Für immer anders Für immer anders - Lavia - Institut für ...

familientrauerbegleitung.de

Für immer anders Für immer anders - Lavia - Institut für ...

Für immer anders

Der Tod von Kindern oder Jugendlichen,

aber auch eines Vaters, einer

Mutter, von geliebten Großeltern,

kann plötzlich und unerwartet sein. Er

kann aber auch langsam, angekündigt

durch eine lebensbegrenzende Erkrankung

eintreten.

Unabhängig davon geraten alle Familienmitglieder

und auch Freunde in eine

Ausnahmesituation. Nichts ist mehr so

wie es war.

Eltern benötigen Unterstützung, um

mit ihren Kindern in einer Trauerzeit

-trotz alledem- gut zu leben.

Kinder und Jugendliche benötigen auf

ihrem Trauerweg aufmerksame Begleiter,

die darum wissen, dass sie „anders

trauern.

Nicht nur im Hospizbereich, sondern

bei allen Personen, die mit Kindern

und Jugendlichen arbeiten, kommt es

immer wieder vor, dass Trauerbegleitung

für Familien, auch speziell für

den Kinder- und Jugendbereich angefragt

wird.

Begleiter können professionelle und

ehrenamtliche Menschen aus dem sozialen,

seelsorgerlichen oder pflegerischen

Umfeld sein.

Hiermit möchten wir zur Begleitung

von trauernden Familien einladen. Im

Seminar wird fachspezifisch

in Berufsgruppen gearbeitet..

Für immer anders

Qualifizierung

zur Kinder-, Jugendund

Familientrauerbegleitung


Informationen

Zielgruppe

Kinder-/Krankenpflege, Schule, Pädagogik,

Seelsorge, Therapie, Bestatter,

Begleiter, ambulante und stationäre

Kinder-/Hospizarbeit

Voraussetzungen

- Teilnahme an allen Kursterminen

- Bereitschaft zur Selbstreflektion

- Keine akute persönliche Trauer

- Mindestalter 25 Jahre

Die Qualifizierung in der Trauerbegleitung

von Kindern, Jugendlichen

und Familien basiert auf langjähriger

Erfahrung von Mechthild Schroeter-

Rupieper und Pater Guido Hügen OSB.

Die Weiterbildung findet berufsbegleitend

statt und umfasst insgesamt 156

Unterrichtseinheiten.

Nach Abgabe aller benötigten Ausarbeitungen

findet die Zertifikatvergabe

statt.

Ziele

- Unterstützung von Familien, insbes.

Kindern und Jugendlichen in Trauersituationen

- Möglichkeiten der Begleitung und

Arbeit in Kinder- und Jugendtrauergruppen

- Auseinandersetzung mit eigenen

Trauererfahrungen und Verlusten,

nicht nur in der Kindheit

Inhalte

- Grundlagen der Kindertrauerarbeit

- Selbsterfahrung/ Auseinandersetzung

mit Verlusten, Abschieden,

Sterben, Tod und Trauer

- Geschwistertrauer

- Familiensystemische Inhalte/Situationen

von betroffenen Familien

- entwicklungsbedingte Todesvorstellungen

- auch bei Menschen mit

geistigen Behinderungen

- kindliche und jugendliche Ausdrucksformen

in der Trauer

- Hoffnungsbilder für das Leben, das

Sterben und die Zeiten der Trauer

- Abschiedsrituale, Symbole und

Trauerkultur

- Christliche Spiritualität, interkulturelle

Religiosität

- Bücher, Lieder, Bilder oder Kurzfilme

zu Tod und Abschied

- Tierbegegnung in der Trauerbegleitung

- Sterbebegleitung mit Kindern

- Themenabende - Praxis vor Ort

- Kreatives Gestalten mit unterschiedlichen

Materialien

- Mitgestaltung von Aufbahrung,

Bestattung und Trauerfeiern

- Gestaltungs- und Gesprächsmöglichkeiten

zu Bilderbüchern

- Meditationen und Entspannung

- Kollegiale Beratung

- Reflexion und Abschluss

Mechthild Schroeter-Rupieper

Familien- und Kindertrauerbegleiterin,

Inhaberin von Lavia - Institut für Familientrauerbegleitung,

Leitung von

Kinder-, Jugend- und Erwachsenentrauergruppen,

Sterbe- und Trauerbegleitung

in Familien, Trauerarbeit mit

behinderten Menschen. Aufbau der

Geschwister- und Umfeldarbeit, Seminar-

und Lehrtätigkeiten im gesamten

deutschsprachigen Raum, Autorin:

„Für immer anders. Das Hausbuch für

Familien in Zeiten der Trauer und des

Abschieds.“ Schwabenverlag.

P. Guido Hügen OSB

Mönch der Benediktinerabtei Königsmünster

in Meschede, Diplom-Theologe

mit Schwerpunkt Pastoral und Liturgie

(Diplomarbeit: Leben mit dem

Tod - Der Umgang mit Sterben, Tod

und Trauer), Zusatzstudium Sozialpädagogik/Jugendpastoral,

Supervisor

(DGSv), Langjährige Tätigkeit in der

Jugendbildung, Begleitung von Krankenpflegeklassen

u.a., Ausbildung von

Ehrenamtlichen, u.a. als Bundeskurat

der DPSG, derzeit Hochschulseelsorger

an der FH Meschede.

Termine

16. – 19. Mai 2011

25. – 28. Juli 2011

12. – 15. September 2011

31. Oktober – 3. November 2011

Beginn jeweils um 10.00 Uhr mit einem

Stehkaffee

Ende um 17.00 Uhr nach dem Kaffee

Kosten

Seminargebühren für alle vier Einheiten

incl. Seminarunterlagen, Unterkunft

und Vollverpflegung

(4 Mahlzeiten):

Einzelzimmer 2100,00 €

Doppelzimmer 2000,00 €

Ort

Oase - Gästehaus der Abtei Königsmünster

Anmeldung

Gastbereich der Abtei Königsmünster

Klosterberg 11

59872 Meschede

Telefon 0291.2995-210

Telefax 0291.2995-217

gastbereich@koenigsmuenster.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine