2 - Vorarlberger Tischtennisverband

vttv.at

2 - Vorarlberger Tischtennisverband

2AUSGABE

Tischtennis-Report

Der VTTV-Report. Offizielles Informationsmedium des Vorarlberger Tischtennis Verbandes.

Ausgabe 2, 2008/’09. Bar freigemacht/ Postage paid, 6850 Dornbirn, Österreich/Austria


Inhalt Werbung Seite

Inhaltsverzeichnis Generali 2

Verbandsmitteilungen 3

VTTV - Mitgliederstand ÖKO - PLAN 4

Landesliga - 1. bis 5. Runde Elektro Scharf 5

Landesliga Spielberichte 6 u. 7

1. u. 2. Klasse – 1. bis 5. Runde Impressum 8

3. u. 4. Klasse – 1. bis 5. Runde 9

5. Klasse – 1. bis 5. Runde Kreuzstube 10

6. Klasse – 1. bis 5. Runde Paterno Bürowelt 11

Einzelranglisten – LL bis 6. Klasse 12

Damen - Mannschaftsmeisterschaft Landeseinzelmeisterschaft 13

1. bis 3. Nachwuchligaturnier 14 bis 16

Nachwuchsrangliste Trainingslager Hluk Müller Wohnbau 17 bis 18

UNION – Tischtennis - Leistungszentrum 19

Damen - Bundesliga Ender Klima 20 bis 21

A – Turnier 22

ÖTTV – Nachwuchs - Superliga 23

Internationale Erfolge Mathis Technik 24

Staatsmeisterschaften für Behinderte 25

Vereinsmitteilungen 26

ASVÖ – Pro Tour 27

Die Zukunft? 28

Lieber Leser. Sollte ihnen diese Verbandszeitung gefallen, jedoch nicht Ihnen gehören, warum nicht

abonnieren? Wir würden uns freuen.

Seite 2


TT – Report – Nr. 2 08/09

Verbandsmitteilungen

Ummeldungen gesetzte Spieler

Vor Meisterschaftsbeginn erfolgten noch nachstehende Änderungen von gesetzten und gemeldeten Spielern:

Altach 2. M. statt König F. - Schulz St.

Göfis 1. M. statt Ruppert E. - Ruppert M

Kennelbach 3. M. statt Potomak Ph. - Potomak B.

ORDNUNGSGEBÜHREN

Verein Rde Grund Betrag Gesamt

Feldkirch 1+4 Falsche Pass-Nr.: Hämmerle Peter 288 statt richtig 258 6,00 6,00

Frastanz 1 fehlende Bestätigung – 4. Klasse – Rankweil 3 – Frastanz 4 7,00 7,00

Gaissau

1 fehlende Bestätigung – 5. Klasse – Götzis 2 – Gaissau 3 7,00

3

Nichtantreten einer Mannschaft zu einem Meisterschaftsspiel:

Klaus 2 - Gaißau 1 (1.Kl.)

Göfis 5 Falsche Pass-Nr.: Ruppert Edi 14 statt richtig 1461 3,00 3,00

Götzis

3

Fehlende Angaben im Wettspielbericht Götzis 1 - Lustenau 3:

Doppel Nr. 2 die einzelnen Sätze unkomplett eingetragen

3

Falsche Angaben im Wettspielbericht Götzis 2 - Lauterach 2:

Spiel Nr. 6 an falscher Stelle eingetragen

3,00

Hard 3 Falsche Pass-Nr.: Rünzler Beat 842 statt richtig 942 3,00 3,00

Hörbranz

Kennelbach 4

Klaus

Lustenau

1

Fehlende Angaben im Wettspielbericht Hörbranz 3 - Bludenz 3:

Spiel Nr. 7 die einzelnen Sätze nicht eingetragen

35,00

4 Verspätetes Einsenden der Spielberichte an den Meisterschaftsreferent 7,00

5 fehlende Bestätigung – 2. Klasse – Bludenz 2 – Hörbranz 3 7,00

Fehlende Eintragung im Wettspielbericht Kennelbach 1 - Hörbranz 1:

Der Vermerk der Ausnahmeregelung für LL-Spieler (Potomak B.) lt.§ 4d) fehlt!

3 fehlende Bestätigung – 5. Klasse – Lustenau 6 – Klaus 4 7,00

5

1

Fehlende Angaben im Wettspielbericht Klaus 2 - Feldkirch 1:

Spiel Nr. 7 die einzelnen Sätze nicht eingetragen

fehlende Bestätigung – 2. Klasse – Lochau 1 – Lustenau 3 7,00

fehlende Bestätigung – 8. Klasse – Kennelbach 5 – Lustenau 5 7,00

2 Verspätetes Einsenden der Spielberichte an den Meisterschaftsreferent 3,00

4 fehlende Bestätigung – 3. Klasse - Rankweil 1 – Lustenau 4 7,00

3,00

3,00

42,00

6,00

17,00

3,00 3,00

Lochau 4 fehlende Bestätigung – 2. Klasse – Hörbranz 3 – Lochau 1 7,00 7,00

Rankweil 2

Fehlende Angaben im Wettspielbericht Rankweil 1 - Dornbirn 2:

Spiel Nr. 13 die einzelnen Sätze nicht eingetragen

3,00

10,00

24,00

3,00 3,00

Zusammenstellung Ordnungsgebühren 2008/09 Gesamt Vorjahr

Report Euro Report Euro Report Euro Euro Euro

Herbst Nr. 1 0,oo Nr. 2 141,00 Nr. 3 606,oo

►► ► bitte um Beachtung .....................

neue

Telefonnummer

Ergebnisdienst

Bei Problemen bitte

0650 / 2682700

anrufen

VTTV – Schriftführer Hartwig Treiber ...... 0664 73616990

einige Hinweise zur Erinnerung

wenn bei der Ergebniseingabe festgestellt werden muss, dass entweder ein Aktiver oder

eine Doppelpaarung noch nicht zugeordnet wurde, dann bitte selbst zuordnen, wenn`s

auch schwer fällt.

Vorgangsweise; Bei den Fehlenden vorerst Reserve 1 und/oder 2 einsetzen und dann

Spielbericht absenden.

In die Spielerzuordnung gehen und entsprechend zuordnen (geht auch beim Gegner).

Wieder zur Ergebniseingabe (bitte keinen neuen Spielbericht erzeugen) und bei den

Reserven die richtigen Namen einsetzen und dann absenden.

Spielverschiebungen neben dem üblichen Gang gem. DFB bitte unbedingt auch unter

Info darauf hinweisen.

Seite 3


TT - Report - Nr. 2 08/09

gemeldete Mitglieder beim Vlbg. Tischtennisverband

Stand 14.11.2008

Verein Gesamt

Allg. Kl. U18 U15 U13 U11

Ausl.

Meldungen

Pass-Nr.

m w m w m w m w m w An Ab

Altach 66 30 3 3 4 11 1 4 1 4 5 3 15 1 1300-1399

Bludenz 40 30 0 2 1 4 0 3 0 0 0 1 2 0 700- 799

Bregenz 37 24 0 3 1 4 0 5 0 0 0 5 1 6 30 - 99

Dornbirn 37 33 2 1 0 1 0 0 0 0 0 5 2 0 300- 399

Feldkirch 43 21 1 9 0 7 0 4 0 1 0 4 9 0 250- 299

Frastanz 34 25 0 4 1 2 0 0 2 0 0 1 3 0 600- 699

Gaissau 31 21 4 2 2 1 1 0 0 0 0 13 2 0 1100-1139

Gisingen 17 17 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 3 0 1550-1599

Göfis 29 19 4 1 1 2 0 2 0 0 0 2 5 0 1450-1499

Götzis 20 20 0 0 0 0 0 0 0 0 0 4 0 2 1050-1099

Hard 11 11 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 940- 999

Hörbranz 57 31 3 5 2 4 1 3 3 2 3 7 2 0 400- 499

Kennelbach 43 29 4 2 0 5 0 1 2 0 0 1 1 0 500- 599

Klaus 44 32 3 5 0 2 0 0 1 0 1 0 2 0 1140-1199

Lauterach 25 12 2 1 1 6 0 2 1 0 0 2 2 0 1600-1649

Lochau 30 18 2 4 0 3 0 1 0 2 0 9 8 1 200- 249

Lustenau 63 40 10 5 2 2 0 1 3 0 0 7 3 6 800- 899

Rankweil 30 21 0 6 0 0 0 2 1 0 0 2 2 0 1200-1249

Zumtobel 14 14 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1500-1549

671 448 38 53 15 54 3 28 14 9 9 67 62 16

ab 13.06.08

seit Verbandsbestehen die höchste Anzahl an gemeldeten Mitgliedern

Seite 4


TT - Report - Nr. 2 08/09

1. Runde 4. Runde Herbst-Zwischentabelle

Klaus 1 spielfrei spielfrei Dornbirn 1 Rg Mannschaft S U N SV Pkte

Altach 1 Lustenau 1 0 : 7 Kennelbach 1 Hörbranz 1 6 : 3 1 Klaus 1 4 0 0 24 : 9 8

Kennelbach 2 Lauterach 1 5 : 5 Lauterach 1 Bludenz 1 6 : 2 2 Lustenau 1 4 0 1 26 : 11 8

Frastanz 1 Kennelbach 1 6 : 4 Lustenau 1 Hörbranz 2 6 : 2 3 Frastanz 1 4 0 1 27 : 12 8

Hörbranz 2 Dornbirn 1 6 : 2 Klaus 1 Frastanz 1 6 : 2 4 Kennelbach 1 3 1 1 27 : 17 7

Bludenz 1 Hörbranz 1 0 : 7 Altach 1 Kennelbach 2 6 : 3 5 Hörbranz 1 3 0 1 23 : 8 6

2. Runde

5. Runde

6 Hörbranz 2 2 1 2 22 : 20 5

spielfrei Hörbranz 1 Kennelbach 2 spielfrei 7 Lauterach 1 1 3 15 : 25 3

Dornbirn 1 Bludenz 1 6 : 1 Frastanz 1 Altach 1 7 : 0 8 Dornbirn 1 1 0 3 10 : 20 2

Kennelbach 1 Hörbranz 2 5 : 5 Hörbranz 2 Klaus 1 3 : 6 9 Altach 1 1 0 3 8 : 23 2

Lauterach 1 Frastanz 1 1 : 6 Bludenz 1 Lustenau 1 1 : 6 10 Kennelbach 2 0 1 3 12 : 23 1

Lustenau 1 Kennelbach 2 6 : 2 Hörbranz 1 Lauterach 1 6 : 2 11 Bludenz 1 0 0 5 5 : 31 0

Klaus 1 Altach 1 6 : 2 Dornbirn 1 Kennelbach 1 2 : 6

3. Runde Die ersten Sechs der Rangliste werden aller Voraussicht nach auch die Teilnehmer des oberen Play

Altach 1 spielfrei

Off im Frühjahr sein.

Kennelbach 2 Klaus 1 2 : 6

Frastanz 1 Lustenau 1 6 : 1

Hörbranz 2 Lauterach 1 6 : 1

Bludenz 1 Kennelbach 1 1 : 6

Hörbranz 1 Dornbirn 1 7 : 0

VTTV-Mannschaftsmeisterschaft

Herbst 2008 - Ergebnisse 1. - 5. Runde

LANDESLIGA

Was die Platzierungen zumindest von Rang 1 - 5 anlangt, so bleibt es sicher bis zum Schluss

spannend, da hier faktisch Jeder Jeden schlagen kann.

Etwas überraschend das 6:3 Kennelbachs gegen Hörbranz 1, an dem etwas überraschend der

Ersatzmann "Oldboy" Bruno Potomak mit 2 Siegen wesentlichen Anteil hatte.

Im "Kampf" um den letzten Platz hat zur Zeit Bludenz die schlechtesten Karten.

Hinweis: da in der Landesliga nur 11 Mannschaften sind, gibt es auch nur einen Absteiger.

Bitte schenken Sie unseren Gönnern, die durch ihre

Werbeeinschaltungen unseren Sport unterstützen.

Ihre Aufmerksamkeit

Seite 5


TT – Report – Nr. 2 08/09

Landesliga

Herbst - 1. bis 5. Runde

1. Runde

Altach 1 - Lustenau 1 0:7 Kennelbach 2 - Lauterach 1 5:5

Lu / Al Oprießnig Amann Adlboller Op/Ad Schwärzl. Kalb Peter Schw/Pe

Hagen D. 3:0 3:0 Gorbach 2:3 3:2 1:3

Kainz 3:0 3:0 Gunsch 2:3 3:0 3:0

Vogel 3:0 3:1 Schuchter 2:3 3:0 1:3

Ka/Vo 3:1 Go/Gu 3:2

Frastanz 1 - Kennelbach 1 6:4 Hörbranz 2 - Dornbirn 1 6:2

Ke / Fr Gut Ruppert Welte Gu/We Hämmerle Jochum Sugg Hä/Su

Müller 1:3 1:3 0:3 Treiber 3:0 3:1

Jäger 3:0 3:0 3:1 Strauss 3:0 3:0 3:0

Rist 0:3 0:3 0:3 Schmitzer 1:3 0:3

Mü/Jä 3:1 Str/Schm 3:2

Bludenz 1 - Hörbranz 1 0:7 Klaus 1 - spielfrei

Bozic Wautsche Rupflin Bo/Wau

Küng 0:3 2:3

Fischer 0:3 0:3

Witting 0:3 0:3

Kü/Fi 0:3

2. Runde

Dornbirn 1 - Bludenz 1 6:1 Kennelbach 1 - Hörbranz 2 5:5

Bl / Do Jochum Sugg Hämmerle Su/Hä Schmitzer Treiber Strauss Tr/Str

Witting 0:3 3:0 Rist 3:2 1:3 1:3

Fischer 2:3 1:3 Jäger 3:0 3:0 2:3

Küng 2:3 1:3 Müller 3:1 0:3 0:3

Wi/Kü 1:3 Jä/Mü 3:1

Lauterach 1 - Frastanz 1 1:6 Lustenau 1 - Kennelbach 2 6:2

Fr / Lau Schwärzl. Peter Kalb Schw/Pe Ke / Lu Hagen D. Vogel Kainz Ha/Ka

Ruppert 3:1 2:3 Primus 0:3 0:3

Welte 3:0 3:0 Gunsch 0:3 3:0 0:3

Gut 3:0 3:0 Schuchter 0:3 3:1

We/Gu 3:1 Gu/Schu 0:3

Klaus 1 - Altach 1 6:2 Hörbranz 1 - spielfrei

Al / Kl Ellensohn Zacharia P Zacharia I. Za/Za

Amann 0:3 1:3

Oprießnig 0:3 1:3 0:3

Adlboller 3:0 3:1

Am/Ad 1:3

3. Runde

Kennelbach 2 - Klaus 1 2:6 Frastanz 1 - Lustenau 1 6:1

Ellensohn Zacharia P Zacharia I. Za/Za Hagen D. Kainz Vogel Ha/Vo

Gunsch 2:3 2:3 Gutkauf 3:0 0:3

Gorbach 1:3 3:2 1:3 Welte 3:0 3:0

Schuchter 3:1 1:3 Gut 3:0 3:0

Go/Schu 0:3 We/Gu 3:0

Hörbranz 2 - Lauterach 1 6:1 Bludenz 1 - Kennelbach 1 1:6

Peter Schwärzl. Kalb Pe/Schw Ke / Bl Küng Witting Fischer Wi/Fi

Schmitzer 3:2 3:1 Rist 3:1 0:3

Strauss 3:0 3:1 Jäger 3:0 3:0

Treiber 0:3 3:2 Müller 3:1 3:0

Schm/Str 3:1 JäMü 3:2

Seite 6


TT – Report – Nr. 2 08/09

Landesliga Fortsetzung:

3. Runde

Hörbranz 1 - Dornbirn 1 7:0 Altach 1 - spielfrei

Jochum Harrasser Sugg Jo/Su

Bozic 3:0 3:0

Rupflin 3:0 3:2

Wautsche 3:1 3:0

Bo/Wau 3:1

4. Runde

Kennelbach 1 - Hörbranz 1 6:3 Lauterach 1 - Bludenz 1 6:2

Hö / Ke Potomak Müller Jäger Mü/Jä Fischer Küng Witting Fi/Wi

Bozic 3:0 0:3 Schwärzl. 3:0 3:2

Rupflin 1:3 3:2 2:3 Kalb 0:3 3:1 3:1

Wautsche 2:3 3:0 0:3 Peter 3:0 1:3

Bo/Wau 1:3 Schw/Ka 3:1

Lustenau 1 - Hörbranz 2 6:2 Klaus 1 - Frastanz 1 6:2

Hö /Lu Hagen D. Vogel Kainz Ha/Ka Fr / Kl ZachariaP Zacharia I. Ellensohn Za P./El

Treiber 0:3 0:3 Gut 0:3 0:3

Strauss 3:0 3:1 1:3 Welte 1:3 3:2 2:3

Schmitzer 0:3 1:3 Gutkauf 3:1 0:3

Str/Schm 0:3 Gu/We 1:3

Altach 1 - Kennelbach 2 6:3 Dornbirn 1 - spielfrei

Gorbach Gunsch Schuchter Go/Gu

Oprießnig 1:3 3:1

Adlboller 1:3 3:1 2:3

Mayer 3:0 3:2 3:2

Op/Ad 3:2

5. Runde

Frastanz 1 - Altach 1 7:0 Hörbranz 2 - Klaus 1 3:6

Oprießnig Adlboller Amann Op/Am ZachariaP Zacharia I. Ellensohn Za P./El

Gut 3:0 3:0 Schmitzer 2:3 0:3

Welte 3:0 3:2 Strauss 3:0 3:0 3:0

Gutkauf 3:0 3:0 Treiber 0:3 2:3 2:3

Gu/We 3:1 Str/Tr 1:3

Bludenz 1 - Lustenau 1 1:6 Hörbranz 1 - Lauterach 1 6:2

Lu / Bl Fischer Küng Witting Fi/Kü Lau / Hö Bozic Wautsche Rupflin Bo/Wau

Kainz 3:0 3:1 Summer 0:3 0:3

Hagen D. 3:1 1:3 Kalb 0:3 3:1 0:3

Vogel 3:0 3:1 Schwärzl. 1:3 3:2

Ha/Vo 3:0 Ka/Schw 1:3

Dornbirn 1 - Kennelbach 1 2:6 Kennelbach 2 - spielfrei

Ke / Do Jochum Harrasser Hämmerle Hä/Sugg

Rist 0:3 0:3

Jäger 3:0 3:0 3:1

Müller 3:2 3:1

Jä/Mü 3:1

Noch ein Anliegen an die Vereine Lauterach und Lustenau

Bitte um Vorverlegung der Landesligaspiele in der 11. Runde, damit die Ergebnisse noch rechtzeitig

im TT-Report-Nr. 3 Berücksichtigung finden.

Alle Ergebnisse, Tabellen und Einzelranglisten

sind in unserer Homepage www.vttv.at unter Spielbetrieb > VTTV – Ligen einzusehen

Seite 7


TT - Report - Nr. 2 08/09

1. Runde 4. Runde Herbst - Zwischentabelle

Göfis 1 Hard 1 3 : 8 Hard 1 Gaißau 1 8 : 2 Rg Mannschaft S U N SV Pkte

Kennelbach 3 Feldkirch 1 6 : 8 Altach 2 Klaus 2 8 : 2 1 Altach 2 5 0 0 44 : 8 10

Frastanz 2 Altach 2 2 : 8 Feldkirch 1 Bregenz 1 8 : 4 2 Klaus 2 3 1 1 35 : 21 7

Lustenau 2 Gaißau 1 8 : 2 Göfis 1 Lustenau 2 8 : 5 3 Feldkirch 2 3 0 37 : 31 7

Bregenz 1 Klaus 2 3 : 8 Kennelbach 3 Frastanz 2 1 : 9 4 Frastanz 2 2 2 1 33 : 28 6

2. Runde 5. Runde

5 Kennelbach 3 3 0 2 31 : 31 6

Hard 1 Klaus 2 3 : 8 Frastanz 2 Hard 1 7 : 7 6 Hard 1 2 1 2 32 : 28 5

Gaißau 1 Bregenz 1 4 : 8 Lustenau 2 Kennelbach 3 6 : 8 7 Göfis 1 2 0 3 26 : 33 4

Altach 2 Lustenau 2 8 : 4 Bregenz 1 Göfis 1 4 : 8 8 Bregenz 1 1 0 4 19 : 38 2

Feldkirch 1 Frastanz 2 7 : 7 Klaus 2 Feldkirch 1 7 : 7 9 Gaißau 1 0 0 5 8 : 44 0

Göfis 1 Kennelbach 3 2 : 8 Gaißau 1 Altach 2 0 : 10 10 Lustenau 2 1 1 3 30 : 33 -3

3. Runde UTTV Lustenau 2 startete wegen nicht erfolgten Aufstiegs in die LL mit 6 Minuspunkten

Kennelbach 3 Hard 1 8 : 6

Frastanz 2 Göfis 1 8 : 5

Lustenau 2 Feldkirch 1 7 : 7

Bregenz 1 Altach 2 0 : 10

Klaus 2 Gaißau 1 10 : 0

1. Runde 4. Runde Herbst - Zwischentabelle

Hörbranz 3 Bludenz 3 8 : 2 Bludenz 3 Lustenau 3 7 : 7 Rg Mannschaft S U N SV Pkte

Altach 3 Zumtobel 1 8 : 3 Gisingen 1 Götzis 1 6 : 8 1 Bludenz 2 4 0 1 38 : 19 8

Frastanz 3 Gisingen 1 4 : 8 Zumtobel 1 Bludenz 2 8 : 6 2 Lochau 1 3 0 2 31 : 32 6

Lochau 1 Lustenau 3 8 : 4 Hörbranz 3 Lochau 1 5 : 8 3 Zumtobel 1 3 0 2 31 : 32 6

Bludenz 2 Götzis 1 8 : 2 Altach 3 Frastanz 3 2 : 8 4 Gisingen 1 2 1 2 32 : 28 5

2. Runde 5. Runde

5 Frastanz 3 2 1 2 31 : 29 5

Bludenz 3 Götzis 1 8 : 5 Frastanz 3 Bludenz 3 7 : 7 6 Hörbranz 3 2 0 3 30 : 28 4

Lustenau 3 Bludenz 2 2 : 8 Lochau 1 Altach 3 8 : 6 7 Bludenz 3 1 2 2 30 : 35 4

Gisingen 1 Lochau 1 9 : 1 Bludenz 2 Hörbranz 3 8 : 5 8 Götzis 1 2 0 3 29 : 34 4

Zumtobel 1 Frastanz 3 8 : 4 Götzis 1 Zumtobel 1 8 : 4 9 Altach 3 2 0 3 26 : 33 4

Hörbranz 3 Altach 3 8 : 2 Lustenau 3 Gisingen 1 7 : 7 10 Lustenau 3 1 2 2 28 : 36 4

3. Runde Diese Klasse entwickelt sich recht interessant.

Altach 3 Bludenz 3 8 : 6

Frastanz 3 Hörbranz 3 8 : 4

Lochau 1 Zumtobel 1 6 : 8

Bludenz 2 Gisingen 1 8 : 2

Götzis 1 Lustenau 3 6 : 8

VTTV-Mannschaftsmeisterschaft

Herbst 2008 - Ergebnisse 1. - 5. Runde

1. Klasse

Wie es aussieht, plant die 2. Mannschaft des Ender Klima Altach den Wiederaufstieg in die

Landesliga und dürfte dabei auch nur schwer zu stoppen sein.

Für den 2. Rang wiederum sind zumindest die nächsten 4 Mannschaften noch im Rennen.

Während Gaißau 1 wie der sichere Absteiger aussieht, kämpft Lustenau 2 (6 Minuspunkte) mit

Bregenz 1 um den rettenden 8. Platz. Das Frühjahr dürfte hier interessant werden.

2. Klasse

Nach 5 Runden trennen den Letzten vom Ersten lediglich 4 Punkte und wie man am Beispiel

Zumtobel 1 mit Siegen gegen Mannschaften der oberen Hälfte und Niederlagen gegen solche der

unteren Hälfte sieht, ist hier wohl noch viel möglich.

Auf jeden Fall ist es zur Zeit kaum möglich, hier irgendwelche Prognosen aufzustellen,

weder was die vorderen noch die hinteren Ränge anlangt.

I m p r e s s u m

Herausgeber Vorarlberger Tischtennisverband nächste Ausgabe

6912 Hörbranz Leonhardstraße 42 Fr 19. 12. 2008

direktion@vsbst.snv.at

Redaktion Walter Trampitsch letzter Abgabetermin

6850 Dornbirn Bremenmahd 49 für redaktionelle Beiträge

0650/2682700 e-mail trawa@tele2.at Mo 15. 12. 2008

Druck Jochum Reinhard Druckvorlagen ausschließlich

6850 Dornbirn Paracelsusweg 8 per E-Mail mit Anhang an trawa@tele2.at

Tel. 05572 / 20132 e-mail jochum@inode.at

bitte Word-oder Exeldateien (u. JPG)

eine Bitte an Alle

Vereine, die auf den Herbstmeistertitel hoffen bzw. mit ihm rechnen werden gebeten, rechtzeitig um ein

Mannschaftsfoto

bemüht zu sein und der TT - Report - Redaktion zu senden.

Seite 8


TT - Report - Nr. 2 08/09

1. Runde 4. Runde Herbst - Zwischentabelle

Göfis 2 Rankweil 1 2 : 8 Rankweil 1 Lustenau 4 7 : 7 Rg Mannschaft S U N SV Pkte

Feldkirch 2 Kennelbach 4 0 : 10 Zumtobel 2 Dornbirn 2 7 : 7 1 Kennelbach 4 4 1 0 45 : 10 9

Klaus 3 Zumtobel 2 6 : 8 Kennelbach 4 Gaißau 2 7 : 7 2 Rankweil 1 3 2 0 38 : 28 8

Bregenz 2 Lustenau 4 8 : 3 Göfis 2 Bregenz 2 2 : 8 3 Lustenau 4 3 1 1 34 : 27 7

Gaißau 2 Dornbirn 2 7 : 7 Feldkirch 2 Klaus 3 8 : 2 4 Feldkirch 2 3 1 1 31 : 27 7

2. Runde 5. Runde

5 Gaißau 2 2 2 1 32 : 32 6

Rankweil 1 Dornbirn 2 8 : 6 Klaus 3 Rankweil 1 6 : 8 6 Bregenz 2 3 0 2 27 : 28 6

Lustenau 4 Gaißau 2 8 : 2 Bregenz 2 Feldkirch 2 3 : 8 7 Zumtobel 2 1 1 3 31 : 37 3

Zumtobel 2 Bregenz 2 5 : 8 Gaißau 2 Göfis 2 8 : 4 8 Dornbirn 2 0 2 3 28 : 38 2

Kennelbach 4 Klaus 3 10 : 0 Dornbirn 2 Kennelbach 4 3 : 8 9 Göfis 2 1 0 4 21 : 34 2

Göfis 2 Feldkirch 2 5 : 8 Zumtobel 2 Lustenau 4 5 : 8 10 Klaus 3 0 0 5 16 : 42 0

3. Runde Der UTTC Raiffeisen Kennelbach 4 ist als derzeitiger Tabellenführer wohl auch für den

Feldkirch 2 Rankweil 1 7 : 7

Klaus 3 Göfis 2 2 : 8

Bregenz 2 Kennelbach 4 0 : 10

Gaißau 2 Zumtobel 2 8 : 6

Dornbirn 2 Lustenau 4 5 : 8

1. Runde 4. Runde Herbst - Zwischentabelle

Hörbranz 4 Bludenz 4 8 : 3 Bludenz 4 Altach 4 8 : 2 Rg Mannschaft S U N SV Pkte

Rankweil 3 Frastanz 4 8 : 4 Rankweil 2 Göfis 3 8 : 6 1 Rankweil 3 4 0 1 37 : 23 8

Bregenz 3 Rankweil 2 7 : 7 Frastanz 4 Lochau 2 8 : 3 2 Altach 4 4 0 1 34 : 29 8

Feldkirch 3 Altach 4 5 : 8 Hörbranz 4 Feldkirch 3 7 : 7 3 Hörbranz 4 3 1 1 35 : 25 7

Lochau 2 Göfis 3 8 : 4 Rankweil 3 Bregenz 3 9 : 1 4 Bludenz 4 3 0 2 34 : 23 6

2. Runde 5. Runde

5 Frastanz 4 3 0 2 32 : 31 6

Bludenz 4 Göfis 3 9 : 1 Bregenz 3 Bludenz 4 8 : 6 6 Bregenz 3 2 1 2 27 : 34 5

Altach 4 Lochau 2 8 : 6 Feldkirch 3 Rankweil 3 6 : 8 7 Lochau 2 2 0 3 29 : 32 4

Rankweil 2 Feldkirch 3 7 : 7 Lochau 2 Hörbranz 4 4 : 8 8 Rankweil 2 1 2 2 31 : 36 4

Frastanz 4 Bregenz 3 4 : 8 Göfis 3 Frastanz 4 6 : 8 9 Feldkirch 3 0 2 3 31 : 38 2

Hörbranz 4 Rankweil 3 4 : 8 Altach 4 Rankweil 2 8 : 5 10 Göfis 3 0 0 5 22 : 41 0

3. Runde

Rankweil 3 Bludenz 4 4 : 8

Bregenz 3 Hörbranz 4 3 : 8

Feldkirch 3 Frastanz 4 6 : 8

Lochau 2 Rankweil 2 8 : 4

Göfis 3 Altach 4 5 : 8

VTTV-Mannschaftsmeisterschaft

Herbst 2008 - Ergebnisse 1. - 5. Runde

3. Klasse

Können Sie sich vorstellen, dass einem der

Text ausgeht?

Mir ist es jetzt auf jeden Fall so ergangen

Herbstmeistertitel zu favorisieren.

Um den 2. Rang duellieren sich drei Mannschaften, wobei die Erste aus Rankweil möglicherweise

die "Nase vorn" haben wird.

Gaißau und Bregenz werden die Mittelplätze wohl halten können während im Kampf um die letzten

Ränge noch lange nichts entschieden ist.

4. Klasse

In dieser Klasse fallen die Entscheidungen für die vorderen Plätze erst in den nächsten Runden.

Rankweil 3 als derzeitiger Tabellenführer lebt dabei mit dem Manko, in der letzten Runde seiner 2.

Mannschaft (obwohl stärker!) die Punkte kampflos abgeben zu müssen.

Im Kampf um die letzten Plätze sind zumindest vorläufig 4 Mannschaften involviert, wobei

Rankweil 2 (siehe oben) wohl die besten Karten hat.

In eigener Sache

„Zwei Dinge sind unendlich:

Das Universum und die

menschliche Dummheit.

Aber bei dem

Universum bin ich mir

noch nicht ganz sicher“

Es fällt mir auf die Schnelle ganz einfach nichts

mehr ein, um die letzte freie Fläche auf dieser

Seite mit einem sinnvollen Text zu "füllen".

Albert Einstein

Ihr "trawa"

Seite 9


TT - Report - Nr. 2 08/09

Gisingen 2 Götzis 3 8 : 2

Lauterach 3 Altach 5 3 : 8

Lustenau 6 Klaus 4 7 : 7

Kennelbach 5 Lochau 3 6 : 8

Götzis 2 Lauterach 2 2 : 8

Gaißau 3 Lustenau 5 1 : 9

VTTV-Mannschaftsmeisterschaft

Herbst 2008 Ergebnisse 1. - 5. Runde

5. Klasse

1. Runde 4. Runde Herbst - Zwischentabelle

Altach 5 Götzis 3 8 : 6 Götzis 3 Lustenau 5 7 : 7 Rg Mannschaft S U N SV Pkte

Gisingen 2 Klaus 4 8 : 3 Lauterach 2 Gaißau 3 8 : 3 1 Gisingen 2 5 0 0 42 : 11 10

Lauterach 3 Lochau 3 4 : 8 Lochau 3 Götzis 2 7 : 7 2 Lustenau 5 4 1 0 40 : 20 9

Lustenau 6 Lauterach 2 2 : 8 Klaus 4 Kennelbach 5 9 : 1 3 Lauterach 2 4 0 1 35 : 17 8

Kennelbach 5 Lustenau 5 4 : 8 Altach 5 Lustenau 6 8 : 2 4 Altach 5 4 0 1 35 : 21 8

Götzis 2 Gaißau 3 9 : 1 Gisingen 2 Lauterach 3 8 : 3 5 Klaus 4 2 2 1 34 : 25 6

2. Runde 5. Runde

6 Lochau 3 2 1 2 31 : 33 5

Götzis 3 Gaißau 3 4 : 8 Lauterach 3 Götzis 3 2 : 8 7 Gaißau 3 2 0 3 21 : 34 4

Lustenau 5 Götzis 2 8 : 5 Lustenau 6 Gisingen 2 0 : 10 8 Götzis 3 1 1 3 27 : 33 3

Lauterach 2 Kennelbach 5 8 : 2 Kennelbach 5 Altach 5 2 : 8 9 Götzis 2 1 1 3 25 : 32 3

Lochau 3 Lustenau 6 4 : 8 Götzis 2 Klaus 4 2 : 8 10 Lustenau 6 1 1 3 19 : 37 3

Klaus 4 Lauterach 3 7 : 7 Gaißau 3 Lochau 3 8 : 4 11 Lauterach 3 0 1 4 19 : 39 1

Altach 5 Gisingen 2 3 : 8 Lustenau 5 Lauterach 2 8 : 3 12 Kennelbach 5 0 0 5 15 : 41 0

3. Runde

Ob Gisingen 2 die Tabellenführung halten kann,m bleibt abzuwarten. Auf jeden Fall müssten dazu

Teams Lustenau 5 und Lauterach 2 noch bezwungen werden, was der Gisinger Truppe sicher nicht

leicht fallen dürfte.

Das Mittelfeld erstreckt sich im Prinzipvom 5. bis zum 8. Rang.

Umgekehrt könnte man sagen, dass zumindest ab dem 7. Rang noch alles möglich ist, was die

Abstiegsränge anlangt.

Nur Kennelbach 5 muss sich, um vom letzten Platz wegzukommen, etwas einfallen lassen.

Marktplatz 10

in Dornbirn

6850 Dornbirn

das Lokal in Dornbirn

6 verschiedene Biersorten

Küche bis 23.oo Uhr

der gemütliche Hock nach dem Training gehört ganz einfach

zum Vereinsleben

und wenn man sich nach einem Meisterschaftsspiel gemütlich

zusammensetzt, fördert dies auch die Beziehung zwischen den

Vereinen

es muss ja nicht immer Alkohol sein, eine Limo oder ein Kaffee

tut`s auch

Seite 10


TT - Report - Nr. 2 08/09

1. Runde 4. Runde Herbst - Zwischentabelle

Gisingen 3 Altach 7 8 : 2 Altach 7 Feldkirch 4 8 : 6 Rg Mannschaft S U N SV Pkte

Gaißau 4 Rankweil 4 2 : 8 Lustenau 7 Bregenz 4 6 : 8 1 Rankweil 4 5 0 0 43 : 12 10

Lustenau 8 Bludenz 5 3 : 8 Bludenz 5 Altach 6 8 : 6 2 Gisingen 3 5 0 0 40 : 12 10

Hörbranz 5 Lustenau 7 6 : 8 Rankweil 4 Klaus 5 8 : 4 3 Feldkirch 4 4 0 1 39 : 24 8

Klaus 5 Feldkirch 4 5 : 8 Gisingen 3 Hörbranz 5 8 : 2 4 Bludenz 5 4 0 1 34 : 24 8

Altach 6 Bregenz 4 3 : 8 Gaißau 4 Lustenau 8 8 : 2 5 Altach 7 4 0 1 34 : 26 8

2. Runde 5. Runde

6 Lustenau 7 3 0 2 34 : 27 6

Altach 7 Bregenz 4 8 : 5 Lustenau 8 Altach 7 2 : 8 7 Bregenz 4 2 0 3 31 : 33 4

Feldkirch 4 Altach 6 9 : 1 Hörbranz 5 Gaißau 4 6 : 8 8 Gaißau 4 2 0 3 26 : 32 4

Lustenau 7 Klaus 5 8 : 3 Klaus 5 Gisingen 3 3 : 8 9 Hörbranz 5 1 0 4 27 : 34 2

Bludenz 5 Hörbranz 5 2 : 8 Altach 6 Rankweil 4 1 : 9 10 Klaus 5 0 0 5 18 : 40 0

Rankweil 4 Lustenau 8 10 : 0 Bregenz 4 Bludenz 5 4 : 8 11 Altach 6 0 0 5 13 : 42 0

Gisingen 3 Gaißau 4 8 : 3 Feldkirch 4 Lustenau 7 8 : 4 12 Lustenau 8 0 0 5 9 : 42 0

3. Runde Die 6. Klasse ist scheinbar eine Domäne der Oberländer.

Gaißau 4 Altach 7 5 : 8

Lustenau 8 Gisingen 3 2 : 8

Hörbranz 5 Rankweil 4 5 : 8

Klaus 5 Bludenz 5 3 : 8

Altach 6 Lustenau 7 2 : 8

Bregenz 4 Feldkirch 4 6 : 8

VTTV-Mannschaftsmeisterschaft

Herbst 2008 Ergebnisse 1. - 5. Runde

6. Klasse

Lediglich Altach 7 könnte ihnen noch einen Strich durch die Rechnung machen, könnte … wenn da

nicht Altach 6 wäre, dem man die Punkte kampflos abgeben muss.

Das Mittelfeld hat sich vermutlich ebenfalls bereits etabliert, wobei hier Hörbranz 5 ebenfalls ein

Wörtchen mitreden will, konnte es doch gegen Bludenz 5 immerhin ein 8:2 landen.

Was die letzten Plätze anlangt, wird es zumindest im Herbst zu einem Dreikampf kommen,

allerdings ohne nervliche Belastung, da es ja in dieser Klasse keinen Absteiger gibt.

Noch ein Anliegen an den Verein Bregenz

Bitte um Vorverlegung des Spiels der 11. Runde, damit das Ergebnis noch rechtzeitig

im TT-Report-Nr. 3 Berücksichtigung findet.

…..

…..

…..

Könnten Sie sich vorstellen, dass in der nächsten Ausgabe …….

ein Bericht steht, der von Ihnen stammt?

eine Frage von Ihnen veröffentlicht wird (w. m. mit unserer Stellungnahme )

