Mitteilungsblatt - Gemeinde Weißenstein

weissenstein.gv.at

Mitteilungsblatt - Gemeinde Weißenstein

Amtliche Mitteilung · Zugestellt durch Post.at

Jahrgang 39 • september 2013

www.weissenstein.at

• ausgabe 4

Mitteilungsblatt

der marktgemeinde WeiSSenstein

Aktive Jugend!

Kindersketchparade der ATG Weißenstein

Volksschule Weißenstein

Volksschule Stadelbach

Kinderhaus Puch


Bürgermeisterbrief

www.weissenstein.at

Liebe Bürgerinnen und Bürger der

Marktgemeinde Weißenstein,

sehr geehrte Leserinnen und Leser

unseres Mitteilungsblatts!

Der heurige Sommer begann mit

einem tollen Erfolg für unsere

Florianijünger, die zahlreiche Titel

bei Bewerben „nach Hause“ bringen

konnten. Landeshauptmann Dr. Kaiser

und Landtagspräsident Ing. Rohr

zählten zu den persönlichen Gratulanten.

Ich bin sehr stolz auf unsere

Feuerwehren!

Im kulturellen Bereich erinnere ich

mich an das 50jährige Jubiläum

der Gemeindetrachtenmusikkapelle,

welches bei herrlichem Sommerwetter

begangen werden konnte.

Großen Zuspruch gab es durch die

Teilnahme von vielen auswärtigen

Trachtenkapellen.

Die vielen Besucherinnen und Besucher

waren begeistert von der

Marschwertung, die in diesem Rahmen

abgehalten wurde.

Sowohl im Bereich der Feuerwehr

als auch bei den Vereinen sind solche

Leistungen nur aufgrund des guten

Zusammenhalts innerhalb einer

Gruppe und der Arbeit der Funktionäre,

die über das übliche Ausmaß

hinausreichen, möglich.

Daher bedanke ich mich bei allen,

die sich innerhalb eines Vereins oder

der Feuerwehren engagieren, und dafür

ihre Freizeit opfern.

Die Rekordtemperaturen im Sommer

sorgten für eine tolle Auslastung

unseres Naturschwimmbads. Die

Gemeindevertretung wird sich bemühen,

diese Freizeiteinrichtungen in

den kommenden Jahren einer Generalsanierung

zu unterziehen.

Großer Beliebtheit erfreut sich auch

die Draufähre Lansach – Feffernitz,

die immer wieder unerwarteten Besuch

anlockt; wie gerade erst vor

kurzem: LR Dr. Wallner und der ehemalige

Generalintendant des ORF, Dr.

Dr. Bacher.

Des einen Freud, des anderen Leid

.... Aufgrund der Hitze musste ich

leider feststellen, dass der Radtourismus

am R 1 ein wenig darunter

litt und weniger genutzt wurde wie

gewöhnlich.

Im Rahmen unserer Naturschutzprojekte

sollen auch hier weitere Attraktivierungsmaßnahmen

folgen.

So wird auch bei der Freizeitanlage

Kellerberg ein Steg als Vogelbeobachtungspunkt

entstehen.

Mit Wehmut beobachte ich seit Jahren

den Rückgang der Bettenanzahl

in unserer Marktgemeinde.

Umso mehr freue ich mich, wenn ich

im Rahmen von Gästeehrungen Urlauber

treffe, die Weißenstein schon

seit Jahrzehnten die Treue halten.

Das neue Tourismusgesetz beschäftigt

die Gemeindevertretung ebenfalls

seit einer Weile.

Durch den beabsichtigten Beitritt zur

Region Villach Warmbad – Faaker See

– Ossiacher See hoffen wir, auf unsere

Freizeiteinrichtungen aufmerksam

zu machen und dass somit auch unsere

Gastwirte mehr Besucherinnen

und Besucher begrüßen können.

Die heißen Sommertage sind nun

vorbei, der Herbst hat begonnen

und der Startschuss für die nächste

Bauphase für die Überführung in Lansach

ist bereits gefallen.

Das Brückenbauwerk kann somit

errichtet werden. Auch für die Auflassung

der Eisenbahnkreuzungen

Weißenstein wird mit den Vorlastschüttungen

begonnen werden.

Mehr Informationen dazu erhalten

Sie im Blattinneren.

Auf diesem Wege möchte ich schon

jetzt um Ihr Verständnis für das vermehrte

Verkehrsaufkommen ersuchen.

Mittlerweile haben die Schule und

der Kindergarten wieder begonnen.

Ich freue mich, dass heuer die Volksschule

Weißenstein vierklassig und

die Volksschule Stadelbach zweiklassig

geführt werden kann.

Auch beim Kinderhaus/Hort Puch

konnte – Dank Vzbgm. Mag. Penker

– das Angebot erweitert werden: Ab

diesem Schuljahr können in einer

Kindertagesstätte in gewohnter Qualität

Kinder schon ab dem ersten Lebensjahr

betreut werden. Auch dazu

erfahren Sie mehr im Blattinneren.

Ich wünsche uns allen einen schönen

Herbst und den Kindern und Kindergarten-

und Lehrerteams ein erfolgreiches

Kindergarten- bzw. Schuljahr!

Ihr Bürgermeister

Hermann Moser

2


Kommunales

www.weissenstein.at

Seniorenausflug 2013 ins Kräuterdorf Irschen

Die Seniorinnen und Senioren waren begeistert vom Kräuterdorf Irschen.

GRM Hans Lepuschitz, Bgm. Hermann Moser und

Vzbgm. Mag. Walter Penker.

OSR Alt-Bgm. Helmut Klammer und Egon Linder beim

„Fachsimpeln“

Rund 90 Seniorinnen und Senioren

nahmen dieses Jahr wieder

meine Einladung zum Seniorenausflug

an. Diesmal ging die Reise ins

Kräuterdorf nach Irschen. Begleitet

und unterstützt wurde ich dabei von

Vzbgm. Mag. Walter Penker, Vzbgm.

Manfred Tischner, GRM. Hans Lepuschitz,

GRM. Daniel Steiner und

GRM. Kilian Oberlercher.

Um ca. 11:00 Uhr kamen wir in Irschen

an. Bei herrlichem Wetter

konnten die Teilnehmerinnen und

Teilnehmer die wunderschöne Landschaft

und den Duft der Kräuter genießen.

Um 13:00 Uhr fand das gemeinsame

Mittagessen im Gasthof Dorfwirt

statt. Zwei verschiedene Menüs

standen zur Auswahl und allen hat es

ausgezeichnet geschmeckt. In angenehmer

Atmosphäre wurde geplaudert

und gelacht.

Als älteste Teilnehmer konnte ich

Frau Lieselotte Gatterer und Frau

Theresia Kleewein sowie Herrn Josef

Ebner und Herrn Leopold Moser begrüßen.

Um ca. 15:00 Uhr traten

wir die Heimreise an. Ich freue mich

schon auf das nächste Jahr und hoffe

es wird wieder genauso schön …!

Ihr Bürgermeister, Hermann Moser

Zur Freude der Seniorinnen und Senioren stimmten

die begabten Sänger unter ihnen mit Bgm. Moser

spontan ein Lied an.

Vzbgm. Manfred Tischner, Hermann Nagelschmied,

Adolf Malliga, Ingeborg Walker und Ewald Seidler

lauschten gespannt der Führung.

Die herrliche Landschaft lud zum Verweilen ein. Frau

Maurer und Frau Gatterer nutzten ein paar Minuten,

um den schönen Garten zu genießen.

3


Kommunales

www.weissenstein.at

Aus dem Straßenreferat:

Großprojekte in der

Marktgemeinde Weißenstein –

Wie geht’s weiter?

Ein Bericht des Straßenreferenten LAbg. GVM Ing. Manfred Ebner

Sehr geehrte GemeindebürgerInnen!

Die Projekte, Draubrücke Gummern,

Eisenbahnüberbrückung Weißenstein,

und Eisenbahnüberbrückung

Lansach, die gemeinsam mit ÖBB

und Land Kärnten umgesetzt werden,

sind als „Jahrhundertprojekte“

anzusehen und stellen sowohl für

die Gemeindevertretung als auch für

Grundeigentümer und Anrainer eine

große Herausforderung dar.

Nach jahrelangen Verhandlungen gelangt

die Auflassung der Eisenbahnkreuzungen

nun in die Endphase. Als

Straßenreferent der Marktgemeinde

Weißenstein möchte ich mich bei allen

Grundeigentümern und Anrainern

für die konstruktive Zusammenarbeit

bedanken. Ohne ihre Zustimmung

könnten derartige Vorhaben, die wesentlich

zur Sicherheit unserer Bevölkerung

und der Straßenbenützer

beitragen werden, nicht verwirklicht

werden.

Eisenbahnüberbrückung

Lansach

Mit ein Grund für den langen Baustopp

waren die Setzungen, die sich

im Rampenbereich ergeben haben.

Insgesamt gab es Setzungen von ca.

60 cm; allein heuer im Frühjahr waren

es noch einmal 7 cm.

Nunmehr ist die zweite Bauphase

ausgeschrieben und vergeben worden.

Die geplanten Baumaßnahmen

sehen im Einzelnen vor:

Abtrag der Vorlastschüttung, Herstellung

Eisenbahnüberbrückung,

Fertigstellung Straßenbau (Trag- und

Asphaltschichten, Entwässerungen)

sowie Rückbau Ferndorfer Landesstraße

L 37. Der Rückbau wird so

ausgeführt, wie mit den örtlichen Anrainern

einvernehmlich vereinbart.

geplanter Baubeginn Brückenbau:

23.09.2013

geplanter Baubeginn Straßenbau:

07.04.2014

geplantes Bauende und Auflassung

der Eisenbahnkreuzungen:

27.06.2014

4


Kommunales

www.weissenstein.at

Eisenbahnüberbrückung

Weißenstein/Attraktivierung

der Bahnsteige

Nach erfolgtem Gemeinderatsbeschluss

und nach Unterzeichnung

des Übereinkommens zwischen ÖBB

und der Marktgemeinde Weißenstein

steht einem Baubeginn der Eisenbahnüberbrückung

in Weißenstein

nichts mehr im Wege. Folgende

Baumaßnahmen sind geplant:

Bauphase 1: Herstellung Auflastschüttung

Straßenrampe Süd, und

Bodenverbesserungsmaßnahmen

bei den Brückenwiderlagern

Ein eigenes ÖBB-internes Projekt

(wird aber zeitgleich durchgeführt) ist

der geplante Abtrag des bestehenden

Bahnhofsgebäudes.

geplanter Baubeginn: 28.10.2013

geplantes Bauende: 20.12.2013

Bauphase 2: Herstellung der Straßenumlegungen

und der Eisenbahnüberbrückung

Weißenstein und Attraktivierung

der Bahnsteige

geplanter Baubeginn: 10.03.2014

geplantes Bauende: 30.09.2014

Kreisverkehr Weißenbach

Die Planung für den Kreisverkehr ist

abgeschlossen. Derzeit ist ein Abänderungsbescheid

für den Kreisverkehr

in Ausarbeitung. Als nächstes

wird die Ausschreibung durchgeführt.

Mit der Auftragsvergabe und dem

Baubeginn ist im Herbst zu rechnen.

Fertigstellung: Frühjahr 2014.

Ein altes Sprichwort lautet: „Wo gehobelt

wird, da fallen Späne“ Daher ersuchen

wir schon jetzt um Verständnis,

wenn durch die Baumaßnahmen

vorrübergehend gewisse Beeinträchtigungen

(Lärm, Staub, Umleitungen)

in Kauf zu nehmen sind.

Nationalratswahl am

29.09.2013

Nachstehende Wahllokale haben am Wahltag geöffnet:

Wahlsprengel I: Gemeindeamt Weißenstein

Dorfplatz 10, 9721 Weißenstein – von 07:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Wahlsprengel II: Kinderhaus und Seniorenheim Puch

Krastalstraße 12, 9722 Puch - von 07:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Wahlsprengel III: Volksschule Stadelbach

Drautalstraße 10, 9722 Stadelbach – von 07:00 Uhr bis 15:00 Uhr

Wählen mit Wahlkarte

Personen, die am Wahltag (29.09.2013) verhindert sein werden, ihre

Stimme vor der zuständigen Wahlbehörde abzugeben, haben Anspruch auf

Ausstellung einer Wahlkarte. Ebenso haben Personen, denen der Besuch

des zuständigen Wahllokals am Wahltag infolge Krankheit oder anderen

Gründen nicht möglich ist, Anspruch auf Ausstellung einer Wahlkarte.

Mit der Wahlkarte kann die Stimme sowohl vor einer Wahlbehörde, als auch

mittels Briefwahl abgegeben werden. Das bedeutet, dass Sie auch erst

sehr kurzfristig entscheiden können, ob Sie ein Wahllokal aufsuchen oder

sich stattdessen der Briefwahl bedienen wollen.

Beachten Sie aber, dass vom Ausland aus nur die Briefwahl möglich ist.

Beantragung der Wahlkarte

Sie können die Wahlkarte mündlich oder schriftlich (am Postweg, mittels

Fax, per E-Mail oder über die Homepage der Marktgemeinde Weißenstein)

beantragen. Eine telefonische Beantragung ist nicht zulässig! Schriftlich

kann die Wahlkarte bis Mittwoch, 25.09.2013 bzw. persönlich bis Freitag,

27.09.2013, 12:00 Uhr beim Gemeindeamt beantragt werden.

Die Wahlkarte muss spätestens am Wahltag (29.09.2013), 17:00 Uhr,

bei der Bezirkswahlbehörde einlangen.

5


Kommunales

Kinderhaus/Hort Puch:

Erweiterung des Angebots

Der Kindergarten und der Hort befinden

sich in einem ständigen

Wandel und müssen sich den stets

ändernden gesellschaftlichen Bedürfnissen

anpassen.

Nur so kann optimale Betreuung gesichert

und angeboten werden. Das

Kinderhaus Puch genießt einen ausgezeichneten

Ruf und die Vertretung

der Marktgemeinde Weißenstein

freut sich, dass dieser Einrichtung

schon von vielen Seiten (auch von

der Gemeindeaufsicht beim Amt der

Kärntner Landesregierung) ein ausgesprochen

positives Zeugnis ausgestellt

wurde.

Nicht zuletzt aufgrund der hervorragend

ausgebildeten Pädagoginnen

der Stadt Villach und deren fachlicher

Kompetenz kann unsere Marktgemeinde

auf ihren Vorzeigekindergarten

stolz sein. Die Gemeindevertre-

www.weissenstein.at

tung setzt sich dafür ein, den Kindern

qualitativ hochwertige Betreuung angedeihen

zu lassen. War es im Vorjahr

die Einführung der schulischen

Nachmittagsbetreuung, so bemühte

sich Vzbgm. Mag. Walter Penker mit

großem Erfolg um die Genehmigung

einer Kindertagesstätte für Ein- bis

Dreijährige. Mit dieser Zusage des

Landes kann unser Vorkindergartenangebot

im Kinderhaus für Kinder

ab dem ersten Lebensjahr erweitert

werden. Die Aufnahmekriterien laut

bestehender Kindergartenordnung

bleiben unverändert. Die Vertretung

der Marktgemeinde Weißenstein

hofft, durch diese Einführung auch

dem vielfachen Wunsch, auf Schaffung

von Betreuungseinrichtungen

schon für Kinder ab dem ersten Lebensjahr,

entsprochen zu haben und

sich damit noch stärker als familienfreundliche

Gemeinde positionieren

zu können.

Diese ausgezeichnete Kinderbetreuung

ist der Marktgemeinde Weißenstein

einiges Wert. So leistet die

Gemeinde einen Zuschuss von rd.

3 3.000,-- pro Kindergartenkind und

Jahr. Der jährliche Zuschuss pro Kind

veranschaulicht den hohen Stellenwert

unserer Bildungseinrichtungen

deutlich.

Ein schönes Kindergarten- und

Hortjahr wünscht allen Kindern und

den Kindergartenpädagoginnen die

Marktgemeinde Weißenstein!

Kinderhaus Puch erhielt

durch den neuen Zaun

einen frischen

optischen Aufputz

Nach der Neuanlage des Spielgartens

und der Ausstattung mit neuen

Spielgeräten wurde nun heuer im

Sommer die Außenanlage mit der

Errichtung einer Einfriedung abgerundet.

Dieser Holzzaun trägt auch zu einer

Aufwertung des Ortsbildes bei.

6


Kommunales

www.weissenstein.at

Arbeitskreisleiterin

Edith Steiner

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

ich hoffe, Sie konnten den heurigen (sehr!) heißen Sommer

genießen und lade Sie herzlich ein, unser Herbstprogramm

der Gesunden Gemeinde zu nutzen!

Eltern – Baby – Kind-Netzwerk

Der Wunsch, Eltern und Kinder in der Zeit vor und nach

der Geburt und in den ersten Lebensjahren zu begleiten

ist das Bestreben der Gesunden Gemeinden von Weißenstein,

Paternion und Ferndorf. In diesem Rahmen konnte

ein derartiges Netzwerk auf die Beine gestellt werden

und so freut es mich, Sie schon jetzt zum Infoabend am

14.10.2013 um 19:30 Uhr ins Kulturhaus Feistritz/Drau

einzuladen. Im Rahmen dieses Netzwerks wird geboten:

✔ Müttertreff

✔ Hebammenberatung

✔ Yoga für Schwangere und Mütter

✔ Still- und Trageberatung

✔ Baby- und Kinderturnen

✔ Physiotherapie

✔ Aromatherapie

Ankündigungen:

26.09.2013, 19:00 Uhr, Volksschule Stadelbach: Vortrag

über Sprach- und Sprechfehler von der Logopädin Frau

Gundula Zettler. Darüber, wie man zB falsche Bildung von

r- oder s-Lauten, hastiges oder „verwischtes“ Sprechen in

den Griff bekommt, wird Frau Zettler referieren.

7


Kommunales

www.weissenstein.at

Heilfasten

Vorbesprechung: 05.11.2013, 19:00

Uhr bei Edith Steiner am Dorfplatz

11, Puch.

Fastenbeginn: 08.11. - 14.11.2013.

Voranmeldung erforderlich!

28.11.2013, 19:00 Uhr,

Gemeindeamt Weißenstein:

Gesund durch die kalte

Jahreszeit mit

ätherischen Ölen

Ätherische Öle sind sanfte Helfer aus

der Natur auf dem Weg zu Wohlbefinden

und Gesundheit. Sie beeinflussen

Stimmungen und Atmosphären

und wirken in verschiedenster Weise

auf unseren Körper. Wir sprechen

über Auswahl und Anwendung und

lernen einige natürliche Düfte näher

kennen.

Nordic Walking:

Weißenstein:

Mittwochs um 14:00 Uhr am Altarm

der Drau (Brücke beim Bahnhof) mit

Heidemarie Wiegele

Töplitsch:

von Mai bis Oktober: Dienstags,

08:00 Uhr und von November bis

April: 08:30 Uhr; Treffpunkt Richtung

Gummerner Brücke, Auffahrt Bundesstraße

mit Manuela Krierer und

Elfriede Reicht.

Zum Abschluss möchte ich Ihnen

noch folgenden Spruch ans Herz

legen:

Gott ist in den Steinen

Träumt in den Pflanzen

Erwacht im Tier

und handelt in den Menschen

Indianisches Sprichwort

Edith Steiner

(Arbeitskreisleiterin)

Naturmosaik Weißenstein

Nachdem

das

Arbeitsprogramm

2010

– 2012 abgeschlossen

ist – wir

berichteten darüber laufend in unserem

Mitteilungsblatt – wurde nun

das Programm für das heurige auch

vom Naturschutzbeirat des Landes

genehmigt.

Dieses umfasst im Wesentlichen die

Errichtung eines Stegs in die Drau

mit Vogelbeobachtungspunkt im Bereich

der Freizeitanlage Kellerberg.

Nach den noch zu beschließenden

Auftragsvergaben soll diese Anlage

dann in den Monaten Oktober und

November umgesetzt werden.

Wir freuen uns schon jetzt auf die

offizielle Eröffnung dieses Stegs,

die im Rahmen eines Kärnten wasser.reich.-Fests

im Frühsommer des

nächsten Jahres stattfinden soll.

Wir sind überzeugt, dass sich der

Steg nicht nur zu einem beliebten

Vogelbeobachtungspunkt entwickeln

wird, sondern prädestiniert dafür ist,

von dort aus das Naturgebiet rund

um die Drau zu genießen.

Auch die Volksschulen sollen wieder

ins Naturmosaik eingebunden werden.

So werden sich

die Schülerinnen

und Schüler in

den nächsten beiden

Jahren mit

dem Thema Vögel

befassen – dazu

wird ihnen der neu

errichtete Steg

ganz bestimmt

von Nutzen sein.

Um den Naturraum

an der Drau

zu schützen, wurde

das Umweltbüro

Klagenfurt

auch bei der Umsetzung der Auflassung

der Eisenbahnkreuzungen in

Weißenstein eingebunden.

Die Vertretung der Marktgemeinde

Weißenstein lädt Sie herzlich ein, die

Angebote im Rahmen des Naturmosaiks

zu nützen!

Nächster

Redaktionsschluss:

Dienstag, 19. 11. 2013

Öffnungszeiten des

Gemeindeamts

Weißenstein

Montag und

Mittwoch: 07:30 – 15:00 Uhr

Dienstag: 07:30 – 18:00 Uhr

Postpartner schließt 17:30 Uhr

Donnerstag: 07:30 – 16:00 Uhr

Freitag: 07:30 – 13:00 Uhr

Postpartner schließt 12:30 Uhr

Postpartner öffnet 08:00 Uhr

Impressum:

Medieninhaber und Herausgeber: Topteam

Werbeagentur, Trattengasse 1, 9500 Villach

Redaktion: Marktgemeinde Weißenstein,

Dorfplatz 10, 9721 Weißenstein

Gestaltung:

Ressi-Graphics, 9020 Klagenfurt

Hersteller: Carinthian Druck Beteiligungs

GmbH, 9020 Klagenfurt

Anzeigen: Topteam.

