Mobile Jugendarbeit Mobile Jugendarbeit Informationsblatt ...

fb3.stolberg.de

Mobile Jugendarbeit Mobile Jugendarbeit Informationsblatt ...

„rollender

Möglichkeiten im Überblick:

Beratung

Alternative Freizeitgestaltung

Multimedia

Kreativität

Sport und Bewegung

Förderung

Prävention

Bildung

Partizipation an Gemeinwesenprojekten

Stadtteilgespräche

Ausstattung:

Jugendtreff“

Beamer und Leinwand

LCD-Bildschirm und Satellitenfernsehen

Nintendo Wii Spielekonsole

Dolby Digital 5.1 Soundanlage

2 Laptops mit Internetzugang, Drucker

Diverse Gesellschafts– und Ballspiele

Ausgerüstete Teeküche

Mikrowelle, Kühlschrank und Kochplatten

Kreativmaterialien

Computerbereich

Große Runde

Teeküche 2

Mediatheck

Teeküche 1

Mobile Mobile Mobile Jugendarbeit

Jugendarbeit

Informationsblatt

Informationsblatt

Amt Amt für für Kinder Kinder , , Jugend, Jugend, Familien, Familien, Soziales

Soziales

und und Wohnen

Wohnen

© Frank Döhla 2009


Was ist ein Jugendbus? Wann und Wo?

Der Jugendbus der Stadt Stolberg ist ein variabel

einsetzbarer „mobiler Jugendraum“ oder ein

„rollender Jugendtreff“.

Der ehemalige Linienbus wurde vom Amt für

Kinder, Jugend, Familien, Soziales und Wohnen

geplant und in Kooperation mit fachkundigen

Handwerkern der ASEAG zu einem attraktiven

Jugendraum umgebaut.

Aufgrund seiner Ausstattung eröffnet der Jugendbus

vielerlei Möglichkeiten der Freizeitgestaltung,

die den Bedürfnissen der heutigen Jugendgeneration

gerecht wird. Somit können

Konflikte in der Öffentlichkeit zielgerichtet und

präventiv bearbeitet werden.

Aufgrund dieser Investition in die offene Jugendarbeit

der Stadt Stolberg können Jugendliche

erreicht werden, die sich — aus verschiedenen

Gründen — primär im öffentlichen Raum

aufhalten und sich den klassischen sozialpädagogischen

Angeboten entziehen.

Bedarfsorientiertes Handeln, Begegnung und

Begleitung stehen im Jugendbus im Vordergrund.

Dazu wurde der Jugendbus in 3 Bereiche

eingeteilt:

Teeküche gemeinsames Kochen, Essen ist hier

genauso möglich, wie in jeder klas-

sischen Form von Jugendhäusern/treffs

EDV Bewerbungstraining, Vorteile und

Nachteile im Worldwideweb.

Wohnen gemütliche Gesprächsrunde, Filme,

TV, Videospiele, Schulungen, Ge-

sellschaftsspiele etc.

Für den Zeitraum von mindestens einem Jahr

(max. 2 Jahren) wird der Jugendhilfeausschuss

der Stadt Stolberg die Einsatzorte des Jugendbusses

künftig festlegen.

Er kann ergänzend zu bereits vorhanden Strukturen

eingesetzt werden oder primär in den

Stadtteilen arbeiten, wo die Jugendlichen aufgrund

der Infrastruktur keine Angebote der offen

Jugendarbeit in Anspruch nehmen können.

Die Jugendgruppen werden von mindestens einem

Sozialarbeiter/-pädagogen begleitet bzw.

betreut. Ziel einer Maßnahme kann es nur sein,

im Bezirk jugendrelevante Themen (z. B. Schutzhüttenbau,

eigener Jugendraum, Neuerung eines

Bolzplatzes etc.) anzusprechen und deren

Realisierung zu unterstützen, Partizipation und

Anwaltsfunktion für die jungen Bürger des

Stadtteils zu übernehmen.

Der Jugendbus richtet sich an Jugendliche der

Altersgruppen 14+. Im Rahmen der sozialarbeiterischen

Methoden werden die Eigenverantwortung

von Jugendlichen gestärkt, eine Identifikationsfindung

und Persönlichkeitsentwicklung

gefördert, zum sozialen Engagement animiert

und eine Ablösung an andere Träger der

offenen Jugendarbeit möglich.

Der Jugendbus ist medial und verkehrstechnisch

so ausgerüstet, dass in ihm auch kleinere

Schulungen, Rechtsbelehrungen oder Vorstellungen

von anderen Anbietern der sozialen Arbeit

(Suchtberatung, Berufsberatung, Jugendgerichtshilfe)

im Bedarfsfalle und jugendgruppenspezifisch

angeboten werden können.

Kontaktmöglichkeiten

Kontaktmöglichkeiten

Amt Amt für für für Kinder, Kinder, Kinder, Jugend, Jugend, Familien, Familien, Soziales

Soziales

und und Wohnen

Wohnen

Mobile Mobile Jugendarbeit Jugendarbeit der der Stadt Stadt Stolberg

Stolberg

Frank Döhla

Diplom Sozialarbeiter (FH)

Rathausstr. 11—13, Zimmer 7a

52222 Stolberg

Telefon: (0 24 02) 1 34 14

Handy: 0170 / 57 97 32 6

Email: frank.doehla@stolberg.de

Offene Sprechstunde:

Donnerstags von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Einrichtungen Einrichtungen der der Jugendhilfe

Jugendhilfe

Josef Offergeld

(Abteilungsleiter)

Rathausstr. 11—13, Zimmer 27

52222 Stolberg

Telefon: (0 24 02) 1 33 34

Email: josef.offergeld@stolberg.de

© Frank Döhla 2009

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine