PDF runterladen - Haus & Markt

hausundmarkt.de

PDF runterladen - Haus & Markt

WOHNEN: Küche →4 RENOVIEREN: Innentüren →12 ENERGIE: Flächenheizung →30

Das Hausbesitzer-Magazin www.hausundmarkt.de | Essen | 9. Jahrgang | Februar 2014 | Nr. 1 | 2 €

SONDERTHEMA: EINBRUCHSCHUTZ →8

Mein Immobilien-Tipp:

In der Stadt unterwegs

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt

für Ihren Immobilienverkauf.

Die Immobilienpreise sind auf

dem Höchststand. Nutzen Sie Ihre

Chance und verkaufen Ihr Haus

zum richtigen Preis.

Als Spezialist für den

Essener Süden bin ich

genau Ihr richtiger Partner.

Infos unter: www.carsten-frick.de und 0201 8090388


m{zd{ 6

Autohaus Boden GmbH

Spitzenmodelle fahren

und sensationell sparen.

m{zd{ CX-5

- Klimaanlage, Reifendruck-Kontrollsystem u.v.m. - Klimaanlage, Reifendruck-Kontrollsystem u.v.m.

Barpeis € 20.490 1)

Barpeis € 20.990 2)

Preisvorteil € 5.250 3) Preisvorteil € 3.750 3)

Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus: 6,6 - 4,4 l/100 km; CO 2

-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 155 - 116 g/km.

1) Barpeis für einen Mazda6 Kombi Prime-Line SKYATIV-G 145 Benzin. 2) Barpreis für einen Mazda CX-5 Prime-Line SKYATIV-G 165 Benzin FWD. 3)

Preisvorteil gegenüber der UVP der Mazda Motors (Deutschland) GmbH. Preise jeweils inkl. Überführungs- und zzgl. Zulassungskosten. Abbildung

zeigt Fahrzeuge mit höherwertiger Ausstattung.

Langemarckstraße 30 • 45141 Essen • Tel. 0201/294850 (Hauptsitz)

Rüttenscheider Str. 319-321 • 45131 Essen • Tel. 0201/5234360

www.auto-boden.com

www.auto-boden.com

Der neue Hyundai i10 - Vom Leben inspiriert.

Das Leben hat viel zu bieten. Der neue Hyundai i10 ist auf alles vorbereitet - mit dem größten

Innenraum seiner Klasse, einzigartigem Design - und jetzt als INTRO EDITION mit einer Ausstattung,

die Ihresgleichen sucht:

Ausstattung: 6 Airbags, ESP, 14-Zoll-Leichtmetallfelgen, Nebelscheinwerfer mit LED-Tagfahrlicht, Bluetooth, Radiofernbedienung

am Lenkrad, Klimaanlage u.v.m.

Hyundai i10 1.0 / 49 kW (67 PS) INTRO EDITION.

AB 9.990 EUR

Bis zu 2.870 EUR Preisvorteil 1

Fahrzeugabbildung enthält z. T. aufpreispflichtige Sonderausstattung. 1 Gegenüber

der unverbindlichen Preisempfehlung der Hyundai Motor Deutschland

GmbH für ein vergleichbar ausgestattetes Serienmodell.

* 5 Jahre Fahrzeug- und Lack-Garantie ohne Kilometerbegrenzung sowie

5 Jahre Mobilitäts-Garantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst

(gemäß den jeweiligen Bedingungen); 5 kostenlose Sicherheits-Checks in

den ersten 5 Jahren gemäß Hyundai Sicherheits-Check-Heft. Für Taxen

und Mietfahrzeuge gelten modellabhängige Sonderregelungen.

Hyundai i10 1.0 INTRO: Kraftstoffverbrauch (l/100 km) innerorts: 6,0; außerorts: 4,0; kombiniert: 4,7; CO 2

-Emission

kombiniert: 108 g/km; Effizienzklasse: C.

Hyundai i10: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 6,2-4,6 l/100 km; CO 2

-Emission kombiniert: 142-106 g/km;

Effizienzklasse: F-C.

Autohaus Boden GmbH Schultenhofstr. 38 • 45475 Mülheim • Tel. 0208/882710

Wolfsbankring 44 • 45355 Essen • Tel. 0201/3839130

Rüttenscheider Str. 319-321 • 45131 Essen • Tel. 0201/5234360

www.auto-boden.com Unternehmenssitz: Autohaus Boden GmbH, Langemarckstr. 30, 45141 Essen (kein Hyundai-Verkauf)

EXTRA ENERGIE

RENOVIEREN WOHNEN

FEBRUAR 2014

WILLKOMMEN

Der Frühling naht

Ulrich Müller-Poetz

Herausgeber

Haus & Markt

Küche: Stauraumlösungen

→ 4

Wohnraum:

Es wird bunt → 6

Innentüren → 12

Fliesen für jeden

Farbwunsch → 14

Treppen → 15

Parkett und Fußbodenheizung

→ 18

Fassade: Haustrockenlegung

→ 20

Dachausbau → 22

Intelligent heizen –

doch womit? → 24

Flächenheizung

in der Wand → 26

Gartenplanung → 28

Rasenpflege → 30

Marktplatz → 32

Impressum → 34

Bezugsquellen → 34

Auch wenn in diesem Winter so manch kleiner und großer Schnee-Fan um das

Rodelvergnügen vor der Haustür gebracht wurde – viele Berufstätige und vor allem ältere

Menschen haben das ausgebliebene Schnee-Chaos sicherlich nicht vermisst. Doch auch

Starkregen und Winterstürme haben Haus und Garten arg zugesetzt, und die Schäden an

Dach und Fassade müssen schnellstmöglich behoben werden. Möglicherweise wird die

Heizkostenrechnung diesmal nicht so schockierend hoch ausfallen, doch sinnvoll ist es

allemal, in Wärmedämmung, Haustrockenlegung und Heizungserneuerung zu investieren.

Viele Tipps und Anregungen finden Sie wieder auf der BauMesse NRW 2014, die vom

28. bis 30. März in den Westfalenhallen Dortmund stattfindet. Ich wünsche Ihnen gute Unterhaltung bei der

Lektüre unserer aktuellen Ausgabe!

Hinweis: Sie haben Anregungen für uns oder Themenwünsche?

Schreiben Sie uns per E-Mail an u.mueller-poetz@aktuell-verlag-avv.de

Einbruchschutz → 8

Titelfoto:

Bien-Zenker AG

Foto: djd/DCM - Deutsche CUXIN Marketing GmbH

WELLNESS FÜR DEN RASEN

Richtige Pflege

nach dem Winter

Ein gepflegter, sattgrüner Rasen benötigt Licht und Luft. An der

Schattenseite von Hecken und Häusern sowie unter Bäumen findet Moos

gute Wachstumsbedingungen. Oft wird Eisensulfat angewendet, um es zu

beseitigen. Dies ist zwar wirksam, doch zugleich versauert der Boden und

Flecken auf Pflaster und Kleidung können entstehen. Eine nachhaltige und

wirksame Möglichkeit, Moos im Rasen zu verdrängen, bietet etwa der Einsatz

von „Cuxin DCM Mikrorasen-Dünger“. Er zersetzt Filz und Moos dank

Mikroorganismen zuverlässig und erspart das Vertikutieren.

Info: www.cuxin-dcm.de

Der Lieblingsplatz im Grünen: Mit der richtigen Rasenpflege wird

sogar das lästige Vertikutieren überflüssig.

Februar 2014 HAUS & MARKT 3


WOHNEN

Foto: Störmer Küchen

Foto: Blanco

Foto: epr/Kornmüller

Mit durchdachten Details, die

den Küchenalltag spürbar komfortabler

gestalten, begeistert

Blancoselect. Die neue Generation

des erfolgreichen Abfallsystems

sorgt mit erweiterten

Funktionen für einen rundum

aufgeräumten Unterschrank.

Schicke Regale und Abstellmöglichkeiten

machen die moderne

Küche wohnlich.

Foto: AMK

KÜCHE

Schicke Stauraumlösungen

Offene Küchen werden immer beliebter. Über 20 Prozent der Deutschen wohnen schon heute

in einer wandlosen Kombination aus „Kochen-Essen-Wohnen“. Mit dieser neuen Wohnraumgestaltung

kommen neue Herausforderungen an die Gestaltung und Ästhetik der Küche zu.

Der stabile Schubkasten kann bis zu 80 kg beladen werden. Da geht was rein

und lässt sich auch schön übersichtlich aufbewahren.

u Die neue Küche muss

funktional und praktikabel sein,

aber auch schön und ansehnlich.

Fronten , Arbeitsplatten und Beleuchtung

müssen sowohl der

Zubereitung der Speisen als auch

der Gesamtatmosphäre dienen.

Die Elektroküchengeräte sollten

so wenig Geräusche wie möglich

machen und – last not least –

geht es um die Optimierung des

Stauraums, schließlich ist nur eine

aufgeräumte Küche auch eine

schöne Küche.

„Mit geradezu detektivischem

Spürsinn gelingt es der

innovativen Zulieferindustrie

immer wieder, neue

Stauraumressourcen auch in

kleinen Küchen aufzuspüren

und für ihre Besitzer höchst

angenehm und komfortabel

Voraussetzung für einen offenen Küchen- und

Wohnbereich ist eine aufgeräumte, ansehnliche und

ästhetische Küche.

nutzbar zu machen“, betont

Frank Hüther, Geschäftsführer

der Arbeitsgemeinschaft Die

Moderne Küche e.V. (AMK),

Mannheim.

Wie sich Lebensmittel und

vieles mehr zeitgemäß, dazu

besonders leicht erreichbar

und sehr ergonomisch bevorraten

lassen, demonstrieren

z. B. Hochschrankauszüge mit

integrierter Einzugsdämpfung und

gedämpftem Selbstauszug. Leicht

und leise geführt, lässt sich der

gesamte Schrankinhalt herausziehen

und kommt dabei dem

Anwender direkt entgegen. Das

Staugut präsentiert sich dabei

auf stufenlos höhenverstellbaren

Tablaren von drei Seiten

bequem und direkt zugänglich –

und gleichzeitig sehr ästhetisch.

Foto: AMK

Innovative Beschlagtechnik sorgt

selbst bei voller Beladung für eine

perfekte Laufruhe und elegante

Bewegungsabläufe.

Reichlich Staugut nehmen

auch die neuen Schubkästen

auf. Ihr charakteristisches

Merkmal ist ein besonders

schlankes, kubistisches Design

mit extra schmalen Seitenwänden

(Zargen), wodurch sich mehr

Stauraumvolumen ergibt. Neben

dem minimalistisch-geradlinigen

Design sorgen ergänzende,

optisch perfekt passende und

variable Inneneinteilungssysteme

dafür, dass das Staugut ebenso

griffbereit wie rutschfest gelagert

wird, z. B. in kleinen Boxen

mit magnetischer Anbindung.

Praktisch, bequem und intuitiv

vom Handling her können die

Boxen dadurch „angedockt“

werden, z. B. an der Rückwand

des Schubkastens oder seitlich.

Und dann gibt es beispielsweise

eine neue platzsparende

Öffnungsunterstützung für das

Sehr komfortable Bevorratung auf höhenverstellbaren Ablageflächen und ein

von drei Seiten zugänglicher Schrankinhalt mit integrierter Einzugsdämpfung.

Mülltrennsystem mit mehreren

Vorzügen: Zum einen nimmt der

Einbau des elektronischen Türöffners,

der in den Schrankboden

integriert wird, so wenig Platz

weg, dass im hinteren Bereich

des Schranks noch genügend

Stauraum bleibt. Zum anderen

öffnet sich die Abfalltrennung

hinter dem Frontauszug ganz

bequem durch leichtes Antippen

mit der Fußspitze im Sockelbereich,

denn dort befindet

sich der Öffnungssensor. Sehr

praktisch, wenn man z. B. gerade

beide Hände voller Gemüseabfälle

oder Teig an den Fingern

hat, denn Griff und Möbelfront

bleiben dadurch schön sauber.

Das platzsparende Öffnungssystem

lässt sich auch

in bestehenden Küchen nachrüsten,

da es für Frontauszugssysteme

unterschiedlicher Hersteller

geeignet ist. „Sämtliche

Stauraumressourcen gut (voll)

auszunutzen, sorgt für Komfort

und Wohlbefinden im Lebenswohnraum

Küche“, resümiert

Frank Hüther. (JU/AMK) •

Einfach anders

Küchen kaufen!

... anders Küchen kaufen !

Fabrikladen in Essen:

Altendorfer Str.

97 – 101

45143 Essen

Tel. 0 2 01 / 47 89 90

Öffnungszeiten:

Do – Fr 10.00 – 19.00 Uhr

Sa 09.00 – 18.00 Uhr

Das Herz Ihrer neuen Küche:

Der Granit aus unserem Werk.

Immer sofort der niedrigste Preis.

Hrsg.: Michael Marquardt GmbH & Co.KG, Österfeldstraße 2–4, 99869 Emleben

www.marquardt-kuechen.de Lassen Sie sich begeistern!

4 HAUS & MARKT Februar 2014 Februar 2014 HAUS & MARKT 5


WOHNEN

Foto: Rolf Benz

Foto: Cor

Sitzen, Loungen, Chillen, Liegen, Schlafen –

dafür eignet sich Nova von Rolf Benz bestens.

WOHNRAUM

Es wird bunt

Aus Weiß wird helles Grau –

Sitzkomfort inklusive.

Hatte man sich gerade an die neutralen und zurückhaltenden Farbtöne bei der Einrichtung

gewöhnt, wird es nun wieder munter, lebhaft und optimistisch farbig.

INTERVIEW

Immobilienverkauf: Kann ja jeder

oder doch ein Job für Spezialisten?

An wen wende ich mich, wenn ich den Immobilien-Verkauf nicht selbst in die Hand nehmen

möchte? Wie finde ich den geeigneten Dienstleister und ist dieser denn überhaupt nötig oder

geht es auch ohne? Haus und Markt sprach dazu mit Carsten Frick, der sich mit seinem Team auf

Immobilien im Essener Süden spezialisiert hat.

Foto: Brühl & Sippold

Die fröhlichen Sessel von papillon

wecken reine Lebensfreude

u Ursula Geismann,

Trend- und Designexpertin

des Verbandes der Deutschen

Möbelindustrie, hat auf der

imm cologne, der Internationalen

Möbelmesse in Köln

festgestellt, dass sich die

Farbgebung in dieser Saison

gravierend ändern wird.

Weiße Möbelstücke

haben den Vorteil, dass

sie (fast) grenzenlos kombinierbar

sind. „Das ist in der

kommenden Saison auch

wichtig, denn das Wohnen

wird bunter. Starke Unis bei

Polstermöbeln, Schränken,

Regalen werden als Akzent

bewusst gespielt. Knallige

Farben und eine enorme

farbliche Vielfalt kehren

zurück. Wir werden viel Blau,

Violett, aber auch Petroltöne

sehen“, stellt die Trendexpertin

fest. Zwar wird

die Farbe Weiß den Möbeln

erhalten bleiben, aber sie ist

eindeutig auf dem Rückzug.

Bei vielen Einrichtungsgegenständen

wird Weiß durch

helles Grau abgelöst.

Auch sämtliche Naturtöne

werden weiterhin vor allem

im Holzmöbelangebot eine

Rolle spielen. „Helle Farben

wirken für die meisten

Menschen munter und elegant,

mitteltönige Farben

lebhaft und optimistisch und

dunkle Farben seriös und

eher konservativ“ so Ursula

Geismann.

Ornamentmuster treten

noch häufiger auf und erinnern

an Details in den

Gemälden von Gustav Klimt.

Bei allen Stoffen spielt eine

angenehme Haptik eine

herausragende Rolle. Es wird

gefühlt, gestreichelt und sich

angeschmiegt. (JU) •

Nano ist ein ideales Möbel

zum Relaxen.

Foto: Intertime

Herr Frick, ob man nun selbst

eine Anzeige in der Lokalzeitung

schaltet oder einfach zur Hausbank

geht. Gilt denn am Ende

beim Verkauf nicht immer noch

der alte Satz: Lage, Lage und

nochmals Lage und der Rest läuft

von alleine?

Wenn es so simpel wäre, dann

wäre meine Profession ohne

Perspektive und das Gegenteil

ist heutzutage der Fall. Ich vergleiche

das gerne mit dem Einkauf

beim Fachhändler oder den

Gang zum Facharzt. Wenn Sie

eine auf Ihre speziellen Wünsche

zugeschnittene Beratung

benötigen, dann gehen Sie sehr

wahrscheinlich nicht zum Discounter

und wenn Sie Zahnschmerzen

haben, suchen Sie

sehr wahrscheinlich nicht den

Allgemeinmediziner auf. Beim

Immobilienverkauf wollen sie als

Verkäufer mindestens den Marktpreis

erzielen und wenn etwas

mehr möglich ist, um so schöner

für den Verkäufer. Das gelingt mit

einem Spezialisten an der Seite

definitiv immer besser als mit

einem Generalisten.

Was bedeutet Spezialisierung in

diesem Fall?

Nicht jeder kann alles und alles

gleich gut. Das gilt auch beim

Immobilienhandel. Zusammen

mit meinem Team habe ich mich

zum Beispiel rein auf den Essener

Süden spezialisiert. Wir machen

nichts anderes, denn dort kennen

wir uns am besten aus. Wir verfügen

hier über eine konkurrenzlose

Datenbank mit allen

Marktdaten und Immobilienverkäufe

der letzten fünf Jahre.

Das bedeutet zum Beispiel, dass

unser Mitarbeiter, der sich alleine

und ausschließlich nur um Wertermittlungen

kümmert, auf

umfangreiches Wissen bei der

Immobilienbewertung zurückgreift.

Andere Mitarbeiter

wiederum erarbeiten eine auf die

Immobilie speziell zugeschnittene

Verkaufsstrategie aus. Das fängt

bei professionellen Fotos an, geht

über individuelle Verkaufs-Events

bis hin zum Facebook-Auftritt.

Für alle diese Leistungen ist das

„Gewusst-wie“ enorm wichtig

und diese Kompetenz müssen

sich auf die Schultern mehrerer

Spezialisten verteilen. Mit dieser

Philosophie machen wir gute

Erfahrungen.

Das müssen Sie bitte erläutern.

Welche guten Erfahrungen?

Gute Erfahrungen in punkto

Verkaufserfolg, Angebotsdauer

und Weiterempfehlungsrate.

Unsere Quote liegt bei 98 Prozent.

Das heißt von 100 Immobilien,

für die wir eine Verkaufsstrategie

entwickeln, verkaufen wir 98 und

das nicht erst nach 3 Monaten,

wie im bundesdeutschen Durchschnitt,

sondern nachweislich

nach eineinhalb, spätestens nach

zwei Monaten. Nach meiner Überzeugung

kann das nur gelingen,

wenn man sich spezialisiert und

beschränkt und dazu über Mitarbeiter

mit speziellem Knowhow

verfügt. Und bei uns kauft

kein Kunde die Katze im Sack oder

wird im Ungewissen belassen. Wir

stehen mit einer schriftlich vereinbarten

Leistungsgarantie für

den Verkaufserfolg der Immobilie

unserer Kunden ein. (OF)

Info: Frick Immobilien,

Rüttenscheider Str. 194 - 196,

45131 Essen,

Tel. 0201 8090388

www.carsten-frick.de

6 HAUS & MARKT Februar 2014 Februar 2014 HAUS & MARKT 7


SONDERTHEMA

Fotos: djd/ABUS Security-Center GmbH & Co. KG

Bei Funk-Alarmanlagen

ist kein Verlegen von

Leitungen zwischen der

Funkalarmzentrale und

dem Melder nötig, daher

sind diese Systeme ideal

geeignet für die Nachrüstung

von bestehenden

Wohnungen und Häusern.

EINBRUCHSCHUTZ

Abschreckende Wirkung

auf Einbrecher

Alle zwei Minuten wird in Deutschland eingebrochen, in den dunklen Monaten sogar noch

häufiger. In den Wintermonaten nutzen Ganoven die schon in den Nachmittagsstunden einsetzende

Dämmerung. Sie können im Schutz der Dunkelheit bereits dann ans kriminelle Werk

gehen, wenn die Hausbewohner beispielsweise noch bei der Arbeit sind.

Mittels Fernzugriff über

eine App ist man auch unterwegs

im Bilde, was zu

Hause gerade passiert.

u Neben dem materiellen

Schaden erleiden die Bewohner

nach einem Einbruch meist einen

massiven Verlust des Sicherheitsgefühls.

Nicht selten ist ein

Umzug in ein neues, unbelastetes

Domizil die Folge.

Doch so weit muss es nicht

kommen: Die eigenen vier Wände

lassen sich beispielsweise mit

einer modernen Funk-Alarmanlage

effektiv schützen.

„Gelegenheitstäter“ lassen sich

beeindrucken

Kommt es zu einem Einbruchsversuch,

melden Bewegungsoder

Öffnungsmelder dies über

Funk an eine Alarmzentrale, die

zum Beispiel im Flur hängt. Die

Die Schwachstellen liegen bei Einfamilienhäusern überwiegend an

Fenstern und Fenstertüren: Rund 80 Prozent der Einbrüche und Versuche

werden dort verübt. Öffnungsmelder bieten dafür eine Lösung.

schlägt dann Alarm - je nach

Programmierung entweder still

per Telefonanruf oder laut mit

Sirene. Schätzungen zufolge sinkt

die Wahrscheinlichkeit eines

Einbruchs um bis zu 85 Prozent,

wenn von außen eine Alarmanlage

sichtbar ist. Diese Sichtbarkeit

ist als Vorbeugung oftmals

wichtiger als das Losschrillen des

Systems. Dann nämlich ist der

erste Schaden durch das Aufbrechen

der Haustür oder dem

Einschlagen der Fenster bereits

entstanden. Die meisten Einbrecher

sind keine Profis, sondern

Gelegenheitstäter - die bereits

der Anblick einer Alarmanlage

nachhaltig beeindrucken kann.

Bei Bedarf lässt sich das

Funk-Alarmsystem dank seines

modularen Aufbaus jederzeit

flexibel erweitern, etwa um einen

Rauch- und Wassermelder.

Privatleute setzen auf Videoüberwachung

Zum Schutz vor ungebetenen

Gästen vertrauen auch Privatleute

immer öfter auf eine Videoüberwachung

und ihre abschreckende

Wirkung auf potenzielle Täter.

Damit behält man als Bewohner

Zufahrten, Eingangsbereiche oder

das eigene Grundstück im Blick.

Auffälligkeiten oder verdächtige

Bewegungen kann man sofort

erkennen, kritische Ereignisse

lassen sich zur Beweissicherung

festhalten. Am Markt werden

die unterschiedlichsten Videoanlagen

angeboten. Doch nicht

alle Systeme sind für eine zuverlässige

Überwachung im

Privathaus geeignet. So verfehlen

beispielsweise Systeme

mit schlechter Kameraqualität,

fehlender Tauglichkeit bei

Dunkelheit oder einer zu

komplexen Installation die

Erwartungen. Technik auf dem

neuesten Stand, einfach zu

Der Vorteil eines Funk-Sets gegenüber einem

verdrahteten System: Dank einfacher Installation

eignet sich das Set gut zur Nachrüstung

von Bestandsbauten.

installieren und in Betrieb zu

nehmen, bietet dagegen beispielsweise

das Heim-Videoüberwachungsset

„Touch & App“ von

Abus.

Unregelmäßigkeiten werden

sofort erfasst

Es enthält alle Komponenten,

um eine kompakte Videoüberwachung

für das Haus

In Sachen Videoüberwachung

sollte man auf Systeme

mit bester Kameraqualität

und Tauglichkeit

bei Dunkelheit setzen.

Zudem ist bei Geräten für

den Außenbereich darauf

zu achten, dass sie die

entsprechende Schutzart

(IP65 und höher) erfüllen.

umzusetzen: einen 7-Zoll-

Farbmonitor, eine Infrarot-

Funk-Außenkamera sowie eine

Dockingstation mit Netzwerkanschluss.

Sobald die Kamera

Bewegungen erfasst, sendet sie

ihre Videodaten an den Monitor

- und auf dem Bildschirm erscheint

zudem ein Warnhinweis.

Der Monitor startet dann die

Aufzeichnung auf einer SD-Karte

(optional erhältlich). Der Clou:

HST Sicherheitstechnik –

individueller Einbruchschutz

für jedes Objekt

Die HST Sicherheitstechnik GbR

steht für ein komplettes Leistungsangebot

an hochwertigen Sicherheitslösungen

– von der Beratung

und Planung effizienter Sicherheitssysteme

bis hin zur handwerklich

einwandfreien Umsetzung der

Sicherungsmaßnahmen.

Wenn Sie uns und unsere Dienstleis

tungen besser kennenlernen

möchten, nehmen Sie mit uns

Kontakt auf.

HST Sicherheitstechnik

Andreas Homann &

Arnd Schulte Tockhaus GbR

Das Video-Set kann seine Daten

über die Dockingstation auch

ins Internet übertragen. Mittels

Fernzugriff über eine App ist

man auch unterwegs im Bilde,

was zu Hause gerade passiert.

Der Monitor kann im Übrigen das

digitale und verschlüsselte Funksignal

von bis zu vier Infrarot-

Funk-Außenkameras empfangen.

(DJD/PT) •

Sicherheitstechnik

Alte Hatzper Straße 53

45149 Essen

Tel. 0201 85618-40

Fax 0201 85618-41

info@hst-sicherheitstechnik-essen.de

www.hst-sicherheitstechnik-essen.de

8 HAUS & MARKT Februar 2014

Februar 2014 HAUS & MARKT 9


SONDERTHEMA

Foto: Fotolia/Itzehoer Versicherungen

Einbruch und Diebstahl

vorbeugen

Bei jedem fünften Beutezug liegt der Schaden laut

polizeilicher Kriminalstatistik bei über 5.000 Euro.

Einbruchschäden werden von der Hausratversicherung

übernommen, das ungute Gefühl einen

Teil seiner Privatsphäre verloren zu haben, bleibt

jedoch. Moderne Technik kann beim Einbruchschutz

helfen: Wenn das Licht automatisch an

und ausgeschaltet wird oder Rollläden sich dank

Zeitsteuerung öffnen und schließen, lassen die

meisten Einbrecher von ihrem Vorhaben ab.

Gleiches gilt bei Türen und Fenstern mit erhöhter

Einbruchsicherheit. Denn wenn es dem Einbrecher

nicht in wenigen Minuten gelingt, sich Zutritt zu

verschaffen, gibt er meist auf.

Foto: ttz/txn-p

Sicherheit und Komfort nachrüsten

Viele Garagen bieten nicht nur dem Auto ein sicheres Zuhause, sondern sind

auch Lagerplatz für wertvolle Werkzeuge und alte Erinnerungsstücke. Um

all dies sicher zu schützen, empfiehlt sich die Automatisierung des Garagentors

– eine Maßnahme, die nicht nur die Sicherheit, sondern auch den Komfort

erheblich steigert. Denn wer zum Öffnen und Schließen des Tors nicht mehr aus

dem Fahrzeug aussteigen muss, bleibt bei Regen trocken und spart Zeit. Der

Torantrieb wird per Fernbedienung oder Sensor gesteuert. Bestehende Tore

lassen sich problemlos nachrüsten – ältere Tore sollten jedoch direkt komplett

ausgetauscht werden. Kompetenter Ansprechpartner ist der autorisierte Fachhandel,

der von der Einbruchhemmung über intelligente Bediensysteme bis

hin zum umfangreichen Zubehör berät. Montage und Wartung der Garagentore

werden von den Experten der Mitgliedsunternehmen des Industrieverbands

Tore Türen Zargen (ttz www.ttz-online.de) übernommen. Sie garantieren einen

hohen Sicherheitsstandard durch ihre Prüfung nach der ttz-Richtlinie „Einbruchhemmung

für Garagentore“ vor Markteinführung der Anlagen. (txn-p).

Weitere Informationen unter www.ttz-online.de

Foto: BVRS/txn-p

Einladend und funktional

Die Haustür ist der gestalterische Mittelpunkt

jeder Fassade. Und sie ist ganz besonderen Beanspruchungen

ausgesetzt. Denn die Haustür

muss absolut zuverlässig funktionieren, gegen

Witterungseinflüsse schützen und ein Höchstmaß

an Sicherheit bieten. Spezialisten wie Veka

bieten hierfür Kunststoffprofile an, aus denen

die Türhersteller dann zukunftssichere Haustürsysteme

bauen, die allen Anforderungen bestens

gewachsen sind.

Die Türen verfügen darüber hinaus über Zusatzverstärkungen

und können mit spezieller Schließtechnik,

Sicherheitsbeschlägen und Sonderverglasungen

einbruchhemmend ausgestattet werden.

Haustüren aus Kunststoffprofilen lassen sich in einer beeindruckenden

Vielfalt herstellen. Die Türen können auch individuell

maßgeschneidert werden und erfüllen allerhöchste Ansprüche.

Ob klassisch oder modern, mit Füllungen aus Sicherheitsglas oder

Und für den Fall der Fälle sollte eine Hausratversicherung

vorhanden sein, die für den Schaden aufkommt.

(txn-p)

mit Kassetten, mit einem oder mehreren Seitenteilen, mit verspielt

geschwungenen Linien oder sachlich elegant – die innovativen

Haustürsysteme sind für alle Einbausituationen bei Neubau und

Renovierung ideal geeignet. (txn-p)

Einbruchschutz durch Rollläden

Vor allem in der dunklen Jahreszeit haben Einbrecher Hochkonjunktur. Bevorzugte Ziele sind

Türen und Fenster. Moderne Rollläden setzen Einbrechern erheblichen Widerstand entgegen.

Sicherheitsexperten raten daher zu einbruchhemmenden Rollläden, deren Hochschiebesicherung

sowie Rollpanzer gewaltsamen Öffnungsversuchen erheblichen Widerstand entgegensetzt.

Und auch die Führungsschienen, Kästen und Blenden lassen sich von außen nicht

lösen. All dies macht die Rollläden zur wertvollen Sicherung der eigenen vier Wände. Denn

vielfach wird der Einbruchversuch abgebrochen, sobald er zu lange dauert.

Idealerweise werden die Rollläden zusätzlich mit elektrischen Antrieben ausgestattet, die über

eine Zeitschaltuhr den Rollpanzer selbsttätig öffnen oder schließen. Sollten die Hausbewohner

einmal länger nicht daheim sein, kann ein integrierter Zufallsgenerator dennoch den Eindruck

verstärken, dass sich Personen im Haus befinden.

Vorhandene Anlagen kann der Fachmann aus dem Rollladen- und Sonnenschutztechniker-

Handwerk mit elektrischen Antrieben und Steuerungen nachrüsten. Und, was viele nicht

wissen: Wer von unterwegs Kontrolle über seine Rollläden haben möchte, kann sie bequem mit

dem Smartphone oder dem Tablet-PC steuern. Ein Fingertipp genügt, um aus der Entfernung

einen vergessenen Rollladen zu schließen. (txn-p)

Foto: adeco/Veka/txn-p

Fotos: ESSA/ECB•S

Das Tresorangebot ist groß, aber auch unübersichtlich.

Der Fachhandel informiert über Tresortypen,

Schließsysteme, Zertifizierungen, Widerstandsgrade

und Versicherungssummen.

Wer berät mich?

Der Fachhandel informiert über

Tresortypen, Schließsysteme,

Zertifizierungen, Widerstandsgrade

und Versicherungssummen.

Themen, die man unbedingt

berücksichtigen sollte.

Was für einen Tresor brauche ich?

Das hängt vom individuellen

Bedarf ab – was möchte ich

schützen und wie sieht mein

zukünftiger Sicherheitsbedarf

aus? Neben Bargeld, Uhren

und Schmuck ist Elektronik ein

begehrtes Diebesgut. In den

Tresor sollten deshalb auch

Notebooks, iPads, Handys und

Smartphones, Digitalkameras

Endverbraucher erkennen einen hochwertigen

Tresor an der blauen

ECB•S-Zertifizierungsmarke.

SICHERHEIT

Tresorkauf:

Wer, was, wie und wo?

Bei steigenden Einbruchzahlen denken viele über einen eigenen

Tresor nach. Das Angebot ist groß, aber unübersichtlich. Was

brauche ich, wer berät mich und worauf muss ich achten? Die

European Security Systems Association (ESSA) ist ein internationaler

Verband für Wertschutzprodukte. Ihre Sicherheitsprofis

haben Fragen und Antworten zusammengestellt.

und andere Hightech-Produkte

passen.

Wie sicher muss mein Tresor

sein?

Entscheidend ist der Wert des

Inhalts. Erste Orientierung

bieten die empfohlenen Versicherungssummen.

In einem

ECB•S-zertifizierten Wertschutzschrank

mit dem Widerstandsgrad

0 kann man, ohne Einbruchmeldeanlage,

privates Eigentum

bis zu einer Höhe von 40.000 Euro

deponieren. Beim Widerstandgrad

I steigt der Wert auf 65.000

Euro, bei II auf 100.000 Euro. Für

geringeren Bedarf gibt es die

Sicherheitsschränke S1 und S2,

die Werte bis zu 5.000 oder bis zu

20.000 Euro schützen. Im gewerblich-industriellen

Bereich liegen

die Grenzen niedriger. Die Details

sollte man vor dem Kauf mit

seiner Versicherung klären.

Worauf muss ich achten?

Endverbraucher erkennen einen

hochwertigen Tresor an seiner

Zertifizierung. Andere Sicherheitsversprechen

sind meist nur

Werbebotschaften.

Warum ist die Zertifizierung so

wichtig?

Sie basiert auf den anspruchsvollen

Europäischen Normen.

Deren Kriterien sind hart und

lassen Herstellern keinen

Spielraum – zertifizierte Produkte

werden auf Herz und Nieren

getestet und haben ihren Widerstand

erfolgreich bewiesen.

Welchen Schutz brauche ich –

gegen Einbruchdiebstahl oder

Feuer?

Beides ist wichtig. Zum Schutz

vor Einbruchdiebstahl gibt es

Wertschutzschränke nach der

Europäischen Norm EN 1143-1

und Sicherheitsschränke nach

der EN 14450. Brandschutz bieten

Produkte mit einem Zertifikat

nach EN 1047-1 und EN 15659.

Feuersicherheit ist insbesondere

im Hinblick auf hitzeempfindliche

Datenträger interessant: CDs,

DVDs, Blu-Rays, USB-Sticks und

Festplatten. Ein Tresor schützt

nicht automatisch auch vor Feuer.

Und ein Feuerschutzbehältnis

nicht automatisch vor Diebstahl.

Wenn man beides haben will,

sollte man auf die doppelte

Zertifizierung achten. Der

Handel bietet Produkte,

die Einbruchdiebstahl- und

Brandschutz kombinieren.

Wo ist der beste Platz für einen

Tresor?

Er muss gut erreichbar sein –

damit man ihn im Alltag benutzt.

Und man sollte ihn verankern

können, um einen Abtransport

zu verhindern. Produkte unter

1.000 Kilogramm müssen eine

entsprechende Vorrichtung

haben, mit der man sie am

Boden oder an der Wand fest

montiert.

(ESSA/JU)

Info: www.ecb-s.com

10 HAUS & MARKT Februar 2014

Februar 2014 HAUS & MARKT 11


RENOVIEREN

Fotos: Verband der Deutschen Holzwerkstoffindustrie e.V

Türen mit CPL-Beschichtung sind nicht nur besonders robust, sondern auch sehr

leicht zu reinigen.

Schiebetüren lassen den Raum größer wirken und schaffen eine hellere

Atmosphäre.

BAUELEMENTE

Türchen wechsele dich

Frische Farbe an den Wänden oder eine neue Küche in trendiger Optik. Wenn etwas renoviert

werden muss, spielt das Design oft eine entscheidende Rolle. Dass das Auge „mitisst“

und Wohnkultur auch etwas mit Wohlfühlen zu tun hat, merkt man spätestens, wenn Türen

plötzlich nicht mehr zum Gesamteindruck des Raumes passen wollen.

u Türenexpertin und RTL-

II-Moderatorin Eva Brenner („Zuhause

im Glück“) verrät, warum

Türen für die Raumwirkung so

wichtig sind.

Die Diplom-Ingenieurin für Innenarchitektur

und RTL-II-Moderatorin

verrät Tipps und Tricks für eine ideale

Raumgestaltung.

Warum werden Innentüren so

selten mitrenoviert?

Eva Brenner: Ganz ehrlich, die

meisten vergessen es einfach

und merken erst später, dass

das Gesamtbild des Raumes

nicht stimmig ist und dass sich

die Türen nicht in das Raumdesign

einfügen. Des Weiteren

befürchten sie hohe Kosten und

viel Schmutz. Alles, was man besonders

nach einer frischen Renovierung

nicht gebrauchen kann.

Dabei ist das Einbauen neuer

Türen keinesfalls ein Hexenwerk.

Warum sind Türen für das Raumambiente

so wichtig?

E.B.: Türen sind Innendesign-

Alleskönner. Sie setzen Farbakzente

und entscheiden darüber,

ob ein Raum modern oder

rustikal, klassisch-elegant oder

besonders kreativ wirkt. So unterstreichen

sie den individuellen Stil

der Bewohner. Außerdem lassen

sich Trendfarben, wie die zurzeit

sehr angesagten Grautöne,

wunderbar in den Raum

integrieren. Unterschiedliche

Oberflächen bringen, über die

optischen Gestaltungsmöglichkeiten

hinaus, auch jede Menge

Lösungen für verschiedene

Raumanforderungen mit sich. Es

gibt also viele Gründe, Türen zu

wechseln.

Gibt es Türen für unterschiedliche

Anforderungen?

E.B.: Ja. Befürchtet man zum Beispiel

Kratzspuren der tierischen

Familienmitglieder oder Juniors

Malstifte auf Türen, muss man

sich mit einer sogenannten

CPL-Beschichtung (Continuous

Pressure Laminate) keine

Sorgen mehr machen. Das unter

starkem Druck zusammengepresste

Laminat ist extrem

widerstandsfähig, abwaschbar

sowie kratz- und stoßfest. Dabei

ist es in vielen verschiedenen

Designs erhältlich – von der

modernen glatten Oberfläche

bis zur Holzoptik mit fühlbaren

Strukturen. Wer natürliche Wohnmaterialien

wie Echtholz liebt, ist

mit Furnieren bestens beraten.

Da ihre Maserung einzigartig ist,

gibt es jede Tür nur ein einziges

Mal auf der Welt in dieser Oberflächenausführung.

Außerdem

schaffen sie ein warmes und

naturnahes Raumambiente. Auch

Teilverglasungen in lackierten

Holztüren erfreuen sich großer

Beliebtheit. Der Kreativität sind

somit nahezu keine Grenzen

gesetzt.

Die klassische Innentür hat also

durchaus sehr viele Facetten?

E.B.: Genau. Dabei muss man

natürlich nicht bei der klassischen

Variante bleiben. Sehr edel und

modern wirken Schiebetüren, die

beim Öffnen seitlich an der Wand

Foto: bau-pr/Grauthoff

entlanglaufen. Stellen Sie sich

einmal einen großen Wohnraum

mit zweiflügeligen Schiebetüren

vor, die sich nach links und nach

rechts öffnen lassen. Barocke

Stuckräume im Altbau lassen

sich so zum Beispiel mit teilverglasten

Schiebetüren veredeln,

oder aber durch passende Türen

mit Intarsien aufwerten. Es gibt

schließlich für jeden Wohnstil

die passende Tür. Doch auch

für schmale Räume, bei denen

jeder Zentimeter zählt, gibt es

attraktive Lösungen. Wer wenig

Platz hat und seinen Raum

trotzdem abgrenzen möchte,

findet in modernen Falttüren eine

gute Alternative. Sie lassen sich

ganz einfach zur Seite schieben

und brauchen keinen zusätzlichen

Platz für den Schwenkbereich.

Gestaltet sich der Türenwechsel

im Altbau komplizierter?

E.B.: Es ist komplizierter, dennoch

sinnvoll. Türen im Altbau sind teilweise

nicht DIN-genormt, wie

es normalerweise der Fall ist. Es

kann passieren, dass Standardgrößen

nicht in die vorhandene

Zarge passen. Außerdem finden

wir hier oft noch Stahlzargen,

die etwas schwieriger zu entfernen

sind. Eine Lösung dafür

sind einfache Zargenummantellungen,

die ein Ausbauen überflüssig

machen. Dennoch ist ein

Austausch einer Altbautür empfehlenswert,

weil er nicht nur

optische, sondern auch energetische

Vorteile hat. Alte Türen

schließen oft nicht mehr richtig,

die Dichtungen sind häufig nicht

mehr intakt. Das merkt man

natürlich besonders in der Winterzeit,

wenn man beheizte Räume

von nicht beheizten trennt, um

die Wärme im Raum zu halten.

Welche Voraussetzungen muss

man denn erfüllen, um eine Tür

zu wechseln?

E.B.: Wie gesagt, der Umbau ist

halb so wild. Mit ein wenig handwerklichem

Geschick lassen sich

Türen ganz einfach selbst austauschen.

Noch komfortabler ist

der Wechsel natürlich mit Hilfe

eines Fachmanns. Ansonsten

genügen für den problemlosen

Austausch die Angaben zu Höhe

und Breite der Wandöffnung

sowie zur Wanddicke. Im Fachhandel

erhalten Selbstmacher

dann die passende Tür. Jetzt

muss nur noch auf die Anschlagsrichtung

geachtet werden: Soll

Zeitlos: Die schlichten Oberflächen der Feinschliff-Türenkollektion von Grauthoff

lassen sich hervorragend mit unterschiedlichen Wohnstilen und Farbwelten

kombinieren. Die Ausführungsvariante ‚Viala‘ strahlt Wärme und Gemütlichkeit

aus. Vor allem in Ergänzung zu erdigen und warmen Farbtönen sowie dunklen

Hölzern kommt sie zur Geltung.

sich die Tür nach rechts öffnen,

sind die Bänder, über die sich die

Tür beim Öffnen dreht, rechts

angebracht. Auf der Webseite

www.tuerenwechsel.de gibt es

noch mehr wertvolle Tipps und

auch Ratgeber-Videos, die Modernisierer

beim Umbau unterstützen.

Wer sich noch nicht

sicher ist, wie die neue Tür aussehen

soll, findet hier außerdem

ein tolles Feature: Mit dem

Türen-Generator lässt sich testen,

welche Tür am besten zu den

eigenen Räumlichkeiten passt.

Nachdem ein Bild vom Wohnbereich

hochgeladen wurde,

können virtuell unterschiedliche

Türmodelle ausprobiert

werden.

Überzeugende Gemeinsamkeiten

Ob Klassik und Stil, Ambiente oder Design, unsere Holz-,Dekor- und Glastüren

lassen keine Wünsche bei der Wohnraumgestaltung mit Zimmertüren offen.

Besuchen Sie

unsere

Ausstellung

Worauf sollte man beim Kauf von

Türen besonders achten?

E.B.: Eine gute Qualität ist unerlässlich!

Das RAL-Gütezeichen

garantiert Verbrauchern einwandfreie

und hochwertige Produkte,

die außerdem über eine sehr gute

Maßhaltigkeit und Verformungsstabilität

verfügen. Dies wird auch

durch eine kontinuierliche Fremdüberwachung

der Werke und

Produkte belegt. Das Siegel bietet

darüber hinaus die Gewissheit,

dass das verwendete Holz überwiegend

aus zertifizierter nachhaltiger

Forstwirtschaft stammt

und ausschließlich emissionsarme

Stoffe und schwermetallfreie

Beschichtungen benutzt

wurden. (JU) •

Großes Türenlager • Echte Fachberater • Montageservice

Hubert von der Stein

Holzhandlung GmbH & Co.

Frillendorfer Str. 148

45139 Essen

Tel. 02 01/898 02-0

info@holzland-vonderstein.de

Unsere Öffnungszeiten:

Mo - Fr 8.30 - 18.30 Uhr

Sa 9.00 - 14.00 Uhr www.holzland-vonderstein.de

12 HAUS & MARKT Februar 2014 Februar 2014 HAUS & MARKT 13


5 8

5026

616c

592

5075

635a

612b

628r

652h

649c

631a

575e 61a

290b

480b

für a le unsere

Tre pen-Konstruktionen

650d

RENOVIEREN

Foto: Fliesenverband/Meissen

Fotos: Treppenmeister

Foto: djd/IV-Meissen

Keramische

Fliesen eignen

sich aufgrund

ihrer

hohen

Belastbarkeit

für

innen

und

außen.

Hier wurden die Stufen erneuert,

der Handlauf aber gelassen.

Offene Wohnkonzepte bieten eine großzügige Optik und

hohen Bewegungskomfort. Beides unterstreicht Keramik

als Bodenbelag – ideal von der begehbaren Dusche bis

auf die Terrasse. Für Stand- bzw. Trittsicherheit sorgen

bei Bedarf rutschhemmende Ausführungen.

FLIESEN

Edles Grau oder farbenfroh: Keramische

Fliesen gibt es für jeden Farbwunsch

Wer Wand und Boden neu gestalten will, kann bei keramischen Fliesen aus einem großen

Angebot an Oberflächenstrukturen, vielfältigen Dekoren und unterschiedlichsten Farbgebungen

wählen.

u Beliebt sind aktuell

Serien, deren Oberflächen

Naturholz und Naturstein

nachbilden und die Optik der

Naturmaterialien mit der Widerstandsfähigkeit

der keramischen

Fliese verbinden. Großstadtflair

verbreiten Betontöne, Anthrazit

oder dezentes Beige. Sonnige

oder erdige Farben bringen

südliches Mittelmeergefühl ins

Haus, das schon seit Langem zu

den beliebten Klassikern zählt.

Wer sich den Zauber des Orients

oder ein verspieltes Ambiente

wünscht, liegt mit Ornamentgestaltungen

richtig. Metalliceffekte

dagegen passen eher

zum edlen Ambiente einer

Wohnung, deren Besitzer Kunst

und Designerstück zu schätzen

weiß. Mehr Informationen über

keramische Fliesen und vielfältige

Einrichtungsideen für alle Wohnund

Lebensbereiche bietet die

Website www.deutsche-fliese.de.

Wertbeständig für viele Jahre

Fliesen werden bei Temperaturen

weit über 1.000 Grad

gebrannt. Dabei entsteht eine

glasierte Oberfläche, der die

Spuren der Zeit so leicht nicht

anzusehen sind. Verschütteter

Obstsaft oder unsanfte Behandlung

lassen keramische Fliesen

unbeeindruckt, sie behalten ihre

Schönheit über Jahrzehnte und

schaffen bleibende Werte. Verschmutzungen

aller Art lassen

sich mit Wasser und einem Haushaltsreiniger

entfernen, Spezialreiniger

oder sonstige Pflegemittel

sind überflüssig. Auch

ein heruntergefallenes Sektglas

richtet keinen Schaden an, dazu

bräuchte es schon mehr Gewalt.

Staub lässt sich einfach feucht

aufwischen, sodass sich Allergiker

in Räumen mit keramischen

Fliesen wohlfühlen.

Fliesen sind ideales Belagsmaterial

auf der energieeffizienten

Fußbodenheizung

Fußbodenheizungen schaffen

ein angenehmes Raumklima und

helfen durch ihre niedrige Vorlauftemperatur

beim Energiesparen.

Wichtig ist ein schneller

Transport der Heizwärme aus der

Leitung an die Bodenoberfläche.

Fliesen transportieren die Wärme

besonders gut und verlustarm,

während etwa Teppichboden oder

Holz eher isolierend wirken. Durch

die flächige Befestigung mit

einem Fliesenkleber können sich

zudem keine Lufteinlagerungen

bilden, die ebenfalls den Wärmetransport

verringern würden.

Mit keramischen Fliesen arbeitet

die Fußbodenheizung daher

sparsamer und Temperaturänderungen

werden schneller an

den Raum weitergegeben.

(MPT-31/DJD) •

BAUELEMENTE

Treppenkauf: Schon jetzt an später denken!

In jungen Jahren gehört tägliches Begehen von Treppen zum ganz normalen Alltag.

Aber mit zunehmendem Alter und eventuellen Mobilitätsbeeinträchtigungen können Treppen zu

einer ständigen Herausforderung werden. Gerade in den eigenen vier Wänden sollte man daher

beim Treppenkauf vorausschauend ein paar wesentliche Dinge beachten.

u Selbstverständlich

müssen die umfangreichen

DIN-Vorgaben und landesspezifische

Verordnungen dabei eingehalten

werden. Zum Beispiel

muss die Treppenlaufbreite 80 cm

betragen, der Stababstand darf

12 cm nicht überschreiten und die

Geländerhöhe insgesamt muss

mindestens 90 cm sein.

Unabhängig von den DIN-

Normen gilt: Bequemer als

gewendelte Treppen sind immer

die geraden. Allerdings benötigen

629 6 3a

5 1l 620c

634a 62d

Wunschtreppe gesucht?

Bei Treppenmeister

gibt‘s die Richtige!

Lassen Sie sich inspirieren von einer Auswahl unserer schönsten Treppen.

Gefertigt von Meisterhand in hoher handwerklicher Qualität und

mit dem technischen Know-how aus jahrzehntelanger Forschung und

Entwicklung der großen Treppenmeister Partnergemeinschaft.



sie auch den meisten Platz,

weshalb von Bauträgern häufig

gewendelte Treppen favorisiert

werden.

Ein häufiges Problem bei

Altbauten sind mitunter die zu

spitz verlaufenden Stufen im

Wendelbereich, die ein Hindernis

darstellen. Abhilfe schafft hier

leider nur eine neue Treppenkonstruktion.

Bezüglich der Trittflächen

sollte selbstverständlich immer

ein rutschhemmendes Material

gewählt werden. Daher werden

im Wohnbereich Holztreppen

auch bevorzugt.

Vorausschauend ist es sinnvoll,

beidseitig Handläufe anzubringen.

Die Handläufe selbst

sollten mit Griffmulde und

ebenfalls aus rutschhemmendem

Material gefertigt sein.

Grundsätzlich gilt: Im Studio

der Treppenhersteller sollte

man immer verschiedene

Treppenvarianten ausprobieren,


Lassen Sie sich inspirieren!

Wir bieten eine große Auswahl unserer schönsten Treppen und viele

Möglichkeiten einer Modernisierung. Eine Treppe fürs Leben.

um die individuell bequemste

Variante herauszufinden. •

Info: Umfassende Informationen

und hilfreiche Empfehlungen

dazu enthält der Ratgeber

„Treppen-ABC“, der kostenlos

über die Treppenmeister

Partnergemeinschaft,

Abteilung 7114,

Emmingerstr 38,

71131 Jettingen,

angefordert werden kann

Abt. 7504 · Tel. 0 74 52 - 88 60

info@treppenmeister.com

www.treppenmeister.com

14 HAUS & MARKT Februar 2014 Februar 2014 HAUS & MARKT 15


RENOVIEREN

BAUELEMENTE

Aufwärts

abwärts

Foto: Stadler Treppen

Foto: Fuchs Treppen

Foto: epr/Streger Massivholztreppen

Foto: epr/Kenngott

An Treppen werden heute ziemlich

hohe Anforderungen gestellt: Sie müssen

gut zu begehen sein, sie sollen Sicherheit

bieten, müssen auch größeren Belastungen

standhalten und sie sollen auch noch gut

aussehen. Denn eine Treppe gilt heute als

ein innenarchitektonisches Stilmittel,

mit dem einem Haus ein individuelles

Aussehen und Ambiente verliehen werden

kann. Die Treppenhersteller bieten zahlreiche

Varianten an – hier finden Sie eine Auswahl.

Treppe nach Wunsch –

vom Fachmann gebaut

Die beste Lösung bietet eine individuell geplante Treppenanlage,

die den ästhetischen wie den funktionalen Anforderungen

gleichermaßen gerecht wird. Das Angebot an

Stadler Treppen ist breit gefächert: Von der preisgünstigen

Standardtreppe bis zur individuellen, objektbezogenen

Treppenanlage, von der Harfen- über die Zweiholm- bis

zur Spindeltreppe, von Holz über Naturstein bis zu Glas und

Stahl hat der Kunde die Möglichkeit, aus verschiedenen

Kombinationen zu wählen – Sicherheit, Langlebigkeit und

eine individuelle Note inklusive.

Online lässt sich dafür auch der sogenannte Treppenbaukasten

nutzen, in dem sich anhand Größe, Form und

Material die gewünschte Treppe virtuell zusammensetzen

lässt.

Info: www.stadler-treppen.de

Spindeltreppen –

elegant und langlebig

Die Spindeltreppe gehört eindeutig in die Liga der beliebten

Blickfänger. Hochwertigen Spindeltreppen aus Stahl oder

Holz stellen ein besonderes Highlight dar. Sie verbinden

Funktionalität und zeitgemäßes Design. Dabei ergänzt

der moderne, ausdrucksstarke Edelstahl die traditionelle

Natürlichkeit des Holzes. Elegant und luftig erscheinen

die einzelnen Stufen der leicht geschwungenen Treppe SP

106. Das filigrane und dennoch robuste Treppengeländer

aus Stahl wirkt beinahe unsichtbar. Nahezu schwebend erscheint

auch der Handlauf, der die Schwunglinie akzentstark

markiert. Ein spannendes Wechselspiel von Farben und

Oberflächen erzeugt die Kombination aus warmen, braun

polierten Buchenholzstufen und weißem, matt lackiertem

Geländer.

Info: www.fuchs-treppen.de

Freistehende Wangentreppe

für den großen Auftritt

Die eingestemmte, freistehende Wangentreppe mit

dem handgefertigten Kunstschmiedegeländer ermöglicht

auch in großzügig angelegten Privathäusern

mit weitläufigen Eingangsbereichen einen großen Auftritt.

Hergestellt aus der afrikanischen Holzart Bodo,

schlängelt sich die Treppe mit einer viertel Wendelung

ins nächste Stockwerk. Das Besondere ist jedoch das aufwendig

gefertigte Geländer. Handgefertigte, florale Elemente

wie Blüten, Blätter und Ranken aus patiniertem

Schmiedeeisen bilden die Füllung des Treppengeländers.

Dazu besitzt die Wangentreppe auf beiden Seiten einen

Handlauf mit Krümmlingen, der sich im Antritt dem Geländer

anpasst und im Obergeschoss stufenlos in das

Brüstungsgeländer übergeht.

Info: www.streger.de

Ästhetik gepaart mit Funktion

Treppenmodelle überzeugen nicht zuletzt auch durch ihr

Design. Ein Aushängeschild ist die Ausführung mit Longlife-

Stufen im Nussbaum-Look, deren Seiten- und Hinterkanten

mit einer Oberfläche versehen sind, die die Vorteile des Werkstoffs

Aluminium mit dem Finish von Edelstahl kombiniert.

Aus Edelstahl bestehen das

zeitlos moderne Geländer Verdi,

Der Treppenlift

für Rollstuhlfahrer

Das Besondere:

Mit der Führungsschiene an

der Decke bequem, sicher und

platzsparend. Auch bei engen

und steilen Treppen.

Hattinger Straße 712 a

44879 Bochum

Tel. 02 34/916 00 50

Fax 02 34/916 00 52

www.hoegglift.de

das sicher hinauf und hinab führt,

sowie die dekorativen Edelstahlrauten

in den Pfosten der Treppe.

Das Material kommt zum Einsatz,

weil es rostfrei und pflegeleicht

ist: Ein feines Mikrofasertuch

genügt, um Fingerabdrücke oder

andere oberflächliche Spuren zu

beseitigen. Ebenso alltagstauglich

ist das Stufenmaterial Longlife.

Der Alltag kann ihm nichts anhaben:

Schuhe, Haustiere und der

spielende Nachwuchs erzeugen

keine Schrammen.

Info: www.kenngott-epr.de

Foto: epr/A&P Treppenlifte

Ein Treppenlift schenkt

neue Lebensqualität

Probleme im Alltag treten auf, wenn die körperliche Verfassung

nicht mehr zulässt, was sich der Geist wünscht.

Hier schenken Treppenlifte neue Lebensqualität, indem

sie wieder ein selbstständiges Wohnen in den eigenen

vier Wänden ermöglichen. Die Stockwerke lassen sich

mit den Treppenliften sicher und bequem erreichen. Die

komfortablen Alltagshilfen eignen sich für nahezu alle

Treppenformen. Ihre Lift- und Schienentechnik bewältigt

selbst enge Kurven, steile Stufen und spitze Ecken. Die Sitze

sind ergonomisch geformt und leicht zugänglich. Auch das

modulare Servicekonzept kommt Menschen mit körperlicher

Einschränkung entgegen: Zusatzleistungen wie etwa verkürzte

Expresslieferzeiten oder individuelle Wartungs- und

Garantielaufzeiten sind flexibel buchbar.

Info: www.ap-treppenlifte.de

Foto: Treppenmeister

Ein gut geplanter Aufgang –

eine Freude fürs Leben

Familiengerecht ist beim Hausbau die vorrangigste Sache.

Heute sind es die Kinder, denen die Aufmerksamkeit gilt –

morgen ist es das eigene Alter. Die Treppe als langlebiges

Inventar spielt dabei eine besondere Rolle. Denn ob gerade

oder gewendelt, mit Spindel oder Podest geplant – sie sollte

für lange Zeit bequem und sicher zu begehen sein. Die

meisten Treppen werden einviertel- oder halbgewendelt

eingebaut. Damit lässt sich platzsparend und dennoch in

gewisser Großzügigkeit planen. Bei nachträglichen Anbauten

– insbesondere bei Wintergärten – werden oftmals

Spindeltreppen bevorzugt. Besondere Konstruktionen wie

Bogen- oder Polygonaltreppen zählen zu den Ausnahmen,

nicht zuletzt auch wegen des größeren Platzbedarfs und des

entsprechend hohen Preises.

Info: www.treppenmeister.com

Schausonntag

jeden 1. Sonntag im Monat

Besuchen Sie unsere großen Treppenstudios

Mit Originaltreppen zum

Anschauen · Anfassen · Ausprobieren

in den großen Treppenstudios Ihrer Region

Heinrich-Schicht-Straße 6 · 42499 Hückeswagen

Nordstraße 13 · 59439 Holzwickede

Alfredstraße 45 · 45130 Essen

info@arcus-treppen.de · www.arcus-treppen.de

Beratung und Verkauf nur während der gesetzlichen Öffnungszeiten.

16 HAUS & MARKT Februar 2014 Februar 2014 HAUS & MARKT 17


RENOVIEREN

Foto: vdp

weder zu hoch, noch zu niedrig

ist. Außerdem sollte eine Holzart

gewählt werden, die ein geringes

Schwind- und Quellverhalten aufweist:

„Die im Trend liegende

Eiche eignet sich besonders, aber

auch andere Holzarten kommen

in Frage“, empfiehlt Schmid. „Besonders

in den Wintermonaten

ist bei der Kombination Parkett

und Fußbodenheizung auf eine

ausreichende Luftfeuchte zu

achten, damit der Bodenbelag

nicht austrocknet. Holz gibt lange

Feuchtigkeit zu Gunsten eines

guten Raumklimas ab, muss aber

– ähnlich wie die menschliche

Haut – irgendwann auch wieder

Feuchtigkeit aufnehmen.“

Foto: HARO

Fußbodenheizung und Parkett ist

kein Widerspruch

BODENBELÄGE

Parkett auf Fußbodenheizung

hilft gegen Eisfüße

Was in den warmen Sommermonaten kein Problem ist, kann in der kalten Jahreszeit

schnell zu einer Erkältung führen – das barfuß laufen in der Wohnung. Denn trotz glühender

Heizkörper bleiben viele Bodenbeläge unangenehm kalt. „Mit einer geschickten Kombination

aus fußwarmem Parkett und komfortabler Fußbodenheizung können selbst im tiefsten Winter

die dicken Socken in der Schublade gelassen werden“, weiß der Vorsitzende des Verbandes

der deutschen Parkettindustrie (vdp), Michael Schmid.

Angenehme Temperatur im Raum

und auf der Bodenfläche

Für einen optimalen Wärmedurchgang

vom Unterboden

durch das Holz sorgt ein vollflächig

verklebter Boden. Durch

die Verklebung können sich keine

isolierenden Luftschichten unter

dem Parkettboden bilden. Der

entsprechende Klebstoff muss für

den Einsatz von Heizestrichen geeignet

sein. Bei einer Raumtemperatur

von 20 bis 22 Grad sollte

die Temperatur des Parketts bei

zirka 24 Grad Celsius liegen und

versucht werden, die relative

Luftfeuchtigkeit bei etwa 50

Prozent zu halten. Schmid: „Wenn

diese Vorkehrungen eingehalten

und die geeigneten Materialien

ausgewählt werden, ist die Kombination

von fußwarmer Parkettoberfläche

und Fußbodenheizung

optimal – nicht nur für die Füße,

sondern vor allem auch für das

allgemeine Wohlbefinden von

Mensch und Tier.“ (VDP/HB) •

Der moderne Aufbau

einer Fußbodenheizung

bei verklebtem

Mehrschichtparkett

Foto: vdp/ProLine Energy GmbH

Foto: tdx/Marlip

Parkett mit Fußbodenheizung ergibt eine

wohlig warme Spielfläche im Kinderzimmer.

u Eine ansprechende

Optik, die leichte Pflegbarkeit

und eine natürliche warme Ausstrahlung

– ein Parkettboden hat

vielschichtige Vorteile. Besonders

im Winter schützt er die Bewohner

besser vor Bodenkälte als

andere Werkstoffe wie beispielsweise

Fliesen. Darüber hinaus

eignet sich Parkett auch für die

Verlegung auf flächenbeheizten

Estrichen wie einer Fußbodenheizung.

Wichtig ist dabei,

dass bereits in der Planungsphase

die notwendigen Voraussetzungen

dafür geschaffen

werden. Hier kommt es auf eine

gute Zusammenarbeit zwischen

Architekt, Heizungsbauer und

Parkettleger an. Generell gilt

bei einer Fußbodenheizung:

Damit die Wohnung möglichst

schnell und angenehm erwärmt

wird, sollte der Wärmedurchlasswiderstand

eines Bodenbelags

möglichst gering sein.

Parkett hat einen für diese Beheizungsart

günstigen Wert, der

Parkett für jeden Raum

Parkett-kontor

Isabellastraße 33 · 45130 essen

telefon: 02 01 / 77 17 04

Fax: 02 01 / 77 04 26

www.parkett-kontor.de

18 HAUS & MARKT Februar 2014

Februar 2014 HAUS & MARKT 19


RENOVIEREN

Fotos und Grafiken: Getifix

Die zugeschnittene und mit Spezialkleber versehene Klimaplatte wird an

gewünschter Stelle angedrückt und ausgerichtet.

Wenn zum Beispiel

eine Überbauung ein

seitliches Aufgraben

unmöglich macht,

bietet sich als Bauwerksabdichtung

die

Vergelung an. Dieses

spezielle Verfahren

kann – je nach Gegebenheit

– in oder vor

dem Bauteil angewendet

werden.

FASSADE

Legen Sie Ihr Haus trocken

Wasser findet auf vielfältigen Wegen seinen Weg ins Gebäude. Nicht immer ist auf den ersten

Blick klar, woher die Feuchtigkeit kommt, die zum Beispiel einen Keller klamm und muffig

macht. Vor den ersten Schritten zur Sanierung ist daher eine genaue und gründliche Analyse

notwendig, um nicht am Schaden vorbei zu sanieren.

u Erste wichtige Hinweise

auf mögliche Schadensursachen

geben die Lage

und das Erscheinungsbild der

Feuchteschäden.

• Finden sich beispielsweise

Schadsalzausblühungen und

Laufspuren, kann man meist

Oberflächentauwasser ausschließen

und von eindringender

Feuchte ausgehen.

• Wasserpfützen lassen auf

Stauwasser oder drückendes

Grundwasser schließen, wenn

Leckagen ausgeschlossen

werden können.

• Gleichmäßig verteilte

Feuchteschäden sind oft ein

Zeichen von gänzlich fehlenden

oder vollkommen überforderten

Altabdichtungen, verursacht

durch Ausführungs- und/oder

Planungsfehlern.

Die Lage des Gebäudes, das

Umfeld sowie der Allgemeinzustand

des Bauwerks spielen bei

der Ursachensuche eine ebenso

wichtige Rolle wie die Belüftungsund

Beheizungsmöglichkeiten.

• Wie steht es um Putz, Ziegel und

Fugenmörtel?

• Ist Holz betroffen oder Beton

korrodiert?

• Gibt es Salzausblühungen,

Algen, Schimmelpilz oder

vielleicht sogar Schwamm?

Wichtige Hinweise liefert auch

die Befragung der Bewohner:

• Wozu wird der Raum oder der

Gebäudeteil üblicherweise genutzt?

• Wie und wann wird gelüftet?

• Gab es Modernisierungsmaßnahmen?

• Wann wurden die ersten

Schäden wahrgenommen?

• Hat der Auftraggeber selbst versucht,

etwas auszubessern – und

so die Situation unwillentlich

verschlechtert?

„Meistens liegt eine Kombination

aus mehreren verschiedenen

Ursachen vor“,

weiß Dr. Jürgen Vocke, Technischer

Leiter bei Getifix. „Hier

ist detektivischer Spürsinn und

Erfahrung gefragt und eine

systematische Fehlersuche

Weder ansehnlich noch gesund: Schimmel im Keller muss

schnellstens bekämpft werden.

sowie das Zusammentragen

möglichst vieler Fakten, um nicht

‚Kommissar Zufall‘ das Feld zu

überlassen.“

Zur weiteren Ursachenklärung

werden Raumlufttemperatur

und relative Raumluftfeuchte

gemessen. Die Ermittlung

des Feuchtegehaltes in den

Bauteilen bzw. von Baustoffen

erfolgt über verschiedene Messmethoden,

die Aufschluss darüber

geben, wie hoch der Feuchtegehalt

ist, wo die Feuchte sitzt

und wie sie verteilt ist. Auch

die Schadsalzbestimmung und

Verteilung sollte zum Standarduntersuchung

gehören. Dazu

ist es unter Umständen nötig,

über Bohrungen oder Stemmarbeiten

in tieferliegende Bauteilschichten

vorzudringen und

Materialproben zu entnehmen,

um diese auf Salze untersuchen

zu lassen. Auch das Untersuchen

auf mikrobiellen Befall

(Schimmelpilz, Schwamm) ist oft

nötig und zielführend. Welche der

verschiedenen Messmethoden

tatsächlich zum Einsatz kommen,

entscheidet der Fachmann nach

den Gegebenheiten vor Ort.

Auch auf die Frage, welche

Abdichtungsmethode am sinnvollsten

ist, gibt es keine

pauschale Antwort, da dies vom

jeweiligen Schadensfall und von

der Nutzung der Räume abhängt.

Aus praktischen, baulichen und

finanziellen Gründen gehören

die verschiedenen Varianten der

Innenabdichtung mittlerweile

zu den immer häufiger ausgeführten

Verfahren. Hier sollten

Wasser wirkt auf

viele Arten auf

die Bausubstanz

von Gebäuden ein.

Feuchtigkeit im

Haus kann somit

viele Gründe haben,

die zunächst von

einem Fachmann

analysiert werden

müssen, bevor sie

bekämpft werden

können.

nur spezielle, geprüfte und

zugelassene Lösungssysteme,

wie zum Beispiel Injektionsabdichtungen

mit Acrylatgel,

genutzt werden, die dafür

entwickelt wurden, höchsten

Feuchtigkeits- und Druckwasserbelastungen

standzuhalten.

Bei einer Schleierinjektion

wird Gel von innen durch die Kellerwände

hindurch in das Erdreich

vor dem Gebäude injiziert. Da

sich das Gel mit dem Erdreich verbindet,

kann eine flächige Außenabdichtung

entstehen, die das

Mauerwerk schützt – ohne von

außen etwas freizulegen.

Für kleinere Schäden bzw.

als zusätzlichen Schutz wird

SANIERUNG

AUS EINER HAND

Wir helfen schnell!

Sanierputz aufgebracht. Er ist

diffusionsfähig, salzspeichernd

und wasserabweisend.

Zur Schimmelpilzvorbeugung

und Innendämmung empfehlen

sich Klimaplatten. Sie können den

Feuchtigkeitsüberschuss aus der

Luft aufnehmen, speichern und

bei Lüftung wieder abgeben, so

dass ein behagliches Raumklima

entsteht. Auch für Kellerräume ist

die Klimaplatte geeignet.

Hier wird meist weniger

gelüftet, dafür aber Wäsche getrocknet

oder Schränke und

Regale an kalten Außenwänden

aufgestellt. Ein Paradies für

Schimmelpilze. (JU) •

Spitzenleistungen in allen Bereichen:

➥ Balkoninstandsetzung, Bauwerksabdichtung,

Innendämmung und Schimmelpilzsanierung

➥ Sanierung vom Fachbetrieb mit TÜV/Getifix-Kenntnisprüfung

➥ Beratung & Analyse

Manfred Kundt • Bautenschutz

42579 Heiligenhaus • Tel. (02056) 599216

www.getifix.de

20 HAUS & MARKT Februar 2014 Februar 2014 HAUS & MARKT 21


RENOVIEREN

Foto: Roto Dach- und Solartechnologie

Foto: tdx/dach.de

Durch einen nachhaltigen Dachausbau mit Wohlfühlklima entsteht für die Kinder ein wahres Paradies zum Spielen und Wohnen.

DACHAUSBAU

Platz für die Kinderstube

Ein ausgebautes Dachgeschoss schafft willkommenen zusätzlichen Raum, beispielsweise

für ein Kinderzimmer. Ob beim Spielen oder Schlafen – unterm Dach fühlen sich die Kleinen

rundum wohl. Was Sie als Eltern im Vorfeld planen und welche Grundlagen Sie schaffen

können, erfahren Sie hier.

u Altbauten, die 50 Jahre

und älter sind, versprühen einen

ganz besonderen Charme. Sie

wirken majestätisch und zeugen

von vergangenen Tagen. Doch

weil es damals lockere bis gar

keine Bauvorschriften gab,

lässt die Wärmedämmung

solcher Gebäude meist stark zu

wünschen übrig. „Schon allein,

weil es die heutige EnEV erfordert,

sollten Hausbesitzer das

Dach ihres Altbaus dringend energetisch

sanieren lassen“, raten

die Experten von dach.de, dem

Onlineportal rund ums Thema

Dach. Zudem lässt sich im Zuge

einer Dachsanierung neuer, wertvoller

Wohnraum erschließen,

der auf vielfältige Weise genutzt

werden kann – zum Beispiel als

gemütliches Kinderzimmer.

Damit sich im Kinderzimmer

später ein gesundes Raumklima

einstellt, sollten Eltern im Vorfeld

auf hochwertige Dämmstoffe

setzen. Dabei stehen

– je nach Anwendungsgebiet

– verschiedene Materialien zur

Verfügung: Dämmplatten aus

Steinwolle oder Polyurethan

kommen z. B. bei der Aufsparrendämmung

zum Einsatz,

wobei die Elemente von außen

auf die Sparren angebracht

werden. Bei der Zwischensparrendämmung

unterscheidet

man wiederum zwischen äußerer

und innerer Dämmung. Im

ersten Fall werden Mineralwolle-

Sanierungsfilze von außen in die

Gefache zwischen den Sparren

geklemmt und gegebenenfalls

durch dünne Aufsparren-Platten

ergänzt. Bei der zweiten Variante

wird der Dämmstoff dagegen

von innen angebracht und mit

einer Untersparrendämmung

kombiniert, die in Form von

Glaswollefilzen auf die Unterseite

der Sparren montiert wird.

Die Dämmstoffe sorgen dafür,

dass die Wohnraumtemperatur

Sommer wie Winter auf einem

konstanten Niveau bleibt. Zudem

sind sie schadstofffrei und damit

für die Gesundheit der Kleinen

völlig unbedenklich. Trotz funktionierender

Dämmung ist vor

allem im Sommer eine effektive

Verschattung unerlässlich.

Außen liegende Rollläden

sind eine geeignete Lösung, um

im Sommer die heißen Sonnenstrahlen,

im Winter die Kälte

vom Dachraum abzuhalten.

Zudem sorgen sie im Kinderzimmer

zu allen Tages- und

Nachtzeiten für die nötige Verdunklung,

z. B. mittags, wenn sich

die kleinen Entdecker von ihren

Abenteuern erholen müssen.

Für einen ruhigen Schlaf sorgen

Rollläden auch deshalb, weil sie

Straßenlärm vom Kinderzimmer

abschirmen. Mit einem elektronischen

Antrieb ausgestattet,

lassen sie sich komfortabel per

Funkfernbedienung öffnen und

schließen. Ein Tipp der Experten:

„Mit innen liegenden Rollos

oder Jalousetten lässt sich das

Tageslicht zusätzlich regulieren

und obendrein kindliches Flair

ins Dachgeschoss holen. Die

Produkte gibt es nämlich in besonders

farbenfrohen Ausführungen.“

Damit Eltern ihre Kinder unter

dem Dach gut und sicher aufgehoben

wissen, empfehlen

sich für den Einbau im Kinderzimmer

Schwingfenster mit

Obenbedienung. Für Erwachsene

mühelos erreichbar, liegt der

Fenstergriff für Kinder zu weit

oben – selbst bei niedriger Einbauhöhe

von „nur“ 90 Zentimetern.

Zudem verfügen die

Fenster über einen Feststellriegel

hinter der Griffleiste. Wer dagegen

auf Nummer sicher gehen

möchte, kann das Dachfenster

zusätzlich mit abschließbaren

Verschlüssen versehen.

Eine interessante Alternative

sind Dachgauben, die den Wohnraum

heller und größer machen.

Dank moderner Fertiggauben

lässt sich der Wohnraum in der

Mansarde ohne große Beeinträchtigungen

des gewohnten

Alltags erweitern. So bieten

Fachhersteller Fertigmodelle

in unterschiedlichen Formen

an – von lichtdurchfluteten

Glasdachgauben mit einem

Panoramablick in die Natur über

optisch wirkungsvolle Dreiecksgauben

bis hin zu attraktiven

Rundbogengauben.

Fachleute stellen die

Fertiggauben in wettergeschützten

Produktionshallen

her, wobei die unterschiedlichen

Gewerke Hand in Hand arbeiten.

Die Gaube wird erst ausgeliefert,

wenn sich alle Komponenten

zu einem fertigen Ganzen

zusammengefügt haben. So ist

Ihr Container-Spezialist in Essen!

Pferdebahnstraße 32 I 45141 Essen

Telefon 0201/854-2222 I info@ebe-essen.de I www.ebe-essen.de

der Einbau und komplette Anschluss

an das Dach – mit vollständiger

Außen- und Innenverkleidung

– in nur einem einzigen

Tag möglich. Die Hausbewohner

werden dadurch nur minimal

in ihrer gewohnten Umgebung

gestört. Allerdings ist für den

Einbau von Dachgauben eine Baugenehmigung

erforderlich, deren

Formalitäten inklusive statischer

Planung und Berechnung ein

Fachbetrieb auch gerne übernimmt.

(JU/TDX)

EBE_Anz_Haus_Markt_3_12_1.indd 1

22.03.2012 14:19:20 Uhr

22 HAUS & MARKT Februar 2014 Februar 2014 HAUS & MARKT 23


ENERGIE

Der Holzpelletkessel Vitoligno 300-P ist mit einem Leistungsbereich von

4 bis 48 kW sowohl für die bedarfsgerechte Wärmeversorgung von Ein- und

Mehrfamilienhäusern als auch von Gewerbebetrieben konzipiert.

Foto: Viessmann

Foto: Junkers

Mit dem Gas-Brennwertgerät Cerapur-4

setzt Junkers auf Effizienz sowie

auf eine einfache Installation, Wartung

und Bedienung.

Foto: Buderus

HEIZUNG

Intelligent heizen!

Doch womit?

Bei der Modernisierung der in die Jahre gekommenen Heizung muss man sich nicht

zuletzt auch die Frage stellen: Womit möchte ich künftig heizen?

Mit Öl, Gas, Umweltwärme, Sonnenenergie oder Holz?

Der Öl-Brennwertkessel Logano plus

Gib mit einem modulierenden Öl-Verdampfungsbrenner

setzt gleich mehrfach

Akzente.

u Ölheizungen sind am

beliebtesten in Deutschland.

Schließlich ist das Heizen mit Öl

sicher und komfortabel, der Öltank

ist quasi ein Energiespeicher,

der bis zu einem gewissen Grad

unabhängig macht und erlaubt,

Vorräte dann zu ergänzen, wenn

der Marktpreis entsprechend

günstig ist.

Besonders effizient ist die

moderne Brennwerttechnik.

Brennwertgeräte erreichen einen

hohen Nutzungsgrad und können

den Energieverbrauch bis zu 30

Prozent gegenüber herkömmlichen

Heizungen senken. Ein

solcher Öl-Brennwertkessel nutzt

neben der Wärme, die durch die

Verbrennung des Öls entsteht,

auch die im Wasserdampf enthaltene

Kondensationswärme.

Möglich ist auch die Kombination

eines Öl-Brennwertkessels

mit einer Solaranlage.

Hybridkessel ergänzen die Öl-

Brennwertheizung und Solaranlage

mit wasserführenden

Kaminöfen und ermöglichen so

eine wirtschaftliche, umwelt- und

ressourcenschonende Beheizung

des Gebäudes.

Erdgas wird direkt durch die

Leitung in das Haus geliefert; eine

Bevorratung ist deshalb nicht

möglich. Neben der Heizung wird

Erdgas auch zum Kochen, Backen,

für die Stromproduktion und das

Auto genutzt.

Auch für diesen Energieträger

gilt: Brennwertheizungen sind besonders

effizient; und sie lassen

sich mit anderen Energien kombinieren.

Bei den Erdgaskosten kommt

man am Thema Ölpreisbindung

nicht vorbei. Die Ölpreisbindung

ist die Verknüpfung des Gaspreises

mit dem Ölpreis, die seit

den 60er Jahren in der Branche

Foto: Buderus

Bei den bivalenten Warmwasserspeichern

Logalux SMS ist die Solarstation bereits

enthalten. Sie kann wahlweise links oder

rechts angebracht werden.

üblich geworden ist. Preisentwicklungen

beim Öl wurden

dabei nach unterschiedlichen

Formeln mit einer Verzögerung

von drei bis sechs Monaten

nachvollzogen. Von Fachleuten

wird die Verknüpfung

kritisiert. Sie sehen darin

ein Hemmnis für Preisanpassungen

nach unten.

Seit Herbst 2010 ist ein

zunehmendes Auseinanderklaffen

des Ölund

Gaspreises in Europa zu

beobachten. Die Ölpreisbindung

verliert rapide an

Bedeutung.

Eine Heizungsmodernisierung

mit Kesseltausch

und der Optimierung der

einzelnen Komponenten,

wie Heizungspumpe,

Thermostatventile und

einem hydraulischen

Abgleich, bedeutet für

Sie nicht nur Energieeinsparung,

sondern auch

eine Wertsteigerung Ihrer

Immobilie.

Umweltwärme gibt

es im Erdreich, im Grundwasser

und in der Luft.

Wärmepumpen funktionieren

wie Kühlschränke

– nur wird das Prinzip

genau umgekehrt genutzt:

Während der Kältemittelkreislauf

des Kühlschranks

seinem Inneren Wärme

entzieht und diese an die

Umgebung abgibt, entzieht

der Kältemittelkreislauf einer

Wärmepumpe der Umgebung

Wärme. Diese wird innerhalb des

Gerätes auf ein höheres Temperaturniveau

gebracht und kann

dann zum Heizen oder zum Erwärmen

von Trinkwasser genutzt

werden. Eine effiziente Wärmepumpe

kann so aus bis

zu 75 % kostenloser Umweltenergie

100 % Heizleistung

erzeugen.

Die Hauptenergiequelle der

Wärmepumpe ist die Umgebungswärme,

also die in der

Luft, im Boden oder im Grundwasser

gespeicherte Sonnenenergie.

Um diese Umgebungswärme

von einem relativ

niedrigen auf das für Heizung

und Warmwasser erforderliche

Temperaturniveau zu bringen,

nutzt die Pumpe ein Kältemittel.

Dieses verdampft aufgrund

seines niedrigen Siedepunktes

schon mit der vergleichsweise

kalten Wärmequelle. Durch Antriebsenergie

in Form von Strom

oder Gas wird das dampfförmige

Kältemittel verdichtet, dadurch

steigt die Temperatur auf das

benötigte Niveau. In einem Kondensator

wird das Kältemittel

anschließend wieder verflüssigt,

wobei es sowohl die zugeführte

Antriebsenergie als auch die

aufgenommene Umweltwärme

auf einem höheren Temperaturniveau

an das Heizmedium

abgibt.

Die Sonne liefert Energie frei

Haus – und das ganz kostenfrei.

Eine Solarthermie-Anlage kann

jährlich ca. 50 bis 60 Prozent des

Warmwasserbedarfs decken. Im

Sommer kann in der Regel sogar

der gesamte Warmwasserbedarf

im Bad, Dusche und Küche gedeckt

werden. In Kombination

mit einem Öl- oder Gas-Brennwertkessel

bietet die Solarthermie

eine besonders sparsame

Wärmeversorgung.

Eine Solarthermie-Anlage für

einen durchschnittlichen Vierpersonenhaushalt

sollte über

eine vier bis sechs Quadratmeter

große Kollektorfläche verfügen.

Soll die Solaranlage auch die Heizung

unterstützen, muss sie entsprechend

größer dimensioniert

werden.

Da das Erneuerbare-Energie-Gesetz

vorschreibt, dass in

Neubauten anteilig erneuerbare

Energien zur Wärmeversorgung

genutzt werden müssen, gilt

diese Verpflichtung mit einem

Anteil von 15 Prozent als

erfüllt.

Holz ist der älteste Energieträger,

den die Menschen nutzen.

In Einzelraumfeuerungsanlagen,

Kaminen, Kachel- und Kaminöfen,

beheizt Holz einzelne

Räume. Mit einem holzbeheizten

Zentralheizungskessel lässt sich

das gesamte Haus beheizen und

Warmwasser erzeugen. Wasserführende

Kaminöfen können

mit Brennwertheizungen oder

zusätzlich mit Solaranlagen

kombiniert werden. (JU) •

Info: www.intelligent-heizen.info

24 HAUS & MARKT Februar 2014

Februar 2014 HAUS & MARKT 25


ENERGIE

Foto: djd/Uponor GmbH

FLÄCHENHEIZUNG IN DER WAND

Schnell mal

die Heizung austauschen

Die alte Heizung ist längst in die Jahre gekommen und verbraucht unnötig viel Öl oder Gas?

Viele Hauseigentümer planen zwar eine Modernisierung, verschieben die Umrüstung aber

immer wieder, weil sie den damit verbundenen Aufwand scheuen.

Unsichtbar in der Wand

verborgen, spendet die

Flächenheizung eine angenehme

und wohngesunde

Wärme.

u Dabei müssen

wochenlange Lärm- und

Schmutzbelästigungen nicht

sein: Trockenbauelemente mit

integrierten Heizrohren lassen

sich schnell und einfach als

Flächenheizung an der Wand oder

der Decke montieren.

Eine Heizung in der Wand

spendet ebenso angenehme

Wärme wie eine Fußbodenheizung

und ist überall dort

geeignet, wo sich der Bodenaufbau

nicht verändern lässt. Die

Trockenbauelemente werden

einfach auf einer Unterkonstruktion

an der Wand befestigt.

Der vorhandene Heizkörper wird

entfernt, auf eine solide Unterkonstruktion

werden an Wand

Behagliche Wärme gehört zu einem schönen

Zuhause dazu. Dennoch lohnt es sich, beim

Energieverbrauch genau hinzuschauen.

oder Decke beispielsweise die

„Renovis“ Trockenbauelemente

von Uponor installiert. Passende

„Blindpanels“ dazwischen ermöglichen

die Installation von

Lichtschaltern und Steckdosen.

Nach dem Verfugen kann anschließend

direkt tapeziert, verputzt

oder gestrichen werden.

Damit man nach der Modernisierung

die Rohre noch orten

kann, gibt es eine Thermofolie,

die sich bei Wärme verfärbt -

praktisch, wenn man zum

Beispiel ein Bild aufhängen

will.

Angenehme und sparsame

Wärme

Der Hausherr schlägt somit

gleich mehrere Fliegen mit einer

Foto: djd/Uponor GmbH/Fotolia.de/corbisrffancy

Foto: djd/Uponor GmbH Foto: djd/Uponor GmbH

Schritt für Schritt modernisieren: Mit einer Flächenheizung für die Wand ist es möglich,

raumweise auf die energiesparende Technik umzusteigen.

Klappe: Eine Flächenheizung

kommt mit deutlich geringeren

Vorlauftemperaturen aus als die

altbekannten Radiatoren - daraus

ergibt sich eine Energieeinsparung

von bis zu zwölf Prozent.

Zugleich wird die Wärme, die über

die gesamte Fläche in den Raum

gestrahlt wird, als besonders

angenehm empfunden.

Raum für Raum modernisieren

Ob gleich das gesamte Eigenheim

auf den aktuellen technischen

Stand gebracht wird oder

ob man Raum für Raum vorgeht,

kann jeder Eigentümer individuell

entscheiden. So ist es problemlos

möglich, Einzelräume mit einer

Flächenheizung zu temperieren

und in ein bestehendes System

mit Radiatoren zu integrieren.

„Dies reduziert die Kosten und

schafft gleichzeitig gestalterische

Freiheiten bei der Sanierung von

Einzelräumen. Der Anschluss mit

einem einfachen Tichelmann-

Verteiler reduziert zudem den

Aufwand bei der Auslegung der

Heizkreise“, erläutert Uponor-

Heizungsexperte Sven Petersen.

Schnell und einfach: Auf einer Unterkonstruktion

werden die Trockenbauelemente

befestigt – fertig ist der Heizungstausch.

Sind erst die Räume modernisiert,

kann zusätzlich der Heizkessel

zum Beispiel durch eine Wärmepumpe

ersetzt werden - das

lässt die Kosten weiter deutlich

sinken. (DJD/PT) •

Mehr Infos:

www.uponor.de/renovierung.

Foto: djd/Uponor GmbH Foto: djd/Uponor GmbH

26 HAUS & MARKT Februar 2014 Februar 2014 HAUS & MARKT 27


EXTRA

Fotos: BGL

Schwimmteich, Terrasse, Rückzugsort –

Wer solche Wünsche hegt und sie schon im

Sommer im eigenen Garten genießen will,

sollte schnellstens mit Planung und Ausführung

beginnen.

GARTEN

Die kalte Jahreszeit für einen

neuen Garten nutzen

Graben, pflanzen, schneiden, mähen oder einfach nur im Gartenstuhl liegen und das Grün um

sich herum genießen - im digitalen Zeitalter erfreut sich das Gärtnern großer Beliebtheit.

Laut einer Studie des Ifak-Instituts lebt fast die Hälfte der Deutschen in einem Haushalt mit

Garten. Das Interesse an Ideen ist dementsprechend hoch.

u Viele holen sich bei

Bundes- und Landesgartenschauen,

bei Garten-Festivals, bei

der „Offenen Gartenpforte“ oder

in Büchern neue Inspiration. Im

Internet gibt es zudem unzählige

Videos und Blogs über die

Lust am Gärtnern, und die kennt

bekanntlich keinen Winterschlaf.

Die kalte Jahreszeit hat sogar

einen praktischen Vorteil: Ohne

Laub und Blütenpracht ist die

Struktur des Gartens viel besser

zu erkennen. Mit klarem Blick

kann man neue Ideen entwickeln,

und mit seinem Know-how trägt

der Landschaftsgärtner zum

Gelingen der Neugestaltung bei.

Selbst der schönste Garten ist

nie fertig und so gibt es immer

Wünsche, die bisher nicht verwirklicht

wurden. Bei vielen

ist die Zeit, die für die Gartenpflege

bleibt, begrenzt. Lebensumstände

verändern sich und

damit auch die Ansprüche an den

eigenen Garten. Kleine Kinder

werden größer, sind irgendwann

der Schaukel und dem Sandkasten

entwachsen, besuchen die

Schule, gehen schließlich eigene

Wege. Man wünscht sich eine

große Terrasse für Gartenfeste

und das familiäre Zusammensein

oder ruhige Rückzugsorte zum

Entspannen. Vielleicht soll es ein

Schwimmteich, Blumenbeet oder

Küchengarten sein.

Ein professionell angelegter und gut gepflegter

Gatten macht das Haus schöner und steigert

ganz nebenbei den Wert der Immobilie.

Bei einer Familie kommen

ganz unterschiedliche Bedürfnisse

an den Garten zusammen.

Da hilft es, alle Ideen auf einer

Wunschliste zu sammeln. Das ist

eine einfache Art herauszufinden,

was neu dazu kommen soll und

auch worauf man verzichten

kann. Ein Landschaftgärtner kennt

viele Tipps und Tricks, wie sich

die unterschiedlichen Bedürfnisse

von Kindern und Erwachsenen

miteinander vereinbaren lassen.

Nicht immer muss das Alte gleich

entsorgt werden. Der Sandkasten

wird vielleicht zum Kräuterbeet

oder ein Klettergerüst zur

Pergola, an der statt der Kinder

Pflanzen ihre Kletterkünste

zeigen. Ab und zu bringt ein

mutiger Schnitt einen beträchtlichen

Gewinn für den Garten:

Wenn ein zu großer, dunkler

Nadelbaum weicht, bekommen

andere Pflanzen mehr Licht und

Wasser, wachsen dadurch besser

und blühen üppiger.

Bei der Auswahl der richtigen

Gehölze für den eigenen

Garten sollte man sich ruhig

einmal vom Landschaftsgärtner

beraten lassen. Er entdeckt

mit geschultem Auge Möglichkeiten

der Gartengestaltung, die

vielen Besitzern vielleicht verschlossen

geblieben wären, er

kennt die perfekten Standorte

für die verschiedenen buntblättrigen

Pflanzen und weiß, wie man

sie effektvoll kombinieren kann.

Außerdem kann er bereits am Tag

der Pflanzung absehen, welche

Pflanzen wie groß werden und

wie schnell sie wachsen. Das sind

wichtige Vorrausetzungen, um die

Wirkung eines Gartens nicht nur

im Moment, sondern auch in den

Folgejahren im Auge zu haben.

Die Landschaftsgärtner-Fachbetriebe

bieten eine persönliche

Beratung vor Ort an. Mit diesem

Know-how fällt manche Entscheidungsfindung

deutlich

leichter und Fragen zum eigenen

Garten finden endlich Antworten.

Außerdem macht sich der

Profi schnell bezahlt. Denn sein

Fachwissen führt auch dazu, dass

Fehlkäufe und damit unnötige

Ausgaben vermieden werden.

Bei www.mein-traumgarten.de

sind weitere Informationen zur

individuellen Fachberatung zu

finden.

Zum Beispiel diese: Private

Gartenbesitzer können die

Gartenpflege als sogenannte

„haushaltsnahe Dienstleistung“

mit bis zu 20 Prozent des Brutto-

Rechnungsbetrags von der Steuer

absetzen. (BGL) •

Bochum

Essen (Zeche Ludwig)

Berliner Str. 77 Rellinghauser Str. 334

Tel.02327-9469-0 Tel. 0201-89614-0

28 HAUS & MARKT Februar 2014 Februar 2014 HAUS & MARKT 29


EXTRA

Foto: epr/Stiga

Foto: Gardena

Foto: Pilkington

Damit man wirklich langfristig

und ganzjährig viel Freude an

seinem Glasanbau hat, sollte

eine hochwertige Verglasung

gewählt werden.

Dieser Aufsitzrasenmäher verfügt gleich

über vier Mähfunktionen: Mulchfunktion,

Heck- und Seitenauswurf und Auffangen

mit dem Fangkorb.

Dynamisches Aussehen, ein kraftvoller Hochleistungsmotor,

ein angenehmer Führungsholm und DuraEdge-Schneidmesser

mit neuer Geometrie für extra scharfen Grasschnitt – das sind

die Attribute der neuen PowerMax-Rasenmäherflotte.

WINTERGARTEN

Wohnraum –

Wohntraum

GARTEN

Rasenpflege:

Aus braunen Flecken wird sattes Grün

Der Winter setzt dem Rasen in vielen Gärten zu. Noch lässt sich daran nichts ändern, aber die

Planung kann schon mal anlaufen. Hier einige Tipps, wie Sie Ihrem Rasen Gutes tun können.

u Nach dem Winter

wächst das Gras nur lückenhaft,

vergilbt und ist voller Unkraut.

Doch die richtige Pflege und gute

Gartengeräte machen die Grünfläche

wieder saftig und dicht.

Ab April sollte der Rasenmäher

regelmäßig knattern: Werden die

Grashalme immer wieder gekürzt,

verzweigen sie sich vermehrt und

der Rasen wächst dichter nach. Im

Frühsommer gedeiht das Gras am

schnellsten – zu dieser Zeit sollte

der Rasen einmal in der Woche

gemäht werden.

Wird der Rasen um mehr

als ein Drittel gekürzt, benötigt

er länger, um sich zu erholen

und nachzuwachsen. Die

Grashalme sollten jedoch nie

kürzer als vier Zentimeter sein.

Im Schatten wachsendes Gras

sollte sogar noch weniger beschnitten

werden. Es benötigt

eine Mindestlänge, um genügend

Sonnenlicht einzufangen.

Wollen Hobbygärtner einige

Rasenstellen neu einsäen, sollten

sie das Saatgut gleichmäßig verteilen.

Über die Samen kommt

eine dünne Schicht nährstoffarme,

lockere Erde. Dabei sollten

die Samen weiter zu sehen sein.

Gegen Moos und Klee hilft oft

bereits Vertikutieren.

Auf den besten Zeitpunkt

zum Vertikutieren können

sich Fachleute nicht einigen:

Entweder ist diese Art den Boden

aufzulockern die erste Maßnahme

bei der Rasenpflege und

wird dann Mitte bis Ende März

durchgeführt oder zehn bis 14

Tage nach dem Düngen. Da die

Methode recht rabiat ist, sollte sie

maximal ein- bis zweimal pro Jahr

angewandt werden. Moos und

Kleenester gehören dann aber der

Vergangenheit an.

Am besten können Pflanzen

die überlebenswichtigen Nährstoffe

bei einem pH-Wert von

sechs bis sieben aus dem Boden

ziehen. Sinkt der Wert darunter,

kann er mit Hilfe von Kalk angehoben

werden. Dieser macht

die Erde wieder fruchtbar, unterstützt

das kräftige Wachstum der

Graswurzeln und macht Moos

und Unkraut den Garaus. Ist der

Kalk auf dem Rasen verteilt, sollte

der Gärtner regelmäßig wässern,

nur so gelangen die Nährstoffe

zu den Wurzeln in den unteren

Bodenschichten.

Sechs bis acht Wochen nach

dem ersten Schnitt sollte gedüngt

werden. Spezielle Rasendünger,

die die mineralischen Nährstoffe

Stickstoff, Calium, Magnesium

und Phosphor enthalten, kurbeln

den Graswuchs an und stärken

den Rasen. Wenig belasteter

Zierrasen sollte zweimal im Jahr

gedüngt und danach ausreichend

bewässert werden. Es empfiehlt

sich fürs Düngen einen

entsprechenden Wagen zu verwenden,

da das Düngemittel nur

so gleichmäßig verteilt wird.

(IMMOWELT.DE/JU) •

u Geschützt und doch

mittendrin im Grünen – ein

Wintergarten bringt Eigenheimbesitzern

nicht nur mehr Wohnraum,

sondern steigert auch

den Wohnkomfort und damit die

Lebensqualität insgesamt. Damit

man aber auch wirklich langfristig

und ganzjährig viel Freude an

seinem Glasanbau hat, sollte eine

hochwertige Verglasung gewählt

werden. Moderne Funktionsgläser

bieten erhöhten Komfort und sind

dabei fast „unsichtbar“. Mit den

fünf „S“ wird aus dem Wohnraum

„Wintergarten“ ein wahrer

„Wohntraum“:

„S“ wie Sonnenschutz

Moderne Sonnenschutzgläser

verhindern, dass sich der

Wintergarten an heißen Tagen

im Sommer unangenehm aufheizt.

Dank einer speziellen

Beschichtung wird der Teil der

wärmenden Energie aus dem

Sonnenlicht herausgefiltert,

während die Lichttransmission

gleichzeitig hoch bleibt. Kurzum:

Man muss auf das Sonnenlicht

an schönen Tagen nicht verzichten

– wie beispielsweise bei

Beschattungssystemen – es wird

aber auch nicht unangenehm

heiß. Darüber hinaus sind

Sonnenschutzgläser nahezu neutral

in der Durchsicht und stehen

so für eine angenehme transparente

„Coolness“.

„S“ wie Sicherheit

Verbundsicherheitsglas (VSG)

bietet ein Plus an Sicherheit in

doppelter Hinsicht: Das Glas

erhöht den Schutz vor Einbruch

und reduziert das Verletzungsund

Unfallrisiko durch Glasbruch

oder Splitter. VSG besteht aus

zwei oder mehreren Scheiben,

die durch Kunststofffolien miteinander

verbunden sind, sodass

im Falle eines Glasbruchs die

Bruchstücke zusammengehalten

werden. Im Dachbereich von

Wintergärten ist der Einsatz von

VSG für die raumseitige Scheibe

der Isolierverglasung sogar vorgeschrieben.

Die fünf „S“ moderner Funktionsverglasungen

machen aus dem

erweiterten Wohnraum einen

komfortablen „Wohntraum“.

„S“ wie Schallschutz

Schalldämmglas verfügt als Verbundsicherheitsglas

über hervorragende

Sicherheitseigenschaften

und macht aus einem

Wintergarten in einer geräuschvollen

Umgebung eine Oase der

Ruhe. So lässt sich es leben – geschützt

vor Wetter und störender

Geräuschbelästigung und doch

mittendrin im Grünen.

„S“ wie Selbstreinigung

Viel Glas und viel Licht müssen

nicht zwangsläufig viel Arbeit

durch aufwendiges Fensterputzen

bedeuten: Wintergärten, die mit

selbstreinigendem Glas ausgestattet

sind, müssen nämlich

deutlich seltener gereinigt

werden. Beispielsweise verfügt

das selbstreinigende Pilkington

Activ auf der Außenseite über

eine selbstreinigende Titandioxid-Beschichtung.

Organischer

Schmutz auf der Scheibe wird

durch einen photokatalytischen

Effekt abgelöst und vom Regenwasser

abgespült. Und bleibt doch

einmal Schmutz haften, reicht

meistens ein einfaches Abspülen

mit Wasser. Besonders im schwer

zugänglichen Dachbereich spart

selbstreinigendes Glas viel Zeit

und Mühe.

„S“ wie Sicht

Herkömmliches Glas weist eine

leichte Spiegelung auf und

schränkt abhängig von den Lichtverhältnissen

die Durchsicht

unterschiedlich stark ein, besonders

in den Abendstunden.

Gerade bei großflächigen Verglasungen

wie im Wintergarten

kann diese natürliche Reflexion

störend wirken. Niedrig

reflektierendes Glas verfügt

über eine reflexionsdämpfende

Beschichtung und ist deshalb

ideal geeignet für Panoramaverglasungen.

Mit niedrig

reflektierendem Glas können

Wintergartenbesitzer Natur und

Umwelt zu jeder Tageszeit unmittelbarer

erleben.

(JU/PILKINGTON)

30 HAUS & MARKT Februar 2014 Februar 2014 HAUS & MARKT 31


Foto: Suterra/HLC

Weg mit dem Dreck

Versenkbares Mülltonnensystem

Mülltrennung ist ökologisch sinnvoll, denn

durch das Recycling vieler Stoffe werden

Ressourcen und Umwelt geschont.

Doch die verschiedenen Tonnen beanspruchen

Platz und sehen meist auch noch

hässlich aus. Mit dem Mülltonnensystem

„Suterra“ von Wallraven werden bis zu vier

Mülltonnen einfach per Fernbedienung im

Boden versenkt. Das freut nicht nur das

Auge, denn auch Geruchsbelästigungen,

Anfrieren von feuchtem Abfall, Ungeziefer

und widerrechtliche Fremdbefüllung werden

wirkungsvoll verhindert.

Wer gemeinsam mit Nachbarn Müll

sammeln möchte, der kann mit dem Modell

„S1100“ auch 1.100-Liter-Rollcontainer unter

die Erde bringen.

Weitere Informationen gibt es unter

www.suterra.de. (HLC)

Anzeige

Unfassbare Not auf

den Philippinen

Konto 4 40 40

BLZ 370 501 98

Ihr-care-Paket hilft!

Helfen Sie uns, nach dem größten

Wirbelsturm aller Zeiten, auf den

Philippinen Leben zu retten und

Zukunft zu sichern.

Jeder Euro hilft! www.care.de

www.care.de

Az_Taifun2013_Text_45x45_sw.indd 1 11.11.13 16:10

Foto: Treppenmeister

TREPPEN:

Das CE-Zeichen gewährleistet

Sicherheit

Sicherheit ist oberstes Gebot bei jeder Treppenkonstruktion. Jede

Treppe ist eine langfristige, in der Zukunft laufend genutzte Investition,

die Sicherheit und Langlebigkeit garantieren muss.

Dies ist durch das CE-Kennzeichen gewährleistet. Jedoch werden

aber bei den Wünschen des Bauherrn, aus Mangel an Fachkenntnissen

der technischen Möglichkeiten, mitunter gewagte Konstruktionen

realisiert.

Risiken, die sich vermeiden lassen durch die Wahl eines fachlich

kompetenten Treppenbauers. Mit der Modellreihe Bolero der

Treppenmeister-Partnergemeinschaft ist es gelungen, eine geprüfte

Treppenkonstruktion zur Marktreife zu entwickeln, die fast

keine Wünsche offen lässt. Vielfältigste Grundrissformen, die sich

an die Gegebenheiten anpassen, lassen sich nun realisieren. Starre

Treppengrundrisse gehören der Vergangenheit an. Eine reichhaltige

Formenvielfalt bietet der Kreativität neuen Raum. Holzarten,

Materialien wie Stahl und Glas, Farben und Oberflächenstrukturen

kommen zum Einsatz. Das alles mit der Sicherheit einer geprüften

Konstruktion. Über 70 Fachbetriebe bieten handwerkliches Können

und kreatives Knowhow.

Jede Menge Anregungen dazu sind auch im Ratgeber „Treppen-

ABC“ zusammengefasst, der kostenlos angefordert werden

kann bei: Treppenmeister Partnergemeinschaft, Abteilung 7114,

Emmingerstr. 38, 71131 Jettingen www.treppenmeister.com

Info – Ihr Fachbetrieb vor Ort:

arcus Treppen, Alfredstr. 45, 45130 Essen und Nordstr. 13,

59439 Holzwickede, www.arcus-treppen.de

KARNEVAL:

Bei der AKG-Burgaltendorf

sind die Narren los

Am 1. März 2014 findet in der Mehrzweckhalle der Comenius-Schule,

Auf dem Loh 15 S, in Essen-Burgaltendorf der Gala-Kostümball der

AKG statt. Beginn ist um 18:55 Uhr, Einlass 18:00 Uhr. Die Burgaltendorfer

haben ein Programm der Superlative für Sie zusammen

gestellt. Die Mitwirkenden sind: Tante Gertrud, Strunz un Büggel,

Georg Leiste, Blues Brothers Actionshow, De Albatrosse, Stadtgarde

Pulheim u. a.. Selbstverständlich wird auch das Essener Stadtprinzenpaar

Prinz Hubert I. und Prinzessin Assindia Sabine II. die AKG mit

ihrem Besuch beehren. Der Kartenvorverkauf für diesen sicherlich

stimmungsvollen und vergnüglichen Abend hat begonnen, der

Eintritt kostet je nach Kategorie 20,- oder 25,- €.

Info: www.akg-burgaltendorf.de

In der Stadt unterwegs

32 HAUS & MARKT Februar 2014 Februar 2014 HAUS & MARKT 33


BEZUGSQUELLEN

IMPRESSUM

AUTOMOBILE

Autohaus Boden GmbH

Langemarckstr. 30

45141 Essen

Tel. 0201 29485-0

Rüttenscheider Str. 319 - 321

45131 Essen

Tel. 0201 523436-0

Wolfsbankring 44 / 46

45355 Essen

Tel. 0201 38391-30 /-0

www. auto-boden.com

BODENBELÄGE / PARKETT / LAMINAT

IMMOBILIEN

Frick Immobilien e. K. Carsten Frick

Rüttenscheider Str. 194-196

45131 Essen

Tel. 0201 8090388

www.carsten-frick.de

KÜCHEN

Ausgabe Essen

9. Jahrgang

Herausgeber/Verleger:

Aktuell Verlag Vertriebs GmbH & Co. KG

Telefon 0201 4395538-0

Telefax 0201 4395538-22

info@aktuell-verlag-avv.de

www.aktuell-verlag-avv.de

Geschäftsführung / Anzeigenleitung:

Ulrich Müller-Poetz (UMP)

Telefon 0201 4395538-11

u.mueller-poetz@aktuell-verlag-avv.de

For the ear.

For the eye.

For living.

PARKETT-KONTOR

Isabellastr. 33

45130 Essen

Tel. 0201 771704

www.parkett-kontor.de

MARQUARDT Küchen

Fabrikladen Essen:

Altendorfer Str. 97 - 100

45143 Essen

Tel. 0201 478990

www.marquardt-kuechen.de

SICHERHEITSTECHNIK/EINBRUCHSCHUTZ

Objektleitung Essen:

W. Koschorreck, Telefon 0178 1849009

Anzeigen:

C. Konrad, Tel. 0171 2464914

A. Wimmers, Tel. 0172 5115244

Felix Nyga Wirtschaftswerbung oHG,

Hans Gerd Leiendecker, Tel. 0201 226376

ENERGIEVERSORGUNG

Redaktion: Jutta Junge (ju)

junge@hausundmarkt.de

Stadtwerke Essen AG

Rüttenscheider Str. 27-37

45128 Essen

Tel. 0201 800-0

www.stadtwerke-essen.de

ENTSORGUNGSUNTERNEHMEN

EBE Entsorgungsbetriebe Essen GmbH

Pferdebahnstr. 32

45141 Essen

Tel. 0201 8542222

www.ebe-essen.de

FLIESEN

Sicherheitstechnik

HST Sicherheitstechnik

Andreas Homann & Arnd Schulte Tockhaus

GbR

Alte Hatzper Str. 53

45149 Essen

Tel. 0201 85618-40

www.hst-sicherheitstechnik-essen.de

TREPPEN

arcus Treppen GmbH

Alfredstr. 45

45130 Essen

Tel.0201 27906070

www.arcus-treppen.de

Redaktion Essen: Uli Brüne (ulb)

Telefon 0173 8993381

Layout / Verwaltung: Marina Theiß (MT)

Telefon 0201 4395538-10

m.theiss@aktuell-verlag-avv.de

Producing: DNC Creativ, Essen

Gesamtkonzept: In Lizenz

Verlagsgesellschaft Haus & Markt mbH,

Hannover

Haus & Markt Lizenzen/Koordinator:

Stefan Schwichtenberg

Telefon 0511 8550-2486

schwichtenberg@hausundmarkt.de

Vertrieb: FUNKE Logistik Emscher-Lippe,

Friedrichstr. 38, 45128 Essen

Erscheinungsweise: 6mal jährlich

Druckauflage: 40.000 Exemplare

High end Lautsprecherboxen

aus Naturschiefer von

Fischer & Fischer.

Der Fliesenmann

Rellinghauser Str. 334

45136 Essen

Tel. 0201 896140

www.derfliesenmann.com

FENSTER / TÜREN

Ihr bundesweiter Partner für Treppen:

Treppenmeister Partnerzentrum

Emminger Straße 39, 71131 Jettingen

Tel. (07452) 8860, info@treppenmeister.com

www.treppenmeister.com

VERKEHRSUNTERNEHMEN

Verbreitung: Essen und ausgewählte

Randgebiete der umliegenden Städte,

Stadtteile mit hohem Anteil an Ein- und

Zweifamilienhäusern

Regionale Erscheinungsräume:

Bielefeld, Dortmund, Düsseldorf, Essen,

Hannover, Karlsruhe, Leipzig/Halle/Dessau/

Dresden, Magdeburg, Oldenburg

Anzeigenpreisliste Essen

Nr. 6, gültig ab 01.01.2014

Hubert von der Stein

Holzhandlung GmbH & Co.

Frillendorfer Str. 148

45139 Essen

Tel. 0201 89802-0

www.holzland-vonderstein.de

GEBÄUDESANIERUNG/INNENDÄMMUNG

Manfred Kundt

Bautenschutz

Hauptstr. 64

42579 Heiligenhaus

Tel. 02056 599216

www.getifix.de/kundt

Essener Verkehrs-AG

Zweigertstr. 34

45130 Essen

Tel. 0201 8261234

www.evag.de

Anzeigenpreisliste national

36. Jahrgang gültig ab 01.01.2014

Nachdruck, auch auszugsweise, ist nur mit

Genehmigung des Verlages gestattet. Die

mit Na men oder Initialen gekennzeichneten

Artikel geben nicht un be dingt die Ansicht

der Redaktion wieder. Die Re dak tion

behält sich das Recht zur Kürzung oder

Änderung von Artikeln vor. Für unverlangt

eingesandte Manuskripte wird keine Haftung

übernommen.

Druck: Druckhaus Humburg GmbH & Co. KG

Am Hilgeskamp 51-57, 28325 Bremen

SN/SL 70

2-Wege Lautsprecher

Bahnhofstraße 2

D-57392 Schmallenberg-Bad Fredeburg

Tel.: 0 29 74-83 48 4 · Fax: 0 29 74-83 48 6

info@fischer-fischer.de

www.fischer-fischer.de

34 HAUS & MARKT Februar 2014


Mit Erfahrung.

Als modernes Energie- und Dienstleistungsunternehmen mit einer

150-jährigen Geschichte sind wir, die Stadtwerke Essen, fester Bestandteil

dieser Stadt. Mit Engagement stehen wir Ihnen als Serviceunternehmen

zur Seite und sind uns unserer Verantwortung täglich bewusst. In jeder

Situation und auf Augenhöhe. Denn „Wir sind Zuhause.“

Mehr Informationen? www.stadtwerke-essen.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine