Aufrufe
vor 4 Jahren

Seminarplan

Seminarplan

SoSe 2011 Seminar Kritische Theorie Selbstorganisiertes Seminar Grundgedanken und Perspektiven der Kritischen Theorie bei Theodor W. Adorno und Herbert Marcuse Zeit: Donnerstag 16-18 Uhr Ort: Raum 021 IFP (kleiner Seminarraum) Beginn: 22.4.2011 Konzeption der Veranstaltung Die Kritische Theorie hat noch im vergangenen Jahrhundert große Wellen geschlagen. Eine ganze Generation besuchte Lehrveranstaltungen bei den Vertretern eines neuen Wissenschaftsverständnisses, suchte die kritische Auseinandersetzung mit der bürgerlichen Gesellschaft und befasste sich mit utopischen Perspektiven im Spätkapitalismus. Im sozialwissenschaftlichen Lehrbetrieb deutscher Universitäten bleibt die Kritische Theorie heute meist eine Randerscheinung. Selten ergibt sich für Studierende eine Möglichkeit, sich konkret mit den Werken der Frankfurter Schule auseinander zu setzen. Dieses selbstorganisierte Seminar soll Studierenden aller Fachrichtungen die Möglichkeit bieten, sich mit Kritischer Theorie auseinander zu setzen. Der vorgelegte Seminarplan stellt dabei einen Diskussionsvorschlag dar. Die Themen der einzelnen Sitzungen sind offen gestellt, es soll ein Raum für eine umfangreiche Auseinandersetzung mit Kritischer Theorie geboten werden, der vielseitig eingegrenzt, erweitert und variiert werden kann. Es handelt sich bei dem Seminar um den Versuch, einer Gruppe Studierender die Möglichkeit zu bieten, sich gemeinsam mit Kritischer Theorie auseinander zu setzen. Es handelt sich um keine offizielle Lehrveranstaltung. ECTS-Punkte können nicht erworben werden. JedeR TeilnehmerIn ist selbst verantwortlich für das Gelingen der Veranstaltung. Vorgehensweise Aufgrund der Komplexität des Themas wird die Veranstaltung in Seminarform abgehalten. In jeder Sitzung präsentiert eine Person oder eine Gruppe einen Themenblock mit selbstgewählten Schwerpunkten. Inputreferate sollen einen Einstieg in das jeweilige Thema ermöglichen, damit nach der Präsentation fundiert diskutiert werden kann. Die vorbereitenden Gruppen schicken rechtzeitig Literaturempfehlungen an alle SeminarteilnehmerInnen. Es steht ein breiter Fundus an Literatur (Bücher sowie Aufsätze) in den Universitätsbibliotheken bzw. in digitaler Form zur Verfügung. Sollten sich Gruppen auf Texte beziehen, die nicht leicht erhältlich sind, ergeht die Bitte, sie der ganzen Gruppe soweit möglich zur Verfügung zu stellen. Die Präsentation soll möglichst kurz gehalten werden, damit genug Zeit zur Diskussion im Plenum bleibt. Eine Aufteilung von 30-45 min für die Präsentation und 45-60 min für die Diskussion im Plenum erscheint sinnvoll. 1

Seminarplan 2012 - Unfallkasse Thüringen
Seminarplan - Unfallkasse Thüringen
aktuellen Seminarplan - SEWA
Seminarplan - Wilken GmbH
seminarplaner 2014 - ART OF PEOPLE
Seminarplan - Wilken GmbH
Seminarplan 2014 - Unfallkasse Thüringen
Seminarplan 01/2013 - ARGE DV
Training and Consulting Seminarplan 2013 - Festo Didactic
Seminarplaner 2013/2 als E-Book - tecTrain GmbH
Der K&K Bildungsmanufaktur Seminarplan 2016
Training and Consulting Seminarplan 2012 - Festo Didactic
Seminarplaner CH-De 2014 - Festo Didactic
Zum Seminarplan - Analytik Jena AG
CADFEM Seminarplaner 01/2012 optiSLang ... - Dynardo GmbH
Seminarplan Jul.-Dez. 2009 - Freund + Dirks
Seminarplan PDF [1 MB] DS 609 - Dehn + Söhne Blitzschutzsysteme
Training and Consulting Seminarplan 2011 - ppw Handel GmbH
Kritische Theorie der Krise - Rosa-Luxemburg-Stiftung
AlternativesVeranstaltungsVerzeichnis WS 10/11 - Fachschaft 04