Allgemeine Servicebedingungen als PDF - Mader

mader

Allgemeine Servicebedingungen als PDF - Mader

Allgemeine

Serviccebedingun

ngen

I. Geltunngsbereich

Diese Seervicebedingungen

gelten n für Montaggen,

Inbetrieb bnahmen und

Reparatureen,

soweit nicht

im

Einzelfalll

abweichende

Vereinbarungen

schriftlich

getroffen

sind. Für r alle unseree

- auch zukü ünftigen -

Rechtsbeziehungen

ssind

ausschl ließlich die nachfolgende

en Servicebed dingungen mmaßgebend.

Entgegen- E

stehendee

Bedingungen

des Beste ellers erkennnen

wir nicht t an, es sei denn,

wir hättten

ausdrück klich

schriftlicch

ihrer Geltung

zugestim mmt. Bedingungen

des Bestellers B in dessen allgeemeinen

Geschäftsbe

dingungeen

oder Auftragsbestätig

gung wird hieermit

ausdrücklich

wider rsprochen. Voorbehaltlose

e Annahme

von Auftragsbestätiggungen

oder Lieferungen bedeutet ke eine Anerkennung

solcheer

Bedingung gen. Ne-

benabreden

und Ändderungen

bed dürfen der scchriftlichen

Bestätigung.

B

II. Preise

und Zahluungsbedingu

ungen

1. Die Arrbeits-,

Reisee-,

Weg- und d Wartezeitenn

sowie Vorbereitung

und d Materialrücckgabe

werd den nach

den jeweeils

gültigen Sätzen der Mader M GmbHH

& Co. KG ab bgerechnet.

2. Die noormale

Arbeitszeit

beträg gt von Montag

bis Freitag g 7.00 bis 18. 00 Uhr. Für jjede

Stunde ab 18.00

Uhr wirdd

ein Zuschlaag

von 25% und

ab 22.00 Uhr ein Zusc chlag von 50% % berechnett.

3. Für Arrbeiten

an Saamstagen

wird

ein Zuschhlag

von 50 % und an Sonn-

und Feierrtagen

ein Zu uschlag

von 100% % berechnet.

4. Für scchmutzige

Arrbeit

oder nach

Arbeiten an gesundhe eitsschädlich hen Orten beeträgt

der

Zuschlagg

15 %.

5. Wir beehalten

uns vvor,

die Rück kreisestunden

zu ändern, , sollte eine normale n Rücckfahrt

nicht

möglich sein.

6. Sollte in besonderren

Fällen de er Pauschalsatz

für Übernachtungen

nicht ausreicchen,

so erfo olgt die

Übernacchtung

auf Naachweis

und Beleg. Beimm

Besuch me ehrerer Besteller

werdenn

die Kosten anteilmä-

ßig verreechnet.

7. Die Beerechnung

erfolgt,

wenn nicht ausdrüücklich

anders

vereinbart

ist, nach Sttundennachw

weis. Der

Serviceleeistende

ist ggehalten,

Be etriebsvorschhriften

des Bestellers

bez züglich der AArbeitskontro

olle zu

beachtenn

und wöchentlich

bzw. nach n Beendiggung

des Ser rvice einen Stundennachwweis

auszufe ertigen

und diessen

dem Bestteller

zur Anerkennung

und Besttätigung

vorzzulegen.

Eine e Zweitschrifft

des Stunde ennachweise es wird dabei

übergeben. . Die Ab-

rechnung

über die Seervicekosten

n erfolgt nachh

unserem Ermessen E nach

beendeteem

Service. Is st der

Besteller

bei Ende deer

Arbeit nicht

anwesendd,

so dass der

Stundennachweis

nichtt

bestätigt werden

kann, soo

gilt die von uns getroffene

Feststelluung

als verbi indlich.

8. Die Beeträge

sind ssofort

nach Rechnungsste

R

ellung ohne Abzug kostenfrei

zu beglleichen.

Ansprüche

des Besttellers

könneen

nicht gege en unsere Foorderungen

aus a Leistungen

aufgerecchnet

werdenn;

es sei denn,

es handellt

sich um rechtskräftige

oder unbesttrittene

Forderungen.

Auf sämtliche

Preisee

kommt die gesetzliche Mehrwertste euer in Anrec chnung.

III. Leisttungspflichten

des Best tellers

1. Der Beesteller

hat uuns

bei der Durchführun

D

g seiner Arb beit auf seine Kosten zu uunterstützen.

. Er ist

verpflichhtet

uns benöötigte

Hilfest tellung zu geewähren.

Dies gilt auch für niccht

vorher vereinbarte

Hillfeleistungen

n.

2. Der Beesteller

hat aauf

seine Kosten

die zur Montage und d Inbetriebna ahme erfordeerlichen

Vorrichtun

gen (Hebbezeuge,

Gerrüste,

Leitern n) und die baauseitigen

Le eistungen wie e Maurer- unnd

Malerarbe eiten,

sämtlichhe

Elektroarbbeiten,

elektr rische Schalttung

in Abhä ängigkeit mit dem Komprressor

und elektrische


Versorguungs-

und Veerbindungsle

eitungen rechhtzeitig

bereitzustellen

und

die Gefahhr

dafür zu überneh

men.

3. Für die

Aufbewahrrung

der Mas schinenteile, , Materialien,

Werkzeuge e hat der Bessteller

geeign nete,ins- besondeere

trockene und verschli ießbare Räumme

in unmitt telbarer Nähe

der

Servicesstelle

bereit zzustellen.

4. Für deen

Aufenthalt

der Service ekräfte hat deer

Besteller geeignete ve erschließbarre

und beheiz zbare

Räume nnebst

Beleucchtung

und Waschgelege

W

nheit sowie Erster Hilfe bereitzustelllen.

5. Alle errforderlichenn

elektrische en Anschlüssse,

Kabelkan näle sowie we eitere Versorrgungs-

und Entsor-

gungsannschlüsse

(Luuft,

Absaugung,

Wasser) müssen inst talliert sein, soweit sie zuur

Durchführ rung der

Arbeitenn

an dem Serrviceort

benö ötigt werden. Der Arbeitsplatz

muss

geräumtt

und frei zuggänglich

sein n.

6. Vor Beeginn

des Serviceeinsatzes

müssen ddie

für die Au ufnahme der Servicearbeeiten

erforderlichen

Gegenstände

an Ort und Stelle und

alle sonsttigen

Vorarbeiten

fertig gestellt g sein, damit der Serviceein

satz sofoort

nach Ankunft

des Servicepersonals

beginnen und ohne Un nterbrechungg

durchgefüh hrt werden

kann. Inssbesondere

müssen die erforderliche

e en Fundamente

und sons stiges für diee

Aufstellung g erforder-

liches Mauerwerk,

sooweit

notwen ndig, nach deen

von uns eingesandten

Zeichnungeen

und Besch hreibun

gen herggestellt,

trocken

abgebun nden, bei Innnenaufstellun

ng Wand- und

Deckenverrputz

vollstän ndig fertig

gestellt und von uns etwa vorges schriebene WWandöffnunge

en zum Here einbringen grrößerer

Montageteile

vorgesehhen

sein bzww.

auf Anforderung

des Seerviceperson

nals kurzfrist tig ausgeführt

werden. Ebenso

müssen die Stromzuuleitungen

für

Licht- und Kraftstrom mit m Hauptsch halter und Siicherungen

so s recht-

zeitig hergestellt

sein,

dass die Versorgung V mmit

Strom beim

Servicebbeginn

gewähhrleistet

ist. Abmachungeen,

die Änderungen

der vorstehenden

v

n Bedingungen

zum

Inhalt haaben,

binden uns nur nac ch unserer scchriftlichen

Bestätigung.

B

Nach

beendigtter

Arbeit sinnd

die von un ns gestellten Hilfsmittel kostenfrei k na ach Leinfeldeen-Echterdin

ngen zurückzuseenden,

soferrn

wir nicht den

Transporrt

unter Anre echnung der Kosten

mit unseeren

eigenenn

Fahrzeugen n selbst durcchführen.

7. Für deen

Transportt

schwerer Te eile sind kurrzfristig

Hilfskräfte

zur Ve erfügung zu sstellen.

Die Hilfskräfte H

haben diie

Weisungenn

des Service epersonals zzu

befolgen.

8. Der Beesteller

musss

gewährleis sten, dass diie

Arbeit unverzüglich

nach

Ankunft uunseres

Serv viceperso-

nals beggonnen

und oohne

Verzöge erung bis zurr

Abnahme durch

den Bestellerr

durcchgeführt

we erden

kann.

9. Kann nach Anlieferung

der Teile

nicht unmmittelbar

mit der Arbeit be egonnen werrden,

so sind d die Ma-

schinen und Anlageteile

am Lage erort bzw. amm

Serviceort vor Umwelte einflüssen unnd

Beschädigungen

aller Art durch den BBesteller

zu schützen. s

10. Der BBesteller

hatt

keinen Anspruch

auf einne

bestimmte

Servicekra aft. Wird ein AAustausch

einer

Ser-

vicekraftt

auf Verlanggen

des Bestellers

durchgeführt,

so werden w ihm die d dadurch eentstehenden

Kosten

berechnet.

11. Der BBesteller

hatt

für sachgem mäße Aufbewwahrung

der Lieferteile und u etwa zurüückgelassen

ner Gegenständde

ausreicheend

Sorge zu tragen. Für entstehende e Schäden ha aftet der Bessteller.

12. Der BBesteller

verrpflichtet

sich

die zwingend

vorgeschriebenen

Raumtemperatturen

von +5°C

und

max. +400°C

der Richtlinie

„Lüftun ng der Betrieebsräume

luftgekühlter

Kompressore

K en“ einzuhal lten gem.

VDMA 43363.

IV. Serviicefrist

1. Alle voon

uns gemaachten

Angeb bote über Beginn

und Zeitdauer

der Reparatur, R Innbetriebnahm

me oder


Montagee

verstehen ssich

als ca.-A Angaben undd

geben den voraussichtli

v

chen Zeitpunnkt

für Begin nn bzw.

den voraaussichtlicheen

Durchführ rungszeitraum

wider. Die e Arbeiten we erden mit mööglichster

Be eschleu-

nigung ddurchgeführtt.

Überschrei itungen der aangegebenen

Fristen ber rechtigen den

Besteller nicht, n Ab-

züge zu machen oder

Schadener rsatz zu verlaangen.

Verzögert

sich die e Reparatur, Montage ode er die

Inbetriebbnahme

ohnee

unser Vers schulden undd

müssen die e Arbeiten au uf längere Zeeit

unterbrochen

wer-

den, so ggehen

die sicch

hieraus er rgebenden MMehrkosten

fü ür Fahrgelde er, Warte- unnd

Wegzeiten n zu Las-

ten des BBestellers.

2. Verzöggert

sich die Montage bei

höherer Geewalt,

durch Arbeitskämp

A pfe oder durcch

Betriebsstörungen,

die wir nnicht

zu vertrreten

haben, verlängert ssich

die Mont tagefrist, auc ch während ddes

Verzugs angemes-

sen. Ein Ersatz für Schäden,

die der d Besteller

durch die Verzögerung

V

erleidet, kannn

nicht bei uns u gel-

tend gemmacht

werden.

V. Abnahhme

1. Der Beesteller

ist verpflichtet

die

Arbeit abzzunehmen,

sobald

deren Beendigung ihm angezeigt

wor-

den ist. ÜÜber

die Abnnahme

wird ein e Protokolll

erstellt, welches

vom Besteller

und uns zu unterzeichnen

ist. Unweesentliche

MMängel

berechtigen

nicht zur Verweigerung

der Ab bnahme.

2. Verzöggert

sich die Abnahme oh hne unser Veerschulden,

so s gilt die Ab bnahme nachh

Ablauf zweier

Wochen

seit

Anzeige der

Abnahmefä ähigkeit der Arbeit gegen nüber dem Besteller

als eerfolgt.

3. Der Beesteller

hat uuns

einen fes stgestellten Mangel unve erzüglich anz zuzeigen.

4. Mit deer

Abnahme eentfällt

die Haftung H des AAuftragnehm

mers für erkennbare

Mängel.

VI. Gewäährleistung

1. Hat deer

Besteller eeinen

Mange el festgestelllt,

so beschrä änken sich seine

Rechte insoweit auf Nacher-

füllung ddurch

Nachbesserung

od der Nachliefeerung

nach unserer u Wahl l. Im Falle dees

Fehlschlagens

der

Nacherfüüllung

hat deer

Besteller das Recht zuu

mindern od der, sofern nicht

eine Bauuleistung

Ver rtragsge-

genstandd

ist, vom Veertrag

zurück kzutreten. Daas

Rücktritts srecht steht dem d Bestelleer

nicht zu, wenn w es

sich um einen unerheblichen

Mangel

handeltt

oder wir die e in einem Mangel

liegennde

Pflichtver rletzung

nicht zu vertreten haaben.

2. Wir übbernehmen

kkeine

Haftung

für Schädeen

aus nachfo olgenden Gründen:

a) Schädden,

die auf uungenügende

e oder mangeelhafte

Besc chaffenheit der

von Besteeller

gestellte en Rüstund

Hebewerkzeuge

sowie ander rer Einrichtuungen

zurück kzuführen sin nd.

b) Schädden,

die durch

Nichtbeach htung der Heerstellervorg

gaben entstehen

und für dden

Betrieb der Ma-

schine/AAnlage

notweendig

sind, z. B. mangelhaafte

Pflege und

Wartung, Verwendungg

falscher Sc chmier

stoffe etc.

c) Schädden

aufgrundd

der Durchfü ührung von AArbeiten

durc ch den Beste eller oder Driitte

ohne uns sereGenehmiguung. d) Schädden,

die durch

vom Besteller

zur Verfügung

gestellte

Hilfskräf fte verursachht

werden. Ausge- A

nommenn

hiervon sind

Schäden, die d nachweisslich

auf falsc che Anweisungen,

die vorrsätzlich

ode er grob

fahrlässig

von dem SServicepersonal

gegebenn

wurden, zur rückzuführen n sind.

3. Soweit

sich nachsttehend

nichts

anders erggibt,

sind wei itergehende Ansprüche ddes

Besteller rs gleich

aus welcchem

Rechtssgrund

(das gilt g insbesondere

für Sch hadenersatza ansprüche auus

der Verlet tzung ver-

traglicheer

Nebenpflicchten

und de eliktischer Haaftung,

sowie

Ansprüche e aus unerlauubter

Handlu ung,Auf- wendunggsersatzanspprüche

und Ansprüche A auuf

entgangen nen Gewinn) ausgeschlosssen.

4. Dieserr

Ausschlusss

gilt nicht, soweit

zwingeend

gehaftet wird, z.B. a) nach dem PProdukthaftungsgesetz

für Personen-

und Sachschäden

an privat gennutzten

Gege enständen, b) b in Fällen des

Vorsatzes s, oder c)

in Fällenn

der groben Fahrlässigkeit

des Verwwenders/seiner

gesetzlich hen Vertreterr

oder leitenden

Erfül-

lungsgehhilfen,

oder dd)

für Schäde en aus der Veerletzung

des

Lebens, de es Körpers oder

der Gesu undheit,

oder e) bbei

arglistig vverschwiegenen

Mängelnn,

oder f) weg gen der Über rnahme eineer

Garantie fü ür das


Vorhandensein

einerr

zu gesicher rten Eigenschhaft,

falls ein n gerade davon

umfassteer

Mangel unsere

Haf-

tung ausslösen

würdee.

Eine Garan ntie oder Zussicherung

im Sinne einer Haftungsverrschärfung

oder o der

Übernahhme

einer beesonderen

Einstandspflicht

liegt nur dann d vor, wenn

die Wortee

"Garantie" oder "Zu-

sicherunng"

ausdrückklich

von uns s verwandt wwerden.

g) oder VVerletzung

wwesentlicher

Vertragspflic

V chten. Soweit

uns diesbezüglich

leichhte

Fahrlässigkeit

vorzuwerfen

ist, ist dder

Schadens sersatz auf dden

vertragst typischen, be ei Vertragsscchluss

vorhersehbaren

Schadenn

begrenzt. EEine

Änderung

der Beweisslast

zum Na achteil des Kunden K ist daamit

nicht verbunden.

5. Wenn der Bestelleer

Kaufmann ist, so verjähren

die Gew währleistungsansprüche

des Bestelle ers uns

gegenübber

in 12 Monnaten.

Die Ve erjährungsfriist

beginnt mit m der Abnah hme bzw. sowweit

diese na ach der

Beschafffenheit

des WWerkes

ausgeschlossen

iist,

mit der Vollendung V des

Werkes. AAnsprüche

auf

Aus-

übung dees

Rücktrittssrechts

oder Minderung ssind

ausgesc chlossen, sow weit der Naccherfüllungsa

anspruch

verjährt ist. Die einjä ährige Verjäh hrungsfrist gilt

nicht, sofe ern wir grobe e Fahrlässigkkeit

zu vertre eten ha-

ben, einee

Schadenersatzpflicht

fü ür Körperschhäden

besteh ht oder im Fa alle arglistigeen

Verhalten nsunse- rerseits. .

6. Das Seervicepersonnal

ist nicht zur z Erteilungg

von verbind dlichen Zusag gen, insbesondere

in Gew währleis

tungsfraagen,

berechttigt.

7. Die Haaftung

für Scchadensfolge

en aus verdecckten

Mänge eln, die bei de er Montage, Inbetriebnah hme oder

Reparatuur

mit verkehrsüblicher

Sorgfalt S nichht

erkannt we erden konnte en,

wird aussgeschlossenn.

8. Nur zuur

Abwehr voon

verhältnis smäßig großeen

Schäden und u einer Gefährdung

deer

Betriebssic cherheit

ist der BBesteller

bereechtigt,

die Arbeit A selbst oder durch einen e Dritten n

vornehmmen

zu lassenn,

nachdem er e zuvor den Auftragnehm mer informie ert hat.

9. Die Haaftung

für Maaschinen-

un nd Montageteeile

gegen Diebstahl,

Bra and- und Wassserschäden

n sowie

sonstigee

Beschädiguungen,

die nic cht von dem Montageper rsonal verurs sacht wurdenn,

verbleibt beim b Be-

steller.

VII. Sonsstige

Bestimmmungen

1. Ist derr

Vertragspartner

ein Unternehmer,

eeine

juristisc che Person des

öffentlichhen

Rechts oder

ein

öffentlich-rechtliches

Sondervermögen,

wirdd

als ausschließlicher

Gerichtsstand

uunser

Geschäftssitz,

Leinfeldeen-Echterdinngen,

für alle e Ansprüche,

die sich aus s oder aufgru und dieses VVertrages

erg geben,

vereinbaart.

Gleiches gilt gegen über

Personen,

die keinen n allgemeinen

Gerichtssttand

in Deuts schland

haben odder

Personen,

die nach Abschluss A dees

Vertrages ihren Wohns sitz oder gewwöhnlichen

Aufent- A

haltsort außerhalb voon

Deutschla and verlegt hhaben

oder deren d Wohnsitz

oder gewwöhnlicher

Au ufent

haltsort im Zeitpunkt

der Klageerhebung

nichht

bekannt is st. Die Klage kann auch aam

Hauptsitz z des Ver-

tragsparrtners

erhoben

werden.

2. Erfülluungsort

für bbeide

Vertrag gspartner istt

unser Geschäftssitz.

3. Sollten

einzelne Bestimmunge

en unwirksamm

sein oder werden w oder r sollte eine LLücke

im Ver rtrager- geben, sso

berührt daas

die Wirksa amkeit der übbrigen

Bestimmungen

nicht. Die

Vertragspaartner

verpflichten

sich füür

den Fall der d Unwirksa amkeit oder UUndurchführ

rbarkeit

einer Beestimmung

dieses

Vertrages,

eine einnverständlich

he Regelung zu treffen, deren

wirtsch haftlicher

Erfolg deem

der unwirksamen

ode er undurchfüührbaren

Bes stimmung so o weit wie mööglich

entspricht.

4. Ergänzend

zu den vorstehende en Montagebbedingungen

gelten die Verkaufs-

undd

Lieferbedin ngungen

der Mader

GmbH & CCo.

KG in ihrer

jeweils güültigen

Fassu ung.

Stand: 21.07.2009

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine