Aufrufe
vor 3 Jahren

Affoltern erhält 2023 ein Tram in die City - Lokalinfo AG

Affoltern erhält 2023 ein Tram in die City - Lokalinfo AG

A K TUELL Zürich Nord

A K TUELL Zürich Nord Nr. 25 20. Juni 2013 9 ‹«Nächstes Jahr will ich noch besser sein» Im Rahmen der Bieler Lauftage hatte sich Geoffrey Bryner aus Höngg zum 100-Kilometer-Lauf angemeldet. Der 17-Jährige war der Jüngste und erzielte eine Top-Leistung. Béatrice Christen Geoffrey Bryner ist 17 Jahre alt. Er besucht die Sekundarschule im Schulhaus Lachenzelg. Der sportliche junge Mann ist oft joggend unterwegs. Als Aimen Mokdad, Lehrer der 3. Sekundarschulklasse B, seine Schüler auf die Bieler Lauftage aufmerksam machte, war es für Geoffrey klar, dass er dabei sein wollte. «Ich wusste, dass mir eine strenge Nächstes Jahr will Geoffrey Bryner die 100 Kilometer schaffen. Foto: ch. Zeit bevorstand und ich viel trainieren musste», erzählt er. Seit November letzten Jahres lief der junge Höngger jede Woche von Montag bis Donnerstag täglich zehn Kilometer und bereitete sich damit auf die grosse Herausforderung in Biel vor. Es war anstrengend, aber toll Geoffrey stand am 6. Juni in Biel am Start zum 100-Kilometer-Lauf, dem Kultlauf im Berner Seenland. «Mein Lehrer nahm ebenfalls an diesem Laufevent teil», sagt der 17-Jährige. «Die ersten 50 Kilometer hatte ich kaum Probleme. Es lief gut, ich war in Form. Unterwegs konnte ich mich an den Verpflegungsständen mit Nahrung eindecken. Doch je länger der Lauf dauerte, desto grösser wurden die Probleme. Ich bekam Blasen an den Füssen und hatte Schmerzen in den Beinen. Nach 75 Kilometern ging es bergauf. Das gab mir den Rest», erzählt der junge Läufern mit Bedauern. «Ich konnte einfach nicht mehr und musste aufgeben.» Geoffrey Bryner kann stolz sein auf seine Leistung, war er doch der einzige Jugendliche am Start. Er selber freut sich zwar über den Erfolg, möchte aber nächstes Jahr wieder bei den Bieler Lauftagen antreten. «Ich möchte die 100 Kilometer unbedingt schaffen», verrät er. «Dafür werde ich noch intensiver trainieren. Ich werde das Laufpensum erhöhen. Ich stelle mir vor, dass ich unter der Woche täglich 10 Kilometer und am Wochenende 40 Kilometer absolvieren werde.» Geoffrey ist nicht nur ehrgeizig, er hat auch Durchhaltewillen. Deshalb bringt er gute Voraussetzungen für das Bewältigen der gesamten Laufstrecke im Jahr 2014 mit. Kettlebell Lifting: Bronzemedaille für Sonia Gervilla Sonia Gervilla, die mit ihrem Verein Kettlebell Lifting Schweiz in Seebach diese Fitness- und Kraftausdauer-Sportart anbietet, ist stolz auf ihre Bronzemedaille. Das Besondere daran: Sie hat erst im vergangenen Jahr mit dem Wettkampfsport angefangen. Karin Steiner 18 Sportlerinnen und Sportler aus 12 Ländern nahmen an der IUKL European Championship in Wexford (Irland) teil. Davon starteten 84 Männer und 18 Frauen in der professionellen Kategorie, das heisst, die verschiedenen Disziplinen werden von Männern mit 32- und von Frauen mit 24-Kilo- Kettlebells ausgeführt. Zwei Wettkämpfer aus dem Verein Kettlebell Lifting Schweiz – Raphaël Pomey und Sonia Gervilla – vertraten die Schweiz. Sie waren dieses Jahr in der Amateurkategorie (Männer 24, Frauen 16 Kilo) dabei Stolz hält Sonia Gervilla ihre Bronzemedaille vor die Kamera. Foto: zvg. und brachten insgesamt drei Medaillen mit nach Hause: zweimal Silber und einmal Bronze. Kettlebells sind Kugeln mit Griffen, die man je nach Disziplin stösst (Jerk), reisst (Snatch) oder das Umsetzen und Stossen kombiniert (Clean and Jerk oder auch Long Cycle genannt). «Beim Stossen und Long Cycle sind an den Wettkämpfen zurzeit nur Männer zugelassen», erklärt Sonia Gervilla. Beim Snatchen geht es darum, die Kugel während zehn Minuten so oft wie möglich und mit nur einem Handwechsel zwischen den Beinen zu schwingen und dann mit einer bestimmten Technik über den Kopf zu reissen. Sonia Gervilla hat diese alte russische Sportart im Januar 2012 in den USA als Fitnesssportart kennengelernt. Je mehr sie diesen Sport betrieb, desto mehr spürte sie, wie nicht nur ihre körperliche Kraft zunahm, sondern wie sie auch mental an Stärke gewann. Zurück in der Schweiz, wo diese Sportart noch wenig bekannt war, gründete sie gemeinsam mit zwei anderen Frauen den Verein Kettlebell Lifting Schweiz und bietet seitdem in Seebach wöchentliches Kettlebell-Fitness und spezifisches Wettkampftraining an. «Das Training mit den Kettlebells fördert gleichzeitig Kraft und Ausdauer», sagt sie. «Ob zur Gewichtsabnahme, zum Kraftaufbau oder zur Rehabilitation, es ist für alle geeignet – unabhängig von Alter, Geschlecht, individuellem Fitnessniveau.» Sie selber hat im Juni 2012 angefangen, den Sport wettkampfmässig zu betreiben. Noch im selben Jahr schaffte sie es, Vize-Weltmeisterin in ihrer Alterskategorie zu werden. Seitdem nimmt sie regelmässig an internationalen Wettkämpfen teil. Meisterschaft geplant Letztes Jahr organisierte der Verein Kettlebell Lifting Schweiz in Seebach die erste Schweizer Meisterschaft, die gleichzeitig auch eine Benefizveranstaltung war. Am 24. November folgt die zweite Schweizer Meisterschaft in Seebach. Auch diese ist als sportliche Benefizveranstaltung organisiert. Damit unterstützt der Sportverein Kettlebell Lifting Schweiz ein Hilfsprojekt in Zanzibar (Afrika). Mehr Info über das Kettlebell-Training auf www.kettlebelllifting.ch. 15 Jahre Sofaopenairkino in Zürich-Wipkingen Das Sofaopenairkino in Wipkingen hat sich in den letzten Jahren vom Quartiergeheimtipp zu einem Kulturanlass für ganz Zürich entwickelt und ist für Openair-Fans die perfekte Alternative zu St. Gallen. Ricardo Achermann In den letzten Jahren wuchs die Zuschauerzahl stetig. Bei den Vorführungen 2012 genossen fast 500 Besucherinnen und Besucher die Filmstreifen und das gemütliche Ambiente unter offenem Nachthimmel. Im Sommer 2013 flimmern am Sofaopenairkino bereits zum 15. Mal ausgesuchte Filme in schöner Freiluft-Kinoatmosphäre über die Grossleinwand. Um das 15-jährige Bestehen gebührend zu feiern, gibt es das bequemste Openairkino der Stadt zum ersten Mal an drei statt zwei Abenden. Den Extra-Film hat das Publikum im Vorfeld, aus einer Auswahl von den in früheren Jahren bereits einmal gezeigten Filmen, gewählt. Der Siegerfilm ist «Il Postino». Freiluftkino ist ein besonderes und genussvolles Erlebnis. Das diesjährige Sofaopenairkino beginnt bereits am Donnerstag 27. Juni. Am Jubiläumsabend, Freitag, 28. Juni, beginnt der Abend mit einem Konzert der Sängerin Stella Cruz. Gezeigt werden «Bombón el perro», «Il postino» und «About Elly». «Bombón el perro» porträtiert den 52-jährigen arbeitslosen Juan. Die Foto: zvg. handgefertigten Messer, die er auf seinen Fahrten durch das verlassene Patagonien zu verkaufen versucht, finden kaum Absatz. Als er einer jungen Frau Pannenhilfe leistet, überlässt ihm diese eine argentinische Dogge. Trotz anfänglicher Skepsis nähern sich die beiden Aussenseiter an und bilden im weiteren Verlauf der Geschichte ein Paar, welches mit seiner rührend zurückhaltenden Zärtlichkeit das Herz des Zuschauers erobert. «Il Postino» erzählt die Geschichte des einfachen Briefträgers Mario, der in einem kleinen italienischen Fischerdorf mit dem berühmten Dichter Pablo Neruda Freundschaft schliesst. Mit dessen Hilfe entdeckt er die Poesie und gewinnt das Herz der schönen Beatrice. Doch als Mario sich auch Nerudas Kampf gegen das soziale Unrecht zu eigen macht, kommt es zu einer Katastrophe. In «About Elly» geht es um Freundschaft, Ehre und Kuppelei im Iran. Es geht um Leerstellen, die Menschen hinterlassen, die Lügen, die dann aufkommen, und die Wahrheit, die hier peu à peu an den Strand rollt, genau wie die unerbittlichen Wellen des Kaspischen Meeres. Eingespielte Helfer Organisiert wird das Sofaopenairkino traditionell von den Altpfadis der Pfarrei Wipkingen und von der Jubla Guthirt, welche sich um das leibliche Wohl der Gäste kümmert: Wie in den letzten Jahren gibt es vor Filmstart einen Grillstand mit Salatbuffet und Dessert. Noch ist offen, was für ein Projekt hier realisiert werden soll. Foto: kst. Post Oerlikon ist nicht betroffen Vergangene Woche war im «Tagblatt» der Stadt Zürich ein Vorentscheid Fassadenverlauf eines Ersatzneubaus an der Gubelhangstrasse in Oerlikon ausgeschrieben. Auf Nachfrage bei der Post teilt Erich Schmid, Leiter Kommunikation Ost, mit, dass die Poststelle Zürich 50 Oerlikon von diesem Projekt nicht betroffen sei. Bernhard Bürki, Mediensprecher der Schweizerischen Post, hält fest, dass die Ausschreibung im Tagblatt nur zur Klärung einer Baurechtsfrage diene, die mit dieser Eingabe schriftlich durch die Stadt in Form eines Vorentscheids beantwortet werde. Es gehe um eine Abweichung von der Verkehrsbaulinie. (pm.)

10 Zürich Nord Nr. 25 20. Juni 2013 Malkurs für Kinder ab 4 Jahren Mittwochnachmittag, 14 bis 16 Uhr, 8051 Zürich, 076 302 76 96 www.kinder-bastelkurse.ch www.tifico.ch KONZERTE OERLIKON, Mensa Kantonsschule Mi. 26. 6. 2013, 20 Uhr ZÜRICH, evang.-ref. Kirche Oberstrass Fr. 28. 6. 2013, 20.00 Uhr ZÜRICH, evang.-ref. Kirche Oberstrass Sa. 29. 6. 2013, 20.00 Uhr LEITUNG Christof Brunner WERKE THE PLANETS – G. Holst JURASSIC PARK – J. Williams FIRST KNIGHT – J. Goldsmith ALADDIN – A. Menken PHANTOM OF THE OPERA – A. Webber PEARL HARBOR – H. Zimmer MUNICH – J. Williams Eintritt frei, Kollekte Geschenke mit Liebe verpackt Tel.: 043 288 57 52 www.presänt.li Fr. 149.– Einladung zum Hausfest des Pflegezentrums Mattenhof . . . typisch schwiizerisch . . . Samstag, 29. Juni 2013 10.15 – 16.00 Uhr Programm 10.15 Uhr Ökumenischer Gottesdienst mit Jodlermesse 11.00 Uhr Treichler gehen ums Haus 11.25 Uhr Begrüssung durch Stefan Koller, Betriebsleiter 13.30 Uhr Jungschwinger 14.00 Uhr Alphornbläser 14.40 Uhr Trachtengruppe mit Tänzen 15.30 Uhr Alphornbläser und Fahnenschwinger 15.50 Uhr Ziehung der Gewinner Swiss-Quiz 13.30 – 16.00 Uhr Bernhardiner zu Besuch Verschiedene Spiele Die Verpflegungsstände sind ab 11.30 Uhr offen. Während des ganzen Festbetriebs können Sie sich mit diversen Spielen vergnügen und das Swiss-Quiz lösen. Verpflegung Luganighe (Schweinswurst) TI Züri-Chräbs (Servelat) ZH Kalbshacktätschli mit Chäs AR Steinpilzrisotto TI Buchweizenpizokel GR Tomatensalat mit Chäs-Chips VS Kartoffelsalat BE Rüebli-Chüechli AG Chriesiwasser-Crème BL Zuckerwatte Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Pflegezentrum Mattenhof Helen-Keller-Strasse 12, 8051 Zürich Tel. 044 325 50 00 Tram Nr. 7 bis Haltestelle Mattenhof, Nr. 9 bis Haltestelle Hirzenbach, S-Bahn bis Bahnhof Stettbach Gesucht in Zürich-Affoltern eine 3- bis 4-Zimmer-Wohnung. Miete zwischen Fr. 1000.– und 1600.– Bezugstermin so bald wie möglich. Bitte Telefon an Yolanda Ubico 079 636 27 38 IMMOBILIEN

Tram Point Binz bleibt Binz – drei Bewohner erzählen - Lokalinfo AG
Bauen an der Durchgangsstrasse - Lokalinfo AG
Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue ... - Lokalinfo AG
(K)Ein Tunnel von der Europabrücke Richtung Norden - Lokalinfo AG
Neue Zukunft für ein Stück Witiker Vergangenheit - Lokalinfo AG
Küsnachter Gewerbeausstellung begeistert - Lokalinfo AG
Schule Ruggächer hat keinen Platz mehr für alle ... - Lokalinfo AG
Stadion steht – im Kleinformat - Lokalinfo AG
Eine moderne Bibliothek für Unterstrass - Lokalinfo AG
Küsnacht hat einen «Drachenkopf» - Lokalinfo AG
Zollikon debattiert über Teilrevision der ... - Lokalinfo AG
Ente «Mäggi» kommt jedes Jahr hierher - Lokalinfo AG
Kleine Filmverleihe trotzen digitaler Konkurrenz - Lokalinfo AG
11 400 Lämpchen leuchten am Küsnachterberg - Lokalinfo AG
Das Spital als Eventzone für die ganze Familie - Lokalinfo AG
«Das Klima darf nicht zu perfekt sein» - Lokalinfo AG
Wem gehört Zürich? - Lokalinfo AG
Poststelle Oberstrass zieht um - Lokalinfo AG
Unterwegs mit höchstem Zürcher Stadt darf Ilgen ... - Lokalinfo AG
Der mit dem Wasser tanzt - Lokalinfo AG
Neue Linde am Grab Büchners gepflanzt - Lokalinfo AG
Quartierverein Witikon übergibt Bus-Petition - Lokalinfo AG
Ein feierlicher Akt für die nächsten 150 Jahre - Lokalinfo AG
Schulpavillons sollen die Raumnot lindern - Lokalinfo AG
Oberstrass-Määrt: Gute Stimmung unter ... - Lokalinfo AG
Sie bekam nicht mal einen Blumenstrauss - Lokalinfo AG
Auch Zürcher zerstören den Regenwald - Lokalinfo AG