und und und

Die Redaktion würde sich jedenfalls über Ihren Beitrag freuen

Seite 11


TT - Report - Nr. 2 08/09

LANDESLIGA

1 Strauss Daniela Hö2 5 13 : 1 1 Morscher Kurt Fr4 5 13 : 1

1 Jäger Markus Ke1 5 13 : 1 2 Dutczak Michael Ra3 5 12 : 1

3 Ellensohn Hartwig Kl1 4 9 : 1 3 Gassner Alois Bl4 5 10 : 2

4 Bozic Stefan Hö1 4 7 : 1 4 Hutter Kuno Hö4 5 12 : 3

5 Welte Fredy Fr1 5 9 : 3 5 Mark Marcel Bl4 3 6 : 1

5 Kainz Sarah Lu1 5 9 : 3 6 Salchinger Günther Ra3 5 8 : 4

7 Gut Peter Fr1 5 8 : 3 7 Begle Thomas Al4 5 9 : 5

8 Vogel Bernd Lu1 5 7 : 3 8 Tiefenthaler Andreas Fr4 4 8 : 4

9 Rupflin Stefan Hö1 4 7 : 3 8 Geiger Christof Br3 4 8 : 4

10 Schwärzler Daniel Lau1 5 7 : 4 10 Winder Fabian Hö4 4 6 : 3

11 Wautsche Matthias Hö1 4 6 : 3 10 Walser Aldo Ra3 4 6 : 3

12 Hagen Dieter Lu1 5 6 : 4 12 Berchtold Christoph Bl4 3 5 : 2

13 Zacharia Issa Kl1 4 6 : 4 13 Tschann Manfred Göf3 5 8 : 6

14 Gutkauf Oliver Fr1 3 4 : 2 13 Koneth David Al4 5 8 : 6

15 Zacharia Philipp Kl1 4 5 : 4 15 Woller Willi Al4 5 6 : 5

16 Jochum Werner Do1 4 4 : 4 16 Kriegler Anton Fe3 5 8 : 7

17 Lins Josef Ra2 4 7 : 5

1. Klasse

18 Perpmer Alois Lo2 5 6 : 6

1 Da Cunha Marques Carlos Al2 5 11 : 0 18 Fritz Walter Ra3 5 7 : 7

2 Fruhmann Birgit Lu2 5 12 : 2

5. Klasse

3 Weiskopf Dieter Ke3 5 11 : 2

4 Schöch Markus Göf1 5 10 : 2 1 Längle Elmar Gi2 5 13 : 0

5 Drobnic Thomas Kl2 3 8 : 1 2 Schönberger August Gi2 4 7 : 1

6 Schulz Stefan Al2 5 9 : 2 3 Schlierenzauer Lukas Lu5 5 10 : 2

7 Mair Clemens Al2 5 8 : 2 3 Hefel Julian Lau2 5 10 : 2

8 Deflorian Peter Ha1 5 11 : 3 5 Thiele Herbert Lo3 3 8 : 1

9 Potomak Bruno Ke3 4 9 : 2 6 Zech Clemens Lau2 5 8 : 2

10 Hofmann Ralf Al2 5 7 : 3 6 Gobber Hermann Gi2 5 8 : 2

11 Amann Günter Fe1 5 10 : 5 8 Zenz Daniel Lu5 4 9 : 2

12 Ruppert Helmut Fr2 3 6 : 2 9 Schnetzer Markus Al5 5 9 : 3

13 Schmid Oliver Ga1 4 6 : 3 9 Morscher Roland Kl4 5 9 : 3

14 Schallegger Thomas Fe1 5 9 : 6 9 Hermann Sebastian Kl4 5 9 : 3

15 Rinderer Martin Fr2 5 7 : 5 12 Peter Thomas Al5 5 8 : 3

15 Pratzer Alfred Ha1 5 7 : 5 13 Grundner Udo Ga3 4 8 : 3

2. Klasse

14 Rzipa Richard Göt3 4 7 : 3

15 Kupsch Günter Lo3 5 9 : 5

1 Ivica Slavko Lu3 5 14 : 0 16 Ellensohn Robert Göt2 4 6 : 3

2 Krainz Frederik Bl2 5 11 : 1 16 Bozic Rita Ke5 4 6 : 3

3 Ladstätter Gerald Zu1 5 11 : 2 18 Schwärzler Helga Lau2 5 6 : 4

4 Walser Wolfgang Gi1 5 10 : 3 18 Büchel Walter Gi2 5 6 : 4

5 Strohmeier Rene Bl3 5 10 : 4 20 Nestler Helmut Al5 5 7 : 5

6 Wehinger Erwin Gi1 5 9 : 4 21 Reinprecht Ingo Lau2 3 4 : 2

6 Frühwirth Wilhelm Hö3 5 9 : 4 22 Moser Alexander Kl4 5 6 : 6

8 Haslwanter Martin Bl2 5 8 : 4 23 Zehle Hartwig O. Göt3 3 5 : 3

9 Schuster Harald Bl3 4 7 : 3 24 Maier Thomas Göt2 3 4 : 3

10 Zagonel Marcel Fr3 5 9 : 5

10 Winder Werner Göt1 5 9 : 5

10 Führer Klaus Göt1 5 9 : 5 1 Kohler Hugo Gi3 4 8 : 0

13 Müller Reinhold Al3 5 8 : 5 2 Hornstein Hans-Dieter Hö5 3 8 : 0

13 Meusburger Egon Lo1 5 8 : 5 3 Lissy Viktor Fe4 5 13 : 1

13 Hatzl Rudi Fr3 5 8 : 5 4 Pfister Martin Ra4 5 11 : 1

16 Plankensteiner Markus Zu1 5 7 : 7 4 Biedermann Erich Gi3 5 11 : 1

3. Klasse

6 Winder Philipp Hö5 4 8 : 1

6 Walser Markus Ra4 4 8 : 1

1 Hoffellner Manfred Ke4 5 10 : 0 8 Kitonjic Elvir Bl5 5 10 : 2

2 Schönberger Josef Ke4 3 6 : 0 9 Weinzierl Manfred Ra4 5 9 : 2

3 Schönberger Kurt Ke4 5 10 : 1 10 Niebergall Bernd Al7 5 10 : 3

4 Ströher Jakob Ra1 5 12 : 2 11 Weiskopf Günter Lu7 4 7 : 3

5 Gugganig Daniela Ke4 5 9 : 2 12 Härtl Nico Bl5 4 6 : 3

6 Zgaga Mario Do2 4 10 : 2 13 Prokop Christoph Ra4 5 6 : 4

7 Kabelka Franz Fe2 5 10 : 3 14 Jussel Elmar Gi3 3 5 : 2

7 Grüninger David Lu4 5 10 : 3 15 Riedmann Arno Lu7 5 6 : 6

9 Gmoser Johann Zu2 5 10 : 4 15 Rami Elias Br4 5 7 : 7

10 Fuchs Christian Ga2 5 9 : 4 15 Hämmerle Peter Fe4 5 7 : 7

10 Burkhardt Klaus Br2 5 9 : 4 18 Schnetzer Nadine Al6 4 5 : 4

12 Köchl Daniel Zu2 5 10 : 5 19 Kocsis Jenö Fe4 4 6 : 5

13 Löffler Clemens Fe2 5 8 : 4 19 Blum Arthur Ga4 4 6 : 5

14 Baumgartner Manfred Ra1 5 9 : 5 21 Koneth Marcel Al7 4 5 : 5

15 Rädler Patric Göf2 5 6 : 4 21 Greiderer Gerhard Ga4 4 5 : 5

16 Kürsteiner Andreas Lu4 4 7 : 4

17 Horvath Barnabas Ga2 3 6 : 3

18 Ruppert Edi Göf2 4 5 : 4

19 Laukas Oliver Kl3 3 5 : 3

Einzelranglisten

4. Klasse

6. Klasse

die kompletten Einzelranglisten unter

www.vttv.at > Spielbetrieb > VTTV - Ligen

Seite 12


TT – Report – Nr. 2 08/09

Damen – Mannschaftsmeisterschaft 2007 - 08

6. Juni 2008 Gymnasium-Sporthalle Lustenau

Der späte Saisontermin für unsere LANDESLIGA - Damen mit Beginn Freitag - Abends um 18.30 Uhr klappte doch

zufrieden stellend. Um 21.30 Uhr konnten die Lustenauer Damen Birgit Fruhmann und Gabi Schwarzmann als

Ungeschlagene den Wanderpokal der L-Liga - Meisterinnen von Vizepräsident Karl-Heinz Pichler in Empfang

nehmen.

Auf Platz 2 landeten die Kennelbacherinnen Gugganig D./ Bozic R. vor dem 2. Lustenauer Team mit Pfeiffer K./

Hämmerle M. auf Rang 3.

Erfreulich – alle Teilnehmerinnen der 5 Teams mit ihren Betreuerinnen und einigen Fans saßen anschließend noch

2 Stunden bei guter Laune in der beliebten Lustenauer Pizzeria ‚Bella Napoli’ zusammen.

Weil das Leistungsvermögen wegen des Altersunterschiedes der einzelnen Teams differierte, entschloss sich der

Damenreferent für einen Modus mit 1 Vorrunde und anschließenden Platzierungsspielen:

T A B E L L E

1. UTTV LUSTENAU 1 / Birgit Fruhmann/Gabi Schwarzmann

2. UTTC RAIBA KENNELBACH / Daniela Gugganig / Rita Bozic

3. UTTV LUSTENAU 2 / Maria Hämmerle / Katrin Pfeiffer

4. UTTC ENDER KLIMA ALTACH 1 / N.Schnetzer / B.Praprotnik

5. UTTC ENDER KLIMA ALTACH 2 / A.Nestler / J.Müller / K.Raunig

In der Reihungsliste blieben die Lustenauerinnen Birgit Fruhmann und Gabi Schwarzmann unbesiegt.

Karl Hämmerle VTTV – Damenreferent

Anm. der Redaktion: leider langte der Bericht etwas verspätet ein, aber wie heißt es „lieber spät als gar nicht“

Damen - Mannschafts - Meisterschaft 2008 / 2009

am Freitag 23. Jänner 2009 Beginn 18.3o Uhr (Hallenöffnung 17.3o Uhr)

in Lustenau VS Kirchdorf

Durchführung:

2 – er – Teams mit Doppel (Corbillon - Cup- System) ohne Rückrunde

Spielberechtigt:

alle VTTV - Vereine (mit bis zu 3 Teams) einschließlich aller NW-Alterstufen-Spielerinnen

Turniermodus / Abwicklung:

Es wird in 2 nach Spielstärke getrennten Klassen gespielt. Deshalb ist eine namentliche Nennung der zum Einsatz

gelangenden Aktiven erforderlich.

Innerhalb der Klassen spielt jeder gegen jeden.

Auf jeden Fall freut sich der Damenwart auf eine rege Teilnahme und natürlich auch auf den hoffentlich

wieder stattfindenden gemütlichen Hock nach Ende der Veranstaltung.

Landeseinzelmeisterschaft der allg. Klasse

Sa 13. und So 14. Dezember 2008 in Bregenz Sporthalle Schendlingen

Meldeschluss …. Mo 1. Dezember

Achtung: erstmals wird auch ein Senioren C – Bewerb (über 60 J) durchgeführt

die Junioren- und Seniorenbewerbe werden am Samstag abgewickelt

alle übrigen Bewerbe am Sonntag

Der TTC SW Bregenz freut sich auf eine rege Teilnahme

Anmerkung der Redaktion zu den LEM ……

Interessant wird sein, inwieweit die Einführung des Senioren C – Bewerbes Zustimmung findet, sind beim Verband

doch immerhin über 80 Aktive in dieser Altersklasse gemeldet.

Seite 13


TT - Report - Nr. 2 08/09

E r g e b n i s s e

1. Nachwuchsligaturnier 2008 / 09 in Altach

Samstag 04.10.2008 Beginn 14.oo Uhr

Ende ca 18.15 Uhr

Sonntag 05.10.2008 Beginn 09.oo Uhr

Ende ca 12.oo Uhr

N a m e Verein N a m e Verein N a m e Verein

Gruppe 1 Gruppe 2

Gruppe 3

1 Witting Michael Bludenz 1 Hermann Sebastian Klaus 1 Mittringer Lukas Kennelbach

2 Primus Daniel Kennelbach 2 Lissy David Hörbranz 2 Hefel Julian Lauterach

3 Rist Marvin Kennelbach 3 Walch Denis Feldkirch 3 Zech Clemens Lauterach

4 Summer Pia *) Lauterach 4 Kadisch Simon Altach 4 Huber Stefan Lustenau

5 Riedmann Patrik Lustenau 4 Moser Alexander Klaus 5 Lissy Viktor Feldkirch

6 Trefalt Martin *) Feldkirch 4 Pfeiffer Katrin Lustenau 6 Riedmann Nicole Lustenau

7 Winder Fabian Hörbranz 7 Praprotnik Bettina Altach 7 Fässler Fabian Gaissau

8 Pfeiffer Evelyn Lustenau 8 Erhart Matthias Lustenau 8 Nestler Andrea Altach

9 Schlierenzauer Lukas Lustenau 9 Mayrhofer Roman Feldkirch 9 Gorbach Lukas Kennelbach

10 Mayrhofer Lukas Feldkirch 10 Loacker Hanno Lustenau 10 Lissy Teresa Hörbranz

11 Nägele Martin Klaus 11 Kurz Constantin Lauterach 11 Van Velzen Alexander Frastanz

12 Hepberger Lucas Frastanz 12 Bolter Michael Frastanz 12 Burtscher Andreas Altach

Gruppe 4 Gruppe 5

Gruppe 6

1 Wölfle Johannes Lauterach 1 Hämmerle Peter Feldkirch 1 Müller Michael Altach

2 Salina Raphael Gaissau 2 Lissy Julius Feldkirch 2 Forster Tobias Lauterach

3 Neururer Janis Lauterach 3 Holzer Yanik Altach 3 Kohl Mirjam Klaus

4 Frank Lea Kennelbach 4 Amann Johannes Feldkirch 4 Wolfberger Stella Hörbranz

5 Bitriol Simon Lauterach 5 Hohl Franziska Gaissau 5 Müller William Altach

6 Hopfner Marvin Klaus 6 Rojak Andrea Altach 6 Gobber David Feldkirch

7 Kohler Daniel Lochau 7 Birgfellner Lara Kennelbach 7 Högger Philipp Altach

8 Ludescher Maximilian Klaus 8 Bonat Manuel **) Bregenz 8 Maier Patrik Altach

9 Neuper Georg Klaus 9 Koch Patrik **) Klaus

10 Hörburger David Altach 10 Margotti Aaron **) Bregenz

11 Sparer Alexander Lochau 11 Schuchter Fabian Kennelbach

12 Raunig Kathrin Altach 12 Pilik Kazim **) Lochau

*) gem. DFB kein Abstieg sondern Rückreihung um 3 Ränge

**) scheiden gem. DFB (U18) endgültig aus

Ergebnisse Einsteiger

U 18 - 1 Aufsteiger

7 Mut Gülyser Göfis 12 Sumper Manuel Altach

1 Guschl Alexander Lochau 9 Jochum Elias Bregenz 13 Matt Johannes Göfis

2 Hämmerle Benedikt Lustenau U 11 u. U 13 - 5 Aufsteiger 14 Gürth Patrizia Lustenau

3 Wolfberger Felix Hörbranz 1 Rami Elias Bregenz 15 Reiter Lukas Bludenz

4 Müller Juliana Altach 2 Grass Maximilian Bludenz 16 Sumper Lukas Altach

5 Demiryurek Yesim Göfis 3 Akyildiz Fatma Lauterach 17 Schnetzer Simon Altach

U 15 - 3 Aufsteiger

4 Lampert Elias Göfis 18 Rojak Patrick Altach

1 Kremmel Luca Altach 5 Mathis Tobias Bregenz 19 Kolmanz Noah Altach

2 Kitonjic Elvir Bludenz 6 Honeder Niklas Bregenz 20 Baldauf Elena Hörbranz

3 Härtl Nico Bludenz 7 Autengruber Melanie Lustenau 21 Mathis Chiara Hörbranz

4 Raschle Yannik Gaißau 8 Bentele Felix Bregenz

5 Lehner Matthias Altach 9 Hefel Jonas Lauterach

insgesamt 89 Teilnehmer aus 13 Vereinen

auf 12 Tischen absolvierte Spiele ... 255

5 Meusburger Chris Lochau 10 Paul Leon Hörbranz am Samstag 133 und am Sonntag 122

7 Aberer Nicole Altach 11 Zacharia Anna Klaus fehlende Teilnehmer ... 14

Die Rahmenbedingungen für dieses Turnier waren wie erwartet vom UTTC Ender Klima Altach wieder hervorragend gestaltet

Seite 14


TT - Report - Nr. 2 08/09

N a m e Verein N a m e Verein N a m e Verein

Rg Gruppe 1

Rg Gruppe 2

Rg

Gruppe 3

1 Witting Michael Bludenz 1 Mittringer Lukas Kennelbach 1 Bolter Michael Frastanz

2 Riedmann Patrik Lustenau 2 Nägele Martin Klaus 2 Fässler Fabian Gaissau

3 Pfeiffer Evelyn Lustenau 3 Hefel Julian Lauterach 3 Zech Clemens Lauterach

4 Rist Marvin Kennelbach 4 Kurz Constantin Lauterach 4 Salina Raphael Gaissau

5 Primus Daniel Kennelbach 5 Erhart Matthias Lustenau 5 Gorbach Lukas Kennelbach

6 Winder Fabian Hörbranz 6 Praprotnik Bettina Altach 6 Lissy Teresa Hörbranz

7 Lissy David Hörbranz 7 Moser Alexander Klaus 7 Wölfle Johannes Lauterach

8 Schlierenzauer Lukas Lustenau 8 Walch Denis Feldkirch 8 Riedmann Nicole Lustenau

9 Hermann Sebastian Klaus 9 Kadisch Simon Altach 9 Nestler Andrea Altach

10 Mayrhofer Lukas Feldkirch 10 Mayrhofer Roman Feldkirch 10 Van Velzen Alexander Frastanz

11 Summer Pia Lauterach 11 Pfeiffer Katrin Lustenau 11 Lissy Viktor Feldkirch

12 Trefalt Martin *) Feldkirch 12 Loacker Hanno Lustenau 12 Huber Stefan Lustenau

Gruppe 4 Gruppe 5

Gruppe 6

1 Neururer Janis Lauterach 1 Holzer Yanik Altach 1 Rami Elias Bregenz

2 Hämmerle Peter Feldkirch 2 Guschl Alexander Lochau 2 Kremmel Luca Altach

3 Kohler Daniel Lochau 3 Hohl Franziska Gaissau 3 Kitonjic Elvir Bludenz

4 Lissy Julius Feldkirch 4 Wolfberger Stella Hörbranz 4 Härtl Nico Bludenz

5 Bitriol Simon Lauterach 5 Amann Johannes Feldkirch 5 Akyildiz Fatma Lauterach

6 Burtscher Andreas Altach 6 Birgfellner Lara Kennelbach 6 Mathis Tobias Bregenz

7 Hopfner Marvin Klaus 7 Rojak Andrea Altach 7 Grass Maximilian Bludenz

8 Neuper Georg Klaus 8 Müller Michael Altach 8 Lampert Elias Göfis

9 Ludescher Maximilian Klaus 9 Müller William Altach 9 Schuchter Fabian Kennelbach

10 Hörburger David Altach 10 Forster Tobias Lauterach

11 Raunig Kathrin Altach 11 Kohl Mirjam Klaus

12 Frank Lea (s. Anm. u.) Kennelbach 12 Sparer Alexander *) Lochau

*) Trefalt Martin und Sparer Alexander scheiden gem Durchführungsbestimmungen endgültig aus

Anm.: durch das Ausscheiden von M. Trefalt steigen in die Gruppen 2 und 3 jeweils die ersten 3 auf, in Gruppe 4 verbleibt Lea Frank,

die nachweislich verletzungsbedingt nicht antreten konnte ("Bonus für LZ-Kader-Zugehörigkeit" )

U 18 U 13

U 11

1 Pilik Kazim Lochau 1 Meusburger Felix Lochau 1 Paul Leon Hörbranz

2 Wolfberger Felix Hörbranz 2 Hefel Jonas Lauterach 2 Zacharia Anna Klaus

3 Hämmerle Benedikt Lustenau 3 Grass Florian Bludenz 3 Sumper Manuel Altach

U 15

4 Bentele Felix Bregenz 4 Sumper Lukas Altach

1 Rauch Johannes Bludenz 5 Autengruber Melanie Lustenau 5 Meusburger Janis Lochau

2 Jochum Elias Bregenz 6 Matt Johannes Göfis 6 Mathis Chiara Hörbranz

3 Raschle Yannik Gaißau 7 Schnetzer Simon Altach 7 Kolmanz Noah Altach

4 Lehner Matthias Altach 8 Gürth Patrizia Lustenau insgesamt 87 Teilnehmer aus 13 Vereinen

5 Wagner Julia Lauterach 9 Rojak Patrick Altach auf 12 Tischen absolvierte Spiele ... 269

6 Meusburger Chris Lochau

7 Aberer Nicole Altach

8 Abfalter Lukas Göfis

9 Mut Gülyser Göfis

E r g e b n i s s e

2. Nachwuchsligaturnier 2008 / 09 in Klaus

Samstag

Sonntag

18.10.2008

19.10.2008

Beginn 14.oo Uhr

Beginn 09.oo Uhr

Ende ca 18.15 Uhr

Ende ca 12.3o Uhr

Ergebnisse Einsteiger

am Samstag 134 und am Sonntag 135 / fehlende Teilnehmer ... 12

Besten Dank dem UTTC Farben Morscher Klaus, der sich nach einer Pause wieder

bereit erklärt hat, eine Veranstaltung zu übernehmen.

Seite 15


TT - Report - Nr. 2 08/09

E r g e b n i s s e

3. Nachwuchsligaturnier 2008 / 09 in Hörbranz

Samstag 08.11.2008 Beginn 14.oo Uhr Ende ca 18.40

Sonntag 09.11.2008 Beginn 09.oo Uhr Ende ca 12.15 Uhr

N a m e Verein N a m e Verein N a m e Verein

Gruppe 1 Gruppe 2

Gruppe 3

1 Pfeiffer Evelyn Lustenau 1 Summer Pia Lauterach 1 Wölfle Johannes Lauterach

2 Mittringer Lukas Kennelbach 2 Hefel Julian Lauterach 2 Salina Raphael Gaissau

3 Riedmann Patrik Lustenau 3 Fässler Fabian Gaissau 3 Hämmerle Peter Feldkirch

4 Witting Michael *) Bludenz 4 Zech Clemens Lauterach 4 Neururer Janis Lauterach

5 Primus Daniel Kennelbach 5 Erhart Matthias Lustenau 5 Kohler Daniel Lochau

6 Mayrhofer Lukas Feldkirch 6 Kadisch Simon Altach 6 Nestler Andrea Altach

7 Lissy David Hörbranz 7 Kurz Constantin Lauterach 7 Pfeiffer Katrin Lustenau

8 Schlierenzauer Lukas Lustenau 8 Walch Denis Feldkirch 8 Riedmann Nicole Lustenau

9 Hermann Sebastian Klaus 9 Moser Alexander Klaus 9 Lissy Teresa Hörbranz

10 Rist Marvin Kennelbach 10 Praprotnik Bettina Altach 10 Gorbach Lukas Kennelbach

11 Winder Fabian Hörbranz 11 Mayrhofer Roman Feldkirch 11 Loacker Hanno Lustenau

12 Nägele Martin Klaus 12 Bolter Michael Frastanz 12 Van Velzen Alexander Frastanz

*) Witting Michael wurde gem. DFB um 3 Ränge vom 1. auf den 4. Rang zurückgereiht

Gruppe 4 Gruppe 5

Gruppe 6

1 Frank Lea Kennelbach 1 Rami Elias Bregenz 1 Kitonjic Elvir Bludenz

2 Lissy Viktor Feldkirch 2 Kremmel Luca Altach 2 Härtl Nico Bludenz

3 Guschl Alexander Lochau 3 Birgfellner Lara Kennelbach 3 Hefel Jonas Lauterach

4 Bitriol Simon Lauterach 4 Amann Johannes Feldkirch 4 Mathis Tobias Bregenz

5 Hopfner Marvin Klaus 5 Forster Tobias Lauterach 5 Akyildiz Fatma Lauterach

6 Lissy Julius Feldkirch 6 Rojak Andrea Altach 6 Jochum Elias Bregenz

7 Ludescher Maximilian Klaus 7 Wolfberger Stella Hörbranz 7 Lampert Elias Göfis

8 Holzer Yannick Altach 8 Müller William Altach 8 Raschle Yannik Gaissau

9 Hörburger David Altach 9 Müller Michael Altach 9 Kohl Mirjam Klaus

10 Huber Stefan Lustenau 10 Paul Leon Hörbranz

11 Burtscher Andreas Altach 11 Grass Maximilian Bludenz

12 Neuper Georg Klaus

Ergebnisse Einsteiger

U 15 U 13 U 11

1 Mayer Patrik Altach 1 Honeder Niklas Bregenz 1 Zacharia Anna Klaus

2 Lehner Matthias Altach 2 Grass Florian Bludenz 2 Sumper Lukas Altach

3 Meusburger Chris Lochau 3 Bentele Felix Bregenz 3 Sumper Manuel Altach

4 Abfalter Lukas Göfis 4 Autengruber Melanie Lustenau 4 Meusburger Janis Lochau

5 Aberer Nicole Altach 5 Gürth Patrizia Lustenau 5 Turner Ricardo Altach

6 Gisinger Florian Altach 6 Schnetzer Simon Altach 6 Kolmanz Noah Altach

7 Leitgeb Simon Altach 7 Kemter Lisa Hörbranz 7 Pampi Selina Altach

fix qualifiziert für das 1. NWLT 09/10 und

die damit verbundene Aufnahme in die

Gesamtrangliste sind

8 Baldauf Elena Hörbranz 8 Mathis Michell Altach

9 Rojak Patrick Altach 9 Centinkaya Leyla Altach

insgesamt 88 Teilnehmer aus 13 10 Adlboller Julia Altach

Vereinen

11 Pampie Sarah Altach

254 absolvierte Spiele (Samstag 140 / Sonntag 114) ..

fehlende Teilnehmer ... 11

die ersten 2 aus U15

die ersten 3 aus U13

die ersten 2 aus U11

Der UTTC Toyota Hörbranz hat auch bei diesem Turnier wieder seine Ausrichterqualität bewiesen

Die detaillierten Ergebnisse finden Sie unter www.vttv.at unter Spielbetrieb

Seite 16


TT - Report - Nr. 2 08/09

VTTV - NW - Ranglisten - 2008 / 09 Stand zum 09.11.2008

Gesamt

NWLT -

Rangliste

A

Geb.Dat.

Rang

Name

Verein Plazierungen Pkte männlich

K

weiblich

A B T M J 1. 2. 3. U18 U15 U13 U11 U18 U15 U13 U11

1 X U18 Witting Michael 14 04 1991 Bludenz 1 1 4 6 1

2 - U18 Riedmann Patrik 25 02 1993 Lustenau 5 2 3 10 2

3 - U15 Primus Daniel 06 12 1995 Kennelbach 2 5 5 12 3 1

4 X U18 Pfeiffer Evelyn 18 04 1991 Lustenau 8 3 1 12 1

5 - U18 Rist Marvin 17 03 1992 Kennelbach 3 4 10 17 4

6 - U18 Winder Fabian 06 10 1993 Hörbranz 7 6 11 24 5

7 - U15 Schlierenzauer Lukas 19 09 1995 Lustenau 9 8 8 25 6 2

8 - U18 Mayrhofer Lukas 25 04 1992 Feldkirch 10 10 6 26 7

9 - U18 Summer Pia 20 06 1992 Lauterach 4 11 13 28 2

10 - U15 Lissy David 30 08 1994 Hörbranz 14 7 7 28 8 3

11 - U18 Hermann Sebastian 11 04 1992 Klaus 13 9 9 31 9

12 - U18 Nägele Martin 24 03 1993 Klaus 11 14 12 37 10

13 - U15 Mittringer Lukas 26 04 1995 Kennelbach 25 13 2 40 11 4

14 - U13 Erhart Matthias 17 08 1996 Lustenau 20 17 17 54 12 5 1

15 - U18 Walch Denis 08 05 1992 Feldkirch 15 20 20 55 13

16 - U15 Kadisch Simon 08 07 1994 Altach 16 21 18 55 14 6

17 - U15 Hefel Julian 03 04 1994 Lauterach 26 15 14 55 15 7

18 X U18 Moser Alexander 13 01 1991 Klaus 16 19 21 56 16

19 - U15 Kurz Constantin 04 04 1995 Lauterach 23 16 19 58 17 8

20 - U18 Praprotnik Bettina 29 05 1992 Altach 19 18 22 59 3

21 - U15 Mayrhofer Roman 29 07 1994 Feldkirch 21 22 23 66 18 9

22 - U18 Pfeiffer Katrin 17 11 1992 Lustenau 16 23 31 70 4

23 - U15 Zech Clemens 11 08 1994 Lauterach 27 27 16 70 19 10

24 - U18 Fässler Fabian 28 04 1992 Gaissau 31 26 15 72 20

25 - U18 Bolter Michael 28 11 1992 Frastanz 24 25 24 73 21

26 - U18 Loacker Hanno 09 01 1992 Lustenau 22 24 35 81 22

27 - U18 Salina Raphael 29 04 1992 Gaissau 38 28 26 92 23

28 - U15 Wölfle Johannes 25 03 1994 Lauterach 37 31 25 93 24 11

29 - U13 Riedmann Nicole 27 06 1997 Lustenau 30 32 32 94 5 1 1

30 - U18 Nestler Andrea 04 08 1992 Altach 32 33 30 95 6

31 - U13 Gorbach Lukas 04 11 1997 Kennelbach 33 29 34 96 25 12 2

32 - U13 Lissy Teresa 06 01 1997 Hörbranz 34 30 33 97 7 2 2

33 - U18 Lissy Viktor 15 09 1992 Feldkirch 29 36 38 103 26

34 - U15 Neururer Janis 10 04 1994 Lauterach 39 37 28 104 27 13

35 - U18 Van Velzen Alexander 28 10 1993 Frastanz 35 34 36 105 28 14

36 - U18 Huber Stefan 09 09 1992 Lustenau 28 35 46 109 29

37 - U18 Kohler Daniel 16 11 1993 Lochau 43 39 29 111 30 15

38 - U18 Hämmerle Peter 28 02 1993 Feldkirch 49 38 27 114 31

39 - U15 Bitriol Simon 17 06 1994 Lauterach 41 41 40 122 32 16

40 - U13 Frank Lea 22 04 1996 Kennelbach 40 47 37 124 8 3 3

41 - U15 Burtscher Andreas 17 09 1995 Altach 36 42 47 125 33 17

42 - U15 Hopfner Marvin 25 02 1994 Klaus 42 43 41 126 34 18

43 - U15 Ludescher Maximilian 27 07 1994 Klaus 44 45 43 132 35 19

44 - U15 Lissy Julius 06 09 1995 Feldkirch 50 40 42 132 36 20

45 - U18 Neuper Georg 13 09 1992 Klaus 45 44 48 137 37

46 - U15 Hörburger David 29 06 1995 Altach 46 46 45 137 38 21

47 - U15 Holzer Yannick 07 11 1995 Altach 51 49 44 144 39 22

48 - U18 Guschl Alexander 09 12 1993 Lochau 60 50 39 149 40

49 - U15 Amann Johannes 20 11 1995 Feldkirch 52 53 52 157 41 23

50 - U13 Birgfellner Lara 16 06 1997 Kennelbach 55 54 51 160 9 4 4

51 - U13 Rojak Andrea 09 05 1996 Altach 54 55 54 163 10 5 5

52 - U15 Wolfberger Stella 30 01 1995 Hörbranz 61 52 55 168 11 6

53 - U13 Forster Tobias 10 03 1996 Lauterach 58 58 53 169 42 24 3

54 - U13 Müller Michael 28 04 1996 Altach 57 56 57 170 43 25 4

55 - U15 Müller William 16 04 1995 Altach 62 57 56 175 44 26

56 - U15 Kremmel Luca 28 05 1994 Altach 63 62 50 175 44 26

57 - U13 Rami Elias 16 03 1997 Bregenz 66 61 49 176 45 27 5

58 - U13 Kohl Mirjam 08 07 1996 Klaus 59 59 69 187 12 7 6

59 - U15 Kitonjic Elvir 08 01 1994 Bludenz 64 63 61 188 46 28

60 - U15 Härtl Nico 09 10 1995 Bludenz 65 64 62 191 47 29

61 - U13 Akyildiz Fatma 03 03 1997 Lauterach 68 65 65 198 13 8 7

... wenn unter Rang B ein X, bedeutet dies, dass der/die betreffende Aktive in der Saison 09/10 altersbedingt aus dem Nachwuchsbereich fällt

Fortsetzung auf nächster Seite

Seite 17


TT - Report - Nr. 2 08/09

Fortsetzung VTTV - NW Ranglisten 2008 / 09 Stand zum 09.11.2008

Gesamt

NWLT -

Rangliste

A

Geb.Dat.

Rang Name

Verein Plazierungen Pkte männlich weiblich

K

A B T M J 1. 2. 3. U18 U15 U13 U11 U18 U15 U13 U11

63 - U13 Lampert Elias 24 06 1996 Göfis 69 68 67 204 49 31 7

64 - U15 Jochum Elias 24 12 1994 Bregenz 69 69 66 204 50 32

65 - U13 Hefel Jonas 18 06 1997 Lauterach 72 72 63 207 51 33 8

66 - U11 Paul Leon 13 08 1998 Hörbranz 73 73 70 216 52 34 9 1

67 - U15 Mayer Patrik 11 03 1994 Altach 71 71 71 213 53 35

68 - U15 Lehner Matthias 05 04 1994 Altach 72 72 72 216 54 36

69 - U13 Honeder Niklas 15 11 1997 Bregenz 73 73 73 219 55 37 10

70 - U15 Grass Florian 04 07 1994 Bludenz 74 74 74 222 56 38 11

71 - U13 Bentele Felix 19 06 1997 Bregenz 75 75 75 225 57 39 12

72 - U11 Zacharia Anna 14 01 1998 Klaus 76 76 76 228 14 9 8 1

73 - U11 Sumper Lukas 14 07 2001 Altach 77 77 77 231 59 40 13 2

mit Raster unterlegte Ränge; qualifizierte Einsteiger, die mit dem erreichten Rang hochgerechnet wurden

Alterstichtage

für die Spielsaison

2008 / 09

Mini

Unterstufe

1996 1997

Schüler U15 1994 1995

Jugend

U11

U13

U18

1998

1991 1992

und jünger

1993

Termine Kurs 1 01.01.2009 - 05.01.2009

Hluk ist ca 140 Km von Wien entfernt

Kurs 2 05.04.2009 - 09.04.2009

Kurs 3 10.08.2009 - 14.08.2009

Kursgebühr: Euro 185,-- pro Teilnehmer incl. Vollpension

Training: 3 Einheiten pro Tag

Anmeldung: per Telefon oder Email

Dietmar Müller 05572/308-53015 Dietmar.Mueller@vorarlberg.at

bisherige Vorarlberger Teilnehmer

TT-Trainingscamp Hluk 2009

Obwohl Jugendliche bzw. junge Erwachsene den Großteil der Kursteilnehmer ausmacht und der Leistungssportgedanke im

Vordergrund steht, sind auch Hobbyspieler auch im fortgeschrittenen Alter herzlich willkommen.

David u. Teresa Lissy (beide Hörbranz), Lara Birgfellner, Lea Frank, Lukas

Gorbach, Lukas Mittringer, Daniel Primus, Marvin Rist (alle Kennelbach),

Constantin Kurz (Lauterach), Nicole und Patrik Riedmann, Lukas

Schlierenzauer (alle Lustenau)

Seite 18


lTT – Report – Nr. 2 08/09

UNION - Tischtennis – Leistungszentrum

Die Bestrebungen, das Leistungszentrum im Rahmen des Möglichen den neuzeitlichen Gegebenheiten und

Erfordernissen anzupassen sind in vollem Gange.

Leider konnte eine der ersten Maßnahmen, nämlich der Einsatz unseres Verbandstrainers in den Vereinen, aus

zeitlichen (beruflich bedingt) Gründen im Herbst zwar begonnen jedoch nicht weiter geführt werden. Allerdings kommt

ab Jänner eine Neuauflage, die hoffentlich von den Vereinen entsprechend genützt wird.

Auch eine Umstruktuierung des Kaders bis Ende des Jahres ist geplant.

Die Aufnahmekriterien sind zwar bereits festgelegt (Ranglistenstärke, Leistungswille etc), doch fehlt zum Teil bei

Einigen im Endeffekt vor allem der tatsächliche Wille, ein leistungsbezogenes Training mit den dazugehörigen

Erfordernissen auch tatsächlich zu praktizieren.

Um dies auch realisieren zu können, ist u.a. die an sich schon bestehende gute Zusammenarbeit zwischen dem

Verbandstrainer und den Vereinstrainern noch mehr zu intensivieren.

Zur Zeit läuft im Übrigen ein interessanter Versuch im mentalen Bereich.

Nach einer Testphase, vorgenommen mit 2 Gruppen, wird eine davon (nur UTTZ - KaderspielerInnen) über einen

gewissen Zeitraum im Rahmen des LZ - Trainings ein mentales Training absolvieren. Bei der zweiten anschließenden

Testreihe werden die daraus gewonnen Erkenntnisse mit der zweiten Gruppe (kein Mentaltraining) verglichen.

Unser Dank gilt dazu dem UTTC Ender Klima Altach (und Adlboller Andi für seinen Einsatz), der die 2. Gruppe

organisierte und zur Verfügung stellte.

Auf jeden Fall soll bzw. muss das UTTZ dafür Sorge tragen, dass den Kadermitgliedern bewusst ist, hier nur

deswegen aufgenommen worden zu sein, weil sie bereit sind, ein leistungsbezogenes Training zu absolvieren und

auch die damit verbundenen zukünftigen Auflagen voll mitzutragen. Die Unterstützung der Vereine ist hier ebenfalls

gefragt.

Zum Nachdenken …..

Solidarität ist ein nützliches Mittel zum Wandel, zur Veränderung. Solidarität vermittelt vor allem die Fähigkeit, andere

aufzufangen, aber sie auch zu ermutigen, ihr Verhalten zu ändern.

Jede Verhaltensänderung muss mit Achtung und Respekt behandelt und unterstützt werden. Also ganz etwas

anderes, als heute noch auf dem Programm steht, wo die, die Neues ausprobieren, per se die Doofen sind - und sich

Häme und Spott all jener aussetzen müssen, die auf ihrem faulen Hintern sitzen geblieben sind, der eine hohle Birne

stützt.

Und davor haben die, die wissen, dass Veränderung notwendig ist, die größte Angst: nach dem Schock auch noch

geleimt, verachtet zu werden.

Veränderung ist mehr als Lernen. Zur Veränderung gehört auch der Mut, Fehler zu machen und zu verstehen, dass sie

nützlich sind.

Wenn nicht aus Fehlern, woraus sollte man sonst lernen?

Eine weitere wichtige Voraussetzung für Veränderungsbereitschaft ist demnach auch ein normales und gesundes

Selbstwertgefühl.

Schlussendlich müsste sich jeder verantwortlich Handelnde darüber im Klaren werden, dass es grundsätzlich

gefährlich ist, das, was wir für endgültig richtig halten, für perfekt und uns gleichsam davon abhält, an das Bessere und

Nächste zu denken. Fertig ist fertig!

Das macht immun gegen Veränderungen. "Perfekte" Systeme, die es ohnehin nicht gibt, leben nahe, dass nichts mehr

kommen kann, was der Mühe des Lernens lohnt.

Diese Vorstellung ist antirevolutionär, verweigert die Anpassung, ignoriert den Fortschritt und die Tatsache, dass alles,

was Menschen sich einfallen lassen, auch von ihnen beherrscht, also begriffen werden muss.

Letztlich brauchen wir auch das Instrument "Professionalisierung", um uns weiter zu entwickeln. Alle müssen lernen,

dieses Instrument nicht zu verleugnen und zum Sündenbock zu machen, sondern richtig zu führen.

Professionalisierung ist das Werkzeug, mit dem es gelingen kann, Veränderungen so zu gestalten, dass alle etwas

davon haben. Das muss man lernen. Wie lesen, rechnen und schreiben.

Klar, es gibt eine Alternative: die, die berechnende Machtmenschen all jenen, die nicht lernen wollen, immer schon

empfohlen haben: Alles bleibt so wie es ist. Das ist die "letzte Stufe der Evolution". Dann stimmt auf den ersten Blick

wieder alles. Keine Widersprüche. Keine Plackerei ("wir machen es ja nur in unserer Freizeit"), keine Veränderung.

Evolution heißt auf deutsch "Entwicklung". Und derer ultimative Stufe, der Punkt, an dem man nichts mehr lernen

muss, die gibt es natürlich.

Das Fachwort dafür heißt allerdings nicht Rente sondern Exitus.

Seite 19


TT – Report – Nr. 2 08/09

Damen - Bundesliga - Sammelrunden 2008 / 09

Berichte von Sarah Kainz

Am 13.+ 14. September war es soweit, der Bundesligastart in die neue Saison stand bevor. Wir (Daniela und ich)

fuhren gemeinsam mit unseren zahlreichen Fans mit dem Zug nach Kirchbichl. Die Zeit vertrieben wir uns mit

„Herzeln“, wo wir uns gegenseitig nichts schenkten. Agi und Tatiana reisten bereits am Freitag an. Vorort

angekommen, stärkten wir uns gemeinsam bei einem Mittagessen, bevor es dann am Nachmittag zur Sache ging.

UTTV Lustenau- SVS Schwechat 1:6

Um gegen Schwechat eine Chance zu haben, müssten wir alle gut in Form sein. Dies war jedoch leider nicht der

Fall. Bis auf Daniela fand keiner zu seiner Stärke. Es begann mit einer klaren 0:3 Niederlage von Sarah gegen

Popova. Das nächste Spiel gewann Daniela ohne größere Probleme mit 3:0 gegen Kubrikova, was schlussendlich

der Ehrenpunkt war. Im Anschluss daran spielte Agi. Ihre Gegnerin war Herczig. Diesmal hatte Agi leider keine

Chance, nachdem sie im Frühjahr noch gewinnen konnte. Das Doppel war dann eine sehenswerte Partie, welches

jedoch trotz starker Leistung mit 1:3 knapp verloren ging. Im nächsten Match zeigte Dani ihre Klasse. Das Spiel

gegen Popova stand auf hohem Niveau. Lange Ballwechsel und schöne Punkte prägten die Partie. Leider hatte

Dani nicht das nötige Glück auf ihrer Seite und sie verlor das Spiel im fünften Satz. Schade! Die beiden letzen

Spiele gingen dann auch noch an Schwechat, wodurch die 1:6 Niederlage besiegelt war.

UTTV Lustenau - SC Ossiachersee-Bodensdorf 6:4

Das Spiel gegen den Aufsteiger war schwerer als erwartet. Sarah begann mit einer unnötigen Niederlage gegen

Schätzer Claudia, wobei sie nie zu ihrem Spiel fand und sehr verkrampft agierte. Daniela gegen „Mama“ Schätzer

war eine souveräne Angelegenheit. Beim Zwischenstand von 1:1 kam Tatiana zu ihrem ersten Einsatz. Gegen

„Monster“ Budayova, wie Nicole die Legionären „liebevoll“ bezeichnete, zeigte sie sich von ihrer besten Seite. Sie

hielt gut mit und zwang ihre Gegnerin in einen fünften Satz. Beim Stand von 8:8 war Fortuna nicht auf Tatianas

Seite. Zwei unerreichbare Netzbälle von Budayova brachten sie auf die Verliererstraße. Trotzdem eine starke

Vorstellung. Im Doppel und im darauffolgenden Einzel fegten Daniela und Agi über ihre Gegnerinnen hinweg,

wodurch ein 1:2 Rückstand in eine 3:2 Führung verwandelt wurde. Jetzt war Sarah an der Reihe. Sie spielte gegen

das Monster und zeigte eine deutliche Leistungssteigerung. Trotz der 1:3 Niederlage, durfte sie mit der gezeigten

Leistung zufrieden sein. Tatiana machte gegen Schätzer Evelyn kurzen Prozess, was die 4:3 Führung bedeutete.

Daniela gegen Budayova war eine klasse Partie. Beide Spielerinnen zeigten Tischtennis auf höchstem Niveau.

Leider konnte Daniela eine 2:1 Satzführung und zwei Machtbälle nicht nutzen, bevor ihr Kräfte schwanden und sie

sich doch noch in fünft Sätzen geschlagen geben musste. Jetzt lag es an Tatiana und Sarah die zwei Punkte doch

noch ins Trockene zu bringen. Dies gelang ihnen auch, womit der Sieg - knapp aber doch - geglückt war.

UTTV Lustenau- TSV Raiba Fulpmes 6:1

Das Spiel gegen Fulpmes war eine klare Angelegenheit. Die ersten vier Partien gingen ohne Satzverlust an uns.

Einzig Agi musst gegen die Legionären Bene in einem Satz in die Verlängerung, ansonsten waren auch die

Satzergebnisse eine deutliche Sache. Nach dem Doppel musste Tatiana die einzige Niederlage gegen Bene

hinnehmen, wobei sie nicht ganz an die Leistung des Vortags anschließen konnte. In weiterer Folge konnten Dani

und Agi die letzten beiden Partien wieder gewinnen, wodurch der ungefährdete 6:1 Sieg zustande kam.

Ein herzliches Dankeschön an unsere Fans, die uns sehr zur Seite standen und uns immer wieder

tatkräftig unterstützten. Sogar als Taschenträger stellten sie sich zur Verfügung ☺.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Am 25. + 26. Oktober fand die 2. Sammelrunde in Korneuburg statt. Daniela und ich fuhren bereits am Freitag

Abend nach Wien. Am nächsten Tag ging es dann weiter nach Korneuburg, wo wir auch Tatiana und Agi trafen.

UTTV Lustenau- TTC Villach 1:6

Gegen den Tabellenführer aus Villach taten wir uns schwer. Trotz vieler knapper Sätze mussten wir uns mit dem

Ehrenpunkt begnügen, welcher Agi gelang. Ein weiterer Punktegewinn wurde im Doppel vergeben (1:3), bei dem

wir drei Sätze erst im Nachspiel verloren. Insgesamt hatten wir diesmal keine Chance auf einen Punktegewinn.

UTTV Lustenau- TTC Kichbichl 7:0

Dieser unerwartet hohe Sieg entspricht nicht ganz dem Spielverlauf. Gegen Frisch und Rieder konnten wir klare

Siege einfahren, einzig Maier zeigte harte Gegenwehr. Sie zwang Daniela und Tatiana jeweils in einen 5. Satz. Die

beiden hatten jedoch zum Glück das bessere Ende für sich. Auch das Doppel war sehr umkämpft. Doch auch

dieses Spiel ging nach fünf spannenden Sätzen zu unseren Gunsten aus. Der 7:0 Sieg war perfekt.

UTTV Lustenau- Union Oberndorf 7:0

Trotz knapper Spiele schickten wir unsere Gegnerinnen mit der Höchststrafe nach Hause. Vor allem Markus, die

einzige Legionärin bei Oberndorf, erwies sich als harte Nuss. Doch Agi und Tatiana konnten jeweils einen 0:2

Satzrückstand noch drehen, was ihren Kämpferqualitäten zu verdanken war. Eine starke Mannschaftsleistung.

Resumée:

Trotz einer angeschlagenen Daniela, die durch eine Grippe geschwächt war, und einer gehandicapten Sarah

(akute Verletzung) konnten wir vier Punkte einfahren. Diese hatten wir vor allem unseren Küken Tatiana und Agi zu

verdanken.

Seite 20


TT - Report - Nr. 2 08/09

1. Damen - Bundesliga

Rg. Verein Sp S U N SV Pkte

Einzelrangliste

1 TTC Villach 1 6 6 0 0 38 : 7 12 der Lustenauer Damen

2 LZ Linz-Froschberg 6 5 0 1 36 : 10 10 7. Strauss

3 SVS Niederösterreich 6 5 0 1 32 : 14 10 Daniela

4 TTC Halbturn 6 4 0 2 32 : 17 8 9:2

5 UTTV Lustenau 6 4 0 2 28 : 17 8 12. Major

6 UTTV Volksbank Pinkafeld 6 4 0 2 31 : 19 8 Agnes

7 TTC Raiba Kirchbichl 6 2 1 3 18 : 31 5 7:3

8 SC Ossiachersee-Bodensdorf 1 6 2 0 4 22 : 28 4 16. Bakaiova

9 TSV Raiba Fulpmes 6 1 1 4 12 : 35 3 Tatjana

10 SPG Spark. Korneuburg/UKJ GrEnzersdorf 6 1 0 5 13 : 32 2 7:4

11 UNION Raiffeisen Oberndorf 6 0 1 5 12 : 36 1 siehe auch

12 SG Amstetten TT 6 0 1 5 10 : 38 1 Vereinshomepage

Die 3. Sammelrunde fand am vergangenen Wochenende (15. / 16. Nov) in Amstetten statt

also nach der Drucklegung dieses Reports

Die Ergebnisse finden Sie in der ÖTTV - Homepage (Link in der VTTV-Homepage)

und noch ein wichtiger Tip

die 1. Frühjahrs - Sammelrunde findet am 31. 1. / 1. 2. 2009 in Lustenau statt

VTTV - Homepage … www.vttv.at

Wir sind bemüht, sie immer so rasch wie möglich zu aktualisieren

sollten Sie trotzdem etwas vermissen oder haben vielleicht Verbesserungsvorschläge, dann teilen Sie es

uns bitte mit … trawa@tele2.at

Seite 21


TT – Report – Nr. 2 08/09

A - Turnier 2008 am 6.09.08 in Linz

Bericht von Sarah Kainz

Am Freitag den 5. September fuhren Daniela und ich gemeinsam mit dem Zug zum A-Turnier nach Linz. Trotz

einer fast halbstündigen Verspätung, unter anderem wegen Überfüllung des Zuges aufgrund des Donauinselfestes

in Wien, kamen wir gut in Linz an. Wir schauten noch ein wenig beim davor stattgefundenen internationalen Turnier

zu, bevor es dann am nächsten Tag los ging.

Zum Sportlichen:

Einzel - Vorrunde:

Kainz – Wellinger (OÖ) 3:0

Kainz – Kovacs (ST) 3:1

Kainz – Winterstätter (S) 3:2

Viertelfinale

Kainz – Kovacs (ST) 2:3

Doppel:

VF: Kainz/Scharner (NÖ) – Kovacs/ Hauptmann (ST/K) 3:2

SF: Kainz/Scharner – Fuchs/Fuchs (W) 3:1

F: Kainz/Scharner – Graf/Schätzer (B/K) 2:3

IMit Kovacs Karina, Wellinger, Winterstätter und Faltinger wurde ich in eine Gruppe gelöst. Aufgrund des Fehlens

von Faltinger gab es für mich jedoch nur drei Vorrundenspiele. Ich startete gut ins Turnier und fühlte mich auch

wohl an der Platte, was sich im Laufe des Turniers noch ändern sollte. Beim 3:0 Sieg gegen Wellinger hatte ich

jedoch auch Foruna auf meiner Seite. Im zweiten Einzel gegen Kovacs verschlief ich den ersten Satz. Ich kam

dann jedoch immer besser ins Spiel und gewann schließlich doch noch relativ klar mit 3:1. Ab meiner dritten Partie

schien es dann abwärts zu gehen. Gegen Winterstätter fand ich nie wirklich zu meinem Spiel. Eisig und oft zu spät

am Ball war ich mit einem unerwarteten 0:2 Satzrückstand konfrontiert. Auch im vierten Satz lag ich bereits mit 4:7

zurück, ehe ein Time Out die Wende brachte. Ich rettete mich mit Kampfgeist in einen fünften Satz, den ich dann

deutlich gewann. Meine Leistung war jedoch enttäuschend. Ich schloss meine Vorrundengruppe auf dem ersten

Rang ab und stand dadurch bereits im Viertelfinale. Aufgrund des Spielsystem war es möglich, dass ich in diesem

noch einmal auf Kovacs traf. Auch diesmal ging der erste Satz völlig an mir vorbei. Im zweiten Durchgang lag ich

bereit mit 7:2 in front. Konzentrationsschwierigkeiten und das Fehlen der nötigen Anspannung (unter anderem 2

Servicefehler am Stück) führten dazu, dass ich diesen Vorsprung noch aus der Hand gab und den Satz in der

Verlängerung verlor. Ich kämpfte mich jedoch zurück und erzwang einen entscheidenden Durchgang, obwohl ich

spielerisch nicht überzeugte. Den Start dieses fünften Satzes verpatze ich jedoch völlig. Auch ein Time Out beim

Stande von 3:6 konnte mich in dieser Partie nicht mehr retten. Die 2:3 Niederlage war besiegelt, was das

Ausscheiden und den 5. Endrang bedeutete. Mit meiner gezeigten Leistung durfte ich nicht zufrieden sein.

Im Doppel spielte ich an der Seite von Scharner Karin (NÖ). Unsere ersten Gegner hießen Kovacs/Hauptmann

(ST/K). Diese Partie war geprägt von einem ständigen auf und ab. Schöne Punkte und unnötige Fehler wechselten

sich ab, von Konstanz keine Spur. Ein fünfter Satz war die logische Folge. In diesem hatten wir dann knapp aber

doch, das bessere Ende für uns. Spielerisch war jedoch keine Verbesserung zum Einzel zu erkennen. Im

Halbfinale trafen wir dann auf die beiden Fuchs Geschwister Silvia und Lisa (W). Auch in diesem Match setzte sich

die spielerische „Katastrophe“ fort. Trotzdem konnten Karin und ich diese Partie mit Kampfgeist und taktischen

Finessen mit 3:1 Sätzen für uns entscheiden. Das Finale gegen Graf/Schätzer (B/K) war zuerst sehr einseitig,

wodurch wir uns einen 0:2 Satzrückstand einheimsten. Doch dann schien es aufwärts zu gehen, denn wir

gewannen die Sätze drei und vier. Der Beginn des entscheidenden Durchgangs war jedoch ein klassischer

Fehlstart, von dem wir uns nicht mehr erholten. So mussten wir uns schlussendlich mit dem 2. Endrang begnügen.

Resümee: Ein Dämpfer zur rechten Zeit nach dem erfolgreichen Europacupwochenende und vor dem Start der

Bundesligasaison.

Die nächsten wichtigen Termine

22. / 23. 11. 2008 2. ÖTTV – Nachwuchs - Superliga In Tirol

13. / 14. 12. 2008 Landeseinzelmeisterschaft allg. Klasse In Bregenz

Mi 14. 1. 2009 a. o. VTTV - Generalversammlung In Bregenz

Fr 23. 1. 2009 Damen - Mannschaftsmeisterschaft In Lustenau

31. 1. / 1. 2. 2009 1. Damen - Bundesliga - Sammelrunde In Lustenau

Noch eine positive Feststellung zur Ergebniseingabe in unserer Homepage

Die Verbesserung, was die pünktlichen Eingaben anlangt, ist unbestritten.

Besonders erfreulich aber ist festzustellen, dass immer mehr Vereine die

Ergebnisse bereits am nächsten Tag eingeben (vorgeschrieben ist es ja nur

bei der Landesliga). Dadurch hat sich die Aktualität natürlich wesentlich

verbessert, was sicher im Sinne unserer User ist.

Seite 22


TT – Report – Nr. 2 08/09

1. Nachwuchs - Superliga in der Steiermark

Am 20. /21. Sept. 2008 fand auch in den höchsten Klassen des Nachwuchses die mit Spannung erwartete 1.

Nagelprobe der neuen Saison statt…

Die Veranstaltung fand an drei verschiedenen Austragungsorten (Judenburg, Fohnsdorf und Kapfenberg )in der

Steiermark statt. Im Bild Lea Frank in Kapfenberg.

Mädchen (Kapfenberg)

Lea Frank (Foto 1Erste v. l.)

Bei den Einsteigerinnen Unterstufe belegte Lea Frank UTTC-Raiba

Kennelbach den tollen 2 Platz! O-Ton: „Ich bin sehr zufrieden „

Schwierigkeiten bereiten noch hohe Führungen nach Hause zu

spielen. BRAVO Lea.

Nicole Riedmann

Nicole Einstieg in diese Saison verlief leider nicht nach Wunsch. Unser

Ziel war sicherlich höher als der 11 Platz in der Gruppe 3. Aber

vielleicht reicht es ja um oben zu bleiben.

Lara Birgfellner

Mit 2 Einzelsiegen konnte Lara ihre gesteckten Ziele erreichen

Burschen (Judenburg,Fohnsdorf)

Bei den Einsteigern traten diesmal Lukas Schlierenzauer, Lukas Mittringer, Lukas Gorbach und Constantin Kurz

an.

Lukas Schlierenzauer

In seiner Vorrundengruppe konnte er noch souverän agieren. Im oberen Play -Off kamen allerdings die starken

Gegner und musste sich schlussendlich mit dem 6 Platz begnügen. Trotzdem unter immerhin 35 Teilnehmern ein

beachtlicher Rang. BRAVO Lukas.

Lukas Mittringer und Constantin Kurz

Für Beide lief es bei den Schülereinsteigern nicht so optimal. Mit Platz 23 und 25 blieben sie weit unter ihren

Erwartungen.

Lukas Gorbach

Platz 13 von 16 Teilnehmer hört sich nicht so gut an, aber Lukas konnte beim zweiten Einsteiger Turnier der

Unterstufe mit sehr guten Sätzen und Ballwechsel überzeugen.

Daniel Pirmus

Platz 11 in der Gruppe 6 war nicht optimal. Nach vielen Hochs und Tiefs war nicht mehr möglich und der Abstieg

leider Tatsache. Vielleicht klappt der Wiederaufstieg beim 2. Turnier.

Resumee`

Ich denke, das gesamte Wochenende war für alle Beteiligten menschlich sehr schön. Die Spieler feuerten sich

gegenseitig an, was sich auf die Stimmung innerhalb der Mannschaft sehr positiv auswirkte.

Mit dem sportlichen Erfolg, vor allem mit den Aufstieg Lea Frank (UTTC Raiffeisen Kennelbach) können sowohl

Spieler wie auch Trainer sehr zufrieden sein.

Danke nochmals an Günter Primus, Dieter Weiskopf und Bernd Vogel für die Unterstützung und Betreuung der

Spieler. DANKE

Dietmar Müller

2. Nachwuchs – Superliga

22. / 23. November in Tirol

Frank Lea (Kennelbach) ist bereits fix qualifiziert und spielt unter der Betreuung von Niedermair Florian in Hall

Die Einsteiger sind in Kufstein in Aktion und werden von Dieter Weiskopf und Hartwig Treiber betreut

Am Start sind von ........UTTC Toyota Hörbranz ....................David und Teresa Lissy

......................................UTTC Raiffeisen Kennelbach ..........Lara Birgfellner, Lukas Gorbach,

Lukas Mittringer und Daniel Primus

......................................UTTV Lustenau ................................Lukas Schlierenzauer

Die Abfahrt erfolgt am Samstag um 07.40 Uhr ab Bregenz

Der Verband wünscht allen Teilnehmern recht viel Erfolg

Seite 23


TT – Report – Nr. 2 08/09

EUROPAMEISTERSCHAFTEN 2008 in St. Petersburg

Die Europameisterschaften in St. Petersburg endeten mit überaus erfreulichen Erfolgen für Österreich.

Nach Bronze in der Herren-Mannschaft holten LIU Jia im Damen-Einzel und Werner SCHLAGER mit seinem

niederländischen Partner Trinko KEEN im Herren-Doppel die Silbermedaille.

Robert GARDOS und Werner SCHLAGER teilten sich den dritten Platz im Herren-Einzel und dürfen sich somit

über eine weitere Bronzemedaille freuen.

Medaillenbilanz: 2 x Silber, 3 x Bronze

Die detaillierten Ergebnisse finden Sie unter: www.ettu.org.

Erke Austrian Open

Salzburg, 29. Oktober bis 2. November 2008

Im Mannschaftsbewerb siegten unsere Herren vor Japan und China – Taipeh. Unter anderem konnten sie sich

für die knappe Niederlage bei den Europameisterschaften gegen Deutschland revanchieren und besiegten das

deutsche Team (gleiche Besetzung) im Viertelfinale mit 3:2.

Im Einzel musste sich Werner Schlager im Viertelfinale dem Deutschen Patrick Baum geschlagen geben.

ETTU - SUPERCUP DER HERREN

11. / 12. November 2008 in Vidnoye bei Moskau

Nachdem Werner Schlager in der Vorrunde des mit 150.000 € dotierten Supercups gegen Zoran PRIMORAC

(HRV) und Mikael MAZE (DEN) siegreich blieb, bezwang er im Semifinale auch den Weißrussen Vladimir

SAMSONOV (BLR) knapp 4:3. Im Endspiel unterlag er Europameister Timo BOLL mit 1:4.

ITTF - zugelassene SCHLÄGERBELÄGE

Das Präsidium des ÖTTV hat in seiner Sitzung am 15.10.2008 beschlossen, dass im gesamten Sportjahr

2008/2009 im Bereich des ÖTTV und seiner Landes-Tischtennisverbände alle Schlägerbeläge, die ab Juli 2008

von der ITTF zugelassen waren, sowie alle Schlägerbeläge, die zusätzlich während des Sportjahres von der

ITTF zugelassen wurden und werden, verwendet werden dürfen.

Seite 24


TT – Report – Nr. 2 08/09

Österr. Staatsmeisterschaft für Behinderte Samstag 1.11. 2008 in Lustenau

Bewerb Rg Name Verein / Verband

Damen 1 Mader Doris Niederösterreich

sitzend TT3 bis 4 2 Eder Ingrid Niederösterreich

4 Teilnehmerinnen 3 Kurz Roswitha Salzburg

Damen 1 Mader Doris Niederösterreich

sitzend offen 2 Kurz Roswitha Salzburg

4 Teilnehmerinnen 3 Maier Elisabeth Niederösterreich

Herren 1 Vevera Andreas Niederösterreich

sitzend TT1 bis 2 2 Ruep Hans Oberösterreich

4 Teilnehmer 3 Entholzer Josef Oberösterreich

Herren 1 Kramminger Egon Oberösterreich

sitzend TT3 2 Dollmann Manfred Burgenland

8 Teilnehmer 3 Saiger Christian Burgenland

Herren 1 Starl Peter Burgenland

sitzend TT4 2 Zottel Wolfgang Niederösterreich

4 Teilnehmer 3 Teuffenbach Oliver Kärnten

Herren 1 Desch Franz Niederösterreich

sitzend TT5 2 Garstenauer Franz Niederösterreich

3 Teilnehmer 3 Lumplecker Herbert Niederösterreich

Herren 1 Dollmann Manfred Burgenland

sitzend offen 2 Ruep Hans Oberösterreich

19 Teilnehmer 3 Wolf Peter Niederösterreich

Herren 1 Gassner Alois Vorarlberg

stehend TT6 bis 7 2 Thomasberger Andreas Salzburg

5 Teilnehmer 3 Maislinger Friedrich Salzburg

Herren 1 Göller Thomas Tirol

stehend TT8 bis 10 2 Walch Gerhard Tirol

4 Teilnehmer 3 Bargehr Alfred Vorarlberg

Herren 1 Göller Thomas Tirol

stehend offen 2 Thomasberger Andreas Salzburg

9 Teilnehmer 3 Gassner Alois Vorarlberg

Herren – Doppel 1 Kramminger Egon / Wolf Peter OÖ / NÖ

sitzend offen 2 Dollmann Manfred / Ruep Hans Bgld / OÖ

10 Teilnehmer 3 Desch Franz / Vevera Andreas NÖ

Herren – Doppel 1 Göller Thomas / Walch Gerhard Tirol

stehend offen 2 Bargehr Alfred / Gassner Alois Vorarlberg

4 Teilnehmer 3 Maislinger Friedrich / Thomasberger Andreas Salzburg

Mixed – Doppel 1 Vevera / Mader Niederösterreich

sitzend offen 2 Dollmann / Kurz Bgld / S

4 Teilnehmer 3 Desch / Eder Niederösterreich

Damen 1 Hüttel Christine Oberösterreich

mental 2 Königseder Sonja Oberösterreich

12 Teilnehmerinnen 3 Pühringer Marianne Oberösterreich

Herren 1 Trnka Michael Oberösterreich

mental 2 Daschill Günter Oberösterreich

12 Teilnehmer 3 Wieser Johann Oberösterreich

Damen - Doppel 1 Hüttel Christine / Pühringer Marianne Oberösterreich

mental 2 Königseder Sonja / Weber Johanna Oberösterreich

6 Teilnehmer 3 Reitmaier Barbara / Irresberger Judith Oberösterreich

Herren - Doppel 1 Daschill Günter / Wieser Johann Oberösterreich

mental 2 Koller Johann / Beran Martin Wien

6 Teilnehmer 3 Trnka Michael / Ryba Klaus Oberösterreich

Mixed - Doppel 1 Trnka Michael / Hüttel Christine Oberösterreich

mental 2 Daschill Günter / Phüringer Marianne Oberösterreich

12 Teilnehmer 3 Wieser Johann / Reitmaier Barbara Oberösterreich

An diesen vom UTTV Lustenau ausgezeichnet organisierten österr. Staatsmeisterschaften nahmen insgesamt 56

Aktive (17 Damen und 39 Herren) aus ganz Österreich teil und zeigten hervorragendes Tischtennis.

Erfreulich das Abschneiden unserer Vorarlberger Teilnehmer mit 1x Gold, 1x Silber und 2x Bronze. Gratulation vor

allem unserem bestens bekannten Obmann des TTC Sparkasse Bludenz Luis Gassner für seine Leistung.

Seite 25


TT – Report – Nr. 2 08/09

ETTU-Cup Heimspiel am 27. und 28. September 2008

Zum ersten Mal seit langer Zeit (über 10 Jahren) fand in Vorarlberg wieder ein Europacup-Spiel im Tischtennis

statt. Es ist überhaupt der größte Erfolg eines Vorarlberger Vereins in die 2. Runde (Runde der letzten 24

Mannschaften) im ETTU-Cup vorgestoßen zu sein.

Die Gegner bei unserem ersten Heimspiel in Lustenau waren allerdings übermächtig. Unsere erste Partie spielten

wir gegen den russischen Vertreter Lokomotiv Nijni Novgorod. Diese traten unter anderem mit der Top 100

Spielerin und EM- und Olympiateilnehmerin Kotikhina Irina an. Auch die anderen beiden Spielerinnen sind

Vollprofis, was wir dann deutlich zu spüren bekamen. Die erste Partie bestritt Agnes Major gegen Kotikhina Irina.

Obwohl sie ansonsten gut gegen Verteidigerinnen spielt, hatte sie gegen die Topspielerin keine Chance und verlor

doch relativ deutlich mit 0:3. Nun war Tatiana Bakaiova an der Reihe. Sie zeigte gegen Tikhomirova Anna eine

starke Leistung und konnte teilweise ihr Können aufblitzen lassen, ein Satzgewinn blieb aber auch ihr verwehrt.

Weiter ging es dann mit Sarah Kainz gegen Pietarikova Natalia. Sie startete sichtlich nervös in die Partie, wodurch

der erste Satz schnell vorüber war. Im 2.Satz konnte sie ihre Nervosität ablegen und fand immer besser zu ihrem

Spiel. Sarah zwang die Russin sogar in die Verlängerung, konnte jedoch einen Satzball nicht nutzen und verlor

unglücklich. Schade, ein Satzgewinn wäre durchaus in Reichweite gewesen. Da Sarah auch den 3. Satz verlor,

war die klare 0:3 Niederlage besiegelt.

Gegen die italienische Mannschaft ASD TT Inottica Molfetta, welche mit drei Chinesinnen anreiste, erging es uns

nicht viel besser. Leider verlief die „Auslosung“ nicht nach unseren Wünschen. So musste Daniela Strauss gegen

die Verteidigerin antreten. Uns wäre es lieber gewesen, wenn Agnes auf die Abwehrspezialisten getroffen wäre,

aber der Reihe nach. Es begann Tatiana Bakaiova gegen Tian Jing. Sie spielte gegen die Chinesin gut mit, konnte

jedoch keinen Satzgewinn verbuchen und verlor mit 0:3. Jetzt kam Daniela zu ihrem ersten Einsatz an diesem

Wochenende. Obwohl sie gegen die Verteidigern Han Yan eine starke Leistung zeigte, musste sie die Platte als

Verliererin verlassen und ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren. Die nächste Partie lautete Agnes Major gegen

Wang Yu. Agnes startete sehr gut in das Match. Sie spielte hervorragende Bälle und ging mit 8:4 in Führung.

Leider konnte sie diesen Vorsprung nicht in einen Satzgewinn verwandeln. Schade, wir alle hätten ihn ihr von

Herzen gegönnt. Trotz einer weiterhin starken Partie blieb auch Agnes ein Satzgewinn verwehrt, wodurch wir auch

gegen den italienischen Vertreter mit 0:3 den Kürzeren zogen.

Trotz dieser klaren Niederlagen, war es eine neue und gute Erfahrung für unser Team, die wir auf keinen Fall

missen möchten.

Ein Dank gilt dem gesamten Verein, der diese Veranstaltung sehr vorbildlich organisierten und uns gut

unterstützte. Besonders hervorheben möchte ich in diesem Fall Elke und Arno Riedmann, die von Früh bis spät auf

den Beinen waren.

Sarah Kainz

17. Internationales Allgäuer TT - Nachwuchs Turnier in Isny

Samstag 6. September 2008

Hervorragende Ergebnisse durch Kennelbach’s Nachwuchs - Elite – Trio

Lea Frank

1. Rang Schülerinnen Einzel

1. Rang Schülerinnen Doppel mit Verena Mengele, TTC Lindau

Lukas Mittringer Daniel Primus

3. Rang Schüler Einzel 5. Rang Schüler Einzel

3. Rang Schüler Doppel

v.l.n.r.: Primus, Mittringer, Frank > > >

Walter Kabas

unser langjähriges Vereinsmitglied

ist am 2. November 2008 nach schwerer Krankheit

verstorben

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren

UTTC Ender Klima Altach

Seite 26


TT - Report - Nr. 2 08/09

3.Offenes Vorarlberger ASVÖ Pro Tour Tischtennisturnier 2008

Rang

1.PTT 2.PTT 3.PTT 4.PTT

Name

Verein

Gesamt Turnier 15.2. 16.5. 5.9. 19.12.

Ges. Punkte

1. 1. Wehinger Erwin TTC Gisingen 10 5 50 * 65

6. 2. Konrad Josef TTC Feldkirch 5 1 40 * 46

8. 3. Dieudonne' Laurent TTC SW Bregenz 10 5 20 * 35

12. 3. Schnetzer Patrik TTC Spark. Bludenz ** ** 20 * 20

4. 5. Fischer Martin ATSV Hard 20 20 10 * 50

12. 5. Hehle Paul SV-STT Diem Lochau 5 5 10 * 20

8. 5. Kircher Patrick SV-STT Diem Lochau 5 20 10 * 35

15. 5. Mark Marcel TTC Spark. Bludenz ** 1 10 * 11

21. 9. Beck Andreas TTC SW Bregenz ** ** 5 * 5

20. 9. Bickel Josef TTC Spark. Bludenz ** 1 5 * 6

21. 9. Gassner Alois TTC Spark. Bludenz ** ** 5 * 5

19. 9. Grass David TTC Spark. Bludenz 1 1 5 * 7

15. 9. Meusburger Egon SV-STT Diem Lochau 1 5 5 * 11

11. 9. Strohmeier Rene TTC Spark. Bludenz 10 10 5 * 25

2. 9. Witting Michael TTC Spark. Bludenz 5 50 5 * 60

4. 9. Zukowski Werner SV-STT Diem Lochau 40 5 5 * 50

10. 17. Fischer Ronny TTC Spark. Bludenz 20 5 1 * 26

37. 17. Geiger Christof TTC SW Bregenz ** ** 1 * 1

29. 17. Guschl Alexander SV-STT Diem Lochau ** 1 1 * 2

37. 17. Hartsleben Hermann TTC SW Bregenz ** ** 1 * 1

29. 17. Kohler Daniel SV-STT Diem Lochau ** 1 1 * 2

15. 17. Laublätner Manuel TTC Spark. Bludenz 10 ** 1 * 11

37. 17. Purtscher Andreas TTC Gisingen ** ** 1 * 1

27. 17. Schönberger August TTC Gisingen 1 1 1 * 3

27. 17. Thiele Herbert SV-STT Diem Lochau 1 1 1 * 3

14. 17. Walser Gerhard TTC SW Bregenz 5 10 1 * 16

29. 17. Wendl Wolfgang SV-STT Diem Lochau 1 ** 1 * 2

37. 29. Feuerstein Thomas TTC SW Bregenz ** ** 1 * 1

Die komplette Tabelle ist unter http://members.eunet.at/lupi zu finden.

nächstes Pro-Tour-

Turnier

Sieger des 3. PTT

31 Teilnehmer

für Bild

2. Konrad "Jo"

TTC Feldkirch

Am Freitag, den 1. Wehinger Elmar TTC Gisingen

19.12.2008 3. Dieudonne' Laurent

3. Schnetzer Patrik

TTC SW Bregenz

TTC Sp. Bludenz

Ges.R Rg Vereinswertung

1. PTT 2. PTT 3. PTT 4. PTT

1. 1. TTC Sparkasse Budenz 46 68 57 * 171

5. 2. TTC Gisingen 12 7 52 * 71

3. 3. TTC Feldkirch 61 28 40 * 129

2. 4. SV-STT Lochau 63 42 36 * 141

6. 5. TTC SW Bregenz 18 21 30 * 69

4. 6. ATSV Hard 25 60 10 * 95

Erster Turniersieg für den TTC Gisingen überhaupt seit bestehen der Turnierserie durch

Erwin Wehinger, welcher im Finale "Jo" Konrad von TTC Feldkirch mit 3:0 besiegte.

Punktevergabe Dritt wurden Laurent Dieudonne', 1:3 gegen Konrad, und Patrik Schnetzer, 0:3 gegen

1.Platz 50 Pkte Wehinger. Fünfte wurden Patrick Kircher, welcher aus Arbeitstechnischen Gründen

2.Platz 40 Pkte w.o. gegen Schnetzer geben musste, Paul Hehle, 0:3 gegen Dieudonne', Mark Marcel

3.Platz 20 Pkte verloren gegen Schnetzer, und Martin Fischer, Niederlage gegen Konrad. Die Vereins-

5.Platz 10 Pkte wertung ging an den TTC Sp. Bludenz mit 57 Punkten, und führt nun vor dem 4. und

9.Platz 5 Pkte letzten Turnier für 2008 mit 30 Punkten vor dem SV-STT Lochau. Der TTC Gisingen

17. Pl. 1 Pkt konnte durch den Turniersieg die rote Laterne an den TTC SW Bregenz abgeben.

An dieser Stelle herzlliche Gratulation an Paul Hehle für die konsequente Durchführung dieser Turnierserie

Seite 27


Unsere Jugend ist die Zukunft


Dieser Spieler wurde beim Training

entweder überfordert oder gelangweilt

Tischtennis-Report

Der VTTV-Report. Offizielles Informationsmedium des Vorarlberger Tischtennis Verbandes.

Ausgabe 2, 2008/’09. Bar freigemacht/ Postage paid, 6850 Dornbirn, Österreich/Austria

2AUSGABE

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine