Aufrufe
vor 3 Jahren

Inklusive Leidenschaft. Lesben, Schwule ... - Berlin.de

Inklusive Leidenschaft. Lesben, Schwule ... - Berlin.de

47 Artikel 22 BRK -

47 Artikel 22 BRK - Achtung der Privatsphäre Menschen mit Behinderungen haben das Recht auf die Achtung ihrer Privatsphäre. Es darf keine willkürlichen oder rechtswidrigen Eingriffe in das Privatleben, die Familie, die Wohnung, den Schriftverkehr oder andere Arten der Kommunikation geben. Und zwar unabhängig davon, wo sich Menschen aufhalten oder wo / wie sie leben. Menschen mit Behinderungen dürfen auch keiner rechtswidrigen Beeinträchtigung ihrer Ehre oder ihres Rufes ausgesetzt werden. Erläuterung: Dieses Recht auf Privatsphäre gilt auch in Einrichtungen. Artikel 23 BRK - Achtung der Wohnung und der Familie Die Vertragsstaaten müssen Diskriminierung in allen Fragen, die Ehe, Familie, Elternschaft und Partnerschaft betreffen, beseitigen. Dies muss geschehen damit: 1. das Recht eine Ehe zu schließen und eine Familie zu gründen, anerkannt wird, 2. das Recht auf freie und verantwortungsbewusste Entscheidung über die Anzahl ihrer Kinder und die Geburtenabstände sowie auf Zugang zu altersgemäßer Information sowie Aufklärung über Fortpflanzung und Familienplanung anerkannt wird und die notwendigen Mittel zur Ausübung dieser Rechte zur Verfügung gestellt werden; 3. Menschen mit Behinderungen, auch Kinder, gleichberechtigt mit anderen ihre Fruchtbarkeit behalten. (…) Europa und die Vereinten Nationen stärken unsere Rechte Erläuterung: Alle Menschen mit Behinderung haben das gleiche Recht auf Ehe und Partnerschaft. Sind in einem Staat gleichgeschlechtliche Partner / innenschaften grundsätzlich möglich und anerkannt, so gilt dies auch für Menschen mit Behinderungen, egal wo und wie sie wohnen. Alle Menschen mit Behinderung haben – unabhängig von ihrer Behinderung – das Recht, sich für eigene Kinder zu entscheiden. Innerhalb der letzten Jahre ist die Akzeptanz gegenüber Eltern mit Behinderung deutlich gestiegen. Insbesondere für körperbehinderte oder blinde Menschen hat sich hier enorm

48 Europa und die Vereinten Nationen stärken unsere Rechte viel getan. Nach wie vor auf große Widerstände stoßen jedoch Frauen mit Lernschwierigkeiten (mit einer sogenannten geistigen Behinderung). Ihnen wird zumeist nach wie vor das Recht auf eigene Kinder abgesprochen – Verhütungsmaßnahmen werden oft ohne eine entsprechende Aufklärung und somit ohne informierte Entscheidung gewissermaßen „automatisch“ durchgeführt. Artikel 8 BRK - Bewusstseinsbildung Die Vertragsstaaten sind verpflichtet, sofortige und wirksame Maßnahmen zu ergreifen, um 1. in der gesamten Gesellschaft (…) das Bewusstsein für Menschen mit Behinderung zu schärfen und die Achtung ihrer Rechte und ihrer Würde zu fördern; 2. Klischees, Vorurteile und schädliche Praktiken (…), einschließlich aufgrund des Geschlechts oder des Alters, in allen Lebensbereiche zu bekämpfen; 3. das Bewusstsein für die Fähigkeiten und den Beitrag von Menschen mit Behinderung zu fördern. (…) Erläuterung: Dieser recht allgemein klingende Artikel zeigt die enorme gesellschaftliche Breite an, innerhalb derer Veränderungen stattfinden müssen. Nicht nur die mit Menschen mit Behinderung befassten Berufsgruppen müssen ihre Einstellung gegenüber Menschen mit Behinderung überprüfen – die ganze Gesellschaft ist aufgerufen, ihr Verhalten zu überprüfen und zu verändern. Dabei geht es nicht nur darum, Rechte irgendwie zu gewähren. Die Achtung der Würde sowie der Anerkennung von Leistungen nehmen ebenfalls eine zentrale Rolle ein. Auch für diese gesamtgesellschaftlichen Veränderungen hat Deutschland mit der Ratifizierung die Verpflichtung übernommen, sie über entsprechende Maßnahmen – und zwar sofortige und wirksame Maßnahmen - herbeizuführen. Wie kommen Menschen an ihre Menschenrechte? Individualbeschwerde – Staatenbericht – Schattenbericht Mit der Ratifizierung hat sich der jeweilige Staat zur Umsetzung der Konvention und der darin formulierten Menschenrechte verpflichtet. Da Deutschland

pdf-Download - RUBICON Beratungszentrum für Lesben und Schwule
erklärt - RUBICON Beratungszentrum für Lesben und Schwule
Peer-Beratung für Lesben, Schwule, Bisexuelle und deren Angehörige
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Coming Out - Regenbogen-Verein für Schwule und Lesben eV
Magazin Für Schwule, Lesben & Friends In Würzburg
Lesben, Schwule, Sensationen - Sommerlochfestival | CSD ...
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Jugendfilmtage 2011 - Rat und Tat Zentrum für Schwule und Lesben ...
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Das Magazin für Lesben - L-Mag
20 21 Familie | Homosexuelle Eltern 20 Lesben und Schwule ...
CSD Nordwest 2008 Die DemoParade für alle Lesben, Schwule, Bi ...
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
HAJO86
politik! - Lesben- und Schwulenverband in Deutschland
gehts zum Download - Lesben- und Schwulenverband in Deutschland
HAJO87
Regenbogenfamilien - wenn Eltern lesbisch, schwul, bi- oder ...
HAJO78
Homophobie in der Einwanderungsgesellschaft - Berlin.de
4. bundesweite Fachtagung Lesben und Alter - Dachverband ...
Arbeit inklusive - LIFE eV
Lesben, Schwulen, Bisexuellen Und - Queerhandicap.de
Lesben und Schwule in unserer Werkstatt? Lesben und Schwule in ...