Aufrufe
vor 3 Jahren

Jahresbericht 09/10 - Schule Waldstatt

Jahresbericht 09/10 - Schule Waldstatt

Personelles |

Personelles | Verabschiedungen die Interessen des Teams. Frau Schurter hat sich für die Schulentwicklung der Oberstufe eingesetzt und wertvolle Beiträge geleistet. Sie verlässt die Schule Waldstatt auf eigenen Wunsch und wird neu in der Oberstufe Herisau als Lehrperson tätig sein. entlastet. Mit dem Abschluss der 3. Klasse wird Frau Furger in Waldstatt nach den Sommerferien im Teilpensum als Schulische Heilpädagogin weiter arbeiten. Der befristete Arbeitsvertrag von Frau Anderegg läuft somit ab. Die Zusammenarbeit zwischen Frau Anderegg und Frau Furger habe ich als kooperativ und gewinnbringend erlebt. Anina Meile Primarlehrerin Frau Anina Meile hat im Februar 2007 eine 2. Klasse übernommen und unterrichtete stets in der Unterstufe. Frau Meile setzte sich intensiv mit der eigenen Unterrichtsentwicklung auseinander und erprobte fortschrittliche Lernformen, die das selbstständige Arbeiten der Kinder förderte. Sie engagierte sich als Vertreterin der Unterstufe in der Arbeitsgruppe für Schulentwicklung. Frau Meile verlässt die Schule Waldstatt und die Region aus privaten Gründen und tritt per Sommer 2010 in Kreuzlingen eine neue Stelle als Primarlehrerin an. Anina Ernst Schulische Heilpädagogin Frau Anina Ernst war von Sommer 2008 bis 2010 befristet als Schulische Heilpädagogin in der Primarschule angestellt. Sie arbeitete mit einem Teilpensum von ca. 60% und absolvierte daneben das Studium zur Schulischen Heilpädagogin, das sie im Frühjahr 2010 abgeschlossen hat. Anfangs Jahr trat sie ihren Mutterschaftsurlaub an. Frau Anina Ernst kündigte den Arbeitsvertrag anschliessend per Mai 2010. Karin Anderegg Primarlehrerin Frau Karin Anderegg hat seit 2008 mit einem Teilpensum von ca. 20% die Klasse von Frau Madeleine Furger im Jobsharing unterrichtet und damit Frau Furger im Studium zur Schulischen Heilpädagogin David Gött Sekundarlehrer Herr David Gött hat letzten Sommer 2009 den Sportund Italienischunterricht an der Oberstufe mit einem 12 Jahresbericht 2009/10 | www.schule-waldstatt.ch

Personelles | Sechs Jahre geleitete Schule Teilpensum von ca. 25% übernommen. Auf Grund der wachsenden Schüler/Innenzahl in der Oberstufe war ursprünglich und längerfristig geplant, dass Herr Gött sein Pensum als Sekundarlehrer phil II mit weiteren Fächern in Waldstatt stetig erhöhen und per 2011 ein Vollpensum belegen könnte. Ein lukratives Angebot einer Oberstufe in St. Gallen hat seinerseits diese Pläne durchkreuzt und Herr Gött verlässt uns deshalb auf eigenen Wunsch. 5.2. Sechs Jahre geleitete Schule Waldstatt Martin Hofmaier Schulleiter Susanne Weidele Kindergärtnerin Frau Susanne Weidele hat per 1. Februar 2009 die Stellvertretung für Martijn Malherbe übernommen. Sie hat sich schnell in unsere Schule eingelebt und viel Freude an ihrem wieder entdeckten Beruf gefunden. Über lange Zeit war nie klar, wann die Stellvertretung enden würde. Dank der hohen Flexibilität von Frau Weidele musste - zum Glück der Kinder - keine neue Stellvertretung gesucht werden. Infolge des vorübergehenden Rückgangs der Kinderzahl, wird die Stelle von Martijn Malherbe im folgenden Schuljahr nicht besetzt und Frau Weidele muss uns leider verlassen. Die Schulleitung dankt allen scheidenden Lehrpersonen für ihre engagierte Arbeit in Waldstatt und wünscht Ihnen auf ihrem weiteren Lebensweg viel Erfolg, Zufriedenheit und alles Gute. Nach sechs intensiven, interessanten und lehrreichen Jahren Schulleitung in Waldstatt habe ich mich für eine weitere berufliche Herausforderung entschieden. Das ist ein geeigneter Zeitpunkt, um zurück zu blicken und die Zeitspanne mit ein paar Gedanken abzuschliessen. Seit 13 Jahren übe ich den Beruf als Schulleiter aus, die ersten sieben Jahre in einer Oberstufe im Kanton Zürich und seit 2004 in der Gesamtschule Waldstatt. Dabei stelle ich fest, dass die Führung der Gesamtschule komplexer und anspruchsvoller ist. Dafür eröffnet sie aber die Möglichkeit, die neun zusammenhängenden Schuljahre unter einem Hut zu gestalten. Dank der gemeinsamen Auseinandersetzungen in pädagogischen Fragen konnte die Schule Waldstatt in bestimmten Bereichen ein Profil entwickeln, das von den Schülerinnen und Schülern als Einheit wahrgenommen wird. Trotz Unterschiedlichkeit der Lehrpersonen gibt es gemeinsame Regeln, stufenübergreifende Anlässe, Rituale und in bestimmten Aspekten eine gemeinsame Haltung aller Lehrpersonen. Die Gesamtschule kann so ein lernförderliches Umfeld schaffen, in dem sich die Kinder und Jugendlichen wohl und sicher fühlen, was uns die Lernenden in der Befragung im Jahr 2008 in dieser Beziehung deutlich bestätigt haben. Die gemeinsame Lernkultur als Teil der Schulqualität hat sicher dazu beigetragen. In Waldstatt habe ich den Wert der Gesamtschule schätzen gelernt. Wenn ich auf die Arbeit der vergangenen sechs Jahre zurückschaue, freuen mich die erarbeitete 13 Jahresbericht 2009/10 | www.schule-waldstatt.ch

Schulprogramm Teil A 09-10 - Unsere Schule
JAHRESBERICHT 2005 / 2006 - Wilhelm-Löhe-Schule
Jahresbericht Schuljahr 2011/2012 - Theo-Betz-Schule
Jahresbericht 2010 - Schule und Elternhaus Schweiz
Jahresbericht Schuljahr 2010/2011 - Freie Schule Winterthur
Jahresbericht 2011 - Schule und Elternhaus Schweiz
Jahresbericht 2008 - Schule und Elternhaus Schweiz
Jahresbericht 2009/10 - Gymnasium Liestal
Jahresbericht 2007/08 - Christophorus-Schule Bern
Download Jahresbericht 2011 der Montessori-Schule Würzburg
Jahresbericht 2010 / 2011 - Justus-von-Liebig-Schule
Jahresbericht 2009/10 - Atelierschule Zürich
Jahresbericht Schuljahr 2011/12 - schule online - stans!
Jahresbericht 2012 - Schule für Körperbehinderte
Jahresbericht 07/08 - Sacre Coeur Riedenburg - Schulen Riedenburg
Jahresbericht 07 - Stiftung Schule Tägerst
Jahresbericht 2010 - Heilpädagogische Schule Baselland
Jahresbericht 2008/09 - Gymnasium Liestal
2009/10 - Rabanus-Maurus-Schule
DSS und Schulleitung - schule online - stans!
Schuljahr 2013 / 2014 - Schulen Cham
Jahresbericht 2011 - Wilhelm-Löhe-Schule
Jahresbericht Schuljahr 2007/2008 - Freie Schule Winterthur
Jahresbericht 2007 - Wilhelm-Löhe-Schule
Schlossmattbroschüre als pdf-Dokument - Schule Schlossmatt