Aufrufe
vor 3 Jahren

Inklusive Leidenschaft. Lesben, Schwule ... - Berlin.de

Inklusive Leidenschaft. Lesben, Schwule ... - Berlin.de

71 Das Angebot von

71 Das Angebot von gegenwärtig rund 32.000 Datensätzen für Berlin richtet sich gleichermaßen an die Berliner und Berlinerinnen als auch an die steigende Zahl von Besuchern und Besucherinnen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen. Inklusion in der Praxis Im Gegensatz zu anderen Datenbanken ist das wichtigste Unterscheidungs- und Qualitätsmerkmal, dass die Datenerhebung nicht auf Selbstauskünften beruht. Die bereitgestellten Informationen werden vor Ort von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern recherchiert und sollen, abhängig von den personellen Ressourcen, in einem Turnus von rund 2 Jahren überprüft und aktualisiert werden. Mit dieser Grundsatzentscheidung wird sichergestellt, dass die Erhebungen nach einem einheitlichen Untersuchungsraster erfolgen. Gleichzeitig ermöglicht der direkte Kontakt vor Ort eine Sensibilisierung und Beratung zur Umsetzung von Barrierefreiheit. Mobidat – Informations- und Beratungsplattform Neben der Betreuung der „Datenbank Mobidat“ sind in den vergangenen Jahren weitere Arbeitsfelder und Aktivitäten hinzugekommen. So bietet der telefonische Infoservice von Mobidat unter der Rufnummer (030) 74 77 71 15 eine direkte persönliche Beratung und Informationen rund um das Thema Barrierefreiheit. Besonders nachgefragt ist dieser Service vor allem im touristischen Bereich. Mobidat erteilt in diesem Zusammenhang alle Auskünfte, die für einen entspannten Aufenthalt sorgen. So kann Mobidat sowohl auf Fahrdienste, barrierefreie Hotels und Stadttouren verweisen. Auch andere hilfreiche Dienste, wie zum Beispiel Rollstuhlverleihe oder Rollstuhlpannendienst, können vermittelt werden. In Zusammenarbeit mit der Pegasus GmbH werden auch gezielt Schulungen zur Sensibilisierung im Umgang mit mobilitätseingeschränkten Menschen angeboten. Dabei werden die Schulungen individuell auf den jeweiligen Bedarf der Unternehmen ausgerichtet. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, wie Unsicherheiten im Umgang vermieden und besserer Kundenservice erreicht werden kann. Auch die Evakuierung im Gefahrenfall kann im Vorfeld geprobt werden, damit alle Menschen ohne unnötigen Zeitverlust in Sicherheit gebracht werden können. Erfolgreich durchgeführt wurden diese Schulungen beispielsweise mit dem Personal des Denkmals für die ermordeten Juden Europas, den

72 Inklusion in der Praxis dort ebenfalls tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Sicherheitsfirma Securitas oder der Biosphäre in Potsdam. Unter der fachlichen und organisatorischen Leitung der Albatros – Barrierefrei Leben gGmbH (Mobidat) und in Zusammenarbeit mit dem Landesbehindertenbeauftragten wird momentan auch ein neues Vergabeverfahren zum „Signet Berlin Barrierefrei“ etabliert. Das Signet soll dabei stärker als bisher Einrichtungen auszeichnen, die Barrierefreiheit im umfassenden Sinn umsetzen. Kern der Neugestaltung ist die Einsetzung eines sachverständigen Signetbeirats, der bei den Vergaben eine hohe Qualität sicherstellt. Die Durchführung der Erhebungen wird von Albatros – Barrierefrei Leben gGmbH (Mobidat) geleistet. Anträge können bei Mobidat eingereicht werden. Ein anderes zunehmend wichtiges Thema ist barrierefreies Wohnen. In Zusammenarbeit mit der kommunalen Datenbank für Rollstuhlbenutzerwohnungen und dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo) entsteht bei Mobidat eine internetgestützte Plattform zur Dokumentation von barrierefreiem Wohnraum in Berlin. Diese Datenbank soll mobilitätseingeschränkten Menschen helfen, sich einen Überblick über barrierefreien Wohnraum zu verschaffen, passgenaue Wohnungen zu finden, Auskünfte zum Wohnumfeld zu erhalten und so eine langfristige Wohnortplanung zu ermöglichen. Dem Vermieter bieten sich Möglichkeiten, schneller einen geeigneten Nachmieter zu finden und unnötigen Rückbau zu vermeiden. Zusätzlich beraten bei Mobidat Architekten und Stadtplaner zu barrierefreiem Planen und Bauen. Auch bei ersten Schritten zu Umbaumaßnahmen zur Barrierefreiheit steht Mobidat beratend zur Seite. Nähere Informationen gibt es dazu unter der Telefonnummer (030) 471 51 45. Fazit Mit der „Datenbank Mobidat“ und den weiteren damit verknüpften Beratungsund Informationsmöglichkeiten verfügt das Land Berlin über einen wichtigen Baustein für die gesellschaftliche Integration von Menschen mit Behinderung. Neben der individuellen Beratung leistet die „Datenbank Mobidat“ einen wichtigen Beitrag zur städtebaulichen Bestandsaufnahme und -analyse und setzt durch

pdf-Download - RUBICON Beratungszentrum für Lesben und Schwule
erklärt - RUBICON Beratungszentrum für Lesben und Schwule
Peer-Beratung für Lesben, Schwule, Bisexuelle und deren Angehörige
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Magazin Für Schwule, Lesben & Friends In Würzburg
Jugendfilmtage 2011 - Rat und Tat Zentrum für Schwule und Lesben ...
Lesben, Schwule, Sensationen - Sommerlochfestival | CSD ...
20 21 Familie | Homosexuelle Eltern 20 Lesben und Schwule ...
CSD Nordwest 2008 Die DemoParade für alle Lesben, Schwule, Bi ...
politik! - Lesben- und Schwulenverband in Deutschland
Coming Out - Regenbogen-Verein für Schwule und Lesben eV
gehts zum Download - Lesben- und Schwulenverband in Deutschland
Regenbogenfamilien - wenn Eltern lesbisch, schwul, bi- oder ...
4. bundesweite Fachtagung Lesben und Alter - Dachverband ...
HAJO78
Schwule Lesben & Freunde - schwulesbisches Zentrum Würzburg
Das Magazin für Lesben - L-Mag
Arbeit inklusive - LIFE eV
Homophobie in der Einwanderungsgesellschaft - Berlin.de
HAJO86
HAJO87
Lesben, Schwulen, Bisexuellen Und - Queerhandicap.de
Lesben und Schwule in unserer Werkstatt? Lesben und Schwule in ...