SACHSENPOST Es werde grün! - und Freizeitportal für Sachsen

willkommen.in.sachsen.de

SACHSENPOST Es werde grün! - und Freizeitportal für Sachsen

M ä r z 2 0 0 8

W I L L KO M M E N

Heft 41 · 21. Februar 2008

aKtUELL

S A C H S E N P O S T

50.000 Exemplare · kostenlos

Es werde grün!

Immer einen Besuch wert:

Der Grünfelder Park mit

seinem imposanten Badehaus.

Ausflüge in die

schönsten Museen


T I C K E R Seite 2 WILLKOMMENaKtUELL März 2008

März 2008 WILLKOMMENaKtUELL Seite 3 T I C K E R

■ Oster-Bock-

Schlachte-

FEST

®

22.03.08

LANDHALLE

08352

Langenberg

Gewerbestraße 9

Tel. (0 37 74)2 62 37

www.pinkbulle.de

Ausstellungen

BAROCK-

SCHLOSS

RAMMENAU

02.03.-

12.05.08

„Ikonen made

in Germany“,

Info: 035 94 /

70 35 59,

www.barockschlossrammenau.com

BURG

MILDENSTEIN

14.03.-

26.06.08

„Wer Sorgen

hat, hat auch

Likör“, Info:

034321/62560,

www.burgmildenstein.de

GLAUCHAU

01.-02.03.08

10-17 Uhr,

Internationale

Rassekatzenausstellung,

Sachsenlandhalle

GLAUCHAU

01.03.-

30.03.08

„Malerei“ von

Rosemarie Hogarth,

Glasgow,

in der Galerie

Schloß Forderglauchau

HOHENSTEIN-

ERNSTTHAL

02.03.08

14-16 Uhr, Ausstellung

über

die Bergbaugeschichte,

Huthaus

„St. Lampertus“

HOHENSTEIN-

ERNSTTHAL

01.03.-

04.05.08

Gemeinschaftsausstellung

der

Kunstklassen

des Lessing

Gymnasiums

Hohenstein-

Ernstthal im

Rathaus, Info:

03723/402413

HOHENSTEIN-

ERNSTTHAL

01.03.-

18.05.08

„formschön und

bügelfrei - Plaste-und

Chemiefaserstoffe

in

der DDR“,

Textil- und

Rennsportmuseum,

Info:

03723/47711

Aus dem Inhalt

Chemnitz

Aufbruch: Buchkunst und Moderne S. 3

Ehrenfriedersdorf

Wiederbelebung: ein tolles Rad S. 7

Dresdner Land

Ausflug: Stolpen und Rammenau S. 9

Leipziger Land

Burgen: Mildenstein und Gnandstein S. 10/11

Glauchau

Wohliger Grusel: Tour in die Nacht S. 12

Waldenburg

Edel: Schloss und Grünfelder Park S. 14

Vorschau

Feste: Saxoniade und Kräuterfest S. 18/19

Ausflug

Ostern: historisch und topmodern S. 20

Impressum

WILLKOMMENaKtUELL

S A C H S E N P O S T

Herausgeber:

Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz

Brückenstraße 15 · 09111 Chemnitz

www.blick.de

Geschäftsführer:

Christian Jaeschke · E-Mail: christian.jaeschke@blick.de

Achim Schröder · E-Mail: achim.schroeder@blick.de

Produktionsleitung:

Kerstin Adam · E-Mail: k.adam@willkommen-in-sachsen.de

Fon: 0371/3 34 91-31 · Fax: 0371/3 34 91-36

siehe obige Verlagsanschrift

Verantwortlich für die Anzeigen:

Alexander Leis · E-Mail: a.leis@willkommen-in-sachsen.de

Angela Hopfe · E-Mail: a.hopfe@willkommen-in-sachsen.de

siehe obige Verlagsanschrift

Verantwortlich für Redaktion:

Bernd Seidel · E-Mail: bernd.seidel@blick.de

siehe obige Verlagsanschrift

Redaktionelle Umsetzung: Peggy Fritzsche

info@pressebuero-fritzsche.de

Anzeigenverkauf:

BLICK-Geschäftsstellen in Annaberg, Aue, Auerbach, Chemnitz,

Flöha, Freiberg, Hof, Hohenstein-Ernstthal, Limbach-Oberfrohna,

Marienberg, Mittweida, Plauen, Stollberg, Werdau, Zwickau.

Alle genauen Angaben unter www.blick.de

Gestaltung und Satz:

Page Pro Media GmbH · Markt 20/21 · 09111 Chemnitz

Fon: 0371/3 34 91-13 · E-Mail: tourismus@pagepro-media.de

Leo: 0371/3 34 91-48

Auflage: 50.000 Exemplare

Druck:

Chemnitzer Verlag und Druck GmbH und Co. KG

Brückenstraße 15 · 09111 Chemnitz

Zur Zeit gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 3 vom 01.01.2008 einschließlich

der Allgemeinen und zusätzlichen Geschäftsbedingungen des

Verlages.

Vertrieb:

Kostenlos erhältlich in den Geschäftsstellen von BLICK und Freie

Presse, touristischen Einrichtungen und Fremdenverkehrsämtern.

Die nächste Ausgabe erscheint am 27.03.2008

Titel: Tourismusverein Chemnitzer Land

Ein Traum in violett...

(PF). Aufhalten lässt sich der Lenz nicht. Sein schönstes Gewandt zeigt das Frühjahr in Drebach. Denn

hier gibt es jedes Jahr zwischen Anfang März und Ende April die wunderbaren Krokuswiesen zu bewundern.

Auf insgesamt 40 Flächennaturdenkmalen mit sieben Hektar Fläche wachsen die violetten

Frühlingskrokusse, auch „Nackte Jungfern“ genannt. Besonders an sonnigen Tagen sind die Wiesen ein

beliebtes Ausflugsziel für Naturfreunde aus ganz Deutschland. Das Programm rund um das Schauspiel

steht auf www.drebach.de.

Foto: W. Schmidt

Editorial

Museen, Museen, Museen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

es hat Spaß gemacht, dieses Heft entstehen zu lassen. Hand auf’s Herz: Wollen wir jetzt nicht alle Frühlingsluft schnuppern? Es

dauert nun wirklich nicht mehr lange und wir können wieder raus ins erste Grün. Die Knospen sprießen, die Autos sind gewaschen,

die Fahrradreifen aufgepumpt, Schusters Rappen gerüstet: auf zum Ausflug, ganz egal, ob an den Osterfeiertagen oder

an einem der ersten Lenz-Wochenenden im März. In dieser Ausgabe stellen wir Ihnen Museen, Schlösser, Burgen und andere

Sehenswürdigkeiten vor. Dabei stoßen wir bis ins Leipziger Land, zu den Dresdner Barockbauten und ins Fränkische vor. Ein

Besuch lohnt sich auch im Neudorfer Suppenmuseum im schönen Sehmatal. Neudorf ist im Oberen Erzgebirge als Suppenland

bekannt. Grund genug für die „Suppenländer“, der edlen Löffelspeise ein eigenes kleines Museum zu widmen. In der Austellung

ist alles zu finden, was zur Suppe so gehört: Terrinen und Teller, Töpfe und Tassen, Kellen und sogar eine Kücheneinrichtung.

Foto: Gleisberg

Ihr Redaktionsteam WILLKOMMEN aktuell

Eine Ausstellung im Tietz zeigt atemberaubende Druckwerke

Alte Inkunabeln und

neue Kunst-Bücher

(PF). „Buchkunst zwischen Pergament und Plexiglas“ – so

heißt das jüngste Ausstellungsprojekt des Chemnitzer Kulturhauses

Tietz. Seit 26. Februar ist die außergewöhnliche

Schau in den Räumen der Neuen Sächsischen Galerie zu

sehen. Tietz-Sprecherin Kerstin Küpperbusch: „Das Thema

ist ungewöhnlich, denn es verbindet Bücher des 13. bis 16.

Jahrhunderts, so genannte Inkunabeln, aus den Beständen

der Stadtbibliothek mit modernen Künstlerbüchern der

Neuen Sächsischen Galerie. Da gibt es viele Parallelen, denn

die Buchherstellung war schon im 13. Jahrhundert eine

Kunst und sie ist es bis heute.“ Geändert haben sich vor allem

die verwendeten Materialien. Zählte im Mittelalter Pergament

zu einem beliebten Schreibmaterial, das in mit Leder

bezogenen Holzdeckeln eingefasst wurde, so sind

Künstlern in der heutigen Zeit kaum Grenzen

gesetzt. Letzteres demonstriert eindrucksvoll

der zeitgenössische Bereich der Ausstellung.

Sächsische Künstler waren aufgerufen,

den Text „Aufbrüche“ von Wolfgang

Hilbig zu illustrieren und in einem Künstlerbuch

geschickt zu verpacken. Zugleich

stand der Titel des Textes auch Pate für den

Namen der Ausstellung. Ein Aufbruch war

es auch für die Stadtbibliothek, denn erstmalig

werden nach der wissenschaftlichen Erschließung

des Altbestandes einige Exemplare

der Öffentlichkeit präsentiert. Diese

Werke entstanden zwischen 1450 und 1500,

als der Buchdruck gewissermaßen noch in

der Wiege lag. www.dastietz.de

Galerie-Chef Matthias Lindner und Bibliothekarin

Elke Beer mit den seltenen

Exponaten.

Foto: Gleisberg

SACHSEN-ALLEE CHEMNITZ – IHRE EINKAUFSMEILE IN DER STADT!

FRÜHLINGS-AKTION:

im Eiscafé VENEZIA in der SACHSEN-ALLEE Chemnitz

3.-€

Gegen Vorlage dieses Coupons erhalten Sie

3,– Euro Rabatt bei einem

Wertcoupon

Mindestumsatz von 10,– Euro.

Gültig in der Zeit

vom 01. bis 31. März 2008

PIZZERIA & EISCAFÉ VENEZIA in der SACHSEN-ALLEE · Chemnitz · Telefon 03 71 / 42 24 02



Schulbesuch wie

anno dazumal

(PF). Chemnitzer Stadtteilgeschichte: Im Gebäude des

1913 erbauten Ebersdorfer Rathauses befindet sich seit

dem Jahr 2000 das Domizil des Ebersdorfer Schulmuseum

e.V. In einer Dauerausstellung und einer wechselnden

Sonderausstellung werden in fünf Räumen wissenswerte

und lehrreiche Dinge aus der Schulzeit der

Eltern, Großeltern und Urgroßeltern berichtet. Es gibt

sogar ein historisches Klassenzimmer, in dem die Besucher

Unterricht der Vergangenheit erleben können, mit

Schiefertafeln und in altdeutscher Schrift. Aus der gesamten

Region reisen auch die Schulklassen von heute

an, um etwas über den Unterricht vor 100 Jahren zu erfahren.

Besonderer Beliebtheit erfreut sich das Museum

auch bei der mittleren und älteren Generation,

denn auf Klassentreffen lässt sich hier so herrlich in

Erinnerungen schwelgen (Foto).

www.ebersdorfer-schulmuseum.de Foto: Gleisberg

HOHENSTEIN-

ERNSTTHAL

01.03.-

30.03.08

„Karl-May im

Land der Pharaonen“,

Karl-May

Begegnungsstätte,

Info:

03723/42159

HOHENSTEIN-

ERNSTTHAL

01.03.-

30.03.08

„Malerei und

Grafik“ von

Thomas Suchomel

aus Altenburg,

Kleine

Galerie, Info:

03723/402413

HOHENSTEIN-

ERNSTTHAL

20.03.-

01.06.08

„Frühling im

Erzgebirge“ im

Museum Erzgebirgische

Volkskunst

„Buntes

Holz“, Info:

03723/402415

KURORT

SEIFFEN

08.03.-

20.04.08

„Sehnsucht“ im

Kunstkontor K2

MEERANE

01.03.-

09.03.08

„Kraft des Südens“

- Malerei/

Grafik von Elke

Daemmrich,

Galerie ART-IN,

Meerane, Info:

03764/186983

MEERANE

01.03.-

16.03.08

„22 Jahre MCV -

Meerane Helau“,

Heimatmuseum

Altes

Rathaus, Info:

03764/186741

OELSNITZ

01.03.-

27.04.08

„Berg - Werke“,

Bergbaumuseum

OELSNITZ

30.03.-

20.04.08

„Die liebenswerte

Welt der

Teddybären“

und „Nostalgische

Puppen“,

Bergbaumuseum

SCHLOSS

COLDITZ

16.01.-

31.10.08

„Der Weg zum

Weißen Gold“,

Schloss Colditz,

Info:

034381/43777,

www.schlosscolditz.com

SCHLOSS

WILDENFELS

21.-23.03.08

Orchideeausstellung

und Kaninchenschau

sowie

Ostermarkt

auf dem Schloss,

14-18 Uhr


T I C K E R Seite 4 WILLKOMMENaKtUELL März 2008

März 2008 WILLKOMMENaKtUELL Seite 5 T I C K E R

WERDAU

01.-24.03.08

„Der Heidenberg“

Ausgrabungen,

Stadtund

Dampfmaschinenmuseum

WERDAU

02.-24.03.08

„Osterausstellung“

im Foyer,

Stadt- und

Dampfmaschinenmuseum

ZWICKAU

07.-09.03.08

„King-Kong im

Land der Dinosaurier“,

Platz

der Völkerfreundschaft

ZWICKAU

14.-15.03.08

„Zukunft Hier“ -

Messe in der

Stadthalle

ZWÖNITZ

26.02.-

30.03.08

Ostereier-Ausstellung

im Museum

Knochenstampfe

LUNZENAU

06.03.08

„Längsschnitt

durch acht Jahrzehnte“

Malerei

und Grafik, Zum

Prellbock

MITTWEIDA

09.03.-

27.04.08

EINMALIG...TextilUNIKATE

der

Kreativmanufaktur

Neztwerk

e.V. Mittweida,

Museum „Alte

Pfarrhäuser“

REINSBERG

16.03.08

Hundeausstellung

des Deutschen

Molosser

Clubs

SCHLOSS AUGU-

STUSBURG

22.03.-

27.04.08

Malerei und Grafik

im Schloss

Augustusburg

Veranstaltungen

01.03.08

10-13 Uhr, Tag

der offenen Tür

im Freien Gymnasium

Penig

01.03.08

16 Uhr, Rathauskonzert

„Wiener Melodien“

mit dem

Wiener Ensemble

der Chursächsischen

Philharmonie

Bad Elster, im

Rathaus Oelsnitz

01.03.08

19.30 Uhr, „Geschwister

Hofmann

Revue“,

Theater Plauen

...mal wieder ins Museum!

1

2

3

4

Museum der Stadt Aue

Bergfreiheit 1

08280 Aue

Tel.:0 37 71 / 2 36 54

www.aue.de

Technisches Museum »Knochenstampfe«

Heimatmuseum · Weihnachtsberge · Strumpfwirkerzimmer

Sonderausstellung 26.02. – 30.03.2008

Sachsens allerschönstes Osternest – allerlei um das Osterei

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 10 bis 12 und 13 bis 17 Uhr

Sonntag von 12 bis 17 Uhr · Montag auf Voranmeldung

Am Anger 1 · 08297 Zwönitz/OT Dorfchemnitz · Telefon: 03 77 54/28 66

Ein Erlebnis für jeden Auto-,

Motorrad- und Flugzeugfan

Nagler Weg · 95686 Fichtelberg

Tel.: 0 92 72/ 60 66 · Fax: 0 92 72/ 60 66

info@amf-museum.de · www.amf-museum.de

Öffnungszeiten im März

09.03.08 10 – 17 Uhr (sonntags geöffnet)

16.03. – 24.03.08 Ostern 10 – 17 Uhr

und ab 01.04.08 – 31.10.08 jeweils Di. – So. 10 – 17 Uhr

Museen in Hohenstein-Ernstthal

Museum

TEXTIL- und

RENNSPORTMUSEUM

BUNTES

im Postgut

Friedrich-Engels-Str. 1

Tel.: (0 37 23) 40 2415

Antonstraße 6 · Tel.: (03723)47711

Weitere Auskünfte:

Stadtinformation · Altmarkt 41

Tel.: 0 37 23/40 21 80

www.hohenstein-ernstthal.de

stadtinfo@hohenstein-ernstthal.de

Schwarzenbach a. Wald

Klingenthal

Marktleugast

Helmbrechts

Stammbach

Schauenstein

Münchberg

Gefrees

Zell

Köditz

Konradsreuth

Karl-May-Straße 54

Tel.: (0 37 23) 4 21 59

Töpen

Trogen

Feilitzsch

Weißdorf

Sparneck

Mühltroff

HOF

Döhlau

Oberkotzau

Reuth

Kirchenlamitz

Burgstein

Gattendorf

Schwarzenbach a.d. Saale

3

5

Pausa

Mehltheuer

Leubnitz

Regnitzlosau

Marktleuthen

Wunsiedel

Rehau

Weischlitz

Bad

Alexandersbad

Syrau

PLAUEN

Triebel

Schönwald

Höchstädt

i. Fichtelgebirge

Selb

Elsterberg

Oelsnitz

Ruppertsgrün Limbach

Pöhl

Eichigt

Netzschkau

Neuensalz

Theuma

Posterstein 7

Falkenstein

Reichenbach

Mylau /V.

Thoßfell

Bad Elster

Heinsdorfergrund

Langenbernsdorf

Treuen

Trieb

Bergen Neustadt

Werda

Schöneck

Mühlental

Adorf

Bad

Brambach

KARL MAY

IM LANDE DER PHARAONEN

Kontakte Karl-May-Str. 54 · 09337 Hohenstein-Ernstthal

Tel. 03723 42159 · E-Mail karl-may-haus@t-online.de

Info’s www.hohenstein-ernstthal.de

www.karl-may-haus.de

Geöffnet Dienstag – Sonntag 10.00 – 17.00 Uhr

Altenburg 8

Fraureuth

Crimmitschau

Neumark

Neukirchen

WERDAU

Tannenbergsthal

Lengenfeld

Rodewisch

Rebesgrün

Berg

Lichtenberg

Issigau

Bad Steben

Geroldsgrün

Naila

Selbitz

Erlbach

Ellefeld

Grünbach

Hartmannsdorf

Crinitzberg

Lichtentanne

Auerbach

Zwota

SONDERAUSSTELLUNG

23. FEBRUAR – 30. MÄRZ 2008

Meerane

Dennheritz

Schönberg Oberwiera

Waldenburg

Zw.-

Marienthal

Hirschfeld

Steinberg

Morgenröthe

Rautenkranz

Ständige Ausstellung von Sachzeugen der Entwicklung von

der Steinzeit bis zum Erblühen von Aue als bedeutende

Industriestadt Sachsens.

Präsentation des Auer Altbergbaus. Eine Mineraliensammlung

gibt Einblick in Geologie und Mineralogie der Region.

Schaustolln mit Bergbautechnik, Ausbauarten und Abbauprozesse.

Hier gewinnt man einen Eindruck von der Tätigkeit

des Bergmannes unter Tage.

Wechselnde Sonderausstellungen und regelmäßige Abendveranstaltungen.

Öffnungszeiten:

Di - Fr 10 -12 u. 13 - 18 Uhr, Sa 10 - 18 Uhr, So 13 - 18 Uhr, Mo geschlossen,

Gruppenbesuche ab 20 Personen auf

Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich.

Leupoldsgrün

Bösenbrunn

Markneukirchen

Tirpersdorf

Hammerbrücke

21 Seite 1

22 Seite 144

GLAUCHAU

Langen-

Kirchberg

weißbach

Stützengrün

Schönheide

14

Schneeberg

Eibenstock

Callenberg

Hartenstein

Schlema

Zschorlau

Bockau

Sosa

Königsfeld

19 Seite 7

Penig

20 Seite 14

Lunzenau

Niederlichtenau

4 5

HOHENSTEIN-

ERNSTTH.

AUE

1

Lößnitz

Lauter

Bernsbach Grünhain Elterlein

6

Beierfeld

Zwönitz

Raschau

Pöhla

Markersbach

Rittersgrün

Erlabrunn

Breitenbrunn

Rochlitz

Wechselburg

Burgstädt

Seelitz

Taura Auerswalde

Mühlau

Hartmannsdorf

Wittgensdorf

Glösa

Röhrsdorf

Euba

Langensteinbach

16 Seite 7

Geringswalde

Zettlitz

Königshain-

Wiederau

Erlau

Claußnitz

Niederfrohna

LIMBACH-

OBERFROHNA

Grüna

Mittelbach

17 Seite 7

2

St. Egidien

Oberlungwitz

Bernsdorf

Neukirchen

Erlbach

Einsiedel

Lichten-

stein

Zw.- Mülsen

Gersdorf

Lugau

Jahnsdorf

Eckersbach

Hohndorf

ZWICKAU

Niederdorf Burkhardtsdorf

Gornsdorf Gelenau

Oelsnitz

Reinsdorf

Thalheim

STOLLBERG

Auerbach

Zw.-Planitz Wilkau-

Hormersdorf Thum

Haßlau Wildenfels

Krumbach

13 Seite 6

CHEMNITZ

Tannenberg

Schlettau

Crottendorf

Oberwiesenthal

Döbeln 6

Kriebstein

MITTWEIDA

15 Seite 6

Kleinolbersdorf

Adelsberg

11

Amtsberg

Venusberg

Bärenstein

Drebach

Wolkenstein

9

Wiesa

Ehrenfriedersdorf

Geyer

Scheibenberg

Rossau

Gornau

Mildenau

Königswalde

Hainichen

12 Seite 6

Frankenberg

14 Seite 6

FLÖHA

Falkenau

Scharfenstein

Großolbersdorf

Großrückerswalde

Jöhstadt

Tiefenbach

Striegistal

Stadtmuseum / Kleine Galerie im Rathaus Döbeln

Frankenstein

Oberschöna

Oederan

Gahlenz

Schwarzenberg

Johanngeorgenstadt

ANNABERG-

BUCHHOLZ

18 Seite 7

10

Lengefeld

MARIENBERG

Obermarkt 1 · 04720 Döbeln · Tel. 03431/579138 · Fax.03431/579139

www.doebeln.de · e-mail: stadtmuseum@doebeln.de

Öffnungszeiten: Di. 10.00 - 18.00 Uhr · Mi./Do. 10.00 - 16.00 Uhr

Fr. 10.00 - 12.00 Uhr · am Wochenende auf Voranmeldung

Das Stadtmuseum im Rathausturm bietet auf den geräumigen Etagen vielfältige Einblicke in die

über 1000-jährige Stadtgeschichte (im Bild: typische Wohnküche um 1920). Von den Balkonen des 59

Meter hohen Rathausturmes hat der Besucher einen phantastischen Ausblick über die Stadt.

In der Kleinen Galerie finden regelmäßig wechselnde Ausstellungen in den verschiedenen

Bereichen der Bildenden Kunst von Malerei, Grafik, Plastik über Textilkunst bis hin zur Fotografie statt.

Pockau

Zöblitz

Pobershau

Hirtstein

Siebenlehn

Großschirma

Brand-

Erbisdorf

Langenau

7

Reinsberg

FREIBERG

Halsbrücke

Pfaffroda

Olbernhau

Niederschöna

Hilbersdorf

Weißenborn

Bobritzsch

Lichtenberg

Mulda

Heidersdorf

Dorfchemnitz

Clausnitz

Sayda

Seiffen

Burg Posterstein

Museum Burg Posterstein

Burgberg 1, D-04626 Posterstein

e-Mail: museum@burg-posterstein.de

www.burg-posterstein.de

Museen: der Reichtum unserer Region

(PF). Unsere Region ist reich an Museen. Da gibt es moderne Ausstellungshäuser, Galerien, historische

Burgen, imposante Schlösser: Jede einzelne Einrichtung ist einen Besuch wert.

Nutzen Sie, liebe Leser doch die Gunst der Stunde. Gerade an den Ostertagen findet sich bestimmt

ein freies Stündchen, um die Schönheit unserer Umgebung bei einem Ausflug kennen zu lernen

Frauenstein

Neuhausen

Nassau

Großhartmannsdorf

Niederwiesa

Augustusburg

Leubsdorf

Eppendorf

Grünhainichen

Waldkirchen

Borstendorf

Börnichen

Zschopau

Rechenberg-

Bienenmühle

11

10

9

8

Altbergbau

Andreas-Gegentrum-Stolln

Der Stolln befindet sich nur

wenige Schritte vom

Haltepunkt A.-Gegentrum-Stolln

der Preßnitztalbahn, Strecke

Jöhstadt - Steinbach, entfernt.

Die Öffnungszeiten:

Montag - Freitag 9.00-15.00 Uhr

Samstag/Sonntag 10.00-16.00 Uhr

Führungen für Gruppen über

10 Personen bitte vorher anmelden!

Kontakt:

03 73 43/75 94 Herr Freier

03 73 43/79 41 Frau Morgenstern

www.andreas-gegentrum-stolln.de

ullrich-morgenstern@t-online.de

BESUCHERBERGWERK

EHRENFRIEDERSDORF

BESUCHERBERGWERK

Erlebnisführung, ab 10 Jahre

Di - So: 10 und 14 Uhr

Touristikführung, ab 6 Jahre

Sa, So, Feiertag und Ferien: 11, 13 und 15 Uhr

MINERALOG. MUSEUM Di - So: 10 - 17 Uhr

EDELSTEINSCHLEIFEREI Di - So: Voranmeldung

ASTHMA-HEILSTOLLEN Di - So: Voranmeldung

SCHLIESSTAGE Montag, außer Feiertag und Ferien

sowie am 24.12., 25.12., 31.12. und 1.1.

09427 Ehrenfriedersdorf, Am Sauberg 1

Tel. 037341/2557, www.zinngrube.de

www.SAECHSISCHES-INDUSTRIEMUSEUM.de

01.03.08

19.30 Uhr, „Victoria“,

Musical

von Schülern,

Neuberinhaus

Reichenbach,

Info:

03765/12188,

www.neuberinhaus.de

01.03.08

19.30 Uhr,

„DICKE DRIN-

Ein Abspekkprogramm“

mit dem Kabarett

„Die Kugelblitze“,

Neuberinhaus

Reichenbach,

Info:

03765/12188,

www.neuberinhaus.de

01.03.08

19.30 Uhr,

„Zauber der

Operette“ -

Operettengala,

König Albert

Theater, Bad

Elster, Info:

037437/53900,

www.chursaechsische.de

01.03.08

Eröffnung

Sonderausstellung

im webMuseum

Oederan

„40 Jahre Volkskunstschule“

01.03.08

Museumstraditionszug

von

Chemnitz nach

Kamenz: „Lausitz

und die Osterbräuche“,

Abfahrt

7.30 Uhr,

Info:

0371/4932765

01.03.08

Saisoneröffnung

im Haus am

Klein-Erzgebirge,

Oederan

01.03.08

Theater Hof,

Hofer Symphoniker-Kulturnacht

19 Uhr,

Info:

09281/7200-0

01.-02.03.08

Sachsenmeisterschaft

im Biathlon

in der Sparkassen-Skiarena

Oberwiesenthal

02.03.08

10. Ostereiermarkt

im Haus

am Klein-Erzgebirge,

Oederan

02.03.08

10 Uhr, Teamsprint-Langlauf

im Skigebiet

Sayda

02.03.08

14.30 Uhr,

Stadtführung,

Treff: Markt,

Waldenburg

02.03.08

15 Uhr, „Die

schönsten

Opernchöre“ -

chorsinfonisches

Konzert,

König Albert

Theater, Bad

Elster, Info:

037437/53900,

www.chursaechsische.de


T I C K E R Seite 6 WILLKOMMENaKtUELL März 2008

März 2008 WILLKOMMENaKtUELL Seite 7 T I C K E R

02.03.08

16 Uhr, „felicitas

kunterbunt“,

Kindermusical,

Stadthalle

Chemnitz, Info:

0371/4508722,

www.stadthallechemnitz.de

02.03.08

20 Uhr, Galanacht

der Operette,

Konzertund

Ballhaus

Neue Welt

Zwickau

02.03.08

8-12 Uhr, Kleintiermarkt

in

Wiederau,

Steiner Str. 10

02.03.08

Musical-Night,

Nikolaikirche in

Freiberg

02.-09.03.08

40. Europäische

Forstliche Nordische

Skiwettkämpfe

03.03.08

20 Uhr, Glenn

Miller Orchestra

directed by Wil

Salden, Theater

Plauen

03.03.08

8.45 Uhr und

10.30 Uhr,

„felicitas

kunterbunt“,

Kindermusical,

Stadthalle

Chemnitz, Info:

0371/4508722,

www.stadthallechemnitz.de

03.-07.03.08

Aquajogging-

Woche im Aqua

Marien, Marienberg

05.03.08

19 Uhr, „Die

Spur der Hebamme“

- Buchlesung

mit

Sabine Ebert,

Bibliothek

Meerane, Info:

03764/186741

05.03.08

19.30 Uhr,

„Amazonas -

5000 Kilometer

mit dem Paddelboot

vom Titicacasee

zum

Atlantik“, Multivisionsshow,

Rathaussaal

Mittweida

05.03.08

19.30 Uhr,

„Irland“ - Dia-

Multivisionsshow,

Königliches

Kurhaus,

Bad Elster, Info:

037437/53900,

www.chursaechsische.de

05.03.08

19.30 Uhr, Die

Rückkehr der

Shaolin, atemberaubende

Kung

Fu Show über

das Leben der

Shaolin Mönche,

Stadttheater

Glauchau

12

14

Weberei am

historischen Ort

(PF). Die Historische Schauweberei in Braunsdorf hat

eine interessante Geschichte: Der unter Denkmalschutz

stehende Gebäudekomplex, einschließlich der Trockenterrassen

am Steilhang der Zschopau, wurde nach 1800

erbaut. Im Jahre 1827 produzierte hier eine Spinnfabrik

mit 36 Maschinen und 120 Beschäftigten. Durch Verbindung

mit dem Förderverein Industriemuseum

Chemnitz konnte ein Teil der Webmaschinen und Einrichtungen

erhalten werden. Anhand zahlreicher funktionstüchtiger

Ausstellungsstücke wird der Arbeitsablauf vom

Musterentwurf bis zum Fertiggewebe heute dargestellt

(Foto). Neben einer Reihe von originalen Webmaschinen

und Webereivorbereitungsmaschinen wird die Ausstellung

durch Exponate der historischen Handweberei ergänzt.

Für aktive Museumsbesucher, die selbst weben

möchten, gilt am Handwebstuhl das Motto: „Wer will –

der kann“. www.niederwiesa.de

Foto: Weberei

Mittelalterliche

Bergstadt Bleiberg e.V.

Öffnungszeiten: Ostern bis Oktober

Sa. 10.00 Uhr – 17.00 Uhr

So. 10.00 Uhr – 16.00 Uhr

Schönborner Str. 11 b

OT Sachsenburg

09669 Frankenberg

Telefon/Fax-Nr.: 03 71-3 34 60 56 · Mobil: 0162-2 77 69 70

www.bergstadt-bleiberg.de · www.bergbau-im-zschopautal.de

TIPP: Mit dem Besuch der

historischen Schauweberei

Braunsdorf lässt sich ein

schöner Spaziergang entlang

der Zschopau verbinden.

Unter dem Chemnitzer Kaßberg schlängeln sich Gewölbegänge

Vom Kühltunnel

zum Kabarett-Saal

(PF). Die Gewölbegänge im Kaßberg zu Chemnitz sind ein

unterirdisches Hohlraumbauwerk im Steilhang des Kaßberges

entlang der Fabrikstraße. In ihm strahlen Schönheit,

Solidität und Sorgfalt der Bauausführung eine beeindruckende

Harmonie aus. Die Gewölbegänge sind Zeugnis

für den besonderen Fleiß, den Erfindungsgeist und die Hartnäckigkeit

unserer Urväter. 1531 erstmals urkundlich erwähnt,

diente das ehrwürdige Bauwerk mit seinen

eigenartigen Gangkrümmungen, -verengungen und -erweiterungen

den Chemnitzern über Jahrhunderte als natürlicher,

riesiger Kühllagerraum. Die Bereitstellung von Mitteln

durch die Bundesanstalt für Arbeit ermöglichten es

dem Verein Chemnitzer Gewölbegänge, die Gangsysteme

an der Fabrikstraße 6 und am Pfortensteg zu restaurieren

und für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Seit der Eröffnung

im Jahre 2002 besuchten etwa 37.000 Interessierte

die Gewölbegänge. Regelmäßig locken Livemusik und Kabarett

„unter Tage“. www.chemnitzer-gewoelbegaenge.de

Seit einigen Jahren sind die Gewölbegänge unter dem Kaßberg zum Begehen ausgebaut.

13 15

C H E M N I T Z E R

GEWÖLBEGÄNGE e.V.

Die historischen Berg- und Bierkeller

Die Gewölbegänge im Kaßberg zu Chemnitz sind ein

unterirdisches Bauwerk entlang der Fabrikstraße und des

Pfortensteges. Zu den Führungen wird die 500-jährige

Geschichte der Kellergewölbe erzählt.

Zusätzlich finden viele Veranstaltungen, z.B. Kabarett und

Livemusik, in den Gewölben statt.

Öffnungszeiten: April - September: Mittwoch bis Sonntag

Okt. - März: Donnerstag bis Sonntag · jeweils 14.00 - 17.00 Uhr

Führungen finden jeweils zur vollen Stunde statt.

Nach vorheriger Anmeldung können die Keller auch

außerhalb der Öffnungszeiten besichtigt werden.

Chemnitzer Gewölbegänge e.V.

Weststraße 8 · 09112 Chemnitz · Tel./Fax 0371-3 34 60 56

info@chemnitzer-gewoelbegaenge.de

www.chemnitzer-gewoelbegaenge.de

Historische Schauweberei Braunsdorf

TECHNISCHES MUSEUM

Denkmal der Architektur- und Produktionsgeschichte

Inselsteig 16 in 09577 Niederwiesa,OT Braunsdorf

Öffentlich rechtliche Einrichtung unter Trägerschaft der Gemeindeverwaltung Niederwiesa.

Gefördert durch: Kulturraum Mittelsachsen / Landratsamt Freiberg /

Denkmalpflege und das Industriemuseum Chemnitz

Sie können Webmaschinen unterschiedlicher Bauart, verschiedene Spulmaschinen

sowie Messgeräte besichtigen und den Weg vom Garn zum

fertigen Jacquardgewebe miterleben.Weben Sie selbst am Handwebstuhl

nach dem Motto: „Wer will – der kann.“

Öffnungszeiten 2007: Von Mai bis Oktober: Mi – So 11.00 – 17.00 Uhr

Führungen nach Voranmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich!

Tel. 03 72 06/89 98 00 Historische Schauweberei

Tel. 03 72 06/52 00 Touristinformation Niederwiesa Sitz Lichtenwalde

Tel. 37 26/71 86 10 Gemeindeverwaltung Niederwiesa

Foto: Verein

Museum

ALTE PFARRHÄUSER

Mittweida

Das Museum der Stadt befindet sich seit 1899 im früheren

Wohnhaus der Mittweidaer Pfarrer. Erbaut wurde das Fachwerkhaus

1625 - 1627, nachdem der Vorgängerbau dem Stadtbrand

von 1624 zum Opfer gefallen war.

Seit 1996 erfolgten umfangreiche Baumaßnahmen und denkmalpflegerische

Arbeiten, die wertvolle Befunde auf den Wänden und

hölzernen Renaissance-Decken zum Vorschein brachten.

Die Außenanlagen wurden mit dem Anlegen eines Pfarrgartens,

dem Wiederaufbau einer Scheune sowie eines verlorengegangenen

Seitengebäudes wieder hergestellt.

A L T E P F A R R H Ä U S E R

Was erwartet Sie heute im Museum?

❖ Handwerksgeschichte ❖ Bürgerhäuser des 16. bis 18. Jh.

❖ Stadtgeschichte 1209 bis 1700

❖ Industriegeschichte ❖ Biedermeierzimmer

❖ gotische Bildwerke ❖ Pfarrküche

❖ Stadtansichten – Ansichten der Stadt

❖ historischer Kaufmannsladen

❖ wechselnde Sonderausstellungen

❖ Im Anbau (ehem. Auszüglerhaus von 1732) können Kaffee

und Kuchen eingenommen werden. Gleichwohl besteht nach

vorheriger Anmeldung die Anmietung für private Zwecke.

SCHILLING-HAUS

Unweit vom Museum befindet sich

in einem Gebäude der Nachlass des

Bildhauers Prof. Johann Schilling

(1828 - 1910), von Mittweida stammend.

In zwei Geschossen wird das Leben und Werk des berühmten

Vertreters der sächsischen Bildhauerschule nach

modernen Gesichtspunkten präsentiert. Dazu gehören Gipsmodelle,

Archivalien und Teile seines Arbeitszimmers.

Beide Museen haben täglich – außer montags – geöffnet.

Telefon: (0 37 27) 34 50 · Fax: 97 96 16

Informationen auch unter www.mittweida.de

Bergwerk Ehrenfriedersdorf: große Präsentation am 7. März

Das alte Wasserrad

dreht sich wieder

Das alte Wasserrad, ganz neu.

Förderverein

Museum für

Volksarchitektur

und bäuerliche Kultur

Schwarzbach e.V.

Wiesenweg 1a · 09306 Schwarzbach

Veranstaltungsplan 2008

06. April Saisoneröffnung mit Back- und Schlachtfest

04. Mai 6. Bauernmarkt und Handwerkertag

25. Mai Lanz-Bulldog-Treffen

14. September „Tag des offenen Denkmals“

09. November Kirmes

30. November Back- und Schlachtfest

Öffnungszeiten:

Mo – Do: 8.00 Uhr – 14.00 Uhr · Fr: geschlossen

Sonn- und Feiertage: 13.00 Uhr – 16.00 Uhr

Gruppen auf Voranmeldung: Tel./Fax: 0 37 37 - 44 94 28

Besucherbergwerk

„Markus-Röhling-Stolln“

Foto: Weigel Schwarzenberg

Foto: Zinngrube

Sehmatalstraße 15 Öffnungszeiten: tägl. 9 - 16 Uhr

09456 Annaberg/OT Frohnau Führungsdauer ca. 1 Stunde.

Tel. 0 37 33/5 29 79 · Fax 54 26 31 Kinder ab 6 Jahre,

www.roehling-stolln.de bei Gruppen Voranmeldung erbeten

info@roehling-stolln.de Sonderveranstaltung auf Anfrage

(PF). Am 7. März 2008 wird am Heinzenschacht auf

dem Tiefen Sauberger Stolln im Besucherbergwerk Ehrenfriedersdorf

ein nach historischen Vorlagen rekonstruiertes

Wasserrad in Betrieb genommen. Das Rad mit

einem Durchmesser von knapp vier Metern bauten Arbeiter

in eine originale Radkammer ein. Das ursprüngliche

Wasserrad diente um das Jahr 1563 zum Antrieb einer

Pumpe zur Hebung von Grubenwasser. Die auch als

„Ehrenfriedersdorfer Radpumpe“ bezeichnete Anlage,

erfunden vermutlich um 1540 von hiesigen Kunstmeistern,

wurde bereits von Georgius Agricola in seinem

Hauptwerk „De re metallica“ 1555 beschrieben und

bildlich dargestellt. Historiker bezeichnen die Erfindung

der Radpumpe als den wichtigsten Beitrag des erzgebirgischen

Bergbaus zur Technikentwicklung im ausgehenden

Mittelalter.

Das Vorhaben der Wiederinbetriebnahme finanzierte

das Sächsische Industriemuseum mit Mitteln der Stadt

Ehrenfriedersdorf und des Freistaates Sachsen. Vorgestellt

wird das neue Exponat in exklusiven Sonderführungen.

Besucher benötigen dafür allerdings eine gute Kondition

und genügend Ausdauer, um auch die engen

Strecken aus dem Mittelalter zu bewältigen. Es empfiehlt

sich warme Bekleidung, denn in der Grube herrschen

gerade einmal acht Grad. Die Führungen beginnen um

21 Uhr und dauern etwa vier Stunden. Das Mindestalter

beträgt 10 Jahre. Am 8. und 9. März finden in der Zeit

von 10 bis 16 Uhr zu jeder vollen Stunde weitere Führungen

unter dem Titel „Mit der Grubenbahn zum Wasserrad“

statt. Diese Touren beanspruchen etwa 1,5 Stunden

Zeit. Festes Schuhwerk und warme, strapazierfähige Kleidung

sind auch hier erforderlich. Informationen unter

Tel.: 037341/2557, www.zinngrube.de.

Der lebendige Fürstenzug

Staatliche Schlösser, Burgen

und Gärten Sachsen

Schloss Rochlitz

Sörnziger Weg 1 · 09306 Rochlitz

Tel. 03737-492310 · Fax 03737-492312

www.schloss-rochlitz.de · info@ schloss-rochlitz.de

www.schloesserland-sachsen.de

Öffnungszeiten:

Februar - Oktober:

November - Januar:

auf Schloss Rochlitz

Wir bieten Ihnen mehr:

· das Erlebnis Bergbau wie er vor

Jahrhunderten war

· Zugfahrt

· Hochzeit unter Tage

· Wasserrad von 9 m Durchmesser

in Funktion

· Bergmannsessen, Mettenschichten in

untertägigem Flair

· geführte Wanderungen

· Vorführungen von Großgeräten unter Tage

· Demonstration von Sprengungen

· Ganztagsprogramme

Di - So 10.00 – 17.00 Uhr

Samstag, Sonntag,

Feiertage 11.00 – 16.00 Uhr

Karl May im Land

der Pharaonen

(PF). Bis 30. März ist eine neue Sonderschau in der

Karl-May-Begegnungsstätte in Hohenstein-Ernstthal zu

sehen. Die Ausstellungsbesucher werden ins Jahr 1899

entführt. Zu diesem Zeitpunkt betritt Karl May

in Port Said, Ägypten, erstmals außereuropäischen

Boden und taucht ein in die Wirklichkeit seiner abenteuerlich

beschriebenen Erzählungen vom Nilstaat.

Seine Eindrücke vom Land der Pharaonen dokumentierte

er in Wort und Bild anhand zeitgenössischer

Postkarten (Foto), Fotos und Anmerkungen in seinem

Reiseführer. Neben bisher unveröffentlichten Dokumenten

aus dem Nachlass sorgen Originalillustrationen

für Aufsehen. „Auch ein Vortrag ist geplant: Am

28. März heißt es ab 18 Uhr ‘Götter, Gräber und ein Autor

– Karl Mays Ägypten gestern und heute’“ macht

Andrè Neubert, Leiter des Karl-May-Hauses neugierig.

www.karl-may-haus.de

Foto: Museum

16 17

18

Geithain

Heimatmuseum

Chemnitzer Str. 20/22

04643 Geithain

Tel. 034341/44403

034341/44602

Öffnungszeiten:

April-Dezember

Dienstag/Donnerstag

9.00 Uhr -12.00 Uhr

13.00 Uhr -16.00 Uhr

Samstag

14.00 Uhr -17.00 Uhr

und nach Vereinbarung

19

05.-08.03.08

Hornschlittenrennen

in Oberwiesenthal

06.03.08

18 Uhr, Vorlesestunde

für Vorschulkinder

mit

Anja Bornemann-Pietsch

und Angelika

Albrecht, Bibliothek

Meerane,

Info:

03764/186741

06.03.08

20 Uhr, Comedy

„DER TELÖK“,

in der „Sansi-

Bar“ Stollberg

06.-16.03.08

17. Tage der

jüdischen Kultur

in Chemnitz,

Info:

www.tdjk.de

07.-08.03.08

„Jugend gegen

Gewalt“,

Zwönitzhalle

Burkhardtsdorf

08.03.08

15 Uhr, Premiere

„Hexe

Hillary geht in

die Oper“ von

Peter Lund,

Theater Plauen

08.03.08

19.30 Uhr,

„SONGWRITER-

OFFENSIVE“,

Neuberinhaus

Reichenbach,

Info:

03765/12188,

www.neuberinhaus.de

08.03.08

19.30 Uhr,

Frauentagskonzert

mit

„Spreading Joy“

- Meerane,

Renaissanceschloss

Ponitz

08.03.08

19.30 Uhr, Premiere

„Cosi fan

tutte“, König Albert

Theater,

Bad Elster, Info:

037437/53900,

www.chursaechsische.de

08.03.08

19.30 Uhr,

Traum-Melodien

der Volksmusik,

Stadthalle

Zwickau

08.03.08

20 Uhr, IC Falkenberg,

„Besessen

- Liebeslieder

für alle,

die keine Liebeslieder

mögen!“,

KFZ Marienberg,

Info:

03735/22045,

www.mek-kultur.de

08.03.08

Spielzeugmuseumsnacht

im Spielzeugmuseum

Seiffen

08.-09.03.08

Triple Open in

Oberwiesenthal


TICKER Seite 8 WILLKOMMENaKtUELL März 2008

März 2008 WILLKOMMENaKtUELL Seite 9 T I C K E R

08.-09.03.08

11 bis 18 Uhr,

Kunsthandwerkermarkt

im Schloss

Augustusburg

08.-09.03.08

Snow-Mobil-

Race-Day am

Waldhotel

Kreuztanne in

Friedebach

08.-15.03.08

13. Europäischer

Bauernmarkt

in der

Biller Veranstaltungshalle

Plauen

08.-16.03.08

Chursächsische

Mozartwochen -

„Mozart und ...

Bel Canto“ in

Bad Elster, Bad

Elster, Info:

037437/53900,

www.chursaechsische.de

09.03.08

14.30 Uhr,

Stadtführung,

Treff: Markt,

Waldenburg

09.03.08

16 Uhr, „So ein

Theater“ Musikalischer

Theaterspaß,

Bergbühne

Eibenstock,

Info: 037752/

55 2 44,

www.eibenstock.de/

kultur/vereine

09.03.08

16 Uhr, Elefantenexpedition

„Mahut 2007“,

auf den Spuren

der heiligsten

Kultstätten der

Welt (Indien),

Film-Dia Reportage

von Gil

Bretschneider

& Peer Schepanski,

Sachsenlandhalle

Glauchau

09.03.08

16 Uhr, Melodien

der Herzen,

beliebte Operettenmelodien,

Theater Greiz

09.03.08

17 Uhr, „Das

Tapfere Schneiderlein“,

Puppentheater

im

Wasserschloss

Klaffenbach,

Chemnitz, Info:

0371/1266350,

www.wasserschloss-klaffenbach.de

09.03.08

17 Uhr, Konzertreihe

Artis Causa

e.V., Ivan Zenaty,

Violine, Schloss

Waldenburg

09.03.08

19 Uhr, Peter

und Franz

Sodann: „Mein

Schicksal ist leider

mir so widrig“

- musikalische

Lesung,

König Albert

Theater,

Bad Elster, Info:

037437/53900,

www.chursaechsische.de

WILLKOMMEN IM

ERZGEBIRGE

Entdecken Sie dieses reizvolle Stück Sachsen!

Das neue Magazin – ab März.

EXTRA IM HEFT:

»Kinderkram?« und

»Erlebnis pur.«

Erhältlich in allen Geschäftsstellen von

BLICK und Freie Presse, im Zeitschriftenhandel,

in Fremdenverkehrsämtern und touristischen

Einrichtungen der Region.

Oder bestellen direkt beim Herausgeber:

Verlag Anzeigenblätter GmbH Chemnitz

Telefon: (0371)656 200 11

info@willkommen-in-sachsen.de

www.willkommen-in-sachsen.de · www.blick.de

132 Seiten. In Farbe!

An den Feiertagen sorgen Osterhasen im

Schlossgarten für Abwechslung. Foto: Rammenau

Ostern im Barockschloss

Rammenau

(PF). Schloss Rammenau gilt als Sachsens schönste Landbarockanlage.

Der besondere Reiz dieser einstigen Sommerresidenz

liegt nicht nur im harmonischen Miteinander barocker

Architektur und klassizistischer Ausschmückung. Die

Besucher erwarten illusionistische Wandmalereien, stilvolle

Salons, kostbare Porzellane und Zeitzeugnisse zur Schlossund

Rittergutgeschichte. Nach all den interessanten Eindrücken

im Schloss bringt ein anschließender Spaziergang

durch den Park Ruhe, Entspannung und Erholung,

besonders an den Osterfeiertagen. Vom 22. bis 24. März verwandelt

sich die Anlage jeweils von 10 bis 18 Uhr in ein österliches

Paradies. Auf dem Programm stehen Überraschungen

im Schloss und im Schlosspark, Ausstellungen, Konzerte sowie

Sonderführungen mit der Kammerzofe und dem Kammerdiener

durch die historischen Salons des Schlosses (Beginn

jeweils 10, 12 und 14 Uhr). Im Park spürt man schon

den Frühling. Mit den Schloss-Osterhasen können die Besucher

auf Eiersuche gehen - am Besten gleich mit der ganzen

Familie! Schloss Rammenau ist ein Musterbeispiel toller Architektur:

Die prägende Mode der barocken Innenausstattung

ist die Chinoiserie. Angeregt durch den weltoffenen Handel

wandten sich die Kaufleute im 18. Jahrhundert verstärkt

außereuropäischen Kulturen zu. Kaffee, Tee und Tabak wurden

beliebte Genussmittel, Porzellane begehrte Sammlerobjekte.

Die wertvollsten noch erhaltenen Objekte der ersten Dekorationsphase

des Schlosses Rammenau sind die Tapeten

des Chinesischen Zimmers im ersten Obergeschoss. In zahlreichen

Bildfeldern ist hier der Traum eines sorglosen Daseins

in einer fernen, idealisierten Welt dargestellt.

www.barockschloss-rammenau.com

Stolpen: Cosels schicksalhafte Burg

Erhebt sich mächtig auf Basalt: die Burg Stolpen.

Burgstadt Stolpen

Der liebevoll restaurierte historische Stadtkern

u.a. mit Postmeilensäule und Stadtmuseum

lädt zum Bummeln ein. Wissenswertes erfahren

Sie auf dem Historisch-naturkundlichen

Rundgang, u.a. mit Stadtmuseum, Evangel.-Luth. Stadtkirche

oder Basaltsteinbruch. Außerdem sehenswert:

St.-Lorenz-Kirche in Stolpen-Altstadt (Herbrig-Orgelstraße).

Stolpen und seine Bürger laden ein zu folgenden

Festen und Märkten:

31.05.-01.06.2008 Historisches Stadtfest

13.09.-14.09.2008 Natur- und Bauernmarkt

06.12.-07.12.2008 Romantischer Weihnachtsmarkt

Informationen erhalten Sie unter www.stolpen.de oder direkt

bei der Stolpen-Information · Schloßstraße 14a · 01833 Stolpen

Tel.: 035973/27313 · E-Mail: stolpen-information@t-online.de

(PF). Ein herrliches Ziel für einen Ausflug an den Osterfeiertagen

in die Dresdner Region ist die Burg Stolpen,

eine ausgedehnte mittelalterliche Anlage und Nebenresidenz

meißnischer Bischöfe und sächsischer Kurfürsten.

Die Burg bildet mit dem Naturdenkmal Stolpener Basalt

eine Einheit. Untrennbar verbunden ist die Burg mit dem

tragischen Schicksal der Gräfin Cosel, der berühmtesten

Mätresse Augusts des Starken. 49 Jahre verbrachte sie

hier in Gefangenschaft. Ihre Grabstelle befindet sich in

der Burgkapelle. Im Johannis-(Cosel-)turm erinnert eine

ständige Ausstellung an ihr abenteuerliches und schicksalhaftes

Leben. Zugleich gewährt sie einen alltagsgeschichtlichen

Einblick in die fruchtbare Epoche des Augusteischen

Barock in Sachsen. Der ausgedehnte Burgrundgang

mit dumpfen Verliesen, verschlungenen Kellergängen,

Folterkammer, Hungerloch und einem der tiefsten in Basalt

getriebenen Brunnen der Erde lässt den mittelalterlichen

Charakter einer Burganlage auf besondere Art erlebbar

werden. Das Burgmuseum und ein vielfältiges

Veranstaltungsprogramm machen Stolpen zu einem lebendigen

Ort sächsischer Geschichte.

www.burg-stolpen.de

4 9 J a h r e a u f B u r g S t o l p e n

Begegnen Sie an authentischem

Ort dem tragischen

Schicksal einer faszinierenden

Frau.Anna Constantia Reichsgräfin

von Cosel, »Gemahlin zur Linken« Augusts des

Starken, musste den größten Teil ihres Lebens

als Gefangene auf der Stolpener Veste verbringen,

wo sie auch begraben wurde.

Schlossstraße 10 · 01833 Stolpen

Tel. 035973 23410 · Fax 035973 23419

www.burg-stolpen.de · stolpen@schloesserland-sachsen.de

Täglich geöffnet

Sommerzeit (April–Oktober) 9–18 Uhr

Winterzeit (November–März) 10–16 Uhr

(witterungsabhängig)

Foto: Jürgen Major

09.03.08

19.30 Uhr,

Barocktrio „Con

voce festiva“,

St. Georgenkirche

Glauchau

09.03.08

20 Uhr, Die

Nacht der Musicals,

Stadthalle

Zwickau

09.03.08

Freiheitshalle

Hof, Großes

Haus, 20 Uhr

„Die Nacht der

Musicals“, Info:

09281-819210

09.03.08

Winterarbeiten

im Dorfmuseum

Gahlenz

09.-16.03.08

Winterklassik

im Hotel am

Fichtelberg,

Oberwiesenthal

10.-14.03.08

Frühjahrsmarkt

in Werdau

12.03.08

10 Uhr, „Little

Amadeus“ -

musikalische

Kinderbuchlesung,

König

Albert Theater,

Bad Elster, Info:

037437/53900,

www.chursaechsische.d

12.03.08

16 Uhr, Kinder

Universale Phänomenia,

Vorlesung.

„Wo wohnt

der liebe Gott?“,

Schützenhaus,

Hohenstein-

Ernstthal; Info.

03763/4082210

12.03.08

19.30 Uhr, „7.

Sinfoniekonzert“

mit der

Vogtland Philharmonie

Greiz/Reichenbach,

Neuberinhaus

Reichenbach,

Info:

03765/12188,

www.neuberinhaus.de

13.03.08

17 Uhr, „Kabarett

à la Spass“

mit Karl-Heins

Sachse, Werner

Schulz und

Verena Kermes,

Müllerhof Mittweida

13.03.08

21 Uhr, Stellmäcke

- Augenlieder,

Ein

Liederabend der

Poesie und mitreißenden

Musik, Gaststätte

EigenArtig

Hainichen

14.03.08

10 Uhr, „Jan -

Warum?“, Vogtlandtheater

Plauen, Info:

037752/55 2 44,

www.eibenstock.de/

kultur/vereine


T I C K E R Seite 10 WILLKOMMENaKtUELL März 2008

März 2008 WILLKOMMENaKtUELL Seite 11 T I C K E R

14.03.08

15-17 Uhr,

„Basteln zum

Osterfest“ -

für die ganze

Familie, Kinderbibliothek

Schloß Forderglauchau,

Glauchau

14.03.08

18.30 Uhr,

Kräuterbuffett in

der Glöckl-

Schenke

Rechenberg-

Bienemühle

14.03.08

19.30 Uhr, „Die

Ehe - irren ist

menschlich“,

Vogtlandtheater

Plauen, Info:

037752/55 2 44,

www.eibenstock.de/

kultur/vereine

14.03.08

19.30 Uhr, „Ein

bunter Strauß

Neurosen“ mit

dem Kabarett

„meck ab“,

Neuberinhaus

Reichenbach,

Info:

03765/12188,

www.neuberinhaus.de

14.03.08

19.30 Uhr, 7.

Sinfoniekonzert

der Vogtland

Philharmonie

Greiz/Reichenbach,

Theater

Greiz

14.03.08

20 Uhr,

„Fifty/Fifty“ -

Das Programm

zur Lebensmitte!,

KFZ Marienberg,

Info:

03735/22045,

www.mekkultur.de

14.03.08

19.30 Uhr,

„Mozartkugeln

mit Rossinis“ -

Musikkabarett

FunTastix, König

Albert Theater,

Bad Elster, Info:

037437/53900,

www.chursaechsische.de

14.-15.03.08

Eishockey-

Nachtturnier in

Geising

14.-16.03.08

Frühlingsmarkt

mit Marktschreiern,

Crimmitschau

14.-16.03.08

Gewerbeschau

Rochlitz

15.03.08

15 Uhr, „Chursachsen

& Frauenkirche“

- 7.

Symphoniekonzert

2007/2008,

König Albert

Theater,

Bad Elster, Info:

037437/53900,

www.chursaechsische.de

Ostertour

nach Leisnig:

Lohnenswert: ein Besuch

auf der Mildensteiner Burg

Traumhaft gelegen: die Burg Mildenstein.

(PF). Von der Mulde aus ist der Anblick beeindruckend.

Wuchtig stehen die Burgmauern auf steil abfallendem Felsen.

Seit mehr als 1.000 Jahren erhebt sich die Burg Mildenstein

über dem Tal der Mulde. Ihr malerischer Anblick inmitten

der landschaftlich reizvollen Umgebung des Leipziger

Landes, ihre monumentale Architektur mit dem markanten

Bergfried und nicht zuletzt die Sammlung des Museums lassen

Burg Mildenstein zu einem beliebten Ausflugsziel werden.

Als schönste Räume der Burg gelten die Rittersäle im Vorderschloss,

die durch ihre Monumentalität und Schlichtheit beeindrucken.

Hier wurde bereits im 15. Jahrhundert Hof gehalten

und noch heute können Verliebte den Bund fürs Leben

schließen. Über den Rittersälen befindet sich der Kornhausboden,

dessen Dachkonstruktion ein Meisterwerk der Zimmermannskunst

des 14. Jahrhunderts ist. So malerisch die

Burg, so mittelalterlich verwinkelt ist auch die Stadt Leisnig,

in der sich der Bergfried erhebt. Die „Stadt auf dem Berge“

oder die „Stadt der Baumblüte“ mit ihren schmalen Straßen

und Gassen vermittelt dem Besucher ihren wunderbaren

Charme. Markierte Wanderwege rund um Leisnig und durch

Für Kinder sind die Mildensteiner Veranstaltungen ein echtes Highlight.

Burg Mildenstein

Burglehn 6 · 04703 Leisnig · Telefon 034321-62560 · Fax 034321-625625

www.burg-mildenstein.de · info@burg-mildenstein.de

Seit 1000 Jahren erhebt sich die mittelalterliche Burganlage von

Mildenstein in Leisnig mit ihrem markanten Bergfried über dem Tal der

Freiberger Mulde. Glanzvolle Zeiten haben ihre Spuren hinterlassen ...

Geöffnet: April bis Oktober November bis März

Dienstag bis Freitag 10-17 Uhr Dienstag bis Freitag 10-16 Uhr

Samstag/Sonntag 10-18 Uhr Samstag/Sonntag 10-17 Uhr

5. April bis 6. April 2008

ab 11 Uhr: Großes mittelalterliches Ritterspektakulum

30. April 2008

20 Uhr: Walpurgisnacht

das reizvolle Muldental laden jederzeit zum Wandern ein.

Stärken können sich die Ausflügler im rustikalen Landgasthof

„Zum Stiefel“, einer Schankwirtschaft, die integrativ mit behinderten

Menschen arbeitet. Das Lokal heißt so, weil sich

in direkter Nachbarschaft ein Museum mit dem größten Stiefel

der Welt befindet. Der Schuh misst sagenhafte 4,90 Meter

und ist sogar im Guinessbuch der Rekorde vermerkt. Zurück

zur Burg Mildenstein: An den Ostertagen ist hier das

Puppentheater „Glöckchen“ zu Gast. Außerdem gibt es Osterbastelein

und Führungen. www.burg-mildenstein.de

Fotos (2): Mildenstein

Gnandstein ist ein tolles Ausflugsziel im Leipziger Land

Die imposante Burg

in malerischer Lage

(PF). Hoch auf einem Felssporn über dem gleichnamigen

Ort thront Burg Gnandstein, Sachsens am besten erhaltene

romanische Wehranlage. Die imposante Schildmauer

und der davor liegende Zwinger lassen den

Besucher ehrfürchtig innehalten. Der aus dem 13. Jahrhundert

stammende Palais mit seinen gut erhaltenen spätromanischen

Fensterarkaden, das beeindruckende Brunnenhaus

sowie die Wehrkeller und der Knappensaal

zeugen vom Leben auf der mittelalterlichen Burg. Einen

Eingebettet ins Leipziger Land: die Burg Gnandstein.

Burg Gnandstein - Ihr Veranstaltungsparadies

Ihr Veranstaltungsparadies in

Sachsen, zwischen Leipzig und

Chemnitz direkt an der B95 gelegen.

Wir sind Ihr erfahrener

Partner für:

• Traumhochzeiten mit

Trauungen in der Burg

• Romantikarrangements

• Candlelight-Dinner

• Familienausflüge

• Rittertafeln und

Kindertafeleien

• Firmenveranstaltungen

und Tagungen

• Familienfeiern

www.gnandstein.de

wahrhaften Höhepunkt des Rundgangs stellt die Besteigung

des 33 Meter hohen Bergfrieds dar. Nach 155 Stufen

bietet sich ein malerischer Rundblick auf das Kohrener

Land. Besonders sehenswert ist die Sammlung „Groß“.

Wertvolle Gemälde und kunsthandwerkliche Kleinode aus

sieben Jahrhunderten laden ein zu einer Begegnung mit

dem Schönen und zeichnen ein reizvolles Bild der Sammelleidenschaft

und der Sammler des 18. und 19. Jahrhunderts.

www.gnandstein.de

WIR HABEN GEÖFFNET

Foto: Gnandstein

Mittwoch – Samstag ab 11 Uhr

Sonntag von 11 – 18 Uhr

Unsere historischen Räume, die

traumhafte Panoramaterrasse

sowie der gemütliche Biergarten

im Burginnenhof stehen für Ihre

Veranstaltungen von 10 bis zu

350 Personen bereit.

Tel.: (03 43 44) 6 12 20

Fax: (03 43 44) 6 14 10

info@gnandstein.de

Veranstaltungen

auf Gnandstein

(PF). Ein abwechslungsreiches Veranstaltungsprogramm,

verschiedene thematische Führungen für

Kinder (Foto) und Erwachsene sowie Sonder- und

Dauerausstellungen machen jeden Besuch auf der

Burg Gnandstein zu einem Erlebnis. Zum Osterfest

stehen besondere Veranstaltungen auf dem Programm.

Beginn ist schon vor den eigentlichen Feiertagen:

Am 16. März können alle Kinder in der Zeit

von 14 bis 17 Uhr „Überraschungen fürs Osternest“

basteln. Und am 23. und 24. März ziehen Spielleute

von 10 bis 17 Uhr auf die Burg. Die „Mark(t)-

gräflichen“ Gaukler unterhalten die Besucher auf

Gnandstein mit Musik und allerlei Schabernack.

Foto: Gnandstein

Fremdenverkehrsverband

Kohrener Land e.V.

Das Einzigartige am Kohrener Land ist die Vielfalt der

Landschaft, Architektur und Geschichte – das Handwerk,

die Kultur und die unterschiedlichsten Freizeitangebote.

Erobern Sie das Kohrener Land hoch zu Ross, mit dem

Rad oder der „gummibereiften Bimmelbahn“.

Sie wollen uns besuchen?

Wir empfehlen und vermitteln: •Gästebetten •Urlaub auf

dem Bauernhof • Stadtführungen • Kremserfahrten

• Sommerrodelbahn • Ausflüge in den Märchengarten u.v.m.

Gnandsteiner Hauptstrasse 14

OT Gnandstein · Kohren-Sahlis

Tel: 03 43 44/ 6 12 58 · Fax: 03 43 44/ 6 16 13

E-Mail: info-KohrenerLand@t-online.de

Internet: www.kohren-information.de

15.03.08

14 Uhr, Rundgang

durch das

Villenviertel in

Glauchau, Start:

Schloss Forderglauchau,

Info:

03763/65223

15.03.08

15 Uhr, Es war

einmal..., Untermalt

mit vielen

spannenden

Utensilien entführt

Märchenerzählerin

Dorothea

Alder in

die Welt von Königen

und Prinzessinnen,

Riesen

und Zwerge,

Schloss Rochlitz

15.03.08

20 Uhr, Konzert-

Lesung „Das

alte Prag“,

Otto Mellies,

KFZ Marienberg,

Info:

03735/22045,

www.mekkultur.de

15.03.08

20-23 Uhr,

Travestierevue

in der Stadthalle

Limbach-Oberfrohna

15.03.08

20-24 Uhr,

Nachtsauna mit

FKK-Schwimmen,

Limbomar

Limbach-Oberfrohna

15.03.08

21 Uhr, Musikveranstaltung

-

„Fontaine Records

Releaseparty“,

Schützenhaus,

Hohenstein-

Ernstthal, Info:

03723/413758

15.03.08

Floh-und

Trödelmarkt in

Rehau, Info:

09281-42550

15.-16.03.08

24 Stunden

Ski-Marathon in

Holzhau

15.-16.03.08

Deutschlandpokal

im Skilanglauf,

Oberwiesenthal

15.-16.03.08

Mittelalterliches

Spektakel am

Schloss Wildeck

und Frühlingsfest,

Zschopau

15.-16.03.08

Ostermarkt in

Frankenberg,

Parkplatz Hopfenstübchen

16.03.08

9.30 Uhr, Radwanderung

-

Anradeln, Treffpunkt:

Markt

Meerane, Info:

03764/70306

16.03.08

10 Uhr, Hirschkopfpokallauf,

Langlauf/Freie

Technik Skiclub

Carlsfeld


T I C K E R Seite 12 WILLKOMMENaKtUELL März 2008

März 2008 WILLKOMMENaKtUELL Seite 13 TICKER

16.03.08

14-17 Uhr,

Überraschungen

fürs Osternest,

kreativer Bastelspaß

auf Burg

Gnandstein,

Info: 034344/

61220,

www.gnandstein.de

16.03.08

14-18 Uhr,

Osterkunstmarkt

mit

Schauvorführungen,

Galerie

ART IN Meerane,

Info.

03764/186983

16.03.08

15 Uhr, „DIE

LADINER GALA

& IHRE GÄSTE“,

Neuberinhaus

Reichenbach,

Info:

03765/12188,

www.neuberinhaus.de

16.03.08

15-18 Uhr,

Frühlingsfest,

KFZ Marienberg,

Info:

03735/22045,

www.mekkultur.de

16.03.08

17 Uhr, Dresdner

Kreuzchor, Stadtkirche

Penig

16.03.08

19 Uhr, „Mozart

und Belcanto“ -

Liederabend/

Abschlusskonzert,

König

Albert Theater,

Bad Elster, Info:

037437/53900,

www.chursaechsische.de

16.03.08

Frühlingsfest an

der Spieldose,

Grünhainichen

16.03.08

Frühlingsfest im

Kultur- und

Freizeitzentrum,

Marienberg

16.03.08

Frühlingsmarkt,

Thermalbad-

Wiesenbad

16.03.08

Hoffest auf dem

Naturerlebnishof

Weidegut

Colmnitz

17.03.08

19.30 Uhr,

„Streifzug durch

die goldenen

Zwanziger“ -

musikalischliterarischer

Abend, König

Albert Theater,

Bad Elster, Info:

037437/53900,

www.chursaechsische.de

17.-20.03.08

14.30-17.30 Uhr,

täglich Osterkörbchen

basteln

und am

20.03. teilt der

Osterhase die

gefüllten Körbchen

aus, Paletti-Park

Lugau

Das besondere

Angebot

(PF). Oktober 1675, Superintendentur am Glauchauer

Kirchplatz. In der Kammer der Näherin Maria

Sabina Demantin, die vorübergehend im Hause

des Superintendenten Christoph Graumüller beschäftigt

war, erscheint ein Gespenst....

Immer dann, wenn eine Nachtstadtführung durch Glauchau

beginnt und zahlreiche Besucher und Gäste auf dem

Schlossplatz vor den Schlössern Forder- und Hinterglauchau

erwartungsfroh dem Event entgegensehen, dann

kommt Maria Sabina vorbei und erzählt von jenen Ereignissen

im Oktober 1675.

Vom Schlossplatz führt die nächtliche Tour zur St. Georgenkirche,

wo es ein wenig gespenstig wird. Wieder am Schloss

Forderglauchau angekommen, müssen die Teilnehmer die

Wachen der Gräflich Schönburgischen Schloßcompagnie

passieren. Und das wird nicht ganz so leicht. Durch die

unterirdischen Gänge des Schlosses Hinterglauchau wird

der Schlösserkomplex wieder verlassen. Mehr soll andieser

Stelle nicht verraten werden. Nur noch soviel: Ein Ratsherr

empfängt die Gruppe und lädt sie auf ein Bier in die „Dienerschen

Gänge“ ein.

Fremdenverkehrsverein

Schönburger Land e.V.

15.03.2008 14 Uhr »Eine Villa steht selten allein«

12.04.2008 14 Uhr »Glauchau – die Stadt auf 7 Hügeln«

26.04.2008 10 Uhr »Unterwegs zu den Kirchen im

Schönburger Land«

(Callenberg, Schlagwitz, Weidensdorf

und Niederlungwitz)

Karten nur im Vorverkauf erhältlich

10.05.2008 22 Uhr Nachtstadtführung

»Geschichte beleuchtet«

14.06.2008 14 Uhr »Glauchau – die Stadt zwischen

2 Wassern«

26.06.2008 14 Uhr »Rolli-Tour« Stadtführung für

Rollstuhlfahrer

19.07.2008 22 Uhr Nachtstadtführung

»Geschichte beleuchtet«

30.08.2008 22 Uhr Nachtstadtführung

»Geschichte beleuchtet«

14.09.2008 10 Uhr Tag des offenen Denkmals

bis 17 Uhr

Öffentliche Stadtführungen 2008

Führung durch die

»Dienerschen Gänge«

27.09.2008 14 Uhr »Webertour« – Auf den Spuren von

Webern, Färbern und Spinnern

03.10.2008 14 Uhr »Eine Villa steht selten allein«

Markt 1 · 08371 Glauchau · fvv@glauchau.de

Tel.: 03763/65223 · Fax: 03763/65250

Mathias

Monica Förster

Pension Förster

Pestalozzistraße 34 A · 08371 Glauchau · Tel. & Fax: 0 37 63/ 23 86

E-Mail: Pension-Foerster@t-online.de · www.pensionfoerster.de

Im Fackelschein durch

das nächtliche Glauchau

Ausgestattet mit Fackeln geht es ab

Schloss Forder- und Hinterglauchau zur

nächtlichen Stadtführung.

Foto: Stadtverwaltung

Wettiner Str. 13 · 08371 Glauchau

Telefon: 03763 50 20 · Fax: 03763 50 22 99

www.hotel-wettiner-hof.de

Info@hotel-wettiner-hof.de

Agricolastraße 6

08371 Glauchau

Tel.: 03763 40 27 00

Fax: 03763 4 02 70 13

info@HotelMeyer.de

www.hotelmeyer.de

Inhaber:

Fam. Rudolph

Vor zwei Jahren wurde im Fremdenverkehrsverein Schönburger

Land e.V. Glauchau die Idee zu dieser Stadtführung

der etwas anderen Art geboren. 2006 gab es zunächst

eine Führung auf Probe. Die Resonanz war

überwältigend. Im vergangenen Jahr fanden bereits drei

Nachtstadtführungen statt. 2008 stehen erneut drei öffentliche

Stadtführungen im Fackelschein auf dem Programm:

am 10. Mai, 19. Juli und am 30. August. Treff ist

jeweils 22 Uhr am Schloss Forderglauchau. Die Tour dauert

etwa drei Stunden und endet an den Dienerschen

Gängen unterhalb des Stadttheaters. Da für unterwegs einige

Überraschungen geplant sind, sollten sich Interesssierte

für die Führung anmelden. Ein Anruf unter der Rufnummer

03763 / 65223 genügt.

Höckendorfer Weg 57 · 08371 Glauchau

Tel.: 03763/ 78 89 85

Fax: 03763/ 78 89 86

www.landhotel-billing.de

Gaststuben · Hotel · Saal · großer Biergarten

Täglich ab 11 Uhr durchgehend geöffnet

Gutbürgerliche Küche u. hauseigene Spezialitäten

S. und M. Piegholdt GbR

Thurmer Straße 7 · OT Voigtlaide

08371 Glauchau · Tel & Fax 0 37 63/ 22 63

www.Voigtlaide.de · info@voigtlaide.de

AKTUELLES +++ VERANSTALTUNGEN +++ LESEPROBEN +++ MAGAZINE +++ RÄTSEL

DAS TOURISMUS- UND FREIZEITPORTAL

FÜR SACHSEN

IMMER WAS ERLEBEN

WWW.WILLKOMMEN-IN-SACHSEN.DE

18.03.08

„Regine Hildebrandt.

Erinnern

tut gut.“ Porträt

und Zeitgeschichte

in der

Villa Esche,

Chemnitz, Info:

0371/5331088,

villaesche.de

18.-20.03.08

Frühlingsmarkt

& Marktschreier,

Hauptmarkt

Zwickau

19.03.08

19.30 Uhr,

Rathauskonzert

mit dem Duo

Xiao Hong

Vieweg und Helmut

„Jo“ Sachse

im Ratssaal des

Rathauses in

Hohenstein-

Ernstthal, Info.

03723/402410

19.03.08

Saisonstart der

Miniwelt in

Lichtenstein

20.03.08

19.30 Uhr,

„Best of Broadway“

- Musical-

Revue, König

Albert Theater,

Bad Elster, Info:

037437/53900,

www.chursaechsische.de

20.03.08

20 Uhr, „Ritter

Unkenstein“ -

eine schaurig

schöne Geschichte,

KFZ

Marienberg,

Info:

03735/22045,

www.mekkultur.de

20.-24.03.08

Königliche

Ostern in Bad

Elster: Kultur &

Kulinarium

21.03.08

10 Uhr, Saisonauftakt

an der

Talsperre Kriebstein

21.03.08

10 Uhr, Saisoneröffnung,

Am

Treppenhauer

der mittelalterlichen

Stadt

Bleiberg,

Frankenberg

21.03.08

14 Uhr, Kreuzandacht,

Kirche

St. Martin,

Meerane, Info:

03764/2474

21.03.08

15 Uhr, Chormusik

aus dem

Baltikum und

von J.S. Bach,

Stadtkirche

Mittweida

21.03.08

Dampfloksonderfahrten

Nossen mit

Ostereiersuche

im Zellwald

21.-24.03.08

Dampftage der

Preßnitztalbahn,

Jöhstadt


T I C K E R Seite 14 WILLKOMMENaKtUELL März 2008

März 2008 WILLKOMMENaKtUELL Seite 15 T I C K E R

21.-24.03.08

Ostern in der

Miniwelt. Der

Osterhase geht

mit den Kindern

auf Weltreise

und hat Überraschungen

in

seinem Korb,

Lichtenstein

22.03.08

13 Uhr, Dampfzugfahrt,

Halbtagsfahrt

zum

Wasserwerkspark

nach

Chemnitz, ab

Bhf. Schwarzenberg

22.03.08

14 Uhr, Osterwanderung

nach Dorfchemnitz

zur

Knochenstampfe,

Treff:

„Rentnersruh“

Thalheim

22.03.08

17 Uhr, Frühlingskonzert

des

Böhmischen

Saitenduos im

Festsaal Rathaus

Thalheim

22.03.08

19 Uhr, Internationales

Ostertanzturnier,

Konzert- und

Ballhaus Neue

Welt Zwickau

22.03.08

19.30 Uhr,

„Schön, dass

wir uns wiedersehen...“,

Erinnerungsshow

DDR-Fernsehen,

Neuberinhaus

Reichenbach,

Info:

03765/12188,

www.neuberinhaus.de

22.03.08

19.30 Uhr, Premiere

„Bad

Elster - Schau!“

- Große Stadtrevue,

König

Albert Theater,

Bad Elster, Info:

037437/53900,

www.chursaechsische.de

22.03.08

20 Uhr, Ostertanz

mit dem

Fernando-

Express, Stadthalle

Limbach-

Oberfrohna

22.03.08

Dampfzug

„Familienosterhasen-Express

nach Schlettau“,

Abfahrt in

Chemnitz,

11 Uhr, Info:

0371/4932765

22.03.08

Führungen

durch die Burgkapelle

und

sakrale Räume

der Burg Mildenstein,

Info:

034321/62560,

www.burgmildenstein.de

20

22

Das Erlebnis des

Bierbrauens

(PF). Bier gehört seit Ewigkeiten zu den beliebtesten

Getränken der Welt. Und wer denkt, das Brauen von

Bier sei eine reine „Männersache“, der irrt sich. Bereits

bei den Germanen war das Brauen eine Frauensache.

Es gehörte zu den hauswirtschaftlichen Aufgaben.

Da Bier ein Nahrungsmittel war, wurde es

von den Frauen hergestellt.

Seit mehr als 128 Jahren steht der Name der Glückauf-Brauerei

für Tradition am Fuße des Erzgebirges.

Die Biere werden nach den strengen Regeln des

Deutschen Reinheitsgebotes von 1516 gebraut. Im

„Alten Sudhaus“ der Brauerei (Foto) finden die

Besucher noch historische Dokumente und Werkzeuge

des Bierbrauens. Hier gibt es auch die Spezialität

des Braumeisters: ein echtes Kräusenbier.

Wetzelmühle

Niederfrohna

Untere Hauptstraße 79

Tel. 0 37 22/94 97 34

www.wetzelmuehle.de

MÜHLE LANGENCHURSDORF

DOEGE

MÜHLE

L A N G E N C H U R S D O R F

Waldenburger Str. 46

Langenchursdorf

Telefon:

03 76 08 - 1 55 62

Erlebnistag

„Vom Korn zum Brot“

für Schulklassen, Gruppen und Familien

Technische Führungen

von April bis Oktober jeweils am

1. Samstag im Monat ab 10 Uhr

Kunst & Kultur

auf dem Mahlboden

Romantische Ferienwohnungen

90 m 2 für 2 - 8 Personen – Unterbringung

von Gruppen bis max. 15 Personen möglich

Familienfeierlichkeiten

www.muehle-langenchursdorf.de

Foto: Brauerei

✔ Mühlenführungen

✔ Erzeugnisse aus der hauseigenen

altdeutschen Steinofenbäckerei

✔ Für Kinder:

Kerzengießen · Töpfern · Holzbasteleien

✔ Mittwoch bis Sonntag:

öffentliche Gaststätte

Öffnungszeiten Hofladen:

Montag-Mittwoch: 8.00-17.00 Uhr

Donnerstag: 7.00-18.00 Uhr

Freitag:

7.00-18.00 Uhr

Samstag:

7.00-11.00 Uhr

5. April 2008 - 15 Uhr – Sonderführung in der Mühle

Gerd Helbig: Die Geschichte der Langenchursdorfer Mühlen

Schloss mit viel Grün

(PF). Es ist die „Perle des Muldentals“: das Schloss Waldenburg.

Es verzaubert mit prunkvollen Gemächern inmitten

wunderbarer Natur. Eine 1165 bis 1172 errichtete

Burganlage bildet den Ursprung des heutigen Schlosses.

Viele Ereignisse, darunter Brände, Aus- und Umbauten,

21

Waldenburg und Grünfelder Park sind ein »starkes Duo«

veränderten das Aussehen des Schlosses. Unter Leitung

des königlich sächsischen Hofarchitekten Gustav Frölich

konnte 1909 bis 1912 das gesamte Schloss einem umfassenden

Um- und Erweiterungsbau unterzogen werden. Im

Inneren entstanden ein neues Vestibül, eine Halle, Festsäle,

Repräsentations- und Wohnräume

und eine Bibliothek im Stil

der aristokratischen Wohnkultur

Anfang des 20. Jahrhunderts. Direkt

in der Schlossnachbarschaft

befindet sich der Grünfelder

Park. Die Anlage zählt mit zu

den schönsten Landschaftsgärten

Sachsens und zu den frühesten

englischen Parkanlagen in

Deutschland. Das etwa 113 Hektar

große Areal mit prächtigem

Wäldchen, großen Wiesen, zahlreichen

Teichen, Kastanien- und

Eichenalleen wurde von Fürst

Otto Karl Friedrich von Schönburg-Waldenburg

1780 angelegt.

www.waldenburg.de.

Das Waldenburger Schloss ist

eines der schönsten in ganz

Sachsen.

Foto: Tourismusverband

Tradition seit fast 400 Jahren:

Ein Denkmalhof in Franken

(PF). Der Denkkmalhof im sächsischen Franken hat eine

lange Geschichte. Seit 1613 sind die Vorfahren der heutigen

Besitzerfamilie Schraps auf diesem Gut zu Hause. Vor dem

unter Denkmalschutz stehenden Anwesen grüßt ein kleines

„Gärtchen“ Gäste und Besucher des Hofes. Solch ein

Hausgarten mit seinen von Buchsbaum eingefassten Blumen-,

Gemüse- und Kräuterbeeten war von jeher Refugium

und Stolz einer jeden Bäuerin. Das Wohnhaus , erbaut im

Jahr 1613, wurde 1999 umfassend und denkmalgerecht

saniert und restauriert. Die Westseite des Hofes wird durch

ein etwa 22 Meter langes und acht Meter breites, ehemals

als Kuh- und Pferdestall genutztes Gebäude aus dem Jahr

1836 begrenzt. An der Südseite befindet sich ein Gebäude

aus dem Jahr 1766, welches als sogenanntes Wärmnis, sowie

als Schaf- und Schweinestall diente. Nach der umfangreichen

Sanierung im Jahr 1998 finden die Besucher heute

eine gemütliche Weinstube sowie weitere Ausstellungsräume,

vollgestellt mit Antiquitäten. Die Nordseite des Hofes

wird nunmehr durch den Um- und Ausbau eines auf

den ursprünglichen Grundmauern der alten Scheune stehenden

Gebäudes geschlossen. Wer nach Franken kommt,

sieht sich unversehens ins alte Dorf der Urgroßeltern zurückversetzt:

idyllische fachwerkgeprägte Höfe, reizvolle

Winkel und Einblicke, naturnahe Bachläufe. In die Fachwerkschwellen

über den Türen sind Bauernweisheiten und

Segenssprüche eingeschnitzt – ein sehenswertes Kleinod.

www.denkmalhof-franken.de

Der Denkmalhof Franken wird ausgebaut und mausert sich so zum Ausflugsziel. Fotos (2): Denkmalhof Dorfkultur wie bei den Urgroßeltern.

Feiern in der

Kirche Franken

(PF). Die Kirche Franken stellt aufgrund ihrer Größe und

zentralen Lage im Dorf Franken und der Muldentalregion

zwischen Waldenburg und Wolkenburg einen idealen Begegnungs-

und Veranstaltungsort dar. Die klassizistische Kirche,

der einzige Schinkelbau in Westsachsen, wurde durch den

Förderverein „Kirche Franken e.V“ vor dem Verfall gerettet.

Durch das erarbeitete Nutzungskonzept erschufen die Mitglieder

somit ein kulturelles Zentrum für die Region. Neben

Konzerten, Kabarett und Tanz bietet die Kirche auch verschiedenen

Künstlern der Region die Möglichkeit der Präsentation

im Innenraum. www.kirche.franken.de

Begegnungs- und

Veranstaltungszentrum

Kirche Franken

Der •andere•

Veranstaltungsort

08396 Waldenburg OT Franken

Dorfstraße 6 a

Tel.: 037608 27758 oder 27759

Fax: 037608 27753

eMail: info@kirche-franken.org

www.kirche-franken.org











22.-24.03.08

14-18 Uhr, Führung

durch die

unterirdischen

Anlagen des

Lichtensteiner

Schlosses, Lichtenstein,

Info:

037204/86453

29.-30.03.08

14-18 Uhr, Führung

durch die

unterirdischen

Anlagen des

Lichtensteiner

Schlosses, Lichtenstein,

Info:

037204/86453

22.-23.03.08

„Sächsischer

Snowboard-Cup

Carlsfeld“

22.-24.03.08

11 bis 17 Uhr,

Augustusburger

Osterspaß in

der Altstadt

22.-24.03.08

Die Schlossosterhasen

begrüßen

Sie auf

Barockschloss

Rammenau:

Handwerkerstraße,

Porzellanbemalen

u.v.a. Info:

035 94/70 35 59,

www.barockschlossrammenau.com

22.-24.03.08

Geschichten &

Verspieltes zum

Osterfest,

Zu Gast das

Puppentheater

„Glöckchen“,

Osterbastelein,

Führungen für

Groß & Klein auf

Burg Mildenstein,

Info: Tel.:

034321-62560,

www.burgmildenstein.de

22.-24.03.08

Osterspaß in

der Altstadt

Augustusburg

23.03.08

11 Uhr, Stadtführung

mit Informationen

u.a.

zu den Kirchen

St. Kunigunden

und St.Petri,

Schloss und

dem Rathaus,

Treffpunkt:

Marktbrunnen

Rochlitz

23.03.08

12 Uhr, Lustiges

Ostereiersuchen

in der Alten

Spinnerei

Burgstädt

23.03.08

13 Uhr, Dampfzugfahrt

mit

dem Museumszug

in Richtung

Dresden, ab Bhf.

Schwarzenberg

23.03.08

13-17 Uhr,

Schlossführungen,

Schloß

Waldenburg

23.03.08

14-16 Uhr -

Ostereisersuche

auf der Rochsburg,

Info:

034383/6703,

www.kulturbetrieb-landkreismittweida.de


T I C K E R Seite 16 WILLKOMMENaKtUELL März 2008

März 2008 WILLKOMMENaKtUELL Seite 17 T I C K E R

23.03.08

14 Uhr, Geführte

Wanderung zum

Kantorberg, entlang

des Selgebaches

zurück

zum Ausgangspunkt.

Unser

Gästeführer lüftet

das Geheimnis

wie der

Kantorberg zu

seinem Namen

kam. Treffpunkt:

Parkplatz an der

Muldenbrücke

Wechselburg

23.03.08

14-16 Uhr, Der

Osterhase besucht

die kleinen

Gäste auf Schloss

Rochsburg

23.03.08

16 Uhr, Chinesischer

Nationalcircus,

Stadthalle

Zwickau

23.03.08

19 Uhr,

„Othello“ -

Oper von Giuseppe

Verdi,

König Albert

Theater, Bad

Elster, Info:

037437/53900,

www.chursaechsische.de

23.03.08

4. Wanderung

zum Osterwassersuchen,

Seiffen

23.03.08

Große Osterrundfahrt

durch

Sachsen, Dampfloksonderfahrt

IG Dampflok

Nossen

23.03.08

Ostereiersuche

im Natur- und

Wildpark

Waschleithe

23.03.08

Ostereiersuchen

am Bahnhof

Kipsdorf

23.03.08

Osterwanderung

rund um Kemtau

23.-24.03.08

11-14 Uhr,

Osterbrunch im

Best Western

Hotel Lichtenwalde

23.-24.03.08

11-18 Uhr,

Ostermarkt, Ladenpassage

Bad

Schlema, Info:

03771/21 56 95

23.-24.03.08

Gastronomie für

Wanderfreunde

auf dem Hetzdorfer

Viadukt

23.-24.03.08

Ostermarkt,

Bad Schlema

23.-24.03.08

Schausägen und

Führungen im

Sägewerk

Wolkenburg

23.-24.03.08

Schwarzenberger

Ostermarkt,

Altstadt

1

3

Einkaufen direkt beim Hersteller

2

4

Werksverkauf

Gardinen – Tischdecken

Übergardinen

Schleizer Str. 56-58 · 95028 Hof

(Nähe Marktkauf)

Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Samstag: 9.00 – 12.00 Uhr

Dienstag bis Donnerstag: 14.00 – 17.00 Uhr

Schwedenofen Fabrikverkauf

1. Fränkisches Schnapsmuseum

Spirituosen-

Werksverkauf

mit großer Probiertheke

Riesenauswahl:

Geschenk-Ideen:

NEU:

Sonntag, 02.03.2008

von 14.00 bis 18.00 Uhr

mit Brennvorführung

Reguläre Öffnungszeiten

Montag bis Freitag

von 9.00 bis 16.00 Uhr

Markgrafenstraße 9 · 95497 GOLDKRONACH

☎ 0 92 73/ 5 00 60 · www.schmid-kaminoefen.de

60 verschiedene Sorten

von Absinth bis Herzfeger

in der Geschenkeria

Käfer Edelobstbrand-Collection

Betriebsbesichtigungen + Verkostungen nach Anmeldung

Öffnungszeiten:

MO – MI: 09:30 – 12:00 h – 13:30 – 17:00 h / Do+Fr – 18:00 h

SA: 09:30 – 13:00 h

Destillerie Dr. Rauch

Thölauer Straße 12 • 95615 Marktredwitz/West

A93 Ausfahrt Nord • B303 Ausfahrt West

Telefon: 09231/995-152 • Telefax: 995-111 • www.graefs.de

STOP • STOP • STOP • STOP • STOP • STOP • STOP • STOP • STOP • STOP • STOP • STOP • STOP

STOP • STOP • STOP • STOP • STOP • STOP

– Plauener Tischdecken als Macramé und konfektioniert –

– Plauener Marcramé-Sockel und -Spitzen –

– Plauener Stickereigardinen, Langstore, Kurzpanneaux, Applikationen, Macramé-Panneaux –

– Deko-Stoffe bedruckt und uni, Ausbrenner, bedruckte Organza‘s –

... alles für

Ihre Raumdekoration!

Bei Vorlage dieses Coupons

bekommen Sie

(gültig bis 31.12.2008)

Schwarzenbach a. Wald

Klingenthal

Marktleugast

BETRIEBSVERKAUF

Karlstraße 58 in Plauen

Tel.: 0 37 41/22 70 12

Öffnungszeiten:

Montag – Freitag 9 – 18 Uhr, Samstag 9 – 13 Uhr

STOP • STOP • STOP • STOP • STOP • STOP • STOP • STOP • STOP • STOP • STOP • STOP • STOP

6

Helmbrechts

Stammbach

Goldkronach 2

Schauenstein

Münchberg

Gefrees

Zell

Köditz

Konradsreuth

10 % Rabatt

Töpen

Trogen

Feilitzsch

Weißdorf

Sparneck

Mühltroff

1

HOF

STOP • STOP • STOP • STOP • STOP • STOP

Döhlau

Oberkotzau

Reuth

Kirchenlamitz

Burgstein

Gattendorf

Schwarzenbach a.d. Saale

5

Pausa

Leubnitz

Regnitzlosau

Marktleuthen

Wunsiedel

Mehltheuer

Rehau

Weischlitz

Schönwald

Höchstädt

i. Fichtelgebirge

3

Bad

Alexandersbad

Syrau

PLAUEN

4

Triebel

Selb

Elsterberg

Oelsnitz

Eichigt

Netzschkau

Ruppertsgrün Limbach

Pöhl

Theuma

Thoßfell

Neuensalz

Bad Elster

Heinsdorfergrund

Langenbernsdorf

Falkenstein

Reichenbach

Mylau /V.

Bergen Neustadt

Schöneck

Mühlental

Adorf

Treuen

Trieb

Werda

Bad

Brambach

Fraureuth

Crimmitschau

Neumark

Neukirchen

WERDAU

Tannenbergsthal

Lengenfeld

Rodewisch

Rebesgrün

Berg

Lichtenberg

Issigau

Bad Steben

Geroldsgrün

Naila

Selbitz

Erlbach

Ellefeld

Grünbach

Hartmannsdorf

Crinitzberg

Lichtentanne

Auerbach

Zwota

Meerane

Dennheritz

Schönberg Oberwiera

Waldenburg

Zw.-

Marienthal

Hirschfeld

Langen-

Kirchberg

weißbach

Steinberg

Morgenröthe

Rautenkranz

Leupoldsgrün

Bösenbrunn

Markneukirchen

Tirpersdorf

Hammerbrücke

GLAUCHAU

Stützengrün

Schönheide

Schneeberg

Eibenstock

Callenberg

Hartenstein

Schlema

Zschorlau

Bockau

Sosa

Königsfeld

Penig

Lunzenau

Niederlichtenau

HOHENSTEIN-

ERNSTTH.

AUE

Lößnitz

Lauter

Wechselburg

Bernsbach Grünhain Elterlein

Werksverkäufe

VOLLE AUSWAHL A

– GUTER PREIS

5

Grüna

Beierfeld

Zettlitz

Seelitz

Mittelbach

Zwönitz

Raschau

Pöhla

Markersbach

Rittersgrün

Erlabrunn

Breitenbrunn

Rochlitz

Burgstädt

Geringswalde

Königshain-

Wiederau

Taura Auerswalde

Mühlau

Hartmannsdorf

Wittgensdorf

Glösa

Röhrsdorf

Euba

Langensteinbach

Erlau

Claußnitz

Niederfrohna

LIMBACH-

OBERFROHNA

Geyer

23.-24.03.08

10-17 Uhr, „Die

Mark(t)gräflichen“

- Spielleute

und Gaukler

auf Burg

Gnandstein,

Info:

034344/61220,

www.gnandstein.de

St. Egidien

Oberlungwitz

Bernsdorf

Neukirchen

Erlbach

Einsiedel

Lichten-

stein

Zw.-

Gersdorf

Mülsen

Lugau

Jahnsdorf

Eckersbach

Hohndorf

Niederdorf

ZWICKAU

Burkhardtsdorf

Gornsdorf Gelenau

Oelsnitz

Reinsdorf

Thalheim 9

STOLLBERG

Auerbach

Wilkau-

Hormersdorf Thum

Zw.-Planitz

Haßlau Wildenfels

CHEMNITZ

8

MITTWEIDA

Krumbach

Tannenberg

Schlettau

Crottendorf

Oberwiesenthal

Kriebstein

Kleinolbersdorf

Adelsberg

Amtsberg

Bärenstein

Drebach

Wolkenstein

Wiesa

Ehrenfriedersdorf

Scheibenberg

aus

Gornau

Venusberg

Rossau

Frankenberg

FLÖHA

Mildenau

Königswalde

Falkenau

Scharfenstein

Großolbersdorf

Großrückerswalde

Jöhstadt

Großollbersdorff

Tiefenbach

Striegistal

QUALITÄTSSTRÜMPFE

Trachtenkniestrümpfe

Wanderstrümpfe und -socken

Sportstrümpfe

Päßler & Haase Strumpffabrikation

Scharfensteiner Straße 54A · 09432 Großolbersdorf

Telefon: (03 73 69)61 16

Werksverkauf Montag – Freitag 7 –16 Uhr

Frankenstein

Oberschöna

Oederan

Gahlenz

Schwarzenberg

Johanngeorgenstadt

ANNABERG-

BUCHHOLZ

Hainichen

7

Lengefeld

MARIENBERG

Pockau

Zöblitz

Pobershau

Hirtstein

Siebenlehn

Großschirma

Brand-

Erbisdorf

Langenau

6

Reinsberg

FREIBERG

Geöffnet:

Halsbrücke

Pfaffroda

Olbernhau

Niederschöna

Hilbersdorf

Weißenborn

Bobritzsch

Lichtenberg

Mulda

Heidersdorf

Dorfchemnitz

Clausnitz

Sayda

Seiffen

Mode in Leder

Frauenstein

Neuhausen

R

... staunen und sparen

Nassau

Großhartmannsdorf

Niederwiesa

Augustusburg

Leubsdorf

Eppendorf

Grünhainichen

Waldkirchen

Borstendorf

Börnichen

Zschopau

Rechenberg-

Bienenmühle

Auf zum Werksverkauf

(PF). Werksverkäufe sind derzeit ein echter

Renner. Es gibt kaum andere Möglichkeiten, um

so günstig an Produkte zu kommen, wie beim

Shoppen direkt in der Fabrik. Ein weiterer

Vorteil ist, dass sich die Kunden direkt beim

Shoppen über die Herstellungsmethoden der

Unternehmen informieren können.

Mode in Leder und Textil traditionell auch für Trachtenvereine,

Musikgruppen, Hochzeiten und, und, und...

Montag - Freitag 9.00 - 18.00 Uhr

Samstag 9.00 - 13.00 Uhr

Langer Samstag 9.00 - 16.00 Uhr

9

8

AHOGEE

Strumpfwaren und Textilien

– Werksverkauf –

1. Deutsches Strumpfmuseum

Einzigartig im Erzgebirge

Museumsführung mit

Weinverkostung

Mo – Sa: 9 – 17 Uhr

So: 13 – 17 Uhr

09423 Gelenau

Rathausplatz 1a

Telefon 03 72 97 / 4 78 24

www.AHOGEE.de

E

R

N A T Ü R L

Z G

aus dem

E

B

I C H

E

I R G

AFS Agrarfarm

Schlettau GmbH

»Büffelfleisch«

Tiere aus eigener Aufzucht

Betriebsverkauf am 14. und 15.03.2008

jeder Kunde erhält gratis eine Bockwurst

• Büffelknacker • Büffelsalami

09487 Schlettau

Waldweg 5

Tel. 0 37 33/6 52 21

Fax 0 37 33/6 00 25

7

M O N T E P E L L E - F Ü R A L L E F Ä L L E

Besuchen Sie uns in unserem Werksverkauf.

Öffnungszeiten des Werksverkaufes:

Montag bis Freitag: 9.30 – 17.30 Uhr

Samstag:

9.30 – 13.00 Uhr

Gebrüder Munzert GmbH & Co. KG

Weberei für Heimtextilien

95119 Naila-Marlesreuth

Ernst-Richard-Funke-Str. 17 - 19

Telefon 0 92 82 / 309-327

www.munzert.de

info@munzert.de

Mode · Leder · Landhausmoden · Accessoires Ledertaschen · Glas & Porzellan

Geschenkideen · Wohn-Accessoires · Antik-Möbel ...

SHOPPING-ERLEBNIS

im Werksverkauf !

für die ganze Familie mit echten Schnäppchen

MONTE PELLE IN FICHTELBERG BAYREUTHER STR. 33

IM HERZEN DES FICHTELGEBIRGES

WWW.MONTEPELLE.DE

MONTE PELLENR.1IN LEDERBEKLEIDUNG &

IN FICHTELBERG

IM HERZEN DES FICHTELGEBIRGES DIE

Unschlagbar im Preis durch eigene Herstellung!

- Folge 29 -

IN LANDHAUSMODEN

Heimtextilien

Weberei

24.03.08

13.30 Uhr,

Geführte Wanderung

um Geringswalde,

Sie

erhalten Informationen

zu

Lutherkirche

und zum Hirtenberg.(In

Abhängigkeit

der Wetterlage

kann die

Wegführung geändert

werden.)

Treffpunkt:

Markt Geringswalde

24.03.08

14 Uhr, „Ostersingen“,

Zwönitzquelle

an der

Elterleiner Straße

in Zwönitz

24.03.08

14.30 Uhr,

Parkführung,

Treff: Grünfelder

Schloß,

Waldenburg

24.03.08

16 Uhr, Klassisches

Osterkonzert,

Burg

Kriebstein

24.03.08

19.30 Uhr,

KNEIFZANGE

„Richtig verkehrt“

-

Kabarett, König

Albert Theater,

Bad Elster, Info:

037437/53900,

www.chursaechsische.de

24.03.08

ab 10 Uhr, Mühlentag,

individuelle

Führungen,

Ausstellung,

verschiedene

Stände, Mühle

Langenchursdorf

24.03.08

Führungen im

Bauernmuseum,

Dürrengerbisdorf

24.03.08

Geführte Osterwanderung,

Olbernhau

24.03.08

Osterreiten auf

dem Reitplatz

an der Erlbacher

Straße

in Oberlungwitz,

Info:

03723/682949

24.03.08

Schaubacken

zum Ostermarkt,

Backhaus Bad

Schlema, Info:

03772/2 19 62

24.03.08

Traditionelle

Osterwanderung

in Reinsberg


T I C K E R Seite 18 WILLKOMMENaKtUELL März 2008

März 2008 WILLKOMMENaKtUELL Seite 19 T I C K E R

25.-30.03.08

Osterferienprogramm

für

Kinder, mit Bastelangeboten,

Glücksrad in

der Miniwelt,

Lichtenstein

26.03.08

9 Uhr, „Sachsenmarkt

in

Europa“ - Erster

Markt, Hauptmarkt

Zwickau

26.-30.03.08

Internationale

Grenzland-Filmtage,

Kino-Center

Selb, Poststraße

5, Info:

09281-160980

27.03.08

12.30-18.30

Uhr, 6. Sächsischer

Roland-

Zimmer-Jugendwettbewerb

für

Gitarre, Lessing-

Gymnasium,

Hohenstein-

Ernstthal

27.03.08

19 Uhr, Rathausplauderei

im Trausaal des

Rathauses in

Oberlungwitz

27.03.08

20 Uhr, Zigarrenabend

im

Restaurant

„Vitzthum“

Lichtenwalde

28.03.08

10-17.45 Uhr,

6. Sächsischer

Roland-Zimmer-

Jugendwettbewerb

für

Gitarre, Lessing-

Gymnasium,

Hohenstein-

Ernstthal

28.03.08

18 Uhr, „Götter,

Gräber und ein

Autor - Karl

Mays Ägypten

gestern und

heute“, Vortrag

Hartmut Schmidt

(Berlin), Karl-

May Begegnungsstätte

Hohenstein-

Ernstthal, Info.

03723/42159

28.03.08

18 Uhr, Midissage

zur Gemeinschaftsausstellung

der

Kunstklassen

des Lessing

Gymnasium

HOT im Rathaus

Hohenstein-

Ernstthal, Info:

03723/402413

28.03.08

19.30 Uhr,

Familienkonzert

mit dem

Landesjugendblasorchester

im „Stadtpark“,

Frankenberg

29.03.08

„Rendezvous

mit dem Frühling“,

Konzert

auf Barockschloss

Rammenau,

Info: 035

94/70 35 59,

www.barockschlossrammenau.com

Änderungen vorbehalten!

März

dabei sein!

04.04.08 9 Uhr, 7. Großer Preis von Sachsen -

horse day, Stadthalle Zwickau

04.-09.08 Historischer Ostermesse auf dem Markt in

Leipzig, www.heureka-leipzig.de

05.04.08 12-13 Uhr, Schnuppertauchen im LIMBOmar

Limbach-Oberfrohna

05.04.08 19.30 Uhr, 7. Großer Preis von Sachsen -

Zwickauer Pferdenacht, Stadthalle Zwickau

05.04.08 8 Uhr, 7. Großer Preis von Sachsen - Westsachsen

Championat, Stadthalle Zwickau

05.-06.04.08 Großes mittelalterliches Ritterspektakulum,

Burg Mildenstein

05.-06.04.08 Rassekatzenausstellung,

Stadthalle Pleißental Werdau

06.04.08 14.30 Uhr, Parkführung,

Treff: Grünfelder Schloss, Waldenburg

06.04.08 15 Uhr, Kindermusical mit „Studio WM“

„Childrens love Music“ Folge 4,

Kirche Franken

06.04.08 19 Uhr „Mother Africa – Circus der

Sinne“, Freiheitshalle Großes Haus, Hof,

Info:09281-819210

06.04.08 8 Uhr, 7. Großer Preis von Sachsen

Indoor Classics, Stadthalle Zwickau

06.04.08 Bergmannsvesper mit dem

„Erzgebirgsensemble Aue“, Waschleithe

06.04.08 Blasmusikfestival in der Muldentalhalle,

Mulda

06.04.08 Glückauf-Wanderung, Glückauf-Brauerei

Gersdorf, Info: 037203/9100

06.04.08 Saisonauftakt mit Back- und Schlachtfest

im Bauernmuseum Schwarzbach

08.-10.06.08 Postkartenausstellung, Heimat- und Bergbaumuseum

Reinsdorf

09.04.08 18-22 Uhr, Themensauna im LIMBOmar

in Limbach-Oberfrohna

09.04.08 20 Uhr Chinesischer Nationalcircus

„Buddha“, Freiheitshalle Großes Haus,

Hof, BLICK-Ticketshop Info:09281-819210

09.-13.04.08 15 Uhr, „Circus Voyage“, Platz der Völkerfreundschaft

Zwickau

10.04.08 Sachsenmarkt, Werdau

08.03.2008 · 20.00 Uhr · Biertenne

St. Patrick´s Day

Irish Folk

15.03.2008 · 20.00 Uhr · Biertenne

Rocknacht

mit »Starfucker« und »Halle Luja«

VORSCHAU:

19.07.2008 · 20.00 Uhr

Open Air Gutshof

The Boss Hoss

23.08.2008 · 20.00 Uhr

Vogtland Arena (Klingenthal)

Chris de Burgh

Kartenservice

037462 - 61 73 99

www.wernesgruener.de

VERANSTALTUNGEN

vormerken!

April

Saxoniade: der große Musikanten-Wettstreit

(PF). Der Sächsische Roland-Zimmer-Jugendwettbewerb bietet Kindern und Jugendlichen im Zweijahresrhythmus die

Möglichkeit, ihre Leistungen in den Fächern Gitarre, Mandoline und Zither zu präsentieren und sich im musikalischen

Wettstreit zu messen. In diesem Jahr erwartet der Verein Saxoniade e.V. (www.saxoniade.de) eine Rekordbeteiligung.

105 Kinder und Jugendliche aus der gesamten Bundesrepublik stellen ihr Können vom 27. bis 29. März in der Aula des

Lessing-Gymnasiums Hohenstein-Ernstthal vor.

Foto: Kaplick

14.04.08 14.30 Uhr, Tag der offenen Tür in der

Musikschule Flöha

11.04.08 19 Uhr, Eine kleine Nachtmagie - Zauber

auf Schloss Rochlitz, Info: 03737-492310

11.04.08 Sternenbeobachtung im Gewerbegebiet,

Kurort Hartha

11.-13.04.08 Deutsche Meisterschaft der A-Jugend

Ringen, Zöblitz

12.04.08 „45. Rallye Erzgebirge“ in Grünhain

12.04.08 19 Uhr, Theaterball, Gewandhaus Zwickau

N E U B E R I N H A U S

Samstag, 01. März · 19.30 Uhr

»DICKE DRIN-EIN ABSPECKPROGRAMM«

Kabarettveranstaltung mit den KUGELBLITZEN mit: Linda Behrens,

Lars Johansen, Ernst-U. Kreschel & Knut Müller-Ehrecke

Samstag, 08. März · 19.30 Uhr

»SONGWRITEROFFENSIVE«

Drei Liedermacher präsentieren ihr Best of: intelligent-unterhaltsam-witzig

mit: Simone Grunert, Max Biundo und Wolfsmond

Samstag, 08. März · 19.30 Uhr

»AM SEIDENEN FADEN« mit Hans Kammerlander

Dia-Vortrag aus der Reihe Kulturen der Erde

Freitag, 14. März · 19.30 Uhr

»EIN BUNTER STRAUSS NEUROSEN«

mit dem Kabarett MECK AB

Samstag, 22. März · 19.30 Uhr

»SCHÖN, DASS WIR UNS WIEDERSEHEN...«

Die Unterhaltungs- und Erinnerungsshow

Sonntag, 23. März · 21.00 Uhr

»BIG EXTRA – TOP 30+«

Die Nacht der heißesten Musik und coolsten Drinks

Samstag, 29. März · 19.30 Uhr

»TOM & CHERIE«

Kabarettveranstaltung mit Tom Pauls,

Katrin Weber und der Rainer-Vothel-Band

Sonntag, 30. März · 17.00 Uhr

»AUSTRALIEN - DER RÄTSELHAFTE KONTINENT«

Dia-Vortrag aus der Reihe Kulturen der Erde mit Georg Krumm

KULTUR ERLEBEN

Weinholdstraße 7 · 08468 Reichenbach · Telefon 0 37 65/ 1 21 88

E-Mail: info@neuberinhaus.de · www.neuberinhaus.de

Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag von 10. 00 - 18. 00 Uhr

sowie 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn

VOGTLAND KULTUR GMBH DES VOGTLANDKREISES – GEFÖRDERT

DURCH DEN VOGTLANDKREIS UND DEN KULTURRAUM VOGTLAND

12.04.08 20 Uhr, „Große Oldienacht“, Zwönitzhalle

Burkhardtsdorf

12.04.08 ab 19 Uhr, Kneipentour,

Stadtgebiet Hohenstein-Ernstthal

12.-13.04.08 12. Frauensteiner Motocross

12.-13.04.08 Saisoneröffnung im Sächsischen Eisenbahnmuseum

in Chemnitz

13.04.08 10-16 Uhr, geführte Kajak-Wander-Aktivtour,

Muldenbrücke Waldenburg

13.04.08 17 Uhr, Konzert Artis Causa e.V.; Clair Obscure

Saxophonquartett, Schloss Waldenburg

15.04.08 14 Uhr, Start in die Hippotherapie-Saison

im Reiterhof Selbmann Langenstriegis

18.04.08 20 Uhr, Nachtgeschichten für Kinder auf

Burg Mildenstein

08.-20.04.08 Frühlingsfest im Rittergutgelände,

Olbernhau

18.04.08 Internationales Tanzturnier in der

Muldentalhalle in Mulda

19.04.08 14.30-17 Uhr, Musikparade-Europas -

größte Tournee der Militär-und Blasmusik,

Freiheitshalle Großes Haus, Hof,

Info: 09281-819210

19.04.08 16 Uhr, Lesung von Gaby Seyfert „Da muss

noch was sein - Mein Leben zwischen

Pflicht unf Kür“, Burg Kriebstein

19.04.08 9 Uhr, Tag der offenen Hochschultür,

Hochschule Mittweida

19.04.08 Floh-und Trödelmarkt in Rehau, Infos

und Anmeldung: 09281-42550

19.-20.04.08 Gartenbahntreffen in der Miniwelt Lichtenstein

www.saxoniade.de

Veranstaltungen 2008

SAXONIADE e.V.

27.-29.03.2008 6. Sächs. Roland-Zimmer-

Jugendwettbewerb für

Gitarre solo, Mandoline solo

und Zither solo

29.06.2008 Gala der Blasmusik

Tipp

29.03.2008, Konzert mit dem Landesjugendzupforchester

und

19.30 Uhr

den 1. Preisträgern

Lessing-Gymnasium · Hohenstein-Ernstthal

Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“ Zwickau

07.-09.11.2008 5. Internationales Swingfestival

»Swingin’ SAXONIA«

Sachsenlandhalle Glauchau

SAXONIADE e.V. · Hohenstein-Ernstthal · Tel. (03723) 3398

gefördert durch den Kulturraum Zwickauer Raum

Frühlings-Auftakt

mit Kräuterfest

(PF). Am 16. März ist Wiesenbader Frühlingsmarkt. In der

Kurparkhalle (Foto: Kräutergarten) laden die Händler ab

14 Uhr mit vielseitigen Angeboten zum Informieren,

Schauen, Verkosten und Kaufen ein. Es gibt Tee, Gewürze,

Liköre, Kosmetik sowie Dekorationen für Wohnung, Haus

und Garten. Lohnenswert ist auch ein Besuch im Kräuterladen.

Dort erhalten die Besucher Informationen zum

Thema Heilkräuter. Im neuen Wiesenbader Kräuter-Kochstudio

steht vor allem die gesunde Ernährung im Mittelpunkt.

Hier wird ein gemeinschaftliches Kochen unter Anleitung

von staatlich anerkannten Diätassistentinnen zum

besonderen Erlebnis. Ab 15.00 Uhr erklingen Evergreens,

vorgetragen von Ivan Marinov, ehemaliger Solist vom

Eduard-von-Winterstein-Theater Annaberg. Foto: Wiesenbad

20.04.08 10-17 Uhr, geführte Kajak-Wander-Aktivtour,

Muldenbrücke Waldenburg

20.04.08 14.30 Uhr, Parkführung,

Treff: Grünfelder Schloß, Waldenburg

20.04.08 9 Uhr, Eröffnung des geologischen

Wanderweges im Kurort Hartha

20.04.08 9.30, 13.00 und 16.00 Uhr, Schlauchboottouren,

Start an der Muldenbrücke

in Wechselburg, Voranmeldung!

03737-783222

20.04.08 Kräutermarkt, Thermalbad-Wiesenbad

20.-30.04.08 Jubiläumsausstellung zum XV. Internationalen

Robert-Schumann-Wettbewerb,

Robert-Schumann-Haus Zwickau

24.04.08 10 Uhr, ADAC-3-Tannen-Trial, Lauf zur

Ostdeutschen Meisterschaft im

Fahrradtrial, Gelände Eisenweg B180

24.04.08 19.30 Uhr, Jazz vom Feinsten im Kulturforum

„Stadtpark“ in Frankenberg

24.04.08 6. Sinfoniekonzert der Mittelsächsischen

Philharmonie in der Nikolaikirche, Freiberg

25.-26.04.08 Azubi- und Studientage Chemnitz, Messe

Arena Chemnitz

25.-27.04.08 20. Hofer Fahrzeugschau, Hof Freiheitshalle

und Volksfestplatz Info:09281-62220

25.-27.04.08 camera-obscura-Fest Hainichen

25.-28.04.08 Circus Las Vegas, Platz der Solidarität

Werdau

25.-30.04.08 14 Uhr, Frühlingsfest, Platz der Völkerfreundschaft

Zwickau

26.04.08 10-16 Uhr, „Tag der offenen Tür“ in

Schneeberger Firmen, Gewerbegebiet

Gerichtsberg

26.04.08 14 Uhr, Radkriterium, Markt Rochlitz

26.04.08 14.30 Uhr, Sonderführung auf Schloss

Rochlitz, Voranmeldung 03737-492310

26.04.08 8-12 Uhr, Botanische Exkursion, Naturschutzstation

Herrenhaide, Am Sportplatz

26.04.08 Festkonzert „35 Jahre Jugendblasorchester

Hohenstein-Ernstthal e.V.“,

Schützenhaus, Hohenstein-Ernstthal

26.04.08 Kaninchenjungtiermarkt, Wildenfels

26.04.08 Sonderführung auf Lotters Spuren,

Schloss Augustusburg

Tipp

26.04.08 Tag der erneuerbaren Energien, Oederan

26.-27.04.08 9 Uhr, Kanutour „Rechts und links der

Augustusburg“, Bootshaus Braunsdorf

26.-27.04.08 Erlebniswochenende im LIMBOmar, Limbach-Oberfrohna

26.-30.04.08 Schlosshoffest im „Schloss Freudenstein“,

Freiberg

27.04.08 „Andampfen“ am Bulldog-Museum

Burkhardtsdorf

27.04.08 „Tag des Deutschen Bieres“, Brauereien

der Region laden ein

27.04.08 10 Uhr, 9. Radlerfrühling, zwischen Remse,

Waldenburg, Wolkenburg und Penig

27.04.08 10-20 Uhr, Backen zum Radlerfrühling,

Backhaus Franken

27.04.08 11-17 Uhr, Schausägen und Führungen,

Sägewerk, Wolkenburg,

Info: 037609/58585

27.04.08 18. Internationaler Volkswandertag

„Durch das Tal der Zwickauer Mulde“,

ÜAZ Lungwitzer Str. 52 in Glauchau

27.04.08 8-13 Uhr, Sammler-, Floh- und Trödelmarkt

in Niederwiesa vor dem Rathaus

27.04.08 Frühlingsfest in der Stadthalle Marienberg

27.04.08 Museumstraditionszug zur Tropfsteinhöhle

in Syrau, Info: 0371/4932765

30.04.08 10 Uhr, Eröffnung der Indianischen Steinschwitzbadsaison,

Badegärten Eibenstock

30.04.08 15 Uhr, Öffentliche Kräuterwanderung,

Treffpunkt Burghof Rechenberg

30.04.08 9 Uhr, „Sachsenmarkt in Europa“,

Hauptmarkt Zwickau

30.04.08 Höhenfeuer und Lampionumzug in Grünhainichen,

Start Museum Erzgeb.

Volkskunst

30.04.08 Höhenfeuer zur Walpurgisnacht,

Bad Schlema

30.04.08 Traditionelles Hexenfeuer in fast allen

Orten der gesamten Region

30.04.08 Traditionelles Maibaumsetzen in vielen

Orten der Region

30.04.-01.05.08 Frühlingsfest, Geyersdorf

30.04.-04.05.08 4. NEUstadt-Fest in Dresden

Auf der Spur der

Superlative

– Folge 4 –

Weltmeister-Akkordeons – beliebt bei allen Generationen.

Älteste Akkordeon-

Fabrik der Welt – seit 1852

Vor rund 160 Jahren begann die Herstellung der Zungeninstrumente

in der kleinen Stadt Klingenthal im oberen Vogtland.

Die Anregung hierzu gab der Musikinstrumentenhändler

Wilhelm Rudolf Glier, der 1829 eine Mundharmonika von

einer Geschäftsreise mit in seine Heimatstadt brachte. 1852

fand die aus der Mundharmonika hervorgegangene Handoder

Ziehharmonika Eingang in die schon länger existierende

Musikinstrumentenherstellung im Klingenthaler

Raum. Viele Millionen Akkordeons wurden in der idyllisch gelegenen

Vogtlandstadt gebaut und erfreuten Musikanten und

Zuhörer in allen fünf Erdteilen. Klingenthal wurde weltweit

zum Begriff vorzüglichen Akkordeonbaus. Seit 1992 führt die

HARMONA Akkordeon GmbH die traditionsreiche Herstellung

der Klingenthaler Harmonikawerke und den Vertrieb von

Akkordeons, Mundharmonikas und Harmonikas in Klingenthal

fort. Seitdem wurde ein erheblich optimierter Fertigungsablauf,

verbunden mit neuen Fertigungsverfahren, eingeführt

und dadurch die Produktqualität auf höchstes Niveau

gebracht. Die Materialauswahl orientiert sich dabei an den

besten Werkstoffen, welche für Bau, Funktion und Klang eines

Akkordeons verfügbar sind.

Filigrane Fertigung

Unsere Akkordeons bestehen aus ca. 2000 zum Teil nur Millimeter

großen Einzelteilen, die größtenteils in Handarbeit hergestellt

werden. Von unserer jahrzehntelangen Erfahrung im

Akkordeonbau, die in Klingenthal von Generation zu Generation

weitergegeben wird, profitieren Sie durch erstklassige

Qualität (Made in Germany), innovative Technik, wertvolle

Materialien und nicht zuletzt stabile, vernünftige Preise sowie

einen kundenorientierten Service.

Akkordeons aus Klingenthal

für Lernzwecke, für Freizeit-, Hobby- und Orchesterspiel, sowie

für solistische Ansprüche. Verschiedene länderspezifische

Bauformen für Folklore vervollständigen die Produktpalette.

Führungen

Besuchen Sie uns in unserer Firma und schauen Sie bei

der Herstellung der wertvollen Instrumente zu. Produktionsbesichtigung

nach Vereinbarung

Service

Probemöglichkeiten vieler unterschiedlicher Instrumente,

Beratung und Reparaturen in unserer Fabrik

Kontakt:

HARMONA Akkordeon GmbH

Markneukirchner Straße 44/46

08248 Klingenthal

Tel.: 03 74 67/ 5 02 02

Fax: 03 74 67/ 5 02 00

E-Mail: info@akkordeon-klingenthal.de

Internet: www.akkordeon-klingenthal.de

29.03.08

09.30-17.15

Uhr, 6. Sächsischer

Roland-

Zimmer-Jugendwettbewerb

für

Gitarre, Mandoline

und Zither,

Lessing-Gymnasium,

Hohenstein-Ernstthal

29.03.08

1. Jahreskonzert

des Jugendorchesters

in

Thum

29.03.08

14.30 Uhr, „10.

Skiclub Handicaprennen“

(Gaudirennen)

Carlsfeld

29.03.08

14.30 Uhr, Vom

Keller bis zum

Boden, Sonderführung

durch

sonst nicht zugängige

Räume,

Voranmeldung

03737-492312,

Schloss Rochlitz

29.03.08

15 Uhr, Frühlingssingen,

Paletti

Park Lugau

29.03.08

16 Uhr, Lesung

von Manfred

John und Gabi

Liebegall „Gebunkerte

Geheimnisse“ -

Auf den Spuren

des Bernsteinzimmers

in

Sachsen“,

Burg Kriebstein

29.03.08

19.30 Uhr,

„Think Jazz!

Feel Jazz! Be

Jazz!“ - Jugend-

Jazzorchester

Sachsen, König

Albert Theater,

Bad Elster, Info:

037437/53900,

www.chursaechsische.de

29.03.08

19.30 Uhr, „TOM

& CHERIE“,

Kabarett mit Tom

Pauls & Katrin

Weber, Neuberinhaus

Reichenbach,

Info:

03765/12188,

www.neuberinhaus.de

29.03.08

19.30 Uhr, 6.

Sächsischer

Roland-Zimmer-

Jugendwettbewerb,

Konzert

mit dem Landesjugendzupforchester

und allen

Preisträgern,

Lessing-Gymnasium,

Hohenstein-Ernstthal

29.03.08

20 Uhr, Jazz -

Lyrik - Prosa:

„BOCCACCIOS

DEKAMERONE“

mit Uschi Brüning

u.a., KFZ

Marienberg,

Info:

03735/22045,

www.mekkultur.de


T I C K E R Seite 20 WILLKOMMENaKtUELL März 2008

29.03.08

19.30 Uhr,

Think Jazz! Feel

Jazz! Be Jazz!

Jugend-Jazz-

Orchester

Sachsen, König

Albert Theater

Bad Elster

29.03.08

21 Uhr, Tanz mit

„Right Now“,

Party und Rock,

Volkshaus

Gornsdorf

29.03.08

Karatemeisterschaften

um den

„Zwönitztal-

Pokal“,

Zwönitzhalle

Burkhardtsdorf

29.-30.03.08

Bürgermeisterpokal-Wettkämpfe

im Eisstadion,

Geising

30.03.08

„Ritterzeit“ -

Führungen für

Kinder durch

die Mittelalterliche

Burg

Mildenstein,

Info: Tel.:

034321-62560,

www.burgmildenstein.de

30.03.08

10 Uhr, Kinderführung

„Prinz

Lieschen“ im

Schloss

Augustusburg

30.03.08

15 Uhr,

„Donauwalzer“

- Große Johann

Strauß-Gala,

König Albert

Theater,

Bad Elster, Info:

037437/53900,

www.chursaechsische.de

30.03.08

16 Uhr, Programm

des Monats

„Frühlingskonzert“,

Galerie ART IN,

Meerane, Info.

03764/186983

30.03.08

19. Lößnitzer

Runde - Laufveranstaltung

in

Lößnitz

30.03.08

2. Jahreskonzert

des Jugendorchesters

in

Thum

30.03.08

8-13 Uhr, 1.

Großer Regionaltauschtag

Westsachsen/

Ostthüringen,

Stadthalle Pleißental

Werdau

30.03.08

9-11.45 Uhr,

Pflanzenbestimmung

- Frühlingsblüher,

Naturschutzstation

Herrenhaide,

Am Sportplatz

31.03.08

10-18 Uhr,

Saisoneröffnung

Miniaturausstellung

„Klein

Vogtland“ und

Botanischer

Garten, Adorf

Ostern: historisch und topmodern

Osterfest im Wasserschloss Klaffenbach.

Gasthof

„Zum Erbgericht“

Öffnungszeiten:

Montag u. Dienstag

Mittwoch u. Donnerstag

Freitag u. Samstag

Sonntag

Foto: W. Schmidt

Inh. Ludwig

Schubert

Hauptstraße 85

09430 Drebach

Telefon / Fax:

03 73 41 / 74 11

Ruhetag

11.00 – 18.00 Uhr (ab 14.00 Uhr Küchenschluss)

11.00 – 21.00 Uhr (ab 19.00 Uhr Küchenschluss)

11.00 – 20.00 Uhr (ab 19.00 Uhr Küchenschluss)

Pöhlaer Straße 4

08359 Breitenbrunn/

OT Rittersgrün

Tel.: 03 77 57/ 1 85 41

Landgasthof Talschänke Globenstein

Wir bieten frische regionale

Gerichte zu einem fairen Preis.

Öffnungszeiten: 11.00 bis 20.00 Uhr

Durchgehend warme Küche · Dienstag Ruhetag

Gern nehmen wir Ihre Reservierung unter

Telefon: 03 77 57/ 1 85 41 entgegen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihr Team der Talschänke Globenstein.

Historische Bauten in Schwarzbach.

Ratskeller

Foto: Museum

(PF). Ostern ist die Zeit der schönen Ausflüge. An den Feiertagen

lohnt es sich, die interessanten Ziele unserer Region zu

entdecken. Einen Besuch wert ist zum Beispiel das Automobil

Museum Fichtelberg im bayerischen Franken. Seit vor

mehr als 100 Jahren Gottlieb Daimler und Carl Benz mit ihren

Erfindungen eine neue Epoche der Fortbewegung einleiteten,

gibt es keinen Stillstand mehr. Im Laufe dieser über

100-jährigen Geschichte entwickelte sich das Automobil zum

Statussymbol der Wirtschaft. Diese Entwicklung im Automobilmuseum

in Fichtelberg aufzuzeigen, entsprang einer Idee

der ortsansässigen Familie Eckert. Im Ausstellungshaus

(www.amf-museum.de) sind auf drei Etagen mehr als 140

Automobile, über 30 Motorräder und momentan vier Flugzeuge

als repräsentative Besonderheiten der 100-jährigen

Automobilentwicklung in Szene gesetzt. Die Palette reicht

von einer Daimler Motorkutsche von 1886 bis zum Lamborghini

Diabolo aus dem Jahre 1991, einem der schnellsten

Serienautos der Welt.

Sehenswert ist auch das Museum Schwarzbach in der Nähe

von Rochlitz (www.museum-schwarzbach.de). Der Förderverein

Museum für Volksarchitektur und bäuerliche Kultur

e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, historisch wertvolle und sonst

nicht mehr zu erhaltende Bauernhäuser an alter Stelle abzutragen

und in Schwarzbach wieder aufzubauen. Begonnen hat

alles im Jahre 1997, als das Hauptgebäude von Doberenz

umgesetzt wurde. Das Wohnstallhaus stammt aus dem Jahr

1715. Der Verein möchte der Welt von heute das Leben von

gestern näher bringen.

Das Wasserschloss Klaffenbach, vor den Toren der Stadt

Chemnitz, lockt die Besucher an den Feiertagen mit einem

großen Osterfest an (www.wasserschloss-klaffenbach.de).

Am Ostersonntag erwarten die Ausflügler jede Menge Angebote

zum Schauen, Mitmachen und Erleben, darunter ein

Eier-Weitflug-Spektakel, Akrobatik, handwerklich-künstlerische

Gestaltungen und kulinarische Genüsse. Lohnenswert

ist der Besuch auch wegen der Ausstellungen: Ab 15. März

werden die Ergebnisse des Sächsischen Staatspreises für

Design präsentiert. Zum elften Mal lobte der Minister für

Wirtschaft und Arbeit Thomas Jurk diesen Preis aus.

mit seinen Spezialitäten

zum Osterfest

Kaninchenkeule

mit Rotkohl und Grünen Klößen

Lammbraten

mit Speckbohnen und

Grünen Klößen

Für unsere kleinen Gäste:

Rührei mit Spinat und Kartoffeln

Öffnungszeiten täglich 11 - 20 Uhr

Wir haben vom 25.02. - 19.03.08

wegen Renovierung geschlossen.

09456 Annaberg-Buchholz · Markt 1 · Telefon: 0 37 33/ 67 94 09 · www.zum-neinerlaa.de

Regionale Spezialitäten

Tolle Flitzer in Fichtelberg.

Karfreitag

Mittagstisch von 11 – 15 Uhr

Ostersamstag & Ostersonntag

geöffnet von 11 – 22 Uhr

Ostermontag

geöffnet von 11 – 20 Uhr

Frühstücksbuffett, Restaurant mit regionaler Küche, teils

Balkon, große Terrasse, Liegewiese, absolut ruhige Lage

09246 PLEISSA

Telefon: (0 37 22)8 72 48 und 9 46 38 · Fax: 7165 20

★★

40 Kabel

oder TV

Bad/WC

Foto: Museum

☎ P

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine