Aufrufe
vor 3 Jahren

Download - Portal Ostseeküste

Download - Portal Ostseeküste

Anpassung

Anpassung Seewasserstraße „Nördlicher Peenestrom“, FFH H-Verträglichkeitsuntersuchung FFH-Gebiet DE 2049-301 UmweltPlan Die Auswirkung der Trübungsfahnen bzw. der erhöhten Sedimentfrachten auf das Makrophytobenthos betreffen vor allem die nicht flutende, d.h. nicht an der Oberfläche in die Strömung ausgerichtete Wasserpflanzen (z.B. Zannichellia sp., Ruppia sp., Najas sp.), bei denen es auch durch teilweise Überdeckung zur Beeinträchtigung des Stoffwechsels (Photosynthese und Respiration) kommen kann. Es wird davon ausgegangen, dass die Beeinträchtigungen keinen bestandsgefährdenden Charakter haben. Bei flutenden Wasserpflanzen ist von einer raschen Freispülung der möglichen Partikelauflage auszugehen. Der Wirkfaktor Trübungsfahnen und Nährstofffreisetzung ist ohne Maßnahmen der Schadensminderung durch die mögliche Betroffenheit von charakteristischen Fischarten geeignet, die Funktion und Struktur des Lebensraumtyps 1130 Ästuarien erheblich zu beeinflussen. 5.2.1.3.2 Mögliche Beeinträchtigung von Zielarten Untersuchungen (siehe Kap. 5.2.1.3) zeigen, dass Trübungsfahnen durch Ausbaggerung von Sedimenten einen zeitlich und räumlich sehr begrenzten Wirkungsradius haben. Bei den Zielarten (Fluss-, Bach und Meerneunauge, Finte, Lachs, Rapfen, Bitterling, Schlammpeitzger) handelt es sich um mobile Arten, bei denen entweder mit einem Fluchtverhalten (kleine Fische) oder einer Toleranz der erhöhten Trübung (größere Fische) gerechnet werden kann. Eine direkte Beeinträchtigung der Zielarten durch Verkleben der Kiemen und damit verbundene Einschränkung der Atmung wird daher ausgeschlossen. Eine Beeinträchtigung der Zielarten durch die fehlende Möglichkeit des Nahrungsauffindens während der Wirkdauer der Trübung wird als gering eingeschätzt. Keine der Zielarten hat den Nördlichen Peenestrom als Laichhabitat. Somit sind die Zielarten nicht direkt von der Beeinträchtigung der Laichgebietsfunktion betroffen. Der Fischotter verfügt über ein ausgedehntes Jagdrevier. Er kann bei verschlechtertem Nahrungsangebot den Wirkradius der Trübung ausweichen. Aus diesem Grund wird die Beeinträchtigung auch hier als unerheblich eingeschätzt. Bei den marinen Säugern wird davon ausgegangen, dass sie den Bereich der Trübungsfahnen meiden, welche mit den akustischen und optischen Störungen einhergehen. Die dadurch entstehende Beeinträchtigung in Form der Verkleinerung des Jagd- und Durchzugsgebietes wird als gering eingeschätzt. Der Wirkfaktor Trübungsfahnen und Nährstofffreisetzung ist somit insgesamt nicht geeignet, FFH-Zielarten erheblich zu beeinflussen. 35

Anpassung Seewasserstraße „Nördlicher Peenestrom“, FFH H-Verträglichkeitsuntersuchung FFH-Gebiet DE 2049-301 UmweltPlan 5.2.1.3.3 Zusammenfassende Beurteilung der Beeinträchtigungen durch den Wirkfaktor Trübungsfahnen Tabelle 12: Zusammenfassung Wirkfaktor Trübungsfahnen Beeinträchtigung Erheblichkeit Partikelauflage bei LRT 1130, 1140, 1160, 1110 Assimilation von Makrophytobenthos Assimilation/Filtration von Makrozoobenthos Assimilation/Atmung von Fischen Nahrungssuche von Fischen Entwicklungsfähigkeit von Fischlaich Nahrungssuche von Fischottern Nahrungssuche von Meeressäugern unerheblich unerheblich unerheblich unerheblich unerheblich erheblich unerheblich unerheblich Eine signifikante Einschränkung der Funktion des FFH-Gebiets durch den Wirkfaktor Trübungsfahnen und Nährstofffreisetzung als Laichgebiet für charakteristische Fischarten kann nicht ausgeschlossen werden. In Kapitel 6 werden dazu Maßnahmen zur Schadensbegrenzung behandelt. 5.2.1.4 Schallemission und optische Unruhe Tabelle 13: Schallemission und optische Unruhe Wirkfaktor Wirkprozess potenziell betroffene Zielarten und FFH-LRT Schallemission und optische Unruhewirkung während der Baggerungen sowie des Abtransports von Baggergut Scheuch- und Vergrämungswirkungen (sowohl über wie unter Wasser), Veränderung der Raumnutzung Fluss-, Bach- und Meerneunauge, Finte, Lachs, Rapfen, Bitterling, Steinbeißer, Schlammpeitzger, Fischotter, Seehund, Kegelrobbe (Betroffenheit von gegenüber diesen Wirkfaktoren sensiblen Zielarten mit Vorkommenspotenzialen im Vorhabensbereich) 36

zum Download - Portal Kirche-Uelzen.de
zum Download - Nockbike, Bike Portal für die Region Nockberge
Download - Nockbike, Bike Portal für die Region Nockberge
Informationen zu Corporate Flex als PDF-Download - OMC Portal
Download - Portal Ostseeküste
download - Das Moto Guzzi Portal
Download - LineQuest. Das online Umfrage Portal
ANPASSUNG DER FAHRRINNE DER UNTER ... - Portal Tideelbe
Download - Portal Kunstgeschichte
Download Presseinformationen - Portal zur Geschichte