St. Bonifatiuskloster Hünfeld - Jahresprogramm 2015

oblatenmissionare

Das eigene Leben auf tragfähige Füße zu stellen, ist wichtig. Das gilt nicht nur im geistlichen und religiösen Bereich, sondern auch in allen anderen Bereichen des Lebens. Die Angebote bei uns im St. Bonifatiuskloster in Hünfeld bieten Ihnen die Möglichkeit, nach dem zu fragen, was das eigene Leben trägt und stützt.
Neue Perspektiven gewinnen, Kraft schöpfen, Orientierung für das Leben und den Glauben finden – dabei wollen unsere Kurse und Seminare helfen.

St. BonifatiuSkloSter

Ihr Geistliches Zentrum

Hünfeld im Herzen Deutschlands

Jahresprogramm 2015


Postanschrift

St. Bonifatiuskloster – Geistliches Zentrum

Klosterstraße 5 – 36088 Hünfeld

Telefon und Fax

06652 / 94-537 (Gästebüro)

06652 / 94-538 (Fax)

Homepage und E-Mail

www.bonifatiuskloster.de

gaestebuero@bonifatiuskloster.de

Folgen Sie uns auch auf:

www.facebook.de/bonifatiuskloster

www.google.com/+StBonifatiusklosterHünfeld

Bankverbindung

Sparkasse Fulda

Konto Nr.: 700 111 08 (BLZ: 530 501 80)

IBAN: DE 87 5305 0180 0070 0111 08

SWIFT-BIC: HELADEF1FDS

Anfragen zum Haus und zum Programm

Pater Jens Watteroth OMI (Gästehausleitung)

Joachim Noll (Sekretär des Gästebüros)

Informationen und Anmeldungen

Unser Gästebüro ist montags bis donnerstags von 9.00 bis 13.00 Uhr

und freitags von 15.00 bis 19.00 Uhr für Sie erreichbar.

Die Klosterpforte ist sonntags von 8.00 bis 12.00 Uhr und montags

bis samstags von 8.00 bis 20.30 Uhr besetzt.

An- oder Abreise außerhalb dieser Zeiten sind nach Absprache

selbstverständlich möglich.


Vorwort

Tragende Stützen für das Leben

Das eigene Leben auf tragfähige Füße zu stellen, ist

wichtig. Das gilt nicht nur im geistlichen und religiösen

Bereich, sondern auch in allen anderen Bereichen des

Lebens. Die Angebote bei uns im St. Bonifatiuskloster

in Hünfeld bieten Ihnen die Möglichkeit, nach dem zu

fragen, was das eigene Leben trägt und stützt. Neue

Perspektiven gewinnen, Kraft schöpfen, Orientierung

für das Leben und den Glauben finden – dabei wollen

unsere Kurse und Seminare helfen.

Für uns Ordenschristen spielt bei der Gestaltung des

Lebens Gott eine entscheidende Rolle. Geistliche

Übungen und Angebote bieten den Menschen, die zu uns

kommen, die Möglichkeit, die eigene Lebensgestaltung

aus dem Glauben heraus zu überdenken und den Glauben

neu zu entdecken.

Unser Haus ist verkehrsgünstig aber dennoch ruhig

gelegen und bietet so das ideale Umfeld für Tagungen,

Exerzitien oder auch die persönliche Suche nach dem,

was im Leben trägt. Wir bieten Ihnen den Raum und

die Begleitung dazu an.

Wir würden uns freuen, Sie in unserem Haus begrüßen

zu dürfen!

Herzlich willkommen

P. Jens Watteroth OMI

1


St. Bonifatiuskloster

In unserem 1895 gegründeten Kloster leben heute rund 40 Patres,

Brüder und Fratres der Ge meinschaft der Oblatenmissionare.

In unserem Haus werden junge Ordensleute aus Deutsch land,

Österreich und Tschechien ausgebildet. Außerdem leben im

St. Bonifatiuskloster Or densmitglieder, die der Pflege bedürfen.

Neben den Aufgaben im Kloster arbeiten wir in Pfarreien, der

Kranken- und Gefängnisseel sorge in der Hünfelder Umgebung

und am Fuldaer Ordinariat. Ein besonderes Anliegen ist uns die

Jugendseelsorge. In Hünfeld finden zahlreiche Veranstaltungen

für junge Leute statt. Im OMI-Jugendbüro wird die Jugendseelsorge

der Oblaten koordiniert.

Gottesdienstzeiten

Als klösterliche Gemeinschaft ist unser Tagesablauf durch das

gemeinsame Gebet strukturiert. Alle unsere Gäste sind herzlich

eingeladen, daran teilzunehmen:

Sonntag 7.00 Uhr Eucharistiefeier

10.00 Uhr Eucharistiefeier

18.30 Uhr Abendgebet

Montag bis Samstag 6.30 Uhr Morgengebet

6.45 Uhr Eucharistiefeier

8.30 Uhr Eucharistiefeier

12.15 Uhr Mittagsgebet

18.15 Uhr Abendgebet (Mo.–Fr.)

18.00 Uhr Abendgebet (Sa.)

Mittwoch 20.20 Uhr Eucharistische Anbetung

Samstag 18.30 Uhr Eucharistiefeier

(Vorabendmesse)

Übernachtungen

Das St. Bonifatiuskloster verfügt über zwei Tagungshausbereiche.

Im Klostergebäude befinden sich 19 Einzel-, 36 Zweibett- und 2 Dreibettzimmer.

Diese Zimmer sind mit W-LAN-Empfang, 22 Zimmer mit

DSL-Netzwerkanschluss und auf Wunsch mit TV ausgestattet.

Das Haus St. Josef zählt 2 Einzel-, 18 Zweibett- und 4 Dreibettzimmer

mit TV-, DSL-Netzwerkanschluss und W-LAN-Empfang.

Alle Zimmer sind mit Dusche, WC und Telefonanschluss ausgestattet.

Unsere Zimmer sind grundsätzlich Nichtraucherzimmer.

Zum Teil sind sie behindertengerecht eingerichtet.

Ein Aufzug ist im Klostergebäude vorhanden.

Das St. Bonifatiuskloster ist für Einzelgäste und Gruppen

gleichermaßen geöffnet.

2


Tagungen

Mehrere gut ausgestattete Tagungsräume für 20 bis 150 Personen

stehen für Konferenzen, Schulungen, Vorträge und Empfänge zur Verfügung.

Alle Tagungsräume sind mit moderner Technik ausgestattet:

Beamer, Overhead- und Diaprojektor, TV-Videoeinheit, Mikrofon- und

Beschallungsanlage, Internet, Pinnwände, Flipcharts, Rednerpult.

Darüber hinaus stehen auch kleinere Räume für Gruppenarbeiten und

Besprechungen zur Verfügung. Unser Service rund um die Tagungen

umfasst auch einen Telefax- und Kopierservice.

Genießen

Die Köche und Bäcker der klostereigenen Betriebe sorgen dafür, dass

unsere Gäste immer mit frischen, wohlschmeckenden und gesunden

Mahlzeiten und Backwaren bewirtet werden. Auch spezielle Ernährungsformen

können nach vorheriger Absprache arrangiert werden.

Für den gemütlichen Tagesausklang steht unseren Gästen die „Klosterstube“

zur Verfügung. Der großzügige Park lädt zum stillen Verweilen

und zur Sinnfindung ein. Hallen- und Freibad sind in fünf Minuten

bequem zu Fuß zu erreichen und auch die charmante Innenstadt bietet

sich ausgezeichnet für einen angenehmen Bummel an. Angrenzend

an den Klosterpark laden der Bürgerpark der Stadt, die „Unsben“

und der Haselsee zu längeren Spaziergängen ein. Sollten Sie größere

Wanderungen im wunderschönen Hünfelder Land oder der Rhön

planen, stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Radwandern

Die Naturlandschaft der Rhön mit ihren weiten Flusstälern, großen

Weiden und zahlreichen Kuppen ist einzigartig und touristisch durch

ein dichtes Radwanderwegenetz erschlossen. Fahrräder können bei

örtlichen Fahrradläden ausgeliehen werden.

Essenszeiten

Frühstück

Mittagessen

Kaffee und Kuchen

Abendessen

7.30–9.00 Uhr

12.00 Uhr

14.30–15.30 Uhr

18.30 Uhr

Selbstversorger

Das Haus St. Josef verfügt über eine Selbstversorgerküche. Sie ist mit

Elektroherd, Fritteuse, Kühlschrank, Gefrierfach, Spülmaschine sowie

Besteck, Geschirr, Gläsern und Kochtöpfen ausgestattet. Kinder-,

Jugend-, Schul- und Familiengruppen mit bis zu 50 Personen können

sie für die Dauer ihres Aufenthalts anmieten (2 € pro Person und Tag,

36 € Endreinigung pro ange brochene Woche).

3


Seelsorge

Einzelgäste oder Gruppen, die Stille und klösterliche Atmosphäre

suchen, unterstützen wir gerne. Egal, ob Sie einen ein- oder mehrtägigen

Aufenthalt in unserem Haus planen, wir ste hen Ihnen in der Zeit

Ihres Besuchs (und darüber hinaus) seelsorglich zur Verfügung:

• als Ihr Exerzitienbegleiter

• als Referierender und Geistlicher Leiter Ihrer Gruppe (Oasentag,

Einkehrtag, …)

• in Ihrer persönlichen Geistlichen Begleitung

• im seelsorglichen Gespräch

• zum Beichtgespräch

Wenn während Ihres Aufenthalts der Wunsch nach einem seelsorg -

lichen Gespräch wächst, dann melden Sie sich bitte im Gästebüro

oder an der Pforte. Dort wird Ihnen ein Mitbruder vermittelt.

Tagesgästegruppen

Reise- und Ausflugsgruppen, die sich für unser Haus interessieren,

heißen wir zu einer Klos terführung herzlich willkommen. Lernen Sie

unsere Klosterkirche mit dem beeindruckenden Bonifatiuszyklus in

den Glasfenstern der Rhöner Künstlerin Agnes Mann kennen und

erhalten Sie einen exklusiven Einblick in das klösterliche Leben in

der heutigen Zeit. Gerne können Sie Ihren Besuch bei uns mit Kaffee

und Kuchen oder einer Mahlzeit aus der Klosterküche abrunden.

Bitte melden Sie sich im Gästebüro frühzeitig an.

4


Preise

Die Preisangaben der im Programm ausgeschriebenen Kurse

beinhalten Mehrwertsteuer, Unterkunft, Vollpension und Kursgebühr.

Beleggruppen Übernachtung und Übernachtung und

vier Mahlzeiten vier Mahlzeiten

Einzelzimmer

Zweibettzimmer

Übernachtung/ 69,50 € (inkl. MwSt.) 64,50 € (inkl. MwSt.)

Vollpension pro Person pro Person

kirchlich 60,00 € (inkl. MwSt.) 55,00 € (inkl. MwSt.)

bezuschusst pro Person pro Person

Kinder, Jugendliche

und Schulklassen

Sonderkonditionen

Tagessatz und Tagespauschale beinhalten einen Ihrer Gruppengröße

angemessenen Tagungs raum mit technischer Ausstattung. Beamer

und weitere Gruppen- oder Tagungsräume stellen wir Ihnen gegen

ein Entgelt gerne zur Verfügung.

Die Berechnung Ihres Aufenthalts erfolgt entsprechend Ihrer Buchung.

Geschenkgutschein – etwas Gutes

für Leib und Seele

Sie suchen ein passendes Geschenk für Menschen, die Ihnen wichtig

sind? Warum schenken Sie Ihnen nicht einfach erholsame oder

besinnliche Tage in unserem Haus? Unser Gästebüro informiert Sie

gerne über die Möglichkeit eines Geschenkgutscheins.

5


Jahresübersicht der Seminare 2014/2015

Dezember 2014

6

Seite

23.12.–27.12. n Weihnachten im Kloster Fey/Sorg/Stadler/

Watteroth S. 15

Januar 2015

21.01. n Frauenfrühstück Katzer S. 43

22.01. n Kinder-Bibel-Treff Watteroth/Team S. 22

23.01.–25.01. n Yoga Vogel S. 36

Februar 2015

06.02.–08.02. n Yoga Vogel S. 36

11.02. n Frauenfrühstück Sitte S. 43

11.02. n Candle-Light-Dinner Wiegand/

Wiegand S. 32

12.02. n Candle-Light-Dinner Wiegand/

Wiegand S. 32

12.02. n Kinder-Bibel-Treff Watteroth/Team S. 22

18.02. n Geistlicher Fastenzeiteinstieg Katzer S. 10

20.02.–22.02. n Yoga Vogel S. 36

20.02.–22.02. n Meditation Justo S. 39

März 2015

01.03.–06.03. n Heilfasten für Gesunde Harrer S. 40

06.03.–08.03. n Yoga Vogel S. 36

07.03. n Tag für Pfarrgemeinderäte Watteroth/Krack S. 29

09.03.–13.03. n Exerzitien für Frauen Watteroth S. 15

13.03.–15.03. n Yoga Schenkbier S. 36

17.03. n Oasentag für Ordenschristen Katzer/Laib S. 10

18.03. n Osterbeichttag Katzer S. 11

19.03. n Kinder-Bibel-Treff Watteroth/Team S. 22

27.03.–29.03. n Yoga Vogel S. 36

30.03.–02.04. n Exerzitien für junge Leute Watteroth S. 23

April 2015

02.04. n Kinderkreuzweg Watteroth/Team S. 22

02.04.–06.04. n Ostern für Senioren Fey/Sorg/Stadler S. 16

02.04.–05.04. n Ostern für Jugendliche Watteroth/Team S. 23

07.04.–12.04. n Ostercamp für Jugendliche Watteroth/

Möllmann S. 24

11.04. n Christlicher Männer-Brunch Wolf/Team S. 12

15.04. n Frauenfrühstück Watteroth S. 44

17.04.–19.04. n Orientierungswochenende Watteroth/Krack S. 40

23.04. n Klangzeit Fedder/Hertel/

Tischer S. 13

25.04. n Orgelkurs Steinmacher S. 42

30.04.–03.05. n Yoga Vogel S. 36


Jahresübersicht der Seminare 2015

Mai 2015

05.05.–08.05. n Studientage für Frauen

im fortgeschrittenen Alter Katzer S. 16

08.05.–10.05. n Yoga Vogel S. 36

10.05.–14.05. n Exerzitien für Männer Laib S. 17

13.05. n Frauenfrühstück Wilczek S. 44

28.05. n Kinder-Bibel-Treff Watteroth/Team S. 22

Juni 2015

06.06. n TaiJiQuan Weinen S. 37

06.06. n Tag für Erstkommunionkinder Watteroth/Team S. 24

13.06. n Tag für Firmlinge Watteroth/Team S. 25

16.06. n Oasentag für Ordenschristen Katzer/Laib S. 10

17.06. n Frauenfrühstück Wolf S. 44

17.06. n Männerabend Krack S. 45

18.06. n Kinder-Bibel-Treff Watteroth/Team S. 22

19.06.–21.06. n Geistliche Tage für Eheleute Watteroth S. 33

21.06.–28.06. n Seniorenerholung Watteroth/Sorg/

Stadler S. 34

Juli 2015

10.07.–12.07. n Glaubenskurs für Jugendliche Watteroth/Team S. 25

12.07. n Männerwallfahrt Wolf/Team S. 13

15.07. n Frauenfrühstück Ebert S. 44

16.07. n Kinder-Bibel-Treff Watteroth/Team S. 22

17.07.–19.07. n Orientierungswochenende

für Jugendliche Watteroth/Team S. 26

August 2015

15.08. n Orgelkurs Steinmacher S. 42

14.08.–16.08. n Kräuterseminar Heimbrodt/

Watteroth S. 20

16.08. Klosterparkfest Freunde d.

St. Bonifatiusklosters

29.08. n TaiJiQuan Weinen S. 38

September 2015

15.09. n Oasentag für Ordenschristen Katzer/Laib S. 10

16.09. n Frauenfrühstück Kraus S. 44

16.09. n Männerabend Steegmann S. 45

17.09. n Kinder-Bibel-Treff Watteroth/Team S. 22

25.09.–27.09. n Yoga Vogel S. 36

7


Jahresübersicht der Seminare 2015

Oktober 2015

02.10.–04.10. n Meditation Justo S. 39

05.10.–09.10. n Bibelwerkwoche für Frauen Katzer S. 17

12.10.–16.10. n Einzelexerzitien Laib S. 18

15.10. n Kinder-Bibel-Treff Watteroth/Team S. 22

17.10. n Tag für Firmkatecheten Watteroth/Krack S. 28

21.10. n Frauenfrühstück Steegmann S. 44

23.10.–25.10. n Yoga Vogel S. 36

29.10.–01.11. n Yoga Vogel S. 36

30.10.–01.11. n Besinnungswochenende

für Frauen Katzer S. 18

November 2015

06.11.–07.11. n Männereinkehrtag Wolf/Team S. 19

07.11. n Orgelkurs Steinmacher S. 42

09.11.–13.11. n Klerus- und Ordensexerzitien Laib S. 19

13.11. n Orgelführung Steinmacher S. 42

18.11. n Frauenfrühstück Petrasch S. 44

19.11. n Kinder-Bibel-Treff Watteroth/Team S. 22

20.11.–22.11. n Yoga Schenkbier S. 36

24.11. n Oasentag für Ordenschristen Katzer/Laib S. 10

27.11.–29.11. n Yoga Vogel S. 36

Dezember 2015

11.12.–13.12. n Yoga Vogel S. 36

16.12. n Frauenfrühstück Metz/Watteroth S. 44

16.12. n Männerabend Metz/Watteroth S. 45

17.12. n Kinder-Bibel-Treff Watteroth/Team S. 22

17.12.–20.12. n Yoga Vogel S. 36

23.12.–27.12. n Weihnachten im Kloster Fey/Sorg/

Stadler/

Watteroth S. 15

WEITErE PrOgrAMMHEFTE

Weitere Programmhefte zum Weitergeben und Auslegen

erhalten Sie gerne auf Anfrage im Gästebüro

des St. Bonifatiusklosters (06652 / 94-537).

8


Predigten hören und verinnerlichen

Fastenpredigtreihe

Tipps zum Leben

22.02.2015 So 18.30 Tipps zum Leben – rein

01.03.2015 So 18.30 Tipps zum Leben – verfügbar

08.03.2015 So 18.30 Tipps zum Leben – einfach

15.03.2015 So 18.30 Tipps zum Leben – beständig

22.03.2015 So 18.30 Tipps zum Leben – erneuert

Maipredigtreihe

M-A-R-I-A

01.05.2015 Fr 18.30 Maria: Mütterlich

mit Prozession und anschließendem

Abendessen

03.05.2015 So 18.30 mAria: Außergewöhnlich

mit Prozession und anschließendem

Abendessen

10.05.2015 So 18.30 maria: radikal

mit Prozession und anschließendem

Abendessen

17.05.2015 So 18.30 marIa: Interessant

mit Prozession und anschließendem

Abendessen

31.05.2015 So 18.30 mariA: Amen

mit Prozession und anschließendem

Abendessen

9


Einen Tag lang Besinnung

18.02.2015 Mi 8.30–17.00

Aschermittwoch bei Bibel, Brot und Suppe

Oasentag zu Beginn der Fastenzeit für Frauen und Männer

„Wer ist dieser?“, ist die bleibende Frage nach Jesus von Nazareth.

Der Erste, der dieser Frage ausführlicher nachging, war der Evangelist

Markus. Sein Evangelium wird in den Sonntagsgottesdiensten im

Jahr 2015 häufig gelesen. Die Fastenzeit lädt dazu ein, sich mit der

Heiligen Schrift zu beschäftigen. Welch besseren Einstieg in die

Fastenzeit könnte es geben, als sich mit dem Evangelium nach Markus

zu befassen?

Elemente: Gottesdienst (8.30 Uhr in der Klosterkirche mit

Aschenausteilung), Impulse zum Verständnis des

Markusevangeliums, Einnahme einer Fastenspeise.

Leitung: P. Josef Katzer OMI

Kosten: 30 €

17.03.2015 Di 10.00–16.00

16.06.2015 Di 10.00–16.00

15.09.2015 Di 10.00–16.00

24.11.2015 Di 10.00–16.00

Oasentage für Ordenschristen

Besinnung, Einkehr und Austausch für Patres, Brüder und Schwestern

Papst Franziskus hat das Kirchenjahr 2014/2015 zum „Jahr des

geweihten Lebens“ ausgerufen, in dem in besonderer Weise das

Ordensleben in den Blick gerückt wird. Gerne nutzen wir diese

Gelegenheit, um Ordenschristen zu Oasentagen einzuladen und

gemeinsam Impulse für das geistliche Leben zu erhalten. Austausch

und Gespräch miteinander, Hören auf Gott in seinem Wort und Zeiten

der Stille sollen dabei helfen, Gottes Nähe im Alltag des Ordens -

lebens zu spüren.

Elemente: Biblischer Impuls, gegenseitiger Austausch,

stille Anbetung, Beichtgelegenheit, Eucharistiefeier

Leitung: P. Josef Katzer OMI und P. Vitus Laib OMI

Kosten: 30 €

10


Einen Tag lang Besinnung

18.03.2015 Mi 10.30–16.30

Einkehr- und Osterbeichttag für Senioren

zur Vorbereitung auf Ostern

Mit dem Aschermittwoch beginnen wir die Fastenzeit.

„40 Tage bereitet sich die Kirche auf das Osterfest vor. Durch Fasten,

Beten, Almosengeben und Hören auf das Wort Gottes setzt sie

Zeichen der Umkehr“ (Gotteslob 265,2). Der Einkehrtag will dazu

anregen, in der Heiligen Schrift zu lesen, zum Beispiel im Markusevangelium,

aus dem die meisten Sonntagsevangelien in diesem

Kirchenjahr stammen.

Tagesstruktur:

10.30 Uhr Einstimmung in der Klosterkirche

11.00 Uhr Brunch im Klosterspeisesaal

12.30 Uhr Vortrag durch Pater Josef Katzer OMI:

„Der Christ – Jesu Spiegelbild: ein Blick in das

Markusevangelium“

anschl. Möglichkeit zum Empfang

des Versöhnungssakramentes

14.30 Uhr Kaffee und Kuchen im Klosterspeisesaal

15.30 Uhr hl. Messe in der Hauskapelle (Ende: ca. 16.30 Uhr)

Leitung: P. Josef Katzer OMI

Kosten: 30 €

11


Einen Tag lang Besinnung

11.04.2015 Sa 10.00–13.00

Christlicher Männer-Brunch

„Hart aber herzlich“ – Ist barmherzig sein unmännlich?

Ein lockeres Samstagstreffen für christliche Männer. Wir starten mit

der heiligen Messe und modernen christlichen Liedern. Anschließend

gibt es einen deftigen Brunch. Es gibt während des Brunchs einen

praktischen Impuls und die Möglichkeit zum Austausch mit Gleich -

gesinnten. Ende gegen 13 Uhr.

Herzliche Einladung an alle interessierten Männer ab 20 Jahren.

Bringt andere Männer mit. Anmeldung erbeten bis drei Tage vor der

Veranstaltung.

Tagesstruktur:

10.00 Uhr Eucharistiefeier im Klosterpark (bei schönem Wetter)

anschl. Brunch mit Vortrag zum Thema und persönlicher

Austausch

13.00 Uhr Ende

Leitung: P. Martin Wolf OMI, Michael und Christoph Happ,

Matthias Krause

Kosten: 10 €

Anmeldung: Matthias Krause unter maennertag-huenfeld@web.de

12


Einen Tag lang Besinnung

23.04.2015 Do 19.30–21.00

Klangzeit

Ein meditatives Liege-Konzert

Zu diesem außergewöhnlichen Konzert darf die eigene Isomatte

nicht fehlen, denn Sie sind eingeladen, den Klängen und der Musik im

Liegen und bei völliger Entspannung zu lauschen. Klangzeit schafft

eine Brücke zwischen traditionellen Obertoninstrumenten und

elektronischen Instrumenten: meditative Klänge aus Synthesizer,

Keyboard und Piano verweben sich mit den Schwingungen von Klangschalen

und weiteren Instrumenten. Klangzeit ist circa 90 Minuten

Entspannung und Seele-baumeln-lassen bei wohltuender, ruhiger

Musik.

Elemente: meditative Musik

Künstler: Petra Fedder, Mona Hertel und Frank Tischer

Kosten: 15 €

12.07.2015 So 07.00–13.30

Männerwallfahrt von Hünfeld zum gehilfersberg

Männer unterwegs – mit der Bibel im Rucksack

Männer ab 20 Jahren sind eingeladen vom St. Bonifatiuskloster

in Hünfeld zum Gehilfersberg zu wallen. Auf der 14 km langen

Wallfahrtsstrecke erfahren wir den Glauben tatsächlich als Weg,

den wir gemeinsam zurücklegen. Ein Tag, der Stärkung für den

Glauben in unserem Alltag verspricht. Mitzubringen sind Gotteslob

und Wanderschuhe.

Tagesstruktur:

07.00 Uhr Abmarsch am St. Bonifatiuskloster in Hünfeld

Impulse auf dem Weg

11.00 Uhr hl. Messe in der Gehilfersbergkapelle,

anschl. zünftiges Grillen

13.30 Uhr Ende und Rücktransfer mit Kleinbussen und Privat-PKWs

Leitung:

Kosten:

P. Martin Wolf OMI, Christoph und Michael Happ

und Matthias Krause

frei, außer Kosten für Grillgut und Getränke

13


Glauben vertiefen

donnerstags abends nach Absprache

Bibelkreis

mit Frauen und Männern aus der Umgebung

„Das Wort Gottes nährt und kräftigt die Christen innerlich und

befähigt sie zu einem echten Zeugnis des Evangeliums im Alltag“,

so schreibt Papst Franziskus. Der Bibelkreis trifft sich monatlich,

um gemeinsam das Evangelium des nächsten Sonntags zu lesen,

darüber nachzudenken und sich auszutauschen. So wird der Grundstein

dafür gelegt, dass Gottes Wort wirklich Nahrung und Stärkung

für den Alltag sein kann. Bitte erkundigen Sie sich im Gästebüro

nach dem nächsten Termin.

Leitung:

P. Norbert Wilczek OMI

nach Absprache

Christ werden? Katholisch werden?

Einen neuen Anfang mit der Kirche wagen?

Den eigenen glauben vertiefen?

Die Patres des St. Bonifatiusklosters stehen Ihnen mit Gesprächsangeboten

und Geistlicher Begleitung zur Verfügung, wenn Sie Fragen zum

Glauben haben, wieder neu mit der Kirche beginnen wollen, die Taufe

für Sie eine Möglichkeit darstellt oder Sie in die volle Gemeinschaft

der katholischen Kirche aufgenommen werden möchten.

Elemente: Glaubensgespräche, Einführung ins Christentum,

Taufvorbereitung für Erwachsene, alle praktischen

Fragen zum Kircheneintritt.

Termine und

Anfrage: P. Martin Wolf OMI

Kosten: frei

14


glauben vertiefen

23.12.–27.12.2014 Di 15.00–Sa 13.00

23.12.–27.12.2015 Mi 15.00 –So 13.00

Weihnachten im Kloster begehen

mit Frauen und Männern über 50

All diejenigen, die Weihnachten nicht alleine verbringen und das Fest

der Geburt Christi ganz bewusst feiern möchten, sind in unser Kloster

eingeladen. Gemeinsam bereiten wir uns auf den Heiligen Abend vor,

feiern das Christfest und die anschließenden Tage.

Elemente: adventliche und weihnachtliche Gemeinschaft,

Bedenken des adventlichen und weihnachtlichen

Geschehens, Gottesdienste feiern, winterliche

Spaziergänge, Ruhe und Stille

Leitung: P. Dirk Fey OMI, P. Jens Watteroth OMI, Liselotte Sorg

und Pfr. Johannes Stadler

Kosten: 300 €

09.03.–13.03.2015 Mo 18.00 –Fr 09.30

geistliches zur eigenen glaubensvertiefung

für Frauen, die ihren Glaubensweg bewusst gehen wollen

Still werden und schweigen, um zu sich selbst zu kommen; das

eigene Leben in den Blick nehmen und es mit Hilfe der Heiligen

Schrift hinterfragen; die eigenen geistlichen Erfahrun gen mit dem

Exerzitienbegleiter teilen; Christus begegnen durch die regelmäßige

Un terbrechung des Tages in Gebet und Eucharistie; Schöpfung

wahrnehmen ohne sich diversen Ablenkungen hinzugeben; die Gaben

der Schöpfung durch gutes Essen und bewusste Nah rungsaufnahme

genießen; christliche Gemeinschaft erfahren innerhalb eines

stummen aber kraftvollen Miteinanders – das alles und mehr sind

geistliche Übungen, um den eigenen Glauben vertiefen zu können.

Eine herzliche Einladung ergeht an alle Frauen.

Leitung: P. Jens Watteroth OMI

Kosten: siehe Jahresprogramm 2015 Frauenseelsorge

Bistum Fulda

Anmeldung: Frauenseelsorge im Bistum Fulda, Paulustor 5,

36037 Fulda, Tel.: 0661/87356,

Fax: 0661/87358,

E-Mail: frauenseelsorge@bistum-fulda.de

15


glauben vertiefen

02.04.–06.04.2015 Do 15.00 –Mo 13.00

Kar- und Ostertage erleben

Besinnungstage für Senioren im St. Bonifatiuskloster

Vom „Hosianna“ über das „Kreuzige ihn“ bis hin zum festlichen

„Halleluja“ – dieser Span nungsbogen prägt die Liturgie der Tage

von Palmsonntag bis Ostern. Wir laden Sie ein, vom Alltagstrubel

abzuschalten und sich Zeit zu nehmen für Ruhe, Besinnung,

Meditation und Gespräche in der Gruppe sowie zu einfachem

kreativem Tun, um dem Osterfest mit Freude entgegenzugehen.

Elemente: Impulse, gemeinsames Gebet, Gottesdienste, kreatives

Tun, gemütliches Beisammensein.

Leitung: Liselotte Sorg, Pfr. Johannes Stadler und P. Dirk Fey OMI

Kosten: siehe Jahresprogramm 2015 Seniorenwerk

Diözese Fulda

Anmeldung: Katholisches Seniorenwerk der Diözese Fulda,

z. Hd. Herrn Mathias Ziegler,

Paulustor 5, 36037 Fulda, Tel.: 0661/87467,

Fax: 0661/87578,

E-Mail: seniorenwerk@bistum-fulda.de

05.05.–08.05.2015 Di 15.00 –Fr 13.00

Was kommt nach dem Tod?

Religiöse Studientage für Frauen im fortgeschrittenen Alter

Gleichgültig, welche Weltansicht Menschen haben. Der Frage, was

nach dem Tod kommt, kann keiner auf die Dauer ausweichen. Sich

mit dieser Frage offen und unvoreingenommen vom Glauben her

auseinander zu setzen – dazu möchten die religiösen Studientage

anregen.

Elemente: Impulse, Aussprache, gemeinsame Gebetszeiten,

Eucharistiefeier, Stille und Erholung.

Leitung: P. Josef Katzer OMI

Kosten: siehe Jahresprogramm 2015 Frauenseelsorge

Bistum Fulda

Anmeldung: Frauenseelsorge im Bistum Fulda, Paulustor 5,

36037 Fulda, Tel.: 0661/87356,

Fax: 0661/87358,

E-Mail: frauenseelsorge@bistum-fulda.de

16


glauben vertiefen

10.05.–14.05.2015 So 18.00 –Do 9.30

Ich gehe hinauf …

Exerzitien für Männer

„Ich gehe hinauf zu meinem Vater und zu eurem Vater, zu meinem

Gott und zu eurem Gott“ (Joh 20,17). In den Tagen unmittelbar vor

der Himmelfahrt Christi bedenken wir, was diese Worte Jesu für uns

bedeuten, wenn Er gleichzeitig versichert: „Ich bin der Weg und die

Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch

mich“ (Joh 14,6).

Elemente: Impulse, gemeinsames Gebet, Eucharistiefeier,

Ruhe und Stille, Gespräch mit dem Exerzitienbegleiter.

Leitung: P. Vitus Laib OMI

Kosten: 280 €

05.10.–09.10.2015 Mo 18.00 –Fr 9.30

Mit den Augen des Evangelisten Markus Jesus schauen

Biblische Werkwoche für Frauen

„Wir möchten Jesus sehen“, baten einmal einige Nichtjuden den

Jünger Philippus. Gemeint war sicher nicht: „Wir möchten sehen,

wie Jesus aussieht“, sondern: „Was ist sein innerstes Geheimnis?“.

Als erster christlicher Zeuge gibt uns der Evangelist Markus ein

ausführliches Porträt von Jesus. Grundlinien der inneren Gestalt des

Herrn, wie sie Markus überliefert, will die Werkwoche freilegen.

Elemente: Einführende Impulse zu Texten des Markusevangeliums,

Austausch, tägliche Eucharistie, abendliche Vesper mit

der Klosterkommunität, stille Zeiten.

Leitung: P. Josef Katzer OMI

Kosten: siehe Jahresprogramm 2015 Frauenseelsorge Bistum

Fulda

Anmeldung: Frauenseelsorge im Bistum Fulda, Paulustor 5,

36037 Fulda, Tel.: 0661/87356,

Fax: (0661) 87358,

E-Mail: frauenseelsorge@bistum-fulda.de

17


glauben vertiefen

12.10.–16.10.2015 Mo 18.00 –Fr 9.30

gott Freude machen

Einzelexerzitien für Frauen und Männer

„Wir müssen unsere Unvollkommenheiten annehmen und lieben und

nicht daran arbeiten, Heilige zu werden, sondern uns nur mühen, Gott

Freude zu machen“, Thérèse von Lisieux (Zitat aus: Das Wort Gottes

für jeden Tag 2014, 30.04.)

Die Tage der Stille wollen helfen zu erspüren, was diese „Erfahrung“,

diese Maxime der hl. Thérèse für einen selbst bedeuten kann und

will.

Elemente: durchgängiges Schweigen, Hinhören auf Worte der

Hl. Schrift, Zeiten des Gebets, Feiern der Eucharistie,

tägliches Einzelgespräch mit dem Exerzitienbegleiter.

Leitung: P. Vitus Laib OMI

Kosten: 280 €

30.10.–01.11.2015 Fr 18.00 –So 13.00

Die Kraft der Volksfrömmigkeit

Besinnungswochenende für Frauen

Papst Franziskus beschreibt in seinem Lehrschreiben „Die Freude des

Evangeliums“ in den Nummern 122–126 die evangelisierende Kraft

der Volksfrömmigkeit. In ihr könne man die Art und Weise erkennen,

„wie der christliche Glaube in einer Kultur Gestalt angenommen hat

und ständig weitergegeben wird“ (123).

An diesem Wochenende, das auf Allerheiligen und Allerseelen

zuläuft, werden wir den tieferen Sinn der Volksfrömmigkeit, die

sich um Sterben, Tod und Auferstehungshoffnung gebildet hat,

beleuchten. „Die Ausdrucksformen der Volksfrömmigkeit enthalten

vieles, was wir beherzigen sollten“ (126), „denn sie sind Ausdruck

eines gottgefälligen Lebens, beseelt vom Wirken des Heiligen

Geistes, der in unseren Herzen ausgegossen ist“ (125).

Leitung: P. Josef Katzer OMI

Kosten: siehe Jahresprogramm 2015 Frauenseelsorge

Bistum Fulda

Anmeldung: Frauenseelsorge im Bistum Fulda, Paulustor 5,

36037 Fulda, Tel.: 0661/87356, Fax: (0661) 87358,

E-Mail: frauenseelsorge@bistum-fulda.de

18


glauben vertiefen

06.11.–07.11.2015 Fr 18.00 –Sa 14.00

Männereinkehrtag

für Männer ab 20 Jahren auf der Suche nach einem lebendigen Glauben.

Ein Treffen für Männer, die auf der Suche nach einem Leben aus dem

Glauben sind und Gleichgesinnte suchen. Beim Männereinkehrtag

gibt es Austausch mit anderen Männern, praktische Impulse für ein

christliches Leben, Gemeinschaftserfahrung, Gebetszeiten, leckeres

Essen und vieles mehr.

Elemente: Katechese, Lobpreis, Austausch, gutes Essen, hl. Messe.

Leitung: P. Martin Wolf OMI, Christoph und Michael Happ

und Matthias Krause

Kosten: 65 €

Anmeldung: Matthias Krause: maennertag-huenfeld@web.de

09.11.–13.11.2015 Mo 15.00 –Fr 9.30

Von Jesus eingeladen

Klerus- und Ordensexerzitien

„Jesus rief die zu sich, die er erwählt hatte, und sie kamen zu ihm

(Mk 3,13).“ Jesus wollte jene, die er erwählt hatte, bei sich haben; sie

sollten gleichsam bei ihm in die Schule gehen und von ihm lernen –

entsprechend seiner Einladung: „Lernt von mir; denn ich bin gütig

und von Herzen demütig“ (Mt 11,29). Auch wir sind eingeladen, stets

Lernende bei ihm zu bleiben – und in den Tagen der Exerzitien bei

ihm in die Schule zu gehen.

Elemente: Zeiten des Schweigens, gemeinsame Gottesdienste,

täglich zwei Impulse, Möglichkeit zum persönlichen

Gespräch mit dem Exerzitienbegleiter.

Leitung: P. Vitus Laib OMI

Kosten: 280 €

19


Durch Kräuter belebt werden

14.08.–16.08.2015 Fr 18.00 –So 13.00

Heil und Segen

Kräuterseminar und japanisches Trommeln

Seit etwa dem 10. Jahrhundert werden an dem Fest Mariä Aufnahme

in den Himmel Kräuter geweiht. Sie sind nicht nur Gabe Gottes,

sondern dienen von jeher dem körperlichen Heil.

Das Sammeln heilender Pflanzen für unsere Hausapotheke ist eine

der schönsten Tätigkeiten, die wir uns vorstellen können, denn schon

beim Sammeln können Sie die heilende Kraft der Pflanzen spüren.

In diesem Seminar werden Sie ausgewählte Heilpflanzen und deren

Anwendung kennen lernen. Bei einem Spaziergang sammeln wir

verschiedene Wildkräuter, die wir anschließend gemeinsam zu

Likören, Kräuterweinen, Tinkturen und Salben verarbeiten.

Eine Einführung in japanisches Trommeln soll auf ganz besondere

Art und Weise Körper und Geist wecken. Die Trommel ist ein seit

alters her in allen Kulturen zu findendes Instrument, das in seiner

ursprünglichsten Form in Japan in einer lebendigen Tradition erhalten

blieb. Die TAIKO (Trommel) wird mit Stöcken und mit ganzem Körpereinsatz

geschlagen und wird so zu einer ganzheitlichen Erfahrung

für Jung und Alt. Wenn die Taiko ertönt, zieht sie die Menschen in

ihren Bann.

Elemente: Kräuterkunde, Kräuter sammeln und verarbeiten,

Gottesdienst, theologische Impulse zu Heil und Segen,

Erholung, japanisches Trommeln

Leitung: Martina Heimbrodt und P. Jens Watteroth OMI

Kosten: 180 €

20


Kinder und Jugend stärken –

Schule unterstützen

Informationen zur OMI-Jugendseelsorge

OMI-Jugendbüro – Klosterstraße 5 – 36088 Hünfeld

Telefon: 06652 / 94-700

E-Mail: jugend@oblaten.de

Blog: www.eugenspiegel.org (News, Infos, Impulse)

Homepage: www.omi-jugend.de

(Termine, Veranstaltungen, Informationen)

www.ins-kloster-gehen.de

21


Kinder und Jugend stärken – Schule unterstützen

nach Absprache

Jugendkeller

Jugendtreffs im St. Bonifatiuskloster

Der Jugendkeller des St. Bonifatiusklosters lädt junge Leute zum Treffen

in unterschiedlichen Gruppen ein. Ein Anruf im OMI-Jugendbüro

genügt, um die hin und wieder wechselnden Zeiten der verschiedenen

Altersgruppen (ab 9 Jahren bis Ausbildungs- und Studierenden alter)

zu erfahren. Eingeladen sind alle, die während der Freizeit einen

Ort suchen, an dem sie christliche Gemeinschaft erleben, sich über

Glaubensfragen austauschen oder einfach mal abschalten können.

Elemente: Chillen, Diskussionen, Kreatives, Entspannung ...

Leitung: P. Jens Watteroth OMI

Do 17.00 –18.00

Kinder-Bibel-Treff im St. Bonifatiuskloster

KiBi für Mädchen und Jungen

Einmal im Monat heißt es für Mädchen und Jungen im Alter von vier bis

neun Jahren: Mach dich auf Entdeckungsreise! Auf euch wartet eine

Stunde voller Spaß und Spiel. Wir singen, beten, malen, basteln, hören

Geschichten aus der Bibel und entdecken diese auf interessante Weise.

Die monatlichen Treffen können den Kindern helfen, Freundschaft mit

Gott und anderen Kindern zu finden. Die jungen Menschen erleben in

dieser Zeit die Bibel auf lebendige Weise und lernen kindgerecht den

Glauben kennen.

Unser Team freut sich auf viele Kinder, die in Liedern, Gebeten und

gemeinsamen Aktionen den Glauben entdecken wollen. Auch neue

Teilnehmer sind immer herzlich willkommen. Die Teilnahme ist ohne

Anmeldung möglich, Treffpunkt ist vor der Klosterkirche.

Termine: 22. Januar 2015; 12. Februar 2015; 19. März 2015;

02. April 2015 (Kinderkreuzweg, Beginn 10.00 Uhr);

28. Mai 2015; 18. Juni 2015; 16. Juli 2015;

17. September 2015; 15. Oktober 2015;

19. November 2015; 17. Dezember 2015

Leitung: P. Jens Watteroth OMI, Rita Theobald,

Michaela Nied und Eva-Maria Aap

Alter: 4–9 Jahre

Kosten: frei

22


Kinder und Jugend stärken – Schule unterstützen

30.03.– 02.04.2015 Mo 18.00 –Do 09.30

Himmelsstürmer

Exerzitien für junge Leute

Himmelsstürmer sind Tage zum Nachdenken für Jugendliche und

junge Erwachsene. Wer in seinem Leben hoch hinaus will, der braucht

Entschiedenheit, Mut, Hingabebereitschaft und ein kühles Köpfchen.

Den Gipfel oder den Himmel erreicht nur derjenige, der sich kennt

und sich mit Leidenschaft und guter Kenntnis auf den Weg macht.

In diesen Tagen kannst du den Himmel in dir entdecken lernen. Lerne

dich besser kennen und finde den Mut, den Himmel und die Welt mit

deinem Leben zu erstürmen. Erlebe Momente, in denen Gott dein

Leben berührt. Durch die Stille, die Natur, Gespräche, Gebetszeiten

und die tägliche Eucharistie kannst du dich auf den Weg machen.

Es besteht die Möglichkeit, den Aufenthalt zu verlängern und die

anschließenden Kar- und Ostertage (Ostern entgegen gehen, siehe

folgendes Angebot) mitzufeiern.

Elemente:

Leitung:

Alter:

Kosten:

Impulse, gemeinsames Gebet, Eucharistiefeier,

tägliche Einzelgespräche, Schweigen

P. Jens Watteroth OMI

16–30 Jahre

65 € (Lernende)

80 € (Berufstätige)

02.04.– 05.04.2015 Do 18.00 – So 13.00

Ostern entgegen gehen für junge Leute

Gemeinschaftlich die Kar- und Ostertage erleben

Ostern intensiv feiern und ganz neu erleben, das kannst du an

diesen Tagen im St. Bonifatiuskloster gemeinsam mit anderen

jungen Christen und uns Oblaten. Wir nehmen uns Zeit für

Gespräche, Kreativität, gemeinsame Feiern, Gebet und Stille.

Zusammen gestalten wir Gottesdienste und bekommen durch

vielfältige Aktionen einen neuen Blick auf Ostern. Wenn wir so Tod

und Auferstehung in Gemeinschaft bedenken und feiern, können

wir die Kar- und Ostertage besser verstehen lernen und unser Leben

danach ausrichten.

Elemente:

Leitung:

Alter:

Kosten:

Impulse, Gottesdienste, Gruppenarbeit, Kreatives,

Musik, Tanz, fröhliches Beisammensein

P. Jens Watteroth OMI und Team

16–30 Jahre

50 € (Lernende)

65 € (Berufstätige)

23


Kinder und Jugend stärken – Schule unterstützen

07.04.–12.04.2015 Di 16.00 – So 13.00

(Kl)Ostercamp für Jungen und junge Männer

Feriencamp für 14–17-Jährige

Eine gute Mischung aus Aktivität, Entspannung und christlicher

Gemeinschaft bietet dir das Ostercamp im St. Bonifatiuskloster in

Hünfeld. Gemeinsam werden wir einiges erleben, uns in lockerer

Atmosphäre zu verschiedenen Themen austauschen, uns kreativ und

aktiv damit auseinandersetzen und den christlichen Glauben in

Gemeinschaft einfach leben. Verpflegen werden wir uns in diesen

Tagen selbst. Eingeladen sind nicht nur frühere Teilnehmer des

Sommerklostercamps, sondern alle, die Lust auf eine intensive

Ferienwoche haben.

Elemente: Impulse, Aktionen drinnen und draußen, Kreatives,

Austausch, Gebet und Gottesdienst, Entspannung

und Gemeinschaft

Leitung: P. Jens Watteroth OMI und P. Stephan Möllmann OMI

Alter: 14–17 Jahre

Kosten: 100 €

06.06.2015 Sa 10.00 –18.00 Uhr

glaube macht froh

Tag für Kommunionkinder des Jahres 2015

Dass Glaube froh macht, lässt sich am besten in Gemeinschaft

erleben und erfahren. Wer zur Kirche gehört, gehört zu einer großen

Gemeinschaft. An diesem Tag sind alle Erstkommunionkinder des

Jahres 2015 zu einem gemeinsamen Tag im St. Bonifatiuskloster

eingeladen. Die Kinder erleben Gemeinschaft und erfahren ihren

Glauben bei Aktionen, kreativen Elementen, aber auch bei Spiel und

Spaß auf eine tiefe Weise. Auch eine gemeinsame Eucharistiefeier

steht selbstverständlich auf dem Programm.

Sowohl ganze Gruppen aus der Erstkommunionvorbereitung als auch

einzelne Anmeldungen sind herzlich willkommen. Gerne dürfen auch

erwachsene Begleitpersonen mit dabei sein.

Elemente: Gruppenarbeit, Kreatives, Aktionen und Spiel,

Katechese, Gottesdienst

Leitung: P. Jens Watteroth OMI und Team

Alter: Kommunionkinder des Jahres 2015

Kosten: Kinder und erwachsene Begleiter 12 Euro

24


Kinder und Jugend stärken – Schule unterstützen

13.06.2015 Sa 10.00 –21.30 Uhr

Wer‘s glaubt, wird selig!

Firmtag für die Firmlinge der Jahre 2014 und 2015

Wer vom Heiligen Geist erfüllt ist, kann begeistert leben. Am Firmtag

im St. Bonifatiuskloster können die Firmlinge gemeinsam mit anderen

jungen Menschen einen Tag mit Aktion, Katechese und einem

schwungvollem Jugendgottesdienst erleben. Begeisterung wird dort

spürbar, wo junge Menschen zusammenkommen, um gemeinsam Gott

zu feiern, sich auf die Suche nach Antworten in Glaubensfragen zu

machen und einfach Gemeinschaft zu erleben.

Es sind sowohl ganze Firmgruppen als auch einzelne Anmeldungen

willkommen, die Teilnahme ist möglich für Jugendliche, die 2014 oder

2015 gefirmt wurden oder noch gefirmt werden. Für Firmkatecheten

und erwachsene Begleiter gibt es parallel ein eigenes Programm.

Elemente: Katechese, Gruppenarbeit, Workshops und gemeinsame

Aktionen, Jugendmesse, Lobpreis

Leitung: P. Jens Watteroth OMI und Team

Alter: Firmlinge der Jahre 2014 und 2015

Kosten: Jugendliche und erwachsene Begleiter aus der Pfarrei

15 Euro

Ende: nach der Jugendmesse und dem anschl. Lobpreis

gegen 21.30 Uhr

10.07.–12.07.2015 Fr 17.30 –So 13.30

Christsein besser verstehen

Glaubenskurs für Jugendliche und junge Erwachsene

Bist du schon mal nach dem Glauben gefragt worden und hast keine

Antwort gewusst, obwohl du sicher warst, dass es eine gibt? Hast du

Fragen zum Glauben oder zu einzelnen Themen und würdest du den

Glauben gerne besser verstehen? Wir bieten ein Wochenende mit

Inputs und Antworten, mit Zeit zum Diskutieren für alle, die tiefer am

katholischen Glauben interessiert sind, die mehr wissen und verstehen

wollen und sich mit Gleichaltrigen darüber austauschen möchten!

Der Glaubenskurs ist ein gemeinsames Angebot der KJF (Katholische

Jugend im Bistum Fulda), MJF (Schönstatt-Bewegung Mädchen und

junge Frauen), SMJ (Schönstatt-Mannesjugend) und der OMI-Jugendseelsorge.

Elemente:

Leitung:

Alter:

Kosten:

Impulse, Diskussion, Austausch, Gruppenarbeit,

Gottesdienste und Gebet

P. Jens Watteroth OMI und Team

16–30 Jahre

35 € (Lernende)

40 € (Berufstätige)

25


Kinder und Jugend stärken – Schule unterstützen

17.07.–19.07.2015 Fr 18.00 –So 13.00

… und wie kann’s weitergehen?

Den roten Faden im Leben entdecken

Was willst du aus Deinem Leben machen? Wo kann es hingehen?

Welche Rolle spielen Gott und der Glaube dabei?

Vielleicht hast du dir schon einmal Gedanken über diese Fragen

gemacht. Aber bevor du die Zukunft in den Blick nehmen kannst,

ist es wichtig, zuerst zu klären: Wo stehe ich eigentlich im Moment?

An diesem Wochenende möchten wir dieser Frage nachgehen und

uns so das eigene Leben aus verschiedenen Blickwinkeln vor Augen

führen. Es geht um deinen persönlichen und religiösen Standpunkt

und die Frage nach deiner Orientierung für die Zukunft. Die persön -

liche Beschäftigung mit deinem eigenen Leben, der Austausch mit

anderen und erlebnisorientierte Übungen helfen dabei, dir selbst

und deinem Plan fürs Leben noch mehr auf die Spur zu kommen.

Elemente:

Leitung:

Alter:

Kosten:

Impulse, Zeit zur persönlichen Reflexion, Austausch,

erlebnisorientierte Übungen in der Gruppe, Kreative

Auseinandersetzung, Gottesdienst und Gebet

P. Jens Watteroth OMI und Team

16–25 Jahre

35 € (Lernende)

40 € (Berufstätige)

Sa 18.30

Jugendgottesdienste

in der Hünfelder Klosterkirche

10. Januar (Jugendmesse), 14. Februar (Jugendmesse),

21. März (Nacht der Versöhnung – 20.00 Uhr),

18. April (Jugendmesse), 09. Mai (Jugendmesse),

13. Juni (Jugendmesse), 11. Juli (Jugendmesse),

05. September (Jugendmesse), 10. Oktober (Jugendmesse),

14. November (Lorenzmesse), 12. Dezember (Lichtermesse)

nach Absprache

Einkehrtage für Jugendgruppen (Firmgruppen, Messdiener, etc.)

Firmgruppen, Messdienergruppen oder andere kirchliche Jugendgruppen

aus dem Umland von Hünfeld haben die Möglichkeit, an

einem Samstag oder über ein ganzes Wochenende verschiedene

Themen des Glaubens und des christlichen Lebens zu erarbeiten.

Das Erleben von Gemeinschaft, unterschiedliche Aktionen, kreative

Arbeit, sowie Gottesdienst und Gebet ermöglichen, dem Glauben

tiefer auf den Grund zu gehen. Unser Team macht Ihnen Themen -

vorschläge, ist aber auch gerne bereit, Ihre Wünsche zur inhaltlichen

26


Kinder und Jugend stärken – Schule unterstützen

Gestaltung zu übernehmen. Übernachtung und Vollverpflegung

sind möglich.

Mo 8.15–Mi 13.00 / Mi 8.15–Fr 13.00

Tage religiöser Orientierung (TrO) für Schulklassen

Für die Sekundarstufen I und II

Aus dem gewohnten Schulalltag ausbrechen, gemeinsame Zeit mit

Mitschülern/-innen verbringen und dabei weitere Schritte auf dem

Weg der Orientierung für das eigene Leben gehen, das können Schulklassen

der Jahrgangsstufen 8–12 im Hünfelder St. Bonifatiuskloster

bei Tagen der Religiösen Orientierung. Die Klasse verbringt drei Tage

in intensiver Gemeinschaft. Themen wie Lebensplanung, Klassen -

gemeinschaft, Konfliktverhalten, Verantwortung und Gruppen -

dynamik oder auch Glaubensthemen werden methodisch erarbeitet

und vor dem Hintergrund des christlichen Menschenbildes reflektiert.

Leitung:

Klassen:

Kosten:

P. Jens Watteroth OMI

8. bis 12. Klasse

29,50 € / Tag und Schüler/-in zzgl. Materialkosten

und Referentenhonorar

27


Pfarrgemeinde auf ihrem Weg begleiten

nach Absprache

Unterstützung der pfarrgemeindlichen

Sakramentenkatechese

Für Katechetinnen und Katecheten, für Erstkommunionkinder

oder für Firmlinge

und für die Eltern der Kinder und Jugendlichen

Katechetinnen und Katecheten ausbilden, Kinder und deren Eltern

auf Erstkommunion und Beichte vorbereiten, Jugendliche in der

Firmvorbereitung für Fragen des Glaubens sensibili sieren – das sind

keine leichten Aufgaben. Zeitdruck, Arbeitsüberlastung oder fehlende

Räumlichkeiten kommen noch hinzu.

Wir unterstützen Sie im Pfarrteam gerne. Bei uns im St. Bonifatiuskloster

bieten wir Ihnen die passenden Räumlichkeiten für ein- oder

mehrtägige Veranstaltungen; gerne auch als Selbst versorger. Hier

können Sie thematische Tage für Ihre Erstkommunion- und Firmgruppen

oder Schulungen der Katechetinnen und Katecheten abhalten.

Der Leiter des OMI-Jugendbüros steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite

und übernimmt gerne auch den inhaltlichen Teil. Termine sind mit

dem Gästebüro abzustimmen.

17.10.2015 Sa 09.30 –17.30 Uhr

Den glauben weitergeben – aber wie?

Ein Tag für Firmkatecheten

Sich als Katechet oder Katechetin in der Firmvorbereitung zu enga -

gieren, ist keine leichte Aufgabe. Viele Fragen und Unsicherheiten

können damit verbunden sein: Wie erreiche ich die Jugendlichen?

Wie finde ich eine Sprache, die die Jugendlichen verstehen? Wie kann

ich sie vom Glauben begeistern? Wir bieten an diesem Tag einen

Rahmen, um mit anderen Firmkatecheten/-innen in den Austausch

zu kommen. Die Erfahrungen anderer eröffnen oft neue Sichtweisen.

Gemeinsam werden wir versuchen, nach neuen Ideen für die Aufgabe

als Katechetin oder Katechet zu suchen, um uns gegenseitig für diese

Aufgabe zu stärken.

Elemente: Austausch, Gruppenarbeit, praktische Anregungen

und Impulse

Leitung: P. Jens Watteroth OMI und Christina Krack

Kosten: 30 €

28


Pfarrgemeinde auf ihrem Weg begleiten

nach Absprache

Tagungsort und Begleitung pfarrgemeindlicher gruppen

In den verschiedenen Anliegen

Pfarrgemeinderäte, Kirchenverwaltungsräte, Caritasgruppen,

Liturgieverantwortliche etc. sind oft auf der Suche nach idealen

Orten für Tagungen und nach kompetenter Begleitung in den diversen

Tagungsanliegen. Wir bieten gerne sowohl das eine als auch das

andere. Absprachen bitte über das Gästebüro treffen.

07.03.2015 Sa 09.30 –17.30 Uhr

Arbeit im Pfarrgemeinderat – Engagement stärken

und andere dafür begeistern

Ein Tag für Pfarrgemeinderäte

Immer weniger Menschen sind bereit, sich im Pfarrgemeinderat zu

engagieren. Die Arbeit scheint zugleich mehr zu werden. Klar, da

müssen neue Leute geworben werden. Aber, was antworte ich, wenn

mich dann jemand fragt: „Arbeit im Pfarrgemeinderat – Was heißt das

und was wird von mir erwartet?“

Wer ehrenamtliches Engagement im Pfarrgemeinderat stärken und andere

dafür begeistern möchte, für den ist es unerlässlich, ein klares Profil

der Tätigkeit eines Pfarrgemeinderates vor Augen zu haben, um Antworten

geben zu können. Erst dann kann geklärt werden, wie ein solches

Engagement noch attraktiver für andere werden kann und wie zukünftige

PGR-Mitglieder erfolgversprechend angesprochen werden können.

An diesem Tag können PGR-Mitglieder aus verschiedenen Pfarreien in

Kontakt und Austausch kommen, um so neue Impulse für den eigenen

Pfarrgemeinderat mitzunehmen.

Elemente: Austausch, Gruppenarbeit, praktische Anregungen

und Impulse

Leitung: P. Jens Watteroth OMI und Christina Krack

Kosten: 30 €

29


Pfarrgemeinde auf ihrem Weg begleiten

nach Absprache

Angebote für Pfarrgemeinderäte

Unsere Angebote sind in der Regel für ein Wochenende (Freitagabend

bis Sonntagmittag) konzipiert. Wir arbeiten dabei sowohl erfahrungsbezogen

als auch erlebnisorientiert. Alle Angebote werden auf die

konkreten Anliegen und Umstände Ihres Gremiums abgestimmt. Auf

Anfrage ist auch eine andere Themensetzung und eine andere Dauer

des Angebotes möglich. Themenvorschläge:

Ein Pfarrgemeinderat – was macht der eigentlich?

Immer weniger Menschen sind bereit, sich im Pfarrgemeinderat zu

engagieren. Die Arbeit scheint zugleich mehr zu werden. Klar, da müssen

neue Leute geworben werden. Aber, was antworte ich, wenn mich

dann jemand fragt: Arbeit im Pfarrgemeinderat, was heißt das? Wer

ehrenamtliches Engagement im Pfarrgemeinderat stärken und andere

dafür begeistern möchte, für den ist es unerlässlich, ein klares Profil

der Tätigkeit eines Pfarrgemeinderates vor Augen zu haben. Erst dann

kann die Frage geklärt werden, wie ein solches Engagement noch attraktiver

für andere werden kann und wie zukünftige PGR-Mitglieder

erfolgversprechend angesprochen werden können.

Teamwork will gelernt sein

Gute Zusammenarbeit aus demselben Geist heraus – das wünscht

man sich von einem Pfarrgemeinderat und sieht es oft als selbstverständlich

an. Doch vielfach führt diese Selbstverständlichkeit dazu,

dass sich nur wenige Gedanken darüber machen, was für eine

gelungene Zusammenarbeit notwendig ist. Wie werden oder wurden

eigentlich die Rollen in unserem Gremium verteilt? Wer macht was

und warum? Passt das überhaupt? Tun die Einzelnen, was sie gut

können? Wissen wir überhaupt, welche die eigenen und die Kompetenzen

der anderen sind? Diese Fragen sind für Pfarrgemeinderäte,

die neu zusammengetreten und solche, die schon länger miteinander

auf dem Weg sind, gleichermaßen wichtig und sinnvoll.

Kommunikation stärken – Entscheidungsprozesse fördern

Bei der Zusammenarbeit im Pfarrgemeinderat oder einem anderen

Gremium kann man die Erfahrung machen, dass es Reibungspunkte

gibt. Manchmal drehen wir uns im Kreis, es entstehen Konflikte und

schwierige Situationen, Entscheidungen werden nicht getroffen oder

führen zu großer Unzufriedenheit. Um effektiv und gemeinschaftlich

miteinander arbeiten zu können, ist es hilfreich, sich Gedanken

darüber zu machen, wie sich die Kommunikation untereinander

gestaltet und wie sie sich verbessern lässt. Es ist hilfreich, Entscheidungsprozesse

zu betrachten und zu fragen: Wie können wir in

unserem Gremium Entscheidungen treffen, die zufriedenstellen

und uns zugleich weiterbringen?

30


Weine probieren und biblisch deuten

nach Vereinbarung 19.00 –23.30

Biblische Weinprobe im St. Bonifatiuskloster

In rustikalem Ambiente genießen

Die Hausweine des St. Bonifatiusklosters stammen aus Rheinhessen.

Im Schatten unseres Oblatenklosters auf dem Rochusberg bei Bingen

reifen die Trauben des Weinguts Riffel in Büdesheim. Schon seit

einigen Jahren lagern diese guten Tropfen in unserem kleinen, aber

feinen Weinkeller. Dorthin laden wir Gästegruppen zwischen zwölf

und sechzehn Personen ein, die sich für eine biblische Weinprobe

interessieren. Bei einer leckeren Käse- und Brotauswahl werden ein

Sekt und sechs Weine (je 0,1 l) in gemütlicher und ungezwungener

Runde ver kostet. Ein Weinbergpfirsich-Likör (0,02 l) beschließt den

Abend um 23.30 Uhr.

Elemente:

Leitung:

Kosten:

Weine probieren, Essen genießen, biblische

Weingeschichten hören, Informationen rund um

den Wein erhalten, gemütlich beieinander sein.

P. Jens Watteroth OMI und Joachim Noll

30 € pro Person

31


Paare stärken

nach Vereinbarung

geistliche Vorbereitung auf das Sakrament der Ehe

für junge Paare, die kurz vor der Eheschließung stehen

Die Vorbereitungen auf die Hochzeit sind mit vielen praktischen

Fragen und einer umfangreichen Organisation verbunden. Doch

die Eheschließung ist nicht nur ein entscheidender Schritt auf dem

gemeinsamen Lebensweg, sondern auch ein Sakrament, ein Zeichen

der Liebe Gottes. Die Tage im St. Bonifatiuskloster dienen der

persönlichen und gemeinsamen geistlichen Vorbereitung auf dieses

Sakrament. Sie sollen helfen den Schritt hinein in die Ehe bewusst

zu gehen, als Paar, aber auch gemeinsam mit Gott.

Elemente:

Leitung:

Kosten:

Paargespräche, Impulse, Austausch, gemeinsame Zeit,

Gebet und Gottesdienst

P. Jens Watteroth OMI

150 € pro Paar und Tag

11.02.2015 Mi 19.00 oder

12.02.2015 Do 19.00

Candle-Light-Dinner

Für Ehepaare, unabhängig davon, wie lange oder kurz sie verheiratet sind

Bei Kerzenschein und einem Überraschungsmenü genießen Ehepaare

einen gemeinsamen Abend vor dem Valentinstag. Umrahmt von

ruhiger Musik und einem liebevoll gedeckten Tisch ist die kostbare

Zeit zu zweit eine gute Investition in die Ehe und wird lange

nach klin gen. Eine Anmeldung ist erforderlich, da nur eine

begrenzte Teilnehmerzahl möglich ist.

Elemente: Aperitif, Vier-Gänge-Menü am Zweiertisch, Impulse,

Segnungsfeier

Leitung: Reinhilde und Hans-Peter Wiegand

Anmeldung: per Mail an marriageweek-huenfeld@gmx.de

oder telefonisch 06652/3233

Kosten: 50 € pro Paar zzgl. Getränke

32


Paare stärken

19.06.–21.06.2015 Fr 15.00 –So 13.00

geistliche Tage für Eheleute

Ein Wochenende für Paare, die sich immer noch trauen

Wer traut sich, die eheliche Liebe an der Liebe Gottes zu seinen

Menschen zu messen? Wer traut sich, in der Liebe der Partnerin

oder des Partners die liebende Zuwendung Gottes zu sich selbst zu

entdecken? Wer traut sich, die Zukunft der ehelichen Liebe unter

diesen Gesichts punkten zu erwägen? – Der ist hier richtig!

Elemente:

Leitung:

Kosten:

Einzelgespräche, Paargespräche, stille Zeit,

Gottesdienst, gemeinsame Zeit

P. Jens Watteroth OMI

300 € pro Paar

33


Lebensqualität für Senioren

21.06.–28.06.2015 So 15.00 –So 13.00

Erholung für Leib und Seele im Kloster

Gönne dich dir selbst – Lebensqualität im Alter

Die Ferienwoche im Kloster unterbricht Ihren Alltag und lässt Sie innehalten.

Auf das eigene Leben blickend, können Sie von neuem Kraft

schöpfen und sich neu ausrichten. Wir wollen uns viel Zeit nehmen,

zu uns selbst gut zu sein – Zeit für eine positive Bewusstseinsbildung,

Zeit für gute Gedanken und Zeit für wohltuende Ruhe und Erholung.

Gönnen Sie sich diese besonderen Tage für mehr Lebensqualität und

Zufriedenheit im Alter. Dafür bieten wir Ihnen gute Anregungen auf

der Grundlage christlicher Werte. Lassen Sie Ihre Seele baumeln.

Elemente: Gespräche, Vorträge, Entspannungs- und Besinnungsübungen,

Gottesdienste, Beisammensein in froher Runde.

Leitung: Liselotte Sorg, Pfr. Johannes Stadler

und P. Jens Watteroth OMI

Kosten: 400 €

Di 14.30 –15.30

Seniorentanzkreis des Hünfelder St. Bonifatiusklosters

für Frauen und Männer

Beim Tanzen ist jede und jeder willkommen! Tanzen ist Begegnung

und Bewegung. Darüber hinaus trainiert man das eigene Gedächtnis,

was im Alter immer wichtiger wird.

Ein Zitat des heiligen Kirchenlehrers Augustinus verweist auf die

himmlische Dimension des Tanzens. Da heißt es: „O Mensch, lerne

tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel nichts mit dir anzufangen.“

Die Senioren treffen sich dienstags in den Jugendräumen des „Hotel

Engel“ in der Hünfelder Kaiserstraße 12. Übrigens: Niemand benötigt

einen Partner.

Elemente: Kreistänze, Gassentänze, Squares aus aller Welt

Tanzleiterin: Maria Kurätzki (Tel.: 0661/64018)

Kosten: 2 € pro Treffen

34


Berufsalltag gestalten

nach Vereinbarung

Führen mit christlicher Prägung

Christliche Werte als Handlungsbasis integrieren

Dieses Seminar wird nach Absprache für Führungskräfte einer Einrichtung

angeboten. Im Mittelpunkt steht dabei die Entwicklung einer

christlich geprägten Führungsidentität. Grundlage ist die Reflexion eigener

Werte und die Entwicklung individueller Handlungsstrategien,

um diese christlichen Werte in das eigene Handeln als Führungskraft

zu integrieren.

Theoretischer Input, Austausch, Reflexion und Selbsterfahrung in der

Gruppe helfen dabei, sich der Frage nach dem eigenen Führungsverhalten

zu stellen und Möglichkeiten zur alltagstauglichen Veränderung

zu entwickeln.

Leitung:

Kosten:

Christina Krack und P. Jens Watteroth OMI

nach Vereinbarung

nach Vereinbarung

Werte in der Unternehmenskultur

Das christliche Fundament bewahren und stärken

Im kirchlichen und sozialen Bereich gibt es viele Einrichtungen,

die auf dem Fundament christlicher Werte gegründet wurden.

Doch oft bleiben Fragen: Wie können diese christlichen Werte in

unserer Einrichtung konkret umgesetzt werden? Wie helfen wir

unseren Mitarbeitenden dabei, ihren eigenen religiösen und

geistlichen Standpunkt zu reflektieren und in ihren Berufsalltag

zu integrieren? Wie können wir das gemeinsame Wertefundament

in unserer Einrichtung stärken?

Dieses Seminar wird nach Absprache für Mitarbeitende einer Einrichtung

angeboten. Impulse, persönliche Reflexion, Austausch und

Selbsterfahrung in der Gruppe helfen, diesen Fragen nachzugehen

und so das gemeinsame christliche Wertefundament der Einrichtung

neu zu entdecken, zu stärken und Wege zur konkreten Umsetzung im

Arbeitsalltag zu finden.

Leitung:

Kosten:

Christina Krack und P. Jens Watteroth OMI

nach Vereinbarung

35


Spirituelle Yoga-Seminare

mit Werner Vogel

Diese seit über 25 Jahren bewährten Veranstaltungen der spirituellen

Yoga-Seminare bieten Ihnen an, Sie auf dem Weg nach innen zu begleiten.

Vorträge, Gespräche, Yoga-Übungen, Meditation, Gebetsgebärden sowie

Schweigetage an längeren Wochenenden gehören zum Programm

und sind unterstützende Hilfen für Selbster kenntnis und innere

Erfahrungen. Die Weisheit der großen Lehrer und Meister aus

verschie denen Traditionen und die Heilige Schrift sind Grundlage

der Vorträge und der Übungswei sen.

Insbesondere soll es darum gehen, tief in Ihrer Seele das Reich Gottes

zu erfahren und die Botschaft Jesu besser zu verstehen, so dass Sie im

alltäglichen Leben wieder mehr an Bedeu tung gewinnt. Die mystische

Tradition des Westens, aber auch die Erkenntnisse der modernen

Psychologie und der Naturwissenschaften bauen Brücken, die die

westliche Weisheit mit der östlichen Weisheit verbinden und neue

heilende, beglückende Seelen- und Gotteserkenntnis eröffnen.

Da der Yoga Körper, Seele und Geist des Menschen umfasst, ist er eine

große Hilfe zur Ver wirklichung der Ziele des spirituellen Seminars.

Leitung: Pfarrer Werner Vogel

Anmeldung: Alte Landstraße 12

36100 Petersberg

Tel.: 0661/62973

Fax.: 0661/9679560

Kosten: für dreitägige Kurse (Fr–So)

EZ 132 € + 60 € Kursgebühr

DZ 112 € + 60 € Kursgebühr

für viertägige Kurse (Do–So)

EZ 186 € + 90 € Kursgebühr

DZ 156 € + 90 € Kursgebühr

Termine: Kurse durch Pfarrer Werner Vogel begleitet

23.–25.01.2015, 06.–08.02.2015, 20.–22.02.2015,

06.–08.03.2015, 27.–29.03.2015, 30.04.–03.05.2015,

08.–10.05.2015, 25.–27.09.2015, 23.–25.10.2015,

29.10.–01.11.2015, 27.–29.11.2015, 11.–13.12.2015,

17.–20.12.2015

Kurse durch Barbara Schenkbier begleitet

13.–15.03.2015, 20.–22.11.2015

Infos: Bitte bei oben angegebener Adresse erfragen.

36


TaiJiQuan – traditioneller Yang-Stil

für Frauen und Männer erfahren

abgekürzt: TaiJi – alte Schreibweise: Tai Chi Chuan

Entspannung – Körpergefühl – Gelassenheit – Achtsamkeit

Im TaiJi verbindet sich eine meditative „Hier- und Jetzt-Haltung“

mit naturgemäßen Bewe gungsprinzipien und einem eleganten

Körperausdruck.

Die Sensibilisierung für den eigenen Körper und die eigene

Bewegungsweise kann zu einem Empfinden verhelfen, das Signale

des Körpers besser verstehen und deuten lässt.

Es bietet eine Möglichkeit, den „Krankheiten der heutigen Zeit“ einen

Gegenpol zu setzen – im Arbeiten mit Ruhe und Bewusstheit gegen

die Alltagshektik.

TaiJi kann jeder erlernen, ob alt oder jung, sportlich oder unsportlich.

TaiJi –Workshops

06.06.2015 Sa 10.00 –19.30

Der Mensch zwischen Himmel und Erde

TaiJi – 85er–Form des traditionellen Yang-Stils

für Schüler des traditionellen Yang-Stils

… in Ruhe vertiefen. Zu diesem Kurs sind Schüler der 85er-Form des

traditionellen Yang-Stils eingeladen, sich intensiv mit der Form zu

beschäftigen.

Elemente: 85er-Yangstil, Meditation, Achtsamkeitsübungen

Leitung: Eva Weinen

Kosten: 80 €

37


TaiJiQuan – traditioneller Yang-Stil für Frauen und Männer erfahren

29.08.2015 Sa 10.00 –19.30

Der Mensch zwischen Himmel und Erde

TaiJi für Anfänger

... den Einstieg finden. Anhand der „18 Bewegungen“ erlernen Sie Basisübungen

des TaiJi. Diese werden begleitet durch Achtsamkeits- und Entspannungsübungen,

um der positiven Kraft des TaiJi näher zu kommen.

Elemente: TaiJi-Basisübungen, Atemübungen

Leitung: Eva Weinen

Kosten: 80 €

Wöchentliche Kurse mit Eva Weinen

Mit Hilfe von Entspannungs- und Achtsamkeitsübungen führt der Weg

über die Einführungs phase durch das Erlernen von Basisübungen

(18 Bewegungen, Bewegungsreihe der 5 Räder u.a.) zum TaiJi, der

85er-Form des traditionellen Yang-Stils.

Di 18.00 Uhr für Anfänger (Frühjahr, ab 13.01.2015)

Di 20.00 Uhr für Fortgeschrittene (Frühjahr, ab 13.01.2015)

Mi 18.00 Uhr für Fortgeschrittene (Frühjahr, ab 14.01.2015)

Mi 20.00 Uhr für Fortgeschrittene (Frühjahr, ab 14.01.2015)

Di 18.00 Uhr für Anfänger (Herbst, ab 08.09.2015)

Di 20.00 Uhr für Fortgeschrittene (Herbst, ab 08.09.2015)

Mi 18.00 Uhr für Fortgeschrittene (Herbst, ab 09.09.2015)

Mi 20.00 Uhr für Fortgeschrittene (Herbst, ab 09.09.2015)

Die Wochenkurse finden wöchentlich ab einer Gruppengröße von

acht Personen statt, nicht zu den Ferienzeiten in Hessen. Im Frühjahr

finden die Wochenkurse an fünfzehn Abenden (165 €, für Anfänger

150 €, für Azubis 135 €) statt und im Herbst an acht Abenden (88 €,

für Anfänger 80 €, für Azubis 72 €). Anfragen bitte an das Gästebüro

des St. Bonifatiusklosters.

38


Orientierung finden

20.02.–22.02.2015 Fr 18.00 –So 13.00 und/oder

02.10.–04.10.2015 Fr 18.00 –So 13.00

Meditation

Die verwandelnde Kraft der Stille

Angesprochen sind Menschen, die den Gedanken kennen, dass es

doch mehr geben müsste als das, was man bisher erreicht hat; ebenso

Menschen, die sich manchmal festgefahren und unlebendig fühlen

und den Eindruck haben, in der täglichen Routine zu versinken.

Manchmal ist es nötig, mit einer äußeren Änderung auf dieses unbehagliche

Gefühl zu antworten. Häufig gilt es, sich (auch) innerlich zu

wenden, sich nach innen zu wenden. In einer Welt, die uns das „immer

höher, immer schneller, immer besser“ einredet, gehen Menschen in

der Meditation tiefer statt höher, werden langsamer statt schneller und

anstatt sich zu verbessern, geschieht Verwandlung. Durch Meditation

kann ein sensibler Umgang mit dem Körper und den Gefühlen sowie

mit der umgebenden Welt und den Mitmenschen eingeübt werden.

Der Kurs ist geeignet für Teilnehmende mit und ohne Meditations -

erfahrung. Es wird die Bereitschaft vorausgesetzt, während der Kursdauer

im Schweigen zu verweilen. Ausnahme ist das Kennenlernen

am Beginn und der Erfahrungsaustausch am Ende des Kurses.

Elemente: mehrmals täglich stille Sitzmeditation, Gehmeditation,

Entspannungsübungen, meditative Bewegung,

Spaziergang mit Wahrnehmungsübungen, Kurzvorträge,

Weisheitsgeschichten; vegetarische Kost.

Bitte Decke, kleines Kissen, warme Socken, bequeme

Kleidung für die Zeit im Meditationsraum und wetterentsprechende

Kleidung für den Spaziergang

im Park mitbringen.

Leitung: Carola Justo

Kosten: 180 €

39


Orientierung finden

01.03.–06.03.2015 So 15.00–Fr 13.00

Ein Weg nach Innen

Heilfasten für gesunde Frauen und Männer

Unterschiedliche Angebote und Elemente helfen, uns an Leib und

Seele zu regenerieren; Ballast abzulegen und dem Eigentlichen in unserem

Leben Raum zu geben. Die Tage des Heilfastens im Hünfelder

St. Bonifatiuskloster wollen dazu einen Beitrag leisten.

Elemente:

Anleitung zum Fasten, Fastenmahlzeiten/Teatime,

Meditation, geistlicher Impuls, Zeiten der Stille,

Leibübungen auf eutonischer Grundlage, Gespräche,

kreatives Tun, Bewegungs aktivitäten, Angebot zum

Schwimmen im Hallenbad gegenüber des Klosters

(im Preis enthalten).

Leitung: Schwester Judith Harrer OSF

Kosten: 380 €

17.04.–19.04.2015 Fr 18.00 –So 13.00

Den roten Faden (wieder)finden

Spiritualität als Quelle

Worauf baue ich mein Leben? Aus welcher Quelle lebe ich? Wo kann es

in Zukunft hingehen? Welche Rolle spielen Gott und der Glaube dabei?

Das Wochenende bietet eine Gelegenheit, das eigene Leben neu

in den Blick zu nehmen und Antworten zu finden. Die Klärung des

eigenen Standpunktes und der Quelle des eigenen Lebens ist die

Voraussetzung dafür, einen Blick in die Zukunft zu werfen.

Persönliche Reflexion, Austausch mit anderen und erlebnisorientierte

Übungen in der Gruppe helfen dabei, den roten Faden (wieder) zu

finden und neue Orientierung für die Zukunft zu bekommen.

Elemente: Impulse, Zeit zur persönlichen Reflexion, Austausch,

erlebnisorientierte Übungen in der Gruppe, Kreative

Auseinandersetzung, Gottesdienst und Gebet

Leitung: P. Jens Watteroth OMI und Christina Krack

Kosten: 240 €

40


Kirchenmusikalisch bilden

Die Clewing-Späth-Orgel im St. Bonifatiuskloster

Die Klosterorgel wurde 1903 durch den Orgelbauer Fritz Clewing

mit zwei Manualen und Pedalen erbaut. Sie hatte Kegelladen mit

mechanischer Traktur. Die ursprüngliche Disposi tion ist unbekannt.

Das Gehäuse wurde von der Klosterschreinerei angefertigt. 1909 und

1952 fanden Erweiterungs- und Änderungsmaßnahmen statt, auch

danach erfolgten immer wieder kleinere Maßnahmen.

In den Jahren 2012/2013 wurde die Orgel durch die Dresdener Orgelbaufirma

Jehmlich umfassend saniert. Der Spieltisch wurde nach historischem

Vorbild neu angefertigt, veränderte Register rekonstruiert, eine moderne

Setzeranlage eingebaut, die Elektrik ausgetauscht sowie ein Glockenspiel

und ein Zimbelstern eingebaut. Der historische Prospekt wurde durch die

Klosterschreinerei überarbeitet und ergänzt.

41


Kirchenmusikalisch bilden

25.04.2015 Sa 10.00 –17.00

15.08.2015 Sa 10.00 –17.00

07.11.2015 Sa 10.00 –17.00

Orgelkurs

für Klavierspielende

Seit mehr als 2.000 Jahren fasziniert die Orgel sowie das Orgelspiel

die Menschen. In allen Kulturepochen haben – seit es Orgeln gibt –

namhafte Komponisten für die Orgel geschrieben.

Der Orgelkurs gibt einen Einblick in das Kunstwerk Orgel, die Kunst

des Registrierens und in die Anfänge des Orgelspiels. Hierzu über -

tragen wir vorbereitete Klavierstücke auf die Orgel, wenden uns

anschließend leichter Orgelliteratur zu und mit allen die möchten,

üben wir das Orgelspiel auch mit Hand und Fuß

Voraussetzung für die Teilnahme sind Grundkenntnisse im Klavierspiel.

Die Tage können unabhängig voneinander besucht werden,

es ist aber auch möglich an mehreren Terminen teilzunehmen.

Leitung:

Kosten:

Matthias Steinmacher

65 € pro Person/pro Tag

13.11.2015 Fr 19.00 –20.00

Führung durch die Clewing-Späth-Orgel

für alle Orgelinteressierten

Die Führung durch die Clewing-Späth-Orgel beginnt zu besagter Zeit an

der Pforte des Klos ters. Sie beinhaltet Einblicke in die Geschichte der

Orgel im Allgemeinen und der Klosterorgel im Speziellen, Einblicke

in die technischen Möglichkeiten des neuen Spieltischs und die

Vorführung der Klangmöglichkeiten anhand von Improvisations- und

Literaturbeispielen.

Leitung:

Kosten:

Matthias Steinmacher

8 € pro Person

42


Frauenfrühstück 2015

Frauen jeden Alters sind eingeladen, einander zu begegnen, Fragen

zu erörtern, Neues zu ent decken und sich an Leib, Geist und Seele mit

einem gemeinsamen Frühstück und guten Ge sprächen zu stärken.

Beginn ist um 8.30 Uhr mit der Eucharistiefeier in der Klosterkirche

und anschließendem Früh stück im St. Bonifatiuskloster. Ab 10.00 Uhr

Beginn des thematischen Teils. Die sich an schließende Diskussion

endet gegen 11.15 Uhr.

Anmeldung: um vorherige Anmeldung wird gebeten

(auch telefonisch möglich)

Kosten: Frühstück und Vortragshonorar je Vormittag 7,50 €

21.01.2015 Mi 8.30 –11.15

Thema: Wisst ihr, was ich euch getan habe? (Joh 13,12)

Zur Bibellesung des Weltgebetstags der Frauen 2015

Referent: P. Josef Katzer OMI

11.02.2015 Mi 8.30 –11.15

Thema: Hospizarbeit statt „Sterbehilfe“

Warum es hilft, frühzeitig hospizlich-palliativ

zu denken

Referent: Thomas Sitte

43


18.03.2015 Mi 10.30 –16.30

Thema: Ostervorbereitung für Frauen und Männer

Ausschreibung des Besinnungstages vgl. S. 11

Referent: P. Josef Katzer OMI

15.04.2015 Mi 8.30 –11.15

Thema: Die Gräber werden sich öffnen

Wir erstehen leiblich vom Tode

Referent: P. Jens Watteroth OMI

13.05.2015 Mi 8.30 –11.15

Thema: Jedem das Seine

Maria und der Heilige Geist

Referent: P. Norbert Wilczek OMI

17.06.2015 Mi 8.30 –11.15

Thema: Glück

Was ist das?

Referent: P. Martin Wolf OMI

15.07.2015 Mi 8.30 –11.15

Thema: Immer zum Nulltarif – selten umsonst!

Der verschwiegene und kompetente Dienst

der Telefonseelsorge

Referent: Winfried Ebert

16.09.2015 Mi 8.30 –11.15

Thema: Jüdisches Leben im Hünfelder Land vor 1945

Unsere älteren Geschwister im Glauben

Referentin: Patricia Kraus

21.10.2015 Mi 8.30 –11.15

Thema: Oblatenmissionare in Namibia

Ein Missionar erzählt aus seinem Leben

Referent: P. Heinz Steegmann OMI

18.11.2015 Mi 8.30 –11.15

Thema: Tod heißt Abschied nehmen von einem geliebten

Menschen

Trauerbegleitung aus der Sicht eines Bestatters

Referent: Werner Petrasch

16.12.2015 Mi 8.30 –11.15

Thema: Löwe, Wolf und Jesuskind?

Die Krippe im St. Bonifatiuskloster

Referierende: günter Metz und P. Jens Watteroth OMI

44


Männerabend 2015

Spirituelles, Nachdenkliches und Interessantes für Männer jeden Alters.

Wir beginnen mit dem Abendessen um 18.30 Uhr. Um 19.15 Uhr folgt

der thematische Teil mit anschließender Gesprächsrunde. Ende gegen

21.00 Uhr.

Anmeldung: um vorherige Anmeldung wird gebeten

(auch telefonisch möglich)

Kosten: Abendessen und Seminar je Abend 10 €

18.03.2015 Mi 10.30 –16.30

Thema: Ostervorbereitung für Frauen und Männer

Ausschreibung des Besinnungstages vgl. S. 11

Referent: P. Josef Katzer OMI

17.06.2015 Mi 18.30 –21.00

Thema: Familien-Ansichten im Wandel

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Referentin: Christina Krack

16.09.2015 Mi 18.30 –21.00

Thema: Oblatenmissionare in Namibia

Ein Missionar erzählt aus seinem Leben

Referent: P. Heinz Steegmann OMI

16.12.2015 Mi 18.30 –21.00

Thema: Löwe, Wolf und Jesuskind?

Die Krippe im St. Bonifatiuskloster

Referierende: günter Metz und P. Jens Watteroth OMI

45


Musik im Bonifatiuskloster 2015

04.01.2015 So 16.00

Musik zur Weihnacht bei Kerzenschein

mit Familie Steinmacher

01.02.2015 So 16.00

Konzert

mit dem Posaunenquartett der Musikhochschule Frankfurt

und mit Matthias Steinmacher, Orgel

29.03.2015 So 20.00

Der Kreuzweg in Bildern von Sieger Köder

mit Texten von P. Josef Katzer OMI

Orgelimprovisationen von Matthias Steinmacher

09.08.2015 So 16.00

Konzert zum 115. Weihetag der Klosterkirche

mit dem “Lipsia Quintett” aus Leipzig

und mit Matthias Steinmacher, Orgel

06.09.2015 So 16.00

Orgelkonzert

mit Prof. Witold Zaborny, Katowice/Pl

04.10.2015 So 16.00

Orgelkonzert

mit Prof. Andreas Rothkopf, Saarbrücken

01.11.2015 So 16.00

Orgelkonzert

mit Matthias Steinmacher, Hünfeld

24.12.2015 Do 17.15

Musik zwischen Advent und Weihnachten

(anschließend Feier der Christmette)

mit Flöten, Streichern und Orgel

Künstlerische Leitung: Matthias Steinmacher

46


Referierende der mehrtägigen Seminare

P. Dirk Fey OMI – seit 1999 Oblate M.I., Dipl. theol., Priester, Ökonom

der Mitteleuropäischen Provinz der Oblaten M.I., Gestaltpädagoge

(IGB), TZI-Zertifikat (RCI), Systemisch-Integrative Psychotherapie

(INTAKA), zur Zeit Ausbildung in TZI.

Sr. Judith Harrer OSF – Dillinger Franziskanerin, Exerzitien- und

Meditationsleiterin, im Seelsorgeteam der Behinderteneinrichtung

von Regens Wagner, Holzhausen, Krankenschwester, Kneipp- und

medizinische Bademeisterin.

Martina Heimbrodt – Physiotherapeutin, selbständig, Arbeitsfeld:

Dienstleistungen und Pro duktherstellung für Küche, Gesundheit,

Wohlbefinden und Schönheit.

Carola Justo – Dipl.-Soz.-Päd., Kunstmalerin, Studium der Philosophie,

Familientherapeutin, seit 2000 Meditationskursleiterin an der Volkshochschule

Region Kassel, in Klöstern und Pfarrgemeinden.

P. Josef Katzer OMI – seit 1960 Oblate M.I., Priester, Ausbildung zum

Exerzitienbegleiter am Institut der Orden – Arbeitsfeld: Exerzitien in

allen Formen, Schwerpunkt: Spiritualität und Theologie der Bibel.

Christina Krack – Erziehungswissenschaftlerin, Systemische Beraterin

und Coach, TQM-As sessorin DGQ, selbstständig tätig im Bereich

Organisationsentwicklung.

P. Vitus Laib OMI – seit 1958 Oblate M.I., Priester, Ausbildung zum

Sozialpädagogen und Exerzitienbegleiter, Arbeitsfeld: Leitungsauf -

gaben innerhalb der Gemeinschaft, bis Ende 2013 Pfarrer einer

Diasporagemeinde im Osten Deutschlands.

P. Stephan Möllmann OMI – seit 1999 Oblate M.I., Dipl. theol., Priester,

Schul- und Jugendseelsorger, TZI-Zertifikat (RCI), Sytemisch-Integrative

Psychotherapie (INTAKA), zur Zeit Ausbildung in TZI, Koch,

Ausbilder für Köche (IHK).

Barbara Schenkbier – Heilpraktikerin, Yogalehrerin BDY/EYU, Leiterin

eines Zentrums für Naturheilkunde und Yoga.

Liselotte Sorg – Referentin des Katholischen Seniorenwerkes im

Bistum Fulda, Geragogin, Referentin für Psychom otorik im Bistum

Fulda, Gehirntrainerin der Gesellschaft für Gehirntraining e.V.,

Aus bilderin für Tanz und Bewegung.

Johannes Stadler – katholischer Priester, Geistlicher Begleiter und

mitarbeitender Pfarrer im Katholischen Seniorenwerk im Bistum

Fulda.

47


eferierende der mehrtägigen Seminare

Matthias Steinmacher – freischaffender Organist und Musikpädagoge,

Pädagoge am Bi schöflichen Kirchenmusikinstitut Fulda für Orgel und

Klavier, seit 1977 Organist an der Hünfelder Klosterkirche, Leiter der

Konzertreihe „Musik im Bonifatiuskloster“, Initiator der „Burghauner

Orgelmusiken“, Leitung der Sommerkonzertreihe „Rhöner Orgeldekade“,

inter nationale Konzerttätigkeit.

Werner Vogel – katholischer Priester, langjähriger Lehrer an einem

Fuldaer Gymnasium, Yo galehrer BDY/EYU, seit 1970 Yogaunterricht

an der VHS, Gründer des Verlags Via Nova, Verleger vieler spiritueller

Bücher.

P. Jens Watteroth OMI – seit 2007 Oblate M.I., Dipl. theol., Priester, Leitung

des Gästehauses des Geistlichen Zentrums St. Bonifatiuskloster,

Schul- und Jugendseelsorger, in der internen Ordensausbildung tätig,

TZI-Zertifikat (RCI), zur Zeit Ausbildung in Gestaltpädagogik.

Eva Weinen – Lehrerin für TaiJi und QiGong. Ausbildung bei Barbara

und Prof. Dr. Klaus Moegling in Kassel, bei Lena Du Hong und Prof.

Qing Bo Sui. Weiterbildung Yang Zen He, Yu Chung Fu, sowie Epi von

de Pol. Anerkennung als Lehrerin durch den Deutschen Dach verband

für QiGong und TaiJi.

P. Norbert Wilczek OMI – seit 2003 Oblate M.I., Bacc. theol., Priester,

Novizenmeister, Beauftragter für Berufungspastoral.

P. Martin Wolf OMI – seit 1990 Oblate M.I., Dipl. theol., lic. iur. can.,

Priester, Superior des Hünfelder St. Bonifatiusklosters, Vizeoffizial

im Bistum Fulda.

48



Anmeldeformular

Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen

An das

Bonifatiuskloster

Geistliches Zentrum / Gästebüro

Klosterstraße 5

36088 Hünfeld

An – Name der Veranstaltung – :

Seite:

vom:

nehme ich teil.

bis:

Name, Vorname:

Geburtsdatum:

Straße, Hausnummer:

PLZ, Ort:

Telefon:

ggf. Handy:

ggf. E-Mail:

Besondere Anforderungen (z. B. spezielle Ernährungsform):

Datum, Unterschrift (ggf. der Erziehungsberechtigten)


Bonifatiuskloster

Gästebüro

Klosterstraße 5

36088 Hünfeld



Anmeldeformular

Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen

An das

Bonifatiuskloster

Geistliches Zentrum / Gästebüro

Klosterstraße 5

36088 Hünfeld

An – Name der Veranstaltung – :

Seite:

vom:

nehme ich teil.

bis:

Name, Vorname:

Geburtsdatum:

Straße, Hausnummer:

PLZ, Ort:

Telefon:

ggf. Handy:

ggf. E-Mail:

Besondere Anforderungen (z. B. spezielle Ernährungsform):

Datum, Unterschrift (ggf. der Erziehungsberechtigten)


Bonifatiuskloster

Gästebüro

Klosterstraße 5

36088 Hünfeld



Anmeldeformular

Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen

An das

Bonifatiuskloster

Geistliches Zentrum / Gästebüro

Klosterstraße 5

36088 Hünfeld

An – Name der Veranstaltung – :

Seite:

vom:

nehme ich teil.

bis:

Name, Vorname:

Geburtsdatum:

Straße, Hausnummer:

PLZ, Ort:

Telefon:

ggf. Handy:

ggf. E-Mail:

Besondere Anforderungen (z. B. spezielle Ernährungsform):

Datum, Unterschrift (ggf. der Erziehungsberechtigten)


Bonifatiuskloster

Gästebüro

Klosterstraße 5

36088 Hünfeld


Anmeldung, Bestätigung,

Kursanwesenheit

Grundsätzlich haben die oben aufgeführten Kurse eine Mindestteilnehmerzahl

von acht Per sonen. Sollten 14 Tage vor Kursbeginn nicht

genügend Teilnehmende angemeldet sein, müs sen wir die Veranstaltung

leider absagen. Melden Sie sich deshalb bitte rechtzeitig an.

Den Eingang Ihrer Anmeldung bestätigen wir Ihnen schriftlich.

Sollten Sie Ihre Anmeldung wieder rückgängig machen, erlauben wir

uns, eine Ausfallgebühr von 30 Euro zu erheben.

Wir gehen von Ihrer Kursanwesenheit während der gesamten Tage

aus. Spätere An- bzw. frühere Abreise werden bei der Abrechnung

nicht berücksichtigt.

55


Anfahrt mit Zug und Auto

WO LIEgT HÜNFELD?

Hünfeld liegt in der Mitte Deutschlands zwischen Hamburg und

München an der B27 und B84, 26 km südlich von Bad Hersfeld und 16

km nördlich von Fulda. Hünfeld hat Autobahn anschluss an die A7

Würzburg – Kassel (Ausfahrt Hünfeld/Schlitz) und an die A4 Frankfurt-

Erfurt (Ausfahrt Bad Hersfeld). Vom IC-Bahnhof Fulda verkehrt regelmäßig

ein Regionalzug, der in Hünfeld hält.

Sie erreichen Hünfeld von fast jedem Punkt in Deutschland in etwa

3,5 Stunden.

WEgBESCHrEIBUNg

Von Fulda kommend, nehmen Sie die zweite Ausfahrt aus dem Kreisverkehr.

Nach ca. 900 Metern biegen Sie an der zweiten Ampel rechts

ab und folgen der Ausschilderung Stadtring bis zum zweiten Kreisverkehr.

Sie nehmen die zweite Ausfahrt aus dem Kreisverkehr und biegen

schließlich direkt rechts in die Klosterstraße ein.

Von Bad Hersfeld kommend, biegen Sie an der zweiten Ampel links

Richtung Zentrum ab. Nach ca. 500 Metern nehmen Sie die dritte Ausfahrt

aus dem Kreisverkehr und biegen schließlich direkt rechts in die

Klosterstraße ein.

56


Weitere Oblatenhäuser

für Exerzitien, Tagungen

und Belegungen

Oblatenkloster Mariengarden

Vennweg 6

46325 Borken

02862/302-0

E-Mail: mariengarden@oblaten.de

www.mariengarden.de

Nikolauskloster

Oase im Rhein-Kreis Neuss

41363 Jüchen

02182/82996-0

E-Mai: nikolauskloster@oblaten.de

www.nikolauskloster.de


KONTAKT

St. Bonifatiuskloster – geistliches Zentrum

Klosterstraße 5 – 36088 Hünfeld

06652 / 94-537 (Gästebüro)

06652 / 94-538 (Fax)

www.bonifatiuskloster.de

gaestebuero@bonifatiuskloster.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine