Aufrufe
vor 3 Jahren

Download - Portal Ostseeküste

Download - Portal Ostseeküste

Anpassung

Anpassung Seewasserstraße „Nördlicher Peenestrom“, FFH H-Verträglichkeitsuntersuchung FFH-Gebiet DE 2049-301 UmweltPlan 5.2.1 Baubedingte Konfliktpotenziale 5.2.1.1 Substrataustrag Tabelle 7: Substrataustrag Wirkfaktor Wirkprozess potenziell betroffene Zielarten und FFH-LRT Substrataustrag (Baggerung) Flächen- und Funktionsverluste (Im Zuge der Ausbaggerungen werden das Makrozoobenthos sowie die genutzten Ansiedlungssubstrate entfernt. Es ist daher von einem temporären Verlust von benthischen Lebewesen bzw. einer Funktionsbeeinträchtigung in Teilbereichen mariner Lebensräume auszugehen.) direkte Einwirkungen auf pelagische Zielarten; indirekte Beeinträchtigung der Nahrungsverfügbarkeit trophisch vernetzter Zielarten FFH-LRT 1160, 1130, 1110 (Betroffenheit nur von FFH-LRT am unmittelbaren Eingriffsort, d.h. Fahrrinne, s. Karte 1) Fluss-, Bach- und Meerneunauge, Finte, Lachs, Rapfen, Bitterling, Steinbeißer, Schlammpeitzger, Fischotter (Betroffenheit von Zielarten im potenziellen Wirkraum, d.h. im Umfeld der Fahrrinne, s. Karte 1) Der Ausbau auf die Sohltiefe von 7,5 m findet im FFH-Gebiet DE 2049-301 sowohl im Bereich des Nördlichen Peenestroms als auch im östlichen Teil des Greifswalder Boddens statt. Durch das Vorhaben werden im hier betrachteten Untersuchungsraum sowohl Fein- bis Mittelsande und Geschiebemergel als auch Schlicksubstrate ausgetragen. Im Zuge des Substrataustrags werden die anstehenden Substrattypen innerhalb des FFH- Gebietes wie folgt verändert: Tabelle 8: Substratänderung Bauabschnitt Km 34,70 bis 35,50 (Höhe Zecherin -km 35) Substratwechsel - Schlick/Mudde zu Fein- und Mittelsand Km 35,72 bis 36,44 - Schlick/Mudde zu Fein- und Mittelsand Km 37,02 bis 37,24 - Fein- und Mittelsand zu Torf Km 37,32 bis 37,50 - Fein- und Mittelsand zu Torf Km 40,10 bis 40,32 - Schlick/Mudde zu Fein- und Mittelsand Km 40,50 bis 41,60 - Fein- und Mittelsand zu Torf Km 41,30 bis 42,00 (Höhe Cämmerer See) - Schlick/Mudde zu Fein- und Mittelsand Km 45,54 bis 46,22 - Fein- und Mittelsand zu Geschiebemergel Km 46,62 bis 47,12 - Schlick/Mudde zu Geschiebemergel - Schlick/Mudde zu Fein- und Mittelsand Km 47,62 bis 48,68 - Schlick/Mudde zu Geschiebemergel - Schlick/Mudde zu Fein- und Mittelsand 27

Anpassung Seewasserstraße „Nördlicher Peenestrom“, FFH H-Verträglichkeitsuntersuchung FFH-Gebiet DE 2049-301 UmweltPlan Insgesamt ändern sich auf ca. 6,2 km die Substrattypen. Eine deutliche Abnahme ist beim Substrattyp Schlick/Mudde (ca. 5 km der Ausbaustrecke) zu verzeichnen. Bei den anderen Substrattypen (Fein- und Mittelsand, Grobsand, Geschiebemergel, Torf) bleiben die Verhältnisse annähernd gleich. 5.2.1.1.1 Mögliche Beeinträchtigung von Lebensraumtypen Lebensraumtyp 1130 – Ästuarien Der gesamte betrachtete Bereich zählt zum LRT Ästuarien Er ist geprägt von einer typischen Unterwasservegetation des Brackwassers (Ruppia sp., Potamogeton spp.) und Phragmites - Beständen an den Ufern. Makrophyten wurden bei einer Beprobung (IfAÖ 2007b) nur in Flachwasserbereichen

zum Download - Portal Kirche-Uelzen.de
zum Download - Nockbike, Bike Portal für die Region Nockberge
Download - Nockbike, Bike Portal für die Region Nockberge
Informationen zu Corporate Flex als PDF-Download - OMC Portal
Download - Portal Ostseeküste
download - Das Moto Guzzi Portal
Download - LineQuest. Das online Umfrage Portal
ANPASSUNG DER FAHRRINNE DER UNTER ... - Portal Tideelbe
Download Presseinformationen - Portal zur Geschichte
Download - Portal Kunstgeschichte