard Baxheinrich . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .57 97

Strotjohann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Betriebswirtschaftliche Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . 84 08 - 0

Beratung Dipl.-Kaufm. C. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Betonbau – Fertigteile Sudholt-Wasemann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .51 73

Bildhauerei Grabmale Vielstädte. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 80

Blumen Blumen Wittop-Gohres. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46 61

Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke. . . . . . . . . . 92 29 12

Bodenbeläge Ditges. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .20 21

Brandmeldeanlagen, VDS Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Brennholzbearbeitung Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Coaching für Start Ups Dipl.-Kaufm. C. Paul, Steuerberater . . . . . . . . . . . 85 85 15

Dachgeschossausbauten Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Dienstleistungen Eker-Dienstleistungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5052

EDV MF Computer Service GmbH . . . . . . . . . . . . . . .9 20 80 93

Elektro Holtkamp GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Elektro Elektro Deitert. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38 38

Elektro Fastabend. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .78 76

Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Elektro Horstkötter. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 18 71

Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Elektro Westphal. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32 06

Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Entspannt modernisieren www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Existenzgründungsber. Böddeker + Bührenhaus Steuerberater . . . . . . .9 22 19 30

Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . 84 08 - 0

Fahrräder Fahrrad Kellner. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .23 13

Kämpchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .71 47

Pump Up Schlüsselservice . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 99 80

Fenster / Türen Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

Toppmöller GmbH, Fenster und Haustüren. . . . . 92 90 80

Zabel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 11

Fernseh- u. SAT-Technik Lakebrink . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 51

Fotobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Fotokopie / Farbkopie Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Friseursalon Christiane Wagner, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . .4883

Haarmonie, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .8 57 70 05

La Papillote, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 85 63

Schönes Haar, Haag, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . 9 21 98 88

Silvia Straube, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 1 87 73

Fußböden www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Fußpflege Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 1 88 99

Aschhoff, Silke, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 18 77

Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 74 63

Düppmann, Marlies, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . 36 30

Maria Baum, Herzebrock, mobil. . . . . . . . . . . . . . . . . 3612

Semineth-Flötotte, Mariele, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 29 20

Gardinen Raumausstattung Kirschnick . . . . . . . . . . . . . . . . 92 28 14

Gardinen und Zubehör Raum & Ausstattung Fred Ahlke . . . . . . . . . . . .9 20 80 80

Geldinstitut Volksbank Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .86 00-0

Volksbank Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .83 06-0

Grabgestaltung H. Strotjohann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 70

Haustüren Toppmöller GmbH, Fenster und Haustüren. . . . . 92 90 80

Heimtiernahrung/Zubehör Alfons Micke, Gildestr. 28, Herzebrock . . . . . . . . 84 40 30

Heizung-Sanitär Bartz, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 73 65

Elbracht Montage GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 33 00

Gertheinrich Haustechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 67

Gerwin, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 16 58

Göke-Sanitär . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 70 90

Kokemper, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 55 66

Ortkras, Beelen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .0 25 86 / 97 03 71

Heizung-Sanitär Pöhling GmbH (Mobil 01 72 / 5 31 24 13) . . . . . . . . . 26 29

Heizung-Sanitär Wenker, Lette . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 53 22

Hörgeräteakustik die 2 – Hören & Sehen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 35 41

Hotel Hotel Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56 21

Hotel Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Hundepflege Berheide, Sabine. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 49 10

Katja's Hundestübchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 48 34

Immobilien Geno Immobilien GmbH . . . . . . . . . . . .0 52 41 / 2 34 88 - 0

Gildemeister Immobilien . . . . . . . . . . . . 0 52 42 / 40 25 00

SKW Haus & Grund . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 41 / 92 15 - 0

Innenausbau Mersmann, Matthias, Herzebrock . . . . . . . . . . . . 92 11 07

Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15 66

Insektenschutz Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27 46

Insolvenzberatung Steuerberater Chr. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Kosmetikinstitut Anja Elberg, La Beauté, Herzebrock. . . . . . . . . . . . 1 88 99

Kosmetikstudio Brandt, Marianne, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .74 63

Sa Bu Ko . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 28 70

Kreissparkasse Geschäftsstelle Clarholz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 20 - 30

Geschäftsstelle Herzebrock. . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 20 - 0

Küchen / Möbel Tischlerei GK Design GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 16 03

www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Lotto / Toto Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Malerfachbetrieb Ossenbrink, Malerwerkstätte . . . . . . . . . . . . . . . . . . .38 78

Metallbau Rampelmann & Spliethoff . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Möbel www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Motorsägen Tigges, Metallbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2499

Partnersuche/-vermittlung SYMPATHICA, A.G. Schwarzenberg. . . . . . . . . . . . 87 000

Podologie Silke Dobat . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 8 98 99 66

Private Finanzplanung AWD - Tobias Wellerdiek . . . . . . . . . . . . . 01 63 / 4 19 10 21

Projektmanagement www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Rasenmäher Motorland Beelen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 25 86 / 9 30 40

Rasenmäher/Motorsägen Tigges, Metallbau / Schlosserei . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2499

Rechtsanwälte Kampmeier und Dr. Tietz. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 06 - 0

und Notare Middendorf . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .29 10

Rechtsanwälte Gladisch, Freitag und Dr. Buschmann . . . . . . . . . 84 06 - 0

Wolff, Clarholz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 06 49

Reisebüro Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Restaurant, Gaststätten Altes Gasthaus Rugge . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87 15 15

Athen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22 44

Gaststätte Lönne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 21

Gildestuben Reckord . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84 14 - 0

Landhaus Heitmann. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88 23 - 0

Restaurant Oller-Hof. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23 98

Schlüter‘s. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .56 72

Rohrreinigung Scheller, Fax 70336 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .58 57

Rolladen, Motoren Hermann Düpmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .27 46

Schlosserei/Metallbau Tigges. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .24 99

Schlüsseldienst Pump Up, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .9 21 99 80

Schreibwaren, Bürobedarf Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Sicht- und Sonnenschutz Raum & Ausstattung Fred Ahlke . . . . . . . . . . . .9 20 80 80

Solaranlagen Elektro Ruthmann . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 36

Gertheinrich Haustechnik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58 67

Steuerberater Böddeker + Bührenhaus

Steuerberater Tobias Feldmann . . . . . . . . . . . . .9 22 19 30

Dipl.-Betriebswirt G. Wittkowski . . . . . . . . . . . . . 84 08 - 0

Dreismann & Kollegen GbR. . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 04 - 0

Steuerberatung Dipl.-Kaufm. C. Paul . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 85 15

Vogel Steuerberatungssozietät . . . . . . . . . . . . . . . . . 64 88

Tabakwaren Rickel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 12 12

Telekommunikation Elektro Holtkamp GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 40 40

Elektrotechnik Burholt. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 82 93

Tiefbau Schnittker GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8 82 70

Tierarzt Dr. Sake / Dr. Vogt – Gemeinschaftspraxis . . . . . . . .51 61

Tierheilpraxis Heike Scheller. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 72 16

Tier-/Kleintierpension Heike Scheller. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85 72 16

Trauerfloristik Blumen Wittop-Gohres. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .46 61

Tulipa Floristikmeisterin Julia Funke. . . . . . . . . . 92 29 12

Trockenbau Zudrop, Herzebrock . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .15 66

Uhren / Schmuck Stall Uhren / Schmuck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26 35

Versicherungen Allianz Generalvertretung Markus Herzog 0 52 41/1 21 47

ERGO Versicherung AG Günter Haupt . . . . . . . . 92 22 50

LVM Versicherungsbüro Breische . . . . . . . . . . . . . 1 83 03

LVM Versicherungsbüro Rugge . . . . . . . . . . . . . . . 8 71 50

Provinzial Geschäftsstelle

Cornelia Funke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9 21 80

Wäscherei-Heißmangel Reick. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2460

Rose . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92 05 50

Wintergärten Zabel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .50 11

Wohndesign www.fresa.de. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 0 52 45 / 56 33

Wurstwaren Heinermann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83 01-1


Veranstaltungskalender

Oktober 2012

Dienstag, 8:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

2. Oktober Heilige Messe (Pfarrkirche St. Laurentius)

Markt und Gemeinde | Oktober 2012

8:15 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

Gemeinschaftsmesse; anschl. Frühstück

Pfarrzentrum (Pfarrkirche St. Christina)

Freitag, 17:30 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz:

5. Oktober –19:00 Uhr Offener Trauertreff (Caritas Sozialstation,

Klosterstr. 2)

Sonntag, 8:00 Uhr FSV Herzebrock-Clarholz: Raubfischangeln-

7. Oktober –12:00 Uhr 5. Meisterschaftsangeln (Brocksee)

Montag, 19:00 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz:

8. Oktober Gruppentreffen (Caritas Sozialstation, Klosterstr. 2)

Dienstag, Sozialverband Deutschland Ortsverband Herze-

9. Oktober brock: Fahrt ins Blaue

Kath. Frauengemeinschaft St. Christina:

Wallfahrt nach Werl

19:30 Uhr Landfrauen Herzebrock: Herbstdeko basteln

der Herzebrocker Landfrauen

Mittwoch, 15:00 Uhr Hospizgruppe Herzebrock-Clarholz:

17. Oktober –17:00 Uhr Beratung zur Patientenverfügung

(Caritas Sozialstation, Klosterstr. 2)

19:30 Uhr Caritas Herzebrock-Clarholz, Diakonie Gütersloh,

Pflegewohnheim St. Josef: Offener Treff für

pflegende und betreuende Angehörige

(Caféteria des Pflegewohnheims St. Josef)

Freitag, 20:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaften St. Christina und

26. Oktober St. Laurentius: FrauenGlauben – Meditativer

Wortgottesdienst (Pfarrzentrum St. Christina)

Samstag, 11:00 Uhr Kunstverein Gruppe 13: Kunsthandwerk bei

27. Okt. bis –18:00 Uhr der Gruppe 13 (Galerie Haus Samson, An der

Sonntag, Dicken Linde 3)

28. Okt.

Rassekaninchenzuchtverein Rheda-Herzebrock,

Rassegeflügelzuchtverein Herzebrock,

Meerschweinchenfreunde Herzebrock:

Gemeinschaftsschau Geflügel, Kaninchen und

Meerschweinchen (Hans-Joachim-Brandenburg-

Halle, Samstag 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr, Sonntag

10:00 Uhr bis 17:00 Uhr)

Samstag, 10:00 Uhr FSV Herzebrock-Clarholz: Arbeitseinsatz

27. Oktober –14:00 Uhr (Brocksee)

11:30 Uhr Reiterverein Herzebrock-Rheda: Meutejagd

(Hof Borgmann, Pixeler Str.)

13:30 Uhr Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz:

Führerscheinkurs „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“

(Malteser-Haus, Groppeler Str. 24)

Dienstag, 15:00 Uhr Kath. Frauengemeinschaft St. Laurentius:

30. Oktober –17:30 Uhr Laterne basteln für Schulkinder mit Eltern

(Kath. Jugendheim Clarholz)

montags 19:30 Uhr Malteser Hilfsdienst Herzebrock-Clarholz:

–20:30 Uhr Persönliche Sprechzeit (Malteser-Haus,

Groppeler Str. 24, Telefon 05245/4014)

mittwochs 19:30 Uhr Freundeskreis für Suchtkrankenhilfe H.-Cl.:

Gruppenabende für Angehörige und Betroffene

(Evang. Gemeindehaus, Bolandstr. 15) Telefon

Norbert 05245/6633, Dirk 05245/922234

mittwochs 15:00 Uhr Flugverein Condor: Modellflugplatz zwischen

Bosfeld und Möhler – Lehrer-Schüler-Fliegen

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

jeden 1. Di 19:00 Uhr Monatsversammlung des Flugvereins Condor

im Monat Herzebrock im Vereinshaus Möhlerstraße

Alle guten Dinge sind Drei

porta!WinterWunderVarieté kehrt zurück nach Gütersloh

Æ (gt) Mehr als 14.000 Besucher

haben im vergangenen Jahr das

zweite porta! WinterWunderVarieté

im Autohaus Markötter in Gütersloh

besucht und waren begeistert. Nun ist

es wieder so weit, die Vorbereitungen

laufen und das GOP Winterspektakel

wirft seine Schatten voraus.

Auch in diesem Jahr verwandelt sich

das Autohaus in einen stimmungsvollen

Theatersaal und bereitet somit

die Bühne für eine spektakuläre

Show. Vom 23. November 2012 bis 6.

Januar 2013 entführen die Künstler

des diesjährigen porta! WinterWunderVarietés

die Zuschauer in eine faszinierende

Welt voller fesselnder Artistik

und herzerfrischender Comedy.

Durch das Programm führt der charismatische

Entertainer Oli Materlik.

Die rheinische Frohnatur pflückt

seine Pointen da, wo sie wachsen –

im Wahnsinn des normalen Lebens.

Gekonnt verdreht er wortwitzig alltägliche

Geschichten und nimmt

dabei so ziemlich alles und jeden aufs

Korn – selbstverständlich auch sich

selbst.

Mit im Gepäck hat der charmante

Moderator und Liebling aller Schwie-

Winter-WunderVarieté

Verlosung von 3 x 2 Eintrittskarten

Æ (hc) Nach dem großen Erfolg des

WinterWunderVarietés im vergangenen

Jahr kehrt das GOP zurück nach

Gütersloh und verwandelt auch im

kommenden Winter das Autohaus

Markötter in einen außergewöhnlich

stimmungsvollen Theatersaal. Erleben

Sie das fantastische GOP Gastspiel!

Vom 23.11.2012 bis 06.01.2013

im Autohaus Markötter in Gütersloh.

germütter, weitere großartige Künstler,

die mit ihrem außergewöhnlichen

Können überzeugen.

Die Welt zu Gast in Gütersloh: Ob die

Ungarin Adrienn Banhegyi mit ihrer

rasend schnellen Springseilartistik

oder Monsieur Chapeau aus Afrika

mit seiner waghalsigen Rola Rola Darbietung,

das ukrainische Duo Midnight

mit ihrer kraftvollen Partnerakrobatik,

die Kanadierin Marie Eve

Dicaire mit ihrer spektakulären Equilibristik,

das deutsche Ausnahmetalent

am Luftring – Lena Hinz oder der

amerikanische Comedian Jeff Hess!

Eins ist sicher, bei diesen Künstlern

dürfen sich die Gäste auf einen herrlichen

Mix zeitgenössischen Varietés

– eine bunte und vielfältige Show

freuen.

Tickets für das porta! WinterWunder-

Varieté gibt es ab 22,– Euro unter der

Tickethotline 05241/994080, in den

GOP Varieté-Theatern Münster und

Bad Oeynhausen, in den Geschäftsstellen

der Neuen Westfälischen in

Gütersloh und Bielefeld, sowie im

ServiceCenter der Gütersloh Marketing.

Showtime ist von Mittwoch bis

Sonntag! Œ

Die Markt und Gemeinde verlost

3 x 2 Eintrittskarten des „Winter-

WunderVarietés“.

Senden Sie eine Postkarte bis zum

10. Oktober 2012 an: Markt und

Gemeinde, Le Chambon Straße 10,

33442 Herzebrock-Clarholz, Stichwort

„Winter-WunderVariéte“. Wir

wünschen Ihnen viel Glück! Œ

1


2

Harsewinkeler Straße 2 · Telefon 51 71

mail@sambale.info


KunstGenuss am Kloster – bereits zum vierten Mal

Æ (hc – woe) Am Samstag, dem 8. September,

pünktlich um 18.45 Uhr eröffnete Dieter Mersmann,

der Vorsitzende des Herzebrocker Heimatvereins,

den vierten KunstGenuss am Kloster.

Unter dem Titel „Musik, Licht, Spiel und Klang“

begeisterte das umfangreiche Programm des beliebten

Festes im Klostergarten wieder zahlreiche

Gäste.

Die musikalische Begrüßung übernahm der Schulchor

St. Michael unter der Leitung von Merle Coersmeier.

Anschließend nahm Stefan Koller, der

den Abend als „moderner Hofnarr“ begleitete, die

jungen Sänger mit zum Stand vom Eisfreund, wo

auf alle eine kleine, kühle Belohnung wartete.

Das Figurentheater Manfred Künster spielte im

vollbesetzten Gewölbekeller „Die Zauberflöte“ und

an fünf verschiedenen Punkten der Klosteranlage

reihten sich Musik und Klänge in unterschiedlichen

Darbietungen aneinander: Auf der Teichbühne

präsentierte Rolf Mönnighoff sein Projekt

„Hangklang“ mit Naturklängen auf unterschiedlichen

Instrumenten, später spielte er auch im

Kreuzgang und im Innenhof der Klosteranlage.

Die Bielefelder Acoustic Cover Band „Office8Eight“

trat drei Mal an der Klostermauer auf und brachte

Markt und Gemeinde | Oktober 2012

bekannte Balladen sowie Songs aus Rock und Pop

in eigener Interpretation dar.

Die Kirche wurde erfüllt von den Gospels und Spirituals,

die das Vokalensemble Herzebrock erklingen

ließ. Die Instrumentalgruppe, wie das Vokalensemble

unter der Leitung von Siegfried Buske, lud

hier später zu meditativen Klängen ein.

Trotz der Dichte des Programms fanden die Besucher

Zeit, auch Speisen und Getränke zu genießen,

die, wie gewohnt vom Landhaus Heitmann und der

Klosterbäckerei Möllenbrock angeboten wurden.

Die neu hinzugekommenen Stände vom Weingut

Thömmes und vom Eisfreund aus Clarholz freuten

sich, wie die anderen Anbieter, über großen Andrang

und zufriedene Gäste.

Nach den gelungenen Feierlichkeiten zur Wiedereröffnung

des Klostergartens 2005 wurde im Jahr

2006 vom Heimatverein mit der Veranstaltung

„KunstGenuss am Kloster“ erstmalig eine solche

Veranstaltung umgesetzt. Nach 2008 und 2010 bot

der Heimatverein nun zum vierten Mal einen stimmungsvollen

Abend im Klostergarten, der in zwei

Jahren wieder viele Interessierte in das spätsommerliche

Herzebrock locken soll. Œ

Wir sind gestartet! Gesamtschule in Herzebrock nimmt mit den Betrieb auf

Æ (hc – woe) „Es ist richtig toll hier“, sind sich die

Fünftklässler Raúl und Dustin schon nach den ersten

Schulwochen einig, „wir haben uns schnell

hier zurechtgefunden und viele von uns haben ja

auch ältere Geschwister hier.“ Die Kinder meinen

damit die Realschule und die Hauptschule und machen

dabei gar keinen Unterschied zwischen den

Schulformen. Für sie ist es gar kein so großes Ding,

dass sie eigentlich etwas Besonderes erleben: sie

sind die Ersten in der gerade gegründeten Von-

Zumbusch-Gesamtschule, die in den folgenden Jahren

die beiden anderen Schulen ablösen wird.

„Zum Schuljahresbeginn sind wir mit 150 Schülerinnen

und Schülern in fünf Klassen gestartet“,

beginnt Schulleiterin Sabine Hengstenberg mit

ein paar Eckdaten, „unser 12-köpfiges Kollegium

stammt in einer guten Mischung aus der Herzebrocker

Hauptschule sowie aus Realschulen und Gesamtschulen

aus der näheren Umgebung; da bringen

alle Mitglieder aus ihren Bereichen wertvolle

Erfahrungen und Anregungen mit, die gerade beim

Aufbau einer neuen Schule gebraucht werden.“ Die

Schulleiterin ist sich bewusst, dass jetzt viel von

den Pädagogen verlangt wird, „…aber alle sind mit

Eifer dabei und arbeiten engagiert am Aufbau der

neuen Gesamtschule mit.“

Sabine Hengstenberg macht deutlich, was alles zu

diesem Aufbau gehört:

„Der Förderverein ist gegründet, die Elternpflegschaft

ebenfalls, die Internetseite www.ge-hc.

de ist bereits online und das (von der Agentur

Brill Design gestaltete) markante Schullogo mit

dem „Herrn Weitblick“ gibt es auch schon. Gerade

sind die Klassensprecher gewählt worden und so

wird es bald auch eine SV geben. In den nächsten

Wochen werden Schülerinnen und Schüler aus der

Jahrgangsstufe 10 der Hauptschule zu uns kommen

und Klassenpatenschaften übernehmen.

Gerade hat der Ganztagsbetrieb begonnen und

ab jetzt dehnt sich das Schulleben montags, mittwochs

und donnerstags auch auf die Nachmittage

aus. Um eine handfeste Orientierung zu haben,

erhielt jede Schülerin und jeder Schüler ein fast

100-seitiges gebundenes Heft, den frisch gedruckten

„Navigator“. Es ist eine Art Logbuch, in dem

neben Infos über die Schule viel Platz für eigene

Eintragungen ist, von den einzelnen Schultagen

über Klassenarbeiten bis zu wichtigen Terminen.

Mit dem Beginn des Ganztagsunterrichts startete

auch das AG-Angebot, das jeweils zwei Kurse in

den vier Schwerpunktprofilen Kunst, Sport, Naturwissenschaften

und Musik zur Auswahl stellt. Die

Musik-AGs setzen dabei die Tradition der Musikklassen

der Hauptschule fort. In Zukunft soll noch

der Bereich Technik hinzukommen und hierfür

konnten auch schon erste Kontakte zu Betrieben

in Herzebrock-Clarholz geknüpft werden. So fügt

sich nach und nach ein Mosaiksteinchen an das

andere.“

In den Herbstferien beginnen die Bauarbeiten für

die neue Mensa, die voraussichtlich zum Schuljahresbeginn

2013/14 in Betrieb gehen kann und

allen Schülern des Schulzentrums die Gelegenheit

zum Mittagessen geben wird. Bis dahin geht es ins

Kolpinghaus „Lila Schaf“.

In jedem neuen Schuljahr werden 150 neue Schüler

und zehn Lehrkräfte hinzukommen und so wird

auch die Zahl der Angebote weiter zunehmen. In

den kommenden Jahren werden auch die Bereiche

Berufsorientierung und Soziales Lernen breiten

Raum einnehmen. Dabei setzt die Von-Zumbusch-

Gesamtschule auf vielfältige Kooperationsmöglichkeiten

und ist offen für alle Vereine, Einrichtungen

und einzelne Engagierte, die zusammen mit der

Von-Zumbusch-Gesamtschule etwas auf die Beine

stellen wollen. Sabine Hengstenberg: „Dabei ist

uns die Nähe zu den Menschen in Herzebrock-Clarholz

besonders wichtig. Über die Weiterführung

der sehr geschätzten Schwerpunkte und guten

Kontakte der beiden auslaufenden Schulen hinaus

ist die Einbindung in das Gemeindeleben ein wichtiges

Ziel.

Dazu gehört auch Beteiligung an den Festen in beiden

Ortsteilen, wie der Erntedankwoche oder dem

Weihnachtsmarkt – da gibt es noch viele Chancen.“

Œ

Schulleiterin Sabine Hengstenberg lässt sich bei der

Arbeit in ihrem Büro von den Fünftklässlern Maria,

Raúl, Vivien und Dustin über die Schulter blicken.

3


Schützenbruderschaft St. Hubertus

Andreas Böhm ist neuer König in Clarholz-Heerde

Æ (hc – woe) Bis 18:45 Uhr dauerte es am Schützenfestsamstag,

den 25. August, bis mit dem 377.

Schuss der Adler aus dem Kugelfang herausgeholt

war. Andreas Böhm hatte dem Holzvogel den Rest

gegeben und ist damit der neue Regent der Schützenbruderschaft

St. Hubertus.

Beim Königsschießen, das gegen 16:30 Uhr begonnen

hatte, holten Heinz Scharpenberg den Apfel,

Johannes Echterhoff die Krone und Martin Klasvogt

das Zepter bereits nach kurzer Zeit herunter

und dann dauerte es noch bis viertel vor Sieben,

bis der Schützenkönig 2012/2013 sich über den

entscheidenden Schuss freuen konnte.

Mit Andreas Böhm ist erstmals ein Bewohner der

Clarholzer Friedlandsiedlung auf dem Thron, und

die Clarholzer werden dem 52-jährigen Miele-

Mitarbeiter, der neben seiner Zugehörigkeit zur St.

Hubertus-Bruderschaft auch als engagierter Wagenbauer

bei der Erntedankgemeinschaft und als

Mitglied der Soldatenkameradschaft besonderen

Einsatz für die Dorfgemeinschaft zeigt, die Königswürde

von Herzen gönnen.

Andreas Böhm ist schon seit 26 Jahren Mitglied

der Heerder Schützen und seit vier Jahren übt er

das Amt des Pressewarts aus; er hat bereits Thronerfahrung

als Minister und dürfte wissen, was

es heißt, das Königreich Heerde zu regieren. Zur

Königin nahm er sich seine Frau Ursula und zum

neuen Thron gehören nun Claudia und Martin

Horstkötter, Burkhard und Michaela Henne, Theo

und Agnes Klomfas sowie Dirk Vogel und Monique

Boer.

Der scheidende König Burkhardt Rohmann konnte

auf ein ausgefülltes Regierungsjahr „mit vielen

tollen Festen“ zurückblicken. „König in Heerde zu

sein, ist klasse“, meinte er, und Brudermeister Stefan

Wellerdiek ermunterte ihn, vielleicht auch mal

daran zu denken, Kaiser zu werden.

Das Vogelschießen hatte zuvor mit dem Wettkampf

um die Jungschützenkrone begonnen. Erst

um 16:20 Uhr und mit dem mit dem 308. Schuss

hatte Frank Wiemer vom Brahmsweg es geschafft

Æ (hc – woe) Der Herzebrocker Radwanderkreis

II kann in diesem Jahr auf sein 10-jähriges Bestehen

zurückblicken. Vom Frühjahr bis zum Herbst

fährt die etwa 25-köpfige Gruppe, die im Rahmen

der Arbeit von Caritas und Diakonie ins Leben

gerufen wurde, unter der Leitung von Bernhard

Ahlke alle 14 Tage Touren in die nähere und weitere

Umgebung.

Im Winterhalbjahr werden kurze Wanderungen

gemacht und anschließend Karten gespielt. In

jede Tour ist auch immer ein Kaffeetrinken eingeplant.

Bei den Treffen wird von allen Teilnehmern

jeweils 1 Euro eingesammelt.

4

und freute sich entsprechend. Der 25-jährige Feinwerkmechaniker

holte sich seine Freundin Carina

Brüggemann als Mitregentin auf den Thron, Fabian

Rolf und Vera Ströer sowie Eric Rohmann und

Anna Linckamp gehören zum Gefolge. Der Samstagabend

stand dann ganz im Zeichen der Thronübernahme

der Jungschützen und im Zelt wurde bis

in die Morgenstunden ausgiebig gefeiert.

Und gleich am Sonntagmorgen zeigten die Jungschützen

wieder Stärke: beim Schützenhochamt

mit Pfarrer Josef Kemper und der anschließenden

Kranzniederlegung fehlte kaum einer.

Weiter ging es beim Frühschoppen in den Saal

der Gaststätte Schlüter. Musikalisch begleitet vom

Kolpingorchester Harsewinkel, standen nun die

Ehrungen der Jubilare und ehemaligen Majestäten

auf der Tagesordnung.

Seit 40 Jahren gehören der Schützenbruderschaft

St. Hubertus an: Alfred Brüggemann, Willi Johanndeiter,

Josef Winkelmann, Karl Dirkorte, Heiner

Tohermes, Werner Bellmann, Johannes Böckmann,

Heinz Driftschroer, Martin Depenwisch,

Helmut Terwort, Ludwig Caspers, August Wulfheide

und Heinrich Freischem. Seit 50 Jahren sind

Bernhard Burholz, Bernhard Nuphaus und Theo

Topp dabei und auf 60 Jahre bringen es Richard

Pohlmeyer, Franz Dieckmann, Helmut Günnewig,

Heinrich Berheide, Helmut Wagner, Friedolin Jasper,

Bernhard Rickel und Karl Specht.

Brudermeister Stefan Wellerdiek ehrte Silber-

Königin Käthe Humann, die 1987 zusammen mit

Willi Jasper auf dem Thron war, mit einem großen

Blumenstrauß, ebenso Elfriede Brüggemann, die

1952 mit ihrem Mann Heinrich die Heerder Schützen

regiert hatte und sich jetzt im Jahr ihres 60.

Thronjubiläums über ihre Enkelin Carina als

Jungschützenprinzessin freut. Weitere Ehrungen

gab es am Sonntagnachmittag aus den Händen

des stellvertretenden Bezirksbrudermeister Mario

Kleinemeier: die Diözesan Ehrennadel in Silber für

Josef Köckemann sen. als langjähriger Leiter der

Fahnenträgeroffiziere und an Ferdinand Sudbrock,

Radwanderkreis II übergibt Spendenscheck an „Unser Haus“

Am Dienstag, dem 17. Juli startete die Gruppe zu

einer Tagestour nach Mastholte, wobei sich die

Teilnehmer natürlich beständiges Wetter wünschten.

Am üblichen Startplatz, dem Zumbusch-

Schulzentrum übergab die Gruppe aus Anlass

ihres 10-jährigen Bestehens eine Spende in Höhe

von 300 Euro an den Förderverein „Unsere Haus“,

die Einrichtung für Menschen mit Behinderung.

Im Bild (vorn, v. l.): Heinz-Werner Ortkraß, der

Vorsitzende des Fördervereins „Unsere Haus“

nimmt von Lucie Beuckmann und Bernhard Ahlke

den Spendenscheck des Radwanderkreises II entgegen.

Œ

der sich seit 29 Jahren bei den Vorbereitungen zum

Schützenfest engagiert. Mit dem Fahnenschwenkerorden

Silber Stufe wurde Nicole Kalthoff, die

bereits seit ihrem 7. Lebensjahr dabei ist, geehrt,

Carsten Fögeling erhielt den Diözesanverdienstorden

der Jugend in Bronze für seine Verdienste bei

den Jungschützen. Jugendschießsport-Medaillen

in Bronze gab es für Christoph Haverkamp sowie

Fabian und André Rolf. Martin Grundmann, Schützenkönig

2010/11 und seit Jahren berittener Offizier

wurde mit mit dem Silbernen Verdienstkreuz

geehrt, ein weiteres Silbernen Verdienstkreuz erhielt

Agnes Sambale, die zweite Vorsitzende der

Damenkompanie.

Am Sonntagnachmittag wurde auch der neue

Kinderkönig ermittelt. Es ist Janneck Häuser, der

schon beim ersten Vogelwerfen 2009 gewonnen

hatte. Aufgrund des regnerischen Wetters war der

Wettbewerb dieses Mal im Zelt ausgetragen worden.

Am Abend jedoch klarte der Himmel auf und

die Krönung des neuen Schützenkönigs konnte traditionell

wieder auf dem Festplatz vor dem Schützenheim

stattfinden. Hier wurden auch die Siegerinnen

des Damenschießwettbewerbs geehrt. Königin

wurde Monika Haverkamp. Steffi Brüggemann

holte die Krone, Doris Winkelmann das Zepter und

Melanie Rugge den Apfel.

Zahlreiche Gastvereine erschienen, um den neuen

König Andreas Böhm mit seinem Thron zu feiern

und Festplatz und Zelt füllten sich, von Böllerschüssen

und lautem Jubel begleitet, um, begleitet

von der Tanz- und Show-Band Blind Date, bis in die

Nacht zu feiern. Œ


Versprochen!

Markt und Gemeinde | Oktober 2012

Matthias Späte,

Stellvertretender Leiter

Geschäftsstelle Herzebrock

Ihre Zukunft ist uns wichtiger als kurzfristige Gewinne.

Deshalb arbeiten wir ohne produktbezogene Zielvorgaben für unsere Berater.

Wir beraten Sie, wie wir uns selbst beraten würden: individuell, bedarfsgerecht und nachhaltig.

Kreissparkasse Wiedenbrück. Gut für die Region.

Nur bei uns:

Beratung

OHNE

Vorgaben!

� �Kreissparkasse

Wiedenbrück

5


Rund um die Kartoffel

Sortenpräsentation auf dem Hof Wöstmann

Æ (hc – woe) Der Hof Wöstmann an

der Groppeler Straße 27 in Herzebrock

ist seit vielen Jahren bekannt

für seinen Kartoffelanbau und der

Betrieb hat selbst immer etwa ein

Dutzend verschiedener Sorten im

Programm. So lag es nahe, dass die

Landwirtschaftskammer Nordrhein-

Westfalen zusammen mit der Firma

Europlant, dem Marktführer für

Pflanzkartoffeln, an Norbert Wöstmann

herantraten, ein Versuchsfeld

einzurichten, auf dem eine große

Zahl von im Handel befindlichen und

gerade in der Erprobung stehenden

Sorten gepflanzt und präsentiert

werden sollten.

Auf etwa 1000 Quadratmetern Fläche

waren im Frühjahr insgesamt 42 verschiedene

Sorten eingesetzt worden,

die nun am 28. August einem Fachpublikum

aus Landwirten und Händ-

6

SERVICE

MEHR ALS ZUVERLÄSSIG!

Bei uns sind Sie

in guten Händen!

Autohaus Pohlmann GmbH & Co. KG

In der Horst 6 Fon 0 52 45 / 92 22 - 0

Oelde-Lette Fax 0 52 45 / 92 22 - 22

lern direkt auf dem Acker vorgeführt

und ihre Eigenschaften näher erläutert

werden konnten.

Norbert Wöstmann zeigte sich erfreut,

dass über 50 Besucher der

Einladung gefolgt waren und sich

von ausgewiesenen Fachleuten aktuelle

Informationen rund um den

Kartoffelanbau, von der Sortenwahl

über die Düngung und den Pflanzenschutz

bis zur Lagerung und

Vermarktung einzuholen. „Bei uns

findet so etwas nun zum dritten Mal

statt, aber dieses Jahr ist die Zahl der

Besucher besonders groß, was vielleicht

auch daran liegt, dass der Termin

mit Rücksicht auf die Landwirte

und deren Erntephasen, gut gewählt

war“, erklärte Wöstmann die große

Resonanz.

Hubert Küppers von der Firma Europlant

leitete die Veranstaltung und

stand Rede und Antwort in Bezug

auf die richtige Auswahl der Sorten

sowie deren spezifische Eigenschaften,

während Andreas Klaffke, Prokurist

bei Europlant, die Chancen

der regionalen wie auch der europaweiten

Vermarktung beleuchtete.

Hier brachten auch die an der Ver-

anstaltung teilnehmenden Händler

ihre aktuelle Einschätzung in die

Diskussion.

Burkhard Linneweber von der Landwirtschaftskammer

NRW ist Berater

für Pflanzenschutz und Pflanzenanbau

im Kreist Gütersloh; er zeigte

auf, welchen Wert die aktuellen Forschungsergebnisse

in der landwirtschaftlichen

Arbeit haben können.

Gleichzeitig bestärkte er die Anwesenden,

die Fachberatung durch die

Kammer in Anspruch zu nehmen.

Martin Reimann von der Firma

AlzChem skizzierte kurz den Herstellungsprozess

vom seit über 100

Jahren bekannten Kalkstickstoff,

einem aus Naturstoffen hergestellten

Düngemittel mit Mehrfachwirkung,

das selbst ohne die Beigabe von

chemischen Pflanzenschutzmitteln

Schädlinge reduziert, für bessere

Bodenhygiene sorgt und auch Schadpilze

zurückdrängt. Anna-Catharina

Heitgress, Gebietsverkaufsleiterin

der Menno-Chemie, führte im Kartoffellager

des Hofs Wöstmann vor,

wie die Desinfektion gegen Pilze

und Viren sowie gegen deren Dauerformen

mit Hilfe von Fachbetrieben

und auch selbst geruchsneutral und

pflanzenverträglich erreichen kann.

Bei Kaffee und Kuchen gab es zum

Ende der Veranstaltung Gelegenheit,

noch offene Fragen zu stellen und

direkten Kontakt zu den Fachberatern

aufzunehmen und über die sich

abzeichnenden Entwicklungen im

Anbau und Vermarktung zu diskutieren.

Œ


Stiftung Sonnenblume

Hilfe für Menschen in Not

Æ (hc – woe) Vor über sieben Jahren

wurde in Herzebrock die Stiftung

Sonnenblume ins Leben gerufen. Sie

unterstützt zahlreiche Projekte, Organisationen

und Einzelinitiativen.

Leitspruch ist das Wort Jesu aus dem

Matthäus-Evangelium (Kapitel 25, 31-

40): „Was Du dem Geringsten meiner

Brüder getan, das hast Du mir getan.“

Die Stiftung, gegründet von Hans-

Joachim Brandenburg und seiner

Tochter, Marianne Walther, wurde im

August 2005 mit einem Kapital von

1 Million Euro ausgestattet und hat

zum Ziel, mit den Erträgen aus dem

Stiftungskapital Hilfe für Menschen

in Not zu leisten.

Den Vorsitz der Stiftung hat das Ehepaar

Marianne und Arnd Walther und

zum Kuratorium gehören Dr. Jürgen

Aschke, Rektor i.R. Rudolf Gräler,

Rechtsanwalt Wilhelm Hüppe, Pastor

Josef Kemper, Gottfried Pavenstädt

sowie Bernhard Sandfort. Geschäftsführer

ist Karl-Heinz Füchtenhans.

Alle Mitglieder handeln ehrenamtlich

und schlagen die Verteilung der

Stiftungserträge für gemeinnützige

und mildtätige Zwecke, für Kultur

und Musik, für Sport und Körperer-

Herzebrocker Herzebrocker

Klostertropfen Klostertropfen

jetzt bei uns

erhältlich

Norbert Wöstmann

Groppeler Straße 27

������������������������������

�����������

��������������������������


�������������������

�������������������

�����������������

• ������������������������������

• ����������������������

• ������������������������������

• ���������������������������

• �������������������

• ����������������������������������

Markt und Gemeinde | Oktober 2012

Täglich frisch

Kartoffeln, Obst, Gemüse

und Eier aus eigenem Anbau

Täglich frisch auf den Tisch

tüchtigung sowie für Schulen und

Ausbildung vor. Die Zuwendungen

summierten sich in den vergangenen

Jahren auf etwa 380 000 Euro.

Die Stiftung Sonnenblume unterstützt

kirchliche und karitative Einrichtungen

wie das DRK, die Malteser,

das Altenheim, die Einrichtung

„Unser Haus“ in Herzebrock, die Caritas

und Diakonie sowie die Herzebrocker

Missionsschwestern in Brasilien

und Bolivien, Arnhild Lahrkamp

und Katharina Frerich. Regelmäßige

Unterstützung bekommt auch die

Internationale Organisation „Ärzte

ohne Grenzen“.

In den vergangenen Jahren förderte

die Stiftung Sonnenblume in unserer

Gemeinde unter anderem den

Männerchor Clarholz, sie half bei

der Beschaffung und Reparatur von

Instrumenten für die Von-Zumbusch-

Hauptschule, unterstützte die KÖB

Herzebrock und den Gospelchor

Akuna matata.

Unterstützt wurden auch der Malteser

Hilfsdienst, das DRK, die Caritas,

die Diakonie, die Hospizgruppe Herzebrock

und die Familienzentren in

Herzebrock und Clarholz.

Im Bereich Schule und Ausbildung

33442 Herzebrock

Telefon 0 52 45 / 25 50

Öffnungszeiten:

Mo., Di., Do., Fr. von 8.00 – 13.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr

Mi. und Sa. von 8.00 – 13.00 Uhr

������������������������

erhielten die Fördervereine aller Herzebrocker

und Clarholzer Schulen

Unterstützung. Durch die Stiftung

Sonnenblume wurden Trainingsprogramme

(RESPECT, COOLNESS-

Training) sowie die Anschaffung von

Laptops und Computern ermöglicht.

Weiterhin gab die Stiftung Startkapital

für den neuen Förderverein der

Gesamtschule.

Zuwendungen erhielten unter anderem

auch das Hirnzentrum in Bethel

und die Gütersloher Tafel. Die Bereitstellung

von Hilfsmitteln im Altenheim

und Seniorenheim St. Elisabeth

Rheda wurde ebenso unterstützt wie

die Anschaffung eines EKG/Defibrillators

für das DRK, das, ebenso wie

der Malteser Hilfsdienst, auch einen

Kleidungszuschuss erhielt.

Die Stiftung Sonnenblume förderte

und fördert auch zahlreiche Einzelprojekte,

darunter die Initiative

„Menschen in Not“ in der sich Berry

Wördemann in Clarholz engagiert,

die Ferienfreizeit von „Unser Haus“

in West-Bargum, die Zeltlager der

beiden Kirchengemeinden in Herzebrock

und Clarholz sowie das Sommerfest

des Clarholzer Marien-Kindergartens.

Einen Zuschuss erhielten auch das

Haus AtemReich in München sowie

die Kinderhospize Balthasar in Olpe

und St. Nikolaus in Memmingen.

Inzwischen sind auch Zustiftungen

erfolgt, im Wesentlichen durch Spenden

anlässlich eines Firmenjubiläums

oder von Geburtstagen. Dies

trägt dazu bei, die Stiftung Sonnenblume

weiter auszubauen, die auch

in Zukunft ihre gemeinnützige Arbeit

fortzuführen wird. Œ

7


Das 61. Erntedankfest in Clarholz mit großem Festumzug

Æ (hc – uis) Große Ereignisse werfen

ihre Schatten voraus und die Aktiven

der Erntedankgemeinschaft sind natürlich

mit den Vorbereitungen des

Erntedankfestes in vollem Gange.

„Das dritte große Volksfest in Clarholz

steht bevor und wir freuen uns

auf den größten und schönsten Erntedankumzug

Deutschlands mit den

besonders prachtvoll geschmückten

Themenwagen am 30. September,“

verkündete Franz-Josef Tegelkamp

auf der Mitgliederversammlung der

Erntedankgemeinschaft im Saal Huckenbeck.

Mit einem kräftigen „3-fachen

Erntedank“ begrüßte er alle

Anwesenden und Ehrengäste. Ein besonderer

Willkommensgruß galt dem

amtierenden Schützenkönig Andreas

Böhm und seiner Gattin, Königin Ursula.

Anschließend ging er auf das

Programm zum Fest und die Arbeitsverteilung

ein.

8

Der Erntedankumzug macht natürlich

umfangreiche Vorbereitungen erforderlich,

die Wagen müssen gebaut,

geschmückt und alles entsprechend

organisiert werden. Vieles ist schon

unter Dach und Fach, dennoch ist

noch viel Arbeitseinsatz notwendig

um unser Dorf, das Festzelt und die

Kirchen festlich zu schmücken, z.B.

finden sich bei der Gärtnerei Venneker,

am 26.09. um 19 Uhr, viele

Helfer/innen ein, um beim traditionellen

Kränzabend die Kränze und

Ährensträußchen zu binden. Ein imposantes

Bild wird auch wieder der

Altarraum in der St. Laurentius Pfarrkirche

bieten, der mit Ähren, Blumen

und Früchten festlich geschmückt

wird, um die althergebrachte Tradition

des Erntedanksonntages zu verdeutlichen

und das Brauchtum aufrecht

zu erhalten.

Alle Mitwirkenden sind Jahr für Jahr

mit viel Engagement, Freude und

Lust dabei. Auch die Kinder in den

Schulen treffen bereits, wie in jedem

Jahr, unter Anleitung der Lehrer, ganz

begeistert die Vorbereitungen, um in

vielen Fußgruppen mit bunten Kostümierungen

mitwirken zu können.

Die Schützenbruderschaft St. Hubertus

wird, wie gewohnt, die Erntedankgemeinschaft

unterstützen und

u.a. mit mehr als 100 Mitgliedern

den Verkauf der Plaketten übernehmen.

Ein herzliches Dankeschön gilt

Brudermeister Stefan Wellerdiek,

den Mitwirkenden sowie allen anderen

Vereinen und den Mitgliedern

der freiwilligen Feuerwehr, denn alle

tragen zum Gelingen des gemeinsamen

Dorffestes bei. „Das 61. Erntedankfest

wird wieder zahlreiche

Besucher anlocken und mit phantasievollen

Umzugswagen Jung und Alt

begeistern.

Den Auftakt bildet am Freitagabend

ab 20.00 Uhr die Ernteparty. Der

Eintritt beträgt 5 Euro. Die Jugend

aus unserer Gemeinde sowie aus den

Nachbarorten ist herzlich eingeladen.

Wir hoffen natürlich, dass sich das

Zelt auch füllt“, betonte der Vorsitzende.

Am Samstagabend ab 20.00 Uhr werden

Jung und Alt mit neuen und alten

Hits von DJ Udo Dommermuth im

Festzelt in Stimmung gebracht. Eintritt

5 Euro. Alle sind zur Erntedankparty

herzlich willkommen.

Das festliche Hochamt, am Sonntag,

9.30 Uhr, in der Pfarrkirche wird

Pfarrer Josef Kemper und ein Prämonstratenser-Mönch

zelebrieren.


Unter Mitwirkung des Posaunenchores

der evang. Gemeinde wird

auch eine „Plattdeutsche Ansprache“,

vorgetragen von Heinz Klasmann, zu

hören sein. Zeitgleich findet ein Familiengottesdienst,

9.30 Uhr, in der

evangelischen Gnadenkirche statt.

Um 13.30 Uhr versammeln sich dann

die 60 Wagen-, Musik- und Fußgruppen

auf dem Marktplatz, damit

pünktlich um 14.30 Uhr der große

Festzug starten kann. Franz-Josef Tegelkamp

und Karl-Heinz Grundmann

moderieren das Geschehen vom Balkon

des Versicherungsbüros Rugge

aus. Der Festumzug bewegt sich vom

Marktplatz aus durch die festlich geschmückten

Straßen unseres Dorfes

und findet sich gegen 16.30 Uhr wieder

auf dem Marktplatz ein. Clarholz

... nicht vergessen! vergessen!

Markt und Gemeinde | Oktober 2012

zeigt sich wieder einmal von seiner

schönsten Seite. Nach dem Umzug

trifft man sich zum gemütlichen Beisammensein

bei Kaffee und Kuchen

im Festzelt.

Zu erwähnen ist noch, dass sich die

Schützenbruderschaft und die Erntedankgemeinschaft

im Schützenheim

am Sonntag, 23.9. um 11.00 Uhr, in

Heerde treffen, um die Einteilung der

Gruppen für den Plakettenverkauf zu

besprechen und ebenso sollen die

Themen der Wagen bekannt gegeben

werden.

„Wir wünschen allen Besuchern und

Beteiligten bei wiederum bestem

Wetter ein schönes Erntedankfest

und eine wunderbare Herbstwoche“,

mit diesen Worten beendete Franz-

Josef Tegelkamp die Versammlung. Œ

Das Festprogramm 2012

Æ (hc – uis) Freitag, 28. September

2012, 20.00 Uhr: Ernteparty

am Marktplatz in Clarholz, Eintritt 5

Euro (Ausweiskontrolle).

Samstag, 29. September 2012

20.00 Uhr: Erntedankparty im festlich

dekorierten Zelt am Marktplatz

für Jung und Alt mit DJ Udo Dommermuth

More Music Corporation, Hits

der 70er, 80er und 90er Jahre und

das Beste von heute.

Sonntag, 30. September 2012

9.30 Uhr: Familiengottesdienst in

der evangelischen Gnadenkirche.

9.30 Uhr: Erntedankhochamt in

der Pfarrkirche St. Laurentius unter

Mitwirkung des Posaunenchores der

evangelischen Gemeinde.

AUTO CHECK

Urlaubs-Check

... nicht vergessen! vergessen!

13.30 Uhr: Aufstellen der Festwagen

auf dem Marktplatz.

14.30 Uhr: Ab dem Marktplatz großer

Festumzug unter Mitwirkung

der Fanfarenzüge Milte, Sassenberger

Landsknechte und Westbevern

Vadrup, des Blasorchesters Heimatland

Greffen und der Spielmannszüge

Clarholz-Heerde, Beelen, Herzebrock,

Lette, Beckum, Marienfeld und dem

Trommlerkorps St. Hubertus Harsewinkel.

Nach dem Festzug gemütliches

Beisammensein im Festzelt am

Marktplatz mit Kaffee und Kuchen.

Hierzu laden freundlichst ein:

Die Erntedankgemeinschaft Clarholz-

Sundern und der Festwirt Christoph

Rugge.

Weitere Informationen unter: www.

erntedank-clarholz.de. Œ


Damit Sie SICHER ans Ziel kommen!

9


37. Herbstwoche in Clarholz

Æ (hc – uis) Die Herbstwoche bietet

auch in diesem Jahr wieder ein

abwechslungsreiches Rahmenprogramm

mit dem krönendem Abschluss,

dem Trödelmarkt.

Sie steht für Tradition, Unterhaltung

und Vergnügliches. Auch ist sie zum

festen Bestandteil geworden und

demonstriert durch die Gemeinsamkeiten

der vielen Vereine das Zusammengehörigkeitsgefühl

im Dorf

Clarholz.

Nach der Auftaktveranstaltung

Clarholz feiert Erntedank“ werden

am Montag, 01.10., ab 11.00 Uhr

die prachtvollen Erntedankwagen

aufgefahren, um diese eine Woche

lang vor den Clarholzer Geschäften

aufzustellen und unser Dorf zu

schmücken.

Am Dienstag, 02.10., dem Herbstblumentag

sollten Sie sich Ihren Herbstblumenstrauß

in den beteiligten

Geschäften zusammenstellen lassen.

10

Abends um 19.30 Uhr findet dann der

„Große Heimatabend“ mit vielen

faszinierenden Höhepunkten in der

Aula der Wilbrandschule statt.

Am Mittwoch, 03.10., dem sogenannten

Seniorentag, beginnt um 14.30

Uhr die Eucharistiefeier „Erntedank“

in der St. Laurentius Pfarrkirche.

Es folgt ein geselliger, bunter

Nachmittag mit Kaffee und Kuchen

bei musikalischer Unterhaltung im

Konventhaus.

Am Donnerstag, 04.10., dem Herzkuchentag

empfiehlt es sich als

„Dankeschön“ der beteiligten Geschäfte

Ihr Lebkuchenherz abzuholen.

Am Freitag, 05.10., am großen

Sport- und Spieltag wird ab 18.00

Uhr das Fußballpokalturnier um den

Herbstwochen-Wanderpokal der

Gemeinde angepfiffen, wir sind gespannt

auf das Siegerteam.

Am Samstag, 06.10., findet von 9.00

bis 17.00 Uhr das Herbstwochenfinale

auf dem Marktplatz statt. Für

Schnäppchenfreunde gibt es einen

großen Kram-, Hobby- und Trödelmarkt

zum Stöbern. Es erwartet die

Besucher, Jung und Alt, ebenso ein

abwechslungsreiches wie fröhliches

Programm mit vielen Attraktionen.

Wer einmal den Trödelmarkt besucht

hat, der kommt immer gerne wieder.

Besonders hervorheben möchten wir

die Einlösung der Preise des Gewinnspiels

Nr. 1 bei den Kiepenkerlen.

Für Musikeinlagen sorgt über den

ganzen Tag der Männergesangverein

Clarholz. Ein attraktives Gewerbezelt

ist aufgebaut, damit die heimischen

Gewerbebetriebe ihre Leistungen präsentieren

können.

Für jeden ist etwas dabei: So unterhält

z.B. von 14.00 bis 16.30 Uhr die

Kult- und Marchingband „Ramba

Samba“ die Zuschauer mit Live-

Musik und „Hau den Lukas“ sowie

ein 7-Meter-Kletterturm laden zum

Mitmachen ein.

Ab 16.30 Uhr werden die Erntedankwagen

unter Mitwirkung des

Spielmannszuges der St. Hubertus

Schützen Heerde zusammengeholt

und fahren nach einer Ehrenrunde

vor Rugge zu den Heimathöfen in die

Winterquartiere.

Eine ereignisreiche Woche geht damit

zu Ende. Œ

Elektro-Holtkamp


Gewinnspiele zur Herbstwoche Erntedank-Plaketten

Æ (hc – uis) Es gibt, wie in den vergangenen

Jahren, wieder zwei Gewinnspiele

die Ihnen Freude bereiten

werden und bei denen Sie gewinnen

können. Machen Sie mit, es lohnt

sich!

Gewinnspiel 1:

Als Hauptpreis winkt: Ein Wochenende

von Freitag bis Sonntag „Berliner

Luft“ für 2 Personen inkl. Übernachtung

und Anreise! Weiterhin gilt

es eine von 100 Original Clarholzer

Trödel-Salamis am Trödelsamstag zu

gewinnen. So wird es gemacht: Holen

Sie sich in den beteiligten Clarholzer

Geschäften ab dem 24.09. das Los

„Herbstwoche Clarholz“ inklusive

3 Wertmarken à 1,- Euro. Die Wertmarken

können Sie in den beteiligten

Clarholzer Geschäften einlösen. Ihr

Glückslos können Sie – falls Sie gewonnen

haben - auf dem Trödelmarkt

am Samstag, dem 6.10., einlösen, die

Kiepenkerle überreichen Ihnen gerne

den Gewinn.

Gewinnspiel 2 – Suchgewinnspiel:

Auch in diesem Jahr locken wieder

viele wertvolle Preise bei der Teilnahme

am Gewinnspiel 2, gestiftet

von den beteiligten Clarholzer Geschäften.

Markt und Gemeinde | Oktober 2012

1. Preis: 1 Fahrrad im Wert von 800

Euro, gestiftet von der Volksbank

Clarholz

2. Preis: 1 Einkaufsgutschein im Wert

von 150 Euro, gestiftet vom Jibi-Markt

3. Preis: 1 Ballonfahrt für eine Person,

gestiftet von Toppmöller, Bautischlerei

So wird es gemacht: Zählen Sie in

den Schaufenstern der Geschäfte der

Aktions-Gemeinschaft Herbstwoche

Clarholz die Anzahl der Herbstwochen-Symbole:

„1-Euro-Wertmarken“.

Tragen Sie die Anzahl in die Felder

hinter dem entsprechenden Namen

ein. Die sich ergebene Gesamtzahl

kann Ihre Gewinnzahl sein. Bei richtiger

Gesamtzahl nehmen Sie an der

Verlosung teil. Teilnahmelose erhalten

Sie in allen beteiligten Geschäften

ab Montag, 1.10.12. Machen Sie

mit und versuchen Sie Ihr Glück! Sie

können sogar zweimal gewinnen, mit

Sicherheit gewinnen Sie aber beim

Einkauf in einem der „Herbstwochen-

Geschäfte“. Die Rückgabe der Teilnahmelose

ist bis zum 14.10.12, 0.00

Uhr möglich. Die öffentliche Ziehung

der Gewinne erfolgt am Samstag,

20.10.12, um 14.00 Uhr in der Volksbank

Clarholz. Wir wünschen allen

viel Glück und Erfolg! Œ

Æ (hc – uis) Die Erntedank-Plaketten

sind in diesem Jahr in den Farben

braun und weiß und präsentieren räsentieren

„eine gute, glückliche Milchkuh“. hkuh“.

Sie werden für 3 Euro am

Erntedank-Sonntag unter nter

Mithilfe der Schützenbrüder der

verkauft.

Der Verkaufserlös aller verkauften

Plaketten dient mit zur Finanzierung nanzierung

WIE

MAN

SICH

BETTET

SO

LIEGT

MAN

des Festumzuges. Vielen Dank im vo-

raus für den kleinen Obolus! Œ

Erntedankgemeinschaft

Clarholz-Sundern

2012

TISCHLEREI GK DESIGN GmbH

���������������������������������������������������

��������������������������������������������������������������������������������

11


Trödelmarkt – Großes Finale der Clarholzer Herbstwoche

Æ (hc – uis) Auf dem traditionellen

Trödelmarkt am Samstag, 6. Oktober,

der den Schlusspunkt der Clarholzer

Herbstwoche bildet, wird wieder ein

breit gefächertes Rahmenprogramm

mit Spaß, Spannung und toller Unterhaltung

geboten. Im vergangenen

Jahr lockte er wiederum zahlreiche

Besucher nach Clarholz und begeisterte

Jung und Alt.

Der Aufbau des Trödelmarktes auf

dem Marktplatz beginnt ab 7.00 Uhr.

Norbert Pollmeyer, Sprecher der Aktionsgemeinschaft

Herbstwoche, richtet

einen besonderen Appell an die

Eltern, dass die Kinder nicht früher

erscheinen, denn aus Gründen der Sicherheit

ist ein Aufstellen der Stände

vorher nicht möglich. Alle Trödler

sind ausschließlich privat, denn gewerbliche

Händler sind ausgeschlossen.

12

Seit 1975 findet dieser Amateur-Trödelmarkt

statt und es gibt, wie jedes

Jahr, ein buntes und interessantes

Angebot. Die Aussteller und die Kinder

bieten Antikes und Gebrauchtes

an, wie Spielsachen, Bücher, CD’s,

Kinderkleidung, Deko, Textilien und

vieles mehr. Es ist natürlich eine

reine Verhandlungssache auf welchen

Preis sich Verkäufer und Käufer

einigen, es darf kräftig gehandelt

werden. Die Kinder zahlen natürlich

kein Standgeld und wir möchten

nochmals betonen, dass Profihändler

nicht zugelassen sind.

Für jeden Geschmack wird etwas geboten,

kommen Sie zum Trödelmarkt,

bummeln Sie durch die Stände, treffen

Bekannte und genießen die Leckereien,

denn eine ganze Reihe von

Ständen bieten Essen und Trinken an.

Die Erntedankgemeinschaft verkauft

wieder eine deftige Erbsensuppe mit

guter Einlage und der Männergesangverein

Clarholz unterhält das Publikum

musikalisch.

Auch die Einlösung des Gewinnspiels

Nr. 1 bei den Kiepenkerlen findet

statt. Absoluter Höhepunkt wird der

Auftritt der Kult- und Marchingband

„Ramba Samba“ aus Rheda-Wiedenbrück

sein, die von 14.00 bis 16.30

Uhr mit erstklassigen Rhythmen für

Begeisterung sorgt und ein „7-Meter

hoher Kletterturm“ sowie „Hau

den Lukas“ laden zum Mitmachen

ein.

Das aufgebaute Gewerbezelt ist wieder

so ausgelegt, dass die heimischen

Gewerbetreibenden ihre Leistungen

zur Schau stellen können. Für die

Bewirtung sorgt das Landgasthaus

Lönne. „Wurde der letztjährige Trödelmarkt

von einigen Schauern be-

gleitet, so sind unsere Hoffnungen

groß, dass Petrus bei so viel Engagement

ein Einsehen hat und schönstes

Wetter schickt, damit viele Gäste

kommen werden“, betont Norbert

Pollmeyer.

Zu erwähnen ist noch, dass die Erntedankgemeinschaft

und der Gewerbeverein

alle Frühaufsteher, am Sonntag,

07.10., 6.00 Uhr früh, einladen

beim traditionellen Marktplatzfegen

zu helfen, damit der Platz, wenn die

Glocke zur Frühmesse läutet, wieder

sauber ist. Œ

Guter Rat und gute Räder!


Tag der offenen Tür

Ihre Clarholzer Friedhofsgärtnerei

Æ (hc) Am Trödelmarktsamstag, 6.

Oktober 2012, lädt die Firma Norbert

Buller zur Besichtigung der Friedhofsgärtnerei

mit Ausstellung an der Lindenstraße

6 in Clarholz (neben dem

Aldi) ein. Dort beraten wir Sie gerne

über die Grabbepflanzung, Grabgestaltung

und -pflege.

Alles aus einer Hand bietet Ihnen Ihre

Clarholzer Friedhofsgärtnerei Norbert

Buller. Den Großteil unserer Dienstleistungen

bieten wir natürlich auch für

die Friedhöfe in der Nachbarschaft an.

Zu Allerheiligen ist unser Ladengeschäft

vom 11.10. – 3.11.2012 täglich

geöffnet. Dort können Sie dann

Markt und Gemeinde | Oktober 2012

frische Blumenstäuße, alles zur

Grabpflege von Pflanzen, Coniferen,

Heide, Erica, Stiefmütterchen, Blumen

sowie Graberde und Pinienrinde

erhalten. Desweiteren erhalten Sie

dort Gestecke und Kränze zu Allerheiligen.

Gleichzeitig stellt Ihnen dort die

Firma Norbert Buller alles rund um

den Garten- und Landschaftsbau vor

und hat für Sie schöne Formgehölze

im Angebot. Neu sind die Öffnungszeiten

zu Allerheiligen vom 11.10.

– 3.11.2012: Montag bis Freitag von

8.30 – 12.30 Uhr und von 14.30 –

18.00 Uhr. Samstag von 8.30 – 12.30

Uhr. Œ

BETON IN ALLEN FARBEN

UND FORMEN

Südbrock, Rheda-Wiedenbrück: durchgefärbte Beton-Fertigteil-Sandwichfassade

EUDUR-Bau GmbH & Co. KG | Alte Ziegelei 1 | 33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 84 19-0 | www.eudur.de | info@eudur.de

In Clarholz ist Trödelzeit

Alles fürs Kind – alles für die Frau

Æ (hc) Es wird wieder getrödelt…

Die Kfd St. Laurentius Clarholz veranstaltet

wieder ihren beliebten

Trödelmarkt „Alles fürs Kind“ – am

Samstag, dem 29. September 2012

kann von 13.00 – 15.00 Uhr an über

40 Ständen in der Aula der Wilbrandschule

Clarholz nach Herzenslust

gestöbert und gefeilscht werden.

Angeboten werden gut erhaltene

Baby-, Kinder- und Tenniebekleidung,

Spielsachen, Kinderwagen, Fahrräder

und vieles mehr. Eine Caféteria mit

leckeren, hausgemachten Kuchen ist

auch wieder eingerichtet. Verkäufer

Second-Hand-Basar

„Rund ums Kind“ in Lette

Æ (hc) Am Samstag, dem 29.9.12 findet

im Letter Heimathaus (Beelener

Str.) wieder ein Basar für gebrauchte

Kinderkleidung, Spielzeug etc. statt.

In der Zeit von 13.00 - 15:30 Uhr

können Sie in Ruhe stöbern sowie

Kaffee und Kuchen genießen. Selbstverständlich

haben Sie auch die Möglichkeit,

Kuchen mit nach Hause zu

nehmen. Bei Interesse an einem Verkaufstisch

melden Sie sich bitte bei

Katja Hänsel, Tel. 0160-8140502. Œ

Kohbrede 6b

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 85 82 93

Telefax 0 52 45 / 8 57 96 63

Mobil 01 77 / 8 58 29 30

können sich bei Nicole Neuhaus, Tel.

05245-7554 anmelden. Ebenfalls am

Samstag, 29. September von 13.00

– 15.00 Uhr findet auf der anderen

Straßenseite, im St. Raphaelkindergarten

Clarholz zum dritten Mal der

Trödelmarkt „Alles für die Frau“ statt.

Angeboten wird alles, was Frau so

braucht – von der Handtasche, Kleidung,

Schmuck und Schuhen ist alles

dabei. Die Kleidung ist nach Größen

vorsortiert und wird in Kommision

verkauft. Anmeldungen für Verkäufer

nur bei Elisabeth Bräkelmann, Telefon

05245/929430. Œ

Trödelmarkt

im St. Lucia- Pfarrheim

Æ (hsw) Der Elternrat des Kindergarten

St. Marien in Harsewinkel veranstaltet

am Samstag, 20. Oktober, von

13.00 – 15.00 Uhr im Pfarrheim St.

Lucia einen Trödelmarkt „Rund ums

Kind“.

Angeboten werden Kinderbekleidung,

Spielsachen und viele andere

nützliche Dinge.

Tischvergabe ab sofort unter Telefon

05247/10646. Œ

Andreas Burholt

Elektrotechnik GmbH & Co. KG

Elektroinstallation

ISDN-Installation

Alarmanlagen

EDV-Netzwerke

Photovoltaik-Anlagen

www.burholt-elektrotechnik.de

13


„Harmonie“ feiert 2-jähriges Jubiläum

Dank an die treuen Kunden

Æ (hc – uis) Individueller Service und

persönliche Beratung ist das Aushängeschild

des Salons Haarmonie

– Haar & Natur im Einklang. „Uns

kommt es vor, als ob es gestern war,

aber es sind schon zwei Jahre her, seit

wir den Friseursalon Hauertmann in

Clarholz an der Beelener Straße 74

übernahmen“, betonen die Inhaberin

Nurhan Sarac und das Team und

fügen hinzu:

„Zwei Jahre, auf die wir stolz zurückblicken

können und die uns die Kraft

gegeben haben mit Ihnen nach vorne

zu schauen“. Das freundliche Team

von ausgebildeten Friseurinnen, das

sich um die Kundenwünsche rund

um das Haar kümmert, gibt jedem

14

Kunden das Gefühl im Mittelpunkt

zu stehen und einzigartig zu sein.

Es wird großen Wert auf gute, typgerechte

und fachkundige Beratung

gelegt. Das nette Team gestaltet

Damen-, Herren- und Kinderfrisuren

vom Schnitt über Farbe bis hin zum

Styling. Um immer auf dem aktuellsten

Stand für Jung und Alt zu sein,

bildet sich das Team durch Besuch

von Seminaren und Friseurmessen in

den verschiedensten Bereichen fort.

„Der Friseurbesuch bei Haarmonie

soll für jeden zum absoluten Genuss

werden, daher erhält jeder Kunde

professionellen, freundlichen und

persönlichen Service“, so die Inhaberin.

Das sich das Konzept bewährt

hat, zeigt auch, dass in diesem Jahr

das zweijährige Jubiläum gefeiert

werden kann. Nurhan Sarac und ihr

Team haben sich selbstverständlich

auch für dieses Jahr hohe Ziele ge-

Jugendzentrum Pentagon interaktiv

Æ (hc) Um die Gäste des Jugendhauses

immer über die aktuellen Angebote,

Projekte und Aktionen auf dem Laufenden

zu halten, nutzt das Clarholzer

JZ Pentagon neben seiner Homepage,

jetzt bereits schon seit einem Jahr das

soziale Netzwerk facebook.

Die Internetplattform hat sich bewährt

und ermöglicht es nicht nur Informationen

auszutauschen, sondern sie bietet

auch neue Formen der Mitgestaltung

und Mitsprache an, die der aktuellen

Entwicklung in der Jugendrealität

Rechnung trägt.

Da auch immer mehr Erwachsene facebook

für sich entdeckt haben, ist

die Pentagonseite um die Gruppe „Elterninfos

vom JZ Pentagon“ erweitert

worden.

Hier können facebook-Nutzer sich anmelden

und werden dann mit den Neuigkeiten

vom JZ Pentagon versorgt. Das

Jugendhaus informiert so über Fahrten,

Projekte für verschiedene Altersgruppen

und Ferienspiele. Außerdem wird

es auch Hintergrundinformationen

zum Jugendhaus geben, wie z.B. das

setzt: „Wir werden unseren Kunden

auch weiterhin rundum perfekten

und individuellen Service bieten,

stehen mit Rat und Tat zur Seite und

heißen alle herzlich willkommen“. Œ

überarbeitete Konzept, dass noch dieses

Jahr veröffentlicht wird.

Für Fußballbegeisterte gibt es die facebook-Gruppe

„Fußball bis Mitternacht

Herzebrock-Clarholz“. Das Fußballangebot

hat zuletzt auf Grund von mangelnder

Teilnahme einige Zeit geruht.

Das Kooperationsprojekt des JH Klein

Bonum und des JZ Pentagon soll aber

nun wieder belebt werden. Interessierte

alte und neue Mitstreiter können

sich in der facebook-Gruppe dazu äußern,

ob und wann es aus ihrer Sicht

wieder losgehen kann.

Für alle die, die Internetangebote nicht

nutzen möchten, stehen natürlich auch

alle weiteren Kontaktmöglichkeiten zur

Verfügung. Die Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter

und Gäste des Jugendhauses

freuen sich auch über einen persönlichen

Besuch.

Kontaktdaten:

E-Mail: penta1997@web.de

Telefon: 05245/872931

Homepage: www.jz-pentagon.de

facebook:

www.facebook.com/jz.pentagon Œ


„Unser Kreis Gütersloh“

13. Auflage erschienen

Æ (gt) „Jetzt sind es 13“, mit diesen

Worten eröffnete Landrat Sven-Georg

Adenauer die Präsentation der 13.

Auflage des Sachbuchs „Unser Kreis

Gütersloh“. In den kommenden Wochen

werden zirka 8.500 Exemplare

des 1986 erstmals aufgelegten Buchs

ausgeliefert. Jeder Grund- und Förderschüler

erhält sein eigenes Exemplar.

„Nur die ständige Veränderung

garantiert den Fortbestand“, lobte

Landrat Sven-Georg Adenauer bei der

Präsentation des Buchs das Autorenteam

und die Agentur Brill Design aus

Herzebrock. Besonders die Kapitel zu

Sachthemen wie Teutoburger Wald,

Schule früher, Ernährung, Klima und

Energie und Wirtschaft kamen in

den vergangenen Monaten unter die

Lupe. „Optik und Inhalt des Buchs

haben sich noch einmal deutlich verbessert“,

meinte der Landrat. Unverändert

ist das finanzielle Engagement

der fünf Sparkassen – Kreissparkasse

Halle/Westf., Kreissparkasse

Wiedenbrück, Sparkasse Gütersloh

Sparkasse Rietberg Stadtsparkasse

Versmold – im Kreis Gütersloh, die

das Projekt wie eh und je finanziell

erst ermöglichen.

Die Aufgabe von Brill Design war es,

die 13. Auflage mit den neuen Kapi-

BrillDesign GmbH

Gildestraße 12

33442 Herzebrock

Fon 0 52 45 . 9 22 18 25

Fax 0 52 45 . 9 22 18 59

www.brilldesign.de

Markt und Gemeinde | Oktober 2012

teln attraktiv zu gestalten. Besonders

hat der CD-Teil an Umfang zugenommen.

Allgemein zugänglich ist „Unser

Kreis Gütersloh“ über das Internet.

Es kann als pdf-Dokument von den

Seiten des Kreises heruntergeladen

werden (www.kreis-guetersloh.de.)

Wer dem Grundschulalter schon

entwachsen ist und trotzdem gern

ein Exemplar der 13. Auflage haben

möchte, erhält es gegen eine Schutzgebühr

von fünf Euro in den Sparkassen.

Zum Thema: Unser Kreis Gütersloh.

Seit 1986 wird das Buch im Sachunterricht

der Grundschulen von den

Schülern benutzt. Generationen von

Schülern haben so ihre nähere Heimat

anhand des Buchs kennen gelernt.

Alle zwei Jahre gibt es eine neu

überarbeitete Auflage, mittlerweile

liegt die 13. vor. Jeder Grund- und

Förderschüler erhält in der dritten

Klasse sein eigenes Exemplar. Die

Verteilung übernehmen die fünf

Sparkassen im Kreis Gütersloh, die

sich von Anfang an finanziell stark

engagieren und sämtliche Exemplare

für die Grundschüler finanzieren. Auf

124 Seiten werden unter anderem die

13 Kommunen des Kreises Gütersloh

Der Kreis Gütersloh als Herausgeber, das Redaktionsteam, die Sparkassen im

Kreis Gütersloh als Förderer und BrillDesign präsentierten im Kreishaus Gütersloh

die 13. Auflage des Sachbuchs „Unser Kreis Gütersloh“.

vorgestellt, zahlreiche Seiten widmen

sich Themen wie Natur, Kultur und

Geschichte. 1994 erhielt das Sachbuch

den Schulbuchpreis des Vereins

„Lernen für die Deutsche und Europäische

Zukunft“.

Das Redaktionsteam

„Jede Neuauflage ist eine Häutung.

Langjährige Redakteure verlassen

das Team und neue, teils junge Kolleginnen

kommen hinzu. Nicht nur

das Buch ist ständig im Fluss, auch

das Team verändert sich“, berichtet

Beate Balsliemke als Leiterin. Erfreut

ist sie über die breite Zusammensetzung

der Kompetenzen: „Während

die Runde der Redakteure sich frü-

her nahezu ausschließlich aus den

Reihen der Lehrer rekrutierte, sind

heute Personen aus vielen Bereichen

vertreten: Umwelt, Ernährung und

Bewegung, Wirtschaft, Schulamt und

natürlich unverzichtbar die Didaktiker.

Auch eine Referendarin, eine

Auszubildende und eine Praktikantin

des Kreises Gütersloh waren zeitweilig

eingebunden.“ Die erste von acht

Redaktionssitzungen hat im Februar

2011 stattgefunden. Bis zur Drucklegung

hörte das Team zwei Impulsreferate

und arbeitete sowohl im Plenum

als auch in Kleingruppen. Zwei

Korrekturläufe im Mai und Juni 2012

beendeten die Redaktionsphase. Œ

Gildestraße 38 · 33442 Herzebrock · Tel. 0 52 45 / 32 06 · Fax 45 28

15


Weinfest und Pfarrfamilienfest der Kirchengemeinde St. Christina

rund um den Herzebrocker Kirchplatz

Æ (hc – rb) „Vielleicht sollten wir im

nächstes Jahr statt der Fronleichnamsprozession

eine Seilspring-Prozession

machen“, schmunzelte der ehrenamtliche

Helfer Stefan Hoffmann, am ersten

Wochenende im September bei

dem spannenden Spiel auf dem Familienfest

des Pfarrverbundes Herzebrock-

Clarholz.

Mit dem Eröffnungsgottesdienst, den

Pastor Johannes A. Kudera hielt, begann

am 1. September rund um den

Kirchplatz das Pfarrfest, zu dem in

diesem Jahr die Kirchengemeinde

St. Christina Herzebrock eingeladen

hatte. Das Team des Eine-Welt-Ladens

lud am Abend zum Weinfest vor dem

Pfarrzentrum ein.

Die Besucher durften selbstgebackenes

Käsebrot, Salami- und Nussbrot und

weitere Sorten sowie fair gehandelten

Wein kosten. Der Messdienerkreis St.

Christina verkaufte erfrischende Kaltgetränke.

Bei tollem Wetter wurde bis

spät in die Nacht in gemütlicher Runde

Wein getrunken und Brot gegessen.

Der Pfarrgemeinderat hatte im Voraus

für den Aufbau gesorgt. „Die Erlöse aus

dem Verkauf von Brot und Wein sollen

16

� Fenster

� Wintergärten

� Haustüren

� Fassaden

verschiedenen Projekten in verschiedenen

Ländern zugute kommen“, so

Maria Baum. Unter dem Motto „Abenteuer

Begegnung“ hatten am 2. September

Groß und Klein viel Spaß auf

dem Pfarrfamilienfest, das es schon

seit mehr als 35 Jahren in Herzebrock

gibt. Der Pfarrgemeinderat und viele

ehrenamtliche Helfer zahlreicher

Gruppen und Verbände aus Herzebrock

sowie aus der Gemeinde St.

Christina organisierten ein buntes Fest

für die ganze Familie. Unterschiedliche

Spiele hielten den Nachwuchs

auf Trab, von der Rollerbahn über die

Wasserspritze, das Glücksrad, das

Faden ziehen, das Y-Spiel, Pfeile werfen,

die Hüpfburg, Luftballons steigen

lassen bis zur Kutschfahrt. Schon seit

35 Jahren baut Franz Lahrkamp seine

Kegelbahn auf jedem Familienfest der

Pfarrgemeinde St. Christina auf. Auch

die KFD Handarbeitsgruppe Herzebrock

bieten ihre immer wieder neu

entworfenen Handarbeiten schon seit

30 Jahren an. Als Dankeschön bekamen

sie einen Gutschein für ein Frühstück

im Café des Pflegewohnheims St.

Josef in Herzebrock.

� Brandschutzelemente

Für eine Pause zwischendurch durfte

der Kaffee und Kuchen von der KFD

Herzebrock nicht fehlen. Ebenso wurden

frische Waffeln, Milchshakes, Eis,

Pommes, und Bratwurst verkauft.

Die neue Wurfmaschine bei der viel

Geschick und Treffsicherheit gefragt

war und das Kinderschminken

kamen sehr gut an. Das seit Jahren

beliebte Menschenkickertunier gewannen

dieses Mal die Betreuer des

großen Zeltlagers St. Christina.

Erstmalig organisierte das Team von

der katholischen Bücherei St. Christina

einen Bücherflohmarkt, und

die Türen vom Pfarrbüro, der Caritas,

dem ehemaligen Schwesternwohnheim

und dem Kleinmuseum von der

Kirche standen der Gemeinde offen.

Zum Abschluss versammelten sich

die Pfarrgemeinderatsmitglieder und

der Kirchenvorstand auf dem Kindergartenplatz

zur Auflösung der Schätzfrage:

„Wer schafft mehr Sprünge, St.

Christina Herzebrock oder St. Lauren-

tius Clarholz“. Die Besucher konnten

im Voraus ihre Schätzung abgeben.

Das Team „St. Christina Herzebrock

um Christian Hamersmeier und Pastor

Johannes A. Kudera trat gegen

das Team „St. Laurentius Clarholz

mit Thomas Huchtemeier und Pfarrer

Josef Kemper im Seilspringen

an. Ursula Schulte-Beckhausen und

Dr. Christoph Tietz vom Kirchenvorstand

waren die Schiedsrichter, es

wurde fünf Minuten gesprungen.

Beide Teams wurden lautstark angefeuert.

„Ganz knapp“ mit 250 zu 210

Sprüngen gewannen die Clarholzer.

„Aus Gastfreundschaft haben wir

heute den Clarholzern den Vortritt

gelassen“, schmunzelten Hamersmeier

und Kudera. „Der Pfarrgemeinderat

bedankt sich bei der ganzen

Gemeinde für ein gelungenes Pfarrfamilienfest

und besonderes bei den

Sponsoren der Tombolapreise und

allen Helfern“, so Gisela Ginten-Hoffmann.

Œ


Herbstinnovationen bei Toppmöller

Internorm schickt starkes Trio an den Start

Æ (hc) Mit dem neuen Kunststoff-

Fenster KF 410, der neuen Aluminium-Haustür

AT 410 und dem revolutionären

Kunststoff-Fenster KF 500

schickt Internorm diesen Herbst ein

echt starkes Trio an den Start. Das

KF 410 schlägt die Konkurrenz als

„Klassenbester“ in der Standardausführung

mit Top-Eigenschaften wie

SOLAR+ Dreifachverglasung, FIX-

O-ROUND Technology, ISO-Glasabstandhalter,

voll verdeckt liegendem

Beschlag u.v.m.

Die AT 410 besticht mit beidseitiger

Flächenbündigkeit, hervorragenden

Dämmwerten und Top-Sicherheit. Und

das KF 500 ist mit seinem neuen,

„unsichtbaren“ Verriegelungssystem,

30 % geringeren Ansichtshöhen von

Rahmen und Flügel und optional integrierter

Lüftung eine konkurrenzlose

Klasse für sich. Die Herbst-Neuheiten

sind seit dem 01.09.2012 erhältlich.

„Unser neues Kunststoff- bzw. Kunst-

Markt und Gemeinde | Oktober 2012

stoff/Alu-Fenstersystem KF 410 verdient

zu Recht den Titel ‚Klassenbester’.

Denn es punktet mit Bestwerten

in allen Leistungsbereichen eines

modernen Fenstersystems – von der

Dämmung über die Bautiefe bis hin

zu Sicherheit und Design. Das KF 410

ist das Beste seiner Art“, erläutert

Markus Hombrink Geschäftsführer

der Firma Toppmöller GmbH.

Serienmäßig mit thermoplastischem

ISO-Glasabstandhalter und speziell

beschichteter 3-fach-Isolierverglasung

SOLAR+ ausgestattet, nutzt das

KF 410 bei einem Gesamtenergiedurchlassgrad

(g) von 62 % einerseits

einen hohen Anteil der einfallenden

Sonnenenergie und hält dank hohem

Wärmedämmwert (Uw = 0,79 W/

m2K) zugleich die Wärme im Gebäudeinneren.

Mit LIGHT Beschichtung

(g-Wert 50 %) und ISO-Glasabstandhalter

erreicht das neue Kunststoff-

Fenster den Wärmendämm-Bestwert

ARNOLD KRÖGER

K F Z - M E I S T E R B E T R I E B

von 0,72 W/m2K. Die Beschläge liegen

ebenso voll verdeckt wie die Entwässerung.

Zentral für die hohe Wärmedämmung

sind das 5-Kammern-

System mit Schaumeinlage und ein

3-fach-Dichtungssystem. Die Bautiefe

des KF 410 beträgt 90 mm, die Stärke

der Verglasung liegt bei 48 mm. Das

Fenstersystem ist optional mit Alu-

Vorsatzschale erhältlich.

Die neue Aluminium Haustür AT410

besticht durch beidseitige Flächenbündigkeit,

hat voll verdeckt liegende

Bänder und eine große Design- und

Farbvielfalt. Das neue Türsystem mit

Aluminium-Oberfläche innen und

außen und thermisch getrennter

Bodenschwelle weist einen hervorragenden

Wärmedämmwert von UD

< 0,90 W/m2K auf. Die Bautiefe bei

Rahmen und Flügel beträgt stolze 93

mm.

Angeführt wird das offensive Herbst-

Trio vom neuen Kunststoff- bzw.

Kunststoff/Alu-Fenstersystem KF

500. „Hier gilt: Revolution trifft Design.

Das KF 500 ist das schönste

und zugleich innovativste Kunststoff-

Fenster Europas“, so Christian Klin-

FENSTER

DES JAHRES

DAS NEUE KUNSTSTOFF-FENSTER KF 410

Wärmedämmung UW bis 0,72 W/m 2 K

SOLAR+ Verglasung und

ISO-Glasabstandhalter im Standard

FIX-O-ROUND Technology –

verklebte Glasscheiben

Voll verdeckt liegender Beschlag

* in der Standardausführung mit SOLAR+ Verglasung,

FIX-O-ROUND Technology, ISO-Glasabstandhalter,

voll verdeckt liegendem Beschlag ...

ger (Geschäftsführer Internorm) stolz.

Das Fenster ist mit dem völlig neuartigen

I-tec Verriegelungssystem ausgestattet,

bei dem integrierte Klappen

anstelle von vorstehenden Schließzapfen

die sichere Verriegelung des Flügels

übernehmen. Optisch zeichnet

sich das KF 500 neben der „Unsichtbarkeit“

des neuen Verriegelungssystems

durch 30 % geringere Ansichtshöhen

von Rahmen und Flügel (80

mm) und sein puristisches, flächenversetztes

Außen- und Innendesign

aus. Auf der Innenseite des KF 500

gibt es keine sichtbare Glasleiste, Flügel

und Fixverglasung sind in der Außenansicht

ident. Der hohe Glasanteil

sorgt für mehr Licht im Innenraum.

Alle Herbstinnovationen können in

der Ausstellung der Firma Toppmöller,

Paul-Rippert-Str. 1 in Clarholz

besichtigt werden. Diese ist in den

letzten Wochen ein weiteres mal erweitert

worden, um noch mehr Innovationen

und Ideen rund um Fenster,

Haustüren und Wintergärten zu präsentieren.

Das Team rund um Markus Hombrink

freut sich auf Ihren Besuch. Œ

home pure

Jetzt bei Ihrem Internorm [1 st ] window partner:

17


Wie? Mein Leben wird vernetzt!

Datenschutz

Æ (hc) In den Medien wird immer häufiger

von „Der vernetzten Welt“ gesprochen.

Was bedeutet das für den Endkunden

und wie gefährlich ist dies in

Hinsicht auf den Datenschutz? Fragen,

die die Filialleiterin Lena Baranan des

Telekom-Partner-Shops in der Konrad-

Adenauer-Straße gerne beantwortet.

„Vernetzte Welt“ was bedeutet das für

mich als Endkunde?

Lena Baranan: „Das hört sich komplizierter

an als es ist. Wir alle haben zu

Hause einen Fernseher, einen Computer

oder Laptop und in den meisten

Haushalten noch ein oder mehrere

Handys. Die einzelnen Geräte werden

jetzt einfach miteinander verbunden.

Vielleicht helfen einige Beispiel: Man

ist unterwegs und macht mit seinem

Handy einen tollen Schnappschuss.

Über die Vernetzung geht das Bild

direkt auf den Computer und das TV-

Gerät. Der Rest der Famile kann dieses

Foto nun zeitgleich zu Hause anschauen.

Jetzt stellen Sie sich vor, Sie

sind unterwegs, Ihre Lieblingssendung

läuft gleich im TV und Ihnen fällt ein,

dass Sie vergessen haben sie aufzunehmen.

Wenn Sie Ihre Geräte alle miteinander

verbunden haben, können Sie

die Aufnahme auf Ihrem Medienreceiver

bequem über das Handy starten.“

Also werden meine Daten quasi im Internet

gespeichert. Wie sicher sind sie dort

aufbewahrt?

Lena Baranan: „Dies ist aus meiner

Sicht eine der wichtigsten Fragen.

Hierbei ist die Wahl des Anbieters

umso wichtiger. Denn für Sie als Endkunde

ist es elementar zu wissen, wo

und wie die Daten im „world wide web“

gespeichert werden - und wie hoch die

18

Sicherheit dort ist. Bei der Telekom z.B.

werden alle Daten hier in Deutschland

auf einer „Serverfarm“ gespeichert.

Das Gelände ist hermetisch abgesichert

wie ein Hochsicherheitstrakt und nur

wenige ausgesuchte Techniker haben

Zugang zu dieser Anlage. Natürlich ist

diese durch mehrere Schutzmaßnahmen

durch Angriffe aus dem Internet

abgesichert. Hier sind meine Daten auf

jeden Fall sicherer als bei vielen Sozialen

Netzwerken, die mittlerweile fast

80 % aller deutschen Bürger im Netz

nutzen.“

Wo wird diese „Vernetzung“ in Zukunft

enden?

Lena Baranan: „Jeder bestimmt selbst,

wie oder was er vernetzen möchte.

Durch den ausgewählten Anbieter

kann auch jeder selbst entscheidet

wie viel Sicherheit er haben möchte.

Deshalb ist eine kompetente Beratung

umso wichtiger.

Der Blick in die nähere Zukunft zeigt

uns, dass es schon sehr bald möglich

sein wird z.B. sein Smartphone

als Fernbedienung zu nutzen. Das

Highlight hierbei ist, dass dies auch

per Sprachsteuerung funktionieren

wird. Somit ist das schnelle Umschalten

durch einfache Nennung des gewünschten

Senders kein Problem

mehr. Man sieht also, es wir alles mobiler.

Bald wird man nicht nur zu Hause

auf seinem TV-Gerät das aktuelle Fernsehprogramm

schauen können, sondern

auch auf dem Smartphone, Tablet

oder über den Browser des Computers.

So kann man beispielsweise lange Wartezeiten

am Flughafen überbrücken.

Dazu beraten wir den Kunden gerne

in unserem Shop in der Konrad-Adenauer-Straße.“

Œ

Die Tauschaktion geht weiter!

Ihr altes Handy ist uns 150 € wert!

Geben Sie Ihr altes Handy bei uns ab und sichern Sie sich Ihre Gutschrift!

Samsung Galaxy SII

���������������

����������������������������

Erweiterung auf max. 32 GB

���������������������

�����������������

���������������������������Super-

AMOLED-Plus-Touchscreen

Die „längsten Nacht“

Anlass für das HSV Fest

Æ (hc) In der Nacht vom 27. auf den

28. Oktober endet in diesem Jahr die

europäische Sommerzeit. Der HSV

hat sich auf die Fahnen geschrieben,

in dieser Nacht jeweils das Vereinsfest

stattfinden zu lassen. Nach der

gelungen Veranstaltung im letzten

Jahr, soll auch in diesem Jahr wieder,

die um eine Stunde längere Nacht,

dazu genutzt werden ausgiebig zu

feiern.

Die Feier findet wieder im Saal des

„Lila Schaf“ statt. Dieser Veranstaltungsort

hat sich mit dem neuen

Pächter bewährt. Die Feier beginnt

um 20.00 Uhr. Eintrittskarten gibt es

an der Abendkasse.

Das Festkomitee hat sich im Vorfeld

wieder viel Arbeit gemacht, damit ei-

statt ���95 ��� € 9

jetzt nur 1,- €

einmalige Zuzahlung

Mobilpunkt Deutschland

Ihr Telekom Partner // Konrad-Adenauer-Str. 11 - 33442 Herzebrock-Clarholz // www.jetzteiniphone.de

nige Darbietungen zur Auflockerung

des Abends eingeschoben werden

können. Ebenfalls wurde dafür Sorge

getragen, dass auch die gewohnte

Tombola mit vielen wertvollen Preisen

stattfinden kann. Das Tanzbein

kann auch wieder geschwungen werden.

Für die entsprechende Musik

sorgt DJ Thorben Griese.

Alle Vereinsmitglieder und natürlich

auch Nichtvereinsmitglieder sind zu

diesem Fest herzlich eingeladen, die

Gunst der Stunde zu nutzen, um eine

Stunde länger als üblich feiern zu

können.

Der Vorstand freut sich darauf zahlreiche

Besucher aus dem Verein und

dessen Umfeld an diesem Abend begrüßen

zu können. Œ

Das Flat-

Wunsch-Paket

Die Flatrates für meine Wünsche

für 34,95 €*

� Telekom Mobilfunk-Flat

� Daten-Flat

� HotSpot-Flat

� SMS-Flat

� wahlweise Flat in ein weiteres

Mobilfunknetz oder Festnetz-Flat

oder 100 Minuten in alle Netze

Das Angebot ist gültig bei Neuabschluss eines Telekom Mobilfunkvertrages im Tarif

Special Complete Mobil mit Handy Basic. Der Tarif Special Complete Mobil mit Handy

Basic ist bis zum 31.12.2012 buchbar. Einmaliger Bereitstellungspreis 29,95 €. Mtl.

Grundpreis 44,95 €. Während der Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten gilt für die

Variante mit Handy ein mtl. Grundpreis von 34,95 €. Inlandsverbindungen außerhalb

der Telekom Mobilfunk-Flat bzw. der gewählten Alternativ-Option 0,29 €/Minute. Ab

einem Datenvolumen von 200 MB wird die Bandbreite im jeweiligen Monat auf max.

64 kbit/s (Download) und 16 kbit/s (Upload) beschränkt. VoIP und Instant Messaging

sind nicht Gegenstand des Vertrags. Die HotSpot Flatrate gilt nur für die Nutzung an

dt. HotSpots (WLAN) der Deutschen Telekom. Die Flat ins Telekom Mobilfunknetz ist

���������������������

Die Auszahlung der 150 € erfolgt ca. vier Wochen nach Vertragsabschluss auf das

Bankkonto des Vertragsinhabers.


„Schönes Haar“

Salon Susanne Haag

Æ (hc – woe) „Ein großer Teil meiner

Kundschaft redet mich immer noch

mit „Frau Hammerschmidt“ an“,

erklärt Friseurmeisterin Susanne

Haag schmunzelnd, „denn schon seit

meiner Heirat vor etwa einem Jahr

heiße ich ja gar nicht mehr so. Auch

mein Salon „Schönes Haar“ trägt

schon längst den Namen „Haag“ am

Eingang. Aber andererseits freue ich

mich sehr, dass sich die Menschen

in den vergangenen sechs Jahren,

in denen ich mein Geschäft in Herzebrock

betreibe, schon so an mich

gewöhnt haben, dass viele den Namenswechsel

noch gar nicht bemerkt

hatten. Das ist ein tolles Kompliment

für die Arbeit, die wir hier machen.“

Mit „wir“ meint die Inhaberin des

Salons nicht nur sich selbst, sondern

auch ihre Mitarbeiterin Marie-

Christin Mühlbach, auf die sie gerade

richtig stolz ist. Die 19-Jährige Herzebrockerin

hatte bei Susanne Haag

ihre Friseurausbildung gemacht und

im Juni diesen Jahres ihre Prüfung

mit „gut“ bestanden.

caritas

Markt und Gemeinde | Oktober 2012

Die Chefin kann sich voll auf die

frischgebackene Gesellin verlassen

und überlässt ihr auch, das neueste

Produkt im „Salon Schönes Haar“

zu erklären. Marie-Christin Mühlbach:

„Unser neues Capellor H2O2

färbt unter der Haut das Haar mit.

Beim Nachwachsen bringt dies eine

längere Haltbarkeit ohne sichtbar

gemalten Ansatz. Zuerst wird der

spezielle Kopfhautschutz aufgetragen

und dann folgt die Anwendung

des professionellen Haarfärbemittels.

Damit ist diese Behandlung nicht

nur schonend, sondern führt auch zu

einem lang anhaltenden, natürlichen

Effekt.“

Susanne Haag stimmt ihr zu, denn

sie hat dieselben Schulungen mitgemacht

wie ihre tüchtige junge Mitarbeiterin.

Und sie wünscht Marie-

Christin Mühlbach viel Erfolg bei

deren Weiterqualifizierung: ab Januar

2013 wird sie für vier Monate nach

Oldenburg gehen und, so hofft sie,

mit dem Meisterbrief in der Tasche

zurückkommen.

MDK-Prüfung

„So eine dünne Personaldecke bringt

für meinen Betrieb natürlich gewisse

Einschränkungen mit sich, denen

man mit geänderten Öffnungszeiten

begegnen muss“, erklärt Susanne

Haag. So wird der Salon montags

und mittwochs geschlossen bleiben,

dafür aber dienstags, donnerstags

und freitags jeweils von 9:00 Uhr bis

18:00 Uhr geöffnet sein. An Samstagen

ist von 8:30 Uhr bis 14:00 Uhr

geöffnet. Selbstverständlich können

Pfl egerische

Leistungen

1,6

gut

Ärztlich

verordnete

pfl egerische

Leistungen

1,0

sehr gut

Dienstleistung

u.

Organisation

1,0

sehr gut

auf Kundenwunsch auch Termine zu

anderen Zeiten vereinbart werden.

Besser noch als die Beschränkung

der Geschäftszeiten, so Susanne

Haag, sei aber eine Vergrößerung

des Teams. Dazu sucht sie eine

Friseurin in Voll- oder Teilzeit, die

Freude am Beruf hat und ab dem

1. Januar 2013 im „Salon Schönes

Haar“ mitarbeiten möchte, wobei

die Arbeitszeiten individuell abgestimmt

werden können. Œ

Gesamtergebnis

Rechnerisches

Gesamtergebnis

Landes-

1,2 durchschnitt

sehr gut 1,6

gut

Befragung

der

Kunden

1,2

sehr gut

19


Programm der Caritas

in St. Christina Herzebrock für Oktober 2012

Æ (hc) Montag,1., 22. und 29.10.2012

9.00 – 10.00 Uhr Gymnastik für „Die

Jungen Alten“ im Pfarrzentrum.

Info: In den Herbstferien (8.10. bis

20.10.2012) findet keine Gymnastik

statt.

Dienstag, 2., 9., 16., 23. und 30.10.12

14.30 – 17.00 Uhr Handarbeitsnachmittag

im Pfarrzentrum.

Dienstag, 9. und 23.10.2012

Badegruppe. Badefahrt nach Bad

Waldliesborn. 14.00 Uhr Abfahrt ab

Bakenfelder, Clarholz.

14.10 Uhr Abfahrt ab Kolpinghaus,

Herzebrock.

Donnerstag, 4., 11., 18. und 25.10.12

14.30 – 17.00 Uhr Altentag mit Messfeier,

anschließend Klönen und Kaffee

trinken im Pfarrzentrum.

Behindertenarbeit in Herzebrock-

Clarholz:

Donnerstag, 4.10.2012

9.30 Uhr Die Eltern der Behinderten

treffen sich zu einem Gesprächskreis

in der Caféteria des Pflegewohnheims

St. Josef.

Freitag, 5.10.2012

15.15 – 16.15 Uhr Schwimmen im

Lehrschwimmbecken der Wilbrand-

Schule in Clarholz.

Freitag, 26.10.2012

15.15 – 16.15 Uhr Turnen in der

Turnhalle neben dem Lehrschwimmbecken

der Wilbrand-Schule in Clarholz.

Samstag, 13.10.2012

16.00 – 18.00 Uhr Kegeln in der Gaststätte

Schlüter.

Termine für unsere Jüngeren

Freitag, 5.10.2012

Schwimmen ab 16.15 Uhr im Lehrschwimmbecken

in Clarholz

Wer an den o.g. Terminen von dem

Malteser-Fahrdienst abgeholt werden

möchte, melde sich rechtzeitig bei

Frau Kleineheinrich, Tel. 6437 oder

bei Frau Ahlke, Tel. 3703.

Kleiderstube in der Wagenfeldstr. 17

Dienstag und Mittwoch

13.30 – 16.30 Uhr jeden Dienstag und

Mittwoch. Annahme und Ausgabe

von Kleidung, Schuhen, Wäsche, Bettwäsche,

Handtücher, Tischwäsche,

Haushaltswaren etc.

Info: In den Herbstferien (8. bis

20.10.2012) geschlossen.

Caritas Konferenz

Montag, 15.10.2012

15.00 Uhr 8. Caritas-Konferenz im

Pfarrzentrum, alle Mitglieder sind

herzlich eingeladen.

20

Caritas-Sozialstation

Alten-, Kranken- und Familienpflege,

Klosterstraße 2. Öffnungszeiten:

Mo. – Fr. 11.00 – 14.00 Uhr oder

Termine nach Absprache. Tel. 920303

oder 0151/12644731, Fax 920304.

Stationsleitung: Marlies Berhorn

Caritas-Sozialstation

Montag, 1., 8., 15., 22. und 29.10.12

14.30-17.00 Uhr Betreute Nachmittage.

Einen schönen Nachmittag genießen

mit Kaffee trinken, miteinander

singen, Musik hören, Gespräche

führen u. vieles mehr. Es besteht die

Möglichkeit, die Teilnehmer abzuholen

und wieder nach Hause zu bringen.

Jeden Montag im Pfarrzentrum

Herzebrock, Am Kirchplatz 2. Infos

unter Tel. 05245-920303 Caritas Sozialstation

Hauspflegehilfe

Vermittlung: Lucia Herfert, Tel. 4046

Mutter-/Mutter-Kind-Kuren

Vermittlung: Lucia Herfert, Tel. 4046

ISA - Interessengemeinschaft

Senioren-Arbeit von Caritas und

Diakonie

Frühstücksrunde

Sonntag, 07.10.2012

9.30 Uhr Treffen jeden 1. Sonntag

im Monat, Ziele und Uhrzeiten werden

in der Tagespresse bekannt gegeben.

Infos und Anmeldungen unter

Tel. 849076 oder 922422.

Rad-Wanderkreis I und II

Dienstag 09. und 23.10.2012

Ziele und Uhrzeiten werden in der

Tagespresse bekannt gegeben. Info I:

Christa Schlautmann Tel. 3183. Info

II: Bernhard Ahlke Tel. 3703

Senioren-Spielegruppe

Donnerstag, 04. und 18.10.12

16.30 Uhr Treffen donnerstags alle

zwei Wochen im Ev. Gemeindehaus

in Herzebrock. Infos unter Tel. 2500

und 2536

Literatur- und Lesekreis

Mittwoch, 10., 17., 24. und 31.10.12

17.30–19.30 Uhr Treffen mittwochs

im Ev. Gemeindehaus. Ansprechpartner:

Ursula Vielstädte, Tel. 921152

Senioren-Internet-Café

Jeweils Montag – Donnerstag von

9.30 – 12.00 Uhr. Das Internet-Café im

Zumbusch-Haus ist für alle Senioren

der Gemeinde geöffnet: Anmeldung

und Infos unter Tel. 8579868. Info: In

den Herbstferien (8. – 20.10.2012)

geschlossen.

Boccia, jeden Montag

14.00 – 16.00 Uhr Boccia-Bahn neben

dem Pfarrzentrum, soweit es die

Witterung zulässt. Ansprechpartner:

Gerd Franzbecker, Tel. 3238. Œ

Pastoralverbund Herzebrock-Clarholz

Programm im Oktober 2012

Æ (hc) St. Christina Herzebrock

Klosterstraße 6 (Tel. 05245/2370)

homepage: www.christina-herzebrock.de

Werktagsmessen:

Mo., 10.00 Uhr (Pflegeheim St.

Josef), Di., 19.00 Uhr

Mi., 8.05 Uhr, Do., 14.30 Uhr,

Fr., 8.00 Uhr (7.30 Uhr Laudes)

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo., Mi., Do., Fr. 9.00 – 11.00 Uhr,

Mi. 16.00 – 18.00 Uhr

St. Laurentius Clarholz

Propsteihof 24, Tel. 05245/5692

homepage: www.laurentius-clarholz.de

Werktagsmessen:

Mo. – Fr. 8.00 Uhr

Öffnungszeiten Pfarrbüro:

Mo., Di., Mi., Fr. 8.30 – 9.30 Uhr

Mo. u. Do. 18.00 – 19.00 Uhr

Pfarrnachrichten

St. Christina

Hl. Messen:

Sa, 17.30 Uhr; So., 10.00 Uhr

Sonntag, 7.10.2012

11.15 Uhr Wortgottesdienst mit den

„Mini’s“

Sonntag, 21.10.2012

10.00 Uhr Kinderwortgottesdienst

Kindertageseinrichtung Familienzentrum

St. Christina

Jahnstr. 4, Herzebrock, Telefon 05245-

3102, (Verbundpartner des Kreisfamilienzentrums

Herzebrock-Clarholz)

Offene Beratungssprechstunde für

Eltern, Kinder u. Jugendliche

Frau Mechthild Inderlied, (Telefon

05242-40820). Jeden letzten Montag

im Monat 14.00 – 16.00 Uhr.

Offenes Elterncafé

Montags – freitags, 8.30 Uhr – 11.00 Uhr

Elternabend zum Thema „Wo wohnt

der liebe Gott“ – Mit Kindern die

Welt des Glaubens entdecken

Montag, 29.10.2012 um 20.00 Uhr,

Pfarrzentrum St. Christina. Anmeldungen

und Informationen bis zum

19.10.2012, Kita St. Christina.

Elternseminar „Freiheit in Gren-

zen“ zur Stärkung von Eltern in

der Erziehung.

Von ca. 9.00 Uhr – 16.00 Uhr , Referent:

Klaus Fischer, Kinder- und Jugendlichen

Psychotherapeut, Familientherapeut.

Kosten p.P. 6 Euro (incl. Mittagessen).

Kinder können während des Seminars

in der Einrichtung betreut werden.

Anmeldung und Informationen bis

zum 26.10.2012, Kita St. Christina.

Pfarrnachrichten

St. Laurentius

Hl. Messen

Sa., 18.30 Uhr; So., 08.30 Uhr

Mittwoch, 03.10. 2012

14.30 Uhr Seniorenmesse

Samstag, 20.10. 2012

18.30 Uhr Kinderwortgottesdienst

Sonntag, 21.10. 2012

10.30 Uhr Kleinkindergottesdienst

Samstag, 27.10. 2012

18.30 Uhr Familienmesse

Angebote im Familienzentrum

Clarholz

Kindergarten St. Raphael, Schulstr. 17,

Clarholz, Tel. 05245/5572

Offene Beratungssprechstunde für

Eltern, Kinder und Jugendliche

Frau Mechthild Inderlied (Telefon

05242/40820). Jeden 1. Montag im

Monat 14.00 bis 16.00 Uhr.

Elternberatung der Hebamme

Frau Wolf-Saupe, für Eltern mit Kinder

bis 3 Jahren. Offene Sprechstunde

jeden 1. Mittwoch im Monat 14.30 bis

16.30 Uhr oder nach Vereinbarung. Terminvereinbarung

Tel. 05244–928787.

Offenes Elterncafé

Jeden 1. Dienstag im Monat 14.00 bis

16.30 Uhr.

Schuldnerberatung

Herr Bartonischeck, jeden 1. und 3.

Dienstag im Monat (nur nach Terminvereinbarung),

Terminvereinbarung

Telefon 05242-9020512. Œ

Anzeige.indd 1 15.01.2008 7:37:19 Uhr


Æ (hc) St. Laurentius

Programm im Oktober 2012

Dienstag, 2.10.

8.00 Uhr hl. Messe in der Pfarrkirche,

anschließend können die Mitarbeiterinnen

die Zeitschriften „Frau und

Mutter“ im Jugendheim abholen.

Donnerstag, 11.10.

7.45 Uhr Abfahrt ab Marktplatz zur

Tagesfahrt mit den Landfrauen nach

Schmallenberg u. a. zur Firma Falke

Freitag, 12.10 bis Sonntag, 14.10.

Fahrt ins Kloster der Salvatorianerinnen

in Kerpen

Samstag, 27.10.

Kartenvorverkauf um 17.30 Uhr im Jugendheim

betrifft Kabarett mit Ulrike

Böhmer am 16.11. in der Wilbrandschule,

„Kirchendämmerung – die

Letzte macht das Licht aus“

Beginn: 19.30 Uhr, Einlass: 19.00 Uhr

Dienstag, 30.10.

15.00 Uhr – 17.30 Uhr Laternen basteln

für Mütter mit Kinder und Schulkinder

im Jugendheim.

Infos und Anmeldung bei Silke Marks,

Telefon 833668

Montags von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Handarbeitsnachmittag im Jugendheim.

Donnerstags von 16.30 Uhr bis 18.00

Markt und Gemeinde | Oktober 2012

Uhr Tanzen für Frauen in der Zehntscheune.

Donnerstags von 18.45 Uhr bis 19.45

Uhr Problemzonengymnastik in der

Zehntscheune.

St. Christina

Dienstag, 02.10.

08:15 Uhr Gemeinschaftsmesse

anschl. Frühstück im Pfarrzentrum

Dienstag, 02.10.

20:00 Uhr Vorstandsitzung

im Pfarrzentrum St. Christina

Dienstag, 09.10.

Wallfahrt nach Werl

Freitag, 19.10 bis

Sonntag, 21.10.

3-Tages-Fahrt nach Koblenz

Seniorenbüro im Oktober 2012

Æ (hc) Clarholzer Str. 45

(Zumbusch-Haus)

Öffnungszeiten: Montags bis donnerstags

von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr,

Tel. 05245-8579868

03. Oktober 2012 geschlossen (Tag

der Deutschen Einheit)

Donnerstag, 25.10.

15:00 Uhr Mitarbeiterinnenkonferenz

im Pfarrzentrum St. Christina

Freitag, 26.10.

Kfd St. Christina / Kfd. St. Laurentius

20:00 Uhr FrauenGlauben, Meditativer

Wortgottesdienst mit anschließenden

geselligen Abschluss im

Pfarrzentrum St. Christina Œ

02. Oktober 2012

10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Demenzberatung im Pflegewohnheim

St. Josef, Weißes Venn 22, Tel.

05245-84180

17. Oktober 2012

15.00 Uhr – 17.00 Uhr Patientenverfügung/Hospiz,

Caritas Sozialstation

Klosterstr. 2 (ehemalige Vikarie), Tel.

05245-920303 Œ

Nachrichten aus der

evangelischen Kirche

Æ 1. Die Frauenhilfe trifft sich am

Montag, dem 01.10., in Clarholz

und am Mittwoch, dem 10.10., in

Herzebrock zum Thema Erntedank.

Beginn ist jeweils um 15.00

Uhr.

2. Der Frauenkreis Ev. Clarholz

04 kommt am Mittwoch, dem

10.10., um 20.00 Uhr zusammen.

3. Der Frauenabendkreis Clarholz

feiert am Donnerstag, dem 11.10.,

um 15.00 Uhr in der Gnadenkirche

Erntedank.

4. Die Seniorenfreizeitgruppe

trifft sich am Donnerstag, dem

04.10., und am 18.10., um 14.00

Uhr zur Fahrradtour.

5. Der Seniorentreff im Gemeindehaus

Herzebrock ist dienstags ab

14.30 Uhr geöffnet. Der Seniorentreff

in der Gnadenkirche Clarholz

ist am Montag, 08.10. und 22.10.,

um 15.00 Uhr.

6. Frauenfrühstück „Rosengruppe“

trifft sich am Dienstag, dem

30.10., um 9.00 Uhr in der Gnadenkirche.

7. Am Sonntag, dem 28.10., feiern

wir in Herzebrock die Gold- und

Diamantkonfirmation. Der Gottesdienst

in Clarholz findet in gewohnter

Form statt.

8. Am Reformationstag (31.10.)

findet um 19.00 Uhr in der Kreuzkirche

ein gesamtgemeindlicher

Gottesdienst statt.

9. Café miteinander (Betreuungs-

gruppe

für Demenzkranke)

der Diakonie Gütersloh – Aktion

Atempause immer mittwochs

von 14:30 bis 17:30 Uhr im Gemeinderaum

der Gnadenkirche,

Kirchstraße 4 in Clarholz.

Information und Anmeldung:

Brunhilde Peil Diakonie Gütersloh

e.V. Tel. 0 52 41/ 98 67 35 20.

10. Die Bücherei oben in der Kreuzkirche

ist am Sonntag – außer

in den Ferien – nach dem Gottesdienst

von 11.30 – 12.00 Uhr

geöffnet.

11. Der Rainbow-Gospelchor probt

jeden Mittwoch - außer in den Ferien

– um 20.00 Uhr im Gemeindehaus.

12. Der offene Treff für Jugendliche

ist immer am Montag - außer

in den Ferien – von 17.00 – 19.00

Uhr im Jugendkeller des Gemeindehauses

geöffnet.

13. Die Sangesfreudigen proben

jeden 2. und 4. Donnerstag im

Monat von 14.30 bis 16.00 Uhr

im Gemeindehaus.

14. Die Bürozeiten im Hopfengarten

12 (neben dem Pfarrhaus) sind:

Dienstag von 8.00 – 11.00 Uhr,

Mittwoch von 15.00 – 18.00 Uhr,

Freitag von 9.00 – 11.00 Uhr

(Telefon 2420, Fax-Nr. 844953).

Herr Pfarrer Hayungs ist über

2420 zu erreichen.

Internet unter: www.angekreuzt.

de Œ

21


Kreisfamilienzentrum

Æ (hc) Im Zumbusch-Haus, Clarholzer

Straße 45, Herzebrock-Clarholz,

Tel. 05245 – 8579866.

Tagesmüttervermittlung des

Kreises Gütersloh

Frau Karin Wittop, dienstags 15:00 Uhr

bis 17:00 Uhr. Telefon 05245/8579866

Selbsthilfegruppe Angehöriger depressiv

erkrankter Menschen

Jeden 2. Dienstag im Monat ab 19.30

Uhr. Ansprechpartnerin: Frau Kesler,

Tel. 05245/929740

Psychosoziale Fachberatung

Offene Sprechstunde

Frau Haude, mittwochs 9:00 Uhr bis

11:00 Uhr (außer in den Ferien), Tel.

05245/8579866

Kompetenzagentur FARE

Beratung/Berufsorientierung junger

Menschen von 15 – 25 Jahren.

Frau Kruse, mittwochs 16:00 Uhr bis

17:00 Uhr (in den Schulferien nach

Vereinbarung), Tel. 05242/9030206

Internationaler Frauenstammtisch

Jeden 2. Mittwoch im Monat ab 16.00

Uhr. Ansprechpartnerin: Frau Kesler,

Tel. 05245/929740

Beratungssprechstunde für Eltern,

Kinder und Jugendliche

Erziehungsberatung der Caritas,

Frau Mechthild Inderlied. Donnerstags

9:00 Uhr bis 12:00 Uhr (nach

telefonischer Vereinbarung), Telefon

05242/40820

22

Hospizgruppe

Informationen und Hilfe u.a. zum

Thema Patientenverfügung.

Jeden 1. Mittwoch im Monat von

15:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Offenes Elterncafé des Kreisfamilienzentrums

Für Eltern und Kinder bis 2 Jahre.

Jeden ersten Montag im Monat von

9:30 Uhr bis 11:00 Uhr

Regelmäßige Sprechzeiten des

Kreisfamilienzentrums Herzebrock-Clarholz:

Montag bis Donnerstag: 9:00 Uhr bis

12:00 Uhr.

Montagnachmittag: 14:00 Uhr bis

16:00 Uhr.

Ernährung im 1. Lebensjahr. Löffeln

will gelernt sein! Wie gelingt

die Beikosteinführung?

Muttermilch ist für das Kind die

beste und natürlichste Ernährung.

Doch was, wenn die Mutter nicht

stillen kann oder die Stillbeziehung

frühzeitig beenden muss? Wie und

wann beginnt die Beikost? Welche Lebensmittel

sind im 1. Lebensjahr geeignet?

Wie gelingt das Löffeln? Auf

alle diese Fragen gibt Jutta Everszumrode,

GfG-Familienbegleiterin, bei

einem Informationsabend im Kreisfamilienzentrum

am Donnerstag, dem

27.09.2012 ab 19.00 Uhr Antworten

und praktische Tipps.

Anmeldungen ab sofort bei der Referentin

unter 0160/1744197. Œ

Seniorenbeirat

Ausflug nach Hille

Æ (hc) Am Freitag, dem 5. Oktober

2012 starten wir einen Ausflug zum

Modehersteller Höinghaus (Damen

und Herrenmode) nach Hille. Nach

der Ankunft nehmen wir ein kleines

zweites Frühstück ein und sehen

derweil bei einer Modenschau zu. Anschließend

kann nach Belieben in den

Räumen gestöbert werden. Es besteht

kein Kaufzwang. Zum Mittagessen

geht es weiter in ein nahegelegenes

Restaurant. Gut gestärkt, treten wir

gegen 15.00 Uhr die Heimreise an.

Der Preis beträgt pro Person 19,00

Euro, inklusive Busfahrt, kleines

Frühstück und Mittagessen.

Abfahrtzeit Clarholz: 8.45 Uhr an der

„Dicken Linde“, Abfahrtzeit Herzebrock:

9.00 Uhr Waldstadion.

Anmeldungen bitte an Brigitte Hammelbeck,

Tel. 05245-18368, Ursula

Schrader 05245-5194 oder das Seniorenbüro

05245-8579868. Œ

Helfer gesucht

Gütersloher Tafel

Æ (hc) Die Verteilerstelle der Gütersloher

Tafel in der Kreuzkirche Herzebrock

sucht zwei starke Männer, die

beim Auf- und Abbauen der Tische

helfen können.

Freitags 9.00 – 11.30 Uhr.

Info unter Telefon 0 52 45 / 25 68.Œ

Heimatverein Lette

Herbstwanderung

Æ (lette) Am Sonntag, dem 28. Oktober

findet die Herbstwanderung des

Heimatvereins Lette statt.

Die Wanderung beginnt in Altastenberg

und führt über Bödefeld, wo zu

Mittag gegessen wird, nach Gellinghausen.

Die gesamte Wanderstrecke

beträgt ca. 18 km. Nach der Ankunft

in Gellinghausen besteht die Möglichkeit

sich noch mit Kaffee und Kuchen

sowie mit kalten Getränken zu stärken.

Abfahrtszeiten:

7.15 Uhr in Clarholz, Letter Straße;

7.3O Uhr in Lette, Pfarrer-Laumann-

Platz und um 7.40. Uhr Carl-Haver-

Platz in Oelde.

Anmeldungen unter Tel. 05245/5137

Heinz Besselmann. Œ

Hallensportfest

TSV Victoria Clarholz

Æ (hc) Am Sonntag, 28. Oktober 2012

von 14.30 bis 18.00 Uhr sind Jung

bis Alt unter dem Motto Sport für

alle – Spiel, Aktion, Spaß eingeladen

mitzumachen. Viele tolle Geräte und

Attraktionen warten auf euch. Eine

Caféteria ist eingerichtet. Wir sehen

uns in der Sporthalle! Œ


„Familienkiste“

Æ (hc) Viele verschiedene Angebote

für all diejenigen, die sich für Erziehungsthemen

& Co. interessieren!

Auch in diesem Herbst gibt es wieder

die von den örtlichen Kindergärten,

Familienzentren und von der Gemeinde

Herzebrock-Clarholz zusammengestellte

Elterninformationsreihe

„Familienkiste“. Das Programm mit

Vorträgen, Workshops und Kursen ist

ab sofort in allen Kindergärten, Familienzentren,

den örtliche Banken und

Sparkassen sowie bei der Gemeindeverwaltung

erhältlich. Die einzelnen

Angebote können von allen Eltern

gebucht werden. Veranstaltungsorte

sind diesmal entweder das Kreisfami-

„Offener Treff“

für pflegende und betreuende Angehörige

Æ (hc) Im Oktober startet wieder –

nach der Sommerpause – der Offene

Treff für pflegende und betreuende

Angehörige in der Caféteria des Pflegewohnheims

St. Josef, Weißes Venn

22, in Herzebrock-Clarholz.

Am Mittwoch, 17. Oktober um 19:30

Uhr wird Herr Meißnest, Chefarzt der

Gerontopsychiatrie der LWL-Klinik

Gütersloh über das Thema Depressionen

im Alter sprechen.

Viele ältere Menschen leiden unter

einer Depression; oft unerkannt und

auch manchmal verwechselt mit

einer Demenzerkrankung. Suizidversuche

und Suizide sind nicht selten.

Über die Altersdepression, ihre Dia-

Zum Wegwerfen zu schade!

Hochwertige Gebrauchtartikel wie Möbel, Haus -

halts waren, Kleidung, Bücher, Spiele und mehr zu

günstigen Preisen:

Secondhand-Kaufhaus, Otto-Hahn-Str. 44,

Herzebrock-Clarholz, Tel.: 05245 – 921700,

E-Mail: herzebrock@proarbeit.biz

montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr

Sonderverkauf an jedem 1. Samstag im Monat von 9 bis 13 Uhr

Gut erhaltene Secondhand-Spenden werden gern entgegengenommen!

Markt und Gemeinde | Oktober 2012

lienzentrum im Zumbusch-Haus, der

Kath. Kindergarten St. Christina oder

das Pfarrzentrum St. Christina.

Im September 2012 gibt es noch folgende

Angebote:

Ab Dienstag, 18.09.2012

Elternschulkurs „Starke Eltern –

starke Kinder“,

Donnerstag, 27.09.2012

Kurs „Ernährung im 1. Lebensjahr“.

Das Programm der „Familienkiste

ist auch auf der Internetseite der Gemeinde

Herzebrock-Clarholz unter

www.herzebrock-clarholz.de einsehbar.

Weitere Informationen: Rathaus,

Jutta Duffe, Tel.: 444217. Œ

gnose, den Verlauf der Erkrankung

und die Behandlungsmöglichkeiten

wird uns Herr Meißnest in seinem

Vortrag informieren. Auch über die

Symptome und den Unterschied zur

Demenz, sowie die psychische Belastung

der Angehörigen wird an diesem

Abend ein Thema sein. Fragen

können gestellt werden. Wir freuen

uns auf eine rege Teilnahme.

Die Mitarbeiter des „Offener Treff“

gehören verschiedenen Trägern an:

Caritas, Diakonie Gütersloh e.V. und

Pflegewohnheim St. Josef und freuen

sich, wenn Sie unsere Themenabende

besuchen. Auch Interessierte sind

herzlich willkommen. Œ

®

Planspiel Börse

Bereits zum dreißigsten Mal

Æ (hc) Das Planspiel Börse der Sparkassen

zählt seit Jahren zu den festen

Einrichtungen für Schülerinnen und

Schüler allgemein- und berufsbildender

Schulen. In diesem Jahr feiert das

europaweit erfolgreichste Wirtschaftsspiel

mit seinem Start am 1. Oktober

bereits den 30. Geburtstag.

Die Teilnehmer aus Rheda-Wiedenbrück,

Herzebrock-Clarholz, Langenberg,

Verl und Schloß Holte-Stukenbrock

schließen sich zu Teams zusammen

und eröffnen in einer Simulationsumgebung

ein Wertpapierdepot.

Sie erhalten ein fiktives Startkapital

in Höhe von 50.000 Euro, mit dem

sie in einige der 175 zur Auswahl

stehenden Wertpapiere investieren.

Dabei sind auch Aktien bekannter

Unternehmen wie z. B. Volkswagen

oder Apple. Bei der Entwicklung der

Aktien spielen, wie im echten Börsenleben,

aktuelle Geschehnisse in

der internationalen Wirtschaft und

Politik eine große Rolle. So können

die Spielgruppen hautnah erleben,

wie sich das Tagesgeschehen auf die

Kurse der Unternehmen an der Börse

auswirkt. Im Fokus stehen auch in

diesem Jahr nachhaltige Anlagestrategien.

Die Hälfte der Unternehmenswerte

aus der Wertpapierliste ist in

bekannten Nachhaltigkeitsindizes

vertreten.

Eine Nachhaltigkeitswertung der

Depots vermittelt die Bedeutung

von nachhaltigem und langfristigem

Anlageverhalten bei Wertpapieren.

Die Schüler erweitern durch das Börsenspiel

spielerisch ihr Wissen über

Wertpapiere, wirtschaftliche Zusammenhänge,

Risiken des Aktiengeschäftes

und lernen, Informationen

zu Wirtschaftsthemen zu bewerten.

Begleitet und betreut wird das Planspiel

Börse auch in diesem Jahr von

einem Projektteam, den Auszubildenden

des zweiten Ausbildungsjahres

der Kreissparkasse Wiedenbrück. Die

Auszubildenden besuchen die teilnehmenden

Schulen aus Langenberg,

Herzebrock-Clarholz, Rheda-Wiedenbrück,

Schloß Holte-Stukenbrock und

Verl, um den Schülern das Börsenspiel

vorzustellen.

Nach zehn spannenden Wochen werden

alle Depots am letzten Spieltag,

dem 14.12.12, endgültig abgerechnet.

Die Sieger der Depotgesamt- und der

Nachhaltigkeitswertung erhalten von

der Kreissparkasse wertvolle Geldpreise.

Zusätzlich gibt es noch attraktive

Preise des Westfälischen Sparkassenverbands

und auf Bundesebene.

Weitere Informationen erhalten Sie

auf der Internetseite der Kreissparkasse

Wiedenbrück www.kskwd.de

unter dem Punkt „Planspiel Börse“

und in allen Geschäftsstellen der

Kreissparkasse Wiedenbrück.

Das Projektteam „Planspiel Börse

2012“ freut sich auf eine erfolgreiche

Spielrunde. Die Auszubildenden sind

sich sicher, dass das Thema „Nachhaltigkeit“

und der dazugehörige

Wettbewerb „gefällt“. Œ

23


Essen auf Rädern – jetzt vier statt zwei Menüs

Æ (hc) Bei seinem Angebot „Essen auf

Rädern“ kooperiert das Pflegewohnheim

St. Josef in Herzebrock jetzt mit

dem Anbieter „apetito“. Nach Angaben

von Heimleiter Lorenz Moos war die

Nachfrage nach dem mobilen Menü-

Service über die Jahre deutlich angewachsen,

so dass man sich aus Kapazitäts-Gründen

einen starken Partner

habe suchen müssen. Vier seniorengerechte

Menüs stehen nun beim Angebot

„Essen auf Rädern“ zur Auswahl.

Bislang konnten die Kunden zwischen

zwei Gerichten wählen. Lorenz Moos:

„Geliefert wird nach wie vor durch

unser eigenes Personal.“ Und wie bisher

werden die Menüs an sieben Tagen

die Woche heiß ausgeliefert. Lorenz

Moos betont, dass sich bei der Verpfle-

24

gung der Heimbewohner, bei der Belieferung

von Kindergärten und auch

beim hauseigenen Café nichts ändere:

„Die Mahlzeiten werden nach wie vor

in unserer eigenen Küche zubereitet.“

Daran werde das Haus in jedem Falle

festhalten – schließlich sei der gute Ruf

des Pflegewohnheims unter anderem

durch die Qualität des Essens geprägt.

Und das wissen auch externe Besucher

zu schätzen. Neben den etwa 80

Bewohnern versorgt die Küche Tag für

Tag gut 30 Gäste des Offenen Mittagstischs.

Hinzu kommen die Großportionen

für örtliche Kindergärten.

In der Küche von St. Josef rühren zehn

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unter

der Regie von Hauswirtschaftsleiter

Dietmar Braasch in den Töpfen. „Unser

Häckselaktion auf dem Bauhof

Æ (hc) Auch in diesem Herbst wird

auf dem Bauhof der Gemeinde (Daimlerstraße

13 – 15) Baum- und Strauchschnitt

aus privaten Gärten gehäckselt.

Herzebrock-Clarholzer Gartenbesitzer

können ihre Materialien am Samstag,

dem 27. Oktober, Samstag, dem

03. November und Samstag, dem 10.

November jeweils zwischen 8.00 und

12.00 Uhr abgeben. Angenommen

und gehäckselt werden Baum- und

Strauchschnitt bis zu maximal 15 cm

Durchmesser. Nicht gehäckselt werden

können Wurzelstöcke, Baumstubben,

Zwerggehölze, Stauden, Gewächse mit

Erdballen und biegsames Astwerk, z.B.

von Bodendeckern. Diese Materialien

können gegen Gebühr beim Kompostwerk

„Kompotec“ in Gütersloh, Am

Stellbrink 25 (Tel. 05241/92290) abgegeben

werden. Das Angebot der Häckselaktion

beschränkt sich auf Privat-

Anspruch ist es, den regionalen Geschmack

zu treffen“, erklärt Braasch.

Damit die Qualität gleichbleibend auf

höchstem Niveau bleibt, lässt sich die

Küche von heimischen Erzeugern beliefern.

Fleisch bezieht das Team um

Dietmar Braasch von einem Schlachter

aus der Umgebung. Kartoffeln bringt

der „Kiebitzhof“ in Gütersloh – eine

Einrichtung für behinderte Menschen,

die das „Bioland“-Siegel trägt.

Dietmar Braasch betont, dass die

Menüs jeden Tag neu zusammengestellt

werden. „Rollierende Speisepläne

gibt es bei uns nicht.“ Und was kommt

am besten an? Da muss der Hauswirtschaftsleiter

nicht lange überlegen:

„Hausmannskost – und freitags natürlich

Bratfisch!“ Œ

gärten und gilt nicht für landwirtschaftliche

Betriebe und Gewerbetreibende.

Die Mitarbeiter des Bauhofes dürfen

daher nur „haushaltsübliche“ Mengen

entgegennehmen. Das Kompostwerk in

Gütersloh nimmt das ganze Jahr über

Baum- und Strauchschnitt auch in größeren

Mengen gegen Gebühr an.

Außerhalb der Aktionstage werden

keine häckselfähigen Materialien auf

dem Bauhof angenommen.

Gehäckseltes Holz kann zur Verwertung

im eigenen Garten mitgenommen

werden. Als Höchstmenge gilt dabei

die Ladung eines PKW-Anhängers.

In der Großküche des Pflegewohnheims

St. Josef in Herzebrock sorgt ein

Team von zehn Mitarbeiterinnen und

Mitarbeitern, dass es Bewohnern und

Gästen schmeckt. Jeden Tag werden

hier leckere Mahlzeiten aus frischen

Zutaten zubereitet. Im Bild: Hauswirtschaftsmeisterin

Bernadette Elbracht.

Nicht möglich ist es, den gemeindlichen

Häcksler zum Einsatz vor Ort

anzufordern. Größere Mengen Baum-

und Strauchschnitts müssen deshalb

über Fachbetriebe entsorgt werden.

Mit empfindlichen Bußgeldern hat derjenige

zu rechnen, der Gartenabfälle

und Schnittgut im Wald oder in der

Landschaft ablagert. Abgesehen vom

unschönen Anblick schädigen diese

Abfallhaufen die Natur, indem sie die

vorhandene Pflanzendecke ersticken,

durch zusätzlichen Nährstoffeintrag

die natürlichen Pflanzen verdrängen

und sogar den Boden schädigen können.

Œ


LVM-Umstellungsgarantie

sichert Kunden Vorteile

Æ (hc) Ab dem 21. Dezember 2012

müssen Versicherer einheitliche Versicherungstarife

für Frauen und Männer

anbieten – so will es der Europäische

Gerichtshof. Durch die sogenannten

Unisex-Tarife zahlen in manchen Produkten

die Frauen und in manchen die

Männer höhere Beiträge zu Lebens-,

Kranken- und Unfallversicherungen

als bisher.

Das gilt nicht für bestehende Verträge

und solche, die vor dem Unisex-Stichtag

abgeschlossen werden. Darum

rät LVM-Vertrauensmann Harald

Breische: „Es kann sich lohnen, einen

beabsichtigten Abschluss vorzuziehen!

Ich berate Sie gerne, ob die alten Tarife

für Sie von Vorteil sind.“ Kunden,

für die Unisex-Tarife günstiger sind,

brauchen den Stichtag nicht abzuwarten.

LVM-Vertrauensmann Christoph

Rugge ergänzt: „Wir bieten Ihnen eine

Umstellungsgarantie. Damit sind Sie

in jedem Fall auf der sicheren Seite.

Keinesfalls sollten Sie den Abschluss

für existenziell wichtige Risiken wie

Berufsunfähigkeit und Todesfall wegen

eines günstigeren Beitrags ins nächste

Jahr verschieben.“

Was ist die LVM-Umstellungsgarantie?

Für alle Kunden, die im Zeitraum 3.

August bis 20. Dezember 2012 bei

der LVM eine Lebens-, Kranken- oder

Markt und Gemeinde | Oktober 2012

Claudia Jehn Caféleiterin

Weißes Venn 22· 33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45. 84 18-18

www.pflegewohnheim-st-josef.de

Unfallversicherung abschließen, gilt

grundsätzlich die Umstellungsgarantie.

Das bedeutet: Wer jetzt einen Vertrag

abschließt und nach dem Stichtag

mit dem Unisex-Tarif günstiger fährt,

erhält die Garantie, dass der Vertrag

umgestellt werden kann. Ist hingegen

der alte Tarif günstiger, bleibt es einfach

dabei. So garantiert die LVM ihren

Kunden immer den für sie günstigeren

Tarif.

Warum eigentlich Unisex-Tarife?

Nach einem Urteil des Europäischen

Gerichtshofs (EuGH) sind unterschiedliche

Tarife für Männer und

Frauen diskriminierend, weil sie dem

Gleichbehandlungsgrundsatz widersprechen.

Ab dem 21. Dezember 2012

zahlen daher Frauen und Männer für

die gleiche Police den gleichen Beitrag.

Bislang kalkulieren Versicherer die

Beiträge für Männer und Frauen nach

bestimmten Risikofaktoren.

Wegen der kürzeren Lebenserwartung

sind z. B. Rentenversicherungen für

Männer derzeit noch günstiger als für

Frauen.

Alle Fragen zu den Auswirkungen der

Gesetzesänderung auf Ihre persönliche

Situation beantworten Ihnen die

Teams von Harald Breische in Herzebrock

und Christoph Rugge in Clarholz.

Rufen Sie einfach an! Œ

»Mit Menschen

für Menschen«

In unserem Café � nden Sie gute Qualität mit freundlichem

Service, notwendige Hilfe und Unterstützung,

ein schönes Ambiente sowie einen tollen Garten.

Ein Haus des Vereins katholischer Altenhilfeeinrichtungen im Verbund mit den Häusern Halle,

Langenberg, Neuenkirchen, Rheda, Rietberg, Wiedenbrück und dem P� egedienst VKA Ambulant.

Neue Trikots „Fußball macht Spaß“

für die kleinsten Fußballer des HSV

Æ (hc – woe) Das große Jugend-Fußballturnier

am letzten Juniwochenende

im Herzebrocker Waldstadion

gab Gelegenheit, die jüngsten Kicker

des Herzebrocker Sportvereins mit

neuen Trikots auszustatten.

Die G1- und G2- Junioren freuten sich

über zwei komplette Mannschaftssätze

der roten, mit Vereins- und

Sponsorenlogo versehenen Trikots,

auf deren Vorderseite der Spruch

Bis 20.12.2012

Beitragsvorteile sichern!

Zwei Geschlechter, ein Unisex-Tarif

Die LVM-Servicebüros vor Ort beraten Sie gern:

Harald Breische

Debusstraße 2 (Ärztehaus)

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon (05245) 18303

info@breische.lvm.de

„Fußball macht Spaß“ zu lesen ist.

Gesponsort wurden die Trikots durch

ein ortsansässiges Unternehmen.

Nun können sich die G1- und G2-Junioren,

alle im Alter zwischen 5 und

6 Jahren, auch äußerlich mit ihrem

Verein identifizieren; ihre Trainer

Reinhardt Wynarski, Michael Pöhling,

Wolfgang Bauske, Andreas Riemann

und Davut Yilmaz freuen sich

mit ihnen. Œ

Christoph Rugge

Lindenstraße 2 - 4

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon (05245) 87150

info@rugge.lvm.de

25


26

FirmenPortrait

Æ Möbel vom Lagerverkauf Röhr in Beelen

(beelen – uis) Wer eine riesige Auswahl an Qualitätsmöbeln,

kleine Preise und viel Service sucht,

sollte unbedingt beim LAGERKAUF RÖHR in Beelen

vorbeischauen!

Der Lagerverkauf Röhr beweist seit knapp 20 Jahren,

dass Qualitätsmöbel längst nicht so viel kosten

müssen wie andernorts verlangt wird. Seit nunmehr

sieben Jahren gibt es auch in Beelen, Tich

2, (im Industriegebiet) beim Lagerverkauf Röhr

Qualitätsmöbel zu kleinen Preisen. Ursprünglich

gegründet wurde der Herstellungsbetrieb Röhr

in Rietberg im Jahre 1953. Gründer Wilfried Röhr

übernahm mit seinen zwei Brüdern die Geschäftsführung.

Im Jahre 1997 verkaufte die Familie Röhr

die Möbelfabrik und im gleichen Jahr entstand der

Lagerverkauf Röhr, der bis heute in unveränderter

Form besteht. Es gibt zwei Standorte: Lippstadt

wurde 1998 und Beelen 2005 eröffnet. Am Standort

Beelen, der im November diesen Jahres sein

7-jähriges Bestehen feiert, sind sieben motivierte

Mitarbeiter als Experten im Bereich Verkauf, Beratung

und Serviceleistungen erfolgreich für ihre

Kunden da. Das aktuelle Programm diverser Hersteller

wird als II. Wahl und I. Wahl dem Kunden

angeboten. Kleine Schönheitsfehler machen aktuelle

Modelle bis zu 60 % günstiger. Eine geniale

Chance für alle, die qualitativ hochwertige Möbel

erwerben wollen, ohne ihren Geldbeutel zu strapazieren.

In Beelen steht eine Ausstellungsfläche

von rund 1.200 Quadratmetern zur Verfügung und

somit ist eine großzügige Warenpräsentation gegeben

und der interessierte Kunde erhält sofort

einen Eindruck von dem vielseitigen Angebot. „Ein

Kommen lohnt sich in jedem Fall, schauen Sie sich

ganz unverbindlich um und ihre Fragen werden direkt

vor Ort von unserem versiertem Team beantwortet“,

betont Marc Wagner, Niederlassungsleiter

Filiale Beelen. Das Sortiment erstreckt sich über

Schlafzimmer, Kleiderschränke als Schiebetüren-

oder Drehtürenschränke, Betten, Matratzen und

Lattenroste, Anrichten und Kommoden, Jugend-

und Kinderzimmer, Wohnraummöbel und Vitrinen,

Tische und Stühle, Polstermöbel und Schlafcouchen

in Stoff und Leder und Accessoires bis

hin zu Ersatzteilen für Möbel. Als Büromöbel findet

der Kunde u.a. Schreibtische, Büroregale und

Drehstühle, Chefsessel, Konferenztische und Empfangstheken.

Ob Ausstellungsstücke mit kleinen

Schönheitsfehlern, Messemodelle oder Neuwaren

zum fairen Preis, das Angebot ist riesig. Die Qualitätsmöbel

werden 24 Stunden am Tag - 7 Tage die

Woche, verkauft. Für Marc Wagner ist der Spruch:

„Der Kunde ist König“ eine Selbstverständlichkeit

und er erklärt: „Eine Planung und Beratung

vor Ort gehört ebenfalls zum Leistungsspektrum

von Lagerverkauf Röhr und auf Wunsch können

Sonderanfertigungen durch Tischlereifachleute

unserer hauseigenen Schreinerei problemlos realisiert

werden.“ „Möbel sind unsere Leidenschaft“,

betont der Leiter überzeugend und daher sind

auch sehr individuelle Lösungen möglich.

Wir möchten an dieser Stelle die einzelnen Abteilungen

mit ihrer Warenpräsentation detailliert

darstellen und mit kleinen Tipps behilflich sein.

Die Wohnmöbel:

Ein Slogan der Firma Röhr lautet: Raum – Gefühl

– Erlebnis

Das Zimmer, in dem Sie sich am Tag aufhalten,

funktionale Möbel sind hier sinnvoll. Der Fernseher,

die Stereoanlage und viele Funktionen müssen

untergebracht werden. Massive und teilmassive

Möbel in Holznachbildung stehen zur Auswahl.

Richten Sie sich nach Ihren Wünschen ein.

Die Polstermöbel:

Ob kleine Ecklösungen oder große Wohnlandschaften,

für jeden Wunsch wird eine Lösung geboten.

Ob Bezüge aus Leder, Ledertex, Stoff oder

hochwertige Microfaser, Sie finden, was Sie suchen.

Zum umfangreichen Angebot gehören Möbel

der Hersteller u.a.: Candy, Hukla, Schillig, Corona

und Polipol und bilden ein breites Sortiment. Hier

findet jeder Kunde etwas nach seinem Geschmack.

Das Esszimmer:

Ob es die schlichte Nische oder der Großraum ist,

für jeden Bedarf haben wir die richtige Lösung. Tische

zum Ausziehen bis 4 Meter und Tische für die

kleine Küche werden angeboten. Schwingstühle

in Leder, Rattan und Ledertex, 4-Fuss-Stühle aus

Eiche, Buche und vielen Holzarten mehr stehen

zur Verfügung. Modern, trendig oder konservativ

sind die Tische und Stühle des Sortiments.

Das Schlafzimmer:

Ein gesundes Schlaf- und Wohlbefinden im Schlafzimmer

sind die Garanten der Gesundheit. Im

Durchschnitt verbringt man acht Stunden in diesem

Zimmer, warum dann mit Kompromissen

und schlechten Möbeln oder Matratzen leben. Es

werden eine große Anzahl an passenden Kleiderschränken,

Betten und Kommoden der Hersteller

Arte-M, Driftmeier und Loddenkemper angeboten.

Jeder findet hier die Möbel für das Wunsch-Schlafzimmer.

Das Jugendzimmer:

Das Zimmer für die Kinder und Jugendlichen kann

vielfältig sein, Rückzugshöhle oder offene Begegnung,

verspielt oder klar designt, alles ist vorhanden.

Durch das breite Sortiment an Möbeln wird

jeder Wunsch erfüllt. Die Möbel sind nicht billig,

die Möbel sind günstig. Langlebigkeit und qualitativ

hochwertige Materialien sind die Vorausset-


Lagerverkauf Röhr

zungen für eine Einrichtung, die nicht nach dem

ersten Umzug zusammenbricht.

Das Büromöbelsortiment:

Das vielfältige Büromöbelprogramm für jeden Bedarf

und Geschmack!

Ein breites Sortiment an funktionalen Programmtypen

der Hersteller Röhr-Bush, Welle und Arte-M

erleichtert es, die Kundenwünsche für die Büroeinrichtung

zu erfüllen. Die Kombinierbarkeit der

Programme der einzelnen Hersteller ist ein großer

Vorteil, der geboten werden kann. Sie haben

das Büro und einen Grundriss, das professionelle

Team von Röhr fertigt eine Planung nach Ihren

Wünschen. Diverse 3D-Ansichten erleichtern die

Vorstellung für das neue Büro. „Die Planung mit

Das finden Sie

bei uns:

Lagerverkauf Röhr Beelen

Tich 2 48361 Beelen

Telefon: 0 25 86 / 88 09 871

Markt und Gemeinde | Oktober 2012 2010

Bildern und unser Angebot werden Sie von unserer

Leistung überzeugen. Testen Sie uns!“ so

Marc Wagner. In Kombination mit fachlicher Beratung

bietet das kompetente Mitarbeiterteam den

Kunden ein überzeugendes Gesamtangebot, wie

Top-Ware zu Top-Preisen, Mitnahmemöbel ohne

Wartezeit, Liefer- und Montageservice sowie eine

entsprechende Finanzierung. Die Öffnungszeiten

sind: Montag bis Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr,

Samstag von 10.00 bis 14.00 Uhr und jeden Sonntag

Schautag von 14.00 bis 17.00 Uhr.

Auch ein Onlineshop ist vorhanden über welchen

interessante und wertige Produkte zu fairen und

günstigen Preisen erworben werden können. Die

Bedienung ist einfach und bequem. Œ

Büromöbel

Polstermöbel

Schlafzimmer

Jugendzimmer

WWohn-- u. Esszimmer

Lagerverkauf Röhr Hörste

Öchtringhauser Str. 36 59558 Lippstadt-Hörste

Telefon: 0 29 48 / 28 94 00

Unser Service

für Sie:

W. Röhr Möbel GmbH & Co. KG

Lagerverkauf Röhr Beelen

Tich 2

48361 Beelen

Telefon 0 25 86 / 8 80 98 71

Telefax 0 25 86 / 8 80 98 75

info@roehr.com

www.roehr.com

www..roehr.com

Beratung

Lieferung

Montage

Finanzierung

Sonderanfertigung

Als I. Wahl & II. Wahl

unschlagbar günstig!!

Öffnungszeiten:

Mo. bis Fr. 10-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr

Jeden Sonntag Schautag von 14 - 17 Uhr

27


50 Jahre Kegelverein

„Die Hausdrachen“

Æ (hc – uis) Wie schnell die Zeit doch

vergeht! Im August 1962 entschlossen

sich sechs Clarholzer Frauen

einen Kegelverein zu gründen und

gaben ihm den Namen: „Die Hausdrachen“.

Jetzt fehlte nur noch die

passende Kegelbahn und schnell war

ihnen klar, wir gehen zur Gaststätte

Schlüter’s. Es war damals der erste

Damen-Kegelclub bei Schlüter’s und

dieser ist dem Haus bis heute treu

geblieben. Seit nunmehr 50 Jahren

treffen sich die aktiven Damen regelmäßig

alle vierzehn Tage zum Kegeln.

„Wir haben uns immer viel zu erzählen,

es wird viel gelacht, die Stimmung

ist gut und für das leibliche

Wohl sorgt die Gaststätte Schlüter’s

28

Wussten Sie, dass …

... wir im Notfall rund um die Uhr

persönlich für Sie da sind?

... Sie bei uns Service-Gutscheine im

Wert von 1.000,- € gewinnen können?

Hätten Sie das gedacht?

Mehr Informationen unter:

QR-Code oder www.gebr-recker.de

prächtig“, so die Keglerinnen und

fügen hinzu: „Zur Abwechslung

haben wir natürlich tolle Städte-

Reisen und Radtouren unternommen

und in geselliger Runde wurden gemütliche

Stunden verbracht“. Durch

Heirat und Wegzug veränderte sich

das Team, es kamen allerdings im

Laufe der Jahre auch neue Gesichter

hinzu. Leider sind schon zwei Kegelschwestern

verstorben. Folgende

Damen sind heute Mitglied des Kegelvereins

und blicken stolz auf die

50-jährige Geschichte zurück: Marlies

Düpjohann, Hilde und Margret

Ellermann, Marlies Herzog, Brigitte

und Hilde Kuhlmann, Hildegard Ortkras

sowie Christel Schütter. Œ

… unser Unternehmen

zur Zeit 18 junge

Menschen ausbildet?

HU/AU Typenoffen und zum Dauertiefpreis.

Gebr. Recker GmbH, Hauptstraße 2, 33428 Harsewinkel-Greffen

Tel. 02588 9311-0, www.gebr-recker.de, info@gebr-recker.de

0 6Mercedes-Benz

in Harsewinkel-Greffen

Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb

Gebr. Recker GmbH aus Harsewinkel-Greffen

Æ (greffen) Das leistungsstarke Familienunternehmen

Gebr. Recker ist

seit 100 Jahren Hersteller im Spezial-Fahrzeugbau

und seit 60 Jahren

Mercedes-Benz Partner.

Seit 1928 hat der Betrieb schon mehr

als 300 Lehrlinge erfolgreich ausgebildet.

Immer wieder absolvieren

Auszubildende des Unternehmens

als Innungsbeste ihre Gesellenprüfung.

Aktuell erfahren 18 junge Menschen

bei der Gebr. Recker GmbH

ihre Ausbildung. Informationen über

IHRE FLYER, BROSCHÜREN,

PLAKATE, KLEINAUFLAGEN …

NUTZEN AUCH SIE UNSER

ANGEBOT IM DIGITALDRUCK.

VOR ORT, SCHNELL, GÜNSTIG.

WIR BERATEN SIE GERNE.

Gärtnerei

Lehrstellenangebote bietet das Unternehmen

auf ihrer Website www.gebrrecker.de.

Das Bild zeigt die neuen Auszubildenden

mit Ihren Meistern. Oben von links

nach rechts: Maximilian Kramme,

Daniel Schelbach, Fatmir Hadzija.

Unten von links nach rechts: Thomas

Rotthaus, Berna Vögeler, Mario

Niebur, Lukas Stehr, Hermann Koch,

Aleksej Galkin, Thomas Berheide

(Gebr. Recker GmbH). Œ


Mofa-Rennen in Lette

Zum letzten Mal

Æ (lette – woe) Am Samstag, dem 18.

August haben 39 Teams beim zehnten

und vorerst letzten Mofa-Rennen

wieder alles gegeben. Menschen und

Maschinen wurde wieder einmal

alles abgefordert bei den 2,4 Stunden

auf dem Rundkurs über den Letter

Stoppelacker. Ziel war es wieder, in

der festgelegten Zeit die meisten Runden

zu fahren.

Zuvor wurde im Beschleunigungsrennen

über 100 Meter die Startaufstellung

für das Rennen festgelegt. Dann

ging es auf die etwa einen Kilometer

Markt und Gemeinde | Oktober 2012

lange Strecke mit scharfen Kurven,

viel Staub und auch einer Wasserpfütze.

Auf der Strecke kämpften die

Fahrer um die vorderen Plätze und in

der Boxengasse waren Schnelligkeit

und Geschicklichkeit gefragt, wenn

die Fahrer tauschten, nachgetankt

werden musste oder kleine Reparaturen

fällig waren.

Neben dem Ehrgeiz, auf das Siegertreppchen

zu kommen und die handgearbeiteten

Trophäen zu erringen,

stand natürlich bei allen der Spaß

im Vordergrund. Nach spannendem

Grösser, Flacher und Multimedial

TV Bäumker bietet Innovationen der IFA

Æ (hc) Auf der Internationalen Funkausstellung

in Berlin haben wir für

Sie die neuesten Innovationen in der

Unterhaltungselektronik angeschaut

und bestellt. Flachbildschirme mit bis

zu 90 Zoll (225 cm) Bilddiagonale, superschlanke

Rahmen, 3D ohne Brille,

Displays in 4-facher Full HD Auflösung

mit atemberaubend scharfen

und detailreichen Bildern sowie vielfacher

Vernetzungsmöglichkeit.

Auch die Aufnahme der Fernsehsendungen

ist bei vielen möglich. Dabei

werden die Bildschirme immer effizienter

und verbrauchen im Vergleich

zu einem sechs Jahre alten Bildschirm

nur noch rund ein Viertel soviel

Energie. Die Steuerung über das

iPad oder iPhone ist mittlerweile auch

bei vielen Herstellern integriert.

Allein über 35 Flachbildschirme stehen

in unseren hellen und freundlichen

Räumen für Sie bereit.

Auch die Hifi Geräte und Surroundanlagen

sind vernetzt und können

die Musik kabellos von Ihrem Tablet

oder Smartphone abspielen. Internetradio

und DAB+ sind ebenso vorhanden

wie die Ansteuerung mehrerer

Räume mit unterschiedlichen Musikquellen.

Ebenfalls immer effizienter und vor

allem einfacher in Bedienung und

Pflege sind die neuen Kaffeevollautomaten.

Kommen Sie vorbei und

genießen Sie eine gute Tasse Kaffee

oder auch Latte macchiato und

schauen sie sich die neuen Geräte in

Ruhe an. Lassen Sie sich von uns das

passende Konzept für Sie zusammenstellen,

für langanhaltende Freude.

Qualitätsprodukte zu fairen Preisen

und mit kompetenten Service von

Ihrem 1a Fachhändler. Denn Qualität

ist „in“! TV Bäumker freut sich auf

Ihren Besuch. Œ

Rennen siegte das Team HJT aus

Schloß Holte mit 92 Runden vor den

Mofasportfreunden Lette mit 88 und

Six to One 1 mit 85 Runden. Nach der

Sektdusche bei der Siegerehrung gab

es zum krönenden Abschluss ein Kon-

zert der Konzis – die vierköpfige Band

feierte ihren 50sten Auftritt mit ihrer

Kombination von Hardrock, Punk und

deutschen Texten, zusammen mit den

Besuchern und Fahrern des vorerst

letzten Mofa-Rennens in Lette. Œ

Nur eins macht

einen Loewe besser:

ein zweiter.

Sichern Sie sich zu einem Loewe Art DR+

einen kostenlosen Loewe Connect 22 SL

und erleben Sie Loewe DR+ Streaming.

Halten Sie eine Sendung an und setzen Sie sie auf einem

anderen Fernseher fort – ohne etwas zu verpassen. Jetzt

exklusiv bei uns im Loewe Fachhandel.

Warendorfer Str. 31 Telefon 0 25 86 / 97 03 10 info@tv-baeumker.de

48361 Beelen Telefax 0 25 86 / 97 03 11

29


Schlepperfreunde Clarholz-Sundern

Ausflug nach Holland

Æ (hc – uis) Die Schlepperfreunde

Clarholz-Sundern haben mit sieben

Treckern und Wohnwagen vom 3.8.-

6.8.2012 einen Ausflug nach Tilligte

in Holland unternommen.

„Für die 140 km benötigte unsere

Truppe einschließlich drei Pausen

nur sieben Stunden Fahrtzeit“, betonte

Bernhard Keitermeyer. Direkt

nach der Ankunft in Holland trafen

sie sich mit den Oldtimer-Freunden

aus Greffen, die auch mit sechs Treckern

und Wohnwagen angereist

waren.

Das Treffen in Tilligte ist mit ca.

1000 Ausstellungsstücken eines der

größten Oldtimertreffen in Holland.

Das Wetter zeigte sich von seiner

allerbesten Seite und es gab viel

30

Immer da, immer nah.

zu besichtigen. Dampflokomobile,

Dampfwalzen, Standmotoren aus den

20er Jahren und viele alte Traktoren

waren im Einsatz zu sehen. Drei alte

Seilbagger, alte Raupen und andere

Baumaschinen, ebenfalls im Einsatz,

waren weitere Attraktionen. Die

Gruppe erfuhr auf dem Treffen viel

Wissenswertes über die prachtvollen

Oldtimer.

Am Sonntag haben die Clarholzer

und Greffener auf ein Laufband für

Kaldblut-Pferde einen Holzspalter

angetrieben, was alle sehr beeindruckte.

Dieses Laufband stammt aus

Amerika und ist das einzige in Europa,

mit ihm wird ein Holzspalter und

eine Bandsäge angetrieben. Rundum

zufrieden konnte die Heimreise angetreten

werden. Œ

Steigen Sie ein. Unsere

ausgezeichnete Kfz-Versicherung –

jetzt auch mit Fahrerschutz.

Ihre Provinzial Geschäftsstelle

Cornelia Funke

Gildestraße 40

33442 Herzebrock-Clarholz

Tel. 05245/92180

funke@provinzial.de

Verbesserte Kfz-Versicherung

Immer mit der richtigen Absicherung unterwegs

Æ (hc) Die Provinzial entlastet Fahranfänger

und langjährig unfallfreie

Fahrer mit verbesserter Kfz-Versicherung

Nur ein kurzer Moment der

Ablenkung – schon hat es gekracht.

Auch wenn die Beule am anderen

Auto klein ist, bleibt der Ärger über

die Folgen. Um den Kunden im Falle

eines Unfalls weiterhin den bestmöglichen

Service zu bieten, wird die

Kfz-Versicherung der Westfälischen

Provinzial Versicherung ab September

2012 um einige attraktive Neuerungen

erweitert.

Zukünftig wird es eine neue Staffelung

der Schadenfreiheitsklasse

geben, die definiert, mit welchem

Rabatt der Kunde nach wie langer

Zeit des unfallfreien Fahrens rechnen

kann. Unter anderem sieht das neue

System eine Verlängerung der Klassen

von 25 Stufen auf jetzt 35 vor.

„Besonders für Kunden, die bereits

seit langem unfallfrei sind, wird sich

das neue System lohnen“, sagt Cornelia

Funke, Provinzial-Geschäftsstellenleiterin

in Herzebrock-Clarholz.

„Sie können mit zusätzlichem Rabatt

für schadenfreies Fahren von 25 bis

35 Jahren rechnen.“ Aber auch Fahranfänger,

die mit den höchsten Beitragssätzen

starten, können von dem

neuen System profitieren. „Generell

gilt die neue Staffelung für alle neuen

Verträge“, erläutert Cornelia Funke.

„Bereits bestehende Verträge verbleiben

bis zu einem Wechsel in den

neuen Tarif bei der alten Einstufung.“

Bessere Absicherung bei Personenschäden:

Gerade ein Personenschaden kann

schnell eine besonders hohe Schadenersatzforderung

mit sich bringen.

Und auch die Behandlungskosten, die

im Schadenfall übernommen werden

müssten, steigen ständig. Daher wird

bei der neuen Kfz-Versicherung der

Provinzial die Versicherungssumme

für Personenschäden auf 15 Mio.

HiFi · TV · Sat-Antenne

Euro erhöht, sodass alle Kunden stets

optimal abgesichert sind Um zudem

generell im Schadenfall eine Rückstufung

in eine schlechtere Schadenfreiheitsklasse

zu verhindern, ist der

Rabattschutz der Provinzial eine sinnvolle

Ergänzung. So bleibt im Fall der

Fälle der Vertrag auch im Folgejahr in

der gleichen Schadenfreiheitsklasse.

Erst ab dem zweiten Schaden im selben

Kalenderjahr würde dann eine

Rückstufung stattfinden. Der Rabattschutz

kann für die Kraftfahrzeug-

Haftpflicht und die Kaskoversicherung

optional abgeschlossen werden.

„So haben insbesondere Fahrer mit

einer hohen Schadenfreiheitsklasse

vorgesorgt – damit Sie sich nicht unnötig

ärgern müssen“, sagt Cornelia

Funke.

Für jede Situation die passende Versicherung:

Um im Schadenfall nicht

das Nachsehen zu haben, ist die richtige

Rundum-Absicherung unerlässlich.

Gesetzlich vorgeschrieben ist

der Abschluss einer Kfz-Haftpflichtversicherung.

Sie zahlt bei einem

Unfall die berechtigten Schadenersatzforderungen

anderer Unfallbeteiligter

und wehrt unberechtigte

Ansprüche ab. „Schäden am eigenen

Fahrzeug werden von der Kaskoversicherung

übernommen“, sagt

Cornelia Funke. Die Teilkaskoversicherung

der Provinzial schließt unter

anderem Schäden durch Diebstahl,

Blitzschlag, Sturm und Hagel sowie

einen Zusammenstoß mit Tieren ein.

Sind Unfallschäden am eigenen Auto

selbstverursacht oder durch Vandalismus

entstanden, kommt die Vollkaskoversicherung

auf. Als Zusatzbaustein

empfiehlt sich der Fahrerschutz

für privat genutzte Pkw. „Er schließt

die bisher vorhandene Lücke und

versichert Personenschäden, die dem

Fahrer beim Lenken des versicherten

Pkw durch einen Unfall zustoßen“, so

Cornelia Funke. Œ


EKER Dienstleistungen in Clarholz

„Alles rund ums Haus“

Æ (hc – uis) Wir arbeiten da, wo man

uns braucht! Wenn Sie Wert auf eine

vernünftige Dienstleistung und einen

hohen Anspruch an kompetente Umsetzung

haben, dann ist „Eker Dienstleistungen“

der richtige Ansprechpartner

für Sie.

Kerebigazi Eker hat im Februar 2012

in Clarholz an der Beelener Straße 46

sein Büro eröffnet und bietet seinen

Kunden einen Service im Bereich

„Alles rund ums Haus“, wie z. B. Wohnungsauflösungen,

Umzugs-Service

oder Entrümpelungen. „Wir erfüllen

alle kleinen und großen Wünsche

vom privaten Kleinstauftrag bis zum

größeren gewerblichen Auftrag.

Zuverlässigkeit, Kompetenz und

Pünktlichkeit sind uns sehr wichtig,

denn es liegt uns sehr am Herzen,

dass die Kunden mit unserer Arbeit

und unserem Service rundum zufrieden

sind“, erklärt der Inhaber. Das

Leistungsspektrum von „Eker Dienstleistungen“

ist sehr vielfältig, das An-

Markt und Gemeinde | Oktober 2012

gebot umfasst neben dem oben Aufgeführten:

Grund-, Neubau- und Treppenhausreinigungen,

Fensterputzen,

Gartenarbeiten, Spaziergänge und

Besorgungen für Senioren bis hin zu

Kurierfahrten. Integrationshilfe, d.h.

Behördengänge, Übersetzungen und

Schriftverkehr werden ebenfalls angeboten.

Speziell berufstätige oder ältere

Menschen profitieren von „Eker

Dienstleistungen“ und erhalten eine

zuverlässliche Unterstützung.

Besonderen Wert legt der Inhaber

auch auf die Auswahl seiner Reinigungsprodukte,

welche alle biologisch

abbaubar, dermatologisch getestet

und ausschließlich pflanzliche

Produkte sind.

„Lassen Sie uns miteinander darüber

reden, was wir für Sie erledigen

können. Wir freuen uns auf Ihren

Anruf“, betonen Sati und Kerebigazi

Eker. Telefonische Termin-absprache

ist auch am Wochenende möglich.

Telefon 05245/5052 oder mobil

0163/8980070. Œ

Zahnarztpraxis Dr. Kamphusmann

Jetzt wieder im Zweierteam

Æ (hc – woe) Die Patientinnen und

Patienten, die in den letzten Monaten

die Zahnarztpraxis Dr. Martin

Kamphusmann aufgesucht haben,

werden es vielleicht schon bemerkt

haben, eine junge Zahnärztin ist neu

im Team.

Sabine Schulz, aufgewachsen und

wohnhaft in Oelde, hat sich in der

Herzebrocker Zahnarztpraxis schon

bestens eingelebt. Die 32-jährige

hatte nach dem Fachabitur für Sozial-

und Gesundheitswesen 1998 eine

Ausbildung zur Physiotherapeutin

erfolgreich absolviert und nach vier

Jahren Tätigkeit im Beruf ihre allgemeine

Hochschulreife erworben.

2005 begann sie an der Westfälischen

Wilhelms-Universität in Münster

das Studium der Zahnmedizin,

das sie im November 2011 erfolgreich

abschloss.

Seit März 2012 ist die frischgebackene

Zahnärztin nun in der Zahnarztpraxis

neben Dr. Martin Kamphusmann

tätig und sie freut sich bereits

über das erste Lob der Patienten.

„Sabine Schulz versteht es offenbar,

auch ausgesprochenen Angstpatienten

die Furcht vor einer Zahnbehandlung

zu nehmen; wir haben

sogar schon einen Dankesbrief erhalten“,

freut sich Praxismanagerin Julia

Beckord, die, wie die weiteren zehn

Praxis-Mitarbeiterinnen, gern mit der

neuen Zahnärztin zusammenarbeitet.

Auch in der kollegialen Zusammenarbeit

ergänzen sich Dr. Martin Kamphusmann

und Sabine Schulz gut. So

kann sich Sabine Schulz, die gerade

ihre Doktorarbeit schreibt, gut vorstellen,

dass sie langfristig zur Herzebrocker

Zahnarztpraxis gehören

wird. Für das nächste Jahr überlegen

die beiden Mediziner, ihre Arbeitszeiten

so zu gestalten, dass es möglichst

lange Praxiszeiten geben wird,

was den Terminwünschen der Patienten

entgegenkommen dürfte.

Dass „die Neue“ schon richtig im gesamten

Praxis-Team angekommen ist,

zeigt sich auch anderweitig: Sabine

Schulz startete zusammen mit sieben

Mitarbeiterinnen beim Oelder Firmenlauf

im September. Œ

31


Gruppe 75+ feiert 5-jähriges Bestehen

Treffpunkt für Senioren

Æ (hc) So hat alles angefangen: Vor 5

Jahren entstand die Idee, einen Treffpunkt

für ehemalige Ehrenamtliche

des Pflegewohnheims und andere

Senioren zu schaffen. Den ehrenamtlichen

Mitarbeitern sollte es möglich

gemacht werden, auch nach ihrer

aktiven Tätigkeit, den Kontakt zu Bewohnern

und Mitarbeitern aufrecht

zu erhalten. Ein Name für die Gruppe

war schnell gefunden: „Gruppe 75+“.

Am 08.10.2007 fand das 1. Treffen

mit nur einer Teilnehmerin, Sophie

Kofort, eine ehemalige ehrenamtliche

Mitarbeiterin des Pflegewohnheims

statt. Unter der Leitung von Margret

Neugebauer und Heike Jeger-Gromöller

fand ein gemütliches Kaffeetrinken

statt. Am Ende des Nachmittages

sagte Frau Kofort: „Ich komme gerne

wieder.“ Der Kreis der Teilnehmer

wurde schnell größer. Renate Töpler

und Margret Neugebauer begleiteten

die Gruppe von nun an gemeinsam.

Für den Josefs-Markt und den Stand

des Pflegewohnheims auf dem Herzebrocker

Weihnachtsmarkt im Jahr

2008 wurde eifrig gebastelt, gehäkelt

und gestrickt. Im Herbst gestaltete

32

die Gruppe 75+ einen „Erntebollerwagen“

für den Haupteingangsbereich

des Cafés, was mittlerweile zur

festen Tradition geworden ist.

Im Laufe der nächsten Jahre kommen

immer mehr interessierte Senioren

zur Gruppe 75+ hinzu. Zur

Zeit treffen sich 22 Teilnehmerinnen

im Wintergarten des Cafés unter der

Leitung von Margret Neugebauer,

Helga Herrmann, Marlies Ollesch,

Irmgard Ortner und Renate Schlichtmann.

Den Fahrdienst, eingerichtet

über das Seniorenbüro, übernehmen

Klaus Schönekäs, Heinz Menke,

Werner Braun, Cilli Yzemann und

Brigitte Hammelbeck.

Auf dem Programm der Gruppe 75+

standen viele Ausflüge, wie z.B. ein

Besuch der Heimatstube, des Bibeldorfes,

ein Theaterbesuch oder ein

Besuch der Möhnetalsperre.

Zum 5-jährigen Bestehen ist eine

Fahrt ins Blaue geplant. Das Pflegewohnheim

sagt Danke für das ehrenamtliche

Engagement und wünscht

allen viel Freude, Ideeenreichtum

und Tatkraft für die kommenden

Jahre. Œ

5.000 Euro für den Kunstrasen

Ein großer Schritt

Æ (hc) Der Verein „Kunstrasen Lette“

hat das ehrgeizige Ziel ein Viertel der

Gesamtkosten für einen Kunstrasenplatz

in Oelde-Lette selbst aufzubringen.

Nur so kann zusammen mit der

Stadt Oelde in den nächsten Jahren

eine Ganzjahresspielfläche errichtet

werden.

Eine große Hilfe hierbei ist die aktuelle

finanzielle Unterstützung der

Sparkasse Münsterland Ost in Höhe

von 5.000 Euro. Bei einem Ortstermin

konnten sich Sparkassen-Vorstand

Wolfram Gerling, Bereichsleiter Martin

Brockschnieder und der Letter

Sparkassenleiter Michael Kaupmann

ein Bild von den geplanten Maßnahmen

machen.

Als jahrelanger Partner des VfB Lette

und regional aktiver Unterstützer

des Sports stand eine Förderung des

Projektes Kunstrasen für Lette nie in

Frage: „Die Förderung des Breitensports

war schon immer ein Anliegen

der Sparkasse und wenn wir hiermit

auch dem Dorfleben in Lette und

den sportbegeisterten Jugendlichen

helfen können, freut uns das umso

mehr“ so Gerling.

Der Förderverein „Kunstrasen Lette“

freut sich natürlich über so viel

Engagement und erhofft sich hier

weitere Nachahmer. „Wir sind zwar

schon recht weit gekommen in der

kurzen Zeit, haben aber noch einen

langen Weg vor uns“, erklärt der Vorsitzende

des Fördervereins Günter

Kleineheinrich.

Zusammen mit seinen Vorstandskollegen

Paul Tegelkämper und Thomas

Populoh ist er also weiterhin

auf der Suche nach Förderern des

ambitionierten Ziels eines Kunstrasenplatzes

im Jahr 2014. Dominik

Hecker vom VfB Lette würde

sich freuen: „Wir haben dann unser

60-jähriges Jubiläum, dazu würde so

eine neue Spielfläche natürlich hervorragend

passen.“ Weitere Informationen

zum Projekt sind auch unter

www-kunstrasen-lette.de zu finden.

Als „12. Mann“ ist die Sparkasse Fan

des VfB Lette und unterstützt großzügig

das Projekt Kunstrasen. Darüber

freuen sich (v.l.): Paul Tegelkämper,

Michael Kaupmann, Dominik Hecker,

Günter Kleineheinrich, Wolfram

Gerling, Thomas Populoh und Martin

Brockschnieder. Œ


Senioren- und Ehrenamtsarbeit

Erstmals Fortbildung der Fachberaterinnen

Æ (hc) „Die Fachberaterinnen für Senioren-

und Ehrenamtsarbeit der Arbeitsgemeinschaft

der Freien Wohlfahrtsverbände

haben am Mittwoch,

29.08.12 erstmalig eine Fortbildung

im Zumbusch-Haus in Herzebrock-

Clarholz angeboten.

Die Fortbildungen, bei denen Ehrenamtlichen

Anregungen für die

Programmgestaltung von Gesprächskreisen

und Seniorennachmittagen

in Form von Liedern, Texten, Bastelanleitungen,

Spielen und Bewegungseinheiten

erhalten, erfreuen

sich schon seit vielen Jahren großer

Beliebtheit.

Auf Anregung des Seniorenbeirates

der Gemeinde Herzebrock-Clarholz

fand in diesem Jahr erstmalig ein

Nachmittagsangebot in den Räumen

des Zumbusch-Hauses statt.

Unter dem Motto „60er Jahre“ tauchten

die Teilnehmer für drei Stunden

in die Zeit der allgemeinen Aufbruchstimmung

ein. In den 60er Jahren

ist vieles passiert, was die Nation

Markt und Gemeinde | Oktober 2012

in Atem hielt. Und so erinnerte sich

Fachberaterin Andrea Szelinski gemeinsam

mit den Anwesenden an

wichtige Ereignisse wie den Besuch

von Kennedy in Berlin oder den ersten

Menschen auf dem Mond, aber

auch an weniger schöne Ereignisse

wie die Kuba-Krise oder den Absturz

von zahlreichen Starfightern, die man

im Volksmund bald „Witwenmacher“

nannte.

Geprägt waren viele der Anwesenden

vor allem auch durch die Musik und

die Filme der „60er“ und so gab es

vieles zu erzählen. Spiele zu den

einzelnen Themenabschnitten und

nicht zuletzt das Erlernen des „Wiggle-Twist“

boten jedoch auch häufig

Anlass zum Lachen. Da das Angebot

gut angenommen wurde, wird es auf

jeden Fall in Zukunft einen weiteren

Fortbildungstermin in Herzebrock-

Clarholz geben.“ Das gesamte Fortbildungsangebot

des zweiten Halbjahres

finden Sie unter www.sinfodie.

de, Stichwort „Ehrenamt“ Thema

„Fortbildung“. Œ

Bautenschutz + Bauelemente

Spendenübergabe Cross Duathlon

1.000 Euro für „Hand in Hand“

Æ (hc) Auch im letzten Winter hat die

Radsportabteilung des Herzebrocker

Sportvereins wieder den Cross Duathlon

durchgeführt.

Im Waldstadion wurden am 04. Februar

2012 wieder viele Starter bei

der erneuten Austragung des Cross

Duathlon begrüßt. Obwohl an diesem

Tag extreme Temperaturen herrschten,

gab es bei der Teilnehmerzahl

keinen Rückgang. Die Veranstaltung

ist bei vielen Sportlern, auch über die

Kreisgrenzen hinaus, beliebt.

Wie in der Vergangenheit wurde der

Cross Duathlon wieder als Benefizveranstaltung

durchgeführt.

Der Erlös geht auch in diesem Jahr

an die Organisation „Hand an Hand“.

Diese Institution kümmert sich um

krebskranke Kinder, die in Bethel

behandelt werden. An Krebs sind

teilweise schon Kinder erkrankt, die

sich noch im Babyalter befinden. Die-

caritas

ses Engagement ist sicherlich auch

Grund für viele Teilnehmer immer

wieder nach Herzebrock zu kommen.

Trotzdem steht während der Veranstaltung

der sportliche Wettkampf im

Vordergrund. Als Gewinner wurde in

diesem Jahr wieder Marcelo Riuz in

die Siegerliste eingetragen. Bei den

Damen gewann Caprise Giehl, die aus

dem Siegerland angereist war.

Durch das Startgeld und die Unterstützung

vieler Sponsoren konnte

in diesem Jahr wieder ein Scheck in

Höhe von 1.000 Euro übergeben werden.

Die Übergabe erfolgte an Frau

Elisabeth Lüdtke, die schon mitteilen

konnte für welchen Zweck das Geld

in diesem Jahr verwendet werden

soll: zum wiederholten Male geht es

in den Herbstferien auf den Schulbauernhof

nach Bielefeld-Ummeln.

Dieses Mal darf sich eine Gruppe von

34 Kindern auf eine spannende und

erlebnisreiche Woche freuen. Œ

33


Stark Stark Stark vor vor Ort Ort Ort

��� ��� ���

����������������� �����������

��� ��� ���������� ��� ����������

��� ��������������

������������������

���� ����

�������

���������� ������ �

����� �������������������

� ������� ���� � ��� ������� ����

Klick dich rein:

34

www.markt-und-gemeinde.de

Gemeinsames Einsetzen für die B64n

Landtagsabgeordneter Hans Feuß zu Besuch

Æ (hc) „Die B64n hat in Herzebrock-

Clarholz weiterhin absolute Priorität,

daher werde ich mich auch im Land

dafür stark machen.“ Hans Feuß, frisch

gewählter SPD-Landtagsabgeordneter,

hat bei seinem Antrittsbesuch bei

Bürgermeister Jürgen Lohmann (CDU)

klar gemacht, dass er die geplante Umgehungsstraße

weiterhin unterstützt.

Lohmann zeigte sich zufrieden: „Auch

wenn bis zur Fertigstellung vermutlich

noch Jahre vergehen, wichtig ist, dass

wir jetzt in Kommune und Land an

einem Strang ziehen.“

Lohmann und Feuß stimmten bei

dem Gespräch überein, dass zunächst

einmal das Planverfahren zu einem

vernünftigen Ende gebracht werden

müsse. Dabei sei der nächste Schritt

das Planfeststellungsverfahren. Lohmann

macht sich dabei keine Illusionen:

„Es wird sicherlich mehrere Jahre

bis zur Planfeststellung brauchen.“

Feuß versprach, sich im Land für die

B64n stark zu machen. Ihm als Ortskundigen

sei klar, dass Herzebrock-

Clarholz die Ortsumgehung brauche.

„Nun gilt es, möglichst viele Menschen

davon zu überzeugen.“ Dabei könne

auch der Besuch des neuen Verkehrsministers

Groschek helfen. „Ich werde

versuchen, ihn zu einem Ortstermin

zu bekommen, versprechen kann ich

aber nichts.“ Ein weiteres Thema des

Gesprächs war die neue Gesamtschule

Herzebrock-Clarholz. Als Mitglied des

Ausschusses Schule und Weiterbildung

interessiere ihn die Entwicklung der

neuen Gesamtschule natürlich ganz

besonders, so Feuß. Erfreut zeigten

sich dabei beide von den hohen An-

meldezahlen. Lohmann machte Feuß

jedoch auch darauf aufmerksam, dass

die vielen Anmeldungen zu Problemen

führen. So habe es für die neue

Gesamtschule neben vielen Anmeldungen

aus Herzebrock-Clarholz auch

Anmeldungen aus Rheda-Wiedenbrück

und Beelen gegeben. Da die Schüleranzahl

pro Klasse aber auf 30 begrenzt

sei, könne es zu der Situation kommen,

dass man Schülern, die vor Ort in Herzebrock-Clarholz

wohnen, eine Absage

erteilen müsse, während Schüler aus

Beelen eine Zusage bekämen. Lohmann

plädiert daher dafür, die einheimischen

Schüler bei nur einer weiterführenden

Schule am Ort – wie in Herzebrock-

Clarholz jetzt die Gesamtschule - in der

Gemeinde zu bevorzugen.

„Wir haben bereits eine entsprechende

Resolution an das Landesministerium

für Schule und Weiterbildung

geschickt, momentan laufen dort die

Beratungen.“ Hans Feuß versprach,

das Anliegen im Düsseldorfer Landtag

aufzugreifen und im Sinne der Schülerinnen

und Schüler voranzutreiben.

Schließlich könne es nicht sein, „dass

der beste Freund oder die beste Freundin

auf eine andere Schule gehen

müsse, obwohl man im selben Ort

wohnt.“ Œ

Standesamtliche Nachrichten

Æ (hc) Folgende Personenentstandsfälle

für die eine Einwilligung zur

Veröffentlichung vorliegt, wurden in

der Zeit vom 14.08. – 07.09.12 im hiesigen

Standesamt beurkundet:

Eheschließungen:

15.08.2012

Maik Friebe, 30309 Atlanta/Georgia

Vereinigte Staaten von Amerika, 220

26th St NW Street Apt. 1419 und Aida

Cato, 33442 Herzebrock-Clarholz, Gütersloher

Str. 18

17.08.2012

Christian Bardowieck und Kathrin

Kruschick, 33442 Herzebrock-Clarholz,

Varlarer Hof 32

25.08.2012

Jens Ahlert und Anne Christin Rohr,

33378 Rheda-Wiedenbrück,

Im Wieksfeld 19

31.08.2012

Daniel Jürgen von Bychowski und

Klaudia Marcelina Mucha, 33442

Herzebrock-Clarholz, Berliner Str. 8

31.08.2012

Michael Terlutter und Nicole Kalthoff,

33442 Herzebrock-Clarholz, Greffener

Str. 72

06.09.2012

Daniel Berhorn und Astrid Bellmann,

33442 Herzebrock-Clarholz, Möhlerstr.

72

Sterbefälle:

12.08.2012

Hedwig Peternathe geb. Schmerling,

33442 Herzebrock-Clarholz, Gütersloher

Str. 66

14.08.2012

Alfons Antonius Kruschick, 33442

Herzebrock-Clarholz, Varlarer Hof 32

19.08.2012

Ulrich Peter Manefeld, 33442 Herzebrock-Clarholz,

Jodokus-Temme-Ring 20

22.08.2012

Paul Anton Birwe, 33442 Herzebrock-

Clarholz, Möhlerstr. 50

25.08.2012

Anna Christine Risse, 33442 Herzebrock-Clarholz,

Kantstr. 22b

05.09.2012

Heinz Bernhard Becker, 33442 Herzebrock-Clarholz,

Breslauer Str. 80 Œ

Unfallinstandsetzung

inkl. Ersatzwagen

Wir helfen Ihnen

gerne weiter!

Sie hatten

einen Unfall?

Dann sind wir der richtige

Ansprechpartner!

Unser qualifiziertes Werkstatt-

Team repariert Ihr Fahrzeug

schnell und professionell.

Für die Übergangszeit stellen

wir Ihnen einen hochwertigen

Ersatzwagen mit modernster

Ausstattung zur Verfügung.

Auto-Service

Harsewinkeler Straße 2

Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 /5 17 1

www.sambale.info


19. Clarholzer Dorftriathlon – Starter trotzen der Hitze

Æ (hc) „Auch mit den High-Tech-

Rädern fahren wir ganz gemütlich

zum Startpunkt an den See“, betont

Martin Haunert, als er als Hauptorganisator

die Teilnehmer des 19. Dorftriathlons

der Laufgruppe Volldampf

Clarholz begrüßt.

Den heißen Temperaturen zum Trotz

freut sich Haunert in besonderer

Weise über ein großes Starterfeld. „In

jedem Jahr sind wieder Neue dabei“,

macht er aus seiner Begeisterung

kein Hehl.

Sieben Frauen, 25 Männer und vier

Staffeln sind am Samstagnachmittag,

18.08.12 an den Start gegangen. Den

Sieg im Einzel holen sich Gregor Rü-

�����������������

�������������������

�������

����������������

������������������������������������

� � �� � � � � � �� � �� � � � � �� � � � � �� �� � � � � � �� � � � �� � � �� � �� ��

� � � � � � � � �� � � �� � � � � �� � �� � ��� ��� � � � �� � � �� � � � � �� � �� �

���������������������������������������

Markt und Gemeinde | Oktober 2012

schoff bei den Männern und Katrin

Harder bei den Frauen. 330 Meter

Schwimmen, zwölf Kilometer Radfahren

und drei Kilometer Laufen lagen

vor den Teilnehmern, die sich an der

Holzfofturnhalle versammelten. „Die

Staffeln klatschen am Brett ab, bis

dahin wird jedes Rad geschoben“, gab

es noch Hinweise zum Ablauf durch

Martin Haunert.

Start war wieder an Toppmöllers

Teich in Heerde. „Die blaue Fahne

ist Hinweis auf den Ausstiegspunkt.“

22 bis 24 Grad warmes Wasser versprach

der Organisator. Dann ging es

auf die Räder in Richtung Marienfeld

und Herzebrock. Das Laufen bildet

den Abschluss des Triathlons. „Ganz

oben steht bei dieser Hitze der Spaßfaktor“,

warnt Haunert vor Selbstüberschätzung.

Die gab es nicht, alle

Teilnehmer kamen wohlbehalten am

Ziel an – auch wenn ortsunkundige

Sportler auf dem Rad kurzfristig

falsche Strecken absolvierten, trotzdem

ihren Spaß hatten und letztlich

im Ziel ankamen.

Der gemütliche Abschluss hat Tradition.

Dabei dankte Martin Haunert

allen Streckenposten und Helfern

nicht nur aus den Reihen der Victoria

Clarholz. Auch für die Unterstützung

der heimischen Wirtschaft durch

Sachspenden sagte Haunert Dank.

Besonders freute sich der Organisator,

dass statt eines Startgeldes wieder

Spenden gesammelt wurden. Dieses

Geld geht erneut an die Schlaganfallhilfe.

Ergebnisse im Überblick:

Frauen: 1. Katrin Harder, 2. Karin

Demirtas, 3. Christiane Ahlke.

Männer: 1. Gregor Rüschoff, 2. André

Westermann, 3. Bernd Loermann.

Staffeln: 1. Thomas Schiermann, Pascal

Hanhardt und Andreas Lischka,

2. Michael Haunert, Fritz und Felix

Bünte, 2. Lara, Thomas und Petra

Schöning. (Fotos: Karl Haunert) Œ

Anzeigenschluss der nächsten Ausgabe: 10. Oktober 2012

35


36

Mein

Blumenladen

Kinderferienlager St. Christina

Klein(hau) aber Oho!

Æ (hc) So oder ähnlich kann man wohl

die diesjährige Fahrt in die Ferienfreizeit

des Kinder-Ferienlagers der

Kirchengemeinde St. Christina Herzebrock

zusammenfassen. Dafür verantwortlich

waren 80 Kinder im Alter von

8 bis 11 Jahren, die mit einem 22-köpfigen

Betreuer- und Küchenteam im

Zeitraum vom 30. Juli bis zum 11.

August 2012 auf dem Jugendzeltplatz

Finkenheide in Hürtgenwald-Kleinhau

(nahe Düren) ihre Zelte aufschlugen.

Dass das gesamte Zeltlager in diesem

Jahr mehr „oho“ als klein war, zeigt

nicht nur die wieder einmal beeindruckende

Teilnehmerzahl von über 100

Personen. Auch das Wetter, welches

in den Wochen vor der Freizeit keinen

schönen Sommer verheißen ließ, war

passend zu Beginn der Freizeit wieder

auf Kurs gekommen. Angenehme Temperaturen

zwischen 20 und 30 °C begleiteten

die Gruppe über die 12 Tage.

Da konnte auch der ein oder andere

kurze Schauer der guten Laune keinen

Abbruch tun, denn unterm Strich

konnten sämtliche Programmpunkte

wie im Vorfeld geplant durchgeführt

werden.

Zu den diesjährigen Programmpunkten,

die das Betreuerteam um die Leiter

Matthias Kampmeier, Niclas Funke

und Sebastian Ahlke bereits im Vorfeld

ausgearbeitet hatte, zählten als besondere

Highlights vor allem die beiden

Tagesausflüge: Beim ersten Ausflug

ging es in das nur unweit entfernte

Spaßbad „Monte Mare“ in Kreuzau.

Dort konnten sich die Kinder am

einzig durchweg bewölkten Tag des

Lagers im Wellenbad, auf der Riesenrutsche

oder im großen Sportbecken

austoben. Doch auch der zweite Tagesausflug

versprach einige Action.

In der zweiten Woche ging es für den

gesamten Tross in Richtung „Bubenheimer

Spieleland“ in Nörvenich,

welches uns aus dem Jahr 2009 bereits

bekannt war. Hier erwartete

die nimmermüde Gruppe eine große

Schlauchbootwasserrutsche, etliche

Schaukeln, Rutschen und Hüpfburgen

sowie eine Indoor-Bowlingbahn, auf

der sich Kinder und Betreuer einan-

der zu messen versuchten. Auch das

Programm auf dem Zeltplatz war ganz

nach dem Geschmack der Kinder: Von

dem mitlerweile beliebtesten Zeltlagerspiel

„Siedler von Westfalen“ über

das „Sagaland“ bis zu den „Bundeszeltlagerspielen“

fanden wieder zahlreiche

„Klassiker“ ihren Platz im

Programm, wie zum Beispiel „Wetten

dass...?“, „Geländemonopoly“, „Geld

oder Liebe?“ und die traditionelle Lagerdisco

am letzten Abend.

Doch auch traditionelle Zeltlagerrituale

kamen nicht zu kurz: Jeden Tag um

21.30 Uhr trafen sich die Teilnehmer

am Lagerfeuer, um singend die Nachtruhe

einzuläuten. Anschließend begann

die Nachtwache, bei der es galt,

den Wimpel - Wahrzeichen des Zeltlagers

- gegen „Überfaller“ zu verteidigen.

In diesem Jahr musste hierbei

besonders aufmerksam agiert werden,

denn der „Rote Baron“ und seine „Rote

Baron Fraktion“ hatten sich bereits im

Laufe der ersten Woche per Videobotschaft

angekündigt, sodass alle Kinder

gewarnt waren und der Wimpel

schlussendlich in den richtigen Händen

verblieb.

Für das leibliche Wohl waren auch in

diesem Jahr wieder Monika Borgelt

und Sabine Lahrkamp verantwortlich,

deren Kochkünste so regen Andrang

fanden, dass es neben leeren Töpfen

auch wieder zahlreiche Raketen an

den Esstischen „hagelte“.

Zum Ende der ersten Woche besuchte

die Gemeindereferentin Andrea Maasmeier

zum ersten Mal das heimische

Zeltlager, um sich vor Ort ein Bild über

die Geschehnisse zu machen und mit

Kindern und Betreuern einen Wortgottesdienst

zum die Freizeit prägenden

Thema „Freundschaft“ abzuhalten.

Das Team des Kinderferienlagers bedankt

sich bei allen, die zum Gelingen

des Zeltlagers 2012 beigetragen

haben. Schon jetzt werden alle Kinder

mit ihren Eltern eingeladen, die Erlebnisse

und Eindrücke beim Foto- und

Filmabend Revué passieren zu lassen.

Hier gibt es dann auch die kostenlose

Lagerzeitung. Der Termin hierfür wird

rechtzeitig bekannt gegeben. Œ

Landtechnik • Gartengeräte

Motorsägen

Eigener Reparaturservice

33442 Herzebrock-Möhler

Telefon 0 52 45 / 24 99

www.tigges-landtechnik.de


250 Euro für den Schulsport

Erfolgreiche Teilnahme am Sportabzeichen

Æ (hc) Von 247 Schülerinnen und

Schülern der Von-Zumbusch-Hauptschule

haben 133 das Sportabzeichen

erfolgreich abgeschlossen. Das sind

53,85 Prozent aller Schüler, die ihre

Schwimmfähigkeit, Schnellkraft, ihre

Kraft um Wurf und Sprung, als auch

ihre Ausdauer und Kondition erfolgreich

unter Beweis gestellt haben.

Deshalb überreichte Matthias Späte,

stellv. Leiter der Kreissparkasse in

Herzebrock, einen 250 Euro-Gutschein

an den Herzebrocker Leiter der

Markt und Gemeinde | Oktober 2012

Hauptschule Armin Düpmeier, den

Sportlehrer Hansjosef Stüker (links)

und einige der Schüler. Das Sportabzeichen

ist das weltweit bedeutendste

und erfolgreichste Auszeichnungssystem

außerhalb des Wettkampfsports.

„Die Sparkassen sind Deutschlands

Sportförderer Nummer eins sowohl im

Breiten- als auch im Spitzensport und

wir freuen uns durch den Sportabzeichen-Wettbewerb

der Schulen die

tägliche Arbeit im Schulsport weiter

zu unterstützen“, so Matthias Späte Œ

ORTKRAS

Ihr Heizungs- und Sanitärtechnik

Meisterbetrieb in Beelen

� Beratung � Planung � Ausführung

...alles aus einer Hand

Tel. 0 25 86 / 97 03 71

� Sebastian Ortkras � Tich 5b � 48361 Beelen

Schützen der Kompanie Bosfeld-Brock

Auf Zeitreise

Æ (hc) Ein voller Bus, gesteuert vom

Schützenbruder Helmut Wimmelbücker

und besetzt mit den Mitgliedern

und Gästen der Kompanie Bosfeld-Brock,

startete kürzlich zu dem

alljährlichen Tagesausflug.

Die Reise ging in das Wiehengebirge.

Bei den Dinosaurierspuren in Melle/

Barkhausen wurde bei herrlichem

Sommerwetter unter freiem Himmel

ganz rustikal gefrühstückt. Das nächste

Ziel war das Automuseum Melle.

In diesem Museum werden bis zu

300 Fahrzeuge aus verschiedenen

Epochen ausgestellt.

Diese Fahrzeuge sind alle fahrbereit

und liebevoll restauriert. Durch einen

stetigen Wechsel der Ausstellungsobjekte,

die allermeisten sind in Privatbesitz,

bleibt das Museum auch für

wiederholte Besuche attraktiv. Nach

einem reichhaltigen Mittagessen im

Brauhaus Espelkamp steuerte der

Bus das Kaiser-Wilhelm-Denkmal an.

Die letzte Station der Zeitreise ermöglichte

allen Interessierten einen

Aufstieg zum Denkmal und die grandiose

Aussicht auf Porta Westfalica.

Nach dieser Rast und dem Resteverzehr

unter schattigen Bäumen wurde

gutgelaunt und gestärkt die Heimreise

angetreten. Alle Teilnehmer

waren sich einig – es war ein toller

Ausflug! Œ

Formulare und Infos zu Kleinanzeigen,

Terminen, Anzeigenpreisen etc. finden

Sie auch zum Download im Internet

unter:

www.markt-und-gemeinde.de

37


38

2.980,- €

Tag des Offenen Denkmals

in der Klosteranlage Clarholz

Æ (hc) Anlässlich des bundesweiten

„Tages des Offenen Denkmals“ ludt

der Freundeskreis Propstei Clarholz

zur Buchvorstellung in den Kapitelsaal

ein. Am Samstag, 8. September stellte

der Freundeskreis Propstei Clarholz

zwei neue Publikationen der Öffentlichkeit

vor.

Natur und Geist. Johann Bernhard

Wilbrand Mediziner, Anatom, Physiologe,

Botaniker und Philosoph

Schon lange gab es den Wunsch nach

einer handlichen Broschüre über Johann

Bernhard Wilbrand (1779-1846).

Reinhard Feldmann, Direktor bei

der Universitäts- und Landesbibliothek

Münster und Prof. Dr. Johannes

Meier, tätig am Seminar für Kirchengeschichte

der Johannes Gutenberg-

Universität Mainz, haben jetzt einen

52-seitigen Band herausgegeben, der

das Leben des gelehrten Botanikers,

Mediziners und Naturphilosophen

aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet.

Beiträge von Axel Hinrich

Murken, Christian Maaß und Uwe

Raabe rücken das Leben und Schaffen

eines Mannes vor Augen, den u.a. Johann

Wolfgang von Goethe, Johann

Friedrich Blumenbach und Alexander

von Humboldt hoch geschätzt haben.

Wilbrand stammte von einem kleinen

Kotten in der Bauerschaft Samtholz.

Sein Talent wurde vom Letter Pastor

Hölscher und Clarholzer Propst van

Oldeneel entdeckt und gefördert. Sein

botanischer Lehrer war Franz Wernekinck,

dessen Pflanzenbilder bis in

den November 2012 im Clarholzer Klostermuseum

gezeigt werden. Der Titel

der Broschüre „Natur und Geist“ greift

einen Gedanken Friedrich Wilhelm

Schellings auf, der Wilbrand stark inspirierte:

„Natur ist sichtbarer Geist,

Geist dagegen unsichtbare Natur.“

Wilbrand starb 1846 in Gießen. Sein

Grab ist auf dem dortigen Alten Friedhof

erhalten. Am 15. November 1969

wurde die damals neue Clarholzer Mit-

telpunktschule eingeweiht und nach

Johann Bernhard Wilbrand benannt.

Diese Namensgebung war eine der

letzten Entscheidungen der noch selbständigen

Gemeinde Clarholz, deren

Zusammenschluss mit Herzebrock am

1. Januar 1970 vollzogen wurde.

Die Glasmalereien von Vincenz

Pieper in den Fenstern der St. Laurentius-Kirche

zu Clarholz

In den durch das Pontifikat Papst Johannes

XXIII. und das II. Vatikanische

Konzil geprägten Jahren schuf Vincenz

Pieper, damals Professor an der TU

Berlin, die Fenster der St. Laurentius-

Kirche in Clarholz. Diese war seit 1955

durch die spätere stellvertr. Landeskonservatorin

von Westfalen, Prof. Dr.

Hilde Claussen, restauriert worden.

Aus Piepers Hand entstanden drei figürliche

und 19 ornamentale Glasmalereien.

Am Tag des Offenen Denkmals

2011 hat Gerlind Knappmann einem

interessierten Publikum in einem

anschaulichen Vortrag den Sinn der

Fenster erschlossen, besonders des die

gesamte Heilsgeschichte darstellenden

Chormittelfensters, des Osterfensters

im Nördlichen Querhaus und des Katharinenfensters

im früheren Zugang

vom Kreuzgang zur Kirche. Auf vielfachen

Wunsch hat der Freundeskreis

Propstei Clarholz diesen Vortrag samt

Fotos von Andreas Lechtape im Kunstverlag

Josef Fink (Lindenberg im Allgäu)

drucken lassen.

Beide neuen Broschüren sind beim

Probsteiverein zum Preis von 8,- €

bzw. 2,- € erhältlich

Das „Museum in der Kellnerei“ mit

der Sonderausstellung „Pflanzenbilder

aus dem Münsterland von Franz Wernekinck

(1764-1839)“ öffnet jeweils

sonntags 15.00 – 18.00 Uhr und nach

telefonischer Vereinbarung (05245-

5646). Œ

Prof. Johannes Meier, Reinhard Feldmann und Gottfried Pavenstädt stellen die

neuen Schriften vor; mit dabei Claudia Strässer, Leiterin der Wilbrandschule und

Pastor Franz-Josef Kemper.

und und

Antikes

Antikes tikes

nteriew

Galanteriewaren

Galanteriewaren

Hübner

Uhrmacher

Wo: Kirchplatz 16 · Herzebrock

Wann: Mo. bis Fr. 10.00 – 13.00 Uhr

und 14.30 – 19.00 Uhr

Samstag

Rufen Sie an!

10.00 – 15.00 Uhr

Fernruf 05245/922521

Klick dich rein

Besuchen Sie unsere

Bildergalerie unter:

www.markt-und-gemeinde.de


MITTWOCHSMARKT in Herzebrock von 8.00 bis 13.00 Uhr

Æ (hc – uis) Frisch – lecker – knackig!

So lautet das Motto des heimischen

Kartoffelhofs Westermann an der

Gütersloher Straße 73 in Herzebrock.

Er ist eine gute Adresse für Freunde

des gesunden und frischen Genusses.

Menschen, die Lust und Appetit auf

gesunde und schmackhafte Kartoffeln

haben, finden diese in verschiedenen

Sorten jeden Mittwoch und

Freitag am Marktstand von Anne und

Hubert Westermann.

Es gibt hier vor allem viele beliebte

Kartoffelsorten aus eigenem, nachhaltigen

Anbau, wie z.B. Frühkartoffeln:

Christa und Annabelle sowie

Einkellerungskartoffeln Cilena, Belana

und Secura.

Kartoffeln gehören in Europa zu den

Grundnahrungsmitteln und lassen

sich vielseitig zubereiten. Das liegt

nicht nur an ihrem tollen Geschmack,

sondern auch an ihrer Reichhaltigkeit

an Vitaminen sowie an Magnesium,

Kalium und Eisen. Die beliebten

Erdäpfel sind leicht verdaulich, besitzen

viele Ballaststoffe, aber wenig

Kalorien. Zusätzlich zu den Kartof-

Markt und Gemeinde | Oktober 2012

Der Markthändler

des Monats…

Kartoffelhof Westermann

feln bietet das Ehepaar Westermann

ihren Kunden auch Eier (aus Bodenhaltung)

sowie Zwiebeln, Zucchini

und Kürbisse aus eigener Ernte an.

Im Herbst zählen zum weiteren Sortiment

verschiedene aromatische,

saftige Apfelsorten aus dem Anbaugebiet

Gütersloh. Ein zusätzlicher

Verkaufsanhänger am Marktstand

sorgt für eine ausreichende Menge

Einkellerungskartoffeln in lagerfähiger

Qualität. „Gerne geben wir unseren

Kunden leckere Rezepte weiter,

wie z.B. für eine Kartoffelsuppe, die

schnell und einfach zubereitet werden

kann. Rezept: 500 g. Kartoffeln,

eine Stange Porree, 1 l Fleischbrühe,

Salz, Pfeffer, Muskatnuss, ¼ l Sahne

und Schnittlauch. Kartoffeln schälen

und in Würfel schneiden, den Porree

in Ringe schneiden. Kartoffeln und

Porree in der Fleischbrühe ca. 25

Min. kochen, die Suppe pürieren und

mit den Gewürzen abschmecken. Die

Sahne dazugeben, 3 Minuten kochen

lassen und mit Schnittlauch bestreut

servieren. Guten Appetit! Ihre Anne

und Hubert Westermann“. Œ

Clarholzer B-Jugend im Trainingslager

Fußballer in Westerstede

Æ (hc) Nachdem bereits in der letzten

Saison ein Trainingslager im thüringischen

Neustadt durchgeführt

wurde, hat die B-Jugend des TSV Victoria

Clarholz im Rahmen der diesjährigen

Vorbereitung ein 4-tägiges Trainingslager

in Westerstede absolviert.

Bei idealen Trainingsbedingungen in

einem hervorragenden Mannschaftsquartier

konnte die Mannschaft der

beiden Trainer Pascal Will und Christopher

Hankemeier diverse Trainingseinheiten

durchführen. Neben

dem abwechslungsreichen Trainingsprogramm

standen für die 19 Spieler

diverse Teambuilding Maßnahmen

auf dem Programm.

Die gesamte B-Jugend freut sich

schon jetzt auf die anstehende Saison

2012/2013.

Das Foto zeigt die B-Jugend mit Ihren

Trainern Pascal Will (o. l.), Christopher

Hankemeier (o. r.) sowie Betreuer

Alexander Deitert (u. r.) Œ

Telefon 0 52 41-1 29 16

Fax 0 52 41- 23 68 66

Carl-Bertelsmann-Str. 5

33332 Gütersloh

39


KLEINANZEIGEN – DIE GELEGENHEIT

Sechs Neue Auszubildende – Volksbank im Ostmünsterland eG

Æ (hc) Die Volksbanken Clarholz-

Lette-Beelen und Harsewinkel eG

haben sich zur neuen Volksbank

im Ostmünsterland eG zusammengeschlossen.

Seit einigen Tagen ist

die Volksbank im Ostmünsterland

eG nun auch im Genossenschafts-

register eingetragen und somit am

„Start“.

Als eine der ersten offiziellen Amtshandlungen

konnten jetzt die Vorstände

Josef Frühauf und Meinhard

Deppe gemeinsam mit Ausbildungsleiter

Stefan Borghoff sechs angehende

Bankkaufleute an ihrem ersten

Arbeitstag im Hause begrüßen.

Zweieinhalb Jahre haben die neuen

Auszubildenden Alexander Asche

(Beelen), Florian Barton (Ostenfelde),

Julia Herbrink (Harsewinkel), Maximilian

Growe (Beelen), Mirco Pickhinke

(Greffen) und Albert Vrajolli

(Oelde) jetzt Zeit, die abwechslungsreichen

Tätigkeitsfelder der Genos-

40

KLEINANZEIGE

Coupon ausfüllen, ausschneiden und einsenden an:

Sonja Oehle, Steuerbüro Dreismann, von 9.00 – 12.00 Uhr

Debusstraße 10, 33442 Herzebrock-Clarholz, Fon 0 52 45 / 83 04 -11

Name

Straße

PLZ, Ort

Tel.-Nr.

Datum, Unterschrift

Geschäftsinhaber, Name

Bank

senschaftsbank kennen zu lernen.

Die praktische Ausbildung in den

Volksbank-Geschäftsstellen und internen

Abteilungen wird begleitet

durch Unterricht in der Berufsschule

und durch interne wie externe Seminare

ergänzt. Hier erlernen sie nicht

nur ein umfangreiches Fachwissen,

sondern darüber hinaus auch wichtige

Eigenschaften wie Kundenorientierung,

Teamfähigkeit und eigenverantwortliches

Arbeiten. Weitere

Schwerpunkte sind bei der Volksbank

- neben der natürlich notwendigen

fachlichen und praktischen Ausbildung

- vor allem die persönliche Entwicklung

und die soziale Kompetenz

der jungen Leute. So unterstützen

zahlreiche Trainings und Projekte

die Ausbildung, die den Grundstein

zu sehr guten Weiterbildungs- und

Aufstiegsmöglichkeiten legt. „Unsere

Auszubildenden werden ihre Entscheidung

nicht bereuen. Ausbildung

bedeutet Zukunftssicherung – für die

jungen Menschen, die ausgebildet

werden und für die ausbildenden Unternehmen.Jungen

Menschen

eine Ausbildung

zu geben, sehen

wir als unsere

gesellschaftlicheVerantwortung,

der

wir uns gerne

stellen“. Dies

verdeutlichte

Vorstand Josef

Frühauf im

Rahmen der offiziellenBegrüßung.

Derzeit

befinden sich

10 Nachwuchs-

Banker in der

Ausbildung bei

der Volksbank

Den Rechnungsbetrag für gewerbliche Kleinanzeigen zzgl. Mwst. buchen wir von Ihrem Konto ab:

Anzeigenschluss für die nächste Ausgabe: 10. Oktober 2012

Gewerbliche Kleinanzeige* nur per Lastschrift-Verfahren zzgl. Mwst.

Private Kleinanzeige: Betrag bitte in Briefmarken (à € 0,55) oder in bar beifügen.

Nur vollständig ausgefüllte Coupons werden veröffentlicht! Bitte vergessen Sie nicht Ihre Tel.-Nr. innerhalb des Kleinanzeigen-Textes!

privat

bis 4 Zeilen

€ 4,40

privat

bis 6 Zeilen

€ 6,60

privat

bis 8 Zeilen

€ 8,80

gewerblich

bis 4 Zeilen

€ 10,–

gewerblich

bis 6 Zeilen

€ 15,–

gewerblich

bis 8 Zeilen

€ 20,–

Private Anzeige Gewerbliche Anzeige* Chiffre-Anzeige

(3,30 € zzgl.)

gewünschte Rubrik (bitte ankreuzen):

Suche Jobsuche Immobilien

Verkäufe Jobangebot Urlaub

Kinderartikel Unterricht Verschiedenes

* nur für Gewerbetreibende in Herzebrock-Clarholz, Lette oder Beelen

Konto-Nummer Bankleitzahl

Datum, Unterschrift

im Ostmünsterland eG. Das entspricht

einer Ausbildungsquote von

rund zehn Prozent. Œ

Verstärkung! Sechs junge Menschen haben jetzt ihre Ausbildung

bei der Volksbank im Ostmünsterland eG begonnen.

Die Vorstände Josef Frühauf (rechts) und Meinhard Deppe

(2. v. l.) begrüßten gemeinsam mit Ausbildungsleiter Stefan

Borghoff (links) Albert Vrajolli (3. v .l.), Florian Barton, (4.

v. l.), Alexander Asche (Bildmitte), Julia Herbrink (4. v. r.),

Maximilan Growe (3. v. r.) und Mirco Pickhinke (2. v. r.).


Frühstück

Klosterstr. 25 · Herzebrock

ab 5.30 Uhr

Verkäufe

Buchsbaumkugeln zu verkaufen.

Umfang etwa 90 cm. Tel. 05245/4797

Schallplatten LPs ca. 470 Stck.,

Deutsch und International. Preis VB.

Tel. 02586/8703

26 Zoll Trek, 21-Gang, weiß-grau,

10 Jahre alt. Jungenrad, VBH. Tel.

05245/429094

Buchsbaumkugeln zu verkaufen.

Tel. 05245/6181

Kinderartikel

Babywiege, Wippe, Wanne mit Gestell,

Maxi Cosi, Kleidung Gr. 50-68

für Mädchen, Oilily, Esprit, S. Oliver

etc. Tel. 05245/929100

Immobilien

Berufstätiges Ehepaar mit zwei

Wohnungskatzen sucht 2 – 3 ZKBB in

Herzebrock zur Miete. Keine Makler!

Chiffre: 2012-10-01

3 Zimmer Eigentumswohnung zu

verkaufen; im Zentrum von Herzebrock,

90 qm, Balkon, Barrierefrei,

Aufzug, (inkl. Nobilia-Küche). Preis

auf Anfrage VHB. Tel. 0176/32730995

KLEINANZEIGEN – DIE GELEGENHEIT

Jobangebote

Putzhilfe gesucht, 1 x in der Woche,

ca. 2 Std. Tel. 05245/4884

Suche

Garage im Pöppelkamp zu mieten

gesucht. Tel. 05245/8347808, mobil

0152/09880024

Suche Wandsticker Gerbera orange

4-er Set Aldi, nehme auch einzelne

Blüten, gebraucht oder neu. Tel.

05245/3515

Verschiedenes

Ich bin ein behinderter junger Mann,

Elektrorollstuhlfahrer. Welches junge

Mädchen hat Freude, mit mir etwas

zu unternehmen, z.B. Eis essen, tanzen

und feiern, Essen gehen? Tel.

05247/6269018

Eternit Berliner Welle 90 x 55 cm,

300 qm, kostenlos an Selbstabholer.

Tel. 0173/6635709 ab 17.00 Uhr

Wohnwagenstellplätze in abschließbarer

Halle. Tel. 05245/4864

Adventsfensteraktion im Pastoralverbund Herzebrock-Clarholz

Æ (hc) Nach der guten Resonanz und

den vielen positiven Rückmeldungen,

lädt der Pfarrgemeinderat St. Christina

auch in diesem Jahr wieder Interessierte

aus der katholischen und

evangelischen Gemeinde ein, sich an

der sog. Adventsfensteraktion zu beteiligen.

Advent ist die Zeit des Wartens und

der Erwartung der Geburt Jesu. Und

so machen sich die schwangere Maria

und Josef zusammen mit dem Esel

in Gestalt von Holzkrippenfiguren

(freundlicherweise von der Bildhauerei

Vielstädte zur Verfügung gestellt)

24 Tage in unserer Gemeinde auf den

Weg, um bei uns Herberge zu finden.

Es wäre schön, wenn für jeden Tag im

Advent (außer Sonntag) eine Familie,

ein Ehepaar oder auch eine Einzelperson

gewonnen wird, die ein Fenster

adventlich dekoriert, Maria, Josef und

den Esel im Haus aufnimmt und sie

am nächsten Tag zur nächsten Familie

weiterträgt. Wichtig ist, dass

die Aktion draußen vor dem Haus

stattfindet, damit sich jedes Gemeindemitglied

herzlich willkommen fühlt

und den Weg von Maria und Josef

durch die Gemeinde begleiten kann.

Wer möchte, kann diese Stunde auch

gemütlich bei Getränken und Gebäck

ausklingen lassen.

Am Montag, den 29. Oktober um 20

Uhr sind alle Interessierten ins Pfarrzentrum

St. Christina eingeladen, um

sich für einen Termin vormerken zu

lassen.

In gemütlicher Runde sind wir gerne

bereit, weitere Informationen zum

Ablauf und zur Gestaltung der Aktion

zu geben.

Für Fragen steht Ihnen Bettina Bilke

(Tel. 1628) gerne zur Verfügung.

Es wäre schön, wenn Maria, Josef

und der Esel auch in diesem Jahr bei

vielen Menschen unserer Gemeinde

Herberge finden! Œ

NEUE BROTSORTE:

Dinkel-Gerste

Klosterstr. 25 · Herzebrock

WOHNMOBILE

CAMPING FREIZEIT

Propan- und technische Gase

www.auf www.auf-achse-afw.de

auf-ach

Gütersloher Str. 46 · Herzebrock

Telefon 0 52 45 / 16 25

7 Jahre...

laktosefrei

ohne Weizen | ohne Roggen

Brot

Klosterstr. 25 · Herzebrock

Rolf Schuller

Täglich mehrere Sorten ofenfrisches

laktosefrei


Hauke Carstensen, einer von

rund 160.000 Mitarbeitern der

Volksbanken Raiffeisenbanken

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.

Herausgeber:

Gewerbeverein

Herzebrock-Clarholz

33442 Herzebrock-Clarholz

Für private Kleinanzeigen

bitte den Coupon ausfüllen!

Kleinanzeigen / Verteilung:

Sonja Oehle,

Büro Dreismann

Debusstraße 10

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 83 04 11

Telefax 0 52 45 / 83 04 90

9.00 – 12.00 Uhr

Klick dich rein:

Wir machen den Weg frei.

Unsere genossenschaftliche Überzeugung hilft uns jeden

Tag dabei, Sie fair und partnerschaftlich zu unterstützen.

Besuchen Sie uns und lassen Sie sich beraten!

Redaktion-Online:

e-mail: mug@brilldesign.de

Redakteure:

woe Michael Wöstheinrich

hor Judith Horch

uis Ursula Isernhinke-Spanner

rb Reyna Baum

Redakteurbesuche:

Terminvereinbarung

durch Sonja Oehle,

Büro Dreismann

(weitere Angaben siehe links)

www.markt-und-gemeinde.de

Redaktions- und Anzeigenschluss

für die nächste Ausgabe:

10. Oktober 2012

Anzeigenleitung

für Herzebrock:

Brill Design GmbH

Gildestraße 12

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 40 24

Telefax 0 52 45 / 1 81 14

e-mail: mug@brilldesign.de

Anzeigenleitung

für Clarholz, Lette und Beelen:

Peter Inselmann

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 15 51

Telefax 0 52 45 / 8 33 38 22

e-mail: P.Inselmann@gmx.de

Hier finden Sie die letzten Ausgaben der Markt und Gemeinde, Firmenportraits

sowie Formulare und Infos zu Kleinanzeigen, Terminen, Anzeigenpreisen etc.

Volksbank

Pro� tieren Sie von

unserer genossenschaftlichen

Idee.

A5quer_4c_210x148_39L.indd 1 30.09.2011 15:23:43

MuG November 2012 erscheint am:

24. Oktober 2012

Druck:

Heinrich Eusterhus

Buch&OffsetDruck GmbH

Dieselstraße 26

33442 Herzebrock-Clarholz

Telefon 0 52 45 / 84 16-0

Druckauflage: 11.400 Exemplare

Die in diesem Periodikum enthaltenen Beiträge

und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt.

Die der Redaktion zugesandten Beiträge

können unter Umständen gekürzt werden, wenn

es der redaktionellen Vielfalt dient. Alle persönlich

gekennzeichneten Artikel der nicht zur

Redaktion gehörenden Mitarbeiter, geben nicht

unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine