als PDF - AGA

aga.online.at

als PDF - AGA

27. AGA-Kongress 2010 - Wien

V 40

Medialisierung der Tuberositas Tibiae zur Stabilisierung der Patella - der Goldstandard oder

obsolet?

Seitlinger G. 1 , Scheurecker G. 2 , Högler R. 1 , Hofmann S. 1

1 LKH Stolzalpe, Orthopädie, Stolzalpe, Austria, 2 Institut für CT & MRT Diagnostik am Schillerpark,

Linz, Austria

Hypothese: Das Ziel der Studie war es die Position der Tuberositas Tibiae unabhängig vom

Beugegrad des Kniegelenkes und Form der Trochlea zu bestimmen. Die Hypothese war das nicht alle

Patienten mit einem Tibia Tubercle - Trochlear Groove Abstand (TT-TG) ≥ 20 mm eine Lateralisation

der Tuberositas Tibiae aufweisen.

Material und Methode: Bei 30 Patienten mit mindestens einer Patellaluxation (36 Kniegelenke) und

bei 30 gesunden Probanden (60 Kniegelenke) wurde die Tuberositas Tibiae Position mittels MRT

vermessen. Die Patienten waren Ø20.5 Jahre (12 - 37) und die Probanden Ø23.1 Jahre (17- 47) alt.

26/30 (87%) Patienten und 23/30 (77%) Probanden waren weiblich. Neben dem TT-TG wurde auch

der Abstand zwischen der Tuberositas Tibiae (TT) und dem hinteren Kreuzband (PC) paralell zu der

dorsalen Kondylenlinie der Tibia gemessen. Beide Messungen wurden von 3 Untersuchern

durchgeführt wobei einer die Messungen zweimal durchführte. Wir verwendeten einen Kruskal-Wallis

Test mit einem Dunn´s post Test um den Unterschied zwischen den Patienten und den gesunden

Probanden zu berechnen. Zusätzlich wurde die Übereinstimmung der Messung zwischen den

Untersuchern mit einem nicht gewichteten Cohen k Test überprüft.

Ergebnis: Beide Messmethoden waren reproduzierbare und verlässlich (k > 0.81). Der Unterschied

zwischen Patienten und Probanden war ebenfalls für beide Messmethoden statistisch signifikant (p<

0.05). TT-TG: Patienten Ø16mm (SD=6.02mm) und Probanden Ø12mm (SD=4.85mm) TT-PC:

Patienten Ø 22mm (SD 4,34mm) und Probanden Ø18mm (SD 3,35mm). Die Subgruppe der Patienten

mit einem TT-TG ≥ 20mm (20 Kniegelenke) zeigte nur in 40% (8 Kniegelenke) einen pathologischen

TT-PC.

Schlussfolgerung: Der TT-PC ist eine reproduzierbare Messmethode die unabhängig von der

Position des Kniegelenkes und Form der Trochlea ist. In unserem Patientengut zeigen nur 40% der

Patienten mit einem operationswürdigen TT-TG auch eine Lateralisation der Tuberositas Tibiae. Ein

pathologischer TT-TG ist ein hervorragender Faktor um Patienten mit einer Patellainstabilität zu

identifizieren sollte jedoch nicht automatisch zu einer distalen Realignment Operation führen.

Evidenzlevel: II

44

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine