2013 Sept / Okt / Nov - Zehntscheuer

zehntscheuer.ravensburg.de

2013 Sept / Okt / Nov - Zehntscheuer

„Ravensburger Kupferle“ 2013

an Ulan & Bator und

Florian Hoefner Group

2013

Sept / Okt / Nov

1


Vorwort

.

.

.

..

.

..

.

.

Geschätztes Publikum,

unsere Haut ist noch weich vom sommerlichen

Bade oder doch wenigstens vom

allzu üppigen Sommerregen, die Nächte

werden endlich wieder länger. Und wenn

der Grillmeister im September zur

finalen Rostreinigung schreitet, öffnet die

Zehntscheuer ihre Tore für eine besondere

Saison: Geburtstag!

Vor 30 Jahren warfen sich wackere Ravens-

Bürger vor die Abrissbirne und gründeten

daraufhin den Zehntscheuer-Verein. Und so

begann das neue Leben des Hauses.

Ein kleines Bekenntnis: Historisch gesehen

war es wohl doch nie eine Zehntscheuer im

eigentlichen Sinne.

Dafür diente das Gebäude lange als Lagerhaus

für bunte Waren aus der Ferne und

als Pferdestall. Diese 600-jährige Tradition

setzt sich seit 30 Jahren fort – wenn auch

im übertragenen Sinn:

Lebendige Kulturschätze werden hier des

Abends „eingelagert“, Rhythmen, Klänge,

Worte von nah und fern, aufstrebende

Künstler.

Die mitreißenden Darbietungen unserer

Gäste auf der Bühne verleiten immer öfter

unsere Gäste vor der Bühne auch mal

tanzend die „Hufe“ zu schwingen.

Feiern Sie mit der Zehntscheuer, sonnen

Sie sich im warmen honigfarbenen Licht,

das von der schönen alten Scheunendecke

scheint. Lassen Sie uns die neue Chronik

der Scheuer fortschreiben! Stürzen Sie sich

in das reichhaltige Jubiläumsprogramm.

Dies empfiehlt herzlich

Peter Herter

1. Vorstand Zehntscheuer Ravensburg e.V.

cafe glücklich

Grüner – Turm – Str. 25

88212 Ravensburg

2

T: 07 51. 95 862 146

info@cafegluecklich.com

www.cafegluecklich.com

Impressum

Herausgeber: Förderkreis Zehntscheuer e.V. | Redaktion: Michael Borrasch | Titelbild: Jörg Bredfeldt/Foto

S.3: Hans Spirek | Layout: www.buero46.de | Herstellung: Druckerei Weissenauer Werkstätten/zfp Südwürttemberg

| Kontakt: Zehntscheuer Ravensburg, Grüner-Turm-Str. 30, 88212 Ravensburg, Tel. 0751/21915,

Fax 0751/17969, E-Mail: info@zehntscheuer-rv.de, www.zehntscheuer-ravensburg.de

Kartenvorverkauf: Tourist-Info (Tel. 0751 82800, 82801), Musikhaus Lange, Ticketshop, Wochenblatt –

alle Ravensburg. Internetbestellung: www.reservix.de

Sowie in der Region und deutschlandweit bei allen bekannten Vorverkaufsstellen

Der Zehntscheuer Ravensburg e.V. wird unterstützt

durch die Stadt Ravensburg & das Ministerium

für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-

Württemberg sowie seine Mitglieder

3


4

Traditionell

handwerklich

schonend in

der Trommel

geröstet

Das Leben ist zu kurz,

um schlechten Kaffee zu trinken!

Weitere Informationen unter:

www.cafesito.de

Ladenrösterei Ravensburg | Roßbachstr. 17/1 | 88212 Ravensburg (gegenüber Gänsbühlcenter)

Rösterei mit Werksverkauf | Max-Eyth-Str. 11 | 88353 Kißlegg | Tel.: 07563/9103-24 | cafesito@owb.de

Programm Sept / Okt / Nov 2013

Beginn: 20:00 Uhr, Saalöffnung: 19:00 Uhr, www.zehntscheuer-ravensburg.de

Sa 7. Sept

Fr 19. Okt 19.00 Uhr

Markus Krebs

Kupferle-Preisverleihung

Sa 14. Sept

Do 24. Okt 19.00 Uhr

Manarun

Fr 20. Sept

Kabarettbundesliga

Sa 21. Sept

Kavpersaz

Do 26. Sept

Strom & Wasser feat. The Refugees

Fr 27. Sept

Albert Lee & Hogan’s Heroes

Sa 28. Sept

Axel Pätz

Mi 2. Okt

Bernd Begemann

Fr 4. Okt

Wolf Maahn

Sa 5. Okt

Peter Pux & Freunde

Fr 11. Okt

4. BaWü-Slam / Halbfinale

Sa 12. Okt

Valerie Smith & Liberty Pike

Mi 16. Okt

The Brew UK

Do 17. Okt

Annamateur & Außensaiter

American Cajun, Blues &

Zydeco Festival

Fr 25. Okt

Wenzel & Band

Di 29. Okt 16.00 Uhr

Kindertheatertage: Zaches & der Felix

Mi 30. Okt

Tom Lüneburger & Band

Do 31. Okt

Hero & Leander

Sa 2. Nov

Roland Baisch

Sa 9. Nov 11.00 / 20.00 Uhr

Trans 4 Jazzfestival

Fr 15. Nov

Kabarettbundesliga

Sa 16. Nov

Seán Keane & Band

Fr 22. Nov

Reinhard Repkes „Club der toten

Dichter“

Sa 23. Nov

„Ravensburg slammt!“

Fr 29. Nov

Amsterdamn / Q-Cumbers

Fr 18. Okt

Sa 30. Nov

Wally Warning Roots Band

Bluegrass Jamboree!

Kartenvorverkauf: www.reservix.de | www.zehntscheuer-ravensburg.de

Tourist-Info Tel. 0751-82800 | Wochenblatt | ticketshop | Musikhaus Lange, alle Ravensburg

5


30 Jahre Weltladen Ravensburg -

wir freuen uns auf Ihren Besuch

am Gespinstmarkt 25

Samstag, 7. September 2013, 20.00 Uhr

Markus Krebs

„Literatur unter Betäubung“

VVK: € 19,90 (ZS-Mitglieder 16,-) / AK: € 20 (16,-)

Präsentiert von

dwp eG Fairhandelsgenossenschaft

Hinzistobler Str. 10 I 88212 RV

112 mm breit

6

Das ist Heimatliebe

seit 1894

www.leibinger.de

© k-g-m.com

Der liebenswerte Rabauke aus Duisburg hat

es geschafft: Vom Hartz IV- Empfänger zum

Comedy Star. Zuvor war der Katzenliebhaber

u. a. Kneipenwirt, Mitglied einer Wohngemeinschaft

und Hooligan – sein Programm

„Literatur unter Betäubung“ lebt von diesen

Erfahrungen. Es sind gerade die Geschichten

aus seinem Leben, die Markus Krebs

beim Publikum so beliebt machen.

Einfach ein Spaß, welche Gag-Dichte

dieser Kumpeltyp mit Sonnenbrille und

Strickmütze seinem Publikum liefert. Etwa,

wenn er von einem Bekannten erzählt, der

ihm bei Aldi einen Säulengrill reservieren

Fröhliche Ruhrpottschnauze

sollte, aber bei der Sondernummer nicht

durchkam. „Was für eine Sondernummer?“

– „Na, die 0800-2200.“ – „Das sind die

Öffnungszeiten, du Vollpfosten.“

Markus Krebs mag sein Publikum und

möchte es richtig gut unterhalten. Selbst

im Rettungsboot würde er den Ruderern

noch Gags erzählen, damit sie am Riemen

bleiben. Und diese Leidenschaft überträgt

sich im Laufe des Abends auf die Zuhörer.

