Spenden - Venro

venro.org

Spenden - Venro

2 · März 2013 Ein unabhängiges Produkt von Mediaplanet

Vorwort

Knapp sechs Milliarden Euro sind 2012 in Deutschland an Spenden für

gemeinnützige Zwecke zusammengekommen. Dieses Engagement

beeindruckt mich. Mein politisches Ziel ist es, noch mehr Menschen

für Entwicklungsengagement zu gewinnen.

Es gibt nichts Gutes, außer man tut

es – Spenden und Engagement

Wir empfehlen

Seite 06

Rosa

aus Peru

Dank der Operation

wird Rosa (vier Jahre)

heute in ihrem Umfeld

akzeptiert

„Ein Lächeln, das verzaubert.

Die kleine Rosa

ist glücklich, kann lachen

– das konnte sie jahrelang

nur in ihren Träumen“

Engagieren Sie sich! Werden

Sie Zukunftsentwickler!

Genau darum haben wir

zum Beispiel die Mitmachzentrale

Engagement

Global gGmbH in

Bonn gegründet. Dort erhalten entwicklungspolitisch

interessierte Menschen

– ob Einzelperson, Schüler oder

Studierende, Senioren, Vereine, Kommunen,

aber auch Stiftungen und Unternehmen

– Informationen, Kontakte

und Finanzierungsangebote, um selbst

aktiv zu werden für die Menschen im

globalen Süden. Schauen Sie doch mal

auf der Homepage von Engagement

Global vorbei. Dort erhalten Sie alle Informationen

über unsere Unterstützungsangebote

für Ihr Engagement auf

einen Blick.

„Es ist sinnvoll

und hilfreich,

die Menschen

in den

Ländern Afrikas,

Asiens

und Lateinamerikas

mit

Spenden zur

Finanzierung

von nachhaltigen

Projekten

zur Selbsthilfe

zu unterstützen.“

Dirk Niebel,

Bundesminister für

wirtschaftliche Zusammenarbeit

und

Entwicklung

Spenden ist gut – Mitmachen

ist genauso wichtig!

Es ist sinnvoll und hilfreich, die

Menschen in den Ländern Afrikas,

Asiens und Lateinamerikas mit Spenden

zur Finanzierung von nachhaltigen

Projekten zur Selbsthilfe zu unterstützen.

Sie brauchen aber gleichermaßen

auch Fürsprecher und tatkräftige Unterstützer

aus der Mitte unserer Gesellschaft

hier in Europa. Diese Fürsprecher

tragen die Idee einer globalen Verantwortung

weiter und helfen, noch

mehr Menschen – jung und alt - hierfür

zu interessieren. Ich denke etwa an die

Rückkehrenden aus unseren entwicklungspolitischen

Lernprogrammen wie

ASA, dem Schüleraustauschprogramm

ENSA oder dem Freiwilligendienst

Weltwärts sowie vom Senior Expert

Service. Sie alle werden zu entwicklungspolitischen

Botschaftern, die

nach ihrer Rückkehr im familiären,

schulischen oder beruflichen Umfeld

von ihren Erfahrungen berichten.

Was können Unternehmen

tun?

„Nichts geschieht ohne Risiko,

aber ohne Risiko geschieht auch

nichts“, sagte Walter Scheel, der erste

Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit.

Damit sprach er den

Mut an, den Unternehmer brauchen,

wenn sie ausländische Märkte betreten,

aber auch die damit verbundenen

Chancen. Wir als Bundesministerium

für wirtschaftliche Zusammenarbeit

und Entwicklung (BMZ) wollen das Potenzial

deutscher Unternehmen noch

viel stärker für weltweite Entwicklung

einsetzen – und stehen dabei mit Rat

und Tat zur Seite, zum Beispiel in unserer

Servicestelle für die Wirtschaft. Außerdem

finden sie uns in den deutschen

Wirtschaftsverbänden und Kammern,

in die wir Verbindungsreferenten, sogenannte

EZ-Scouts, entsenden. Sie informieren

interessierte Unternehmen

über die Unterstützungsmöglichkeiten

des BMZ. Eine andere Möglichkeit für

Entwicklungsengagement von Unternehmen

ist, die Standards der Corporate

Social Responsibility bei Ihren internationalen

Geschäftsbeziehungen

einzuhalten und diese von Ihren Partnern

einzufordern. Ein wachsendes Betätigungsfeld

ist auch die sogenannte

„Arbeitszeitspende“ im Rahmen von

Corporate-Volunteering-Programmen.

Hier spenden Mitarbeiter/-innen von

Unternehmen ihr Know-how sowie ihre

Arbeitszeit entwicklungspolitischen

Projekten im globalen Süden. Zu konkreten

Möglichkeiten berät ebenfalls

Engagement Global.

Hinweise und Empfehlungen zu Spenden

finden Sie auch in der Veröffentlichung

„Weltweit mehr erreichen“ herausgegeben

von Phineo, dem BMZ und

Sustaineo beziehungsweise beim Deutschen

Zentralinstitut für soziale Fragen

(DZI).

Ihr Engagement lohnt sich! Machen Sie

mit! Werden Sie Zukunftsentwickler!

Ihr Dirk Niebel

Spenden

Dritte ausgabe, März 2013

Verantwortlich für den Inhalt

dieser Ausgabe:

Project Manager:

Kristina Dietz

Tel: + 49 30 887 11 29 - 44

Fax: + 49 30 887 11 29 - 37

E-Mail: kristina.dietz@mediaplanet.com

Business Development Manager:

Madlen Duderstedt

Editorial & Production Manager:

Jennifer Pott

Layout & Design:

Antje Polzin

Redaktion: Franziska Manske

Text: Benjamin Pank, Nicole Holtz, Paul Howe,

Bernd Pastors

Lektorat:

Claudia Nichterlein

Managing Director & V.i.S.d.P:

Christophe Demir

Mediaplanet Verlag Deutschland GmbH

Münzstraße 15, 10178 Berlin

Fehlandtstraße 50, 20354 Hamburg

Königsallee 14, 40212 Düsseldorf

www.mediaplanet.com

Vertriebspartner: DIE WELT, am 19. März 2013

Print: Märkische Verlags- und Druck-

Gesellschaft mbH Potsdam (MVD)

Mediaplanet Germany

Jetzt auch bei Facebook.

Gefällt es Ihnen?

Anzeige

Die José Carreras Leukämie-Stiftung

José Carreras ist einer der größten Tenöre

unserer Zeit. Und einer der größten Wohltäter

im Kampf gegen Leukämie, ein Leiden,

das ihn 1987 beinahe selbst das Leben

gekostet hätte. Seit seiner Heilung

setzt sich der Star-Tenor unermüdlich im

Kampf gegen Leukämie ein und gründete

1995 die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung

e.V.. Das Ziel der Stiftung

hat José Carreras eigens formuliert: „Leukämie

muss heilbar werden. Immer und bei

jedem.“

Projekte der Stiftung

Die Stiftung hat bislang über 900 Projekte

finanziert, die den Bau von Forschungsund

Behandlungseinrichtungen, die Erforschung

von Leukämie und ihrer Heilung sowie

die Arbeit von Selbsthilfegruppen und

Elterninitiativen zum Ziel haben. Die geförderten

Projekte sollen helfen, Lebenszeit

und Lebensqualität von Leukämiepatienten

weiter zu verlängern sowie Diagnostik

und Therapie von Leukämien und bösartigen

Bluterkrankungen zu verbessern.

Die Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung

ist eine gemeinnützige Organisation

und lebt ausschließlich von Spendengeldern;

öffentliche Zuschüsse erhält sie nicht.

Die Hilfe von Spendern und Förderern ist

der einzige Weg, den Einsatz der Stiftung

gegen Leukämie weiter fortzuführen. Die

Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung

e.V. ist Träger des DZI Spenden-Siegels,

dem Gütesiegel im deutschen Spendenwesen.

Weitere Informationen unter

www. carreras-stiftung.de

José Carreras in der Kinderklinik

Homburg/Saar 2012

Helfen Sie mit und unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende.

Spendenkonto: Deutsche José Carreras Leukämie-Stiftung e.V. . Konto: 319 96 66 01 . BLZ: 700 800 00 . Commerzbank AG München

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine