Aufrufe
vor 3 Jahren

Inklusive Leidenschaft. Lesben, Schwule ... - Berlin.de

Inklusive Leidenschaft. Lesben, Schwule ... - Berlin.de

123 und Broschüren

123 und Broschüren hergestellt, Seminare und Workshops zum Empowerment durchgeführt. Selbstwertschätzung wiederum ist vielfach von dem Ausmaß abhängig, mit dem das Individuum von der sozialen Umgebung, von der Gesellschaft “geschätzt” wird. Sie steht in einem dialektischen Verhältnis zu den Normen und Einstellungen der Mehrheitsgesellschaft. In einer Gesellschaft, in der die Abweichler von der Norm stigmatisiert und diskriminiert werden, sind diese kaum in der Lage, selbstbestimmt gesundheitsfördernde Entscheidungen zu treffen, Entscheidungen, die oft als Einschränkungen empfunden werden. Die gesundheitliche Vulnerabilität 42 ist desto größer, je gravierender die Ausgrenzung einer Gruppe ist. Für Menschen mit doppelter Stigmatisierung, zum Beispiel behinderte Schwule oder MSM (Männer, die Sex mit Männern haben) mit Migrationshintergrund müssen wir daher von einem erhöhten Risiko für eine HIV-Infektion ausgehen. Schöne schwule Welt Dem entgegen zu treten, mit selbstwertstärkenden Maßnahmen auf der individuellen oder kollektiven Ebene, z. B. mit einer Broschüre für schwule Gehörlose, haben Aids-Hilfen früh als ihre Aufgabe erkannt. Dass auch Veränderungen der ausgrenzenden, gesamtgesellschaftlichen Einstellungen erreicht werden müssen, kommt dabei weniger in den Blick. Beispielhaft für solchen verengten Blickwinkel vieler Aids-Hilfen ist auch die Akzeptanz-Strategie für Menschen mit HIV / Aids, die - durchaus richtig - das Stigma Aids bzw. die gesellschaftliche Ausgrenzung und Stigmatisierung dieser Menschen bekämpfen will. Die Ausgrenzungen geschehen jedoch selten (nur) aufgrund einer sexuell akquirierten Virus- Infektion oder unheilbaren Krankheit, sondern viel öfter (auch) aufgrund der damit einhergehenden (oder vermeintlichen) Offenbarung eines abweichenden Lebensstils. Daher fordert Martin Dannecker schon 1992 eine “Valorisierung” der Homosexualität. Doch noch heute sind viele Aids-Hilfen von einer Akzeptanz- Strategie für die verschiedensten abweichenden Lebensstile und Lebensmöglichkeiten weit entfernt. Einstellungsveränderungen in der Mehrheitsgesellschaft zu erreichen, ist für die regionalen Aids-Hilfen mit Sicherheit schwierig - und schon gar nicht allein zu 42 (zu lateinisch vulnus ‚Wunde‘) „Verwundbarkeit“ oder „Verletzbarkeit“.

124 Schöne schwule Welt bewältigen. Dennoch sind diese Veränderungen notwendig, soll Prävention und Gesundheitsförderung nachhaltig gelingen. Schwule Männer mit HIV / Aids werden jedoch nicht nur von der Mehrheitsgesellschaft ausgegrenzt, sondern auch in den schwulen Szenen. Nicht-Achtung und abweisendes Verhalten sind an der Tagesordnung, sobald der Status sichtbar oder bekannt wird. Diese Ausgrenzung in den schwulen Communities, wozu ich auch das Internet rechne, bedeutet in der Regel (auch) die sexuelle Ausgrenzung. Die Gründe, z. B. die Angst vor einer Infektion trotz Safer Sex, mögen verständlich sein, dennoch bleibt eine Kränkung, die die gesundheitsfördernde Handlungskompetenz beeinträchtigt. Um diesem zu entgehen, haben infizierte schwule Männer Strategien entwickelt, zum Beispiel Bare-Back-Partys, die sie nicht nur dem “Diktat des Kondoms” (Dannecker) entrinnen lassen, sondern auch von der Abhängigkeit von Nicht-Infizierten befreien. Aids-Hilfen sollten jedoch nicht vergessen, dass nicht nur Männer mit HIV / Aids in den schwulen Szenen ausgegrenzt werden, sondern alle, die nicht den jeweils herrschenden subkulturellen Schönheits- und Leistungsnormen oder den geforderten Verhaltensmustern entsprechen. Dass sich auch für diese Männer die Verhältnisse ändern, dass allgemein ein respektvoller Umgang in den Szenen herrscht, ist jedoch für eine gelingende Prävention und Gesundheitsförderung wichtig, machen sie doch besonders vulnerabel. Aber auch wenn dies nicht so wäre, wäre das Eintreten für ein respektvolles Verhalten, das die Würde und die Autonomie des Einzelnen achtet, einem sozialen Gemeinwesen geschuldet, das diesen Namen verdient. Dass Stärkung des Selbstwertgefühls und Erhöhung der Selbstakzeptanz der ausgegrenzten Individuen darüber nicht zu vernachlässigen ist, steht außer Frage, zumal die subkulturellen Normen in ihrer Abhängigkeit von den gesamtgesellschaftlichen nur sehr mühsam zu verändern sind. Leider bemüht sich die gegenwärtige Schwulenbewegung fast ausschließlich um die Integration der Schwulen in die Mehrheitsgesellschaft - was wichtig ist- und hat keinen Augenmerk für die entsolidarisierenden, ausgrenzenden Tendenzen in den schwulen Szenen. Damit wäre ich bei der persönlichen Anmerkung, zu der ich von den Veranstaltern aufgefordert wurde.

pdf-Download - RUBICON Beratungszentrum für Lesben und Schwule
erklärt - RUBICON Beratungszentrum für Lesben und Schwule
Peer-Beratung für Lesben, Schwule, Bisexuelle und deren Angehörige
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Coming Out - Regenbogen-Verein für Schwule und Lesben eV
Magazin Für Schwule, Lesben & Friends In Würzburg
Lesben, Schwule, Sensationen - Sommerlochfestival | CSD ...
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Jugendfilmtage 2011 - Rat und Tat Zentrum für Schwule und Lesben ...
CSD Nordwest 2008 Die DemoParade für alle Lesben, Schwule, Bi ...
20 21 Familie | Homosexuelle Eltern 20 Lesben und Schwule ...
Das Magazin für Lesben - L-Mag
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
HAJO86
politik! - Lesben- und Schwulenverband in Deutschland
gehts zum Download - Lesben- und Schwulenverband in Deutschland
HAJO87
Regenbogenfamilien - wenn Eltern lesbisch, schwul, bi- oder ...
Homophobie in der Einwanderungsgesellschaft - Berlin.de
HAJO78
4. bundesweite Fachtagung Lesben und Alter - Dachverband ...
Arbeit inklusive - LIFE eV
Lesben, Schwulen, Bisexuellen Und - Queerhandicap.de
Lesben und Schwule in unserer Werkstatt? Lesben und Schwule in ...