8


Kommunales

www.weissenstein.at

Alle Jahre wieder ... findet die

Blumenschmuckolympiade statt.

Dass Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger,

einen „grünen Daumen“ haben,

ist uns bestens bekannt.

Bei der Blumenschmuckbewertung

hatten die Juroren wieder die Qual

der Wahl.

Die Vertretung der Marktgemeinde

Weißenstein freut sich, dass die

Volksschule Weißenstein bei der

Kategorie Kindergarten und Schulen

sowohl als Landes- als auch als

Regionalsieger hervorging, während

das Kinderhaus Puch den dritten

Ergebnisse der

Blumenschmuckolympiade 2013

Platz im Regionalbewerb schaffte!

In der Gemeindewertung schnitt bei

„Kindergarten und Schule“ wie folgt

ab:

Platz 1 ging an die Volksschule Weißenstein,

während das Kinderhaus

Puch den 2. Platz belegte.

Bei den Privathäusern mit Balkon

und Garten belegten Helga und Sabine

Sandrieser aus Weißenstein den

ersten Platz.

Bei Fenster- und Blumenschmuck

hatte Frau Rolanda Heiß mit nur

einem Punkt vor Frau Marlies Moser

die Nase vorn.

Auch heuer wieder ist Herr Bernhard

Wastl aus Stuben in seiner Funktion

als Obmann der Fördergemeinschaft

Garten in Kärnten, an die Vertretung

der Marktgemeinde Weißenstein mit

dem Ersuchen herangetreten, für die

Blumenolympiade die kärntenweite

finanzielle Abwicklung zu übernehmen.

Gerne stellte sich die Marktgemeinde

Weißenstein dieser verantwortungsvollen,

aber auch schönen Aufgabe

im Sinne von gepflegten Ortsräumen.

Die Vertretung der Marktgemeinde

Weißenstein dankt allen Bürgerinnen

und Bürger für die Sauberhaltung und

Pflege ihrer Anwesen, und wir freuen

uns über die schönen Ortschaften,

die unsere Gemeinde liebens- und

lebenswert machen.

9


Kommunales

www.weissenstein.at


Turn- und Gymnastikstunden für Damen und Herren

Das Sportreferat der Marktgemeinde Weißenstein veranstaltet

von Oktober bis März wieder Turn- und Gymnastikstunden

für Damen und Herren.

ANMELDUNG

zu den Turn- und Gymnastikstunden

2013/2014

Ich melde mich hiermit zu den Turn- und Gymnastikstunden

an und erkläre gleichzeitig, dass mir

bekannt ist, dass bei eventuellen Unfällen während

des Turnens die Marktgemeinde Weißenstein und

die Vorturner keinerlei Haftung übernehmen.

Vor- und Zuname

unterschrift

Pflichten von

Hundehalterinnen

und -haltern

Wie aus Medienberichten zu entnehmen, kommt

es immer wieder vor, dass Hunde Kinder verletzt

haben.

Daher möchten wir auf die Pflichten von Hundehalterinnen

und –haltern laut Kärntner Landessicherheitsgesetz

hinweisen: Hunde müssen an öffentlichen

Orten, an denen erfahrungsgemäß mit einer

größeren Anzahl von Menschen, Tieren oder Verkehrsmitteln

gerechnet werden muss, mit einem

geschlossen Maulkorb versehen werden.

Alternativ dazu ist der Hund so an der Leine zu

führen, dass eine jederzeitige Beherrschung des

Tieres gewährleistet ist. Zur Sicherheit aller ersucht

die Vertretung der Marktgemeinde Weißenstein

um Einhaltung dieses Gesetzes.

DAMEN:

VS Stadelbach: mittwochs von 19:00 bis 20:00 Uhr

Erster Turnabend: Mittwoch, 16.10.2013

Leitung:

Frau Elisabeth Leipold

HERREN:

VS Weißenstein: montags von 19:30 bis 21:00 Uhr

Erster Turnabend: Montag, 14.10.2013

Leitung:

Herr Hubert Kofler

Aus organisatorischen Gründen ist es wieder notwendig,

den angeführten Abschnitt aufzulegen. Interessierte werden

höflichst ersucht, diesen auszufüllen und beim ersten

Turnabend mitzubringen. Der Kostenbeitrag für die

Turnsaalbenützung beträgt pro Person 3 29,00.

Mit sportlichen Grüßen

Bgm. Hermann MOSER, eh.

(Sportreferent)

Einladung zur

10.-Oktober-Feier

Dienstag, 08.10.2013, um 19:00 Uhr

beim Kriegerdenkmal in Weißenstein

Einladung zur

Gefallenen-Gedenkfeier

Mittwoch, 30.10.2013, um 19:00 Uhr,

beim Kriegerdenkmal in Stadelbach

Die Veranstaltungen finden bei jeder Witterung statt.

Um zahlreichen Besuch ersuchen

die Vertreter der Kriegsopferverbände,

der Feuerwehren und

des Kameradschaftsbundes

10


Kommunales

www.weissenstein.at

Immobilien:

Grundstücksmarkt

Grundstücke der Marktgemeinde

Weißenstein am Müllnerfeld in

Stadelbach:

4 Grundstücke (716 m², 815 m²,

888 m² und 893 m²),

0 42 45 23 85

Grundstücke

Stuben:

Erich Lackner, 1 Grundstück,

0 42 45 22 12

Dipl.-Ing. Peter & Ingrid Nageler,

0 42 45 29 84

Weißenstein:

Erika Kröss, 0676 88 39 69 74

Joachim Lessacher,

0681 20 92 28 66

Puch:

Ing. Gerd Malliga, 0664 21 00 763

Töplitsch:

Maria Pohl, 0664 33 14 35 2

Stadelbach:

Dipl.-Ing. Jakob Staunig,

0664 510 50 92

Häuser

Weißenbach:

Anbieter: Nora Rehage

Wohnhaus, Schöntorestraße 16,

9722 Weißenbach

Größe: 4223 m²

Tel.: +49 (0) 202 45 42 43

Stadelbach:

Anbieter: Bruno Auer

Müllnerfeld 13b, 9722 Stadelbach

Größe: 691 m²

Tel.: 0664 46 01 76 0

Gewerbefläche (ehem.

Dorfladen/Postamt) zu

vermieten:

Weißenstein:

Dorfplatz 1a: 1 Raum mit 39,34 m²,

1 Raum mit 45,43 m², 1 Lagerraum

mit 5,59 m², 2 Toilettenanlagen,

Computer- und Telefonanschluss,

2 Eingänge vorhanden

Wohnungsmarkt

Weißenstein:

Dorfplatz 3, Whg. 1: 73,76 m², EG,

3 Zimmer, Küche, Vorzimmer, Abstellraum,

Bad, WC, Balkon, Kellerabteil,

Parkplatz. Monatl. Miete 3 518,79

inkl. BK und HK; Finanzierungsbeitrag:

3 4.324,95

Dorfplatz 4, Whg. 6: 73,40 m²,

1. OG, 3 Zimmer, Küche, Vorzimmer,

Abstellraum, Bad, WC, Balkon,

Kellerabteil, Parkplatz. Monatl. Miete

3 536,88 inkl. BK und HK; Finanzierungsbeitrag:

3 3.000,--.

Dorfplatz 5a, Whg. 1: 77,65 m², EG,

3 Zimmer, Küche, Vorraum, Abstellraum,

Bad, WC, Loggia, 1 Kellerabteil,

1 Parkplatz. Monatl. Miete

3 560,93 inkl. BK und HK; Finanzierungsbeitrag:

3 3.000,--.

Dorfplatz 5a, Whg. 10: 82,67 m²,

DG, 3 Zimmer, Küche, Vorraum, Abstellraum,

Bad; WC, 1 Loggia,

1 Kellerabteil, 1 Parkplatz. Monatl.

Miete 3 601,60 inkl. BK und HK;

Finanzierungsbeitrag: 3 3.000,--

Dorfplatz 5b, Whg. 4: 77,80 m²,

EG, 3 Zimmer, Küche, Vorzimmer,

Abstellraum, Bad, WC, Balkon und

Kellerabteil, 1 Parkplatz. Monatl.

Miete 3 626,67 inkl. BK und HK;

Finanzierungsbeitrag: 3 3.000,--.

Stadelbach:

Im Aichholz 9, Top 4: 82,51 m²,

EG, 1 Zimmer, 2 Kabinette, Küche,

Vorzimmer, Abstellraum, Bad, WC,

Loggia, Kellerabteil. Miete 3 561,

inkl. BK und HK, Finanzierungsbeitrag

3 3,781,97

Müllnerfeld 66a, Top 1: 66,62 m²,

EG 2 Zimmer, Küche, Vorraum, Bad,

WC, Balkon, Keller, inkl. Tiefgarage.

Monatl. Miete 3 489,66 inkl. BK und

HK, Baukostenbeitrag 3 4.284,32

und 3 3.773,81 Grundkostenanteil

(Befristet auf 5 Jahre).

Müllnerfeld 66a, Top 2: 72,40 m²,

EG, 3 Zimmer, Küche, Vorraum, Bad,

WC, Terrasse, Keller, inkl. Tiefgarage.

Monatl. Miete 3 544,48 inkl. BK

und HK. 3 4.533,02, Baukostenbetrag

und 3 1.816,00 Grundkostenanteil

(Befristet auf 5 Jahre).

Bauthermografieaktion 2013:

Informationen erhalten Sie dazu

im Bauamt der Marktgemeinde

Weißenstein

(Tel.-Nr.: 0 42 45 23 85-27)

11


Kommunales

www.weissenstein.at

Heizkostenzuschuss-

Aktion

Für einkommensschwache Personen wird der Heizkostenzuschuss

ab sofort bis 28.02.2014 ausbezahlt.

Vorzulegen sind die Einkommensnachweise aller im gemeinsamen

Haushalt lebender Personen. Wir möchten

an dieser Stelle hinweisen, dass 50 % des gewährten

Heizkostenzuschusses von der Gemeinde getragen werden.

Die Ausbezahlung erfolgt durch Überweisung auf Ihr

Bankkonto durch das Land Kärnten.

Gästeehrung

Für ihre langjährige Treue dankt die Marktgemeinde

Weißenstein ihren Gästen – aber auch den Privatzimmervermietern,

die stets bemüht sind, ihren Gästen einen

schönen Aufenthalt zu bereiten.

Geehrt wurde im August bei Familie Herta und Josef Auer

aus Töplitsch für 5 Jahre Treue Familie Ralf, Melanie

und Niklas Hamacher

12


Aufgeschnappt

www.weissenstein.at

Hoher Besuch bei der Draufähre

Lansach – Feffernitz

Bgm. Hermann Moser freute sich über den Besuch von Herrn LR Dr. Wallner mit

Ehefrau, Herrn Dr. Gert Wiegele mit Ehefrau, Frau Mag. a Dr. in Annelie Hochkofler,

Herrn Ex-Generalintendant des ORF Dr. Dr. Gerd Bacher mit Ehefrau und Norbert

Wegscheider bei der Draufähre Lansach – Feffernitz am 23.08.2013.

Auflassung der

Eisenbahnkreuzung Weißenstein:

Übergabe des Übereinkommens

zwischen den ÖBB und der

Marktgemeinde

Am 29.07.2013 wurde

durch Ing. Siegfried

Moser die von den

ÖBB gegengezeichnete

Vereinbarung für

die Auflassung der

Eisenbahnkreuzungen

in Weißenstein an

Bgm. Hermann Moser

übergeben. Im

Anschluss daran lud

Bgm. Moser die Vertreter

der ÖBB im Beisein

einer Abordnung

jener Gemeindemandatare,

die dieses

Projekt mitgetragen

haben, zu einer Fahrt

mit der Draufähre Lansach

– Feffernitz ein.

GRM Georg Kenzian, GRM Harald Haberle, GRM Ing. Dietmar Rohr,

LAbg. GVM Ing. Manfred Ebner, GRM Hans Lepuschitz, Ing. Herwig Eigenberger,

Vzbgm. Mag. Walter Penker, AL Ernst Glanzer, DI Siegfried Moser und

Bgm. Hermann Moser bei der Übergabe der Vereinbarung für die

Auflassung der Eisenbahnkreuzungen in Weißenstein.

Die Vereinbarung besiegelten DI Siegfried Moser und

Bgm. Hermann Moser mit einem Handschlag.

13


Aufgeschnappt

www.weissenstein.at

Feierlicher Empfang der Olympiamannschaft

Puch

Zu Ehren der Olympioniken der Freiwilligen Feuerwehr Puch stellten sich am 22.07.2013 zu ihren Empfang Landeshauptmann

Dr. Peter Kaiser, der erste Präsident des Landtags, Ing. Reinhart Rohr, sowie eine Abordnung der Landes- und

Bezirksfeuerwehrkommandos ein. Herzlichen Glückwunsch zu den fabelhaften Leistungen bei der Feuerwehrolympiade!

Neue Führung, traditionelle Werte!

Mag. Bernhard Sonvilla, Bgm. Hermann Moser und Mag. Hans-Jörg Köfler.

Die Raiffeisenbank Drautal hat ein

neues Führungsteam. Dieses bekennt

sich auch weiterhin dazu,

führender finanzieller Nahversorger

im Drautal zu sein. Und zur gedeihlichen

Weiterentwicklung der Region

einen wesentlichen Beitrag zu

leisten.

Bei einem Antrittsbesuch bei Bürgermeister

Hermann Moser bekannte

das neue Führungsteam der Raiffeisenbank

Drautal, Direktor Mag.

Bernhard Sonvilla und Mag. Hans-

Jörg Köfler: „Die bewährten Raiffeisen-Tugenden

stehen bei uns höher

denn je im Kurs.“ Durch bodenständiges

Wirtschaften habe man das

wichtige Vertrauen der Kunden und

Partner erarbeitet. „Verlässlichkeit,

Vertrauen und Sicherheit für unsere

Kunden steht in unserer Philosophie

an oberster Stelle“, so Sonvilla und

Köfler. „Mit unseren sechs Bankstellen

setzen wir weiterhin auf echte

Kundennähe und flächendeckenden

Service.“

Generationswechsel. Vor wenigen

Wochen hat die Raiffeisenbank

Drautal den Generationswechsel

vollzogen. Direktor Rudolf Buchacher

trat in den wohlverdienten Ruhestand.

Buchacher war von seinen

vier Raiffeisen-Jahrzehnten stolze 17

Jahre lang in der Geschäftsleitung

der Drautalbank tätig, 13 Jahre mit

Karl Roth, die letzten vier Jahre mit

Direktor Mag. Bernhard Sonvilla.

Dem neuen Führungsduo der Bank

gehört nun Geschäftsleiter Mag.

Hans-Jörg Köfler an. Der gebürtige

Feffernitzer ist Jurist und wirkte

auch bisher schon viele Jahre in der

Drautalbank. Künftig ist Köfler für

Rechnungswesen, Qualitätssicherung

und Risikomanagement zuständig.

Verantwortung. Beide Geschäftsleiter

sind sich einig, dass die Drautalbank

eine große gesellschaftliche

Mitverantwortung in der Region trägt.

„Die Unterstützung von Vereinen,

Schulen, Feuerwehren und kulturellen

Veranstaltungen ist uns wichtig,

wir wollen der Region wertvolle Impulse

geben.“ Dieses Bekenntnis

legten sie nun auch bei ihrem Antrittsbesuch

bei Bürgermeister Hermann

Moser ab.

14


Bildung

VS Stadelbach

Buchstabenfest – 1. Klasse

www.weissenstein.at

die Natur. Wunderschönes Wetter, ein paar tolle Kinderbücher

im Gepäck - mehr brauchten wir nicht für unser

Vorhaben. An schönen Plätzen setzten wir uns gemütlich

hin und lasen aus dem Kinderbuch „Der kleine Drache

Kokosnuss und seine Abenteuer“.

Konzentriert und gespannt wurde den Geschichten des

kleinen Drachen gelauscht. Die Kinder sind richtige Leseratten

und haben im Laufe der Zeit jede Menge Kinderliteratur

verschlungen.

Während des Schuljahres haben wir aber auch selbst Lesestoff

hergestellt. Texte der Kinder wurden zum Teil in

unsere Wandzeitung aufgenommen. Immer wieder stellten

die begeisterten Leserinnen und Leser einander ihre

Lieblingsbücher vor.

Hurra, wir haben es geschafft! Nun können wir die gesamten

Buchstaben des ABC lesen und schreiben. Das

musste gefeiert werden! Mit viel Spaß und Freude waren

alle Kinder dabei. Mit dem ABC-Lied starteten wir in den

Buchstabentag und bei den zahlreichen Stationen konnten

wir die Buchstaben nochmals mit allen Sinnen auf

verschiedene Art und Weise erfahren.

Vormittags stärkten wir uns mit gesunder Jause – Frau

Bernlieger brachte appetitliche Obst- und Gemüsestücke.

Es schmeckte hervorragend. Den Abschluss bildete ein

gemeinsames Essen. Es gab Buchstabensuppe und ein

köstlicher ABC-Kuchen wurde als Nachspeise gereicht.

Frau Brunner und Frau Reiner servierten die Speisen und

Getränke. Im Namen der Kinder sage ich danke allen Eltern

für die Mithilfe an diesem tollen Tag.

Regina Reiner

Lesewanderung der 2. Klasse

Zum Buch „Die Geschichte vom Löwen, der nicht schreiben

konnte“ studierten wir ein Theaterstück ein. Dabei

zeigten die kleinen Schauspieler großes Talent. Die Geschichte

des Löwen präsentierten wir am Ende des Schuljahres

einem größeren Publikum.

Carina Fahlböck-Handler

Schulfrühstück - Schulschluss

Mit einem vom Elternverein organisierten Schulfrühstück

starteten wir den letzten Schultag. Anschließend gab es

einen sehr tränenreichen Abschied von unserer wunderbaren

4. Klasse und die Zeugnisverteilung.

Abschied tut weh - aber er öffnet auch das Tor zu neuen

Welten. Herzlichen Dank an den Elternverein für das herrliche

Frühstück!!!!

Bücher lesen heißt, wandern gehen in ferne Welten,

aus den Stuben über die Sterne. Jean Paul

Lesen muss nicht immer nur im Klassenzimmer stattfinden.

Deshalb unternahmen wir einen kleinen Ausflug in

An dieser Stelle möchten wir uns auch bei Herrn Heimo

Truntschnig und seinem Team vom Espresso „Da Capo“

für das gut Eis bedanken.

Carina Fahlböck-Handler

15


Aufgeschnappt

www.weissenstein.at

Schulschlussfest

mit Talenteshow

Leicht tun zu können – was schwierig für andere ist

und natürlich auch der Glaube an sich selbst,

an die eigene Kraft – das ist Talent.

chen 3. Klasse), ein Akkordeonstück und einige Witze.

Die musikalische Umrahmung des Programms übernahm

wieder unser Schulchor. Wir sind stolz, dass wir so viele

Talente an unserer Schule haben!!! Beendet wurde das

Programm mit dem Lied „Ferienzeit“. Es war eine sehr

gelungene Feier mit vielen bunten Beiträgen.

Im Anschluss an die Show lud unser Elternverein noch

zum gemütlichen Beisammensein ein und verwöhnte unsere

Schüler und Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten

vom Grill.

An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei Gabi

Santner und ihrem Team für die hervorragende Unterstützung

während dieses Schuljahres bedanken.

Ein weiteres Dankeschön gilt unserem sehr geschätzten

Herrn Bürgermeister und unserem Schulreferenten, die

immer ein offenes Ohr für unsere Anliegen haben und bestrebt

sind, diese zum Wohle der Volksschule Stadelbach

und der Schüler unserer Schule zu erfüllen.

Carina Fahlböck-Handler

Radfahrprüfung

Unter dieses Motto stellten wir unsere Schulschlussfeier

des Schuljahres 2012/13. Es freute uns ganz besonders,

dass wir unter unseren Gästen auch den Bürgermeister

der Marktgemeinde Weißenstein, Herrn Hermann

Moser, unseren Schulreferenten und Vizebürgermeister,

Herrn Manfred Tischner, und einige weitere Vertreter der

Gemeinde begrüßen durften.

Die Kinder zeigten ihre verschiedensten Talente in bildnerischen,

musikalischen, sportlichen und kreativen

Bereichen. Klassenweise wurde ein umfangreiches Programm

erstellt und dem Publikum dargeboten. Die 1.

Klasse präsentierte uns einen Tanz, ein Flötenstück, ein

Lied, ein Trommelstück und ein Gedicht. Von den Kindern

der 2. Klasse wurden uns ein Theaterstück (Der Löwe,

der nicht schreiben konnte), ein Gedicht, ein Clown-

Sketch und zwei Musikstücke mit Violine und Saxophon

gezeigt. Den Schlussteil gestalteten die Kinder der 3.

und 4. Klasse. Sie starteten mit einem Querflöten-Gitarren-Duett

zum Lied „My heart will go on“. Es folgten ein

Gedicht, ein Sketch über eine Zimmerbestellung, ein Lied

(Mädchen 4. Klasse), eine Bodenakrobatiknummer (Mäd-

Jippie! Alle Kinder unserer 4. Schulstufe haben die freiwillige

Radfahrprüfung erfolgreich hinter sich gebracht und

sind nun stolze Radfahrführerscheinbesitzer! Wir gratulieren

herzlichst und sind stolz auf Euch!!! Herzlichen Dank

an das Team der Polizei Weißenstein für die Unterstützung

im Rahmen der Verkehrserziehung!

Carina Fahlböck-Handler

16


Bildung

www.weissenstein.at

Neuigkeiten aus der Bücherei

Im Oktober beginnt wieder das beliebte Bilderbuchkino

für die Kleinen und für die Erwachsenen gibt es im Herbst

besonders viel neuen Lesestoff zu entdecken.

Die Gemeindebücherei sucht für das kommende Jahr

eine/n lesebegeisterte/n, hauptverantwortliche/n Mitarbeiter/in.

Die Tätigkeit ist ehrenamtlich.

Viel Freude beim Lesen!

Margit Krebühl, Mag. a Michaela Brunner und

Dr. in Christine Kampfer-Löberbauer

Öffnungszeiten: Mo.: 16:00–18:30 Uhr, Fr.: 16:00–

18:00 Uhr

Tel.: 0664 73 86 08 87 und

042 45 22 90 4

(während der Öffnungszeiten)

www.weissenstein.bvoe.at

Neuer Lesestoff für Sie

Ausgezeichnete Kriminalliteratur aus Schweden von Johan

Theorin mit „Öland“, „Nebelsturm“ und „Blutstein“

oder extreme Thriller aus den USA von Chris Carter mit

„Der Knochenbrecher“ und „Totenkünstler“ sowie eher

gemütliche Kriminalgeschichten von Martin Walker „Delikatessen“

oder Martin Suter „Allmen und die Dahlien“

stehen zur Auswahl.

Aber auch eine Liebesgeschichte von Jojo Moyes „Ein

ganzes halbes Jahr“ und die Erzählung Nummer 1 aus

Großbritannien „Bob, der Streuner“ von James Brown

(eine wahre, berührende Geschichte von einer Katze, die

das Leben eines Straßenmusikanten verändert) sind neuer

attraktiver Lesestoff.

17


Kultur

www.weissenstein.at

Traditioneller Weißensteiner Kirchtag

Heuer fand der Kirchtag zum 10.

Mal beim Kreuzwirt in Weißenstein

statt.

Dieses kleine Jubiläum wurde mit

einer Ehrung und besonderem Dank

an die Wirtin Evelin Steiner und einer

besonders dekorierten Jubiläumsbar

begangen.

Für die Weißensteiner Zechgemeinschaft

steht seit Jahren die Bevölkerung

im Mittelpunkt. Es gibt hier nicht

das Megaevent, das riesengroße

Massenzelt, die teuerste Musik – wir

haben einen sehr bodenständigen

Kirchtag mit dem Inhalt des Kirchweihfests

und der Unterhaltung und

der Zusammenführung der Dorfleute.

Nach zahlreichen Hausbesuchen, wo

Pulvergeld gesammelt wird – beginnt

die Kirchtagswoche mit Aufbauarbeiten

für die Abendveranstaltung und

den Frühschoppen am Kirchtagswochenende.

Die Zechgemeinschaft feiert in dieser

Woche intern auch die Fahnenübergabe,

wo der neue Fahnenträger

die Fahne dem alten Funktionär abtanzen

muss.

Am Sonntag, dem 11.08.2013 fand

die Hl. Messe in unserer Pfarrkirche

statt. Herr Pfarrer Weyrer aus Paternion

hat unseren urlaubenden Herrn

Monsignore Pfarrer Gfrerer würdig

vertreten. Seine Predigt gestaltete er

für die vielen Jugendlichen und jungen

Familien sehr modern.

Der „Vokalklang Weißenstein“ unter

der stellvertretenden Leitung von

Johannes Mucha umrahmte die feierliche

Messe musikalisch. Nach

dem Schlusssegen ging der Zug der

jungen Trachtenträger mit der Fahne

voran um den Altar, um den Segen

ins Dorf zu tragen.

Die jungen Musiker vom „Quartett

Mirnock“ spielten die Zechburschen

aus der Kirche zum Platztanzen und

anschließendem Frühschoppen beim

Kreuzwirt.

Sehr aufwendig wird in der Vorbereitungszeit

von den Verantwortlichen

organisiert und gearbeitet, damit der

Kirchtag gelingt. Echt viel Freizeit,

finanzieller Aufwand und Idealismus

gehört rund um so einen Kirchtag.

Man kann den Weißensteinern nur

zu ihrer „Zech“ gratulieren – sie bemühen

sich alle Jahre ein Fest mit

Dorfcharakter zu gestalten, bodenständige

Elemente einzubringen

und doch auch für die jüngere Generation

ein Angebot zu haben. Die

Verantwortung ist groß und wird von

der Dorfbevölkerung durch regen Besuch

anerkannt. Herzlichen Dank der

Zechgemeinschaft für ihren Einsatz

und herzliche Gratulation zum 10jährigen

Jubiläum des Weißensteiner

Kirchtages beim Kreuzwirt.

Sabine Zehentner

(Pfarre Weißenstein)

18


Kultur

www.weissenstein.at

Ein Sängerjahr

Vokalklang Weißenstein

singen ~ wandern ~ staunen ~ feiern

Nach einer gemütlichen Wanderung auf die Rossalm

mit herrlichem Blick auf den Faaker See, das Drauund

Gegendtal fand in freier Natur die diesjährige Jahreshauptversammlung

statt.

Zufrieden konnten wir zurückblicken: Mitten im Sommer,

am 12.08., begann unser Sängerjahr 2012/2013 mit

der gesanglichen Umrahmung der ökumenischen Messe

beim Rindfleischfest am Ossiacher Tauern, drei Tage

später begleiteten wir die Kirchtagsmesse in Maria Gail.

Anschließend präsentierte uns Dieter Wiedergut sein „Lebenswerk“

in der Aufbahrungshalle in Mittewald. Ergriffen,

tief bewegt, dankbar verabschiedeten wir uns … für

weitere drei Tage, denn am 18.08. hieß es Wanderschuhe

an, rauf auf die Klenitzenalm“. Wir wurden mit schönem

Wetter, herrlicher Aussicht, fröhlichen Sennerinnen, saftigem

Braten und köstlichen Mölltaler Krapfen verwöhnt

und belohnt.

Fühlen, experimentieren, singen, horchen, schwingen

… staunen konnten wir beim Herbstausflug am 30.09.

im Pankratium Gmünd. Eintauchen in die Klangwelt von

und mit Manfred Tischitz. Ein gaumenfreudiges Nudlkudlmudlessen

rundete unseren „Tag der Sinne“ genussvoll

ab.

Ziel unserer Probenarbeit im Herbst waren unsere „Adventklänge“

am 15.12. in der ev. Kirche Puch und am

16.12. in der kath. Kirche Weißenstein. Mit unseren Liedern,

dem Bläserquartett der GemeindeTrachtenMusikKapelle

Weißenstein und Gitti Nagelschmied als Sprecherin

zauberten wir wieder Adventstimmung in die Herzen unserer

Konzertbesucher.

Schwungvoll starteten wir ins neue Jahr: „Wir wollen die

‚Kirchtagsschnasn‘ singen“, aus diesem Wunsch heraus

wuchs das Programm für unsere Frühlingsklänge. Mit unseren

Darbietungen, dem Quartett Mirnock als singende

und musizierende Gastgruppe sowie einem schwungvollen

Auftritt der Zechgemeinschaft Weißenstein boten

wir dem zahlreich erschienenen Publikum ein abwechslungsreiches,

humorvolles Programm.

Das Kärntner Bildungswerk nutzte den feierlichen Rahmen,

um verdienstvolle Mitglieder zu ehren: Edith Lübke

und Franz Oberlerchner wurde das Bronzene Ehrenzeichen

verliehen. Chorleiter Sepp Kordasch freute sich über

eine Doppel-Auszeichnung, er erhielt das Goldene Ehrenzeichen

und die Silberne Chorleiternadel. Bezirksobfrau

Ria Riepl und Bürgermeister Hermann Moser nahmen die

Ehrungen vor.

Auch in der zweiten Hälfte dieses

Sängerjahres haben wir verschiedene

kirchliche Feierlichkeiten gesanglich

umrahmt: Mehreren Begleitungen

auf dem letzten Erdenweg

folgte die „Lange Nacht der Kirchen“

in Weißenstein, eine traumhafte

Hochzeit in der Nikolaikirche und die

Kirchtagsmesse in Weißenstein.

Feierlicher Höhepunkt und besondere

Freude für uns war, dass sich „unser

Franz und die Regina am 25.05.

getraut haben“…

Auch heuer haben wir wieder Kinder

und Jugendliche aus dem Marktgemeindegebiet

Weißenstein eingeladen,

mit uns die kommenden Adventklänge

zu gestalten. Diesmal findet

das Konzert am 08.12. um 16:00

Uhr als feierlicher Abschluss im Rahmen

der Adventausstellung im Kulturhaus

Weißenstein statt.

Nach diesem kurzen Ausblick auf

das kommende Sängerjahr, einem

herzlichen Dankeschön für das gute

Miteinander innerhalb der ganzen

Chorfamilie und der Bitte um Sängernachwuchs

ließen wir – wie immer

– einen schönen Tag kulinarischgemütlich

ausklingen.

19


Kultur

Impressionen vom Bezirksmusikertreffen –

50 Jahre GTMK

14 Musikkapellen, viele Gäste und

schönes Wetter bescherten uns ein

tolles Jubiläumsfest

Die GTMK erstmals bei einer

Marschwertung

Stufe B – 83,95 Punkte

Alle anwesenden Kapellen umrahmten

den Festakt mit einem

Gesamtspiel, . . .

. . . einige davon erfreuten uns mit

Gastkonzerten

(am Foto die Trachtenmusikkapelle

Finkenstein – Faakersee)

Abschluss des Jubiläumsjahres der GTMK Weißenstein

Besinnliche Klänge im Advent – 14.12.2013, 18:00 – Evang. Kirche Fresach

20


Kultur

www.weissenstein.at

Ein Seitensprung gefällig?

Wer Lust auf einen Seitensprung

hat, hat dazu im heurigen

Herbst im Kulturhaus Weißenstein

die Gelegenheit! Haben wir etwas

versäumt, weil wir nie einen Swinger-Club

besucht haben? Ist es ein

Vorteil oder ein Nachteil, wenn man

„nur“ einen (Ehe) Partner hat? - Die

Theatergruppe SPEKTAKEL bringt

ein brisantes Thema mit dem Titel

„SEITENSPRUNG FÜR ZWEI“ auf die

Bühne. Regie führt wie gewohnt Adi

Peichl.

In einer gemütlichen Wohnung führt

ein langjähriges Ehepaar ein zufriedenes

Dasein, fernab von Kamasutra-Übungen

und tabulosen Spielen.

Niemals wären die beiden darauf gekommen,

dass es in ihrer Ehe Defizite

zu verzeichnen gibt. Wären da nicht

zwei gleichaltrige Freunde mit Single-

Status, die nicht mehr aufhören, mit

Lust von wildem Single-Dasein und

Partnertausch zu schwärmen. Sie

schaffen es, die Eheleute zum Zweifeln

zu bringen - Jeder gewährt dem

anderen einen Seitensprung. Aber

wirklich nur einen! Doch zwischen

Theorie und Praxis liegen bekanntlich

Welten.

Bitte reservieren Sie sich Ihre Plätze

rechtzeitig!

Die Theatergruppe Spektakel hofft,

Ihnen einen lustigen Abend mit herzhaften

Pointen zu bieten, welcher

Ihnen in guter Erinnerung bleibt und

freut sich auf Ihr Kommen!

Termine:

Freitag, 27. September 20:00 Uhr

Samstag, 28. September 20:00 Uhr

Freitag, 4. Oktober 20:00 Uhr

Samstag, 5. Oktober 20:00 Uhr

Freitag, 11. Oktober 20:00 Uhr

Samstag, 12. Oktober 20:00 Uhr

Sonntag, 13. Oktober 15:00 Uhr

Freitag, 18. Oktober 20:00 Uhr

Samstag, 19. Oktober 20:00 Uhr

Donnerstag, 24. Oktober 20:00 Uhr

Freitag, 25. Oktober 20:00 Uhr

Samstag, 26. Oktober 20:00 Uhr

TICKETHOTLINE 0664 - 64 525 74

Mo. – Fr. von 10:00 bis 18:00 Uhr

Online-Reservierung unter

www.tg-spektakel.at

21


Kultur

www.weissenstein.at

Grünspan –

Plattform für Kunst und Kultur im Drautal

„imprinting“ –

Geprägt sein

Tanzaufführung der aus der Marktgemeinde

Paternion stammenden

Tänzerin und Choreographin Leonie

Humitsch

Zur Aufführung

„Prägung ist unwiderruflich, eine irreversible

Form des Lernens. Hätte

man die Wahl gehabt, hätte man sich

für all das entschieden? Aus freien

Stücken? Oder suhlt man sich in der

wohlig schützenden Tatsache, dass

eine Veränderung ohnehin nicht möglich

ist, weil man von Kindheitstagen

an geprägt ist?“

Ensemble

Tanz & Choreographie:

Leonie Humitsch

Musik & Komposition:

Markus Rainer, Paul Neidhart

Graphik und Bodypainting:

Désirée Wieser

„imprinting“ ist eine Kooperation

mit dem Büro für Tanz/Theater/Produktionen.

- Eine Tanzproduktion von

Eva&Eva (www.evaundeva.com)

Aufführung im Haus Grünspan

Samstag, 05.10.2013, 20:00 Uhr

Eintritt: 3 10,–

Stufen

Quelle: © Sam Strauss

Ausstellung III im Hause Grünspan

im Jahr 2013 zum Jahresthema:

Prägung

„Öffnung der Grenzen - vom Kunstsubjekt

zum Kunstraum als künstlerisches

Konzept“

Der Grünspan-Erfinder

Norbert Kaltenhofer

Norbert Kaltenhofers künstlerischer

Schwerpunkt liegt – in Anlehnung an

Susanne Wenger und Joseph Beuys

- im Schaffen von Kunsträumen, die

das Denken und Handeln der Menschen,

die sie nützen, in komplexeren

Zusammenhängen ermöglichen.

Kunsträume wie das Atelier Norbert

Kaltenhofer, das seit 1997 besteht

und die Kunstplattform Grünspan in

Feffernitz im Kärntner Drautal, die

2008 eröffnet wurde, gründen auf

Norbert Kaltenhofers künstlerischem

Lebenslauf.

Durch seine Tätigkeit schafft er das

Vertrauen, das tatsächlich Kunsträume

entstehen, abseits von Event

oder Konsum.

Ohne dieses Vertrauen wären weder

das Atelier Norbert Kaltenhofer, das

ohne öffentliche Förderungen geführt

wird noch die Kunstplattform Grünspan

als subventioniertes künstlerisches

Projekt, das auf seiner Idee

und seinem künstlerischen Konzept

basiert, möglich.

Zur Ausstellung

Gezeigt werden Objekte, die aus dem

Fundus des Ateliers stammen, allerdings

in einer Konstellation, die nur

der Ausstellungsraum Grünspan erlaubt.

Dadurch ergeben sich inhaltliche Bezüge,

die so prägnant noch nie ans

Tageslicht traten.

Öffnungszeiten:

Eröffnungsnacht am 26. 10. 2013

ab 19.00 mit „Galadinner“

Musikalische Gestaltung:

Mathias Jakisič, E-Geige

Zur Ausstellung spricht:

Mag. Carl Aigner, Direktor des

Niederösterreichischen

Landesmuseums

Kontakt:

Norbert Kaltenhofer

Quelle: © Bernhard Bodner

DI in Margot Fassler

Obfrau des Kunstvereins

Grünspan

Grünspan - Plattform für Kunst

und Kultur im Drautal

Drautalstraße 5

9710 Mühlboden/Feffernitz

Mail: info@gruenspan.org

Web: http://www.gruenspan.org

Mobil: 0676/ 70 22 675

22


Kultur

www.weissenstein.at

Ein klassischer Abend begeisterte!

Am 24.07.2013 fand

das sechste Konzert

im Rahmen der Kellerberger

Kirchenkonzerte

statt. Mit

dem Wiener Martins

Quartett war zum ersten

Mal ein Streichquartett

zu hören.

Viel treues Publikum,

großer Applaus und

gemütliches Beisammensein

nach dem

Konzert.

Der Zufall wollte es,

dass sich das Martins

Quartett, vier Streicher

aus Wien, in dieser

Woche im Nockgebiet

intensiv auf

eine Italientournee

vorbereitete. So konnten

wir sie gut für ein Vorabkonzert

in unserer kleinen Kirche gewinnen.

Zu Beginn spielte das Quartett sehr

durchsichtig, ausgewogen und klangschön

W. A. Mozarts Eine kleine

Nachtmusik – ein perfekter Einstieg

in den Abend. Der Variationssatz aus

J. Haydns Kaiserquartett folgte und

als Abschluss erklang ein großes

Streichquartett F. Schuberts, das

bedeutende Anforderungen an die

Interpreten wie an die Zuhörer stellte.

Doch die 25 Minuten verstrichen

in höchster Aufmerksamkeit. Kompliment

auch an unser verständiges

Publikum!

Das Wiener Martins Quartett in Kellerberg

Als Gegenstück spielte Martin Nowak

bezaubernde Kleinodien von Th.

Grünberger und J. G. Albrechtsberger

auf der Orgel. Ihre Generalüberholung

im vergangenen Jahr (Kosten: über

3 2000,–!!!) wurde zur Hälfte aus

den Überschüssen der letzten Konzerte

bezahlt, mit diesem und dem

nächsten Konzert sollte der Verein,

nach Aussagen des Geschäftsführers

Walther Staunig, wieder schuldenfrei

sein.

Martin Nowak begleitete auch den

nun fix nach Kellerberg zurückgekehrten

Bassisten Michael Wieltschnig

bei Liedern von Schubert, Haydn und

Gluck. Ein weiterer

Höhepunkt waren sicher

Beethovens Gellertlieder,

sechs eindringliche

Stücke zum

Thema Tod – Buße

– Umkehr. Dieter Wiedergut,

selbst Sänger,

Chorleiter und treuer

Konzertbesucher,

nach dem Konzert:

„Stimmlich so gut

disponiert habe ich

den Michi noch nie

erlebt!“

Die Kellerberger Kirchenkonzerte

wären

nicht die Kellerberger

Kirchenkonzerte,

wenn es den dritten

Teil der Veranstaltung

am Kirchenvorplatz

nicht gäbe: Bei lauen Temperaturen,

einem stimmungsvollen Feuer und

Schmankerln von Elfi Auer, Veronika

Staunig und Waltraud Pirolt zu einem

Glaserl Rotwein, ausgeschenkt von

Ingrid Wieltschnig, Vroni Brunner

und Otti Langer, waren sich die zahlreichen

Gäste einig: „Danke für den

gelungenen Abend und nächstes

Jahr, bitte wieder!“

Nächstes Konzert: 23. Dezember

2013, 17 Uhr: Weihnachtskonzert

mit der Familienmusik Allmeier/Nikelsdorf

und dem Kvartet vita/Laibach

23


Bunt gemischt

www.weissenstein.at

Riesenerfolg für die Sängerinnen und Sänger der

HS Feistritz/Drau

Das Bezirksjugendsingen, welches

nur alle drei Jahre stattfindet,

wurde von Hildegard Allmaier (Chorleiterin

des Hauptschulchores Feistritz)

im Gemeinschaftshaus Feistritz/Drau

organisiert. Sämtliche Gemeinden im

Bezirk und einige Sponsoren in der

Gemeinde unterstützten dieses tolle

Projekt. Von den 62 am „Landesjugendsingen“

teilnehmenden Chören,

erhielt der Chor der HS Feistritz das

Prädikat „Ausgezeichnet“. Die Freude

der Sängerinnen und Sänger war

riesengroß, als sie auch noch nominiert

wurden, am „Österreichischen

Bundesjugendsingen“ teilnehmen

zu dürfen. Das Bundesjugendsingen

2013 fand heuer in Tirol statt. 1900

Sängerinnen und Sänger in ca. 80

Chören wurden für das Bundesfinale

qualifiziert. Vom 21. – 25.06.2013

erklangen in Kufstein und Umgebung

an allen Ecken und Enden

junge Stimmen und erfreuten das

Publikum. In einem umfangreichen

Programm konnte man die besten

DVD über das Hochwasser

in der Marktgemeinde

Weißenstein

Der große Erfolg der Hochwasserausstellung im März 2006 war für die

Marktgemeinde Weißenstein ein Ansporn, eine DVD über diese fürchterliche

Katastrophe zu erstellen.

Diese DVD enthält viele bisher unveröffentlichte Fotos und Texte und kostet

3 15,-- Dauer: ca. 50 Minuten.

Erhältlich ist die DVD über das Hochwasser in den Jahren 1965 und 1966

im Gemeindeamt der Marktgemeinde Weißenstein.

Kinder- und Jugendchöre Österreichs

in sieben Chorkonzerten hören. Herzliche

Gratulation den Sängerinnen

und Sänger der HS Feistritz/Drau!

onach gmbh

transportunternehmen

weissensteinerstr. 16

9722 puch, ☎ 042 58 / 210

E-Mail: office@ jonachtrans.at

Stein- und Schottertransporte, Kanalwagen und Containerdienst, Erdbau

Jetzt neu: Bagger mit Holzspaltzange – zum Spalten von großen Baumstämmen

24


Bunt gemischt

www.weissenstein.at

Kinderfreunde

Liebe Eltern,

liebe Gemeindebürgerinnen und

-bürger und vor allem liebe Kinder!

Die Kinderfreunde Weißenstein

melden sich an dieser Stelle vom

Sommerurlaub zurück und wollen mit

Euch in das neue Schuljahr starten!

Hier zwei Veranstaltungstipps:

09.10. Sagen-Wanderung: In Weißenstein

wollen wir in Zusammenarbeit

mit der Gemeindebücherei

die Umgebung entdecken und spannende

Sagen und Geschichten aus

der Gegend hören.

19.10. Gesundheitstag der Gesunden

Gemeinde: Beim diesjährigen

Gesundheitstag der Gesunden Gemeinde

sorgen wir für Spiel und Spaß

mit den Kleinsten.

Noch etwas früh, aber trotzdem zum

Vormerken: Am 08.12.2013 sind wir

am Adventbasar im Kulturhaus zu

finden, um dem Christkindl in seiner

Werkstatt zur Hand zu gehen.

An dieser Stelle möchten wir uns

recht herzlich für die Unterstützung

bei unseren Vorhaben bedanken und

bei allen Kindern, die immer fleißig

mitmachen.

Wenn Ihr genauere Informationen zu

den Veranstaltungen benötigt, bitten

wir um Kontaktaufnahme unter

kinderfreunde.weissenstein@gmail.

com. Wir sind auch auf Facebook

unter „Kinderfreunde der Gemeinde

Weißenstein“ vertreten und halten

euch hier auf dem Laufenden.

Wenn Ihr Lust und Zeit habt, uns tatkräftig

zu unterstützen und Eure eigenen

Ideen einbringen möchtet, bitten

wir um Kontaktaufnahme, wir freuen

uns über jeden, der uns helfen möchte.

Die Vertretung der Marktgemeinde Weißenstein gratuliert

Dario Buchacher aus Weißenbach, dem im Juli im wahrsten

Sinne des Wortes ein „toller Hecht“ ins Netz bzw. an

die Angel gegangen ist!

Der Hecht, welcher im Revier I der Drau gefangen wurde,

wies eine Länge von 82 cm auf.

Heuer findet am 08.12. wieder ein

Adventmarkt

im Kulturhaus Weißenstein statt.

Frau Bettina Ambrosch von den Kinderfreunden,

die diesen Adventmarkt organisiert, ist noch

auf der Suche nach Ausstellern!

Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich

bitte bei Frau Ambrosch!

(Tel.-Nr.: 0650 32 27 90 0)

25


Bunt gemischt

www.weissenstein.at

GOLD für Kärnten –

GOLD für die Werkskapelle Ferndorf

Vom 17. bis einschließlich 21.

07. 2013 reiste die Werkskapelle

Ferndorf mit 90 Personen nach

Kerkrade in den Niederlanden zum

WMC Kerkrade (Weltmeisterschaft

der Blasmusik). Bei diesem Spektakel

der Blasmusik traten mehr als

30.000 Musiker aus 20 Nationen

auf.

Die Reise begann am Mittwoch, dem

17.07.2013 um 23:00 Uhr nach der

Generalprobe in Ferndorf. Mit zwei

hochmodernen Luxusreisebussen

war der erste Stopp auf dem Weg

nach Kerkrade das Phantasialand in

Brühl bei Köln. Den ganzen Donnerstag

lang kamen dort Jung und Alt auf

ihre Kosten. Am Abend wurde dann

völlig erschöpft im Hotel in Valkenburg

eingecheckt.

Der nächste Tag führte die Ferndorfer

nach einer gemeinsamen Probe nach

Rotterdam. Bei einer Hafenrundfahrt

am Schiff wurde entspannt, aber

auch der drittgrößte Hafen der Welt

(nach Shanghai und Singapur) bewundert.

Der Samstag startete in gewohnter

Manier mit einer Probe. Anschließend

führte die Reise nach Kerkrade

um Konzerte der 1st Concert Division

zu besuchen. Den späteren

Nachmittag verbrachte die Werkskapelle

Ferndorf dann im Parkstad Limburg

Fußballstadion bei den Marschund

Showbewerben.

Am Sonntag, den 21.07.2013 war

es dann soweit! In der „3rd Concert

Division“ (dritte Konzertdivision) wurde

der Drautaler Verein mit den zwei

Stücken „Seventh Suite for Band“

von Alfred Reed und „Elements of

Nature“ vom Tiroler Hermann Pallhuber

von den Juroren aus China, den

USA und aus den Niederlanden mit

einer Goldmedaille für ihre musikalische

Leistung ausgezeichnet.

In derselben Stufe traten des weiteren

Orchester aus Spanien, Israel,

Kroatien, Italien, England, Belgien,

Tages-Begegnungs-Stätte für Menschen

mit besonderen Bedürfnissen

Menschen mit besonderen Bedürfnissen benötigen

besondere Betreuung und Begleitung.

Grundsätzlich wäre hier die ideale Hilfestellung die, dass

in unmittelbarer Nähe ein Hilfsangebot in Form einer „Tages-Begegnungs-Stätte“

bestehen würde.

Kolumbien, Thailand und Irland an.

Die insgesamt 70 Musiker und 20

Fans hinterließen auch bei der Jury

einen bleibenden Eindruck. Die

Werkskapelle Ferndorf ist nun der

dritte Musikverein Kärntens, welcher

bei diesem einzigartigen Wettbewerb

dabei sein durfte.

Auf diesem Weg möchte sich die

Werkskapelle Ferndorf bei der Marktgemeinde

Weißenstein für die großzügige

Unterstützung recht herzlich

bedanken.

Dies wäre eine innovative Betreuungsform, die zulässt,

dass sich Menschen mit unterschiedlichsten Bedürfnissen

(Alter, Behinderungen, sozialer Isolation) einander

begegnen können.

Dazu bitten wir Angehörige und Betroffene, die Interesse

an dieser neuartigen Betreuungsform haben, sich bei

Sozialreferentin der Marktgemeinde Paternion, Frau Cornelia

Pesentheiner (0699 113 997 72) oder Familie Grüner

(0680 205 89 11 oder per E-Mail unter

sonja.gruener@gmx.net) zu melden.

26


Feuerwehren

Wettkampfgruppe 3

der FF Puch:

Doppellandesmeister 2013

Die Wettkampfgruppe 3 hat bei

den Landesmeisterschaften

in Feistritz an der Drau in den Wertungsklassen

Bronze B und Silber B

jeweils den goldenen Helm gewonnen

und somit heuer zwei Landesmeistertitel

für die FF Puch erkämpft.

Erstmals in Kärnten ist es somit einer

Wettkampfgruppe gelungen, an

einem Tag zwei Mal den Landesmeister

zu gewinnen.

Erklärung der Wertungsklassen Bronze

B und Silber B:

Im Bewerb Bronze hat jedes Mitglied

der Bewerbsgruppe einen fixen Posten

wahrzunehmen.

Im Bewerb Silber werden die einzelnen

Posten innerhalb der Bewerbsgruppe

mit Ausnahme des Gruppenkommandanten

und Maschinisten

unmittelbar vor Beginn des Löschangriffs

ausgelost.

Die Bewertung der Klasse „B“ erfolgt

mit Anrechnung von Alterspunkten.

Seit Bestehen der neuen Bestimmungen

für die Durchführung der

Feuerwehrleistungsbewerbe ab dem

Jahr 2005 ist die Wettkampfgruppe

3 bei allen Bezirksleistungsbewerben

in den Wertungsklassen Bronze und

Silber angetreten und konnte sich

auch immer in beiden Bewerben für

die Landesmeisterschaften qualifizieren,

wobei bisher insgesamt 7

Gold-, 4 Silber- und 5 Bronze-Helme

errungen werden konnten.

www.weissenstein.at

Alle erreichten Erfolge sind im Detail

auch auf unserer Homepage

www.ffpuch-gruppe3.at

dokumentiert.

Bei allen Kameraden, Fans, Angehörigen

und speziell bei unserem

Trainerteam möchte sich die Wettkampfgruppe

3 für die jahrelange Unterstützung

recht herzlich bedanken.

Mannschaft 2013 (Bronze und Silber)

stehend v.l.n.r.: Josef Winkler, Walter Unterrainer, Fritz Krainer, Frank Jonach, Bruno Auer, Betreuer Fritz Isola

vorne v.l.n.r.: Manfred Jonach, Jürgen Duller, Herwig Ponta (GK vlg. „Ponte“), Christian Jonach, Andreas Schwarzenbacher, Betreuerin Maria Isola

(nicht am Foto: Betreuer Konrad Guggenberger)

27


Sport

ZUMBA und

YOGA!

Neue Kurse ab Herbst 2013!

Wir freuen uns, 2 ausgebildete Trainerinnen in unserer

Sektion „Fitness“ begrüßen zu dürfen. Beide Damen bieten

neue Kurse in unserem Herbstprogramm 2013 im

Trainingsraum Puch (neben „Greifs LandCafe“) an.

Mit Frau Simone Altersberger wird seit Mittwoch, dem

18.09. mit einem Bauch-Beine-Po Kurs und einem anschließenden

ZUMBA-PARTY-WORKOUT komplett neu belebt.

Wer es lieber etwas ruhiger aber dennoch „bewegend“

angehen möchte, der ist bei Frau Michaela Brunner am

Donnerstag ab 26.09. bei YOGA unter dem Motto „Bewegen-Atmen-Entspannen“

richtig.

Auch heuer bieten wir wieder einen 10er Block um 3 60,-

an. Der Block ist für jeden Kurs gültig! Ebenso ist der

Einstieg in die einzelnen Kurse jederzeit möglich. Ab zwei

Kursen gibt es einen Rabatt von 3 5,-.

Die Sektion „Fitness“ arbeitet eng mit den Gesunden

Gemeinden Weißenstein, Ferndorf und Paternion an dem

Projekt Eltern-Baby-Kind-Netzwerk Unteres Drautal.

Mehr dazu erfahren Sie im Beitrag über die Gesunde Gemeinde

auf Seite 7!

Kursprogramm für Herbst 2013:

Step-Aerobic:

Montag ab 23.09.2013 18:00 – 19:15 Uhr

Dienstag ab 24.09.2013 19:00 – 20:15 Uhr

20 Stunden, 3 80,--

www.weissenstein.at

Kid–Fit–Fun 2013/14

Kinderturnen und -tanzen

VS-Stadelbach ab Donnerstag, dem 14.10.2013!

4 – 6 Jahre 16:15 – 17:10 Uhr, 20 Stunden, 3 80,-

7 – 9 Jahre 17:15 – 18:10 Uhr, 20 Stunden, 3 80,-

Anmeldung vor Ort oder bei Trainerin Eva Reppe

0660 99 18 50 9

Das Showtanztraining im Trainingsraum Puch wird auf

folgende Tage und Zeiten aufgeteilt:

10 – 14 Jahre, Dienstag, 15.10.2013,

17:45 – 18:45 Uhr, 20 Stunden, 3 80,-

Ab 15 Jahre, Donnerstag, 17.10.2013,

18:00 – 19:00 Uhr, 20 Stunden, 3 80,-

Die Showtanzgruppe „Indeed“ trainiert für Interessierte

am Sonntag 13.10.2013 um 18:00 Uhr im Trainingsraum

Puch. Anmeldung und Infos für alle Showtanzkurse bei

Trainerin Patrizia Seidler 0650 53 666 32

Für alle Kurse gilt:

• eine Gratisschnupperstunde

• alle Kurse finden ab 6 Personen statt!!!

• das 2. Geschwisterkind zahlt 3 20,- weniger

• bequeme Kleidung, Trinkflasche und

Turnschuhe/-patschen

Auf Dein/Euer Kommen freuen sich die Trainerinnen Eva,

Sabrina, Patrizia, sowie Trainer Gerry!

www.sv-weissentein.at Sektion „Fitness“

Trainerin und Leiterin Sektion „Fitness“

Bettina M. Schützelhofer

Bauch-Beine-Po:

Mittwoch ab 18.09.2013 18:00 – 19:00 Uhr

10 Stunden, 3 60,--

ZUMBA-Party – Workout

Mittwoch ab 18.09.2013 ab 19:15 Uhr

10 Stunden, 3 60,--

YOGA „Bewegen-Atmen-Entspannen“

Donnerstag ab 26.09.2013 19:30 – 20:30 Uhr

10 Stunden, 3 65,--

Genaue Kursbeschreibungen gibt es unter

www.sv-weissentein.at - Sektion „Fitness“.

Alle Kurse finden ab 8 Teilnehmern statt!

Anmeldung vor Ort im Trainingsraum Puch oder bei Trainerin

Bettina M. Schützelhofer 0664 222 62 15

28


Aus dem Standesamt

www.weissenstein.at

Den Bund fürs

Leben schlossen . . .

Herr Marco

Möderndorfer und

Frau Christine

Müller

(Weißenstein) am

15.06.2013

Herr Izudin Kikic

und Frau Mine Hafizovic

(Gummern) am 24.08.2013

Herr René Durl

und

Frau Ulrike

Klammer

(Puch) am

04.09.2013

29


Aus dem Standesamt

www.weissenstein.at

Alles Liebe und Gute

zum Geburtstag

Frau Josefine Auernig, Lansach, zum 96er

Frau Martha Altziebler, Gummern, zum 85er

Frau Helene Lackner, Lansach, zum 85er

Frau Christiana Steinkeller, Töplitsch, zum 80er

Frau Anna Krierer, Töplitsch, zum 80er

Frau Thea Kapeller, Weißenstein, zum 80er

Herrn Friedrich Pacher, Stuben, zum 80er

Frau Hermine Jonach, Stadelbach, zum 92er

Herrn Johann Urbane, Weißenstein, zum 91er

Herrn Walter Röschmann, Puch, zum 91er

30


Aus dem Standesamt

www.weissenstein.at

Frau Charlotte Werthmann, Lansach, zum 91er

Frau Anna Huber, Puch, zum 90er

DI HTL Rudolf Linder · Bichlweg 5 · 9722 Puch · Austria

office@lindersteinbau.at · Tel. +43(0)4258/8283

Mobil: 0664/73949919 · www.linder-steinbau.at

Frau Katharina Malliga, Weißenstein, zum 85er

Steinmetzgewerbe – Weinagentur – Handel und Vertrieb

ausgesuchter Weine, Champagner

Kristall Energiesteine für > Körper Wasser und Wein <

Mit uns

können Sie

Ihre Steinträume

verwirklichen

Fassadenverkleidung

STO Ventec Stone

Blau Grüner Carat

Stufen und

Bodenplatten

Blau Grüner Carat

Frau Edith Walder, Stadelbach, zum 80er

Fassade und

Bodenplatten

Murtal Blaugrau

Schwimmbadumrahmungen

Kristalliner Marmor

Terrasse und

Massivpfeiler

Gartenstufen

mediterraner Massiv

Blau Muschelkalk Grüner Carat

31


Aus dem Standesamt

www.weissenstein.at

Die Vertretung der Marktgemeinde Weißenstein gratuliert . . . !

Familie Dijana und Aladin Aldzic aus Stadelbach

zur Geburt ihrer Tochter Dajla am 30.06.2013

Familie Eva Lintschinger und Markus Kapeller aus Stuben

zur Geburt ihrer Tochter Hanna Katharina am 8.07.2013

Familie Hannes Steiner und Anita Melcher aus Töplitsch

zur Geburt Ihrer Tochter Annalena am 14.04.2013

Familie Ramona und Armin Schmelz aus Töplitsch

zur Geburt ihrer Tochter Melina am 25.06.2013

Familie Marina Krischnig und Bernhard Plattner aus

Stadelbach zur Geburt ihrer Tochter Laura Valentina

am 26.07.2013

Familie Jasmine Arneitz und Heimo Wallner aus Weißenstein

zur Geburt ihrer Tochter Marina am 24.07.2013

32


Aus dem Standesamt

www.weissenstein.at

Wir trauern um . . .

Herrn Johann Truschnig, 76, Stadelbach

Frau Eva Fritz, 95,

Seniorenwohnheim Feistritz/Drau

Herrn Adolf Gärtner, 74, Töplitsch

Frau Johanna Pirker, 91, Weißenstein

Frau Elisabeth Steiner, 98, Lansach

Herrn Johann Steiner, 79, Kellerberg

Herrn Horst Steiner, 70, Töplitsch

Frau Johanna Weiland, 101, Töplitsch

Frau Maria Kovac 81, Tscheuritsch

33


Absolventen

Hochschulabsolventen

Gaudeamus igitur!

Neben Arbeit, Familiengründung und Hausbau hat Frau

Beate Penker aus Weißenbach auch den Abschluss das

Studium in Sozial- und Integrationspädagogik an der Alpen-Adria-Universität

Klagenfurt erfolgreich absolviert.

Deine Familie und Deine Freunde, die auch bei der

Sponsionsfeier anwesend waren, gratulieren Dir nochmals

herzlich.

Besonders Michi und Luca sind sehr stolz auf Dich!

Eine gute Saison

für den TC ASKÖ

Weißenstein

Begonnen hat die Tennissaison

ja nicht so toll. Es

galt, einen gröberen Wasserschaden

im Clubhaus in den

Griff zu bekommen. Durch

den Einsatz vieler Hände

konnte der Schaden schnell

behoben werden und der Clubraum

erstrahlte in neuem

Glanz. Aber wie heißt es ja

so schön: Selten ein Schaden

ohne Nutzen.

www.weissenstein.at

Beinahe schon zur Gewohnheit wird der Hinweis darauf,

dass die Tennissaison unserer Damen überaus

erfolgreich war. Es konnte im Oberkärntner

Tenniscup heuer nämlich wieder der erste Platz errungen

werden. Bei der Schlussveranstaltung des

OTC in Bad Bleiberg wurde der verdiente Lohn dafür

entgegengenommen, in Form eines Siegespokals

und des Wanderpokals. Die Herrenmannschaft hat

ihr Ziel, nämlich den Klassenerhalt, leider verfehlt.

Für 2014 wird daher über entsprechende „Umstrukturierungen“

nachzudenken sein.

Ein denkwürdiges Ereignis und Highlight der Saison

war heuer sicherlich unser Fest zum 25-Jahr-Jubiläum

am 15 .August.

Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft, aber

auch Freunde von den Nachbarvereinen ließen es

sich bei Musik, Grillhendln, Gulasch und kühlen

Getränken gut gehen. Einer der Höhepunkte des

Abends war sicherlich die Tombola; zahlreiche Gewinne

konnten persönlich übergeben werden.

Ein herzliches Dankeschön in diesem Zusammenhang

an alle, die dieses Fest mit uns gefeiert haben!

Diesen Sommer fanden aber auch wieder „Vergleichskämpfe“

auf unserer schönen Anlage statt.

Das Zusammentreffen mit den Damen vom Tennisclub

Maria Gail wurde, nicht nur zu einer sportlichen,

sondern auch zu einer kulinarischen Herausforderung.

Die Veranstaltung in jeder Hinsicht ein Erfolg!

Ganz besonders gefreut hat uns, dass uns zu unserem

25-Jahr-Jubiläum unsere Tennisfreunde vom

TC Absam in Tirol besucht haben. Und auch hier

haben wir nicht nur sportlich, sondern auch als bemühter

Gastgeber gepunktet. Jedenfalls mussten

wir feierlich geloben, im nächsten Jahr einen Gegenbesuch

in Absam abzustatten.

Wir wünschen allen einen schönen Herbst und freuen

uns nächstes Jahr wieder über unsere Aktivitäten

zu berichten!

34


Vor den Vorhang

www.weissenstein.at

Liebe Gemeindebürgerinnen und -bürger!

In dieser Ausgabe des Mitteilungsblatts starten

wir mit einer neuen Serie: „VOR DEN

VORHANG“. Es besteht die Absicht, in jeder

Ausgabe eine herausragende Persönlichkeit,

sowie Heldinnen und Helden des Alltags

aus unserer Gemeinde vorzustellen und auf

diesem Wege besonders zu würdigen.

Vor den Vorhang . . .

Wenn Sie jemanden aus unserer Gemeinde

kennen, der ebenfalls „vor den Vorhang“ geholt

werden soll, dann lassen Sie es uns bitte

wissen.

Kontakt: Mag. a Daniela Tillian,

Tel.-Nr.: 0 42 45 23 85-22,

E-Mail: Daniela.Tillian@ktn.gde.at

Michaela Zwerger

aus Weißenbach,

oftmalige österreichische

und Kärntner Meisterin im Laufen

Tägliches und jahrelanges Training sind notwendig,

um derartige Erfolge zu erreichen

wie sie Frau Michaela Zwerger aus Weißenbach

geschafft hat. Die Mutter zweiter Töchter freut

sich, auf ein so tolles Jahr zurückblicken zu

können. In der allgemeinen Klasse wurde sie

sowohl über 5000 m als auch über 10 000 m

auf der Bahn Kärntner Meisterin! Auch bei der

Kärntner Bergmeisterschaft über 10 km auf die

Koschuta ging die begeisterte Schirennläuferin

als Siegerin hervor. In der Altersklasse 45

bewies sie ihre Topform und ging als österreichische

Meisterin auf der Bahn über 10.000 m

hervor. Die zierliche Weißenbacherin, die vor 13

Jahren aus Spaß an der Bewegung mit dem Laufen

begann, konnte auch bei der Kärntner Crossmeisterschaft

in ihrer Altersklasse den Sieg für

sich verbuchen. Im Juli errang Michaela Zwerger

den Titel der österreichischen Bergmeisterin in

Itter/Tirol über 7,9 km und den Sieg beim Großglockner-Berglauf

über 12,7 km, auf den sie

besonders stolz ist. 2010 erreichte sie beim

Großglockner-Bewerb ihre persönliche Bestleistung

mit 1:35, wo sie als erfolgreichste Österreicherin

als 2. ins Ziel ging. Beim Marathon

erreichte sie vor drei Jahren ihre persönliche

Bestleistung von 3:07 und beim Halbmarathon

1:25. Im August 2013 wurde sie in die österreichische

Nationalmannschaft im Mehrkampf (35

plus) einberufen; dieses Team gewann in Ptuj in

Slowenien souverän den Titel.

Wir wünschen unserer Michi weiterhin alles

Gute und gratulieren auf diesem Wege zu Deinen

fantastischen Erfolgen!

Vzbgm. Mag. Walter Penker, Bgm. Hermann Moser und LAbg. GVM

Ing. Manfred Ebner gratulierten Michaela Zwerger persönlich zu ihren

grandiosen Leistungen.

35

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine