KUNST-ORT NAUMBURG

greystyle

Ausstellung mit Gemälden der Düsseldorfer Malerschule und Studien-Zeichnungen von Eduard Bendemann zum Monumentalgemälde „Der Tod Abels“ von 1864 im Naumburger Schwurgericht

Mit einer Dokumentation zur Geschichte und Visionen für die Zukunft

Kunst–Ort

Schwurgericht Naumburg

Der Verein Kunst in Naumburg e.V. schließt

das Schwurgericht für das Naumburger

Kulturleben auf. Aus dem Gerichtsund

Gefängnisort wird ein Kunstort.

Nach jahrzehntelanger Vereinnahmung

durch den Gefängnistrakt

wird es der Öffentlichkeit

zurückgegeben und als Bestandteil

des Stadtbildes in

Erinnerung gebracht. Daher

visualisiert der Verein

sein Projekt mit einem

Schlüssel.

Die Wort-Bild-Marke mit dem Begriff „Kunst–

Ort“ und dem Schlüssel symbolisiert das

Vorgehen gegen Stacheldraht und Gefängnismauern

als Sinnbilder für Einschränkung

und das Sich-Verschließen gegen Kunst und

Kultur.

2 |