Beim Schlussapplaus wünschen sich alle,

Freunde von Markus zu sein.

www.markuskrebs.com

7


Samstag, 14. September 2013, 20.00 Uhr

Manarun

VVK und AK: € 12,-/erm. 10,- (ZS-Mitglieder 10,-)

Freitag, 20. September 2013, 20.00 Uhr

Kabarettbundesliga 2013/14

Scharri gegen Nitsch

VVK & AK: €16,-/erm. 14,- (ZS-Mitglieder 12,-)

Die acht Jungs und Mädels von Manarun

bringen ihr Publikum mit einem unwiderstehlichen

Cocktail aus Reggae, Ska und

argentinischem HipHop zuverlässig zum

Tanzen und Toben. Zwei CDs konnte das

Kollektiv inzwischen produzieren, zuletzt

„Alles Kopfsache“. In der süddeutschen

Reggaeszene hat sich die Band längst einen

festen Platz erspielt und stand als Support

für Künstler wie Gentleman, The Toasters

oder Jahcoustix (D) auf der Bühne.

Ihre Botschaft servieren Manarun deutsch,

spanisch und englisch. Statt um den

letzten Liebeskummer oder das nächste

8

Bier drehen sich die Songs um die ganz

großen Themen. Mal heftig und laut, mal

nachdenklich und ruhig geht es um den

Sinn von Hunger, Macht und Hass - und

natürlich um den des Lebens.

Besetzung:

Lui Baur (Gesang), Elias Groß (Gitarre,

Gesang), Erik Kemnitz (Percussion,

Gesang), Jeremias Müller (Bass), Tino

Braun (Drums), Eva Amann (Keyboard),

Magda Braun (Saxophon), Annika Zigelli

(Trompete), Markus Denzinger (Posaune)

www.manarun.de

Oberschwäbisches Reggaekollektiv

Neue Gesichter aus der Kleinkunstszene

treten bei der Kabarettbundesliga

Spieltag für Spieltag gegeneinander

an, ehe im Frühjahr 2014 der nächste

„Deutsche Kabarettmeister“ feststeht.

Als Austragungsort erstmals mit dabei:

das Zehntscheuer-Stadion. Die Zuschauer

können im Anschluss an jede Begegnung

ihren Favoriten wählen und bestimmen so

die Tabelle.

Die Zehntscheuer-Paarung zum Saisonstart:

Philipp Scharri / Sebastian

Nitsch. Scharri nimmt sein Publikum

KBL – der 1. Spieltag

Philipp Scharri

mit „Reimvorteil“ auf eine temporeiche

Sprachterbahnfahrt durch Slam Poetry,

respektlose Spottlieder und einen Spritzer

Stand-Up.

Nitsch liefert unter dem Titel „Unsterblichkeitsbatzen“

Komik zwischen Feingeist

und grober Leberwurst. Der Hellwachträumer

fällt mit uns durch die Mauern

unserer Wahrnehmung und findet einen

großen Schatz: unser Wundern übers

Weltgerümpel.

www.kabarettbundesliga.de

Sebastian Nitsch

9


Samstag, 21. September 2013, 20.00 Uhr

Kavpersaz

VVK & AK: € 16,-/14,- (ZS-Mitglieder 12,-)

Donnerstag, 26. September 2013, 20.00 Uhr

Strom & Wasser feat. The Refugees

VVK & AK: € 12,-/erm. 10,- (ZS-Mitglieder 10,-)

Im Rahmen der „Wochen Internationaler Nachbarschaft (WIN)“

Das Quartett spielt traditionelle Instrumente

Anatoliens, spürt die rhythmische

und melodische Vielfalt türkischer,

kurdischer und armenischer Volksweisen

auf und kreiert eine kulturübergreifende

Klangsprache. Die Musiker türkischer und

kurdischer Abstammung entwickelten ihre

Erfahrungen mit der Hirtenflöte „Kav“al,

„Per“kussionsinstrumenten und der

Langhalslaute „Saz“ zu einem kunstvollen

Ensemblespiel. Die Musik wandert von Mesopotamien

bis Europa, der neuen Heimat.

„Kavpersaz“ nutzt sehr bewusst das Potential

der anatolischen Musiktraditionen.

Die Klänge Anatoliens

10

Aus dem Klangreservoir der Instrumente

und dem melodischen und rhythmischen

Reichtum Anatoliens wird ein konzertanter

Kosmos kreiert, der über sonstige Weltmusik

hinausgeht.

Besetzung:

Yasin Boyraz - Kaval (Hirtenflöte),

Erbane (kurdische Rahmentrommel) /

Umut Yılmaz - Baglama (Laute), Saz

(Langhalslaute) / Fethi Ak - Darbuka /

Barıs Boyraz - Klassische Gitarre, Davul

(anatolische zweifellige Rahmentrommel)

www.kavpersaz.com

Im Rahmen der „Wochen Internationaler Nachbarschaft (WIN)“

Dieses Projekt ist einzigartig: der Liedermacher

Heinz Ratz hat 80 Flüchtlingslager in

Deutschland besucht und dort Musiker von

Weltklasseformat gefunden, die durch Reise-

und Arbeitsverbote keine Chance haben,

ihre Musik zu spielen. Daraufhin erweiterte

er seine eigene Band „Strom & Wasser“

noch durch ein „feat. The Refugees“. Inzwischen

wurde eine CD mit den Flüchtlings-

Musikern aufgenommen, brillante Rezensionen

folgten. Musiker aus Gambia, der

Elfenbeinküste, Afghanistan, Griechenland,

Russland und dem Kosovo feiern bei „Strom

& Wasser feat. the Refugees“ trotz des

Der Beat der Flüchtlinge

ernsten politischen Hintergrunds ein musikalisches

Feuerwerk aus lebensfrohem Dub,

Reggae, HipHop und Balkanbeat.

» Die Ravensburger Gruppe von amnesty

international wird an diesem Abend

Informationen bereithalten.

» Der Eintritt wird nach Abzug der Unkosten

gespendet.

» Sammlung von Musikinstrumenten!

Wer eine Gitarre, Flöte oder ein Schlagzeug

übrig hat: einfach zum Konzert

mitbringen.

www.1000bruecken.de

11


Werden Sie Mitglied im Förderkreis Zehntscheuer Ravensburg e.V.

Hiermit beantrage ich die Vereinsmitgliedschaft im Förderkreis Zehntscheuer Ravensburg e.V.

Vorname, Name

Straße

PLZ, Ort

Freitag, 27. September 2013, 20.00 Uhr

Albert Lee & Hogan’s Heroes

VVK & AK: €22,-/erm. 20,- (ZS-Mitglieder 18,-)

Geburtsdatum

E-Mail

Die Höhe des Jahresbeitrags beträgt (bitte ankreuzen)

Einzelmitglied 40,-Euro

Juristische Personen 60,-Euro

Paare 60,-Euro

Fördermitglieder ab 60,-Euro.

Geringverdiener (Schüler, Studenten,…) 25,-Euro Betrag bitte eintragen:……..

Einzugsermächtigung

Ich/Wir ermächtige(n) den „Förderkreis Zehntscheuer Ravensburg e.V.“ widerruflich den

oben gekennzeichneten Mitgliedsbeitrag von meinem/unserem Konto per Lastschriftverfahren

einzuziehen:

Ort, Datum

Unterschrift

Alle hier eingetragenen Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Förderkreis Zehntscheuer Ravensburg e.V., Grüner-Turm-Str. 30, 88212 Ravensburg, Telefon

0751/21915, E-Mail: info@zehntscheuer-rv.de, www.zehntscheuer-ravensburg.de

Formular bitte bei den Veranstaltungen an der Kasse abgeben, einsenden oder in

den Briefkasten an der Gebäuderückseite (beim Tor) einwerfen.

12

E-Mail-Newsletter-Zusendung (bitte ankreuzen)

Kontoinhaber

Kreditinstitut

Konto-Nr.

BLZ

Der Engländer Albert Lee gilt als herausragender

Könner an der Gitarre – sein

Country-Rock bietet feinsten Swing und

federnde Power. Enge Kontakte zu absoluten

Top-Stars, für die er spielte, sprechen

eine deutliche Sprache: so lud etwa Eric

Clapton Lee ein, um am George Harrison

Gedächtniskonzert in der Londoner Royal

Albert Hall teilzunehmen. Ferner ist Lee

festes Mitglied der Rhythm Kings des

Ex-Stones-Bassisten Bill Wyman. Für seine

hohe Kunst auf den sechs Saiten wurde er

zwei Mal mit einem Grammy ausgezeichnet.

In der Zehntscheuer wird er mit den

Feinster Britischer Country-Rock

“Hogan’s Heroes” auf der Bühne stehen.

Die vier Herren verfügen in der englischen

Szene ebenfalls über beste Reputationen.

Liest man, mit wem Gerry Hogan (Pedal

Steel, Dobro, Gitarren), Peter Baron

(Schlagzeug), Brian Hodgson (Bass) und

Gavin Povey (Piano) schon spielten, wird

die geballte Qualität dieses Quartetts

klar. Leute wie Sir Paul McCartney, George

Harrison, Van Morrison, Emmylou Harris,

Huey Lewis und andere vertrauten bereits

auf ihr Können.

www.albertleeandhogansheroes.com

13


Samstag, 28. September 2013, 20.00 Uhr

Axel Pätz

„Das Niveau singt“

VVK & AK: €16,-/erm. 14,- (ZS-Mitglieder 12,-)

Als letzter Vertreter einer Generation, deren

natürlicher Lebensraum nicht das Innere

eines Offroad-Fahrzeuges ist, berichtet

Axel Pätz von Schrecken des Alltags, wie

dem Telefonat mit der eigenen Familien-

Hotline, gibt praktische Tipps, z.B. wie man

der sozialen Verelendung durch Gründung

einer Bank zuvorkommen kann, und liefert

erhellende Einblicke in das Privatleben

von Serienmördern. Und wenn er erläutert,

welch verheerende Auswirkungen Aufsitzrasenmäher

auf die Psyche des Mannes

haben, wird deutlich: Hier erzählt einer, der

alle Abgründe des Lebens ausgelotet hat.

Kabarettist im Wolfspelz

Mit bösartigem Witz und makaberen

Liedern, zu denen er sich virtuos auf Klavier

und Akkordeon begleitet, hat Axel Pätz auch

mit seinem neuen Solo-Programm „Das

Niveau singt“ an der Scherzgrenze der

Gesellschaft Posten bezogen.

„Ein Mephisto im Kabarettgewand ist er.

Wie es ihm gelingt, bei all den Boshaftigkeiten,

die er vom Piano aus in den Saal

schleudert, als großartiger Entertainer

wahrgenommen zu werden, gleicht einem

Geniestreich.“ (Hessische/Niedersächsische

Allgemeine Zeitung)

www.axelpaetz.de

Mittwoch, 2. Oktober 2013, 20.00 Uhr

Bernd Begemann

VVK & TK: € 16,-/erm. 14,- (ZS-Mitglieder 12,-)

Es wird höchste Zeit, dass dieser deutsche

Pop-Sänger im 26. Jahr seiner Karriere

endlich zu uns kommt. Bernd Begemann

war schon immer angesagt und ist es bis

heute. Jedenfalls bei all denen, die sich an

ohrwürmigem Pop und cleveren Texten gleichermaßen

erfreuen. Is‘ ja kein Widerspruch! Und

Stil hat der 50-jährige Ost-Westfale und nun schon

seit einer kleinen Ewigkeit in Hamburg lebende

Charmeur zudem.

Wie beruhigend zu wissen, dass es neben den

prätentiösen Angebern, den asketischen

Verzichtspropagandisten, welche hierzulande die

Popmusik ruinieren, auch noch Begemann gibt. Mit

Gitarre, Stimme, Beatbox und Orchesterplaybacks

verwöhnt er unser Ohr. Gefühle werden bei ihm

stets großgeschrieben, schwärmerische Melodien

und hemmungslos umgetextete Alltagsthemen

verschmelzen bei diesem Entertainer ganz

eigener Prägung wunderbar.

Begemann schafft es poppige

Lieder für erwachsene Menschen zu

schreiben, die trotz gewisser Reife gelegentlich gerne

ihre verblassende Teenager-Musikeuphorie pflegen.

www.bernd-begemann.de

Junge, sing noch Einen

14 15


Freitag, 4. Oktober 2013, 20.00 Uhr

Wolf Maahn

-solo & acoustic-

VVK & AK: € 20,-/erm. 18,- (ZS-Mitglieder 16,-)

Ihr Fachmarkt für Naturbaustoffe

Bei uns finden sie Lehm- und

Kalkputzsysteme, Fußböden,

Naturfarben und Holzlasuren.

Naturnahe Dämmstoffe und

Cellulose-Einblasdämmung.

Gerne auch mit Lieferservice

und kompetenter Beratung.

Escher-Wyss-Str. 2

88212 Ravensburg

Tel: 0751-14518

www.baunetz-naturbaustoffe.de

rv@baunetz-naturbaustoffe.de

Weinstube zum Muke

Wir servieren regionale und internationale

Küche sowie saisonale Aktionsgerichte.

16

Mittagstisch ab 5,50 Euro

von Montag bis Freitag.

Historische Weinstube

mit 60 Sitzplätzen,

Grafenstube mit 50 und Terrasse

mit 80 Sitzplätzen.

*** Hotel Residenz

Basic Einzelzimmer ab 53,00 Euro,

Basic Doppelzimmer ab 65,00 Euro

jeweils mit Frühstück.

Wir freuen uns auf Sie.

Herrenstraße 16, 88212 Ravensburg

Telefon 0751 36980

www.residenz-ravensburg.de

Der Kölner gehört seit den 1980ern

zweifelsfrei zum Inventar der deutschen

Rockszene. Weg vom Fenster war er

seither nie, im Gegenteil. Gleich mit

seinem Debütalbum „Deserteure“ machte

Wolf Maahn deutlich, welch guter

Songschreiber er ist. Sein „deutscher

Soul“ verblüffte und begeisterte viele.

Im Laufe der Jahre konnte er etliche Hits

platzieren, erinnert sei an „Rosen im

Asphalt“ oder „Irgendwo in Deutschland“,

„Fieber“ und „Die Sucht der Träumer“.

Sein riesiges Fanpublikum feierte seinen

Lieder vom Rand der Galaxis

Wolf im Vorprogramm von Bob Marley, im

legendären „WDR Rockpalast“, bei „Rock

am Ring“. So tourt Wolf Maahn mit seinen

zahlreichen „unsinkbaren deutschen

Rockklassikern“ (Rolling Stone) bis heute

– mal solo, mal mit seinen „Deserteuren“

im Rücken. In der Zehntscheuer erleben

wir ihn allein – hautnah und intensiv: Eine

Gitarre, ein stampfender Fuß und Maahns

unwiderstehliche Stimme.

www.wolfmaahn.de

17


Samstag, 5. Oktober 2013, 20.00 Uhr

Peter Pux & Freunde

Vorprogramm: Sorab Jon Asar

VVK & AK: € 12,-/erm. 10,- (ZS-Mitglieder 10,-)

Der junge Ravensburger Songschreiber

Peter Pux und seine Band haben ihre

gewohnt guten Songs im Gepäck – und

ganz viel beste Laune dazu. Diese kommt

nicht von ungefähr, denn Peter und die

Jungs haben in den vergangenen Wochen

vieles richtig gemacht.

Sie konnten sich mit ihren deutschsprachigen

Pop - Rock Songs durchsetzen,

schafften den Sprung in den Bandpool an

der Popakademie Mannheim und in das

Förderprojekt „Play Live“. Damit gehören

sie zu den Newcomer-Favoriten im Lande.

Vor wenigen Wochen veröffentlichten sie

Pux‘ Pop peppt

18

auch ihre erste Single „Sommertag“!

Um aus diesem Zehntscheuer-Abend einen

ganz besonderen Moment zu machen,

werden Peter Pux und seine Freunde

von Musikerkollegen aus der Region

unterstützt und alte Songs der Band neu

interpretiert. Im Vorprogramm spielt der

Singer und Songwriter Sorab Jon Asar

aus Frankfurt, den Pux im Mannheimer

Bandpool kennenlernte. Man darf sich

also auf einen spätsommerlichen Abend

mit bester Musik freuen!

www.peterpux.de

Freitag, 11. Oktober 2013, 20.00 Uhr

4. BaWü Slam / Halbfinale

In Kooperation mit Linse und Kulturamt RV

VVK & AK: € 9,-/erm. 7,- (ZS-Vereinsmitglieder 7,-)

Ein besonderes Herbstschmankerl in der

Kulturregion Bodensee-Oberschwaben werden

zweifelsohne die 4. Baden-Württembergischen

Poetry Slam-Landesmeisterschaften

(kurz BaWü-Slam) in Weingarten und

Ravensburg.

Am 11. und 12. Oktober 2013 kommen die

besten Bühnendichter, Sprechkünstler,

Wortakrobaten, Sprachfetischisten – oder

wie auch immer man sie bezeichnen möchte

– aus allen Ecken und Winkeln des Ländles

zwischen Basilika und Veitsburg zusammen,

um mit Zähnen, Zungen und Silbenzauber

drei Vorrunden und ein Finale lang ihren

König bzw. ihre Königin auszutexten und

Ländlemeister gesucht

schlussendlich

vom Publikum

krönen zu lassen.

Neben dem Finale im Konzerthaus am 12.

Oktober findet auch eine Vorrunde in Ravensburg

statt – und wo sonst, als in der

Zehntscheuer, wo die Kunst des gesprochenen

Wortes unter dem Motto „Ravensburg

slammt!“ seit bald zwei Jahren ein Synonym

für abendfüllende Unterhaltung mit

jeder Menge Anspruch geworden ist. Seid

also dabei, wenn es heißt: „Drei, zwo, eins

– die Wertung bitte jetzt!“

www.slam-bw.de

19


Samstag, 12. Oktober 2013, 20.00 Uhr

Valerie Smith & Liberty Pike

VVK & AK: € 16,-/erm. 14,- (ZS-Vereinsmitglieder 12,-)

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 20.00 Uhr

The Brew UK

VVK & AK: € 20,-/erm. 18,- (ZS-Vereinsmitglieder 16,-)

Achtung!

Konzert unbestuhlt!

Mit Valerie Smith aus der Nähe von Nashville

kommt eine der wichtigsten Künstlerinnen

im Genre „akustische Country Musik,

Western-Swing und Bluegrass“ erneut nach

Europa. Smith gehört zu jenen Musikerinnen,

die erfolgreich den feinen Grat zwischen

den Stilen beschreiten. Ihre Band spielt den

charakteristischen Sound mit akustischen

Gitarren, Banjo, Mandoline, Kontrabass sowie

Geige, typisch ist auch der mehrstimmige

Gesang. Valerie Smiths herrliches, mit

einer extra Prise „Mountain Soul“ gewürztes

Timbre, brachte nicht nur die Zuhörer beim

größten deutschen Weltmusikfestival in

Fünf Frauen aus Nashville

20

Rudolstadt zum Toben. Schon vor Jahren

konnte sie in der Scheuer das Publikum begeistern.

Heuer wird sie zum ersten Mal mit

einer reinen Frauenband – den Liberty Pike

Girls – bei uns spielen. In der männergeprägten

Countryszene ist das bemerkenswert.

Besetzung: Valerie Smith - Gesang, Gitarre,

Fiddle, Mandoline / Louisa Branscomb -

Banjo, Gitarre, Mandoline, Gesang / Laura

Ray - Banjo, Gitarre, Gesang / Corrina Rose

Logston - Fiddle, Gesang / Vickie Vaughn

- Bass, Gesang

www.valeriesmithonline.com

Die atemberaubend energiegeladene Show

der drei Britrocker aus Grimsby sorgt nicht

nur bei der Band selbst, sondern auch bei

ihren Konzertbesuchern für schweißtreibende

Ekstase.

Live treten The Brew UK das Gaspedal bis

zum Anschlag durch und halten dieses bis

zur letzten Sekunde gedrückt. Dabei hatten

sie noch nie ein Problem damit sich ausdrücklich

vor ihren Helden wie Led Zeppelin,

The Black Keys oder The Who zu verbeugen.

Wir freuen uns diese Powerband, die

ansonsten in größeren Clubs spielt, mit

ihrer furiosen Show anlässlich „30 Jahre

BritRock-PowerTrio

Zehntscheuer“ bei uns begrüßen zu können!

Zur emotionsgeladenen Brew-Dynamik

gesellt sich die charismatische Authentizität

von Gitarrist und Leadsänger Jason

Barwick, Schlagzeuger Kurtis Smith und

dessen Vater Tim Smith.

Unterwegs sind die drei mit ihrer aktuellen

CD „Live in Europe“, doch ein Erlebnis mit

diesem ‚Brit-Power Trio‘ direkt vor Ort ist

natürlich durch nichts zu ersetzen. Ein Dank

geht an die Kollegen vom Jazzhausbooking/

Freiburg, die uns das ermöglichten!

www.the-brew.net

21


Donnerstag, 17. Oktober 2013, 20.00 Uhr

Annamateur & Außensaiter

„Screamshots“

VVK & AK: € 16,-/erm. 14,- ( ZS- Vereinsmitglieder 12,-)

Freitag, 18. Oktober 2013, 20.00 Uhr

Wally Warning Roots Band

VVK & AK: € 16,-/erm. 14,- (ZS-Mitglieder 12,-)

„Es ist nicht ausschließlich ihr Gesangstalent,

das ihre Auftritte so besonders macht,

sondern die Mischung aus Musik, Theater

und Kabarett. Publikum und Medien feiern

sie.“ So schrieb treffend die Presse über

Annamateur. Deren Können umfasst eine

faszinierende Stimme, unwiderstehliches

Temperament und komisches Talent. All

das ergänzt sich zu einem einzigartigen

Bühnenerlebnis – schrill, virtuos und

begnadet komisch: „Die Beth Ditto der

Kleinkunst!“

Das aktuelle Programm ist ein Abend für

Edding, Stimme, Cello und Gitarre. Es geht

22

um L_ckentexte, Liebeslieder, Bauchsparverträge,

Blindmaps und Phantomsch_erze.

Es entsteht eine visuell-akustische

Skizzenschlacht und möglicherweise

eine Selbstentlarvung von bis zu 199

Protagonisten. Annamateur & Außensaiter

umschiffen die Ordnung und gebären das

Chaos. Diese Nachricht zerstört nach

einmaligem Lesen Ihr Unterbewusstsein!

Es spielen: Annamateur alias Anna

Maria Scholz, Cello: Stephan Braun,

Gitarren: Samuel Halscheidt

www.annamateur.de

Ein musikalisches Overheadprojekt

Wenn Wally Warning spielt, geht die

Sonne auf! Der von der Karibikinsel Aruba

stammende Musiker, ist ein Botschafter

von Liebe und Versöhnung. Tiefer Respekt

vor seinen Mitmenschen und der Natur

prägen sein Schaffen, das stets optimistisch

ohne Hang zum Übel-Grübeln über die

Bühne geht. Bestes Beispiel dafür: Wallys

Sommerhit „No Monkey“ von 2007. Auch

die neue CD „Mama Nature“ enthält etliche

herzerwärmende Songs mit Ohrwurmcharakter.

Hier wechselt der Multi-Instrumentalist

von Gospel über Soul zu Reggae,

dann wieder von Jazz über Folk zu Rock,

Warnings wärmende Weltmusik

um gleichzeitig die Zuhörer mit karibischen,

lateinamerikanischen und afrikanischen

Klängen auf eine musikalische Weltreise

zu entführen. Ja, Wally Warning bittet zum

Tanz! Beim ersten Anhören tanzt das Ohr,

beim zweiten Anhören tanzt das Herz!

Der Südkurier nannte diesen Sound eine

„‚Better-World-Music‘, in jedem Sinne des

Wortes.“

Besetzung: Wally Warning - Gesang,

Gitarre, Cuatro, Ukulele / Ami Warning -

Gesang, Bass / Humphrey Cairo - Backing

Vocals, Perkussion

www.wallywarning.com

23


Samstag, 19. Oktober 2013, 19.00 Uhr!!!

RAVENSBURGER KUPFERLE 2013

Öffentliche Preisverleihung

VVK & AK: € 18,-/erm. 16,- (ZS-Vereinsmitglieder 10,-)

Zum 25. Mal verleihen wir heuer unseren Jahrespreis, um so herausragende

Künstler der vergangenen Spielzeit für besonders überzeugende Auftritte zu

ehren. Unterstützt werden wir dabei durch die Oberschwabenhallen GmbH

und die Bausch GmbH. Vielen Dank!

Ulan & Bator

Was die zwei Herren in grauen Anzügen

so ganz ohne Requisiten auf der Bühne

ablassen, mag gewöhnungsbedürftig sein.

Einzigartig unterhaltsam ist es allemal

und überzeugte uns noch während des

ersten Gastspiels bei uns sofort. Wenn

die Schauspieler Sebastian Rüger und

Frank Smilgies sich ihre gehäkelten

Bommelmützchen überziehen, scheint die

Logik wie ausgeschaltet und eine ganz

eigene Form der Absurdität zieht ein. Ulan

& Bator treiben ihr Publikum durch einen

haarsträubenden Abend voll wortwitziger

24

Kalauer, eingestreuter Werbepausen,

körperbetonter Sketche, getanzter und

gesungener Musikeinlagen, dadaistisch

anmutendem Nonsens und parodistischen

Zitaten. Nach eigenen Angaben betreiben sie

eine Art „Theater in der Form von Jazz mit

dem Ausdruck von Comedy“, entsprechend

improvisiert und spontan entwickelt sich

ihre „Wirrklichkeit“.

„Der lustige Irrsinn hat nicht nur Methode,

sondern auch Tiefgang“

(Süddeutsche Zeitung)

www.ulanundbator.de

Florian Hoefner Group

„Diese New Yorker Band ist das ideale

Quartett für Florian Höfners bemerkenswerte

Kompositionen. Großartig spielen

diese jungen Jazzer und ihre Stücke singen

dabei.“ Der Bayerische Rundfunk brachte

gut auf den Punkt, was wir im vergangenen

Herbst nach dem Auftritt der Florian Hoefner

Group bei uns ebenfalls empfanden.

Seit 2008 pendelt der gebürtige Nürnberger

zwischen Deutschland und New York, wo

er 2010 seinen Masterabschluss an der

Manhattan School of Music machte und

inzwischen bestens in die Szene eingebun-

den ist. Mit seinem Quartett spielt Hoefner

einen liedhaft eingängigen, gleichzeitig

aber auch komplexen Modern Jazz in

einer persönlichen Traumbesetzung – dem

entsprechend kann er auch seine Zuhörer

begeistern. Viele der Stücke berühren auch

deshalb, da Hoefner sie als „Songs ohne

Worte“ angelegt hat. Soeben erschien die

zweite CD „Falling up“. Es spielen: Florian

Hoefner (D)/Piano, Mike Ruby (USA)/

Tenorsaxophon, Sam Anning (AUS)/Bass,

Peter Kronreif (A)/Drums

www.florian-hoefner.com

25


Donnerstag, 24. Oktober 2013, 19.00 Uhr!!!

American Cajun, Blues &

Zydecofestival

VVK & AK: € 20,-/erm.18,- (ZS-Mitglieder 16,-)

Freitag, 25. Oktober 2013, 20.00 Uhr

Wenzel & Band

VVK & AK: € 18,-/erm. 16,- (ZS-Mitglieder 14,-)

Lynn August

Cajun Roosters

Brother Dege

Das Festival ist seit 2001 jedes Jahr im

Herbst auf Tour und hat sich zum Bekanntesten

dieser Art im deutschsprachigen

Raum entwickelt. Es bietet regelmäßig

die rare Gelegenheit Künstler der reichen

Cajun & Zydecoszene Louisianas mit ihrer

akkordeonsatten Landmusik bei uns zu

erleben. In diesem Jahr exklusiv fürs

Festival eingeflogen: ‚Creole Cruiser‘ Lynn

August mit seiner Band. Er teilt sich die

Bühne mit den in Europa ansässigen Cajun

Roosters, die dank ihres Akkordeonisten

Chris Hall einen grandios in die Beine

Spirit of Louisiana

26

fahrenden Swamp-Sound liefern. Neu

ist heuer der Bluesaspekt im Programm.

Brother Dege, dessen Song „Too old to die

young“ in Tarantinos „Django unchained“

zu hören ist, wuchs im tiefsten Louisiana

auf. Er spielt eine ruhelose Slidegitarre und

haucht dem alten Deltablues neues Leben

ein. Zum Abschluss des dreieinhalbstündigen

Programms sorgt eine ausgelassene

Akustik-Session aller Musiker für einen

besonderen Reiz.

www.americancajunfestival.de

Wir konnten nicht anders: als Wenzel

im vergangenen Februar bei uns sein

Solo programm spielte, verzauberte er

alle Anwesenden. Humor, Melancholie, Zärtlichkeit

und beißender Spott gehen in den

Liedern dieses Ostdeutschen Poeten aus

Berlin - Friedrichshain so wunderbar ineinander,

dass ein baldiges Wiedersehen rasch

verabredet war. Auch gemeinsam mit seiner

Band werden wir einen Sänger, Musiker,

Autoren, Komponisten und Narren erleben,

der sich nicht um Schubladen schert. Wir

freuen uns erneut auf einen Künstler, der in

ganz eigener Weise durch Sprachwitz und

Ein großer Liedpoet

Energie besticht und dem stets die Lust aufs

Leben anzumerken ist. Zärtliches Liebeslied,

wütender Politsong, profaner Schlager oder

herbeigezauberte Kinderweise – bei diesem

Menschenfreund fließt alles zusammen.

„Mohn und Kamille/Laut sein und stille/

Klar sein, sich heilen/In Räuschen forteilen/

Noch oder schon?/Kamille oder Mohn?“

Es spielen: Wenzel - Gesang, Gitarre,

Akkordeon, Piano / Hannes Scheffler -

Gitarren, Bass / Thommy Krawallo - Gitarren

/ Stefan Dohanetz: Drums, Perkussion

www.wenzel-im-netz.de

27


Dienstag, 29. Oktober 2013, 16.00 Uhr!!!

Zaches & der Felix

„Dunkel wars der Mond schien helle“

In Kooperation mit Theater RV

VVK & TK: € 3,50

Mittwoch, 30. Okt. 2013, 20.00 Uhr

Tom Lüneburger

Präsentiert von

VVK & AK: € 16,- (ZS-Vereinsmitgl. 14,-)

Im Rahmen der Kindertheatertage

Es war einmal eine Zeit ohne Fernsehen und

Playstation: Da hatte die Oma im hohlen

Zahn ein Radio, hüpften totgeschossene Hasen

fröhlich auf und davon, stapelten sich

Vogel und Ei an Zweig und Ast zu kniffligen

Zungenbrechern und die vertracktesten

Rhythmen waren kinderleicht. Lang vergessene

deutsche Kinderlieder bietet dieses

Programm, aus Kellern und von Dachböden

geholt, mit Liebe zum Detail entstaubt und

mitreißend gespielt auf Gitarre und Akkordeon.

Arrangiert und inszeniert wurden sie

für ein heutiges Kinderpublikum und seine

Mamas, Papas, Omas und Opas.

Entstaubte Kinderlieder von einst

28

Beginnend mit einer unheimlichen

Nachtfahrt, bei der Fische durch blaue

Kornfelder schwimmen, hören wir etwas

über Professoren-Gänse, denen man am

Martinstag das Genick brechen will und

ein uraltes Liebeslied aus Frankreich, mit

dem bei uns die Kinder zu Bett geschickt

wurden. Eine Geschichte der Kindheit in

Liedern!

Es spielen: Michael „Zaches“ Zachcial -

Gesang, Gitarre / Felix Kroll - Akkordeon,

Gesang

www.kinderlied.de

„Songwriterpop der Extraklasse von der schönsten traurigen

Stimme Berlins. Unaufdringlich, charmant und gefühlsmäßig

ergreifend“, hieß es über die Kunst des Berliners Tom

Lüneburger. Seine Konzerte bieten intensive musikalische

Trips in die Tiefe der eigenen Seele mit einer Melancholie,

die entspannt. Lüneburger fesselt seine Zuhörer, gibt aber

zusammen mit Pianist Christoph „Stoffel“ Clemens auch die

ein oder andere witzige Anekdote zum Besten. 2012 machte er

gemeinsam mit Stefanie Kloß/Silbermond und der Single „We

are one“ auf sich aufmerksam. Zu seiner zweiten CD „Lights“

sagt er: „‘Lights‘ ist für mich ein Synonym für Hoffnung,

Zuversicht und den Glauben im Allgemeinen. Den Glauben an

sich selbst, das Leben, an Freundschaft und die Musik.“

www.tomlueneburger.com

Lights-Tour

29


Donnerstag, 31. Oktober 2013, 20.00 Uhr

Hero & Leander

VVK & AK: € 16,-/erm. 14,- (ZS-Mitglieder 12,-)

Samstag, 2. November 2013, 20.00 Uhr

Roland Baisch

„Der Graue Star“

VVK & AK: € 16,-/erm. 14,- (ZS-Mitglieder 12,-)

Popmusik sollte Melodien haben, die

hängen bleiben und Texte, die sich nicht wie

schlechte Gedichte lesen. Hero & Leander

aus England versuchen, sich an diese Regeln

zu halten – und es funktioniert! Die Band

wird mit Belle and Sebastian, Squeeze oder

Arcade Fire verglichen – einem Titel auf

ihrem Debütalbum „Tumble“ gaben sie gar

den Namen eines Beatles-Songs. Auch wenn

sie nicht so klingen: Scheint so, als würden

sie die Fab Four mögen! Die Themen ihrer

Texte reichen von Philosophie bis zum Rumknutschen,

von der Schönheit des Daseins

über Polizeitaktik bis dahin, dass das Leben

Frischer Brit-Pop

30

manchmal echt blöd sein kann. Wow! Schon

begeisternd, wie die sechs Mitdreißiger

Pop umsetzen: unbekümmert, fröhlich,

melancholisch, mit tollen Stimmen und

Spaß am Dasein. Dank reichlich Substanz

in ihren Liedern haben sich Hero & Leander

den Staffelstab der Great British Pop Music

gesichert und uns vom Fleck weg begeistert.

Es spielen: Gary Cansell - Gesang,

Akustikgitarre / Emily Sills - Gesang, Geige

/ James Halls - Bass / Andrew Jones

- piano / Scott Lewis - Drums / Marc

Sephton - Gitarre

www.heroandleander.org

Alle wollen heute jünger sein, als die

biologische Uhr es vorgibt. Haare werden

implantiert, Falten retuschiert, Körper

verformt. Nicht nur bei Prominenten greift

diese Unsitte um sich, auch normale

Menschen unterziehen sich Qualen, um den

Lauf der Dinge auszuhebeln. Kennt ja bald

jeder aus seinem Freundeskreis. Roland

Baisch, der Altmeister, macht da nicht

mit: In einem sensationellen Selbstversuch

ging er den entgegengesetzten Weg.

Seine vollen blonden Haare ließ er sich

ausdünnen, Falten extra modellieren, und

der durchtrainierte Körper wurde unter

Würdevoll Altern im Scheinwerferlicht

extremem Nichtaufwand auf ein Normalmaß

eingestellt, um die sich immer schneller

wandelnde Welt mit den Augen des reifen

Mannes zu erfahren.

Von dem Gitarrengenie Frank Wekenmann

begleitet, begibt sich Roland Baisch auf

eine (nicht nur) musikalische Reise, die

mit Witz und Würde die Wahrheit einer

wunderbaren Welt aufdeckt. Und die

Menschen spiegeln sich in den großen

Augen des Grauen Stars der internationalen

deutschen Komik.

www.rolandbaisch.de

31


marcus miller the renaissance tour (usa)

Marcus Miller · bass, bass clarinet | Federico Gonzales

Peña · keyboards | Sean Jones · trumpet | Alex Han ·

saxophone | Louis Cato · drums

MI · 06.11. · 20 UHR · KONZERTHAUS RV

€ 39 · MITGLIEDER € 31

marylin mazur celestical circle (dk/s/uk)

Marilyn Mazur · perc, voice | John Taylor · piano

Klavs Hovman · bass | Josefine Cronholm · vocals

anschliessend live remix

mit jan jelinek+masayoshi fujita (d/jP)

Jan Jelinek · live sampling, electronics

Masayoshi Fujita · vibraphon

DO · 07.11. · 20 UHR · KULTURZENTRUM LINSE WGT

€ 28/24 · MITGLIEDER € 20

VERANSTALTER

SPONSOREN

32

10. JAZZ

TRANS4

FESTIVAL

RAVENSBURG · WEINGARTEN | 06. – 10. NOVEMBER 2013

J A Z Z T I M E

hmbc (holstuonarmusigbigbandclub) (at)

Andreas Broger · Klarinette, Saxophon, Gesang | Bartholomäus

Natter · Trompete, Flügelhorn, Beatbox

Johannes Bär · Euphonium, Posaune, Tuba, Beatbox,

Tamburin, Gesang | Philipp Lingg · Gesang, Akkordeon,

Gitarre | Stefan Bär · Tuba, Euphonium, Gesang

FR · 08.11. · 20 UHR · KONZERTHAUS RV

€ 24/20 · MITGLIEDER € 16

matinee mit hildegard lernt fliegen (ch)

Andreas Schaerer · Gesang | Andreas Tschopp · Posaune,

Tuba | Benedikt Reising · Saxophon, Klarinette

| Matthias Wenger · Saxophon | Marco Müller · Bass

Chris toph Steiner · Schlagzeug, Percusssion, Marimba

SA · 09.11. · 11 UHR · ZEHNTSCHEUER RV

EINTRITT FREI

nguyên lê (fr)

Nguyên Lê · guitar | Himiko Paganotti · vocals | Illya

Amar · vibes, marimba, electronics | Romain Labaye ·

electric bass, vocals | Stéphane Galland · drums

SA · 09.11. · 20 UHR · ZEHNTSCHEUER RV

€ 28/24 · MITGLIEDER € 20

enders dome feat.nils Petter molvÆr (d/n)

Johannes Enders · Saxophon | Nils Petter Molvær ·

Trompete | Gregor Hilbe · Perc, electronics

Ralf Schmid · Kirchenorgel

SO · 10.11. · 17 UHR · EVANGELISCHE STADTKIRCHE RV

€ 26/22 · MITGLIEDER € 18

VVK: Tourist-Info RV (Tel. 0751/82800) | SZ-Tickethotline | Wochen blatt

RV/ FN/BC | Musikhaus Lange RV sowie deutschlandweit bei allen

bekannten VVK-Stellen. Online: www.reservix.de

Festivalpass: (50 TICKETS) € 109 | ERMÄSSIGT € 97 | MITGLIEDER € 79

www.jazztime-ravensburg.de

33


Freitag, 15. November 2013, 20.00 Uhr

Kabarettbundesliga 2013/14

[’pro c:dur] gegen Heinz Gröning

VVK & AK: €16,-/erm. 14,- (ZS-Mitglieder 12,-)

Samstag, 16. November 2013, 20.00 Uhr

Seán Keane & Band

VVK & AK: € 18,-/erm. 16,- (ZS-Mitglieder 14,-)

[’pro:c-dur]

Heinz Gröning

Neue Gesichter der deutschen Komödiantenszene

treten wieder gegeneinander

an, das Zehntscheuer-Stadion erlebt am

2. Spieltag die Paarung [’pro c:dur]

gegen Heinz Gröning. Im Anschluss an

die Begegnung können die Besucher ihren

Tagesfavoriten wählen.

Timm Beckmann (Piano, Gesang) und

Tobias Janssen (E-Gitarre) sind [’pro:cdur].

Die studierten Musiker werfen in

ihrem Programm Klassik und Rock in einen

Topf, durchqueren die Musikgeschichte

mit gefährlichem Halbwissen und spielen

dem Besucher fröhlich ein E für ein U vor.

KBL – der 2. Spieltag

34

So bieten sie Witz und Wortakrobatik für

Musikliebhaber und Kabarettfans. Heinz

Gröning serviert einen heinzigartigen

Weltrekord der Worte, streng nach dem

Motto: „Wo ein Wille ist, ist auch ein Ziel

im Weg.“ Ein Mann, ein Mikro und das

menschliche Zwerchfell im Dauerstress.

Sonst nichts. Nach dem Erfolg seines

Liedermacherprogramms „Nr. Heinz Hits“

und dem Poetry-Programm „Klassik meets

Comedy“ verfolgt der Kölner Comedian

beide Wege kompromisslos weiter.

www.kabarettbundesliga.de

Wenn einer das Prädikat ‚The Voice of Ireland‘

verdient, dann Seán Keane aus dem

County Galway. In Irland ist er aufgrund

seiner prägnanten, unverwechselbaren

Stimme und der Wertschätzung, die er als

Musiker genießt, eine feste Größe.

Keane wuchs mit der „living tradition“

irischer Musik auf, bei den „All Ireland

Fleadh Ceoil Competitions“ machte er sich

früh einen Namen. Seine erste Solo-CD

„All Heart, No Roses“ wurde zum „Debut

Album Of The Year“ in der Roots-Sparte

auserwählt und fand beim Publikum und in

den Medien großen Anklang.

Die Stimme Irlands

Sowohl in überlieferten gälischen Balladen,

als auch in Liedern aus neuerer Zeit

besingt er zeitlose Themen wie Lebensfreude

und Leidenschaft, Sehnsucht,

Schmerz und Trauer. Seine Konzerte sind

geprägt von enormer Bühnenpräsenz und

sympathischer Vortragsweise, gepaart mit

sprühendem Charme und typisch irischem

Humor.

Besetzung: Seán Keane - Gesang, Flöte,

Uillean Pipes / Fergus Feely - Mandocello

/ Pat Coyne - Gitarren, Gesang

www.maeker-tours.de

35


Freitag, 22. November 2013, 20.00 Uhr

Reinhard Repkes „Club der toten Dichter“

„Freude schöner Götterfunken“

Präsentiert vom Kulturamt RV

VVK & AK: € 18,-/erm. 9,- (ZS-Mitglieder 15,-)

Friedrich Schiller neu vertont

36

Frage an Reinhard: »Sie haben sich doch

nicht etwa an ›Freude schöner Götterfunken‹

vergriffen?« »Doch… hab ich«. Kurzes

Schweigen am anderen Ende der Leitung.

»Na dann viel Glück!«

Ist Reinhard Repke naiv, frech, arglos?

Er selbst beschreibt seinen Umgang mit

den Dichtern als kindlich. Monatelang liest

er, Zeilen springen ihn an, berühren ihn.

Er markiert sie, malt Symbole neben die

Gedichte, ohne sich mit kulturgeschichtlichen

und biografischen Zusammenhängen

zu belasten. So sucht Repke den Augenblick

der ersten Berührung und die ihm innewohnende

Leichtigkeit. Diese Leichtigkeit

ist auch bei Dirk Darmstaedter (Jeremy

Days) spürbar, dem neuen Gastsänger

des Clubs, über den die New York Times

schrieb: »One of Germany’s underground

pop heroes«. Schiller ist nach Heinrich

Heine, Wilhelm Busch und Rainer Maria

Rilke nun schon die vierte Veröffentlichung

des Clubs.

Das Publikum erwartet eine Atmosphäre

aus Lyrik, Gesang und Gitarrensound –

90 Minuten Paralleluniversum garantiert!

www.club-der-toten-dichter.de

Samstag, 23. November 2013, 20.00 Uhr

„Ravensburg slammt!“

VVK & AK: € 9,-/erm. 7,- (ZS-Mitglieder 5,-)

Bereits zum 13. Mal duellieren sich namhafte

Poeten aus Deutschland, Österreich

und der Schweiz, um am Ende des Abends

den wortmächtigsten Vortragskünstler zu

küren. Abwechslungsreiche Unterhaltung

mit allerhand Sprachwitz ist auch in der

neuen Saison garantiert! Die slammenden

Brüder Holger und Wolfgang

Heyer führen durch den vielseitigen wie

stimmungsgeladenen Abend, der von DJ

SoulBrigada musikalisch umrahmt wird.

Und das Publikum entscheidet wieder

über Sieg und Niederlage. Denn die

Zuschauer bilden die Jury und bewerten

die 6-Minuten-Auftritte der Poeten.

Kommt zu Wort!

www.rvslam.de

Die beste Adresse

für Ihren Abfall!

BAUSCH GMBH

Bleicherstraße 35

D-88212 Ravensburg

Tel. 0751 / 363 22-0

www.bausch-entsorgung.de

37


Freitag, 29. November 2013, 20.00 Uhr

Amsterdamn Vorprogramm: Q-Cumbers

In Kooperation mit dem Popbüro Bodensee-Oberschwaben

VVK & AK: € 9,-/erm. 7,- (ZS-Mitglieder 5,-)

Samstag, 30. November 2013, 20.00 Uhr

Bluegrass Jamboree!

Festival of Bluegrass & Americana Music

VVK & AK: € 20,-/erm. 18,- (ZS-Mitglieder 16,-)

The Carper Family

Verdammt (englisch: „...damn!“), sind

diese drei Jungs gut! Kaum die Instrumente

in die Hand genommen, fetzen sie alles

und jeden hinter, auf und vor der Bühne

musikalisch weg. Der heiße Soul-Rock

kommt erst charmant wie ein Gentleman

daher, schleift einen dann aber zusehends

in den nächsten Amsterdamer Pub, wo

man sich einer rauschenden Feier hingeben

will. Vom jungfräulichen Anfang bis zum

bitteren Ende einfach nur eins: stilvoll. Das

Trio überrascht mit unerwartet rockigen

Verdamned wilder Soul-Rock

38

Grooves, die durch die großartige Stimme

von Frontgentleman Oli den einzigartig

souligen Schliff bekommen – und sich übrigens

hervorragend zum Abtanzen eignen.

„Wo genau?“ – „Amster...DAMN!“

Vorneweg: die Q-Cumbers, eine Ravensburger

Band von der hiesigen Musikschule.

Das Sextett um Sängerin Charlotte Borlinghaus

hat sich dem Pop-Jazz verschrieben.

www.amsterdamn.info

Red Tail Ring

Bluegrass hört man längst nicht mehr nur

in den Appalachen im Südosten der USA.

Immer mehr junge Musiker entdecken

die Kraft akustischer Instrumente und

mehrstimmiger Gesangsharmonien.Diesen

Prozess verfolgt das Bluegrass Jamboree-

Festival seit Jahren. Es bringt Formationen

zu uns, die eher nicht auf den konservativen

Südstaaten-Festivals zu sehen sind. Aus

Michigan im Norden der USA kommt Red

Tail Ring, ein archaisch-progressives Folk

Duo. Der Sog ihres intensiven Duett-Gesangs,

eingebettet in verwobene Melodie-

Linien von Banjo und Stahlsaiten-Gitarre,

Lebendige US-Tradition

The Foggy Hogtown Boys

führt auf eine Zeitreise. Tolle Songs, schöner

dreistimmiger Gesang, großartiges Können

auf Geige, Gitarre und Kontrabass sowie

von den Honky Tonk Dancehalls geprägter

Rhythmus sind das Rezept des Frauen-Trios

The Carper Family aus Austin/Texas. The

Foggy Hogtown Boys aus Toronto bieten

eine energiereiche humorvolle Bühnenpräsenz

und fesselnde Virtuosität. Diese verbindet

das Kollektiv mit einer erfrischenden

Auswahl aus „alten Hits und neuen Tricks“.

Zum Schluss steigen alle Musiker zum gemeinsamen

Finale auf die Bühne.

www.bluegrassjamboree.de

39


Wein aus

Leidenschaft

*

Walter Lodali

Weingut Lodali

Piemont - Italien

Ausstellung

„Toleranz“

ab 5. Oktober 2013

Fotos von Christoph Hepperle

In Kooperation mit

Der Ravensburger Fotograf Christoph Hepperle hat auf Anregung

der Oberschwäbischen Werkstätten gGmbH (OWB) die

Idee zu dieser Ausstellung weiterentwickelt und umgesetzt.

Gezeigt werden auf 20 Schwarzweißfotografien Ravensburger

Bürger ganz unterschiedlicher Herkunft und sozialer Stellung.

„Alle Bilder sind im vergangenen Jahr auf Dachterrassen

in Ravensburg entstanden“, so Hepperle, der sich mit verschiedenen

Bildserien längst einen Namen als Kunstfotograf

machen konnte.

Auf allen Motiven der „Toleranz“-Reihe ist eine rot-weiße

Schranke zu sehen. Sie soll das Nachdenken über die

trennenden Momente in unserem Alltag anregen, von denen

es bekanntlich allzu viele gibt: Vorurteile, Unachtsamkeit oder

Desinteresse begleiten uns ständig. Hepperles Fotos geben

Denkanstöße, ohne zu moralisieren und zeigen unsere Stadt in

ungewohnten Perspektiven.

*

WEINGALERIE

TAFEL

RAVENSBURG

HERRENSTRASSE 36

T 0751/14807

vino@weingalerie-tafel.de

www.weingalerie-tafel.de

40

41


Programmvorschau

5. Dezember 2013 Ernst & Heinrich

6. Dezember 2013 Grand Mother’s Funck

7. Dezember 2013 Nikolaus-Jazz

27. Dezember 2013 Little Wing & Friends

10. Januar 2014 Kabarettbundesliga 3. Spieltag

11. Januar 2014 Jürgen Waidele & Friends

17. Januar 2014 The Toy Hearts

22. Januar 2014 Che Sudaka

24. Januar 2014 The Shanes

25. Januar 2014 „Ravensburg slammt!”

29. Januar 2014 Fanfare Ciocarlia

31. Januar 2014 Nessi Tausendschön

1. Februar 2014 Theatre du Pain

Frische regionale Lebensmittel

Pflanzen & naturnahe Floristik

Stilvolle Wohn- & Gartenaccessoires

Bücher & Papeterie

Ein Glashauscafé mit Kaffee und feinen Kuchen

sowie täglichem Mittagstisch aus regionalen Zutaten

Mo – Fr von 11.45 bis 13.30 Uhr

Vorschau auf unser Herbstprogramm:

19. September 2013

Stift sucht Leinwandflirt

Poesie auf Leinwand vom Künstlerduo Kreatry

Mehr zu unseren Veranstaltungen Herbst & Winter

unter www.liebenauer-landleben.de

Liebenauer Landleben GmbH

Siggenweilerstr. 10 | 88074 Meckenbeuren

Telefon: 07542/10-1296 | info@liebenauer-landleben.de

www.liebenauer-landleben.de

42

43


www.oberschwabenhallen.de

Tickets 0751 82 -888

ticketshop@ravensburg.de

/Oberschwabenhallen

13.10.2013 | 20 Uhr

Matze Knop - platzhirsche

16.10.2013 | 20 Uhr

DaviD WerKer

19.10.2013 | 19.30 Uhr

Da BlechhaUf‘n

29.10.2013 | 20 Uhr

SportfreUnDe Stiller

30.10.2013 | 20 Uhr

toM lüneBUrger

02.11.2013 | 20 Uhr

BarocK - the true Sound of ac/Dc

21.11.2013 | 20 Uhr

JoJa WenDt

07.12.2013 | 20 Uhr

KoBr & Klüpfel

10.12.2013 | 20 Uhr

Martin rütter

31.12.2013 | 20 Uhr

ShaDoWlanD

07.02.2014 | 20 Uhr

Maxi Schafroth

11.02.2014 | 20 Uhr

BoSSe - Kraniche tour 2014

07.03.2014 | 20 Uhr

helge SchneiDer

11.03.2014 | 20 Uhr

tiM BenDzKo & BanD

28.03.2014 | 20 Uhr

the aUSralian pinK floyD ShoW

44

Änderungen vorbehalten.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine