17.12.2014 Aufrufe

4-2013

Fachzeitschrift für Medizintechnik-Produktion, Entwicklung, Distribution und Qualitätsmanagement

Fachzeitschrift für Medizintechnik-Produktion, Entwicklung, Distribution und Qualitätsmanagement

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

November-Dezember-Januar 4/2013 1/2008

Fachzeitschrift für

Medizin-Technik

meditronicjournal

Effizientes Pumpsystem für

ein besseres Lebensgefühl

maxon motor, Seite 22

Sonderteil Einkaufsführer:

Medizin-Technik

ab Seite 59


UNDICHT GIBT‘S NICHT! DER NEUE NCC

Not Connected Closed! Eine dichte Sache!

binder

Telefon +49 7132 325–0

www.binder-connector.de

Besuchen Sie uns

26.–28. Nov. 2013

Halle 6

Stand 318

www.binder-connector.de/A429.html


Editorial

Präzision als Treiber für Innovationen

Seit mehr als 20 Jahren dient der

Laser als Werkzeug für die Mikromaterialbearbeitung.

Damals herrschten wartungsintensive

lampengepumpte Laser

vor. Die Laserenergie wurde durch Anregung

des Resonators mit einer Blitzlampe

gewonnen, deren Lebensdauer

begrenzt war. Auch die Steuerung erforderte

erhebliche Vorkenntnisse zum

Betreiben eines Lasersystems. Aus dieser

Zeit stammt die Einschätzung, dass

Laserverfahren zwar besonders präzise,

aber eben auch teuer und kompliziert

sind.

Das Erste stimmt, das Zweite nicht

mehr. Heute liefern fast alle Anbieter

wartungsarme Lasersysteme aus,

entweder als Diodenlaser oder aber

als diodengepumpte Feststofflaser.

Entscheidet sich ein Kunde heute für

eine systemtechnisch integrierte Bearbeitungsanlage,

so darf er ein Softwarepaket

erwarten, das die Wahl der

korrekten Laserparameter vereinfacht

und die Prozesssteuerung übernimmt.

Durch die Umschaltung zwischen Einricht-

und Produktionsbetrieb wird die

Betriebssicherheit erhöht und die Anforderungen

an das Produktionspersonal

sinken. Insgesamt gewinnt der Laserprozess

beim Kunststoffschweißen, bei

Schneidprozessen und bei anspruchsvollen

Strukturierungsaufgaben zunehmend

an Bedeutung.

Beim Laser-Kunststoffschweißen kommen

die Vorteile voll zum Tragen. Hier

betragen die Werkzeugkosten nur einen

Bruchteil derer bei herkömmlichen Verfahren,

und der Laser bearbeitet fast beliebig

komplexe Konturen. Die Flexibilität

steigt, weil für eine Produktionsumstellung

lediglich neue Daten geladen

werden müssen. Bereits im Prozess lassen

sich sichere Aussagen zur Schweißqualität

treffen. Nicht die einmaligen Systemkosten,

sondern die Prozessanforderungen

und die endgültigen Stückkosten

aus Material- und Fertigungsaufwand

sowie den darin enthaltenen Ausschusskosten

entscheiden über das eingesetzte

Verfahren – und dabei hat der

Laser immer öfter klare Vorteile.

Die partikelfreien, sicheren Prozesse

sind für die Medizintechnik wichtig. „Ein

Tropfen Blut, einen Moment Zeit und ein

eindeutiges Ergebnis: Viren oder Bakterien?“.

Mit diesem Statement eröffnet

Spiegel Online im September einen

Bericht in der Rubrik „Gesundheit“. In

der (Arzt-)Praxis genügt bereits heute

ein Blutstropfen, um eine Vielzahl möglicher

Krankheitsursachen festzustellen.

Dieser Tropfen Blut wird durch mikrofluidische

Kanäle unterschiedlichsten Untersuchungen

zugeführt, und nach wenigen

Minuten stehen die Ergebnisse fest.

Wie lassen sich solche „Labs-on-a-

Chip“ sicher und kostengünstig herstellen?

Die Übertragung von wissenschaftlichem

Fortschritt in die Praxis funktioniert

nur dann, wenn die entwickelten

Verfahren in einfach zu handhabende,

ökonomisch vertretbare Prozesse münden.

Der Laser bietet genau dafür Lösungen.

Ein Beispiel aus der Mikrofluidik:

In einem neuartigen Klar-Klar-Schweißprozess

fügt der Laser die feinen Kanäle

ohne Zusatzstoffe und ohne nennenswerten

Schmelzeaustrieb. Dabei

überbrückt ein spezielles Spannverfahren

die fertigungsbedingten Grate

im Unterbauteil.

Durch die Flexibilität des Laserprozesses

lassen sich auch kleine Stückzahlen

kostengünstig produzieren, und

für Standardformate sind keine Spannwerkzeuge

mehr erforderlich. Der Laser

ist in der Medizintechnik angekommen

und wird seine Position ausbauen. Von

innovativer Lasertechnik profitieren alle

– Hersteller und Patienten.

Manuel Sieben,

Innovation Manager bei LPKF

meditronic-journal 4/2013

3


Inhalt/Impressum

meditronic-journal 4/2013

November-Dezember-Januar 4/2013 1/2008

Fachzeitschrift für

Medizin-Technik

Effizientes Pumpsystem für

ein besseres Lebensgefühl

maxon motor, Seite 22

Zum Titelbild:

Sonderteil Einkaufsführer:

Medizin-Technik

ab Seite 59

Effizientes Pumpensystem für

ein besseres Lebensgefühl

Ein aktives Implantat von Sequana

Medi cal mit Motoren von Maxon sorgt

dafür, dass Patienten mit Aszites ein

unkomplizierteres Leben führen können.

S. 22

Fachzeitschrift für

Medizin-Technik

meditronicjournal

meditronicjournal

■ Herausgeber und Verlag:

beam-Elektronik

Verlags- und Vertriebs GmbH

Postfach 1167, 35001 Marburg

www.beam-verlag.de

Tel.: 06421/9614-0, Fax: 06421/9614-23

■ Redaktion:

Dipl.-Ing. Christiane Erdmann

Dipl.-Ing. Reinhard Birchel

redaktion@beam-verlag.de

■ Anzeigen:

Frank Wege, Tel.: 06421/9614-25

frank.wege@beam-verlag.de

Myrjam Weide, Tel.: 06421/9614-16

m.weide@beam-verlag.de

Tanja Meß, Tel.: 06421/9614-18

tanja.mess@beam-verlag.de

■ Erscheinungsweise:

4 Hefte jährlich

■ Satz und Reproduktionen:

beam-Elektronik

Verlags- und Vertriebs GmbH

■ Druck:

Brühlsche Universitätsdruckerei, Gießen

■ Auslieferung:

VU Verlagsunion KG, Wiesbaden

Der beam-Verlag übernimmt trotz sorgsamer

Prüfung der Texte durch die Redaktion keine

Haftung für deren inhaltliche Richtigkeit. Handels-

und Gebrauchsnamen, sowie Warenbezeichnungen

und dergleichen werden in der

Zeitschrift ohne Kennzeichnungen verwendet.

Dies berechtigt nicht zu der Annahme, dass

diese Namen im Sinne der Warenzeichen- und

Markenschutzgesetzgebung als frei zu betrachten

sind und von jedermann ohne Kennzeichnung

verwendet werden dürfen.

Hubsäulen für die Medizintechnik

Ausgelegt auf die speziellen Bedürfnisse der Operateure in der Orthopädie, Dermatologie

und Proktologie: der mobile OP-Stuhl SC 5010 SEK von Akrus mit batteriebetriebenem

RK Powerlift M 24

OEM-Lasersystem-Plattform für die

photodynamische Therapie

ML7710-PDT ist ein Mehrkanal-Lasersystem von Modulight, das auf die speziellen Anforderungen

der photodynamischen Therapie im Wellenlängenbereich von 630 bis 760 nm zugeschnitten

ist. 34

Elektronisch

gesteuerte kontaktfreie

Dosierung

Kleinste diskrete Dosiermengen werden

durch eine Hochleistungsdüse berührungslos

auf das Ziel, z. B. eine Platine, geschossen.

Diese Technik kommt auch bei

den Mikrodosiersystemen von Vermes

Microdispensing zum Einsatz. 48

4 meditronic-journal 4/2013


November-Dezember-Januar 4/2013

Laserpräzisionsschneiden

von

metallischen

hochschmelzenden

Folienwerkstoffen

Im Mittelpunkt der hier vorgestellten Untersuchungen

standen das verzugsarme und qualitätsgerechte

Trennen mittels Laserstrahlung, sowie

die Entwicklung von Schneidtechnologien, die

eine hohe Prozessgeschwindigkeit erlauben. Ein

Fachbericht der Laser Cut Processing GmbH

in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule

Jena. 40

Machine Vision in der

Medizintechnik:

Weniger Schmerzen

bei Injektionen

Das Moritex System umfasst mehrere

Basler ace CCD Kameras mit Linsenoptik,

LED-Beleuchtungsmedien und einem

Diodenlaser zur Lokalisierung der zu inspizierenden

Nadel. 116

Rubriken

Editorial.. . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

Inhalt/Impressum . . . . . . . . . . . 4

Komponenten. . . . . . . . . . . . . . . 6

Produktion . . . . . . . . . . . . . . . . 40

Aktuelles. . . . . . . . . . . . . . . . . . 56

Sonderteil Einkaufsführer

Index . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 59

Produkte & Lieferanten.. . . . . 60

Wer vertritt Wen?.. . . . . . . . . . 73

Firmenverzeichnis. . . . . . . . . . 79

Sensoren . . . . . . . . . . . . . . . . . . 99

Qualitätssicherung.. . . . . . . . 108

Bildverarbeitung.. . . . . . . . . . 113

Stromversorgung. . . . . . . . . . 120

Bedienen & Visualisieren. . . 125

Medical-PC/SBC . . . . . . . . . . 130

Produktdesign . . . . . . . . . . . . 134

Kommunikation.. . . . . . . . . . 136

Business Talk . . . . . . . . . . . . . 137

meditronic-journal 4/2013

Flache

Grafik-Displays

für den

Medizineinsatz

Electronic Assembly präsentiert

jetzt ein neues Display

der EA DOG-Serie für

den Einsatz in der Medizinelektronik.

Mit dem EA

DOGL128 erweitert die

Firma die zuverlässige Serie

um ein Grafikdisplay mit

128 x 64 Punkten. 125

5


Komponenten

Eingebettete Intelligenz zur

digitalen Authentifizierung

medizinischer Geräte

Bild 1: Eine bidirektionale Verbindung ist Voraussetzung für

den Datenaustausch.

Autor

Jonathan Dillon

Leitender

Anwendungsingenieur,

Microchip Technology

Inc.

Für den Einsatz von Adaptern

oder Einwegzubehör für medizinische

Geräte muss es Sicherungsmethoden

geben die gewährleisten,

dass das korrekte Teil

und der richtige Anschluss verwendet

werden. Sobald unbeabsichtigt

ein verkehrtes Teil eingesetzt

wird, das zum Beispiel für

einen anderen Typ eines gleichen

Gerätes oder eines anderen Herstellers

bestimmt ist, kann dieses

die sichere Funktion in Frage stellen.

Außerdem kann die Wiederverwendung

eines Einwegteils

eine schlechtere Funktion zur

Folge haben und die Hygiene

beeinflussen. Gefälschte Teile

können auch eine ernste Bedrohung

darstellen, sofern sie nicht

denselben Standards entsprechen

und erheblich schlechter

funktionieren.

Die digitale Authentifizierung

kann in hohem Maße sicherstellen,

dass ein medizinisches Zubehörteil

korrekt zum Gerät passt

und es sich um ein Original handelt,

der Einfluss auf das Design

ist dabei nur gering. Das System

reagiert nach den vom Designer

vorgegebenen Regeln, sobald

es erkennt, dass sich das Zubehörteil

nicht erfolgreich authentifiziert.

Die Rückantwort reicht

von der einfachen Mitteilung an

den Anwender, dass das Teil sich

nicht authentifizieren konnte, bis

hin zur Verhinderung der Funktionsaufnahme.

Digitale

Authentifizierung

Einfache ID-Systeme

für den Austausch

digitaler Signaturen

umfassen die gesamte

Bandbreite an digitalen

Authentifizierungsverfahren.

Die

digitale Authentifizierung

bedarf der eingebetteten

Intelligenz im

System und im authentifizierten

Zubehör auf

Hardware-Ebene. In

vielen modernen Systemen

sind bereits Prozessoren

vorhanden,

die für die Authentifizierung

genutzt werden

können. Außerdem

kann in das Zubehörteil

relativ einfach ein

kleiner, kostengünstiger Low-

Power-Mikrocontroller implementiert

werden, sofern das zu

authentifizierende Zubehörteil

über keine eingebettete Intelligenz

verfüg (Billd 1).

Eine bidirektionale Verbindung

für den Datenaustausch zwischen

dem System und dem Zubehörteil

muss allerdings vorhanden sein.

Das System und das Zubehörteil

könnten einen bereits bestehenden

Kommunikationskanal nutzen.

Es besteht auch die Möglichkeit

einen Kanal innerhalb

des Equipments entsprechend

zu erweitern. Wenn aufgrund der

begrenzten Anzahl von Anschlüssen,

eines begrenzten Protokolls

und einer großen Zahl an Zusatzteilen

mit Hardware-Unterstützung

ein zusätzlicher Kommunikationskanal

in Frage kommt, stehen

UART-, I 2 C-, SPI- und Eindrahtprotokolle,

wie das UNI/O-Protokoll,

zur Wahl. Da sie keine externen

elektrischen Anschlüsse benötigen,

sind für einige medizinische

Anwendungen auch Funketiketten

(RFID) geeignet. Das vereinfacht

die Reinigung und Sterilisation, da

sich Adapter und Systeme versiegeln

lassen.

Die ID-Übertragung

stellt eine einfache Art der

Authentifizierung dar, da das Zubehörteil

sich auf Anfrage selbst

beim System zu erkennen gibt.

Der Mikrocontroller im Zubehörteil

kann bei diesem Verfahren

durch ein serielles EEPROM mit

gespeicherter ID ersetzt werden,

die durch das System ausgelesen

wird. Der Einsatz eines falschen

Teils oder dessen versehentliche

Wiederverwendung können durch

Speicherung der Teile- und Einsatzdaten

und deren Übertragung

verhindert werden. Die Sicherheit

ist allerdings noch sehr gering, da

Fälscher die Daten relativ einfach

von einem Originalteil kopieren

können.

Die Challenge-Response-

Authentifizierung und ihre Abwandlungen

bieten dagegen eine viel

sicherere Lösungsmöglichkeit.

In diesem Verfahren stellt das

System dem Zubehörteil eine

Frage, zu der nur ein authentifiziertes

Teil die Antwort besitzt.

Das authentische Zubehörteil

gibt daraufhin die korrekte Antwort,

während durch eine falsche Antwort

das Teil als Fälschung entdeckt

und vom System entsprechend

behandelt wird (Bild 2).

1. Das System erzeugt eine

Zufallszahl oder Challenge (Aufforderung).

2. Die Challenge wird zum Zubehörteil/

Adapter übertragen.

3. Das Zubehörteil/ der Adapter

modifiziert die Challenge

in einer vereinbarten, ver-

6 meditronic-journal 4/2013


Komponenten

deckten Form, um eine Antwort

zu erzeugen.

4. Das Zubehörteil/ der Adapter

schickt die Antwort an das

System.

5. Das System behält eine Kopie

der Challenge, modifiziert sie

und ermittelt die passende

Antwort.

6. Das System vergleicht nun

die gespeicherte Antwort mit

der Antwort des Zubehörteils/

Adapters. Falls beide übereinstimmen,

wird das Zubehörteil/

Adapter als authentisch erkannt.

Das System muss eine Vielzahl

an Challenges erkennen um sich

gegen Fälscher zu verteidigen,

die Tabellen für die authentische

Antwort und sichere Authentifizierung

erzeugen. So, wie die Speicherung

umfangreicher Tabellen

für den Fälscher aus Kostengründen

scheitern wird, ist die

Berechnung der Response „onthe-fly“

besser geeignet als die

Speicherung der Antworten im

Zubehörteil, da die Speicheranforderungen

geringer sind.

Bild 2 zeigt die verschiedenen Stufen einer typischen

Challenge-Response-Authentifizierung.

Generieren einer

Zufallszahl als Challenge

In einem deterministischen digitalen

System ist es nicht so einfach,

eine Zufallszahl als Challenge

zu generieren. Nur wenige

externe Messwerte sind wirklich

zufällig, nicht vorhersagbar und

gleichmäßig verteilt, und eine

begrenzte Menge an Zahlen für

die potenzielle Challenge reduziert

die Anzahl der Antworten

zur Speicherung durch den Fälscher.

Ein Algorithmus zur Erzeugung

einer Pseudozufallszahl

bietet eine robustere Methode

für jedes System mit einmaliger

Startzahl, die möglicherweise von

der Seriennummer des Systems

abgeleitet ist. Validierte Pseudozufallszahlalgorithmen

erzeugen

eine wiederkehrende Zahlensequenz

mit einer Gleichverteilung

über den potenziellen Bereich

von Ausgangswerten. Der Startwert

zur Initialisierung des Algorithmus

bestimmt die Folge der

Ausgangswerte und jedes System

sollte mit einer einmaligen Startzahl

beginnen, um eine einmalige

Zahlensequenz zu erzeugen.

Die Variablen des Algorithmus

sollten in einem nichtflüchtigen

Speicher abgelegt werden,

sodass ihre Werte erhalten bleiben,

sobald das System abgeschaltet

wird, damit der Algorithmus

nicht reinitialisiert und die

Zahlensequenz wiederholt wird.

Die Verschlüsselung der Challenge

oder ihre Einwegableitung,

auch sicherer Hashalgorithmus

genannt, liefert die Modifikation

der Challenge. In beiden Fällen

erfolgt die Modifikation verdeckt

und führt zu keinen erkennbaren

Ausgangsmustern für sequenzielle

Eingaben. Die Modifikation muss

verdeckt erfolgen, da Challenge

und Response auf dem Kommunikationskanal

abgehört werden

könnten. Schon der Versuch, die

Modifizierung durch Verschlüsselung

und sicheren Hashalgorithmus

zu ermitteln, erfordert eine

ungeheure Anzahl von Berechnungen

und eine riesige Zahl

von Challenge-Response-Paaren.

AES, TDES und XTEA stellen

symmetrische, block-basierte

Verschlüsselungscodes besonders

für die Mikrocontroller-basierte

Authentifizierung dar, da sie nur

wenig RAM und Programmplatz

erfordern und rechnerisch effizient

arbeiten.

So gesehen lassen sich kostengünstige

Mikrocontroller einsetzen,

die eine Verschlüsselung mit relativ

wenigen Instruktionen zulassen.

Auf diese Weise wird der Energiebedarf

reduziert, da der Mikrocontroller

nach der Berechnung

in den Ruhezustand versetzt werden

kann. Block-basierte Codes

verschlüsseln jeweils eine Reihe

von Bytes und erzeugen dementsprechende

Ergebnisse.

Alle drei Verschlüsselungscodes

sind allgemein zugänglich

und hinsichtlich ihrer Verschlüsselungstiefe

international als sicher

anerkannt. Die sicheren Hashalgorithmen

ähneln einer Quersumme

der Challenge gemischt

mit einem unbekannten Wert,

damit steht eine Methode zur

Verfügung, mit der sich bestimmen

lässt, ob die Berechnungen

von einer authentischen Einheit

stammen. Hashalgorithmen stellen,

anders als die Verschlüsselung,

keine injektive Abbildung dar.

Die ursprüngliche Eingabe kann

nicht aus dem Ergebnis zurückgewonnen

werden, aber letzteres

könnte sich aus mehr als

einem Eingabedatensatz ergeben.

Sichere Hashalgorithmen

wie HMAC-SHA-1 und HMAC-

SHA-256 sind zwar anwendbar,

aber sie erfordern weitaus mehr

RAM und Programmspeicher und

haben einen teureren Mikrocontroller

zur Folge.

Die Modifizierungsmethode

für die Eingabedaten wird

durch einen Schlüssel für den

sicheren Hashalgorithmus und

den Verschlüsselungsalgorithmus

bestimmt. Der Schlüssel und

nicht der gewählte Verschlüsselungscode

bestimmt die Sicherheit

des Systems und muss deshalb

sicher verwahrt werden. Dies

besagt auch das Kerckhoffs’sche

Prinzip: Nicht das Wissen über

den eingesetzten Algorithmus

stellt die Sicherheit in Frage, sondern

der Schlüssel bestimmt, wie

der Eingang modifiziert wird. Um

sicher zu gehen, dass der Schlüssel

nicht einfach ausgelesen werden

kann und geheim bleibt, sollte

er im Systemspeicher verbleiben,

also auf dem Flash-Speicher

des Mikrocontrollers oder

dem EEPROM. Auf dem Onchip-Speicher

des Mikrocontrollers

lassen sich die Sicherungseigenschaften

nutzen, die den

Download und damit die Schlüsselidentifikation

verhindern. Auf

jeden Fall muss der Schlüssel

während des Systemdesigns und

in der Produktionsumgebung sorgfältig

behandelt werden um seine

Aufdeckung zu verhindern.

Einige Algorithmen unterstützen

Schlüssel unterschiedlicher

meditronic-journal 4/2013

7


Komponenten

Länge. Längere Schlüssel benötigen

zusätzliche Berechnungen

und Ressourcen für die Verschlüsselung,

aber gewährleisten höhere

Sicherheit. Alle Verschlüsselungsverfahren

sind durch einen Brute-

Force-Angriff verwundbar. Unter

Verwendung eines bekannten

Paares von Eingangs- und Ausgangsdaten

wird der Eingang mit

einer progressiven Sequenz von

Schlüsseln verschlüsselt, bis ein

passender Ausgang produziert

wird. Trotz der Tatsache, dass

hierfür beträchtlich viele Berechnungen

benötigt werden, auch für

kleinere Schlüssel, hat es mit stetig

wachsender Rechenleistung

Sinn, den größtmöglichen Schlüssel

für eine geeignete Reihe von

Mikrocontrollern zu implementieren,

da die Anzahl der Schlüssel

exponentiell mit der Schlüsselgröße

wächst, und sich folglich

die Zeit für einen Brute-Force-

Angriff verlängert. Die Schlüssel

sollten rein zufällig gewählt

werden, damit ein schneller und

erfolgreicher Brute-Force-Angriff

wenig wahrscheinlich ist. Obwohl

es für einen Brute-Force-Angriff

mathematisch möglich ist, beim

ersten Versuch den Schlüssel zu

finden, ist es in der Realität bei

der riesigen Zahl möglicher Versuche

höchst unwahrscheinlich.

Angriff vereiteln

Um einen Angriff zu vereiteln,

ist es möglich, die Zeit zur Erzeugung

der Tabelle mit authentischen

Responses hinreichend zu verlängern.

Es können Zeitsperren,

wie fünf Sekunden zwischen den

Authentifizierungen, und Begrenzungen

der maximal akzeptierten

Datenrate für die Kommunikation

eingeführt werden. Damit

wird die Häufigkeit der empfangbaren

Challenges limitiert. Da die

Tabelle mit zunehmender Länge

der Challenges in Bits exponentiell

wächst, wird die Speicherung

für den Angreifer unerschwinglich

teuer. Es stehen aber auch Methoden

für Challenges zur Verfügung,

die länger als der Code-Block

sind. Die periodische Reauthentifizierung

kann das System an

der Neuaufnahme eines authentischen

Zubehörteils hindern und

ein anderes in die Post-Authentifizierung

verschieben.

Die parallele Anforderung an

viele Zubehörteile reduziert die

erforderliche Zeit zur Erstellung

einer Tabelle mit gültigen Antworten.

Jedoch benötigt die Tabelle

immer noch ein großes Speichervolumen

und die Zeit ihrer Erstellung

wird weiterhin signifikant sein.

Die Ausstattung

jedes authentifizierten Zubehörteils

mit einem individuellen

Verschlüsselungscode ist eine

Erweiterung, die jedem Zubehörteil

seine eigene einzigartige

Response auf eine Challenge

zuordnet, aber sie erwartet

vom System, entweder den

Verschlüsselungscode für alle

authentifizierten Zubehörteile

zu speichern oder den erforderlichen

Code abzuleiten. Für beide

Methoden muss das Zubehörteil

eine Seriennummer zur Identifikation

des erforderlichen Codes

besitzen, die Ableitung des Codes

ist dabei aber - vom Aspekt der

Speicherung aus gesehen - die

effizientere. Das System liefert

diese über die Verschlüsselung

der Seriennummer des Zubehörteils

mittels eines besonders

geheimen Mastercodes (Bild 3).

Das Ergebnis dieser Operation

wird als Verschlüsselungscode

zur Authentifizierung eingesetzt.

Sobald der Mastercode verändert

wird, ist dieses Verfahren nicht

in der Lage Duplikate zu entdecken.

Deshalb müssen Maßnahmen

ergriffen werden, die den

Mastercode schützen. Nur das

System darf über den Code verfügen,

da die Seriennummern der

Zubehörteile während der Herstellung

verfolgbar sein müssen

und der geheime Mastercode ja

bereits festgelegt wurde. Damit

hat jedes Zubehörteil seinen Verschlüsselungscode.

Aus diesem

Grund müssen die Zubehörteile

lediglich mit ihrer Seriennummer

und ihrem Verschlüsselungscode

programmiert werden und benötigen

keinen Mastercode.

Bild 3: Encryption Key

Der Vorteil

dieses Verfahrens ist, dass

mehrere Zubehörteile nicht gleichzeitig

angesprochen werden können,

da jedes seine eigene Antwort

parat hält. Sollte ein authentifiziertes

Zubehörteil kompromittiert

werden, können ausschließlich

Clones dieses Zubehörteils mit

identischen Seriennummern hergestellt

werden. Sobald dies entdeckt

wird, kann es vom System

auf eine schwarze Liste gesetzt

werden.

Die Seriennummer eines Zubehörteils

kann zusammen mit der

digitalen Authentifizierung automatisch

vom System abgespeichert

werden und erlaubt das

Management von Rückholaktionen

und Durchsetzung des Verfallsdatums,

wenn es in die Seriennummer

eingebunden ist. Die

digitale Authentifizierung wird ausschließlich

zur Verschlüsselung

und nicht zur Entschlüsselung

verwandt. Die Entschlüsselung

kann jedoch ähnliche Ressourcen

und Codesegmente erfordern

und ermöglicht so zusätzlich die

sichere Kommunikation zwischen

System und Zubehörteil. Weitere

Daten lassen sich im nichtflüchtigen

Speicher des Mikrocontrollers

ablegen, mit dem Zubehörteil

abgleichen und die Aufzeichnung

der Nutzungsdaten erlauben.

Fazit

Zur Verbesserung der Sicherheit

medizinischer Zubehörteile sind

verschiedene Verfahren der digitalen

Authentifizierung anwendbar

– Verhinderung von Störfällen

oder der hygienisch gefährlichen

Wiederverwendung von Einwegprodukten

und der Verwendung

von Nachahmerprodukten. Sie

schützen aber auch vor finanziellen

Verlusten. Kleine und kostengünstige

Low-Power-Mikrocontroller

erfüllen diese Bedingungen in

jeder Hinsicht. Es gibt eine ganze

Reihe von einsetzbaren Kommunikationskanälen.

Die Verschlüsselung

im Blockcodeverfahren

benötigt minimales RAM-Volumen

und kann recht einfach in

einem kleinen Mikrocontroller implementiert

werden.

Microchip Technology Inc.

www.microchip.com

8 meditronic-journal 4/2013


Technologien von morgen jetzt gestalten

High-tech für die Haut

Im Rennen um die Technologieführerschaft

unterstützt

WILD seine Kunden mit einer

eigens entwickelten Technologie-Roadmap.

Wie eine Straßenkarte

weist sie den Weg durch

zukunftsträchtige Technologie-

Gebiete und sorgt dafür, dass

der österreichische Systempartner

schon heute Kompetenzen

aufbaut, die morgen gefragt

sein werden.

Wie muss WILD aufgestellt

sein, damit der Auftragsfertiger

die hohen Anforderungen seiner

Kunden aus der Medizintechnik

auch in Zukunft bestens erfüllen

kann? Was werden die Schlüsseltechnologien

innovativer Produkte

sein? Ausgehend von dieser

Fragestellung hat WILD eine

Technologie-Roadmapping-

Methode (TRM) eingeführt, die

im Rahmen der MEDICA erstmals

umfassend präsentiert wird.

Kurz gesagt geht es um folgendes:

WILD arbeitet mit Hilfe

der TRM heute daran, Kompetenzen

in exakt den Technologie-Bereichen

aufzubauen, die

morgen am Medizintechnikmarkt

gefragt sein werden und tätigt

zum Teil schon jetzt die dafür notwendigen

Investitionen. Unterstützt

wird der Systempartner

von einem internationalen Expertenteam

und universitären Einrichtungen.

„Gemeinsam haben

wir Schlüsseltechnologien eruiert,

die unsere Kundenprodukte

auch in zehn Jahren noch zu

Marktführern machen werden.

Wir bauen sozusagen vor, um

im Anwendungsfall rasch eine

kompetente Lösung anbieten

zu können“, erklärt TRM-Owner

Wolfgang Stiegmaier.

TRM öffnet den

Blick für neue

Anwendungsgebiete

Bisher hat WILD 12 Themen

mit Zukunftspotenzial ausgewählt.

Es sind Bereiche, in

denen die technische Entwicklung

rasant voranschreitet, in

denen WILD selbst entwickelt

und für die anhand praktischer

Beispiele schon heute mögliche

Anwendungsgebiete aufgezeigt

werden können. Das gilt u.a. für

die Themen Leichtbau und FEM-

Berechnungen, die beide eine

wichtige Rolle bei der Entwicklung

des Laser-Aerosol-Aspirators,

einer völlig neuen Baugruppe

für die Augenlaser-Chirurgie,

spielten. Sie garantieren

maximale Patientensicherheit,

Kompaktheit, Leichtigkeit

sowie eine einfache und sichere

Bedienung dieses Systems, das

von WILD mitentwickelt wurde.

Konkret wurde mittels FEM-

Simulationen u.a. die Weichheit

und damit die Spezifikation

des Kunststoffes bestimmt.

Anwendungen aus dem Leichtbau

(spezielle Werkstoffe und

Geometriestrukturen) ermöglichten

es, eine sehr leichte Düsenbaugruppe

und Bewegungsmechanik

zu schaffen, die im Falle

einer Kollision mit dem Auge das

System anleitet, entsprechend

zu reagieren.

Ein weiteres Beispiel für das

umfassende Know-how, das sich

WILD in den Bereichen Software

und Design & Usability aufgebaut

hat, ist ein low-cost Kamerasystem

zur automatisierten

Hauttyp-Bestimmung. Im Vergleich

zu herkömmlichen Teststreifen

stellt dieses neue Bildverarbeitungssystem

die Analyse

der Haut auf eine objektive

Basis. Die Herausforderung für

den Auftragsfertiger, der für die

Entwicklung und Produktion des

gesamten Produktes verantwortlich

war, bestand sowohl in der

Umsetzung der Usability- und

Designanforderungen als auch

in der Erstellung der Software.

Diese ist so benutzerfreundlich,

dass das Gerät sofort ohne

spezielle Einschulung bedient

werden kann. Auch die Testauswertung

passiert vollautomatisch.

Dank hoher Entwicklungskompetenz

konnte WILD

auch die größte Anforderung

lösen und die gesamte Technik

(Kameramodul mit Bildsensor,

Beleuchtung und Prozessor

Optik) aufgrund des ergonomischen

Gehäuses auf kleinstem

Raum platzieren.

Die 12 Technologie-Themen im Überblick

Die Technologieentwicklung bei WILD konzentriert sich derzeit

auf folgende 12 zukunftsträchtige Themenbereiche:

• 3D-Rapid-Prototyping (inkl. Additive Manufacturing)

• Design& Usability

• Embedded Software als Produkt

• FEM-Berechnungen

• Freiformoptik

• Hochpräzision in der mechanischen Fertigung

• Kleben

• Leichtbauweise

• MEMs

• Neue funktionale Oberflächen

• Neue Werkstoff in der mechanischen Fertigung

• Spezielle Optikmontagen

WILD GmbH • Wildstraße 4 • 9100 Völkermarkt • Österreich

Tel.: +43/4232-2527-0 • Fax: +43/4232-2527-218 • sales@wild.at

meditronic-journal 4/2013

9


Komponenten

Neue Anwendungen der Niederenergetischen

Laser in der Neurologie

Erste Erfolge bei der Behandlung von akutem Schlaganfall

Bild 1: Typische spektrale Abhängigkeit des Streu- und

Absorptionskoeffizienten in biologischem Gewebe.

In den neurologischen Kliniken

Erlangen und Minden konnten an

über 500 Patienten vielversprechende

Ergebnisse zum akuten,

ischämischen Schlaganfall gewonnen

werden. Die Patienten wurden

zur Erhöhung der ATP-Bildung

(Adenosintriphosphat (ATP) -

Transmembranprotein stellt Stoffwechselvorgängen

Energie zur

Verfügung) einer Photobiostimulation

mit ca. 808 nm Laserlicht

unterzogen. Die Nah-Infrarot-

Lasertherapie (NIRLT) als transkranielle

Lasertherapie (TLT) wird

gegenwärtig als neuroreparativer/

neuroprotektiver Therapieansatz

bei Patienten mit akutem Schlaganfall

in einer Phase-III-Studie

(NEST-3) evaluiert.

Quellen:

livetec Ingenieurbüro

GmbH

Springer reference:

P.D. Schellinger,

M. Köhrmann (2012 Nah-

Infrarot-Lasertherapie

beim akuten Schlaganfall.

Der Nervenarzt, Volume

83, Issue 8, pp 966-974)

Streu- und Absorptionseigenschaften

Grundsätzlich besitzt jede biologische

Struktur die ihr eigenen

Streu- und Absorptionseigenschaften.

Es ist jedoch typisch,

dass in bestimmten Spektralbereichen,

unabhängig von der

absoluten Höhe der Koeffizienten,

eher Streuung oder Absorption

auftritt. Abbildung 1 zeigt diese

grundsätzliche Abhängigkeit der

jeweils vorherrschenden optischen

Eigenschaften in Abhängigkeit von

der Wellenlänge. Im ultravioletten

Spektralbereich sind beide Interaktionsmechanismen

gleichermaßen

vertreten, wobei in der Regel

die Absorption vorherrscht, was

überwiegend durch die Absorptionsbande

der Proteine und Nucleinsäuren

bedingt wird. Die Absorption

nimmt dann im sichtbaren

Spektralbereich kontinuierlich ab

und die Streuung beherrscht die

Lichtverteilung im Gewebe.

Dies trifft ebenfalls noch in Teilen

des nahen Infrarot bis etwa

1100 nm zu. Danach steigen die

Absorptionskoeffizienten wieder

an, so dass im Spektralbereich

von etwa 1100 bis 1800 nm wieder

beide Mechanismen zum Tragen

kommen. Oberhalb von 1800 nm

steigt die Absorption steil an, was

in erster Linie eine Folge der dort

hohen Wasserabsorption ist.

Wirkung von

Laserstrahlung

Die Wirkung von Laserstrahlung

auf biologisches Gewebe

wird also einerseits von Gewebeeigenschaften

und andererseits

von den Laserparametern

bestimmt. Welche Wirkung der

Laser tatsächlich im Gewebe

haben wird, kann erst nach Kenntnis

aller Vorbedingungen abgeschätzt

werden. Die wichtigsten

Laserparameter sind die Leistungsdichte

(bzw. Energiedichte)

sowie die Wellenlänge (bzw. Photonenenergie).

Außerdem ist, je

nach Laser, die Bestrahlungszeit

bzw. die Pulsdauer und die Repetitionsrate

ausschlaggebend. Die

Gewebeparameter gliedern sich in

die optischen und die thermischen

Eigenschaften. Zudem müssen

gegebenenfalls die akustischen

Eigenschaften berücksichtigt

werden. Durch Proben können

die optischen Eigenschaften in

die Absorption, die Streuung

sowie die räumliche Verteilung

des Streulichts unterteilt werden.

Die transkranielle Lasertherapie

(TLT) mit Nah-Infrarot-Laserlicht

(NIRLT) ist eine nichtinvasive

Technologie, welche Nah-lnfrarot-

Laserenergie anwendet (Wellenlänge

808 nm), um biochemische

Prozesse in Mitochondrien (Mitochondrien

fungieren unter anderem

als „Energiekraftwerke“) anzustoßen.

Dies soll u.a. zu einer verbesserten

Erholung von geschädigtem

neuronalen Gewebe und

zu einer verminderter Apoptose

(eine Form des programmierten

Zelltods - eine Art „Selbstmordprogramm“

einzelner Zellen) führen.

Enormes Potenzial

Das Potenzial dieser Therapie

- bei noch ausstehendem Nachweis

des therapeutischen Nutzens

- ist enorm, da in den klinischen

Studien ein sehr langes

Zeitfenster von 24 h untersucht

wird. Nach wie vor werden nur

maximal 10% aller Schlaganfallpatienten

analysiert (in großen

Zentren bis zu 25%) und etwa

die Hälfte aller Patienten ist im

täglichen Leben nicht unabhängig.

Darüber hinaus gibt es vielversprechende

experimentelle

Bild 2: PowerTwin 21 Lasersysteme (Eindringtiefe 2 -3 cm,

durchdringt Knochen und Bindegewebe)

10 meditronic-journal 4/2013


Komponenten

Der Laserpen LA-X P200 eignet sich für kleine Flächen und zur gezielten punktuellen

Lasertherapie

Daten zum Einsatz von NIRLT bei

anderen neurologischen Erkrankungen

wie Schädel-Hirn-Trauma,

Depression und der Demenz vom

Alzheimer Typ (DAT).

PW oder CW?

Hinsichtlich der Technik wurden

die Laser im PW (pulsförmige

Laserabgabe) und CW (kontinuierliche

Laserabgabe)-Mode betrieben.

Im klinischen Setting wurde

allerdings CW der Vorzug gegeben.

Der Vergleich verschiedener

Einstellungen (Pulsdauer, Frequenz,

CW vs. PW, min. Behandlungszeit)

bei gleichen Leistungs-/

Energieflächendichten (0,9 J/cm²,

7,5 mW/cm²) zeigte, dass PW die

NIRLT-Behandlungsmodi zu einer

statistisch signifikanten Verbesserung

der Performance führt -

und zwar deutlich besser als CW-

Behandlungsmodi.

Auch wenn noch nicht alle Wirkmechanismen

endgültig geklärt

werden konnten, sind die Ergebnisse

aus den ersten klinischen

Studien beim akuten Schlaganfall

sehr vielversprechend; zumal es

keine Sicherheitsbedenken nach

nunmehr 780 publizierten Patienten

und gegenwärtig (Stand

Mai 2012) mehr als 570 weiteren

rekrutierten Patienten in NEST-3

gibt. Die Laserprodukte werden zu

ähnlichen Untersuchungen/ Studienansätzen

bereits in der Charité

- Universitätsmedizin Berlin

eingesetzt.

Das leistungsstarke Lasersystem

PowerTwin21 (Abb. 2) wird

u.a. auch zum Einsatz in der Physiotherapie,

Schmerzbehandlung

und Wundheilung eingesetzt. Innovativ

ist das „Click-System“, um

die Laserdusche ohne Leitungsverluste

in einen Laserkamm

umzubauen.

Einige Daten im Überblick

• 21 Laserdioden à 50 mW/ Wellenlänge

785 nm

• Gesamtdiodenleistung: 1050 mW

(21 x 50 mW)

• Behandlungsfläche: 55 cm²

• Hohe Laserdichte

• Einstellbare Laserleitung

• Betriebsart: CW, Multifrequenz,

Nogier-, Bahr-, Reiningerfrequenzen

• Frei wählbare Frequenzen, programmierbar

von 1,00 Hz bis

9999,99 Hz

• Farbdisplay zur Anzeige von

Betriebsart, Leistung, Therapiezeit

und Behandlungsdosis

• Wechseladapter mit integriertem

Schutzglas

• Per Click umrüstbar von Laserdusche

in Laserkamm

Punktuelle Lasertherapie

für hohe Ansprüche

Mit dem Laserpen LA-X P200

wurde nach der erfolgreichen

Markteinführung des Anwenderverfahrens

vor mehr als einer

Dekade nun die ultimative technische

Referenz geschaffen.

Von der Einstellung der Laserparameter

über fest programmierte

Frequenzprogramme und

frei einstellbare Frequenzen bis

zur hochauflösenden Akupunkturpunkt-Suche

durch das Gerät

wird dem Therapeuten ein optimales

Spektrum moderner Lasertherapie

buchstäblich an die Hand

gegeben.

Der Laserpen LA-X P200 eignet

sich für kleine Flächen und zur

gezielten punktuellen Lasertherapie

- insbesondere zur Behandlung

von Trigger- und Akupunkturpunkten.

Gerätebeschreibung:

Laserpen LA-X P200

• 808 nm - 200 mW – andere

Leistungen und Wellenlängen

auf Anfrage

• Einstellbare Laserparameter

• Betriebsarten: CW, Multifrequenz,

alle gängigen Frequenzreihen

vorprogrammiert

• Frei programmierbare Frequenzen

0,1 bis 10.000 Hz -

20 Speicherplätze

• Einstellmöglichkeit von Therapiezeit

oder Dosis

• Automatische Berechnung der

Therapiezeit bei voreingestellter

Dosis

• Tonsignal alle 20 sek.

• 3-fach Ton bei Abschaltung

Die livetec GmbH, ein von

Michael Schirmeier und Klaus

Reichenbach geführtes Ingenieurbüro,

unterstützt mit seinem

Team aus Ingenieuren

und Technikern Kunden in

der Entwicklung ihrer medizinischen

Produkte. Die Kernkompetenzen

liegen dabei u.a.

in der EKG- und intrakardialen

Signalerfassung, Stimulation

und Signalverarbeitung sowie

der Elektrotechnik/ Messtechnik

allgemein, beispielsweise in

der Verstärkertechnik kleinster

Signale, digitaler Schaltungsund

Microcontroller-Entwicklung,

Sicherheitstechnik und

EMV-Messtechnik. Das livetec-Team

verfügt über fundiertes

Know-How in der sehr

leistungsarmen Sensorik (Ultra

Low Power), der sicheren drahtlosen

Kommunikation und der

Über livetec

• einfache Benutzerführung zum

Einstellen/ Abruf der Parameter

• Anzeige der Werte über Grafik-Display

• Memoryfunktion der zuletzt

gespeicherten Werte

• Punktsuche hochauflösend

0 - 100% mit optischer und

akkustischer Anzeige

• Manuelle und automatische Einschaltung

der Lasertherapie

• Beleuchtete, grafische Displayanzeige

• Automatische Abschaltung bei

Nichtgebrauch

• Einschaltsicherung

• Spezialkopf für auswechselbare

Lichtleiter

• Spritzgussgehäuse mit ergonomischem

Design

• auswechselbare NIMH-Akkus

mit Ladestation

• 200 g, 210 x 35 x 32 mm

Vertrieb:

MKW Therapie-Systeme

GmbH

www.MKW-Laser.de

Telemetrie. Produkte für Metering,

Homeautomation und

Sicherheitssysteme vereinen

die o.g. Kompetenzen. Mit all

diesen Voraussetzungen ist es

livetec gelungen, den Power-

Twin Laser zu entwickeln. Die

Produktion findet ebenfalls im

eigenen Hause statt.

livetec GmbH

info@livetec.de

www.livetec.de

meditronic-journal 4/2013

11


Komponenten

Kleinauflagen rentabel und in fast jeder Form

Seit mehr als einem Jahrzehnt

fertigt die mentec GmbH individuelle

Kunststoffgehäuse und

bietet als Systemlieferant alles,

was für eine komplette Projektabwicklung

nötig ist.

Bisher galt die Herstellung von

Kunststoffgehäusen gerade bei

kleineren Auflagen häufig als

sehr teuer, da für jedes Kunststoffgehäuse

meist formgebundene

Werkzeuge produziert werden

mussten. Durch die K-BOX-

Technologie realisiert mentec

individuelle Kunststoffgehäuse

ohne zusätzliche Werkzeugkosten.

Besondere Eignung findet

sie für kleine bis mittlere Serien

von 50 - 10.000 Stück je nach

Anforderung an das Gehäuse

und die gewünschte Ausbaustufe.

Aufgrund der hohen Flexibilität

dieser Fertigungstechnologie

sind Änderungen jederzeit

und kostengünstig möglich.

Die Technologie basiert auf einer

speziellen Verbindungstechnik

welche es in Kombination

mit Warmverformen und Kaltschweisen

ermöglicht, Gehäuseteile

und ganze Baugruppen

schnell und einfach zusammenzufügen.

Werkzeuge werden

nicht mehr benötigt. So können

die Initialkosten für Konstruktion

und Programmierung sehr niedrig

gehalten werden.

Parallel zum K-BOX-Verfahren

vervollständigen aber auch

das Spritzguss- und Tiefziehverfahren

die Angebotspalette von

mentec. Folientastaturen, Silikonschaltmatten,

Fräs- und Drehteile,

technische Acrylglasteile

sowie weiteres Gehäusezubehör

bieten die Rundum-Lösung

aus einer Hand.

mentec GmbH

www.mentec.de

Vorteile von Combination D-SUB Steckverbindern

mit Crimp-Kontakten

Auch wenn konventionelle Handlötverbindungen

auf den ersten

Blick gerade für kleine Projekte

als ideale Verbindungstechnik

erscheinen, bietet die Technik des

Crimpens doch überzeugende

Vorteile. Mit dieser Anschlussart

werden nicht nur Verbindungen

erzeugt, die gegenüber der Löttechnik

dauerhafter und zuverlässiger

sind, sondern man sollte

auch den wirtschaftlichen Aspekt

betrachten.

Vorteile der Crimp-Technik

Nicht umsonst wird in Applikationen

bei denen es auf Zuverlässigkeit

ankommt z.B. in der Medizin-,

Kommunikationstechnik oder

in der Luft- und Raumfahrt fast

ausschließlich die Crimp-Technik

eingesetzt. Gegenüber dem

konventionellen Handlöten wo

z.B. thermische Probleme (zu

kurze Lötzeit) auftreten können,

bietet die Technik des Crimpens

folgende Vorteile:

• Präzises Werkzeug garantiert

hohe Wiederholsicherheit, somit

große Prozesssicherheit

• kürzere Montagezeiten

• resistent gegenüber Vibrationen

• Crimp-Kontakte sind im Gegensatz

zu Löt-Kontakten austauschbar

Umfangreiches Sortiment

Conec bietet eines der umfangreichsten

Sortimente im Bereich

Combination D-SUB Steckverbinder

mit Crimp-Kontakten. Powerund

alle Koaxkontakte sind sowohl

in gerader als auch in gewinkelter

Crimp-Ausführung verfügbar.

Signalkontakte können in gerader

Ausführung geliefert werden.

Standard oder

Close Entry

Die Buchsenkontakte sind

als Standardausführung oder in

„Closed Entry“ Ausführung für

Anwendungen mit hoher Anforderung

verfügbar. Auch die entsprechenden

Verarbeitungswerkzeuge

sind bei Conec erhältlich.

Außerdem bietet das Unternehmen

ein breites Produktspektrum

mit 21 Varianten und unterschiedlichen

Montageoptionen in

den Gehäusegrößen 1 - 5.

CONEC Elektronische

Bauelemente GmbH

www.conec.com

12 meditronic-journal 4/2013


Entwickeln Sie die nächste Generation

der Medizintechnik mit Microchip

Führende Bauteile und Design-Support erster Klasse

Erweitern Sie Ihr Design um neue Funktionen wie kapazitive Touchscreen-Sensorik,

Wireless-Anbindung und längere Batterielebensdauer, während Sie gleichzeitig die

Gesamtsystemkosten senken und die Time-to-Market verkürzen. Unsere Kombination

aus innovativen Produkten, zuverlässiger Lieferung und jahrelanger Erfahrung im

Bereich Embedded-Lösungen für die Medizintechnik macht Microchip Technology zum

Partner Ihrer Wahl für medizintechnische Entwicklungen weltweit.

Längere Batterielebensdauer mit

XLP-Technologie

■ PIC® MCUs mit nanoWatt eXtreme

Low-Power (XLP) Technologie

■ geringster Stromverbrauch mit Sleep-

Strömen hinab bis 20 nA

Touch-Sensorik mit PIC MCUs hinzufügen

■ mTouch kapazitive Touch-Sensorik

für Glas & Kunststoff

■ wasserdichte Metall-über-Cap-Touch-

Technologie für Edelstahl & Aluminium

Datenanbindung hinzufügen

■ zertifizierte Wi-Fi®- und Bluetooth®-Module

■ PIC MCUs mit integriertem USB &

verbessertem CAN

■ Proprietäres, kostengünstiges Wireless-

Protokoll (MiWi)

■ kostenloser, sofort einsetzbarer ZigBee®

Stack

■ Embedded Ethernet Controller

Höhere Genauigkeit & Zuverlässigkeit

■ Präzisions-Operationsverstärker

■ Battery-Management-ICs

■ Temperatursensor-ICs

■ Mixed-Signal- & Interface-ICs

■ UNI/O® serielles EEPROM

Erstklassiger Support für

Medizintechnik Designs

Microchips eigenes Medical Design Centre

hilft Ihnen beim Analog-Design, bei der

Softwareentwicklung, In-Circuit-Emulation

und Evaluierung auf Systemebene.

■ kostengünstige Entwicklungstools &

Evaluierungsboards

■ Online-Referenzdesigns &

Applikationsschriften für

medizintechnische Geräte

■ Third-Party-Entwicklungsspezialisten

für die Medizintechnik

START IN 3 EINFACHEN

SCHRITTEN

1. Medizintechnik-

Referenzdesigns online abrufen:

www.microchip.com/medical

2. Kapazitive Touch-Sensorik

hinzufügen mit mTouch-

Technologie:

www.microchip.com/mTouch

3. Batterielebensdauer erhöhen

mit XLP-Technologie:

www.microchip.com/XLP

Weitere Informationen unter: www.microchip.com

Der Name Microchip und das Microchip-Logo, dsPIC, MPLAB, PIC und UNI/O sind eingetragene Marken der Microchip Technology Incorporated in den USA und in anderen Ländern. mTouch und MiWi sind Marken der Microchip Technology

Incorporated in den USA und in anderen Ländern. © 2013 Energizer. Energizer und andere Marken sind Warenzeichen von Energizer. Alle anderen Marken sind im Besitz der jeweiligen Eigentümer. ©2013 Microchip Technology Inc.

Alle Rechte vorbehalten. ME1012BGer/09.13


Komponenten

Ultrakompakte und innovative

IEC-Steckerfilter

Die Schaffner Gruppe hat ihr Produktprogramm von IEC-Steckerfiltern um die einstufige Version FN9280 und

die zweistufige Variante FN9290 erweitert.

Mit ultrakompakter Bauform

sowie dem patentierten Einschub

mit integriertem Schalter

und Sicherungshaltern setzen

die EMV-Filtermodule mit IEC-

Gerätestecker Typ C14 neue Maßstäbe.

Das vielseitige Flanschsystem

lässt sich schnell und einfach

montieren. Völlig neu ist auch,

dass die rückseitigen Anschlüsse

wahlweise mit Faston Steckern

oder mit Federkraftklemmen ausgestattet

sind.

Leadership bei

EMV-Filtern

Die FN9280 und FN9290 IEC-

Steckerfilter sind mit nur 46 mm

Gehäusehöhe die laut Hersteller

kompakteste Filterserie in der

Autor

Dipl.-Ing. (FH) Harald

Barth, Produkt

Marketing Manager

für Einphasen-Filter,

IEC-Steckerfilter und

Entstör-Bauelemente der

Schaffner Gruppe

Klasse der EMV-Filtermodule und

setzen damit einen völlig neuen

Standard. Die FN9280 Baureihe

ist mit leistungsstarken, einstufigen

EMV-Filtern aufgebaut. Bei

gleichem Gehäuseausschnitt verfügt

FN9290 über ein zweistufiges

Filter mit höherer Dämpfung für

Anwendungsbereiche mit erhöhten

Störpegeln. Für den Einsatz

in medizinisch elektrischen Geräten

eignen sich die B-Versionen

beider Baureihen mit minimalem

Ableitstrom von max. 5 µA.

Optional ist die einstufige EMV-

Filter-Serie mit zusätzlicher Erdleiterdrossel

zur Unterdrückung

von Masseschleifen als Standard-

(Typ E) oder Medizin-Ausführung

(Typ EB) lieferbar.

Einschub mit Netzschalter

und Sicherungshalter

Herausragendes Merkmal der

neuen Filterfamilien ist ein Einschub,

der den Netzschalter und

die Sicherungen aufnimmt. Erstmals

wurde ein 2-poliger Netzschalter

mit zwei Sicherungshaltern

für 5 x 20 mm Sicherungen

in einer herausnehmbaren Einheit

integriert. Auf der Unterseite bietet

ein zusätzlicher Aufnahmeclip

Platz für eine Ersatzsicherung. Der

2-polige Netzschalter ist für Einschaltströme

bis 82 A ausgelegt.

Da in vielen Applikationen getaktete

Netzteile ohne Einschaltstrombegrenzung

zum Einsatz kommen,

ist dies ein wichtiges Kriterium für

die Lebensdauer des Geräteschalters.

Mit einfachem Werkzeug wie

einem Schraubendreher kann der

Einschub aus dem Filtermodul zum

Sicherungswechsel entfernt werden.

Um ein versehentliches Einschalten

des Gerätes während

Wartungs-, Reparatur- oder Servicearbeiten

zu verhindern, kann

die Einheit gezielt entnommen werden.

Die aktiven Anschlüsse sind

sowohl nicht mit dem Fingern als

auch nicht mit einem Draht von

1 mm Durchmesser berührbar.

Somit erfüllen die Sicherungshalter

der neuen EMV-Filtermodule

die Schutz-Kategorie PC3

(Bild 1 bis 3).

Kraftzwerge mit

Federkraftklemmen

Die neuen Filterfamilien sind

mit Faston Steckzungen oder

Federkraftklemmen erhältlich. Für

eine rüttelsichere Verdrahtung

mit verbesserter Haltekraft sind

die Federkraftklemmen besonders

geeignet. Sie können Starrund

Flex-Drähte von 0,2 mm bis

1,5 mm Querschnitt aufnehmen

(Bild 4).

Bei Applikationen mit erhöhtem

Vibrationsrisiko zeigt der neue

Anschluss seine Stärken: Die

Federkraftklemme mit ihrer Kombination

aus Kupfer und Stahl sorgt

dafür, dass die Kabel auch bei

erhöhter Vibration fest im Terminal

sitzen und der Kontaktwiderstand

minimal bleibt. Die anwendungsorientierte

Materialauswahl

und der intelligente Systemaufbau

reduzieren daher Kabelbrüche

selbst im schwierigen Umfeld

auf ein absolutes Minimum.

Vier auf einen Streich –

Das neue Flanschmontage-System

Neu entwickelt wurde auch

das Flanschmontage-System mit

wahlweise horizontal oder vertikal

angeordneten Befestigungslöchern.

Mit den beim Distributionsartikel

mitgelieferten Flansch-

Rahmen und den Schrauben für

den rückseitigen Filtereinbau werden

alle Bauteile für den vorderund

rückseitigen Geräteeinbau

geliefert. Der gewünschte Rahmen

wird je nach Montageart von

vorne oder von hinten auf den Filter

geschnappt. Dank der Metalleinlage

des in Kunststoff-Metall-

Verbundtechnologie hergestellten

Flansches ist dieser sehr stabil

und sitzt fest am Filter, nachdem

er aufgeschnappt wurde (Bild 5).

Für rückwärtigen Einbau erleichtern

die Schraubaufnahmen die

Montage, da keine zusätzlichen

Scheiben oder Muttern zur Montage

erforderlich sind. Die Metalleinlage

im Rahmen stellt außerdem

eine flächige Verbindung zwischen

der Frontplatte und dem

Filtergehäuse her. Damit wird

eine bestmögliche Abschirmung

erreicht und eine klare Trennung

zwischen dem ungestörten Außenbereich

und dem Geräteinneren

hergestellt. So werden die Filtermodule

allen in der Praxis vorkommenden

geschraubten Montagearten

gerecht. Natürlich sind

die Filter für die Produktion auch

mit fertig vormontiertem Flansch

lieferbar.

14 meditronic-journal 4/2013


Komponenten

Bild 1: herausnehmbarer

Einschub

Bild 2: Sicherungshalter für

zwei Sicherungen

Bild 3: Aufnahmeclip für

Ersatzsicherung

Bild 4: Anschlüsse mit

Federkraftklemme

Das Filter mit dem

Snap-in

Alternativ zur Flanschmontage

sind alle Filter als sogenannte

Snap-in-Ausführung für

die schnelle und zuverlässige

Schnappmontage für den Einbau

von vorne lieferbar. Mittels der

Standard-Schnappbefestigung

können die Filter in Frontplatten

mit Blechstärken zwischen 1 und

2,5 mm problemlos ohne Werkzeug

befestigt werden. Bei 2,5 mm

Blechstärke liegt die Haltekraft bei

über 200 N, bei geringeren Blechstärken

noch höher. Optional zum

Standard ist die Snap-in-Ausführung

auch als Option -30 für Frontplatten

mit einer Blechstärke von

>2,5 mm bis 3,5 mm erhältlich.

Saubere Netz-Trennung

dank 2-poligem Schalter

Die Schemata zeigen die Schaltbilder

der FN9280 und FN9280E

Modulserien. In beiden Fällen sitzt

der Schalter auf der Netzseite vor

den Sicherungen und trennt den

Filter allpolig vom Netz. Somit können

im ausgeschalteten Zustand

keine Ströme in das EMV-Filter

oder zu den nachfolgenden Baugruppen

der Applikation fließen.

Auch Blind- und Ableitströme, wie

diese in den Kondensatoren Cx

und Cy durch die Netzfrequenz

entstehen würden, werden damit

unterbunden. FN9280 besitzt mit

dem dargestellten einstufigen

EMV-Filter gute Dämpfungseigenschaften,

die gegenüber herkömmlichen

Lösungen trotz der

kompakten Bauform verbessert

werden konnten.

Das zweite Schema zeigt die

Version FN9280E, bei der neben

meditronic-journal 4/2013

der stromkompensierten Drossel

L1 des Standardfilters noch

zusätzlich die Erdleiterdrossel L2

im netzseitigen Erdanschluss sitzt.

Hochfrequente, von der Applikation

verursachte asymmetrische

Gleichtakt-Störungen werden

somit weiterhin gefiltert, da die

Störströme über die Y-Kondensatoren

der Gerätemasse kurzgeschlossen

werden. Die Drossel

L1 in den Aktivleitern verhindert,

dass asymmetrische Störungen

sich über das Netz ausbreiten.

Die Erdleiterdrossel L2

unterdrückt die Ausbreitung von

Störungen via Masseschleifen

über den Schutzleiteranschluss

des Netzes. Mit den E-Typen können

somit Erdschleifen und asymmetrische

Störungen zusammen

wirksam unterdrückt werden.

Unerreichte Schirmungsleistung

Die konsequente Weiterentwicklung

der Gehäusetechnik

mit verbesserter EMV-Filterleistung

und neuem Tiefzieh-Stahlgehäuse

unter Anwendung von

Materialwissen und Erkenntnissen

aus Simulationen hat es ermöglicht,

ein Stahlblechgehäuse mit

75 mm Tiefe bei einer Breite von

nur 28 mm tiefzuziehen. Gegenüber

Tiefziehgehäusen aus Aluminium

haben die Stahlgehäuse eine

um ca. Faktor 10 höhere Schirmungsleistung.

Vor allem bei niederfrequenten

Magnetfeldern mit

überlagerten Störungen, wie diese

oft von Trafos und magnetischen

Bauteilen im Gerät erzeugt werden,

unterbindet das Stahlgehäuse

bei korrekter Montage sicher jegliche

Verkopplung mit den Filter-

Drosseln. Dies ist besonders bei

den zweistufigen Filtern mit ihren

hohen Dämpfungswerten wichtig.

Zweistufiges Filter

FN9290 mit bis zu

80 dBµV Dämpfung

Die Außenmaße der zweistufigen

Version FN9290 sind baugleich

mit der einstufigen Version

mit Erdleiterdrossel. Für die neue

zweistufige Familie wurde ein Filter

entwickelt, das die gleichen

Ableitströme wie die FN9280 hat

und trotzdem in der Gleichtaktunterdrückung

(Kurve B) mit bis zu

80 dBµV eine verbesserte Dämpfung

aufweist.

Um die Unterscheide in der

Dämpfung der einzelnen Filterversionen

aufzuzeigen, werden

in die 1-A-Varianten miteinander

verglichen. Die Gleichtaktunterdrückung

nach CISPR 17 der zweistufigen

Filtervariante FN9290 hat

in dem für die Gleichtaktunterdrückung

wichtigen Frequenzbereich

zwischen 1 MHz und 30 MHz eine

um bis zu 20 dB höhere Dämpfung.

Bei der Gegentaktunterdrückung

liegt die Dämpfung der zweistufigen

Filtervariante bei 150 kHz

– dem Startwert in den Fachgrundnormen

für leitungsgebundenen

Störungen - um ca. 20 dB höher.

Verbesserte

Dämpfungswerte auch

beim zweistufigen

Medizin-Filter

Bei medizinischen Geräten mit

Patientenkopplung ist der Ableitstrom

am meisten beschränkt.

Hier kommen die B-Varianten

der Filtermodule zum Einsatz.

Durch das Fehlen der Y-Kondensatoren

wurden extrem nied-

Bild 5: Dank der Metalleinlage des Flansches ist dieser sehr

stabil und sitzt fest am Filter, nachdem er aufgeschnappt

wurde.

15


Komponenten

Kombination mit verriegelbarem Netzkabel vereinfacht den

konstruktiven Aufwand

Von oben nach unten: Standardfilter FN9280, Filter mit

Erdleiterdrossel FN9280E und Standardfilter FN 9290

rige Werte für den Ableitstrom

erreicht, aber auch die Gleichtaktunterdrückung

im oberen

Frequenzbereich reduziert. Die

zweistufige Version FN9290B

erzielt für Frequenzen >1 MHz

eine ca. 10 dB höhere Gleichtaktunterdrückung

(Kurve B) als

das einstufige Medizin-Filter

(FN9280B). Bei der Gegentaktunterdrückung

(Kurve A) verhalten

sich die B-Typen fast identisch

wie die Standard-Ausführungen.

Neue Anwendungsfelder

dank nahezu

unbegrenzter Flexibilität

Die Kombination des IEC-Steckers

mit dem Filtermodul ist aus

EMV Gesichtspunkten ideal, weil

hier kein Risiko der Einkopplung in

die entstörte Netzleitungen nach

dem Filter möglich ist. Vor allem

die zweistufige Ausführung der

neuen IEC-Steckerfilter-Module

erschließt neue Anwendungsfelder,

die bisher nur mit Chassis-Einbaufiltern

gelöst werden

konnten.

Die Filterfamilien erfüllen die

Sicherheitsstandards für die

meisten Anwendungen für elektronische

Geräte wie Netzteile,

EDV-Systeme, Büroeinrichtungen

oder Test- und Messgeräte. IEC/

EN61010, der Sicherheits-Standard

für Mess- und Prüfgeräte,

elektrische Steuer- und Regelgeräte,

elektrische Laborgeräte,

sowie In-Vitro-Diagnostik Geräte,

fordert in den meisten Fällen einen

2-poligen Netzschalter. Der zweipolige

Sicherungshalter stellt

100%ig sicher, dass beim Auftreten

eines Einzelfehlers keine berührbaren

Teile gefährlich aktiv werden

können und erfüllt mit PC3

die höchste Kategorie des Berührschutzes.

Die aktuelle Ausgabe 3.1

der IEC61010-1, der Sicherheitsnorm

für medizinische elektrische

Geräte verlangt von den Herstellern

eine Risiko-Analyse nach

IEC 61508 mit Abschätzung und

Bewertung. Mit den neuen Filtermodul-Serien

können die Risiken

auf ein Minimum reduziert werden.

Je nach Kategorie der Anwendung

können die Standard- oder

Medizin-Ausführungen für medizinisch

elektrische Geräte eingesetzt

werden. Bei Spritzenpumpen,

Beatmungsgeräten, Bestrahlungslampen,

Laser oder medizinischen

Überwachungsgeräten

sowie allen medizinisch elektrischen

Geräten, welche unmittelbar

mit dem Patienten verbunden

sind, kommen die Medizin-

Ausführungen (B-Typen) mit

ihrem Ableitstrom unter 5 µA

zum Zug. Neben den Anforderungen

an den Ableitstrom fordern

die Sicherheitsnormen IEC/

EN 60601-1 auch höhere Luftund

Kriechstrecken und eine

höhere Spannungsfestigkeit. Für

die B-Typen wurde dies im Rahmen

der Zulassung von einem

unabhängigen, zertifizierten Testlabor

bestätigt.

Strombereich und

Zulassungen

Die neuen Baureihen sind für

Ströme von 1 bis 10 A und Einphasennetze

bis 250 VAC ausgelegt.

Die Filter sind für den weltweiten

Einsatz nach UL, CSA, ENEC

und CQC geprüft und sind RoHS

und REACH konform.

Vereinfachter

konstruktiver Aufwand

Der Vorteil eines standardisierten

IEC-Steckers ist weltweiter

Bekanntheitsgrad und Anerkennung.

Vor allem im IT-Bereich

ist der Typ C14 weit verbreitet.

Gerätehersteller können mit einer

Ausführungsvariante des Gerätes

und einem länderspezifischem

Netzkabel den globalen Markt

bedienen, was die Geräte-Zulassung

in vielen Fällen vereinfacht.

In der IEC 60320, dem Standard

für IEC Stecker, ist keine Verriegelung

vorgesehen. Passend zu

allen Filtern und Filtermodulen mit

standardisierten C14 Stecker bietet

Schaffner die Netzkabelserie

IL13 als Anschluss-Lösung mit

Verriegelung an.

Werden IEC-Steckerfilter in

Kombination mit den verriegelbaren

Kabelfamilien IL anstelle

Festverdrahtung mit gesonderter

Zugentlastung eingesetzt, vereinfacht

das den Aufwand für Konstruktion,

Montage und Zulassung

in vielen Fällen. Anwendungsbeispiele

sind vibrationsstarke

Anwendungen oder Produkte, bei

denen die Produktnorm bei der

Sicherheitsprüfung der Netzleitung

eine Zugprüfung vorschreibt,

wie z.B. bei Haushaltsgeräten wie

Geschirrspüler oder Klimageräte,

die nach IEC/EN60335-1 geprüft

werden.

Schaffner

www.schaffner.com

16 meditronic-journal 4/2013


25-jähriges Firmenjubiläum Obtronic GmbH

Komplett-Service rund um die Leiterplatte

Obtronic wurde 1984 als GbR gegründet und 1988 in eine GmbH umgewandelt.

Obtronic GmbH zählt also von Anfang an zu den kompetenten Dienstleistern für Leiterplatten-

Entflechtung, und Baugruppenbestückung.

Das Know-how wurde natürlich durch konsequente zertifizierte Schulung und Weiterbildung auf

die immer wachsenden Anforderungen angepasst.

Unser täglich Brot ist das Erstellen komplexer Leiterplatten-Designs z.B.

als Impedanzkontrollierte Multilayer in HDI und Starr-Flextechnik.

Wir entflechten nach Normen. Hierfür bildet die FED-Design-Richtlinie FED-22-02A die

Grundlage.

Diese beinhaltet mitunter:

IPC-2221A Design von Leiterplatten

IPC-2222A Design starrer Leiterplatten

IPC-2223B Design flexibler Leiterplatten

IPC-7351B Land Pattern Design Standard

IPC-7525B Schablonendesign.

Durch unsere Qualifikation (CID - FED-Designer und IPC-A-610,

IPC-A-7711/21Zertifikate), werden sämtliche Prozesse vom Design bis zur geprüften Baugruppe

optimal berücksichtigt.

Elektronische Baugruppen fertigen wir nach den Richtlinien IPC-A-610E Class 2 und 3,

überwiegend in den Bereichen Industrie-Elektronik, Wehrtechnik und Medizintechnik.

Rework - Service für hochwertige Baugruppen nach den Richtlinien IPC-A-7711/21B.

Wir arbeiten durchgängig nach dem zertifizierten Qualitätsmanagemet System

DIN ISO 9001:2008.

Wobei unser Traceability-System zu jeder Zeit die Reproduzierbarkeit

sämtlicher Arbeitsprozesse gewährleistet, dieses erleichtert z.B. die

Nachverfolgbarkeit bei Chargen-Fehler.

Seit über 25 Jahren bieten wir

Komplett-Service rund um die Leiterplatte:

Leiterplatten-Entflechtung.

Fertigen von Baugruppen - vom Einzelstück bis zur Serie.

Bestückungs-Eilservice von 1-10 Baugruppen.

RoHs-konforme und verbleite Fertigung.

Verarbeitung von beigestelltem Material, sowie Beschaffung

von elektronischen Bauteilen.

Rework-Service

Test – Dokumentation.

Komplett Service rund um die Leiterplatte

Obtronic GmbH Kuhnbergstr. 27 73037 Göppingen Tel. 07161-5050635 www.obtronic.com

meditronic-journal 4/2013

17


Komponenten

Individuell konfigurierbares hochmodernes

Steckverbindungssystem

das System, etwa im Einsatz an Prüfstraßen.

Einige Kunden berichten sogar, dass der ODU-

MAC im Alu-Andockrahmen nach über einer

Million Steckzyklen keine Ausfallerscheinungen

zeigt. Durch den sehr kompakten Gesamtaufbau

und die äußerst platzsparende und simple

Kontaktbefestigung im ODU Clip-Prinzip

wird die höchste Poldichte auf kleinstem Raum

erreicht, die auf dem Markt für modulare Steckverbinder

zu finden ist. Auf einer Kontaktfläche

von 30 × 152 mm können bei Verwendung des

kleinsten Moduls 600 Signalkontakte untergebracht

werden. Auch alle weiteren Module sind

speziell auf platzsparendes Design ausgelegt.

Höchster Entwicklungsstandard

Der ODU-MAC gehört zu den anwenderfreundlichsten

Produkten auf dem Markt – ob

Medizin-, Mess- und Prüftechnik, Militär- und

Sicherheitstechnik, Energie- und Automobiltechnik

oder Industrieelektronik. In diesen

Bereichen müssen Steckverbindungssysteme

die unterschiedlichsten Anforderungen erfüllen.

Bei den Recherchen stoßen die Entwickler

dieser Anwendungen auf eine unglaubliche

Vielfalt von Lösungen. Sie müssen sich

durch Kataloge wälzen, mit vielen verschiedenen

Herstellern in Kontakt treten, Spezifikationen

abgleichen und die Schnittstellen sauber

im eigenen System integrieren. ODU-MAC

verkürzt diesen Prozess erheblich. Durch die

flexible Modulbauweise können sich Kunden

wie aus einem Baukasten bedienen und Elemente

für Signale, Hochstrom, Hochspannung,

BUS-Übertragungen, Lichtwellenverbindungen,

koaxiale und triaxiale Module, Pneumatik-

und Hydraulikanschlüsse frei wählen

und kombinieren.

Den ODU-MAC gibt es in zwei Grundformen:

im Alurahmen als Andockvariante oder als

Gehäuselösung für die manuelle Bedienung.

Die Andockvariante wird in erster Linie bei automatischen

Prüfstraßen und -ständen eingesetzt,

aber auch in auswechselbaren Anwendermodulen,

zum Beispiel in Schaltschrankeinschüben.

Die Gehäuselösung kommt an

allen Schnittstellen zum Einsatz, bei denen

ein oder mehrere Kabel mit dem Gerät verbunden

werden.

Kompakt und sicher

Die meisten der Module im ODU-MAC-Baukasten

basieren auf der bewährten Drahtfedertechnologie

ODU SPRINGTAC. Diese erlaubt

höchste Kontaktsicherheit auch unter erhöhter

Vibration, zum Beispiel an Motorenprüfständen.

Darüber hinaus ermöglicht die Technologie

hohe Steckzyklen: Bis zu 100.000 Zyklen

bei stabilen Übergangswiderständen garantiert

Natürlich entwickeln die Spezialisten des

unabhängigen, mittelständischen Unternehmens

die Produktserie ODU-MAC ständig weiter.

Neue Anforderungen, die zum Beispiel aus

dem ständigen Fortschritt im Bereich Datentechnik

resultieren, setzt ODU laufend in neue

Module um. Dies ist notwendig und selbstverständlich,

um Verbindungstechnik für höchste

Ansprüche an Zuverlässigkeit und Qualität

auch unter schwierigen Rahmenbedingungen

zu gewährleisten. Damit ODU-MAC das beste

modulare Steckverbindungssystem auf dem

internationalen Markt bleibt. Weitere Informationen

über ODU sowie den Web-Konfigurator

für einen individuellen ODU-MAC Steckverbinder

gibt es im Internet unter www.odu.de.

ODU GmbH & Co. KG

zentral@odu.de

www.odu.de

18 meditronic-journal 4/2013


Komponenten

TVS-Diodenarray von Littelfuse

mit um bis zu 35% reduzierter

Klemmspannung

Littelfuse stellt mit dem SP3051-

04HTG TVS-Diodenarray die

neueste Erweiterung seiner TVS

Grenzenlos drucken - Thermodrucker mit

Bluetooth für medizinische Ausdrucke

Diodenarray-Linie zum Schutz

vor Blitzschlag-Überspannungsschäden

vor. Es verbindet Railto-Rail

Dioden niedriger Kapazität

mit einer zusätzlichen Zener-

Diode um die I/O-Pins vor ESDund

durch Blitzschlag induzierten

Überspannungen zu schützen.

Das robuste Bauteil kann, ohne

eine Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit

nach sich zu ziehen,

einen Strom von 20 A sicher

ableiten und bietet einen ESD-

Schutz von mindestens ±30 kV.

Darüber hinaus eignet sich die

Komponente durch ihre niedrige

kapazitive Belastung ideal für

einen Einsatz zum Schutz von

Hochgeschwindigkeits-Signalpins

wie z.B. 1 GB Ethernet-

Datenleitungen.

Das SP3051-04HTG bietet

eine Vielzahl von Vorteilen gegenüber

vergleichbaren Bauelementen

anderer Anbieter. Aufgrund

seines im Vergleich zu Wettbewerbstypen

niedrigeren dynamischen

Widerstandes von 0,3 Ω,

bietet das Produkt eine erheblich

reduzierte Klemmspannung

von 10,5 V gegenüber Wettbewerbskomponenten

mit zum Teil

16,6 V. Zusätzlich weist das Diodenarray

ein wesentlich höheres

ESD-Rating bei Kontaktentladung

von 30 kV auf, welches bei Wettbewerbstypen

lediglich 8 kV bzw.

20 kV beträgt.

Zu den typischen Anwendungsbereichen

des SP3051-04HTG

TVS-Diodenarrays gehört der

Schutz von 10/100/1000 Ethernet-

(PHY Seite), T1/E1/T3/E3- (PHY

Seite), USB 2.0 sowie FireWire-

Anschlüssen. Diese Ports finden in

einem weiten Equipment-Bereich

wie z.B. Schaltern, Gateways,

Pico-/Femtozellen, LCD/PDP

TVs, Set-Top Boxen, Notebooks/

Ultrabooks, Diagnose- und medizinischen

Geräten sowie Monitoren

und Displays Verwendung.

Setron

www.setron.de

KNF image 91x132 4c_Mess_d_003_KNF image 16.10.12 08:27 Seite 1

GeBE Elektronik und Feinwerktechnik

GmbH präsentiert

jetzt zur Visualisierung

medizinischer Auswertungen

ihren kompakten, stromsparenden

Thermodrucker GeBE-

FLASH mit Bluetooth-Schnittstelle.

Im freien Raum lässt

er eine komfortable Übertragungsentfernung

von bis zu

10 Metern zu. In diesem Rahmen

können schnell, zuverlässig

und energiesparend Daten

aufgenommen und ausgedruckt

werden. So sind Messergebnisse

und Grafiken immer an

Ort und Stelle griffbereit und

Dank einer Druckauflösung von

203 dpi bestens ablesbar. Mit

seinem ideal auf die Übertragungsart

abgestimmten, akkuschonenden

Powermanagement

bewährt sich der GeBE-

FLASH außerdem als permanent

betriebsbereiter, zuverlässiger

Partner, der leicht zu handhaben

ist. Der GeBE-FLASH-

Drucker benötigt aufgrund der

Bluetooth-Übertragung keine

Sichtverbindung zum Sender.

Die Datenübertragungsrate

beträgt dabei maximal 721 kbps.

GeBE Elektronik und

Feinwerktechnik GmbH

sales.ef@gebe.net

www.gebe.net

MEMBRANPUMPEN-

TECHNOLOGIE VOM FEINSTEN

Ob für Gase, Dämpfe

oder Flüssig keiten –

KNF Neuber ger bietet

ein breites Ange bot an

Pumpen und Sys temen.

Für unver fälschtes För -

dern, Dosie ren, Kom pri -

mieren und Evaku ieren.

Als OEM- oder tragbare

Aus füh rungen.

Mit einem variablen

Produkt profil für kundenspezifische

Lösungen.

www.knf.de

COMPAMED

Halle 8a, Stand H 04

Für anspruchsvolle

Anwendungen

z.B. in

den Bereichen:

Medizintechnik

Analysetechnik

Verfahrenstechnik

Lebensmitteltechnik

Labortechnik

Reprotechnik

Energietechnik

Forschung

KNF Neuberger GmbH

Alter Weg 3 I D 79112 Freiburg I Tel. 07664/5909-0 I Fax -99 I E-Mail: info@knf.de

meditronic-journal 4/2013

19


Komponenten

Vielseitig einsetzbare

Kondensatoren

Hochvolt-

MLCCs

Elektrolyt-Doppelschicht-

Kondensatoren in unterschiedlichsten

Baugrößen

Durch fünf (NEZB, NEZBN,

NEZH, NEZHL & NEZX) neue

Doppelschichtkondensator-Serien

erweitert NIC Components sein

Produktspektrum.

Diese unterschiedlichen Ausführungen

ermöglichen hohe Spannungen

(bis 5,5 VDC) in einer

radial bedrahteten Bauform sowohl

in vertikaler als auch horizontaler

Ausführung. Zusätzlich sind SMD-

Ausführungen lieferbar. Je nach

Serie sind die einzelnen Typen

in den Abmaßen (Ø x L) 11,5 x

5,0 mm bis 21,5 x 9,5 mm bzw.

19,0 x 20,5 mm erhältlich.

Diese Doppelschichtkondensatoren

wurden für Speicher- und

Echt-Zeit-Speicher entwickelt

und haben Kapazitätswerte von

0,047 µF bis 1 F bei einer Nennspannung

von 3,5 VDC oder

5,5 VDC. Der Temperaturbereich

liegt bei -40 bis +85 °C.

Ihr Partner für

+ Elektronik-Entwicklung

+ Leiterplatten-Layout

+ Prototypen & Industrialisierung/NPI

+ Elektronik-Produktion

StackiCap - kleine Bauform

mit großer Leistung

Keramik-

MLCCs

Syfer präsentiert seine großformatigen

Hochvolt-MLCCs namens

StackiCap. Diese X7R-Geräte steigern

die maximalen Kapazitätswerte

erheblich und ermöglichen

dadurch eine Platzeinsparung auf

der Platine. Die von Syfer entwickelte

und patentierte Technik verringert

den elektro-mechanischen

Stress im Inneren der Kondensatoren

und ermöglicht somit eine

konsistente und zuverlässige Leistung

dickerer und größerer Kondensatoren.

Die ersten Kondensatoren der

StackiCap-Familie sind in den

Gehäusegrößen 1812 und 2220 mit

Betriebsspannungsbereichen von

200 V bis 1,5 kV und 200 V bis 2 kV

erhältlich. Um die Ansprüche der

Industrie zu erfüllen, wird ein Kondensator

in der Größe 2220, 500 V

mit einer Kapazität von einem µF

auf einem Single-Chip gefertigt. Die

2-kV-Variante hat einen Kapazitätswert

von 100 nF, der sonst nur bei

deutlich größeren Kondensatoren

realisierbar war. Das gilt auch für

den 1812-Bereich, in dem Bauteile

bei 200 V eine Kapzität von

1 µF oder bei 1 kV eine Kapazität

von 180 nF aufweisen. In speziellen

Fällen ist eine Größenreduktion

von 8060 auf 2220 möglich.

Dies bedeutet eine Platzeinsparung

um den Faktor 10.

MLCCs für

nicht-magnetische

Applikationen

Syfer bietet Kondensatoren mit

einer Kupfersperrschicht aus nichtmagnetischen

Materialien mit den

Dielektrika C0G/NP0, High Q und

X7R völlig unmagnetische Bauteile

an. Keramische Vielschichtkondensatoren

mit einer Silber-Palladium-Kontaktierung

werden oft in

der Medizintechnik eingesetzt, wo

nichtmagnetische Bauteile gefordert

sind, z.B. im NMR. Hier können

keine konventionellen Kondensatoren

mit Nickelsperrschicht eingesetzt

werden, da diese magnetisch

sind. Die Kondensatoren sind

in den Baugrößen 0402 bis 2225

mit Betriebsspannungsbereichen

von 16 V bis 3 kV lieferbar. Sie

sind auch als FlexiCap mit Polymer-Kontakten

erhältlich. Diese

Ausführungen haben eine besonders

hohe Festigkeit.

wts // electronic

components GmbH

Info@wts-electronic.de

www.wts-electronic.de

Iftest AG | Schwimmbadstrasse 43 | CH-5430 Wettingen

Tel +41 56 437 37 37 | Fax +41 56 437 37 50 | www.iftest.ch | info@iftest.ch

20 meditronic-journal 4/2013

1308 Anzeige_medical electronics.indd 1 28.08.13 09:58


Prontor GmbH - Ihr Partner für Medizintechnik, Maschinenbau & Feinwerktechnik

Prontor verfügt über ein breites Technologiespektrum

im Bereich der mechanischen

Bearbeitung. Ergänzt wird diese

Fertigungskompetenz durch ein internes

Messzentrum. Die integrierte Galvanik

und Lackiererei runden das Leistungsangebot

ab. Als Ergebnis erhalten Sie Bauteile

in höchster Qualität, Präzision und

Oberflächengüte.

Montage –

wir bauen Ihre Geräte

Die Montage von mechanischen, optischen

und elektronischen Bauteilen zu komplexen

Baugruppen und Geräten zählt zu

den Kernkompetenzen im Hause Prontor.

Die Prontor GmbH ist ein traditionsreiches,

mittelständisches Unternehmen,

das sich auf die Entwicklung und Herstellung

von optomechatronischen Geräten,

Baugruppen und Bauteilen spezialisiert

hat. Seit 110 Jahren ist Prontor ein zuverlässiger

Partner namhafter Industrieunternehmen.

Prontor liefert hochwertige

Lösungen für anspruchsvolle Kunden.

Mit 250 Mitarbeitern wird ein Jahresumsatz

von ca. 50 Mio. Euro erzielt.

Entwicklung –

wir realisieren Ihre Ideen

Im Auftrag des Kunden werden Ideen in

fertigbare und wirtschaftliche Lösungen

umgesetzt. Die jahrzehntelange Erfahrung

in der Konstruktion mechanischer,

optomechanischer und mechatronischer

Systeme sorgt für perfekte Ergebnisse. Die

Folgebeauftragung zur Realisierung der

Konzepte ist ein konsequenter Schritt,

jedoch nicht zwingend erforderlich.

Fertigung – wir stellen Ihre

Bauteile her

Integriertes Managementsystem –

Ihr zertifizierter Partner

Um den hohen Qualitätsanforderungen

anspruchsvoller Kunden gerecht zu werden,

verfügt Prontor über ein integriertes

Managementsystem. Zudem stehen der

Schutz der Umwelt und die Arbeitssicherheit

im Fokus. Es bestehen Zertifizierungen

nach ISO 9001, ISO 13485, ISO

14001 und OHSAS 18001.

Projektmanagement - wir sorgen

für Transparenz und Rückverfolgbarkeit

Ein phasenorientiertes Projektmanagement

gewährleistet den vereinbarten Termin­

und Kostenrahmen. Prontor erstellt

und liefert die Dokumentation von der

Entwicklung bis zum Transfer in die Serie.

Leistungsmodule –

definieren Sie Ihren Bedarf

Die Leistungsbausteine sind individuell

wählbar – in Teilbereichen oder komplett,

alles aus einer Hand. Kommen Sie mit Ihren

Anforderungen oder Ideen auf uns zu – wir

freuen uns auf die Herausforderung.

Prontor GmbH

Gauthierstraße 56 • 75323 Bad Wildbad/Calmbach

Tel.: 070 81/7 81-1 • Fax: 070 81/7 81-499

webmaster@prontor.de • www.prontor.de

42 meditronic-journal 4/2013

meditronic-journal 1/2013 21


Komponenten

Effizientes Pumpensystem für ein

besseres Lebensgefühl

Erste Erfolge bei der Behandlung von akutem Schlaganfall

Bild 1: Das Implantat besteht aus einer leistungsfähigen

Pumpe (rechts), die mithilfe einer wieder aufladbaren Batterie

betrieben wird. Für eine größere Mobilität wird der

SmartCharger (links) ebenfalls mit einem Akku betrieben.

© 2012 Sequana Medical

ist für Betroffene oft sehr belastend,

da bisher die Flüssigkeit

nur durch regelmäßige Punktion

entfernt werden konnte.

Die ALFApump System - ein

aktives Implantat von Sequana

Medical sorgt dafür, dass Patienten

mit Aszites ein unkomplizierteres

Leben führen können.

Das System überwacht die Flüssigkeitsmenge

im Bauchraum

und pumpt bei Bedarf die Flüssigkeit

in die Blase des Patienten,

wo diese mit dem Urin ausgeschieden

wird. Kernkomponente

des dreiteiligen Systems ist das

ALFApump-Implantat mit den beiden

Kathetern für die Bauchhöhle

und die Blase. Der externe Smart-

Charger mit Ladestation ist eine

mobile Lade- und Kommunikationseinheit,

die die Batterie des

ALFApump-Implantats auflädt

und die Kommunikation ermöglicht.

Die Lithium-Ionen-Batterie

der Pumpe erlaubt einen autonomen

Betrieb über mehrere Tage.

Aufgrund des Energiebedarfs

der Pumpe (pro Tag werden im

Schnitt 0,9 Liter gepumpt) ist ein

regelmäßiges Aufladen des Akkus

erforderlich. Das Aufladen des

Akkus erfolgt dabei drahtlos durch

die Haut des Patienten.

Für die reibungslose Überwachung

wird als weitere Komponente

ein Notebook eingesetzt,

mit welchem der Arzt das Implantat

für jeden Patienten individuell

mittels einer speziellen Kommunikations-Software

programmieren

kann. So kann er genau

festlegen, wie viel Flüssigkeit pro

Tag in die Blase gepumpt werden

soll. Außerdem kann der Arzt mithilfe

der drahtlosen Verbindung

die automatisch aufgezeichneten

Daten des Patienten abrufen.

Hohe Anforderungen an

das Material

Das zwischen Hautfettschicht

und Bauchfell eingesetzte ALFApump-Implantat

besteht aus dem

Autorin:

Anja Schütz,

Redakteurin

maxon motor ag

Implantierbare Pumpensysteme

werden in der Medizin für

viele Krankheiten genutzt - auch

für Aszites. Die Ursache dieses

Symptoms sind häufig schwere

Krankheiten. Um die Flüssigkeitsansammlung

im Bauchraum kontrolliert

zu regulieren, hat Sequana

Medical ein aktives Implantat entwickelt.

Maxon-EC-Motoren sorgen

in den Geräten für reibungslosen

und gleichmäßigen Ablauf

der Pumpenbewegungen.

Der Begriff Aszites beschreibt

die Ansammlung von großen Flüssigkeitsmengen

in der Bauchhöhle.

In etwa acht von zehn Fällen ist

die Ursache einer Aszites eine

Schädigung der Leberfunktion,

zum Beispiel durch eine Leberzirrhose.

Aber auch eine Leistungsminderung

des Herzmuskels,

Nierenerkrankungen oder

Krebserkrankungen können zu

Aszites führen.

Für die meisten Patienten reicht

eine medikamentöse Behandlung

und eine spezielle Diät aus, um

diese Flüssigkeit wieder abzuführen.

Doch bei jährlich mehreren

Tausend Patienten europaweit und

in den USA schlägt diese Therapie

nicht mehr an. Pro Tag können

sich bei einem betroffenen

Patienten bis zu zwei Liter Flüssigkeit

im Bauchraum ansammeln.

Diese Flüssigkeitsansammlung

Bild 2: Das Innere der Zahnradpumpe mit Elektronik und

dem kundespezifischen maxon EC13 Motor. © 2012 Sequana

Medical

22 meditronic-journal 4/2013


Komponenten

Bild 3: Das automatisierte Low-Flow Aszites Pumpen-System ist eine vollständig

implantierbare batteriebetriebene Pumpe, welche Aszites entfernt, indem sie die Flüssigkeit

in die Blase des Patienten pumpt. © 2012 Sequana Medical

biokompatiblen Kunststoff Peek

(Polyetheretherketon). Unter den

besonderen Umgebungsbedingungen

im menschlichen Körper

sind spezielle Motoren und eine

angepasste Elektronik gefragt, da

bei der Verwendung von Kunststoff

keine hermetisch dichte Einkapselung

möglich ist. Es muss

also eine Dauerfeuchtigkeitsbelastung

und eine erhöhte Salzkonzentration

bei den verwendeten

Materialien berücksichtigt

werden. Zudem muss eine

konstante Temperatur von maximal

40 °C gewährleistet werden.

Das Implantat wird wegen der

vorhandenen Feuchtigkeit vollständig

verfüllt, die Elektronik mit

einer zusätzlichen Beschichtung

geschützt und es wird ein bürstenloser

Motor verwendet.

Die komplexe Elektronik übernimmt

die Low-Level-Steuerung

des Motors, die Steuerung des

Pumpbetriebs, die Auswertung der

Sensorsignale, die Kommunikation

mit dem SmartCharger und das

Batteriemanagement. So muss

die Zahnradpumpe auch eingeschlossene

Luft (z.B. nach einer

Operation) ebenso pumpen wie

Flüssigkeit. Das Einhalten sehr

enger Toleranzen ist daher eine

wichtige Bedingung, was wiederum

ein hohes Drehmoment auch

im Normalbetrieb zur Folge hat.

Zudem kommt erschwerend hinzu,

dass die Flüssigkeit in der Bauchhöhle

viel Fibrin und Eiweiße aus

dem Blutplasma enthält. Diese

können leicht verklumpen und

so den Pumpenbetrieb erheblich

erschweren. Im schlimmsten Fall

kann es zu einer Blockade der

Pumpe kommen. Damit es nicht

soweit kommt, führt die Pumpe

in einstellbaren Intervallen eine

kurze Bewegung ohne Volumentransport

aus.

Antrieb für präzise

Genauigkeit in der

Medizintechnik

Der auf die spezifischen Anforderungen

des Kunden abgestimmte

maxon-EC 13 Motor treibt

die Pumpenzahnräder der ALFApump

an. Der Motor verfügt über

Hallsensoren, die für die Positionsrückmeldung

wichtig sind. Die

Steuerung des Motors nutzt diese

Hallsensoren, um eine zuverlässige

und stabile Funktion insbesondere

bei niedrigen Drehzahlen

und bei hohen Lastmomenten, zu

erreichen. Neben einer speziellen

Statorbeschichtung des sterilisierbaren

Motors wird auch die Welle

aus biokompatiblen Materialien

gefertigt. Zudem ist eine spezielle

Geometrie der Welle erforderlich.

Mit dem kompakten Design des

EC 13, dem äußerst geräuschund

vibrationsarmen Lauf und der

geringen Wärmeemission ist der

Antrieb speziell auf die Medizintechnik

ausgerichtet.

Um die Patientensicherheit zu

erhöhen und die Komplexität der

Programmierung der ALFApump

zu reduzieren wird für die Motorsteuerung

ein eigener Prozessor

verwendet. Der Hauptprozessor

konfiguriert den Motorcontroller,

um den gewünschten Volumentransport

zu erreichen. Dieser

Motorcontroller überprüft, ob

die jeweiligen Parameter gültig

sind. Kommt es beispielsweise

zu einer Abweichung der maximal

zulässigen Pumpdauer, dann

schaltet der Hauptprozessor das

Motorsubsystem stromlos. Durch

dieses Zweiprozessor-System ist

die maximale Überwachung während

des Pumpvorgangs gewährleistet

und bietet somit ein Höchstmaß

an Sicherheit.

Erfolgreich implantierte

Pumpensysteme

Die ersten beiden kommerziellen

Operationen des Pumpensystems

erfolgten im Oktober 2011

in Wien (Österreich). Gemäß Prof.

Dr. Markus Peck-Radosavljevic,

Stellvertretender Abteilungsleiter,

Abteilung für Gastroenterologie

und Hepatologie, Univ.-Klinik

für Innere Medizin III, AKH

Wien, sind die beiden kurzen Eingriffe

problemlos verlaufen. Prof.

Dr. Peck-Radosavljevic hält das

ALFApump System für einen echten

Durchbruch in der Behandlung

von Aszites. Den Patienten wird

das Leben erleichtert, indem sie

nicht mehr zu der anstrengenden

Drainage-Prozedur ins Krankenhaus

müssen.

Quelle: http://www.krebsinformation.de/leben/aszites/aszitesgrundlagen.php

maxon motor ag

www.maxonmotor.com

Sequana Medical AG

www.sequanamedical.com

Bild 4: Selbsttragende eisenlose Wicklung Typ maxon © 2012

maxon motor ag.

meditronic-journal 4/2013

23


Komponenten

Hubsäulen für die Medizintechnik

Zwei elegante

Hubsäulen sowie

ein in der

Bodenplatte

verborgener

Elektrozylinder

von RK

Rose+Krieger

bilden den Kern

eines neuen

Beckenbodentrainers

der

Firma Excio.

In OP-Stühlen für die Bereiche Orthopädie, Dermatologie und

Proktologie kommt der batteriebetriebene RK Powerlift M zum

Einsatz.

Die Medizintechnik entdeckt

zunehmend die Möglichkeiten

elektrisch höhenverstellerbarer

Hubsäulen und Elektrozylinder.

Die leisen, effektiv arbeitenden

Lineareinheiten beweisen ihre

Fähigkeiten bei der präzisen Positionierung

von orthopädischen

3D-Scannern ebenso wie bei der

individuellen Höhenanpassung

von OP-Simulatoren, Patientenliegen

oder Reha-Trainingsgeräten.

RK Rose+Krieger stellt seine

Lösungen auf der Compamed vor.

Die Produktgruppe

der RK Powerlift

Hubsäulen im

Classic-, Wave- und

Technik-Design

(v.l.n.r.).

Spezielle Hubsäule für die

Medizintechnik

Ausgehend von den elektrisch

höhenverstellbaren Hubsäulen

seiner RK Powerlift-Serie entwickelte

RK Rose+Krieger gemeinsam

mit einem Hersteller

von Untersuchungsund

OP-Stühlen den

RK Powerlift M. Diese

speziell auf die medizinischen

Anforderungen

zugeschnittene Hubsäule

überzeugt mit guten

mechanischen und linearen Führungseigenschaften.

Die teleskopierenden

Hubelemente mit quadratischem,

rechteckigem oder in

Einzelfällen auch rundem Querschnitt

sind nicht nur leistungsstark

und verdrehsteif, sondern

auch elegant gestaltet und vor

allem leise. Damit eignen sie sich

besonders für den medizintechnischen

Einsatz am Patienten.

Der Antrieb des RK Powerlift M

besteht aus einer kompakten integrierten

Motor-Spindeleinheit. Bei

einer Hubgeschwindigkeit von

13 mm/s erreicht er Verstellkräfte

von 1.500 N. Die Hubsäule besitzt

eine rechteckige Grundfläche von

190 mal 150 mm und kann gleichermaßen

auf Zug- und Druck

belastet werden. Damit ist sie

auch für die Überkopfmontage an

Raumdecken geeignet. Bei Zugbeanspruchung

beträgt die volle

Last 150 kg. Passend dazu sind

Seitenkräfte von bis zu 400 Nm

zulässig und geben Reserven für

Anwendungen, in denen die Säule

allein eingesetzt werden soll. Spezielle

Führungsgleiter mit einer

erhöhten Auflagefläche erlauben

diese hohen Momente. Auf Wälzläger

kann daher verzichtet werden.

Der RK Powerlift M ist derzeit

in den Standardhüben 300,

400 und 500 mm sowie für Netzspannungen

von 230, 115 oder

24 V lieferbar.

Schnell und präzise

Im Gegensatz zur manuellen

Höhenverstellung sind die elektrisch

verfahrbaren Hubsäulen

deutlich schneller und bei Systemen

mit mehreren Säulen sowie

speziellen Anforderungen an

reproduzierbare Positionen von

Vorteil. Aus diesem Grund wählte

auch ein Hersteller von Reha-

Trainingsgeräten zwei Hubsäulen

vom Typ RK Powerlift M. Sie

dienen zur automatischen Einstellung

der individuellen Nutzerposition

per Chipkartensteuerung.

Das präzise Anfahren reproduzierbarer

Positionen ist auch beim

Einsatz der Hubelemente in orthopädischen

Körperscannern entscheidend.

Bei dem System zur

präzisen Vermessung einzelner

Körperpartien sorgt das 3-Stufen-

Teleskop-Hubsystem RK Powerlift

für die genaue Einstellung der

Höhe. Die hochstabile Hubsäule

wurde speziell für Monosäulenanwendungen

entwickelt und erlaubt

große Seitenkräfte bei gleichzeitig

hoher Verfahrgeschwindigkeit von

max. 50 mm/s. Der RK Powerlift

ist als 2- und als 3-Stufen-Hubsäule

verfügbar. Die dreistufige

Teleskopausführung zeichnet sich

besonders durch die hohen Druckkräfte

von 800 bzw. 1.600 N und

Zugkräfte von 800 N sowie Hubgeschwindigkeiten

von 30 bzw.

15 mm/s aus.

Die Powerlift-Baureihe

Die Hubsäulen der RK

Power lif t- Baureihe, vom

RK Powerlift Z für hohe Momente

und Hubgeschwindigkeiten über

den RK Powerlift S für mittlere

Momente und Hubgeschwindigkeiten

bis zum RK Powerlift M

für medizinische Anwendungen,

sind in den drei Design-Ausführungen

„Classic“, „Wave“ und

„Technic“ lieferbar.

Wir stellen aus:

Compamed:

Halle 08b, Stand K07

RK Rose+Krieger GmbH

info@rk-online.de

www.rk-rose-krieger.com

24 meditronic-journal 4/2013


in combination with:

High tech solutions for

medical technology

Packaging

Nanotechnology

Validation

Engineering

Manufacturing processes

OEM

Preliminary Products

EMS

Design

OEM

High-tech

Design Testing

Components Advanced Materials Parts

Testing

Semifinished Products

Medical Equipment

High-tech

Advanced Materials

Construction

High-tech

Semifinished Products

Design

Components Construction

Packaging Medical Equipment Parts

Testing

OEM

Semifinished Products

Semifinished Products

Advanced Materials Testing

Parts

Nanotechnology

Validation

Construction

Design

High-tech

Advanced Materials

Engineering

Preliminary Products

High-tech

Parts

Testing

Semifinished Products

Manufacturing processes

EMS

20 – 22 Nov 2013

Düsseldorf • Germany

www.compamed.de


Komponenten

Side-Fire-Fasern für die Medizintechnik

Optische Fasern transportieren Licht, das

normalerweise in Verlängerung der Faser

ausgekoppelt wird. Laser Components stellt

Side-Fire-Fasern vor, bei denen das Licht

nahezu rechtwinklig zur Faserachse austritt.

Der Auskoppel-Winkel beträgt 42°.

Möglich wird das durch bearbeitete Faserspitzen.

Mit einem Laser werden die Faserenden

in Form gebracht. Damit die empfindliche

Faserspitze bei der Verwendung

nicht abbricht, wird sie mit einem Glasdom

geschützt, der mit einem Laser hermetisch

auf die Faserspitze montiert wird.

In der Lasermedizin sind Side-Fire-Fasern

ein wichtiges Hilfsmittel. So werden sie für

das Abtragen von Gewebe in Hohlorganen

verwendet; beispielsweise zur Behandlung

von Prostata-Vergrößerungen.

Der Durchmesser der Spezialfaser ist so

gering, dass diese sich endoskopisch problemlos

bis zur Behandlungsstelle in den

Körper einführen lässt. An der Einkoppelseite

ist ein SMA-Stecker montiert; je nach

Kundenwunsch können auch andere Stecker

konfektioniert werden.

Laser Components

www.lasercomponents.com

Umweltfreundlicher Ersatz für

pneumatische Systeme

Frankfurt Laser Company und Elite

Optoelectronic Co Ltd. vereinigen ihre

Kräfte in Europa

Die IsoMove-Stellzylinder

ergänzen seit September 2012

das modulare Lösungsportfolio

von A-Drive und haben sich im

Markt seitdem gut positioniert.

Zurückzuführen ist das auch auf

die Tatsache, dass sich die Baureihe

für den Einsatz in einer Vielzahl

von Branchen eignet – auch

und gerade, wenn spezielle Anforderungen

erfüllt werden müssen:

IsoMove-Stellzylinder sind optional

mit Edelstahlgehäuse oder

lebensmittelechten Lackierungen

erhältlich. Sie sind somit für aseptische

Anwendungsbereiche und

für Branchen mit besonderen Hygiene-Anforderungen,

wie zum Beispiel

die Verpackungsbranche,

die Lebensmittelindustrie und

die Medizintechnik geeignet. Iso-

Move-Stellzylinder sind durch ihre

hervorragende Regelbarkeit erste

Wahl in allen Anwendungen, bei

denen hohe Kräfte bei minimalen

Abmessungen erforderlich sind;

sie eignen sich für einen Kraftbereich

bis 100 kN und Geschwindigkeiten

bis 1 m/s. Sieben Baugrößen

sind derzeit erhältlich. Dank

der Anschlusskompatibilität zu

pneumatischen Zylindern nach

ISO 15552:2004 lassen sich die

elektrischen Stellzylinder mit

Kugelgewindetrieb problemlos

auch alternativ in pneumatische

Systeme integrieren.

A-Drive Technology GmbH

info@a-drive.de

www.a-drive.de

Frankfurt Laser Company

freut sich eine exklusive Partnerschaft

mit Elite Optoelectronic

Co. Ltd. (China) bekanntzugeben.

Elite Optoelectronic ist

ein führender Hersteller und

professioneller Designer von

hochwertigen OEM-Laserdioden-Modulen

zu konkurrenzfähigen

Preisen. Diese kommen

z.B. in der Industriellen Bildverarbeitung,

Medizin (Patienten

Positionierung, LLLT, photodynamische

Therapie, zahnärztliche

und chirurgische Ausrüstung)

sowie in der Forschung

zum Einsatz. Jedes OEM-Laserdioden-Modul

erhält neben

einem vollständigen

Test eine

individuelle eingravierte

Seriennummer,

die

dem Kunden die

beste Qualität

für die Anwendungen

garantiert

und eine vollständige

Rückver

folgbarkeit

ermöglicht. Mit

einer Betriebsspannung

von 3

- 24 VDC und einem breiten

Betriebstemperaturbereich

von - 20 bis + 60 °C sind die

Module statisch, spannungsfest,

umgepolt geschützt sowie

CDRH/RoHS und DIN Normen

konform. Elite Optoelectronic

liefert hochwertige OEM-

Laserdioden-Module in einem

Wellenlängenbereich von 520

bis 1064 nm, sichtbar bis zu

200 mW und 780 - 1064 nm,

sowie bis zu 10 W im nahen

Infrarotbereich.

Frankfurt Laser

Company

www.frlaserco.com

26 meditronic-journal 4/2013


Komponenten

Spiralkabel – flexibel und sicher

in Bewegung

Spiralisierte Leitungen werden

bei einer Fülle von Anwendungen

benötigt. Man findet sie

etwa an handbedienten Panels, in

der Anschlusstechnik im Maschinenbau,

bei Schraubersystemen

für Montagestraßen, bei Headsets

jeglicher Art oder an hochsensiblen

Medizingeräten. Um

bei diesen Einsätzen auf Nummer

sicher zu gehen, setzen immer

mehr Anwender auf langlebige,

maßgeschneiderte Wendel- bzw.

Spiralleitungen von Ernst & Engbring.

Sämtliche Spiralkabel sind

mechanisch und elektrisch genau

für ihren späteren Einsatz konstruiert.

Aus „theoretischen Kabeldesigns“

entstehen kundenspezifische

Lösungen durch spezielle

Produktionstechnologien und/

oder der Verwendung optimierter

Mantel- und Isolationsmaterialien.

Je nach Anwendungsfall

erforderliche internationale Normen

(UL, CSA, DESINA, etc.) und

gängige Standards (VDE, EN, etc)

werden erfüllt. Zentrale Parameter

wie Auszugslänge, Rückstellkraft

oder Durchhang der Spirale lassen

sich präzise individuell gestalten.

Eine Besonderheit sind kleine,

flexible Miniatur-Spiralkabel, die

ihre Anwendung u.a. in speziellen

In-Ear-Headsets finden. Gefertigt

werden diese „Wendelzwerge“

ebenfalls aus E&E-Spezialkabeln,

die in der hauseigenen Miniaturfertigung

hergestellt werden. Spiralkabel

bringen Bewegungsfreiheit

und sorgen für geordnete Verhältnisse

und Betriebssicherheit.

Im Ruhezustand sind sie recht

kurz, was sich bei einer Vielzahl

von Einsätzen als Vorteil erweist.

Unschlagbar sind spiralisierte Leitungen

vor allem, wenn Leistung

an rasch wechselnden Positionen

gebraucht wird. Auch bei Einsätzen,

bei denen abrupte Bewegungen

oder starke Vibrationen von

den Leitungen locker „abgefedert“

werden müssen, bieten sie echte

Vorteile. E&E entwickelt und fertigt

Spiralkabel mit Durchmessern

ab 3 mm und Längen ab 10 mm

in Klein- und Großserien (Prototyping

möglich).

Ernst & Engbring GmbH

www.eue-kabel.de

www.ee-cables.com

ATEMBERAUBEND.

Ultrapräzise Positioniersysteme die bei 10 –3 mbar bis

10 –9 mbar perfekt arbeiten. PImicos bietet seit Jahren

viele Systeme die speziell für Anwendungen im

Va kuum- und Kryobereich entwickelt wurden. Also –

atmen Sie durch und rufen Sie uns an.

Mehr Infos unter www.pimicos.com

PI miCos GmbH · Telefon 07634 5057-0

meditronic-journal 4/2013

27

Motion Control


Komponenten

Angebot an optischen Spezialfasern erweitert

Polymicro Technologies, eine

Tochtergesellschaft von Molex

Incorporated, hat jetzt sein Angebot

von optischen Spezialfasern

mit der Einführung von optischen

FBPI-Fasern und hohlen Silizium-Lichtwellenleitern

erweitert.

Die Silizium-basierten FBPI-

Glasfasern von Polymicro sind

für eine optimale Dämpfung im

Nahen Infrarotbereich (NIR) und

eine hervorragende UV-Solarisationsbeständigkeit

ausgelegt.

Sie ermöglichen branchenweit

erstmalig auch die Panorama-

Spektroskopie und Sensoranalyse.

Die FBPI-Glasfasern werden

mit Kerndurchmessern von

50 - 600 µm angeboten und

haben einen OH-armen Kern

aus reinem Silizium, der sich

durch einen wesentlich verringerten

Anteil an UV-Defekten und

sonstigen UV-Absorptionsstellen

auszeichnet. Im NIR-Wellenlängenbereich

bis hin zu Wellenlängen

von mehr als 2100 nm entspricht

die Dämpfung der Polymicro-FBPI-Fasern

derjenigen von

standardmäßigen NIR-Fasern

mit Low-OH-Silizium-Kern und

F-dotiertem Mantel. Bei Solarisationseigenschaften,

die mit

denjenigen von standardmäßigen

UV-optimierten High-OH-

Fasern mit hoher Strahlungsbeständigkeit

vergleichbar sind,

zeichnen sich die FBPI-Fasern

durch eine UV-Übertragung bis

200 nm aus.

Molex Incorporated

www.molex.com

Kostengünstige isolierte RS-485-Transceiver

Der Isoloop-Datenkoppler

IL3085 (Vertrieb: HY-LINE Power

Components) bietet eine isolierende

normgerechte RS-485-

Schnittstelle (ISO 8482:1987 wird

ebenfalls eingehalten). Er erlaubt

industrietaugliche RS-485-Kopplungen

ohne Gefahr von Brummschleifen

und Systemschäden

durch Differenzspannungen auf

langen Übertragungsstrecken.

Beste Isolierung

Eine spezielle Keramik/Polymer-

Isolierung sorgt für beste Isolationseigenschaften

von 1 kV RMS/

1,5 kVDC und für eine praktisch

unendliche Lebensdauer der Isolation

(44.000 Jahre). Die Kapazität

der Isolierschicht beträgt nur

7 pF, der Isolationswiderstand

über 10 14 Ω. Damit ist der Baustein

für auf 5 kV RMS spezifizierte

Medizinanwendungen nach

IEC 60601-1 verwendbar. Er hat

typisch 50 kV/µs Gleichtakt-Transienten-Störfestigkeit,

7 kV ESD-

Schutz auf dem Bus und eine

geringe Anfälligkeit gegen Hochfrequenz-Einstrahlungen.

Neben

den normalen 0,15- und 0,3-Zoll-

SOIC-Gehäusen ist auch True

8 mm mit echten 8 mm Kriechstrecke

in 16-Pin-Ausführung

verfügbar.

HY-LINE Power

Components

Vertriebs GmbH

power@hy-line.de

www.hy-line.de/power

NEU!

Die dritte MDrive Generation!

Productronica · 12. – 15.11.2013 · Halle B2 · Stand 439

SPS IPC Drives · 26. – 28.11.2013 · Halle 3 · Stand 240

Integrierte Schrittmotorantriebe Lexium MDrive ®

jetzt mit Feldbus-Protokoll EtherNet/IP

· hochauflösende Mikroschrittansteuerung

· voll programmierbarer Motion Controller

· optional integrierter Encoder

mit patentierter Closed-Loop-Regelung

· galvanisch getrennte Schnittstellen & Ein- und Ausgänge

· Schutzbeschaltung für uneingeschränkten „Hot Plug“

· robuste und verriegelbare Anschlussstecker Nema 34/23/17

· 4 Jahre Gewährleistung!

KOCO MOTION GmbH

Telefon +49-7720-995858-0

info@kocomotion.de

www.kocomotion.de

... Intelligence in motion


CAD/

CAD/

CAM

CAM


Komponenten

Schalter, Gerätesteckdosen und

Joysticks für die Medizin

anderem die Edelstahl-Joysticks der Serie M7

für industrielle und medizinische Anwendungen.

Diese stammen aus eigener Produktion der

Firma und sind in vielen verschiedenen Schaltausführungen

verfügbar. Darüber hinaus können

die Joysticks an Kundenwünsche angepasst

wer den. Durch die hochwertigen Micro-

Schalter mit Goldkontakten können auch extrem

niedrige Ströme geschaltet werden.

Selbst verriegelnde IEC-

Steckverbinder und

Gerätesteckdosen

Neue Reihe

antimikrobieller Schalter

Arcolectric, eine Marke der Elektron Technology

PLC, kündigt eine einzigartige neue Produktreihe

antimikrobieller Schalter an. Diese

werden im Rahmen einer exklusiven Partnerschaft

mit BioCote Ltd, einem der führenden

Anbieter für evidenzbasierte antimikrobielle

Technologie, auf den Markt gebracht, Distributor

Engelking Elektronik.

Arcolectrics Produktreihen, z.B. Standardund

Miniaturwippschalter, Drucktaster, zweipolige

spritzwassergeschützte Schalter sowie

Spritzwasser- und Staubschutzabdeckungen,

werden während des Spritzgussverfahrens bei

der Herstellung mit BioCotes Silberionen-Technologie

versehen. So entstehen die laut Hersteller

weltweit ersten antimikrobiellen elektronischen

Bauteile.

Die Bauteile verfügen für ihre Lebensdauer

über einen integrierten antimikrobiellen

Schutz, der das Aufkommen von Mikroben

wie Bakterien, Schimmel und Pilzen um bis

zu 99,9% reduziert. Schalter von Arcolectric

werden bereits in vielen Bereichen genutzt,

einschließlich Gesundheitswesen, Laboratorien,

Bildungseinrichtungen, Gastronomie,

Freizeitanlagen und anderen stark frequentierten

öffentlichen Orten.

Hochwertige M7 Joysticks

für professionelle

Anwendungen

Zum breitgefächerten Portfolio der Firma

Engelking Elektronik GmbH gehören unter

Der neue IEC-Lock C13 Kaltgerätesteckverbinder

und die IEC-Lock BTSC13L/1 Gerätesteckdose

der Firma Scolmore, Distribution

Engelking Elektronik, sind patentierte, innovative

und revolutionäre selbst verriegelnde

IEC-Steckverbindersysteme. Das IEC-Lock

Steckverbinder passt in alle handelsüblichen

IEC-Eingänge C14, die Gerätesteckdose zu

allen handelsüblichen IEC-Steckern.

Die innovative Technik besticht durch einfache

Handhabung und Kompatibilität. Wird

der IEC-Lock Steckverbinder in den Eingang

oder ein Stecker in die IEC-Lock Gerätesteckdose

gesteckt, verriegeln diese automatisch

30 meditronic-journal 4/2013


Komponenten

Transforming Ideas into Successful Products

Seit 1961 liefert LRE Medical

als Komplett-Dienstleister innovative

Technologielösungen für die

Entwicklung und Produktion von

medizintechnischen OEM-Geräten.

LRE Medical GmbH, eine Tochtergesellschaft

der finanzstarken

Esterline Corporation, und führender

Entwickler und Hersteller von

medizintechnischen Geräten für

OEM-Kunden, feierte 50-jähriges

Jubiläum. In einer Ära, in der viele

Entwicklungs- und Produktionsunternehmen

kommen und gehen,

hat LRE mit innovativen Technologien

und hervorragender Produktqualität

fünf Jahrzehnte stetiges

Wachstum erreicht.

In den letzten fünfzig Jahren

blieb LRE Medical ausnahmslos

erfolgreich und trotzte den vielen

Veränderungen des Marktes.

Dies ist zum großen Teil zurückzuführen

auf „One Stop Shopping“,

die Komplettbetreuung über den

gesamten Produktlebenszyklus:

• Spezifikation und Entwicklung

• Produktion und Qualitätsmanagement

• After-Sales-Service, Produktunterstützung

und -verbesserung

• Produkt-Portfolio-Entwicklung

(Erst- und Nachfolgeprodukte)

– sowie die Fähigkeit stets auf

dem neuesten Stand der sich

rapide weiterentwickelnden wissenschaftlichen

Technologien

zu bleiben.

Ebenso wichtig ist das kontinuierliche

Bestreben der LRE Mitarbeiter

in Entwicklung und Produktion

Wege zu finden, um Produktdesign

und Herstellungsprozesse

zu optimieren:

• Verbesserung der Qualität

• Verringerung der Produktionskosten

• Verkürzung von Produkteinführungszeiten

für OEM-Kunden

LRE hat sich auf diese Weise

in der diagnostischen Industrie

einen Namen als innovativer Entwicklungs-

und Herstellungspartner

gemacht, der erfolgreiche Produkte

zeitgerecht liefern kann.

LRE hat konsequent die

Design-, Entwicklungs- und Produktionsprozesse

den Vorgaben

von:

• DIN EN ISO 9001:2008

• DIN EN ISO 13485:2009

• FDA 21 CFR Part 820 für Class I

bis Class III Medizingeräte

angepasst.

Seit der Gründung kann LRE

Medical mit über 200 erfolgreichen

Geräteentwicklungen, Produktion

und Lieferung von Zehntausenden

von Geräten für ein FDA,

MDD und IVD reguliertes Umfeld

aufwarten – ohne einen einzigen

Geräterückruf.

LRE und seine Mitarbeiter können

mit Stolz auf die fast durchgehenden

pünktlichen Auslieferungszeiten

von nahezu qualitativ

fehlerlosen Produkten zurückblicken.

Zweifellos liegt LRE’s bemerkenswerter

Erfolg zum Großteil in

der Investition in seine Mitarbeiter,

Prozesse und Technologien.

Die Kunden von LRE Medical

sind namhafte, international

operierende OEM-Unternehmen

sowie Mittelständler und Start-up

Firmen. Langjährige Geschäftsbeziehungen

zu vielen Partnern

ist der Beweis für souveräne Serviceleistungen.

LRE weiß, dass

die Qualität seiner Service- und

Produktleistungen zum Erfolg

seiner OEM-Kunden und letztendlich

zum eigenen Erfolg beigetragen

hat. Für die LRE Belegschaft

hat Kundenzufriedenheit

die höchste Priorität.

Derzeit beschäftigt LRE über

150 Mitarbeiter in den Standorten

München (Produktentwicklung),

Nördlingen (Hauptniederlassung

und Produktion), sowie

Südkalifornien (Geschäftsentwicklung).

LRE Medical GmbH

(http://www.lre.de), eine hundertprozentige

Tochtergesellschaft der

Esterline Corporation, bietet Auftragsentwicklung

und -fertigung

von elektronischen und medizintechnischen

Geräten, exklusiv für

OEM-Kunden. LRE’s Geschäftsfelder

liegen schwerpunktmäßig

auf den Gebieten der In-vitro-Diagnostik

und MedTech Applikationen.

Sämtliche Entwicklungsund

Produktionsprozesse sind

an IVD, CE Mark, ISO and FDA

Richtlinien angepasst.

Esterline (http.//www.esterline.

com) ist ein führender Hersteller

hoch technisierter Produkte für

Märkte im Bereich Luftfahrt, Verteidigung

und Medizin.

LRE Medical GmbH

Hofer Str. 5, 86720 Nördlingen

Telefon: 09081/8000, Fax: (09081) 800153

www.lre.de, www.esterline.com

und können nur durch Zurückziehen

des roten Verriegelungszapfens

gelöst werden. So wird eine unbeabsichtigte

Trennung der Stromzuführung

bei Elektrogeräten wie Computern und

Mischpulten verhindert.

IEC-Lock ist zudem ideal für vibrationsgefährdete

Geräte, wo handelsübliche Kaltgerätesteckverbinder

zu einer unbeabsichtigten

Trennung führen könnten. Dies ist besonders

wichtig in Anwendungen die eine ununterbrochene

Stromzufuhr fordern.

Engelking Elektronik GmbH

info@engelking.de

www.engelking.de

meditronic-journal 4/2013

31


Komponenten

Modular aufgebaute Mikroliterpumpe für kleine

Fördervolumina

Die Firmen DNE microtechnology

und 2E mechatronic haben

ein neues Pumpensystem zur

Förderung verschiedenster Fluide

entwickelt, das die Vorteile

gängiger Pumpentypen wie Membran-,

Spritzenkolben- oder Peristaltikpumpen

vereint. Ziel war die

Entwicklung einer zuverlässigen

Pumpe mit einfach austauschbarem

Fluidikteil, deren modularer

Aufbau es zudem ermöglicht verschiedene

Fluide parallel zu fördern.

Diese Anforderungen werden

durch das neue Pumpensystem

erfüllt.

Die Pumpe verfügt in der Basisversion

über max. fünf individuell

fördernde Kanäle. Damit kann

gewährleistet werden, dass in

jedem Kanal ein definiertes Volumen

gefördert wird, unabhängig

von Druckschwankungen in Nachbarkanälen.

Der modulare Aufbau

ermöglicht eine Erweiterung auf

bis zu 10 Förderkanäle. Es stehen

Schläuche mit unterschiedlichen

Innendurchmessern zur

Verfügung, die pro Kanal flexibel

eingesetzt werden können.

Aufgrund der Modularität kann

die Förderleistung der Pumpe

variiert werden. Dies geschieht

zum Beispiel durch Verwendung

unterschiedlicher Getriebe im

Motor oder durch den Einsatz von

Schläuchen mit unterschiedlichem

Innendurchmesser. So können die

Förderraten von wenigen Mikrolitern

bis hin zu einigen Millilitern

betragen. Das preiswerte Fluidikteil,

welches mit dem Fördermedium

in Berührung kommt, kann

durch einen einfachen Koppelvorgang

ausgetauscht werden. Somit

kann die Antriebseinheit, bestehend

aus Antriebsmotor, Getriebe,

Gehäuse und Aktorik mehrfach

verwendet werden. Dies trägt zur

Senkung der Betriebskosten und

zum Schutz der Umwelt bei.

Die Pumpe wurde speziell für

den Einsatz in der Medizintechnik

entwickelt. Dank der vielfältigen

Möglichkeiten kann die Pumpe

jedoch auch in anderen Bereichen

zum Einsatz kommen.

Wir stellen aus:

Compamed 2013:

Halle 8a, Stand. H19

2E mechatronic

GmbH & Co. KG

www.2e-mechatronic.de

PIC-Mikrocontroller mit integriertem 16-bit-ADC, 10-Msps-ADC, DAC, USB und

LCD-Treiber

Microchip stellt unter der

Bezeichnung PIC24FJ128GC010

eine neue Mikrocontroller-Familie

vor. Es handelt sich um ein

analoges System auf dem Chip,

in das eine komplette Signalverarbeitungskette

integriert ist

- zum ersten Mal mit 16-bit-Präzisions-ADC,

12-bit-ADC mit

10 Msps, DAC und Dual-Operationsverstärker

auf der Basis

der extremen Low-Power-Technologie

(XLP) für eine verlängerte

Batterielebensdauer in

medizintechnischen und industriellen

Anwendungen.

Diese Kombination von analoger

Integration mit niedrigem

Energiebedarf verringert die

Störspannung, senkt die Kosten

und verbessert den Signaldurchsatz.

Anwendungsbeispiele sind

tragbare medizinische Überwachungsgeräte

Blutdruck- und

Blutzuckermessgeräte sowie

industrielle Anwendungen zur

Beobachtung von Strom und

Spannung, Gasdetektoren und

Sensoranordnungen zur Hochgeschwindigkeitsmessung.

Die

PIC24FJ128GC010-Familie

schließt einen LCD-Treiber für

die Ansteuerung von bis zu

472 Segmenten von Displays

mit umfangreichen alphanumerischen

Laufschriften ein. Medizingeräte

können über den USB-

Port die klinischen Daten erhalten

und in industriellen Einrichtungen

kann er als Service-/Datenport

dienen. Über die mTouch-Peripherie

auf dem Chip ist zudem

die kapazitiv-berührungssensitive

Eingabe möglich.

Durch Integration eines 16-bit-

ADC, USB und LCD in einer einzigen

Low-Power-MCU wird ein

äußerst geringer Formfaktor für

batteriebetriebene Anwendungen

erreicht. Einhergehend mit der

außergewöhnlichen Kostenreduktion

spricht die Multi-Chip-

Implementation mit geringerer

Störspannung, geringerem Platinenplatzbedarf

und kürzerer Produktvorlaufzeit

für die PIC24F-

J128GC010-Familie. Muster der

neuen PIC24FJ128GC010-Familie

sind ab sofort lieferbar.

Microchip

www.microchip.com

32 meditronic-journal 4/2013


Komponenten

KNF auf der Compamed 2013: die

Produkt-Highlights

Microdosierung mit

>500 Mio. Zyklen:

FMM 80

Mit der FMM 80 baut KNF seine

Kompetenz in der Microdosierung

weiter aus. Das Hubvolumen lässt

sich auf 30 - 80 µl einstellen – das

sind bis zu 48 ml/min. Mit einer

Wiederholgenauigkeit von 2% ist

die FMM 80 für die präzise „Batch-

Dosierung“ als auch für kontinuierliche

Dosieraufgaben geeignet.

Nah am Patienten

- Vakuumpumpe

N 838. 1.2

Die KNF-Membran-Vakuumpumpe

N 838. 1.2 ist ein echter

„Flüsterer“ und damit bestens

geeignet für medizinische Anwendungen,

die nah am Patienten

erfolgen. Auch ihre kompakten

Baumaße und die hohe pneumatische

Leistung überzeugen:

42 l/min bei atmosphärischen

Bedingungen und ein Endvakuum

von 90 mbar absolut.

Micro-Membran-

Dosierpumpe FMM 80

Mini-Membran-

Vakuumpumpe N 838. 1.2

Piezoantriebe

F Ü R D I E M E D I Z I N T E C H N I K

Piezomotor-Tische

Kompakte Bauweise

Geschwindigkeiten

bis zu 400 mm/s

Mikrometer-Auflösung

Piezokippspiegel

Optischer Ablenkbereich

bis zu 120 mrad

Positionsauflösung bis in

den Nano-Radianbereich

Schnelles Ansprechverhalten:

10 ms bis 1 ms mit Spiegel

Micro-Membran-

Gasförderpumpe

NMS 010, alle Bilder:

KNF Neuberger

GmbH

PiezoMove ® Piezoaktoren

Stellwege bis zu 1 mm

Sub-Nanometer-Auflösung

Hohe Dynamik

Ideal für tragbare

Geräte: Micro-Membranpumpe

NMS 010

Trotz geringer Baugröße erbringt

die NMS 010 mit bis zu 750 Millilitern

pro Minute eine hohe Förderleistung.

Die KNF-Micro-Membran-Gasförderpumpe

erreicht

ein Endvakuum von 600 mbar

absolut und einen Überdruck von

200 mbar. Weitere Vorteile sind

ein sehr leiser Lauf und geringer

Stromverbrauch.

KNF Neuberger GmbH

www.knf.de

PI Positioniersysteme eignen sich besonders für an spruchsvollste

Aufgaben in der Medizintechnik, Mikroskopie,

Biotechnologie oder Life Science.

Sprechen Sie uns an: info@pi.de

Physik Instrumente (PI) GmbH & Co. KG · Tel. 0721 4846-0

P I E Z O N A N O P O S I T I O N I N G

W W W . P I - M E D I C A L . W S

meditronic-journal 4/2013

33

pi_130920_medical_91x264_de.indd 1 09.10.13 15:38


Komponenten

Kompakte SMD-Sicherung

Schurter erweitert die erfolgreiche SMD-

Sicherung UMF 250 um neun zusätzliche

Nennstromwerte. Schurter bietet die UMF 250

neu in insgesamt 14 Nennströmen zwischen

500 mA und 10 A an. Die SMD-Sicherung

eignet sich für Spannungen bis zu 250 VAC

und 125 VDC. Sie zeichnet sich durch ein

hohes Ausschaltvermögen von bis zu 200 A

bei Nennspannung aus. Diese und weitere

Merkmale machen die quaderförmige

UMF 250 zu einer kompakten Alternative

zu den klassischen Sicherungseinsätzen

im Format 5 x 20 mm. Die UMF 250 eignet

sich für den Primär- und Sekundärschutz auf

SMD-Leiterplatten. Anwendungen sind beispielsweise

Netzgeräte, Medizingeräte und

elektronische Geräte im Heim-, Beleuchtungs-

und Industriebereich. Als halogenfreie

und RoHS-konforme Sicherung kann

die UMF 250 für bleifreie Lötprozesse verwendet

werden. Zudem besitzt sie die VDEund

cURus-Zulassung. Die Erfüllung der

international anerkannten Norm IEC 60127-4

macht die UMF 250 zu einem universalen

modularen Sicherungseinsatz (UMF).

SCHURTER AG

contact@schurter.ch

www.schurter.com

OEM-Lasersystem-Plattform für die photodynamische Therapie

ML7710-PDT ist ein Mehrkanal-Lasersystem, das auf die speziellen Anforderungen

der photodynamischen Therapie im Wellenlängenbereich von 630 bis 760 nm

zugeschnitten ist.

Modulight präsentiert den ML7710-PDT,

eine schlüsselfertige Lasersystem-Plattform,

die speziell auf die Anwendungen der photodynamischen

Therapie zugeschnitten ist. Sie

bietet alle für den Einsatz im klinischen Bereich

benötigten Funktionen und Sicherheitsfunktionen.

Standardmäßig ist das Gerät mit einem

einfach zu bedienenden Touchscreen als HMI

ausgestattet sowie bis zu sieben individuell

addressierbaren Fiber-Ausgangskanälen,

einem Zielstrahl, intelligenten internen Kalibrationsmodulen,

Fuß-/ Handschalter, Fibersensoren

und Sicherheits-Verriegelungsverschlüssen.

Optional bietet Modulight kundenspezifische

Dienste, um eine schnelle Ausbietung

zu unterstützen, beispielsweise kundenspezifische

Abläufe, individuelle industrielle

De signs, jährliche Kalibrationen, Außendiensteinsätze

und erweiterte Garantie. ML7710-

PDT unterstützt alle gängigen Photosensibilisatoren

im Markt von 630 nm bis 760 nm.

Außerdem kann es als Mulit-Wellenlängen-

Lasersystem konfiguriert werden. Das Gerät

wurde ISO 13485:2003-konform entwickelt

und gefertigt. Das Design entspricht der IEC

60601 und der FDA CDRH 21 CRF1040.10.

Der ML7710-PDT wurde u.a. zur Behandlung

von Krebs und anderen Indikationen,

die mit photodynamischer Therapie behandelt

werden können, entwickelt. Das Gerät

ist das Ergebnis einer zweijährigen Entwicklung,

die auf dem direkten Feedback von den

OEM-Kunden und den führenden PDT-Experten

aus dem Feld beruht. Modulight ist davon

überzeugt, dass das Lasersystem helfen wird,

Barrieren auszuräumen, sodass die PDT-

Behandlung noch besser akzeptiert wird und

neue Anwendungen aufgrund einer zuverlässigen

und reproduzierbaren Hardwarelösung

für viele Kliniken freigegeben werden. Besonderes

Augenmerk wurde auf die Benutzerfreundlichkeit

und die Wiederholbarkeit der

automatischen Dosiskalibration sowie das

Umsetzen der Sicherheitsfunktionen gelegt,

um die klinischen Anforderungen zu erfüllen.

Modulight entwickelt und fertigt die Laserdioden

selbst. Dadurch können eine wiederholbare

Genauigkeit der Wellenlängen, der Support

über den gesamten Lebenszyklus von der

Entwicklung über die Produktion gewährleistet

und die meisten Wellenlängen von einer

einzelnen Plattform angeboten werden.

Modulight, Inc.

www.modulight.com

34 meditronic-journal 4/2013


Neue Energy-Harvesting-ICs und

Mighty Mini Lüfter mit maximaler Luftleistung

Komponenten

Hocheffiziente

Energy-Harvesting-ICs

Speziell konzipiert für den Einsatz an kleinen

Energy Harvestern mit geringer Ausgangsspannung

sind die Power-Management-ICs von

Maxim Integrated Products und Texas Instruments.

Der hocheffiziente MAX17710GB+ von

Maxim kann die benötigte Energie aus einer

Vielzahl von verschiedenen Energy-Harvesting-

Quellen aufnehmen, die Ausgangsleistungen

zwischen 1 µW und 100 mW liefern. Ein integrierter

LDO-Regler versorgt die Ziel-Applikation

mit einer konstanten Ausgangsspannung

von wahlweise 3,3 V, 2,3 V oder 1,8 V und

die integrierten Schutzschaltungen des Bausteins

schützen die angeschlossenen Energiespeicher

vor Überspannung und Tiefentladung.

Untergebracht ist der Baustein in einem

12-poligen UTDFN-Gehäuse mit Abmessungen

von lediglich 3 x 3 x 0,5 mm. Einen maximalen

Energieertrag erzielt der BQ25504RGT

von Texas Instruments mit niedriger Ruhestromaufnahme

(330 nA) und hohem Wirkungsgrad.

Der Boost-Charger-IC startet dank

einer Kaltstartspannung von typisch 330 mV

bereits mit einer einzigen Solarzelle auch bei

geringer Beleuchtung. Ebenfalls für Solarmodule

konzipiert ist der Batterieladeregler

BQ24650RVA von Texas Instruments: Fällt

die durch eine Solarzelle erzeugte Eingangsspannung

unter einen programmierten Wert,

dann reduziert der Eingangs-Regelkreis den

Batterieladestrom, so dass die Zelle weiter mit

maximaler Ausgangsleistung arbeiten kann.

Die Energy-Harvesting-ICs von Maxim

und Texas Instruments zielen u. a. auf autarke

mobile Geräte wie Tablets, Smartphones

und industrielle und medizintechnische

Anwendungen ab. Sie sind ab sofort ab Lager

Schukat verfügbar.

Mighty Mini Lüfter mit maximaler

Luftleistung

Punktgenaue Abkühlung für kleinste Abmessungen

bietet die neue Mighty Mini Generation

von Sunon. Mit einem Baumaß von 8 x

3 mm und einer Luftleistung von 0,17 l/min ist

der kleinste, in Serie hergestellte Axial-Lüfter

ein wahrer Kraftprotz. Seine Montage erfolgt

über einen Flex-Anschluss, während die größeren

Modelle in Baugrößen bis zu 17 x 3 mm

und mit einer Luftleistung von 16,27 l/min serienmäßig

mit AWG32-Litze ausgestattet sind.

Je nach Baugröße lassen sich die 6-poligen

Mikromotoren über eine Eingangsspannung

von 2 V bzw. 2,1 V bis 3,5 VDC regeln. Ihre

Leistungsaufnahme beträgt maximal 0,3 W bei

Nennspannung. Die Steuerelektronik in Form

eines einzelnen ICs und die Antriebsspule sind

in den Rahmen eingebettet und erlauben optimale

Lüfterraddimensionierungen. Für hohe

Laufruhe bei maximaler Zuverlässigkeit, eine

längere Lebensdauer und einen niedrigen

Geräuschpegel sorgen Vapo-MagLev-Lager

(Magnetic Levitation).

Zum Einsatz kommen die kleinen Axiallüfter

in Applikationen, die punktuelle Kühlungslösungen

oder eine Kühlung auf engstem

Raum erfordern, wie z.B. in Taschenprojektoren,

Notebooks, medizinischen Geräten und

im Bereich Automotive. Die Lüfter von Sunon

sind ab Lager Schukat erhältlich.

Schukat electronic Vertriebs GmbH

Info@schukat.com

www.schukat.com

Unabhängige Prüfung & Zertifizierung

Ihrer Medizinprodukte

• Unabhängige Prüfungen

Elektrische Sicherheit, EMV, mechanische Belastung,

RoHS, REACh, biologische, chemische & physikalische

Materialcharakterisierung, Umweltsimulation sowie

Batterie- und Energiespeicherprüfungen

• Zertifizierungen & Zulassungen

ETL für amerikanischen/kanadischen Markt

(Prüfung nach UL-AAMI-CSA-Standard), CB Scheme,

IEC 60601-1 2nd & 3rd Ed., Medizinprodukte-Richtlinie

93/42/EEC, FDA 510(k) Reviews, CE-Kennzeichnung,

In-Vitro-Diagnostika-Richtlinie IVDD

• Seminare

Intertek Deutschland GmbH - Stangenstraße 1 - 70771 L.-Echterdingen

germany@intertek.com - Tel.: 0800 5855888 / +49 711 27311 152

Wir prüfen

Ihre Produkte

auf Herz und Nieren -

für den globalen

Marktzugang.

www.intertek.de

meditronic-journal 4/2013

Intertek_meditronic_Einkaufsfuehrer_2014.indd 1 14.10.2013 09:29:18

35


Komponenten

Einer für alle(s)

Universaloptikhalter UNOH 25 und

UNOH 40 flexibel für unterschiedliche

Optikdurchmesser

Durch die kontinuierliche Weiterentwicklung

der Produkte ist es OWIS laut eigenen

Angaben als erstem Anbieter gelungen, einen

flexibel einsetzbaren Universaloptikhalter für

schienengebundene Strahlführungssysteme

zu entwickeln. Die neu entwickelten Halter

UNOH 25 und UNOH 40 sind direkt in die

bewährten Strahlführungssysteme SYS 25

und SYS 40 integrierbar. Zusätzlich sind sie

auf Stifte montierbar. Die neuen Halter sind in

der Lage, Optiken in unterschiedlicher Größe

aufzunehmen. Damit bieten sie genau die

Flexibilität, die in jedem Optiklabor benötigt

wird. Der UNOH 25 ist für die Aufnahme von

Optiken im Durchmesser von 7 bis 16 mm,

der UNOH 40 für jene im Durchmesser von

9 bis 25,4 mm geeignet.

Die Funktionsweise ist sehr einfach: Ein

kleiner Hebel öffnet die Ärmchen und die

Optik kann kinderleicht eingelegt werden. Das

Lösen des Hebels zentriert die Optik und hält

sie sicher im Strahl, auch bei leichten Erschütterungen.

Die hochwertigen Kunststoffarme

stellen sicher, dass die Optiken präzise ihre

Mitte finden und unbeschädigt bleiben. Die

Mechanik ist für den Dauereinsatz ausgelegt.

Da nur die Optik ausgetauscht werden muss,

reduziert sich die Zeit, die sonst für einen kompletten

Aus- und Einbau unterschiedlicher Halter

benötigt wird, auf ein Minimum.

Durch diese effiziente Arbeitsweise werden

langfristig Kosten gespart. Ein weiterer Vorteil

liegt darin, dass jeweils die preiswerteste

Der UNOH 25 im Einsatz im System

SYS 25: Eine Linse mit minimalem und

eine mit maximalem Durchmesser

Optik eingesetzt werden kann, da en UNOH

für viele Durchmesser passt.

OWIS GmbH

www.owis.eu

Höhere Leistung für iFLEX2000 Diodenlaser-Systeme

Qioptiq präsentiert die neuen

Modelle der Reihe iFLEX2000

fasergekoppelte Lasersysteme

mit höheren Leistungsoptionen

bei fast allen Wellenlängen.

Dabei handelt es sich um ein

kompaktes Diodenlaser-System

mit integrierter Elektronik kombiniert

mit dem modularen, leicht

handhabbaren kineFLEX-Fasersystem.

Diese Laser liefern

außerordentliche Leistungsstabilität

bei geringem Rauschen.

Alle Leistungsparameter am

Ausgang des Lichtwellenleiters

sind garantiert.

Besonders hervorzuheben in

der neuen Modellreihe ist der

405-nm-Laser mit 150 mW gelieferter

Leistung für die gesamte

Lebensdauer des Systems.

Höhere Leistungsoptionen sind

ebenfalls ab sofort für folgende

Wellenlängen erhältlich: 375,

405, 445, 457, 473, 488, 515,

640, 660 und 780 nm. Diese

leistungsstärkeren fasergekoppelten

Laser eignen sich hervorragend

zum Einsatz bei verbrauchsstarken

Anwendungen

wie TIRF, Weitfeldmikroskopie

sowie Hochdurchsatz-Screening.

Die iFLEX2000 Laser-Serie ist

ein robustes System, das nachweisbar

hohe Effizienz auch in

anspruchsvollen 24/7-Anwendungen

ohne zusätzliche Platz

beanspruchende Wärmeableitung

oder Kühler bietet. Zu den

Optionen gehören analoge Modulation

bis zu 5 MHz sowie kundenspezifische

Strahlformung.

Das mit diesen Lasern zum

Einsatz kommende kineFLEX

faseroptische System bietet von

allen kommerziell erhältlichen

Geräten die stabilste Strahlausrichtung

von


Mehr Komfort für die Patienten -

Mikromotoren für die Medizintechnik

Komponenten

meditronic-journal 4/2013

Die Entwicklung im Gesundheitswesen

hin zu immer mehr

ambulanten Behandlungen beeinflusst

auch die Anforderungen an

Maschinen und Geräte aus Medizin-

und Labortechnik. Miniaturisierung,

Energieeffizienz, Zuverlässigkeit

und Flexibilität, das sind

die Herausforderungen, denen

sich Hersteller heute stellen müssen.

Ein Trend, den Sonceboz

SA auch aus der Automobilbranche

kennt. Denn auch hier sind

geringe Baugröße, mehr Leistung

und Ausfallsicherheit seit Jahrzehnten

gefragt.

Die Geräte heute müssen portabel

und vielseitiger einsetzbar

sein, nicht nur in der Klinik,

sondern immer häufiger auch

„Medical-Grade“-Tantal-Kondensatorserie

für implantierbare medizinische Geräte

AVX Corporation präsentiert

die neue, für medizinische

Anwendungen qualifizierte,

Tantal-Kondensatorserie TAZ

HRC5000. Sie ist für Nennspannungen

von 4 bis 50 V und den

Temperaturbereich von -55 bis

+125 ºC spezifiziert, deckt den

Kapazitätsbereich von 0,1 µF

bis 330 µF ab und zeichnet

sich durch extrem geringe

DC-Leckströme aus, die weit

unter den üblichen Werten liegen.

Die neuen Tantal-Chipkondensatoren

der Serie TAZ

HRC5000 sind in den Gehäusegrößen

A-H verfügbar und

zählen laut Hersteller zu den

kleinsten Produkten dieser Art

am Markt.

Für die Serie TAZ HRC5000

stehen zahlreiche Optionen zur

Auswahl, die es dem Kunden

ermöglichen, das Produkt optimal

auf die individuellen Anforderungen

der jeweiligen Anwendung

abzustimmen.

AVX Corporation

www.avx.com

zuhause beim Patienten. Kompakte

Baumaße, flexible Technologie

und Komfort etwa durch

eine geringe Geräuschentwicklung

werden so immer wichtiger.

Präzision, Zuverlässigkeit und

Qualität dürfen dennoch nicht

darunter leiden. Zudem sollen

die Produktkosten niedrig bleiben.

Antriebe von Sonceboz bieten

hier vielseitige Möglichkeiten

für unterschiedlichste Applikationsanforderungen.

Für portable Kleingeräte beispielsweise

zur automatischen

Medikamenten-Bereitstellung,

für Blutzucker-Messgeräte oder

Insulin-Pumpen sind die SlimLine

Mikroantriebe die ideale Lösung.

Diese sehr kleinen Antriebe basieren

auf der MM39-Technologie,

die schon seit Jahren erfolgreich

im Einsatz ist. Sie bestehen aus

einem intelligenten elektrischen

Schrittmotor mit integrierter Elektronik.

Getriebe und Motor sind

hier in einem äußerst kleinen

und leichten Gehäuse von lediglich

7-16 g untergebracht. Dabei

kann man unter zwei Formen ja

nach Geräte-Design wählen: Sonceboz

liefert die Antriebe sowohl

als längliche Motoren mit kleinen

Durchmessern als auch in

flacher Bauweise mit geringer

Höhe und größerem Durchmesser.

Die flache Bauweise eignet

sich gut für die direkte Leiterplatten-Montage,

da die Statorspulen

des Motors Anschlusskontakte

haben, die eine unmittelbare

Montage auf einer Leiterplatte

ermöglichen. Fehleranfällige

und teure Kabelverbindungen

zwischen Motor und Steuerelektronik

entfallen.

Diese Direktantriebe benötigen

nur eine kleine Getriebeuntersetzung

und erreichen

einen guten Gesamtwirkungsgrad

der Antriebseinheit. Sie liefern

somit ein hohes Drehmoment

von 25 mN/m bei niedrigen

Drehzahlen, benötigen

also wenig Strom und eignen sie

sich so gut für batteriebetriebene

Geräte. Der Geräuschpegel während

des Betriebs beträgt weniger

als 35 dB(A).

Auf Wunsch liefert Sonceboz

auch Doppelantriebe. Die kompakten

Motoren lassen sich problemlos

zusammen mit zwei

Getrieben mit konzentrischem

Wellenabgang in einem Gehäuse

unterbringen. So werden durch

eine Linearspindel selbst kombinierte

linearere und rotative

Bewegungen auf engstem Raum

möglich.

Die Antriebe sind bereits hinreichend

auf ihre Unempfindlichkeit

gegenüber Schock und

Vibrationen getestet und für den

Medizin- und Laborbereich nach

ISO 13485 zertifiziert.

Sonceboz

www.sonceboz.com

NEU_1-8_42x126_HF_2013_Layout 1 2

Temperaturmanagement

Industriekomponenten

Messtechnik

HF-/Mikrowellentechnik

Luftfahrtelektronik

Entwicklung und Service

Link zu:

Telemeter Electronic GmbH

HF-/Mikrowellentechnik

Wir liefern Lösungen ...

www.telemeter.info

37


Komponenten

NET-BOX – Elegante Steuerzentrale

Das flache Design der neuen

Wandgehäuse-Reihe NET-BOX

lässt genügend Spielraum, um

vielfältige Elektronikeinbauten,

kleinere Anzeigen und großvolumige

Stecker unterzubringen. Der

Clou findet im unteren Bereich

statt: rechts und links erfolgt die

Wandbefestigung, dazwischen

ist eine großvolumige Fläche für

die Schnittstellen gegeben. Ist die

Elektronik fertig verdrahtet, werden

die Stecker mit einer Blende

sauber abgedeckt – alles ohne

sichtbare Verschraubung. Die

Anschlüsse verbleiben jedoch

stets zugänglich.

Die NET-BOX mit ihrer gebogenen

Optik besteht ab Lager aus

drei Einzelkomponenten: einem

Unterteil in der Farbe lava sowie

einem Oberteil und einer Blende;

beides in lichtgrau (RAL 7035).

Durch das verwendete V0-Material

ASA+PC und die optionale Schutzart

IP65 (Dichtungs-Set als Zubehör)

des Elektronikraums kann die

NET-BOX auch für Endgeräte im

Außenbereich eingesetzt werden.

Die Gehäuse sind in drei unterschiedlichen

Größen erhältlich

– Ausführung 140 in 140 x 140 x

46,5 mm (L x B x H), 180 x 180

x 48,5 mm bei Version 180 und

die NET-BOX 220 in 220 x 220 x

50,5 mm. Im Ober- wie auch im

Unterteil befindet sich jeweils eine

Platinenebene mit entsprechenden

Befestigungsdomen. Dies ist ein

wesentlicher Vorteil zur individuellen

Einbauplanung der Elektronik.

Die Wandmontage erfolgt denkbar

einfach: Unterteil an drei Punkten

bündig an der Wand befestigen.

Danach das Oberteil und die

Blende mit rostfreien Torx-Edelstahlschrauben

am Unterteil verschrauben.

Mit einer im Zubehörprogramm

erhältlichen Abdeckung

ergibt sich die Möglichkeit

ein zusätzliches Fach zu generieren,

z.B. für mehr Einbauvolumen,

zum Schutz der Anschlüsse oder

um einfach nur das Gehäuse nach

unten hin optisch zu schließen.

Die NET-BOX passt optimal in

moderne Umgebungen als Datenerfassungssystem,

Steuerungszentrale,

Überwachungsanlage

oder für die Computerperipherie,

Mess-/Regeltechnik sowie die

Medizintechik etc.

Odenwälder

Kunststoffwerke

Gehäusesysteme GmbH

www.okw.com

Große Bandbreite an Schrittmotoren und Zubehör

EC Motion hat eine große

Auswahl an Schrittmotoren in

ihrem Portfolio. Diese sind ab

Lager mit Flanschen von 20 x

20 mm bis 86 x 86 mm (Nema

8…34), einem maximalen Haltemoment

von 0,017…10,2 Nm

und Vollschrittwinkeln von 1,8°,

0,9°, 0,72° und 0,45° lieferbar.

Die Schrittmotoren sind zudem

mit Encodern, Anschlusskästen,

elektromagnetischen Bremsen

und Planetengetrieben erhältlich.

Der Vorteil beim Einsatz von

Schrittmotoren gegenüber Servomotoren

besteht darin, dass

diese im Gegensatz zum Servomotor,

ohne Sensoren zur Positionsbestimmung

exakt betrieben

werden können. Schrittmotoren

finden ihre Anwendung überall

da wo mit regelbarer Geschwindigkeit

etwas genau positioniert

werden muss z.B. in der Medizintechnik,

Feinmechanik, im

Maschinenbau, der Lasertechnik

usw.

Elektromagnetische Bremsen

gewährleisten bei einem

plötzlichem Stromausfall, dass

die Position, z.B. der Z-Achse,

gehalten wird, um Beschädigungen

an Werkzeugen und

Werkstücken auszuschließen.

Das Haltemoment wird durch

den Einsatz einer Druckfeder

erzeugt. Diese Bremsen werden

elektromagnetisch gelüftet,

dazu müssen sie mit einer Spannung

24 VDC versorgt werden.

Sie werden auf die rückseitige

Motorwelle (B-Welle) montiert.

Das maximale Haltemoment

beträgt 3,3 und 10,2 Nm. Bei

Anwendungen die höhere Drehmomente

bzw. auch höhere

mechanische Auflösungen benötigen

kommen die Planetengetriebe

von EC Motion zum Einsatz.

Mit einem Wirkungsgrad

von über 92%, sehr geringem

Verdrehspiel und einer Lebensdauerschmierung

sind diese mit

den Untersetzungen von i = 3 bis

i = 512 erhältlich.

Zum Betreiben der Schrittmotoren

stehen die unterschiedlichsten

Leistungstreiber mit bis

zu 10.000 Schritten/ Umdrehung,

0,5 A bis 10 A Phasenstrom und

einem Spannungsbereich von

24…130 VDC zur Verfügung.

EC Motion GmbH

info@ec-motion.de

www.ec-motion.de

38 meditronic-journal 4/2013


Komponenten

Extrem kompakte Muldeneinbaudrucker

Kompakte und leichte Durchflussventile

Die neuen Durchflussventile

der Baureihe PQ von Clippard

eignen sich nicht nur für

neue Pneumatik-Systeme, sondern

lassen sich aufgrund ihrer

besonderen, konstruktiven

Eigenschaften hervorragend

auch nachträglich in bestehende

Pneumatik-Systeme integrieren.

Die Ventile zeichnen sich

dabei durch ihre kompakte Bauweise

ebenso aus, wie durch

ihr geringes Gewicht und können

jeweils Zu- oder Rücklauf

eines Luftkanals bis maximal

10 bar steuern.

Die Variante PQ-C ist als

Eckventil eine ideale und

kostengünstige Lösung um

das Ventil zur Durchflussregelung

zum Beispiel

direkt an einen

Zylinder anzubauen.

Eine Einstellschraube

erlaubt bei allen Varianten

der neuen Baureihe

feinste und präzise

Einstellmöglichkeiten

von Zu- oder

Abluft. Die gewählte

Dosierung kann durch

eine Sicherungsmutter

fixiert und gesichert

werden.

Die freie Rotationsmöglichkeit

beim Einbau der Ventile ermöglicht

zudem eine optimale

Positionierung der Schläuche.

Idealer Einsatzzweck für die

PQ-Ventile sind Schläuche zum

Beispiel aus den Materialien

Polyurethan, Nylon, Polyethylen

oder Polypropylen. Mit den

Ventilen der PQ-Serie erweitert

Clippard sein umfangreiches

Programm an Miniatur-Pneumatik-Komponenten.

Clippard Europe S.A.

www.clippard.eu

Die Admatec GmbH bietet die

neuen, extrem kompakt aufgebauten

Muldeneinbaudrucker

der Serie MPP2000 an. Diese

Drucker mit 2“ Papierbreite und

den kompakten Maßen von nur

83 x 66 mm, können somit auch

in mobile Systeme platzsparend

integriert werden, was durch

die geringe Einbautiefe von nur

33,6 mm unterstützt wird. Die

Bedienung ist einfach und intuitiv

mit einer Taste realisiert. Die

Drucker sind mit RS232, RS485,

USB oder TTL Interface lieferbar.

Je nach Applikation können die

Drucker mit 5V oder mit 10 -35 V

Spannungsversorgung betrieben

werden. Die Thermodrucker sind

sehr leise, schnell, wartungsfrei,

zuverlässig und können Text, Barcodes

wie auch Grafiken drucken.

Durch das robuste Druckwerk

ist die Serie MPP2000 auch für

Labeldrucke geeignet. Optional

gibt es eine Ausführung mit Mini-

SD Card Slot, die als Datenlogger

verwendet werden kann.

Inklusive Software

Softwaretreiber für die gängigen

Betriebssysteme (Windows/

Linux) sind verfügbar. Je nach

Applikation und Kundenvorgaben

kann admatec die Drucker anpassen.

So können z.B. die Gehäusefarbe,

das Design der Frontfolie

oder die Daten beim Testdruck

kundenspezifisch geändert

werden. Weiterhin gibt es

diese Drucker auch in 3“ und 4“

Druckbreite auf Anfrage.

admatec GmbH

info@admatec.de

www.admatec.de

Connect 2

Expertise Reliability Innovation

When a life is on the line

Proven, reliable connectors and

cable assemblies are here

www.fischerconnectors.com

Compamed

20 - 22 November 2013

Stand BbL04

Fischer Connectors GmbH

Georg-Wimmer-Ring 10 – 85604 Zorneding

Tel. (+49) 8106 377-22-0

Fax (+49) 8106 377-22-199

mail@fischerconnectors.de

meditronic-journal 4/2013

39

Meditronic_journal_108x151mm_b3_DE_10_13.indd 1 02.10.13 16:42


Produktion

Laserpräzisionsschneiden von

metallischen hochschmelzenden

Folienwerkstoffen

Bild 1: REM-Aufnahme einer lasergetrennten

Schnittkante

Die konventionelle Bearbeitung

von hochschmelzenden

metallischen Werkstoffen mittels

Drahterodieren ist zeitaufwändig

und somit kostenintensiv. Das

Laserstrahlschneiden ist eine wirtschaftliche

Alternative, die allerdings

durch den hohen Schmelzpunkt

der im Beitrag betrachteten

Folienwerkstoffen verfahrenstechnisch

anspruchsvoll ist. Im Mittelpunkt

der hier vorgestellten Untersuchungen

standen das verzugsarme

und qualitätsgerechte Trennen

mittels Laserstrahlung, sowie

die Entwicklung von Schneidtechnologien,

die eine hohe Prozessgeschwindigkeit

erlauben. Verschiedene

Wellenlängen und

Laserstrahlungsquellen zeigten

unterschiedliche Eignung für das

Laserstrahlschneiden.

Derzeit ist die Bearbeitung

hochschmelzender metallischer

Folien mit effizienten spanenden

Verfahren, wie bspw. das Fräsen,

nur mit sehr hohem Aufwand bzw.

gar nicht möglich. Somit bleibt in

erster Linie nur das Verfahren des

Drahterodierens zur Weiterverarbeitung

und Formgebung des Folienmaterials.

Wesentliche Nachteile

sind hierbei der hohe Zeitaufwand,

die sich daraus ergebenden

hohen Verfahrenskosten,

sowie eine gewisse Einschränkung

im Hinblick auf die erreichbare

Flexibilität.

Um den Vorteil des Laserstrahlschneidens

hinsichtlich Flexibilität,

Schnelligkeit und Präzision für diesen

Anwendungsbereich nutzen

zu können, muss zum einen das

Folienmaterial zum Laserstrahl

exakt positioniert, gespannt und

sicher gelagert werden, zum Andereren

erfordern diese Materialien

sehr hohe Prozesstemperaturen

(thermische Trennverfahren), was

zu Qualitätsproblemen im Schnittkantenbereich

und zu einer Foliendeformation

führen kann.

Materialeigenschaften

Refraktäre (hochschmelzende)

Werkstoffe gestatten den Einsatz

als Hochtemperaturwerkstoffe

in vielen Anwendungsbereichen.

Wolfram besitzt den höchsten

Schmelzpunkt aller Metalle

sowie eine hohe Wärmeleitfähigkeit.

Sintermetalle werden sehr

oft auch als Legierungen hergestellt.

Die ausgewählten Pulvermischungen

ermöglichen,

Autoren

Jens Bliedtner, Simon

Hilber, Andrea

Barz, Ernst-Abbe-

Fachhochschule Jena

Martin Uebel, Falko

Störzner, Daniel Störzner,

Laser Cut Processing

GmbH, Hermsdorf

Bild 2: Konische Standarddüse: Links oben der Querschnitt, daneben das

Geschwindigkeitsprofil des ausströmenden Schneidgases, darunter die

Gaswirkung auf Metallfolien

40 meditronic-journal 4/2013


Produktion

Werkstoff Wärmeleitfähigkeit [W/m*K] Schmelztemperatur [°C] Siedetemperatur [°C] Schmelzwärme [kJ/mol]

Eisen 78 1535 2750 14

Molybdän 141 2610 5560 28

Wolfram 167 3410 5660 35

Kupfer 400 1083 2595 13

Nickel 89 1453 2732 18

Tabelle 1: Ausgewählte Metalle und laserrelevante Eigenschaften

besonders homogene Werkstoffe mit maßgeschneiderten

Eigenschaften herzustellen.

Eine für das Verfahren geeignete 100 µm

dicke W-Cu-Ni-Legierung enthält 90% Wolfram

(Grundwerkstoff), 10% Kupfer und Nickel

(Bindematrix). Die Schmelzschneiduntersuchungen

zeigten, dass sehr schnell der niedrigschmelzende

Binder des Werkstoffes aus

dem Schnittspalt ausgetrieben wird. Für die

Betrachtung der Mikrorauigkeit sind jedoch

nicht ausschließlich die zurückbleibenden

Wolframkörner an der Trennkante verantwortlich.

Je nach gewählten Parametern wird der

Binder unterschiedlich beeinflusst, was sich

in den teilweise sehr differenzierten Einzelrauheiten

widerspiegelt. Bild 1 zeigt eine typische

Schnittkante nach dem Schmelzschneiden.

In der REM-Aufnahme sind die hellen Wolframkörner

zu sehen, die vom dunklen Kupfer-Nickel-Binder

umgeben sind.

Spann- und Handlingskonzepte

Beim Folientrennen mittels Laserstrahlschmelzverfahren

sind relativ hohe Gasdrücke

wünschenswert, um die sehr zähe

Schmelze auszutreiben und ein Verbrennen

der Schnittkante zu vermeiden. Dies kann

jedoch zur Deformation und zum Aufschwingen

der Folien während der Bearbeitung führen

(siehe Bild 2).

Mit der im Bild 2a gezeigten Standarddüse

strömt der Hauptteil des Gases zwischen Düse

und Folien nach außen ab und gelangt nur

unzureichend in den Schnittspalt. Aufgrund

des geringen Düsenabstandes wird die Strömung

nach dem Umlenken erneut beschleunigt

und erzeugt einen Unterdruck zwischen

Düse und Metallfolien, der zu einem Aufwölben

des Materials führen kann. Infolge der partiellen

Folienverwölbung wird der Abstand verringert,

die Strömung weiter beschleunigt und

das Druckgefälle vergrößert, bis es zum Kontakt

zwischen Düse und Folie kommt. Durch

eine kapazitive Abstandsregelung kann der

Fokus nachgeregelt werden. Es kommt zum

Abreißen des Folienkontaktes, wodurch ein

periodischer Prozess (Folienschwingen) in

Gang gesetzt und der Schneidprozess sehr

instabil werden kann. Abhilfe schaffen hier

Schneiddüsen mit einer Lavalgeometrie. [1].

Eine spezifische Gestaltung der Laserschneiddüsen

beeinflusst den Prozess [2].

Hilfreiche Untersuchungen zur Gestaltung

von Laserschneiddüsen werden auch in [3];

[4] ausgeführt

Folien genau zu positionieren und zu spannen

erfordert in den meisten Fällen besondere

Spannkonzepte. Beim Lotpastenschablonenschneiden,

kommen angepasste Spannkonzept

oder auch das Aufkleben der Folien auf

einen Spannrahmen zum Tragen [5].

Für das Spannen und Handhaben der

Folien wurden mehrere Möglichkeiten betrachtet

(Bild 3).

Im Bild 3a ist die Integration einer speziell

entwickelten Spanneinheit in eine Laserschneidanlage

dargestellt. Grundsätzlich werden

die Folien durch zwei Festkörpergelenke,

die als Spannbacken fungieren, in Richtung

der x-Achse des Maschinenkoordinatensystems

gespannt. Die Biegeschlaffheit des

Folienmaterials erfordert zusätzliche abstützende

Strukturen an der Laserstrahlaustrittsseite.

Dies wird über zwei parallele auf einem

Gleitschlitten sitzende Leisten realisiert. Die

Positionierung und Fixierung des Gleitschlittens

unter dem Schneidkopf erfolgt so, dass

der Laserstrahl stets durch den Spalt zwischen

den parallelen Leisten strahlt [6].

Bild 3b illustriert eine spezielle Schneidbox,

bei der die Folien auf einer Matrize aufliegen

und mittels eines Unterdruckes positionsgenau

angesaugt werden. Die Matrize bildet

dabei die Kontur der Schneidgeometrie als

ein Spalt nach, so dass der Laserstrahl die

Kontur frei schneiden kann.

Ausgewählte

Bearbeitungsergebnisse

Ein wichtiger Parameter beim Schneiden

metallischer Werkstoffe ist die Streckenenergie

bzw. die gewählte Vorschubgeschwindigkeit.

Bei den durchgeführten Untersuchungen

wurden experimentell diese Parameter hinsichtlich

Schneidkantenrauigkeit und Trennzeit

optimiert. Folgende Grundaussagen können

diesbezüglich getroffen werden:

Bild 3a (oben) und 3b (unten):

Eingesetzte Spannkonzepte für

Folienwerkstoffe.

Bild 4: Abhängigkeit der Rauheit

von der Streckenenergie beim

CO 2 -Laser

• die Rauheitskennwerte beim Schmelzschneiden

ergeben sich zu Ra ≈ 10 µm; Rt ≈ 80 µm

• für das Erreichen geringer Rauheitswerte

sollte die Streckenenergie minimal und die

Schnittgeschwindigkeit hoch gewählt werden

Die Schnittgeschwindigkeit ist maximal, wenn

die Folie gerade noch durchgetrennt werden

kann, die weitere Erhöhung führt dazu, dass

die Folie nicht mehr vollständig durchtrennt

meditronic-journal 4/2013

41


Produktion

Bild 5: Vergleichende Darstellung der Schnittkantenqualität beim Schmelzschneiden (links) mit λ = 10,6 μm, 2 kW quasi-cw,

Streckenenergie 241 J/mm und Sublimationsschneiden (rechts) mit λ = 355 nm, 10 ps-Pulse mit Spitzenleistung 4,17 MW,

Streckenenergie 12,5 mJ/mm.

wird. Im Bild 4 ist der Zusammenhang

zwischen der Streckenenergie

und den erreichbaren Rauheitswerten

der Schnittkante dargestellt.

Hohe Werte

Der Vorteil des eingesetzten

CO 2 -Lasers liegt in der Verfügbarkeit

hoher Strahlleistungswerte,

was eine sehr schnelle und dynamische

Bearbeitung der Folien

erlaubt. Aufgrund des unterschiedlichen

Absorptionsverhaltens der

Wolframkörner im Vergleich zu

der niedrig schmelzenden Werkstoffmatrix,

kann das Kornmaterial

jedoch nicht getrennt werden, was

eine erhöhte Schneidkantenrauheit

zur Folge hat (Bild 5). Zum Remoteschneiden

wurden neben den

klassischen Scannerverfahren mit

Nd:YAG-Lasers auch Experimente

mit einem ps-Laser durchgeführt.

Das scannerbasierte Verfahren

ist ein Sublimierschneiden, bei

dem die Folien durch das Abtragen

und die Überlagerung mehrere

Abtragspuren getrennt werden.

Es zeigte sich hierbei, dass

• die Rauheitskennwerte beim

Sublimierschneiden 8-fach

kleiner sind im Vergleich zum

Schmelzschneiden,

• für eine optimierte Schnittkantenrauheit

sind kleine Streckenenergie

und hohe Scangeschwindigkeiten

zu wählen sind.

Mit ps-Laserimpulsen konnten

die besten Schnittergebnisse

erzielt werden. Die sehr kurzen

Wechselwirkungszeiten schließen

Wärmeleitungsverluste nahezu

aus. Es ist möglich, das Wolframkorn

zu trennen und somit eine

sehr hohe Ebenheit der Trennkante

zu erzielen (Bild 5). Für

diesen Prozess sind jedoch relativ

viele Überfahrten erforderlich,

was sich in einer höheren erforderlichen

Trennzeit widerspiegelt.

Zur Verkürzung der Prozesszeiten

wurden zusätzlich Remoteschneiduntersuchungen

mit einem

3 kW-Single-Mode-Faserlaser

durchgeführt. Im Bild 6 sind die

funktionalen Verläufe der Schnittkantenrauheit

in Abhängigkeit von

der Vorschubgeschwindigkeit und

exemplarisch eine Vergrößerung

des Schnittkantenbereiches dargestellt.

Folgende Aussagen können

für diese Untersuchungen getroffen

werden:

• bei maximalen Vorschub müssen

lediglich fünf Überfahrten

realisiert werden

• ein effektiver Vorschub ist bei

3 kW-Laserleistung mit 4 m/s

gegeben

• erreichbare Oberflächengüten

liegen bei Ra ≈ 4 µm

Bild 6: Remote-Schneiden mit einem 3-kW-Single-Mode-

Faserlaser. Die Grafik links zeigt die Abhängigkeit der Rauheit

von der Vorschubgeschwindigkeit, im rechten Bild sieht man

die REM-Aufnahme eines Schnittkantenauszuges.

42 meditronic-journal 4/2013


Produktion

Verfahren Erodieren CO 2 -Laser ps-Laser ps-Laser ns-Laser Single-Mode-Faserlaser

Wellenlänge (nm) - 10600 1030 355 1064

Vorschub [mm/min] 127 500 30 216 200 240.000

Überfahrten 1 1 3000 500 1 1

Ra [µm] 3,06 9,44 1,08 0,85 2,27 4,21

Rt [µm] 21,50 76,08 17,58 9,06 26,82 36,66

Bearbeitungszeit für 48 12 200 27,8 30 0,03

100 mm Konturlänge [s]

mittlere Leistung [W] 2000 9,2 12 32,5 3000

Tabelle 2: Vergleich der Verfahren hinsichtlich Laser- und

Prozeßparameter.

Literatur

• die Wolframkörner werden durchtrennt,

aber es entsteht ein verstärkter

Aufwurf an der Strahleintrittsseite

Im Gegensatz zu den Ergebnissen

anderer Schneidversuche

entsteht der Grat auf der Strahleintrittsseite

der Probe aufgrund

des fehlenden Prozessgases.

Das verflüssigte Material wird

nicht aus dem Schnittspalt ausgetrieben,

sondern durch den

Dampfdruck zur Strahleintrittsseite

beschleunigt. Im Vergleich

zum ps-System wird ein großes

Materialvolumen in kurzer Zeit

abgetragen, welches an der Folienoberseite

zum Teil kondensiert.

Das ausgeworfene Materialvolumen,

bezogen auf einen fokussierten

Laserstrahldurchmesser von

50 µm, beträgt bei einer Überfahrt

des Faserlasers ca. 200 000 µm³.

Beim ps-System, welches im UV-

Bereich mit einer Spotgröße von

ca. 20 µm arbeitet und 300 Überfahrten

benötigt, ist das abgetragene

Volumen mit ca. 100 µm³ pro

Schnitt um das 2000-fache kleiner

als beim Faserlaser. Dieser

Unterschied erklärt u. a., warum

die Gratbildung beim Remoteschneiden

mit dem Faserlaser

auftritt und Schnitte mit dem ps-

System gratfrei sind. Dieser Aufwurf

am Trennschnitt ist in Bild 6

deutlich erkennbar.

Verfahrensvergleich

Es konnte gezeigt werden, dass

ein qualitätsgerechter Schnitt mit

dem Schmelzschneidverfahren nur

mit inertem Schneidgas durchgeführt

werden kann. Anderenfalls

kommt es zur Bildung einer

Wärmeeinflusszone und zu verstärkter

Gratanhaftung. Bei allen

Schmelzschneiduntersuchungen

ist die Geometrie der Schnittkante

durch die einzelnen Wolframkörner

geprägt. Der Laser schmilzt

nur den Binder auf und löst so die

Körner vom Folienwerkstoff. Die

zurückbleibenden Wolframkörner

bilden letztendlich die Schnittkante

aus.

Prinzipiell ist festzustellen, dass

die Bearbeitungsqualität mit kürzer

werdender Pulsdauer steigt.

Eine Ausnahme bilden die Experimente

mit ps-Systemen. In den

drei getesteten Wellenlängenbereichen

ergeben sich ausnahmslos

sehr hohe Schnittkantenqualitäten,

sodass keine Nachbearbeitung

erforderlich ist. Für die

Bearbeitungsdauer ließ sich feststellen,

dass ps- und ns-Laser

vergleichbare Ergebnisse liefern,

jedoch deutlich längere Bearbeitungszeiten

bedingen als Faserlaser.

Zu einer deutlichen Bearbeitungszeitverkürzung

mit ps-Impulsen

kommt es allerdings bei der

Verwendung der UV-Wellenlänge

(Tabelle 2). Ein Grund ist in der

höheren verfügbaren Photonenenergie

im kurzwelligeren Bereich

zu sehen. Die geringste Fertigungszeit

für die normierte Konturlänge

von 100 mm erreichte der

Single-Mode-Faserlaser mit einer

umsetzbaren Schnittgeschwindigkeit

von 4 m/s und einer Überfahrt.

Die Rauheit der Schnittkantenoberfläche

von Ra ≈ 4,5 µm liegt

im Mittel der untersuchten Bearbeitungsverfahren.

[1] Bliedtner, Jens; Müller, H.; Barz, A.: Lasermaterialbearbeitung

Grundlagen - Verfahren - Anwendungen – Beispiele:

Hanser Verlag München. 2013: ISBN: 978-3-446-42168-4

[2] Küntzel, S.: Simulationsbasierte Untersuchung und Erstellung

speziell angepasster Gasdüsen für den Schneidkopf eines

industriellen CO 2 -Präzisionslasers. Masterarbeit, Fachhochschule

Jena, Fachbereich Maschinenbau; 2011

[3] Shapiro, A.H.: The Dynamics and Thermodynamics of Compressible

Fluid Flow. New York: John Wiley & Sons, Inc.,

puplished online 2006

[4] Herziger, G; Loosen, P.: Werkstoffbearbeitung mit Laserstrahlung:

Grundlagen – Systeme – Verfahren. München:

Carl Hanser Verlag, 1993

[5] http://www.lpkf.de/produkte/smt-stencils/optionen/sl-autoclamp.htm

(Stand 04.07.2013)

[6] Güpner, M.: Präzisionsschneiden von hochschmelzenden

und legierten Metallfolien mittels Laserstrahlung. Bachelorarbeit,

Ernst-Abbe-Fachhochschule Jena. 2010

Zusammenfassung

Schnellscannende Laserstrahlverfahren

und quasi athermische

Bearbeitungsprozesse sind von

Vorteil, um hochschmelzende

metallische Folienwerkstoffe zu

trennen. Bei den Untersuchungen

wurden minimale Schnittkantenrauigkeiten

von Ra < 1,0 µm

erreicht. Allerdings korreliert die

Prozesszeit nicht mit den erzielbaren

Oberflächengüten. Dennoch

sind Laserschneidverfahren

für den gezeigten Anwendungsbereich

im Vorteil gegenüber den

konventionellen Erodierverfahren.

Angepasste Laserstrahlschneidverfahren

bieten somit die Möglichkeit,

metallische, hochschmelzende

Folienwerkstoffe in unterschiedlichen

Industriebranchen,

bspw. der Luft- und Raumfahrt,

der Automobilbranche, der Medizintechnik

und der Strahltechnik

einzusetzen.

Danksagung

Das Projekt wurde durch Mittel

des Europäischen Fonds für

regionale Entwicklung und des

Freistaates Thüringens sowie der

Thüringer Aufbaubank gefördert.

Die Autoren bedanken sich ganz

besonders bei Frau Simone Russ,

von Trumpf Lasertechnik Schramberg,

Herrn Udo Klotzbach vom

IWS Dresden und Herrn Florian

Oefele von der TU München für die

Unterstützung bei der Durchführung

der experimentellen Arbeiten.

LCP Laser-Cut-Processing

GmbH

info@lcpgmbh.de

www.lcpgmbh.de

meditronic-journal 4/2013

43


Produktion

Mit Farbe mehr Sicherheit im OP

Sondermaschinenbauer During setzt auf Alu-Profilschienenführungen von Dr. Tretter beim Färben der Objekte.

Bild 1: Damit bei den Operationen auch die richtigen

Elemente zum Einsatz kommen, werden diese eingefärbt.

Besonders Sondermaschinenbauer

müssen flexibel auf

die Anforderungen ihrer Kunden

reagieren können, um wettbewerbsfähig

zu sein. Deshalb

wird von deren Zulieferern eine

hohe Flexibilität gefordert. Die

During GmbH setzt deshalb auf

die montagefertigen Maschinenelemente

von Dr. Tretter. In einer

Oberflächenbehandlungsanlage

für einen Hersteller medizinischer

Produkte werden Profilschienenführungen

aus Aluminium verbaut.

Diese sind im Vergleich zu Ausführungen

aus Stahl günstiger

und leichter zu montieren. Außerdem

wirkt sich die Gewichtseinsparung

positiv auf die gesamte

Konstruktion aus.

Bei Operationen, bei denen

Implantate eingesetzt werden,

darf nichts schief gehen. Das weiß

auch Dennis During, Geschäftsführer

der During GmbH nach

einem Unfall aus eigener Erfahrung.

Implantate sind in der Regel

aus Titan und sehen alle gleich

aus. Dies führt schnell zu Verwechslungen,

weshalb sie in der

Regel eingefärbt werden. Ein Vorgehen,

das auch bei Operationsbestecken

genutzt wird. In violett,

gelb oder hellgrün können diese

den jeweiligen Operationsschritten

genau zugeordnet werden. Titan-

Bild 2: Auch

Operationsbesteck

wird häufig einem

Oberflächenverfahren

unterzogen.

Implantate kommen in der Unfalleinschließlich

der Wirbelsäulenchirurgie

vor allem wegen ihrer Biokompatibilität

zum Einsatz, das

heißt: sie wirken nicht schädigend

auf den Patienten und sind korrosionsbeständig.

Ein gewichtiger

Vorteil ist zudem, dass kernspintomografische

Untersuchungen

bedenkenlos möglich sind. Ein

etabliertes Verfahren, diese Bauteile

zu färben, ist das Anodisieren

in verdünnter Säure oder in

starken Basen.

Individuell abgestimmte

Anlagen

Ein Hersteller medizinischer

Produkte beauftragte During eine

Oberflächenbehandlungsanlage

zu liefern, die diesen Färbeprozess

automatisiert, um dadurch

eine gleichmäßig hohe und vor

allem auch nachweisbare Qualität

zu erreichen. Der Hersteller

färbte OP-Bestecke und Implantate

bisher manuell ein: Mitarbeiter

brachten die Werkstücke an

Gestellen an und tauchten diese

in die Bäder zur Vorbehandlung

und zum Anodieren. Wird aber

zum Beispiel bei der Vorbehandlung

zu kurz gebeizt und die natürliche

Oxidschicht nicht vollständig

entfernt, kommt es zu unregelmäßigen

Färbungen.

Eigentlich entwickelt During

Anlagen und Maschinen für die

Umwelttechnik oder die Schmuckindustrie.

Die bewährten Elektropolieranlagen

verschönern Silberschmuck

wie Uhrengehäuse,

Ringe oder Ketten. Für den speziellen

Einsatzfall des Medizintechnik-Herstellers

hat der Sondermaschinenbauer

eine solche

Maschine modifiziert. Bei der

Auswahl der Lieferanten für die

Maschinenteile wird bei During

sehr viel Wert auf Flexibilität, Qualität

und Partnerschaft gelegt. Ein

Beispiel einer erfolgreichen Kooperation

bei der Entwicklung

moderner, wettbewerbsfähiger

Maschinen ist die seit mehreren

Jahren bestehende intensive

Zusammenarbeit mit der Dr. Erich

Tretter GmbH.

Aus drei Anlagen wird

eine

Bei During werden die Maschinen

und Anlagen gefertigt, montiert,

in Betrieb genommen und

auch abgenommen, Stahlrahmen

oder Behälter aus Kunststoff

selbst hergestellt, viele Maschinenteile

dazugekauft, wie z.B.

Antriebselemente und Schienenführungen

von Dr. Tretter. Weil

die Anlage für den Medizintechnik-Hersteller

mehr Verfahrensschritte

erfordert als das Elektropolieren

von Silberschmuck

hat During für diesen Anwendungsfall

drei Anlagen aneinandergekoppelt.

An der Beladestelle

bestückt ein Mitarbeiter den Träger

mit den Implantaten.

Als Aufnahme für die Werkstücke

und der Antriebseinheit,

kommen - je nach Stärke

der Base oder Säure - Linearschienenführungen

aus Aluminium

oder aus Edelstahl zum Einsatz.

Dabei ist je eine Schiene

horizontal und eine vertikal angeordnet.

Die Bewegung der Horizontalschiene

beträgt 4.700 mm,

die der Vertikalschiene 500 mm.

In den Bädern findet zusätzlich

eine Drehbewegung statt.

44 meditronic-journal 4/2013


Produktion

Bild 3: Zum Einsatz kommen Alu-Linearschienenführungen.

Durch ihr geringeres Gewicht im Vergleich zu Ausführungen

aus Stahl, ist die Anlage leichter konstruiert und gebaut.

Wie viele Bauteile in einem

Arbeitsgang aufgenommen werden

können, hängt von ihrer Größe

ab. Es lassen sich beispielsweise

bis zu 50 Schrauben oder bis zu

vier lange Arterienklemmen auf

einen Träger anbringen. Diese

Träger können über ein Schnellspannsystem

innerhalb von zwei

Minuten gewechselt werden.

meditronic-journal 4/2013

Mit Aluminium Kosten

und Gewicht sparen

Profilschienenführungen haben

sich als Standardlösung für lineare

Bewegungen durchgesetzt. Sie

sorgen für hohe Führungsgenauigkeiten

und Steifigkeiten. Kommt

es auf Kosten- und Gewichtseinsparung

an - beispielsweise bei

Bild 4: Die Anordnung der Linearschienenführungen für die

Horizontal- und Vertikalbewegung. Bilder: Dr. Erich Tretter

GmbH + Co.

einfachen Handhabungs- und

Positionierbewegungen wie bei

dieser Anlage - können Profilschienenführungen

aus Aluminium

im Vergleich zu Ausführungen

aus Stahl die deutlich rentablere

Lösung sein.

Geringer

Wartungsaufwand

Für die Oberflächenbehandlungsanlage

kommen die Aluminiumführungen

in der Baugröße

25 mit Flanschwagen zum Einsatz.

Diese laufen auf zwei

Kugelreihen, die über die Profilschiene

ablaufen. Genau wie

bei Hochleistungs-Kugelschienenführungen

lenken stirnseitige

Kunststoff-Umlenkkörper die

Kugeln um. Dadurch begrenzt nur

die Schienenlänge den Hub der

Führungen. Die Kugelführungswagen

liefert Dr. Tretter serienmäßig

erstbefettet. Diese Erstbefettung

ist auf eine Lebensdauerschmierung

von 30.000 Kilometern

ausgelegt, wenn bestimmte

Betriebs- und Umgebungsparameter

eingehalten werden. Die

Bewegungen erfolgen dabei sehr

leicht und präzise. Aufgrund ihrer

Bauweise sind zudem deutlich größere

Parallelitäts- und Höhenabweichungen

der Montageflächen

zulässig. Die Schienenführungen

lassen sich teilweise sogar auf

unbearbeiteten Montageflächen

befestigen. Denn der Aluminiumkörper

gleicht kleine Unebenheiten

aus und stellt so geringe Anforderungen

an den Unterbau.

Die Schienenführungen sind

in den Abmessungen nach DIN

645-1 erhältlich. Damit haben

sie die gleichen Anschlussmaße

wie alle gängigen Schienenführungen

aus Stahl. Dr. Tretter liefert

die Schienen mit Längen

bis zu 4.000 mm. Bei mehrteiligen

Schienen sind die Enden

auf Stoß gefertigt und eindeutig

gekennzeichnet. During verwendet

für diese Anlage die Schienenführung

in der Genauigkeitsund

Vorspannklasse 0. Diese

entspricht den typischen Anforderungen

für einfache Positionier-

und Handling aufgaben, bei

denen ein geringes Spiel von

bis zu zehn Mikrometern vorliegt.

Reibungsloser Prozess

Um das Titan mit einer homogenen

Oxidschicht und damit einer

gleichmäßigen Farbwirkung versehen

zu können, muss zunächst

die natürliche Oxidschicht durch

Beizen sorgfältig und vollständig

entfernt werden. Dazu kommen

unterschiedliche Säuren zum Einsatz.

Die Vorbehandlung kann bis

zu fünf Minuten betragen. Nach

dem Beizvorgang fährt der Träger

mit der Aufnahme zur nächsten

Station, in der die Titan-Teile mit

destilliertem Wasser zwischengespült

werden. Anschließend werden

die Werkstücke schnell ins

Anodisierbad getaucht, um eine

Oxidschicht zu verhindern. Während

des Färbeprozesses wird

anodisch eine Spannung von bis

zu 120 V angelegt. Jede Voltzahl

erzeugt eine andere Farbe. Potenzialverschiebungen

oder schlechte

Kontakte und damit eine falsche

Spannung können zu unterschiedlichen

Farbausprägungen führen.

Die Teile kommen nun wieder in

Spülbäder, anschließend werden

sie getrocknet. Insgesamt ist die

Anlage mit zehn Becken ausgestattet.

Die Aufnahme mit den

Werkstücken fährt nun zum Endladeplatz.

Um die Werkstücke nacheinander

zu den einzelnen Stationen

zu transportieren, ist eine

Schienenführung aus Edelstahl

von Dr. Tretter mit einer Länge

von 4,70 Metern im Einsatz.

Bei seinen Zukaufteilen achtet

During darauf, dass es sich dabei

möglichst um Serienprodukte handelt.

Und der Medizintechnik-Hersteller

hat jetzt eine Anlage im Einsatz,

mit der er alle Verfahrensparameter

wie Temperaturen, Zeiten

oder Stromdichten im Programm

hinterlegen kann. Jeder Bearbeitungsschritt

ist somit exakt nachvollziehbar.

Dr. Erich TRETTER

GmbH + Co.

www.tretter.de

45


Produktion

Neuer Lasermarkierarbeitsplatz

Bild 1: Laser-Handarbeitsplatz zur wirtschaftlichen

Markierung von Einzelteilen und Kleinserien

Endlich!

Mikron Tool SA Agno

Via Campagna 1

6982 Agno

Schweiz

Cool Milling to New Horizons

Der Quantensprung im Fräsen !!!

Perfektes Fräsen von schwer

zerspanbaren Materialien:

• mit integrierter Kühlung

• Durchmesserbereich 0.3 bis 4 mm

• höchste Effizienz

• beste Oberflächengüte

• für Inox, Titan, Chrom-Kobalt...

Tel. +41 91 610 40 00

Fax. +41 91 610 40 10

info.mto@mikron.com

www.mikron.com/tool

Bild 2: Desktop-Lasermarkiergerät mit integriertem

Faserlaserbeschrifter zur Bauteilkennzeichnung

Foba Laser Marking + Engraving

stellt mit der M1000 einen

kompakten Handarbeitsplatz zur

wirtschaftlichen Laserbeschriftung

von Einzelteilen und Kleinserien

vor. Der kompakte Laser-

Handarbeitsplatz FOBA M1000 ist

für die hochwertige Lasermarkierung

von kleinen Bauteilen, mittelgroßen

Werkstücken und Kleinserien

ausgelegt. Der leicht zugängliche

Innenraum bietet Platz für die

Bearbeitung von Werkstücken bis

zu 450 x 250 x 200 mm (Breite x

Tiefe x Höhe). Neben der Automobilindustrie

und dem Metall-,

Werkzeug- und Maschinenbau

eignet sich die kleine und mobil

einsetzbare Universalmarkiermaschine

für die Medizintechnik,

kunststoffverarbeitende Industrien

und die Laserlohnfertigung

(Werbemittel u.a.). Kleine metallische

Komponenten lassen sich

ebenso wirtschaftlich und in hochwertiger

Markierqualität bearbeiten

wie Kunststoffbauteile und Serien.

Die Markierstation

Die in Laserklasse 1 betriebene

Markierstation ist mit einer programmgesteuerten

Z-Achse (zur

Positionierung des Markierlasers),

einer kleinen Nutenplatte (450 x

250 mm) und einer weit nach oben

öffnenden Hubtür ausgestattet.

Der komplette Maschineninnenraum

ist damit von drei Seiten

optimal zugänglich und einsehbar.

Um ein breites Anwendungsspektrum

abzudecken, stehen verschiedene

Faserlaserbeschrifter

zur Verfügung, die hochwertige

Laserkennzeichnungen selbst bei

geringem Durchsatz wirtschaftlich

und zuverlässig reproduzierbar

aufbringen. Die konfigurierbaren

Laserstrahlquellen sind komplett

luftgekühlt und nahezu wartungsfrei.

Serienmäßig wird die

M1000 mit integrierter Beleuchtung,

großem Laserschutzfenster

und Absaugstutzen geliefert. Auf

Wunsch kann der Laserarbeitsplatz

mit einer Drehachse ausgerüstet

werden.

Ergonomischer

Handarbeitsplatz

Der ergonomische Handarbeitsplatz

kann wahlweise stehend

oder sitzend bedient werden, da

er sowohl auf einem Tisch, einer

Werkbank oder einem Rollwagen

Platz findet und dort gut zu handhaben

und zu bestücken ist. Die

weit und leicht nach oben öffnende

Hubtür und die Beladung nahezu

auf Tischhöhe ermöglichen ein

bequemes Arbeiten. Das große

Laserschutzfenster in der Hubtür

stellt sicher, dass der Bediener

auch während des Markiervorgangs

den Überblick bewahren

kann.

Die Markiermaschine bietet

damit viel Bedienkomfort und kann

flexibel in verschiedene Umgebungen

integriert oder mobil eingesetzt

werden.

ALLTEC GmbH

info@fobalaser.com

www.fobalaser.com

meditronic-journal 4/2013


Produktion

Kostengünstiger Hexapod H-820 positioniert

Lasten bis 20 kg in sechs Achsen

Eine lineare Wiederholgenauigkeit

von 20 µm und 200 µrad

in den Kipp- bzw. Rotationsachsen

– so präsentiert sich der

neue Hexapod von Physik Instrumente

(PI).

Der H-820 bietet Stellwege bis

100 mm in X- und Y-Richtung und

50 mm in der Z-Achse sowie Rotationswinkel

bis 60°. Speziell entwickelte

bürstenlose Torquemotoren

ermöglichen eine Belastbarkeit

von 20 kg bei Geschwindigkeiten

bis zu 20 mm/s. Preis

und Leistung machen ihn auch für

den Einsatz in der Medizintechnik

attraktiv beispielsweise bei der

Herstellung von Zahnersatzteilen

wie Kronen, Inlays oder Implantaten.

Der Hexapod übernimmt

die Feinpositionierung der Ersatzteile

in sechs Bewegungsachsen

während ein Fräser oder Schleifer

die Rohlinge bearbeitet. Der

H-820 bietet hier die geforderte

Genauigkeit im Bereich von einigen

10 bis 100 Mikrometern. Der

vergleichsweise geringe Preis ermöglicht

die Einrichtung von Zahntechniklabors

in der Zahnarztpraxis.

Ein bildgebendes Verfahren

nimmt hier die genauen Maße am

Patienten ab, per CAD/CAM wird

das Modell des Ersatzteils definiert

und der Rohling dementsprechend

bearbeitet.

Das System des H-820 beinhaltet

einen leistungsfähigen Digitalcontroller,

der über eine Ethernet-

Verbindung angesteuert wird. Alle

Zielpositionen werden bequem in

kartesischen Koordinaten angegeben.

Deshalb ist der H-820 ideal

für die Automatisierung, Fertigung

und Forschung geeignet.

Wir stellen aus:

Compamed 2013: Halle 8a,

Stand 8aE32

Physik Instrumente (PI)

www.physikinstrumente.de

Miniatur-Profilschienenführungen mit innovativem

Umlenksystem

Hiwin erweitert das Produktportfolio

bei den Miniatur-Profilschienenführungen:

Die vorhandene

MG-Serie wird durch die

TMN-Serie als High-End-Produkt

im Miniaturbereich ergänzt. Das

Know-how liegt im neuen innovativen

Umlenksystem für ein

noch besseres Laufverhalten

und minimale Laufgeräusche.

Durch den speziellen Aufbau

der aus Kunststoff gefertigten

Kugelrückführung entsteht zwischen

dem Rückführungskanal

und den Kugeln keinerlei Metallauf-Metall-Kontakt.

Typische

Einsatzgebiete sind die Halbleiter-

und Leiterplattenfertigung,

Medizintechnik, Robotik, Messund

Prüftechnik und Büroautomatisierung.

HIWIN GmbH

www.hiwin.de

Wir stellen aus:

Compamed

Halle 08b, Stand E31

meditronic-journal 4/2013

47

Rubröder 4-2012.indd 1 17.10.2012 08:26:07

Unbenannt-1 1 21.10.2013 10:12:36


Produktion

Elektronisch gesteuerte

kontaktfreie Dosierung

Bild 1: Kleinste diskrete Dosiermengen werden durch eine

Hochleistungsdüse berührungslos auf das Ziel, z. B. eine

Platine, geschossen.

In vielen Industriebereichen wird

heutzutage die Mikrodosierung

eingesetzt. In der Medizintechnik

sind es oft spezielle Lösungsmittel,

die so aufgetragen werden

müssen. Im Maschinenbau

und in der Feinwerktechnik wird

sie für Fette, Öle, Klebstoffe und

Dichtmaterialien gebraucht. Und

in der Elektronikindustrie gibt es

eine große Vielfalt von nanofunktionalen

Klebstoffen, die zielgenau

aufgetragen werden müssen.

Neben den traditionellen berührenden

Dosierprozessen gewinnen

dabei die kontaktfreien Dosierverfahren

mit Minimalmengenjettern

immer mehr an Bedeutung. Man

spricht auch von „nicht strömenden

Dosierverfahren“, da hier kleinste

diskrete Dosiermengen durch eine

Hochleistungsdüse berührungslos

auf das Ziel, z.B. eine Platine,

geschossen werden (Bild 1). Diese

Technik kommt auch bei den Mikrodosiersystemen

von Vermes Microdispensing

zum Einsatz. Es wird

der ganze Bereich von nieder- bis

hochviskosen Medien abgedeckt.

Dabei kann die Dosiermenge der

Einzeltropfen bis hinunter in den

Subnanoliterbereich reichen. Und

das bei einer Frequenz der Dosierung

von bis zu 2 kHz, d.h. 2000

Tropfen pro Sekunde. Um diese

hohe Frequenz zu ermöglichen,

muss eine extrem schnelle mechanische

Bewegung hinter der Düse

erzeugt werden.

Diese Aufgabe übernimmt bei

den Ventilen von Vermes ein Piezostack.

Das ist eine Kristallkeramik,

deren Haupteigenschaft die

direkte und nahezu lineare Umsetzung

von elektrischer Spannung

in Bewegung bzw. umgekehrt ist.

Die spezifische Leistungsdichte

dieser Antriebe ist sehr groß.

Die durch Anlegen von Spannung

erzeugte Bewegung gibt der

Piezo an einen Stößel weiter. Dieser

bewegt sich im Mikrometerbereich

in einer mit Medium blasenfrei

gefüllten Dosierkammer. Dabei

erzeugt er eine Druckwelle, die

eine kleine Menge des Dosiermediums

durch die Düse Richtung

Substrat schleudert. Diese

Bild 2: Die Zeiten der Stößelrückwärts- und Vorwärtsbewegung

und die Verweildauer sind submillisekundengenau einstellbar.

von der Welle abgelöste Menge

ist der Dosiertropfen.

Das Volumen dieses Tropfens

ist in gewissen Grenzen über

eine Bedienoberfläche elektronisch

einstellbar. Die Konfiguration

und diverse Einstellparameter

bestimmen zusammen

die Tropfengröße. Zu den Konfigurationselementen

gehören

der Durchmesser der Düse, ihre

Oberflächenbeschaffenheit und

die Form und der Durchmesser

des Stößels. Andere Einfluss nehmende

Parameter sind die Temperatur,

die Stößelgeschwindigkeit

und die rheologischen Eigenschaften

des Mediums (z.B. Viskosität).

Vor allem aber lassen

sich alle Parameter der Bewegung

des Stößels genau steuern.

Diese Veränderungen der Stößelbewegung

ergeben eine kontinuierliche

Tropfengrößenanpassung.

Dabei ist es möglich, die Zeiten

der Stößelrückwärtsbewegung

(Öffnen der Düse - Rising) und

Vorwärtsbewegung (Schließen

der Düse - Falling) und die Verweildauer

des Stößels in Aufbzw.

Zu-Stellung (Open Time

bzw. Delay) submillisekundengenau

einzustellen (Bild 2). Dies

kann über die Tastatur der elektronischen

Steuerung oder fernprogrammiert

geschehen. Ein weiterer

so einstellbarer Parameter ist

zudem der Stößelhub (Needle Lift).

Wenn eine Sollgröße des Tropfens

bekannt ist, wählt man zunächst

eine passende Kombination aus

Stößel und Düse und passt dann

die obigen Parameter daran an.

Vermes Microdispensing

GmbH

www.vermes.de

Bild 3: Das neue Ventil MDV 3200F ermöglicht das

Applizieren von kleinstmöglichen Dosierpunkten mit

geringem Tropfendurchmesser bei gleichzeitig höchster

Reproduzierbarkeit der Dosiermengen.

48 meditronic-journal 4/2013


Produktion

Heißkanalregler mit Motorsteuerung

Zur K 2013 präsentierte Hummel

erstmals neben zahlreichen

Weiterentwicklungen die neue

Mold Drive Reglerserie mit integrierter

Servomotorsteuerung. Sie

ergänzt das umfassendste Reglerprogramm

am Markt mit Geräten,

die bis zu vier Servo antriebe und

maximal 48 Heiß kanalzonen steuern

und regeln können.

Einfache Bedienung

Bei diesen neuen TEMP

STAR Reglern stehen einfachste

Be dienung und übersichtliche

Darstellung der Prozess daten

im Vordergrund. Mit Hilfe des

serienmäßigen Touchscreens

ist die Ein stellarbeit leicht zu

bewerkstelligen. Zahlreiche Überwachungsfunktionen

sorgen für

höchste Prozesssicherheit.

Ebenfalls der einfachen Bedienung

zu Gute kommt der neue

Einstell-Assistent, mit dem serienmäßig

alle Master- und Professional-Geräte

ausgestattet sind.

Diese Funktion führt den Bediener

Schritt für Schritt zu optimalen

Einstellwerten und erleichtert so

die Inbetriebnahme einer neuen

Heißkanalform entscheidend.

Eine verbesserte Diagrammdarstellung

bei den Professional-

Geräten sowie einfachere Gruppenbildung

und eine frei konfigurierbare

Datenansicht für die

archivierten Prozessdaten sind

weitere Highlights im TEMP STAR

Programm.

Völlig neu ist die Mold Drive-

Serie für die Steuerung jeder Art

von Bewegun gen am Werkzeug.

Bei Ausschraub- oder Linearbewegungen,

beispielsweise für

Schieber, Kerne, Platten oder

Nadel ver schlüsse, zeich nen sich

Servoantriebe durch präzise, wiederholgenaue

Bewegungs abläufe

und höchste Repro duzier barkeit

der Endposition aus – beides ist

gerade bei medizintechnischen

Präzisionsteilen unverzichtbar.

Reinraumtauglichkeit, hohes

Kräfte spektrum und problemlose

Funktion auch bei Temperaturen

bis 180 °C runden die Liste der

Vorteile dieser sehr kompakt aufgebauten

Antriebe ab. Die Kombination

aus Heißkanalregelung und

Servo motor steuerung erspart dem

Anwender ein weiteres Peripheriegerät

speziell für den Antrieb.

Hummel AG

www.hummel.com

Laser-Kunststoffschweißen als Dienstleistung

• Innovatives Fügen von Kunststoffen:

Feinste Schweißverbindungen für

Mikroanwendungen ohne mechanische

und thermische Beanspruchung

• Qualitätssicherung durch Prozessüberwachung:

Online-Prozessdaten-

Erfassung für absolute Rückverfolgbarkeit

• Prototypen-, Klein- oder Groß serienproduktion

für Automobil- und Medizintechnik

nach ISO 9001

LaserMicronics bietet umfassende

Dienst leistungen im Bereich der

Lasermikro material bearbeitung und

der Prozess entwicklung.

Finden Sie gemeinsam mit uns

die Lösung für Ihre Produktidee:

Telefon 05131 90811-0

productronica: 12. – 15.11.2013

Halle B2, Stand 105

LaserMicronics GmbH Telefon 05131 90811-0

info@lasermicronics.de www.lasermicronics.de

meditronic-journal 4/2013

49


Produktion

Oberflächenfinish für Implantate:

Glatter als die Natur

Knochenplatten

Im Gegensatz dazu ist bei Knochenplatten

üblicherweise eine

besonders starke Kantenverrundung

gefordert, die Oberfläche

soll möglichst glatt und homogen

sein. Auch hierfür kommt eine Tellerfliehkraftmaschine

zum Einsatz,

allerdings mit anderen Bearbeitungsparametern.

Damit gelingt

es in sehr kurzer Bearbeitungszeit,

Stanz- und Zerspanungsspuren

restlos zu entfernen und

eine glatte, hochwertige Oberfläche

zu erzeugen.

Bild 1: Spiegelglatt, aber

präzise Kanten - mit einem

von OTEC entwickelten

Bearbeitungsverfahren kein

Problem (Bilder: OTEC)

Bild 2: Eine perfekte

Oberfläche verlängert die

Verwendungsdauer von

Gelenkimplantaten.

Bild 3: Die richtige Mischung für Präzision:

Tellerfliehkraftmaschine von OTEC

Eine der wichtigsten Eigenschaften

von Implantaten ist

die Oberflächengüte. Die OTEC

Präzisionsfinish GmbH hat dafür

maschinelle Schleif- und Polierverfahren

für die Medizintechnik

weiterentwickelt.

Für verschiedene Arten von

Implantaten gibt es völlig unterschiedliche

Anforderungen hinsichtlich

der Oberflächenbearbeitung.

Je nach Einsatzgebiet entscheiden

jeweils eigene Kriterien

über die Qualität des Produktes:

Hohe Passgenauigkeit, homogene

Oberfläche, starke oder minimale

Kantenverrundung. In Kombination

mit der meist komplexen

Formgebung war eine prozesssichere

maschinelle Bearbeitung

bisher kaum möglich.

Wirtschaftlich und in

konstanter Qualität

OTEC hat spezielle Prozessparameter

für das Schleppfinishingund

das Tellerfliehkraftverfahren

entwickelt, mit denen die besonderen

Anforderungen der Implantatherstellung

erfüllt werden können.

Damit wird eine schnelle und

wirtschaftliche Oberflächenbearbeitung

in konstanter Qualität möglich.

In kurzer Zeit können Werkstücke

von beliebiger Form und

Gewicht präzise entgratet, geschliffen,

geglättet oder poliert werden.

Dazu werden sie lose oder fixiert

in rotierenden Haltern durch individuell

zusammengestellte abrasive

Bearbeitungsmedien gezogen.

Gelenkimplantate

Bei Hüft- und Kniegelenken

ist eine homogene, sehr glatte,

hochglanzpolierte Oberfläche

der Kontaktflächen erforderlich.

OTEC hat hier einen speziellen

Trockenbearbeitungsprozess für

das Schleppfinishing entwickelt.

Dabei werden die Werkstücke

in passende Halterungen aufgespannt

und in mehreren Bearbeitungsschritten

durch geeignete

Schleif- und Poliermedien gezogen.

Das Aufspannen verhindert

eine Beschädigung der Werkstücke

untereinander. Entscheidend

für das Bearbeitungsergebnis

ist der optimale Aufspannwinkel.

Damit können Ra-Werte von

0,03 µm erreicht werden.

Knochenschrauben und

Dentalimplantate

Knochenschrauben und Dentalimplantate

bestehen aus speziellen

Edelstahl oder Titanlegierungen.

Für einen festen Sitz

sind möglichst unverrundete,

aber gratfreie Kanten notwendig.

Eine glatte, polierte Oberfläche

ermöglicht problemloses

Einsetzen und Entfernen. OTEC

hat ein Verfahren entwickelt, das

in der Lage ist, alle drei Anforderungen

in nur einem Arbeitsgang

zu erfüllen. Mit einer Tellerfliehkraftmaschine

ist es möglich eine

glatte, hochpolierte Oberfläche zu

erzeugen. Hier sind Ra-Werte von

0,03 µm möglich.

Von der Beratung bis zur

Serienfertigung

Entscheidend für die optimale

Erfüllung der jeweiligen Anforderungen

ist immer die geeignete

Kombination aller relevanten

Bearbeitungsparameter. Dazu

gehören unter anderem die Wahl

des Verfahrens, die Zusammenstellung

des Bearbeitungsmediums,

die Rotationsgeschwindigkeit,

die Bearbeitungsdauer und

(beim Schleppfinishing) der Aufspannwinkel.

Für beide Verfahren bietet

OTEC Maschinen unterschiedlicher

Größen, vom Tischgerät

bis zur vollautomatisierten Anlage.

Zur Auswahl des geeigneten Verfahrens

können Interessenten die

kostenlose Musterbearbeitung in

der Versuchsabteilung von OTEC

nutzen. Anlagen zur Separierung

der bearbeiteten Werkstücke aus

dem Bearbeitungsmedium und

zur Aufbereitung des verwendeten

Wassers runden das Sortiment

von OTEC ab.

OTEC Präzisionsfinish

GmbH

info@otec.de

www.otec.de

50 meditronic-journal 4/2013


Produktion

innovation, performance, reliability

Reinraumverpackungen

schützen vor Kontamination

Typischer Einsatz von Folienbeuteln in einer

Reinraumproduktion bei der Gerresheimer AG

Beispiele GMP- und reinraumgerechter

Kunststoffverpackungen zur Verwendung

für Beatmungssysteme, Kunststoff-

Primärpackmittel, Implantate, Instrumente und

Röhrenglas

Reinraumbeutel und -folien von Strubl sind

die effektive Lösung zum Schutz vor Kontamination

in der Reinraumlieferkette. Verpackung

als Kontaminationsrisiko? Ja – und zwar dann,

wenn die Verpackung unter niedrigeren Hygiene-

und Reinraumbedingungen produziert

wird als das zu verpackende Produkt.

In der Pharmazie und Medizintechnik ist

die Herstellung in einem Reinraumumfeld

zum Standard geworden. Nur damit können

die hohen Anforderungen hinsichtlich Sauberkeit

und Hygiene erfüllt werden. Das gilt

für Wirkstoffe ebenso wie für Bauteile aus

Kunststoff, Implantate, Instrumente, Verpackungen,

Pumpen, Schläuchen uvm.

Alle Produkte die in einem Reinraum

hergestellt werden müssen mit einer

qualitativ hochwertigen Verpackung

vor Kontamination geschützt werden.

Um das für die Produktqualität unbedingt

auszuschließende Kontaminationsrisiko

zu vermeiden, müssen die

produkberührenden Verpackungen aus

einem vergleichbar hygienischem, gmpgerechten

Reinraumumfeld stammen.

Resultierende Risiken

Folienverpackungen werden in der

ganzen Reinraum-Lieferkette eingesetzt.

Diese Folienverpackungen haben

direkten Kontakt zum Produkt woraus

bedeutsame Risiken resultieren: Rohstoff-Risiken,

Prozess-Risiken, Logistik-Risiken,

Produkt-Risiken. Alle Beteiligten,

vom Rohstoff- über den Komponenten-

oder Baugruppenhersteller

bis zum Inverkehrbringer des Endproduktes,

müssen die geschilderten Verpackungsrisiken

lösen.

Strubl KG Kunststoffverpackungen,

ist der ausgewiesene Spezialist für

Reinraumverpackungen. Produziert

werden Flach- und (Halb)Schlauchfolien,

Beutel und Säcke, Seitenfaltenbeutel,

Klotzbodenbeutel, Mehrkammer-,

Doppelsäcke und Sterilisationssäcke.

Hergestellt werden die Produkte

in einer GMP-gerechten Reinraumproduktion

mit modernsten Technologien.

Das bedeutet: Hygienemanagement,

Pest Control, Risikoanalyse, Rückverfolgbarkeit,

Dokumentation, Monitoring,

Validierung uvm.

Strubl beliefert mit diesen Reinraumverpackungen

namhafte Hersteller der Pharmazie,

Medizintechnik, Chemie, Automotive,

Food und Mikroeletronik. Dabei werden die

Produkte sowohl als Primär- und als Sekundärpackmittel

eingesetzt. Viele zufriedene

Kunden bestätigen das konstant hohe Qualitätsniveau.

STRUBL KG

Kunststoffverpackungen

strubl@strubl.de

www.reinraumverpackungen.de

2.5" SATA SSD 3SE-P

bis 256 GB SLC

510 MB/s Read

3 Mio. h MTBF

SATA III

Mit höchster Zuverlässigkeit und

besten elektrischen Parametern

sind die Flash Memories von

InnoDisk eine ideale Lösung für

die Speicherung von Daten in

Industrie, Medizin, Luftfahrt und

Verteidigung.

meditronic-journal 4/2013 51

www.spezial.com

www.innodisk.com


Produktion

Femtosekundenlaser im kompakten

Industriedesign

Bild 1: Ultrakompakte Laseranlage „MFT 80“: Auf einer

Grundfläche von 0,8 x 0,8 m 2 sind alle Hilfsaggregate

enthalten. Zwischen Faser- und Femtosekundenlasern kann

frei gewählt werden.

Ultrakurzpulslaser sind in vielerlei

Hinsicht ideale Werkzeuge

für die Mikrobearbeitung. Das

volle Potenzial dieser Laserklasse

kann aber nur durch anwendungsgerechte

und industrietaugliche

Gesamtsysteme erschlossen

werden.

Das Schneiden, Bohren,

Schweißen und Strukturieren

gehört heute zum Standardrepertoire

in der Lasermikrobearbeitung,

und dies in einem breiten

Werkstoffspektrum. Getrieben

wird die weitere Entwicklung nicht

zuletzt durch neue und zuverlässige

Strahlquellen, die eine präzise,

materialschonende und

gleichzeitig nachbearbeitungsfreie

Bearbeitung ermöglichen. Zu den

Autor

Eduard Fassbind

ist Geschäftsführer

von Swisstec

Micromachining,

e.fassbind@swisstecag.

com

wohl vielversprechendsten Strahlquellen

sind heute die Ultrakurzpulslaser

zu zählen, die sowohl

Piko- als auch Femtosekundenlaser

umfassen.

Bild 2: Hypotube aus rostfreiem Stahl, grat- und schlackefrei

geschnitten mit einem Faserlaser bei circa 2500 mm/min

Schnittgeschwindigkeit. Die Schnittfuge beim Zapfen ist

gleichzeitig der Schnittspalt von circa 10 bis 12 µm.

Die Industrialisierung

nimmt Fahrt auf

Namhafte Unternehmen der

Halbleitertechnik und Displayfertigung

setzen Pikosekundenlaser

heute in vollautomatisierten Produktionsstraßen

ein. Durch Skaleneffekte

und die in diesen Branchen

geforderte sehr hohe Verfügbarkeit

konnten ps-Laser den

Nimbus des aufwendigen, teuren

und sensiblen Laborwerkzeugs

abstreifen. Mit Leistungen bis zu

100 W – in Laboraufbauten sogar

bis in den kW-Bereich hinein – und

Repetitionsraten bis zu 1 MHz

werden Pikosekundenlaser zum

Standardwerkzeug in der Mikrobearbeitung

und für immer mehr

Jobshops interessant.

Als zweite Gruppe befinden

sich Femtosekundenlaser ebenfalls

an der Schwelle zu einer

breiteren industriellen Anwendung.

Im Vergleich zu Pikosekundenlasern

können fs-Laser als entscheidenden

Vorteil für sich verbuchen,

für praktisch alle Materialien

geeignet zu sein.

Vom Faser- zum

Femtosekundenlaser

Swisstec Micromachining nutzt

seit Jahren erfolgreich Faserlaser

mit einer mittleren Leistung von

50 bis 400 W zum Feinschneiden

von Stents sowie zum Schweißen

und Bohren von weiteren medizintechnischen

Produkten wie

Hypotubes, Nadeln, Endoskopen

oder Kanülen. Mit Schnittbreiten

von 10 bis 30 µm im produktiven

24/7-Betrieb erreichen

Laseranlagen wie die „MFT 80/

120/ 160“ Schnittgeschwindigkeiten

von mehr als 3.000 mm/min

im µm-Bereich. Die Vorteile der

Ultrakurzpulslaser hat Swisstec

früh erkannt und entsprechende

Systeme ausführlichen Tests

unterzogen. Dabei zeigte sich

besonders bei Femtosekundenlasern

ein großes Potenzial für

Anwendungen in der Medizintechnik,

der Sensorik sowie der

Luft- und Raumfahrt.

„All in one“-Integration

aller Nebenaggregate

Swisstec möchte den Anwendern

einen komfortablen Zugang

zur Ultrakurzpuls-Lasertechnik

eröffnen. Dabei ging es nicht

zuletzt darum, äußerst kompakte

Laseranlagen anbieten zu können,

die innerhalb eines standardisierten

und modularen Granitrahmens

eine flexible Auswahl

der Strahlquelle erlauben. Ein

wesentliches Entwicklungsziel

war es zudem, auf kleinstmöglichem

Bauraum alle benötigten

Hilfsaggregate unterzubringen.

Mit der Laseranlage MFT 80 ist

dieses Entwicklungsziel erreicht

worden: Bei einer Grundfläche

von 0,8 x 0,8 m 2 ist die Maschine

nicht nur äußerst kompakt. In diesem

kompakten Gehäuse sind

zugleich alle Hilfs- und Nebenaggregate

enthalten (Bild 1). Damit

ist die Maschine die derzeit kompakteste

All-in-one-Laseranlage

auf dem Weltmarkt. Bei gleichem

Design kann außerdem zwischen

Faser- oder Femtosekundenlasern

frei gewählt und innerhalb

überschaubarer Zeit umgerü-

52 meditronic-journal 4/2013


Produktion

Bild 3: Polymer-Stent, geschnitten mit einem

Femtosekundenlaser bei einer Schnittgeschwindigkeit von

circa 2.000 mm/min und einem Schnittspalt von circa 8

bis 10 µm. Es sind keine Grate oder Schlackeanhaftungen

erkennbar.

stet werden. Um dieses Ziel zu

erreichen, wurden zunächst die

Kinematik und die Anordnung des

Strahlengangs modifiziert. Auch

bei den Kühl- und Nebenaggregaten

selbst wurden neue Wege

beschritten. Zum Einsatz kommen

nun kompakte Kühlaggregate

auf Basis von Peltier-Elementen,

die nur noch einen Bruchteil des

ursprünglichen Bauraums beanspruchen,

und dies bei gleichzeitig

reduziertem Energieverbrauch.

Klein im Bauraum, stark

in der Leistung

Auch unter „Green Energy“-

Aspekten ist damit ein deutlicher

meditronic-journal 4/2013

Bild 4: Nitinol-Stent, geschnitten mit einem Faserlaser bei

einer Schnittgeschwindigkeit von circa 1000 mm/min.

Entwicklungssprung geglückt.

Der stabile Granitrahmen trägt

ein Übriges dazu bei, dass die

MFT 80 in Bezug auf die Temperaturstabilität

und Vibrationsdämpfung

beste Voraussetzungen

für eine hochpräzise Fertigung

bietet. Nicht nur im industriellen

Umfeld, sondern auch in

Forschung und Entwicklung wird

auf diese Weise ein komfortables,

platzsparendes und erweiterbares

Konzept bereitgestellt, das

in Bezug auf den Arbeitsschutz

industriellen Anforderungen vollauf

genügt. Im Gegensatz zum

Bauraum wurden bei den Leistungsdaten

der Anlage keinerlei

Abstriche gemacht. Aufgrund

des modularen Baukastensystems

und trotz dieser kompakten

Abmaße kann Swisstec anwendungsspezifisch

maßgeschneiderte

Systemlösungen anbieten,

die unterschiedliche Achskonfigurationen

umfassen.

Bild 5: Nitinolrohr mit einer

Wandstärke von 250 µm:

Die Flanken sind mit einem

Femtosekundenlaser

geschnitten. Es

sind keinerlei

Schlackeanhaftungen zu

verzeichnen

Modulbauweise für

maßgeschneiderte

Maschinen

So sind Schneidlängen bis

1000 mm und Rohrdurchmesser

von 0,1 bis 30 mm anwendungsgerecht

konfigurierbar. Innerhalb

weniger Minuten kann zudem von

einer Rohr- auf eine Flachteile-

Bearbeitung umgerüstet werden.

Modulare Rohrführungen in Verbindung

mit vollautomatischen

Rohrlademagazinen sind ebenso

verfügbar wie diverse Roboterund

Handlingsysteme für die Entnahme

der geschnittenen Teile.

Standardmäßig wird das Rohr

mittels einer linearmotorbetriebenen

X-Achse bewegt. Die Drehbewegung

in der A-Achse erfolgt

in hochpräzisen Kugellagern mit

Direktantrieb. Der Laserkopf wird

in diesem Fall also nicht bewegt.

Wünscht der Anwender einen Offset-Schnitt,

der nicht ins Zentrum

des Rohrs zeigt, werden zusätzliche

NC-Achsen implementiert.

Diese bewegen den Laserkopf

horizontal und vertikal und können

den Fokuspunkt entsprechend

dem Rohrradius dynamisch

nachführen. Im Modell MFT kann

durch eine zusätzliche 180-Grad-

Schwenkachse eine voll synchrone

5-Achs-Bewegung realisiert

werden. Die Wiederholgenauigkeit

der Achsen beträgt

0,1 µm (optional 0,01 µm) und

wird durch Glasmaßstäbe sichergestellt.

Durch dieses Feature können

selbst komplexe Strukturen

produziert und der Anwendungsbereich

deutlich erweitert werden.

Dank eines minimalen Laserfokus

von weniger als 10 µm und einer

hohen Wiederholgenauigkeit von

0,1 µm sind mit Swisstec-Anlagen

sehr hohe Genauigkeiten und

Schnittgeschwindigkeiten erzielbar.

Der Femtosekundenlaser

selbst verfügt über einen minimalen

Laserfokus von weniger

als 10 µm. Die Leistung beträgt

10 W (optional bis 100 W) bei

einer frei programmierbaren

Pulsfrequenz zwischen 100 kHz

und 1 MHz. Diese hohe Variabilität

eröffnet ein breites Anwendungsfenster

und Materialspektrum.

Interessant ist das Konzept

damit vor allem für die Bearbeitung

von Nitinol, Kobalt-Chrom,

Titan, Magnesium oder temperaturempfindlichen

(Bio-)Polymeren,

wie sie häufig in der Stentproduktion

anzutreffen sind (Bilder

2 bis 5). Auch in Bezug auf die

Schnittgeschwindigkeit erreichen

fs-Laser praxisgerechte Werte,

beim Schneiden von Magnesium

beispielsweise 400 mm/min und

höher, abhängig von der Wandstärke.

Aufgrund der langjährigen

Erfahrung in der Bearbeitung dieser

Werkstoffe kann Swisstec bei

der Implementierung von Femtosekundenlasern

tatkräftige Unterstützung

bieten. Dazu gehört auch

die Erweiterung der Maschinen

durch Systeme zur Inline-Prozessüberwachung

sowie zur Materialzuführung

und Bauteilentnahme.

Swisstec

Micromachining AG

www.swisstecag.com

53


Produktion

Ablaufventile aus Edelstahl für die Medizintechnik

Die Anwendungen von Ablaufventilen in

der Medizintechnik erfordern zuverlässige

Produkte mit einer hohen Materialstabilität.

Für den Einsatz mit aggressiven Reinigungsmitteln

bietet der Ventilspezialist A. u. K. Müller

neben den herkömmlichen Ablaufventilen

aus den Hochleistungskunstoffen PPE oder

PVDF speziell eine Edelstahlvariante an. Die

Edelstahlablaufventile besitzen eine gute Chemikalienbeständigkeit,

auch bei hohen Temperaturen.

Somit ist ebenfalls eine gute Desinfizierbarkeit

sichergestellt. Grundsätzlich

sind die Ventile aufgrund ihrer glatten und

hydraulisch günstig gestalteten Innenkonturen

unempfindlich gegenüber Fremdkörpern

oder Schmutzablagerungen. Optionale

Spülstutzen ermöglichen außerdem die Spülung

des Ventils zur Reinigung. Die Medientrennung

zwischen Fluid und Ventilbauteilen

ist durch eine Rollmembrane gewährleistet.

Die direktgesteuerten Edelstahlablaufventile

werden in zwei verschiedenen Nennweiten

DN 40 bzw. DN 50 angeboten. Verfügbar

sind sie als 2/2-Wege NC oder NO-Variante

mit und ohne manueller Handnotbetätigung.

Optional sind die robusten Ventile

auch als Variante zum horizontalen Einbau

verfügbar. Das Standardventil kann bei Drücken

von bis zu 120 mbar eingesetzt werden.

Sollte die Anwendung einen höheren Druckbereich

benötigen, ist ebenfalls eine Variante

bis 180 mbar erhältlich. Neben dem Einsatz

des hochwertigen Werkstoffs Edelstahl (AISI

316L) erfolgt eine 100%ige Endprüfung der

Ventile. Sicher, zuverlässig und mit einer langen

Lebensdauer steuern die Ablaufventile

von A. u. K. Müller so den Medienfluss im

medizintechnischen Einsatz.

Wir stellen aus:

Compamed: Halle 8a, Stand L25

A. u. K. Müller

www.akmueller.de

rose plastic entwickelt, produziert

und vertreibt weltweit intelligente

Verpackungssysteme aus Kunststoff.

Intelligente Verpackungslösungen für

Medizintechnik, Healthcare und Labor

Ob rund, oval, quadratisch, rechteckig,

längenverstellbar, farbig, transparent

oder glasklar; ob schlagfest, laserbeschriftbar

oder elektrisch leitfähig

(ESD) – wählen Sie aus mehr als

3.000 Hülsen, Boxen, Kassetten

und Koffern das Passende oder

entwickeln Sie mit uns Ihre ganz

individuelle Verpackungslösung.

ESD

www.rose-medipack.com

rose plastic medical packaging GmbH · Rupolzer Straße 30 · 88138 Hergensweiler/Germany

Tel. ++49/8388/9200-444 · Fax ++49/8388/9200-7444 · info@rose-medipack.com

54 meditronic-journal 4/2013


Produktion

Femtosekundenlaser für die industrielle Herstellung

medizinischer Komponenten

Der JenLas D2.fs ist ein Femtosekundenlaser

für die industrielle

Herstellung medizinischer Komponenten.

Durch die Anwendung

der Ultrakurzpuls-Technologie in

der Medizintechnik entstehen Vorteile,

die neue Bearbeitungsverfahren

bei der Herstellung komplexer,

kleiner Strukturen bei bestehenden

aber auch neuen, hitzeempfindlicheren

Materialien erlauben.

Diese positiven Effekte sind eine

geringere thermische Schädigung

wie beispielsweise keine Schmelzeffekte

sowie eine minimale Wärmeeinflusszone.

Im Fokus stehen

bei der Stentherstellung neben

der klassischen Bearbeitung von

Formgedächtnislegierungen vor

allem die Prozessierung bioabsorbierbarer

Polymere - wie Polyactide

(PLA) - mit Durchmessern

von weniger als 300 Mikrometer

und Wandstärken von maximal

100 Mikrometer. Durch die Bearbeitung

mit dem Femtosekundenlaser

JenLas D2.fs können kleinste

Schnittspalten von circa 10 Mikrometern

erreicht werden. Aufgrund

eines definierten Materialabtrags

sowie der Vermeidung einer thermischen

Schädigung werden die

Bearbeitungsprozesse sicherer.

Der Einsatz des JenLas D2.fs

ist ebenfalls bei Präzisionsbohrungen

von medizinischen Komponenten

wie zum Beispiel Endoskopen,

Implantaten oder Kathetern

vorteilhaft. Weiterhin können

beim Bohren von biomedizinischen

Filtern noch feinere Strukturen

erzielt oder mit dem Prozessieren

von Elektroden aus Platinlegierungen

neue Anwendungsfelder

im Bereich biochemischer

Prozesse erschlossen werden.

Zukünftige Einsatzmöglichkeiten

des JenLas D2.fs im medizinischen

Bereich sind die Oberflächenstrukturierung

für optimierte

Gewebeanwachshilfen oder zur

Generierung von Lotuseffekten

sowie die Herstellung von Labon-a-Chip-Produkten.

Jenoptik AG

www.jenoptik.com

Für Medizintechnik prädestiniert: elektrischer Edelstahl-Allrounder

Der Allrounder 520 A in Edelstahlausführung produziert

in einer Zykluszeit von 5,0 Sekunden je 64

Pipettenspitzen. Foto: Arburg

Elektrische Maschinen sind aufgrund ihrer

hohen Präzision, Schnelligkeit und ihres

emissionsarmen Betriebs prädestiniert für

die Herstellung medizintechnischer Artikel.

Auf der K 2013 stellte Arburg dazu einen Vertreter

seiner elektrischen High-End-Baureihe

Alldrive vor. Der Allrounder 520 A in Edelstahlausführung

arbeitet mit einem 64-fach-

Werkzeug und produziert Pipettenspitzen in

einer Zykluszeit von 5,0 Sekunden. Zusammen

mit den Pipetten bilden die Spitzen ein

innovatives Aufnahme- und Analysesystem,

das in der täglichen medizinischen

Laborpraxis flächendeckend eingesetzt

wird. Um exakte Resultate

für die jeweiligen Versuchsreihen

erzielen zu können, kommt

es auf eine optimale Anpassung

zwischen Pipette und Pipettenspitze

an. Zu den wichtigsten

Eigenschaften dieser Massenartikel

gehören die Konformität

zur Europäischen Norm EN ISO

8655, sehr gute Benetzungseigenschaften

sowie ein hoher, möglichst

zertifizierbarer Reinheitsgrad. Von

zentraler Bedeutung dabei ist eine fortlaufend

präzise Abformung der Konusgeometrie,

da dies für Dichtigkeit und Spitzensitz

an der Pipette und damit für den Analyseerfolg

unabdingbar ist.

Elektrische Alldrive-Maschine

produziert exakt

Der Allrounder 520 A mit 1.500 kN Schließkraft

und Spritzeinheit 400 ist exakt darauf

ausgelegt, die hohen Qualitätsanforderungen

bei der Produktion medizintechnischer

Teile zu erfüllen. Die Maschine ist

GMP-konform in Edelstahl ausgeführt. Das

Reinluftmodul über der Schließeinheit sorgt

für saubere Produktionsbedingungen. Der

erhöhte Maschinenständer ermöglicht eine

optimale Reinigung.

Eine Besonderheit ist auch das spezielle

Material PRE-ELEC PP der Firma Premix.

Es macht die Pipettenspitzen elektrisch

leitfähig, sodass sich der Füllstand erfassen

lässt. Damit können auch kleinste Volumina

präzise und kontaminationsfrei erfasst

werden. Die medizintechnischen Teile werden

mit einem 64-fach-Hochleistungswerkzeug

der Firma Tanner unter Reinraumbedingungen

gefertigt. Die Zykluszeit liegt bei

rund 5,0 Sekunden. Bei dieser medizintechnischen

Anwendung kommen die Features

der elektrischen Alldrive-Baureihe hervorragend

zum Tragen. Dazu gehören Schnelligkeit,

Präzision, Prozesssicherheit , Reproduzierbarkeit

und Energieeffizienz.

Arburg GmbH & Co KG

www.arburg.com

meditronic-journal 4/2013

55


Aktuelles

MEDICA 2013 – (b)e-medic

mit Baaske Medical

In diesem Jahr präsentiert, zum

sechsten Mal in Folge, Baaske

Medical ihre Produkte unter dem

Motto „(b)e-medic“. Gemäß dem

Motto stellt sie zuverlässige und

performante Systeme vor, die

nach medizinischen Normen

gefertigt werden. Hierzu gehört

unter anderem ein All-in-one

Panel-PC für Operationsräume

sowie lüfterlose Systeme für die

Patientenumgebung bis hin zum

wartungsarmen Desktop-Computer

mit dreistufigem Luftfilter. Für

jeden Bereich, sowohl für Arztpraxen

als auch für Krankenhäuser,

wird ein medizinischer Computer

vorgestellt.

Hinter dem Motto „(b)e-medic“

stehen jedoch nicht nur Computer.

In diesem Jahr gibt es die

ersten Prototypen der individualisierten

Baaske Steckdosenleiste

MED 5 ZPA, die auf Wunsch

auch pulverbeschichtet in verschiedenen

Farben erhältlich sein wird.

Ebenfalls neu im Programm sind

die unterbrechungsfreien Stromversorger

(USV) der Firma Tripp-

Lite, die nicht nur Netzausfälle bis

zu 15 Minuten unter Volllast überbrücken

können, sondern auch

aufgrund einer neuartigen Lineinteractive

Spannungsregelung

gleichzeitig wie ein Trenntransformator

arbeiten.

MI 1005 MB

Netzwerkisolator für die

Wandmontage

Die neueste Produktinnovation

aus dem Hause Baaske Medical

heißt MI 1005 MB (Mount Box).

Mit dem kompakten Gerät wird

das Portfolio medizinischer Netzwerkisolatoren

des Unternehmens

komplettiert. Neben der flexiblen

Variante des Netzwerkisolators

MI 1005 und dem Einbauisolator

MI 1005 E steht jetzt auch eine

fest montierbare Variante für die

Wandmontage zur Verfügung.

Doch warum wird ein

Netzwerkisolator überhaupt

benötigt?

Netzwerkisolatoren kommen

überall dort zum Einsatz, wo

Anwender, Patienten und das

Equipment vor hohen Strömen

geschützt werden müssen. Denn

jedes mit dem Netzwerk verbundene

Gerät stellt ein Risiko dar.

Fällt ein Gerät im Netzwerk aus,

kann es zu höheren Ableitströmen

kommen. Werden diese

Ströme an weitere mit dem Netzwerk

verbundene Geräte geleitet,

kann das fatale Folgen für das

Equipment und vor allem für den

Anwender oder Patienten haben,

der mit dem Gerät verbunden

ist. Die medizinischen Netzwerkisolatoren

der Baaske Medical

verhindern dieses Risiko. Nicht

ohne Grund werden sie seit Jahren

weltweit erfolgreich in Krankenhäusern

und Arztpraxen eingesetzt.

Namhafte Medizintechnikhersteller

verwenden die Netzwerkisolatoren

der Firma Baaske

Medical mit ihren Produkten, um

beispielsweise Ultraschallgeräte

elektrisch sicher auszuliefern. Die

standardisierte Harting PushPull-

Technologie ermöglicht einen flexiblen

Einsatz in jede Auslassblende,

jede Gehäuseausfräsung

und jedes Patch-Panel, die den

Harting PushPull-Spezifikationen

entspricht.

Mit der Mount-Box des Netzwerk

Isolator MED MI 1005 wird

die galvanische Netzwerktrennung

für medizinisch elektrische Geräte

und Systeme direkt ab der Wand

ermöglicht. Einmal fest montiert,

wird der Isolator gut durch das

Gehäuse geschützt. Versehentliche

Stöße können kompensiert

werden und der Isolator, sowie

der Anschlussstecker des Netzwerkkabels

bleiben unbeschädigt.

Wie alle Netzwerkisolatoren

der MI 1005-Familie ist auch die

Mount-Box ein passives Bauteil,

das keinen eigenen Stromanschluss

benötigt. Aufgrund

dessen verhält sich der Isolator

völlig transparent im Datennetz.

Mit bis zu 5 kV Isolationsfestigkeit

erfüllt er die laut EN 60601-1

gesetzlich vorgeschriebenen 4 kV.

Unter Stressbedingungen konnte

für 10 Sekunden sogar eine Isolationsfestigkeit

bis 10 kV festgestellt

werden. Dieser performante

Netzwerkisolator besitzt zusätzlich

eine extrem geringe Dämpfung.

Er verhält sich im System

wie ca. ein Meter Netzwerkkabel.

Zusammen mit Harting PushPull-

Technologie eine absolut sichere

Verbindung.

Wir stellen aus:

Medica/Compamed:

Halle 15, Stand E22

Baaske Medical

GmbH & Co. KG

vertrieb@baaske.net

www.baaske-medical.de

Weiterbildungsseminar Beleuchtungsoptik: Entwicklung und Anwendung

Photonics BW bietet in enger Zusammenarbeit

mit der Hochschule Heilbron,

der Hochschule Ravensburg-Weingarten

und der opsira GmbH ein Weiterbildungsseminar

zur Beleuchtungsoptik vom 13. bis

15. November 2013 in Weingarten (Baden-

Württemberg) an.

Das Seminar richtet sich an Ingenieure,

Physiker und Techniker, die sich auf dem

Gebiet der Beleuchtungsoptik weiterqualifizieren

möchten. Grundkentnisse der Optik

und Lichttechnik werden vorausgesetzt,

jedoch kein Expertenwissen. Das Seminar

findet in kleinen Gruppen statt. Eine frühzeitige

Anmeldung ist empfehlenswert, da

die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

Die Grundlagen in Lichttechnik, Optik und

Optik-Design sollen an aktuellen Beispielen

und durch praktische Labor- und PC-

Übungen in den Laboren der Hochschule

Ravensburg-Weingarten sowie in den lichttechnischen

Laboren der opsira GmbH vertieft

werden. Ein Thema ist die Einführung in

Simulationsrechnungen mit nicht-sequentiellen

Raytracing-Programmen. opsira bietet

als Dienstleister die Komplettentwicklung

optischer Systeme, Messdienstleistungen

sowie Prüfsysteme für Licht- und

Beleuchtungstechnik an. Viele praxisnahe

Beispiele, z.B. aus der Automobilbeleuchtung

oder Medizintechnik, werden im Seminar

vorgestellt.

opsira GmbH

www.opsira.de/de/news-events/

events.html

www.photonicsbw.de/campus

56 meditronic-journal 4/2013


Aktuelles

Mehr Usability, mehr Branchenfunktionen

Thomas Brauchle, Bereichsleiter

Healthcare Solutions bei Kumavision.

Die Branchensoftware für die Medizintechnik

Kumavision med kommt als neue Version

mit innovativen Funktionen auf den Markt

Die Kumavision AG präsentiert auf der

Medica (Düsseldorf, 20. bis 23. November

2013) die aktuelle Version der bewährten

Branchenlösung Kumavision med. Sie verbindet

eine moderne Oberfläche mit durchdachten

Usability-Konzepten und zahlreichen

branchenspezifischen Funktionen. Die Branchensoftware

basiert auf der ebenfalls neuen

Softwareplattform Microsoft Dynamics NAV

2013 und reagiert mit verbesserter Benutzerfreundlichkeit,

leistungsstarken Tools und noch

mehr Effektivität auf die gestiegenen Anforderungen

in der Medizintechnik. Kumavision

stellt am Partnerstand Baden-Württemberg

International aus (Halle 16, Stand C41).

„Kumavision med kombiniert unsere langjährige

Branchenerfahrung und zahlreiche Best

Practice-Prozesse mit der leistungsstarken

Technologie von Microsoft Dynamics NAV

2013“, erklärt Thomas Brauchle, Bereichsleiter

Healthcare Solutions bei Kumavision.

Die Branchensoftware bildet beispielsweise

die Fremdfertigung vollständig ab und unterstützt

Medizintechnikfertiger durch ein workflowgesteuertes

Reklamationsmanagement

sowie bei der Einhaltung internationaler Compliance-Richtlinien.

Als integrierte Lösung

deckt Kumavision med sämtliche Unternehmensbereiche

ab. Fertiger profitieren dabei

insbesondere von der nahtlosen Anbindung

der Vertriebssteuerung und den vielfältigen

Möglichkeiten des CRM-Moduls für Service,

Vertrieb und Marketing. Ein weiterer Vorteil:

Das offene Schnittstellenkonzept vereinfacht

den Datenaustausch mit Fremdsystemen.

Mehr Benutzerfreundlichkeit, mehr

Transparenz

„Alles muss intuitiv bedienbar sein“,

beschreibt Thomas Brauchle eine der zentralen

Anforderungen an die neue Oberfläche.

Das rollenbasierte Konzept stellt dem Anwender

diejenigen Funktionen, die er in seinem

Aufgabenbereich benötigt, übersichtlich und

zentral zur Verfügung. Intelligente Workflows

unterstützen die Anwender dabei Schritt für

Schritt. Neben den bereits seit vielen Jahren

etablierten Möglichkeiten in Liquiditätsplanung

und Controlling wurden die Business

Intelligence-Funktionalitäten deutlich ausgebaut.

Die optionale Artikelkalkulation bietet

eine treffsichere Vorkalkulation, die Integration

von Lösungen zur Betriebsdatenerfassung

(BDE) ermöglicht eine artikel- oder

chargenbezogene Nachkalkulation. Gleichzeitig

bilden die exakten, unternehmensweit

einheitlichen Zahlen eine belastbare Basis für

operative und strategische Entscheidungen.

KUMAVISION AG

www.kumavision.com

One-stop-shopping und Implantate aus dem 3D-Drucker

Die Alphaform Medical Division,

eines der führenden Unternehmen

in der Fertigung orthopädischer

Implantate und Instrumente

in Europa, geht verstärkt in

die Herstellung von kleinen und

komplexen Implantaten aus der

additiven Fertigung mittels Laserstrahlschmelzen

(DMLS). DMLS

wird neben anderen Verfahren

umgangssprachlich als 3D-Druck

bezeichnet. Die Vorteile der so

aus Titan gefertigten Implantate

liegen in der kostengünstigen

Herstellung, der schnellen

Verfügbarkeit und der einfachen

Möglichkeit, patientenspezifische

Modelle herzustellen.

Der 3D-Druck im medizinischen

Umfeld bietet eine große

Zukunft. Neben medizinischen

Geräten sind es Implantate,

denen die Aufmerksamkeit gilt.

Das liegt unter anderem auch

daran, dass zunehmend Medical

Mass Customization, also die

Fertigung patientenindividueller

Implantate, ein Thema wird. Die

Alphaform Medical Division nutzt

das additive Fertigungsverfahren

DMLS (Direct Metal Laser Sintering).

Einfach ausgedrückt befindet

sich im Drucker ein Behälter

mit Titanpulver. Schicht für

Schicht schmilzt ein Laserstrahl

das Pulver entsprechend der

Angaben aus der 3D-CAD-Datei,

bis zuletzt das fertige Implantat

aus geschmolzenem, wieder verfestigtem

Titan im Pulver liegt.

Entsprechend gefertigte Teile

unterliegen kaum Einschränkungen

in Form und Komplexität.

Im DMLS-Verfahren hergestellte

Titan-Implantate sind den

gegossenen in ihren physikalischen

Eigenschaften überlegen.

Es lassen sich frei definierbare

Oberflächenstrukturen schaffen,

die das Verwachsen der Implantate

mit Gewebe und Knochen

beschleunigen und eine bessere

Annahme durch den Körper

unterstützen. DMLS eröffnet

Implantaten, die aus Kostengründen

standardisiert im Gussverfahren

hergestellt worden sind,

den Markt für Medical Mass

Customization. Durch eine einfache

Modifikation der 3D-CAD-

Daten lassen sich patientenindividuelle

Produkte schnell und zu

einem attraktiven Preis anbieten.

Der Auftraggeber schickt

die 3D-CAD-Datei und erhält

das vermarktungsfähige Produkt.

Diese Möglichkeit des One-stopshopping

sorgt zudem für günstige

Herstellkosten.

Alphaform AG

www.alphaform.de

meditronic-journal 4/2013

57


Aktuelles

Muster-Service für Entwickler – der Online-Shop

Mit „Master Pieces“ bietet Gardner

Denver Thomas für Konstrukteure

und Entwickler ab sofort

einen Online-Shop mit Pumpen-Mustern.

Unter www.thomas-masterpieces.com

können

Muster ölfreier OEM-Pumpen

online bestellt werden. Für ihre

Produktentwicklung gewinnen

Kunden bei thomas-masterpieces

etwas sehr Entscheidendes: Zeit.

Das Versprechen lautet: Die Ware

wird innerhalb von 24 Stunden

ausgeliefert und weltweit versendet.

Die Bezahlung erfolgt einfach

und unkompliziert per Kreditkarte.

Alle relevanten

Technologien vertreten

Zum Start des Online-Shops

wird ein Auszug aus dem umfangreichen

Standardprogramm von

Gardner Denver Thomas angeboten,

der ständig angepasst und

erweitert wird. Sämtliche Technologien

ölfreier OEM-Pumpen (Membran,

WOB-L Kolben, Drehschieber,

Linear und Peristaltik) sind

vertreten, übersichtlich dargestellt

und beschrieben. Der Leistungsbereich

reicht derzeit bis 23 l/min

freien Volumenstrom für Gasanwendungen

sowie bis 1.100 ml/

min Durchfluss für Flüssigkeitsanwendungen.

thomas-masterpieces ist eine

wichtige Ergänzung und Erweiterung

des Kundenservice. Für

weitere anwendungstechnische

Beratungen oder Kundenmodifikationen

stehen die Ingenieure

von Gardner Denver Thomas

wie gewohnt zur Verfügung. Einsatzgebiete

der Pumpen sind die

Medizintechnik, Analysentechnik,

Labor und Umwelttechnik, der allgemeine

Maschinenbau bis hin zu

portablen und stationären Brennstoffzellen.

Wir stellen aus:

COMPAMED:

Halle 8a, Stand E20

Gardner Denver Thomas

GmbH

www.gd-thomas.de

Verifysoft Technology übernimmt die Software-Testtools des finnischen Herstellers Testwell

Die Verifysoft Technology

GmbH aus Offenburg hat die

Eigentumsrechte an den Softwaretest-

und -analysewerkzeugen

Testwell CTC++, CMT++/

CMTJava und CTA++ sowie von

Tools für die Programmiersprache

ADA vom finnischen Testtoolhersteller

Testwell Oy erworben.

Verifysoft hatte bereits seit

2003 als Distributor für die erfolgreiche

Vermarktung der Testwell-

Werkzeuge in den deutschsprachigen

Ländern, Frankreich und

den Benelux-Staaten gesorgt.

Nach der Übernahme durch

Verifysoft soll der Absatz der

Tools, die auch zukünftig unter

dem Markennamen „Testwell“

erhältlich sein werden, über ein

weltweites Distributorennetz weiter

gesteigert werden. Wichtige

Testwell-Headquarter im finnischen Tampere: im Auftrag

von Verifysoft werden hier auch zukünftig Testtools

entwickelt und wichtige finnische Großkunden betreut.

europäische Märkte werden

wie bisher direkt von Verifysoft

betreut. Die Firma Testwell, die

am Standort Tampere (Finnland)

als eigenständige Firma

bestehen bleibt, wird im Auftrag

von Verifysoft maßgeblich

an der Weiterentwicklung der

Technologien beteiligt sein und

für die Betreuung wichtiger finnischer

Großkunden sorgen.

Seit die Verifysoft Technology

GmbH die Distribution der Testwerkzeuge

in wichtigen europäischen

Märkten übernommen hat,

ist vor allen der Test-Coverage-

Analyser „Testwell CTC++“ zum

Referenztool für die Entwicklung

sicherheitskritischer Software

geworden. Um höchste

Softwarequalität garantieren zu

können, ist die Testwell-Technologie

heute bei allen deutschen

Automobilherstellern und Zulieferern

sowie zahlreichen Firmen

aus Luft-, Raumfahrt und Medizintechnik

im Einsatz.

Verifysoft Technology

GmbH

www.verifysoft.com

58 meditronic-journal 4/2013


Sonderteil

Einkaufsführer

Medizin-Technik

Produktindex

A

Antriebe, Kleinmotoren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60

Antriebe, Linearmotoren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60

Antriebe, Mikromotoren. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60

Antriebe, Piezoantriebe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60

Antriebe, Positionierantriebe. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60

Antriebe, Servomotoren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60

Antriebe, Stellantriebe. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60

Auftragsfertigung, Dienstleistung, Beschichtung . . . . 60

Auftragsfertigung, Dienstleistung, Consulting . . . . . . 60

Auftragsfertigung, Dienstleistung, EMS . . . . . . . . . . . 60

Auftragsfertigung, Dienstleistung, Entwicklung . . . . . 60

Auftragsfertigung, Dienstleistung, Ettikettieren . . . . . .61

Auftragsfertigung, Dienstleistung, Formenbau . . . . . . .61

Auftragsfertigung, Dienstleistung, Gutachten . . . . . . . .61

Auftragsfertigung, Dienstleistung,

Kabelkonfektionierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .61

Auftragsfertigung, Dienstleistung, Kalibrieren . . . . . . .61

Auftragsfertigung, Dienstleistung, Kennzeichnen . . . .61

Auftragsfertigung, Dienstleistung,

Laserbeschriftung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .61

Auftragsfertigung, Dienstleistung,

Laserschweißen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .61

Auftragsfertigung, Dienstleistung, Logistik . . . . . . . . . .61

Auftragsfertigung, Dienstleistung,

Materialbearbeitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62

Auftragsfertigung, Dienstleistung,

Materialbearbeitung per Laser . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62

Auftragsfertigung, Dienstleistung,

Mikrotechnologie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62

Auftragsfertigung, Dienstleistung, Montage . . . . . . . . 62

Auftragsfertigung, Dienstleistung,

Oberflächenbehandlung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62

Auftragsfertigung, Dienstleistung, Produkt-Design . . 62

Auftragsfertigung, Dienstleistung, Programmierung . 62

Auftragsfertigung, Dienstleistung, Projektierung . . . . 62

Auftragsfertigung, Dienstleistung, Prototypenbau . . . 63

Auftragsfertigung, Dienstleistung, Qualitätskontrolle . 63

Auftragsfertigung, Dienstleistung,

Schaltungs- und Leiterplattenentwurf . . . . . . . . . . . . . 63

Auftragsfertigung, Dienstleistung, Spritzguss . . . . . . 63

Auftragsfertigung, Dienstleistung, Sterilisation. . . . . . 63

Auftragsfertigung, Dienstleistung,

Ultraschall-Reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63

Auftragsfertigung, Dienstleistung, Zertifizierung . . . . 63

B

Bildverarbeitung, Kameras . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64

Bildverarbeitung, Software . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64

Bildverarbeitung, Systeme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64

meditronic-journal 4/2013

Bildverarbeitung, Zubehör. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64

K

Kommunikation, Bluetooth . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64

Kommunikation, RFID . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64

Kommunikation, sonstige . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64

Kommunikation, WLAN . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65

Kommunikation, Zigbee . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65

Komponenten, Aktoren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65

Komponenten, Anschlüsse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65

Komponenten, Bauelemente, aktiv . . . . . . . . . . . . . . . 65

Komponenten, Bauelemente, Optoelektronik . . . . . . . 65

Komponenten, Bauelemente, passiv . . . . . . . . . . . . . 65

Komponenten, Baugruppen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 65

Komponenten, Buchsen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66

Komponenten, Displaybaugruppen. . . . . . . . . . . . . . . 66

Komponenten, Dosiernadeln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66

Komponenten, Drucker/Plotter . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66

Komponenten, Filter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66

Komponenten, Gehäuse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66

Komponenten, Kabel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66

Komponenten, Klemmen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66

Komponenten, Kühl- und Heizelemente . . . . . . . . . . . 66

Komponenten, Lüfter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66

Komponenten, Maus, Trackball, Touchpad, Joystick . 66

Komponenten, MEMs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66

Komponenten, Messwandler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .67

Komponenten, Monitore . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .67

Komponenten, Pumpen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .67

Komponenten, Relais . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .67

Komponenten, Schalter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .67

Komponenten, Schläuche . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .67

Komponenten, Sensoren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .67

Komponenten, Signalgeräte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .67

Komponenten, Steckverbinder . . . . . . . . . . . . . . . . . . .67

Komponenten, Tastaturen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .67

Komponenten, Taster . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68

Komponenten, Ventile . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68

Komponenten, Verteiler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68

M

Medical-PC, Embedded Systeme . . . . . . . . . . . . . . . . 68

Medical-PC, IPC . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68

Medical-PC, Mobile Geräte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68

Medical-PC, SBC/Boards . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68

Medical-PC, Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69

P

Produktionsausrüstung, Antistatische Ausstattung . . 69

Produktionsausrüstung,

Barcodes/Identifikationscodes . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69

Produktionsausrüstung, Barcodescanner, RFID . . . . 69

Produktionsausrüstung, Beschichtungen . . . . . . . . . . 69

Produktionsausrüstung, CAD-CAE-Software. . . . . . . 69

Produktionsausrüstung, Dosiertechnik . . . . . . . . . . . . 69

Produktionsausrüstung, Etiketten . . . . . . . . . . . . . . . . 69

Produktionsausrüstung, Etikettieranlagen . . . . . . . . . 69

Produktionsausrüstung, Folien . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69

Produktionsausrüstung, Halbzeuge . . . . . . . . . . . . . . 69

Produktionsausrüstung, Klebstoffe . . . . . . . . . . . . . . . 69

Produktionsausrüstung, Laser . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69

Produktionsausrüstung, Laserbeschriftung . . . . . . . . 69

Produktionsausrüstung, Lasermaterialbearbeitung . . 69

Produktionsausrüstung, Laserschweißen. . . . . . . . . . 69

Produktionsausrüstung, Materialbearbeitung . . . . . . . 69

Produktionsausrüstung, Messgeräte . . . . . . . . . . . . . .70

Produktionsausrüstung, Messwerterfassungsgeräte . .70

Produktionsausrüstung, Montageautomaten . . . . . . . .70

Produktionsausrüstung, Oberflächenbehandlung . . . .70

Produktionsausrüstung, Qualitätskontrolle . . . . . . . . . .70

Produktionsausrüstung,

Reinräume / Reinraumausstattung . . . . . . . . . . . . . . . .70

Produktionsausrüstung, Roboter . . . . . . . . . . . . . . . . .70

Produktionsausrüstung, Rohstoffe . . . . . . . . . . . . . . . .70

Produktionsausrüstung, Schnittstellenzubehör . . . . . .70

Produktionsausrüstung, Spezialverpackungen . . . . . .70

Produktionsausrüstung, Spritzguss . . . . . . . . . . . . . . .70

Produktionsausrüstung, Steuergeräte . . . . . . . . . . . . .70

Produktionsausrüstung, Überwachungsgeräte . . . . . .71

Produktionsausrüstung, Verpacken und Codieren . . . .71

Produktionsausrüstung, Werkstoffe . . . . . . . . . . . . . . .71

Produktionsausrüstung, Werkzeuge . . . . . . . . . . . . . . .71

S

Software und Tools, Analyse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .71

Software und Tools, Bildverarbeitung . . . . . . . . . . . . . .71

Software und Tools, Messtechnik . . . . . . . . . . . . . . . . .71

Software und Tools, Projektierung . . . . . . . . . . . . . . . .71

Software und Tools, Qualitätskontrolle . . . . . . . . . . . . .71

Software und Tools, Simulation . . . . . . . . . . . . . . . . . .72

Software und Tools, sonstige Software

für medizinische Dienstleistungsunternehmen . . . . . . .72

Stromversorgung, AC/DC-Wandler . . . . . . . . . . . . . . .72

Stromversorgung, Akku/Batterie . . . . . . . . . . . . . . . . . .72

Stromversorgung, DC/DC-Wandler . . . . . . . . . . . . . . .72

Stromversorgung, EMV-Komponenten . . . . . . . . . . . . .72

Stromversorgung, Netzteile . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .72

Stromversorgung, Transformatoren . . . . . . . . . . . . . . .72

Stromversorgung, USV . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .72

59


Produkte & Lieferanten

Antriebe, Kleinmotoren

A-Drive Technology GmbH . . . . . . . . . . . 79

Afag Automation AG. . . . . . . . . . . . . . . . . 79

Baumüller Nürnberg GmbH . . . . . . . . . . . 81

Bühler Motor GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

Dynetics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

ebm-papst St. Georgen . . . . . . . . . . . . . 83

Elektrosil Systeme der Elektronik . . . . . . 84

KOCO MOTION GmbH . . . . . . . . . . . . . . 88

Laser 2000 GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

LTi DRiVES GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

MACCON GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

Märzhäuser Sensotech . . . . . . . . . . . . . . 90

maxon motor gmbh . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Namiki Precision of Europe S.A. . . . . . . . 92

Nanotec Electronic GmbH & Co. KG . . . . 92

Omron Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 93

Physik Instrumente GmbH & Co.KG . . . . 93

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SI Scientific Instruments GmbH. . . . . . . . 96

SONCEBOZ SA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

Antriebe, Linearmotoren

A-Drive Technology GmbH . . . . . . . . . . . 79

Aerotech GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

Afag Automation AG. . . . . . . . . . . . . . . . . 79

Baumüller Nürnberg GmbH . . . . . . . . . . . 81

Bühler Motor GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

Dynetics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

KOCO MOTION GmbH . . . . . . . . . . . . . . 88

Laser 2000 GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

LTi DRiVES GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

MACCON GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

Nanotec Electronic GmbH & Co. KG . . . . 92

NEFF Gewindetriebe GmbH . . . . . . . . . . 92

Omron Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 93

Physik Instrumente GmbH & Co.KG . . . . 93

PI miCos GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SI Scientific Instruments GmbH. . . . . . . . 96

SMC Pneumatik GmbH . . . . . . . . . . . . . . 96

SONCEBOZ SA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

Antriebe, Mikromotoren

A-Drive Technology GmbH . . . . . . . . . . . 79

Afag Automation AG. . . . . . . . . . . . . . . . . 79

Bühler Motor GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Dynetics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

KOCO MOTION GmbH . . . . . . . . . . . . . . 88

Laser 2000 GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

MACCON GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

Märzhäuser Sensotech . . . . . . . . . . . . . . 90

maxon motor gmbh . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Namiki Precision of Europe S.A. . . . . . . . 92

Physik Instrumente GmbH & Co.KG . . . . 93

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SI Scientific Instruments GmbH. . . . . . . . 96

Antriebe, Piezoantriebe

Afag Automation AG. . . . . . . . . . . . . . . . . 79

Laser 2000 GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

Physik Instrumente GmbH & Co.KG . . . . 93

PI Ceramic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

PI miCos GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

piezosystem jena GmbH . . . . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SI Scientific Instruments GmbH. . . . . . . . 96

Antriebe, Positionierantriebe

Acceed GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

A-Drive Technology GmbH . . . . . . . . . . . 79

Aerotech GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

Baumüller Nürnberg GmbH . . . . . . . . . . . 81

Bühler Motor GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Bürkert GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . . . 82

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

Dynetics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

ebm-papst St. Georgen . . . . . . . . . . . . . 83

EC Motion GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Feinmess Dresden GmbH . . . . . . . . . . . . 84

KOCO MOTION GmbH . . . . . . . . . . . . . . 88

Laser 2000 GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

LTi DRiVES GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

MACCON GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

Märzhäuser Sensotech . . . . . . . . . . . . . . 90

maxon motor gmbh . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Nanotec Electronic GmbH & Co. KG . . . . 92

NEFF Gewindetriebe GmbH . . . . . . . . . . 92

Omron Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 93

OWIS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

Physik Instrumente GmbH & Co.KG . . . . 93

PI miCos GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

piezosystem jena GmbH . . . . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SI Scientific Instruments GmbH. . . . . . . . 96

SMC Pneumatik GmbH . . . . . . . . . . . . . . 96

SONCEBOZ SA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

Antriebe, Servomotoren

A-Drive Technology GmbH . . . . . . . . . . . 79

Aerotech GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

Baumüller Nürnberg GmbH . . . . . . . . . . . 81

Bühler Motor GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Dynetics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

KOCO MOTION GmbH . . . . . . . . . . . . . . 88

Laser 2000 GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

LTi DRiVES GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

MACCON GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

maxon motor gmbh . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Nanotec Electronic GmbH & Co. KG . . . . 92

National Instruments Germany GmbH. . . 92

Omron Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 93

Panasonic Electric Works Europe . . . . . 93

Parker Hannifin GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 93

Physik Instrumente GmbH & Co.KG . . . . 93

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SONCEBOZ SA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

Antriebe, Stellantriebe

Acceed GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

A-Drive Technology GmbH . . . . . . . . . . . 79

Aerotech GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

Bürkert GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . . . 82

KOCO MOTION GmbH . . . . . . . . . . . . . . 88

Laser 2000 GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

Märzhäuser Sensotech . . . . . . . . . . . . . . 90

Nanotec Electronic GmbH & Co. KG . . . . 92

NEFF Gewindetriebe GmbH . . . . . . . . . . 92

OWIS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

Parker Hannifin GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 93

Physik Instrumente GmbH & Co.KG . . . . 93

PI miCos GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

piezosystem jena GmbH . . . . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SONCEBOZ SA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

Telemeter Electronic GmbH . . . . . . . . . . . 97

Auftragsfertigung,

Dienstleistung,

Beschichtung

mentec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

OKW Odenwälder Kunststoffwerke . . . . 92

Auftragsfertigung,

Dienstleistung, Consulting

ART of Technology AG. . . . . . . . . . . . . . . 80

Berchtold GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . 81

BodyTel Europe GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 82

CETECOM GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Cicor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Corpus-C Design Agentur GbR . . . . . . . . 83

Damedics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

ECR AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

EMCCons Dr. Rasek GmbH & Co.KG . . . 84

Erdmann Design AG . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Fraunhofer IPA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Fraunhofer-Institut COMEDD. . . . . . . . . . 85

Guardus Solutions AG . . . . . . . . . . . . . . . 85

HAFNER, Dr. GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

ICO Innovative Computer GmbH . . . . . . . 87

IMT AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

ISS Integrated Scientific Services AG . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Livetec Ingenieurbüro GmbH . . . . . . . . . . 89

m2m Germany GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 89

MEBEDO GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Mechatronic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Medical Computer Solution . . . . . . . . . . . 90

Mitutoyo Deutschland GmbH . . . . . . . . . . 91

NetModule AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

PIXARGUS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

seleon gmbh. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SOLVOTEC GmbH & Co. KG. . . . . . . . . . 96

System Industrie Electronic GmbH . . . . . 97

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Zwinz Technical Consulting GmbH . . . . . 98

Auftragsfertigung,

Dienstleistung, EMS

ACD Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

AEMtec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

AKatech GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

alpha-board gmbh . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Baumüller Nürnberg GmbH . . . . . . . . . . . 81

bebro electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 81

Binder Elektronik GmbH. . . . . . . . . . . . . . 81

Cicor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

cms electronics GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 82

Densitron Deutschland GmbH . . . . . . . . . 83

ECR AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

FCT electronic gmbh . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Grossenbacher Systeme AG . . . . . . . . . . 85

GS Swiss PCB AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

Hydrotechnik electronics GmbH . . . . . . . 86

Iftest AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

Ihlemann AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Lacroix Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 89

Livetec Ingenieurbüro GmbH . . . . . . . . . . 89

LRE Medical GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

MAZeT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Micro Systems Engineering GmbH . . . . . 91

Micro Systems Technologies . . . . . . . . . . 91

Microdul AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

Microelectronic Packaging Dresden . . . . 91

Pro Design Electronic GmbH . . . . . . . . . . 94

Pyramid Computer GmbH . . . . . . . . . . . . 94

RAFI Eltec GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RAFI GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . . . . 94

RAFI Systec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

riese electronic gmbh. . . . . . . . . . . . . . . . 94

SCHURTER AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SMT & Hybrid GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 96

Sonderhoff Polymer-Services GmbH . . . 96

straschu Industrie-Elektronik . . . . . . . . . 96

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

TURCK duotec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

VTQ Videotronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . 98

Auftragsfertigung,

Dienstleistung, Entwicklung

ACD Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

AEMtec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

Afag Automation AG. . . . . . . . . . . . . . . . . 79

AKatech GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

alpha-board gmbh . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Alphaform AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Ansmann AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

apra-plast GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

ART of Technology AG. . . . . . . . . . . . . . . 80

Bartels Mikrotechnik GmbH . . . . . . . . . . . 81

bebro electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 81

Berliner Glas KGaA Herbert Kubatz . . . . 81

Binder Elektronik GmbH. . . . . . . . . . . . . . 81

BodyTel Europe GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 82

BOPLA Gehäuse Systeme GmbH . . . . . . 82

Cicor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

cms electronics GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 82

Corpus-C Design Agentur GbR . . . . . . . . 83

Crystal Photonics GmbH . . . . . . . . . . . . . 83

Damedics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Datafox GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

DEDITEC GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

DODUCO GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

E.E.P.D. GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

ebm-papst St. Georgen . . . . . . . . . . . . . 83

ECR AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Elektrosil Systeme der Elektronik . . . . . . 84

60 meditronic-journal 4/2013


emtrion GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

EMTrust GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Erdmann Design AG . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Fortec Elektronik AG . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FRAMOS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FRANK plastic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Fraunhofer IPA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Fraunhofer-Institut COMEDD. . . . . . . . . . 85

Gerhard Schützinger GmbH . . . . . . . . . . 85

Gerresheimer Regensburg GmbH . . . . . . 85

Grossenbacher Systeme AG . . . . . . . . . . 85

Guardus Solutions AG . . . . . . . . . . . . . . . 85

HARTING Deutschland GmbH & Co. KG 85

Heil Regelsysteme . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

Hitex Development Tools GmbH . . . . . . . 86

Högg AG Produktionstechnik. . . . . . . . . . 86

Hydrotechnik electronics GmbH . . . . . . . 86

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

IBA-Sensorik GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 87

Iftest AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

IMT AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

INGENERIC GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

ISS Integrated Scientific Services AG . . . 87

JENOPTIK Polymer Systems GmbH . . . . 87

Jos. Schneider Optische Werke . . . . . . . 87

KALEJA Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . . 88

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

KOCO MOTION GmbH . . . . . . . . . . . . . . 88

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

Kendrion Kuhnke Automation . . . . . . . . . 88

Lacroix Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 89

LEONI Special Cables GmbH . . . . . . . . . 89

Livetec Ingenieurbüro GmbH . . . . . . . . . . 89

LRE Medical GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

LTi DRiVES GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

m2m Germany GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 89

MAZeT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

MC Technologies GmbH . . . . . . . . . . . . . 90

MEBEDO GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Mechatronic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Medizin-Mechanik-Nord GmbH . . . . . . . . 90

MEN Mikro Elektronik GmbH . . . . . . . . . . 90

mentec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

MENTOR GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . 90

Microdul AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

Micronel AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

mth medical GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . 91

Müller Industrie-Elektronik . . . . . . . . . . . 92

Mythentec AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

NEFF Gewindetriebe GmbH . . . . . . . . . . 92

NTTF Coatings GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 92

OKW Odenwälder Kunststoffwerke . . . . 92

Optotune AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

OxiMaTec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

PAYER International Technologies . . . . . 93

PI miCos GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

PIXARGUS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Powervar Deutschland GmbH . . . . . . . . . 94

Pro Design Electronic GmbH . . . . . . . . . . 94

promod Prototypenzentrum GmbH . . . . . 94

Prontor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

PROWITAL GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Pyramid Computer GmbH . . . . . . . . . . . . 94

Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG . . . . . 94

RAFI Eltec GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RAFI GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

riese electronic gmbh. . . . . . . . . . . . . . . . 94

RIWISA AG Kunststoffwerke . . . . . . . . . . 95

SAMAPLAST AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Sasse Elektronik GmbH. . . . . . . . . . . . . . 95

Schäfter + Kirchhoff GmbH . . . . . . . . . . . 95

SCHURTER AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SE Spezial-Electronic AG . . . . . . . . . . . . 95

seleon gmbh. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SimpaTec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

SMT & Hybrid GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 96

SOLVOTEC GmbH & Co. KG. . . . . . . . . . 96

Stollmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

straschu Industrie-Elektronik . . . . . . . . . 96

System Industrie Electronic GmbH . . . . . 97

Telemeter Electronic GmbH . . . . . . . . . . . 97

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

TURCK duotec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

VTQ Videotronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . 98

Watlow GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Wild GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Z-LASER Optoelektronik GmbH . . . . . . . 98

Zwinz Technical Consulting GmbH . . . . . 98

Auftragsfertigung,

Dienstleistung, Ettikettieren

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

setron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

TURCK duotec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 97

Auftragsfertigung,

Dienstleistung, Formenbau

Alphaform AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

bebro electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 81

Cicor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

FCT electronic gmbh . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FRANK plastic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

GEMÜ GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Gerresheimer Regensburg GmbH . . . . . . 85

JENOPTIK Polymer Systems GmbH . . . . 87

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

Mythentec AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

OKW Odenwälder Kunststoffwerke . . . . 92

OxiMaTec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

PAYER International Technologies . . . . . 93

SAMAPLAST AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Scholz, Horst GmbH & Co. KG . . . . . . . . 95

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Auftragsfertigung,

Dienstleistung, Gutachten

EMCCons Dr. Rasek GmbH & Co.KG . . . 84

Fraunhofer IPA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

FRT, Fries Research & Technology . . . . . 85

Ihlemann AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

ISS Integrated Scientific Services AG . . . 87

MEBEDO GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

PSE Priggen Special Electronic. . . . . . . . 94

Auftragsfertigung,

Dienstleistung,

Kabelkonfektionierung

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

AKatech GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

AMS Technologies AG . . . . . . . . . . . . . . . 80

Ansmann AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Cicor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

CODICO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Dico Electronic GmbH & Co. KG . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

EGSTON System Electronics . . . . . . . . 83

Elektrosil Systeme der Elektronik . . . . . . 84

Engelking Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . 84

Ernst + Engbring GmbH. . . . . . . . . . . . . . 84

FCT electronic gmbh . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Gerhard Schützinger GmbH . . . . . . . . . . 85

Getronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

HAFNER, Dr. GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 85

HARTING Deutschland GmbH & Co. KG 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Hydrotechnik electronics GmbH . . . . . . . 86

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

IBA-Sensorik GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

LASTEC AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

LEONI Special Cables GmbH . . . . . . . . . 89

MC Technologies GmbH . . . . . . . . . . . . . 90

MSA Components . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

Müller Industrie-Elektronik . . . . . . . . . . . 92

Nanotec Electronic GmbH & Co. KG . . . . 92

ODU GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . 92

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

SEPA EUROPE GmbH . . . . . . . . . . . . . . 96

STEMMER IMAGING GmbH . . . . . . . . . . 96

straschu Industrie-Elektronik . . . . . . . . . 96

Telemeter Electronic GmbH . . . . . . . . . . . 97

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

VTQ Videotronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . 98

wts // electronic components GmbH . . . . 98

Auftragsfertigung,

Dienstleistung, Kalibrieren

AMS Technologies AG . . . . . . . . . . . . . . . 80

bebro electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 81

Bürkert GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . . . 82

EMCCons Dr. Rasek GmbH & Co.KG . . . 84

HAFNER, Dr. GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

Kistler Instrumente GmbH . . . . . . . . . . . . 88

Michell Instruments GmbH. . . . . . . . . . . . 91

Mitutoyo Deutschland GmbH . . . . . . . . . . 91

mtk Peter Kron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 92

National Instruments Germany GmbH. . . 92

TURCK duotec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 97

Vötsch Industrietechnik GmbH. . . . . . . . . 98

Auftragsfertigung,

Dienstleistung,

Kennzeichnen

Adelhelm Kunststoffbeschichtungen . . . . 79

DREMiCUT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

HAFNER, Dr. GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Kirchner und Müller Lasertechnik . . . . . . 88

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Schilling Marking Systeme GmbH . . . . . . 95

Teca-Print AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

Auftragsfertigung,

Dienstleistung,

Laserbeschriftung

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

Alphaform AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Bartels Mikrotechnik GmbH . . . . . . . . . . . 81

BBW Lasertechnik GmbH . . . . . . . . . . . . 81

DREMiCUT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

EGSTON System Electronics . . . . . . . . 83

HAFNER, Dr. GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Högg AG Produktionstechnik. . . . . . . . . . 86

Jos. Schneider Optische Werke . . . . . . . 87

Kirchner und Müller Lasertechnik . . . . . . 88

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

LCP GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

LIMO Lissotschenko Mikrooptik . . . . . . . 89

LWL Laser Micromachining . . . . . . . . . . . 89

Magic Power Technology GmbH . . . . . . . 89

OxiMaTec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

PROWITAL GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

SAMAPLAST AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Schilling Marking Systeme GmbH . . . . . . 95

SCHURTER AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Ypsotec AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Auftragsfertigung,

Dienstleistung,

Laserschweißen

Bartels Mikrotechnik GmbH . . . . . . . . . . . 81

BBW Lasertechnik GmbH . . . . . . . . . . . . 81

DREMiCUT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

GEMÜ GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Kirchner und Müller Lasertechnik . . . . . . 88

LASERVORM. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

LCP GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

LIMO Lissotschenko Mikrooptik . . . . . . . 89

LWL Laser Micromachining . . . . . . . . . . . 89

MedNet GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

OxiMaTec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

PAYER International Technologies . . . . . 93

Swisstec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

Ypsotec AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Auftragsfertigung,

Dienstleistung, Logistik

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

AKatech GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

ECR AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Fraunhofer IPA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

HAFNER, Dr. GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Magic Power Technology GmbH . . . . . . . 89

MAZeT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

PAYER International Technologies . . . . . 93

ProCase GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RAFI Eltec GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RAFI GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

SE Spezial-Electronic AG . . . . . . . . . . . . 95

seleon gmbh. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

meditronic-journal 4/2013

61


Auftragsfertigung,

Dienstleistung,

Materialbearbeitung

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

Alphaform AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Amsler & Frey AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

c-mill technologie AG . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

HARTING Deutschland GmbH & Co. KG 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Högg AG Produktionstechnik. . . . . . . . . . 86

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

IWB Industrietechnik GmbH. . . . . . . . . . . 87

JS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

MedNet GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

NEFF Gewindetriebe GmbH . . . . . . . . . . 92

OxiMaTec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

PAYER International Technologies . . . . . 93

promod Prototypenzentrum GmbH . . . . . 94

Prontor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

PROWITAL GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RAFI GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Röchling Engineering Plastics KG . . . . . . 95

Scherdel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Swisstec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

Ypsotec AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Auftragsfertigung,

Dienstleistung,

Materialbearbeitung per

Laser

DREMiCUT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

Kirchner und Müller Lasertechnik . . . . . . 88

LASERVORM. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

LCP GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

LIMO Lissotschenko Mikrooptik . . . . . . . 89

LWL Laser Micromachining . . . . . . . . . . . 89

MedNet GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

OxiMaTec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Swisstec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Auftragsfertigung,

Dienstleistung,

Mikrotechnologie

AEMtec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

Alicona . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Axetris AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Binder Elektronik GmbH. . . . . . . . . . . . . . 81

Cicor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

cms electronics GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 82

DREMiCUT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

DYCONEX AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

FISBA Optik AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

GS Swiss PCB AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Infratron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

Kirchner und Müller Lasertechnik . . . . . . 88

Lacroix Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 89

LCP GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

MAZeT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

MedNet GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Micro Systems Engineering GmbH . . . . . 91

Micro Systems Technologies . . . . . . . . . . 91

MICROS Produktions- u. Handels . . . . . 91

PI miCos GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG . . . . . 94

STM Sensor Technologie GmbH . . . . . . . 96

Swisstec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

VERMES Microdispensing GmbH . . . . . . 98

VOLPI AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Auftragsfertigung,

Dienstleistung, Montage

ACD Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

Afag Automation AG. . . . . . . . . . . . . . . . . 79

AKatech GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Alphaform AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Amsler & Frey AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Baumüller Nürnberg GmbH . . . . . . . . . . . 81

bebro electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 81

Berliner Glas KGaA Herbert Kubatz . . . . 81

BOPLA Gehäuse Systeme GmbH . . . . . . 82

Cicor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Damedics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Docter Optics SE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

ECR AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

FCT electronic gmbh . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FRANK plastic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

GEMÜ GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Gerresheimer Regensburg GmbH . . . . . . 85

HAFNER, Dr. GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Högg AG Produktionstechnik. . . . . . . . . . 86

ICO Innovative Computer GmbH . . . . . . . 87

Iftest AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

Ihlemann AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

IWB Industrietechnik GmbH. . . . . . . . . . . 87

JENOPTIK Polymer Systems GmbH . . . . 87

Jos. Schneider Optische Werke . . . . . . . 87

JS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

KOCO MOTION GmbH . . . . . . . . . . . . . . 88

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

Lacroix Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 89

LRE Medical GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

MAZeT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Mechatronic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Medizin-Mechanik-Nord GmbH . . . . . . . . 90

mentec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Mitutoyo Deutschland GmbH . . . . . . . . . . 91

Mythentec AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

NEFF Gewindetriebe GmbH . . . . . . . . . . 92

OKW Odenwälder Kunststoffwerke . . . . 92

PAYER International Technologies . . . . . 93

PI miCos GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Pro Design Electronic GmbH . . . . . . . . . . 94

Prontor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

PROWITAL GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RAFI Eltec GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RAFI GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . . . . 94

RAUMEDIC AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RIWISA AG Kunststoffwerke . . . . . . . . . . 95

Sasse Elektronik GmbH. . . . . . . . . . . . . . 95

Scherdel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Schmid-Elektronik AG . . . . . . . . . . . . . . . 95

seleon gmbh. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

straschu Industrie-Elektronik . . . . . . . . . 96

System Industrie Electronic GmbH . . . . . 97

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

VTQ Videotronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . 98

Wild GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Ypsotec AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Auftragsfertigung,

Dienstleistung,

Oberflächenbehandlung

Adelhelm Kunststoffbeschichtungen . . . . 79

Alicona . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

apra-plast GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Diener electronic GmbH + Co. KG. . . . . . 83

DODUCO GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

DREMiCUT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

Fraunhofer IPA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

JENOPTIK Polymer Systems GmbH . . . . 87

Jos. Schneider Optische Werke . . . . . . . 87

Kirchner und Müller Lasertechnik . . . . . . 88

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

MedNet GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

mth medical GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . 91

NTTF Coatings GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 92

PAYER International Technologies . . . . . 93

promod Prototypenzentrum GmbH . . . . . 94

Prontor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

TTV GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

TURCK duotec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 97

UCM AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Wild GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Auftragsfertigung,

Dienstleistung,

Produkt-Design

ACD Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

AKatech GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

apra-plast GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

at-design. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

bebro electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 81

Bluetechnix GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

Cicor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Docter Optics SE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

E.E.P.D. GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

EGSTON System Electronics . . . . . . . . 83

EMTrust GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Erdmann Design AG . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FISBA Optik AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FRANK plastic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Fraunhofer IPA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Gerresheimer Regensburg GmbH . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

Iftest AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

ISS Integrated Scientific Services AG . . . 87

JENOPTIK Polymer Systems GmbH . . . . 87

Jos. Schneider Optische Werke . . . . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

Kendrion Kuhnke Automation . . . . . . . . . 88

Lacroix Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 89

Livetec Ingenieurbüro GmbH . . . . . . . . . . 89

LRE Medical GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

Meding . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

mentec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Micronel AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

MSA Components . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

Mythentec AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

PAYER International Technologies . . . . . 93

Phoenix Design GmbH & Co. KG. . . . . . . 93

PIXARGUS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RIWISA AG Kunststoffwerke . . . . . . . . . . 95

Schmid-Elektronik AG . . . . . . . . . . . . . . . 95

SOLVOTEC GmbH & Co. KG. . . . . . . . . . 96

System Industrie Electronic GmbH . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Watlow GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Wild GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Auftragsfertigung,

Dienstleistung,

Programmierung

ART of Technology AG. . . . . . . . . . . . . . . 80

Damedics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

HAFNER, Dr. GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heil Regelsysteme . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

NetModule AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

Auftragsfertigung,

Dienstleistung,

Projektierung

ACD Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

AKatech GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

alpha-board gmbh . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

AmpPower GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

apra-plast GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Baumüller Nürnberg GmbH . . . . . . . . . . . 81

Bluetechnix GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

Crystal Photonics GmbH . . . . . . . . . . . . . 83

Damedics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

E.E.P.D. GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

ebm-papst St. Georgen . . . . . . . . . . . . . 83

EGSTON System Electronics . . . . . . . . 83

Elektrosil Systeme der Elektronik . . . . . . 84

EMTrust GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

ENGMATEC GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FISBA Optik AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

HAFNER, Dr. GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

ICO Innovative Computer GmbH . . . . . . . 87

IMT AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

Lacroix Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 89

Livetec Ingenieurbüro GmbH . . . . . . . . . . 89

m2m Germany GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 89

Mechatronic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

mentec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

MENTOR GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . 90

Micronel AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

Mitutoyo Deutschland GmbH . . . . . . . . . . 91

Mythentec AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

NetModule AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

OKW Odenwälder Kunststoffwerke . . . . 92

PAYER International Technologies . . . . . 93

PIXARGUS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RIWISA AG Kunststoffwerke . . . . . . . . . . 95

Sasse Elektronik GmbH. . . . . . . . . . . . . . 95

62 meditronic-journal 4/2013


Schmid-Elektronik AG . . . . . . . . . . . . . . . 95

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

uwe electronic Vertriebs GmbH . . . . . . . . 97

Auftragsfertigung,

Dienstleistung,

Prototypenbau

2E mechatronic GmbH + Co. KG . . . . . . . 79

ACD Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

AEMtec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

AKatech GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

alpha-board gmbh . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Alphaform AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

apra-plast GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

ART of Technology AG. . . . . . . . . . . . . . . 80

bebro electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 81

Berliner Glas KGaA Herbert Kubatz . . . . 81

Bluetechnix GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

BOPLA Gehäuse Systeme GmbH . . . . . . 82

Cicor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

c-mill technologie AG . . . . . . . . . . . . . . . . 82

cms electronics GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 82

Corpus-C Design Agentur GbR . . . . . . . . 83

Crystal Photonics GmbH . . . . . . . . . . . . . 83

Damedics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Docter Optics SE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

DYCONEX AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

E.E.P.D. GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

ECR AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Elektrosil Systeme der Elektronik . . . . . . 84

EMTrust GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Erdmann Design AG . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FCT electronic gmbh . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FISBA Optik AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FRANK plastic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Fraunhofer IPA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Fraunhofer-Institut COMEDD. . . . . . . . . . 85

GEMÜ GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Grossenbacher Systeme AG . . . . . . . . . . 85

GS Swiss PCB AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

Högg AG Produktionstechnik. . . . . . . . . . 86

Hydrotechnik electronics GmbH . . . . . . . 86

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

ICO Innovative Computer GmbH . . . . . . . 87

Iftest AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

Ihlemann AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

Infratron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

JENOPTIK Polymer Systems GmbH . . . . 87

Jos. Schneider Optische Werke . . . . . . . 87

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

Lacroix Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 89

LEONI Special Cables GmbH . . . . . . . . . 89

Livetec Ingenieurbüro GmbH . . . . . . . . . . 89

LRE Medical GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

MAZeT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Mechatronic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Meding . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Medizin-Mechanik-Nord GmbH . . . . . . . . 90

MedNet GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

mentec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Micro Systems Engineering GmbH . . . . . 91

Micro Systems Technologies . . . . . . . . . . 91

Microelectronic Packaging Dresden . . . . 91

Micronel AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

mth medical GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . 91

Müller Industrie-Elektronik . . . . . . . . . . . 92

NEFF Gewindetriebe GmbH . . . . . . . . . . 92

NetModule AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

Obtronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

OKW Odenwälder Kunststoffwerke . . . . 92

OxiMaTec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

PAYER International Technologies . . . . . 93

PI miCos GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

promod Prototypenzentrum GmbH . . . . . 94

PROWITAL GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RIWISA AG Kunststoffwerke . . . . . . . . . . 95

Sasse Elektronik GmbH. . . . . . . . . . . . . . 95

Schmid-Elektronik AG . . . . . . . . . . . . . . . 95

seleon gmbh. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SOLVOTEC GmbH & Co. KG. . . . . . . . . . 96

STARLIM Spritzguss GmbH . . . . . . . . . . 96

straschu Industrie-Elektronik . . . . . . . . . 96

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Woll Maschinenbau GmbH . . . . . . . . . . . 98

Ypsotec AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Zwinz Technical Consulting GmbH . . . . . 98

Auftragsfertigung,

Dienstleistung,

Qualitätskontrolle

ACD Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

AKatech GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Alphaform AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

bebro electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 81

CAQ AG Factory Systems . . . . . . . . . . . . 82

DYNA-MESS Prüfsysteme GmbH . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

E.E.P.D. GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

ECR AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

EMTrust GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

GEMÜ GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

HAFNER, Dr. GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

Hexagon Metrology GmbH. . . . . . . . . . . . 86

Hitex Development Tools GmbH . . . . . . . 86

HS-Technik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

IMT AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

ISS Integrated Scientific Services AG . . . 87

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

Lacroix Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 89

LEONI Special Cables GmbH . . . . . . . . . 89

Livetec Ingenieurbüro GmbH . . . . . . . . . . 89

LTi DRiVES GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

Mahr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Mechatronic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Mythentec AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

NanoFocus AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

PAYER International Technologies . . . . . 93

PIXARGUS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

seleon gmbh. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

straschu Industrie-Elektronik . . . . . . . . . 96

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Verifysoft Technology GmbH . . . . . . . . . . 98

VOLPI AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

WENZEL Group GmbH & Co. KG . . . . . . 98

Auftragsfertigung,

Dienstleistung, Schaltungsund

Leiterplattenentwurf

ACD Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

AEMtec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

alpha-board gmbh . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Ansmann AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

ART of Technology AG. . . . . . . . . . . . . . . 80

bebro electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 81

Bluetechnix GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

Cicor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

cms electronics GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 82

Crystal Photonics GmbH . . . . . . . . . . . . . 83

Damedics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Datafox GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

DEDITEC GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

DYCONEX AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

E.E.P.D. GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

ECR AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

EMTrust GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Fortec Elektronik AG . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Grossenbacher Systeme AG . . . . . . . . . . 85

Heil Regelsysteme . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

Hydrotechnik electronics GmbH . . . . . . . 86

Iftest AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

Ihlemann AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Lacroix Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 89

LRE Medical GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

MAZeT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Mechatronic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Micro Systems Engineering GmbH . . . . . 91

Micro Systems Technologies . . . . . . . . . . 91

NetModule AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

NTTF Coatings GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 92

Obtronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

Pro Design Electronic GmbH . . . . . . . . . . 94

RAFI Eltec GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RAFI GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

riese electronic gmbh. . . . . . . . . . . . . . . . 94

Sasse Elektronik GmbH. . . . . . . . . . . . . . 95

Schmid-Elektronik AG . . . . . . . . . . . . . . . 95

SE Spezial-Electronic AG . . . . . . . . . . . . 95

seleon gmbh. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SMT & Hybrid GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 96

straschu Industrie-Elektronik . . . . . . . . . 96

System Industrie Electronic GmbH . . . . . 97

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

VTQ Videotronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . 98

Auftragsfertigung,

Dienstleistung, Spritzguss

2E mechatronic GmbH + Co. KG . . . . . . . 79

Alphaform AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

apra-plast GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

bebro electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 81

BOPLA Gehäuse Systeme GmbH . . . . . . 82

Cicor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

EGSTON System Electronics . . . . . . . . 83

FCT electronic gmbh . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FRANK plastic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

GEMÜ GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Gerresheimer Regensburg GmbH . . . . . . 85

HARTING Deutschland GmbH & Co. KG 85

JENOPTIK Polymer Systems GmbH . . . . 87

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

Meding . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

MedNet GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

mentec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

MENTOR GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . 90

Mythentec AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

OKW Odenwälder Kunststoffwerke . . . . 92

OxiMaTec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

PAYER International Technologies . . . . . 93

promod Prototypenzentrum GmbH . . . . . 94

RAFI GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . . . . 94

RAUMEDIC AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RIWISA AG Kunststoffwerke . . . . . . . . . . 95

Röchling Engineering Plastics KG . . . . . . 95

SAMAPLAST AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Scholz, Horst GmbH & Co. KG . . . . . . . . 95

SimpaTec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

STARLIM Spritzguss GmbH . . . . . . . . . . 96

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

TURCK duotec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Auftragsfertigung,

Dienstleistung, Sterilisation

Fraunhofer IPA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

PAYER International Technologies . . . . . 93

Vötsch Industrietechnik GmbH. . . . . . . . . 98

Woll Maschinenbau GmbH . . . . . . . . . . . 98

Auftragsfertigung,

Dienstleistung,

Ultraschall-Reinigen

Alphaform AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

DREMiCUT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

GEMÜ GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Högg AG Produktionstechnik. . . . . . . . . . 86

Kirchner und Müller Lasertechnik . . . . . . 88

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

LASERVORM. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

UCM AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

Woll Maschinenbau GmbH . . . . . . . . . . . 98

Ypsotec AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Auftragsfertigung,

Dienstleistung,

Zertifizierung

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

Ansmann AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Bluetechnix GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

CETECOM GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

EMCCons Dr. Rasek GmbH & Co.KG . . . 84

Fraunhofer IPA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Hitex Development Tools GmbH . . . . . . . 86

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

Intertek Deutschland GmbH. . . . . . . . . . . 87

ISS Integrated Scientific Services AG . . . 87

LEONI Special Cables GmbH . . . . . . . . . 89

Livetec Ingenieurbüro GmbH . . . . . . . . . . 89

LTi DRiVES GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

Mahr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

NetModule AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

Pyramid Computer GmbH . . . . . . . . . . . . 94

seleon gmbh. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

meditronic-journal 4/2013

63


System Industrie Electronic GmbH . . . . . 97

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Verifysoft Technology GmbH . . . . . . . . . . 98

Bildverarbeitung, Kameras

Acceed GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

Adept Technology GmbH . . . . . . . . . . . . . 79

agenium systems GmbH . . . . . . . . . . . . . 79

AIVION . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

Allied Vision Technologies . . . . . . . . . . . . 80

AMS Technologies AG . . . . . . . . . . . . . . . 80

Asentics GmbH u. Co. KG . . . . . . . . . . . . 80

ATEcare Service GmbH & Co. KG. . . . . . 80

Basler AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

Berliner Glas KGaA Herbert Kubatz . . . . 81

Berchtold GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . 81

Bluetechnix GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

Cognex Germany Inc. . . . . . . . . . . . . . . . 82

Crystal Photonics GmbH . . . . . . . . . . . . . 83

Damedics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Edmund Optics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 83

EVT - Eye Vision Technology. . . . . . . . . . 84

FISBA Optik AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FRAMOS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

IFC Intelligent Feeding Components . . . . 87

JENOPTIK Polymer Systems GmbH . . . . 87

Keyence Deutschland GmbH. . . . . . . . . . 88

Laser 2000 GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

Leibinger, Paul GmbH & Co. KG . . . . . . . 89

Mahr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

MATRIX VISION GmbH . . . . . . . . . . . . . . 90

MaxxVision GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Medical Computer Solution . . . . . . . . . . . 90

Microelectronic Packaging Dresden . . . . 91

MICRO-EPSILON Messtechnik . . . . . . . 91

MICROS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

Mitutoyo Deutschland GmbH . . . . . . . . . . 91

Moxa Europe GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 91

MSA Components . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

National Instruments Germany GmbH. . . 92

Olympus Deutschland GmbH . . . . . . . . . 92

Omron Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 93

Optris GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

Panasonic System Com. Europe . . . . . . . 93

PHYTEC Messtechnik GmbH . . . . . . . . . 94

PIXARGUS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG . . . . . 94

Rauscher GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Rein Medical GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Schäfter + Kirchhoff GmbH . . . . . . . . . . . 95

SI Scientific Instruments GmbH. . . . . . . . 96

SMS Spinnler AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

STEMMER IMAGING GmbH . . . . . . . . . . 96

SVS-VISTEK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 97

VRmagic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Bildverarbeitung, Software

Adept Technology GmbH . . . . . . . . . . . . . 79

agenium systems GmbH . . . . . . . . . . . . . 79

Asentics GmbH u. Co. KG . . . . . . . . . . . . 80

Bluetechnix GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

Cognex Germany Inc. . . . . . . . . . . . . . . . 82

COMP-MALL GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Damedics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

emtrion GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

EVT - Eye Vision Technology. . . . . . . . . . 84

FRAMOS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Fraunhofer-Institut COMEDD. . . . . . . . . . 85

GEMED mbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

HACKER - Datentechnik . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

IFC Intelligent Feeding Components . . . . 87

ISS Integrated Scientific Services AG . . . 87

JENOPTIK Polymer Systems GmbH . . . . 87

Keyence Deutschland GmbH. . . . . . . . . . 88

Leibinger, Paul GmbH & Co. KG . . . . . . . 89

Mahr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

MATRIX VISION GmbH . . . . . . . . . . . . . . 90

MCD Elektronik GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 90

MICROS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

Mitutoyo Deutschland GmbH . . . . . . . . . . 91

National Instruments Germany GmbH. . . 92

NetModule AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

Olympus Deutschland GmbH . . . . . . . . . 92

Omron Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 93

PIXARGUS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Rauscher GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Rein Medical GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

seleon gmbh. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SMS Spinnler AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

STEMMER IMAGING GmbH . . . . . . . . . . 96

SVS-VISTEK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Bildverarbeitung, Systeme

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

agenium systems GmbH . . . . . . . . . . . . . 79

AIVION . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

Asentics GmbH u. Co. KG . . . . . . . . . . . . 80

AXIOMTEK Deutschland . . . . . . . . . . . . 81

Bluetechnix GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

Berchtold GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . 81

Cognex Germany Inc. . . . . . . . . . . . . . . . 82

COMP-MALL GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Crystal Photonics GmbH . . . . . . . . . . . . . 83

emtrion GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

EVT - Eye Vision Technology. . . . . . . . . . 84

FISBA Optik AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FOBA (Alltec GmbH) . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FRAMOS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

HACKER - Datentechnik . . . . . . . . . . . . . 85

HAFNER, Dr. GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

ICP Deutschland GmbH. . . . . . . . . . . . . . 87

IFC Intelligent Feeding Components . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

JENOPTIK Polymer Systems GmbH . . . . 87

Keyence Deutschland GmbH. . . . . . . . . . 88

Kontron AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

Leibinger, Paul GmbH & Co. KG . . . . . . . 89

LiPPERT ADLINK Technology GmbH . . . 89

Mahr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

MATRIX VISION GmbH . . . . . . . . . . . . . . 90

MaxxVision GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

MICRO-EPSILON Messtechnik . . . . . . . 91

Mitutoyo Deutschland GmbH . . . . . . . . . . 91

National Instruments Germany GmbH. . . 92

Omron Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 93

ONYX Healthcare Europe . . . . . . . . . . . . 93

Panasonic System Com. Europe . . . . . . . 93

PHYTEC Messtechnik GmbH . . . . . . . . . 94

PI miCos GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

PIXARGUS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Pyramid Computer GmbH . . . . . . . . . . . . 94

Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG . . . . . 94

Rauscher GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Rein Medical GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Schäfter + Kirchhoff GmbH . . . . . . . . . . . 95

Schmid-Elektronik AG . . . . . . . . . . . . . . . 95

Schneider Digital . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

seleon gmbh. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SMS Spinnler AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

STEMMER IMAGING GmbH . . . . . . . . . . 96

SVS-VISTEK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 97

Swisstec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

System Industrie Electronic GmbH . . . . . 97

TOTOKU. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

VITRONIC Dr.-Ing. Stein GmbH . . . . . . . 98

VOLPI AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

VRmagic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Zwinz Technical Consulting GmbH . . . . . 98

Bildverarbeitung, Zubehör

Acceed GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

agenium systems GmbH . . . . . . . . . . . . . 79

AIVION . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

AMS Technologies AG . . . . . . . . . . . . . . . 80

Asentics GmbH u. Co. KG . . . . . . . . . . . . 80

autoVimation. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Basler AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

Bluetechnix GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

Cognex Germany Inc. . . . . . . . . . . . . . . . 82

COMP-MALL GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Docter Optics SE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Edmund Optics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 83

EVT - Eye Vision Technology. . . . . . . . . . 84

EXCEEMO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FISBA Optik AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FRAMOS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

ICP Deutschland GmbH. . . . . . . . . . . . . . 87

IFC Intelligent Feeding Components . . . . 87

Jos. Schneider Optische Werke . . . . . . . 87

Keyence Deutschland GmbH. . . . . . . . . . 88

Laser 2000 GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

Leibinger, Paul GmbH & Co. KG . . . . . . . 89

Mahr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Märzhäuser Sensotech . . . . . . . . . . . . . . 90

MATRIX VISION GmbH . . . . . . . . . . . . . . 90

MaxxVision GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Medical Computer Solution . . . . . . . . . . . 90

Mitutoyo Deutschland GmbH . . . . . . . . . . 91

MSA Components . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

National Instruments Germany GmbH. . . 92

Omron Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 93

Optotune AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

PHLOX S.A. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

PHYTEC Messtechnik GmbH . . . . . . . . . 94

PSE Priggen Special Electronic. . . . . . . . 94

Rauscher GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Rein Medical GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Schneider Digital . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SMS Spinnler AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

STEMMER IMAGING GmbH . . . . . . . . . . 96

SVS-VISTEK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 97

TOTOKU. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

VOLPI AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Zwinz Technical Consulting GmbH . . . . . 98

Kommunikation, Bluetooth

Acceed GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

ACD Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

Baaske Medical GmbH & Co. KG . . . . . . 81

bebro electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 81

Bluetechnix GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

Densitron Deutschland GmbH . . . . . . . . . 83

E.E.P.D. GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Elkutec Electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . 84

EMTrust GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

LEAD Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . 89

m2m Germany GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 89

MC Technologies GmbH . . . . . . . . . . . . . 90

Medical Computer Solution . . . . . . . . . . . 90

MICROCHIP TECHNOLOGY GmbH. . . . 91

MSC Gleichmann-Gruppe . . . . . . . . . . . . 91

MSR Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . . . 91

National Instruments Germany GmbH. . . 92

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Sasse Elektronik GmbH. . . . . . . . . . . . . . 95

Schmid-Elektronik AG . . . . . . . . . . . . . . . 95

SE Spezial-Electronic AG . . . . . . . . . . . . 95

seleon gmbh. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Stollmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

System Industrie Electronic GmbH . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Kommunikation, RFID

Acceed GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

ACD Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

Baaske Medical GmbH & Co. KG . . . . . . 81

bebro electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 81

Bluetechnix GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

CODICO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

COMP-MALL GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Contrinex Sensor GmbH . . . . . . . . . . . . . 83

Densitron Deutschland GmbH . . . . . . . . . 83

Getronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

LEAD Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . 89

m2m Germany GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 89

MEBEDO GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Medical Computer Solution . . . . . . . . . . . 90

MICROCHIP TECHNOLOGY GmbH. . . . 91

MSC Gleichmann-Gruppe . . . . . . . . . . . . 91

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Schmid-Elektronik AG . . . . . . . . . . . . . . . 95

SE Spezial-Electronic AG . . . . . . . . . . . . 95

seleon gmbh. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Stollmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Kommunikation, sonstige

Acceed GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

ACD Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

bebro electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 81

Bluetechnix GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

Densitron Deutschland GmbH . . . . . . . . . 83

Dynetics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

emtrion GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

EMTrust GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

64 meditronic-journal 4/2013


HACKER - Datentechnik . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

LEAD Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . 89

Livetec Ingenieurbüro GmbH . . . . . . . . . . 89

m2m Germany GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 89

MC Technologies GmbH . . . . . . . . . . . . . 90

Medical Computer Solution . . . . . . . . . . . 90

MSC Gleichmann-Gruppe . . . . . . . . . . . . 91

MSR Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . . . 91

National Instruments Germany GmbH. . . 92

Sasse Elektronik GmbH. . . . . . . . . . . . . . 95

Schmid-Elektronik AG . . . . . . . . . . . . . . . 95

SE Spezial-Electronic AG . . . . . . . . . . . . 95

seleon gmbh. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

VTQ Videotronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . 98

Kommunikation, WLAN

Acceed GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

ACD Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

Baaske Medical GmbH & Co. KG . . . . . . 81

bebro electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 81

Bluetechnix GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

BMC Dr. Schetter GmbH . . . . . . . . . . . . . 82

COMP-MALL GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Densitron Deutschland GmbH . . . . . . . . . 83

E.E.P.D. GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

EMTrust GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

HACKER - Datentechnik . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

ICP Deutschland GmbH. . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

LEAD Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . 89

m2m Germany GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 89

MC Technologies GmbH . . . . . . . . . . . . . 90

Medical Computer Solution . . . . . . . . . . . 90

MEN Mikro Elektronik GmbH . . . . . . . . . . 90

MICROCHIP TECHNOLOGY GmbH. . . . 91

Moxa Europe GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 91

MSC Gleichmann-Gruppe . . . . . . . . . . . . 91

National Instruments Germany GmbH. . . 92

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SE Spezial-Electronic AG . . . . . . . . . . . . 95

seleon gmbh. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

System Industrie Electronic GmbH . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Kommunikation, Zigbee

Acceed GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

bebro electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 81

BMC Dr. Schetter GmbH . . . . . . . . . . . . . 82

Densitron Deutschland GmbH . . . . . . . . . 83

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Livetec Ingenieurbüro GmbH . . . . . . . . . . 89

m2m Germany GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 89

MC Technologies GmbH . . . . . . . . . . . . . 90

MICROCHIP TECHNOLOGY GmbH. . . . 91

Moxa Europe GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 91

MSC Gleichmann-Gruppe . . . . . . . . . . . . 91

National Instruments Germany GmbH. . . 92

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Schmid-Elektronik AG . . . . . . . . . . . . . . . 95

SE Spezial-Electronic AG . . . . . . . . . . . . 95

seleon gmbh. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Komponenten, Aktoren

A-Drive Technology GmbH . . . . . . . . . . . 79

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

KOCO MOTION GmbH . . . . . . . . . . . . . . 88

Kendrion Kuhnke Automation . . . . . . . . . 88

MACCON GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

National Instruments Germany GmbH. . . 92

NEFF Gewindetriebe GmbH . . . . . . . . . . 92

OWIS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

Parker Hannifin GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 93

Physik Instrumente GmbH & Co.KG . . . . 93

PI Ceramic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

PI miCos GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

piezosystem jena GmbH . . . . . . . . . . . . . 94

PIXARGUS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Zwinz Technical Consulting GmbH . . . . . 98

Komponenten, Anschlüsse

CODICO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Colder Products Company GmbH . . . . . . 82

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

Engelking Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . 84

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

Kendrion Kuhnke Automation . . . . . . . . . 88

MC Technologies GmbH . . . . . . . . . . . . . 90

Molex Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . 91

RADIALL GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

setron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

Komponenten,

Bauelemente, aktiv

ACTRON AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

Advanced Micro Devices GmbH . . . . . . . 79

Blume Elektronik Distribution GmbH . . . . 81

Damedics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Display Solution AG . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Elektrosil Systeme der Elektronik . . . . . . 84

Getronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

HY-LINE Power Components . . . . . . . . . 86

Infratron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

INGENERIC GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

Laser 2000 GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

MENTOR GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . 90

MSA Components . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

PIXARGUS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

REO Inductive Components. . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Rutronik Elektronische Bauelemente. . . . 95

SE Spezial-Electronic AG . . . . . . . . . . . . 95

setron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Watlow GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Zwinz Technical Consulting GmbH . . . . . 98

Komponenten, Bauelemente,

Optoelektronik

2E mechatronic GmbH + Co. KG . . . . . . . 79

ACTRON AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

AmpPower GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

AMS Technologies AG . . . . . . . . . . . . . . . 80

Axetris AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

AZ Displays GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

Baaske Medical GmbH & Co. KG . . . . . . 81

Berliner Glas KGaA Herbert Kubatz . . . . 81

Densitron Deutschland GmbH . . . . . . . . . 83

Dico Electronic GmbH & Co. KG . . . . . . . 83

Display Solution AG . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

ELECTRONIC ASSEMBLY GmbH . . . . . 84

First Sensor AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FISBA Optik AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FRAMOS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Frankfurt Laser Company . . . . . . . . . . . . 85

Fraunhofer-Institut COMEDD. . . . . . . . . . 85

Getronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

Infratron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

INGENERIC GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

JENOPTIK Polymer Systems GmbH . . . . 87

Jos. Schneider Optische Werke . . . . . . . 87

Laser 2000 GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

Laser Components GmbH . . . . . . . . . . . . 89

MAZeT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

MENTOR GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . 90

Microelectronic Packaging Dresden . . . . 91

MICROS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

MSA Components . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

Omron Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 93

Optotune AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

OWIS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG . . . . . 94

RADIALL GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Rutronik Elektronische Bauelemente. . . . 95

setron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

SVS-VISTEK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 97

VOLPI AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Wild GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

wts // electronic components GmbH . . . . 98

Z-LASER Optoelektronik GmbH . . . . . . . 98

Zwinz Technical Consulting GmbH . . . . . 98

Komponenten,

Bauelemente, passiv

ACTRON AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

Baaske Medical GmbH & Co. KG . . . . . . 81

Blume Elektronik Distribution GmbH . . . . 81

CODICO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Damedics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Engelking Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . 84

Getronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

HARTING Deutschland GmbH & Co. KG 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

HY-LINE Power Components . . . . . . . . . 86

Infratron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

INGENERIC GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

Jos. Schneider Optische Werke . . . . . . . 87

Laser 2000 GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

MC Technologies GmbH . . . . . . . . . . . . . 90

Megatron Elektronik GmbH & Co.KG . . . 90

MENTOR GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . 90

MSA Components . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

ODU GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . 92

PETERMANN-TECHNIK GmbH . . . . . . . 93

REO Inductive Components. . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Rutronik Elektronische Bauelemente. . . . 95

Schaffner Group. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Scherdel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SE Spezial-Electronic AG . . . . . . . . . . . . 95

TRETTER, Dr. Erich GmbH + Co. . . . . . . 97

uwe electronic Vertriebs GmbH . . . . . . . . 97

Vacuumschmelze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

wts // electronic components GmbH . . . . 98

Komponenten, Baugruppen

2E mechatronic GmbH + Co. KG . . . . . . . 79

ACD Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

ACTRON AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

Advanced Micro Devices GmbH . . . . . . . 79

AEMtec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

AKatech GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Alphaform AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

ASCO Numatics GmbH . . . . . . . . . . . . . . 80

Berliner Glas KGaA Herbert Kubatz . . . . 81

Binder Elektronik GmbH. . . . . . . . . . . . . . 81

cms electronics GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 82

Crystal Photonics GmbH . . . . . . . . . . . . . 83

Datafox GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Display Solution AG . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Docter Optics SE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

DODUCO GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

E.E.P.D. GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

ECR AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

EGSTON System Electronics . . . . . . . . 83

emtrion GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

EMTrust GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FRANK plastic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Gerresheimer Regensburg GmbH . . . . . . 85

HAFNER, Dr. GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heil Regelsysteme . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

HY-LINE Power Components . . . . . . . . . 86

INGENERIC GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

JENOPTIK Polymer Systems GmbH . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

MAZeT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Meding . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Medizin-Mechanik-Nord GmbH . . . . . . . . 90

MEN Mikro Elektronik GmbH . . . . . . . . . . 90

MENTOR GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . 90

MSA Components . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

NEFF Gewindetriebe GmbH . . . . . . . . . . 92

OWIS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

Pyramid Computer GmbH . . . . . . . . . . . . 94

REO Inductive Components. . . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RIWISA AG Kunststoffwerke . . . . . . . . . . 95

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Scherdel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Schmid-Elektronik AG . . . . . . . . . . . . . . . 95

System Industrie Electronic GmbH . . . . . 97

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

uwe electronic Vertriebs GmbH . . . . . . . . 97

VTQ Videotronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . 98

Watlow GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Wild GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Ypsotec AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

meditronic-journal 4/2013

65


Komponenten, Buchsen

Baaske Medical GmbH & Co. KG . . . . . . 81

CODICO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Engelking Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . 84

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

Infratron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

MC Technologies GmbH . . . . . . . . . . . . . 90

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Scherdel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

STARLIM Spritzguss GmbH . . . . . . . . . . 96

TRETTER, Dr. Erich GmbH + Co. . . . . . . 97

TURCK duotec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 97

uwe electronic Vertriebs GmbH . . . . . . . . 97

Komponenten,

Displaybaugruppen

ACTRON AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

admatec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

AKatech GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

AZ Displays GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

COMP-MALL GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Densitron Deutschland GmbH . . . . . . . . . 83

Display Solution AG . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

ELECTRONIC ASSEMBLY GmbH . . . . . 84

emtrion GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Fortec Elektronik AG . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Fraunhofer-Institut COMEDD. . . . . . . . . . 85

Getronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

HAFNER, Dr. GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

ICO Innovative Computer GmbH . . . . . . . 87

ICP Deutschland GmbH. . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

itp systems & solutions GmbH & Co . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Kübler Gruppe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

LEAD Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . 89

MEN Mikro Elektronik GmbH . . . . . . . . . . 90

Molex Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . 91

MSC Gleichmann-Gruppe . . . . . . . . . . . . 91

Pyramid Computer GmbH . . . . . . . . . . . . 94

Rein Medical GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Rutronik Elektronische Bauelemente. . . . 95

System Industrie Electronic GmbH . . . . . 97

TTV GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

wts // electronic components GmbH . . . . 98

Komponenten, Dosiernadeln

MedNet GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Nordson EFD Deutschland GmbH. . . . . . 92

VERMES Microdispensing GmbH . . . . . . 98

Komponenten, Drucker/

Plotter

admatec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

BRESSNER Technology GmbH . . . . . . . 82

Elkutec Electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . 84

GeBE Elektronik & Feinwerktechnik . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

itp systems & solutions GmbH & Co . . . . 87

Leibinger, Paul GmbH & Co. KG . . . . . . . 89

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Komponenten, Filter

CODICO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

Edmund Optics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 83

Engelking Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . 84

FRAMOS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FRANK plastic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

HAFNER, Dr. GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

HY-LINE Power Components . . . . . . . . . 86

Knocks Fluid-Technik GmbH . . . . . . . . . . 88

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

LTi DRiVES GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

Parker Hannifin GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 93

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Rutronik Elektronische Bauelemente. . . . 95

Schaffner Group. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SCHURTER AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SMC Pneumatik GmbH . . . . . . . . . . . . . . 96

SVS-VISTEK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 97

Telemeter Electronic GmbH . . . . . . . . . . . 97

wts // electronic components GmbH . . . . 98

Komponenten, Gehäuse

2E mechatronic GmbH + Co. KG . . . . . . . 79

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

Alphaform AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Ansmann AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

apra-plast GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

BOPLA Gehäuse Systeme GmbH . . . . . . 82

CODICO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

COMP-MALL GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Densitron Deutschland GmbH . . . . . . . . . 83

Dico Electronic GmbH & Co. KG . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

FCT electronic gmbh . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FRANK plastic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

GEMÜ GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Gerhard Schützinger GmbH . . . . . . . . . . 85

HAFNER, Dr. GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 85

HARTING Deutschland GmbH & Co. KG 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

ICO Innovative Computer GmbH . . . . . . . 87

Infratron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

JENOPTIK Polymer Systems GmbH . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

Kundisch GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . 89

LEAD Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . 89

mentec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Müller Industrie-Elektronik . . . . . . . . . . . 92

OKW Odenwälder Kunststoffwerke . . . . 92

Pyramid Computer GmbH . . . . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RIWISA AG Kunststoffwerke . . . . . . . . . . 95

Röchling Engineering Plastics KG . . . . . . 95

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Telemeter Electronic GmbH . . . . . . . . . . . 97

TTV GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

uwe electronic Vertriebs GmbH . . . . . . . . 97

Komponenten, Kabel

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

AMS Technologies AG . . . . . . . . . . . . . . . 80

Ansmann AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Blume Elektronik Distribution GmbH . . . . 81

CODICO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Dico Electronic GmbH & Co. KG . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

EGSTON System Electronics . . . . . . . . 83

Elektrosil Systeme der Elektronik . . . . . . 84

Engelking Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . 84

Ernst + Engbring GmbH. . . . . . . . . . . . . . 84

FRAMOS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Gerhard Schützinger GmbH . . . . . . . . . . 85

Getronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

HARTING Deutschland GmbH & Co. KG 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

HUBER+SUHNER GmbH . . . . . . . . . . . . 86

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

IBA-Sensorik GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 87

ICO Innovative Computer GmbH . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

LEAD Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . 89

LEONI Special Cables GmbH . . . . . . . . . 89

MC Technologies GmbH . . . . . . . . . . . . . 90

Medical Computer Solution . . . . . . . . . . . 90

Molex Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . 91

MSA Components . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

Müller Industrie-Elektronik . . . . . . . . . . . 92

RADIALL GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Rauscher GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Rutronik Elektronische Bauelemente. . . . 95

SCHURTER AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

setron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

SVS-VISTEK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 97

Telemeter Electronic GmbH . . . . . . . . . . . 97

Komponenten, Klemmen

AMS Technologies AG . . . . . . . . . . . . . . . 80

CODICO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Engelking Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . 84

Getronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Lumberg Connect GmbH . . . . . . . . . . . . . 89

MC Technologies GmbH . . . . . . . . . . . . . 90

MSC Gleichmann-Gruppe . . . . . . . . . . . . 91

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Rutronik Elektronische Bauelemente. . . . 95

Scherdel GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SE Spezial-Electronic AG . . . . . . . . . . . . 95

Komponenten,

Kühl- und Heizelemente

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

AMS Technologies AG . . . . . . . . . . . . . . . 80

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

ebm-papst St. Georgen . . . . . . . . . . . . . 83

Elektrosil Systeme der Elektronik . . . . . . 84

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

Infratron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

Micronel AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

Nucletron Technologies GmbH . . . . . . . . 92

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Rutronik Elektronische Bauelemente. . . . 95

SEPA EUROPE GmbH . . . . . . . . . . . . . . 96

setron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

SMC Pneumatik GmbH . . . . . . . . . . . . . . 96

Telemeter Electronic GmbH . . . . . . . . . . . 97

uwe electronic Vertriebs GmbH . . . . . . . . 97

Watlow GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Komponenten, Lüfter

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

Contrinex GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

Dynetics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

ebm-papst St. Georgen . . . . . . . . . . . . . 83

Elektrosil Systeme der Elektronik . . . . . . 84

Getronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

ICO Innovative Computer GmbH . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

Micronel AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

Omron Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 93

Panasonic Electric Works Europe . . . . . 93

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Rutronik Elektronische Bauelemente. . . . 95

SEPA EUROPE GmbH . . . . . . . . . . . . . . 96

setron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

Telemeter Electronic GmbH . . . . . . . . . . . 97

uwe electronic Vertriebs GmbH . . . . . . . . 97

Komponenten, Maus,

Trackball, Touchpad,

Joystick

3Dconnexion GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 79

Baaske Medical GmbH & Co. KG . . . . . . 81

BRESSNER Technology GmbH . . . . . . . 82

COMP-MALL GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Densitron Deutschland GmbH . . . . . . . . . 83

ELECTRONIC ASSEMBLY GmbH . . . . . 84

Engelking Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . 84

GeBE Computer & Peripherie GmbH . . . 85

GeBE Elektronik & Feinwerktechnik . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

ICO Innovative Computer GmbH . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Märzhäuser Sensotech . . . . . . . . . . . . . . 90

Megatron Elektronik GmbH & Co.KG . . . 90

MICROCHIP TECHNOLOGY GmbH. . . . 91

PEWATRON AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

Printec-DS Keyboard GmbH . . . . . . . . . . 94

Pyramid Computer GmbH . . . . . . . . . . . . 94

RAFI GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Sasse Elektronik GmbH. . . . . . . . . . . . . . 95

SCHURTER AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

System Industrie Electronic GmbH . . . . . 97

Komponenten, MEMs

2E mechatronic GmbH + Co. KG . . . . . . . 79

AEMtec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

AMSYS GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . 80

ASM Automation Sensorik Messtechnik . 80

Bartels Mikrotechnik GmbH . . . . . . . . . . . 81

CODICO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

First Sensor AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

66 meditronic-journal 4/2013


Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Molex Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . 91

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SE Spezial-Electronic AG . . . . . . . . . . . . 95

Telemeter Electronic GmbH . . . . . . . . . . . 97

Komponenten, Messwandler

Acceed GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

BMC Dr. Schetter GmbH . . . . . . . . . . . . . 82

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

HJK Sensoren + Systeme . . . . . . . . . . . 86

IBA-Sensorik GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 87

Laser 2000 GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

Mahr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Megatron Elektronik GmbH & Co.KG . . . 90

Müller Industrie-Elektronik . . . . . . . . . . . 92

PSE Priggen Special Electronic. . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SMC Pneumatik GmbH . . . . . . . . . . . . . . 96

Komponenten, Monitore

ACTRON AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

ADM electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

Alphaform AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Baaske Medical GmbH & Co. KG . . . . . . 81

BMC Dr. Schetter GmbH . . . . . . . . . . . . . 82

Canvys . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

COMP-MALL GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Densitron Deutschland GmbH . . . . . . . . . 83

Display Solution AG . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Hoffmann + Krippner GmbH . . . . . . . . . . 86

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

ICO Innovative Computer GmbH . . . . . . . 87

ICP Deutschland GmbH. . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

LEAD Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . 89

Medical Computer Solution . . . . . . . . . . . 90

MSC Gleichmann-Gruppe . . . . . . . . . . . . 91

Rein Medical GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Schneider Digital . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

System Industrie Electronic GmbH . . . . . 97

TOTOKU. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Komponenten, Pumpen

2E mechatronic GmbH + Co. KG . . . . . . . 79

Bartels Mikrotechnik GmbH . . . . . . . . . . . 81

Dynetics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

First Sensor AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Gardner Denver Thomas GmbH . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

HNP Mikrosysteme GmbH. . . . . . . . . . . . 86

IWAKI Europe GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 86

KNF Neuberger GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 88

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

LTi DRiVES GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

Namiki Precision of Europe S.A. . . . . . . . 92

Nitto Kohki Deutschland GmbH . . . . . . . . 92

Parker Hannifin GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 93

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Schwarzer Precision GmbH + Co. KG . . . 95

SMC Pneumatik GmbH . . . . . . . . . . . . . . 96

Spetec GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

Ypsotec AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Komponenten, Relais

Acceed GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

AMS Technologies AG . . . . . . . . . . . . . . . 80

Elektrosil Systeme der Elektronik . . . . . . 84

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

HVC-Technologies GmbH . . . . . . . . . . . . 86

HY-LINE Power Components . . . . . . . . . 86

KALEJA Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . . 88

MSC Gleichmann-Gruppe . . . . . . . . . . . . 91

Nucletron Technologies GmbH . . . . . . . . 92

Omron Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 93

Panasonic Electric Works Europe . . . . . 93

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Rutronik Elektronische Bauelemente. . . . 95

SE Spezial-Electronic AG . . . . . . . . . . . . 95

setron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

Telemeter Electronic GmbH . . . . . . . . . . . 97

uwe electronic Vertriebs GmbH . . . . . . . . 97

Watlow GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Komponenten, Schalter

Abatek International AG . . . . . . . . . . . . . . 79

Blume Elektronik Distribution GmbH . . . . 81

CODICO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Dico Electronic GmbH & Co. KG . . . . . . . 83

Engelking Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . 84

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

HJK Sensoren + Systeme . . . . . . . . . . . 86

IBA-Sensorik GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 87

Kundisch GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . 89

MENTOR GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . 90

Omron Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 93

Panasonic Electric Works Europe . . . . . 93

RAFI Eltec GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RAFI GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Rutronik Elektronische Bauelemente. . . . 95

SCHURTER AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

setron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

SMC Pneumatik GmbH . . . . . . . . . . . . . . 96

steute Schaltgeräte . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

Telemeter Electronic GmbH . . . . . . . . . . . 97

Variohm Eurosensor Ltd. . . . . . . . . . . . . . 97

wts // electronic components GmbH . . . . 98

Komponenten, Schläuche

Bürkert GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . . . 82

Contelec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Infratron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

MedNet GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Parker Hannifin GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 93

RAUMEDIC AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SMC Pneumatik GmbH . . . . . . . . . . . . . . 96

Spetec GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

Komponenten, Sensoren

2E mechatronic GmbH + Co. KG . . . . . . . 79

AMS Technologies AG . . . . . . . . . . . . . . . 80

AMSYS GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . 80

ASM Automation Sensorik Messtechnik . 80

Axetris AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

B+B Thermo-Technik GmbH . . . . . . . . . . 81

BD SENSORS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 81

BMC Dr. Schetter GmbH . . . . . . . . . . . . . 82

Bürkert GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . . . 82

CODICO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Contelec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Contrinex Sensor GmbH . . . . . . . . . . . . . 83

Crystal Photonics GmbH . . . . . . . . . . . . . 83

Damedics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

First Sensor AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FISBA Optik AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FRAMOS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Fraunhofer-Institut COMEDD. . . . . . . . . . 85

Getronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

HJK Sensoren + Systeme . . . . . . . . . . . 86

Hoffmann + Krippner GmbH . . . . . . . . . . 86

IBA-Sensorik GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 87

Inelta Sensorsysteme GmbH & Co.KG . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

JENOPTIK Polymer Systems GmbH . . . . 87

Kistler Instrumente GmbH . . . . . . . . . . . . 88

Kübler Gruppe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

LTi DRiVES GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

Mahr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Märzhäuser Sensotech . . . . . . . . . . . . . . 90

MAZeT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Megatron Elektronik GmbH & Co.KG . . . 90

Michell Instruments GmbH. . . . . . . . . . . . 91

Microelectronic Packaging Dresden . . . . 91

MICRO-EPSILON Messtechnik . . . . . . . 91

Mitutoyo Deutschland GmbH . . . . . . . . . . 91

MSC Gleichmann-Gruppe . . . . . . . . . . . . 91

MSR Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . . . 91

Müller Industrie-Elektronik . . . . . . . . . . . 92

Novotechnik Messwertaufnehmer . . . . . 92

Omron Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 93

Optris GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

Panasonic Electric Works Europe . . . . . 93

Parker Hannifin GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 93

PEWATRON AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

Physik Instrumente GmbH & Co.KG . . . . 93

PI Ceramic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

PiL Sensoren GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

POSiTAL GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

PSE Priggen Special Electronic. . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Rutronik Elektronische Bauelemente. . . . 95

Sasse Elektronik GmbH. . . . . . . . . . . . . . 95

SensDev UG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Sensirion AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

setron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

SMC Pneumatik GmbH . . . . . . . . . . . . . . 96

SONOTEC Ultraschallsensorik . . . . . . . . 96

steute Schaltgeräte . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

STM Sensor Technologie München . . . . 96

SVS-VISTEK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 97

Telemeter Electronic GmbH . . . . . . . . . . . 97

TesT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

Variohm Eurosensor Ltd. . . . . . . . . . . . . . 97

Watlow GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

WENZEL Group GmbH & Co. KG . . . . . . 98

Ypsotec AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Zwinz Technical Consulting GmbH . . . . . 98

Komponenten, Signalgeräte

Acceed GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

ACTRON AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

Crystal Photonics GmbH . . . . . . . . . . . . . 83

Elektrosil Systeme der Elektronik . . . . . . 84

Engelking Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . 84

FISBA Optik AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

Infratron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

MSR Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . . . 91

Müller Industrie-Elektronik . . . . . . . . . . . 92

Omron Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 93

PSE Priggen Special Electronic. . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

TURCK duotec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 97

Komponenten,

Steckverbinder

2E mechatronic GmbH + Co. KG . . . . . . . 79

AMS Technologies AG . . . . . . . . . . . . . . . 80

Baaske Medical GmbH & Co. KG . . . . . . 81

Binder, Franz GmbH & Co. KG. . . . . . . . . 81

Bürkert GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . . . 82

CODICO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Colder Products Company GmbH . . . . . . 82

CONEC Elektronische Bauelemente . . . . 82

Dico Electronic GmbH & Co. KG . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

Elektrosil Systeme der Elektronik . . . . . . 84

Engelking Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . 84

FCT electronic gmbh . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Fischer Connectors GmbH . . . . . . . . . . . 84

FRANK plastic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Gerhard Schützinger GmbH . . . . . . . . . . 85

Getronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

HARTING Deutschland GmbH & Co. KG 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

HUBER+SUHNER GmbH . . . . . . . . . . . . 86

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

ICO Innovative Computer GmbH . . . . . . . 87

Icotek GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

Infratron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

Kendrion Kuhnke Automation . . . . . . . . . 88

Laser 2000 GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

Lumberg Connect GmbH . . . . . . . . . . . . . 89

MC Technologies GmbH . . . . . . . . . . . . . 90

Medical Computer Solution . . . . . . . . . . . 90

MedNet GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Molex Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . 91

MSA Components . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

ODU GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . . . . 92

Omron Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 93

Panasonic Electric Works Europe . . . . . 93

Parker Hannifin GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 93

RADIALL GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Rutronik Elektronische Bauelemente. . . . 95

SCHURTER AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SEPA EUROPE GmbH . . . . . . . . . . . . . . 96

setron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

SMC Pneumatik GmbH . . . . . . . . . . . . . . 96

STARLIM Spritzguss GmbH . . . . . . . . . . 96

Suyin GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

uwe electronic Vertriebs GmbH . . . . . . . . 97

WEH GmbH Verbindungstechnik. . . . . . . 98

wts // electronic components GmbH . . . . 98

Komponenten, Tastaturen

Abatek International AG . . . . . . . . . . . . . . 79

Baaske Medical GmbH & Co. KG . . . . . . 81

BOPLA Gehäuse Systeme GmbH . . . . . . 82

COMP-MALL GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Dico Electronic GmbH & Co. KG . . . . . . . 83

meditronic-journal 4/2013

67


Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

Elektrosil Systeme der Elektronik . . . . . . 84

GeBE Computer & Peripherie GmbH . . . 85

GeBE Elektronik & Feinwerktechnik . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Hoffmann + Krippner GmbH . . . . . . . . . . 86

ICO Innovative Computer GmbH . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Kundisch GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . . 89

Medical Computer Solution . . . . . . . . . . . 90

mentec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

MICRO-EPSILON Messtechnik . . . . . . . 91

MicroSys Electronics GmbH . . . . . . . . . . 91

Molex Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . 91

Müller Industrie-Elektronik . . . . . . . . . . . 92

Printec-DS Keyboard GmbH . . . . . . . . . . 94

RAFI Eltec GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RAFI GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . . . . 94

RAFI Systec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Rein Medical GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Sasse Elektronik GmbH. . . . . . . . . . . . . . 95

SCHURTER AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

STARLIM Spritzguss GmbH . . . . . . . . . . 96

Komponenten, Taster

Abatek International AG . . . . . . . . . . . . . . 79

Blume Elektronik Distribution GmbH . . . . 81

CODICO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Dico Electronic GmbH & Co. KG . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

Elektrosil Systeme der Elektronik . . . . . . 84

Engelking Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . 84

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

HJK Sensoren + Systeme . . . . . . . . . . . 86

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Mahr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

mentec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

MENTOR GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . . 90

MICRO-EPSILON Messtechnik . . . . . . . 91

MicroSys Electronics GmbH . . . . . . . . . . 91

MSC Gleichmann-Gruppe . . . . . . . . . . . . 91

Omron Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 93

Printec-DS Keyboard GmbH . . . . . . . . . . 94

RAFI GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Rutronik Elektronische Bauelemente. . . . 95

SCHURTER AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SE Spezial-Electronic AG . . . . . . . . . . . . 95

setron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

STARLIM Spritzguss GmbH . . . . . . . . . . 96

steute Schaltgeräte . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

Variohm Eurosensor Ltd. . . . . . . . . . . . . . 97

WENZEL Group GmbH & Co. KG . . . . . . 98

wts // electronic components GmbH . . . . 98

Komponenten, Ventile

A. u. K. Müller GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 79

ASCO Numatics GmbH . . . . . . . . . . . . . . 80

Bartels Mikrotechnik GmbH . . . . . . . . . . . 81

Bürkert GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . . . 82

First Sensor AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Kendrion Kuhnke Automation . . . . . . . . . 88

Knocks Fluid-Technik GmbH . . . . . . . . . . 88

MedNet GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Nordson EFD Deutschland GmbH. . . . . . 92

Parker Hannifin GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 93

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SMC Pneumatik GmbH . . . . . . . . . . . . . . 96

STARLIM Spritzguss GmbH . . . . . . . . . . 96

VERMES Microdispensing GmbH . . . . . . 98

WEH GmbH Verbindungstechnik. . . . . . . 98

Komponenten, Verteiler

AKatech GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Engelking Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . 84

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

ICO Innovative Computer GmbH . . . . . . . 87

Kendrion Kuhnke Automation . . . . . . . . . 88

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Medical-PC,

Embedded Systeme

Acceed GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

ACTRON AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

ADM electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADVANTECH Europe B.V. . . . . . . . . . . . . 79

AEMtec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

ART of Technology AG. . . . . . . . . . . . . . . 80

AXIOMTEK Deutschland . . . . . . . . . . . . 81

Baaske Medical GmbH & Co. KG . . . . . . 81

BEG Bürkle GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . 81

Bluetechnix GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

BRESSNER Technology GmbH . . . . . . . 82

COMP-MALL GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 82

congatec AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Damedics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Datafox GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

DEDITEC GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

E.E.P.D. GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Elektrosil Systeme der Elektronik . . . . . . 84

emtrion GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

EMTrust GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

EVT - Eye Vision Technology. . . . . . . . . . 84

Fortec Elektronik AG . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Fujitsu Technology Solutions GmbH . . . . 85

GeBE Elektronik & Feinwerktechnik . . . . 85

Grossenbacher Systeme AG . . . . . . . . . . 85

HACKER - Datentechnik . . . . . . . . . . . . . 85

Heil Regelsysteme . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

Hoffmann + Krippner GmbH . . . . . . . . . . 86

Hydrotechnik electronics GmbH . . . . . . . 86

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

ICO Innovative Computer GmbH . . . . . . . 87

ICP Deutschland GmbH. . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Kontron AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

LEAD Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . 89

LiPPERT ADLINK Technology GmbH . . . 89

m2m Germany GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 89

MAZeT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Medical Computer Solution . . . . . . . . . . . 90

MEN Mikro Elektronik GmbH . . . . . . . . . . 90

Microelectronic Packaging Dresden . . . . 91

Moxa Europe GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 91

MSC Gleichmann-Gruppe . . . . . . . . . . . . 91

National Instruments Germany GmbH. . . 92

NetModule AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

ONYX Healthcare Europe . . . . . . . . . . . . 93

optiMEAS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

PHYTEC Messtechnik GmbH . . . . . . . . . 94

PIXARGUS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Pyramid Computer GmbH . . . . . . . . . . . . 94

Rauscher GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Rein Medical GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Rutronik Elektronische Bauelemente. . . . 95

Sasse Elektronik GmbH. . . . . . . . . . . . . . 95

Schmid-Elektronik AG . . . . . . . . . . . . . . . 95

seleon gmbh. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

STEMMER IMAGING GmbH . . . . . . . . . . 96

System Industrie Electronic GmbH . . . . . 97

tci Ges. f. technische Informatik. . . . . . . . 97

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Zwinz Technical Consulting GmbH . . . . . 98

Medical-PC, IPC

Acceed GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

ACD Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

ADM electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

A-Drive Technology GmbH . . . . . . . . . . . 79

ADVANTECH Europe B.V. . . . . . . . . . . . . 79

AXIOMTEK Deutschland . . . . . . . . . . . . 81

Baaske Medical GmbH & Co. KG . . . . . . 81

BEG Bürkle GmbH & Co. KG . . . . . . . . . . 81

BRESSNER Technology GmbH . . . . . . . 82

Canvys . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

COMP-MALL GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 82

CRE Rösler Electronic GmbH . . . . . . . . . 83

E.E.P.D. GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

EMTrust GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Fortec Elektronik AG . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Fujitsu Technology Solutions GmbH . . . . 85

GEMED mbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Grossenbacher Systeme AG . . . . . . . . . . 85

HACKER - Datentechnik . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Hoffmann + Krippner GmbH . . . . . . . . . . 86

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

ICO Innovative Computer GmbH . . . . . . . 87

ICP Deutschland GmbH. . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Kontron AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

LEAD Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . 89

LiPPERT ADLINK Technology GmbH . . . 89

MAZeT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Medical Computer Solution . . . . . . . . . . . 90

Moxa Europe GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 91

MSC Gleichmann-Gruppe . . . . . . . . . . . . 91

National Instruments Germany GmbH. . . 92

Omron Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 93

ONYX Healthcare Europe . . . . . . . . . . . . 93

Penta GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

PHYTEC Messtechnik GmbH . . . . . . . . . 94

Pyramid Computer GmbH . . . . . . . . . . . . 94

Rauscher GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Rein Medical GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Rutronik Elektronische Bauelemente. . . . 95

STEMMER IMAGING GmbH . . . . . . . . . . 96

System Industrie Electronic GmbH . . . . . 97

tci Ges. f. technische Informatik. . . . . . . . 97

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Medical-PC, Mobile Geräte

Acceed GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

ACD Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

ADM electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

AXIOMTEK Deutschland . . . . . . . . . . . . 81

Baaske Medical GmbH & Co. KG . . . . . . 81

bebro electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 81

BodyTel Europe GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 82

COMP-MALL GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Elkutec Electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . 84

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

ICP Deutschland GmbH. . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

LEAD Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . 89

m2m Germany GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 89

MAZeT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Medical Computer Solution . . . . . . . . . . . 90

MSC Gleichmann-Gruppe . . . . . . . . . . . . 91

optiMEAS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

Rein Medical GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Sasse Elektronik GmbH. . . . . . . . . . . . . . 95

Schmid-Elektronik AG . . . . . . . . . . . . . . . 95

TQ-Group . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Medical-PC, SBC/Boards

Acceed GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

ACTRON AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

ADM electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADVANTECH Europe B.V. . . . . . . . . . . . . 79

AXIOMTEK Deutschland . . . . . . . . . . . . 81

Bluetechnix GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

BRESSNER Technology GmbH . . . . . . . 82

COMP-MALL GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 82

congatec AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 82

DEDITEC GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

E.E.P.D. GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Elektrosil Systeme der Elektronik . . . . . . 84

emtrion GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

EMTrust GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Fortec Elektronik AG . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Fujitsu Technology Solutions GmbH . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

ICO Innovative Computer GmbH . . . . . . . 87

ICP Deutschland GmbH. . . . . . . . . . . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Kontron AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

LEAD Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . 89

LiPPERT ADLINK Technology GmbH . . . 89

MAZeT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Medical Computer Solution . . . . . . . . . . . 90

Microelectronic Packaging Dresden . . . . 91

National Instruments Germany GmbH. . . 92

NetModule AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

ONYX Healthcare Europe . . . . . . . . . . . . 93

PHYTEC Messtechnik GmbH . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Rutronik Elektronische Bauelemente. . . . 95

Schmid-Elektronik AG . . . . . . . . . . . . . . . 95

System Industrie Electronic GmbH . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

68 meditronic-journal 4/2013


Medical-PC, Zubehör

Acceed GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

ADL Embedded Solutions GmbH . . . . . . 79

ADM electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

AXIOMTEK Deutschland . . . . . . . . . . . . 81

Baaske Medical GmbH & Co. KG . . . . . . 81

Bluetechnix GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 81

BRESSNER Technology GmbH . . . . . . . 82

COMP-MALL GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 82

E.E.P.D. GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

EMTrust GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

EXCEEMO . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Fujitsu Technology Solutions GmbH . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Hy-Line Computer Components . . . . . . 86

ICO Innovative Computer GmbH . . . . . . . 87

ICP Deutschland GmbH. . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Kontron AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

LEAD Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . 89

LiPPERT ADLINK Technology GmbH . . . 89

Medical Computer Solution . . . . . . . . . . . 90

Omron Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 93

ONYX Healthcare Europe . . . . . . . . . . . . 93

Penta GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

PHYTEC Messtechnik GmbH . . . . . . . . . 94

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Rutronik Elektronische Bauelemente. . . . 95

System Industrie Electronic GmbH . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Zwinz Technical Consulting GmbH . . . . . 98

Produktionsausrüstung,

Antistatische Ausstattung

DEPRAG SCHULZ GmbH u. Co. . . . . . . 83

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

Keyence Deutschland GmbH. . . . . . . . . . 88

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

LEONI Special Cables GmbH . . . . . . . . . 89

Parker Hannifin GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 93

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Röchling Engineering Plastics KG . . . . . . 95

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

STRUBL KG Kunststoffverpackungen . . . 96

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

wez Kunststoffwerk AG . . . . . . . . . . . . . . 98

Wild GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Produktionsausrüstung,

Barcodes /

Identifikationscodes

ACD Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

agenium systems GmbH . . . . . . . . . . . . . 79

Cognex Germany Inc. . . . . . . . . . . . . . . . 82

FOBA (Alltec GmbH) . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

IBA-Sensorik GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

LEAD Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . 89

Parker Hannifin GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 93

seleon gmbh. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SMS Spinnler AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

STEMMER IMAGING GmbH . . . . . . . . . . 96

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

VITRONIC Dr.-Ing. Stein GmbH . . . . . . . 98

Wild GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Produktionsausrüstung,

Barcodescanner, RFID

ACD Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

admatec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

agenium systems GmbH . . . . . . . . . . . . . 79

COMP-MALL GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 82

Damedics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

HAFNER, Dr. GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

IBA-Sensorik GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 87

ICO Innovative Computer GmbH . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

Keyence Deutschland GmbH. . . . . . . . . . 88

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

LEAD Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . 89

MEBEDO GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Omron Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 93

ONYX Healthcare Europe . . . . . . . . . . . . 93

Penta GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

SMS Spinnler AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

STEMMER IMAGING GmbH . . . . . . . . . . 96

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Produktionsausrüstung,

Beschichtungen

DYMAX Europe GmbH . . . . . . . . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

HAFNER, Dr. GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Jos. Schneider Optische Werke . . . . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

LEAD Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . . 89

mth medical GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . 91

Nordson Asymtek. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

NTTF Coatings GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 92

Parker Hannifin GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 93

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Wild GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Produktionsausrüstung,

CAD-CAE-Software

CAQ AG Factory Systems . . . . . . . . . . . . 82

Corpus-C Design Agentur GbR . . . . . . . . 83

Damedics GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

DODUCO GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

Jos. Schneider Optische Werke . . . . . . . 87

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

MSC.Software GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 92

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Produktionsausrüstung,

Dosiertechnik

ENGMATEC GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

KNF Neuberger GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 88

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

Nordson Asymtek. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

Nordson EFD Deutschland GmbH. . . . . . 92

Scheugenpflug AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Spetec GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

VERMES Microdispensing GmbH . . . . . . 98

Produktionsausrüstung,

Etiketten

agenium systems GmbH . . . . . . . . . . . . . 79

DREMiCUT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

ICO Innovative Computer GmbH . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

Kirchner und Müller Lasertechnik . . . . . . 88

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

LCP GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

PSE Priggen Special Electronic. . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SMS Spinnler AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Produktionsausrüstung,

Etikettieranlagen

agenium systems GmbH . . . . . . . . . . . . . 79

ENGMATEC GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

GeBE Elektronik & Feinwerktechnik . . . . 85

HAFNER, Dr. GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SMS Spinnler AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

Produktionsausrüstung,

Folien

BOPLA Gehäuse Systeme GmbH . . . . . . 82

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

ICO Innovative Computer GmbH . . . . . . . 87

Infratron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

LCP GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

mentec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

STRUBL KG Kunststoffverpackungen . . . 96

Telemeter Electronic GmbH . . . . . . . . . . . 97

Produktionsausrüstung,

Halbzeuge

Amsler & Frey AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Docter Optics SE . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

DODUCO GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

Röchling Engineering Plastics KG . . . . . . 95

uwe electronic Vertriebs GmbH . . . . . . . . 97

Zapp Precision Metals GmbH . . . . . . . . . 98

Produktionsausrüstung,

Klebstoffe

Dico Electronic GmbH & Co. KG . . . . . . . 83

DYMAX Europe GmbH . . . . . . . . . . . . . . 83

Infratron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

VERMES Microdispensing GmbH . . . . . . 98

Produktionsausrüstung,

Laser

agenium systems GmbH . . . . . . . . . . . . . 79

INGENERIC GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

Laser 2000 GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

ROFIN - BAASEL Lasertech . . . . . . . . . . 95

SMS Spinnler AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

Produktionsausrüstung,

Laserbeschriftung

ACI Laser GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

Aerotech GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

agenium systems GmbH . . . . . . . . . . . . . 79

AMS Technologies AG . . . . . . . . . . . . . . . 80

DREMiCUT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

EGSTON System Electronics . . . . . . . . 83

ENGMATEC GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FOBA (Alltec GmbH) . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Jos. Schneider Optische Werke . . . . . . . 87

Keyence Deutschland GmbH. . . . . . . . . . 88

Kirchner und Müller Lasertechnik . . . . . . 88

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Laser 2000 GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

LASTEC AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

LCP GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

LIMO Lissotschenko Mikrooptik . . . . . . . 89

Panasonic Electric Works Europe . . . . . 93

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

ROFIN - BAASEL Lasertech . . . . . . . . . . 95

Schilling Marking Systeme GmbH . . . . . . 95

SMS Spinnler AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

Trotec Laser Automation GmbH. . . . . . . . 97

Ypsotec AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Produktionsausrüstung,

Lasermaterialbearbeitung

Aerotech GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

AMS Technologies AG . . . . . . . . . . . . . . . 80

DREMiCUT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

FOBA (Alltec GmbH) . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Kirchner und Müller Lasertechnik . . . . . . 88

LASERVORM. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

LASTEC AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

LCP GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

LIMO Lissotschenko Mikrooptik . . . . . . . 89

LPKF Laser & Electronics AG . . . . . . . . . 89

OxiMaTec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

Swisstec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

Trotec Laser Automation GmbH. . . . . . . . 97

Produktionsausrüstung,

Laserschweißen

Aerotech GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

AMS Technologies AG . . . . . . . . . . . . . . . 80

bielomatik Leuze GmbH + Co. KG . . . . . . 81

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

LASERVORM. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

LCP GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

LIMO Lissotschenko Mikrooptik . . . . . . . 89

LPKF Laser & Electronics AG . . . . . . . . . 89

Spirig Ernest, Dipl. Ing. . . . . . . . . . . . . . . 96

Swisstec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

Ypsotec AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Produktionsausrüstung,

Materialbearbeitung

ACD Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

Aerotech GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

agenium systems GmbH . . . . . . . . . . . . . 79

Amsler & Frey AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Crystal Photonics GmbH . . . . . . . . . . . . . 83

DODUCO GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

FOBA (Alltec GmbH) . . . . . . . . . . . . . . . . 84

meditronic-journal 4/2013

69


Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

IWB Industrietechnik GmbH. . . . . . . . . . . 87

Jos. Schneider Optische Werke . . . . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

Laser 2000 GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

NEFF Gewindetriebe GmbH . . . . . . . . . . 92

OxiMaTec GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Röchling Engineering Plastics KG . . . . . . 95

ROFIN - BAASEL Lasertech . . . . . . . . . . 95

SMS Spinnler AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

Swisstec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

Ypsotec AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 98

Zapp Precision Metals GmbH . . . . . . . . . 98

Produktionsausrüstung,

Messgeräte

2E mechatronic GmbH + Co. KG . . . . . . . 79

Acceed GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

ACD Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

agenium systems GmbH . . . . . . . . . . . . . 79

Alicona . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

AMS Technologies AG . . . . . . . . . . . . . . . 80

analyticon instruments gmbh . . . . . . . . . . 80

ASM Automation Sensorik Messtechnik . 80

BD SENSORS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 81

BMC Dr. Schetter GmbH . . . . . . . . . . . . . 82

BodyTel Europe GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 82

Crystal Photonics GmbH . . . . . . . . . . . . . 83

DEDITEC GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

DEPRAG SCHULZ GmbH u. Co. . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

ENGMATEC GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

FRT, Fries Research & Technology . . . . . 85

HACKER - Datentechnik . . . . . . . . . . . . . 85

HAFNER, Dr. GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

Hexagon Metrology GmbH. . . . . . . . . . . . 86

HS-Technik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

IMT AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

Instron Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . 87

Jos. Schneider Optische Werke . . . . . . . 87

Keyence Deutschland GmbH. . . . . . . . . . 88

Kistler Instrumente GmbH . . . . . . . . . . . . 88

Knocks Fluid-Technik GmbH . . . . . . . . . . 88

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

Laser 2000 GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

Mahr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Märzhäuser Sensotech . . . . . . . . . . . . . . 90

MDC Max Daetwyler AG . . . . . . . . . . . . . 90

MEBEDO GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Mechatronic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Messcomp Datentechnik GmbH . . . . . . . 91

Michell Instruments GmbH. . . . . . . . . . . . 91

Mitutoyo Deutschland GmbH . . . . . . . . . . 91

MSR Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . . . 91

Müller Industrie-Elektronik . . . . . . . . . . . 92

NanoFocus AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

Optris GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

PIXARGUS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

PSE Priggen Special Electronic. . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Schmid-Elektronik AG . . . . . . . . . . . . . . . 95

SCHURTER AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

seleon gmbh. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SI Scientific Instruments GmbH. . . . . . . . 96

SMS Spinnler AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

Telemeter Electronic GmbH . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

uwe electronic Vertriebs GmbH . . . . . . . . 97

WENZEL Group GmbH & Co. KG . . . . . . 98

Zwick GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . . . . 98

Produktionsausrüstung,

Messwerterfassungsgeräte

Acceed GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

ASM Automation Sensorik Messtechnik . 80

BD SENSORS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 81

BMC Dr. Schetter GmbH . . . . . . . . . . . . . 82

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

FRT, Fries Research & Technology . . . . . 85

GeBE Elektronik & Feinwerktechnik . . . . 85

HACKER - Datentechnik . . . . . . . . . . . . . 85

HAFNER, Dr. GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

hema electronic GmbH . . . . . . . . . . . . . . 86

HS-Technik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

ICO Innovative Computer GmbH . . . . . . . 87

Jos. Schneider Optische Werke . . . . . . . 87

Kistler Instrumente GmbH . . . . . . . . . . . . 88

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

Laser 2000 GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

Märzhäuser Sensotech . . . . . . . . . . . . . . 90

MCD Elektronik GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 90

MEBEDO GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

Messcomp Datentechnik GmbH . . . . . . . 91

Michell Instruments GmbH. . . . . . . . . . . . 91

Mitutoyo Deutschland GmbH . . . . . . . . . . 91

MSR Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . . . 91

Müller Industrie-Elektronik . . . . . . . . . . . 92

PEWATRON AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

PIXARGUS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

PSE Priggen Special Electronic. . . . . . . . 94

RS Components. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

Schmid-Elektronik AG . . . . . . . . . . . . . . . 95

SI Scientific Instruments GmbH. . . . . . . . 96

Zwick GmbH & Co.KG . . . . . . . . . . . . . . . 98

Produktionsausrüstung,

Montageautomaten

DEPRAG SCHULZ GmbH u. Co. . . . . . . 83

ENGMATEC GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

IMA Automation Amberg GmbH . . . . . . . 87

IWB Industrietechnik GmbH. . . . . . . . . . . 87

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

Märzhäuser Sensotech . . . . . . . . . . . . . . 90

NEFF Gewindetriebe GmbH . . . . . . . . . . 92

Nordson EFD Deutschland GmbH. . . . . . 92

Produktionsausrüstung,

Oberflächenbehandlung

Adelhelm Kunststoffbeschichtungen . . . . 79

Aerotech GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

Alicona . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

Diener electronic GmbH + Co. KG. . . . . . 83

DODUCO GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83

Dynarep Elektronic-Vertrieb GmbH . . . . . 83

FOBA (Alltec GmbH) . . . . . . . . . . . . . . . . 84

Jos. Schneider Optische Werke . . . . . . . 87

KM Gehäusetech GmbH & Co. KG . . . . . 88

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

Laser 2000 GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

NTTF Coatings GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 92

OTEC Präzisionsfinish GmbH . . . . . . . . . 93

Richard Wöhr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 94

ROFIN - BAASEL Lasertech . . . . . . . . . . 95

UCM AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

Vötsch Industrietechnik GmbH. . . . . . . . . 98

Zapp Precision Metals GmbH . . . . . . . . . 98

Produktionsausrüstung,

Qualitätskontrolle

ACD Elektronik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . 79

Aerotech GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 79

agenium systems GmbH . . . . . . . . . . . . . 79

Alicona . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 80

analyticon instruments gmbh . . . . . . . . . . 80

ATEcare Service GmbH & Co. KG. . . . . . 80

CAQ AG Factory Systems . . . . . . . . . . . . 82

DYNA-MESS Prüfsysteme GmbH . . . . . . 83

FRT, Fries Research & Technology . . . . . 85

Göttfert Werkstoff-Prüfmaschinen . . . . . . 85

HAFNER, Dr. GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 85

Heitec AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

Hexagon Metrology GmbH. . . . . . . . . . . . 86

HS-Technik GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 86

IMT AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

InoNet Computer GmbH . . . . . . . . . . . . . 87

Instron Deutschland GmbH . . . . . . . . . . . 87

JENOPTIK Polymer Systems GmbH . . . . 87

Jos. Schneider Optische Werke . . . . . . . 87

Keyence Deutschland GmbH. . . . . . . . . . 88

Konzelmann GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . 88

Laser 2000 GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

LCP GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 89

LEONI Special Cables GmbH . . . . . . . . . 89

Mahr GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

MCD Elektronik GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 90

Mechatronic AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 90

MICROS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 91

Mitutoyo Deutschland GmbH . . . . . . . . . . 91

NanoFocus AG. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 92

Olympus Deutschland GmbH . . . . . . . . . 92

Omron Electronics GmbH . . . . . . . . . . . . 93

Optris GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93

PIXARGUS GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . 94

Seidenader Maschinenbau GmbH. . . . . . 95

seleon gmbh. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 95

SMS Spinnler AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 96

STEMMER IMAGING GmbH . . . . . . . . . . 96

SVS-VISTEK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . . . 97

TesT GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 97

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Vision Engineering Ltd. . . . . . . . . . . . . . . 98

VITRONIC Dr.-Ing. Stein GmbH . . . . . . . 98

Weiss Umwelttechnik GmbH . . . . . . . . . . 98

WENZEL Group GmbH & Co. KG . . . . . . 98

Produktionsausrüstung,

Reinräume /

Reinraumausstattung

bc-technology GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . 81

Cleanroom Competence CRC GmbH . . . 82

Infratron GmbH . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 87

Jos. Schneider Optische Werke . . . . . . . 87

LEONI Special Cables GmbH . . . . . . . . . 89

Röchling Engineering Plastics KG . . . . . . 95

ULTRATRONIK GmbH. . . . . . . . . . . . . . . 97

Produktionsausrüstung,

Roboter

Adept Technology GmbH . . . . . . . . . . . . . 79

agenium systems GmbH . . . . . . . . . . . . . 79