Aufrufe
vor 3 Jahren

Anlage 4: Modulbeschreibungen - Fachbereich ...

Anlage 4: Modulbeschreibungen - Fachbereich ...

Titel des Moduls:

Titel des Moduls: Mikroökonomie Dauer: 1 Semester Studienverlauf: 1. Studienjahr, SoSe Credit Points: 6 Workload: 180 Prüfungsform: Klausur, e-Klausur Veranstaltungsform: Vorlesung Lehrveranstaltung: Mikroökonomie Inhalt: - Wirtschaftliche Ziele - Die Nachfrageseite des perfekten Marktes - Das partielle Gleichgewicht im perfekten Markt - Andere „reine“ Marktformen - Weitere Probleme des perfekten Marktes - Kostenarten - Oligopolistische Konkurrenz - Evolutionäre Innovationsökonomik Learning Outcomes: Die Studenten sollen in die Lage versetzt werden, mikroökonomische Zusammenhänge sowohl vom Modell des perfekten Marktes (Maximieren unter Restriktionen) her als auch von direktinterdependenten und damit komplexen Entscheidungssituationen her analysieren und beurteilen zu können. Sie sollen die Analytik des Maximierens unter Restriktionen, des Opportunitätskostenkonzepts, von Elastizitäten, von Substitutions- und Einkommenseffekten und strategischer Interaktion (Spiele) kennen und anwenden lernen. Sie sollen die zentrale Bedeutung von (unvollkommenen, asymmetrischen) Informationen einschließlich der Relevanz sog. echter Unsicherheit kennen lernen und schließlich die Bedeutung verschiedener Koordinationsmechanismen und interaktiv gelernter Koordinationsformen einschl. institutioneller Koordination und Kooperation in dilemmabehafteten Entscheidungssituationen erfahren und strategisch anwenden lernen. Dozent(en): Prof. Elsner/ Prof. Pyka Literatur: - Goodwin et al: Microeconomics in context; 2005 - Himmelweit et al: Microeconomics, Neoclassical and Institutionalist Perspectives on Economic Behaviour; 2005 - Schumann et al: Grundzüge der mikroökonomischen Theorie; 1999 Titel des Moduls: Makroökonomie Dauer: 1 Semester Studienverlauf: 2. Studienjahr, WiSe Credit Points: 6 Workload: 180 Prüfungsform: Klausur, e-Klausur Veranstaltungsform: Vorlesung Lehrveranstaltung: Makroökonomie Inhalt: Einführung; der Gütermarkt; Geld- und Finanzmärkte; das IS-LM-Modell; der Arbeitsmarkt; das AS-AD-Modell; die Phillipskurve; Geldmengenwachstum, Inflation und Produktion; Erwartungen; Finanzmärkte und Erwartungen; Erwartungsbildung, Konsum und Investition; Erwartungen, Wirtschaftsaktivität und Politik; offene Güter- und Faktormärkte; der Gütermarkt in einer offenen Volkswirtschaft; Produktion, Zinssatz und Wechselkurs; unterschiedliche Wechselkursregime; Geldpolitik; Fiskalpolitik; Geschichte der Makroökonomik. Dozent(en): Prof. Traub Learning Outcomes: Die Studierenden werden durch die Vorlesung in die Lage versetzt, kurz- und mittelfristige Auswirken von wirtschaftspolitischen Maßnahmen und Veränderungen im nationalen und internationalen wirtschaftlichen Umfeld zu analysieren. Die Studierenden erhalten umfassende Grundkenntnisse über das Funktionieren von Güter-, Geld-, Finanzund Arbeitsmärkten auf makroökonomischer, d.h., gesamtwirtschaftlicher Ebene. Die Effektivität von Geld- und Fiskalpolitik in Bezug auf die Bekämpfung von Arbeitslosigkeit und Inflation und in Bezug auf die Stabilisierung von Schwankungen in der Auslastung des Produktionspotentials kann von den Studierenden auf Basis der in der Vorlesung vermittelten Lerninhalte beurteilt werden. Literatur: Blanchard, Illing: „Makroökonomie“, Pearson. Forster, Klüth, Sauer: „Übungen zur Makroökonomie“, Pearson.

Titel des Moduls: Internationale Wirtschaftsbeziehungen Dauer: 1 Semester Studienverlauf: 2. Studienjahr, WiSe Prüfungsform: Klausur, e-Klausur Credit Points: 6 Workload: 180 Veranstaltungsform: Vorlesung Lehrveranstaltung: Internationale Wirtschaftsbeziehungen Inhalt: In diesem Kurs werden die monetären und realen Theorien der Außenwirtschaft abgehandelt. Er vermittelt einen Überblick über die Grundstrukturen der Außenwirtschaftsbeziehungen, zeigt die Offenheit und Interdependenzen von Volkswirtschaften auf, behandelt die Außenwirtschaftsrechnung, den Devisenmarkt und die Bildung von Wechselkursen, Währungssystemen und Zahlungsbilanzpolitiken, den internationalen Handel, die Mobilität von Produktionsfaktoren, die internationale Produktion, internationale Integrationsprozesse und die Aufgaben und Funktionsweisen internationaler Wirtschaftsorgansisationen. Learning Outcomes: Die Studierenden sollen eine Vorstellung über das Ausmaß der Internationalisierung gewinnen und Instrumente zur Messung der internationalen Wirtschaftsbeziehungen beherrschen. Sie sollen die wesentlichen Instrumente und Mechanismen auf den Devisenmärkten kennen und in die Lage versetzt werden, aktuelle Ereignisse mit theoretischen Instrumenten zu analysieren. Sie sollen die Theorien der Außenwirtschaft in den Grundzügen kennen und eine Vorstellung über wesentliche Akteure der Weltwirtschaft (internationale Organisationen, multinationale Unternehmen) besitzen. Dozent(en):Prof. Sell, Prof. Wohlmuth Literatur: Titel des Moduls: Wirtschafts- und Sozialpolitik Dauer: 1 Semester Studienverlauf: 3. Studienjahr, WiSe Credit Points: 6 Workload: 180 Prüfungsform: Klausur, e-Klausur Veranstaltungsform: Vorlesung Lehrveranstaltung: Wirtschafts- und Sozialpolitik Inhalt: Teil I: Wirtschaftspolitische Gestaltung – die Aufgaben des Staates in der Marktwirtschaft Teil II: Makroökonomische Theorie und Politik Teil III: Wettbewerbstheorie und - politik Teil IV: Innovationspolitik Teil V: Umweltpolitik Teil VI: Arbeitsmarktpolitik Teil VII: Einkommens- und Vermögensverteilung Dozent: Prof. Pyka Literatur: Lernziele: - Vermittlung der grundlegenden Problemstellungen in der Wirtschaftspolitik und der wichtigsten wirtschaftspolitischen Ansätze - problem- und anwendungsorientierte Herangehensweise an wirtschaftpolitische Fragestellungen (Wettbewerbspolitik, Umweltpolitik, Arbeitsmarktpolitik) - Einführung in neuere Konzepte, die über die traditionelle Schulbuchökonomik hinausgehen (Innovationspolitik) - Die Studierenden sollen in die Lage versetzt werden, die Komplexität wirtschaftspolitischer Fragestellungen zu erkennen. Zu diesem Zweck wird insbesondere in den verschiedenen Gliederungspunkten auf internationale Problemdimensionen hingewiesen, die durch Globalisierungsprozesse in vielen Fragestellungen (Umwelt, Migration, Entwicklung, Innovation etc.) in den Vordergrund rückt. Für den Teil I und Teil II: Hanusch,H., Kuhn, T. und Cantner, U. (2002), Volkswirtschaftslehre 1, Springer, Heidelberg, 6. Auflage Für die Teile III – VII wird in der Veranstaltung auf weiterführende Spezialliteratur hingewiesen werden.

Informationsbroschuere_BWL_Master_WS 12_13.pdf - Fachbereich ...
Komplementärfach - Fachbereich Wirtschaftswissenschaft ...
Modulhandbuch_BWL_MSc_WS 12_13.pdf - Fachbereich ...
Download - Fachbereich Wirtschaftswissenschaft - Universität Bremen
Modul 4 Prof. Holzgrabe Modulbeschreibung Fachbereich oder ...
Modulbeschreibungen - Fachbereich 11 Human-und ...
Modulbeschreibung - Studienbüros des Fachbereiches 09 ...
Anlage A3: Modulbeschreibungen BSc Physik VF - Fachbereich ...
Anlage A3: Modulbeschreibungen BSc Physik VF - Fachbereich ...
Modulbeschreibungen „Bereich ... - Fachbereich 12
Modulbeschreibung Innovationswerkstatt Fachbereich WI ...
Anlage 4 - Fachbereich 11 Human-und Gesundheitswissenschaft ...
Modul 16 Prof. Holzgrabe Modulbeschreibung Fachbereich oder ...
Modulbeschreibungen Alte PO - Fachbereich 11 Human-und ...
Modulbeschreibung 1
Modulbeschreibungen (application/pdf 366.6 KB) - Fachbereich 11 ...
4 - Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Modul 20 Prof. Friedrich Modulbeschreibung Fachbereich oder ...
Modul 7 Prof. Blaschek Modulbeschreibung Fachbereich oder ...
Modul 1 Prof. Clement Modulbeschreibung Fachbereich oder ...
Modul 8 Prof. Blaschek Modulbeschreibung Fachbereich oder ...
Modul 12 Prof. Breitkreutz Modulbeschreibung Fachbereich oder ...
Anlage 4 - Fachbereich 11 Human-und Gesundheitswissenschaft ...
Modulbeschreibung - Fakultät V Verkehrs - TU Berlin