Aufrufe
vor 3 Jahren

rudolf steiner gesamtausgabe vorträge - Freie Verwaltung des ...

rudolf steiner gesamtausgabe vorträge - Freie Verwaltung des ...

also ein teilweises

also ein teilweises Ergreifen des physischen Leibes, wenn das Träumen auftritt. Aber gerade wenn man in übersinnlicher Forschung dieses Herüberkommen durch das Träumen beobachtet - und man kann ja dieses Träumen ganz besonders beobachten durch die imaginative Erkenntnis; sie ist selbst kein Träumen, sie ist eine vollbewußtere Erkenntnis als die gewöhnliche Tageserkenntnis des normalen Bewußtseins, aber man kann durch sie ganz besonders dasjenige, was eigentlich objektiv vorgeht im Traum, beobachten -, da kann man beobachten, wie das menschliche Seelenwesen ergreift den physischen Apparat, weil die Seele im gegenwärtigen Menschenleben, wenn sie von dem physischen Apparat entfernt ist, eben nicht stark genug ist, um die Denktätigkeit auszuüben. Sie braucht gewissermaßen als eine Unterstützung, um die Denktätigkeit auszuüben, das physische Werkzeug. So daß in dem Augenblick, wo der Mensch untertaucht in das physische Werkzeug, das Denken wirklich ausgeübt wird durch das physische Werkzeug. Dann aber, wenn man auch beobachtet durch inspirierte Erkenntnis das Fühlen, sowohl das ganz abgedämpfte Fühlen während des Schlafzustandes, wie auch jenes Fühlen im Wachzustande, das ja auch eine Art Traumesweben ist - die Gefühle sind ja nicht so vollbewußt wie die Vorstellungen -, dann kommt man allerdings zu bedeutsamen Unterschieden zwischen dem Denken und dem Fühlen. Jetzt erst merkt man diese Unterschiede. Beim Denken ist es so, daß tatsächlich, wenn man mit imaginativer Erkenntnis den denkenden Menschen beobachtet im Wachzustand, während des Denkens fortwährend das Nervensystem tätig ist. Das Nervensystem ist in einer beweglichen Plastik, so daß im 1 r o Copyright Rudolf Steiner Nachlass-Verwaltung Buch: 82 Seite: 158

Grunde zum größten Teil alles Seelische untergeht in das Nervensystem. Beim Hinübergehen aus dem Schlafzustand in den Wachzustand verschwindet derjenige Teil des Seelischen, der im Menschen zum Denker wird. Er verschwindet hinein in das Sinnes-Nervensystem. Das ist nicht der Fall beim fühlenden Menschen. Derjenige Teil der Seele, der den fühlenden Menschen ausmacht, der taucht unter in alles dasjenige, was rhythmischer Organismus ist im Menschen, aber nicht vollständig. Man kann sogar sagen, obwohl das nur approximativ ist, es bleibt ebensoviel Seelisches außerhalb des physischen Leibes und Ätherleibes wie untertaucht. Es ist ein fortwährendes Hin- und Herwogen zwischen Seelischem und Leiblichem in dieser Fühlenstätigkeit. Und dieses fortwährende Hin- und Herwogen drückt sich eben aus im rhythmischen System. Und derjenige Teil, der die Willensnatur des seelischen Menschen ausmacht, der taucht auch während des Wachens zwar unter in den physischen Leib, aber er taucht nicht so unter, wie das Denken untertaucht in das Nervensystem. Er taucht unter in den physischen Organismus und in den Bildekräfteleib, aber er verbindet sich nicht mit ihnen. Er bleibt, trotzdem er gewissermaßen hineinschlüpft in den physischen Leib, für sich, bleibt ein gesondertes Wesen. So daß man sagen kann: Der Mensch hat im Wachzustand eine merkwürdige Polarität an sich. Wenn wir hinsehen vorzugsweise nach seinem Nervensinnesorganismus, so finden wir diesen so ausgebildet, daß beim wachenden Menschen die Seele ganz untergetaucht ist. Sie ist fast ganz verschwunden in den Organismus hinein als denkende Seele. Und wenn wir hinschauen auf das Walten des Willens im wachenden Menschen, dann sehen wir diesen Willen eigentlich Copyright Rudolf Steiner Nachlass-Verwaltung Buch: 8 2 Seite: 15 9

RUDOLF STEINER UND DIE ANTHROPOSOPHIE
rudolf steiner schule - Schulkreis
Gesamtverzeichnis 2013 - Rudolf Steiner Verlag
Leser - Rudolf Steiner Schulen der Schweiz
als PDF - Rudolf Steiner Schule Schaffhausen
forum der rudolf steiner schule bern ittigen langnau - Rudolf ...
forum der rudolf steiner schule bern ittigen langnau - Rudolf ...
Mitteilungen Johanni 2013 - Rudolf Steiner Schule Aargau
Mitteilungen - Rudolf Steiner Schule Zürcher Oberland
2012/3 - Rudolf-Steiner-Schule Schwabing
forum der rudolf steiner schule bern und ittigen
Forum 2_Umbruch.indd - Rudolf Steiner Schule Bern und Ittigen
Mitteilungen Johanni 2012 - Rudolf Steiner Schule Aargau
Schulkreis Herbst 2013 - Rudolf Steiner Schulen der Schweiz
DAS CHA DOCH JEDE!»? - Rudolf Steiner Schulen der Schweiz
Die Projektzeitung 4.2008 - Rudolf Steiner Schule in den Walddörfern
angebote – wünsche – kontakte - Rudolf Steiner Schule Basel
inhaltinhalt - Rudolf Steiner Schule Bern und Ittigen
Licht - Rudolf Steiner Schule Bern und Ittigen
Mitteilungen - Rudolf Steiner Schule Zürcher Oberland
integrative mittelschule ims - Rudolf Steiner Schule Bern und Ittigen
rudolf steiner gesamtausgabe vorträge - Freie Verwaltung des ...
rudolf steiner gesamtausgabe vorträge - Freie Verwaltung des ...
rudolf steiner gesamtausgabe vorträge - Freie Verwaltung des ...
rudolf steiner gesamtausgabe vorträge - Freie Verwaltung des ...
rudolf steiner gesamtausgabe vorträge - Freie Verwaltung des ...