Semesterprogramm - Gewerkschaftliche Studierenden Gruppe

gska.blogsport.de

Semesterprogramm - Gewerkschaftliche Studierenden Gruppe

Plan B: Alternativen zu Klassenzimmer und Schule

Informationsveranstaltung für Lehramtsstudierende

Für die einen sind es erste Zweifel nach dem ersten Unterrichtspraktikum.

Für die anderen die schlichte Tatsache, dass sie nach dem Referendariat

keine Stelle im Schuldienst erhalten haben. Nicht jeder

möchte ein Berufsleben lang das Klassenzimmer als Arbeitsort haben.

Und vielen, die es möchten, wird der Zugang in den Schuldienst

verwehrt.

Was tun, wenn man nach dem Referendariat keine Stelle bekommt?

Was, wenn man merkt, dass der Lehrerberuf doch nicht das Richtige

ist?

Die Veranstaltung befasst sich mit Stärken, berufl ichen Motiven und

Interessen von Schulpädagogen und gibt einen Überblick zu Tätigkeitsfeldern

außerhalb des staatlichen Schulwesens. Die Referentin

ist erfahrene Beraterin im Hochschulteam der Agentur für Arbeit

Karlsruhe.

Referentin:

Petra Gögelein,

Hochschulteam der Agentur für Arbeit Karlsruhe

Montag, 16.07.2012

18:00 Uhr

Ort: Hörsaal I/203

PH Karlsruhe

Semesterprogramm

Gewerkschaftliche Studierendengruppe

Karlsruhe (GSKa)

Sommersemester 2012

Kontakt

GSKa:

gewerkschaften@usta.de

gska.blogsport.de

ViSdP: Stefan Rebmann - DGB Region Nordbaden - Ettlinger Str. 3a - 76137 Karlsruhe

gska.blogsport.de

Gewerkschaftliche

Studierendengruppe

Karlsruhe


Teilpersonalversammlung

Versammlung aller studentischen Beschäftigten des KIT

Der Personalrat des KIT führt durch die Veranstaltung und klärt über

die verschiedensten Rechte der studentischen Beschäftigten auf. Es

geht um Urlaubsanspruch, Krankheit, Jahressonderzahlungen und

vieles mehr. Fragen zu allen Themen sind erwünscht.

Alle Beschäftigten erhalten noch eine schriftliche Einladung und sind

für die Dauer der Veranstaltung freigestellt, d.h. die Teilnahme wird

als normale Arbeitszeit vergütet, wenn man zu dieser Zeit üblicherweise

arbeitet.

Die GSKa und auch einige Gewerkschaftssekretäre werden vor Ort

sein, um weitergehende Fragen zu beantworten.

Fit für das Referendariat an Gymnasien

Informationsveranstaltung für Lehramtsstudierende

Barbara Becker und Oliver Kirsten, Mentoren am Windel-Gymnasium

(Bühl) und Personalratsmitglieder informieren über den Ablauf

des 18-monatigen Referendariats und geben Antworten und Tipps

zu folgenden Fragen:

- Was ist das Referendariat?

- Was müssen Referendar/innen leisten und was nicht?

- Was ist zu beachten an Schule und Seminar?

- Was tun wenn‘s „brennt“?

- Ist es möglich, das Referendariat abzubrechen?

- Wer kann mir helfen?

Schon wieder ein Praktikum? - Diesmal aber richtig!

Alles rund um Praktika v.a. für Ingenieure und Informatiker

Anders als bei geisteswissenschaftlichen und sozialen Berufsfeldern

gibt es bei Ingenieuren keine Generation Praktikum. Dennoch muss

jeder angehende Ingenieur im Studium bis zu zwei Praktika absolvieren.

Was genau ist ein Praktikum und bietet es mehr als nur die

Möglichkeit einen Schein zu erwerben? Wie kann ich ein Praktikum

so gestalten, dass ich am Ende wirklich davon profi tiere? Wie sieht

es mit Bezahlung und Versicherung aus? An wen kann ich mich bei

Problemen wenden? Diese und weitere Fragen werden wir beantworten.

Dazu gibt es jede Menge Tipps für ein erfolgreiches Praktikum.

Einstiegsgehälter für Ingenieure

Vortrag für Studierende höherer Semester

Was haben Siemens, VW, Porsche, Rolls Royce gemeinsam?

Geregelte Einstiegsgehälter für HochschulabsolventInnen.

Wie hoch die Einstiegsgehälter durchschnittlich sind, wie sich dein

künftiges Gehalt zusammensetzt und worauf du unbedingt vor der

Unterzeichnung deines Vertrages achten solltest, stellen wir vor und

betrachten die Situation für AbsolventenInnen bei Siemens Standort

Karlsruhe.

Mittwoch, 23.05.2012

14-16 Uhr

Ort:

Montag, 11.06.2012

17.30 Uhr

Ort:

Größer Hörsaal

Geb. 10.50

KIT Campus Süd

Allgemeines Verfügungsgebäude

(AVG)

Geb. 50.41

Raum 045/046

Dienstag, 12.06.2012

17:30 Uhr

Ort:

Allgemeines Ver

fügungsgebäude

(AVG)

Geb. 50.41

Raum 045/046

Donnerstag, 28.06.2012

17.30 Uhr

Ort:

Allgemeines Verfügungsgebäude

(AVG)

Geb. 50.41

Raum 045/046

Mittwoch, 04.07.2012

17:30 Uhr

Ort:

KIT Bibliothek

Seminarraum

3. OG

Donnerstag, 05.07.2012

18.00 Uhr

Ort:

Allgemeines Verfügungsgebäude

(AVG)

Geb. 50.41

Raum 045/046

Was bin ich wert?

Tarifvertrag, Arbeitsvertrag, Gehalt

Das Studium neigt sich dem Ende zu, die Abschlussarbeit steht

kurz vor der Beendigung. Was aber passiert danach?

Spätestens bei der Durchsicht der Jobangebote stellen sich die ersten

Fragen zum künftigen Berufsleben. Im Laufe der Bewerbungen

und später während der Vorstellungsgespräche kommen oft noch

viele mehr hinzu:

- Was muss ich für eine Gehaltsverhandlung wissen?

- Was bringt mir ein Tarifvertrag?

- Was ist ein außertarifl icher Vertrag

- Wie viel kann ich in welchen Branchen verdienen?

- Auf welche Punkte muss ich beim Arbeitsvertrag achten?

Zu diesen Fragen gibt es hilfreiche Tipps. Darüber hinaus

gibt es natürlich die Gelegenheit, eigene Fragen zu stellen

und zu diskutieren.

Referent: Joachim Ruth, DGB-Bezirk Baden-Württemberg

Gute Forschung und Lehre - gute Arbeit: Zwei Seiten

einer Medaille

Informations- und Diskussionsveranstaltung über die Strukturdefizite

der Personalstruktur und Karrierewege an Universitäten

und zum Templiner Manifest

Über 8.500 Kolleginnen und Kollegen haben bisher das Templiner

Manifest der GEW für berechenbare Karrierewege und bessere Arbeitsbedingungen

in Hochschule und Forschung unterzeichnet.

Die Diskussionen sind in vollem Gange - in Medien, im Internet und

vor Ort an Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Nun macht

das Templiner Manifest auch in Karlsruhe Halt.

Andreas Keller wird über die Verbreitung von befristeten Arbeitsverträgen

und weiteren Formen atypischer und prekärer Beschäftigung

in der Wissenschaft informieren und die Reformvorschläge des Templiner

Manifestes zur Diskussion stellen.

Referent:

Info:

Andreas Keller, Mitglied des Geschäftsführenden

Vorstands der GEW

http://www.templiner-manifest.de

Referenten:

Constanze Krätsch, IG Metall

Wolfgang Hebisch, Betriebsratsvorsitzer Siemens AG

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine