15. April - Gemeinde Neftenbach

neftenbach.ch

15. April - Gemeinde Neftenbach

Neftenbach

Aesch

Hünikon

Riet

April 2012 / 32. Jg. / Nr. 4


2

Informationen von Behörden und Amtsstellen

Aus den Verhandlungen des

Gemeinderates Neftenbach

Urnenlokale und Öffnungszeiten

Die seit einigen Jahren zulässige briefliche Stimmabgabe setzt sich immer

mehr durch. Heute machen rund 80% (max. 86%) der Stimmenden von dieser

Möglichkeit Gebrauch, Tendenz zunehmend. Entsprechend wenig werden am

Sonntag die Aussenstellen Aesch und Hünikon und die Urne am Samstag im

Gemeindehaus benutzt.

Eine Umfrage zeigt auf, dass verschiedene Gemeinden keine Aussenstellen

mehr betreiben und die Urnenöffnungszeiten auf den Sonntag beschränken.

Nach dem Gesetz über die politischen Rechte ist eine Urne am Abstimmungstag

mindestens eine Stunde offen zu halten.

Die briefliche Stimmabgabe beim Gemeindehaus Neftenbach kann ab Erhalt

des Stimm- und Wahlmaterials bis zur Abstimmung dauernd erfolgen. Während

der Öffnungszeiten kann das Material auch vorzeitig in der Kanzlei in die

Urne, ausserhalb der Öffnungszeiten in den Briefkasten beim Gemeindehaus

gelegt werden. Weiterhin steht die briefliche Stimmabgabe mit der Post, mit

Postgebühren, offen.

Der Gemeinderat beschliesst deshalb:

1. Der einzige Urnenstandort in der politischen Gemeinde Neftenbach befindet

sich im Gemeindehaus.

2. Am Wahl- /Abstimmungstag ist die Urne am Sonntag von 08.30 bis 10.00

Uhr geöffnet.

3. Die vorzeitige Stimmabgabe (Urne) ist wie bisher ab Erhalt des Wahl- und

Stimmmaterials im Gemeindehaus während den Schalteröffnungszeiten

möglich.

4. Die briefliche Stimmabgabe kann wie bisher direkt in den Briefkasten Gemeindehaus

(bis Abstimmungssonntag um 10.00 Uhr) oder bei Postaufgabe

(B-Post) bis spätestens Dienstag vor dem Wahl- /Abstimmungstag erfolgen.

5. Die neuen Öffnungszeiten treten ab 01. Januar 2013 in Kraft.

Grenzveränderung Oberhueb (Obere Hueb)

Am 19. August 2011 ist beim Gemeinderat Neftenbach ein Begehren der Bewohner

des Weilers Oberhueb (Obere Hueb) in der Form eines Antrag einge-


gangen, des ersucht, dass dieser Weiler von der Gemeinde Buch am Irchel

abzulösen sei und in die Gemeinde Neftenbach aufgenommen werden soll.

Die Begehrensteller machen geltend, dass der Weiler Oberhueb administrativ

bereits seit längerer Zeit zur Gemeinde Neftenbach gehört, wie z.B.:

- Postalisch, 8414 Neftenbach

- Telefonverzeichnis, Neftenbach

- Schulisch, Neftenbach

- Abwasser- und Strassentechnisch, Neftenbach

Beim Verkehr mit Amtsstellen und Behörden (Bund, Kanton und Bezirk) ergeben

sich häufig Missverständnisse und Verzögerungen bei der Postzustellung.

Bei der Eingemeindung der Zivilgemeinden Hueben wurde die Oberhueb,

entsprechend ihrer alten Zugehörigkeit zur Kirche Buch, anno 1827, in die Zivilgemeinde

Buch einverleibt.

Das Gebiet des Weilers „Obere Hueb“ sei von der Gemeinde Buch am Irchel

abzulösen, um in der Gemeinde Neftenbach als deren Gemeindegebiet aufgenommen

zu werden. Die Ablösung soll auf den Beginn des einem entsprechenden

Beschluss der Gemeinde Buch am Irchel folgenden Jahr erfolgen.

Die Gemeinde Neftenbach regelt die Ablösung mit der Gemeinde Buch am

Irchel näher.

Vorliegend sind keine Gründe ersichtlich, die gegen die Rechtmässigkeit des

Antrages sprechen. Insbesondere liegt kein Verstoss gegen das übergeordnete

(kantonale) Recht vor, da dieses die Möglichkeit einer Grenzabänderung ausdrücklich

vorsieht. Der Gemeinderat wird dieses Geschäft zur Abstimmung an

die Gemeindeversammlung vom 6. Juni 2012 bringen. Nach Vorliegen der

zustimmenden Beschlüsse der Gemeindeversammlungen von Buch am Irchel

und Neftenbach werden die Vertragspläne dem Regierungsrat zur Genehmigung

eingereicht.

3


Bauabrechung Sportanlage (Garderobengebäude) Pöschenriet / Antrag

Gemeindeversammlung

Am 26. November 2008 genehmigte die Gemeindeversammlung einen Kredit

von CHF 4'893'000.00 für den Neubau eines universellen Garderobengebäudes

Pöschenriet. Nachdem die revidierte Submission über den Generalunternehmerauftrag

abgeschlossen war, lagen die voraussichtlichen Totalkosten bei

CHF 5'143'000.00. Die Kostenabweichung ist darauf zurückzuführen, dass anstelle

eines Kioskes ein voll ausgebautes Restaurant mit Kiosk erstellt wurde.

Am 12. Januar 2010 bewilligte der Gemeinderat aufgrund des von der Gemeindeversammlung

vom 25. November 2009 gewährten Voranschlagnachtragkredites,

einen Zusatzkredit für das Schwimmbad-Restaurant in Höhe

von CHF 250'000.00 (inkl. MwSt).

Verbesserungen an den Boden- und Wandbelägen mit stärkeren Materialien,

die Asphaltierung des Vorplatzes und des Weges, Projektänderungen der Gebäudetechnik,

die zur Verbesserung des Gesamtprojektes dienten, sowie der

eingeführte „Sportpass“ mit dem Kassensystem führten zu Mehrleistungen. Der

Gemeinderat bewilligte in eigener Kompetenz Zusatzkredite von Total

CHF 310'600.00. Die ausgewiesene Teuerung beträgt CHF 80'650.00. Der Bruttokredit

beträgt folglich CHF 5'453'600.00.

Der jährliche Baukostenbeitrag für die Sportvereine (Fussball- und Tennisclub)

beträgt CHF 64'000.00. Die Pächter des Schwimmbad-Restaurants und die

Mieterin der Praxis für Physiotherapie zahlen einen orts- und sachüblichen Mietzins.

Die Bauabrechnung weist nun Gesamtkosten von CHF 5'505'281.95 (inkl. MwSt.)

aus und schliesst somit brutto um CHF 29'268.05 unter den bewilligten Krediten

und der Teuerung ab.

Vom Zürcher Kantonalverband für Sport (ZKS) wurde, vorbehältlich der Genehmigung

der Bauabrechnung durch die Gemeindeversammlung, ein Beitrag

von rund CHF 173'000.00 zugesichert.

Der Gemeinderat genehmigte die Bauabrechnung von CHF 5'505'281.95 und

beantragt der Gemeindeversammlung vom 6. Juni 2012 diese ebenfalls zu

genehmigen.

Bau eines kommunalen 75 m3 fassendem Salzsilos / Kreditbewilligung

Aufgrund der vorgekommenen Lieferengpässe wurden der Bezug und die Lagerung

von Streusalz für den Winterdienst nach ökonomischen und sicherheitsrelevanten

Aspekten kritisch überprüft. Zurzeit wird das lose Auftausalz von der

Salzabgabestelle beim Tiefbauamt (TBA) des Kantons Zürich in Hettlingen bezogen.

Mit einer örtlichen Streusalzlagerung werden folgende Ziele verfolgt:

4


• Kurze und effiziente Beladungszeiten

• Kurze Anfahrtswege der Winterdienstfahrzeuge

• Verkürzung der Salzeinsätze

• Senkung der Salzbezugskosten

Die Anlieferung von Streusalz soll nun direkt durch die Saline Rheinfelden mittels

Lastwagen in ein 75 m3 fassendes Silo erfolgen. Das schon mittels einer Baubewilligung

vorgesehene Silo wird beim Werkgebäude aufgestellt

Durch den Vergleich der jährlichen Betriebskosten für die heutige Beschaffung

mit den Kosten für die Salzsilos ergeben sich neben der besseren Betriebssicherheit

und Verfügbarkeit jährliche Kosteneinsparungen von gut

CHF 16’000.00. Aufgrund dieser Einsparungen ist die Wirtschaftlichkeit bei einer

Lebensdauer der Salzsilos von 20 Jahren nachgewiesen.

Für die Erstellung eines kommunalen Salzsilos mit einer Kapazität von 75 m3

auf dem Areal des Werkgebäudes beschliesst der Gemeinderat einen Kredit

von CHF 110'000.00. Die Abteilung „Werke“ wird mit der Umsetzung beauftragt.

Nahwärmeversorgung, Ersatz der Holzschnitzelheizung / Arbeitsvergaben

Die Gemeindeversammlung vom 8. Juni 2011 bewilligte für den Ersatzneubau

der Wärmeerzeugungsanlage mit Holzschnitzel- und Oelheizkessel im Schulhaus

Ebni (CHF 2'000'000.00), den Ausbau des Nahwärmenetzes

(CHF 630'000.00) und den Neubau einer Sonnenkollektoranlage

(CHF 250'000.00) einen Baukredit von Total CHF 2'880’000.00.

Die beauftragten Planer, Rothweiler Kurt, Ingenieurbüro Büro für

Energie + Haustechnik und MG Bautech, haben die Ausschreibungen und die

Angebotsvergleiche der Baumeisterarbeiten, der Wärmeerzeugungsanlage

Holzschnitzel und des Nahwärmenetzes (Leitungsbau) 1. Etappe erstellt.

Der Gemeinderat beschliesst auf Antrag der Projektkommission, die Arbeitsvergaben

für die Baumeisterarbeiten zum Preis von CHF 239'397.85 inkl. MwSt. an

die Blatter AG, Mettlenstrasse 8472 Seuzach; für die Wärmeerzeugungsanlage

Holzschnitzel zum Preis von CHF 421'749.45 (inkl. MwSt.) an die Schmid AG Holzfeuerungen,

Hörnlistrasse 12, 8360 Eschlikon; und für den Leitungsbau Nahwärmenetz

1. Etappe an die Jucker AG, Rohrleitungsbau, Barzloostrasse 8,

8330 Pfäffikon zum Preis von CHF 169'791.05 (inkl. MwSt.)

Schulanlage „Drei-Linden“, Umnutzung der Turnhalle für die Tagesstrukturen

Angesichts der deutlich steigenden Anzahl Neuanmeldungen für den Kindergarten

ist es vorgesehen, ab kommendem Schuljahr (2012/2013) eine zusätzliche

Kindergartenklasse zu führen. Schulpflege und Gemeinderat haben mehrere

räumliche Optionen geprüft und kamen zum Schluss, die Turnhalle Drei-

Linden für die Tagesstrukturen (schulergänzende Betreuung) zu nutzen, um die

5


Schulräume im Schulhaus Drei-Linden wieder für schulische Zwecke zu aktivieren.

Die Turnhalle Drei-Linden soll für die Tagesstrukturen vorerst als Provisorium dienen,

bis ein möglicher und noch zu planender Neubau für die Tagesstrukturen

bereit steht. Die Turnhalle wird im aktuellen Zustand belassen. Für zusätzliche

Mobilien und schalldämmende Massnahmen werden CHF 30'000.00 eingesetzt.

Für die Vereine, die die Turnhalle Drei-Linden benutzen, werden Ersatzstandorte

angeboten.

Aus den Verhandlungen der Baukommission

Baubewilligungen im ordentlichen Verfahren wurden erteilt an:

Gehrig Mikula und Melitta, Bolleystrasse 25, 8006 Zürich; Projektverfasser: Gehrig

Mikula, Bolleystrasse 25, 8006 Zürich; Abbruch EFH / Neubau MFH; Assek.-Nr.

843; Kat.-Nr. 422; Rosenweg 20/Rötelstrasse 26, Neftenbach, W2/30%

Guggisberg Willi, Zeughausstrasse 7, Aesch (Neftenbach); Neugestaltung Umgebungs-

und Gartenanlage; Kat.-Nr. 2967; Zeughausstrasse 7, Aesch (Neftenbach),

Lw

Schneiter-Merz Rita, Haltenstrasse 43, Neftenbach; Projektverfasser: Hatt Gartenbau

Inh. Thalmann, 8408 Winterthur; Holzsichtschutzwand, zweiteilig; Kat.-Nr.

463; Haltenstrasse 43, Neftenbach, W2/30%

Baubewilligungen im Anzeigeverfahren wurden erteilt an:

Brunner Anouk, Wartgutstrasse 5f, Neftenbach; Ersatz 2 Fenster durch Schiebetüre;

Assek.-Nr. 1185; Kat.-Nr. 808; Wartgutstrasse 5f, Neftenbach, K

Buser Beat und Simone, Sattleracherstrasse 17, Neftenbach; Dachflächenfenster;

Assek.-Nr. 1459; Kat.-Nr. 2935; Sattleracherstrasse 17, Neftenbach,

WG2/45%

Politische Gemeinde Neftenbach Liegenschaftenverwaltung, Schulstrasse 3,

Neftenbach; Projektverfasser: Senero AG, 8406 Winterthur; Photovoltaikanlage;

Assek.-Nr. 1141; Kat.-Nr. 2545; Schulstrasse 17b, Neftenbach, Oe

Zimmermann Markus und Denise, Sattleracherstrasse 1, Neftenbach; Projektverfasser:

Guler Martin, Neftenbach; Sonnenkollektoren; Assek.-Nr. 1356; Kat.-Nr.

2804; Sattleracherstrasse 1, Neftenbach, WG2/45%

Müller Peter, Hinterdorfstrasse 13, Hünikon; Projektverfasser: Wiesmann Architekten,

Neftenbach; Grundrissänderungen, Vergrösserung Fenster; Assek.-Nr. 60;

Kat.-Nr. 3811; Hinterdorfstrasse 13, Hünikon, K

6


Mitteilungen aus Behörden und Verwaltung

Alles neu macht der Mai!

BBring- und Holtag in der Hauptsammelstelle Teggenberg,

Bam Samstag, den 12. Mai 2012, von 9.00 – 15.00 Uhr

Mit den ersten sonnigen Frühlingstagen kommt die Energie zurück. Und mit ihr

ist die Lust nach Erneuerung da. Die Kreativität sprudelt und am liebsten würde

man… Unser schon fast traditioneller Bring- und Holtag unterstützt Sie dabei! Als

Tauschbörse und Ideenlieferant hat er sich bestens bewährt. Gerne nehmen

wir gut erhaltene, saubere und funktionstüchtige Artikel entgegen.

Zum Beispiel:

• Besteck • Körbe • DVD’s

• Bilder • Pfannen • Schallplatten

• Bilderrahmen • Haushaltsgeräte • Musikkassetten

• Blumentröge • Hobbyartikel • Musikinstrumente

• Bücher • Spielsachen • Werkzeuge

• Geschirr • Elektrogeräte • Velos

• Gläser • Kleinmöbel, kleiner als 1m

• Kinderwagen • CD’s

Nicht angenommen werden:

• Kleider

• Schuhe

• Teppiche • Textilien

• Skis & Snowboards • Sonderabfall

• Motorfahrzeuge • Geräte mit Verbrennungsmotoren

Bitte beachten Sie folgende Regeln:

� Bringen von 9.00 - 14.30 Uhr

� Holen von 9.00 - 15.00 Uhr

� Bringen, holen und tauschen ist gratis

� Diese Aktion richtet sich ausschliesslich an Privatpersonen. Händler werden

zurückgewiesen!

� Das Werkpersonal wird vor Ort angelieferte Gegenstände prüfen und zulassen

oder auch zurückweisen.

� Die Gemeinde Neftenbach übernimmt keinerlei Haftung, weder für angelieferte

noch für mitgenommene Gegenstände.

7


� Die übrig gebliebenen Gegenstände werden vom Werkpersonal nach Veranstaltungsende

entsorgt.

� Neu wird der Verkehr auf signalisierter Strecke Einbahn geführt.

Einfahrt via Aspacherstrasse – Ausfahrt via Schützenhaus.

Für Fragen steht Ihnen unser Abfall-Telefon, 052 315 43 62, jederzeit gerne zur

Verfügung.

Das Sonderabfallmobil kommt! Kommen Sie auch?

8

Sonderabfälle

Eingebettet in den Bring- und Holtag wird dieses Jahr das Sonderabfallmobil

kommen am:

Samstag, 12. Mai 2012, 09:00 bis 15:00 Uhr

Hauptsammelstelle Teggenberg

Wie gewohnt, können folgende Sonderabfälle aus Haushalten gratis entsorgt

werden:

• Farben, Lacke, Klebstoffe

• Säuren, Laugen, Entkalker, Abflussreiniger

• Lösungsmittel, Pinselreiniger, Verdünner, Brennsprit

• Medikamente, Quecksilberthermometer

• Pflanzen- und Holzschutzmittel, Schädlingsbekämpfungsmittel, Unkrautvertilger,

Dünger

• Chemikalien, Gifte, Javel-Wasser

• Spraydosen, Druckgaspatronen

• Unbekanntes und Stoffe mit einer Giftklasse

Ein idealer Zeitpunkt auch für Berufstätige ihren Sonderabfall gratis und umweltgerecht

zu entsorgen.

Bei Fragen gibt Ihnen unser Abfall-Telefon, 052 315 43 62, gerne Auskunft.


Energiestadt Neftenbach

Einladung zur offiziellen Überreichung des Energiestadt-Labels mit einem

Bildervortrag von Louis Palmer

Louis Palmer wird am 7. Mai 2012 um 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle Auenrain

im Rahmen der Übergabe des Energiestadt-Labels einen öffentlichen

Vortrag zu „Solarenergie jetzt und in Zukunft“ halten. Er erzählt dabei von den

Erlebnissen mit dem Solartaxi bei seiner Weltumrundung.

Viele haben schon versucht, den Globus zu umrunden, manche haben es

auch geschafft. Aber nur einer hat es allein mit der Kraft der Sonne geschafft:

Der Schweizer Lehrer namens Louis Palmer mit seinem selbstgebauten „Solartaxi“.

Voller Überraschungen und scheinbar unüberwindbarer Probleme sprengt Louis

Palmer die bisher gekannten Grenzen der Mobilität. Unterwegs trifft er Prinzen,

Filmstars, Politiker und Wissenschaftler, aber vor allem eine Vielzahl normaler

Menschen aus den verschiedensten Ländern. Ihnen möchte Louis Palmer zeigen:

ein Auto mit Null Emissionen ist kein Traum.

Louis Palmer hat mit seinem Projekt "Solartaxi" bewiesen, dass es sich auszahlt,

Träume Wirklichkeit werden zu lassen. Die ersten Entwürfe für sein innovatives

Gefährt zeichnete er bereits als Schulkind. Seitdem liess ihn dieser Gedanke nie

wieder los. Auf der Suche nach Möglichkeiten, seinen Traum zu verwirklichen,

fand er nach und nach die Unterstützung, die er brauchte und wurde schliesslich

selbst zum unermüdlichen Botschafter für die umweltschonenden Möglichkeiten

der Solarenergie. Mit ansteckender Begeisterung und herzlicher Offenheit

lässt er seine Zuhörerinnen und Zuhörer an seinem Weg teilhaben, der ihn

schliesslich einmal rund um die ganze Welt führte.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Gemeinderat und Verantwortliche der Energiestadt Neftenbach

9


Für die personelle und fachliche Unterstützung unseres Teams suchen wir

per sofort eine kompetente Persönlichkeit als:

Mitarbeiter/in Gemeindeverwaltung 40%

Stellenbeschreibung

In dieser Funktion arbeiten Sie als Sachbearbeiterin hauptsächlich in der Abteilung

Werke. Das Arbeitsgebiet umfasst die Unterstützung der Abteilungsleiterin

und Sachbearbeitung in delegierten Fachbereichen.

Anforderungsprofil

Für diese Position suchen wir eine engagierte und zuverlässige Persönlichkeit

mit kaufmännischer Grundausbildung und einigen Jahren Berufserfahrung im

Rechnungswesen, vorzugsweise in einer öffentlichen Verwaltung. Sie sind belastbar,

flexibel und verfügen über eine exakte und selbständige Arbeitsweise,

haben gute EDV-Kenntnisse, vorzugsweise bei NEST-Verwaltungsprogrammen.

Wir bieten

Wir bieten ein interessantes und abwechslungsreiches Tätigkeitsfeld, gute Anstellungsbedingungen

mit gleitender Arbeitszeit und einen modernen Arbeitsplatz

mitten in Neftenbach.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit vollständigen Unterlagen bis 11. April

2012 zuhanden Gemeindeschreiber Kurt Nafzger, Schulstrasse 7, Postfach,

8413 Neftenbach.

Weiter Auskünfte über diese Stelle erteilt Ihnen gerne Frau Gaby Meier, Abteilungsleiterin

Werke, Tel. 052 305 06 71.

Sozialwesen – Hilfe zur Selbsthilfe – sorgfältiger Umgang mit

Unterstützungsmitteln

Die Sozialbehörde der Gemeinde Neftenbach ist seit Jahren Sozial- und Vormundschaftsbehörde

zugleich. Sie ist heute verantwortlich für Personen, die

Unterstützung in Form von persönlicher Beratung und/oder finanzieller Hilfe benötigen

sowie für bevormundete Mitmenschen und deren Betreuer, Zusatzleistungen

zur AHV und IV sowie die Asylsuchenden gehören auch in den Verantwortungsbereich

der Sozialbehörde. Ab nächstem Jahr werden alle Belange

der Vormundschaft zentral durch die Regionale Vormundschaftsbehörde der

Stadt Winterthur einheitlich bearbeitet.

Ziel der Sozialhilfe ist die Hilfe zur Selbsthilfe und daraus die möglichst rasche

und nachhaltige Wiedererlangung der Selbstständigkeit (berufliche und soziale

Integration). Ziel der vormundschaftlichen Massnahmen ist die optimale Betreuung

von Menschen, die selber nicht oder beschränkt handlungsfähig sind.

10


Ziel der AHV/IV-Zusatzleistungen ist die Beratung älterer und behinderter Menschen

und die Berechnung und Auszahlung der Leistungen nach gesetzlichen

Vorgaben.

Das Sozialsekretariat ist grundsätzlich Anlauf- und Informationsstelle für viele

Fragen im Sozial- und Gesundheitswesen. Wer die Hilfe der Sozialbehörde bzw.

des Sozialsekretariates benötigt, hat häufig grosse Sorgen. Die Anliegen der

Hilfesuchenden werden in Neftenbach durch das kleine Team, Sozialsekretärin

Frau Doris Güntner und Frau Ursi Jacobs (Asylwesen, hier werden die kommunalen

Ausgaben durch den Kanton zurückerstattet) entgegen genommen und

bearbeitet. Alle Fälle, bzw. die notwendigen Massnahmen, werden in den monatlichen

Sitzungen der von der Bevölkerung gewählten Sozialbehörde, unter

der Leitung des Gemeinderates „Soziales“, Urs Müller, behandelt. Hier setzt

auch die sozialpolitische Verantwortung an. Wir wollen mit gezielten, pragmatischen

Massnahmen individuell helfen und müssen mit den Unterstützungsmitteln

haushälterisch umgehen. Oft ist es ein Spagat zwischen den individuellen

Hilfsansprüchen und einem gezielten Spardruck, wobei sparen alleine nicht die

einzige Lösung sein kann, da dies zu mittel- und langfristigen Mehrkosten und

sozialen Schicksalen führen kann.

In unserem Dorf Neftenbach kommen das Team und die Sozialbehörde-

Mitglieder ihre Fälle und die zugehörigen Massnahmen im Detail. Jede Hilfestellung

und der Verlauf der gewünschten Entwicklung wird begleitet, beobachtet

und in den Sitzungen regelmässig besprochen und hoffentlich zu einem

guten Ende gebracht.

Sozialbehörde und Sozialsekretariat

Gemeinderat Soziales Urs Müller

Sonderausstellung „Redewendungen“

Viele Redewendungen sind uns geläufig, wie zum Beispiel „ein blaues Wunder

erleben“, „ein Blackout haben“ und viele mehr. Doch meist wissen wir nicht, wie

sie entstanden sind. Dieser Frage sind wir nachgegangen und präsentieren

unsere Erkenntnisse auf anschauliche Weise. Auf einem unterhaltsamen Spaziergang

durch das Museum können Sie einige Überraschungen erleben.

Die Ausstellung wird am 1. Mai, von 11.00 – 17.00 Uhr, eröffnet (Vernissage

11.00 Uhr, anschliessend Festwirtschaft) und ist bis im Oktober jeden ersten

Sonntag des Monats, von 14.00 – 17.00 Uhr, zu sehen.

Gruppenführungen sind auf Vereinbarung jederzeit möglich (Tel. 052 315 22 50

oder E-Mail: Hinfo@museum-neftenbach.ch).

Riccardo Steiner, Museumsleiter

11


14

Neues aus der Gemeindebibliothek

„Das April-Buch“

Buchvorstellung von Alicia Weder

Der Magische Dieb

Es war eines späten Abends in der Stadt Twilight. Connwaer

trieb sich in den dunklen Gassen herum. An diesem Tag war

das Glück nicht auf seiner Seite. Weder ein Abendessen noch

eine Kupfermünze hatte er „stibitzen“ können. Doch was war das? Hatte sich da

wirklich noch eine Gestalt in den dunklen Gassen verirrt? Der Mann schritt eilig

an ihm vorbei. Ohne nachzudenken lies Connwaer seine Hand in die Tasche

seines langen Mantels gleiten, griff nach dem einzigen Inhalt und zog sie, bevor

der Mann etwas bemerkte, wieder heraus. Er betrachtete seine Beute. Es

war ein schwarzer Stein. Wie viel der wohl wert war? Viel brachte er ihm jedenfalls

nicht. Als er die Schritte des Mannes wieder zurück kommen hörte, liess er

den Stein schnell in seiner Tasche verschwinden. Er drückte sich wieder in

seine Nische zurück und hoffte, dass er dem Mann nicht auffallen würde. Doch

der kam genau auf ihn zu...

In der Geschichte geht es um einen Jungen namens Connwaer, der in der

Stadt Twilight seinen Logus Magicalicus sucht. Ein Logus Magicalicus ist ein

Stein, den Magier zum Zaubern brauchen. Während der Suche ist er gleichzeitig

auf der Flucht vor dem Underlord, der mit ihm noch ein „Hühnchen zu rupfen“

hat.

Dieses Buch hat 292 Seiten. Ich empfehle es für 10-jährige Leseratten und vor

allem für Jungs. Mir hat es auch sehr gefallen ;-).

Nächste Veranstaltungen in der Bibliothek

Spielabend für Erwachsene: Freitag, 30. März

19.30 – 22.00 Uhr (nachher Sommerpause)

Buchstart: Montag, 2. April, 10.00 – 10.45 Uhr

Reime, Geschichten und Bewegungsspiele

für Mütter/Väter/Grosseltern und Kinder

ab 2 Jahren

Kamishibai: Sommerpause

Gschichtebuech: Sommerpause


Schule

In folgendem Kurs sind noch Plätze frei:

Fit in den Sommer

“Fit in den Sommer” ist ein Kochkurs mit integrierter Ernährungslehre, in dem

man einiges über gesunde und genussvolle Ernährung lernen kann und dies

beim Kochen gleich in die Tat umsetzt. Es erwarten Sie zwei spannende,

informative und kulinarische Abende.

Kursleiterin: Frau Anya Ulrich, Kochkursleiterin und

Ernährungsberaterin.

Daten: Montag, 07.05.2012 und 14.05.2012

Dauer: 18.15 – 22.00 Uhr

Ort: Schulhaus Auenrain, Schulküche

Kursgebühr: Fr. 77.00 plus Zutaten

Zutaten: ca. Fr. 55.00 inkl. Unterlagen

Anmeldeschluss: 31.03.2012

Mindestteilnehmerzahl: 10 Personen

Möchten Sie gerne an einem Kurs teilnehmen?

Ihre Anmeldung schicken Sie an Frau Antonia Bolaño, Rötelstrasse 22, 8413

Neftenbach, Tel. 052 301 06 57 oder Hweiterbildung@schule-neftenbach.ch.

Bei Fragen zu den Kursen wenden Sie sich bitte an Frau Nicole Kühne, Schulstrasse

146, 8413 Neftenbach, Tel. 052 315 36 52.

Die allgemeinen Bestimmungen entnehmen Sie bitte unserer Homepage:

Hwww.schule-neftenbach.ch/ ergänzende Angebote/Weiterbildungskurse

Neftenbach.

15


16

Kirche

BEvangelisch-reformierte Kirche

BUnsere Gottesdienste

Sonntag, 1. April

10.00 Uhr Konfirmations-Gottesdienst mit der Konfirmandenklasse und

Pfrn. Evelyn Goetschel; Thema: „Mut!“

Gründonnerstag, 5. April

20.00 Uhr Passionsandacht mit Abendmahl mit Daniel Hanselmann

Karfreitag, 6. April

09.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl mit Christian Zöbeli und Thomas

Goetschel, Gambe; Sandra Veraldi, Gesang; Doris Schneider,

Orgel

Ostersonntag, 8. April

09.30 Uhr Abendmahl-Gottesdienst mit dem Männerchor Neftenbach

und Pfr. Daniel Hanselmann; Thema: „die Schlange, Teil II“

(Johannes 3,14)

Sonntag, 15. April

20.00 Uhr Abend-Gottesdienst mit Pfrn. Evelyn Goetschel

Sonntag, 22. April

09.30 Uhr Tauf-Gottesdienst mit Pfr. Daniel Hanselmann; Thema: „am

Wasser“

Sonntag, 29. April

09.30 Uhr Gottesdienst mit Pfrn. Daniela Scherello, Pfungen

(Kanzeltausch)

Jeweils am Sonntagmorgen Kinderhütedienst im Chileträff. Betreuung durch

jugendliche Kirchgemeindeglieder.

Jugendgottesdienst

BMittwoch, 18. April

18.00 Uhr für die 6.-Klässler in der Kirche

18:45 Uhr für die 7.-Klässler in der Kirche


Fiire mit de Chliine

Dienstag, 3. April

09.30 Uhr in der Kirche

Alle Kinder im Vor-Kindergartenalter und ihre Mütter, Väter,

Grosseltern sind herzlich willkommen! Im Mittelpunkt unseres

kindgerechten, lebendigen Gottesdienstes steht jeweils eine

Geschichte, die wir erzählen, miteinander erleben und erkunden

wollen. Anschliessend gibt es im Chileträff Sirup, Kafi und Znüni.

Auf viele leuchtende Kinderaugen freuen sich Miriam Cottiati, Evelyn Goetschel,

Margreth Rahm, Liselotte Schneider, de Willi und d’Chilemuus Amalia

Kolibri (ab Kindergarten)

Samstag, 14. April

9.30 – 11.00 Uhr im Chileträff

9.30 – 11.00 Uhr im alten Schulhaus in Hünikon

Domino (ab 4. Klasse)

Samstag, 14. April

9.30 – 11.00 Uhr ja nach Wetter im Freien oder im

Chileträff, Thema: „Gefühls-Achter-Bahn“

„Gschichte-Höck“

für 5.-Klässlerinnen und 5.-Klässler

Donnerstag, 19. April

16.30 – 17.15 Uhr im Chileträff

17


Donnerstag, 12. April

11.30 Uhr Mittagstisch*

13.30 Uhr Spielnachmittag

Angebote für die Seniorinnen und

Senioren im Chileträff

Der zweite Spielnachmittag im April fällt aus (Seniorenausflug)!

Voranzeige:

Donnerstag, 3. Mai 2012

11.30 Uhr Mittagstisch*

13.30 Uhr Spielnachmittag

*) Bitte bei Neu-Anmeldung oder Absage bis spätestens am Dienstag vor

dem Mittagstisch Esther Huber, Telefon 052 315 33 77, benachrichtigen.

Mittagstisch-Team und Lydia Kükenbrink

Seniorinnen- und Seniorenausflug

Wieder ist es soweit, unser Ausflug steht kurz bevor!

Wir laden alle Seniorinnen und Senioren unserer Gemeinde

sehr herzlich zum Gemeindeausflug ein

am Donnerstag, 26. April 2012

Wir freuen uns, wenn Sie an diesem unbeschwerten und mühelosen Ausflug

teilnehmen können, der bei hoffentlich schönstem Wetter „ins Blaue“ führt.

Abfahrt: Hünikon, Aesch, Riet, Tössallmend um 09.40 Uhr

Schulhausplatz Drei Linden um 10.00 Uhr

Rückkehr: ca. 17.00 Uhr

Bitte beachten Sie das Flugblatt in Ihrem Briefkasten.

Anmeldung bis spätestens Montag, 16. April an das Pfarramt Neftenbach,

Kirchweg 1, Postfach 221, 8413 Neftenbach.

Kirchenpflege und Pfarramt Neftenbach

19


Danke

Am Sonntag, 11. März haben die Pfarrwahlen stattgefunden, erstmals an der

Urne. Mit grosser Freude haben wir erfahren, dass Sie uns beiden das Vertrauen

ausgesprochen haben. Die Stimmbeteiligung war recht hoch, auch der Ja-

Stimmenanteil. Wir bedanken uns ganz herzlich für das grosse Vertrauen, das

Sie uns entgegen bringen, und möchten gerne weiterhin für Sie, für alle zusammen,

voll und ganz da sein. Gerne sind wir bereit zu Gesprächen, welcher

Art auch immer.

Wir möchten auch der Kirchenpflege danken, die uns viel Freiraum lässt, unsere

Visionen und Gedanken in der Gemeinde umzusetzen.

Uns ist sehr bewusst, dass wir sehr stark auf unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

in allen Bereichen angewiesen sind, dies gute Resultat ist also auch ein

Dank an Sie/ Euch alle!

Evelyn Goetschel und Daniel Hanselmann

Neue Stellvertretung für den Sigristendienst

Frau Marion Moser hat per Ende Februar ihr Amt als Sigristinnen-Stellvertreterin

aus gesundheitlichen Gründen gekündigt. Wir möchten uns bei ihr an dieser

Stelle nochmals herzlich für die stets angenehme Zusammenarbeit und ihre

Hilfsbereitschaft bedanken.

Wir wünschen ihr und ihrer Familie von Herzen alles Gute.

Die Kirchenpflege hat nun neu Frau Alice Thalmann für dieses Amt gewählt. Wir

wünschen ihr viel Freude in der neuen Tätigkeit und freuen uns auf eine gute

Zusammenarbeit.

Kirchenpflege und Pfarramt

BRöm.-kath. Pfarrei St. Pirminius

Pfungen-Neftenbach

BGottesdienste

Samstag, 31. März

18.00 Uhr Hl. Messe mit Palmensegnung im Chämi (Breitestrasse 10)

21


Sonntag, 1. April

18.00 Uhr Hl. Messe mit Palmprozession, Erstkommunikanten und

ChinderChile

Mittwoch, 4. April

19.00 Uhr Bussfeier mit Messe

Hoher Donnerstag, 5. April

19.30 Uhr Abendmahlsfeier mit Fusswaschung

Karfreitag, 6. April

10.00 Uhr Kreuzweg

15.00 Uhr Karfreitagsliturgie

Karsamstag, 7. April

21.00 Uhr Feierliche Osternacht

Ostersonntag, 8. April

10.00 Uhr Hl. Messe

Ostermontag, 9. April

10.00 Uhr Emmausgang mit grillieren (Selbstversorgung)

Samstag, 14. April

18.00 Uhr Hl. Messe in der Ref. Kirche, Henggart

18.00 Uhr Santa Messa in lingua intaliana

Sonntag, 15. April

10.00 Uhr Hl. Messe mit feierlicher Erstkommunion und ChinderChile

Ein- und Auszug: Musikverein Neftenbach, Flöte: Kerstin Geiser

18.00 Uhr Dankandacht

Samstag, 21. April

18.00 Uhr Hl. Messe im Chämi (Breitestrasse 10)

Sonntag, 22. April

10.00 Uhr Hl. Messe

12.30 Uhr Igbo-Messe

Samstag, 28. April

18.00 Uhr Hl. Messe im Chämi

18.00 Uhr Santa Messa in lingua italiana

22


Sonntag, 29. April

10.00 Uhr Hl. Messe

Beichtgelegenheit besteht immer in Absprache mit

Herrn Dr. Benignus Ogbunanwata

(052 315 14 36 oder Hbenignus.ogbunanwata@kath.ch)

Die Werktagsgottesdienste finden nach Möglichkeit wie folgt statt:

Dienstag- und Freitagvormittag

8.30 Uhr Heilige Messe

Mittwochabend

18.30 Uhr Rosenkranz, 19.00 Uhr Heilige Messe

Bitte beachten Sie Aktualisierungen im kath. Pfarrblatt "forum".

Im Internet unter: Hwww.pirminius.ch oder Email: pfarrei@pirminius.ch

Playday-Spielnachmittag – Samstag, 31. März 2012

Von 14:00 bis 17:00 Uhr im Chämi, Breitestrasse 10, Neftenbach

Was macht mehr Spass? Alleine zu Hause mit dem Gameboy zu spielen – oder

mit anderen Menschen zu lachen, zu diskutieren, zu bluffen, zu streiten, Spielregeln

auszuhandeln und abzuändern?

Patrizia und Maurizio Scaramuzza, Hpatrizia@mapavin.ch, Tel. 052 301 03 35

Ökumenischer Seniorennachmittag

Am Dienstag, 17. April, 14.00 Uhr treffen wir uns wieder zum Seniorennachmittag

im Kath. Pfarrhaus Pfungen zu Kaffee und Kuchen.

Ein Valenser erzählt über sich und seine Gemeinschaft. Wir freuen uns auf alle,

die vorbei schauen. Wenn Sie gerne kommen wollen, aber nicht wissen wie,

melden Sie sich bitte bei uns. Wir sind froh, wenn sich zusätzliche Helfer für

Fahrdienst und Sonstiges finden.

Für die Vorbereitungsgruppe, G. De Salvador und M. Bieri

23


Gottesdienste April

Samstag, 31. März um 18.30 Uhr und Sonntag, 1. April um 10.00 Uhr

Gottesdienste zum Thema: „Das Reich Gottes ist wie…“ / Predigt: Wilf Gasser /

Abendmahl / anschl. Spaghettiplausch

Freitag, 6. April um 10.00 Uhr

Gottesdienst zum Karfreitag / Predigt: Christian Haslebacher (Regionalleiter) /

Mitwirkung: Brass Band Posaunenchor Neftenbach

Sonntag, 8. April um 10.00 Uhr

Gottesdienst zu Ostern / Predigt: Wilf Gasser / Abendmahl

Sonntag, 15. April um 10.00 Uhr

Sunntigs-Talk mit Ruedi Josuran zum Thema: „Burnout – wenn die Seele auf der

Strecke bleibt“ / anschl. Apéro

Sonntag, 22. April um 10.00 Uhr

Gottesdienst zum Thema: „Burnout – oder Kraft zum Leben“ / Predigt: Christ

Forster

Sonntag, 29. April um 10.00 Uhr

Gottesdienst zum Thema: „Burnout – oder Kraft um Leid zu ertragen“ / Predigt:

Chris Forster

Angebot für Kinder:

Chinderhüeti: Baby’s und Kinder bis zum Kindergarten sind während dem

Gottesdienst in der Chinderhüeti herzlich willkommen. Der

Raum ist für Baby’s und Kleinkinder ideal eingerichtet.

Kids-Treff: Kinder im Alter vom 1. Kindergarten bis und mit der 5. Klasse

treffen sich im Untergeschoss ab 09.45 Uhr zur Spielstrasse.

Um ca. 10.15 Uhr startet der Kids-Treff mit Singen, spannenden

Geschichten aus der Bibel und Austausch in Gruppen.

Die Kids sind in drei Altersklassen aufgeteilt.

Teenies und Jugend

Die Jugend ist über Ostern im Osterlager.

Samstag, 21. April um 20.00 Uhr: Crossway Believe

Siehe auch www.crossway-neftenbach.ch

Jungschar

Samstag, 14. April um 14.00 Uhr: Jungschar / Ameisli

Jungschi-Programm unter Hwww.chrischona-neftenbach.ch/Kinder

Laufend aktuelle Informationen unter Hwww.chrischona-neftenbach.ch

24


zum 86. Geburtstag

29.04.1926 Spiess Martha, Seuzachstrasse 5

zum 87. Geburtstag

08.04.1925 von Allmen Heidy, Alterszentrum im Geeren, Seuzach

zum 89. Geburtstag

13.04.1923 Tribelhorn Hildegard, Zürichstrasse 8

zum 92. Geburtstag

30.04.1920 Heiniger Helena, Seuzachstrasse 110, Riet (Neftenbach)

Ehejubiläum

zur Goldenen Hochzeit

18.04.1962 Keller-Ineichen Alfred und Annemarie,

Brahaldenstrasse 14, Hünikon

26.04.1962 Winter-Schwender Udo und Hedwig,

Heimstättenweg 17a

26

Gratulationen


Vereinsleben

Handballclub Neftenbach

Am Samstag, 31. März 2012, findet von 11:00 bis

17:00 Uhr das Finalturnier der 4. Liga statt. Unsere

2. Herrenmannschaft kämpft an diesem Turnier um den Aufstieg in die 3. Liga

und um den Titel des Regionalmeisters.

An diesem Anlass werden wir eine Festwirtschaft mit Spaghetti-Plausch führen.

Sonntag, 1. April 2012

09:00 HCN Blue Falcons HC Kaltenbach

09:55 HC Kaltenbach Pfader Neuhausen grün

10:50 HCN Blue Falcons Pfader Neuhausen grün

12:30 JuniorInnen U15 SG Otmar/Fides 2

13:50 Junioren U17 TSV St. Otmar SG

15:10 Frauen HC Flawil (ex FU19)

16:30 Frauen (ex FU19) HC Kaltenbach

Turnverein Neftenbach

Fiirabig-Cup in Fehraltorf. Regionalmeisterschaften in

Russikon. Schwyzer Kantonalturnfest in Ibach. Stafettentag

in Winterthur. Abendunterhaltung in Neftenbach.

Für den Turnverein Neftenbach startete die neue Saison am 10. März mit dem

Leichtathletik-Hallenwettkampf in Effretikon. Mit vier Auszeichnungen ein erfolgreicher

Start und eine gute Vorbereitung auf die weiteren Wettkämpfe und

Anlässe in diesem Jahr:

• 11. Mai Fiirabig-Cup, Fehraltorf

• 09./10. Juni Regionalmeisterschaften, Russikon

• 23./24. Juni Schwyzer Kantonalturnfest, Ibach

• 24. August LA-Dreikampf Meisterschaft, Winterthur

• 25. August Weinlandturntag, Wilen-Neunforn

• 02. September Turn-, Spiel- und Stafettentag, Winterthur

• 06. Oktober Turnerparty, Hünikon

• 10./16./17. November Abendunterhaltung, Neftenbach

• 07. Dezember Gerätemeisterschaften ZTV-WTU

Wir freuen uns auf eine attraktive Saison.

27


28

Fit und Spass mit dem Veloclub Länkerbiisser

Das schöne und warme Frühlingswetter weckt die Lebensgeister.

Biken macht Spass und fördert die Gesundheit!

Dienstag, 27. März 2012 - Saisonstart des Veloclub

Länkerbiisser Neftenbach!

Treffpunkt SPUTE Veloegge, Zürichstrasse 51, Neftenbach

Biken ab Dienstag, 27. März 2012, 18:15 Uhr

(samstags das ganze Jahr über, jeweils 13:30 Uhr)

Rennvelo ab Mittwoch, 28. März 2012, 18:30 Uhr

Wir bieten geführte Gruppenausfahrten – dienstags, mittwochs und samstags –

ganz nach Lust und Laune.

Die angegebenen Zeiten sind Abfahrtszeiten. Bitte frühzeitig erscheinen, damit

allfällige Kleinreparaturen ausgeführt, Ketten geschmiert oder die Reifen auf

den optimalen Druck gebracht werden können. Details zum Club, News und

Aktivitäten sowie das Jahresprogramm sind auf unserer Homepage

Hwww.laenkerbiisser.ch ersichtlich.

Die Ausfahrten am Dienstag und Mittwoch dauern je nach Tageslicht ca. zwei

Stunden. Samstags (mit dem Bike) kann es vorkommen, dass wir bei wunderschönem

Wetter „die Zeit vergessen“ und dann schon mal eine Tour von 3 – 4

Stunden machen (Getränk und Proviant mitnehmen!).

Biken oder Rennvelo fahren ist eine tolle und kostengünstige Freizeitbeschäftigung.

An der frischen Luft, abseits der stark befahrenen Strassen, können wir ein

für unseren Körper schonendes Fitnessprogramm absolvieren. Wer regelmässig

an unseren Ausfahrten teilnimmt, wird in kurzer Zeit feststellen, dass es mit jedem

Mal einfacher wird und sich die Ausdauer laufend verbessert. Ein ausgiebiges

Stretching nach einer Radtour kann zudem Wunder bewirken.

Neu:

Samstags trifft sich eine kleine Gruppe von Bikerinnen und Bikern (Anfänger) -

Infos über Facebook. Bei Interesse melde Dich bitte über

Hwww.laenkerbiisser.ch.

Für weitere Auskünfte stehen Dir Ruedi Wolfensberger: 079 306 39 26 (unser

Präsident) oder unser Aktuar Ernst Lanz:, 079 309 46 58, gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Dich!


Wie gut kennt ihr unser Dorf?

Foto-OL in Neftenbach mit dem Familienverein

Wir starten als Familiengruppen, um verschiedene Fotosujets im Dorf zu suchen.

Am richtigen Ort gibt es dann jeweils eine Frage zu beantworten, die uns

zum Ziel führt. Die Route haben wir so gewählt, dass sie auch mit dem Kinderwagen

zu machen ist. Wir freuen uns auf viele Familien und auf ein reges Hin

und Her im Dorf. Der Gewinner erhält einen kleinen Preis. Zum Abschluss essen

wir noch einen feinen Zvieri und setzen uns gemütlich zusammen.

Termin: Sonntag, 15. April 2012 (findet bei jeder Witterung statt)

Treffpunkt: 14:15 Uhr beim Drei-Linden-Spielplatz

Anmeldung: bis 5. April an Manuela Obrist (052 315 51 85) oder per

E-Mail: Hmanuela.obrist@hotmail.com

Kosten: Mitglieder Familienverein gratis / Nichtmitglieder CHF 5.-

pro Familie

Natascha von Moos

Sommerferienprogramm 2012

Unsere Vorbereitungen für das diesjährige Sommerferienprogramm

laufen bereits auf Hochtouren. Auch dieses

Jahr können wir wieder ein spannendes und vielfältiges

Programm für Kinder und Jugendliche anbieten.

NEU: Nach acht Jahren Kursprogramm und Einschreibetag

haben wir uns entschieden, einen Schritt weiterzugehen und die Kurse zukünftig

über das Internet auszuschreiben. Auch die Anmeldeprozedere wird nur

noch über Internet laufen. Weitere Informationen erscheinen im nächsten Mitteilungsblatt.

Eine weitere Veränderung betrifft unser Team: Nicole Dimmeler widmet sich

nach drei Jahren wieder anderen Aufgaben. Nicole, nochmals herzlichen

Dank für dein Engagement. Neu dazugekommen sind Monika Bühler und Suse

Frei. Besten Dank auch an Monika und Suse für die Bereitschaft, bei uns mitzuwirken

und uns tatkräftig zu unterstützen.

Das OK Sommerferienprogramm

Barbara Beutler Billeter, Vanda Ammann, Monika Bühler, Suse Frei, Natascha

Piubel, Nadia Wehrli, Rebekka Wetli

29


30

Projekt „Edelrose“

Wissen Sie noch, wie eine Blasmusik mit über 50 Musikanten tönt?

In der heutigen Zeit sind die meisten Musikvereine der 3. Kategorie

froh, wenn sie 30 Mitspieler/innen haben, und viele 2.- oder

1.-Klassvereine können nur noch mit Aushilfen an Bewertungen

teilnehmen. Auch der MVN pendelt seit Jahren um diese Grenze

herum, und wir schätzen uns glücklich, dass wir den Bestand

wenn nicht erhöhen, so doch wenigstens massiv verjüngen konnten.

Doch Stillstand bedeutet bekanntlich Rückschritt, und weil dieses Jahr kein

Grossanlass stattfindet, haben sich der MVN und die Musikgesellschaft „Edelweiss“

Wülflingen entschlossen, ein spezielles Projekt zu starten: In Anlehnung an

den früheren Beinamen „Alpenrösli“ des MVN haben wir das Projekt „Edelrose“

genannt. Die beiden Vereine haben sich auf ein gemeinsames Repertoire

geeinigt und eine ganze Reihe gemeinsamer Proben vereinbart, um an zwei

Terminen mit vereinten Kräften ein musikalisches Highlight zu präsentieren. Am

Sonntagnachmittag, 03. Juni 2012, wird im reformierten Kirchgemeindehaus in

Wülflingen ein erstes gemeinsames Konzert mit Apéro stattfinden, und zwei

Wochen später, am 17. Juni, werden wir miteinander einen Unterhaltungsblock

am Weinländer Musiktag in Stammheim bestreiten und anschliessend die Veteranenehrung

umrahmen.

Wenn Sie also wieder mal eine grosse Blasmusik erleben wollen – merken Sie

sich diese Daten und kommen Sie an eines dieser Konzerte. Wir versprechen

Ihnen ein rassiges und unterhaltsames Programm.

Aber natürlich läuft unser „normales“ Sommerprogramm nebenher weiter. Sie

werden uns „zuhause“ am Weissen Sonntag (Pfungen), am Schopffest (Hünikon)

und am Bettag hören können.

Voranzeige „Mai – Brunch Hünikon 2012“

Der traditionelle Mai-Brunch findet statt am

6. Mai 2012 im Schopf von Max Vontobel in Hünikon.

Von 9.30 bis 13.00 Uhr können Sie sich an unserem Buffet bedienen. Wir Hünikerschützen

freuen uns darauf, eine grosse Schar Besucher begrüssen zu dürfen.


Eidgenössisches Feldschiessen 2012

Motto des Feldschiessens „Mitmachen kommt vor dem Rang!“

Für die beiden in unserer Gemeinde ansässigen Schützenvereine, Standschützen

Neftenbach und Schützenverein Hünikon, findet das Feldschiessen auf der

Schiesssanlage Guldital in Rickenbach an folgenden Daten statt:

Freitag 11. Mai 2012 16.00 – 19.30

Für den 1. Schiesstag, Freitag 11. Mai 2012, müssen die Standblätter beim

Schützenmeister abgeholt werden.

Standschützen Neftenbach:

Christian Lörli: 078 642 72 65; Heinz Lörli: 079 370 80 03

Schützenverein Hünikon:

Hugo Bretscher: 079 480 60 05; Ernst Hauser: 079 225 54 13

Freitag, 1. Juni 2012 16.00 – 19.30

Samstag, 2. Juni 2012 09.00 – 12.00 13.00 – 16.00

Sonntag, 3. Juni 2012 09.00 – 12.00

Vom 1. bis 3. Juni 2012 sind unsere Vereinsvertreter in der „Guldital“ in Rickenbach

anwesend und geben die Standblätter an die SchützInnen ab.

Bedingung – Bundesprogramm 2012

An diesen Daten kann auf beiden Ständen die Bedingung geschossen werden:

Dienstag, 01. Mai 2012 09.30 – 11.30 in Hünikon

Mittwoch, 02. Mai 2012 18.00 – 19.30 in Neftenbach

Donnerstag, 07. Juni 2012 18.00 – 19.30 in Neftenbach

Freitag, 08. Juni 2012 18.00 – 20.00 in Hünikon

Donnerstag, 30. Aug. 2012 18.00 – 19.30 in Neftenbach

Freitag, 31. Aug. 2012 18.00 - 20.00 in Hünikon***

*** letzte Gelegenheit

Wir bitten alle Schützen zum Obligatorisch-Schiessen das Schiessbüchlein,

den militärischen Leistungsausweis und das Aufgebot mit Adresskleber mitzubringen.

Die beiden Präsidenten wünschen allen SchützInnen „guet Schuss“

Standschützen Neftenbach, Heinz Lörli; Schützenverein Hünikon, Ernst Hauser

31


32

Neftimärt 2012

Wissen Sie, dass seit dem 17. März 2012 wieder Frühlings- bzw.

Gemüse- und Früchtemärt in Neftenbach ist? Ab diesem Datum

wird wieder jeden Samstag auf dem Gemeindehausplatz eine

reichhaltige Auswahl an frischem Gemüse und Obst angeboten.

Der Kaffeestand wird erst wieder ab dem 5. Mai 2012 abwechselnd von verschiedenen

Gruppierungen aus der Gemeinde organisiert.

Der Neftimärt findet jeweils am Samstag von 8:30–12:00 Uhr statt.

In diesem Zusammenhang unser Aufruf an Sie: Wir suchen noch Betreiber des

Kaffeestands. Fall Sie sich vorstellen können, dies einmal an einem Samstag zu

tun, egal ob als Familie, Gruppe, Verein oder einfach mit ein paar Kollegen,

dann wenden Sie sich bitte per Email an Hgaby-meier@bluewin.ch. Ein paar

Franken sind dabei immer zu verdienen.

Marktverein Neftenbach

Püntenpächterverein Neftenbach

Über 1500 Familien in München warten

auf einen eigenen Gemüsegarten…

Bei uns in Neftenbach müssen Sie nicht

warten!

Sind Sie LiebhaberIn von eigenen Gartenprodukten, haben keinen Garten und

möchten selbst Gemüse, Salate, Beeren und Blumen anbauen, dann sind Sie

bei uns richtig. Der Püntenpächterverein Neftenbach hat Familiengärten zu

vermieten (jeweils ca. 140 m2 Fläche, auch halbe Pünten können gemietet

werden).

Wir sind ein locker zusammen gewürfelter Verein von Hobby-Gärtnerinnen und

Gärtnern, die mit Freude ihre Gärten pflegen und auch reichlich ernten, sofern

das Wetter will!

Haben Sie Interesse? Dann rufen Sie uns an:

Willi Rahm oder Markus Koch

Pachtlandverwalter Präsident Püntenpächterverein

Telefon: 052 315 20 87 Telefon: 052 315 33 10

Hmarkus.e.koch@bluewin.ch


Ärztlicher Notfalldienst Winterthur-Nord

April 2012

01.04.12 Fr. Dr. med. I. Glauser, Pfungen Tel. 052 305 03 55

06.04.12 Dr. med. A. Demarmels, Seuzach Tel. 052 335 20 20

07.04.12 Dr. med. A. Schindler, Neftenbach Tel. 052 315 24 21

08.04.12 Fr. Dr. med. P. Sgarbi, Seuzach Tel. 052 335 19 19

09.04.12 Dr. med. C. Graf, Sulz-Rickenbach Tel. 052 320 91 00

14.04.12 Dr. med. L. Friedrich, Seuzach Tel. 052 335 19 19

15.04.12 Dr. med. M. Patti, Dinhard Tel. 052 336 19 38

21.04.12 Praxis Hämmerle/Maschio, Elsau Tel. 052 363 11 72

22.04.12 Praxis Hämmerle/Maschio, Elsau Tel. 052 363 11 72

28.04.12 Dr. med. H. Ohliger, Neftenbach Tel. 052 315 18 95

29.04.12 Dr. med. H. Nüesch, Seuzach Tel. 052 335 20 20

Die Dienstliste kann aktualisiert auf dem Internet unter Hwww.aerzte-winterthur.ch

eingesehen werden. Bitte beachten Sie, dass die Notfalldienste jeweils von

08.00 Uhr bis 08.00 Uhr des folgenden Tages dauern.

Damals ....

Dorf und Flur

Die erste Güterzusammenlegung in Neftenbach betraf die Hueben,

Talguet und Wartguet

Gemeinderats-Protokoll vom Februar 1944:

Am 21. Januar 1944 wurden die Grundeigentümer der Hinter-, Mittler- und Unterhueb

sowie Tal- und Wartguet vom Kant. Meliorationsamt Zürich zu einer

Grundeigentümerversammlung eingeladen. Grund dafür waren die Projektarbeiten

für eine Güterzusammenlegung der Gemeinde Buch am Irchel. Es hatte

sich gezeigt, dass vor allem die Einwohner der Hueben sehr viel Land auf

dem Gemeindegebiet Buch besassen. Das Kant. Meliorationsamt Zürich war

der Auffassung, dass die Besitzesverhältnisse nur dann richtig neu geregelt

werden könnten, wenn das Gebiet der Hueben ebenfalls in die Güterzusammenlegung

der Gemeinde Buch am Irchel einbezogen würde. Die Landbesitzer

der Hueben würden dadurch Mitglieder der Genossenschaft Güterzusammenlegung

Buch und hätten bei der Abstimmung über die Durchführung des

Projektes ein Stimmrecht.

33


Die Güterzusammenlegung wurde später gemäss Antrag des Kant. Meliorationsames

beschlossen und die Hueben einbezogen. Die Gemeindegrenzen

blieben dabei unverändert. Betrachtet man die Gemeindegrenze

Buch/Neftenbach in der Oberhueb gemäss Ortsplan Neftenbach, ist der heutige

Wunsch zur Zugehörigkeit des Weilers nach Neftenbach eigentlich durchaus

verständlich.

März 2012, W. Rohner

34

BDer Blütenzweig

Immer hin und wider

strebt der Blütenzweig im Winde,

immer auf und nieder

strebt mein Herz gleich einem Kinde

zwischen hellen, dunkeln Tagen,

zwischen Wollen und Entsagen.

Bis die Blüten sind verweht

und der Zweig in Früchten steht,

bis das Herz, der Kindheit satt,

seine Ruhe hat

und bekennt: voll Lust und nicht vergebens

war das unruhvolle Spiel des Lebens.

Hermann Hesse


Verschiedenes

• Ich habe meine Krokodilmaske verloren, als ich von der Andelfinger Fasnacht

mit dem Taxi heim fuhr. Das war am 4. März um ein Uhr morgens. Bitte

melden Sie sich bei 079 737 67 90, falls Sie die Maske gefunden oder

gesehen haben. Besten Dank.

BApril 2012

Sa 31.03. 09:00-13:00 4. Fashion-Recyclingbörse, MZH Auenrain (s.T.)

So 01.04. 11.00-17.00 Vernissage „Kunst am Ei“, Orts- und Weinbau-

Museum, mit Festwirtschaft (s.T.)

Di 03.04 15:00-17:00 Chäferland, Chrischona Zentrum

Do 05.04. 15:00-17:00 Zwärglitreff, Chrischona Gebäude

Sa 07.04. 08:30-12:00 Marktverein: Gemüsemarkt (s.T.)

11.00-17.00 Sonderausstellung „Kunst am Ei“, Orts- und

Weinbaumuseum (s.T.)

Mo 09.04. 14.00-17.00 Sonderausstellung „Kunst am Ei“, Orts- und

Weinbaumuseum (s.T.)

Di 10.04. 14:00-16:15 Mütterberatung Chileträff

15:00-17:00 Chäferland, Chrischona Zentrum

Do 12.04. 11.30 Mittagstisch für Seniorinnen und Senioren

im Chileträff (s.T.)

Do 12.04. 13.30 Spielnachmittag im Chileträff (s.T.)

Fr 13.04. 19:30 Ausflug Freie Wähler:

Besichtigung MAAG Recycling

Sa/So14./15.04. Frühlingsausstellung Velo Weidmann(s.T)

Sa 14.04 HCN: Altpapier- und Kartonsammlung

08:30-12:00 Marktverein: Gemüsemarkt (s.T.)

Kant. Samariter-Delegiertenversammlung in der

Mehrzweckhalle Seebel in Pfungen

20.00 Frühlingskonzert, Ref. Kirche Neftenbach (s.T.)

So 15.04. 14.00-17.00 Sonderausstellung „Kunst am Ei“, Orts- und

Weinbaumuseum (s.T.)

Mo 16.04. Häckseltour (Anmeldung bis Freitag, 11.00 Uhr

bei der Gemeindeverwaltung 052 305 06 66)

Di 17.04. 15:00-17:00 Chäferland, Chrischona Zentrum

38


Do 19.04. 09:15-17:00 Neftiquilter:

Herzkissennähen, Chiletreff Neftenbach

19:00 Samariterübung; Modul Postendienst Teil 2 (3h),

ZV-Anlage, Seebel Pfungen

19.45 Schweige und höre – musikalische Meditation

Chorraum Ref. Kirche Neftenbach (s.T.)

Sa 21.04. 08:30-12:00 Marktverein: Gemüsemarkt (s.T.)

Beginn Schulferien

Di 24.04. 14:00-16:15 Mütterberatung Chileträff

15:00-17:00 Chäferland, Chrischona Zentrum

Do 26.04. ganzer Tag Ausflug für Seniorinnen und Senioren

13:15 Frauenverein: Wandernachmittag d. Frauen-

vereins, Treffpunkt beim Volg

Sa 28.04. 08:30-12:00 Marktverein: Gemüsemarkt (s.T.)

Voranzeige:

Di 01.05. 11.00-17.00 Eröffnung der Sonderausstellung „Rede-

Wendungen“, Orts- und Weinbaumuseum (s.T.)

Do 03.05. 11.30 Mittagstisch für Seniorinnen und Senioren

im Chileträff (s.T.)

13.30 Spielnachmittag im Chileträff (s.T.)

Sa 05.05. 08:30-12:00 Marktverein: Gemüsemarkt (s.T.)

So 06.05. Schützenverein Hünikon:

„Mai–Brunch Hünikon 2012“

14.00-17.00 Sonderausstellung „Redewendungen“, Orts-

und Weinbaumuseum (s.T.)

Mo 07.05 Schulbeginn

19.30 Vortrag Solarenergie, Mehrzweckhalle Auenrain

19:30 Samariterübung; Sommer– u. Hitzetage,

ZV-Anlage, Seebel Pfungen

Di 08.05. Kapitel, Nachmittag schulfrei

Sa 12.05. 09.00-15.00 Bring- und Holtag, Hauptsammelstelle Teggen-

berg (s.T.)

09.00-15.00 Sonderabfallmobil HSS Teggenberg

Henry Dunant-Verleihung, kath. Kirche Pfungen

mit anschl. Apéro im FW-Gebäude

Mo 14.05. Häckseltour (Anmeldung bis Freitag, 11.00 Uhr

bei der Gemeindeverwaltung 052 305 06 66)

Ca. Mitte Mai 14.00 Frauenschüehli-Wanderung

Do 24.05. 14.00 Spielnachmittag im Chileträff (s.T.)

Do 31.05. 19.45 Schweige und höre – musikalische Meditation

Chorraum Ref. Kirche Neftenbach (s.T.)

39


Redaktion und Layout:

Berweger Shirley: Tel./Fax 052 315 49 28

Bosshard Caroline: Tel. 052 315 52 40

Bosshard Marlies (Mary): Tel. 052 315 33 16

mitteilungsblatt@neftenbach.ch

Druck:

dietrich + wolf ag druckerei

Oberwinterthur

www.dietrich-wolf.ch

40 40

PP

8413 Neftenbach

Titelbild:

„Betrachtet das Erwachen des Frühlings und das Erscheinen der Morgenröte!

Die Schönheit offenbart sich denjenigen, die betrachten.“ Khalil Gibran. (FDS)

Redaktionsschluss

für die nächste

Ausgabe:

15. April

Postadresse: Mitteilungsblatt, Postfach 216, 8413 Neftenbach

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine