1 Musiktheorie Grabner, Hermann Allgemeine Musiklehre General ...

baerenreiter.com

1 Musiktheorie Grabner, Hermann Allgemeine Musiklehre General ...

Musiktheorie

Grabner, Hermann

Allgemeine Musiklehre

General Music Theory

Als bewährtes wie modernes Musikkompendium, lebendig in der

Darstellung, vermittelt diese "Allgemeine Musiklehre" alle notwendigen

Grundkenntnisse auf allen Musikgebieten. Das Buch eignet sich für den

Wissenschaftler wie den Praktiker, für den Musiker wie den Musikliebhaber

und enthält eine Fülle von Notenbeispielen und Zeichnungen.

Autor: Grabner, Hermann

1. Auflage erschienen in 1959, 24. Auflage in 2008

ISBN: 978-3-7618-0061-4

385 Seiten

mit vielen Notenbeispielen und Zeichnungen

Für die Länder Spanien, Japan und China sind die Übersetzungsrechte

bereits vergeben.

de la Motte, Diether

Harmonielehre

Harmonic Theorie

Diether de la Mottes Buch beleuchtet neun unterschiedliche

musikgeschichtliche Situationen im Zeit- oder Personalstil - von 1600 bis ins

20. Jhdt - und deren Harmoniesprache. Die historisch begrenzt gültigen

Regeln werden aus einer Fülle von konkreten Beispielen abgeleitet. Zugleich

wird deutlich, dass Harmonik immer ein bedeutendes Feld für

kompositorische Phantasie war. Eine Musikgeschichte in Beispielen,

verständlich geschrieben und unentbehrlich für alle, die musizieren, Musik

verstehen und in Musik denken wollen.

Autor: de la Motte, Diether

1. Auflage erschienen in 1976, 15. Auflage in 2009

ISBN: 978-3-7618-2115-2

290 Seiten, Taschenbuch

Für die Länder Albanien, Kanada, Griechenland, Italien, Japan, Korea,

Slowenien, Spanien und USA sind die Übersetzungsrechte bereits vergeben.

de la Motte, Diether

Kontrapunkt. Ein Lese- und

Arbeitsbuch

Counterpoint. A Reader

and Workbook

Diether de la Mottes Kontrapunkt ist ein Lehrbuch, das zu einem

Standardwerk für Musikhochschulen geworden ist. Es zeigt, wie bestimmte

Komponisten zu verschiedenen Zeiten komponiert haben. Dabei ist das

Buch in drei große Lehrgebiete eingeteilt: Josquin, Bach und die Neue

Musik. Vor die eigentlichen Arbeitskapitel sind jeweils Lesekapitel gesetzt,

die den Blick auf die Epoche richten und das historische Verständnis

vertiefen. De la Motte versteht es, die abstrakte Materie des Kontrapunkts

geradezu spannend darzustellen.

Autor: de la Motte, Diether

1. Auflage erschienen in 1981, 8. Auflage in 2010

ISBN: 978-3-7618-1983-8

375 Seiten

1


Taschenbuch

Für die Länder Griechenland, Spanien, Japan und Korea sind die

Übersetzungsrechte bereits vergeben

De La Motte, Diether

Melodie

Melody

Diether de la Motte hat seine Lehrbuch-Trilogie "Kontrapunkt",

"Harmonielehre" nun um den dritten Baustein, die "Melodielehre" erweitert.

In seinem erfrischenden Buch bietet er seinen Lesern eine unkonventionelle

Mischung von banalen Erkenntnissen bis zu musikhistorischer und

systematischer Analyse. Das Thema "Melodie" wird gattungstypisch sowie

regional und nach Komponisten gegliedert aufbereitet und auch ein

historischer Abriß fehlt nicht. Das Werk ist in seinen Denkansätzen so

anders dass sich seine Lektüre auch, oder gerade für Fachleute lohnt.

Autor: de la Motte, Diether

1. Auflage erschienen in 1993

ISBN: 978-3-7618-1173-3

385 Seiten

mit zahlreichen Notenbeispielen

Für die Länder Griechenland und Italien sind die Übersetzungsrechte bereits

vergeben.

De La Motte, Diether

Musikalische Analyse

Musical analysis

Zwei Bände: Notenteil und Textteil. Insgesamt 237 Seiten

Die Musikalische Analyse gehört zu den maßgeblichen Darstellungen der

Musiktheorie. Durch lebendigen Dialog mit dem Leser führt De la Motte in

das Handwerk der musikalischen Analyse ein: vom Erkennen der Details

und den Zusammenhängen des ganzen bis zum Aufbau und Formulieren

der Ergebnisse. Sie enthält elf Analysen zu Werken von Josquin des Prés, J.

S. Bach, C. Ph. E Bach, Mozart, Beethoven, Schubert, Mendelssohn-

Bartholdy, Mahler und Berg mit kritischen Anmerkungen von Carl Dahlhaus.

Autor: de la Motte, Diether

1. Auflage erschienen in 1968, 8. Auflage in 2007

ISBN : 978-3-7618-0141-3

Textband: 145 Seiten

Notenband: 92 Seiten

Für die Länder Albanien, Griechenland und Korea sind die

Übersetzungsrechte bereits vergeben.

De la Motte, Diether

Wege zum Komponieren

Lust am Komponieren – Komponieren leicht gemacht, ohne Stress, ohne

starre Regeln: Das schrittweise Entwickeln von Kompositionsideen und

deren Realisierung stehen im Mittelpunkt dieses originellen und anregenden

2


Paths to composition:

encouragement and tips

Arbeitsbuches. Das Buch schreitet vom einfachen einstimmigen Stück mit

nur wenig Tonmaterial für den Anfänger bis zum Komponieren eines kleinen

Musiktheaters fort. Es lehrt die traditionelle Musiksprache bekannter

Gattungen und Techniken und ermutigt gleichzeitig zum Erfinden einer

zeitgemäßen Musiksprache (zum Beisp. zum Schreiben von

Geräuschkompositionen).

Autor: De la Motte, Diether

1. Auflage erschienen in 1996, 4. Auflage in 2004

ISBN: 978-3-7618-1290-7

127 Seiten

Mit vielen Notenbeispielen

Für die Länder Griechenland und Korea sind die Übersetzungsrechte bereits

vergeben.

Kühn, Clemens

Formenlehre der Musik

Theory of Musical Form

Eine unkonventionelle Formenlehre, die Musik nicht in Schemata presst,

sondern die Formideen und Gestaltungsprinzipieln selbst in ihrem

geschichtlichen Wandel und in ihren konkreten Erscheinungsformen

aufzeigt.

Dem Autor ist es ein Anliegen, lebendige Musik, ihren Sinn und die Kriterien,

die für ihr spezifisches Wesen verantwortlich sind, begreiflich zu machen.

Autor: Kühn, Clemens

1. Auflage erschienen in 1987, 8. Auflage in 2007

ISBN: 978-3-7618-1392-8

219 Seiten

Taschenbuch

Für Spanien sind die Übersetzungsrechte bereits vergeben.

Kühn, Clemens

Gehörbildung im

Selbststudium

self-instruction in ear

training

Clemens Kühn gibt methodisch durchdachte Anleitungen, Übungen und

Arbeitshilfen mit dem Ziel, musikalische Zusammenhänge hörend zu

erfassen. Er führt den Leser Schritt für Schritt von Einzeltönen und

Intervallen über Akkorde und Melodien zum homophonen Satz und

schließlich zum Lesen und Hören von Kompositionsabschnitten und

vollständigen Werken. Singen, spielen, schreiben, hören sind die dabei

erforderlichen Tätigkeiten, die gemeinsam mit uneingeschränkter

Konzentration für ein positives Ergebnis zusammenwirken müssen.

Autor: Kühn, Clemens

1. Auflage erschienen in 1983, 13. Auflage in 2009

ISBN : 978-3-7618-0760-6

130 Seiten

Taschenbuch

Für Spanien sind die Übersetzungsrechte bereits vergeben.

3


Kühn, Clemens

Musiktheorie unterrichten

– Musik vermitteln.

Erfahrungen – Ideen -

Methoden

Teaching Theory –

Communicating Music.

Experiences, Ideas,

Methods

Dieses Buch betritt Neuland: Es ist das erste Handbuch, das alle Facetten

des Musiktheorieunterrichts in einem originellen Gesamtkonzept

zusammenfasst. Clemens Kühn, der durch diverse Bücher international

bekannte Autor, behandelt sowohl wichtige musiktheoretische Kernbereiche

(Analyse und Harmonielehre, Formenlehre, Kontrapunkt, Allgemeine

Musiklehre, Gehörbildung), als auch, an vielen Beispielen veranschaulicht,

den Umgang mit Musik selbst. Der Ratgeber bietet pädagogische Prinzipien

an, die nicht an das Fach Theorie oder an eine Hochschul-Situation

gebunden sind, sondern musikalischen Unterricht generell betreffen. Aus

dem reichen Erfahrungsschatz des Hochschullehrers heraus geschrieben,

dient das Handbuch Lehrern und Dozenten (und darüber hinaus auch

Schülern und Studenten) als Hilfestellung, Anregung und Wegweiser Die

über 500 Aufgaben, Tipps, Fallbeispiele, Unterrichtsmodelle bieten ein schier

unerschöpfliches Ideenreservoir und unentbehrliches Material für die

Gestaltung und Konzeption des Unterrichts.

Autor: Kühn, Clemens

1. Auflage erschienen in 2006

ISBN: 978-3-7618-1835-0

249 Seiten

Mit vielen Notenbeispielen

kartoniert

Dahlhaus, Carl

Die Idee der absoluten

Musik

The Idea of absolute music

In 10 Kapiteln geht Dahlhaus der Entstehung, Bedeutung und Wandlung des

Begriffes der absoluten Musik nach. Anhand der literarischen Quellen

(Herder, Moritz, Wackenroder, F. Schlegel, Schleiermacher, Hegel,

Schopenhauer etc.) werden die philosophischen Grundlagen einer Ästhetik

behandelt, die - erstmals in der Geschichte - der Instrumentalmusik hohen,

ja höchsten Rang im System der Künste zusprach. Dahlhaus' brillante

Formulierungskunst macht es auch dem in philosophischer Lektüre

ungeübten Musikfreund möglich, die Idee der "absoluten Musik"

kennenzulernen.

Autor: Dahlhaus, Carl

1. Auflage erschienen in 1987, 2. Auflage in 1994

ISBN: 978-3-7618-0821-4

152 Seiten

Für die Länder Ungarn, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Spanien

und USA sind die Übersetzungrechte bereits vergeben.

Musikinstrumente

Kroll, Oskar

Die Klarinette

The Clarinet

Nicht als wissenschaftliches Werk, sondern als Zusammentragung aller

wichtigen Berichte über die Klarinette, ihre Literatur und ihre großen

Virtuosen will dieses Buch verstanden werden. Es sieht seine Aufgabe als

erfüllt an, wenn es bei den Klarinettisten Interesse an der Geschichte ihres

Instruments weckt unsd sie zur Pflege der wertvollen Solo- und

Kammermusik anregt, die für sie geschrieben wurde. Ein reicher Schatz

fundierten Wissens aus der musikalischen Lokalgeschichtsforschung, dem

Schrifttum über die großen Meister der Musik und verschiedenen anderen

4


Werken namhafter Musikwissenschaftler ist hier zusammengetragen und in

übersichtliche Form gebracht.

Autor: Kroll, Oskar

1. Auflage erschienen in 1965, 6. Auflage in 2001

ISBN: 978-3-7618-0086-7

93 Seiten

Mit vielen Abbildungen und Notenbeispielen

Für die Länder Italien und Japan sind die Übersetzungsrechte bereits

vergeben.

Jochum, Annemarie

Geige spielen: Ein

Ratgeber für Liebhaber

Playing Violin: A Guide for

Enthusiasts

Ein praktisch ausgerichtetes Handbuch, in dem im ersten Teil die

technischen und psychologischen Schwierigkeiten beim gemeinsamen

Musizieren im Kammermusikkreis und im Orchester besprochen werden und

vielfältige praktische Tipps und Tricks zu ihrer Lösung angeboten werden.

Der zweite Teil, ein Nachschlagewerk, vermittelt in leicht verständlicher

Sprache elementares Wissen über das Üben (Techniken,

Interpretationsfragen, musikalische Fachtermini etc.). Jedes Kapitel enthält

für bestimmte Situationen und Ansprüche ausgewählte Spiel- und

Übeliteratur.

Autor: Jochum, Annemarie

1. Auflage erschienen in 1994, 2. Auflage in 2005

ISBN: 978-3-7618-1142-9

196 Seiten

Klotz, Hans

Das Buch von der Orgel

The Book about the Organ

Dieses Buch gehört nun schon seit langem zum selbstverständlichen

Handwerkszeug all derer, die irgendwie mit der Orgel zu tun haben, als

Kirchenmusiker, Orgelbauer, Architekt oder Pfarrer. Dieses Standardwerk

informiert in konzentrierter und anschaulicher Form über Probleme und

Aufgaben des Orgelbaus, über liturgische Funktionen des Instruments, seine

Pflege und Erhaltung, seine Spieltechnik und über die Musik für Orgel.

Autor: Klotz, Hans

1. Auflage erschienen in 1949, 13. Auflage in 2004

ISBN: 978-3-7618-0826-9

242 Seiten

Mit vielen Abbildugen, kartoniert

Für die Länder Großbritannien, Japan, Korea und USA sind die

Übersetzungsrechte bereits vergeben.

Göttert, Karl-Heinz /

Isenberg, Eckhard

Orgeln! Orgeln!

In 34 elegant formulierten "Kurzgeschichten" umschreiben die beiden

Autoren das Phänomen Orgel in einer Vielzahl von Facetten aus allen

Orgelkontinenten. Ganz nebenbei erhält der Leser dabei eine Fülle von

Sachinformationen über Kuriositäten und Konflikte rund um die Orgel, wie z.

5


Organs! Organs!

B. die größten Instrumente trifft man in den USA, Bambuspfeifen finden sich

auf den Philippinen, für den schwärzesten Bass muss man nach Australien

reisen… Wie rekonstruiert man eine Orgel nach einem Ölgemälde? Was

passiert mit dem Instrument im Film? Wie lässt sich ein tonnenschwerer

Koloss bequem bewegen?...

Autoren: Göttert, Karl-Heinz / Isenberg, Eckhard

1. Auflage erschienen in 2002, 2. Auflage in 2007

ISBN: 978-3-7618-1566-3

177Seiten

Mit zahlreichen Abbildungen

Bosch, Michael / Döhring,

Klaus / Kalipp, Wolff

Lexikon Orgelbau

Dictionary of Organ

Building

Dieses Lexikon erläutert anschaulich die wichtigsten Begriffe des Orgelbaus

von A bis Z: Register und ihren Klangfarben, einzelne Bauteile von

»Abgeführte Pfeifen« bis »Zwillingslade«, Gestaltung verschiedener

Prospekte, historische Besonderheiten und vieles mehr. Zahlreiche

Abbildungen und Detailzeichnungen führen anschaulich und übersichtlich in

das Innenleben des Instrumentes. Ein umfangreiches Verzeichnis

deutschsprachiger und internationaler Fachzeitschriften, Verbände und

Museen rundet das Handbuch ab. Die beigefügte Audio-CD stellt die

wichtigsten Register und Registermischungen in charakteristischen

Klangbeispielen vor.

Autoren: Bosch, Michael / Döhring, Klaus und Kalipp, Wolf

1. Auflage erschienen in 2007

ISBN: 978-3-7618-1391-1

194 Seiten

Mit vielen vierfarbigen Illustrationen und einer CD

Faber, Rudolf / Hartmann,

Philip

Handbuch Orgelmusik

Handbook Organ Music

Dieses Handbuch ist ein Leitfaden durch das vielfältige Repertoire der

Orgelmusik. Die Herausgeber stellen die Kompositionen, wichtige Gattungen

und den Orgelbau historisch und nach Ländern gegliedert dar. Die einzelnen

Werkportraits informieren über Entstehung und musikalischen Aufbau, liefern

Angaben zu Interpretationen, Registrierung und Schwierigkeitsgrad sowie

Nachweise über Notenausgaben und weiterführende Literatur. Ein Glossar

und umfangreiches Register runden den Band ab.

Autoren: Faber, Rudolf / Hartmann, Philip

1. Auflage erschienen in 2002, 2. rev. Auflage in 2010

ISBN : 978-3-7618-2202-9

712 Seiten

6


Mahnkopf, Claus-Steffen /

Veale, Peter

Die Spieltechnik der Oboe

The techniques of oboe

playing

Das Buch, das auch eine CD enthält, beinhaltet erstmals eine systematische

Darstellung aller spiel- und klangtechnischen Möglichkeiten auf der Oboe

und wird damit zum Standardwerk, das zuverlässig und umfassend über

Notation, praktische Ausführung und klangliche Resultate auch neuester

Techniken informiert.

Autoren: Mahnkopf, Claus-Steffen / Veale, Peter

1. Auflage erschienen in 1994, 5. Auflage in 2005

ISBN : 978-3-7618-1210-5

181 Seiten, mit CD

kartoniert

Levine, Carin /

Mitropoulos-Bott, Christina

Die Spieltechnik der Flöte

The techniques of Flute

playing

Das Buch von Carin Levine, einer Protagonistin neuer Flötenmusik, und von

Christina Mitropoulos-Bott erläutert sämtliche spiel- und klangtechnischen

Möglichkeiten der Querflöte in der neuen Musik in systematischer Form. Es

belegt diese Techniken anhand von instruktiven Literaturbeispielen, die

gleichzeitig auch über die Besonderheiten der Notation informieren. Den

Weg zur praktischen Ausführung zeigen wertvolle Übeanleitungen und Tipps

zum Ausprobieren. Das Buch ist ein unverzichtbares Arbeitsmittel sowohl für

den Komponisten wie für den Interpreten und Pädagogen und ist in

deutscher und englischer Sprache verfasst.

Autoren: Levine, Carin / Mitropoulos-Bott, Christina

1. Auflage erschienen in 2002, 3. Auflage in 2009

ISBN : 978-3-7618-1595-3

143 Seiten

kartoniert

Für Korea sind die Übersetzungsrechte bereits vergeben.

Levine, Carin /

Mitropoulos-Bott, Christina

Die Spieltechnik der Flöte II

The techniques of Flute

playing II

Im zweiten Band werden sämtliche spiel- und klangtechnischen

Möglichkeiten der Piccolo-, Alt- und Bassflöte in systematischer Form

erläutert.

Anhand von instruktiven Literaturbeispielen, die gleichzeitig auch über

Besonderheit der Notation informieren, werden diese Techniken vorgestellt.

Den Weg zur praktischen Ausführung zeigen wertvolle Übungsanleitungen.

Mit Hilfe der beigefügten CD können die Klangergebnisse mit der

Einspielung durch Carin Levine verglichen werden.

Autoren: Levine, Carin / Mitropoulos-Bott, Christina

1. Auflage erschienen in 2004

7


ISBN : 978-3-7618-1788-9

127 Seiten, mit CD

kartoniert

Gallois, Pascal

Die Spieltechnik des

Fagotts

The techniques of Bassoon

playing

Pascal Gallois ist einer der international renommiertesten Fagottisten. Sein

Werk über das Fagott, das die Reihe der Spieltechnik-Bücher bei Bärenreiter

fortsetzt, erläutert erstmals sämtliche spiel- und klangtechnischen

Möglichkeiten des Fagotts und den Instrumenten aus der Familie des

Fagotts in systematischer Form.

Es zeigt den Instrumentalisten anhand von instruktiven Anleitungen den Weg

zur Beherrschung dieser Techniken und informiert den Komponisten über

die Klangmöglichkeiten wie auch über die notationellen Besonderheiten.

Dem Buch liegen zwei von Pascal Gallois eingespielte CDs zur

Klangkontrolle und Information bei. Für den Komponisten, den Interpreten

und den Pädagogen ist dieses Buch ein unverzichtbares Arbeitsmittel, aber

auch für Dirigenten, die sich über den aktuellen Stand der technischen

Möglichkeiten auf dem Fagott praxisorientiert informieren möchten.

Autor: Gallois, Pascal

1. Auflage erschienen in 2009

ISBN : 978-3-7618-1860-2

126 Seiten, mit 2 CD’s

kartoniert

Buchmann, Bettina

Die Spieltechnik des

Akkordeons

The techniques of

Accordion playing

Das Buch von Bettina Buchmann erläutert sämtliche spiel-, register- und

klangtechnischen Möglichkeiten des Akkordeons in systematischer Form. Es

zeigt Instrumentalisten die Besonderheiten dieser Techniken auf und

informiert Komponisten zusätzlich über notationstechnische Besonderheiten

Dem Buch liegt eine von der Autorin eingespielte CD zur Klangkontrolle und

Information bei. Eine herausnehmbare Falttafel mit der Anordnung der

beschrifteten Knopfreihen des Instrumentes in Originalgröße hilft

Komponisten beim Überprüfen der Griffmöglichkeiten. Der Text ist wie bei

den anderen Bänden in Deutsch und in Englisch.

Autor: Buchmann, Bettina

1. Auflage erschienen in 2010

ISBN 978-3-7618-1930-2

121 Seiten

Mit CD, kartoniert

8


Sevsay, Ertugrul

Handbuch der

Instrumentationspraxis

Handbook of Orchestration

Instrumente wirkungsvoll einsetzen

Wer komponieren oder arrangieren möchte, muss nicht nur im Tonsatz gut

ausgebildet sein, sondern auch sehr viel über die verwendeten Instrumente

wissen: Welchen Tonumfang und welche spieltechnischen Möglichkeiten

haben sie? Was ist bei der Kombination verschiedener Instrumente zu

beachten, welche klanglichen Wirkungen ergeben sich? Welche

Möglichkeiten der Notation gibt es, vor allem für besondere Effekte? Das

Kompendium von Ertugrul Sevsay, geschrieben aus langjähriger

Lehrerfahrung, beantwortet diese Fragen in zwei Teilen. Den ersten Teil

bildet eine umfassende Instrumentenkunde. Sie behandelt detailliert sowohl

traditionelle als auch moderne Spieltechniken und erläutert die Notation von

Mehrfachgriffen, Flageoletttönen und anderen komplizierteren Elementen.

Der zweite Teil enthält praktische Übungen mit ansteigendem

Schwierigkeitsgrad. Anhand von 50 Particellen bekannter Werke werden

Aufgaben gestellt und durch die Originalpartitur und dazu gehörende

Analyse gelöst.

Tabellen mit Tonumfängen sowie ein Glossar mit häufig verwendeten

Begriffen auf Deutsch, Italienisch, Englisch und Französisch ergänzen das

Buch.

Autor: Sevsay, Ertugrul

1. Auflage erschienen in 2005, 2. Auflage in 2010

ISBN: 978-3-7618-1726-1

668 Seiten, with zahlreichen Notenbeispielen

kartoniert

Kratzert, Rudolf

Technik des Klavierspiels

Technique of playing the

piano

Diese Ausgabe zur Technik des Klavierspielens behandelt nach einer

Einführung in vor-pianistische Aspekte, im Hauptteil die Themen Sitzen am

Klavier, Pedaltechniken, Daumenuntersatz, große Griffe, Ornamentik,

schnelle Doppelgriff-Passagen, schwierige Sprünge (u. a.), - jeweils für

Anfänger, Fortgeschrittene und Profis sowie die Technik des Klavierübens

und der pianistischen Vorträge. Der Autor bietet mit dieser Ausgabe eine

Grundlage für spieltechnische Übungen und alle klaviertechnischen Fragen.

Autor: Kratzert, Rudolf

1. Auflage erschienen in 2002, 2. Auflage in 2004

ISBN : 978-3-7618-1600-4

284 Seiten

mit vielen Notenbeispielen, Abbildungen, Übungen und Experimenten mit

und ohne Klavier

Musikgeschichte

Morbach, Bernhard

Die Musikwelt des

Mittelalters

The musical world of the

Middle Ages

Angeblich »dunkel«, teils vertraut, teils fremd, auf jeden Fall aber

faszinierend: das Mittelalter. Die Mystik Hildegard von Bingens, Gregorianik-

CDs und Mittelalter-Märkte mit historischer Kleidung, Handwerkern und nicht

zuletzt Musikern ziehen große Menschenmengen an. »Back to the roots« –

zurück zu den kulturellen Wurzeln –, das scheint eine Devise in der

globalisierten Welt zu sein. Die Geburtsstunde der europäischen

Musikkultur, die ersten Gehversuche auf dem Feld der mehrstimmigen Musik

liegen im Mittelalter. Bernhard Morbach beleuchtet diese spannende

Entwicklung in 20 Kapiteln. Französische und italienische Innovationen

kommen dabei ebenso zur Sprache wie die »Musikwelten« in Spanien und

9


England. Der Leser wird außerdem in die Gedankenwelt der Philosophen,

Theologen und Musiker eingeführt – zum Beispiel anhand der scheinbar

einfachen Frage: »Was ist Musik?« Quellentexte geben unmittelbar

Auskunft, stets leicht verständlich erläutert. Die kombinierte Audio/Daten-CD

für Computer und Stereoanlage enthält die besprochenen Kompositionen im

Pdf - Format, so dass sich der Leser – auch ohne Notenprogramm – selbst

ein vollständiges Bild machen kann. Zusätzliche Hörbeispiele ermöglichen

einen ersten Zugang zu den musikalischen Strukturen.

Autor: Morbach, Bernhard

1. Auflage erschienen in 2004, 2. Auflage in 2005

ISBN: 978-3-7618-1529-8

225 Seiten

mit vielen Abbildungen und 50 Werken auf Hör- und Daten CD

Für Japan sind die Übersetzungsrechte bereits vergeben

Morbach, Bernhard

Die Musikwelt der

Renaissance

The musical world of the

Renaissance

Dieses Buch setzt das bewährte Konzept des ersten Bandes (»Die

Musikwelt des Mittelalters«) fort – Bernhard Morbach zeichnet das vielfältige

Panorama der Musikwelt: Aufbruchstimmung herrschte zur Zeit der

„Renaissance“: Die Sicht auf Kunst und Musik, das Leben und die Schönheit

veränderten sich radikal. Der Mensch und sein Empfinden rückten in den

Mittelpunkt. Das gesellschaftliche Leben und die Rolle der Musik kommen

ebenso vor wie das Denken der Theoretiker über »Kontrapunkt und

Seelenfreude«. Von Messe und Motette über die Instrumentalmusik bis hin

zum mehrstimmigen Lied werden die wichtigsten musikalischen Formen der

Renaissance behandelt. Auch einzelne Kompositionen u. a. von Dufay,

Josquin und Palestrina werden vorgestellt. Über 80 Werke sind als pdf-

Dateien auf der CD enthalten, ausgewählte Stücke können wiederum als

Klangskizzen angehört werden.

Autor: Morbach, Bernhard

1. Auflage erschienen in 2006, 2. Auflage in 2009

ISBN: 978-3-7618-1715-5

257 Seiten

Mit vielen Illustrationen und 80 Werken auf Hör- und Daten CD

Morbach, Bernhard

Die Musikwelt des Barock

The musical world of the

Baroque

Für Musik und Gesellschaft öffneten sich ab 1600 neue Horizonte: Die

Gattung Oper entstand, Städte und Bürger spielten eine größere Rolle im

Musikleben, und auch in der Neuen Welt wurde die europäische Musik

rezipiert. Werke von Bach und Händel werden heute noch viel gespielt, aber

auch unbekanntere Komponisten haben oft ebenso Beachtliches geschaffen.

Bernhard Morbach schildert diese Entwicklungen in bewährter Weise.

Der Leser wird mit Johann Mattheson als zeitgenössischem Gewährsmann

durch die Welt der Formen und Gattungen geführt. Weitere Themen sind das

barocke Instrumentarium, Komponistinnen, die Instrumentalisierung der

Kunst durch die Mächtigen sowie die Geistesgeschichte der Zeit.

Die CD-ROM enthält den Notentext von über 50 Kompositionen im pdf-

Format, eine Sammlung von Bildern mit Musikdarstellungen sowie

ergänzende Texte.

Autor: Morbach, Bernhard

1. Auflage erschienen in 2008

ISBN: 978-3-7618-1716-2

301 Seiten

Mit vielen Illustrationen und 50 Werken auf CD-Rom.

10


Kaden, Christian

Das Unerhörte und das

Unhörbare – was Musik ist,

was Musik sein kann

What music is and what it

can be

Der Autor nimmt seine Leser mit auf eine Endeckungsreise zu alternativen,

unerhörten Musikkulturen innerhalb und außerhalb Europas, von der Antike

bis zur Gegenwart. Er zeigt, wie Musik in das religiöse, politische und soziale

Leben eingebunden ist und darin weit über das klangliche hinausweist.

Dabei entdeckt er die Fülle des Musik-Möglichen und des in Musik

Lebensmöglichen: scheinbar „fremde“ Traditionen mit ihrer Betonung von

Verzauberung, Ekstase, Mit-Menschlichkeit, der Einheit von Schönem und

Guten, Ästhetik und Ethik, Mystik und Widerstand. Das Buch vermittelt so

verblüffende Erkenntnisse und farbenprächtige Bilder der Musikgeschichte.

Ein leidenschaftliches Plädoyer für alternative Musikkulturen, ein

provozierendes Buch voller Sprachwitz gegen die Zersplitterungen und

Begrenzungen von Musik und Mensch.

Autor: Kaden, Christian

1. Auflage erschienen in 2004

ISBN: 978-3-7618-1513-7

329 Seiten

Mit vielen Abbildungen, Grafiken und Notenbeispielen

gebunden

Ehrmann-Herfort, Sabine /

Finscher, Ludwig /

Schubert, Giselher

Europäische

Musikgeschichte

History of european musik

Diese anspruchsvoll gestaltete und aufwändig ausgestattete große

"Europäische Musikgeschichte" beleuchtet aus unterschiedlichen

Perspektiven alle wichtigen Themen, Stationen und Tendenzen der

Musikgeschichte der letzten 1200 Jahre. Die 30 Kapitel dieses Werkes -

verfasst von 26 namhaften MusikwissenschaftlerInnen - fügen sich zu einem

vieldimensionalen Gesamtbild der musikalischen Entwicklungen vom

Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert. Die allgemeinverständlich formulierten

und klar strukturierten Texte werden bereichert durch 90 attraktive Farb- und

schwarz-weiß Abbildungen und mehr als 180 umfangreiche Notenbeispiele.

Sie sind als Einführung in die Musikgeschite konzipiert und darum auch für

den musikinteressierten Laien verständlich.

Autoren: Ehrmann-Herfort, Sabine / Finscher, Ludwig / Schubert, Giselher

1. Auflage erschienen in 2002

ISBN : 978-3-7618-2024-7

Insgesamt 1392 Seiten

mit vielen Abbildungen

Hanheide, Stefan

Pace. Musik zwischen

Krieg und Frieden

Pace. Music between war

and peace. 40 portraits of

musical compositions

Krieg ist offensichtlich ein Kontinuum der menschlichen Geschichte, immer

jedoch begleitet von der Sehnsucht nach Frieden, die sich in vielfältiger

Form artikuliert. Durch die Jahrhunderte trauerten auch die Komponisten in

ihrer Musik um die Toten, drückten die Hoffnung auf Frieden aus, feierten

Friedensschlüsse und entwarfen Bilder einer neuen Zukunft. Stefan

Hanheide stellt in seinem Buch 40 solcher Werke von der Renaissance bis

ins 21. Jahrhundert in kurzen Porträts vor. Vertreten sind alle wichtigen

musikalischen Gattungen von Oper und Oratorium, Symphonik und Konzert

über Kammer-, Klavier- und Orgelmusik bis hin zu Chormusik und Sololied.

Neben der musikalischen Gestaltung spielen historischer Hintergrund und

politischer Kontext eine wichtige Rolle. Im Anschluss an die einzelnen

Kapitel finden sich zu jedem Werk Hinweise zu Notenmaterial, Tonträgern

sowie weiterführender Literatur und Internetseiten.

11


Aus dem Inhalt:

Schütz: Da pacem Domine

Händel: Feuerwerksmusik

Mahler: Revelge aus Des Knaben Wunderhorn

Schostakowitsch: Leningrader Sinfonie

Krása: Brundibár

Britten: War Requiem

Tippett: A Child of our Time

Schönberg: Ein Überlebender aus Warschau

Glass: Satyagraha

Dinescu: Wie Tau auf den Bergen Zions

Autor: Hanheide, Stefan

1. Auflage erschienen in 2007

ISBN: 978-3-7618-1770-4

284 Seiten

Mit Notenbeispielen und Illustrationen

Taschenbuch

Köpp, Kai

Handbuch historische

Orchesterpraxis

Period orchestral

performance

Das Handbuch bietet erstmals einen Überblick über die Kunst des

Ensemblespiels in Barock, Klassik und Romantik, wobei hier die Frage nach

der Spielpraxis im Zentrum steht: »Wie versteht ein Orchestermusiker des

17. bis frühen 19. Jahrhunderts die Anweisungen seiner Orchesterstimme

und wie führt er sie aus?« Diese »verlorenen Selbstverständlichkeiten« des

Orchesterspiels (Strichorganisation, Standardartikulationen, Ausdruck,

Zusammenspiel) werden erstmals systematisch beschrieben und erklärt.

Durch diesen neuartigen Fokus ist das Handbuch auch als ein Grundkurs in

historischer Aufführungspraxis zu verstehen, als Basis für die solistische

Verzierungs- und Improvisationspraxis. Das praxisorientierte Handbuch

richtet sich an alle, die sich mit der Interpretation von Orchesterwerken

beschäftigen: Studierende und berufstätige Musiker (mit oder ohne

aufführungspraktische Erfahrung), Dirigenten, aber auch

Musikwissenschaftler und Herausgeber sowie interessierte Laien.

Autor: Köpp, Kai

1. Auflage erschienen in 2009

ISBN: 978-3-7618-1921-0

377 Seiten

Mit Notenbeispielen und Abbildungen

Chorische Stimmbildung

Ehmann, Wilhelm /

Haasemann, Frauke

Handbuch der chorischen

Stimmbildung

A Guide to Choral Voice

Training

Mit Hilfe dieses Handbuchs kann der Chorleiter seine Sänger sinnvoll

fördern und chorische Aufgaben zielgerichtet vorbereiten.

Teil A umfasst eine erste Einleitung zu Körperhaltung, Atmung und

Stimmbildung,

Teil B liefert weitere praktische Übungen dazu.

Teil C stellt Einsing-Übungen bereit, die aus bestimmten Kompositionen

heraus entwickelt sind (aus Liedern und Motetten sowie Oratorien, z. B.

Bach: Weihnachtsoratorium, Händel: Messias, Brahms: Requiem; Haydn,

Strawinsky, Penderecki).

Ein Standardwerk zum Thema, das eine Vielzahl nützlicher Hinweise und

vielfache Anregungen gibt.

12


Autoren: Ehmann, Wilhelm / Haasemann, Frauke

1. Auflage erschienen in 1984, 7. Auflage in 2007

ISBN : 978-3-7618-0691-3

188 Seiten

Mit Notenbeispielen und Beispielübungen, Schemata und Notationen

Für die Länder Großbritannien, USA und China sind die Übersetzungsrechte

bereits vergeben.

Singen

Eckes, Jutta J.

L’italiano musicale

L'italiano musicale ist ein unterhaltsam geschriebener Italiensich-Kurs (Buch

und CD) für Musiker und Musikfreunde. In 16 Lektionen führt das Buch in

spielerischer Art und Weise in verschiedene Aspekte des Musiklebens ein,

wobei Opernhaus, Musikhochschule und die musikalische Praxis in Form

alltagssprachlicher Dialoge ebenso thematisiert werden wie musikalische

Fachbegriffe, Musikgeschichtliches und Kurioses aus aller Welt. Über das

aktuelle "Musiker-italienisch" hinaus vermittelt L'italiano musicale die

Besonderheiten der Opernsprache, die vor allem Sänger und

Gesangstudierenden häufig Kopfzerbrechen bereiten. Die schrittweise

Vermittlung des Stoffes soll den Leser, Hörer und Musiker in die Lage

versetzen, sich einem italienischen Text selbst zu erarbeiten.

Autor: Eckes, Jutta J.

1. Auflage erschienen in 2001

ISBN : 978-3-7618-1479-6

268 Seiten

Kartoniert

Knobel, Marita / Steinert,

Brigitte

Beruf: Opernsänger. Ein

Ratgeber.

Profession: Opera Singer.

A guide

Dieser Ratgeber ist der ideale Begleiter auf dem Weg des Opernsängers von

der Entscheidung für den Beruf, über Studium und Jobsuche bis zum ersten

Engagement. Mit vielen praktischen Tipps und Erklärungen versehen,

werden die vielfältigen Anforderungen der Ausbildung und des Berufsalltags

beleuchtet. Weitere Kapitel über Stimmpflege, das richte Singen, Schauspiel

für die Opernbühne, Opernchorgesang, Gastspiele und Tipps rund um das

Geschäftliche machen diesen Ratgeber zu einem unentbehrlichen Handbuch

für die ersten Berufsjahre. Mit Literaturliste, Adressen und

Repertoirevorschlägen. Eine englische angepasste Fassung dieser Ausgabe

ist ebenfalls erhältlich.

Autoren: Knobel, Marita / Steinert, Brigitte

1. Auflage erschienen in 2002, 2. Auflage in 2003

ISBN : 978-3-7618-1511-3

224 Seiten

13


Generalbaß

Keller, Hermann

Schule des

Generalbassspiels

Figured-bass realization

Hermann Keller gibt mit seiner Generalbassschule nicht nur eine

Handwerkslehre, sondern zugleich eine Stillehre des Generalbassspiels. Es

ist eine Anleitung für die eigenständige Realisierung bezifferter Continuo-

Stimmen und enthält viele ausgewählte lehrreiche Beispiele und Regeln aus

der Generalbassliteratur.

Mit Auszügen und Beispielen aus der Literatur des 17. und 18. Jh.

Autor: Keller, Hermann

1. Auflage erschienen in 1950, 15. Auflage in 2007

ISMN : 979-0-006-40291-5

128 Seiten

kartoniert

Für die Länder Italien und Japan sind die Übersetzungsrechte bereits

vergeben.

Komponisten

Leopold, Silke

Händel. Die Opern

Händels Opern sind keine historischen Monumente, sondern lebendiges

Theater. In jüngster Zeit werden sie auch nicht mehr in entstellenden

Bearbeitungen, sondern in ihrer Originalgestalt aufgeführt. Von den rund

vierzig Opern, die Händel geschrieben hat, sind viele inzwischen auf CD und

DVD verfügbar, einige haben sogar den Sprung ins Bühnenrepertoire

geschafft. Bis heute haftet der Opera seria jedoch der Ruf an, schematisch,

starr und undramatisch zu sein. Mit diesem Vorurteil aufzuräumen und die

Faszination, die von Händels Musiktheater ausgeht, zu erklären, ist ein

Anliegen dieses Buches. In zehn Kapiteln behandelt Silke Leopold Händels

Musik und seine Fähigkeit, den handelnden Personen in ihren Arien und

Ensembles einen unverwechselbaren Charakter zu verleihen. Den zweiten

Teil bildet ein umfassendes Lexikon aller Händel-Opern mit ausführlichen

Angaben zur Besetzung, zur Stoffgeschichte und zum Inhalt.

Autor: Leopold, Silke

1. Auflage erschienen in 2009

ISBN: 978-3-7618-1991-3

324 Seiten

gebunden mit Schutzumschlag

Mösch, Stephan

Wagners Parsifal in

Bayreuth

Im Sommer 1882 fand bei den Bayreuther Festspielen die Uraufführung des

Parsifal statt. Die Einstudierung, für die Wagner selbst verantwortlich war,

wurde nach seinem Tod bis 1933 auf dem Grünen Hügel gezeigt. Sie ist

ideengeschichtlich und aufführungspraktisch eng mit dem Festspielhaus

verbunden. Die vorliegende Studie verbindet Werk-, Institutions-, Kultur- und

Ideengeschichte und versucht, dem komplexen Gebilde »Aufführung« so

nahe wie möglich zu kommen. Ausgewertet werden dazu viele und zum Teil

unveröffentlichte Quellen. Hermann Levi, dem Dirigenten der Uraufführung,

und den Erfahrungen, die er als Jude in Bayreuth machen musste, ist ein

eigenes Kapitel gewidmet. Ein ausführlicher Dokumentations-Teil beschließt

das Buch, darin unter anderem Brief- und Notendokumente aus Archiven in

Bayreuth, München und Wien.

Autor: Mösch, Stephan

14


1. Auflage erschienen in 2009

ISBN: 978-3-7618-2050-6

464 Seiten

gebunden

Brüggemann, Axel

Wagners Welt oder Wie

Deutschland zur Oper

wurde

Wagner's World, or How

Germany was turned into

opera

In sechs Kapiteln taucht der Autor in Wagners Kosmos ein: Vita und Werk,

Töne und Theorien, Leben und Lieben, Ideen und Inszenierungen, Politik

und Psychologie, Kult und Kritik, Mythos und Marketing. Gegenwart und

Historie des genialen wie auch größenwahnsinnigen Komponisten werden

durchlaufen.

Es ist eine Sammlung kleiner Essays, die Wagners Lebens-, Leidens- und

Schaffensgeschichte mit aufregend neuen Akzentuierungen nacherzählt.

Und es ist ein völlig respektloses Buch, das Tiefen und Untiefen einer

schillernden Gestalt und nicht minder schillernder Werke erhellt.

Autor: Brüggemann, Axel

1. Auflage erschienen in 2006

ISBN 978-3-7618-1839-8

190 Seiten

Maschka, Robert

Wagners Ring kurz und

bündig

A concise guide to

Wagner’s Ring

Der Musikjournalist Robert Maschka erklärt jedem Musikinteressierten in

knappster Form die Handlung, die Entstehungsgeschichte, die Figuren, die

Wirkungsgeschichte von Wagners „Ring der Nibelungen“.

In übersichtlicher Form, mit vielen kleinen Textinseln, wird für jeden

Opernbesucher vor der Aufführung rasch dieses bedeutende Werk

zugänglich.

Eine allgemein verständliche, unterhaltsam zu lesende Darstellung aller

wichtigen Daten, Fakten und Hintergrundinformationen zu Wagners großem

Musikdrama.

Autor: Maschka, Robert

Herausgeber: Benziger,Olaf

1. Auflage erschienen in 2004, 2. Auflage in 2008

ISBN: 978-3-7618-1739-1

124 Seiten

15


Die Musik von Dimitri Schostakowitsch als klingendes Geschichtsbuch: Der

russische Komponist hat in seinen Stücken die Empfindungen bewahrt, die

die Menschen zur Zeit der stalinistischen Diktatur nicht zu äußern wagten. In

seinem elegant geschriebenen Buch erläutert Bernd Feuchtner die auch

heute noch berührenden, „gewagten“ Werke und Ihre Hintergründe in

allgemein verständlicher Weise.

Autor: Feuchtner, Bernd

1. Auflage erschienen in 2002

ISBN: 978-3-7618-2027-8

360 Seiten

Mit Illustrationen und Notenbeispielen

Für Spanien sind die Übersetzungsrechte bereits vergeben.

W. A. Mozart. Guten

Morgen liebes Weibchen

Good morning, dear little

wife- Mozart’s letters to

Constanze

Mozarts Briefe an seine Frau Constanze, die verspielten & frechen und die

ernsten & verzweifelten sind berührende Zeugnisse einer zärtlichen Liebe.

Die Autorin skizziert mit Vorwort und Kommentar Mozarts Frau und entwirft

ein Bild dieser Partnerschaft.

Autor: Mozart, Wolfgang Amadeus

Herausgegeben und kommentiert von Silke Leopold

1. Auflage erschienen in 2005, 2. Auflage in 2006

ISBN: 978-3-7618-1814-5

140 Seiten

Gebunden mit Schutzumschlag

Für Tschechien sind die Übersetzungsrechte bereits vergeben.

Konrad, Ulrich

Wolfgang Amadé Mozart

Life – Music – Oeuvre –

Mozart at the cutting edge

of scholarship

Immer wieder tauchen neue Erkenntnisse zu Mozart auf – mal Details, mal

Grundlegendes, viele seriös, manche zweifelhaft. Hier den Überblick zu

bewahren, ist nicht einfach. Ulrich Konrad, einer der führenden Mozart-

Forscher und unter anderem Herausgeber der Skizzen und Fragmente in der

»Neuen Mozart-Ausgabe«, fasst in seinem neuen Buch den aktuellen

Forschungsstand zusammen. Er geht dabei über seinen Beitrag für die

Enzyklopädie »Die Musik in Geschichte und Gegenwart« hinaus, auf dem

das Buch basiert. Geblieben ist die bewährte Einteilung in Biografie,

Werkbesprechung und Werkverzeichnis. Der Autor charakterisiert

Grundzüge des ganzen œuvres, geht aber auch auf einzelne Werke ein.

Mozart-Porträts, Tabellen zu seinen Reisestationen und Wohnungen in Wien

sowie Notenbeispiele ergänzen die Darstellung. Ein komplettes

Werkverzeichnis und eine detaillierte Bibliografie liefern die notwendigen

Grundlagen für eine weitere Beschäftigung mit dem Komponisten.

Autor: Konrad, Ulrich

1. Auflage erschienen in 2005, 3. Auflage in 2006

ISBN 978-3-7618-1821-3

464 Seiten

16


Leopold, Silke

Mozart Handbuch

Umfassend und detailliert:

Ein neuer Blick auf Mozarts

Werke

Comprehensive and detailed:

a new look at Mozart's

music

In dem nach Gattungen geordneten „Mozart-Handbuch“ werden nahezu alle

Einzelwerke Mozarts besprochen. Dabei wird Mozarts Schaffen zugleich vor

dem Hintergrund seines bewegten Lebens und seiner Zeit betrachtet und in

die Musik- und Kulturgeschichte eingebettet. Das Handbuch versucht aber

nicht nur bekanntes Wissen zu bündeln, sondern vor allem neue

Perspektiven auf die Einzelwerke und Werkgruppen zu eröffnen. Im

umfangreichen Einleitungskapitel wird versucht, die historische

Persönlichkeit Mozarts von den Übermalungen des 19. und 20. Jahrhunderts

zu befreien. Ein Nachschlagewerk und Lesebuch in einem, das auf

anregende Weise Einzelwerkbesprechungen und Überblicksperspektiven

verbindet.

Autor: Leopold, Silke

1. Auflage erschienen in 2005

ISBN 978-3-7618-2021-6

735 Seiten

gebunden

Prokop, Clemens

Mozart, der Spieler. Die

Geschichte eines

schnellen Lebens

Mozart the gambler. The

story of a life in the fast

lane

Wunderkind, Teufelskerl, Spaßvogel und Arbeitstier

Der Autor erzählt die Geschichte eines hochbegabten Komponisten und

seines schnellen Lebens. Er entdeckt dabei einen Spieler, der nicht nur auf

Tasten zaubert und mit Musik experimentiert, sondern auch mit Worten

jongliert und Komponieren als intellektuelles Spiel begreift.

Autor: Prokop, Clemens

1. Auflage erschienen in 2005, 2. Auflage in 2006

ISBN: 978-3-7618-1816-9

168 Seiten

Mit vielen vierfarbigen Abbildungen

kartoniert

Für Korea sind die Übersetzungsrechte bereits vergeben.

Schultz, Ingo

Victor Ullmann

Viktor Ullmanns Oper »Der Kaiser von Atlantis« und seine Kammermusik,

vor allem das 3. Streichquartett, sind immer häufiger auf den Bühnen und in

den Konzertsälen zu hören. Ihr Komponist schuf sie im Konzentrationslager

Theresienstadt, wurde wenig später nach Auschwitz deportiert und dort

ermordet.

Ingo Schultz verkürzt den Komponisten und sein Werk jedoch nicht auf diese

eine Phase seines Lebens. Er schildert Ullmanns Jugend in Teschen und

Wien, beschreibt die nach dem 1. Weltkrieg beginnende Laufbahn als

Kapellmeister und Komponist in Prag und schließt dann mit den letzten

großen Werken der Theresienstädter Zeit. Die Musik Ullmanns lässt

deutliche Einflüsse Gustav Mahlers, Alban Bergs und des frühen Arnold

Schönberg erkennen. Aus dem Mosaik der einzelnen Werkbesprechungen

17


entsteht das Bild eines Komponisten, dessen unverwechselbare Handschrift

sich in differenzierter Harmonik, unkonventioneller Kontrapunktik und

faszinierender Rätselhaftigkeit zeigt.

Autor: Schultz, Ingo

1. Auflage erschienen in 2008

ISBN: 978-3-7618-2031-5

279 Seiten

Mit vielen Abbildungen und einem Werkverzeichnis

gebunden

Bärenreiter Basiswissen Reihe / The Bärenreiter Basic Knowledge Series

Mit der Reihe Bärenreiter Basiswissen wollen wir eine zeitgemäße Handbibliothek erstellen – sie soll

Orientierung und Grundlagenwissen für Schüler und Studierende bieten, um so das Hören, Lesen, Studieren

und Verstehen von Musik zu erleichtern.

Dittrich, Marie-Agnes

Bärenreiter Basiswissen.

Grundwortschatz Musik. 55

Begriffe, die man kennen

sollte

Bärenreiter Basic

Knowledge. A Basic

Vocabulary

Der Grundwortschatz Musik ist eine Art Vokabeltrainer: Er stellt das

Handwerkszeug für das verstehen und Beschreiben von Musik zur

Verfügung. Wichtige Grundbegriffe der Weltsprache Musik - von Akkord bis

Zwölftonmusik - werden auf je zwei Seiten erklärt und anhand vieler

Beispiele historisch entfaltet. Sie bilden zugleich Bausteine einer

Allgemeinen Musiklehre und einer Geschichte der Musik.

Autor: Marie-Agnes Dittrich

1. Auflage erschienen in 2008

ISBN: 978-3-7618-1941-8

120 Seiten

kartoniert

Leopold, Silke /

Redepenning, Dorothea /

Steinheuer, Joachim

Bärenreiter Basiswissen.

Musikalische Meilensteine,

Band 1+2

Bärenreiter Basic

Knowledge. The 111

Milestones, volume 1+2

111 Werke, die man kennen sollte ist eine kleine Musikgeschichte in

Beispielen – eine Handreichung für den Anfang, eine erste Orientierung in

der schier unübersehbaren Musikgeschichte. Der Reigen der besprochenen

Werke beginnt mit Hildegard von Bingens Ordo virtutum aus dem 12.

Jahrhundert und endet mit Sofia Gubaidulinas Johannes-Passion aus dem

Jahr 2000. Dazwischen finden Komponisten aus ganz Europa und den USA

Platz. Knappe, zweiseitige Werkeinführungen betonen das Besondere der

Komposition und ordnen sie in den historischen Kontext ein. Hör- und

Leseempfehlungen runden die Werkporträts ab.

18


Autoren: Leopold, Silke / Redepenning, Dorothea / Steinheuer, Joachim

1. Auflage erschienen in 2008

ISBN: 978-3-7618-1942-5 / ISBN 978-3-7618-1943-2

138 bzw. 140 Seiten

kartoniert

Schipperges, Thomas

Bärenreiter Basiswissen.

Musik & Bibel, Band 1+2

Bärenreiter Basic

Knowledge. Music & Bible,

volume 1+2

Die Bibel ist ein Basistext der europäischen Musikgeschichte, sie hat

Komponisten und Künstler schöpferisch inspiriert. Ohne biblische

Grundkenntnisse können wir viele musikalische Werke nicht verstehen.

Die beiden Bände des Bärenreiter Basiswissens vermitteln dieses

Grundwissen über biblische Personen, Geschichten und Motive (z.B. Die

Schöpfung – Adam und Eva – David und Goliath – Die Psalmen -

Mendelssohns Elias – Matthäus - Das Magnificat – Der Erzengel Michael

etc.). Sie stellen sie in anschaulichen, jeweils zweiseitigen Einzelporträts vor,

die der Reihung der Texte in der Bibel entsprechen. Musikgeschichte wird

hier in knapper Form aus dem Blickwinkel ihrer biblischen Grundlagen

verständlich, wie umgekehrt biblische Basistexte aus der Perspektive ihrer

Vertonungen dargestellt werden.

Ein ideales Nachschlagewerk für Liebhaber geistlicher Musik, Studierende,

Kirchenmusiker, Theologen und Journalisten.

Autor: Schipperges, Thomas

1. Auflage erschienen in 2009

ISBN: 978-3-7618-1944-9 / ISBN 978-3-7618-1945-6

146 bzw. 143 Seiten

kartoniert

Additional volumes about “jobs in music business” and “theory of form” follows soon.

19


Handbücher und Lexika

Benzinger, Olaf

Rock-Hymnen – Das

Lexikon

Rock Hymns – The

Encyclopedia

Rock kompakt – Ein Überblick über die wichtigsten Titel

Ein Musik-Lexikon der besonderen Art, ein Handbuch für alle Rockfans:

sachlich und zugleich unterhaltsam geschrieben, zum Nachschlagen und

Schmökern. 123 Songs aus allen Bereichen der Rockmusik: von „All you

need is love“ bis „Mambo No 5“, von „Let the sunshine in“ bis „Earth song“.

Die einzelnen Songs werden nach den Fragen „Wer spielt den Song?“,

„Wovon handelt das Stück?“ und „Wie ist es musikalisch aufgebaut?“

besprochen; die Coverversionen aufgeführt und mit den Banddaten und

einer Auswahl der Alben und Single-Hits ergänzt. Durch die inhaltliche

Übersetzung der Songtexte bleibt z. T. eine kleine Anekdote nicht aus. Die

Ausgabe schließt mit einem kleinen Lexikon der Fachbegriffe.

Autor: Benzinger, Olaf

1. Auflage erschienen in 2002

ISBN: 978-3-7618-1567-0

444 Seiten

Kloiber, Rudolf / Konold,

Wulf / Maschka, Robert

Handbuch der Oper

Handbook of the opera

Dieser Opernführer bietet das heute gängige Opernrepertoire in ca. 330

Werkbeschreibungen, nach Komponisten sortiert – von Barock bis zur

Moderne.

Die einzelnen Werkbeschreibungen informieren über Handlung, Schauplätze

und Spieldauer, Solisten, Stimmfächer und Orchesterbesetzung, Text,

Entstehung und Aufführungsgeschichte.

Autoren: Kloiber, Rudolf / Konold, Wulf / Maschka, Robert

1. Auflage erschienen in 1973, 12. Auflage in 2007

ISBN: 978-3-7618-1764-3

947 Seiten

Taschenbuch

Schaal, Hans-Jürgen

Jazz Standards – Das

Lexikon

Jazz Standards. The

manual

Jazz kompakt: 320 Songs und ihre Interpretationen. Ein Musik-Lexikon der

besonderen Art: Informativ und pointenreich, sachlich und unterhaltsam. Ein

unverzichtbarer, verlässlicher Begleiter durch die Welt des Jazz, vom

Dixieland bis heute, von Louis Armstrong bis Miles Davis.

Autor: Schaal, Hans-Jürgen

20


1. Auflage erschienen in 2001, 3. Auflage in 2004

ISBN : 978-3-7618-1414-7

590 Seiten

Schneider, Klaus

Lexikon Programmusik,

Band 1: Stoffe und Motive

encyclopedia program

music, volume 1: contents

and motifs

Instrumentalmusik kann als absolute Musik sich selbst genügen. Sie kann

aber auch etwas "darstellen", z. B. den Verlauf eines Flusses (Smetana: Die

Moldau), ein Kind beim Einschlummern (Schumann: Kinderszenen) oder

dramatische Ereignisse an der Frankfurter Börse (Telemann: Ouverture "La

Bourse").

Der Benutzer findet in diesem Lexikon eine breite Titelauswahl

programmatischer Musikstücke, und zwar nach ihren "Inhalten" aufbereitet,

so dass sich zu jedem Thema die entsprechenden Werke auffinden lassen.

Mit 147 alphabetisch geordneten Stichwörtern (z. B. Abend, Geheimnis,

Karneval, Regen, Zeit ...) und rund 12.000 Einzelnachweisen liegt hier ein

Musiklexikon ganz neuer Art vor. Die Werkauswahl reicht vom 16.

Jahrhundert bis in die Gegenwart und berücksichtigt Instrumentalmusik aller

Besetzungen. Dabei werden nicht nur ganze Kompositionen nachgewiesen,

sondern auch Teile aus Werken, z. B. einzelne Sätze oder charakteristische

Abschnitte. Ein Komponistenregister unterstützt den Benutzer bei der

Recherche.

Autor: Schneider, Klaus

1. Auflage erschienen in 1999, 2. Auflage in 2001

ISBN : 978-3-7618-1431-4

420 Seiten

Schneider, Klaus

Lexikon Programmusik,

Band 2: Figuren und

Personen

encyclopedia program

music, volume 2: figures

and characters

Der 2. Band zum "Lexikon Programmusik" enthält Verweise auf rund 6300

musikalische Werke, die sich auf Gestalten der Geschichte, Weltliteratur und

Mythologie beziehen. In alphabetischer Folge werden über 1500 Figuren und

die dazu passenden Kompositionen verzeichnet. So findet man Musik zu

literarischen, mythologischen und biblischen Stoffen ebenso wie zu

Personen der neueren Geschichte. Darüber hinaus enthält das Buch

zahlreiche Dichter und Künstler, die als Gesamtpersönlichkeit oder mit

einzelnen ihrer Werke Komponisten zu musikalischen Schöpfungen

angeregt haben, so allein 170 Maler, deren Bilder als Vorlage für

musikalische Werke dienten. Ein Figuren- und ein Komponistenregister

runden das Werk ab, das als sinnvolle Ergänzung zu den Sachthemen des

erfolgreichen 1. Bandes (Stoffe und Motive) anzusehen ist.

Autor: Schneider, Klaus

1. Auflage erschienen in 2000

ISBN : 978-3-7618-1497-0

351 Seiten

21


Bärenreiter Werkeinführungen / Bärenreiter Music Handbooks

Schleuning Peter

The Brandenburgian

concerto by J. S. Bach

Die sechs Brandenburgischen Konzerte von J. S. Bach zählen zu den

unangefochtenen Favoriten aller Bach-Freunde. Im Zentrum des Buches stehen

die ausführliche Einzelwerkbesprechung der sechs Stücke, die sich an folgenden

Gesichtspunkten orientieren:

- Entstehung

- Kompositionsweise und Form

- Besetzung und Aufführungspraxis

- Stilkritik, Semantik

- Charakter und Bedeutung

- Rezeption, Zyklusfragen

Autor: Schleuning, Peter

1. Auflage erschienen in 2003

ISBN: 978-3-7618-1491-8

196 Seiten

Mit vielen Notenbeispielen

Taschenbuch

Dürr, Alfred

J. S. Bach. Die Johannes

Passion

Der Autor, einer der profundesten Kenner des Bachschen Oeuvres, legt hier eine

imponierende Zusammenfassung des allgemeinen Wissensstandes über die

Johannespassion vor. Entstehung, Überlieferung und historisch-stilistische

Position des Werkes werden dabei gleichermaßen umrissen wie Textsicht,

Fragen der Aufführungspraxis und formale Aspekte. Genaue Analysen der

einzelnen Nummern, auch im Hinblick auf die bei Bach so reichhaltigen

symbolsprachlichen Ausgestaltungen, runden den Band ab.

Autor: Dürr, Alfred

1. Auflage erschienen in 1988, 5. Auflage in 2006

ISBN: 978-3-7618- 1473-4

175 Seiten

Taschenbuch

Für die Länder USA und Großbritannien sind die Übersetzungsrechte bereits

vergeben

Dürr, Alfred

J. S. Bach. Die Kantaten

Diese Werkeinführung bietet jedem Bachliebhaber Vorgeschichte, Entwicklung

und Interpretation der Bach Kantaten allgemein ebenso wie Einführung, Analyse

und Interpretation jeder einzelnen Kantate nach textlichen und musikalischen

Gesichtspunkten an und hilft, Schwerverständliches wie Zeitbedingtes klar und

verständlich zu machen..

Author: Dürr, Alfred

first published 1981, 10th printing 2010

ISBN: 978-3-7618- 1476-5

Pages: 1038

Mit zahlreichen Notenbeispielen

Taschenbuch

Für die Länder Großbritannien, USA, Japan, Ungarn und Portugal sind die

Übersetzungsrechte bereits vergeben.

22


Platen, Emil

J. S. Bach: Die Mattäus-

Passion

Mit einem neuen Kapitel über moderne Formen der Inszenierung (Ballett, Film

etc).

Eine allgemeinverständliche Gesamtdarstellung von Bachs „Matthäuspassion“:

Zur Entstehungsgeschichte, zum Text, zur Musik (mit Einzelsatzbesprechungen),

zur Rezeptionsgeschichte (auch im Film und als Tanzstück).

Autor: Platen, Emil

1. Auflage erschienen in 1991, 6. Auflage in 2009

ISBN: 978-3-7618-1190-0

257 Seiten

Taschenbuch

Wolff, Christoph

J. S. Bach: Messe in h-

Moll

Bachs h-Moll-Messe entstand in einem spannenden Prozess aus Überarbeitung

und Neukomposition, der sich über zwei bis drei Jahrzehnte erstreckte und erst in

Bachs letzten Lebensjahren zum Abschluss kam. Christoph Wolff zeigt in dieser

Werkeinführung zum Beispiel, wie geschickt Bach eigene Kantatensätze für die

weniger zeitgebundene Gattung der Messe umgestaltete und so ihre

Wiederaufführung sicherte. Darüber hinaus erläutert er den Platz der lateinischen

Kirchenmusik im lutherischen Gottesdienst, diskutiert die Frage nach ersten

Aufführungsplänen und skizziert die Wirkungsgeschichte der h-Moll-Messe – die

schließlich zu Bachs musikalischem Vermächtnis wurde.

Autor: Wolff, Christoph

1. Auflage erschienen in 2009

ISBN: 978-3-7618-1578-6

146 Seiten

Mit Notenbeispielen

Taschenbuch

Für die Länder Großbritannien und USA sind die Rechte bereits vergeben.

Hofmann, Klaus

The Motets by J. S. Bach

Anschauliche und anregende Einführung in Bachs berühmte Motetten mit

ausführlichen Werkbetrachtungen sowie einer Beschreibung des aktuellen

Forschungsstandes. Jede Motette ist ein Werkporträt gewidmet, das jeweils

folgende Gesichtspunkte:

- Entstehung und Bestimmung

- Überlieferung

- Forschungsgeschihte

- Text und Musik

- Kompositionsweise und Form

- Echtheit

-Aufführugnspraxis

Autor: Hofmann, Klaus

1. Auflage erschienen in 2003, 2. Auflage in 2005

ISBN: 978-3-7618-1499-4

263 Seiten

Taschenbuch

Mit vielen Notenbeispieln und Abbildungen

23


Hiemke, Sven

Orgelbüchlein by J. S.

Bach

Wohl kein Werk ist Organistinnen und Organisten weltweit so vertraut wie Bachs

»Orgelbüchlein«. Sven Hiemke erläutert die Entstehung des »Orgelbüchleins«

und sein kompositorisches Umfeld, referiert verschiedene Sichtweisen auf das

Werk und veranschaulicht die kompositorische Machart der 45 Choralvorspiele in

Einzelanalysen. Ein abschließendes Kapitel widmet sich der Wirkungsgeschichte

dieser wohl wichtigsten Orgelchoralsammlung überhaupt. Die

allgemeinverständlich geschriebene und mit zahlreichen Notenbeispielen

ausgestattete Werkeinführung richtet sich an Kirchenmusiker, Orgeldozenten und

-studenten, Musikwissenschaftler und an alle anderen Liebhaber von Bachs

Musik.

Autor: Hiemke, Sven

1. Auflage erschienen in 2007

ISBN: 978-3-7618-1734-6

259 Seiten

Mit Notenbeispielen

Taschenbuch

Walter, Meinrad

J. S. Bach: Das

Weihnachtsoratorium

Meinrad Walter erschließt die theologische Aussage dieses Werkes ebenso wie

die kompositorischen Finessen Bachs. Zunächst geht es um allgemeine Aspekte

wie Entstehung, Aufbau, musikalische Formen und das Wort-Ton-Verhältnis.

Danach werden die einzelnen Teile separat vorgestellt, so dass sich der Leser

direkt zu einzelnen Abschnitten informieren kann. Dabei bleibt immer der große

dramaturgische Bogen im Blick – in typisch barocken Gegensätzen wie »Arm und

reich«, »Musik der Engel und der Hirten«, »Licht und Finsternis«. Ein informatives

und anregendes Buch für »Kenner und Liebhaber«, besonders für Interpreten

(Laien ebenso wie Profis), Hörer, Lehrer, Dozenten und Studierende.

Autor: Walter, Meinrad

1. Auflage erschienen in 2006

ISBN: 978-3-7618-1515-1

198 Seiten

Mit Notenbeispielen

Taschenbuch

Dürr, Alfred

J. S. Bach. Das

Wohltemperierte Klavier

Mit dieser Publikation ist ein Standardwerk erschienen: im Besten Sinne seinen

Gegenstand "erschöpfend" und auslotend, auf höchstem wissenschaftlichem

Niveau und dennoch verständlich, dabei alle Türen für den Fortgang der

Forschung öffnend, denn auch alle Fragezeichen der aktuellen Wissenschaft sind

erkennbar.

Autor: Dürr, Alfred

1. Auflage erschienen in 1998, 3. Auflage in 2008

ISBN: 978-3-7618-1229-7

459 Seiten

Taschenbuch

24


Hiemke, Sven

L. van Beethoven. Missa

solemnis

Eine lebendige Gesamtdarstellung des größten Werkes Beethovens, bei der die

persönliche Suche nach dem ungreifbaren Gott und die "Bitte um inneren und

äußeren Frieden" (Beethoven) hörbar und erkennbar wird. In detaillierten

Beschreibungen der fünf Sätze erhellt der Autor die Gründe für den dramatischen

Gestus des Werkes, mit dem Beethoven beabsichtigte, jenseits kirchlicher

Bindungen "sowohl bey den Singenden als bey de Zuhörenden, religiöse Gefühle

zu erwecken und dauernd zu machen."

Autor: Hiemke, Sven

1. Auflage erschienen in 2003

ISBN: 978-3-7618-1516-8

203 Seiten

Taschenbuch

Moosdorf, Matthias

L. van Beethoven. Die

Streichquartette

Ludwig van Beethovens Streichquartette faszinieren und verstören seit ihrer

Entstehung Hörer und Interpreten, Liebhaber und Kenner gleichermaßen. Ihre

ausgeweitete Formensprache, ihr extrem freier Umgang mit den Normen der

Gattung und den Erwartungen der Zuhörer, ihre losgelassene Wildheit sind aus

Beethovens Credo »Es gibt keine Regel, die man nicht verletzen dürfte um des

Schöneren willen« und seiner unbändigen Phantasie erwachsen. Mit diesem

Buch wird Beethovens kompromisslos gegangener Weg von den Quartetten op.

18 bis zu seinen letzten fünf Streichquartetten und zum Extremfall der Großen

Fuge op. 133 Schritt für Schritt nachvollziehbar. Die Autoren erläutern jedes

Quartett Satz für Satz und schildern im Einzelnen die Entstehungsgeschichte der

letzten Quartette vom ersten Einfall bis zur Publikation. Außerdem gehen sie auf

die Aufführungspraxis ein und skizzieren die Geschichte der

Gesamteinspielungen der Streichquartette.

Ein Highlight ist die beigefügte Video-Audio-DVD mit der Großen Fuge. Sie ist in

bewegten Bildern in der Interpretation des Leipziger Streichquartetts zu hören:

Ihre faszinierende Klangwelt wird als Videokunst in neuartiger Weise erlebbar.

Autor: Moosdorf, Matthias

1. Auflage erschienen in 2007

ISBN: 978-3-7618-2108-4

154 Seiten

Taschenbuch, mit 16 Minuten DVD

Ulm, Renate

The 9 Symphonies by L.

van Beethoven

Eine umfassende Betrachtung von allen Sinfonien Beethovens mit

Einzelwerkbeschreibungen, Dokumenten zu jeder Sinfonie, ein allgemeiner Essay

zu besonderen Aspekten von Leben und Werk, zahlreiche Abbildungen mit

Beschreibungen der Portraits des Komponisten. Ein Nachschlagewerk für

Konzertbesucher, geschrieben von prominenten Journalisten und

Musikwissenschaftlern.

Herausgegeben von Renate Ulm

Vorwort von Lorin Maazel

1. Auflage erschienen in 1994, 6. Auflage in 2009

ISBN: 978-3-7618-1241-9

284 Seiten, mit 10 Beethoven Portraits

Taschenbuch

25


Ulm, Renate

The symphonic work by

J. Brahms

Johannes Brahms, den Schumann als den »Messias der neuen Tonkunst« pries,

schuf unvergessliche symphonische Meisterwerke: neben den vier Symphonien

vor allem die Akademische und Tragische Festouvertüre, die Ungarischen Tänze,

Konzerte, Serenaden und die Haydn-Variationen. Namhafte Autoren erschließen

in allgemeinverständlichen Einzelbetrachtungen und Essays diese Werke und

ihren biographisch-historischen Hintergrund und zeichnen ein eindringliches

Porträt des Komponisten. Dokumente zu jedem Werk sowie zeitgenössische

Darstellungen ergänzen das musikalische Brahms-Bild.

Herausgeber: Ulm, Renate

1. Auflage erschienen in 1996, 2. Auflage in 2007

ISBN: 978-3-7618-2111-4

282 Seiten

Taschenbuch, mit Illustrationen und Notenbeispielen

Waczkat, Andreas

G. F. Händel. Der Messias

Wie gelang es dem Händel, eine solch zündende Komposition zu schaffen?

Welche Botschaften wurden für die Zuhörer damals transportiert, wo setzten

Händel und sein Librettist Charles Jennens die Akzente? Andreas Waczkat

erläutert diese und weitere Fragen in drei Schritten. Ein erster Teil widmet sich

der Entstehung des Werkes sowie dem Libretto und seiner theologischen Brisanz

für die Zeitgenossen. Der zweite Teil untersucht Text und Musik des gesamten

Oratoriums Satz für Satz, so dass gezielt bestimmte Stellen nachgeschlagen

werden können. Der dritte Teil skizziert die Wirkungs- und Rezeptionsgeschichte

des »Messias« nach Händels Tod, die den triumphalen Erfolg der Uraufführung

fortsetzte.

Praktische Hinweise zu den verschiedenen Fassungen und Editionen des Werks

runden die Einführung ab.

Autor: Waczkat, Andreas

1. Auflage erschienen in 2008

ISBN: 978-3-7618-2107-7

146 Seiten

mit Notenbeispielen

Taschenbuch

Ulm, Renate

The London symphonies

by J. Haydn

Kaum ein Komponist war so wichtig für die Entwicklung der klassischen

Symphonie wie Joseph Haydn. Einen Höhepunkt in seinem Schaffen bilden die

Londoner Symphonien. Sie stehen ebenbürtig neben Mozarts Werken und weisen

den Weg zu Beethoven. Das Buch bietet eingehende Analysen, beleuchtet den

biografischen Hintergrund und beschreibt die Wirkungsgeschichte.

Autor: Ulm, Renate

1. Auflage erschienen in 2007

ISBN: 978-3-7618-1823-7

244 Seiten

Taschenbuch

Mit Illustrationen

26


Ulm, Renate

Symphonies by G. Mahler

Eine umfassende Betrachtung von allen Sinfonien Mahlers mit

Einzelwerkbeschreibungen, Dokumenten zu jeder Sinfonie, ein allgemeiner Essay

zu besonderen Aspekten von Leben und Werk, zahlreiche Abbildungen mit

Beschreibungen der Portraits des Komponisten. Ein Nachschlagewerk für

Konzertbesucher, geschrieben von prominenten Journalisten und

Musikwissenschaftlern.

Herausgegeben von Renate Ulm

1. Auflage erschienen in 2001, 5. Auflage in 2010

ISBN: 978-3-7618-1820-6

358 Seiten

Taschenbuch

Mit Illustrationen

Eichhorn, Andreas

Elias by F. Mendelssohn-

Bartholdy

Das Buch umfasst neben einer kurzen Einführung in die Geschichte des

Oratoriums im 19. Jahrhundert und dem kompletten Libretto Kapitel zu:

Entstehungsgeschichte, Werkgestalt, szenisch-dramaturgisches Konzept,

musikalische Gestaltung, Aspekte der Rezeption. Es ist so angelegt, dass die

einzelnen Kapitel unabhängig voneinander gelesen werden können. Dadurch

erhält der Leser einen schnellen Überblick, findet aber auch spezielle

Informationen zu einzelnen Sätzen des Werkes. Zielgruppe: Chorsänger,

musikinteressierte Laien, Konzertbesucher, Musikstudenten

Autor: Eichhorn, Andreas

1. Auflage erschienen in 2005

ISBN: 978-3-7618-1254-9

131 Seiten

Mit Illustrationen und vielen Notenbeispielen

Taschenbuch

Wolff, Christoph

W. A. Mozart: Requiem

Mozarts letzte Komposition, sein unvollendetes Requiem steht bis heute im Ruf

eines geheimnisumwitterten Werkes. Das Buch von Christoph Wolff bietet ein

konzentriertes Resümee von historischen und analytischen Studien: Im ersten

Teil werden historische und quellenkritische Fragen des Requiems diskutiert. Im

zweiten Teil geht es um eine kritische Behandlung des Werkes und seiner

musikalischen Gestaltung. Den dritten Teil bildet eine Zusammenstellung der

wichtigsten Dokumente aus der Entstehungs- und frühen Wirkungsgeschichte des

Requiems.

Am Schluss des Bandes ist die komplette Partitur des Mozartschen Requiem-

Fragments und der Süßmayerschen Ergänzungen abgedruckt, in einer neuen,

kritisch-revidierten Edition des Autors.

Autor: Wolff, Christoph

1. Auflage erschienen in 1991, 6. Auflage in 2010

ISBN: 978-3-7618-1242-6

255 Seiten

Taschenbuch

Für Italien sind die Übersetzungsrechte bereits vergeben

27


Gläß, Susanne

Carmina Burana by C.

Orff

Dieses Buch richtet sich an alle, die die Carmina Burana hören, aufführen oder

erforschen. Susanne Gläß liegt daran, wissenschaftlich so korrekt wie zum

gegenwärtigen Zeitpunkt möglich und gleichzeitig verständlich zu schreiben, so

dass auch nicht Musikstudierende und des Lateinischen / Italienischen mächtige

den Text verstehen können. Thema sind einerseits viele der zahlreichen

praktischen Fragen rings um das Werk und andererseits die vielschichtigen

größeren Zusammenhänge, in denen es steht. Orffs Carmina Burana haben eine

ungewöhnliche Form: Sie bestehen aus 25 einzelnen Nummern, die unverbunden

aufeinander folgen, in der sich dennoch in der Gesamtschau Querverbindungen

ergeben. Ganz ähnlich ist diese Werkeinführung aufgebaut: Es gibt ein Kapitel zu

jeder Nummer. Jedes Kapitel geht zuerst direkt auf die jeweilige Nummer ein - der

Inhalt ist kurz zusammengefasst - und dann folgt ein thematisch daran

anschließender Exkurs, der den Horizont über das einzelne Stück hinaus

erweitert. Fortlaufend gelesen ergibt die Summe aller Kapitel mit ihren Exkursen

im Laufe der Zeit ein Bild der vielfältigen Bezüge, in denen die Carmina Burana

stehen: vom Mittelalter über Monteverdi, Ausdruckstanz, Improvisation, Sexualität

und Faschismus bis hin zur Weltmusik und zum Orff-Schulwerk.

Autor: Gläß, Susanne

1. Auflage erschienen in 2008

ISBN: 978-3-7618-1732-2

160 Seiten

Taschenbuch

mit Notenbeispielen und Abbildungen

Hansen, Mathias

The symphonic poems by

R. Strauss

Neben seinen Opern zählen die Sinfonischen Dichtungen zu den wichtigsten und

beliebtesten Werken von Richard Strauss. Hansen bietet eine intensive

Einführung in das kompositorische Denken Strauss' und vermittelt gleichzeitig

"erfühlte Musik", indem er in plastischer Sprache das musikalische Geschehen

beschreibt. Ausblicke auf die Rezeption der Werke sowie die geistigen

Stömungen der Zeit ergänzen die Darstellung.

Autor: Hansen, Mathias

1. Auflage erschienen in 2003

ISBN: 978-3-7618-1468-0

234 Seiten

mit vielen Notenbeispielen

Taschenbuch

Moosbauer, Bernhard

A. Vivaldi: Die 4

Jahreszeiten

The four seasons by A.

Vivaldi

Venedig, Vivaldi, die »Vier Jahreszeiten« – diese drei Begriffe bilden gleichsam

eine Assoziationskette, und verantwortlich dafür sind die weithin bekannten und

beliebten Jahreszeitenkonzerte »Le Quattro Stagioni«. Hierin demonstriert der

Komponist das ganze Spektrum seiner Kunst: Von heiterer Gelassenheit bis hin

zur unbändigen Wildheit in der Affektdarstellung, immer mit dem Ziel der

musikalischen Abbildung von Phänomenen in der Natur. Das vorliegende Buch

will helfen, sich auf die Spur des Entstehungsprozesses zu setzen, sich Einblicke

in die musikalische Kunstfertigkeit und Eigenart der Konzerte zu verschaffen und

der bis heute ungebrochenen Faszination der »Quattro Stagioni« näher zu

kommen.

Autor: Moosbauer, Bernhard

ISBN: 978-3-7618-1583-0

158 Seiten

Taschenbuch

28


mit Notenbeispielen und Abbildungen

Bärenreiter Studienbücher Musik. / Bärenreiter Study Books

Die Reihe enthält praktische, elementare Studienbücher zu grundlegenden Fragen und Methoden der

Musikwissenschaft und des allgemeinen Musikstudiums. Anhand von Übungsaufgaben wird das Gelernte erprobt

und soll zur Weiterarbeit anregen. Die Studienbücher sind für Studenten und Oberstufenschülern sowie als

Grundlagenbuch oder Orientierungsmittel für Lehrer, Dozenten oder auch zum Selbststudium geeignet.

Kühn, Clemens

Analyse lernen

Band 4

Learning Analysis

Volume 4

Die erste praktische »Handwerkslehre« des Analysierens, ein idealer Leitfaden

für den Unterricht und für das Selbststudium. Clemens Kühns Buch präsentiert

nicht analytische Resultate, sondern lehrt den Weg dorthin und will Gespür,

Fähigkeit sowie Kompetenz für das Analysieren ausbilden. Dargestellt wird die

reiche Palette analytischer Möglichkeiten und Blickwinkel. Die vielen Aufgaben

ermuntern zum eigenen Anwenden.

Autor: Kühn, Clemens

1. Auflage erschienen in 1993, 6. Auflage in 2008

ISBN: 978-3-7618-1154-2

238 Seiten

Für die Länder Japan und China sind die Übersetzungsrechte bereits vergeben

Schmidt-Beste, Thomas

Die Sonate. Geschichte –

Formen – Ästhetik. Band 5

The Sonata. History,

Forms, Aesthetic. Volume

5

Dieses Buch bietet einen allgemeinverständlichen Überblick über die gesamte

Geschichte der Gattung Sonate von den Anfängen um 1600 bis zu neuesten

Entwicklungen bei Boulez oder Henze. Durch die Zusammenschau der

unterschiedlichen Perioden ergeben sich übergreifende neue Sichtweisen zur

Entwicklung der Form und ihrer Geschichte, der Besetzung, Funktion und

Ästhetik, aber auch zu einzelnen Komponisten wie Corelli, Beethoven oder

Schubert. Die verschiedenen Phasen der Entwicklung werden durch graphische

Übersichten verdeutlicht und anhand detaillierter Einzelanalysen zentraler Werke

beispielhaft erläutert. Formen wie Kirchensonate, Kammersonate, Suitensatz und

Sonatensatzform werden ebenso erklärt, so dass das Buch auch als Basis für

historische Werkanalysen dienen kann. Weiterführende Fragen und Aufgaben für

Unterricht oder Selbststudium runden das Studienbuch in bewährter Art und

Weise ab.

29


Autor: Schmidt-Beste, Thomas

1. Auflage erschienen in 2006

ISBN: 978-3-7618-1155-9

272 Seiten

Für die Länder Großbritannien und USA sind die Übersetzungsrechte bereits

vergeben.

Küster, Konrad

Das Konzert. Form und

Forum der Virtuosität Band

6

The concert. Forms and

forums or virtuosity.

Volume 6

Eine spannende Darstellung der wechselvollen Geschichte der Gattung Konzert

vom 17. Jahrhundert bis in die jüngste Gegenwart. Arbeitsaufgaben, eine

Zeittafel, Formübersichten, die Wiedergabe zentraler Quellentexte sowie der

Bezug auf leicht zugängliche Werke erleichtern dem Benutzer die selbständige

Erarbeitung eines zentralen Themas der Musikgeschichte.

Autor: Küster, Konrad

1. Auflage erschienen in 1993

ISBN: 978-3-7618-1156-6

220 Seiten

kartoniert

Kühn, Clemens

Kompositionsgeschichte

in kommentierten

Beispielen. Band 9

A history of composition

in commented examples.

volume 9

Diese Musikgeschichte in Beispielen ist eine Materialsammlung zur

Kompositionsgeschichte der Musik, eine Vorlage für eigene analytische Studien,

aber auch ein anschauliches Musikgeschichtsbuch: Über 200 nach Stilen,

Gattungen, Sprechweisen und Satzstrukturen geordnete Werkbeispiele werden

hier besprochen. Die Beispiele reichen vom Mittelalter bis zur unmittelbaren

Gegenwart. Die Werke werden in historische und analytische Kommentare

eingebettet, die dem Leser helfen sollen, die Stücke einordnen und analysieren

zu können. Konkrete Aufgaben und Hinweise motivieren zu eigenständiger

weiterführender Arbeit an den Werken. Beispiele und Kommentare sind durch

Querverweise so vernetzt, dass man an jeder Stelle des Buches einsteigen kann.

Autor: Kühn, Clemens

1. Auflage erschienen in 1998, 2. Auflage in 2008

ISBN: 978-3-7618-1158-0

373 Seiten

Für Spanien sind die Übersetzungsrechte bereits vergeben

30


Kaiser, Ulrich

Gehörbildung. Grundkurs

und Aufbaukurs

Band 10 + 11

Ear Training. basic

course and advanced

course

Volume 10 + 11

Dieser Gehörbildungskurs ist ein fächerübergreifender, historisch differenzierter

und didaktisch abwechslungsreicher Unterricht. Beide Bände enthalten

zusammen über 1.400 Notenbeispiele aus Kompositionen des 15. bis 20.

Jahrhunderts. Vom Tonsatz und der Notentextanalyse ausgehend, bietet der

Lehrgang historisch-satztechnische und systematische Verständnishilfen, die es

den Studierenden ermöglichen, musikalische Einzelphänomene zu immer

größeren Einheiten zusammenzufassen.

Die Aufgaben sind am Klavier, mit anderen Instrumenten, mit der Stimme, allein

oder in der Gruppe, als Diktat, Nachspiel oder Improvisation zu bearbeiten. Die

jedem Band beigegebene CD erleichtert die Erfassung und Sicherung der

einzelnen methodischen Schritte.

Grundkurs

Aufbaukurs

Author: Kaiser, Ulrich

Autor: Kaiser, Ulrich

1. Auflage erschienen in 1998, 1. Auflage erschienen in 1998

5. Auflage in 2009 3. Auflage in 2006

ISBN: 978-3-7618-1159-7 ISBN: 978-3-7618-1160-3

259 Seiten 253 Seiten

mit CD

mit CD

Kaiser, Ulrich

Der vierstimmige Satz

Band 12

The Four-Part Harmony

Volume 12

"Der vierstimmige Satz" bietet einen völlig neuen Ansatz zu einem

Standardthema des Musikunterrichts. Ein Vorgehen, das an der

Kompositionsweise J. S. Bachs orientiert ist, erleichtert dabei nicht nur ein

grundlegendes Verständnis für vierstimmige Choral- bzw. Kantionalsätze,

sondern ermöglicht es gleichzeitig, das Erstellen einer Stilkopie Schritt für Schritt

zu üben. Ausgehend von den Kadenzen, dem Ausarbeiten eines

Außenstimmensatzes bis hin zur Verwendung komplexer Harmonien können

grundlegende handwerklich-praktische Fähigkeiten erlernt werden, die auch eine

notwendige Voraussetzung für fundierte textausdeutende Analyse sind. Neue

Perspektieven auf ein "altes" Thema sowie zahlreiche Querverweise z. B. auf

Motettenkompositionen älterer Epochen und Instrumentalmusik der Winer Klassik

sensibilisieren für historische Entwicklungen, die Entstehung des Phänomens

"Tonalität" im Allgemeinen und schaffen ein Bewusstsein für stilistische

Besonderheiten der Musik von J. S. Bach und H. Schütz.

Autor: Kaiser, Ulrich

1. Auflage erschienen in 2002, 2. Auflage in 2007

ISBN : 978-3-7618-1478-9

182 Seiten

mit vielen Notenbeispielen

Mit CD-Rom

Für Italien sind die Übersetzungsrechte bereits vergeben

31


Jost, Peter

Instrumentation.

Geschichte und Wandel

des Orchesterklanges.

Band 13

Instrumentation. Volume

13

Wer denkt, mit der Komposition von Melodie, Harmonie, Rhythmus und

Satztechnik sei schon alles getan und bedacht, täuscht sich sehr. Denn Musik

wirkt genauso stark über Klangfarben, über die Abstimmung der Instrumente und

ihres Charakters, über das Spiel von Licht und Schatten. Brahms tat sich schwer

damit und ließ unabsichtlich Themeneinsätze akustisch »untergehen«. Berlioz

und Richard Strauss hingegen setzten raffiniert die Farben verschiedenster

Instrumente ein. Und nicht nur Verdi erzielte durch spezielle Klangmischungen in

seinen Opern besonders eindringliche Momente. Dies alles gehört zum Thema

»Instrumentation«: ein eigenes Fach an Musikhochschulen und Konservatorien,

unerlässlich darüber hinaus als methodischer Ansatz bei jeder Interpretation

eines musikalischen Werkes. Im neuesten Band der Reihe »Bärenreiter

Studienbücher Musik« erschließt Peter Jost dieses Thema auf vielfältige Weise:

Er erläutert die Grundbegriffe der Instrumentation und stellt historische

Entwicklungen dar, geht auch auf systematische Aspekte wie Koloristik,

Raumwirkungen, Verfremdung, Symbolik und soziologische Zuordnungen ein.

Wie gewohnt sind auch in diesem Band immer wieder Aufgaben zur vertiefenden

Übung eingestreut, so dass ein handliches Buch für schulischen Unterricht,

Hochschule oder Selbststudium entstanden ist.

Autor: Jost, Peter

1. Auflage erschienen in 2004

ISBN: 978-3-7618-1719-3

171 Seiten

kartoniert

Für Spanien sind die Übersetzungsrechte bereits vergeben.

Kaiser, Ulrich /Gerlitz,

Carsten

Arrangieren und

Instrumentieren. Barock

bis Pop. Band 14

Arranging and

orchestrating music from

baroque to pop. Volume 14

Das Buch leitet Lehrer, Musikstudenten und Ensembleleiter an, Stücke in einem

bestimmten Stil zu bearbeiten und für eine Besetzung, die ihnen zur Verfügung

steht, zu arrangieren. Es behandelt rhythmische Muster (Menuett, Walzer,

Sarabande, Marsch, Tango, Bossa Nova, Pop-Ballade), unterschiedliche

Besetzungen (Orff-Ensemble, »klassische«, Chor, Salon-Orchester, Big Band),

das Arrangieren einer melodischen Vorgabe und praktische Formenlehre. Der

Lehrgang verfährt dabei nach dem Prinzip »learning by doing«, vermittelt

theoretisches Wissen im Laufe der Arbeitsaufgaben und ermöglicht es dem

Leser, schnell eigene Arrangements zu schreiben. Die beiliegende CD enthält alle

Arbeitsbögen und die dazugehörigen Musterlösungen im Pdf-Format. Diese sind

teilweise mit Audiotracks verknüpft, die auf dem Computer oder einem CD-Player

abgespielt werden können. So kann der Benutzer die Arrangements auch hörend

nachzuvollziehen.

Autor: Kaiser, Ulrich / Gerlitz, Carsten

1. Auflage erschienen in 2005, 2. Auflage in 2009

ISBN 978-3-7618-1662-2

172 Seiten

Mit Notenbeispielen, CD mit Audiotracks und Arbeitsbögen

kartoniert

Wünsch, Christoph

Satztechnik des 20.

Jahrhunderts. Band 16

Techniques of 20th

century music. Volume

16

Christoph Wünsch erläutert anhand von über 300 Notenbeispielen die zentralen

Satztechniken des 20. Jahrhunderts. Das umfassende Lehr- und Arbeitsbuch

erschließt vielfältige Zugänge zu dieser faszinierenden Musik und vermittelt das

Handwerkszeug für das eigene Analysieren, Forschen und Komponieren. Es

basiert auf langjähriger Unterrichtserfahrung an der Hochschule und richtet sich

an Studierende und Lehrende gleichermaßen.

Die CD-ROM

32


- enthält über 240 Aufgabenblätter und Lösungen im pdf-Format

- stellt weitere Texte und Hilfsmittel (z. B. Allintervallreihen-Rechner, Pitch Class

Set Calculator) bereit

·- ist sowohl für PC als auch für Mac geeignet

- kann eingesetzt werden zum Selbststudium, begleitend zu Kursen an der

Hochschule oder als Anregung und Arbeitsmaterial für den eigenen Unterricht

Autor: Wünsch, Christoph

1. Auflage erschienen in 2009

ISBN : 978-3-7618-1747-6

214 Seiten

Mit vielen Notenbeispielen und CD-Rom

Acker, Heinz

Modulationslehre.

Übungen. Analysen.

Literaturbeispiele

Modulation. Exercises –

Analyses - Examples

Volume 17

Mit Heinz Ackers Modulationslehre wird erstmalig das große Gebiet der

Modulation grundlegend untersucht und dargestellt. Das Buch richtet sich an

Studierende und Lehrende von Musikhochschulen, aber auch an Interessierte, die

bislang ein derartiges Standardwerk zu einem zentralen Thema der Musiktheorie

und Musikpraxis vermisst haben. Es ist mit seinen über 600 Notenbeispielen,

seinen zahlreichen Übungen und Analysen primär auf die Praxis ausgerichtet und

eignet sich in seiner Darstellungsweise auch für das Selbststudium. Auf rund 450

Seiten wird das Gesamtgebiet der Modulation systematisch nach Einzelgebieten

aufgefächert.

Der dem Buch beigefügte »Modulator« ist eine Drehscheibe, mit deren Hilfe sich

ein möglicher Umdeutungsakkord für jede beliebige diatonische Modulation

schnell auffinden lässt. Den theoretischen Untersuchungen folgen jeweils

Übungen (am Klavier) und insgesamt mehr als 300 Literaturbeispiele aus allen

Epochen der Musikgeschichte.

Autor: Acker, Heinz

1. Auflage erschienen in 2009

ISBN : 978-3-7618-2126-8

469 Seiten

mit vielen Notenbeispielen und Literaturbeispielen

Further volumes have been published in this series

Schwindt-Gross, Nicole

Musikwissenschaftliches Arbeiten.

Hilfsmittel – Techniken – Aufgaben. Band 1

Meier, Bernhard

Alte Tonarten dargestellt an der Instrumentalmusik des 16. und 17.

Jahrhunderts. Band 3

Kaden, Christian / Mackensen, Karsten

Soziale Horizonte von Musik. Ein kommentiertes Lesebuch zur Musiksoziologie

Band 15

33


Picture Books

Prange, Heike

Heimbucher, Christoph

Reihe: Mein Instrument

Series: My Instrument

Alle Instrumentalschüler wollen ihr Instrument genau kennen lernen. Hier bietet

sich ein „Bilderbuch“ an, das sich dem Schüler von selbst erschließt und in das er

immer wieder gerne hineinsieht. Dieses Bilderbuch enthält viele Informationen

über die Geschichte des Instruments, ihre Funktion, ihre Bauweise, ihre

Beziehung zu anderen Instrumenten, die Pflege, die verwandten Instrumente

sowie über große Komponisten und Virtuosen. Die Autorin, Heike Prange, stellt in

Form von farbigen und lebendigen Illustrationen zusammen mit kurzen und

profunden Beschreibungen alle nötigen Fakten für den Musikschüler dar.

Autoren: Prange, Heike; Heimbucher, Christoph; Kloss, Berthold; Boedeker,

Anke; Boll, Thomas; Berke, Hendrik first published 2002 / 2003 / 2004 / 2005 /

2006

jeweils 32 Seiten

Für die Länder Japan, Korea und Slowenien sind die Übersetzungsrechte bereits

vergeben.

978-3-7618-1900-5

978-3-7618-1901-2 978-3-7618-1902-9 978-3-7618-1903-6

978-3-7618-1904-3 978-3-7618-1905-0 978-3-7618-1906-7

34


Griese, Dietmar / Ewert,

Hansjörg

Mozart. Das Bilderbuch

Mozart: The Picture Book

„Mozart. Das Bilderbuch“ richtet sich an 6- bis 12-jährige Leser, die sich für den

Menschen Mozart, seine Musik und die damaligen Lebensumstände

interessieren. In seinem zuverlässig recherchierten und flüssig geschriebenen

Text führt Hansjörg Ewert ein in Leben und Werk Mozarts. Der Aufbau des

Buches ist chronologisch: Die ersten Kapitel sind dem „Wunderkind“ gewidmet, es

folgen Schilderungen der wichtigsten Lebens- und Reisestationen und das Buch

schließt mit Schilderungen zur Komposition des Requiems am Lebensende

Mozarts. Die Kapitel werden auf je einer Doppelseite präsentiert, wobei die

detailverliebten und klaren Zeichnungen von Dietmar Griese für Anschaulichkeit

sorgen. Trotz der im Bilderbuch notwendigen Kürze der Kapitel gelingt es

Hansjörg Ewert, einen Eindruck darüber zu vermitteln, was die Musik Mozarts

ausmacht, wie sie Bezug nimmt auf zeitgenössische musikalische Strömungen

und welchen äußeren Gegebenheiten sie sich manchmal anpassen musste (z.B.

in den Kapiteln zur Janitscharenmusik, den Tänzen und Opernkompositionen). So

entsteht ganz nebenbei auch das Bild einer Zeit, die uns heute fremd geworden

ist.

Autoren: Griese, Dietmar / Ewert, Hansjörg

1. Auflage erschienen in 2005

ISBN 978-3-7618-1772-8

32 Seiten

gebunden

Für Japan sind die Übersetzungsrechte bereits vergeben.

Griese, Dietmar /

Heimbucher, Christoph

Bach. Das Bilderbuch

Bach: The Picture Book

Johann Sebastian Bach lebt heute in der Größe seiner Werke. In dem Bilderbuch

für Kinder, das zum Vorlesen und Selberlesen geeignet ist, wird der Heroe der

barocken Musik einmal von seiner menschlichen Seite betrachtet, aus seiner

eigenen Lebenswelt heraus. Große Lebenszusammenhänge ebenso wie viele

kleine Details tauchen aus den Illustrationen auf, die das Buch so interessant

machen, dass Kinder es auch beim zehnten Mal noch gern in die Hand nehmen.

Ganz nebenbei erfahren die kleinen Leser so auch etwas über das Leben vor

dreihundert Jahren

In dieser Ausgabe wird in der Kombination von Wort und Bild der Meister der

barocken Musik und seine Zeit plastisch und lebendig.

Authors: Griese, Dietmar; Heimbucher, Christoph

1. Auflage erschienen in 2005

32 Seiten

ISBN 978-3-7618-1771-1

gebunden

Für Japan sind die Übersetzungsrechte bereits vergeben.

Griese, Dietmar /

Heimbucher, Christoph

Schumann. Das

Bilderbuch

Schumann: The Picture

Book

Clara und Robert Schumann in Bild und Text: Höhen und Tiefen eines

spannungsreichen Lebens

Nach Mozart und Bach widmen wir uns dem Komponisten- und Pianistenpaar

Clara und Robert Schumann und somit der ästhetischen Welt der Romantik in der

Musik. Die Betrachtung der musikalischen Wandlungen der Zeit und der

individuellen Lebensumstände machen das Schaffen der beiden sowohl in

gesellschaftlicher als auch künstlerischer Hinsicht anschaulich und

nachvollziehbar.

35


Autoren: Griese, Dietmar / Heimbucher, Christoph

1. Auflage erschienen in 2006

32 Seiten

ISBN: 978-3-7618-1773-5

gebunden

Für Japan sind die Übersetzungsrechte bereits vergeben.

36

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine