Aufrufe
vor 3 Jahren

Atomphysik, Kernphysik Radioaktivität - VCDforStudy

Atomphysik, Kernphysik Radioaktivität - VCDforStudy

8.1.1 Grundlagen der

8.1.1 Grundlagen der Atom- und Quantenphysik Fotozelle mit Schaltung zum Nachweis des lichtelektrischen Effektes und zur Demonstration der Proportionalität zwischen einfallendem Lichtstrom und austretendem Elektronenstrom. Die gasgefüllte Fotozelle ist gegenüber der Vakuumzelle wesentlich lichtempfindlicher, so daß der lichtelektrische Effekt mit Meßgeräten nachgewiesen werden kann. Die Zelle arbeitet bis 12 kHz nahezu trägheitslos. Proportionalität zwischen Lichtstrom und Elektronenstrom ist bei höheren angelegten Spannungen nicht mehr gegeben. Die Zellen sind auf einer Grundplatte mit elektrischer Beschaltung betriebsfertig montiert. Ein Stiel ermöglicht das Befestigen am Stativmaterial. Kathode: Kathodenfläche: Max. Empfindlichkeit: Betriebsdaten: Betriebsspannung: Arbeitswiderstand: Dunkelstrom: Empfindlichkeit: Grenzdaten: Betriebsspannung: Fotostromdichte: Umgebungstemperatur: Vakuum-Fotozelle mit Schaltung 84 82 410 Cäsium auf oxydiertem Silber 2,4 cm 2 850 nm 50 V 1 MΩ < 0,05 µA 20 µA/Lumen max. 250 V max. 3,0 µA/cm 2 max. 100 °C Gasgefüllte Fotozelle mit Schaltung 84 82 410 Cäsium auf oxydiertem Silber 2,4 cm 2 850 nm 50 V 1 MΩ < 0,1 µA 125 µA/Lumen max. 90 V max. 0,7 µA/cm 2 max. 50 °C Vakuum-Fotozelle, einzeln 84 82 420 als Ersatz, zum Selbsteinbau. 8 - 4 Leuchtdioden zur h-Bestimmung 84 82 460 Auf einer Trägerplatte sind sechs Leuchtdioden mit verschiedenen Emissionswellenlängen (von IR bis blau) angebracht. Durch Auswertung der optischen und elektrischen Eigenschaften dieser Dioden läßt sich ohne großen Aufwand das Verhältnis der Planckschen Konstante h und der Elementarladung e auf 10 % genau bestimmen. Dieser Auswertung wird die Gleichung h x f = e x UD zugrundegelegt, wobei UD die Schwellspannung der Diode ist. Wellenlängen der Emissionsmaxima: 480 nm, blau 560 nm, grün 590 nm, gelb 635 nm, orange 655 nm, rot 950 nm, IR Vorwiderstand: 100 Ω, 1% Spannung: max. 6 V Abmessungen in cm: 11,5 x 11,5 Masse: ca. 120 g Zusätzlich erforderlich: Netzgerät, stabilisiert, 2 x 0 ... 15 V DC; 0 ... 2 A 85 21 175 Koordinatenschreiber (empfehlenswert) 25 00 824 Literatur: Leuchtdioden zur h-Bestimmung 84 82 460.31 ist im Lieferumfang von 84 82 460 enthalten und kann bei Interesse einzeln bezogen werden. 9 Seiten, 6 Versuche, mit Ausführungen zur "Physik der Leuchtdioden".

8.1.1 Grundlagen der Atom- und Quantenphysik Fotozelle zur h-Bestimmung 84 82 470 zum Nachweis des äußeren fotoelektrischen Effekts mit sichtbarem Licht, zur Untersuchung der Abhängigkeit der Fotospannung von der Frequenz des eingestrahlten Lichtes und zur Bestimmung des Planckschen Wirkungsquantums sowohl nach der Aufladungs- als auch nach der Gegenfeldmethode. Vakuum-Fotozelle mit großflächiger Alkali-Kathode und ringförmiger Platinanode, die zur Reinigung von Kalium-Niederschlägen aus der Kathodenbeschichtung geheizt werden kann. Die Fotozelle befindet sich in einem Metallgehäuse zur Abschirmung von Fremdlicht. Ein Verstärker in Elektrometerschaltung befindet sich im Gehäuse und dient dazu, das durch die herausgeschlagenen Elektronen verursachte Aufladungsgegenfeld mit Hilfe eines Meßverstärkers zu messen. Die Frontseite ist mit einer Öffnung für den Lichteintritt versehen. Auf der Rückseite befinden sich die Anschlüsse für die Heizung der Platinanode, das Buchsenpaar für den Anschluß der zugehörigen Spannung zur Gegenfeldmethode, die BNC-Buchse zur Messung des Elektronenstroms und die BNC-Buchse zur Messung des Aufladungsgegenfeldes. zur Zeit nicht lieferbar ! Kathodenfläche: 12,5 cm 2 Grenzwellenlänge: ca. 700 nm Gegenspannung: 0 ... 2 V DC Stromdichte: max. 1 µA/cm 2 Heizung: ca. 2 V DC/ 1,5 A Ausgangsstrom: max. 4 mA Betriebsspannung: ± 12 V Abmessungen des Gehäuses in mm: 140 x 75 x 40 Masse: ca. 200 g Zusätzlich erforderlich: Netzgerät, stabilisiert, 2 x 0 ... 15 V; 0 ... 2 A 85 21 175 Meßverstärker 85 31 401 Vielfachmeßgerät ESCOLA 10 85 31 160 BNC-BNC-Meßkabel, l = 100 cm 55 15 014 diverse Verbindungsleitungen, 4 mm für die Gegenfeldmethode Stabilisierte Spannungsversorgung, 4,5 V; 0,4 A 85 21 270 mit vorgeschaltetem Potentiometer zur Feinjustierung der Gegenspannung zum Heizen der Platinelektrode Netzgerät 12/6 V AC; 0 ... 12 V DC 85 21 100 Vielfachmeßgerät ESCOLA 10 85 31 160 Als Lichtquelle für die Durchführung des Versuches zur h-Bestimmung können eingesetzt werden: Leuchtdioden zur h-Bestimmung 84 82 460 Kleinspannungsquelle 4,5 V DC; 0,4 A 85 21 270 zusammen mit einem Stellpotentiometer, um die Spannung 0 ... 4,5 V zu variieren. Vielfachmeßgerät ESCOLA 10 85 31 160 oder Quecksilber-Hochdrucklampe, geöffnet 84 73 160 Fassung E27, mit Terkostecker 84 73 170 Drossel für Entladungslampen 84 76 892 Satz Farbfilter (gelb, rot, blau, grün) 84 71 100 alternativ zu den Farbfiltern Geradsichtprisma, nach Amici, 20 mm x 20 mm x 100 mm 84 76 271 8 - 5

Radioaktivität und Strahlung - Kernenergie.de
Skriptum Atomphysik, Festkörperphysik, Kernphysik - Strauch-nw.de
1 Atomphysik Kernphysik REAKTORVORLESUNG 27 10 08.pdf
Kernenergie und Radioaktivität - limenet.ch
Radioaktivität von Zigarettenasche
radioaktivität und nahrungsmittel - UMG-Verlag
Prof. Broder Merkel über die Ausbreitung von Radioaktivität ...
Zusammenstellung der für die Atomphysik wichtigsten ... - Springer
¨Ubungen zur fortgeschrittenen Atomphysik I Blatt 6 - Universität ...
Grundlagen der Kernphysik
Radioaktivität und Strahlenschutz - Kernenergie.de
VERSUCH 2.2-B: Radioaktivität in der Umwelt - Institut für Kernphysik
Kernenergie ohne Radioaktivität
Lebensmittel und andere Waren aus Japan / Radioaktivität
12. Kernreaktionen und Radioaktivität - Abteilung für Didaktik der ...
Rheinüberwachung / Radioaktivität