Aufrufe
vor 3 Jahren

Inklusive Leidenschaft. Lesben, Schwule ... - Berlin.de

Inklusive Leidenschaft. Lesben, Schwule ... - Berlin.de

57 Wenn jemand in

57 Wenn jemand in den geltenden Schutzbereichen des AGG diskriminiert wurde, kann jede / r verlangen, dass die Benachteiligung eingestellt wird oder eine Entschädigung verlangen (siehe § 21 AGG). Antidiskriminierungsverbände dürfen gerichtlichen Beistand leisten, haben jedoch kein Klagerecht. Ich werde Ihnen im weiteren Verlauf nicht das Gesetz im Einzelnen vorstellen und Sie mit Paragrafen langweilen. Vielmehr will ich kurz anhand von drei Beispielen erläutern, wie das AGG genutzt werden kann. Beispiel 1: Ein lesbisches Paar sucht eine Wohnung Wenn der Vermieter mehr als 50 Wohnungen vermietet, darf dem Paar das Mieten der Wohnung nicht aufgrund der sexuellen Identität verwehrt werden. Handelt es sich jedoch zum Beispiel um eine Wohnung in einem 2-Familien-Haus und der Vermieter wohnt im selben Haus, darf er sich aussuchen, wer in seinem Haus wohnen soll und wer nicht. Er kann nicht gezwungen werden, mit einem lesbischen Paar unter einem Dach zu wohnen. Europa und die Vereinten Nationen stärken unsere Rechte Beispiel 2: Ein schwuler Mann will eine Versicherung für sich und seinen Partner abschließen Privatrechtliche Versicherungen dürfen nicht mehr aufgrund der sexuellen Identität diskriminieren. Deshalb haben viele Versicherungen die Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften mit heterosexuellen Partnerschaften vollzogen. Beispiel 3: Eine Lesbe mit Behinderung wird gemobbt und beleidigt Eine Frau darf weder wegen ihrer Behinderung noch weger ihrer sexuellen Identität gemobbt werden. Sie kann fordern, dass die Beleidigungen unterlassen werden und Schadensersatz fordern. Wenn die Frau wegen beider Merkmale – der Behinderung und der sexuellen Identität – gemobbt wurde, nennt man das mehrdimensionale Diskriminierung. Diese ist schwer zu beurteilen und schwer nachzuweisen. Wurde die Frau vielleicht doch mehr aufgrund ihrer Behinderung gemobbt? Oder war es doch mehr Homophobie?

58 Europa und die Vereinten Nationen stärken unsere Rechte Meldungen zu Diskriminierungsfällen nimmt die Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) an. Dort melden sich die meisten Menschen, weil sie aufgrund einer Behinderung benachteiligt wurden. Danach folgen die Merkmale Alter und Geschlecht. Ich habe diese Woche bei der ADS nach mehrdimensionalen Diskriminierungsfällen gefragt. Diese werden auch bei der ADS nicht so häufig gemeldet. Es gibt jedoch einen eindeutig mehrdimensionalen Fall, der bei der ADS bekannt wurde: Ein transsexueller Mensch mit Betreuung nach dem Betreuungsrecht wurde von seinem Betreuer diskriminiert. Dieser hat die Transsexualität nämlich nicht akzeptiert und ihn in dieser Hinsicht nicht vertreten. Nachdem wir so froh sind, das AGG endlich zu haben, bleibt die Frage: Werden LSBTI mit Behinderung jetzt weniger diskriminiert? Diese Frage ist nicht eindeutig zu beantworten. Es gibt immer noch viele Diskriminierungen aufgrund der Behinderung und aufgrund der sexuellen Identität. Aber es ist wichtig, dass • Diskriminierung jetzt gesetzlich verboten ist, • Diskriminierung nun eher öffentlich ist, • die Antidiskriminierungs-Politik gestärkt wird, und • Diskriminierungsschutz bzw. das Unterlassen einklagbar ist. Und damit komme ich zum letzten Teil meines Vortrags: Reicht der Diskriminierungsschutz aus? Diese Frage kann ich persönlich und als Weibernetz-Vertreterin eindeutig beantworten: Nein, der Diskriminierungsschutz reicht nicht aus. Denn es sind nur einige Lebensbereiche geschützt und es gibt zu viele Ausnahmeregelungen. Die Europäische Union diskutiert gerade eine weitere Richtlinie (die sogenannte 5. Antidiskriminierungsrichtlinie). Antidiskriminierungsverbände fordern zum Beispiel mehr Schutz außerhalb des Arbeitsmarktes insbesondere für Gesundheitsdienste und Bildung für die Merkmale Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexuelle Ausrichtung.

pdf-Download - RUBICON Beratungszentrum für Lesben und Schwule
erklärt - RUBICON Beratungszentrum für Lesben und Schwule
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Peer-Beratung für Lesben, Schwule, Bisexuelle und deren Angehörige
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Jugendfilmtage 2011 - Rat und Tat Zentrum für Schwule und Lesben ...
Coming Out - Regenbogen-Verein für Schwule und Lesben eV
Magazin Für Schwule, Lesben & Friends In Würzburg
Lesben, Schwule, Sensationen - Sommerlochfestival | CSD ...
gehts zum Download - Lesben- und Schwulenverband in Deutschland
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Regenbogenfamilien - wenn Eltern lesbisch, schwul, bi- oder ...
CSD Nordwest 2008 Die DemoParade für alle Lesben, Schwule, Bi ...
20 21 Familie | Homosexuelle Eltern 20 Lesben und Schwule ...
Das Magazin für Lesben - L-Mag
HAJO86
politik! - Lesben- und Schwulenverband in Deutschland
HAJO87
Homophobie in der Einwanderungsgesellschaft - Berlin.de
HAJO78
4. bundesweite Fachtagung Lesben und Alter - Dachverband ...
Arbeit inklusive - LIFE eV
Lesben, Schwulen, Bisexuellen Und - Queerhandicap.de
Lesben und Schwule in unserer Werkstatt? Lesben und Schwule in ...