Aufrufe
vor 3 Jahren

InnoVino 2|2012 - Bayer CropScience Deutschland GmbH

InnoVino 2|2012 - Bayer CropScience Deutschland GmbH

Titelstory Ackerwinde

Titelstory Ackerwinde oder Brennnessel – Wer ist der Schuldige? „Die Bekämpfung der Zikaden ist nicht möglich, da die adulte Fluggeneration nur eine kurze Zeitspanne in dem Generationszyklus ausmacht“, erklärt Michael Maixner. „Die Schlüsselfrage für die Bekämpfung ist, welche Wirtspflanze, ob Ackerwinde oder Brennnessel, vorliegt“, bringt es der Wissenschaftler auf den Punkt. Kommen diese gehäuft in der Nähe des Weinbergs vor, sollten diese im Weinberg durch Herbizide bekämpft werden. „Allerdings sollten nicht die gesamten Wirtspflanzenpopulationen in der näheren Umgebung vernichtet werden, da die wärmeliebende Zikade nur selten in Außenbereichen anzutreffen ist. Es reicht also völlig aus, Brennnessel und Ackerwindenpopulationen in befallenen Weinbergen zu bekämpfen und in deren unmittelbarer Nähe zu unterdrücken“, empfiehlt Michael Maixner. Einen wertvollen Hinweis zur Vorbeugung hat er auch noch zu bieten: „Gezielte Begrünungsmaßnahmen mit Kräutermischungen vermindern das Risiko für die Schwarzholzkrankheit, da diese keine Wirtspflanzen für Phytoplasmen darstellen und die Besiedlung mit Ackerwinde und Brennnessel verhindern. Außerdem bevorzugen die Zikaden für die Larvalentwicklung eher offene Böden, hier ist der Zuflug der Zikaden bis zu dreißigmal so hoch.“ Bereits infizierte Reben können sich nach Rückschnitt der infizierten Teile erholen. Dies sollte aber möglichst sofort nach Befall im Sommer geschehen und nicht erst im Herbst, sodass ein Übergreifen auf weitere Pflanzenteile vermieden wird. Ein neues Problem im Anmarsch Seit einigen Jahren breitet sich in Südeuropa eine andere Phytoplasmose aus, die Flavescence dorée oder goldgelbe Vergilbung. Diese Krankheit ruft ähnliche Symptome wie die Schwarzholzkrankheit hervor, ist aber an eine andere Zikade als Vektor gebunden: die Kleinzikade (Scaphoideus titanus). Diese Art ist an die Weinrebe als Lebensraum gebunden, sodass in diesem Fall auch die Rebe selbst Überträger der Krankheit ist. Bislang ist in Deutschland kein Fall dieser Krankheit beschrieben worden. Die nördliche Grenze liegt momentan in der Schweiz. „Weil es sich bei dieser Form um eine Quarantänekrankheit handelt, die auch pfropfübertragbar ist, ist äußerste Vorsicht geboten, damit sich diese Krankheit nicht auch in Deutschland ausbreitet“, schließt Michael Maixner. Schwarzholz am Riesling Durch Phytoplasmen hervorgerufene Schäden am Blatt einer Rieslingrebe Symptome an Traube und Blatt der Rebe 6

Zikade (Hyalesthes obsoletus) und deren im Boden lebende Larven (Nymphen) Ackerwinden-/Brennnesselzyklus adulte Zikade Der Infektionszyklus der Phytoplasmose Schwarzholzkrankheit Weinrebe Larven der Hyalesthes obsoletus infizierte Ackerwinde/Brennnessel • In den letzten 10 Jahren Ausbreitung in fast alle deutschen Weinbaugebiete • Ausnahme: Saale-Unstrut • Flavescence dorée: Rebe selbst als Krankheitsüberträger Stellvertretender Leiter des Instituts für Pflanzenschutz im Obst- und Weinbau beim Julius-Kühn-Institut in Bernkastel-Kues. Er leitet die Arbeitsgruppe Vektoren/ Epidemiologie. Seine Mitarbeiter und er führen Forschungsarbeiten zur Ätiologie, Epidemiologie und Bekämpfung von Phytoplasmosen im Weinbau sowie zum Rebschutz im Steillagenweinbau durch. Dr. Michael Maixner Weitere Informationen zur Titelgeschichte Dr. Michael Maixner Telefon: 06531 9718 21 michael.maixner@jki.bund.de www.jki.bund.de 7

AgrarBerater 2012 - Bayer CropScience Deutschland GmbH
AgrarBerater 2012 - Bayer CropScience Deutschland GmbH
Calypso - Bayer CropScience Deutschland GmbH
Kraftvoll mit Leichtigkeit - Bayer CropScience Deutschland GmbH
Agrar Berater 2013 - Bayer CropScience Deutschland GmbH
AgrarBerater 2012 - Bayer CropScience Deutschland GmbH
Agrar Berater 2013 - Bayer CropScience Deutschland GmbH
Agrar Berater 2013 - Bayer CropScience Deutschland GmbH
Agrar Berater 2013 - Bayer CropScience Deutschland GmbH
InnoFrutta 1|2013 - Bayer CropScience Deutschland GmbH
berater_schleswigmecklenburg-1 - Bayer CropScience Deutschland ...
Sortenpass - Bayer CropScience Deutschland GmbH
Feldbau 2012 - Bayer CropScience Österreich GmbH
InnoFrutta 2|2012 - Bayer CropScience Deutschland GmbH
Agrar Berater 2013 - Bayer CropScience Deutschland GmbH
Weinbau 2012 - Bayer CropScience Österreich GmbH - Bayer Austria
Obstbau 2012 - Bayer CropScience
Agrar Berater Frühjahr 2014 - Bayer CropScience Deutschland GmbH
Resistenzmanagement im Ackerbau 2013 - Bayer CropScience ...
AgrarBerater 2012 - Bayer CropScience Deutschland GmbH
AgrarBerater 2012 - Bayer CropScience Deutschland GmbH
Mit Bayer CropScience auf neuem Kurs Mit Bayer CropScience auf ...
Weinbau 2013 - Bayer CropScience Österreich GmbH - Bayer Austria
Movento OD 150 Broschüre 2013 - Bayer CropScience Deutschland ...
Weinbau Krankheits-, Schädlings - Bayer CropScience
Mit Bayer CropScience auf neuem Kurs Mit Bayer CropScience auf ...
Weinbau 2013 - Bayer CropScience Deutschland GmbH
Resistenzentwicklung bei Schädlingen - Bayer CropScience
Der Herbstmeister - Bayer CropScience - Schweiz
Präsentation Adengo - Bayer CropScience - Schweiz