Aufrufe
vor 3 Jahren

Anlage 4: Modulbeschreibungen - Fachbereich ...

Anlage 4: Modulbeschreibungen - Fachbereich ...

Titel des Moduls:

Titel des Moduls: Aufbaumodul Führungsprozesse II Dauer: 1 Semester Studienverlauf: 3. Studienjahr, SoSe Credit Points: 9 Workload: 270 Prüfungsform: Klausur Veranstaltungsform: Vorlesung Lehrveranstaltung: Innovationsmanagement Inhalt: 1. Nationales Innovationssystem in der BRD als Rahmen des Innovationsmanagements, Definition von Innovation und Management 2. Gestaltung von Innovationsprozessen, geschäftstypspezifische Ausgestaltung, hemmende und begünstigende Einflussfaktoren, Prozessmodelle wie Open, Community und Customer Based Innovation 3. Methoden der Innovationsbewertung, differenziert nach unabhängigen, im Wettbewerb stehenden sowie vernetzten Innovationsprojekten 4. Innovationsmarketing, Diffusion von Innovationen in systemdynamischer Modellierung, Verfahren zur frühzeitigen Erfassung des Kundennutzens 5. Wissensmanagement und Besonderheiten des Personalmanagements im Innovationsmanagement 6. Illustration anhand von Fallstudien Lehrveranstaltung: Gründungsmanagement Inhalt: 1. Inhalte eines professionellen Businessplans 2. Gewinnung und Schutz einer Geschäftsidee und/oder eines Geschäftsmodells mittels Funktionsanalyse 3. Kunden- und Zielmarktfindung 4. Rechtsformen für Gründungen 5. Kapitalbedarfs-, Liquiditäts- und Erfolgsplanung 6. Bankenfinanzierung und Venture Capital 7. Personalplanung, insbesondere Anreizsysteme in der Gründungs- und Wachstumsphase 8. Staatliche Gründungsförderung Dozent(en): Prof. Möhrle Learning Outcomes: Die Teilnehmer sollen Möglichkeiten des Managements von Innovationen kennen lernen. U. a. sollen sie die Bedeutung von Rollen, Wissen und Personal einordnen, Innovationen in ihrer Wettbewerbswirkung einschätzen, sie anhand verschiedener Verfahren bewerten und auswählen sowie insgesamt die typischen Schnittstellen im Unternehmensmanagement erfassen, analysieren und gestalten können. Dabei werden auch Modelle und Instrumente vorgestellt, deren Anwendung verinnerlicht werden soll. Dozent(en): Prof. Möhrle Learning Outcomes: In Erweiterung des betriebswirtschaftlichen Grundwissens sollen die Teilnehmer die zentralen Aspekte der Unternehmensgründung sowie der Führung eines jungen Unternehmens kennen lernen. Sie sollen insgesamt befähigt werden, unternehmerisch zu denken und zu entscheiden. Die Vermittlung von Wissen steht dabei ebenso im Mittelpunkt wie die Anwendung ausgewählter Instrumente und die Übertragung des Gelernten auf eigens zusammengestellte Fallstudien. Literatur: - Brockhoff, K. (2003): FuE- Management. Planung und Kontrolle. München, Wien; Oldenbourg - Hauschildt, J. (2005): Innovationsmanagement, 5. Aufl. München, Vahlen - Specht, D.; Möhrle, M. G. (2002): Gabler Lexikon Technologie Management. Management von Innovationen und neuen Technologien in Unternehmen, Wiesbaden; Gabler Literatur: - Klandt, H. (1999): Gründungsmanagement: Der integrierte Unternehmensplan. München: Oldenbourg - McKinsey & Company (2001): Planen, gründen, wachsen. Mit dem professionellen Businessplan zum Erfolg; Zürich. - Schefczyk, M., Pankotsch, F. (2003): Betriebswirtschaftslehre junger Unternehmen. Stuttgart; Schäffer-Poeschel Lehrveranstaltung: Unternehmensführung Inhalt: Learning Outcomes: 1. Grundlagen der Ziel der Vorlesung ist die Vermittlung theoretisch Unternehmensführung gehaltvollen Wissens über das be- 2. Corporate Governance als triebswirtschaftliche Teilgebiet Regelungsrahmen der Unternehmensführung. Hierzu werden zum Unternehmensführung einen die wesentlichen theoretischen 3. Funktionen der Grundlagen sowie Regelungskonzepte und Unternehmensführung Funktionen der Unternehmensführung 4. Gestaltungskonzepte der thematisiert. Zum anderen besteht der Unternehmensführung Anspruch, angewandte Konzepte der 5. Techniken der Unternehmensführung aufzuzeigen und Unternehmensführung ihren Gestaltungsbeitrag kritisch zu analysieren. Dozent(en): Prof. Oesterle Literatur: - Barney, J.B./ Hesterly, W.S.: Strategic Management and Comparative Advantage. Text and Cases - Hellriegel, D. et al: A Competency- Based Approach; 9. Aufl. - Johnson, G. et al: Exploring Corporate Strategy. Text and Cases, 3. Aufl. - Koontz, H. et al: Management, 8. Aufl. - Macharzina, K./ Wolf, J.: Unternehmensführung. Das internationale Managementwissen; 5. Aufl. - Mintzberg, H. et al: Strategy Safari - Steinmann, H./ Schreyögg, G. Management: Grundlagen der Unternehmensführung; 6. Aufl.

Titel des Moduls: Aufbaumodul Wertschöpfungsprozesse II Dauer: 1 Semester Studienverlauf: 3. Studienjahr, SoSe Credit Points: 9 Workload: 270 Prüfungsform: Klausur Veranstaltungsform: Vorlesung Lehrveranstaltung: Käuferverhaltenstheorie Inhalt: 1. Methodologische Einführung 2. Involvement/Aktivierung 3. Gefühle/Emotionen 4. Wissen/Kognition 5. Motive/Bedürfnisse 6. Einstellungen 7. Werte 8. Lebensstile 9. Informationserwerb 10. Informationsverarbeitung Lehrveranstaltung: Markenmanagement Inhalt: A. Einführender Überblick zum innovativen Markenmanagement B. Grundlagen des Markenmanagements C. Strategische Gestaltung des Markenmanagements D. Operative Gestaltung des Markenmanagements E. Markencontrolling Dozent(en): Prof. Burmann Learning Outcomes: Dieser Kurs führt in die wissenschaftlichen Grundlagen des Verhaltens von Zielpersonen des Marketings ein, insbesondere in das Verhalten der Nachfrager. Es wird ein systematischer Überblick über die Begriffe (Konstrukte) und Aussagen (Hypothesen) der Theorie des Konsumentenverhaltens gegeben. Dozent(en): Prof. Burmann Learning Outcomes: Innerhalb dieses Kurses werden die Grundlagen der Markenführung, Strategien des Markenmanagements, das Controlling des Markenmanagements sowie ausgewählte Problemfelder des Markenmanagements behandelt. Mithilfe der vermittelten methodischen Grundlagen soll die Basis für eine effektive und effiziente Lösung von Entscheidungsproblemen innerhalb der Markenführung gelegt werden. Literatur: - Trommsdorf: Konsumentenverhalten; Stuttgart 2004 - Krober-Riel/ Weinberg: Konsumentenverhalten; München 2003 Literatur: - Meffert/ Burmann/ Koers: Markenmanagement; 2. Aufl. - Esch, F.R.: Strategie und Technik der Markenführung; - Keller, K.L.: Strategic Brand Management; 2. Aufl., - Kapferer, J. N.: Strategic Brand Management, 2. Aufl., - Bruhn, M.: Handbuch Markenführung, 2. Aufl., - Esch, F.R.: Moderne Markenführung; 5. Aufl. - Baumgarth, C.: Markenpolitik, 2. Aufl. Dozent(en): Prof. Kopfer Lehrveranstaltung: Optimierung in der Logistik Inhalt: Learning Outcomes: 1. Einführung in die Optimierung Die Studierenden kennen und verstehen die 2. Simplexverfahren wesentlichen Modelle und Lösungsverfahren 3. Ganzzahlige und gemischt-ganzzahlige zur linearen, ganzzahligen und gemischtganzzahligen Optimierung Optimierung. Sie können 4. Branch-and-Bound-Verfahren vorgegebene Problemstellungen eigenständig 5. Postoptimalitätsanalyse analysieren und als entsprechende Modelle 6. Transport-, Zuordnungs- und formulieren. Darüber hinaus können sie Standortprobleme konkrete logistische Problemstellungen mit 7. Flussprobleme geeigneter Optimierungssoftware lösen. Der Umgang mit entsprechenden Solvern soll in der Veranstaltung eingeübt werden, so dass die Studierenden einfache Optimierungsprobleme einer pragmatischen Lösung zuführen können. Dozent(en): Prof. Freiling Lehrveranstaltung: Dienstleistungsmanagement Inhalt: Learning Outcomes: - Besonderheiten von Dienstleistungen Die Studierenden lernen durch die Veranstaltung - Grundlagen des Managements von die wertschöpfungsbezogenen Besonder- Dienstleistungen und heiten der Dienstleistungswirtschaft kennen. Dienstleistungsbetrieben unter besonderer Auf dieser Basis wird ein Managementansatz Berücksichtigung der Erwirtschaftung von entwickelt, der sowohl strategische als auch Wettbewerbsvorteilen operative Besonderheiten des Dienstleistungsmanagements - Qualitätsmanagement beinhaltet. Die Studierenden - Zeit- und Flexibilitätsmanagement lernen die qualitäts-, kosten- und zeitbezogenen - Kostenmanagement Besonderheiten des Dienstleistungs- - Schwerpunkte des Dienstleistungs- managements kennen und üben sich im managements Einsatz von Managementtechniken, die speziell für diesen Bereich entwickelt worden sind. Literatur: - Skript - Hillier, Liebermann: Operations Research; Oldenbourg Verlag - Domschke, Drexl: Einführung in Operations Research; Springer Verlag Literatur: - Bruhn, M./ Meffert, H.: Handbuch Dienstleistungsmanagement, 2. Aufl. - Corsten, H.: Dienstleistungsmanagement, 3. Aufl. - Engelhardt et al: Leistungsbündelung als Absatzobjekte, in: Zeitschrift für betriebsw. Forschung, 45. Jg, S. 395-426 - Looy et al: Management, 2. Aufl. - Harlow et al: Dienstleistungsmanagement, 4. Aufl.

Informationsbroschuere_BWL_Master_WS 12_13.pdf - Fachbereich ...
Komplementärfach - Fachbereich Wirtschaftswissenschaft ...
Modulhandbuch_BWL_MSc_WS 12_13.pdf - Fachbereich ...
Download - Fachbereich Wirtschaftswissenschaft - Universität Bremen
Modul 4 Prof. Holzgrabe Modulbeschreibung Fachbereich oder ...
Modulbeschreibungen - Fachbereich 11 Human-und ...
Modulbeschreibung - Studienbüros des Fachbereiches 09 ...
Anlage A3: Modulbeschreibungen BSc Physik VF - Fachbereich ...
Anlage A3: Modulbeschreibungen BSc Physik VF - Fachbereich ...
Modulbeschreibungen „Bereich ... - Fachbereich 12
Modulbeschreibung Innovationswerkstatt Fachbereich WI ...
Anlage 4 - Fachbereich 11 Human-und Gesundheitswissenschaft ...
Modul 16 Prof. Holzgrabe Modulbeschreibung Fachbereich oder ...
Modulbeschreibung 1
Modulbeschreibungen Alte PO - Fachbereich 11 Human-und ...
Modulbeschreibungen (application/pdf 366.6 KB) - Fachbereich 11 ...
4 - Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Modul 1 Prof. Clement Modulbeschreibung Fachbereich oder ...
Modul 20 Prof. Friedrich Modulbeschreibung Fachbereich oder ...
Modul 7 Prof. Blaschek Modulbeschreibung Fachbereich oder ...
Modul 8 Prof. Blaschek Modulbeschreibung Fachbereich oder ...
Modul 12 Prof. Breitkreutz Modulbeschreibung Fachbereich oder ...
Modulbeschreibung - Fakultät V Verkehrs - TU Berlin
Anlage 4 - Fachbereich 11 Human-und Gesundheitswissenschaft ...