2013-2014 Kultur und Gestalten - Bildungszentrum Wolfenbüttel

bildungszentrum.wolfenbuettel.de

2013-2014 Kultur und Gestalten - Bildungszentrum Wolfenbüttel

22

Kultur und Gestalten

Studienreisen Seite 24

Lichtbildervorträge Seite 24

Kultur- und Kunstgeschichte Seite 25

Literatur Seite 28

Abenteuer Schreiben Seite 28

Kalligrafie Seite 28

Zeichnen und Malen Seite 29

Dänische Stickerei Seite 32

Keramik Seite 32

Kunsthandwerk/Werken Seite 33

Fotografie Seite 34

Kultur in Außenstellen Seite 34

Jubiläumsfeier Seite 35

Fachbereichsleitung und Beratung

Sabine Flomm

Telefon 84-157

E-Mail S.Flomm@LK-WF.de

Sachbearbeitung und Anmeldung

Anke Reineke

Telefon 84-150

E-Mail A.Reineke@LK-WF.de


Highlights

Schottland und Paris

Viel Spaß mit unseren

Studienreisen.

Seite 24

Die Römer kommen!

Seminar zur aktuellen Ausstellung

im Braunschweigischen Landesmuseum.

Seite 25

Grabraub!

Räuber im Tal der Könige

Wochenendseminar

mit Aussagen der Grabräuber, die

Untersuchungsergebnisse einer

Grabraubkommission u.v.m.

Seite 26

Skripturales Ornament

in der Keramik

Erproben Sie eine spezielle

Drucktechnik in praktischer

Arbeit mit Ton.

Seite 32

Kulturelle Bildung – viel mehr als Freizeitspaß

Natürlich macht ein Töpferkurs Spaß, natürlich ist Fotografieren ein

wahres Freizeitvergnügen. Spaß ist ein wichtiges Kriterium in unserer Arbeit,

aber kulturelles Gestalten ist so viel mehr. Jeder, der einmal selbst kreativ

geworden ist und etwas mit den eigenen Händen geschaffen ist, weiß das. Die

Bundesregierung formuliert das wie folgt: „Die Begegnung und Auseinandersetzung

mit Kunst und Kultur sind für jeden Menschen von prägender Bedeutung.

Sie beeinflussen die sinnliche Wahrnehmung, die kreativen Fertigkeiten

und die Ausdrucksfähigkeit. Sie ermöglichen einen Zugang zur Geschichte, zu

den Traditionen, Werten und kulturellen Leistungen in Deutschland, Europa

und der Welt. Durch kulturelle Bildung werden wichtige Grundlagen für den

gesellschaftlichen Zusammenhalt geschaffen. Kultur und kulturelle Bildung

vermitteln Traditionen, Kenntnisse und Werte, die eine Gesellschaft erst lebenswert

machen.“

Dabei ist es eindeutig nicht mit der theoretischen Auseinandersetzung

getan. Denn wer erläutern kann, wie man ein Bild konzeptionell aufbaut, hat

es noch lange nicht gemalt. Und wer eine Plastik plant, der hat sie noch lange

nicht getöpfert. Erst das eigene Umsetzen vertieft unser Verständnis für Kunst

und Kultur und bezieht alle unsere Sinne ein. Die sinnliche Erfahrung spricht

dabei nicht nur den Kopf, sondern auch den Körper an. Und Kompetenz steckt

eben nicht nur im Kopf, sondern auch in den Händen, im gesamten Bewegungsablauf,

in der Atmung. Je regelmäßiger wir unsere Sinne gebrauchen und

auf unterschiedlichste Weise schulen, umso differenzierter können sie sich entfalten.

Durch unserer Hände Arbeit gewinnen wir Sicherheit, fühlen uns freier

und erleben uns aus einem neuen Blickwinkel. Diese Erfahrungen tragen wir

in unseren Alltag, in unsere Familie, die Gesellschaft.

Mit diesem Verständnis laden wir Sie ein, sich mit uns auf eine Reise zur

kulturellen Bildung zu begeben. Lernen Sie in unseren Kursen, wie bereits Pestalozzi

sagte, „mit Kopf, Herz und Hand“.

Minnetäschchen,

Maskenfiguren und

Mumienporträts

Seminar und Studienfahrt zum

Museum für Kunst und Gewerbe

in Hamburg.

Seite 26

Malen wie Mark Rothko

Tauchen Sie ein in die wunderbaren

Farbwelten des abstrakten

Expressionisten Mark Rothko und

erproben sie den Malprozess.

Seite 30

Erlernen Sie

die Kunst des Schmiedens

in der Außenstelle Groß Flöhte.

Seite 34


Fachberatung Sabine Flomm Tel. 84-157

Kultur und Gestalten 24

Studienreisen

Kulturreisen mit Genuss

Lichtbilder-Vorträge

Studienreise

nach Schottland

Mit dem Flugzeug geht es nach Glasgow,

wo die Rundreise durch Schottland

in einem klimatisierten Reisebus

beginnt. Unsere deutschsprachige,

fachkundige Reiseleitung wird in

Glasgow zu der Reisegruppe stoßen

und sie bis zum Ende in Edinburgh

begleiten.

Auf dieser sehr abwechslungsreichen

Reise werden u. a. Glasgow, St. Andrews

(älteste Uni Schottlands), Fort

William, Inverness, Edinburgh besucht;

auf dem Loch Ness halten wir

Ausschau nach Nessie, wir besuchen

die Burgen Eilean Donan, Dunrobin,

Blair Castle und Edinburgh Castle,

wir besichtigen die alte Royal Yacht

Britannia. Wir fahren durch die Highlands,

nehmen den Dampfzug in Fort

Williams, der durch die Harry Potter

Filme fährt, wir genießen zusammen

einen schottischen Abend und sehen

bei der Whiskyproduktion zu.

Kurs 4000

Reiseleitung: Doris Klose

Termin: 1. – 9. August 2014

(Schulsommerferien)

1.931,– € (EZ), 1.702,– € (DZ)

Bei Interesse an dieser Reise können

Sie sich schon jetzt unverbindlich

vormerken lassen. Tel. (siehe oben),

E-Mail: A.Reineke@lk-wf.de

Das ausführliche Programm erhalten

Sie ab September im Bildungszentrum.

Sie können es auch telefonisch

anfordern.

Auf den Spuren

der Impressionisten

nach Paris und Giverny

Eine sechstägige Flugreise für

Kunstfreunde und Gourmets

Im Mittelpunkt der Reise stehen die

Werke und Lieblingsaufenthaltsorte

der französischen Impressionisten.

Den Auftakt bildet eine Stadtrundfahrt

durch das Paris der Belle Epoque

und ein impressionistisches Picknick

im Jardin des Tuileries. Weiter

auf dem Programm stehen u.a. die

Tanzlokale, in denen Auguste Renoir

und Toulouse Lautrec häufig zu

Gast waren, ein Besuch im Musée

d’Orsay, die Literatencafés im Quartier

Latin, die alte Opéra Garnier und

ein Tagesausflug in das romantische

Künstlerdorf Auvers-sur-Oise und

nach Giverny. Programmänderungen

vorbehalten.

Veranstalter im Sinne des Reiserechts

ist der Frankreich-Spezialreiseveranstalter

Touren Service Schweda.

Für die kulturwissenschaftliche Programmgestaltung

ist „Kulturreisen

mit Genuss“ in Kooperation mit der

VHS Wolfenbüttel und der VHS

Hildesheim verantwortlich.

Kurs 4001

Reiseleitung: Ulrike Lehmann

Termin: 17. – 22. Juni 2014

Information und Anmeldung

Ulrike Lehmann

Winterstrasse 48, 28215 Bremen

Tel. (04 21) 5 78 49 95

info@kulturreisenmitgenuss.de

Nordindien – eine landeskundliche

Einführung

Nordindien – eine Region die facettenreicher

nicht sein könnte! Sowohl

geografisch als auch kulturell. Von

subtropischen Wäldern kann man

bei gutem Wetter die Eisspitzen des

Himalaya erkennen, neben trockenen

Ebenen findet man üppige Reisterassen.

Sikhs mit ihren bunten kunstvollen

Turbanen sind hier genauso

zu Hause wie buddhistische Mönche

in dunkelroten Roben. Das Seminar

wird die reichhaltigen Kulturaspekte

der verschiedenen Regionen Nordindiens

behandeln, insbesondere Amritsar

mit dem Goldenen Tempel,

dem heiligen Ort der Sikhs; Lakdah

und Zanskar, einer buddhistisch islamischen

Region hinterm Hohen

Himalaya; Uttar Pradesh, mit Hinduheiligtümern

und Nationalparks;

Darjeeling und Sikkim, die Teeregionen

Nordindiens. Weitere Themen

werden die Geografie, Bevölkerung,

Religionen und Geschichte sein. Gestaltet

wird das Seminar von einer

Studiosus Reiseleiterin. Freuen Sie

sich auf reichhaltiges Bildmaterial!

Kurs 4010

Henriette Lavaulx-Vrécourt

Dokumentarfilmerin

23. Jan. 2014

Do. 19:00 – 21:15 Uhr

10,– €


Anmeldung Anke Reineke Tel. 84-150

Kultur und Gestalten 25

Die Religions- und Kulturgeschichte

Tibets

Hohe schneebedeckte Gipfel, karge

Hochebenen, weite Flusstäler, fast

unirdische Landschaften – Tibet ist

bis heute ein mystisches, aber auch

gebeuteltes Land. Seit dem 7. Jh.

in Teilen Asiens als buddhistische

Macht gefürchtet, erlebte Tibet ab

dem 14. Jh. unter der Regie der Dalai

Lamas eine religiöse und kulturelle

Blütezeit, die im 20. Jh. von den

Chinesen gewaltsam niedergeschlagen

wurde. Bis heute kann man trotz

großer Zerstörungen die Schönheit

des Landes erleben. Auf unzähligen

Reisen hat die Ethnologin und Dokumentarfilmemacherin

Henriette

Lavaulx-Vrécourt das riesige Land

in Zentralasien bereist und lieben

gelernt. Auf ihrem Seminar gibt sie

einen Einblick in die wichtigsten

geschichtlich-politischen und kulturellen

Aspekte Tibets. Ihr reichhaltiges

Bild- und Filmmaterial macht

das Erlebnis Tibet lebendig.

Kurs 4011

Henriette Lavaulx-Vrécourt

Dokumentarfilmerin

6. Febr. 2014

Do. 19:00 – 21:15 Uhr

10,– €

Gespaltene

Frauenbilder –

Kamasutra versus

sexuelle Gewalt

gegen Frauen in Indien

In diesem Seminar beschäftigen

wir uns mit der Stellung der Frau

im alten Indien und zeigen auf, wie

die Globalisierung Gesellschaften

und somit auch ihr Frauenbild –

verändert. Kurzeinführung auf der

Kulturnacht am 21. September im

Bildungszentrum.

Kultur- und

Kunstgeschichte

Deutschland vor 200 Jahren

Die Völkerschlacht 1813

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts überzog

Napoléon Bonaparte mit seinen

französischen Truppen ganz Europa

mit Krieg. Deutsche Territorien, in

Kleinstaaterei zersplittert, mussten

jahrelange Besatzung und Fremdherrschaft

dulden, ehe sie durch eine gewaltige

gemeinsame Leistung in der

Völkerschlacht bei Leipzig 1813 und

den nachfolgenden Befreiungskriegen

erneut Unabhängigkeit gewinnen

konnten.

Die Völkerschlacht bei Leipzig wurde

zum Deutschen Mythos und wird

heute gewertet als Sternstunde für die

Herausbildung einer Deutschen Identität

im modernen Europa.

Eine Exkursion nach Leipzig findet

am Samstag, 28. September 2013

statt.

Kurs 4012

Evelyne Kunkel

6. Sept. 2013

Fr. 9:00 – 10:30 Uhr (4x) 14 Ustd.

und Exkursion am Sa. 28. Sept.‘13

35,– € zzgl. Kosten für Exkursion

Die Römer kommen!

Roms vergessener Feldzug

Ein Überraschungsfund im Jahre

2008 ließ die Fachwelt der Archäologie

aufhorchen: Am Harzrand

unweit von Northeim hatte man

Relikte eines Römerkampfes gefunden,

der wissenschaftlich in die Zeit

des 3. Jh. n. Chr. eingeordnet wird.

Durch umfangreiche Grabungen

wurde ein römisch-germanisches

Schlachtfeld freigelegt. Erkenntnisse

konnten gewonnen werden, die diese

Epoche der Geschichte in völlig neuem

Licht erscheinen lässt. Aktuelle

Forschungsergebnisse zum Fundort

sowie Original-Fundstücke werden

ab September 2013 erstmals im

Braunschweigischen Landesmuseum

gezeigt.

Kurs 4013

Evelyne Kunkel

1. Nov. 2013

Fr. 9:00 – 10:30 Uhr (4x) 12 Ustd.

und Exkursion am 29. Nov. 2013

30,– € zzgl. Kosten für Exkursion

Es waren einmal

zwei Brüder…

…die lebten als hoch angesehene

Wissenschaftler in einem beschaulichen

alten Universitätsstädtlein.

Aber sie waren mit willkürlich gegebenen

Verfügungen des Königs, ihres

Dienstherrn, nicht einverstanden. Als

sie deshalb protestierten, verloren sie

zur Strafe ihre Anstellung und mussten

das Land verlassen. Ihrer größten

Leidenschaft jedoch, dem Sammeln

von Märchen und Sagen, blieben sie

ein Leben lang treu. Und wer das

nicht glaubt, bezahlt einen Taler.

Kurs 4014

Evelyne Kunkel

17. Jan. 2014

Fr. 9:00 – 10:30 Uhr (10x) 26 Ustd.

und Exkursion am Sa. 26. April‘14

65,– € zzgl. Kosten für Exkursion

Hannovers Herrscher

auf Englands Thron

Mehr als einhundert Jahre lang, von

1714 bis 1837, stellte die Hannoversche

Linie des Welfenhauses in

Personalunion auch den Englischen

König. Eine wichtige Zeit, in der

England zur Großmacht aufstieg und

auch die Industrialisierung einsetzte.

Durch fünf themenbezogene Ausstellungen

(z.B. zur Familiengeschichte

der Welfen, zu Wissenschaft und

Kunst oder auch zum Haus Hannover

im Spiegel der englischen Karikatur)

wird ab Mai 2014 an dieses Jubiläum

erinnert.

Kurs 4015

Evelyne Kunkel

9. Mai 2014

Fr. 9:00 – 10:30 Uhr (5x) 22 Ustd.

(5 Treffen und zwei Exkursionen

nach Celle und Hannover, Termine

nach Absprache)

55,– € zzgl. Kosten für Exkursion


Fachberatung Sabine Flomm Tel. 84-157

Kultur und Gestalten 26

Minnetäschchen, Maskenfiguren

und Mumienporträts

1877 eröffnete das Museum für

Kunst und Gewerbe in Hamburg.

Bald zählte es zu Europas führenden

Museen für Kunsthandwerk, Design,

Mode und Fotografie. Verbringen Sie

einen spannenden Tag in Hamburg

und tauchen Sie in die römisch-griechische

Antike, die Renaissance, den

Jugendstil, die Modegeschichte, die

Kunst der Moderne, die Wissenschaft

der Fotografie und vieles mehr ein.

Diese Kunst- und Kulturhistorische

Reise durch die Zeiten und Kontinente

wird Ihnen neue, vielleicht

auch unbekannte Aspekte eröffnen

und Sie zum Staunen und Schmunzeln

bringen! Der Kurs bereitet intensiv

auf die unterschiedlichen Themen

der Museumssammlung vor. Im Anschluss

folgt unsere Studienfahrt zu

den Originalexponaten im Museum

für Kunst und Gewerbe in Hamburg.

Lassen Sie sich überraschen und verzaubern!

Kurs 4019

Sabine Wolfsbauer

Kunsthistorikerin

4. März 2014

Di. 9:00 – 10:30 (5x) 14 Ustd.

35,– € zzgl. Kosten für Exkursion

Grabraub! –

Räuber im Tal der Könige

Im Tal der Könige hat bereits im

Altertum Grabraub stattgefunden;

Hauptquelle für derlei Umtriebe ist

die sog. 1880 entdeckte ‘Cachette’

zu nennen, ein Versteck mit den Mumien

der Könige des Neuen Reiches.

Dies alles ist überdies dokumentiert

in den Grabräuberpapyri: Aussagen

der Grabräuber, die Untersuchungsergebnisse

einer ‘Grabraubkommission’.

Auch im Grab des Tutanchamun gibt

es erhebliche Grabraubspuren; nach

seiner offiziellen Verschließung wurde

es noch zweimal ‚besucht‘. Als

gesichert darf gelten, dass im Hintergrund

die Verwaltung und das Beamtentum

Thebens zumindest in Teilen

involviert gewesen sind. Ausführliche

Informationen unter www.vhs-wf.de

Kurs 4016 *

Dr. Albrecht Endruweit

25. – 27. Okt. 2013 (3x) 20 Ustd.

Fr. 17:00 – 20:00 Uhr

Sa. 9:00 – 18:00 Uhr

So. 9:00 – 13:00 Uhr

90,– €

Troja – Homer – Schliemann

Im 14. Jahrhundert v.Chr. hat an der

türkischen Westküste die Eroberung

einer Burg stattgefunden, die als

‚Trojanischer Krieg‘ in die Geschichte

einging. Homer war es später, der

diese Ereignisse zu seinem Werk ‚Ilias‘

verwob, wobei historische Fakten

und dichterische Freiheiten zu einer

unlösbaren Einheit verwoben wurden.

Architektur, Stratigraphie und Funde

der Stadt werden anhand von Karten,

Plänen detailliert vorgeführt, ebenso

wie die neusten Ausgrabungsergebnisse

hellenistisch/römischer Zeit

außerhalb der alten Mauerringe. Auf

der Basis ausgewählter Textstellen

der Ilias werden dort gegebene topographische

Beschreibungen mit dem

archäologischen Befund vor Ort parallelisiert.

Als Abrundung soll die Frage ventiliert

werden, inwieweit es überhaupt

noch begründete Chancen gibt, den

sog. Schatz des Priamos wieder in

Berlin zu sehen. Ausführliche Informationen

unter www.vhs-wf.de

Kurs 4017 *

Dr. Albrecht Endruweit

7. – 9. Febr. 2014 (3x) 20 Ustd.

Fr. 17:00 – 20:00 Uhr

Sa. 9:00 – 18:00 Uhr

So. 9:00 – 13:00 Uhr

90,– €

Götterglaube und Totenkult

Eine Einführung in

die altägyptische Religion

Die ägyptische Religion erschien

allen Nichteingeweihten seit jeher

fremdartig und die teilweise auch

befremdlichen Erscheinungsformen

der Götter sind nur dann verständlich,

wenn man sie vor ihrem kulturhistorischen

Hintergrund betrachtet.

Programm des Seminars: Die wichtigsten

Götter in ihren äußeren

Gestalten, ihre Funktionen in der

Mythologie, ihren Tempeln und den

jeweiligen Formen des Kultes, also in

den großen Prozessionen und Staatsfesten

als auch in den Opferritualen

im Verborgenen des Allerheiligsten

der Tempel.

Zentrale Rolle spielt der Toten-,

Gedächtnis- und Gräberkult sowie

überhaupt die Vorsorge für das jenseitige

Leben: Totenbücher (mit dem

Jenseitsgericht), das ‚Amduat‘ in

den königlichen Gräbern im Tal der

Könige und abschließend auch die

Pyramidentexte, die zum frühesten

Textgut gehören.

Ausführliche Informationen unter

www.vhs-wf.de

Kurs 4018 *

Dr. Albrecht Endruweit

13. – 15. Juni 2014 (3x) 20 Ustd.

Fr. 17:00 – 20:00 Uhr

Sa. 9:00 – 18:00 Uhr

So. 9:00 – 13:00 Uhr

90,– €

*In Zusammenarbeit mit der Zentralstelle

für Weiterbildung der Universität

Hannover


Anmeldung Anke Reineke Tel. 84-150

Kultur und Gestalten 27

Mikrokosmos –das wichtigste

Wort für mich im Zusammenhang

mit der VHS. Ich unterrichte seit

2003 erwachsene Analphabeten

aus unterschiedlichen Ländern,

denen unsere Kultur und Sprache

fremd sind. Meine Erfahrung ist,

dass gemeinsames Lernen und gegenseitige

Wertschätzung auch in

sehr heterogenen Gruppen möglich

sind. Vielleicht wird aus „Mikro“

irgendwann „Makrokosmos“.

Annette Beigel

Dozentin Alpha-Kurs

Buchhandlung am Kornmarkt

Die Volkshochschule Wolfenbüttel

ist ein kreativer, lebendiger

und offener Ort der Bildung, des

Lebenslangen Lernens, ein Ort der

gesellschaftlichen Teilhabe und

Inklusion. Treffpunkt und Ort der

Begegnung für alle Menschen von

Wolfenbüttel, jung, mittelalt und

alt, aller sozialer Schichten und

unterschiedlicher Herkunftsländer.

Durch Experimentieren mit neuen

Angebotsformaten gelingt es ihr

sich auch weiterhin zu positionieren

und zukunftsfähig zu bleiben.

Herzlichen Glückwunsch!

Dr. Sabine Baumann

Leitung Programmbereich

Bildende Kunst ba

Vielseitige Lerninhalte erreichen

uns in unterschiedlichen Lebenssituationen.

Sie bewegen uns geistig,

körperlich sowie emotional

und helfen dabei, uns flexibel und

mobil im Alltagsleben zu bewegen.

Daher bleibt es weiterhin

unsere Aufgabe, diese Mobilität

durch interessante Angebote und

Kurse zu fördern und zu unterstützen.

Ich freue mich darauf!

Sabine Flomm

Fachbereichsleitung Kultur und

Gestalten / Außenstellen


Fachberatung Sabine Flomm Tel. 84-157

Kultur und Gestalten 28

Literatur

Lesungen

im Bildungszentrum

Im Rahmen der Kulturnacht am

21. September finden zahlreiche Lesungen

im neuen Studio im Bildungszentrum

statt. Herzlich willkommen!!

Bücher im Gespräch

Ein Literaturkreis

„Die Kultur der Menschheit besitzt

nichts Ehrwürdigeres als das Buch,

nichts Wunderbareres und nichts, das

wichtiger wäre.“

(Gerhart Hauptmann)

Bei unseren monatlichen Treffen

tauschen wir uns über ein von allen

Teilnehmenden gelesenes Buch aus.

Als erstes Buch im neuen Semester

lesen wir von Jonas Jonasson „Der

100jährige, der aus dem Fenster stieg

und verschwand“.

Roland Kremer

Do. 16:15 – 17:45 Uhr

je 30,– €

Kurs 4020 (6x) 12 Ustd.

19. Sept./ 14. Nov./ 16. Jan./ 13.

Febr./ 13. März / 15. Mai

Kurs 4021 (6x) 12 Ustd.

26. Sept. / 21. Nov. / 23. Jan. /

20. Febr. / 20. März / 22. Mai

Abenteuer Schreiben

Erinnerungen für morgen

Schreiben Sie Ihre ganz

persönliche Autobiografie

Keine erfundene Geschichte ist so

spannend wie das Leben – vor allem

das eigene. Nicht nur Prominente

haben etwas zu erzählen, gerade

die „kleinen Leute“ sind es, die

wertvolle Erfahrungen für die kommenden

Generationen weitergeben

und aus einem reichhaltigen Leben

berichten können.

Die Teilnehmenden dieses Seminars

erfahren, wie sie mit kreativen

Schreibspielen, die jederzeit ohne

Aufwand zu Hause wiederholbar

sind, ihre Erinnerungen anregen und

in Bahnen lenken. Außerdem erhalten

Sie einen Einblick in mögliche

Formen einer Autobiografie, in Erzählweisen,

es gibt Tipps für die Recherche

und Hinweise auf rechtliche

Aspekte. Und wer seine Geschichte

nicht nur für sich selbst oder die

Familie aufschreiben will, sondern

für eine breite Leserschaft, erhält

Informationen, wie diese Geschichte

veröffentlicht werden kann.

Die Teilnehmenden erhalten ein

Arbeitsheft vom Dozenten. Bitte

Schreibmaterial mitbringen.

Thorsten Behrens

Journalist, Autor und Verleger

Sa. 9:30 – 17:00 Uhr (1x) 10 Ustd.

je Kurs 35,– €

Kurs 4024

16. Nov. 2013

Kurs 4025

15. Febr. 2014

Es war einmal...

So schreiben Sie

eine Kurzgeschichte

Sie erzählen gerne Geschichten, haben

viel Fantasie und möchten aus

diesem Talent etwas machen? Gute-

Nacht-Geschichten für die eigenen

Kinder oder Krimis für eine wachsende

Fan-Gemeinde – in diesem

Seminar sind Anfänger ebenso willkommen

wie erfahrene Autoren.

Denn Anregungen für die eigene

Kreativität gibt es nie genug. Die

Teilnehmenden erfahren etwas über

Erzählweisen in einer Geschichte,

über Helden und andere Charaktere,

über Themen und wo diese zu

finden sind. Schreibspiele regen die

Kreativität an. Außerdem gibt es ein

paar Hinweise auf rechtliche Aspekte

sowie Tipps, wie Kurzgeschichten

veröffentlicht werden können.

Die Teilnehmenden erhalten ein

Arbeitsheft vom Dozenten. Bitte

Schreibmaterial mitbringen.

Thorsten Behrens

Journalist, Autor und Verleger

Sa. 9:30 – 17:00 Uhr (1x) 10 Ustd.

je Kurs 35,– €

Kurs 4026

18. Jan. 2014

Kurs 4027

29. März 2014

Kalligrafie

Kalligrafie – es geht rund!

Thema ist diesmal die Gleichstrich-

Antiqua – geschrieben mit der Redisfeder.

Nach einer Einführung in

die Formen und Proportionen der

Schrift wird frei und spielerisch mit

den Buchstabenelementen gestaltet.

Ungewöhnliche Schreibwerkzeuge

lassen Schrift-Bilder und Papier-

Unikate entstehen. Warum nicht mal

auf runden Formaten arbeiten? Ein

Einstieg in die Kunst des schönen

Schreibens sowie Betätigungsfeld für

Experimentierfreudige.

Bitte mitbringen: Karoblock/-heft und

Zeichen- oder Skizzenblock DIN A3;

Redisfedern mit Halter (auch im Kurs

erhältlich), farbige Tinten, Filz- und

Buntstifte, Bleistift, Lineal, Radiergummi,

Schere, Küchenkrepp.

Kurs 4022

Sabine Pfeiffer

Dipl.-Grafikdesignerin

17. Sept. 2013 (3x) 9 Ustd.

Di. 18:30 – 20:45 Uhr

26,– € zzgl. Materialkosten

Kalligrafie und Handschrift

Aus der eigenen Handschrift

schwungvolle Formen entwickeln

und damit Schriftbilder oder Faltobjekte

gestalten, ist unser Thema.

Ergänzt werden können die Kalligrafien

durch gestempelte oder geprägte

Elemente. Ein Einstieg in die Kunst

des schönen Schreibens sowie Betätigungsfeld

für Experimentierfreudige.

Bitte mitbringen: Karoblock/-heft

und Zeichen- oder Skizzenblock DIN

A3; Bandzugfedern mit Halter (auch

im Kurs erhältlich), farbige Tinten,

Filz- und Buntstifte, Bleistift, Lineal,

Radiergummi, Schere, Küchenkrepp.

Kurs 4023

Sabine Pfeiffer

Dipl.-Grafikdesignerin

23. April 2014 (4x) 12 Ustd.

Mi. 18:30 – 20:45 Uhr

35,– € zzgl. Materialkosten


Anmeldung Anke Reineke Tel. 84-150

Kultur und Gestalten 29

Zeichnen & Malen

Jetzt dienstags!

Zeichnen lernen

Dieser Kurs vermittelt Ihnen die

Grundlagen bildnerischen Gestaltens,

deren Basis die Zeichnung ist. Anhand

einfacher Stillleben lernen Sie

zunächst, genau zu sehen, die Dinge

in Proportion und Räumlichkeit zu

erfassen und machen erste Erfahrungen

zu weiterführenden Themen

wie etwa Komposition und Materialität.

www.…-kunsthalle.de

Bitte mitbringen: Zeichenblock ab

A3 (gerne auch A2), Bleistifte B3

und B6, Knetgummi zum Radieren.

Kurs 4030

Inka Nowoitnick / Künstlerin

17. Sept. 2013 (10x)

Di. 18:00 – 20:15 Uhr

75,– €

Von der Zeichnung

zur Malerei

Dieser Kurs bietet speziell Anfängern

die Möglichkeit, erste Schritte

von der Zeichnung zur Malerei zu

wagen. Anhand einfacher Stillleben

nähern wir uns zunächst zeichnerisch,

dann z.B. auch mit Wasserfarben

den Fragen von Licht und Schatten,

der Räumlichkeit und verschiedener

Strukturen zur Materialbeschreibung.

Bitte zum ersten Termin mitbringen:

Zeichenblock ab A3, Bleistifte B3 u.

B6, Knetgummi (weiteres wird im

Kurs bekannt gegeben)

Kurs 4031

Inka Nowoitnick / Künstlerin

21. Jan. 2014 (10x)

Di. 18:00 – 20:15 Uhr

75,– €

Öl- und Acrylmalerei

Für Anfänger

Auf der Grundlage der beiden vorangegangenen

Kurse erweitern wir unsere

Schwerpunkte hier um die farbliche

Räumlichkeit/Perspektive und

beschäftigen uns zunehmend auch

mit Fragen der selbständigen Kompositionsfindung.

Eine wichtige Rolle

werden hierbei weiterhin konkrete

Gegenstände spielen, die die Teilnehmenden

im fortgeschrittenen Verlauf

des Kurses ihrer thematischen Vorliebe

entsprechend auch selber auswählen

und mitbringen können. Zusteiger

sind jederzeit herzlich willkommen

und können sich im Vorfeld gerne

telefonisch beraten lassen.

Bitte zum ersten Termin mitbringen:

Zeichenblock ab A3, Bleistifte B3

u. B6, Knetgummi zum Radieren

(Materialliste bitte bei Frau Reineke

erfragen).

Kurs 4032

Inka Nowoitnick / Künstlerin

6. Mai 2014 (10x)

Di. 18:00 – 20:15 Uhr

75,– €

Öl- und Acrylmalerei

Für Fortgeschrittene 1

Wir arbeiten an individuellen Bildmotiven,

auch auf größeren Formaten,

mit freier Form- und Farbgestaltung.

Dabei erweitern wir unseren

Spielraum des malerischen und gestalterischen

Ausdruckes.

Zum ersten Treffen bitte Material

mitbringen: Bildmotive (Vorlagen,

die gerne umgesetzt werden wollen),

Leinwand in gewünschtem Format,

bevorzugte Farben (Acryl, Öl oder

andere; erst einmal mitbringen, was

man hat, ich berate vor Ort, womit

ergänzt werden sollte), generell jedoch

alle Grundfarben, und auch Erd-

töne wie Siena und Umbra gebrannt

und weiß, z.B. ein Starterset von

Amsterdam oder Daler-Rowney, Pinsel

in verschiedenen Ausführungen

(spitze schmale Pinsel, aber auch

flache breite, Borsten und Synthetikhaar,

in verschiedenen Breiten)

ein Aquarellfarbstift zum Vorzeichnen,

Radiergummi.

Claudia Reimann / Künstlerin

Do. 18:00 – 21:00 Uhr

je 100,– €

Kurs 4033

5. Sept. 2013 (10x) 40 Ustd.

Kurs 4034 – Fortsetzung

16. Jan. 2014 (10x) 40 Ustd.

Kurs 4035 – Fortsetzung

8. Mai 2014 (6x) 24 Ustd.

60,– €

Öl- und Acrylmalerei

Für Fortgeschrittene 2

Claudia Reimann / Künstlerin

Fr. 16:00 – 19:00 Uhr

je 100,– €

Kurs 4036

6. Sept. 2013 (10x) 40 Ustd.

Kurs 4037

17. Jan. 2014 (10x) 40 Ustd.

Kurs 4038

9. Mai 2014 (6x) 24 Ustd.

60,– €


Fachberatung Sabine Flomm Tel. 84-157

Kultur und Gestalten 30

Atelier am Mittwochabend

Frei in Form und Farbe

„Frei in Form und Farbe“ ist der

Grundstein in der abstrakten Malerei.

In diesem Kurs haben Sie die Möglichkeit

Ihrer Fantasie freien Lauf

zu lassen, zu experimentieren und

Neues auszuprobieren. Auf Themenvorgaben

wird verzichtet. Das

bietet Ihnen die Möglichkeit eigene

Vorstellungen und Wünsche in Ihre

Objekte einzubringen bzw. zu verwirklichen,

wobei ich Sie sehr gern

begleiten werde. Wir arbeiten mit

Acrylfarben und allen kompatiblen

Materialien. (Materialkosten 20,– €;

Malgrund/ Leinwand muss mitgebracht

werden).

Renata Kneffel-Casal / Künstlerin

Mi. 18:00 – 20:15 Uhr

83,- € zzgl. 20,- € Material im Kurs

Kurs 4039

11. Sept. 2013 (10x) 30 Ustd.

Kurs 4040

22. Jan. 2014 (10x) 30 Ustd.

Kurs 4041

7. Mai 2014 (10x) 30 Ustd.

Acryl im Blut!?

...eine Einführung

in die abstrakte Malerei

Dieser Workshop ermöglicht Ihnen,

den Umgang mit Acryl-Farben und

allen kompatiblen Materialien kennen

zu lernen. Grundlagen und Möglichkeiten

der abstrakten Malerei werden

aufgezeigt, erprobt und angewandt.

Im Mittelpunkt steht aber das Entstehen

von freien Formen und Strukturen,

wobei ich Sie gern begleiten

werde. Vielleicht haben auch Sie

(so wie ich) am Ende dieses Tages

„Acryl im Blut“!? Vorkenntnisse

wären von Vorteil, sind aber keine

Bedingung.

(Materialkosten 12 €, Malgrund/

Leinwand muss mitgebracht werden).

Kurs 4042

Renata Kneffel-Casal / Künstlerin

11. Jan. 2014 (1x) 9 Ustd.

Sa. 10:00 – 17:00 Uhr

27,– € zzgl. Materialkosten

„Malen wie Mark Rothko“

Tauchen Sie ein in die wunderbaren

Farbwelten des abstrakten Expressionisten

Mark Rothko. In diesem

Workshop steht der Malprozess im

Mittelpunkt. Fließend verschwommen

pastos, samtig und trotzdem klar

strukturiert wirken seine Bilder. Mit

Acrylfarben und Kreiden werden

individuelle Kunstwerke entstehen.

Materialkosten 10,– € (Malgrund/

Leinwand muss mitgebracht werden,

max. 60 x 80 cm).

Kurs 4043

Renata Kneffel-Casal / Künstlerin

18. Jan. 2014 (1x) 9 Ustd.

Sa. 10:00 – 17:00 Uhr

27,– € zzgl. Materialkosten

... auf den Spuren

von Gerhard Richter

Mehrschichtiger Bildaufbau, freies

Spiel in Art und Form des Farbauftrages

(Verwischungen, Überlagern

und Aufbrechen von Farbfeldern),

abstrakte Strukturen und zufällig

entstehende Resultate werden uns in

Ihren Bann ziehen. Die „Rakeltechnik“

nach Gerhard Richter steht im

Mittelpunkt dieses Workshops.

Materialkosten 15,– € (Malgrund/

Leinwand muss mitgebracht werden,

max. 60 x 80 cm).

Kurs 4044

Renata Kneffel-Casal / Künstlerin

26. April 2014 (1x) 9 Ustd.

Sa. 10:00 – 17:00 Uhr

27,– € zzgl. Materialkosten

Aquarell von Anfang an

In diesem Kurs werden die Grundlagen

der Aquarellmalerei vermittelt.

Anhand des Farbkreises erproben wir

Farbmischungen sowie die Wärme

und Kälte von Aquarellfarben. In

den verschiedenen Aquarelltechniken

werden dann Stillleben und Landschaften

gemalt. Geübte Teilnehmende

sind ebenfalls gern gesehen.

Bitte mitbringen: Wassergefäß, weißer

Teller, Lappen, soweit vorhanden

Aquarellmaterialien. Um Fehlkäufe

zu vermeiden, erfolgt eine Materialbesprechung

beim ersten Treffen.

Sie können das Material beim ersten

Treffen bei der Kursleiterin kaufen.

Ina Otto / freie Künstlerin

Mi. 19:30 – 21:45 Uhr

je 93,– € zzgl. Materialkosten individuell

Kurs 4045

18. Sept. 2013 (10x) 30 Ustd.

Kurs 4046

5. März 2014 (10x) 30 Ustd.


Anmeldung Anke Reineke Tel. 84-150

Kultur und Gestalten 31

Malen auf Rügen

Malreise

„Malen auf Rügen macht glücklich“

– das können Sie mir glauben, denn

ich habe es oft genug selbst erfahren!

Deshalb würde ich mich freuen,

wenn wir dort eine Woche miteinander

Bilder malen würden. Schwerpunkt

soll die Aquarellmalerei sein.

Wer aber eine andere Technik bevorzugt,

soll nicht ausgeschlossen sein.

Sie sind in einem idyllisch gelegenen

Quartier untergebracht, in dem jede/r

ihr/sein eigenes Zimmer hat. Nähere

Infos bei der Vorbesprechung. Anmeldung

zur Vorbesprechung erforderlich.

Max. 9 Teilnehmende.

Reisetermin: 26. Mai – 1. Juni 2014

(Himmelfahrt)

Ca. 395,– € (Unterbringung und

Malkurs)

Kurs 4002

Die Vorbesprechung findet am

29. Nov. 2013, 18.00 Uhr

in der vhs statt. Danach erfolgt ggf.

die verbindliche Reiseanmeldung.

Um Anmeldung zur Vorbesprechung

wird gebeten.

Malerischer Nachmittag

am Donnerstag

Aquarell- und Acrylmalerei

für Anfänger und Fortgeschrittene

Malen und Zeichnen in entspannter

Atmosphäre. Der Kurs unterstützt Sie

dabei, Ihren speziellen künstlerischen

Ausdruck zu finden. Ob gegenständlich

oder abstrakt, Fotomotiv oder

Stillleben, hier bekommen Sie die

Mittel an die Hand, um Ihre Bilder zu

realisieren. Praktische Tipps, Vorstellung

verschiedener Kunstrichtungen

und Gespräche bringen Ihnen die Beschäftigung

mit der Kunst näher.

Thorsten Freye / freier Künstler

Do. 15:15 – 17:30 Uhr

Kurs 4048

5. Sept. 2013 (10x) 30 Ustd.

93,– €

Kurs 4049

9. Jan. 2013 (10x) 30 Us0td.

93,– €

Kurs 4050

24. April 2013 (5x) 15 Ustd.

47,– €

GUT ZU WISSEN: FARBE

Viele Maler und Wissenschaftler haben

versucht, eine objektive Ordnung

in die subjektiven Farben zu bringen.

Besonders bekannt sind die Farblehren

von Johann Wolfgang von Goethe

(1749-1832) sowie von Johannes

Itten (1888-1967).

In Ittens Farbkreis sind die zwölf

Farben enthalten, die sich durch Mischen

der Primärfarben Blau, Rot und

Gelb ergeben. Mischt man je zwei

der Primärfarben, ergeben sich die so

Sekundärfarben Orange, Violett und

Grün. Mischt man Primär- und Sekundärfarben,

entstehen sechs weitere

Farben, die Tertiärfarben (Gelborange,

Rotorange, Rotviolett, Blauviolett,

Blaugrün und Gelbgrün).

Goethe beschrieb 1810 mit seinem

Buch „Zur Farbenlehre“ die unterschiedlichen

Sichtweisen zum Thema

Farbe (psychologisch, physiologisch,

chemisch und ästhetisch). Er teilte

den Farbkreis in eine kalte Hälfte,

die für Dunkelheit stand, und eine

warme Hälfte, die Licht ausdrückte.

Die warme Seite verläuft von Gelb

zum Rot. Diesen Farben teilte er Eigenschaften

wie lebhaft, strebend, anregend,

warm, behaglich und edel zu.

Die kalte Hälfte von Gelb zu Blau,

bezeichnete er als beunruhigend, zu

sehnenden Empfindungen animierend

bis hin zu Kältegefühle auslösend.

Bis heute haben seine Ideen zur Psychologie

der Farben großen Einfluss.


Fachberatung Sabine Flomm Tel. 84-157

Kultur und Gestalten 32

Dänische Stickerei

Buchstabensalat

Einzelne Buchstaben werden mit

Pflanzenmotiven kombiniert und zu

verschiedenen Kleinigkeiten verarbeitet.

Schrift mit unterschiedlichen

Gestaltungsmöglichkeiten findet im

Kurs Anwendung. Gestickt wird auf

reinem Leinen mit dem Blumengarn.

Kenntnisse im Kreuzstich sollten vorhanden

sein.

Kurs 4051

Sabine Hammerl

27. Aug. 2013

Di. 19:00 – 21:15 Uhr (3x) 9 Ustd.

23,– € zzgl. Material im Kurs

Am Weihnachtsbaum

die Lichter brennen

Weihnachtliche Ideen für kleine

Geschenke, Karten und Aufmerksamkeiten

werden nach Mustern der

dänischen Handarbeitsgilde gestickt.

Wir arbeiten auf reinem Leinen mit

dänischem Blumengarn. Kenntnisse

im Kreuzstich sollten vorhanden sein.

Sabine Hammerl

23,– € zzgl. Material im Kurs

Kurs 4052

Di. 19:00 – 21:15 Uhr (3x) 9 Ustd.

29. Okt. 2013

Kurs 4053 (Wiederholung)

12. Nov. 2013

Di. 16:00 – 18:15 Uhr (3x) 9 Ustd.

Keramik

Plastisches Gestalten

mit Ton

Ein Kurs für alle, die Freude am Aufbau

von Keramik-Arbeiten haben.

Neueinsteiger und Anfänger sind

herzlich willkommen. Zu Beginn des

Kurses werden die Themen bekannt

gegeben, nach denen individuell

gearbeitet wird. Oft entstehen in der

Aufwärmphase zuerst ein Gefäß,

dann ein Ideen-Modell und dann das

Hauptwerk. Priorität hat die Gestaltung

der Form. Oberflächen können

strukturiert, bemalt, gefärbt oder

glasiert werden. Am Ende werden

nach alter Tradition alle entstandenen

Arbeiten in einer Ausstellung vorgestellt.

Die Eröffnung der Ausstellung findet

am Sonntag, 23. März um 11.00 Uhr

statt.

Ina Otto / freie Künstlerin

je 179,– € inkl. 28,- € Materialkosten

Kurs 4060 am Mittwoch

18. Sept. 2013 (20x) 60 Ustd.

Mi. 16:30 – 18:45

Kurs 4061 am Donnerstag

12. Sept. 2013 (20x) 60 Ustd.

Do. 8:30 – 10:45 Uhr

Kurs 4062 am Donnerstag

12. Sept. 2013 (20x) 60 Ustd.

Do. 10:45 – 13:00 Uhr

Skripturales Ornament

in der Keramik

Wochenendkurs

Eine spezielle Technik wird hier in

praktischer Arbeit mit Ton vermittelt.

Es geht um eine individuelle Drucktechnik

in keramischen Materialien.

Die Methodik ähnelt der Radierung.

Alles wird auf Tonplatten gebracht,

die anschließend zu Formen gebaut

werden können. Bitte bringen Sie

folgendes Material mit: 2 Gipsplatten

(30 x 30 cm), 2 Rundpinsel Nr. 12,

Schraubgläser, 1 Stricknadel und einen

Schwamm.

Kurs 4063

Ina Otto / freie Künstlerin

24. – 26 Jan. 2014 (3x) 17 Ustd.

Fr. 17:00 – 20:00 Uhr

Sa. 10:00 – 16:00 Uhr

So. 10:00 – 13:00 Uhr

Abholtermin:

Fr. 14. Febr. 2014

17:00 – 18:00 Uhr

75,– € inkl.

15,– € Material

EXTRA:

Töpfern auf der Kulturnacht

am 21. September

Hinterlassen Sie Ihren persönlichen

Eindruck der Kulturnacht auf einer

Fliese. Von 17 bis 19 Uhr kann in der

Keramikwerkstatt geritzt, gedruckt,

gestempelt und experimentiert werden.

Solange der Vorrat reicht! Die

Fliesen können dann nach Brennung

für 2,– € im Bildungszentrum abgeholt

werden.


Anmeldung Anke Reineke Tel. 84-150

Kultur und Gestalten 33

Freies Töpfern:

Behausungen

Der Turm des Königs, die Hütte des

Robinson, das Museum der eigenen

Erinnerungen, die Schatzkammer

aller Träume – eine Behausung ist

ein Ort des Aufenthalts, auch der

Zuflucht, des Bewahrens, der glanzvollen

Präsentation oder einfach

nur des Überlebens. Sie kann verschiedensten

Zwecken dienen u. von

unterschiedlicher Art errichtet sein.

Ob frei geformt oder geometrisch

konzentriert – immer werden sie eine

Geschichte zu erzählen haben.

Dieser Kurs ist ein Angebot für fortgeschrittene

Töpferinnen und Töpfer,

die selbstständig und mit Unterstützung

arbeiten möchten. Die Themen

werden frei gewählt. Interessierte

Neueinsteiger können sich bei Sabine

Flomm unter Tel. (0 53 31) 84 157

informieren.

Kurs 4064

Susann Broistedt / Keramikerin

7. Nov. 2013 (5x) 15 Ustd.

Do. 14:30 – 16:45 Uhr

53,– € inkl. 15,– € Materialkosten

Kurs 4065

9. Jan. 2014 (6x) 18 Ustd.

Do. 14:30 – 16:45 Uhr

60,– € inkl. 15,– € Materialkosten

Keramik-Arbeitsgruppe

Zu der Keramikarbeitsgruppe gehören

erfahrende Keramiker/inner, die

sich hier mit offenen Themen treffen

und austauschen. Dieses Semester

setzen sich die Teilnehmer/innen mit

Schalen und Gefäßen auseinander

und experimentieren mit Glasuren.

Natürlich sind auch freie Themen

möglich. Neue Teilnehmende nur

nach Absprache möglich,

Tel. (0 53 31) 84-157.

Kurs 4066

Elle Lachaise / Keramikerin

7. Nov. 2013 (5x) 15 Ustd.

Do. 16:00 – 18:15 Uhr

53,– € inkl. 15,– € Materialkosten

Kurs 4067

9. Jan 2014 (6x) 18 Ustd.

Do. 16:00 – 18:15 Uhr

60,– € inkl. 15,– € Materialkosten

Kinderkurse

Formen mit Ton

siehe Junge vhs, Seite 20

Kunsthandwerk/Werken

Drechseln und Holzarbeiten

im Schulzentrum Remlingen

Im Jahr 2002 wurde das Norddeutsche

Drechselzentrum gegründet,

hervorgegangen aus der Arbeit der

vhs im Schulzentrum Remlingen.

Alle Teilnehmenden aus den Kursen

der vergangenen Jahre gehören dazu

und sie kommen wieder, um ihre

Fertigkeiten weiter zu verbessern

oder um alte Bekannte beim Drechseln

zu treffen.

Zu Beginn zeigen wir allen Einsteigern

den sicheren Umgang mit

der Holzdrehbank in Theorie und

Praxis. Danach können Sie eigene

Ideen umsetzen und z.B. mit dem

Ovalmeißel Engelslocken erzeugen.

Für jeden Teilnehmenden steht eine

Holzdrehbank zur Verfügung, und

es sind Werkzeuge aller namenhafter

Hersteller vorhanden.

Zum Team gehören Karl Grimm,

Hermann Klein, Thilo Ließ, Fabian

Manthai, Joachim Morawietz, Gotthard

Niesel, Dieter Meyer und Lars

Golombek.

Vorbesprechung für die Kurse am

Fr, 1. Nov. 2013, um 16 Uhr im

Werkraum, Schulzentrum Remlingen.

Auskunft erteilt der Kursleiter,

Tel. (05331) 9028528.

Lars Golombek

Fr. 16:00 – 19:45 Uhr

Sa. 9:00 – 15:00 Uhr

je 44,80 € + 37,– € Material im Kurs

Kurs 4070

15./16. Nov. 2013 (2x) 14 Ustd.

Kurs 4071

28. Febr./1. März 2014 (2x) 14 Ustd.

Kurs 4072

7./8. März 2014 (2x) 14 Ustd.


Fachberatung Sabine Flomm Tel. 84-157

Kultur und Gestalten 34

Fotografie

Vom Knipsen

zum Fotografieren I

Anfängerkurs für das einfache

Fotografieren

Auch moderne Kameras fotografieren

nicht von allein und brauchen für

gute Bilder das Wissen des Fotografen.

• Umgang mit Kameragehäusen undverschiedenen

Objektiven

• Erklärung von Spiegelreflex-

Sucherkamera

• Einführung in den Bildaufbau

• Handhabung mit Filtern

• Wann welche Filme?

• Wie nötig ist Schärfentiefe?

• Brennweiten, Verschlusszeiten und

Belichtungsmesser

• Portraitaufnahmen im Studio

• Blitzen und Makroaufnahmen

Einstieg in die Digitalfotografie

• Handhabung der Kamera

• Bedienungselemente

• Weißabgleich

• ISO-Einstellung

• Speicherkarten und Akkus

Kurs 4100

Michael Nitsche

27. Aug. 2013 (10x) 20 Ustd.

Di. 19:30 – 21:00 Uhr

58,– €

Vom Knipsen zum Fotografieren

II

Fortsetzung

Für Teilnehmende des Kurses I

Kurs 4101

Michael Nitsche

14. Jan. 2014 (10x) 20 Ustd.

Di. 19:30 – 21:00 Uhr

58,– €

Kreative Fotogemeinschaft

Für Teilnehmende der Kurse I und II

Michael Nitsche

Mo. 19:00 – 21:15 Uhr

131,- €

Kurs 4102

13. Jan. 2014 (15x) 45 Ustd.

Lernen ist Spaß und Bewegung

für Geist und Seele – bedeutet

Fortschrift und Vorankommen –

verbindet das Gestern mit dem

Morgen – bildet Visionen – formt

Kreativität – gestaltet Freude –

Schöne lehrreiche Stunden mit

Klavier – Nähmaschine – musikalische

Früherziehung – Pilates

– Computern – Französisch

– Entspannung – alles einmal ausprobiert

und ins Leben integriert.

Dankeschön – das hat Spaß gemacht!

Annette Goslar

AHA–ERLEBNISmuseum für Kinder

und Jugendliche, Klangarben

KUlturLErnwerkstatt e.V.

Die Geschenkidee

Verschenken Sie doch

mal einen Gutschein für

unsere kulturellen Angebote!

Beachten Sie auch die Angebote in unseren Außenstellen:

NEU!!

Entdecken Sie die Kunst des

Schmiedens in Groß Flöhte

Familienschmieden

für Muttertag, s. S. 133

Grundtechniken und Fortgeschrittenenkurs,

s. S. 133

Kinderkurs ab 12. Jahren, s. S. 20

Erlernen Sie

das Schmuckhandwerk in

der Goldschmiede Lucklum.

s. S. 138

Patchwork in Sickte

s. S. 139

Weben mit dem Webstuhl in

Schöppenstedt

s. S. 137

Aquarellmalerei in Sickte

s. S. 140


Anmeldung Anke Reineke Tel. 84-150

Große Jubiläumsfeier

Kultur und Gestalten 35

3 gute Gründe zum Feiern:

der vhs

Sa. 21. 9 . 2013

ab 17 Uhr

BIZ Harzstr. 2–5

Zum Mitmachen

17-19 Uhr Keramikfliesen gestalten

Keramikwerkstatt

20:30 Uhr Salsa & Merengue

mit Heike Guarascio

im Kaminzimmer des BIZ

Visueller Genuss

18:00 Uhr Alte Schmiedekunst

Werkstattschau mit Nils Holloh

18:00 Uhr Keramische Unikate

Ausstellung Susann Broistedt

BIZ Pavillon

18:00 Uhr Djembe-Ensemble

18:30 Uhr Folkloregruppe

des Wolfenbüttler

Freizeitvereins

19:00 Uhr Saxophon & Klarinette

Musikschulklasse Ryszard Pobieda

19:30 Uhr Irish Harp School

Seán Carmody

20:00 Uhr Cennet

Orientalische Tanzperformance

20:30 Uhr Hellas

Folkloristischer griechischer Tanz

21:30 Uhr Sakina & Ensemble

Orientalische Tanzperformance

22:00 Uhr Gesang und Klavier u. a. Lieder

von Kästner u. Kreisler

22:30 Uhr Mannomanie Acapella-Quartett

mit viel Witz und Originalität

23:00 Uhr Vocal Total

Die Nacht ist nicht allein

zum Schlafen da

BIZ Außenbühne im Innenhof

19-21 Uhr Bandfest der Musikschule

21:30 Uhr Trio Sandalwood

22:00 Uhr Saitenwind

BIZ Studiobühne

18:30 Uhr Startelf

Abgrundtiefgründige Lesung

aus der Ultra-Elternszene des

Jugendfußballs mit G. Hösler-Weiß

19:00 Uhr Gespaltene Frauenbilder

in Indien Seminareinführung

19:30 Uhr Carnevale di Venezia

Lyrik über den Karneval in Venedig

aus eigener Feder mit Balthasar

20:00 Uhr Gedichte / Texte / Besonderheiten

Lesung mit LiteratenForum Salzgitter

20:30 Uhr Elternsprechtag

Einblicke hinter die Stirnlappen eines

soziopathischen Oberstudienrates

mit Georg Hösler-Weiß

21:00 Uhr Die eiserne Jungfrau

Lesung für Erwachsene: Vampirgeschichten

aus eigener Feder

mit Balthasar

22:00 Uhr Liedermacher Tepper

witzig-bissig-ehrlich,

eingebettet in akustische

Gitarrenklänge

22:30 Uhr Digeridoo

Klänge mit Jojo Lorenz

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine