13.07.2012 Aufrufe

Der Grüne Bogen Paunsdorf – 1. und 2. BA/Greenkeys

Der Grüne Bogen Paunsdorf – 1. und 2. BA/Greenkeys

Der Grüne Bogen Paunsdorf – 1. und 2. BA/Greenkeys

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

<strong>Der</strong> <strong>Grüne</strong> <strong>Bogen</strong> <strong>Paunsdorf</strong>.<br />

Städtebaulich-landschaftsarchitektonisches Gesamtkonzept.<br />

City<br />

Lage im Grünverb<strong>und</strong><br />

Offen für Allerlei<br />

Naturnaher<br />

Aufenthalt im<br />

Freien<br />

Wildnis mit großen<br />

Weidetieren<br />

<strong>Der</strong> „<strong>Grüne</strong> <strong>Bogen</strong> <strong>Paunsdorf</strong>” ist das größte Projekt der Freiraumentwicklung<br />

im Leipziger Nordosten <strong>und</strong> ein Schlüsselprojekt des<br />

<strong>Grüne</strong>n Rings. In dem insgesamt 120 ha großen Landschaftsraum<br />

um die Siedlung Heiterblick in <strong>Paunsdorf</strong> entstehen zur Attraktivitätssteigerung<br />

schrittweise ein Bürgerpark mit See, ein Sportpark <strong>und</strong><br />

weitere Spiel- <strong>und</strong> Freizeitangebote in Verbindung mit neuartigen<br />

Naturschutzprojekten.<br />

Militärische <strong>und</strong> landwirtschaftliche Brachflächen sowie das „<strong>Paunsdorf</strong>er<br />

Wäldchen“ werden in einen Parkring <strong>–</strong> als zeitgenössischer Landschaftsgarten<br />

<strong>–</strong> eingeb<strong>und</strong>en. Den gestalterischen Rahmen des Konzepts<br />

Sportflächen<br />

<strong>und</strong> Naturerlebnisraum<br />

Spazierwege, Schafweide<br />

<strong>und</strong> Selbsternteflächen<br />

bildet dabei eine von Baumreihen geführte Promenade r<strong>und</strong> um das<br />

Wohngebiet zu den Freizeitbereichen <strong>und</strong> fünf markanten Aussichtspunkten.<br />

Das landschaftsarchitektonische Gesamtkonzept wurde vom Büro Häfner/Jiménez,<br />

die naturschutzfachlichen Konzepte mit dem Ziel „Naturschutz<br />

durch Nutzung” vom Büro poserplan entwickelt.<br />

Seit dem Planungsbeginn 1999 ist das Vorhaben in eine kontinuierliche<br />

Bürgerbeteiligung eingeb<strong>und</strong>en. Die Realisierung des umfassenden Projektes<br />

erfolgt schrittweise <strong>und</strong> soll bis 2011 abgeschlossen sein.<br />

¬ www.leipzig.de/de/buerger/freizeit/leipzig/parks/bogen/index.shtml<br />

Kontakt.<br />

Bauherr, Projektmanagement<br />

Stadt Leipzig<br />

Grünflächenamt, Abteilung Planung<br />

Nonnenstraße 5c, 04229 Leipzig<br />

Karmen Seidel<br />

Tel.: 0341 123-6129, E-Mail: karmen.seidel@leipzig.de<br />

Uta Walter<br />

Tel.: 0341 123-6153, E-Mail: uta.walter@leipzig.de<br />

¬ www.leipzig.de/de/buerger/freizeit/leipzig/parks/bogen/index.shtml<br />

Planer<br />

Häfner/Jiménez<br />

Büro für Landschaftsarchitektur<br />

Schwedter Straße 263, 10119 Berlin<br />

Tel.: 030 44324160<br />

E-Mail: info@haefner-jimenez.de<br />

¬ www.haefner-jimenez.de<br />

poserplan<br />

Landschaftsökologie, Landschaftsplanung<br />

Dr. Trude Poser<br />

Gehrenrode 7, 37581 Bad Gandersheim<br />

Tel.: 05183 957210<br />

E-Mail: info@poserplan.de<br />

¬ www.poserplan.de<br />

Pächter<br />

Primigenius <strong>–</strong> Köthener Naturschutz <strong>und</strong> Landschaftspflege gGmbH<br />

Poststraße 7, 06353 Köthen<br />

Tel.: 03496 210007<br />

E-Mail: primigenius@gmx.net<br />

Weitere Informationen<br />

GreenKeys - Urban Green as a Key for Sustainable Cities<br />

¬ www.greenkeys-project.net<br />

<strong>Grüne</strong>r Ring Leipzig<br />

¬ www.gruener-ring-leipzig.de<br />

Impressum<br />

GreenKeys wird teilfinanziert durch die EU-Gemeinschaftsinitiative<br />

der INTERREG III B CADSES <strong>und</strong><br />

dem B<strong>und</strong>esministerium für Verkehr, Bau <strong>und</strong> Stadtentwicklung.<br />

Herausgeber: Stadt Leipzig <strong>–</strong> <strong>Der</strong> Oberbürgermeister; Dezernat Umwelt, Ordnung,<br />

Sport; Grünflächenamt; Verantwortlich: Inge Kunath; Konzept/Text: Karmen Seidel,<br />

Uta Walter; Gestaltung, Redaktion: Büro Kaufmann, Leipzig; Druck: Druckerei<br />

Hennig, Markkleeberg; Auflage: <strong>1.</strong>000; Redaktionsschluss: 3<strong>1.</strong>03.2008


<strong>1.</strong> Bauabschnitt: ehemalige Manöverfläche der Kaserne Heiterblick. <strong>2.</strong> Bauabschnitt: Bürgerpark.<br />

Als erste der fünf Aussichtsterrassen wurde 2004 die Terrasse Bürgerpark<br />

der Bürgerschaft übergeben. Gleichzeitig initiierte die Stadt<br />

Leipzig ein Beweidungsprojekt, bei dem Heckrinder <strong>und</strong> Wildpferde<br />

ganzjährig den Offenlandcharakter auf dem einzigartigen, r<strong>und</strong> 35 ha<br />

großen Biotopkomplex der ehemaligen Militärfläche sichern <strong>und</strong> außerdem<br />

den Erlebniswert im „<strong>Grüne</strong>n <strong>Bogen</strong> <strong>Paunsdorf</strong>“ nachhaltig<br />

steigern.<br />

Bereits nach Fertigstellung des ersten Bauabschnitts erlangte das Projekt<br />

internationale Beachtung: 2007 wurde der „<strong>Grüne</strong> <strong>Bogen</strong> <strong>Paunsdorf</strong>“<br />

für den „International Urban Landscape Award (IULA 2007)“<br />

nominiert.<br />

Im selben Jahr wurde ihm der Leipziger Architekturpreis verliehen: Nach<br />

Auffassung der Jury bietet der <strong>Grüne</strong> <strong>Bogen</strong> „eine intelligent inszenierte<br />

Schnittstelle zur <strong>–</strong> wilden <strong>–</strong> Natur am Rande der Stadt. Landschaftsarchitektur<br />

<strong>und</strong> Naturschutz bilden dabei eine Synthese: Aus Brachflächen<br />

wurde ein einzigartiger Biotopkomplex, auf dem nun Schafe, Heckrinder<br />

<strong>und</strong> Wildpferde weiden. Die Promenade auf der öffentlichen Terrasse<br />

oder die Fahrt auf dem R<strong>und</strong>weg für Fahrradfahrer eröffnen kontinuierliche<br />

Blickwechsel, von den Tieren in der Landschaft zu den Plattenbauten,<br />

von ungebremstem Wildwuchs zur gepflegten Rasenfläche. Damit<br />

werden nicht nur Nutz-, sondern auch Erlebnisräume geschaffen ...“<br />

(Quelle: Katalog Architekturpreis 2007 der Stadt Leipzig)<br />

2005 wurde der Jugendtreff als Teilbaumaßnahme festlich<br />

eingeweiht.<br />

Engagierte Jugendliche aus <strong>Paunsdorf</strong>er Schulen <strong>und</strong> Vereinen initiierten<br />

diesen Treffpunkt <strong>und</strong> mischten sich aktiv in den Planungs- <strong>und</strong> Realisierungsprozess<br />

ein. Abstimmungen in Bürgerforen <strong>und</strong> Workshops trugen<br />

maßgeblich zum Gelingen bei. Hervorzuheben ist der intensive Gestaltungsprozess<br />

zur Graffitiwand, der durch die Unterstützung der Heinrich-<br />

Heine-Schule erst möglich wurde. Ein sorgsames <strong>und</strong> verträgliches<br />

Miteinander aller Generationen <strong>und</strong> Gruppen vor Ort ist nun die Herausforderung<br />

der Zukunft, auch als stabile Basis der weiteren Realisierung des<br />

Schwerpunktvorhabens Bürgerpark ab 2009.<br />

Forschungsvorhaben GreenKeys <strong>–</strong><br />

Stadtgrün als Schlüssel für nachhaltige Städte.<br />

1 2<br />

9<br />

3<br />

4<br />

5<br />

Titelbild oben: Promenade auf der Terrasse<br />

Bürgerpark (Foto: Studio Hanns Joosten, 2007)<br />

Titelbild unten: Naturschutzgerechte Beweidung<br />

mit Heckrindern <strong>und</strong> Przewalski-Pferden<br />

auf der ehemaligen Manöverfläche<br />

(Foto: Grünflächenamt, 2006)<br />

1_Ausblick von der Terrasse Bürgerpark, Beweidungsbeginn<br />

(Foto: André Kempner, 2004)<br />

2_Spaziergang auf dem R<strong>und</strong>weg um die<br />

Weidefläche (Foto: Häfner/Jiménez, 2005)<br />

3_Eine Besonderheit: der Moorfrosch, zur<br />

Laichzeit blau gefärbt<br />

(Foto: Dana Berger, 2006)<br />

4_Naturerlebnis auf dem R<strong>und</strong>weg um die<br />

Weidefläche (Foto: Grünflächenamt, 2006)<br />

5_Schafherde auf dem R<strong>und</strong>weg zum Bürgerpark<br />

(Foto: Grünflächenamt, 2006)<br />

6_Erste Gestaltung des Jugendtreffs<br />

(Foto: Häfner/Jiménez, 2005)<br />

7_Aus der Vogelperspektive: Bürgerpark <strong>und</strong><br />

ehemalige Manöverfläche<br />

(Foto: Fotodesign Eberhard Mai, 2006)<br />

8_Workshop in der Heinrich-Heine-Schule <strong>–</strong><br />

Graffitientwurf für den Jugendtreff<br />

(Foto: Grünflächenamt, 2005)<br />

9_Pflanzaktion auf der Terrasse Bürgerpark<br />

(Foto: Grünflächenamt, 2004)<br />

6<br />

7<br />

8<br />

Jugendtreff <strong>und</strong> Manövergelände sind gleichzeitig Pilotprojekte im<br />

europäischen Forschungsprojekt „GreenKeys 2005 <strong>–</strong> 2008” <strong>und</strong><br />

wurden darüber anteilig finanziert.<br />

„Naturschutz durch Nutzung“ <strong>–</strong> diese Strategie steht für die komplexe<br />

<strong>und</strong> innovative Entwicklung am Rande einer Plattenbausiedlung durch<br />

Schaffung neuer Erholungsräume in Kombination mit modellhaften Naturschutzstrategien<br />

<strong>und</strong> alternativen Bewirtschaftungskonzepten. Das<br />

Projekt wird international als Vorbild gewertet. Beispielhaft sind auch die<br />

Beteiligungsmöglichkeiten der Anwohner an der Konzeption <strong>und</strong> Bewirtschaftung<br />

des Parks. Das Forschungsprojekt wird vor Ort durch eine Informationstafel<br />

symbolisch dokumentiert.<br />

¬ www.greenkeys-project.net<br />

Unterstützen auch Sie das Projekt <strong>Grüne</strong>r <strong>Bogen</strong> <strong>Paunsdorf</strong>!<br />

Werden Sie aktiv! Übernehmen Sie einen Baum im <strong>Grüne</strong>n <strong>Bogen</strong> für<br />

Ihren besonderen Anlass im Rahmen der Spenden- <strong>und</strong> Pflanzaktion<br />

„Für eine baumstarke Stadt”! Nähere Informationen:<br />

Stadt Leipzig, Grünflächenamt, Tel.: 0341 123-6171/6166<br />

E-Mail: baumstarkestadt@leipzig.de<br />

¬ www.leipzig.de/de/buerger/freizeit/leipzig/aktuell/pflanzaktion/<br />

Werden Sie Tierpate für ein Heckrind oder ein Wildpferd!<br />

Erk<strong>und</strong>en Sie das Manövergelände <strong>–</strong> Führungen <strong>und</strong> nähere Informationen<br />

durch den Pächter: Primigenius gGmbH, Herr Szombathely,<br />

Tel.: 03496 210007.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!