Der aktuelle Gemeindebrief Dezember, Januar und Februar

kirchgemeinde.gotha.de

Der aktuelle Gemeindebrief Dezember, Januar und Februar

evangelisch-lutherische

stadtkirchengemeinde gotha

Nr. 1/2014

Dezember

Januar

Februar

ÜBERSCHRIFT

Brief

Gemeinde

Krippendarstellung, Siebleber Kirche

1


In dieser Ausgabe lesen Sie:

Das geistliche Wort ..........................................3

Augustin ....................................................... 4 – 5

Margarethen ............................................... 6 – 7

St. Michael / Schloss

Emleben / Uelleben ................................... 8 – 9

Versöhnung ............................................ 10 – 11

Siebleben ................................................. 12 – 13

Gottesdienste

DezemberFebruar ............................. 14 – 21

Jugend .............................................................. 22

Augustinerkloster ................................. 23 – 24

Diakoniewerk ......................................... 25 – 26

Kirchenmusik ......................................... 27 – 28

Teeschlösschen .............................................. 29

Pusteblume ..................................................... 30

Treffpunkte ............................................. 31 – 33

Interview .......................................................... 34

Evangelische Grundschule ........................ 35

Evangelische Regelschule .......................... 36

Kinderseite ...................................................... 37

Anzeigen ........................................................... 38

Freud und Leid ............................................... 39

Anschriften ..................................................... 40

2

Impressum

Gemeindebrief der Ev.-Luth. Kirchengemeinde Gotha

erscheint viermal jährlich

5.600 Exemplare auf 100 Prozent Recycling-Papier

Herstellung: DMZ Gotha, Gotha

Fotos: überwiegend privat

Redaktionsteam: Christine Eisenhardt, Jochen Franz, Ulrike

Uebelacker, Tanja Gödecke, Martin Hundertmark, Jürgen Lange,

Uta Liebe, Beate Greiner-Stöffele, Eleonore Voll, Karolin Schulz

nächster Redaktionsschluss: 07. Februar 2014

Anschrift des Stadtkirchenbüros:

Jüdenstraße 27, 99867 Gotha

Tel. (0 36 21) 30 29 15, Fax (0 36 21) 30 29 29

goedecke@kirchengemeinde-gotha.de

www.kirchengemeinde-gotha.de

Öffnungsz.: Mo., Di., Fr. 9 – 12 Uhr; Di. 14 – 16 Uhr;

Mi. 9 – 13 Uhr; Do. geschlossen

KSK Gotha, Konto 750007001, BLZ 82052020

IBAN: DE 98820520200750007001

BIC: HELADEF1GTH

EKK Eisenach, Konto 8015554, BLZ 82060800

IBAN: DE 78520604100008015554

BIC: GENODEF1EK1


DAS GEISTLICHE WORT

wunderbarer Regenbogen am Himmelein

ermutigendes Zeichen!

Angela Fuhrmann

Wir haben hier keine bleibende Stadt,

sondern die zukünftige suchen wir.

Mit der „alten“ Jahreslosung grüße ich Sie

herzlich! Als ich 2013 zu Neujahr in Sömmerda

über diese Worte aus dem Hebräerbrief

gepredigt habe, hatte ich noch keine

Ahnung, wie sehr sie auch zu meiner

ganz persönlichen Jahreslosung werden

sollten…

Als ich dann die Ausschreibung für die

Augustiner-Pfarrstelle gelesen habe, kam

eine ordentliche Lawine ins Rollen: Nachfragen,

Ansehen, Abwägen und Bewerben.

Dann die Vorstellung und wieder

Zweifel. Freunde haben bei der Entscheidung

geholfen.

Und auch diese alten Bibel-Worte. Glauben

heißt eben nicht am Alten festhalten,

am „Sicheren“ kleben, sondern auf der

Suche bleiben nach Neuem, sich von der

Sehnsucht nach Zukunft bewegen lassen…

Als wir nach dem großen Packen aus Sömmerda

herausgefahren sind, leuchtete ein

Nun ist der Umzug geschafft und wir

fühlen uns wohl in dem Häuschen in der

Liebetraustraße 8. Ein herzliches Dankeschön

an alle, die dafür gesorgt haben,

dass es am 10. September bezugsfertig

war! Besonders Herr Göpfert hat hier viel

geleistet. Und die „Endreinigung“ hat er

tatsächlich mit seiner Frau und seiner

Tochter übernommen – danke!!! Auch die

freundliche Begrüßungsdelegation hat

uns echt gestärkt: Mit Posaunenklängen,

Sonnenblumen, Brot und Salz, leckerem

Kartoffelsalat und frischem Pflaumenkuchen

– toll!

Vieles gefällt mir hier auf Anhieb. Ich

habe schon herrliche Konzerte und volle

Kirchen erlebt und viele engagierte Menschen

kennengelernt.

Dennoch: Gotha ist sicher auch keine bleibende

Stadt. Aber eine gute Zwischenstation.

Und ich möchte gern lange hier bleiben

und mit Ihnen zusammen unterwegs

sein. Immer in Richtung Zukunft. Und in

der Nähe unseres Gottes, der sich als Kind

in der Krippe so klein gemacht hat, um

uns Menschen ganz nahe zu sein.

Für die nächste Wegstrecke durch die Advents-

und Weihnachtszeit bis hin ins Jahr

2014 wünsche ich Ihnen viel Glück mit

den Worten der neuen Jahreslosung:

Gott nah zu sein ist mein Glück.

Psalm 73,28

Ihre

3


AUGUSTIN

Liebe Konfis im Augustiner-Sprengel!

Ich würde mich freuen, euch oft im Gottesdienst zu sehen! Und zwar nicht als Zuschauer,

die froh sind, wenn alles vorbei ist – sondern als fröhliche Mit-Mischer. Deshalb bitte ich

euch, mir bald zu sagen (auch am Telefon oder per Mail), welche Aufgaben im Gottesdienst

ihr gern übernehmen möchtet: Musik machen, Lieder aussuchen, einen Text oder

ein Gebet vorlesen, Kollekte sammeln und zählen, Lieder anschlagen, mal die Technik bedienen

usw. usw. Natürlich ist auch euer kritischer Blick gefragt! Wir brauchen eure Ideen

und eure Talente.

Wer beim Krippenspiel am Heiligabend 15 Uhr mitmachen möchte, kommt bitte zur ersten

Probe am Montag, den 02. Dezember 17.30 - 18.30 Uhr in die Augustinerkirche.

Gleich noch ein wichtiger Termin besonders für die Konfis der 7. Klasse: Am Sonntag, den

09. März 10 Uhr möchte ich gern mit euch zusammen einen bunten Gottesdienst in der

Augustinerkirche gestalten. Über Ägypten- weil dieses Land im Zentrum des Weltgebetstages

2014 steht. Den Vorbereitungstermin erfahrt ihr rechtzeitig. Herzliche Grüße! Eure

Pfarrerin Angela Fuhrmann

Gesprächskreis 1 Augustin: Der nächste Abend ist geplant für den 06. Dezember um 20

Uhr im Myconiushaus. Dort werden auch die weiteren Termine abgesprochen.

Gesprächskreis 2 – Offener Gesprächskreis: Der Kreis ist offen für neue Gesichter und andere

Meinungen, die die Diskussionen über aktuelle Themen noch spannender machen

können, auch wenn Sie nicht jedes Mal teilnehmen möchten, aber gerade ein konkretes

Thema interessant finden. Deshalb wurde der Name geändert und heißt nun offiziell „Offener

Gesprächskreis“. Der Kreis trifft sich normalerweise im Myconiushaus. Die nächsten

Termine:

Freitag, 13. Dezember 19 – 20.30 Uhr Besinnlicher Adventsabend

Freitag, 31. Januar 19 – 20.30 Uhr Thema: „Familie und Ehe heute“

Freitag, 21. Februar 19 – 20.30 Uhr Thema: „Unsere Kirche im Mainstream?“

Seniorennachmittag: Sie sind herzlich eingeladen in den Gemeindesaal des Augustinerklosters

Gotha, Jüdenstraße 27! Termine:

Mittwoch, 17. Dez. 14 Uhr Senioren aus dem Augustiner- und dem Margarethen-Sprengel

feiern gemeinsam eine schöne Adventsfeier

Donnerstag, 16. Januar 14 Uhr Thema: „Glück- was ist das?“

Donnerstag, 13. Februar 14 Uhr Thema: „Mensch und Tier- Gottes-Geschöpfe!“

STETS

Augustinerkantorei Dienstags 19.30, Posaunenchor Donnerstags 19 Uhr, jeweils im Myconiushaus,

Jungbläser Do. 18.30 Uhr, Handglockenchor Anfänger Die. 14 Uhr, Nachwuchs Die. 15 Uhr,

Jugend Die 16.30 Uhr, Erwachsene Mittw. 19.30 Uhr, jeweils im Myconiushaus

4


AUGUSTIN

Kinder-Gottesdienst Der Kinder- Gottesdienstkreis sucht Mitstreiter, die das Projekt in Zukunft

mit unterstützen, bitte bei Silke Geutebrück- Zeysig melden, Tel. 70 71 13

Augustiner-Besuchsdienstkreis sucht Verstärkung!!! Besucht werden ist schön- Besuche

machen auch! Damit es weiter möglich ist, nicht nur Besuche bei „runden“ Geburtstagen

älterer Gemeindemitglieder zu machen, bittet der Besuchsdienstkreis freundlich um Unterstützung.

Wenn viele mitmachen, macht es mehr Freude! Ein herzliches Dankeschön

zugleich an alle, die auf diesem Gebiet schon länger engagiert sind!

Kirchenmusik in Augustin soll auch „Kirchenmusik aus Augustin“ sein! Daher lade ich alle

Gemeindemitglieder, die ein Instrument spielen dazu ein, mit mir gemeinsam Gottesdienste

in Augustin zu gestalten! Wenn Sie mit ihrer Begabung der Gemeinde also eine

Freude bereiten möchten, melden Sie sich bei mir und ich begleite Sie gerne auf der Orgel

oder dem Klavier! Ihr Kantor Johannes Janeck.

Musikalische Gottesdienste in Augustin:

24. Dezember 2013 15 Uhr mit dem Handglockenchor

24. Dezember 2013 17 Uhr mit der Augustinerkantorei

24. Dezember 2013 19 Uhr mit Musik für Orgel und Instrumente

25. Dezember 2013 10 Uhr mit dem Bachchor

12. Januar 2014 10 Uhr mit der Jugendband

02. Februar 2014 10 Uhr Liturg. Gottesdienst mit der Augustinerkantorei

Die Augustinerkantorei bereitet ab Mitte Januar ein Jubiläumskonzert zum 300. Geburtstag

Carl Philipp Emanuel Bachs vor, der auf den 08. März 2014 fällt. An diesem Tag wird um

18 Uhr eine „Musik im Augustinerkloster“ mit dem Berliner BarockTrio und Werken von

Bach u. a. stattfinden. Herzliche Einladung zur Teilnahme! Proben: ab 21.01.2014 immer

dienstags 19.30 – 21 Uhr im Myconiushaus.

Ab 12. Januar finden unsere Gottesdienste wieder im Gemeindesaal (Jüdenstraße) statt!

Adventskonzert mit dem Kinderchor Gotha am 08.12. 17 Uhr

5


MARGARETHEN

Seniorennachmittag mit Sigrid Sporn und Pfarrer Hundertmark am Dienstag, 14.01.

und 18.02. um 14.30 Uhr im Gemeinderaum der Kirche. Für einen Fahrdienst bitte unter

852786 melden. Die gemeinsame Adventsfeier findet statt am Dienstag, 17.12. im Augustinerkloster

und beginnt bereits um 14 Uhr.

Frauen treffen sich zum Gesprächsabend 03.12., 19.30 Uhr im Gemeinderaum der Margarethenkirche.

Herzliche Einladung auch an Neuinteressierte! Im Januar und Februar wird

der Weltgebetstag der Frauen vorbereitet. Infos unter 03621/852786

Konfirmanden: Klasse 7 und Klasse 8 —> siehe Treffpunktseite

JG - Café: 11.12., 08.01., 12.02., jeweils 16 Uhr im Jugendraum der Kirche.

Gemeinsam-Mittag-Essen

Freitag, 06.12., 10.01. und 07.02. nach dem Mittagsgebet (12 Uhr) in der Kirche. Der Kostenbeitrag

beläuft sich auf 3 €. Wer mitkochen und mithelfen möchte, ist ab 10 Uhr herzlich

eingeladen. Anmeldung bitte bis jeweils Donnerstag unter 852466

Heilig Abend und Weihnachten in unserer Kirche

Am Nachmittag des 24.12. um 15 Uhr werden die Konfirmanden und Kinder aus der Kinderkirche

die Weihnachtsgeschichte im Krippenspiel aufführen. Die festliche Christvesper

mit Chor und Weihnachtspredigt beginnt um 17 Uhr. Am späten Abend wird zur meditativen

Christnacht mit Orgelmusik und Texten zur Weihnachtsfest eingeladen. Am 26.12.

feiern wir einen Festgottesdienst um 10.30 Uhr. Zwischen den Feiertagen gibt es dann

noch den Singegottesdienst am 29.12. ebenfalls um 10.30 Uhr. Bekannte und unbekannte

Weihnachtsliedstrophen werden gesungen und im Vordergrund stehen.

Predigtreihe in St. Margarethen

Im Januar startet die schon zur Tradition gewordene Predigtreihe in unserer Kirche. Als

Thema haben wir „Beziehungen in der Bibel“:

12.01. Propst Dr. Christian Stawenow—Maria Magdalena und Jesus

19.01. Dr. Gerhard Begrich—David und Jonathan

26.01. Pfr. Martin Hundertmark—Die Liebenden im Hohelied

02.02. Propst Reinhard Werneburg— Johannes und Jesus

09.02. Pfr. Martin Hundertmark—Paulus und die Frauen

STETS

Kinderkirche Kl 1 – 4 donnerstags 15.30 Uhr, Margarethenkirche (außer in den Ferien), Singkreis

freitags 17.30 Uhr – alles in der Margarethenkirche, Sprechzeiten Pfr. Hundertmark montags von

10 bis 12 Uhr in der Margarethenkirche

6


MARGARETHEN

Gottesdienste in St. Margarethen

Der Beirat hat sich nach dem Sommer Gedanken gemacht über unsere Gottesdienstgestaltung.

Wir möchten die Gottesdienste etwas stärker profilieren und für jeden deutlich

machen, welche der vielfältigen Formen den Besucher erwartet. Für zunächst ein Jahr, beginnend

mit dem 1. Advent, probieren wir dies einmal aus. Die Schwerpunkte liegen auf

den einzelnen Sonntagen wie folgt:

1. Sonntag im Monat — Gottesdienst kindgerecht (mit Kinderbetreuung)

2. Sonntag im Monat — Gottesdienst mit besonderer musikalischer Note

3. Sonntag im Monat — Gottesdienst klassisch

4. Sonntag im Monat — neue Texte, neue Lieder

Es wird nicht alles anders, aber verlässlicher. Gewiss wird es auch Ausnahmen geben. Den

Jahresplan für unsere Gottesdienste finden Sie demnächst auf der Margarethenseite unserer

homepage unter www.kirchengemeinde-gotha.de (unter Margarethen und Gottesdienstplan

können Sie sich informieren).

Eindrücke aus dem Gemeindeleben

Musikalisch ausgestaltete Gottesdienste

08.12. Singkreis mit Aufführung einer Messe von Michael Haydn

15.12. Orgel und Streicher

24.12. Singkreis (17 Uhr)

29.12. Singegottesdienst zwischen den Feiertagen

06.01. Kantatengottesdienst mit Bachchor und Thüringen Barock (19.30 Uhr)

12.01. Orgel und Streicher

26.01. Neues Liedgut mit dem Singkreis Margarethen

09.02. Singkreis Margarethen

23.02. Taizégebet mit dem Singkreis (17 Uhr)

7


GOTHA-SÜD / EMLEBEN / UELLEBEN

Seniorenkreise immer 14.30 Uhr

Uelleben – Mittwoch, 11. Dezember, 22. Januar, 12. Februar

Emleben – Donnerstag, 12. Dezember, 30. Januar, 27. Februar

Gottesdienste im Pflegeheim immer 10 Uhr

Pestalozzistr. 4: Donnerstag, 05. Dezember, Dienstag, 17. Dezember Krippenspielaufführung,

Donnerstag, 09. Januar, 23. Januar, 13. Februar, 27. Februar

Bibliothek in der Südstraße

Haben sie schon einmal den Wunsch verspürt, ein Buch zu lesen, das sie sich selbst nicht

kaufen würden? Oder haben sie selbst ein Buch gelesen, von dem sie so begeistert waren,

dass sie es unbedingt weiterempfehlen wollten? Besonders aus letzterem Beweggrund

haben Gemeindeglieder die Idee geboren, hier in der Südstraße so etwas wie eine kleine

Bibliothek zu eröffnen. Keine bürokratischen Hürden, kein Benutzerausweis, keine lückenlose

Kartei. Wer ein Buch hat, das er bereit ist zu verleihen, der bringt es hierher. Wir stellen

es in unser Regal, und wer Interesse daran hat, kann es mitnehmen bis er es gelesen

hat und bringt es dann zurück. Natürlich darf man sich auch ein Buch ausleihen, wenn

man selbst keines eingestellt hat. Dass die Bücher zurückkommen, ist unser Wunsch. Aber

jeder, der ein Buch hier einstellt, muss wissen, dass mit Verlusten zu rechnen sein wird.

Natürlich wollen wir auch keine Altbuchsammlung aufmachen. Dafür haben wir am Ende

auch zu wenig Platz.

Am Mittwoch, 18. Dezember von 14 – 16 Uhr soll es losgehen. An diesem Tag wird im Gemeindesaal

in der Südstraße 4a jemand sitzen und auf sie warten. Regelmäßige Öffnungszeiten

geben wir bekannt, wenn die Sache Zuspruch findet. Zwei ehrenamtliche Helfer

haben sich schon gemeldet. Weitere sind willkommen.

STETS

Christenlehre montags 16.30 Uhr in Emleben

8


Unsere gewählten Gemeindekirchenräte

Gemeindekirchenrat Emleben

GOTHA-SÜD / EMLEBEN / UELLEBEN

Von links: Silke Sauerbier, Peter Söffing, Tanja Gödecke, Dirk Möller (Vorsitzender), Katrin Schröder,

Ines Viecenz, Christiane Hübner.

Gemeindekirchenrat Uelleben

Von links: Uta Maruschka, Ines Clemens, Annemarie Marx, Ingo Kalbe (Vorsitzender), Monika

Aschenbach, nicht auf dem Foto: Janice Hähnlein.

9


VERSÖHNUNG

Gemeindebeirat: Mittwoch, 21.01. und

25.02., 19.30 Uhr

Konfis / Vorkonfis: (siehe Treffpunkt-Seite)

Seniorenkreis: jeweils am Mittwoch,

14 Uhr: 11.12. Adventfeier mit Kindergruppe;

am 29.01., sowie am Rosenmontag,

03.03.: Seniorenfasching

Krippenspielprobe: jeweils samstags von

10 bis 11.30 Uhr, ab 16.11. bis 21.12.

Seniorenadventsfeier mit Kindern der Ev.-Grundschule

Trügleben – Gottesdienste in der Kirche:

Samstag, 30.11. Adventsbeginn, 17 Uhr,

mit Pazificus aus Arnstadt;

anschl. Adventsmarkt vor der Kirche

Heiligabend, 24.12., 18 Uhr, Christvesper

mit Krippenspiel

Sonntag, 29.12., 14 Uhr, Jahresschluss-

Gottesdienst

Sonntag, 02.02., 14 Uhr, mit Chor:

Ausklang der Weihnachtszeit

Sonntag, 02.03., 14 Uhr

STETS

Kinderkirche Klasse 1 – 4 mit Andreas Heimler / Uta Liebe dienstags 14.30 Uhr, Hauskreis Junge

freitags 20 Uhr, Bürozeiten dienstags 10 – 12 Uhr, Abendgebet in der Kapelle freitags 18 Uhr. Die

Kapelle ist täglich von 12 – 18 Uhr geöffnet. Versöhnung... unter www.kirchgemeinde-gotha.de

10


VERSÖHNUNG

Musikalischer Ausklang zur Weihnachtszeit

am 1. Februar 2014, 17 Uhr, mit anschließendem Abendessen

An diesem Abend leuchtet unser Stern und

unser Weihnachtsbaum zum Abschluss der

Weihnachtszeit ein letztes Mal. Wir feiern

einen musikalischen Abendgottesdienst

mit weihnachtlichen Klängen unter Mitwirkung

von Pfr. i. R. Christoph und Gabi

Reichstein, Elke Eichhorn und Pfrn. Uta

Liebe. Der weihnachtliche Festkreis geht

bis zu Mariae Lichtmess am 2. Februar. Das

fällt in diesem Jahr auf ein Wochenende.

Also genießen Sie mit uns diesen Vorabend

im Glanz der Lichter, vertrauter Melodien

und Hoffnungsworten.

11


SIEBLEBEN

Verschnaufpause der Treff für Mütter und Kleinkinder mit gemeinsamem Frühstück und

einem Thema einmal im Monat mittwochs von 9-11 Uhr im Glashaus am 04.12.13 Termine

2014: 15.01., 12.02., 12.03.

Lernwerkstatt Mo 15-17 Uhr im Gustav-Freytag-Treff in der Clara-Zetkin Str. 31a

Di 15-17 Uhr im Glashaus

Wohnzimmer – Das Treffen der Jungen Gemeinde Siebleben

26.01.14 um 17 Uhr im Gustav- Freytag- Treff in der Clara- Zetkin- Str. 31a

Im Februar gibt es wegen der Gemeindefreizeit kein Wohnzimmer.

Teenkreis

Alle Teenies ab 14 sind eingeladen, sich montags von 17-18.30 im Siebleber Glashaus zu

treffen. Infos bei Tino Schimke, Tel. 5079453

Siebleber Krippenweg

Wie im vergangenen Jahr so wird es vom

1. Advent bis zum Epiphaniasfest am

06.01.14 einen Krippenweg durch Siebleben

geben.

Eine Wegbeschreibung finden Sie an den

meisten Stationen, in der Gotha-Information

oder im Internet unter

www.siebleberkrippenweg.jimdo.com.

Adventsmarkt in Siebleben

Am 07.12. kann man zum Adventsmarkt wieder gemütlich im Glashaus Kaffee trinken.

Leider kann es aus Sicherheitsgründen in diesem Jahr keine Turmbesichtigung geben. Dafür

haben wir aber einen interessanten Büchertisch und als Abschluss gibt der Gothaer

Handglockenchor um 17 Uhr in der Siebleber Kirche ein Konzert.

Herzliche Einladung zur Xmas for Youth am 22.12. in die Siebleber Kirche

Thema 00 Gabriel – ein Quantum Trost

Einlass ab 18.30 Uhr, Beginn 19 Uhr, offen für Alle ab 13 Jahren

STETS

Seniorentreff montags 14 Uhr im Glashaus, Rookies für 13 – 15 Jährige jeden Montag im Glashaus

von 17 – 19 Uhr, Gebetszeiten dienstags, mittwochs und freitags 7.40 – 8 Uhr, Lernwerkstatt:

montags 15 – 17 Uhr im Gustav-Freytag Treff dienstags 15 – 17 Uhr im Glashaus, Kinderstunde

do 16.30 – 17.30 Uhr

12


SIEBLEBEN

An Weihnachten feiern wir, dass sich Gott

klein gemacht hat – aber wer ist Gott? Hören

wir nicht aus allen Kanälen, dass die

Wissenschaft schon längst bewiesen habe,

dass es ihn nicht gäbe? Das Geniale an der

Weihnachtsgeschichte ist, dass der Evangelist

Matthäus auf diese Frage eingeht –

und erzählt wie Gott mit einem Naturphänomen

die Wissenschaftler zur Krippe ruft.

Bevor sie Gott suchen, hat er sie schon gefunden.

Wir alle sind eingeladen zu staunen

über Gottes Weg zu uns Menschen.

In der Töpfleber Kapelle um 14 Uhr mit einer

Christvesper. Alle Familien mit kleinen Kindern sind zu einem kurzen Krippenspiel um

15 Uhr in der Siebleber Kirche willkommen, um 16.30 ist dann das Krippenspiel für die

„Großen“, für alle die etwas mehr Geduld haben für die Frage, wie das ist mit Gott und

der Wissenschaft und wer willkommen ist an der Krippe. Um 18 Uhr gibt es dann eine

stille, besinnliche Christvesper. Die Liebe Gottes zu uns Menschen muss einfach auf ganz

verschiedene Weise gefeiert werden.

Einladung zu unserer Winterfreizeit vom 19.2.-23.2.2014 in Brotterode

„Gemeinsames Leben in seinen vielfältigen Formen und Möglichkeiten entdecken“

„Infos unter www.haus-am-seimberg.de Kosten pro Person zwischen 60 und 200 Euro,

Förderung ist möglich

Anmeldung bis 15.12.2013 im Pfarramt Siebleben Tel 03621854801

13


Gottesdienst

Augustinerkirche

Margarethenkirche

1. Advent, Sonntag, 01. Dezember

Predigt: Hebr. 10/19-22

Kollekte: Ehrenamtsfonds

10 Uhr m. A.

Sup. Witting

10.30 Uhr Familien-

Gottesdienst

Pfr. Hundertmark

2. Advent, Sonntag, 08. Dezember

Predigt: Offenb. 3/7-13

Kollekte: Kirchenkreis

10 Uhr

für Kinder und Erwachsene

Pfrin.Fuhrmann

10.30 Uhr

Einführung Beirat

Pfr. Hundertmark und

Singkreis

3.Advent, Sonntag, 15.Dezember

Predigt: Offenb. 3, 1-6

Kollekte: Gemeinschaftsbund

10 Uhr mit Adventskaffee

Pfrin.

Fuhrmann

10.30 Uhr m. A.

Pfr. Hundertmark

4. Advent, Sonntag, 22. Dezember

Predigt: Jesaja 52/ 7-10

Kollekte:

Lutherischer Weltbund

10 Uhr Zentral-

Gottesdienst

Pfrin. Liebe

17 Uhr

Taize- GD

Taize- Team

Heiliger Abend, 24. Dezember

Predigt: Kolosser 2/3-10

Kollekte:

Brot für die Welt

15 Uhr Krippenspiel

und Handglocken

Pfrin. Fuhrmann

17 Uhr Kantorei

Pfrin. Fuhrmann

19 Uhr

Stille Christvesper

Sup. Witting

15 Uhr GD mit

Krippenspiel

Pfr. Hundertmark

17 Uhr Christvesper

Pfr. Hundertmark u.

Singkreis

23 Uhr Christnacht

Pfr. Hundertmark

und KMD Goldhardt

14


Kirchsaal

St. Michael

Gotha-Süd

Versöhnungskirche

Friedrichskirche

Schlosskirche

(SK)

Emleben (EL)

Uelleben (UL)

St. Helena

Siebleben

10 Uhr m. A.

Einführung des

neuen Beirats

Pfrin. Liebe

Sonnabend, 10 Uhr GD f.

30. November Kleine u. Große

17 Uhr Adventsempfang

im 14 Uhr Musikan-

Pfr.Weinmann

Bürgersaal (EL) dacht (Töpfleben)

Propst Stawenow

10 Uhr Familiengottesdienst

Pfrin.Liebe

10 Uhr Adventssingen

mit

Adventskaffee

Pfr. Franz

14 Uhr Adventssingen

mit Adventskaffee

(UL)

Pfr. Franz

10 Uhr m. A.

Pfr. Weinmann

10 Uhr

Schmeck-mal-

Gottesdienst

mit anschl.

Mittagessen

Pfrin.Liebe/

Team

14 Uhr Adventssingen

(EL)

Pfr. Franz

10 Uhr Musik-

Gottesdienst

Goldhahn

10 Uhr

Pfr. Weinmann

19 Uhr Xmas for

Youth

Schimke

15 Uhr GD mit

Krippenspiel

Pfrin.Liebe

17 Uhr Christvesper

mit

Krippenspiel

A. Bretschneider-Felzmann

15 Uhr Krippenspiel

16.30 Uhr Krippenspiel

(UL)

Pfr. Franz

17 Uhr Schlosskirche

mit 18 Uhr Krippen-

Vikar Mayer

Krippenspiel und spiel (EL)

Posaunenchor Vikar Mayer

Pfr. Franz

14 Uhr Christvesper

(Töpfleben)

E. Laue

15 Uhr Krippenspiel

für Kleine

Schimke

16.30 Uhr

Krippenspiel für

Große

Pfr. Weinmann

18 Uhr Christvesper

Pfr. Weinmann

15


Gottesdienst

Augustinerkirche

Margarethenkirche

1. Weihnachtsfeiertag, 25. Dezember

Predigt: Galater 4/4-7

Kollekte: Ortskirche

Augustinerkirch

2. Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember

Predigt: 2.Korinther 8,9

Kollekte: Evangl. Frauen in Mitteldeutschland

Einladung zum

Innenstadt- Zentral-

Gottesdienst in

Margarethen

10.30 Uhr m. A.

Innenstadt-Zentral-

Gottesdienst

Pfr. Hundertmark

1. So n. Weihnachten, 29. Dezember

Predigt: Jes. 49/13-16

Kollekte:

Aktion Sühnezeichen

Einladung zum

Zentral-Gottesdienst

in Margarethen

10.30 Uhr Innen-

stadtzentral-Singe-

Gottesdienst

Pfr. Hundertmark

und KMD Goldhardt

Altjahrsabend, 31. Dezember

Predigt: Hebr. 13/8-9b

Kollekte: Kinder- und Jugendarbeit

Einladung zur Andacht

und Konzert

in Margarethen

15.30 Uhr m. A.

Gottesdienst mit

meditativen Jahresrückblick

Pfr. Hundertmark

Neujahrstag, 01. Januar

Predigt: Phil. 4/ 10-13

Kollekte: Bund ev. Jugend in

Mitteldeutschland

Augustinerkirche 1

2. So n. Weihnachten, 05.Januar

Predigt: Röm. 16/25-27

Kollekte: Ortskirche

10 Uhr

Pfrin.Fuhrmann

Epiphanias, 06. Januar

Predigt: Kantate WO

Kollekte: Kirchenmusik

19.30 Uhr Kantaten-Gottesdienst

Pfr. Hundertmark

16


Kirchsaal

St. Michael

Gotha-Süd

Versöhnungskirche

Friedrichskirche

Schlosskirche

(SK)

Emleben (EL)

Uelleben (UL)

St. Helena

Siebleben

e 10 Uhr Zentral-Gottesdienst mit Bachchor Pfrin. Fuhrmann

10 Uhr m. A.

Pfrin. Liebe

10 Uhr (EL)

Pfr. Franz

11 Uhr (UL)

Pfr. Franz

10 Uhr

Pfr. Weinmann

10 Uhr

mit Jahresrückblick

Pfrin.Liebe/

Team

15 Uhr m.A.

Pfr. Franz

16 Uhr m. A. (UL)

Pfr. Franz

17 Uhr m. A. (EL)

Pfr. Franz

18 Uhr

Schimke

0 Uhr Zentral-Gottesdienst mit Sektempfang Pfrin. Fuhrmann

10 Uhr m.A.

anschl. Sektempfang

Pfrin. Liebe

10 Uhr m.A.

Pfr. Franz

10 Uhr m. A.

Pfr. Weinmann

17


Gottesdienst

Augustinerkirche

Margarethenkirche

1. So nach Epiphanias, 12. Januar

Predigt: Jes. 42/ 1-4

Kollekte: Kirchenkreis

10 Uhr

mit Band

Pfrin. Fuhrmann

10.30 Uhr GD zur

Predigtreihe

Propst Dr. Chr.

Stawenow

2. So nach Epiphanias, 19. Januar

Predigt: Hebr. 12/12-18

Kollekte: Orgelfond der Landeskirche

10 Uhr

Sup. Witting

10.30 Uhr

GD m. A.

zur Predigtreihe

Pfr. Hundertmark

3. So nach Epiphanias, 26. Januar

Predigt: Apg. 10/ 21-35

Kollekte: Gustav-Adolf-Werk

10 Uhr

Sup. Witting

10.30 Uhr

GD zur Predigtreihe

Dr. G. Begrich

17 Uhr

Taizé-GD

(Taizé-Team)

Samstag, 01.02.

4. So nach Epiphanias, 02. Februar

Predigt: 1.Mose 8/1-12

Kollekte: Ehrenamtsfond

10 Uhr m. A.

Liturgischer Gottesdienst

mit Kantorei

Pfrin. Fuhrmann

10.30 Uhr

GD zur Predigtreihe

Propst

R. Werneburg

Letzter Sonntag nach Epiphanias

09. Februar

Predigt: 2. Petr.1/ 16-19

Kollekte: VELKD

10 Uhr

für Kinder und

Erwachsene

anschl. Winterwanderung

Pfrin.Fuhrmann

10.30 Uhr

GD zur Predigtreihe

Pfr. Hundertmark

Septuagesimae, 16. Februar

Predigt: Röm.9/ 14-24

Kollekte: Luth. Weltbund

10 Uhr

Pfrin.Fuhrmann

10.30 Uhr m. A.

Pfr. Hundertmark

18


Kirchsaal

St. Michael

Gotha-Süd

Versöhnungskirche

Friedrichskirche

Schlosskirche

(SK)

Emleben (EL)

Uelleben (UL)

St. Helena

Siebleben

10 Uhr

Pfrin. Liebe /

U. Graf

13.30 Uhr m. A. 10 Uhr Eröffnung

Allianzge-

(EL) Pfr. Franz

15 Uhr m. A. (UL) betswoche

Pfr. Franz Pfr. Weinmann

10 Uhr m.A.

Pfrin. Liebe

10 Uhr

Pfr. Franz

10 Uhr m. A.

Abschluss Allianzgebetswoche

Prediger Müller

10 Uhr

Mit Erst-Abendmahl

für Kinder

PfrinLiebe/

Heimler

13.30 Uhr (EL)

Pfr. Franz

15 Uhr (UL)

Pfr. Franz

10 Uhr

Pfr. Weinmann

17 Uhr musikalischer

Abend-

Gottesdienst

10 Uhr

Pfr. Franz

10 Uhr

GD für Kleine und

Große

Pfr. Weinmann

14 Uhr Andacht

(Töpfleben)

10 Uhr m.A.

Pfrin. Liebe

13.30 Uhr (EL)

Pfr. Franz

15 Uhr (UL)

Pfr. Franz

10 Uhr

Pfr. Weinmann/

Schimke

(anschl. Infotreffen-

Gemeindefreizeit)

10 Uhr

Taufgottesdienst

Pfr. Parkmann

Schweden

10 Uhr

Pfr. Franz

10 Uhr m. A.

Pfr. Weinmann

19


Gottesdienst

Augustinerkirche

Margarethenkirche

Sexagesimae, 23. Februar

Predigt: Apg. 16/ 9-15

Kollekte: Ortskirche

10 Uhr

Pfrin.Fuhrmann

17 Uhr Taizé-

Gottesdienst

Taizé- Team

Estomihi, 02. März

Predigt: Jes.58/ 1-9a

Kollekte: Union Evangelischer Kirchen

Schlosskirche

Liebe Leserinnen und Leser des Gemeindebriefes,

vor einem Jahr haben wir an gleicher Stelle um Spenden zur Finanzierung des

Druckes unseres Gemeindebriefes gebeten. Ihre Spendenbereitschaft hat uns gezeigt,

dass Sie unseren Brief lesen und auch weiterhin an seinem Erscheinen interessiert

sind. Ganz herzlichen Dank!

Wir haben im vergangenen Jahr den Brief fast vollständig aus Ihren Spenden Þnanzieren

können. Ob wir das in diesem Jahr wieder schaffen? Es liegt ein Überweisungsträger

bei und wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie

uns weiterhin dabei unterstützen, Termine, Informationen

und Einladungen in der gewohnten Form an Sie weiter

zu geben.

Bitte sagen Sie uns auch, was Sie verändern

würden, wir sind sicher schon etwas

„betriebsblind“ und dankbar für Anregungen.

Danke schon jetzt für Ihre Unterstützung!

Ihr Redaktionsteam

20


Kirchsaal

St. Michael

Gotha-Süd

Versöhnungskirche

Friedrichskirche

Schlosskirche

(SK)

Emleben (EL)

Uelleben (UL)

St. Helena

Siebleben

10 Uhr m.A.

Pfrin. Liebe /

U. Graf

13.30 Uhr (EL)

Pfr. Franz

15 Uhr (UL)

Pfr. Franz

10 Uhr

Mit Bläsergruppe

Pfr. Bellmann

10 Uhr Zentral-Gottesdienst Vikar Mayer

10 Uhr

GD für Kleine und

Große

GD-Team

14 Uhr Andacht

(Töpfleben)

21


JUGEND

Sehnsuchtsorte...

… wenn die Tage kürzer werden und die Nächte länger, ist für uns die Zeit der Taizégebete

in der Margarethenkirche vorzubereiten und zu feiern! In diesem Jahr unter dem Motto:

Sehnsuchtsorte. Und was sind deine? Vielleicht findest du sie bei der einen oder anderen

Veranstaltung von uns. Mach dich auf und suche sie!

Liebe Grüße, Deine Jugendwarte und Gemeindediakone Patrick, Tino und Michael

TaizéGebete in Gotha

: sonntags / 17 Uhr / Margarethenkirche

...wunderbar wird die Margarethenkirche in ein Lichtermeer verwandelt.

Dazu die besonderen Taizélieder, Aktionen, Gebet und

Stille Zeit… unser Taizégebet wird auch dich, wenn nicht verwandeln

so, doch auf jeden Fall berühren!

22.12.2013: GEGENSEITIG / restos - Essensausgabe

26.01.2014: HEIMAT / Eglise de la Réconciliation - Kirche

23.02.2014: GEMEINSCHAFT / oyak - der Taizé-Imbiss

30.03.2014: WARTEN / croix - Ikonenkreuz

The Big Christmas Story – Begin! TEIL 2

DIE Theateraufführung auf dem Hauptmarkt Gotha!

: Sonntag, den 15.12. / 15 Uhr / Oberer Hauptmarkt

Die Vorgeschichte der größten Geschichte der Welt findet hier

ihren Abschluss. Teil 3 in allen Kirchen am 24.12.!

Menteens! Die JugendleiterCard-Ausbildung

: 17. – 21.2.2014 in Siloah + 5x donnerstags, 18 – 20 Uhr im Keller-

Café unterm Augustinerkloster

Nach einem Jahr Pause endlich wieder da: Die JugendleiterCard-

Ausbildung unter dem Motto: Trainieren statt büffeln! Start in den

Winterferien und an den folgenden 5 Donnerstagabenden.

STETS

...Bandprojekt...learning: montags, 18 – 20, KellerCafé unterm Augustinerkloster

…Konfiteamer Klasse 7: am Mittwoch, 18.12. und 29.1., 15 – 16.30 Uhr, im KellerCafé

...Bandprojekt...die Bandprobe: dienstags, 18 – 20, KellerCafé unterm Augustinerkloster

...JGclassic: mittwochs, 18 – 20, KellerCafé unterm Augustinerkloster

...JGopen: Freitag je nach Veranstaltung, 18 – 24, KellerCafé unterm Augustinerkloster

...Taizéteam: donnerstags, 16.30 – 18 Uhr, KellerCafé unterm Augustinerkloster

...Zumba!: donnerstags, 18 – 20, KellerCafé unterm Augustinerkloster

...KonfiTeamer Klasse 8: Freitag, 10.1. und 14.2., 16 – 18 Uhr im KellerCafé

...Taizégebet: Sonntag, 22.12, 26.1., 23.2., 17 Uhr, Margarethenkirche

22


Perspektiventwicklung am Wochenende 07./08.02.2014

AUGUSTINERKLOSTER

Das Augustinerkloster ist seit der Umbauphase zu einem Ort geworden, an dem sich

viele verschiedene Projekte und Arbeitszweige mit sehr unterschiedlichen Prägungen

und Anforderungen entwickelt haben. Dafür sind wir Gott von Herzen dankbar.

Diese Lebendigkeit beinhaltet allerdings auch Konflikte – so wie in einer großen Familie

verschiedene Interessen bestehen. Deshalb wollen wir gemeinsam nach dem suchen,

was unsere Mitte oder auch unser Auftrag

sein könnte und darin Gottes Willen entdecken.

Pfarrer Meinhold aus Suhl begleitet uns

in diesem Prozess. Von Freitag- bis Samstagabend

werden wir die Situation analysieren,

einen bibl. Verheißungstext finden

und Perspektiven benennen, die in einem

Leitsatz formuliert werden und durch konkrete

Schritte im nächsten Jahr Ausdruck

finden sollen.

Wir bitten Sie als Kirchgemeinde: Begleiten

Sie uns an diesen Tagen besonders im

Gebet! So sind wir voller Hoffnung, dass

sich der äußere schöne Rahmen des Klosters

nun auch inhaltlich immer klarer mit

Gutem füllt. Wie gut ist es, eingebunden

in eine lange Geschichte zu sein, in der wir

ein Mosaiksteinchen mitgestalten dürfen.

Arbeitskreis-Augustinerkloster

23


AUGUSTINERKLOSTER

MARIA

Ausstellung im Augustinerkloster Gotha

01. 12. 2013 bis 26. 01. 2014

Eröffnung: Sonntag, den 01. Dezember um 11.30 Uhr

Zur Eröffnung spricht Dr. Regine Nahrwold (Braunschweig).

Es spielen Mitglieder des Posaunenchors der Stadtkirchgemeinde Gotha.

Das Thema „Maria“ wird von Künstlern und Schülern auf vielfältige Weise beleuchtet und

befragt. Sowohl durch verschiedene Techniken wie Plastik, Malerei, Zeichnung und Fotografie

als auch inhaltlich begegnen wir der Maria „hier und heute“ und als an traditionelle

Bildsprache angelehnte Mariengestalt.

Neues aus Cafe und Herberge

Das Klostercafe bleibt vom 20.12.2013 bis 12.01.2014 geschlossen! Danach freuen wir uns

Sie wieder als unsere Gäste begrüßen zu dürfen.

Bitte schon vormerken:

13.Februar 2014 19.30 Uhr

Romantischer Liederabend im Klostercafe mit

Sibylle Sommer und Gabriele Reichstein

Eintritt 5 EUR

Gebetszeiten im Kloster:

mittwochs 12 Uhr Mittagsgebet Eingang über Cafe /Kirche

donnerstags 18 Uhr Abendgebet: Herzensgebet Eingang: Jüdenstr.27 (Jan. +Feb.

Winterpause)

freitags

08 Uhr Morgenandacht Eingang über Jüdenstr.27

Wenn Sie uns Gebetsanliegen mitteilen, dann werden wir diese gern aufnehmen.

Vier Wochen geistliche Übungen

(Exerzitien) in der Fastenzeit

mit dem Propheten Jona

Termine: vom 05.03.2014 (Infoabend)

bis 09.04.2014 jeweils

mittwochs : 19.30 Uhr - 21.00 Uhr

Ort: Augustinerkloster Gotha Jüdenstr.26

Leitung: Bärbel Benkert (Geistliche Begleiterin)

& Sissy Maibaum (Pfarrerin)

Kosten für das Material: 7.00 €

Weitere Informationen und Anmeldung bis zum 26.02.2014 bei Bärbel Benkert

Tel. 03621-300244

E-Mail: baerbelbenkert@arcor.de

24


DIAKONIEWERK

Drei Wünsche – Ein Einblick in die Arbeit von LIORA

„Martin* kann lesen!“ Kathy, eine getreue Ehrenamtliche, umarmt mich freudestrahlend

an einem dieser Abende, an denen mir etwas Ermutigung gut tut, weil ich denke, dass

es so viel zu tun gibt in der Arbeit mit den Kindern, aber strukturelle Bedingungen oder

fehlende Finanzen verhindern die Umsetzung manch guter Idee. Zum Beispiel Überlegungen,

wie man die Eltern mehr unterstützen könnte. Es wäre toll, mit den Familien in

Urlaub zu fahren. Ich hatte ein Telefonat

mit Martins Mutter, in dem sie erwähnte,

dass die Lehrerin beim Elterngespräch

dessen große Fortschritte im Lesen betont

habe. Ich erzählte, wie positiv sich ihr Kind

in Liora verhält und dass er seit einigen

Wochen beharrlich mit Kathy oder Stefan

fast jeden Tag geübt hat. Am nächsten Tag

umarmt mich Martin: „Danke für das, was

du zu meiner Mutter gesagt hast.“ Ich bin

erstaunt. Soviel Emotionen zeigt der kleine,

zurückhaltende 15-Jährige sonst nicht,

der so viel stiller und nachdenklicher ist als

seine Geschwister, die auch regelmäßig ins

Kinderprojekt kommen.

Eine Woche später sitzt der Junge mit dem Encaustik- Bügeleisen neben mir im Rahmen

der „1-Stunde mit Petra allein was machen“- Aktion. Die Kinder genießen das seltene Privileg,

einmal eine Bezugsperson ganz für sich

allein zu haben. Ich bin froh, dass meine

ehrenamtlichen Mitstreiter mir den Rücken

dafür freihalten. Während ich Martin neue

Wachsbügeltechniken zeige, entspinnt sich

ein Gespräch. Ich freue mich, dass er nun

Geschmack am Lesen gefunden hat, und

wir unterhalten uns über unsere literarischen

Vorlieben. Ich erwähne, dass ich als

Mädchen gern Märchen las und frage, welche

drei Wünsche er hätte, wenn die gute

Fee erscheinen würde. Als hätte er nur auf

diese Frage gewartet, antwortet er ohne

eine Sekunde zu überlegen und verblüfft

mich mit salomonischen Wünschen. Kein

einziger materieller ist dabei, der dritte

Wunsch lautet: „und dass ich immer hierher

in die Liora kommen kann.“

25


DIAKONIEWERK

Seit gut einem Jahr leite ich nun das Kinderprojekt

in der Liora-Begegnungsstätte

im Augustinerkloster. Mit einem inzwischen

gut eingespielten Team ehrenamtlicher

Mitstreiter begebe ich mich täglich

in ein Abenteuer. Es gilt, durchschnittlich

20 Kindern und Jugendlichen strukturierte

Nachmittage in einem Klima gegenseitiger

Wertschätzung anzubieten, ihnen Geborgenheit

zu schenken, sie zu fordern und

zu fördern. Feste Bestandteile sind, neben

dem Angebot einer warmen Mahlzeit und

der Hilfe bei den Hausaufgaben, ein Freizeitangebot

wie Basteln, Malen, Spielen,

sportliche Betätigung auf dem Bolzplatz

oder im Park, gemeinsames Kochen und Backen

und natürlich Aktionen in den Ferien.

Das Entdecken des Klosters (wir haben ein Fotoprojekt im Kreuzgang gemacht) oder das

Erschließen des Jahresfestkreises sind in die thematische Gestaltung integriert. Zum Abschluss

sitzen alle gemeinsam an der Kaffeetafel, um den Tag ausklingen zu lassen.

Wenn ich an dieser Stelle drei Wünsche äußern

darf:

1. Nehmen Sie die Menschen, die mittags

zu Gast in Liora sind und unsere Kinder

wahr.

2. Scheuen Sie sich nicht, Kontakt aufzunehmen.

Besuchen Sie uns. Laden Sie

uns in Ihre Gemeinden ein.

3. Unterstützen Sie unser Projekt durch Ihr

Gebet, Ihre Spende und ihre Mithilfe.

(* Name geändert)

Petra Ng‘uni

Kinderprojekt Liora

26


KIRCHENMUSIK

Wenn die Weihnachtszeit mit der gewohnten Vielfalt an musikalischen Veranstaltungen

verklungen sein wird, warten zu Beginn des neuen Jahres noch zwei besondere Konzerte

auf uns: Am 15. Januar wird Ludwig Güttler mit seinem Blechbläserensemble in Gotha zu

Gast sein und am 8. Februar heißt es „Margarethenkirche unplugged“. Zu diesem außergewöhnlichen

Abend schreiben die Veranstalter:

Seit 2010 findet einmal jährlich in Arnstadt das Konzert Bachkirche unplugged statt. Seit

Jahren ist es schon Monate vorher ausgebucht. Besucher, die von weit über Thüringen hinaus

kommen, haben nun die Möglichkeit, dieses einmalige Musik-Projekt auch in Gotha zu erleben.

In der einzigartigen und stimmungsvollen Atmosphäre der Margarethenkirche spielen und

singen für Sie 41 Musiker: neun Sänger/innen, drei Gitarristen, zwei Bassisten, ein Drummer,

ein Pianist, vier Streicher, ein Saxophonist, ein Trompeter, ein Posaunist, ein Oboist und ein

Chor. Eigens für diesen Abend haben sich Musiker aus verschiedenen Thüringer Bands und Ensembles

zusammengetan. Zu hören sind zeitlose Musikstücke aus der Rock- und Popgeschichte,

u.a. von den Beatles, Eric Clapton, Söhne Mannheims, Udo Lindenberg, Eagels und vielen

anderen. Lassen Sie sich überraschen von Titeln, die Sie lange nicht gehört haben und von

weniger bekannten Stücken, die et- was anders als gewohnt arrangiert wurden. Manchmal

rockig ... und manchmal ruhig - so lässt sich das Event am besten beschreiben. Mit gezielten

instrumentalen Akzenten und vielen emotionalen Stimmeinlagen entsteht etwas Einzigartiges.

Termine

Sonntag, 01.12. Margarethenkirche

15 Uhr Konzert der Ehemaligen des Gothaer Kinderchores

Leitung: Klaus Hähnel

Samstag, 07.12. Margarethenkirche

17 Uhr Lichterkirche

Der Bachchor und der Posaunenchor gestalten in der mit Kerzenlicht

geschmückten Kirche ein adventliches Programm zum Zuhören

und Mitsingen

Sonntag, 08.12. Augustinerkirche

17 Uhr Adventskonzert des Gothaer Kinderchores

Es erklingen unter Leitung von Dr. Susanne Polcuch adventliche und

weihnachtliche Weisen aus verschiedenen Epochen

Orgel: Johannes Janeck

Sonntag, 08.12. Margarethenkirche

18 Uhr The Best of Black Gospel

27


KIRCHENMUSIK

Samstag, 14.12. Margarethenkirche

19.30 Uhr Weihnachtsoratorium (Kantaten 1 und 4-6) von J. S. Bach

Gesangssolisten, Evangelischer Kinderchor „Lebensgeister“, Bachchor

und Thüringen Philharmonie Gotha

Montag 16.12. bis Freitag 20.12.

jeweils 17 Uhr

Margarethenkirche

30 Minuten Orgelmusik im Advent

Dienstag, 31.12. Margarethenkirche

17 Uhr Silvesterkonzert

Alexej Barchevitch (Violine) und Jens Goldhardt (Orgel)

Samstag, 04.01. Augustinerkirche

17 Uhr Benefizkonzert des Handglockenchores Gotha unter Leitung von

Matthias Eichhorn

Mittwoch, 15.01. Margarethenkirche

19.30 Uhr Das Blechbläserensemble Ludwig Güttler im Konzert

Samstag, 08.02. Margarethenkirche

19.30 Uhr „Margarethenkirche unplugged“

Hits der Rock- und Popgeschichte

28


TEESCHLÖSSCHEN

Unser neues Kindergartenjahr begann gleich mit einer großen

Überraschung für die Kleinsten im Haus. Diese Überraschung

bereitete uns der Förderverein in Form von zwei neuen Spielen,

die zugleich von den Kindern mit großer Begeisterung in Beschlag

genommen wurden. Wir möchten uns beim Förderverein

für die Hilfe und die, uns durch diese Spiele, geschenkte Freude

bedanken.

„Gott ich will dir danken, so gut ich danken kann.“

Unser Erntedankfest im Teeschlösschen

Vor einiger Zeit hat bei uns im Teeschlösschen das neue Kindergartenjahr

begonnen. Die Eingewöhnungsphase in den Kindergartenalltag

ist gut überstanden und eh man sich versieht,

verabschiedet sich der Sommer und der Herbst mit seinen Überraschungen

steht vor der Tür. Eine Jahreszeit in der emsig Kastanien,

Nüsse und Blätter gesammelt werden, aber auch die Natur

ihre facettenreiche Farbpracht zeigt. Nun ist es an der Zeit, für

vermeidlich banale Dinge danke zu sagen. Einfache Dinge, wie

ein reich gedeckter Tisch im Kindergarten und Zuhause. Das Erntedankfest

bietet uns genau dafür den Anlass. Wie jedes Jahr feierten

wir dieses Fest mit den Kindern, Eltern und ErzieherInnen

in einem passend dazu gestalteten Morgenkreis. Wir tanzten und

beteten. Das Brot und der leckere Traubensaft wurde unter allen

die mit feierten aufgeteilt. Ein Gefühl des Zusammenhaltes und

der Wärme machte sich breit und unsere Erntedankwoche unter

dem Motto „Gott ich will dir danken, so gut ich danken kann“,

wurde eingeläutet. In dieser Woche haben wir uns an das vergangene

Jahr erinnert. Wie wir im Frühling Zwiebeln und Samen

in die Erde gesteckt und gestaunt haben, was im Sommer alles

daraus gewachsen ist. Im Park erkundeten wir die Natur mit ihren

Pflanzen, Samen und Früchten und lernten ihn dadurch sehr

schätzen, sowie auch dafür dankbar zu sein. Die Kinder machten

ihr eigenes Müsli, sie lernten, woher unser Brot kommt und wie

aus den Körnern das allzu wichtige Mehl gemahlen wird. Dass

ohne die Bauer und Bäcker unsere Regale in der Kaufhalle leer

sind. Dass ohne unsere Natur nichts wächst. Aus unseren Teeschlösschenkindern

wurden in dieser Woche kleine Köche und

Bäcker, die durch das Haus einen herrlichen Duft von Apfelkuchen

und Kürbiscremesuppe ziehen ließen.

Danke, lieber Gott, für Äpfel, Kürbis, Möhren, Zwiebeln, Kartoffeln

und Getreide!

29


PUSTEBLUME

Besuch im Seniorenheim

Es ist bei uns ein schöner Brauch, die Senioren im Seniorenheim in

der Pestalozzistrasse zu besuchen. Auch im Oktober durften unsere

Vorschulkinder den Gottesdienst mit Pfarrer Franz und den

Bewohnern des Heimes gemeinsam feiern.

In der Zeit vor und nach dem Erntedankfest erlebten die Kinder im

Kinderhaus sehr bewusst das Gleichnis vom Sämann. Zunächst begegneten

wir der Erde und dankten Gott, dass er sie uns schenkt,

Blumen und Bäume darauf wachsen lässt. Auf den Spaziergängen

sammelten wir viele Steine, große und kleine, runde und kantige.

Die Kinder erkannten, dass die Steine alt sind und manchmal auch

im Weg liegen. Der Bauer will sie nicht auf dem Feld haben. Ähnlich

ist es mit den Dornen, sie könnten sagen: „Komm uns nicht zu

nah, wir tun dir weh. Wir sind ganz hart geworden. Früher gab es

Rosen an uns.“ Die Samen, die auf guten Boden fallen, beginnen zu wachsen und tragen

viel Frucht. Die Kinder erzählten in kleinen Reimen und Liedern den Senioren von ihren

Erlebnissen und verteilten zur Erinnerung an alle Getreideähren. Begleitet vom Reim: „Als

Körnchen gesät, als Ähren gemäht, gedroschen zu Schrot, gebacken zu Brot, liegt es duftend

und frisch, bei uns auf dem Tisch.“

„Lasst uns miteinander…singen, loben danken dem Herrn“ so sangen dann Jung und Alt

gemeinsam. Die Senioren bastelten im Vorfeld kleine liebevolle Geschenke. Mit strahlenden

Augen dankten die Kinder dafür.

Nun freuen wir uns schon auf den nächsten gemeinsamen Gottesdienst im Advent.

8 Tage ISRAEL-Palästina

Auf biblischen Spuren im Heiligen Land

Bildungs- und Begegnungsreise – ökumenisch offen

Abflug: Düsseldorf (inkl. Bustransfer Gotha-Düsseldorf-Gotha)

Reisezeit: 19.05. – 26.05.2014, Preis: p. P. im DZ EUR 1.225

Leitung: Pfarrer Martin Hundertmark

Leistungen: Bustransfer von Gotha zum Flughafen Düsseldorf und zurück; Flug mit

Bordservice inkl. Flughafen- u. Sicherheitsgebühren; Übernachtung im Doppelzimmer

mit Bad oder Dusche/WC in landestypischen Mittelklasse-Hotels, Halbpension (Frühstück

und Abendessen); fachkundige deutschsprachige Reiseleitung; Eintrittsgelder,

Transfers, Rundfahrt und Ausflüge im klimatisierten Reisebus laut Programm; Kartenund

Infomaterial; Trinkgeldpauschale.

30


TREFFPUNKTE

Mit Geist und Mut…

… suchen wir auch in diesem Jahr wieder die Gemeinschaft in der „kleinen Ökumene“ der

evangelischen Gemeinden und Gemeinschaften in Gotha. „Mit Geist und Mut“ ist das

Motto der Allianz-Gebetswoche 2014, das uns dazu inspiriert aufeinander zuzugehen und

miteinander weiterzugehen. Wir treffen uns an folgenden Tagen und Orten:

• 12.01.2014 Eröffnung der Allianzgebetswoche in den verschiedenen Gottesdiensten in Siebleben

(10 Uhr), in der EFG (9.30 Uhr Waschgasse) und in der LKG (16.30 Uhr Lenaustraße)

• 13.01. Gebet an verschiedenen Orten und Plätzen Gothas (in kleinen Gruppen/Zeit: individuell)

Koordination: Pfarramt Siebleben, Tel. 854801 oder E-mail: weinmann@kirchengemeinde-gotha.de

• 14.01. 19.30 – 20.30 Uhr: Charismatisches Gebet in der Ev.-Freikirchlichen Gemeinde (Baptisten),

Siebleber Str. 8 (Eingang: Waschgasse!)

• 15.01. 19.30 – 20.30 Uhr: Politisches Gebet

Schwerpunkt: Soziale Gerechtigkeit weltweit und in Gotha, Siebleber Kirche,

Weimarer Str. 122

• 16.01. 19.30 – 20.30 Uhr: Gebetsgemeinschaft in der Landeskirchlichen Gemeinschaft,

Lenaustraße 5

Schwerpunkt: Gebetsanliegen der Gothaer Gemeinden

• 17.01. 19.30 – 20.30 Uhr: Gebet der Jugend

im Jugendkeller des Augustinerklosters

• 18.01. 10 Uhr Gebet für die Stadt (Treffen

vor dem Rathaus, Hauptmarkt)

• 19.01. 10 Uhr Abschlussgottesdienst zur

Allianzgebetswoche in der St.Helena-

Kirche Gotha-Siebleben (Predigt: Herbert

Müller, EFG)

Herzliche Einladung zu einer Begegnung

„mit Geist und Mut“

Landeskirchliche Gemeinschaft Gotha

Gottesdienste Dezember 2013

01.12.2013 10 Uhr

08.12.2013 15 Uhr

15.12.2013, 22.12.2013 und 29.12.2013 jeweils 16.30 Uhr

Januar 2014

05.01.2014 10 Uhr

12.01.2014 und 26.01.2014 jeweils 16.30 Uhr

Bibelstunde: donnerstags 19 Uhr (außer am 26.12.2013 und 02.01.2014)

Seniorentreff: 15.12.2013, 26.01.2014 und 16.02.2014 jeweils 14.30 Uhr

31


TREFFPUNKTE

Wir haben einen neuen Gemeindekirchenrat!

Am 10. November wurden die frisch gewählten Mitglieder und ihre Stellvertreter feierlich

in einem Abendmahls-Gottesdienst in der gut gefüllten Augustinerkirche eingeführt, mit

schöner Bachkantate, kleinen Geschenken und einem persönlichen Segen. Den bisherigen

Mitgliedern, die nun nicht mehr dabei sind, wurde herzlich gedankt. Wir hoffen, dass sie

unsere Gemeinde auch weiter unterstützen!

(1.Reihe, v. l.) M. Bischoff,

S. Lehninger, A.

Naumann, L. Thiele, U.

Uebelacker, A. Leopold,

S. Schultze, E. Feind, G.

Duwe

(2. Reihe, v. l.) S. Geutebrück-

Zeyßig, A. Maneck,

M. Nürnberger,

K. Hierl, M. Merbach, B.

Benkert, A. Storch, M. v.

Rümker, A. Kemkowski.

Nicht mit auf dem Bild

D. Eisenhardt

Hospiz-Initiative Gotha e.V.

Sitz und Veranstaltungen in der Versöhnungskirche,

Beginn jeweils 19 Uhr (wenn nicht anders angegeben):

Mittwoch, 11.12. Unsere Hospiz-Adventfeier

Mittwoch, 08.01. Hospizvereins-Neujahrstreffen

Mittwoch, 05.02. Hospizbegleitertreff / Fallbesprechung

Mittwoch, 19.02. Die Bilder des Herrn B. – Geschichte eines Sterbens

Worldwide Candleligth

In jedem Jahr treffen sich am 2. Sonntag im Dezember rund um den Globus trauernde

Eltern und Familienangehörige verstorbener Kinder. Um 19 Uhr, so die Verabredung,

stellen sie ein Licht in ein Fenster, so das rund um den Globus während 24 Stunden an

diesem Tag mit den Zeitzonen ein Lichtschein zieht, der an verstorbene Kinder erinnert.

Wenn die Lichter in der einen Zeitzone erlöschen, werden in der nächsten neue Lichter

scheinen. Der Kirchenkreis Gotha bietet bereits zum fünften Mal an diesem Tag eine

Stunde gemeinsamen Erinnerns für betroffene Familien an. Am 08. Dezember 2013

(2.Advent) wird ab 16.30 Uhr in der Versöhnungskirche mit Musik und Texten, mit Stille

und Lichtern der verstorbenen Kinder gedacht. Wenn vorhanden, sind die Familien

eingeladen, Bilder ihrer Kinder mitzubringen. Diese, die Namen und Lebensdaten der

Verstorbenen werden im Zentrum des Erinnerns stehen. Jedoch werden wir auch der

Sternenkinder gedenken, die womöglich ohne Namen blieben. Nach der Andacht besteht

die Möglichkeit in Gespräch oder Schweigen beisammen zu bleiben.

32


TREFFPUNKTE

DANKE!

Nach 41 Jahren Mitgliedschaft im Gemeindekirchenrat und 18

Jahren als Vorsitzender dieses Gremiums hat Wulf Ehlers bei der

diesjährigen Wahl nicht mehr kandidiert. Verständlich ist dieser

Schritt, denn neben der Arbeit im Gemeindekirchenrat gibt es

ja noch den Posaunenchor, die Kantorei, den Bachchor, die Kreissynode

– alles Aktivitäten bei denen Bruder Ehlers immer mit

vollem Engagement dabei ist. Alle, die in den vergangenen Jahren

mit Wulf Ehlers zusammenarbeiten durften, schätzen seine Verlässlichkeit,

mit der er sich immer wieder in die Pflicht nehmen

ließ, seine Glaubwürdigkeit und seine Sachlichkeit, wenn es um

Interessenausgleich ging und seine menschliche Wärme im persönlichen Umgang. Seine

Kompetenz, seine Einsatzbereitschaft und sein Durchsetzungsvermögen waren ausschlaggebend

dafür, dass ein solches Gremium, wie der Gemeindekirchenrat, das sich aus

5 Pfarrbezirken mit Kirchenältesten und Pfarrern verschiedenster Prägungen zusammensetzt,

erfolgreiche Arbeit bei der Leitung der Kirchengemeinde leisten konnte. Hinter der

Arbeit als Vorsitzender des GKR standen nicht nur die Sitzungsleitung, sondern unzählige

Stunden der Vor- und Nachbereitung und der Präsenz in der Verwaltung zwischen den

Sitzungen. Sein Einsatz war ehrenamtlich, seine Arbeit die eines verantwortlichen Leiters!

Wir danken Bruder Ehlers für die Jahre im Dienst der Kirchengemeinde und schließen in

die Bitte um Gottes Segen für ihn auch seine Frau Mechthild ein, die die vielen Aktivitäten

ihres Mannes mitträgt.

Eleonore Voll

Einladung zum Kirchenältesten-Tag am 25. Januar 2014 im Augustinerkloster Gotha

„Gott nahe zu sein ist mein Glück.“ – unter dem Motto der Jahreslosung für 2014 können

Kirchenälteste am Samstag, dem 25. Januar 2014, von 10 bis 15 Uhr, im Augustinerkloster

(Jüdenstraße 27) sich auf die Suche machen nach Nähe und Gotteserfahrungen. Nach

einem Impuls vom Gemeindedienst der Landeskirche sind Gruppenarbeiten zu verschiedenen

Themen geplant. Ein gemeinsames Mittagessen Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch.

Zur besseren Planung wird um eine verbindliche Anmeldung im Kirchenkreisbüro

(Tel. 03621 - 302925, E-Mail kirchenkreis.gotha@arcor.de) bis spätestens 03.01.2014

gebeten. Bitte melden auch, wenn eine Kinderbetreuung gewünscht ist. Für die Kirchenältesten

soll es ab Januar 2014 einen monatlichen E-Mail-Newsletter aus dem Kirchenkreis

geben. Bei Interesse senden Sie einfach eine Mail an kirchenkreis.gotha@arcor.

Konfirmanden Klasse 7: 10.01./ 11.01.14 Konfi- Wochenende in Siloah

Freitag, 07.02. von 16 bis 20 Uhr in der Versöhnungskirche

Konfirmanden Klasse 8: Freitag, 17.01. und 28.02. von 16 bis 20 Uhr in der Versöhnungskirche

Für beide Gruppen ist im Dezember das Krippenspielprojekt. Schaut auch auf

die Homepage unter www.kirchengemeinde-gotha.de

33


INTERVIEW

Seit Anfang September ist Pfarrerin Angela Fuhrmann bei uns in Gotha

in der Augustinerkirche. Zu ihrem Neustart haben wir ihr einige

Fragen gestellt:

Wie würde in Ihrer Autobiographie das gegenwärtige Kapitel

heißen? „Über den Schatten gesprungen: Neustart in Gotha!“

Was war Ihr Wunschberuf? Ich hätte gern Mathematik studiert

oder Germanistik. Wünsche können sich ändern: Ich bin als Pfarrerin

mit meinem Beruf sehr glücklich!

Ehrlichkeit ist eine Zier! Wo liegen Ihre Stärken . . . Ich kann gut

zuhören und bin einfühlsam.

. . . und Ihre Schwächen? Ich bin hartnäckig. Wenn das mal jemanden nerven sollte: Bitte

einfach sagen!

Eine Frage, die in solchen Interviews kommen muss: Was würden Sie auf die einsame

Insel mitnehmen?Meinen Mann. Auch wenn er nicht möchte

(Ehrlich: Ich mag diese Frage nicht besonders.)

Welche Gespräche zwischen „großen“ Menschen würden Sie gerne belauschen? Die Unterscheidung

von „großen“ und wahrscheinlich „kleinen“ Menschen verstehe ich nicht. Ich

würde gern mal Konfirmanden belauschen, wenn sie untereinander über die Gottesdienste

in Gotha reden.

Was sind Ihre bevorzugten Tätigkeiten außerhalb des Berufes? Singen, Tanzen, Lesen,

Kino, Theater, Konzerte, Spazierengehen, Schlafen, mit Freundinnen in einer gemütlichen

Kneipe versacken, Eine-Welt-Läden durchstöbern, Spazierengehen, gegen meine Enkelin

beim Kartenspielen gewinnen…

Theologische Vorbilder? Albert Schweitzer, Dietrich Bonhoeffer, Ernesto Cardenal, Dorothee

Sölle, Fulbert Steffensky. Und Frau Müller von nebenan, die immer noch im Gottesdienst

so gerne Loblieder singt, obwohl sie ganz viel Schweres erlebt hat.

Lieblingssport und -spiel? Ich jogge gern. Und spiele gern Ligretto.

Welche TV-Sendung würden Sie gerne einmal kommentieren? Das würde in jedem Falle

peinlich werden, weil ich nie Fernsehen schaue, außer der Tagesschau.

Was haben Sie zuletzt gelesen? „Dienstags bei Morrie“ von Mitch Albom

Können Sie einen Lieblingsfilm nennen? „König der Fischer“ von Terry Gilliam oder „Vaya

con Dios- Und führe uns in Versuchung“ mit Daniel Brühl

Ein Traumland? Gibt es nicht.

Und welche Musik bevorzugen Sie? Bach, Brahms, Mendelssohn, Tschaikowski, Prokofjew,

die Beatles, Ella Fitzgerald, Sting, Klezmer, Amseln, Nachtigallen und Zaunkönige

Was verabscheuen Sie am meisten? Arroganz und Scheinheiligkeit

Eine Fähigkeit, die Sie gern hätten? Ich würde gern richtig schön Klavier spielen können.

Wie lautet Ihr Wahlspruch? Es gibt immer was zu hoffen.

Gibt es etwas, das in diesem Interview noch erwähnt werden müsste? Ah, ja: Montags

möchte ich gern meine Ruhe haben. Zum Predigt-Vorbereiten.

34


EVANGELISCHE GRUNDSCHULE

Unsere Evangelische Grundschule wird in diesem Jahr 20

– Eine Zahl, auf die wir alle sehr stolz sind.

Am 24. August feierten wir gemeinsam mit 69 Schulanfängern in der Augustinerkirche Schuleinführung.

Ein besonderer Tag für alle Kleinen und Großen unserer Schule. Pastorin Liebe hielt

die Predigt und die Gruppe der „Koalas“ gestaltete gemeinsam mit unserem Evangelischen Kinderchor

„Lebensgeister“ eine amüsante Mäusegeschichte, in der es um das Lesen lernen geht.

Gleich eine Woche später, am 30. August, waren wir wieder zu Gast in der Augustinerkirche. Mit

einem großen und „unter die Haut gehenden“ Jubiläumsgottesdienst, zu dem wir Viele, die uns

seit Jahren begleiten und unterstützen, eingeladen hatten, “läuteten“ wir unser Festjahr „20

Jahre Evangelische Grundschule in Gotha“ ein. Unser eigener Schulsong hatte Premiere OKR

C. Wagner predigte, es gab Dankesworte und wurde zurückgeblickt. In einer anschließenden

Grußstunde wurde mehr als einmal deutlich, wie wichtig unsere Schule in der Bildungslandschaft

Gothas und Thüringens ist. Wir Kleinen und Großen sind stolz auf unsere Schule. Ein

nächster Höhepunkt folgte in der letzten Septemberwoche. Wir schnupperten eine Woche

Zirkusluft, denn der „Ostdeutsche Projektzirkus A. Sperlich“ war wieder zu Gast bei uns. Wir

zeigten wir im großen Zirkuszelt, was in uns steckt. WOW, Kleine und Große wuchsen über sich

hinaus! Als nächstes sollte das Rockoratorium „Daniel“ seine Uraufführung haben und wir waren

Mitwirkende. Seit Februar 2013 probten wir in unserer Chorzeit und in einem Chorlager an

diesem sehr anspruchsvollem Oratorium. Es war ein großes Stück Arbeit für alle Beteiligten, vor

allem für unseren Chorleiter Jens Goldhardt. Er begeisterte uns. Aus ganz unterschiedlichen

Gruppen setzte sich der große Chor am 02. Oktober in einer vollbesetzten und bis auf den letzten

Platz ausverkauften Margarethenkirche zusammen. Bewegend und einfühlsam sangen alle

Mitwirkenden. Bewegt und ergriffen lauschten die Zuhörer und Gäste den Tönen und Klängen.

Eine ganz gelungene Aufführung durften wir erleben. Wir sind gespannt auf das nächste musikalische

Projekt. Was gibt es noch zu berichten? Ein gutes Abschneiden beim Zweifelderballturnier

der Schulen des Landkreises Gotha. Unsere Spieler waren sehr stolz auf ihre Leistungen.

Es gab im Rahmen des Kinderliederfestivals in Gotha auch wieder ein Konzert in unserer

Schule. Nun freuen wir uns auf die nächsten Höhepunkte in unserem Jubiläumsjahr: Das Weihnachtsoratorium

am 14.12. in der Margarethenkirche. Das Krippenspiel am 18.12. in der Margarethenkirche

Ein letztes und sehr

wichtiges Anliegen:

Wir danken besonders

im Jubiläumsjahr

allen Freunden und

Förderern unserer

Schule, dass sie uns in

ganz vielfältiger Form

unterstützen und zur

Seite stehen. So ist

Vieles möglich!

35


EVANGELISCHE REGELSCHULE

Religionsunterricht unterwegs

In der Evangelischen Regelschule nimmt der Religionsunterricht „einen besonderen Stellenwert

ein. Für alle Schüler ist die Teilnahme am Evangelischen Religionsunterricht verbindlich.“

Dabei setzt der Religionsunterricht keine Entscheidung für den Glauben an Jesus Christus

voraus – es geht vielmehr um das Kennenlernen einer Geschichte, die unsere Kultur bis

heute begründet. Ziel ist es, schließlich zu eigenständigen Antworten zu den Lebensfragen

zu finden: Wer bin ich? Woher komme ich? Wohin gehe ich? Zu wem gehöre ich?

Das ist ein weiter Weg, wie wir alle wissen. Viele Informationen, Erfahrungen und Reflektionen

müssen sein, nicht im luftleeren Raum, sondern mittendrin im Schulalltag: Im Hören

und Reden, im Gelingen und Scheitern, aber auch im Vorbereiten und Feiern an ganz

verschiedenen Orten: Im Dezember werden wir uns wie im letzten Jahr auf den Weg machen

ins Seniorenzentrum Turmhotel. Auch dort ist Advent. Die alten Menschen erwarten

Weihnachten und wollen gerne mit hineingenommen werden in die Geschichte von der

Geburt des Heilandes.

2012 war die Klasse 5b mit dabei:

Auch in diesem Jahr werden wir uns wieder

mit der Weihnachtsgeschichte beschäftigen,

darüber nachdenken und die

Geschichte spielen: am 18. Dezember im

Seniorenzentrum – und am 19. Dezember

um 10 Uhr beim Weihnachtsschulgottesdienst

in der Siebleber Kirche. Dazu laden

wir ganz herzlich ein.

Christiane Weinmann, Religionslehrerin in

Klasse 5 und 6

Der Tag der offenen Tür in der Evangelischen Regelschule ist am Freitag, 24.01.2014 von

17 bis 20 Uhr

36


Abendmahl feiern mit Kindern – im Januar in Versöhnung

Nach den guten Erfahrungen der

vergangenen Jahre wird am 25. und

26.01.2014 ein neuer Kurs in der Versöhnungskirche

stattfinden.

Einen Tag wollen wir uns mit dem

Abendmahl beschäftigen und natürlich

auch am Sonntag gemeinsam Abendmahl

feiern. Start: Samstag, 25.01.2014,

10 – 12 Uhr mit Eltern und Kindern. Danach

bleiben die Kinder bis zum Gottesdienst

am nächsten Morgen und übernachten in unseren Gemeinderäumen. Wir freuen

uns auf viele Teilnehmer.

Uta Liebe, Pfarrerin

Andreas Heimler, Gemeindepädagoge

Schatzsucherzeit – ein KINDERgottesdienst für alle KINDER im Kirchenkreis

Am Samstag, dem 18.01.2014 ist es endlich soweit. Ein Gottesdienst speziell für Kinder

an einem Vormittag. Gemeinsam singen, spielen, zur Ruhe kommen, Gott loben und seine

gute Nachricht hören. Eingeladen sind alle, die Lust haben spannende 90 Minuten im

Augustinerkloster Gotha zu verleben. Machen Sie sich auf, als Familie die Zeit zu genießen.

Kinder von 6 – 12 Jahren können auch alleine teilnehmen (bitte bringen Sie Ihr Kind

in diesem Fall, wir benötigen für die Zeit Ihren Namen und Tel.-Nr.)

Wann: 18. Januar 2014, 10 – 10.30 Uhr,

Ankommenszeit, 10.30 – 11.30 Uhr Gottesdienst

Wo: Gemeindesaal im Augustinerkloster

Gotha (Eingang Suptur)

Kontakt: gemeinsam.wachsen@gmx.de

Wir sind schon ganz gespannt – Eure

Evelyn und Hans

KINDERSEITE

Wer kann uns helfen? Für die Schatzsucherzeit

suchen wir noch dringend:

• Eine Schatzkiste

Anna Wirth 10 Jahre, Pferdingsleben

• Playmobilfiguren zum Nachstellen der

biblischen Geschichten

• Ein schönes Holzkreuz, dass man gut in eine Kreismitte stellen kann

Wer diese Dinge hat, nicht mehr braucht und uns eine Freude machen will, der meldet

sich bitte bei uns.

Herzlichen Dank!

37


ÜBERSCHRIFT

IDEE | SATZ | DRUCK

ALLES AUS EINER HAND

– Druckmedienzentrum Gotha GmbH

Cyrusstr. 18 · 99867 Gotha · Fon: 0 36 21 / 7 39 68 - 0

info@dmz-online.de · www.dmz-online.de

Sie möchten bei uns

inserieren und damit

unseren Gemeindebrief

unterstützen?

Telefon

0 36 21 - 30 29 15

!"#$%$&'()(%$*(

(%$*((+$&,$+,%-./-0(

(+$&,$+,%-./-0((

(

(

.@A(&B;24

??>@A(&B;24(

(

CBDE((FG@H=(+(HH(@A(GH(((

FG@H=(+(HH(@A(GH((((((((((((((

(((((((((((C4IE(

C4IE((FG@H=(+(HH(@(??(@@

FG@H=(+(HH(@(??(@@(

J4KLE(KDMBN:OPQB;24


FREUD UND LEID

Es wurden getauft:

01.09. John Elmrich

08.09. Jonas Walter Linß

08.09. Johanna König

08.09. Emilia Urban

08.09. Klara Urban

15.09. Lena Herbert

15.09. Frederyk Steinbrück (Uelleben)

15.09. Mikolai Steinbrück (Uelleben)

15.09. Lennard Ackermann

06.10. Tom Rödiger

06.10. Sven Neiser

12.10. Wilde, Oskar-Willi

20.10. Marcel Lashevich

20.10. Michelle Strelko

20.10. Ruth Kath

Es wurden getraut:

21.07. Tina Tinks und Tobias geb. Pickel

14.09. Michael Ehlers und Maren,

geb. Krentler

Es wurden bestattet:

28.08. Kurt Albrecht, 97 Jahre

29.08. Renate Steinbrück, geb. Meyfarth, 81 Jahre

19.09. Maria Magdalena Winter, geb. Orschetski, 88 Jahre

23.09. Liselotte Schenk, geb. Esefeld, 89 Jahre

05.10. Irmgard Möller, 60 Jahre

07.10. Erich Gutsell, 90 Jahre

11.10. Otto Hauser, 86 Jahre

18.10. Margot Blechschmidt, geb. Frank, 84 Jahre

19.10. Joachim Heinz, 78. Jahre

21.10. Gertrud Börner, geb. Metz, 90 Jahre

21.10. Elsa Häßler, geb. Heß, 97 Jahre

22.10. Margot Wüstemann, 87 Jahre

24.10. Gisela Brodtrück, 90 Jahre

24.10. Eberhard Grießen, 60 Jahre

24.10. Gisela Lippman, geb. Büchner, 83 Jahre

28.10. Edeltraud Helm, geb. Gaudlitz, 90 Jahre

02.11. Alfred Morsbach, 81 Jahre

11.11. Wladimir Seib, 55 Jahre

14.11. Wilfried Gebhardt, 83 Jahre

18.11. Keyßner, Ursula, 87 Jahre

23.11. Else Brand, geb. Thomas, 88 Jahre

26.11. Lindmut Ludwig, geb. Karsten 86 Jahre

39


Ev.-Luth. Superintendentur

Gotha/Kirchenkreisbüro

Jüdenstr. 27, kirchenkreis.gotha@arcor.de; Superintendent Friedemann

Witting, Tel. 30 29 26; Büro: Karolin Schulz, Tel. 30 29 25, Fax 30 29 28,

geöffnet Mo. – Mi. 8.30 – 14 Uhr, Do 8.30 – 16 Uhr, Freitag geschlossen

Stadtkirchenamt

Jüdenstraße 27, Tel. 30 29 15, Fax 30 29 29, Öffnungszeiten: Mo., Di., Fr.

09 – 12 Uhr, Di. 14 – 16 Uhr, Mi. 09 – 13 Uhr, Donnerstag geschlossen,

Assistenz der Geschäftsführung: Tanja Gödecke, goedecke@kirchengemeinde-gotha.de;

Geschäftsführender Pfarrer: Martin Hundertmark

Augustinergemeinde Klosterplatz 2, Bürozeiten, Pfarrerin Angela Fuhrmann, Tel. 7361963, fuhrmann@

kirchengemeinde-gotha.de, mittwochs 17 – 19 Uhr, Liebetraustraße 8, Pfarramtsassistent

Dieter Geutebrück, dienstags 10.30 – 12.30 Uhr und donnerstags

16 – 18 Uhr, Tel. 305823, buero-augustin@kirchengemeinde-gotha.de

Margarethengemeinde Pfarrer Martin Hundertmark, Langensalzaer Straße 5, Tel. 85 27 86,

Fax 89 11 29, hundertmark@kirchengemeinde-gotha.de,

Offene Kirche: Mo. – Fr. 10 – 16 Uhr, Tel. 85 24 66

Versöhnungskirche Pfarrerin Uta Liebe, Werner-Sylten-Straße 1, Tel. 75 85 29, Fax 7 39 69 25,

liebe@kirchengemeinde-gotha.de, Bürozeiten: dienstags 10 – 12 Uhr,

St. Michael/Schlossgemeinde,

Kirchengemeinden jjofra62@googlemail.com

Pfarrer Jochen Franz, Südstraße 4 a, Tel. 74 12 95, Fax 73 74 43,

Emleben und Uelleben

Siebleben Pfarrer Michael Weinmann, Oberstraße 20, Tel. 85 48 01, Fax 22 36 92,

weinmann@kirchengemeinde-gotha.de, Bürozeit: dienstags 14.30- 17.30

Uhr, im Pfarrhaus, Tel.: 73 80 04; Pfarramtsassistenz: Ulrike Uebelacker,

uebelacker@kirchengemeinde-gotha.de

Herberge im

Augustinerkloster

Ev.-Luth. Kirchengemeinde

Gotha-Sundhausen

Margarita von Rümker, Leiterin der Herberge, Tel. 30 29 10, Fax 30 29 09,

herberge@augustinerkloster-gotha.de, Anja Christel, Leiterin Café, Tel. 30 29 01

Volker Maibaum, Pfarrstraße 5, Tel. 70 19 91, Fax 51 19 97,

pfarramt@boxberggemeinden.de

Klinikseelsorge Seelsorge am HELIOS-Klinikum: Sissy Maibaum, Tel. 70 19 91

Evangelische Kinder- und

Jugendarbeit

Kirchenmusik

Kreisjugendwarte Michael Seidel u. Patrick Schröner, Büro Jüdenstraße 27,

Tel. 30 29 24, evaju-go@gmx.de, Kellercafé Jüdenstr. 27

KMD Jens Goldhardt, 18.-März-Straße 55, Tel. 22 30 40, goldhardt@

kirchengemeinde-gotha.de, Kreiskantor Johannes Götze,

Tel. 03 60 41 - 4 47 28; Kantor Johannes Janeck, janeck@kirchengemeindegotha.de,

Tel. 03643 - 252445

Landeskirchl. Gemeinschaft Lenaustraße 5, Tel. 85 28 83 bei Ralph Kraus, info@lkg-gotha.de

Diakoniewerk Gotha Klosterplatz 6, Zentrale: Tel. 30 58 22, Fax 30 58 31, Andrea Schwalbe,

Geschäftsführender Vorstand, Tel. 30 58 30, a.schwalbe@diakonie-gotha.de,

Beratungszentrum: Tel. 30 58 40

Christliche Kinderhäuser „Pusteblume“, Leiterin Kerstin Klinger, Helenenstraße 14, Tel. 85 29 76,

kinderhauspusteblume@hotmail.de, www.pusteblume-gotha.de

„Teeschlösschen“, Leiterin Birgit Warstat, Mendelssohnweg 1, Tel. 85 30 29,

teeschloesschen@web.de, www.teeschloesschen.de

Verwaltung Kathrin Kalbe, Tel. 45 94 14, Kathrin.Kalbe@ekmd.de

Evangelische Grundschule An der Wolfgangwiese 17 – 19, Tel. 79 89 30, Fax 79 89 36, Schulleiterin

Susanne Fiedler, Evangelische_Grundschule_Gotha@t-online.de

Evangelische Regelschule Langensalzaer Straße 72, Tel. 21 91 31, Fax 21 91 60,

Schulleiterin Jana Kristek, info@evangelische-regelschule.de

Klosterbibliothek

Öffnungszeiten: freitags 8 – 12 Uhr und nach Vereinbarung,

Annemarie Geutebrück, Tel. 30 29 23

Freiwilligenagentur Gotha Tel. 30 58 19, ehrenamtlich@diakonie-gotha.de, www.freiwilligenagenturgotha.de

40

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine