CRONSBACH ECHO 4/2014

webmeister

Ausgabe 4/4 · 2014

www.spvg-steinhagen.de

CRONSBACH ECHO

Wir wünschen allen frohe Weihnachten!

www.volksbank-bi-gt.de


Spvg Steinhagen e.V.

Impressum

Herausgeber:

Redaktion/Layout:

Fotos:

Titelbild:

Inhalt

Vorstand 2 – 3

Radball 4 – 5

Tischtennis 6 – 7

Handball 8 – 15

Westfälischer Turnerbund 16 – 17

Turnen 18 – 22

Badminton 23

Volleyball 24

Winterball 25

Fußball 26 – 29

Sponsoren 30 – 32

Spvg Steinhagen e.V.

Spvg Steinhagen, Astrid Lonnemann

Westfalen Blatt, Haller Kreisblatt,

Düfelsiek/Kasper, u.v.a.m.

Weibliche E, Foto: NB

Druckvorstufe:

Werbegrafik Lonnemann

Druck:

Hans Kock, Buch- und Offsetdruck GmbH

Anzeigen:

Werbegrafik Lonnemann

Astrid Lonnemann

Stralsunder Str. 3 · 33803 Steinhagen

Telefon 0 52 04 / 870 0530

Fax 0 52 04 / 870 0531

cronsbach@werbegrafik-lonnemann.de

www.werbegrafik-lonnemann.de

Anzeigenpreisliste: Nr. 1 vom 01.01.2010

Vorstandskegeln

Sechs Keglerinnen und sieben Kegler, darunter der gesamte geschäftsführende

Vorstand der Sportvereinigung Steinhagen, trafen sich

am Sonntag, dem 2. November 2014, zum 46. Vorstandskegeln auf der

Kegelbahn im „ Silberfuchs“.

Für einige stand neben dem Spaßfaktor auch der olympische Gedanke

„dabei sein ist alles“ im Vordergrund.

Das Ehepaar Steffi & Andreas Wessels ( Titelverteidiger ) startete als hoher

Favorit auf der Kegelbahn und gewann mit 41 Holz ganz souverän das

diesjährige Vorstandskegeln.

Als Pokalstifter überreichte Robert Schmidt den Pokal an das Siegerteam.

Den 2. Platz belegten Manfred Preußler / Claudia Molka mit 34 Holz.

Beste Einzelkeglerin mit erzielten 21 Holz war Steffi Wessels. Der 1. Vorsitzende

Andreas Wessels wollte seiner Frau nicht nachstehen und wurde

mit 20 Holz bester Einzelkegler.

Alle, die an der fröhlichen, gemütlichen Veranstaltung teilgenommen haben,

freuen sich auf ein „Neues “ im November 2015.

Mit „ Gut Holz“ grüßt Robert Schmidt

Nächste Ausgabe Feb./März 2015

Ein frohes Weihnachtsfest

und ein gesundes, erfolgreiches

Jahr 2015

wünscht der Spvg Vorstand

allen Sportlerinnen und Sportlern

allen Vereinsmitgliedern

sowie allen Freunden und Gönnern

der Sportvereinigung Steinhagen.

Seniorentreffen Ü 60

Herzlichen Glückwunsch dem Siegerpaar

Termin bitte vormerken!

Die Sportvereinigung lädt alle Mitglieder Ü 60 zum 13. Seniorentreffen

recht herzlich ein.

Die Veranstaltung findet am Freitag, dem 6. März 2015, in der

neuen Mensa des Schulzentrums Steinhagen statt.

Bei Kaffee & Kuchen wollen wir in gemütlicher Runde von 16.00 bis

18.00 Uhr ein paar nette Stunden verbringen.

Das Organisationsteam freut sich auf Euren Besuch.

Anmeldungen ab Mitte Januar 2015 an Robert Schmidt Tel. 05204-5434

2 Cronsbach Echo 4/2014


Spvg Steinhagen e.V.

Ihre Ansprechpartner zum

Sportangebot der Spvg Steinhagen e.V.

Sie sind an unserem sportlichen Angebot interessiert,

Sie möchten Ihren Sport in unserem Verein ausüben,

Sie wollen sich informieren, Sie haben Fragen?

Unsere Ansprechpartner in den einzelnen Abteilungen

geben Ihnen gerne die nötigen Auskünfte.

Hier erfahren Sie alles über die einzelnen Abteilungen:

www.spvg-steinhagen.de

Volkstrauertag 2014

An der Feierstunde zum Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt

am Volkstrauertag beteiligte sich neben Fahnenabordnungen

der Freiwilligen Feuerwehr und des Zucht-, Reit- und Fahrvereins

Steinhagen-Brockhagen auch wieder eine Fahnenabordnung der

Sportvereinigung Steinhagen. Fahnenträger war Christian Jung.

Der Dauerregen war sicherlich ausschlaggebend dafür, dass nur ca.

30 Bürger an der Gedenkfeier teilnahmen.

Nach der Kranzniederlegung am Ehrenmal gingen die Fahnenabordnungen

mit Vereinsmitgliedern und anderen zur Gedenkstätte

auf den Alten Friedhof.

vom 28.11. - 30.11.14

Wir sehen uns am Stand!

Lecker

Flammkuchen

nur bei uns!

Geschäftsstelle der Spvg Steinhagen

Am Cronsbach 10 · Telefon 0 52 04 / 9 24 28 79

gs-spvg-steinhagen@t-online.de

vorstand@spvg-steinhagen.de

Geschäftsstellenleiterin Carola George

Öffnungszeiten: Di. 8.30 - 12:30 + Do. 16.30 - 19.30 Uhr

Badminton-Abteilung

Rolf Menkel 01 71 / 474 21 03

Guido Frohwitter 0 52 04/ 800 262

Fußball-Abteilung

Michael Johanning (Senioren) 0 52 04 / 9 25 28 45

01 71 / 7 32 10 71

Stephan Walter 01 60 / 90 71 39 18

Axel Möller 01 73 / 7 21 27 23

Oliver Erdmann (Jugendleiter) 01 70 / 7 31 89 76

Handball-Abteilung

Andreas Freitag 0 52 04 / 8 05 55

Ralf Strakeljahn 0 52 04 / 90 12 86

Radsport-Abteilung

Thomas Peek 0 52 04 / 8 01 86

Felix Hundeloh

Tischtennis-Abteilung

Heike Sterthoff 0 52 04 / 74 05

01 75 / 4 18 15 13

Reinhard Marquart 0 52 03 / 47 08

01 70 / 4 24 06 17

Turn-Abteilung

Hildegard Dreyer 0 52 04 / 23 21

Christa Griwodz 0 52 01 / 73 00 07

Kirsi Rohmeier 0 52 04 / 922 64 67

Volleyball-Abteilung

Volker Cloes 0 52 04/8 83 31

Winfried Schulz 0 52 04 / 56 72

Sportmarketing

Werbegrafik Lonnemann 0 52 04 / 87 00 530

Cronsbach Echo 4/2014

3


Radball

Die Teams - Graf Bernhard Cup

Die drei Steinhagener Teams

6. Graf Bernhard Cup

Beim 6. Graf Bernhard Cup traten in diesem Jahr wieder acht Mannschaften an. Neben drei heimischen

Teams kamen Landesligamannschaften aus Niedermehnen und Methler und Verbandsligamannschaften

aus Oelde, Schiefbahn und Suderwich zum Cronsbachstadion. Nachdem in zwei

Vierergruppen gegeneinander gespielt wurde, standen die Halbfinals fest. Die drei Verbandsligamannschaften

und das Steinhagener Duo Felix Hundeloh und Michael Krebs setzten sich durch.

Das Halbfinale verloren die Steinhagener deutlich und spielten anschließend gegen Oelde um den

dritten Platz. Leider wurde dieses Spiel knapp mit einem Tor Unterschied verloren und so reichte

es nur für den undankbaren vierten Platz. Sieger wurde die Mannschaft aus Schiefbahn, die Suderwich

im Finale geschlagen hat. Wieder einmal hat sich das große Festzelt für den Graf Bernhard

Cup bewährt. Die einmalige Atmosphäre und gute Bewirtung sorgte von Anfang an für gute

Stimmung und bei allerfeinsten Oktoberwetter wurde mit den ganzen Teams noch lange gefeiert.

Siegerehrung

Felix und Michael in Aktion

4 Cronsbach Echo 4/2014


Radball

Senioren Landesliga Nord NRW

Die Radball-Senioren haben erst einen Spieltag absolviert. Dort konnte die

erste Mannschaft mit Uwe Hauser und Uwe Fritsche sieben Punkte holen

und stehen auf dem 7. Platz. Die zweite Mannschaft mit Felix Hundeloh

und Michael Krebs haben ein Spiel mehr gewonnen und stehen mit zehn

Punkten auf den 4. Platz. Beim nächsten Spieltag in Espelkamp kommt es

zum vereinsinternen Duell. Hier wird sich zeigen, wo man wirklich steht,

denn die ersten sieben Teams der aktuellen Landesligatabelle spielen gegeneinander.

U-17 Jugend NRW Liga

Unsere Jugendmannschaft mit den drei Spielern Björn Molitor, Mario

Krebs und Timo Grassl haben bereits die Hinrunde hinter sich. Wie geplant,

hat jeder Spieler einen Spieltag ausgesetzt. Sie befinden sich mit

14 Punkten im Mittelfeld der NRW-Liga. Nach dem Aufstieg in die U-17

Jugend war nicht mit einer besseren Platzierung zu rechnen. Die teilweise

körperlich und technisch überlegenen Gegner ließen unserem Nachwuchs

keine Chance. Es gibt aber auch Mannschaften auf Augenhöhe, die dann in

der Regel geschlagen wurden. Man darf auf die Rückrunde gespannt sein.

Wenn die Platzierung gehalten werden kann, wäre dies schon ein Erfolg,

auf dem man im nächsten Jahr aufbauen könnte.

Gänsehau

t

garantiert

1 Gans mit Beilagen

Rahmwirsing, Speckrosenkohl,

Klöße, Spätzle

und Holundersauce

(für 4 Personen auf Vorbestellung) 76.00€

Schauen Sie auch auf unsere Web-Site

mit vielen Angeboten!

Radfahren,

Immer das perfekte Weihnachtsgeschenk!

das sportive Erlebnis

Telefon 05204 870193

Brückhofstr.1 33803 Steinhagen

Wir planen und realisieren

professionelle Vereinssponsorings

und Events und bringen Sie mit den

positiven Eigenschaften des Sports in

Verbindung. Jetzt erfolgreich werben!

Tel. 0 52 04 - 87 00 530

Cronsbach Echo 4/2014

5


Tischtennis

2 Titel bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften

Bei schönstem Sonnenschein fanden am 18.10/19.10.2014 die Jugend-Bezirksmeisterschaften

des Bezirkes Ostwestfalen-Lippe in Gütersloh statt.

Qualifiziert dafür hatten sich Simon Wöhr (Jungen, A-Schüler), Amon-Elias

Loheide (Jungen, A-Schüler), Jannis Trebing und Christian Hildebrandt

(jeweils B-Schüler), Léo Noél Hérubel (A-Schüler) sowie Marvin Betsch bei

den C-Schülern und seine Schwester Nele bei den C-Schülerinnen.

Foto: Nele Betsch

Foto B-Schüler Einzel: Erster von links: Christian

Hildebrandt

Foto: Amon-Elias Loheide

und Simon Wöhr

Foto: Jannis Trebing

und Christian Hildebrandt

Foto B-Schüler Doppel: Vierter von links: Christian Hildebrandt

Gestartet wurde am Samstag um 10.00 Uhr mit den B-Schülern. Es sollte

der Tag von Christian sein: Mit souveränen Leistungen und gutem Nervenkostüm

zog er ins Doppel- und Einzelfinale ein. Zusammen mit Mattis

Nienaber aus Werther ließ er im Doppel den Gegnern keine Chance und

gewann mit 3:0 Gold. Im Einzel traf Christian dann erneut auf Mattis. Zwar

konnte er noch den ersten Satz gewinnen, musste aber im weiteren Verlauf

den verbrauchten Kräften Tribut zollen. Nach einem 1:3 freute er sich

trotzdem über Silber.

Auch Jannis erwischte einen guten Tag und überstand problemlos die

Gruppenphase. Im Achtelfinale schied er jedoch leider gegen Mario Westermann

(Rheda) mit 1:3 aus. Trösten konnte er sich im Doppelwettbewerb.

Mit Partner Leonhard Winke (Heepen) harmonierte er perfekt und

sicherte sich die Bronzemedaille. Sie unterlagen im Halbfinale Christian

und Mattis.

Anzeige 90 x 55 mm

ERDBAU

TIEFBAU

STRASSENBAU

Bei den Jungen traten Simon und Amon eher als Außenseiter an und spielten

locker auf. Simon konnte nach guter Leistung sogar die Gruppenphase

überstehen, scheiterte dann aber im Achtelfinale mit 0:3 gegen Mariscal

(Avenwedde). Amon erwischte eine starke Gruppe und konnte sich nicht

für die KO-Runde qualifizieren. Im Doppel verloren die beiden im Achtelfinale

mit 2:3 gegen die Paarung Mariscal/Bussieweke (Avenwedde).

Am Sonntag konnten wir uns dann über den 2. Titel freuen. Auch hier

versprach die Mischung Steinhagen/Werther Erfolg: Bei den C-Schülern

gewann Marvin zusammen mit dem Wertheraner Linus Nienaber den Bezirksmeistertitel.

Im Finale gewannen die beiden gegen die Paarung Lange/Fricke

(Wiedenbrück) mit 3:1. Bis zum Finale hatten Marvin und Linus

keinen Satz abgegeben, was wohl genug über die hervorragende Leistung

der beiden aussagt.

Im Einzel verabschiedete sich Marvin im Viertelfinale nach einer 0:3 Niederlage

gegen den späteren Bezirksmeister Luc Lange (Wiedenbrück) in

einem der spektakulärsten Spiele der Veranstaltung aus dem Wettbewerb.

Zahlreiche Zuschauer, nicht nur aus Steinhagen, versammelten sich um

Marvin, der Ball für Ball traf und feuerten beide Spieler an. Hinterher waren

sich alle einig: Trotz der Niederlage hatte Marvin so gut wie nie zuvor

gespielt.

Brockhagener Str. 5 | 33803 Steinhagen | Tel.: 05204 / 8808-0

www.vollmer-bauunternehmen.de

Für Nele, die ihre ersten Bezirksmeisterschaften bestritt, war im Einzel in

der C-Schülerinnenkonkurrenz nach der Gruppenphase das Turnier beendet.

Im Doppel schied sie mit ihrer Partnerin S. Lütkebohle (Spexard) in

der 1.Runde aus.

6 Cronsbach Echo 4/2014


Tischtennis

Gemeinsam bewegen wir die Welt

Zukunft gestalten bei Schaeffler

Foto C-Schüler Doppel: Dritter von links Marvin Betsch

Am Sonntagnachmittag hatten dann Simon und Amon ihren zweiten Auftritt.

Die Gruppenphase in der A-Schülerkonkurrenz überstanden beide

souverän mit jeweils 3 Siegen. Die Endstation hieß für beide Justus Reihs

(Salzkotten). Erst besiegte er im Viertelfinale Amon, dann traf er im Halbfinale

auf Simon. Simon spielte stark, wurde allerdings Opfer von unsportlichen

Machenschaften der Salzkottener Trainerbank. Unfair monierte man

Simons Aufschläge, selbst der Oberschiedsrichter wurde gerufen. Simon

ließ sich von dem unberechtigten Trubel leider aus der Ruhe bringen und

verlor knapp im 5. Satz. Trotzdem, ein toller Erfolg!

Im Doppel scheiterten Simon und Amon im Achtelfinale knapp an der Paarung

Kühner/Höxtermann (Bühne), was beide ärgerte, rechneten sie sich

doch vor dem Turnier Chancen auf eine Medaille aus.

Léo konnte sich mit 2 Niederlagen nicht für die K.o. Runde qualifizieren.

Im Doppel schied er an der Seite von Fynn Bünte (Bentrup-Lossbruch) im

Achtelfinale aus.

Sind Sie technikbegeistert und voller Ideen, mit denen Sie die Welt bewegen

wollen? Dann ist eine Ausbildung oder ein Duales Studium bei Schaeffler

genau das Richtige für Sie. Ohne unsere Produkte könnten Autos nicht fahren,

Maschinen nicht laufen und Flugzeuge nicht fliegen. Als führender Anbieter

von Wälzlagern für sämtliche Industrien und wichtiger Partner im internationalen

Automobilbau bietet Ihnen Schaeffler ein hervorragendes Umfeld für

Ihren Start in die Berufswelt.

Interessieren Sie sich für eine Berufsausbildung an unserem Standort

Steinhagen? Wir bieten Ihnen ab dem 1. 9. 2015 eine

Gewerblich-technische Ausbildung

Referenzcode: DE-A-ELG-14-04724

in folgenden Ausbildungsberufen:

• Werkzeugmechaniker/in

• Zerspanungsmechaniker/in

• Industriemechaniker/in

• Fachkraft (m/w) für Lagerlogistik

Ihr Profil

- Qualifizierender Hauptschulabschluss bzw. gleichwertiger Abschluss

oder Fachoberschulreife

- Gute Noten im Bereich Naturwissenschaften, Mathematik und Deutsch

- Interesse an Metall, Technik und logistischen Abläufen

- Teamfähigkeit, Ehrgeiz und Zuverlässigkeit

Sie wollen einen umfassenden Einblick in ein internationales Hightech-

Unternehmen gewinnen? Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.

Bitte bewerben Sie sich bevorzugt online unter: www.schaeffler.de/career

Fragen zum Stellenangebot beantwortet:

Frau Sara Meyer, Tel. +49 (5204) 999-206

Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG

Foto A-Schüler Einzel Zweiter von rechts: Simon Wöhr

Aufgrund ihrer tollen Leistungen qualifizierten sich Christian, Marvin und

Simon für die Westdeutschen Meisterschaften, die später in der Saison

stattfinden.

Besonderen Dank möchten wir an dieser Stelle unseren Trainern Marcus

und Yannik ausrichten, die das ganze Wochenende unseren Nachwuchs

betreuten. Außerdem geht ein Dank für Fahrdienste und Unterstützung an

unsere Freunde aus Werther!

Andrea und Jonas

Sponsoring durch Anzeigen

Ihr Unternehmen für die Spvg!

Nächste Ausgabe im März 2015

Sprechen Sie uns gerne an

Cronsbach Echo 4/2014

7


Handball

1.Damen

Das erste Drittel der Serie ist rum und wir konnten nur teilweise das umsetzen,

was wir uns vorgenommen haben. Nach einem deutlichen Sieg

gegen Greven folgten einige Spiele gegen die Spitzenteams der Oberliga.

Hier haben wir ordentlich mitgehalten und auch viele schöne Aktionen

gezeigt. Leider konnten wir keine Punkte holen.

Tiefpunkt war die Auswärtsniederlage in Königsborn. In einem schwachen

Oberligaspiel haben wir verdient verloren. Gegen die Bergzicken aus Oerlinghausen

haben wir dann alle Kämpferqualitäten gezeigt. Aber leider

konnten wir diese Leistung nicht in das darauf folgende Spiel in Jöllenbeck

mitnehmen.

Nun stehen wir mit 4:12 Punkten auf dem 10. Tabellenplatz. Die nächsten

Spiele werden für uns ganz wichtig und wir müssen dringend punkten, um

nicht noch weiter abzurutschen. Der Abstiegskampf hat allerdings schon

begonnen und gerade die Heimspiele sollten nun erfolgreich gestaltet

werden. Bisher bekamen wir immer gute Unterstützung vom Publikum.

Wir freuen uns, wenn das so bleibt und vielleicht noch ein paar mehr Fans

den Weg in die Halle finden.

Wir werden alles dran setzen, aus den verbleibenden 5 Spielen der Hinrunde

viele Punkte zu holen und Selbstbewusstsein tanken, welches wir dann

für die Rückserie brauchen, um uns für die ein oder andere Niederlage zu

revanchieren.

Die 1. Damen freut sich auf viele Zuschauer zu den Heimspielen

Die Stimmung ist gut und alle sind motiviert und trainingsfleißig um weiter

an sich zu arbeiten und sich zu entwickeln.

Im Januar starten wir dann im Kreispokal und wollen uns dort für die

nächste Runde auf HV-Ebene qualifizieren.

weibliche A2 mit neuem Sponsor

und ein eher ungewöhnlicher dazu.

Ungewöhnlich deshalb, weil die

Fa. MicroLight 13,5 Flugstunden von

Deutschland entfernt und im Süden von

Taiwan in Tainan ansässig ist.

Taiwan ist eine Insel im West Pazifik und

liegt vor dem chinesischen Festland.

Das Wahrzeichen Taiwans ist der

Taipei 101, bis Anfang 2007 war er mit

seinen 508m der höchste Wolkenkratzer

der Welt. Aus eigener Erfahrung kann ich

sagen, dass ein Blick von der Aussichtsplattform

atemberaubend ist.

MicroLight liefert Scheinwerfer und

Rückleuchten für die Fahrzeugindustrie.

Im Rahmen einer Rückleuchtenentwicklung

lernte ich die Firma und dessen General

Manager Chris Fang kennen.

Die Entwicklung ist abgeschlossen und die

Rückleuchte wird in Serie produziert aber

der Kontakt zu Chris ist nicht abgebrochen.

So trafen wir uns kürzlich in Frankfurt zu

einem gemütlichen Beisammensein.

Das MicroLight die Trikots spendiert ist eher einem Zufall zu verdanken.

Chris wollte für seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Poloshirts anschaffen

und wir sprachen darüber, wo das Firmenlogo platziert wird und wie

groß der Schriftzug sein soll.

Nachdem wir einige Möglichkeiten durchgesprochen hatten, fragte ich

ihn, ob er sich vorstellen könnte auch unsere Trikots zu finanzieren. Angesprochen

hatte ich bereits neun Firmen, die aber allesamt ablehnten und

auch hier rechnete ich nicht wirklich damit.

Doch Chris gab spontan seine Zusage.

Seit dem 18. Oktober spielt nun die wA2 im neuen Outfit.

Als Dankeschön wird Chris von der Mannschaft ein Trikot geschenkt bekommen.

Georg Rauer

8 Cronsbach Echo 4/2014


Handball

Weibliche D-Jugend Saison 2014/15

Auch in dieser Saison nimmt die weibliche D-Jugend (Mädchen Jahrgang

2002/03) mit zwei Mannschaften am Spielbetrieb teil. Die 1. Mannschaft

startet in der Kreisliga und steht nach einem Drittel der Serie auf dem

3. Tabellenplatz. Der Spielplan wollte es so, dass wir gerade in den ersten

beiden Matches auf zwei andere, starke Teams getroffen sind: TV

Verl und TG Hörste. Beide Spiele gingen, auch aufgrund einer dünnen

Personaldecke, knapp verloren. Doch seit den beiden Auftaktniederlagen

wurden alle anderen Partien recht deutlich gewonnen und so sind wir

zuversichtlich, am Ende der Saison auf einem der drei ersten Plätze der

Tabelle zu landen.

am Ball

Besser im Team für den SPORT

SPD Ortsverein Steinhagen

Heiko Hartleif (Vors.)

Anne-Frank-Hof 6 · 33803 Steinhagen

Tel. 05204-6827

heiko.hartleif@t-online.de

Bürgerbüro:

Kirchplatz 16

33803 Steinhagen

Tel. 05204-9274880

www.spd-steinhagen.de

Die Mädels der weiblichen D-Jugend freuen sich über die neuen Trikots

der DLBW GmbH

Die 2. Mannschaft ist in der Kreisklasse aktiv. In diesem Team sind viele

Anfängerinnen oder Mädels des jüngeren Jahrgangs, die in dieser Spielzeit

vor allem viel spielen und auf’s Tor werfen sollen. Die Ergebnisse sind

zweitrangig. Der Kampfgeist ist grandios, allerdings hapert es noch an der

Wurfkraft. Deshalb haben wir uns über den hart umkämpften 5:4-Sieg in

Geseke besonders gefreut . Vielen Dank an dieser Stelle an die Mädchen

der E-Jugend, die fleißig bei uns aushelfen.

Die Trainerinnen Jana Willim und Mary Elkmann sind vor allem stolz auf

die tolle Trainingsbeteiligung: fast alle Mädels sind regelmäßig zwei Mal

die Woche beim Training. Dies spiegelt sich in guten Leistungen in den

Meisterschaftsspielen wider. Weiter so!

Ein dickes Dankeschön geht an die Fa. DLBW GmbH (Dienstleistungen Thomas

Bäumer Christian Werner), die uns einen neuen Trikotsatz spendiert

haben.

Ihre Bande für die Spvg!

z.B. 3 meter Bande pro Jahr 350,-

Wir zahlen* die Produktion!

Tel. 0 52 04 -87 00 530

Kinderstunde in der Schulzentrumshalle

*bei Laufzeit von

3 Jahren

Hallo Kinder (3-6Jahre). Wer hat Lust jeden Freitag um 14.30 für eine

Stunde zu uns in die Turnhalle zu kommen. Wir spielen coole Fangspiele,

basteln Papierflieger und bewältigen Parcours. Wir laufen und toben

und manchmal fahren wir auch eine Runde Karussell mit unserem großen

Schwungtuch. Mareike und ich freuen uns auf viele neue Kinder, die sich

angesprochen fühlen und zu uns kommen möchten.

Dann bis nächsten Freitag

Eure Tine und Mareike

Wir sind schon mittendrin!

Nach 6 Spielen, mit 3 Niederlagen und 3 Siegen, stehen wir auf einem guten

5. Platz, von 10. Bei unserem ersten Spiel in dieser Saison haben wir

beim jetzigen Tabellenführer ordentlich einen auf die Mütze bekommen.

Seit dem lassen wir uns nicht so schnell die Butter vom Brot nehmen!

Wir sind ein echt gutes Team, weil wir zusammenhalten und uns alle super

verstehen. Da ist es nicht so schlimm, wenn mal ein Spiel verloren geht,

denn alle haben bis zum Ende alles gegeben.

Einige Spielerinnen sind ganz neu angefangen, doch auch diese haben viel

gelernt und können schon richtig gut Handball spielen.

Wir hoffen, dass wir am Ende der Saison im Mittelfeld der Tabelle stehen

und in Zukunft noch viele Spiele gewinnen werden.

Foto siehe Titelseite

Cronsbach Echo 4/2014

9


Handball

Endlich fliegt der Ball wieder…

doch noch nicht so, wie wir uns das alle erhofft haben.

Nach einem tollen 1. Spieltag mit vielen Siegen ist doch ein wenig der

Alltag eingekehrt, dernoch viel Luft nach oben zulässt.

Wir, der Vorstand unserer Handballfamilie, sind jedoch zuversichtlich,

dass sich wie in jedem Jahr viele Dinge noch positiv entwickeln werden.

Neue Trainer und Spieler, gerade in den Leistungsmannschaften, benötigen

eine gewisse Zeit der Akklimatisierung und Eingewöhnung.

Was auf jeden Fall für die Mannschaften einen Schub nach vorne geben

würde, wäre einegrößere Zuschauerresonanz. Über 600 Mitglieder zählt

die HB-Abteilung. Es muss doch möglich sein, einen Großteil hiervon in

die Sporthalle zu locken und die Spiele für alle Beteiligten noch reizvoller

zu gestalten.

Anregungen, Ideen und Verbesserungsvorschläge, wie aus der Schulzentrumhalle

wieder eine „Handballhölle“ wird, nehmen wir gerne entgegen.

Da dies das letzte Cronsbach Echo in diesem Jahr ist, möchten wir uns hier

und an dieser Stelle bereits bei den vielen Helfern, Gönnern und Freunden

der Handballabteilung für die Unterstützung und Hilfe bedanken.

Wir freuen uns auf Euren Besuch in der Sporthalle. Ralf Strakeljahn

Mit Spaß oben mitspielen

Die 3. Herren der Handballabteilung

steht bereits seit vielen Jahren für Spaß

am Handball. Und das ist auch in der

Saison 2014/2015 so geblieben. In der

Sommerpause wurde die Mannschaft

um das Trainerduo Olaf Philipp/André

Schnadwinkel mit zwei neuen Spielern

verstärkt. Christoph Lewanzik und Florian

Haubrock heißen die neuen, alten Bekannten,

die aus der 1. Herren zum Team

gestoßen sind. Neben der kulturellen

Stärke waren für die beiden Verbandsligaspieler

wohl das Training am großen

Ball sowie die ausgelassene Stimmung

für den Wechsel ausschlaggebend.

Christoph Lewanzik

WLS Spedition GmbH

Borsigstraße 4 · 33803 Steinhagen

Michaelisstraße 3 · 33803 Steinhagen

Tel. +49 (0) 52 04 / 9 12 9-0

spedition@wls-spedition.de · www.wls-spedition.de

Die Neuzugänge: Christoph Lewanzik und Florian Haubrock sind aus unsere

1. Herren zu uns gestoßen und stärken noch einmal die Qualität des

Kaders. Foto: Andre Schneider/Haller Kreisblatt

Florian Haubrock

Mit den Beiden stärke sich neben der sozialen Kompetenz auch die handballerische

Stärke der Mannschaft. Bis zum Redaktionsschluss stand das

Team mit nur zwei Verlustpunkten auf dem ersten Tabellenplatz der Kreisliga.

Diesen Platz an der Sonne des Kreisoberhauses möchten wir auch so

schnell nicht wieder abgeben: Denn das ausgegebene Saisonziel (Platz 1

bis 3) sollte in dieser Saison durchaus realistisch sein. Viel wichtiger als die

bisherigen sportlichen Ergebnisse ist aber, dass die Männer der goldenen

Generation richtig viel Spaß am Handball haben. So möchten wir auch

weiterhin den anderen Teams zeigen, dass wir noch lange nicht zum alten

Eisen gehören.

Wer sich von unserer Spielstärke überzeugen möchte, ist gerne zu unseren

Heimspielen, die fast immer sonntags nachmittags stattfinden, eingeladen.

Der Spaß ist dabei garantiert.

Mit sportlichen Grüßen Björn Bertelmann

10 Cronsbach Echo 4/2014


Handball

I.Herren - zum Jahresfinale 2014

Es ist gar nicht so einfach zu beschreiben, wie zufrieden wir mit dem bisherigen Abschneiden unserer Jungs sind. Einerseits sind wir tabellarisch

im Moment dort, wo wir uns auch vermutet haben, andererseits ist spiel- und ergebnistechnisch noch Luft nach oben. Natürlich war uns

bewusst, dass mit der Kaderverjüngung auch Leistungsschwankungen einher gehen werden. Direkt im Wettkampf ist dieser Faktor aber nicht

immer leicht zu händeln. Insbesondere bei den Punktverlusten ( Euro, Hahlen und Oberlübbe ) ist auffällig geworden, dass wir uns im Spiel

Phasen gönnen, wo wir den vorgegebenen Weg verlassen und uns minutenlang am Stück gar nichts gelingt. Hier bauen wir den Gegner unnötig

auf oder stoßen das vorher erspielte mit dem eigenen Hintern

wieder um. Dann ist es schwierig wieder ins Spiel zurück zu finden

und das Spielergebnis gerät in Gefahr. Diese Phasen konnten wir

auch bei den Siegen beobachten, wobei sie dort nicht so lang und

ausgeprägt waren. Scheinbar liegen bis auf die „Überflieger“ aus

Hemar ( HTV Sundwig / Westig ) alle Mannschaften leistungsmäßig

sehr eng beieinander, so dass wir die Schwächeperioden minimieren

sollten. Wenn wir die Situation aus positivem Blickwinkel beschreiben

wollen, können wir uns der ungeahnten Möglichkeiten

erfreuen. Wie stark können wir auftrumpfen, wenn wir den Großteil

unseres Leistungsvermögens über 50 oder 55 Minuten abrufen können?

Wenn wir das Niveau über einen solch langen Zeitraum halten

können, brauchen wir uns vor keinem Ligakonkurenten fürchten.

Mit dem Arbeitssieg in Spradow sind wir in das obere Tabellendrittel

vorgedrungen. Hier wollen wir uns festsetzen und für Furore

sorgen. Wenn die jungen Wilden ( Robin Kasper, Paul Blankert,

Yannik Peperkorn, Jonas Maiwald, Lukas Schulz und Benny Rieks )

beim Kicken auch meist elendig verlieren, werden sie mit dem kleinen

Ball immer stärker und gewitzter. Deren Entwicklung ist noch

lange nicht abgeschlossen und eröffnet uns eine tolle Perspektive.

Kurzfristig sollten wir unser Tor energischer verteidigen. Wir haben

in sieben Spielen schon 205 Gegentreffer kassiert, was keinem

Spitzenwert entspricht. Mit noch mehr Maloche und Aggressivität

können wir hier erfolgreicher agieren und die Basis für den erfolgreichen

Spielausgang legen. So oder so, ich glaube das wir uns auf

den weiteren Saisonverlauf freuen können.

fleischerfachgeschäft &

partyservice haskenhoff gmbh

seit 1958

…macht Appetit auf mehr

Für Ihre Weihnachts- & Silvestertafel

bieten wir Ihnen

zusätzlich in

reicher

Auswahl:

FESTTAGSBRATEN

FRISCHE GEFLÜGEL- &

WILDSPEZIALITÄTEN

FRISCHER FISCH & KRUSTENTIERE

SCHLESISCHE WEISSWURST

ALLES FÜR IHR FONDUE

13.

Fleischerfachgeschäft & Partyservice Haskenhoff GmbH

Waldbadstraße 25 · D 33803 Steinhagen · Telefon (0 52 04) 3517

info@haskenhoff.de · www. haskenhoff.de

Filiale Halle: Einkaufszentrum Masch

Künsebecker Weg 3 · Telefon (0 52 01) 66 48 00

Cronsbach Echo 4/2014

11


Handball

Hallo von der männlichen B Jugend

Nick Pöpping

Völlig euphorisiert durch eine gelungene Aufstiegsrunde grüßt die männliche

B- Jugend diese Saison aus der Landesliga. Ausgestattet mit neuen

Trikots können wir nach sechs Spieltagen bereits 8:4 Punkte auf unserer

Habenseite verbuchen. An dieser Stelle bedanken wir uns im Namen der

Mannschaft ganz herzlich bei der Firma Elektro Sötebier, die es uns ermöglicht

in neuen Trikots zu glänzen.

Nicht unbedingt zu erwarten war, dass wir nach den ersten Spielen im

oberen Tabellendrittel platziert sind. Mit nur elf Spielern verfügen wir über

einen relativ schmalen Kader. Darüber hinaus ist es für alle Jungs auch

die erste Saison in der sie sich mit namenhaften Gegnern oberhalb der

Kreisebene messen können. Individuelle Fehler werden härter bestraft und

sobald wir nicht mit 100 Prozent Einsatzbereitschaft und Entschlossenheit

zu Werke gehen, können wir unsere individuellen Fähigkeiten nicht ausspielen.

Die Tatsache, dass wir uns bislang aber auch erst einmal gegen

die von „Henne“ Janson betreute Mannschaft aus Werther geschlagen

geben mussten, zeigt aber auch das enorme Potential der Jungs. Wir werden

weiter im Training an der individuellen sportlichen Entwicklung der Spieler

arbeiten, um die Rot/Weißen Farben der Sportvereinigung auch zukünftig

erfolgreich zu präsentieren.

Wir danken allen Eltern für Sekretär-/Fahr- und Thekendienste und freuen

uns auch in den nächsten Spielen auf Eure lautstarke Unterstützung.

Es grüßen Die Trainer

Nur nicht zu früh freuen

... ab jetzt wird es spannend

Timo Gerlach

Malte Stuckemeier

Man könnte ja meinen, die Saison wäre bereits gelaufen. Zuerst gewinnt die männliche C Jugend das

Rasenturnier in Hesselteich und stellt sich zum Siegerfoto mit Pokal auf.

Anschließend geht in der Liga kein einziges Spiel mehr verloren. Seit nunmehr 6 Spieltagen sind die

Jungs der beiden Trainer Georg Rauer und Siegfried Budde vom Erfolg ziemlich verwöhnt.

Auch im Pokal läuft es richtig gut: zuletzt wurde Verl besiegt und die Siegesserie scheint ungebrochen.

Aber ... ein genauer Blick auf die Tabelle zeigt, dass Steinhagen bisher nur gegen den Tabellenkeller

spielen mußte. Die großen und teilweise ebenfalls ungeschlagenen Gegner warten nur darauf, für eine

große Überraschung zu sorgen.

Weil das Spiel der Steinhagener C nicht nur erfolgreich, sondern auch recht ansehnlich geworden ist,

hoffen wird, dass in den nächsten spannenden Spielen möglichst viele begeisterte Zuschauer kommen

werden. Mit freundlichen Grüßen Die männliche C

12 Cronsbach Echo 4/2014


Handball

Hast du Lust

bei uns mitzumachen?

Wir trainieren immer

dienstags von

15.15 Uhr - 16.30 Uhr

in der

Cronsbachsporthalle.

Endlich ist es soweit: Wir haben ein Spielfest!

In der Schulzentrumsporthalle ist ordentlich was los.

Es sind 2 Handballspielfeder auf dem Querfeld und ein Parcours zum

austoben aufgebaut. Einige Kinder werden heute zum ersten Mal

ein Trikot überstreifen und gegen „richtige“ Gegner spielen. Die

Aufregung liegt in der Luft, mit wem spiele ich in einer Mannschaft,

was erwartet mich, kann ich das schon?

Nach einem kurzen Aufwärmspiel geht das kleine Turnier dann

endlich los.

Die Mannschaften spielen in unterschiedlichen Spielstärken, damit

es keine großen Enttäuschungen bei den Ergebnissen gibt.

Nach den ersten Spielen merken die Kinder was sie eigentlich schon

können und trauen sich den Ball auf das Tor zu werfen und nicht nur

zum Mitspieler.

Wer gerade kein Spiel hat stärkt sich in der Cafeteria, die von den

Eltern mit Kuchen und anderen Köstlichkeiten ordentlich bestückt

wurde. Hierfür ein herzliches Dankeschön, ohne diese Unterstützung

würde so manches nicht funktionieren.

Auch unsere Jungschiedsrichter haben sich ein Lob verdient.

Vielen Dank für´s Pfeifen und die Besetzung des Kampfgerichtes.

Am Ende, bei der Siegerehrung, schaut man in glückliche Gesichter.

Alle sind Gewinner!

Ihre Bande für die Spvg

auch in der Halle!

z.B. 3 meter Bande pro Jahr 350,-

Wir zahlen* die Produktion!

10

JAHRE

*bei Laufzeit von

3 Jahren

JUBILÄUM

CAFÉHAUS

STEINHAGEN

·

Cronsbach Echo 4/2014

13


Handball

13. Handball-Camp: Nachlese der Küchenfee

Wie im Fluge sind die sechs Tage des Handball-Camps verflogen.

Während die teilnehmenden Kinder in verschiedener Art und Weise

trainierten, wurde im Vorraum der Sporthalle fleißig geschnippelt

und gekocht. Renate Haubrock schnippelte fleißig die Frischkost

in finger- und mundgerechte Stücke, damit die Kids sich zwischendurch

stärken konnten. Sie war auch gleichzeitig Ansprechpartnerin

für die Versorgung kleinerer Verletzungen und teilte die benötigten

Kühlpads aus. (Einweghandschuhe mit Wasser befüllen und verknoten,

in das Eisfach legen und gefrieren lassen. Eine günstige

Alternative und immer griffbereit!)

Danke an Herrn David für die Bereitstellung der Wärmebehälter.

Somit konnte topfweise das Mittagessen vorbereitet und bis zum

Essensbeginn warmgehalten werden. Die Mensa des Schulzentrums

stellte - wie in den Vorjahren - gerne wieder Geschirr, Besteck

und Gläser zur Verfügung. Das Steinhagener Getränkecenter Kesten

sponserte Mineralwasser und Apfelschorle, um den reichhaltigen

Durst der Teilnehmer zu stillen. Trotz der reichhaltigen Spende

musste Nachschub für die zweite Gruppe eingekauft werden. Die

Bäckerei Femmer verwöhnte mit ihrer Kuchenspende den Abschluss

des Trainingstages. Danke nochmal an Helga Gerling, die bereit

war, frühmorgens die Kuchenspende zu besorgen. Für das nächste

Jahr hat sich schon Renate dazu bereit erklärt. Ausnahme war nur

der Montagnachmittag,

an dem es

frisch zubereitete

Waffeln gab. Während

des Vormittages

wurde das Mittagessen

frisch zubereitet. Die Speisekarte

- wie lange bewährt:

Am ersten Tag Nudeln mit Rindfleisch

bolognese, am zweiten Tag Reis mit Putengeschnetzeltem und am

dritten Tag die heißgeliebten Pfannkuchen mit Apelmuß.

Mit gutem Appetit und tollen Tischmanieren verspeisten die Kinder

und Betreuer das Mittagessen. Für mich als Köchin jedes Mal

bewundernswert, wie schnell das Essen von der gesamten Schar

verputzt wurde.

D - 33335 Gütersloh · Nikolaus-Otto-Straße 6

Telefon (0 52 41) 7 09 19 - 60 · Telefax (0 52 41) 7 09 19 - 69

www.bsf-kunststoffe.de · Email. info@bsf-kunststoffe.de

14 Cronsbach Echo 4/2014


Handball

Danke an alle, die bei der erfolgreichen Durchführung des Campes

beteiligt waren. Insbesondere an Olaf Grintz, unserem Jugendkoordinator.

Auf jeden Fall bin ich nächstes Jahr wieder gerne bereit, für

das Handball-Camp zu kochen und werde das in meiner Urlaubsplanung

für 2015 berücksichtigen. Zweite Herbstferienwoche 2015

Handball-Camp der Spvg Steinhagen. Spende musste Nachschub

für die zweite Gruppe eingekauft werden. Die Bäckerei Femmer

verwöhnte mit ihrer Kuchenspende den Abschluss des Trainingstages.

Danke nochmal an Helga Gerling, die bereit war, frühmorgens

die Kuchenspende zu besorgen. Für das nächste Jahr hat sich schon

Renate dazu bereit erklärt. Ausnahme war nur der Montagnachmittag,

an dem es frisch zubereitete Waffeln gab. Während des

Vormittages wurde das Mittagessen frisch zubereitet. Die Speisekarte

- wie lange bewährt: Am ersten Tag Nudeln mit Rindfleischbolognese,

am zweiten Tag Reis mit Putengeschnetzeltem und am

dritten Tag die heißgeliebten Pfannkuchen mit Apfelmus.

Mit gutem Appetit und tollen Tischmanieren verspeisten die Kinder

und Betreuer das Mittagessen. Für mich als Köchin jedes Mal

bewundernswert, wie schnell das Essen von der gesamten Schar

verputzt wurde.

Danke an alle, die bei der erfolgreichen Durchführung des

Camps beteiligt waren. Insbesondere an Olaf Grintz, unserem

Jugendkoordinator. Auf jeden Fall bin ich nächstes Jahr wieder

gerne bereit, für das Handball-Camp zu kochen und werde

das in meiner Urlaubsplanung für 2015 berücksichtigen. Zweite

Herbst-ferienwoche 2015 Handball-Camp der Spvg Steinhagen.

Eure Küchenfee Maria

Schenken Sie Kultur!

www.kulturwerk-steinhagen.de

Die kleine

Zauberflöte

Sonntag, 4. Advent

21.Dez. 2014

15.00 Uhr

Einlass 14:30 Uhr

Freie Platzwahl

Kindervorstellung

Cronsbach Echo 4/2014

15


Turnen

Bundes-Pokalsieger!!!!!

KTV- Turnerinnen sind Deutschlands Beste in der KM 2

„Und Bundes-Pokalsieger 2014 ist die Kunstturnvereinigung Alt Ravensberg!“

Als die Wettkampfleitung bei der Siegerehrung des Bundes-Pokalwettkampfs

den Sieger bekannt gab, kannte die Freude keine Grenzen mehr:

Die Turnerinnen und Trainerinnen lagen sich in den Armen, 40 mitgereiste

Fans machten die Tribüne zu einem Tollhaus. Sektkorken knallten, Jubelschreie,

leuchtende, teilweise feuchte Augen.

Eine Sensation: Beim zweiten Wettkampfstart des jungen Vereins ließen

die Turnerinnen der KTV ganz Deutschland hinter sich. Das, was das Turnteam

am Samstag, dem 25. Oktober, in Halle an der Saale meisterte, war

ein wahres Turnmärchen.

Bereits am Freitag reisten die Turnerinnen der KTV Alt Ravensberg (Zusammenschluss

aus der Spvg Steinhagen und der TSG Rheda) zum Bundesfinale

nach Halle an der Saale an. An diesem Wettkampf durfte aus jedem Bundesland

nur der Landespokalsieger teilnehmen.

Am frühen Samstagmorgen begann das freie Einturnen, bei dem ersichtlich

wurde, dass der Wettkampf kein Zuckerschlecken werden würde. Einige Turnerinnen

präsentierten schon jetzt Übungsteile auf hohem Niveau.

Und ausgerechnet der Schwebebalken wurde als Startgerät für die KTV ausgelost.

Entsprechend groß war die Nervosität bei allen Beteiligten. Doch

Alicia Kröll gelang ein Start nach Maß, an den Emelie Holterdorf, Gerrit Nissen

und Jana Terhechte nahtlos anknüpfen konnten. Leonie Schmedthenke

präsentierte sich in blendender Form, zeigte drei verschiedene Salti ohne

jeglichen Wackler, beeindruckte durch ihre Sicherheit und erreichte die Tageshöchstpunktzahl

von 15,00 Punkten.

Hochmotiviert nach diesem fabelhaften Start brillierten die Turnerinnen

auch am Boden. Die choreographisch ausgefeilten Übungen versetzten

die Zuschauer in Begeisterung. Egal ob Schraubensalti, Salto vorwärts und

rückwärts oder schwierige Sprünge und Drehungen, alle Übungsteile gelangen

hervorragend. Hohe Wertungen katapultierten die KTV in Führung.

Allerdings musste das Team nun ein Pausengerät überbrücken. Rechtzeitige

neue Erwärmung, Konzentration aufrecht erhalten, alles lief wie am

Schnürchen.

Nora Sobisch, Madeleine Güth, Jana Terhechte und Leonie Schmedthenke

zimmerten vier Tsukaharas in den Stand und vergrößerten damit den Abstand

zur Konkurrenz.

Doch es wartete noch der Stufenbarren, an dem erfahrungsgemäß deutlich

weniger Punkte als an den anderen Geräten erreicht werden können.

Letzte Absprachen mit den Trainerinnen Andrea und Petra Beckstett,

Jenny Kelp, Claudia Peterk und Kirsi Rohmeier folgten. Es war beeindru-

Von links: Jana Terhechte, Nora Sobisch, Gerrit Nissen, Alicia Kröll, Lisa Gründling,

Emelie Holterdorf, Madeleine Güth und Leonie Schmedthenke.

18 Cronsbach Echo 4/2014


Turnen

ckend, mit welcher Konsequenz und Konzentration dann Madeleine Güth,

Gerrit Nissen, Lisa Gründling und Jana Terhechte die Anforderungen an

dem wohl schwierigsten Turngerät bewältigten. Für Leonie Schmedthenke

musste aufgrund ihrer Körpergröße der Stufenbarren umgebaut werden.

Die Siebzehnjährige hatte somit nicht nur lange auf ihren Start zu warten,

sondern konnte sich auch erst direkt vor ihrem Start an dem Gerät

einturnen. Mittlerweile hatten alle anderen Turnerinnen ihren Wettkampf

bereits beendet und alle Augen schauten nun auf den Stufenbarren. Was

es dann dort zu bestaunen gab, hatte man zuvor im Wettkampf noch nicht

gesehen: Bückumschwünge, freie Felgen, Riesenfelgen, alle Elemente

turnte Leonie perfekt in den Handstand. Als ihr nach der phänomenalen

Übung ein sicherer Stand gelang, brachen Jubelstürme aus.

Mit sage und schreibe 9,25 Punkten Vorsprung gewann die KTV Alt Ravensberg

den Bundes-Pokal vor der gesamten deutschen Konkurrenz.

Diesen sagenhaften Erfolg hätte man in den kühnsten Träumen nicht erwartet.

Die weiteren Treppchenplätze gingen mit 205,30 Punkten an den

ESV Lokomotive Zwickau (Sachsen) und den SV Glückauf Sonderhausen

(Thüringen) mit 204,85 Punkten.

Zum Wohle des Breitensports

WIR SIND WEIHNACHTSMARKT STEINHAGEN

40

Jahre

Adventskalender

4,00 Euro für den guten Zweck!

40

Jahre

Wir sind der

Weihnachtsmarkt

10

22

2

15

12

19

Schon beim gemeinsamen Eisessen im Anschluss an den Wettkampf begann

der Feiermarathon, die Rückreise im Fanbus wurde zur großen Party.

Für Trainerin Kirsi Rohmeier war es ein ganz besonderes Wochenende. Sie

feierte am Freitag ihren Geburtstag. Ein schöneres Geschenk hätten ihre

Schützlinge ihr nicht machen können.

14

13

18

6

4 24 21

5 3 16

23

8

11

20

17

1 7 9

Angekommen in der Bundesliga

Hier erhältlich!

Seit Ende September 2014 startet der Steinhagener Oliver Ritter für die

neufusionierte TSG Isselhorst-Leopoldshöhe in der 3. Bundesliga. Das ist

für ihn absolutes Neuland, da sich in dem letzten Jahrzehnt kein Steinhagener

Turner auf dieser Ebene hervortat.

Anfänglich nervös, musste er beim Auftakt im hessischen Sulzbach gleich

einen Dämpfer an den Ringen verarbeiten. Kontinuierlich entwickelt er sich

zu einer festen Größe und Stütze in der Mannschaft. So durfte er dann

beim 2. Wettkampftag gegen das NTT Vinnhorst auch als „Ersatz“ für

den lettischen Nationalturner Sergejs Poznakovs am Barren seine Übung

einbringen. In dem in der DTL geturnten Scoresystem Turner Mannschaft

A gegen Turner Mannschaft B holte er hier ein Unentschieden für seinen

Verein.

Der Physik-Student Oliver Ritter hofft, in den nächsten Wettkämpfen auch

Scorepunkte für die TSG einzufahren.

Matthias Mismahl

Cronsbach Echo 4/2014

19


Turnen

Auch 2015 soll wieder ein neuer Kurs ab der 3. KW mittwochs,

20:00 Uhr, angeboten werden, an dem auch Nichtvereinsmitglieder

gegen eine Kursgebühr teilnehmen können.

Anmeldungen telefonisch über die Geschäftsstelle der Spvg,

dienstags, 8:30 -12:30 Uhr, und donnerstags, 16:30 -19:30

Uhr, oder bei Hildegard Dreyer, Tel.: 05204/2321.

1964-2014

Crossfitness - der neueste Fitness-Trend aus den USA

Jetzt auch mit der Turnabteilung der Spvg Crossfitness ist ein Ganzkörpertraining

mit Anleitung und Korrektur funktioneller Übungen.

Ein mit hoher Intensität im Zirkel ausgeführtes ständig variierendes

Kraft- und Konditionstraining verbindet mehrere Trainingsmethoden

für den Muskelaufbau, die Ausdauer und die Beweglichkeit.

Da individuell dosierbar, eignet es sich für Anfänger und Trainierte

gleichermaßen.

Das Training dauert 1 Stunde mit Aufwärmen, Techniktraining,

Erklärungen der WOD´s (workout of day), dem anschließenden

Durchführen des WOD, dem Abwärmen, Mobilisieren und dem

aktiven Dehnen.

Die Sportlehrerin und Fitnessfachwirtin Carola George hatte in

ihrem Kurs über 10 Stunden (-+Sept. – Nov.) effektive Workouts

zusammengestellt und gab zahlreiche Tipps für den perfekten

Einstieg ins Training.

Busfahren mit Rollator

Turnabteilung der Spvg Steinhagen kooperiert mit dem Verkehrsbetrieb

Stötzel Mobil sein zu können, um am Leben teilzuhaben, ist

ein hohes Gut und auch ein Anliegen der Turnabteilung. Aus diesem

Grund wird seit Juli 2014 regelmäßig montags von 10:00 – 11:00

Uhr ein Rollatortraining angeboten. Hierbei ist es wichtig, den

sicheren und angepassten Umgang mit dem Rollator zu erlernen

und Bewegungen zu automatisieren, damit sie auch in Stresssituationen

wie z. B. beim Ein- und Aussteigen in den Bus sicher abgerufen

werden können.

Vor dem Dietrich-Bonhoeffer-Haus trafen sich am 10. November

12 Teilnehmer der Rollatorgruppe zu einemTraining am und im Bus.

Frohe Weihnachten !

Autohaus Mense GmbH

Gneisenaustraße1 • 33330 Gütersloh

Telefon: 05241-93020 • info@autohaus-mense.de

www.autohaus-mense.de

Der örtliche Verkehrsbetrieb Stötzel stellte seinen Niederflurbus,

ein Bus der abgesenkt werden kann, zum Training zur Verfügung.

Nach einer kurzen Einführung durch Udo Stötzel

übten die Rollatortrainerinnen Christa Griwodz, Carola George und

Hildegard Dreyer mit den Teilnehmern u. a. das sichere Ein- und

Aussteigen mit Rollator, das Abstellen und Sichern des Rollators

sowie das Sitzen und Gehen im Bus. Udo Stötzel gab noch einige

Verhaltenstipps wie “Setzen sie sich im Bus niemals auf ihren Rollator.

Was sonst praktische Hilfe ist, kann im Bus schnell gefährlich

werden, z.B. wenn der Fahrer abruppt bremsen muss.“

Wenn der Rollator im Bus abgestellt wird müssen immer die Feststellbremsen

angezogen sein. Sein Besitzer sollte sich am besten

entgegen der Fahrtrichtung auf einen Sitzplatz setzen.

Einsteigen sollen die Fahrgäste immer im Mittelbereich des Busses,

nachdem sie sich vorher beim Fahrer die Fahrkarte gekauft und ihn

darauf hingewiesen haben, dass mit einem Rollator einsteigen.

20 Cronsbach Echo 4/2014


Turnen

Buon Natale · Frohe Weihnachten

Das Napoletano Team

wünscht allen Freunden des

Restaurant Il Vesuvio

ein fröhliches Weihnachtsfest und ein paar

besinnliche und erholsame Tage.

Der Bewegungsablauf des Einsteigens entspricht dem an der Bordsteinkante.

„Beim Einstieg soll der Rollator, wie in den Trainingsstunden

geübt, vorne angehoben und dann die Hinterräder in den

Bus geschoben werden“, erklärte Christa Griwodz.

Ihre Weihnachtsfeier im Il Vesuvio!

Auch bieten wir italienisches Buffet für zu

Hause an. Pro Person 15,50 Euro

Pizza Taxi

Fahrschule und Kraftfahrerschulung

Das Aussteigen aus dem Bus erwies sich teilweise noch als etwas

schwierig. Am sichersten ist es, rückwärts auszusteigen und sich

dabei mit einer Hand am Griff an der Tür festzuhalten.

Erst wenn der Fahrgast fest mit den Füßen auf dem Boden steht,

holt er den Rollator nach.

Alle Teilnehmer haben einige Male geübt, den Bus im Rückwärtsgang

zu verlassen. Es hat gut geklappt.

Zum Schluss bekamen die Anwesenden noch einen Eindruck von

der ausklappbaren Rampe für Rollstuhlfahrer, über die jedoch nicht

alle Busse verfügen. Alle Organisatoren waren sich einig, solch ein

Bustraining im nächsten Jahr zu wiederholen.

Das Rollatortraining wird bis auf Weiteres montags fortgesetzt.

Platz für 60 Gäste

Bahnhofstr. 2 · 33803 Steinhagen

Öffnungszeiten 12.00 - 14.00 und ab 18.00 Uhr

Im Steinhäger Häuschen

Pizza Taxi - Tel. 0 52 04 - 80 40 8

Mobil 0178 - 87 34 663

Cronsbach Echo 4/2014

21


Turnen

Unser gesamtes Team wünscht Ihnen Frohe Weihnachten!

Foto: Anja Tischler

Information zur Wandergruppe der

Turnabteilung

Der Gründer der Wandergruppe der Turnabteilung Hans-Erich

Griwodz weist darauf hin, dass auch 2015 immer am ersten

Montag im Monat, ab 10:00 Uhr, gewandert wird.

Interessenten sind herzlich eingeladen.

Informationen geben Hans-Erich Griwodz

Tel. 0 52 01 - 73 00 07

Reinhard Junker Tel. 0 52 04 - 8 08 17

und Hans-Werner Wilke Tel. 0 52 01 - 77 77.

Die Spvg nimmt an der 4. Ehrenamtsbörse der

Gemeinde teil

Helga Fischer stand für Fragen und Anregungen bereit.

Am 08.11.2014 fand im Dietrich-Bonhoeffer-Haus von 15:00 - 17:00 Uhr

die vierte Ehrenamtsbörse statt, bei der Verbände und Vereine ihre ehrenamtlichen

Engagementmöglichkeiten vorstellten.

Die Veranstaltung wurde gemeinsam von Ingrid Schneidereit vom Generationenbüro

und Christine Dröge von der Fachberatung für Senioren- und

Ehrenamtsarbeit organisiert.

Auch die Spvg, vertreten durch Helga Fischer, war neben Ehrenamtlichen

der AG60+, dem Historischen Museum, den Grundschulen Laukshof und

Dorf, dem Familienzentrum, der Sonnenblume e.V., der ev. Kirchengemeinde,

dem Matthias-Claudius-Haus und dem Bürgerkomitee Ansprechpartner

für Fragen und Anregungen der Besucher.

Die Spvg Steinhagen sucht Ehrenamtliche als Übungsleiter beim Kinderturnen,

als Fahrer für Senioren zu Übungsstunden, einen Interessenten

für das Amt des Kassenwartes oder für eine Hausmeistertätigkeit in der

Cronsbachhalle und jemanden für die Öffentlichkeitsarbeit in der Spvg.

Für die vorgenannten Aufgaben sind Fort- und Weiterbildungen möglich.

22 Cronsbach Echo 4/2014


Badminton

Während des Senioren-Trainings

Jetzt tanken, Punkte sammeln und bis zum 04.01.2015

tolle Handtücher bekommen.

Während des Senioren-Trainings

Während des Kinder-Trainings

Tim Fischer und Reik Milsmann

Cronsbach Echo 4/2014

23


Volleyball

Volleyball U18 B-Jugend

Nun mehr starten wir mit 2 Jugendmannschaften

in der U18.

Dabei handelt es sich um eine bereits erfahrene

Mannschaft der Spvg Steinhagen I und die Mannschaft

der Spvg Steinhagen II mit vielen Anfängerinnen,

welche in diesen Tagen ihre ersten Spiele

bestreiten.

In den ersten beiden Spielen haben die Mädchen

der Spvg Steinhagen II mit viel Spass und einer

gehörigen Portion Mut, super gekämpft und alles

geben. Leider gingen beide Spiele verloren.

Die Spvg Steinhagen II belegt zur Zeit den letzten

Platz, aber da sind noch einige Spiele zu bestreiten

und das Trainerinnenduo Lena Schulz und Sina

Grottenströter werden noch mal viel Herzblut in

das Training legen, damit die Mädels auch zu Ihren

verdienten Erfolgen gelangen.

Ergebnisse:

Steinhagen II: Harsewinkel 0:2

Steinhagen II : Steinhagen I 0:2

Also weiter so, ihr seid auf einem guten Weg…

Die Spvg Steinhagen I ist ungeschlagen in der Bezirksligastaffel

19 Tabellenführer. Es wurden alle

drei Spiele souverän gewonnen. Herzlichen Glückwunsch,

3 erfahrenen Mitspielerinnen des Vorjahres

und eine Mannschaft die letztes Jahr noch

U16 gespielt hat, spielen ohne große Fehlerquote

einen anschaulichen Volleyball. Da liebäugelt man

als Trainer gerne mit dem Gewinn der Meisterschaft…die

nächsten Spiele werden es zeigen, ob

die Mannschaft der Aufgabe gewachsen ist. Ich

jedenfalls traue dass der Mannschaft zu.

Ergebnisse:

Steinhagen I : Gütersloh 2:0

Steinhagen I : Steinhagen II 2:0

Steinhagen I : Harsewinkel 2:0 LG Toni Jelinek

PS: Das Trainer-Team freut sich über den großen

Zuspruch von interessierten Mädchen, die gerne

Volleyball spielen möchten.

Jeden Mittwoch um 18:30 Uhr dürfen weitere Interessierte

und Neugierige gerne an unserem Training

teilnehmen…

„Wir wollen weiter nach oben!“

Der vierte Tabellenplatz reicht den Damen aus Steinhagen noch nicht. Das Klettern in

der Tabelle ist das Ziel.

Neben knappen Niederlagen gegen die Spielgemeinschaft Quelle/Milse und Enger, erspielten

die ersten Damen sich den 3:1 Sieg gegen den Bielefelder Post SV. Die Motivation

in der Mannschaft und beim Trainer Michael Jelinek ist hoch genug um noch mehr

erreichen zu können. Auch an spielerischem Können sollte es nicht mangeln, was die

Mannschaft wieder und wieder beweist. Mit hartem Training und viel Spaß am Spiel

soll die Saison weitergehen.

Die letzte Begegnung in der Hinrunde wird das Spiel gegen die sechst-platzierten Vilsendorfer

sein, welches mit Mut und Können gewonnen werden soll.

Wer die Damen spielen sehen möchte, muss nur am 10. Januar 2015 um 15 Uhr in die

Halle des Steinhagener Gymnasiums kommen. Am Cronsbach 1, 33803 Steinhagen soll

die Adresse des nächsten Steinhagener Sieges sein!

Industrie - und Arbeitsfotos

Fotos für Ihren Internetauftritt

von Ihren privaten Familienfesten

oder geschäftlichen

Weihnachtsfeiern

Reportagefotos aller Art

Foodaufnahmen für

Speisekarten etc.

www.anja-tischler.de

ANJA TISCHLER

Fotografin

Schlüttgarten 45

33803 Steinhagen

Tel.05204 - 92 55 22

Mobil.0174 - 3 71 79 76

foto@anja-tischler.de

24 Cronsbach Echo 4/2014


Las Vegas Night

beim Spvg-Winterfest Badminton

am Samstag, 17. Januar 2015

Attraktives Show-Programm:

Für das leibliche Wohl sorgen:

Fleischerfachgeschäft & Partyservice Haskenhoff

mit American Snacks vom Grill

Vino Tessa in der Sekt- und Cafebar

Gastro Uhlemeyer mit Cocktails, Bier, Wein und nicht

alkoholischen Getränken

„Wildcats“

Cheerleading

(1. AFC Bielefeld

Bulldogs e. V.)

„Teuto-Skipper“

Rope Skipping

(SV Brackwede)

Show-Auftritt Kunstturnen (Spvg Steinhagen e. V.)

Tombola:

Gutschein für ein Live-Event in einer Spielbank inkl.

Hotelübernachtung

Eintritt ins GOP Varieté Bad Oeynhausen mit Menü

Weitere tolle Gewinne wie Gutschein für Route 66 etc.

Kartenvorverkauf:

Bei allen Sportabteilungen bzw. Trainer

Ab November bei Leidinger.

Bei Fragen dazu bitte die Geschäftsstelle

oder Werbegrafik Lonnemann anrufen

Karten ab jetzt bei den Abteilungsleitern

erhältlich und ab 5.12.14 bei Leidinger

Cronsbach Echo 4/2014

25


Fußball

Die Macht vom Cronsbach

Die Macht vom Cronsbach

1. Mannschaft seit 21 Heimspielen ungeschlagen Sonntag, 18. August

2013, um 16.50h pfeift der Schiedsrichter die Landesligapartie zwischen

der Spvg 1. Mannschaft Steinhagen und seit dem SV 21Avenwedde Heimspielen ab. Heimspiel ungeschlagen verloren – 1:2.

Niemand der anwesenden Zuschauer und Fans, keiner der Spieler, auch

nicht der Trainer und schon gar nicht die kommenden Gegner können in

diesem Heimspiel Moment verloren – ahnen, 1:2. dass dies für lange, für sehr lange Zeit die letzte

Heimniederlage der Spvg sein sollte.

Sonntag, 9. November 2014, 88. Spielminute gegen die Mannschaft von

Suryoye lange, für sehr Paderborn. lange Zeit die Eine letzte langen Heimniederlage Diagonalball der Spvg von sein Florian sollte. Hartschwager

nimmt Goalgetter Sebastian Herrmann mehr als gekonnt an, lässt einen

Paderborner Abwehrspieler gleich zwei Mal ins Leere laufen, um dann von

der Strafraumgrenze den Torwart mit dem Außenrist zu überlupfen. Ein

Weltklasse-Tor. Heimspiel gewonnen – 2:0. An diesem geschichtsträchtigen

Heimspiel Tag gewonnen gibt es sicherlich – 2:0. wichtigere Themen als Fußball, und einen (bis

Redaktionsschluss) 448 Tage andauernden Heimnimbus als „historisch“

zu bezeichnen, ist wohl vermessen, aber warum nicht trotzdem auf eine

kleine Zeitreise in die Vergangenheit gehen:

Sonntag, 18. August 2013, um 16.50h pfeift der Schiedsrichter die Landesligapartie

zwischen der Spvg Steinhagen und dem SV Avenwedde ab.

Niemand der anwesenden Zuschauer und Fans, keiner der Spieler, auch nicht der Trainer

und schon gar nicht die kommenden Gegner können in diesem Moment ahnen, dass dies für

Sonntag, 9. November 2014, 88. Spielminute gegen die Mannschaft von Suryoye Paderborn.

Eine langen Diagonalball von Florian Hartschwager nimmt Goalgetter Sebastian Herrmann

mehr als gekonnt an, lässt einen Paderborner Abwehrspieler gleich zwei Mal ins Leere

laufen, um dann von der Strafraumgrenze den Torwart mit dem Außenrist zu überlupfen. Ein

An diesem geschichtsträchtigen Tag gibt es sicherlich wichtigere Themen als Fußball, und

einen (bis Redaktionsschluss) 448 Tage andauernden Heimnimbus als „historisch“ zu

bezeichnen, ist wohl vermessen, aber warum nicht trotzdem auf eine kleine Zeitreise in die

Vergangenheit gehen:

1.9.13|FC Augustdorf 2:0 15.9.13|Hövelhofer SV 3:0

29.9.13|SV Dringenberg 3:0 6.10.13|SC Herford 1:0

27.10.13|FC Bad Oeynhausen 2:1 10.11.13|VfR Wellensiek 4:0

8.12.13|SV Spexard 1:0 23.3.14|SC Bad Salzuflen 4:0

6.4.14|SV RödinghausenII 1:0 17.4.14|FT Dützen 4:1

4.5.14|SV Höxter 4:3 11.5.14|TuS Tengern 3:0

25.5.14|SC Verl 2:0 7.6.14|SC Peckeloh 3:1

24.8.14| SC Peckeloh 4:4 7.9.14|VfR Wellensiek 2:2

21.9.14|SV Spexard 1:0 4.10.14|SC Verl 0:0

18.10.14| TSG Harsewinkel 4:0 2.11.14|Hövelhofer SV 2:2

09.11.14 Suryoye Paderborn 2:0

Für die Statistiker bedeutet das in Zahlen: 21 Spiele ungeschlagen - 17

Siege - 4 Unentschieden - keine Niederlage - 2,6 Punkte - 2,5 geschossene

Tore - 0,6 Gegentore pro Spiel.

Viel wichtiger als alle Zahlen aber ist, was in dieser Zeit den Zuschauern im

Cronsbachstadion alles geboten wurde: Abstauber in letzter Sekunde, unzählige

packende, faire Zweikämpfe, taktische Meisterleistungen, Glanzparaden

und vieles mehr. Alles das, was der Fußball halt zu bieten hat.

Und es sind genau diese Momente, wie in eben dieser 88. Spielminute, die

einen dann doch dazu verleiten, sich eines, zumindest für den

9. November, historischen Wortes zu bedienen: Wahnsinn! am

Diese Mauer bleibt dicht: 1. Mannschaft

wahrt seit 15 Monaten ihren Heimnimbus

Für die Statistiker bedeutet das in Zahlen: 21 Spiele ungeschlagen - 17 Siege -

4 Unentschieden - keine Niederlage - 2,6 Punkte - 2,5 geschossene Tore - 0,6 Gegentore

pro Spiel.

Viel wichtiger als alle Zahlen aber ist, was in dieser Zeit den Zuschauern im

Cronsbachstadion alles geboten wurde: Abstauber in letzter Sekunde, unzählige packende,

faire Zweikämpfe, taktische Meisterleistungen, Glanzparaden und vieles mehr. Alles das,

was der Fußball halt zu bieten hat. Und es sind genau diese Momente, wie in eben dieser

88. Spielminute, die einen dann doch dazu verleiten, sich eines, zumindest für den

9. November, historischen Wortes zu bedienen: Wahnsinn! (am)

„3. Hallenfußball-Vereinsmeisterschaft“

Harzer vs. Bolzer

Abteilungsübergreifendes Spaßturnier am Cronsbach!

Alle heimischen Fans können sich wieder auf ein echtes Vereinshighlight

einrichten: Am Freitag,

9. Januar 2015, kreuzen ab 18.30h in unserer Cronsbachsporthalle

wieder Fußballer und Handballer die Klingen. Die Mannschaft der

„Handball-Allstars“ (Vizemeister im Vorjahr) will erneut versuchenden,

den echten (und einzig wahren) Fußballern der Spvg die Show

zu stehlen.

Dagegen setzten die Fußballer wieder geballte Kompetenz, bestehend

aus 1. und 2. Mannschaft, den Altligamannschaften Team 32,

Team 40, Team 50, der Fußball A-Jugend und der sagenumwobenen

Jugendtrainer-Weltauswahl!

Diesen Showdown sollte niemand verpassen! Anschließend an

das Turnier findet noch die legendäre Playersnight im Jugendraum

(Eintritt frei!) statt.

Euer Altliga-Vorstand

Die Jugendherberge

‚Burg Nürnberg‘

8. Auflage der WESTFALEN-BLATT

Cronsbach Classics

Zum achten Mal werden Anfang Januar 2015 die Westfalen-Blatt

Cronsbach Classics in der Sporthalle am Steinhagener Schulzentrum

ausgespielt. Titelverteidiger Spvg Steinhagen hat es neben

dem Vorjahresfinalisten und Westfalenligisten VfB Fichte Bielefeld

noch mit dem Ligarivalen vom VfR Wellensiek und dem Spitzenreiter

der Bezirksliga, dem TuS Jöllenbeck zu tun.

Komplettiert wird das Teilnehmerfeld mit den Altkreisvereinen BV

Werther, SV Häger sowie den Ortsrivalen TSV Amshausen und dem

FC Türk-Sport Steinhagen. Das Turnier hat sich

Jahr für Jahr weiterentwickelt und wir rechnen auch jetzt wieder

mit großem Zuschauerzuspruch.

Der Eintritt ist natürlich kostenlos und die Rundumbande wird auch

dieses Mal wieder Garant für packende und torreiche Spiele sein.

Anstoss ist am Sonntag, den 4. Januar um 14:00 Uhr.

26 Cronsbach Echo 4/2014


Fußball

Name: Andreas Kretschmann

Alter:25

Geboren in: Bielefeld

Wohnort: Steinhagen

Spitzname: Andy, Kretsche

Beruf: Immobilienkaufmann

z. Zt. BWL-Studium

Spvg seit: der Jugend,

Senioren ab 2008

Vorher bei: VfL Ummeln

Position: Mittelfeld

Rückennummer: 17

Unsere Nr. 17: Andreas „Kretsche“ Kretschmann

Dreizehn Fragen an unsere 17

Hier erfahrt ihr, dass sich unser Vizekapitän seine Vorbilder in der eigenen

Mannschaft sucht, zwar gerne ans Meer fährt, aber nicht so gerne

schwimmt und irgendwie einen merkwürdigen Geschmack hat….

Welche Position hast Du in der Jugend gespielt?

6er

Lieblingsverein (außer der Spvg)?

Borussia Dortmund

Hast oder hattest Du ein Vorbild?

Die Lichtgestalt SH10 ;-)

(Anm. der Redaktion: Hiermit ist Mitspieler Sebastian Herrmann gemeint)

Welchen Verein als Gegner magst Du überhaupt nicht?

Den SV Avenwedde

Lieber Spielkonsole oder auch schon mal ein Buch?

Beides, aber nicht gleichzeitig….

Welche Sportart beherrscht Du gar nicht?

Schwimmen liegt mir am wenigsten.

Was machst Du am liebsten in Deiner Freizeit (außer Fußball spielen)?

Tennis, Snowboarden, Städtetrips.

Was zählst Du zu Deinen Stärken (aufm Platz)?

Laufstärke, Zweikampfstärke.

Woran musst du noch arbeiten?

An meiner Torgefahr.

Wohin fährst Du am liebsten in Urlaub?

Ich lege mich da nicht so sehr fest. Im Sommer an’s Meer z.B. an die

Nordsee, im Winter in den Schnee, aber ich sehe immer gerne neue

Länder und Orte.

Hast Du einen Lieblingsgegner in der Landesliga?

FT Dützen…die wissen meistens schon vor dem Spiel, das wir die Punkte

mitnehmen und wünschen uns nach 6 Gegentoren trotzdem noch viel

Erfolg für den Rest der Saison.

Spvg weil?

Die Spvg mein Heimatverein ist und bei Neuzugängen immer Wert darauf

gelegt wird, dass sie charakterlich in die Mannschaft passen.

Lieblingsgericht?

Bundesverfassungsgericht.. ;-)

Qualität Made in Germany

Schusstechnik und Einstellung vorbildlich: Der Vizekapitän in

Aktion (Foto: WB)

Einfach brillanter fernsehen

Der neue TechniTwin ISIO:

Ein 3D Smart-TV mit Ultra-HD Auflösung und

ein Experte im Heimnetzwerk

NEU

ab 1.499,00 €

Ultra-HD Auflösung (3840 x 2160 Bildpunkte) 1)

2x 2x 2x

Persönliche Kanäle und Themenkanäle von watchmi

UPnP/DLNA-Zugriff über Heimnetzwerk inkl. Live-Streaming

TwinTuner: Ein Programm aufnehmen, ein anderes anschauen

Doppel-QuattroTuner

Integriertes WLAN / 2 CI+ Schnittstellen (kompatibel z. B. zu HD+ und Sky)

Digitale Programmzeitschrift „SiehFern INFO“

Inkl. 3D-Brillen-Set

3 Jahre Garantie bei Produktregistrierung

Digitaler Videorekorder inkl. Timeshift via:

Das Kommunikationswunder

· USB-Datenträger

· Netzwerkspeicher (NAS)

Neben einem fantastischen, gestochen scharfen Bild glänzt der TechniTwin ISIO mit ausgezeichneten

Empfangsqualitäten. Der integrierte Doppel-QuattroTuner sorgt nicht nur für exzellenten TV-Empfang

über DigitalSat, DigitalKabel und DVB-T, sondern ermöglicht vielmehr echtes zeitversetztes Fernsehen

(Timeshift) und die Aufnahme eines Programms, während Sie gleichzeitig ein anderes Programm

42" (107 cm), 1.499,- €

TechniTwin ISIO

anschauen. Dabei ist das Gerät ein echtes Kommunikationswunder: Per WLAN lässt sich der TechniTwin

ISIO drahtlos ins Heimnetzwerk einbinden, wo er Dateien oder Live-TV auf andere UPnP-Geräte

55" (140 cm), 2.399,- €

50" (127cm), 1.999,- €

65" (165 cm), 3.549,- €

streamt, Dateien von diesen Geräten empfängt und für die Nutzung mit der neuen MyTechniSat MultiPlay-App

optimiert ist. 2) Mit ISIO erweitern Sie Ihr Fernseherlebnis um zahlreiche interaktive Dienste

Energieeffizienzklasse A+ | Farbe: silber

aus dem Internet.

Lassen Sie sich im Advent in die digitale Welt verzaubern und besuchen Sie uns!

Alle Preise sind UVP (unverbindliche Preisempfehlung)

1) keine Unterstützung von HDMI 2.0 / HDCP 2.2 / HEVC H.265

2) Streaming- und Aufzeichnungsfunktionen abhängig

von der Netzwerkkonfiguration.

Die Deutsche Fernsehmarke

Cronsbach Echo 4/2014

27


Fußball

Und daher haben wir bereits für den kommenden

Sommer ein erstes Fussball-Camp

vereinbart: vom 13.07.2015 bis 17.07.2015

findet ein St.Pauli-Fußball-Camp bei uns in

Steinhagen am Cronsbach statt. Die Kosten

betragen 159,-€ pro Kind und beinhalten

ein komplettes Trikotset (Trikot Hose Stutzen) mit Wunschname (eigner

Name) und Wunschnummer, Trinkflasche, Aufkleber, Autogrammkarten

sowie tägliches Mittagessen und Getränke den ganzen Tag über. Trainiert

wird von 9.30-16.00 am Cronsbach in Steinhagen.

Und nun aufgepasst:

• Angeboten wird ein Fussball-Camp für die Altersklasse von 6 bis 12

Jahren (Jungs und Mädchen)

Alexander Timm (Referent St.Pauli Rabauken), Jari Erdmann (Spvg-Kicker),

Oliver Erdmann (Jugendleiter), Jan-Oliver Hetze (Leiter St.Pauli Rabauken)

Die Spvg Steinhagen ist ab sofort Kooperationspartner vom

FC St.Pauli.

Am Dienstag den 28.10.2014 im Vorfeld der Pokalbegegnung gegen den

BvB hat der Jugendvorstand unter Oliver Erdmann den Kooperationsvertrag

mit dem FC St.Pauli unterzeichnet.

Neben den Möglichkeiten Einlaufkinder zu stellen, ermäßigten Eintritt zu

erhalten und den Familienblock am Millerntor zu nutzen, werden wir durch

diese Kooperation auch Fußball-Camps - am Cronsbach - unter kompletter

Leitung der St.Pauli- Trainer anbieten.

Der FC St.Pauli hat uns in konstruktiven Gesprächen stets das Gefühl von

einer Partnerschaft auf Augenhöhe vermittelt und sich sehr um die Spvg

Steinhagen bemüht. Wir sehen den FC St.Pauli als einen Verein im stetigen

Wandel, der durch seine Vielzahl an sozialen Projekten wie z.B. Viva con

Agua sich auch gesellschaftlich engagiert und Werte wie Toleranz, Fürsorge

und Respekt vertritt. Dies unterscheidet den Kiezclub von vielen anderen

Vereinen im Profibereich. Kampagnen wie die „Rettershirts“ und der

selbstironische Umgang der „Weltpokalsiegerbesieger“ haben das Image

des Vereins derart verändert, dass der FC mit 19 Mio. Sympathisanten inzwischen

der beliebteste „Zweitclub“ in der Bundesrepublik ist.

Warum eine Fussballschule mit dem FC St.Pauli?

Viele Proficlubs bieten inzwischen Fussballcamps und Kooperationen an.

Die Nachfrage ist immens, doch bei genauerem Hinsehen stellt sich selten

die Frage der Qualität der Camps. Durch jugendliche Trainer „aufgefülltes“

Personal kann selten den Ansprüchen an ein altersgerechtes und

qualifiziertes Training gerecht werden, zumal meist die Teilnehmerzahlen

pro Trainer schwindelerregend hoch sind.

Das ist beim FC St.Pauli Fussball-Camp in Steinhagen anders!

Insgesamt sind derzeit 125 Trainer Lizenztrainer (!) in der St.Pauli-Fussballschule

aktiv, im letzten Jahr haben 3.700 Kids die St.Pauli-Fussball-

Camps besucht. Damit hat St.Pauli die drittgrößte Fußballschule in ganz

Deutschland.

Ein Trainer kümmert sich um maximal 12 Kids – so kann ein zielgerichtetes

Training gewährleistet werden. In vielen Gesprächen mit dem Kiezclub

wurde uns deutlich, wie hoch der Anspruch des FC an die Durchführung

der Camps ist. Schnell war uns klar: St.Pauli ist die einzige Möglichkeit.

Zudem bietet der FC St.Pauli neben einem Fussball-Camp auch sogenannte

Power-Camps im Alter von 13-16 Jahren an, in dem leistungsorientiert

trainiert wird. Diese Trennung vom „normalen“ Fussball-Camp entspricht

unsere Vorstellungen, auch ein Girls-Power-Camp wird offeriert. Letztlich

ist sogar die Möglichkeit von Themen-Camps (z.B. Torhüter) gegeben.

• Jungs im Alter von 13-16 Jahren können sich für ein LEISTUNGS-

ORIENTIERTES Camp anmelden. Dieses findet im gleichen Zuge als

separate Gruppe statt, also auch vom 13.07-17.07.2015 und am

Cronsbach - gleiche Kosten, gleiche Gegenleistung (Trikotset etc.)

• Mädchen im Alter von 13-16 Jahren können sich ebenfalls für ein

LEISTUNGSORIENTIERTES Camp anmelden. Dieses findet zeitgleich

als separate Gruppe statt, also auch vom 13.07-17.07.2015 und

am Cronsbach - gleiche Kosten, gleiche Gegenleistung (Trikotset etc.)

Bei den leistungsorientierten Camps sollten die Eltern und Kids bedenken,

dass dort hohe Ansprüche an die Teilnehmer gestellt werden. Diese Camps

sind für Anfänger definitiv NICHT geeignet!

Es ist davon auszugehen, dass die Anmeldezahlen das Kontingent übersteigen

werden. Die Camps sind nicht vereinsintern, sondern „offen“ für

jedermann/frau und ab sofort freigeschaltet. Weitere Infos erhalten Interessierte

unter http://rabauken.fcstpauli.com/home

28 Cronsbach Echo 4/2014


Fußball

Haustür

20Stralsunder Str. 3 · 33803 Steinhagen

Fon 05204 - 8700530 · Mobil 0170 2836447

kontakt@werbegrafik-lonnemann.de

Jahre

Stralsunder Str. 3

33803 Steinhagen

Tel. 87 00 530

Sportmarketing Werbegrafik Lonnemann

macht Ihre Marke und Ihr Unternehmen im Sport der

Spvg sichtbar! Wir planen und realisieren professionelle

Vereinssponsorings und Events und bringen Sie mit

den positiven Eigenschaften des Sports in Verbindung.

Jetzt erfolgreich werben!

Wir sind Ihr Komplettanbieter im Sponsoring und

kümmern uns neben Print und Aussenwerbung

(Banden, Banner) um alles was rund um die Zusammenarbeit

zwischen den Sponsorenpartnern anfällt.

ab

1698 € *

Automatik-

Garagentor

ab

899 € *

Jeans.

Aus der Natur.

Made in Germany.

Modernisieren Sie

mit Europas Nr. 1

• Haustür RenoDoor Plus 2014

ohne Seitenteile

• Garagen-Sectionaltor RenoMatic 2014,

M-Sicke, inkl. Antrieb ProMatic

upstream GmbH

Luzerner Str. 6

33649 Bielefeld

www. geniestreich-ecoware.de

bis zu 30 %

Ersparnis **

* Alle Informationen zu den Aktionsprodukten finden Sie im Internet unter www.hoermann.de

** im Vergleich zum Hörmann Sectionaltor LPU, M-Sicke mit gleicher Oberfläche / Farbe

Cronsbach Echo 4/2014

29


30 Cronsbach Echo 4/2014


Wir drucken die ganze Palette.

Visitenkarten, Briefbogen, Postkarten, Produktblätter, Blöcke, Flyer,

Poster, Präsentationsmappen, Schuber, Imagebroschüren, individuelle

Mappen und Ordner, individuelle Register, Geschäftsberichte, Tischund

Wandkalender, Zeitschriften, Kataloge, Bücher in Wire-O-Bindung,

Taschenbücher, Bildbände, Kunstbücher ... www.kock-druck.de

* Erst Qualität im Denken und Handeln führt zu Qualität

im Produkt: Manche Ergebnisse kann man sich nicht mehr

schön reden. Aber man kann daraus lernen – und direkt

zu uns kommen. www.kock-druck.de

Cronsbach Echo 4/2014

31


„In der Weihnachtsbäckerei

...“

Einladung

zum Waffelbacken*

Waffelduft durchströmt

unsere Geschäftsstellen!

Gemeinsam mit unseren regionalen Kindergärten

möchten wir Ihnen die Weihnachtszeit versüßen

und Sie mit köstlichen Waffeln verwöhnen.

www.volksbank-bi-gt.de/waffelbacken

*Den jeweiligen Termin entnehmen Sie bitte dem

Aushang in Ihrer Geschäftsstelle oder der o.g. Internetseite

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine