Beziehungen - Volkshochschule Schorndorf

web13.12679.5.whserv.de

Beziehungen - Volkshochschule Schorndorf

Klaus Peter Sperr Volkshochschulleiter

Fachbereichsleitung

EDV, Berufliche Bildung, Deutsch für Migranten, Bewegung,

VHS der Älteren, Schulungen für Institutionen und Unternehmen

Tel.: 0 71 81 / 20 07-33

E-Mail: sperr@vhs-schorndorf.de

3

Dr. Holger Dietrich Fachbereichsleitung

Sprachen – Sprachkurse für Schüler, Politik, Geschichte, Gesellschaft

VHS Außenstellen Welzheim, Kaisersbach

Tel.: 0 71 81 / 20 07-11

E-Mail: holger.dietrich@vhs-schorndorf.de

Carmen Wirth Fachbereichsleitung

Kulturelle Bildung, Künstlerisches und handwerkliches Gestalten,

Gesundheitsbildung, Entspannung, Ernährung, Kulinarisches, Mode

VHS Außenstellen Plüderhausen, Urbach, Winterbach, Remshalden

Tel.: 0 71 81 / 20 07-21

E-Mail: wirth@vhs-schorndorf.de

Wir

sind

für

Sie

da

Daniel Dietrich Fachbereichsleitung

Pädagogik, Psychologie, Geografie, Naturwissenschaften, Ökologie,

Rechts- und Verbraucherfragen, Fotografie

VHS Außenstellen Schlechtbach, Rudersberg, Steinenberg

Tel.: 0 71 81 / 20 07-28

E-Mail: daniel.dietrich@vhs-schorndorf.de

Sabine Netzer Fachbereichsverwaltung

Geografie, Naturwissenschaften, Ökologie, Politik, Rechts- und

Verbraucherfragen, Ernährung, Kulinarisches, Entspannung, Mode,

Gesundheit, Bewegung, Kunst, Pädagogik, Psychologie

Tel.: 0 71 81 / 20 07-24

E-Mail: netzer@vhs-schorndorf.de

Thomas Scheufele Fachbereichsverwaltung

Volkshochschule Schorndorf e.V.

Augustenstraße 4,

73614 Schorndorf

Telefon: (0 71 81) 20 07-0

Telefax: (0 71 81) 20 07-10

E-Mail: info@vhs-schorndorf.de

Internet: www.vhs-schorndorf.de

Sekretariat:

Mo, Mi, Do 8.30 bis 12.30 Uhr

Di 7.00 bis 12.30 Uhr

Do 16.00 bis 18.00 Uhr

Fr 8.30 bis 12.00 Uhr

In den Schulferien gelten eingeschränkte

Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9.00 bis 12.00 Uhr

Vorstand I Vorsitzender Horst Reingruber

Sabine Becker-Rapp, Martin Kaufmann, Dr. Michael Vogt,

Klaus Dobler, Werner Nuding, Gerhard Nickel

Beirat I Vorsitzender Horst Reingruber

Dr. Johannes Bergner, Martin Kaufmann,

Silke Olbrich, Dr. Dieter Keil, Nadia Pagano,

Dietmar S. Bärtele, Annemarie Heiderich,

Martina Graser

Geografie, Naturwissenschaften, Ökologie, Politik, Rechts- und

Verbraucherfragen, Ernährung, Kulinarisches, Entspannung,

Mode, Gesundheit, Bewegung, Kunst, Pädagogik, Psychologie

Tel.: 0 71 81 / 20 07-31

E-Mail: scheufele@vhs-schorndorf.de

Hannelore Wagner Fachbereichsverwaltung

Deutsch als Fremdsprache, Deutsch für Migranten

Tel.: 0 71 81 / 20 07-30

E-Mail: wagner@vhs-schorndorf.de

Maria Schreier Sekretariat

Walter Ruffet Fachbereichsverwaltung

EDV, Berufliche Bildung,

Sprachen, Schulungen für Institutionen und Firmen

Tel.: 0 71 81 / 20 07-23

E-Mail: ruffet@vhs-schorndorf.de

Tel.: 0 71 81 / 20 07-0

E-Mail: schreier@vhs-schorndorf.de

Snezana Stojadinovic Hausdienst

Tel.: 0 71 81 / 20 07-0

Oskar Schmidt Abenddienst

Tel.: 0 71 81 / 20 07-0


4

Allgemeine Informationen

Gesellschaft und Wissen

Kultur und Kreativität

Unser Team . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

Anmeldung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5

Einzelveranstaltungen. . . . . . . . . . . . 71

Vorträge. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72

Tagesfahrten . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72

So finden Sie uns . . . . . . . . . . . . . . . 73

Semesterkalender. . . . . . . . . . . . . . . 74

Allgem. Geschäftsbedingungen . . . . 74

Außenstellen:

Remshalden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66

Winterbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 66

Urbach. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 67

Plüderhausen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 68

Schlechtbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69

Rudersberg. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69

Steinenberg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70

Welzheim. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 70

Kaisersbach . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 71

Junge VHS

Angebote für Kinder, Jugendliche. . . . 8

Fit für die Schule . . . . . . . . . . . . . . . 11

Geschichte, Exkursionen. . . . . . . . . . 13

Studienreise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

Philosophie. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

Wirtschaft . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

Politik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15

Religion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15

Recht und Verbraucherfragen. . . . . . 15

Geografie. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16

Reisen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18

Schorndorf. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19

Exkursionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19

Heureka . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19

Science-Lab . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20

Natur & Umwelt. . . . . . . . . . . . . . . . 20

Energie. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21

Lokale Agenda . . . . . . . . . . . . . . . . . 21

Wohnen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21

Fotografie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22

Bürgerschaftliches Engagement . . . . 23

Pädagogik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24

Erziehung. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24

Eltern-Kind-Kurse . . . . . . . . . . . . . . . 25

Persönlichkeitsentwicklung. . . . . . . . 25

Montagsakademie . . . . . . . . . . . . . . 26

Literatur . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26

Rhetorik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27

Kunst . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27

Bürgerschaftliches Engagement . . . . 28

Kunstfahrten . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28

Kunstjahreskurs . . . . . . . . . . . . . . . . 30

Atelierkurs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30

Künstlerische Techniken . . . . . . . . . . 30

Malen und Zeichnen. . . . . . . . . . . . . 31

Kreatives Gestalten. . . . . . . . . . . . . . 31

Schmuck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32

Floristik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32

Nadel und Faden . . . . . . . . . . . . . . . 33

Mode. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 33

Musik. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34

Tanz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 35

Bürgerschaftliches Engagement . . . . 36

Ihr

VHS-Team


5


ARZT- PATIENTEN

FORUM

Gesundheit

Sprachen

von

Arabisch

bis

Ungarisch

Beruf und EDV















Entspannung . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36

Körpererfahrung . . . . . . . . . . . . . . . 37

Yoga . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 37

Qi Gong. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38

Tai Chi . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39

Gesundheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39

Arzt-Patienten-Forum. . . . . . . . . . . . 39

Heilmethoden . . . . . . . . . . . . . . . . . 41

Bewegung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42

Fitness . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42

Wassergymnastik . . . . . . . . . . . . . . . 42

Schwimmen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 42

Bürgerschaftliches Engagement . . . . 42

Gymnastik . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44

Beckenbodentraining . . . . . . . . . . . . 45

Kulinarisches, Ernährung . . . . . . . . . 46

Weinseminare . . . . . . . . . . . . . . . . . 47

Kochen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48

Deutsch als Fremdsprache . . . . . . . . 51

vhs Sprachenschule . . . . . . . . . . . . . 51

Gemeinsamer

Europäischer Referenzrahmen . . . . . 51

Beratungsabend. . . . . . . . . . . . . . . . 52

Cambridge-Prüfungen . . . . . . . . . . . 52

Chinesisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 52

Wirtschaftsenglisch . . . . . . . . . . . . . 52

Englisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 53

Französisch. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55

Italienisch. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56

Kroatisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56

Serbisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56

Latein. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 56

Neugriechisch. . . . . . . . . . . . . . . . . . 56

Polnisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57

Portugiesisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57

Russisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57

Schwedisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57

Spanisch. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 57

Tschechisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58

Türkisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58

Ungarisch. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58

Beratung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 58

Bürgerschaftliches Engagement . . . . 58

Mitarbeiterführung. . . . . . . . . . . . . . 59

Stressmanagement für Führungskräfte 59

Bildungsverbund VHS. . . . . . . . . . . . 60

Finanzbuchhaltung. . . . . . . . . . . . . . 60

Lohn- und Gehaltsbuchführung . . . . 61

Bürgerschaftliches Engagement. . 61-65

Ubuntu . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62

Google. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62

soziale Netzwerke . . . . . . . . . . . . . . 62

Bildungsprämie . . . . . . . . . . . . . . . . 62

Internet . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62

Joomla . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62

EDV für Frauen. . . . . . . . . . . . . . . . . 63

Word 2010 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63

Excel 2010 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 63

Windows 7 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64

Access 2010. . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64

Projektmanagement mit Excel . . . . . 64

Power Point 2010. . . . . . . . . . . . . . . 64

Outlook 2010. . . . . . . . . . . . . . . . . . 64

Tastaturschulung . . . . . . . . . . . . . . . 65

Semesterthema










Beziehungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6

Alles zur Anmeldung

Semesterbeginn:

18

Februar

2013

j a

etzt

nmelden

Persönlich I Sie kommen in die Geschäftsstelle, wählen aus, werden auf

den Kurs Ihrer Wahl angemeldet und bezahlen oder lassen abbuchen.

Brief oder Fax I Sie trennen die Anmeldekarte (s. Seite 73) ab, füllen sie aus

und senden sie mit ausgefüllter Einzugsermächtigung an die Geschäftsstelle.

Eine Anmeldebestätigung wird Ihnen nicht zugeschickt.

Anruf I Sie rufen uns an und erteilen uns mit dem Anruf eine

Einzugsermächtigung.

Internet I www.vhs-schorndorf.de

Benachrichtigung I Die Kurse finden ohne weitere

Benachrichtigung statt. Nur wenn eine Veranstaltung ausfällt

oder verschoben wird, benachrichtigen wir die Teilnehmer.

Und wenn Sie nicht kommen können…

Bitte lesen Sie unsere Geschäftsbedingungen auf Seite 74.

Unser Leitbild finden Sie im Internet!


6


10114

Nicht nur Caesar und Kleopatra

Die Beziehungen zwischen

Rom und Ägypten

Michael Pandey

Im Rahmen dieses Vortrages sollen die Beziehungen

zwischen Rom und Ägypten von

den ersten Kontakten im 3. Jh. v. Chr. bis

zum Aufgehen Ägyptens im römischen

Reich (30 v. Chr.) zur Diskussion stehen. Einblicke

in die Kulturgeschichte werden den

Vortrag abrunden.

Donnerstag, 21.03.13, 19.00-20.30 Uhr

Gebühr: 6,50 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 13

Anmeldung erforderlich

10117

Von Eleonore über Richard

Löwenherz zu Philipp dem

Schönen

England und Frankreich

im Hohen Mittelalter

Vortrag

Dr. phil. Hartmut Jericke

Keine 100 Jahre nach der Eroberung Englands

durch den Normannenherzog Wilhelm

im Jahr 1066 gehört dem normannischen

Königtum in England mehr Besitz auf dem

französischen Festland als den französischen

Königen selbst. Durch die Heirat der Erbtochter

Aquitaniens, Eleonore, mit dem englischen

Thronfolger wurde das Verhältnis der

beiden Königreiche auf eine völlig neue

Grundlage gestellt. Sie macht aus Nachbarn

und Verwandten für 300 Jahre erbitterte

Feinde. Während das französische Königtum

versucht, die englischen Besitzungen

zurückzuerobern, hoffen die englischen

Herrscher darauf, die französische Krone

selbst tragen zu können. Bei allem gegenseitigen

Respekt bleibt man sich in diesem Ringen

jedoch nichts schuldig, ehe sich die

Waagschale schließlich endgültig zugunsten

Frankreichs neigt.

Dienstag, 18.06.13, 19.00-21.30 Uhr

Gebühr: 9,50 EUR inkl. Getränke und Gebäck.

Schorndorf; VHS, Raum 13

Semesterthema

Philosophisches Café

zum Thema Beziehungen

mit Dr. Reinhard Nowak

Philosophieren hat eine praktische Seite,

denn es geht auch der Philosophie um das

Wohl des menschlichen Zusammenlebens

und um das Glück jedes Einzelnen.

In den drei Philosophischen Cafés in diesem

Semester werden elementare Beziehungen

diskutiert: die Freundschaft, die Beziehung

zu sich selbst und die Liebe.

Kaffee, Tee und Gebäck sind in der Kursgebühr

enthalten. Anmeldung ist erforderlich!

10141

Philosophisches Café I

Ohne Freunde möchte niemand leben

Dr. Reinhard Nowak

„Ohne Freunde möchte niemand leben, auch

wenn er die übrigen Güter alle besäße.“

Berühmt und treffsicher ist dieser Satz aus der

Nikomachischen Ethik des Aristoteles.

Heute haben sich sowohl die Möglichkeiten

zu Freundschaften als auch die Erwartungen,

die wir an Freunde haben, radikal geändert.

Die regelmäßige Kommunikation zwischen

Freunden ist immer noch ein zentraler

Aspekt, aber persönliche Veränderungen

(durch Beruf oder Scheidung) machen

Freundschaften sowohl flüchtiger als auch

wichtiger.

Lebendige Beispiele davon, was Freundschaft

bedeutet, wie sie wächst, was sie

scheitern lässt, finden sich auch in der Literatur

und im Film.

Wo beginnt Freundschaft, wo beginnt Liebe

Gibt es wirklich eine Freundschaft ohne

Leistung und Gegenleistung Wie viel Nähe

und Distanz braucht Freundschaft Welche

Rolle spielt die körperliche Anziehung in

jeder Freundschaft

Mittwoch, 06.03.13, 15.00-17.00 Uhr

Gebühr: 9,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 14

10142

Philosophisches Café II

Jeder ist sich selbst der beste Freund

Dr. Reinhard Nowak

„Jeder ist sich selbst der beste Freund, und

darum soll man auch sich selbst am meisten

lieben.“ Aristoteles, Nik. Ethik, 8. Buch

Von der mythischen Gestalt des Narciss, vom

Sokratischen Impuls des „Erkenne dich

selbst“ bis zum modernen Ideal der Selbst-

Bestimmung, der Emanzipation, reicht die

Figur des Selbstbezugs, der Reflexion.

Das Gespräch konzentriert sich auf die elementare

Möglichkeit des „homo sapiens

sapiens“, sich zu sich selbst zu verhalten und

auf ihre faszinierenden Auswirkungen: Stolz

und Eitelkeit, Disziplin und Schuldbewusstsein,

Subjekt und Objekt.

Mittwoch, 10.04.13, 15.00-17.00 Uhr

Gebühr: 9,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 14

10143

Philosophisches Café III

Was alles Liebe genannt wird

Dr. Reinhard Nowak

Jede und jeder, so scheint es, versteht unter

„Liebe“, was sie oder er will.

Aber gerade deshalb ist „Liebe“ ein attraktives

Gesprächsthema. Ob es sich lohnt, die

Äußerungen von Philosophen zu Rate zu ziehen,

kann man im dritten Philosophischen

Café testen.

Trotz des kontrastreichen Spektrums von

Äußerungen von Kabarettisten oder den

Bekenntnissen von Schauspielerinnen bleibt

in unserer kulturellen Erinnerung Susette

Gontards Briefwechsel mit Friedrich Hölderlin.

„Fühlte ich nicht mehr, wäre die Liebe

aus mir verschwunden, und was wäre mir

das Leben ohne Liebe, ich würde in Nacht

und Tod hinabsinken.“ - Susette Gontard an

Friedrich Hölderlin, Januar 1799.

Mittwoch, 08.05.13, 15.00-17.00 Uhr

Gebühr: 9,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 14



10701

Menschen – Leute – Typen –

Psychographie – was ist das

Wer bin ich

Abendseminar

Susanne Weber-Herzog

Psychographie ist prozessorientierte Menschenkenntnis.

Sie unterscheidet zwischen

Beziehungstypen, Sachtypen und Handlungstypen

sowie den dazugehörigen Untertypen.

Welcher Typ bin ich also Bei diesem

Vortrag soll deutlich werden: Zu welchem

Typ gehört mein Gegenüber und zu welchem

Typ gehöre ich. Dadurch entsteht im

Zusammenleben mehr Verständnis für andere

und für mich selbst.

Diese Methode ist ein wichtiger Teil der Integrierten

Lösungsorientierten Psychologie (ILP).

Mit deren Hilfe ist es möglich, die individuellen

Ziele und Stärken herauszufinden, die

eigenen Kräfte positiv umzusetzen und zur

Lösung von Problemen beizutragen.

Mittwoch, 20.03.13, 19.30-21.00 Uhr

Gebühr: 9,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 13

11018

Friedwald, Feuer, Totenbrot –

Sterben & Tod im interkulturellen

Vergleich

Vortrag

Ulrike Bohnet M.A.

Vielfältig sind die Vorstellungen und Strategien,

mit Tod und Sterben umzugehen. Seit

Menschengedenken beschäftigt dieser Abschnitt

des menschlichen Lebens Angehörige

aller Kulturen. Ob tibetisches Totenbuch,

schamanische Betreuung des Übergangs oder

die physische Einbeziehung der Toten in den

Alltag- wir lernen Todes-und Jenseitsvorstellungen

bzw. Strategien zur Begleitung von

Sterbenden in verschiedenen Kulturen und

Religionen kennen. Anhand von ausgewählten

Beispielen aus Religions- und Medizinethnologie,

Volkskunde, Kunst- und Literaturgeschichte

führt die Ethnologin Ulrike Bohnet

M.A. in Ritualräume und Schwellenbereiche

ein, die mit europäischen Traditionen verglichen

werden: Von historischen Entwicklungen

im ländlichen und städtischen Bereich bis

hin zu aktuellen Tendenzen im Bereich Palliativmedizin,

Hospiz-Arbeit und neuartigen Bestattungsformen

spannt sich ein Bogen, der

den Umgang mit den „letzten Dingen“ innerhalb

unserer eigenen Kultur und Wahrnehmung

untersucht.

Donnerstag, 02.05.13, 19.00-20.30 Uhr

Gebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; VHS, Raum 13

















11130

Besuch in der Synagoge

Stuttgart mit koscherem Essen

Rachel Dror

1938 in der Pogromnacht wurde die alte,

prächtige Synagoge in Stuttgart angezündet

und dem Erdboden gleich gemacht. Heute

steht an derselben Stelle ein eher unscheinbares

Gebäude, an dem nur die Gesetzestafel

mit hebräischen Schriftzeichen und das Fenster

mit dem Davidstern die eigentliche Bestimmung

verraten. Im Inneren erschließt sich eine

fremde Welt mit dem Tora-Schrein, der Menora

(dem siebenarmigen Leuchter) und anderen

Gegenständen, die im Rahmen der Führung

erklärt werden.

Die Führung informiert auch darüber, wie ein

Gottesdienst abgehalten wird sowie über die

heutige Situation der israelischen Religionsgemeinschaft

hierzulande. Vor der Führung nehmen

wir im Restaurant des jüdischen Gemeindezentrums

ein typisch jüdisches, d.h. koscheres

Essen ein (in der Teilnehmergebühr enthalten,

Getränke extra). Alle Teilnehmer bitte

Personalausweis mitbringen, die Herren bitte

auch eine Kopfbedeckung.

Mittwoch, 10.04.13, 18.00-21.00 Uhr

Gebühr: 25,50 EUR

inkl. Führung und Essen, zzgl. Getränke

Treff in Stuttgart: 17.45 Uhr, Hospitalstr. 36,

Nahe S-Bahn „Stadtmitte“

Eigene Anfahrt, bitte bei Anmeldung Geburtsdatum

und Ausweisnummer angeben.

Anmeldung und Rücktritt bis 01.04.2013.


11201

Vom Plasmawindkanal

zur Internationalen Raumstation

(HEUREKA-Reihe)

Entwicklung und

Einsatz von miniaturisierten

Gassensorsystemen

Vortrag

Prof. Dr. Stefanos Fasoulas

Universität Stuttgart,

Institut für Raumfahrtsysteme

Der Vortrag gibt einen allgemeinen Überblick

über die Forschungsaktivitäten im Raumfahrtzentrum

Baden-Württemberg und illustriert

die vielschichtigen Wechselwirkungen anhand

der Entwicklung von Gassensorsystemen. Der

Referent geht kurz auf die vielzähligen terrestrischen

Anwendungen ein, um beispielhaft

die Bedeutung von technologischen Entwicklungen

der Raumfahrt für andere Bereiche

darzustellen. Wie diese Forschungsaktivitäten

in die Ausbildung von Ingenieuren an einer

Universität integriert werden und auch dazu

beitragen können, junge Menschen für Naturwissenschaften

und Technik zu begeistern, ist

ebenfalls Thema des Vortrages.

Freitag, 19.04.13, 19.30-21.00 Uhr

Gebühr: 6,50 EUR (Abendkasse);

3,50 EUR erm.

Schorndorf; Galerien für Kunst und Technik,

Arnoldstraße 1


7

20113

Führung durch das

Alte Schauspielhaus und

Besuch einer Vorstellung

Annette Weinmann

Sie möchten einmal aus der Perspektive der

Schauspieler in den Zuschauerraum blicken -

Bei der Führung durch das Alte Schauspielhaus

haben Sie dazu die Gelegenheit!

Annette Weinmann, Dramaturgin am Alten

Schauspielhaus, führt Sie außerdem in die

Schneiderei, den Fundus und die Maske. Sie

bekommen so einen Einblick in die Produktionsabläufe

und Hintergründe der Theaterarbeit.

Auch werden Sie über die abwechslungsreiche

Geschichte des zweitältesten Theatergebäudes

in Stuttgart informiert und erhalten

eine kurze Einführung in die Veranstaltung,

die Sie abends besuchen werden. Am Abend

(20 Uhr) sehen Sie das Schauspiel „Effi Briest“

nach dem Roman von Theodor Fontane: Die

siebzehnjährige Effi heiratet auf Wunsch ihrer

Eltern den zwanzig Jahre älteren Baron von

Innstetten - anscheinend eine gute Partie. Sie

zieht mit ihm in das provinzielle Küstenstädtchen

Kressin, doch ihre Hoffnungen auf ein

glückliches Eheleben erfüllen sich nicht. Die

lebenslustige junge Frau droht an der Seite

ihres leidenschaftslosen Ehemanns an Einsamkeit

und Langweile zugrunde zu gehen.

Nur die Begegnung mit Major Crampus,

einem Freund ihres Mannes, verheißt ein

wenig Ablenkung. Effi beginnt - von Gewissensbissen

geplagt - eine Affäre mit dem

Major, bis Innstetten nach Berlin versetzt wird.

Jahre später holt die Vergangenheit sie ein: Ihr

Mann erfährt durch Zufall vom längst vergangenen

Verhältnis und fordert Crampas zum

Duell. Und auch Effi muss bitter büßen…

Theodor Fontanes Porträt der jungen verwöhnten,

aber im Unglück endenden Effi

Briest gilt als sein Hauptwerk und wurde sein

größter literarischer Erfolg. Brillant beschreibt

er darin die restriktiven Konventionen der

preußischen Gesellschaft im ausgehenden

19. Jh. Doch die Fragen, die verhandelt werden,

sind heute so aktuell wie je: Wie wichtig

ist der gesellschaftliche Status Und welchen

Raum darf man den eigenen Gefühlen und

Bedürfnissen einräumen, wie viel Mut erfordert

es, mit den Konventionen zu brechen

und den eigenen Glücksanspruch einzulösen

Donnerstag, 18.04.13,

16.30 - 18.00 Uhr (Führung)

20.00 - ca. 22.30 Uhr (Vorführung)

1x, Gebühr: 26,00 EUR

Stuttgart; Kleine Königstr. 9,

Altes Schaupielhaus, Haupteingang

In Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen

Unteres Remstal und Schwäbisch Gmünd.

Anmeldung/Rücktritt bis 21.03.13

20120

Literaturcafé spezial zum

Semesterthema „Beziehungen“:

Drei sind einer zuviel –

Dreiecksbeziehungen im Roman

Jasmin Ruffner

Eine Beziehung kann nicht mehr funktionieren,

wenn eine dritte Person darin auftaucht.

Für die Beteiligten ist dies der

Anfang vom Ende - im Literaturcafé spezial

diesen Semesters betrachten wir unterschiedliche

literarische Bearbeitungen des

Topos „Dreiecksbeziehung“.

An den drei Terminen besprechen wir die

folgenden Romane: 26.6. Ernest Hemingway,

„Der Garten Eden“, rororo Taschenbuch,

ISBN: 978-3-499-22606-9, 8,99 EUR.

10.07. Milan Kundera, „Die unerträgliche

Leichtigkeit des Seins“, Fischer Taschenbuch,

ISBN: 978-3-596-25992-2, 9,95 EUR.

24.07. Arnon Grünberg, „Der Vogel ist

krank“, Diogenes Taschenbuch, ISBN: 978-

3-257-23550-0, 10,90 EUR.

Die Romane sollten zum jeweiligen Termin

gelesen sein.

Mittwoch, 26.06.13, 10.07.13, 24.07.13

jeweils 15.00-17.00 Uhr

3x, Gebühr: 27,00 EUR

inkl. Kaffee, Tee und Gebäck

Schorndorf; VHS, Raum 11

Semesterthema

20312

Vortragsreihe zum

Semesterthema „Beziehungen“:

Künstlerpaar Camille Claudel

und Auguste Rodin

Ulla Katharina Groha M.A.

Camille Claudel war unbestritten eine der

wenigen großen Bildhauerinnen der jüngsten

Vergangenheit. Ihr Leben aber blieb ein Rätsel.

Schon früh zeigte sich die künstlerische

Begabung der 1864 geborenen Künstlerin, so

dass sie nach dem Studium in der Académie

Colarossi bald mit zwei anderen jungen Frauen

ein eigenes Atelier gründete. Schließlich

trat sie in das Atelier Rodins ein und wurde für

den gefeierten Meister eine unentbehrliche

Gehilfin sowie seine Geliebte. Doch am Ende

steht das Zerbrechen dieser leidenschaftlichen

Liebe und damit der Abstieg Camille Claudels,

die sich in ihren Werken immer mit Rodin hat

messen lassen müssen.

Mittwoch, 06.03.13, 9.30-11.30 Uhr

1x, Gebühr: 6,00 EUR (Tageskasse)

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

20313

Vortragsreihe zum

Semesterthema „Beziehungen“:

Künstlerpaar Christo und Jeanne-Claude

Ulla Katharina Groha M.A.

Auf Jahr und Tag am gleichen Datum geboren

begegneten sich der aus Bulgarien stammende

Künstler Christo und die in Frankreich

lebende Jeanne-Claude im Paris der 50er Jahre.

Fortan waren beide ein unzertrennliches

Künstlerpaar. Sie planten und verwirklichten

ihre Projekte gemeinsam. Christo war bekannt

geworden, nachdem er sich der französischen

Künstlerbewegung des „Nouveau

Réalisme“ angeschlossen hatte. Er entwickelte

seine Kunst aus der Assemblage und realisierte

später mit seiner Frau Jeanne-Claude

insbesondere Verhüllungsaktionen an Gebäuden

und Großprojekte in Landschaftsräumen,

Industrieobjekten oder bekannten Bauwerken.

In Deutschland wurden sie insbesondere

durch die Verhüllung des Berliner Reichstags

im Jahre 1995 populär.

Mittwoch, 13.03.13, 9.30-11.30 Uhr

1x, Gebühr: 6,00 EUR (Tageskasse)

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

20314

Vortragsreihe zum

Semesterthema „Beziehungen“:

Künstlerpaar Eva & Adele

Ulla Katharina Groha M.A.

„Sie sind zauberhaft und befremdlich, sympathisch

und zugleich von einer distanzierenden

Aura umgeben.“ - so werden Eva und Adele

von Zeitgenossen beschrieben. Das hermaphrodite

Zwillingspaar präsentiert sich als

lebendes Kunstwerk. Wie aus dem Nichts tauchen

sie seit Anfang der 90er Jahre uneingeladen

auf internationalen Großereignissen der

Kunst und Kultur auf. In Ihnen ist Leben und

Inszenierung bis zur Nichtauflösbarkeit durchdrungen:

Kunst als Leben - Leben als Kunst.

Sie selbst beschreiben ihr Dasein als vorübergehende

Ankunft aus einem anderen Sein,

„aus der Zukunft“. Bestechend an ihrem Auftreten

sind das makellose Make-up bis hin zur

Maske, die Kahlheit der Köpfe und der Effekt

des „Overdressed“ in der Garderobe. Mit ihrer

Art der Kunst will das „Zwitterwesen“ Eva &

Adele nach eigener Aussage „Futuring“ betreiben,

also „in die Zukunft überführen, transformieren“.

Mittwoch, 17.04.13, 9.30-11.30 Uhr

1x, Gebühr: 6,00 EUR (Tageskasse)

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

20315

Vortragsreihe zum

Semesterthema „Beziehungen“:

Der Blaue Reiter: Freundschaft – Liebe –

Konkurrenz

Ulla Katharina Groha M.A.

Die Künstler im Umkreis des Blauen Reiter verband

nicht nur ein gemeinsames Streben auf

dem Gebiet der Erneuerung der Kunst. Schon




















allein ihre berufliche Tätigkeit des Malens oder

die redaktionellen Arbeiten am Almanach des

Blauen Reiter einte die Maler. Darüber hinaus

waren sie jedoch auch persönlich mit- und

untereinander verflochten. Ob es nun tiefe

Männerfreundschaften, Liebesbeziehungen,

Brieffreundschaften oder aber Antipathien

waren - zwischen den Künstlerpersönlichkeiten

bestanden vielfältige Beziehungen, die

sich auch in ihren Werken niederschlugen.

So berichten gegenseitige Porträts, Gemeinschaftswerke

oder sogar Persiflagen von diesen

Verflechtungen und geben spannende

Einblicke in die menschlichen Befindlichkeiten

einer Künstlergruppierung.

Mittwoch, 24.04.13, 9.30-11.30 Uhr

1x, Gebühr: 6,00 EUR (Tageskasse)

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

20318

Museum am Vormittag:

Beziehungskisten – Liebe, Lust und

Leidenschaft in der Malerei

Führung durch die Sammlung

der Staatsgalerie

Ulla Katharina Groha M.A.

Die Welt der Malerei ist voll von Bildern, in

denen unterschiedlichste Beziehungen eine

zentrale Rolle spielen. Neben der tradierten

Mutter-Kind-Konstellation sind es sicherlich

die Liebesbeziehungen, die am häufigsten

Anlass für Bildkompositionen gewesen sind.

Am spannungsreichsten sind dann jene

Werke, in denen ein Künstler seine eigenen

Beziehungserlebnisse verarbeitet - entweder

in Doppelbildnissen oder auch nur in versteckten

Andeutungen. So ermöglichen die

Betrachtungen wie etwa Noldes „Zitronengarten“,

Beckmanns „Reise auf dem Fisch“,

Kokoschkas „Frau in Blau“ oder aber Picassos

„Frau mit Hahn“ interessante Einblicke in das

Liebes- und Beziehungsleben der Maler.

Mittwoch, 05.06.13, 10.30-12.30 Uhr

Treffpunkt: Bahnhof Schorndorf

um 09.05 Uhr zur gemeinsamen Fahrt

mit dem Gruppenticket 09:18 Uhr (S-Bahn).

Bitte bei Anmeldung unbedingt angeben, ob

Fahrt mit dem Gruppenticket gewünscht!

Treffpunkt: Stuttgart,

Foyer Neue Staatsgalerie, 10.30 Uhr.

1x, Gebühr: 12,00 EUR (Führung),

Eintritt frei, zzgl. Fahrtkosten

30725

Riesling & Riesling

Vertikalweinprobe

unterschiedlicher Riesling-Jahrgänge

des Weingutes Beurer

Weinseminar

Jochen Beurer, Petra Lexuth-Thomä

Weißweine aus unterschiedlichen Jahrgängen

lagern, reifen lassen, jeweils für bestimmte

Anlässe anbieten, das ist bei den meisten

Weinfreunden und -freundinnen so gut wie

unüblich oder aus der Mode gekommen.

Dabei haben gute bzw. Spitzenjahrgänge

durchaus das Potenzial, beachtlich zu reifen

und ihre Individualität zu entwickeln. Der Witterungsverlauf

eines Jahres spielt bei der Vinifizierung

und Reifung eine entscheidende Rolle,

und die Unterschiede im Endprodukt sind

enorm. Die Jahrgänge der Spitzenweine beschäftigen

die Fachwelt über Jahrzehnte - so

kann man bei „Wikipedia“ nachlesen. - Weiter

heißt es: Spitzenjahrgänge entstehen, wenn

es der Witterungsverlauf den Reben ermöglicht,

besonders ausdrucksstarke Weine hervorzubringen,

die für das jeweilige Anbauge-







biet mustergültig sind und überdurchschnittliches

Reifepotenzial im Keller aufweisen. Beispielsweise

werden in Deutschland als beste

Riesling-Jahrgänge der jüngeren Zeit von

Weinkritikern 2009, 2007, 2005, 2001 und

1999 betrachtet. - Jochen Beurer wird eine

Vertikalweinprobe seiner besten Riesling-Weine

bieten (so weit noch verfügbar!) und zeigen,

wie unterschiedlich sich Jahrgänge aus

den gleichen Traubensorten und Weinberglagen

im Remstal entwickeln können.

Freitag, 14.06.13, 19.00-22.00 Uhr

1x, Gebühr: 39,00 EUR inkl. Weine und kl.

Imbiss; Kernen-Stetten; Weingut Beurer,

Lange Str. 67

Anmeldung/Rücktritt bis 05.06.2013 –

nur über VHS Schorndorf, nicht über

Weingut! Eigene Anreise.

In Kooperation mit der Remstal-Route

30730

Stein und Wein – Auf den

Spuren des Terroir im Wein

Geologisch-önologischer Spaziergang

in den Stettener Weinbergen

Dr. Hermann Behmel, Jochen Beurer,

Petra Lexuth-Thomä

Mit einem Geologen und einem Winzer

genießen wir ein besonderes Exkursionsund

Geschmackserlebnis. Bei einem Spaziergang

durch die Stettener Weinberge werden

wir den Spuren der Landschaft, des Bodens,

der Geologie im Wein folgen. Oberflächenformen

(Morphologie) eines Weinberges,

seine Sonnenexposition, Bodentyp, Wasserhaushalt,

Geologie spiegeln sich in den vielfältigen

Weinaromen wider und wir entdekken

sie vielleicht als „Bodagfährtle“- wie es

im Schwäbischen heißt - im Weinaroma wieder.

Den Abschluss der Exkursion bildet eine

Weinverkostung mit kleinem Vesper im

Weingut Beurer in Kernen-Stetten.

In Zusammenarbeit von VHS Schorndorf

und Remstal-Route e. V.

Ausrüstung: Geländegeeignetes Schuhwerk,

wettergemäße Kleidung, eventuell Sonnen-

/Regenschutz. - Fernglas und (Geologen-)

Hammer falls vorhanden.

Freitag, 19.04.13, 16.30-21.30 Uhr

1x, Gebühr: 34,00 EUR inkl. Führung,

Weinverkostung und kleinem Vesper

Treff: Weingut Beurer, Lange Straße 67,

Kernen-Stetten

Anmeldung – nur bei der VHS –

ist erforderlich

In Kooperation mit der Remstal-Route

30733

Wein und Käse – vinologische

Beziehungsgeschichten

Weinseminar

Martina Feth

In diesem Seminar geht es um die harmonische

Kombination von Käse und Wein. Ist es

immer der trockene Rotwein, der gut zu

Käse passt, oder doch lieber ein Halbtrockener

oder gar ein Weißwein Welche Käsesorten

eignen sich am besten, wie werden

sie hergestellt und welche Geschmackskomponenten

eignen sich zur Paarung mit Weinen

Bei der Verkostung der verschiedenen

Variationen werden auch Sie Ihr Käse und

Wein - Dreamteam entdecken.

Mittwoch, 20.03.13, 19.30-22.00 Uhr

1x, Gebühr: 12,00 EUR zzgl. 12,00 EUR

am Abend für Wein und kl. Imbiss

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei


8

VHS für Kinder und Jugendliche

10601

Gekonnt und sicher

präsentieren bei Referaten

und Prüfungen

Vorbereitung auf

Präsentationsprüfungen für Schüler

Vortrag

Stefanie Rey

Referate, Präsentationsprüfungen und andere

Situationen, in denen man vor anderen

Menschen etwas vortragen muss sind echte

Stresssituationen. Wir setzen genau dort an:

Wie baut man ein Referat bzw. eine Präsentation

richtig auf, um sein Thema überzeugend

vorzutragen

Wann wirkt ein Vortrag souverän

Was gibt es für Tricks und Kniffe, um sicherer

vor anderen vortragen zu können

Anhand viele praktischer Übungen lernst du,

dich in der Rolle des Vortragenden wohler zu

fühlen, hast Zeit, neue Tricks auszuprobieren

und gewinnst Sicherheit, wenn es darum

geht, im entscheidenden Moment bei Referaten

oder mündlichen Prüfungen zu überzeugen.

Freitag, 01.03.13, 17.00-20.00 Uhr

Samstag, 02.03.13, 9.00-16.30 Uhr

2x, Gebühr: 49,50 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 13

10603

Den Waldgeistern auf der Spur

Für naturbegeisterte Kinder

im Grundschulalter

Beate Haller

Was raschelt da im Laub, was flüstert in den

Bäumen

Ist es ein Waldtier, ist es nur der Wind

oder gar einer der freundlichen Waldgeister,

denen man nachsagt im dunklen Schorndorfer

Forst zu hausen

An diesem Nachmittag wird eine Begegnung

mit den geheimnisvollen Waldbewohnern

möglich, die uns nicht einfach so über

den Weg laufen.

Bitte mitbringen: Wetterfeste Kleidung und

Schuhe, Sitzunterlage (z.B. Isomatte), kleines

Vesper und Getränk im Rucksack.

Samstag, 27.04.13, 14.00-17.00 Uhr

Gebühr: 9,50 EUR

Schorndorf; Waldparkplatz Aichenbach,

Schorndorf Süd

Der Kurs findet bei jedem Wetter statt.

10606

Handabdrücke

tonen

Für (Klein-)kinder von 3-6 Jahre mit

Eltern o. Großeltern

Susanne Schuck

Dieser (Groß-)Eltern-Kind-Kurs steht ganz im

Zeichen der „Hände“. Bei Spielen, Geschichten

und Liedern zu diesem Thema wird gemeinsam

der Umgang mit Ton geübt.

Dabei können Groß und Klein ihre eigenen

Handabdrücke in Ton modellieren.

Die kleinen Kunstwerke können anschließend

gleich als Andenken oder auch als

beliebtes Geschenk für Freunde und Verwandte

mit nach Hause genommen werden!

Bitte Getränk mitbringen.

Donnerstag, 14.03.13, 15.00-17.30 Uhr

Gebühr: 9,50 EUR pro Person,

bitte Eltern + Kind anmelden, inkl. Material.

Urbach; Schloss; Schlossstraße 35

Seminarraum: „Schlosstreff“

10607

Abenteuer-Nachmittag

auf der Luna-Ranch

Für Kinder von 6-10 Jahre

Susanne Schuck

Willkommen auf der Luna-Ranch!

Hier erwarten euch jede Menge spannende

Aktivitäten. So gibt es auf dem Gelände eine

ganze Reihe verschiedene Tiere: Pferde,

Schweine, Ziegen, Schafe, Kaninchen, Meerschweinchen

und ein Lama! Wenn ihr mögt,

könnt ihr den Betreuern bei allen anfallenden

Arbeiten mithelfen und euch in verschiedenster

Weise mit den Tieren beschäftigen.

Daneben habt ihr die Möglichkeit zum Herumtoben

und kreativ sein im freien Spiel und

gemeinsamen Aktionen: „Lägerle bauen“

mit einer echten Jurte, die vor Ort aufgestellt

ist, angeleitetes Feuer machen (unter Aufsicht!),

Schafe aus Ton basteln (Material im

Preis inkl.), gemeinsam Abenteuer erleben

und Spaß haben. Damit der Hunger Euch dabei

nicht die Laune verdirbt, werden über dem

offenen Lagerfeuer gemeinsam Würschtle

gegrillt - fast wie auf einer echten Ranch im

Wilden Westen...! Ein unvergesslicher Abenteuer-

und Erlebnisnachmittag voller Spiel,

Spaß und Action ist garantiert!

Luna-Ranch, Kinder- und Jugendfarm e.V.

Langenäcker 1, 73660 Urbach

Wegbeschreibung: von Urbach aus kommend

in Richtung Haubersbronn, - nach 200m links

(Abzweigung gekennzeichnet). Bitte Getränk,

schmutzunempfindliche Kleidung und ggf.

wetterfeste Kleidung mitbringen.

Freitag, 26.04.13, 14.00-18.00 Uhr

Gebühr: 25,50 EUR

inkl. Material und Grillzeug

Urbach; Luna-Ranch

Kinder- und Jugendfarm, Langenäcker 1

Kurs findet bei jedem Wetter statt.

10608

Freies Tonen nach Lust

und Laune

Für Kinder von 8-12 Jahre

Susanne Schuck

Der Name dieses Kurses ist gleichzeitig auch

Programm. Freies Tonen ganz nach Lust und

Laune lautet die Devise! Dafür ist ausreichend

Ton für alle vorhanden, um auch

ausgefallene eigene Ideen in Form zu bringen.

Dabei steht die Dozentin nach einer allgemeinen

Einführung zum Umgang mit

dem Werkstoff Ton bei Bedarf mit Tipps und

Ideen beratend zur Seite.

Die fertigen Tonobjekte werden anschließend

glasiert und dann im schuleigenen

Ofen gebrannt, so dass sie dann mit nach

Hause genommen werden können. Der Kurs

eignet sich damit auch prima zum Kreieren

von persönlichen Geschenken und individuellen

Andenken aus Ton für Freunde oder

Verwandte. Wer weiß - vielleicht entdeckt

der eine oder andere Teilnehmende dabei

sogar eine ganz neue Leidenschaft und

macht das Tonen zu seinem zukünftigen

Hobby! Bitte Getränk, schmutzunempfindliche

Kleidung und kleines Vesper mitbringen.

Donnerstag, 16.05.13, 14.30-17.30 Uhr

Gebühr: 26,50 EUR

inkl. Material und Brennen.

Plüderhausen; Hohbergschule

Plüderhausen; Tonraum

Kurse in den

Außenstellen

Ausführliche Informationen

ab Seite 66

Die VHS-Lesenächte bieten

kleinen Lesefans die außergewöhnliche

Möglichkeit, ihrer Leseleidenschaft einmal

gemeinsam eine ganze Nacht lang

mit Gleichgesinnten zu frönen.

Alle Kinder haben dabei die Möglichkeit,

ihre eigenen Lieblingsmärchen

und -geschichten mitzubringen.

Passend zum jeweiligen Thema der

Lesenacht werden in der Gruppe kleine

Accessoires gebastelt, die anschließend

natürlich als Andenken und zum Weiterspielen

mit nach Hause genommen werden

können.

Auch für passende musikalische Untermalung

ist gesorgt, damit die richtige

Stimmung entsteht und vielleicht sogar

einige der gemeinsam gelesenen Geschichten

zum Leben erweckt werden...!

Für den Fall, dass der Hunger die spannenden

Geschichten durchkreuzt, ist vor

Ort stets für Verpflegung mit Essen und

Getränken gesorgt!

Geleitet werden die Lesenächte von der

erfahrenen Dozentin Frau Susanne Schuck,

die seit vielen Jahren als pädagogische

Fachkraft in der kreativen Betreuung

von Kindern tätig ist. Dabei hat sie sich

auf das Gebiet der Märchen und Kindergeschichten

spezialisiert. In ihren Workshops

werden die jeweiligen Geschichten

gemeinsam erzählt, gesungen und

von den Kindern selbst in Szene gesetzt.

Spielerische Phasen wechseln sich mit

meditativen ab und bieten so ein

Gegengewicht zum Überhand nehmenden

Medienkonsum bei Kindern.

10609

Erlebnislesenacht

auf der Luna-Ranch

Susanne Schuck

Für Jungs und

Mädchen von 6 -

12 Jahre ohne

Elternbegleitung.

Mit Cornelia Funkes

spannender

Geschichte „Hände

weg von Mississippi“

und der

Zahnbürste im

Handgepäck geht

es heute zur

Erlebnislesenacht auf die Luna-Ranch!

Dort werdet ihr am Lagerfeuer gemeinsamen

die Geschichte um das Pferd „Mississippi“,

eine nicht ganz typische Oma sowie

deren Enkeltochter kennenlernen und ihre

Abenteuer hautnah miterleben.

Die Luna-Ranch mit ihrem „Streichelzoo“

bietet dafür die perfekte Kulisse - hier könnt

ihr Pferde, Schweine, Ziegen, Schafe, Kaninchen,

Meerschweinchen, Hühner und sogar

ein Lama live vor Ort aus nächster Nähe erleben.

Dabei wird euch der richtige Umgang

mit den Tieren beigebracht und wer mag,

der darf bei der Pflege und Fütterung sowie

bei vielen anfallenden Arbeiten mithelfen.

Neben dem gemeinsamen Lesen der

Geschichte steht genügend Zeit zur Verfügung,

um mit den Tieren und den anderen

Lesefans gemeinsam zu spielen und dabei

Spaß zu haben.

Übernachten werdet ihr gemeinsam in einer

gemütlichen Jurte, die auf dem Gelände der

Luna-Ranch steht. Da kommt richtiges Wild

West-Feeling, so dass ihr diese Abenteuer-

Erlebnislesenacht bestimmt nicht so schnell

vergessen werdet!

Für Verpflegung und Getränke ist vor Ort

gesorgt. Am besten gleich anmelden, denn

die begehrten Plätze sind limitiert!

Luna-Ranch, Kinder- und Jugendfarm e.V.

Langenäcker 1, 73660 Urbach,

Wegbeschreibung: von Urbach aus kommend

in Richtung Haubersbronn, - nach

200m links (Abzweigung gekennzeichnet).

Bitte schmutzunempfindliche Kleidung,

Schlafzeug (Schlafsack, Isomatte und Kissen)

und Kulturbeutel mitbringen.

Fr, 19.07.13 ab 18.00 Uhr

bis Sa, 20.07.13, 10.00 Uhr

Gebühr: 45,50 EUR inkl. Verpflegung,

Getränke, Material, Übernachtung in Jurte.

Urbach; Luna-Ranch

Kinder- und Jugendfarm, Langenäcker 1

10621

Wir filzen:

The Snail and the Whale

Für Kinder von 3 bis 8 Jahren

mit Eltern o. Großeltern

Julie Herberger-Dittrich

Dienstag, 04.06.13, 15.30-17.45 Uhr

Gebühr: 8,00 EUR pro Person,

bitte Eltern + Kind anmelden, zzgl. ca. 3 EUR

Materialkosten, die im Kurs erhoben werden.

Schorndorf; VHS, Raum 03

Ausführlicher Ausschreibungstext s. S. 25

(Rubrik: „Eltern-Kind-Kurse“)

10622

Wild and Woolly –

Ein Rohwolle-Filz-Erlebnis für Kinder

ab der 4. Klasse (ohne Eltern)

Julie Herberger-Dittrich

Dienstag, 12.03.13, 15.30-17.45 Uhr

Gebühr: 8,00 EUR, zzgl. ca. 2 EUR

Materialkosten, die im Kurs erhoben werden.

Schorndorf; VHS, Raum 03

Ausführlicher Ausschreibungstext s. S. 25

(Rubrik: „Eltern-Kind-Kurse“)

10623

Ostereierkunst: färben,

gestalten mit Wachs und

schönen Motiven

Ein kreativer Nachmittag

auf English und Deutsch

Für Kinder von 3 bis 10 Jahren

mit Eltern o. Großeltern

Julie Herberger-Dittrich

Dienstag, 19.03.13, 15.30-17.45 Uhr

Gebühr: 8,00 EUR pro Person,

bitte Eltern + Kind anmelden, zzgl. ca. 2 EUR

Materialkosten, die im Kurs erhoben werden.

Schorndorf; VHS, Raum 03

Ausführlicher Ausschreibungstext s. S. 25

(Rubrik: „Eltern-Kind-Kurse“)

10719

Selbstsicherheitstraining

für Jungen & Mädchen ab 8 Jahren

Workshop

Traute Surborg-Kunstleben

„Ich weiß, was ich will!“

„Ich kann, was ich möchte!“

„Ich hab was zu sagen!“

An drei Vormittagen üben wir, mit Sprache

und Körpersprache so umzugehen, dass wir

auch in schwierigen Situationen

- den Mund aufmachen

- uns nicht zurückziehen

- selbstsicher auftreten

- auf „dumme Sprüche“ cool reagieren

- die eigene Meinung klar vertreten

Montag, 02.09.13 bis Mittwoch, 04.09.13,

jeweils 9.30-11.45 Uhr

Gebühr: 35,50 EUR

Schorndorf; VHS, Atelier

Schorndorfer

Tauschring

Nimm & Gib

Träger: Kreisdiakonieverband

Rems-Murr-Kreis, Bezirkstelle Schorndorf

Schlichtener Str. 25, 73614 Schorndorf

Telefon (0 71 81) 25 25 28

Bürozeiten: donnerstags von 16 bis 19 Uhr

(außer während der Schulferien)

E-Mail: Schorndorfer-Tauschring@t-online.de

Homepage: http://miaweb.de/nimmundgib


VHS für Kinder und Jugendliche

9

Heureka-Reihe für Kinder

mit Dr. Ralf Laternser

Veranstaltungen

zu den Themen

Naturwissenschaften,

Umwelt und Technik

Der Referent ist Diplom-Geologe

und Mitarbeiter des Fehling-Lab,

dem Kinderexperimentierlabor

und Lehrerfortbildungszentrum

für Chemie Fehling-Lab

der Universität Stuttgart.

Nähere Informationen

siehe Seite 19

11205

Wie entstand die Erde

Für Kinder von 7-11 Jahren

Dr. Ralf Laternser

Freitag, 15.03.13, 16.15-18.15 Uhr

Gebühr: 14,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

11206

Die Vulkanforscher – Erstaunliches

Wissen über Vulkane

Für Kinder von 7-11 Jahren

Dr. Ralf Laternser

Freitag, 15.03.13, 14.00-16.00 Uhr

Gebühr: 14,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

11207

Kriminalfall Versteinerung

Dem Geheimnis der Fossilien

auf der Spur

für Kinder von 7-11 Jahren

Dr. Ralf Laternser

Freitag, 26.04.13, 14.00-16.00 Uhr

Gebühr: 14,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

11208

Das Eier-Labor

Experimente rund ums Ei

Für Kinder von 7-11 Jahren

Dr. Ralf Laternser

Freitag, 26.04.13, 16.15-18.15 Uhr

Gebühr: 14,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

11209

Das Stromlabor – Verschollen

auf einer einsamen Insel

Für Kinder von 7-11 Jahren

Dr. Ralf Laternser

Freitag, 28.06.13, 14.00-16.00 Uhr

Gebühr: 14,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

11210

Das Feuerlabor –

Heiße Experimente

Für Kinder von 7-11 Jahren

Dr. Ralf Laternser

Freitag, 28.06.13, 16.15-18.15 Uhr

Gebühr: 14,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

Science-Lab

Kinder-Experimentierkurse

Science-Lab ist Naturwissenschaft für

Kinder. Die unabhängige, bundesweite

Bildungsinitiative bietet bereits seit

über 8 Jahren Experimentierkurse für

Kinder an.

Dabei gehen die Kinder zusammen

mit der von Science-Lab geschulten

Kursleiterin Dipl. Ing. Birgit Ladwein

Fragen aus der Lebenswelt der Kinder

mit viel Spaß und spannenden Experimenten

auf den Grund. Diese Fragen

kommen aus allen Bereichen der

Naturwissenschaften, der Chemie,

Physik, Biologie, Astronomie und den

Geowissenschaften. Kinder wollen

ihre Welt begreifen und verstehen.

Diese Chance bekommen sie bei

Science-Lab durch kompetente Begleitung

beim Forschen – nicht durch

Highlight-Pädagogik, sondern durch

sorgfältig ausgewählte, altersgerechte

und pfiffige Experimente sowie

anschauliche Spiele.

Nähere Informationen ab S. 20

11212

Elektrizität – für „alte Hasen“

Science-Lab Forschertag für Kids

von 8-10 Jahre

Dipl.-Ing. Birgit Ladwein

Freitag, 08.03.13, 15.00-18.00 Uhr

Gebühr: 21,00 EUR, zzgl. 3 EUR Materialkosten,

die im Kurs erhoben werden.

Schorndorf; VHS, Raum 03;

11213

Elektrizität –

Wie funktioniert das

Science-Lab Forschertag für Kids

von 5-7 Jahre

Dipl.-Ing. Birgit Ladwein

Samstag, 09.03.13, 10.00-13.00 Uhr

Gebühr: 21,00 EUR, zzgl. 3 EUR

Materialkosten, die im Kurs erhoben werden

Schorndorf; VHS, Raum 21

11214

Farben entdecken und verstehen

Science-Lab Thementag für Kids

von 6-8 Jahre

Dipl.-Ing. Birgit Ladwein

Samstag, 20.04.13, 15.00-18.00 Uhr

Gebühr: 21,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

11215

Wetter und Klima

Science-Lab Forschertag für Kids

von 6-9 Jahre

Dipl.-Ing. Birgit Ladwein

Samstag, 20.04.13, 10.00-13.00 Uhr

Gebühr: 21,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

11216

Alles was schwimmt!

Science-Lab Forschertag für Kids

von 8-10 Jahre

Dipl.-Ing. Birgit Ladwein

Freitag, 07.06.13, 15.00-18.00 Uhr

Gebühr: 21,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

11217

Alles was schwimmt!

Science-Lab Forschertag für Kids

von 5-7 Jahre

Dipl.-Ing. Birgit Ladwein

Samstag, 08.06.13, 10.00-13.00 Uhr

Gebühr: 21,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

11218

Alles was fliegt!

Science-Lab Forschertag für Kids

von 7-10 Jahre

Dipl.-Ing. Birgit Ladwein

Freitag, 14.06.13, 15.00-18.00 Uhr

Gebühr: 21,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

11219

Alles was fliegt!

Science-Lab Forschertag für Kids

von 7-10 Jahre

Dipl.-Ing. Birgit Ladwein

Samstag, 15.06.13, 10.00-13.00 Uhr

Gebühr: 21,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

20115

Theater, Theater…

Theaterkurs für Kinder

von 6-12 Jahre in den Sommerferien

Traute Surborg-Kunstleben

Einmal eine Prinzessin, ein Prinz oder ein

Zauberer sein… wie oft träumen wir davon!

Dieser Kurs lädt alle Kinder ein, diesen Traum

„Wirklichkeit“ werden zu lassen. Beim

Theaterspielen (mit Hilfe von Rollen, Requisiten,

Verkleidung und Bühne) tauchen wir

ein in die Zauberkraft der Märchen und

Geschichten.

Montag, 02.09.13, 14.00-16.15 Uhr

Dienstag, 03.09.13, 14.00-16.15 Uhr

Mittwoch,04.09.13, 14.00-16.15 Uhr

3x, Gebühr: 35,00 EUR

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

20117

Bücherwichtel

Spaß mit bunten (Bilder)büchern

für Mütter mit Kindern

von 10 Monaten bis 2,5 Jahren

Jasmin Ruffner

Schon im Krabbelalter haben Kinder Spaß an

bunten Bilderbüchern, möchten sie befühlen,

mit ihnen spielen und hineinbeißen.

Später interessieren dann auch die Bilder

und die dazugehörigen Geschichten. In

Begleitung von Mama (gerne aber auch

Papa, Oma, Opa oder einer anderen Begleitperson!)

dürfen die Kinder die mitgebrachten

Bücher spielerisch erforschen. Passende

Lieder, (Finger-)Spiele und Basteleien bringen

Spaß und fördern die Kinder altersgemäß

in fröhlicher Runde. Die Erwachsenen

erhalten Orientierung im Dschungel des Kin-




derbuchangebots und Antworten auf die

Fragen: Wie kann ich mein Kind für Bücher

begeistern Welches Buch ist für welches

Alter geeignet

Wie kann ich mich mit meinem Kind und

einem Buch sinnvoll beschäftigen Dazu

gibt es Spielvorschläge für zuhause und

Tipps für gelungenes Vorlesen.

Bitte bei der Anmeldung das Geburtsdatum

des Kindes angeben.

Bitte mitbringen: Lieblingsbücher von zuhause

(sofern vorhanden), warme Socken oder

Hausschuhe für Kind und Begleitperson,

Vesper und Getränk.

Mi, 06.03.13, 20.03.13, 10.04.13, 24.04.13,

08.05.13, 05.06.13, 19.06.13, 03.07.13,

jeweils 9.30-10.30 Uhr

8x, Gebühr: 22,50 EUR pro Person,

bitte Eltern + Kind anmelden,

zzgl. Materialkosten bei Bedarf

Schorndorf; VHS, Atelier

In Kooperation mit der

Stadtbücherei Schorndorf.

20308

„Was blüht denn da“

Führung in der

Staatsgalerie Stuttgart

Für Kinder von 6 bis 10 Jahre

(und ihre Eltern/Großeltern)

Ulla Katharina Groha M.A.

Jetzt zur Frühlingszeit grünt und blüht es

bald wieder überall und viele Blumen und

Pflanzen machen uns richtig gute Laune auf

die Ferien im Grünen.

Solche üppigen Landschaften können wir

nicht nur in der Natur entdecken. Auch in

den Bildern der Maler begegnen uns immer

wieder herrliche Wälder, bunte Wiesen und

zahlreiche Blumendarstellungen.

Gemeinsam wollen wir uns in den Gemälden

der Künstler aufmachen zu einem Ausflug

ins Blaue und vielleicht können wir ja

sogar die ein oder andere Pflanze gemeinsam

beim Namen nennen.

Mittwoch, 03.04.13, 14.00-16.00 Uhr

1x, Gebühr: 5,00 EUR pro Person,

bitte Eltern + Kind anmelden

Treffpunkt: Stuttgart,

Foyer Neue Staatsgalerie, 14:00 Uhr

In Kooperation mit der FBS Waiblingen

20505

Ein Bild sagt mehr als

tausend Worte

Kinderkunst: Aquarell – Pastell – Acryl

für Schulkinder in den Sommerferien

Angelika Trump

Das breite Farbangebot gibt jedem Kind die

Gelegenheit, Kenntnisse in beliebten Gebieten

als Basiswissen zu erlangen sowie Unbekanntes

auszuprobieren und neue Erfahrungen

zu sammeln.

Mit verschiedenen wasserlöslichen Farben

entsteht eine kleine eigene Galerie.

Materialkosten werden nach jeweiligem Verbrauch

mit der Kursleiterin abgerechnet.

Bitte vorhandene Malausrüstung mitbringen:

Zeitungspapier, Malkittel, weichen Bleistift

(2 B); Radiergummi, Wasserbecher; Schere,

kleines Handtuch, Mallappen und Getränk.

Donnerstag, 25.07.13, 14.00-16.30 Uhr

Freitag, 26.07.13, 14.00-16.30 Uhr

2x, Gebühr: 21,00 EUR zzgl. ca. 5,00 EUR

Materialkosten, die im Kurs erhoben werden.

Schorndorf; VHS, Raum 03


10

VHS für Kinder und Jugendliche

20507

Kinderatelier: Aquarell –

Pastell –Acryl

für Schulkinder in den Sommerferien

Angelika Trump

Wer wird von allen hochgeschätzt Der

Farbkünstler! Und mit Grund! Er macht die

Welt so bunt! Das Ziel ist, Kenntnisse in

beliebten Gebieten der Farbdarstellung zu

erlangen und die Erarbeitung einer eigenen

kleinen Kunstgalerie. Gemalt wird mit wasserlöslichen

Farben und verschiedenen Techniken:

Aquarell, Acryl, Pastell, Collage, Spachtelmasse,

auf Leinwand und Papier.

Bitte vorhandene Ausrüstung mitbringen:

synthetische Rundpinsel Nr. 4, 10, weicher

Bleistift (2 B), Radiergummi, Wasserglas, Zeitung,

Küchenkrepp, Naturschwamm, weißer

flacher Teller, Schreibzeug, Schere, Lappen,

Getränk, Malkittel, da Aquarell- und Acrylfarben

durch Waschen schwer zu entfernen sind.

Montag, 29.07.13 bis Freitag, 02.08.13

jeweils von 14.30-16.00 Uhr

5x, Gebühr: 31,00 EUR zzgl. ca. 6,00 EUR

Materialkosten, die im Kurs erhoben werden.

Plüderhausen; Hohbergschule Realschule;

Atelier

20509

Comic – Zeichnen

für Kinder von 7-12 Jahre

Reinhard Jochem

Wenn dich Cartoons und Comics begeistern

und du versuchen willst, deine eigenen Ideen

auf ein leeres Blatt Papier zu zaubern,

dann mach doch einfach mit bei unserem

Comic-Zeichenkurs!

Du lernst hier menschliche und tierische

Comicfiguren aufzubauen und ihnen einen

lachenden, witzigen, grimmigen.... Ausdruck

zu verleihen. Das macht viel Spaß und

regt die Phantasie an!

Bitte mitbringen: Schwarze Filzschreiber in

verschieden Stärken, Bleistift, DIN A3-Papier,

Radiergummi, Vesperbrot und Getränk für die

Mittagspause, die im Kurs vereinbart wird.

Samstag, 27.04.13, 10.30-15.00 Uhr

1x, Gebühr: 19,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03

X20506

Comic – Zeichnen

für Jugendliche ab 14 Jahren

Reinhard Jochem

Bitte mitbringen: Schwarze Filzschreiber in

verschieden Stärken, Bleistift, DinA3-Papier,

Radiergummi, Vesperbrot und Getränk für die

Mittagspause, die im Kurs vereinbart wird.

Samstag, 02.02.13, 11.00-16.00 Uhr

1x, Gebühr: 20,50 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 11

Kurse in den

Außenstellen

Ausführliche Informationen

ab Seite 66

20511

Kalligrafie

und Chinesische Geschichten

für Kinder ab 5 Jahren,

Jugendliche und Erwachsene

Monika Hoffer und Gloria Ke

Eine Chinesin erzählt chinesische Geschichten

und im 2. Teil wird Kalligrafie erklärt, vorgeführt

und die Teilnehmer malen selbst Kalligrafie.

Ihre Werke können sie gerne mitnehmen.

Das Material wird gestellt.

Anmeldung erforderlich! Anmeldung nur

über Hr. Schützenauer: Tel. 07181/66042.

Weitere Infos: www.china-freunde.de

Bitte mitbringen: unempfindliche Kleidung,

1x weißer Teller, 1x Glas für Wasser

Montag, 11.03.13, 14.00-17.00 Uhr

gebührenfrei (auf Spendenbasis)

Schorndorf; VHS, Raum 03;

In Kooperation mit dem

Förderverein für deutsch-chinesische

Freundschaft Schorndorf e.V.

Kinder- und

Erwachsenenkleiderbörse der

Stillgruppe Schorndorf

Ute Reweland

Verkaufszeiten für Kinderbekleidung

10.30 - 12.00 Uhr,

für Erwachsenenbekleidung

14.00 - 15.30 Uhr

Weitere Informationen unter

stillberatung@palm-apotheke.de

Samstag, 07.09.13

1x, Gebühr: gebührenfrei

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

20810

Faszination Afrika –

Trommelkurs für Kinder ab 7 Jahren

C. Etse Kwawukume

Trommeln spiegelt Lebensfreude, Dynamik

und Ausgelassenheit wider und bringt Menschen

zusammen.

Mit viel Erfahrung und Einfühlungsvermögen

lehrt Etse die unterschiedlichen Schläge - teils

auch mit Stöcken, Rasseln und Glocken - und

schult somit die gesamte Rhythmik. Unterrichtet

werden traditionelle afrikanische Rhythmen

auf der „Kpanlogo“, einer kongaähnlichen

Trommel.

Eigene Instrumente (z.B. Kpanlogo, Konga

oder Cajón) können mitgebracht werden.

Wer kein Instrument besitzt, kann ein solches

kostenpflichtig leihen.

Etwaigen Bedarf bei Anmeldung angeben.

Bitte Getränk mitbringen.

dienstags, 17.30-19.00 Uhr, ab Di, 09.04.13

8x, Gebühr: 51,00 EUR

zzgl. bei Bedarf 5,00 EUR Leihgebühr

für Trommel, die im Kurs erhoben werden

Plüderhausen; Förderschule

20811

Faszination Afrika –

Trommelkurs für Kinder ab 7 Jahren

C. Etse Kwawukume

Eigene Instrumente (z.B. Kpanlogo, Konga

oder Cajón) können mitgebracht werden.

Wer kein Instrument besitzt, kann ein solches

kostenpflichtig leihen.

Etwaigen Bedarf bei Anmeldung angeben.

Bitte Getränk mitbringen.

mittwochs, 17.30-19.00 Uhr, ab Mi, 10.04.13

8x, Gebühr: 51,00 EUR

zzgl. bei Bedarf 5,00 EUR Leihgebühr

für Trommel, die im Kurs erhoben werden

Winterbach; Lehenbachschule; Elterncafé

20813

Faszination Afrika –

Trommelkurs für Jugendliche

ab 15 Jahren und Erwachsene

C. Etse Kwawukume

Dieser Kurs eignet sich für Anfänger und

auch solche Teilnehmer, die schon erste

Erfahrungen mit der „Kpanlogo“ gesammelt

haben. Sie lernen und/oder verbessern

die verschiedenen Schläge und erlernen

typische westafrikanische Rhythmen.

Eigene Instrumente (z.B. Kpanlogo, Konga

oder Cajón) können mitgebracht werden.

Wer kein Instrument besitzt, kann ein solches

kostenpflichtig leihen. Bitte Bedarf bei Anmeldung

angeben. Bitte Getränk mitbringen.

dienstags, 19.00-21.00 Uhr, ab Di, 09.04.13

8x, Gebühr: 68,00 EUR

zzgl. bei Bedarf 5,00 EUR Leihgebühr

für Trommel, die im Kurs erhoben werden

Plüderhausen; Förderschule

20814

Faszination Afrika –

Trommelkurs für Jugendliche

ab 15 Jahren und Erwachsene

C. Etse Kwawukume

Eigene Instrumente (z.B. Kpanlogo, Konga

oder Cajón) können mitgebracht werden.

Wer kein Instrument besitzt, kann ein solches

kostenpflichtig leihen. Bitte Bedarf bei Anmeldung

angeben. Bitte Getränk mitbringen.

mittwochs, 19.00-21.00 Uhr, ab Mi, 10.04.13

8x, Gebühr: 68,00 EUR

zzgl. bei Bedarf 5,00 EUR Leihgebühr

für Trommel, die im Kurs erhoben werden

Winterbach; Lehenbachschule; Elterncafé

20820

Baue deinen eigenen Cajón

Für Erwachsene, Jugendliche

und Kinder ab 10 Jahren

Oliver Degenhardt

Der Cajón ist eine Kistentrommel, die ihre

Ursprünge in Südamerika hat. Sklaven nutzten

zunächst Orangen- oder Fischkisten, um

zu trommeln, nachdem man ihnen ihre

eigentlichen Trommeln weggenommen hatte.

Im Laufe der Zeit entwickelten sich die

heute bekannten Kistentrommeln mit unterschiedlichen

Effekten. Auf einem Cajón zu

spielen, ist mit wenig Aufwand verbunden:

man braucht lediglich einen Cajón, keinen

Strom, keine Möbelpacker und auch langes

Stimmen entfällt. Man setzt sich auf die

Kiste und spielt los. In diesem Workshop

bauen wir ein solches Instrument.

Dies ist für alle möglich - auch diejenigen

ohne großes handwerkliches Geschick.

Was wir machen:

-Cajón verleimen und verschrauben

-Cajón-Zubehör ausprobieren und ein paar

Schlagtechniken kennen lernen (hierfür

werden fertige Cajón vom Dozenten mitgebracht)

-Cajón abschleifen

-Cajón grundieren oder ölen

-Cajón bemalen und gestalten

Außer Neugier und Lust brauchst du nichts

mitzubringen. Alle benötigten Materialien

und Werkzeuge (z.B. Schleifpapier, Akkuschrauber,

Spanngurte, Leimzwingen etc.)

werden gestellt. Während des Workshops

steht eine große Anzahl von Add-Ons (Zubehör)

zum Ausprobieren zur Verfügung.

Weitere Infos findest du auf meiner Homepage:

www.trommel-loewe.de

Bitte mitbringen: Arbeitskleidung

Freitag, 19.04.13, 17.00-21.00 Uhr

Samstag, 20.04.13, 10.30-12.30 Uhr

2x, Gebühr: 32,50 EUR

zzgl. ca. 69,00-89,00 EUR Materialkosten,

je nach gewähltem Bausatz

Schorndorf; Werkstätte,

Hammerschlag 8, Raum 2

20913

Female Fascination –

Tanzworkshop

Disco-Dance-Style – für junge Frauen

und Mädchen, die zu sich stehen wollen

Alexandra Munz

Angedacht ist eine Altersgruppe von 16 bis

20 Jahren. Sich älter fühlende Jüngere und

sich jünger fühlende Ältere sind natürlich

auch willkommen.

Wer gerne tanzt und sich nicht traut, oder

gerne tanzt und sich noch mehr trauen

möchte, ist hier richtig. Eine Choreographie

auf moderne Club-Musik mit viel Hüftbewegungen

gibt dir Sicherheit. Mein Ziel ist es,

Mädchen/junge Frauen stark zu machen,

damit sie sich zu selbstbewussten Frauen

entwickeln.

Negatives Denken über andere hat in diesem

Workshop keinen Platz.

Melde dich also an, wenn du Positives erleben

möchtest! Dann sind wir eine „wundervolle

-Mädchen-Frauen-Power-Truppe“.

Einen Eindruck kannst du auf der

Homepage der Kursleiterin

www.alexandra-munz.de gewinnen.

Bitte mitbringen: Handtuch, Sportkleidung,

Hallenturnschuhe oder Tanzschuhne, Getränk.

samstags, 15.00-17.30 Uhr, ab Sa, 22.06.13

2x, Gebühr: 29,00 EUR

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

20914

Flamencotanz

Workshop für Anfänger/innen

Lela de Fuenteprado

Flamenco - immer wieder aufs Neue faszinierend,

weil er für jedes fundamentale

Lebensgefühl, wie Liebe, Sehnsucht, Verzweiflung,

Kummer oder Freude einen eigenen

Ausdruck in seiner Musik und in seinem

Tanz findet. Mit leichten Übungen und kurzen

Trainingseinheiten für die typischen

Hand- und Armbewegungen, für das rhythmische

Händeklatschen und die Perkussion

der Füße werden Sie bei diesem Workshop

schrittweise in die Grundtechniken des Flamencotanzes

eingeführt. Vorkenntnisse sind

nicht erforderlich, Voraussetzungen sind

lediglich ein wenig rhythmisches Körpergefühl,

Freude an Tanz und Musik und die Lust,

sich auf den Flamencotanz einzulassen. Die

Teilnahme ist für Jugendliche (ab 13 Jahren)

und Erwachsene ohne Altersbeschränkung

möglich. Flamenco kann man tanzen, solange

einen die Füße tragen!

Nähere Infos zur Dozentin finden Sie unter

www.flamenco-studio.de.

Bitte bequeme Kleidung und möglichst

Schuhe mit halbhohem, stabilem Absatz

und glatter Sohle (zur besseren Erzeugung

von Tönen) mitbringen, falls vorhanden. Ein

Rock ist am Anfang nicht nötig.

Samstag, 20.04.13, 15.30-18.00 Uhr

1x, Gebühr: 25,00 EUR

Flamenco-Studio Lela, Vorstadt-Str. 61-67

Anmeldung nur bei VHS Schorndorf.

21308

Wolliges Edelweiß: zarte

Schmuckstücke aus Filz

Ein kreativer Abend auf Englisch

und Deutsch für Junge

und Junggebliebene von 16-100 Jahre

Julie Herberger-Dittrich

Wir zaubern aus einheimischer Schaf- und

Lammwolle eine Bergblume, die weltweit

Symbol für Liebe und Heilkraft ist. Unsere

kleinen Filzblumen werden mittels einer 3-

dimensionalen Filztechnik hergestellt - mit

warmem Wasser und Olivenseife. Die Blumen

umschmeicheln und wirken zauberhaft

als Anstecker, Kette - auch passend zum

Dirndl -, Armband oder als Accessoire für die

Haare. Vorkenntnisse sind bei dieser kreati-


VHS für Kinder und Jugendliche

11

Fit für die Schule

ven Filztechnik nicht erforderlich. Lassen Sie

Ihre Phantasie spielen! Nebenbei können Sie

im Gespräch mit der amerikanischen Kursleiterin,

die einen Abschluss in Textil-Design

hat, Ihr Englisch üben und aktivieren! Julie

bringt alle Materialien mit. Sie können aber

auch Haar-Schmuck, besondere Perlen oder

beliebige Stoffreste zum Annähen mitbringen.

Bitte mitbringen: Vesper, Getränk,

Nähnadeln, Schere.

Donnerstag, 21.03.13, 17.30-22.00 Uhr

1x, Gebühr: 24,00 EUR

zzgl. ca. 5,00-10,00 EUR Materialkosten (je

nach Verbrauch), die im Kurs erhoben werden

Schorndorf; VHS, Raum 03;

21309

Transparente Filzobjekte

Kreativer Abend auf

Englisch und Deutsch

für Filzbegeisterte von 16-99 Jahre

Julie Herberger-Dittrich

Tauchen Sie ein in die faszinierende, hauchzarte

Textilkunst. In diesem Kurs filzen wir mit

hauchdünner Wensleydalewolle in wunderschönen

„Floating Colors“. Gestaltet mit

zugeschnittenem Ponge- oder Chiffonstoff,

Wollenadelvlies, Wollfäden und Locken oder

Seidenfasern ergibt sich eine wunderbare Flächenstruktur,

bei der die Wollhaare in die

ursprüngliche Lockenwellung zurück springen.

Diese Nuno- Filz Technik (Nuno ist japanisch

und bedeutet „Gewebe-Filzen“) ist ideal

für individuelle Filzobjekte - seien es Gardinen,

Licht- oder Kunstobjekte.

Vorkenntnisse im Filzen sind nicht notwendig,

die Gestaltungmöglichkeiten sind grenzenlos.

Nebenbei können Sie im Gespräch mit der

amerikanischen Kursleiterin, die einen Abschluss

in Textil-Design hat, Ihr Englisch üben

und aktivieren!

Bitte mitbringen: Vesper, Getränk, Stoffschere,

Handtücher, gerne können auch eigene

dünne Stoffe mitgebracht werden oder Tee-

/Kerzenlichte in hohen Gläsern zum Umfilzen.

Mittwoch, 05.06.13, 17.30-22.00 Uhr

1x, Gebühr: 24,00 EUR zzgl. Materialkosten

(ab ca. 10.00 EUR) für Wolle, Seide u.a. werden,

je nach Verbrauch, im Kurs erhoben.

Schorndorf; VHS, Raum 03;

30105

Entspannung und Konzentration

Für Schülerinnen und Schüler (8-12 Jahre)

Uta Tabel

Computerspielen, Chatten oder auf Face-

Book und You-Tube gehen sind beliebte Verhaltensweisen,

um von der Schule „abzuschalten“.

Dabei bleibt das Nervensystem

allerdings weiterhin im Aktionsmodus - die

„nervliche“ Spannung bleibt erhalten. Im

Kurs können die Schülerinnen und Schüler

erfahren und üben, wie das Nervensystem

wirklich „runtergefahren“ wird und sie dabei

noch „abschalten“ können. Übungen aus der

Progressiven Muskelrelaxation, Atem- und

Körperwahrnehmung, des Qi Gong, innere

Vorstellungsbilder und Phantasiereisen geben

den Teilnehmenden Hilfestellung, den Ort

der Ruhe und Ausgeglichenheit in sich selbst

zu finden. Dies wirkt sich positiv auf eine

entspannte Konzentrationsfähigkeit und das

Selbstvertrauen aus.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Schreibzeug,

Buntstifte

do, 16.15-17.45 Uhr, ab Do, 28.02.13

3x, Gebühr: 22,50 EUR

Schorndorf; VHS, Atelier

30106

Entspannen

und Schulstress bewältigen

Für Jugendliche ab 13 Jahren

Uta Tabel

Du versuchst immer wieder mehr oder weniger

erfolgreich von der Schule und dem

damit verbundenen Stress abzuschalten.

Computerspielen, auf Face-Book sein, Party

machen, Feiern - das alles fühlt sich an wie

abschalten. Leider entspannt es das Nervensystem

nicht wirklich. Kopfweh, innere

Unruhe, Rückenschmerzen, Probleme beim

Schlafen können Zeichen sein, nach anderen

Möglichkeiten der Entspannung Ausschau

zu halten. Im Kurs lernst du abzuschalten

und den Ort der Ruhe in dir selbst zu finden.

Entspannung, Atmung, Körperwahrnehmung,

ruhige Bewegungen, Vorstellungsbilder

und Übungen für einen gesunden

Umgang mit „negativen“ Gefühlen und

Gedanken werden dir dabei hilfreich sein.

Jede/r wird die Möglichkeit bekommen,

bezüglich einer eigenen Stresssituation (z.B.:

Anspannung oder „Bauchweh“ vor (Mathe-

) Klassenarbeiten ...) erste wohltuende, individuell

zugeschnittene Schritte der Bewältigung

entwickeln.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Schreibzeug,

Buntstifte

do, 16.15-17.45 Uhr, ab Do, 11.04.13

3x, Gebühr: 22,50 EUR

Schorndorf; VHS, Atelier

30203

Schwimmkurs – Anfänger

für Kinder ab 4 1/2 Jahre

Thomas Jenewein

dienstags und donnerstags, 17.00-18.00 Uhr,

ab Di., 19.02.13

10x, 13,33 UE, Gebühr: 47,00 EUR

Urbach; Atriumschule, Lehrschwimmbecken

30204

Schwimmkurs – Anfänger

für Kinder ab 5 Jahre

Birgit Eberle

Der Kurs findet Montag, Mittwoch und

Donnerstag statt, ab Mo, 18.02.2013

montags und mittwochs 18.00-18.45 Uhr,

donnerstags 17.30-18.15 Uhr

15x, 15,00 UE, Gebühr: 42,00 EUR

Rudersberg; Schulzentrum;

Gebäude 1; Schwimmhalle

Ein Kinderschwimmkurs

für Fortgeschrittene

wird ab September 2013

wieder in Rudersberg

angeboten!

30210

Eltern-Kind-Gymnastik

auf spielerische Art

für Kinder von 2-4 Jahren

und deren Eltern

Brigitte Leins

dienstags, 16.00-17.00 Uhr, ab Di, 19.02.13

14x, 18,67 UE, Gebühr: 27,00 EUR

pro Person, bitte Eltern und Kind anmelden

Plüderhausen; Staufenhalle, Gymnastikraum

Teilnehmerzahl: 20-28

30510

Babysitterkurs

Für Jugendliche ab 14 Jahren

Margritta Knauß

Die Babysitter-Zentrale des Kreisverbandes

Deutscher Kinderschutzbund bietet in Kooperation

mit der Volkshochschule einen Babysitterkurs

an. Ziel des Kurses ist es, die Teilnehmer

auf den Umgang mit Kleinkindern vorzubereiten

bzw. die Kenntnisse aufzufrischen.

Frau Heidegard Bayer-Brechtken, Lehrerin für

Pflegeberufe, und Frau Bärbel Nessyt, Kinderkrankenschwester,

werden die angehenden

Babysitter einweisen in Spiel und Beschäftigung

mit Kleinkindern, Erste Hilfe und Unfallverhütung.

Wickeln, Tragen und Halten der

Kinder wird an lebensechten Puppen geübt.

Nach Kursende erhalten die Teilnehmerinnen

und Teilnehmer einen „Babysitterausweis“,

daher bitte bei Anmeldung unbedingt das

genaue Geburtsdatum angeben.

freitags, 16.00-19.00 Uhr, ab Fr, 01.03.13

2x, Gebühr: 20,00 EUR

Welzheim; Hofgarten-Grundschule;

Lindenstr. 5;

Bitte bei Anmeldung Geburtsdatum nennen.

X30784

Wir backen Fladenbrot

wie zur Zeit Jesu

für Kinder von 6-12 Jahren

Hildegard Haag M.A.

Die meisten Kinder backen gern - besonders

wenn alles ganz einfach ist, wenn man den

Teig so richtig mit den Händen kneten und

das frischgebackene Ergebnis gleich kosten

darf. All das trifft auf diesen Backvormittag

zu: aus Vollkornmehl, Öl, Salz und Wasser

bereiten wir einen glatten Teig, der kräftig

geknetet wird. Anschließend rollen wir ihn

zu Fladenbroten aus, die auch gleich gebakken

werden. Das Ergebnis schmeckt wunderbar,

es gibt kaum etwas, das so köstlich

ist wie frisches Brot. Ein Fladenbrot darf

noch warm gekostet werden, ein zweites

Brot darf jedes Kind mit nach Hause nehmen.

Wir verwenden Bio-Getreide, das im

Kurs frisch gemahlen wird.

Bitte mitbringen: Brotbeutel (Stoffbeutel)

Samstag, 09.02.13, 9.30-12.00 Uhr

1x, Gebühr: 9,00 EUR

inkl. Lebensmittelkosten

Winterbach; Lehenbachschule; Küche

30705

Kochkurs für Kinder

von 9-11 Jahre

Lydia Häring

Selber kochen macht Spaß. Lasst uns gemeinsam

tolle, abwechslungsreiche Gerichte zubereiten.

Alles, was wir kochen, schmeckt lecker,

ist gesund und so einfach zuzubereiten, dass

wir es dann zuhause auch alleine nachkochen

und die Großen damit überraschen können.

Bitte mitbringen: Schürze, Geschirrtuch, Behälter

für Kostproben

Samstag, 02.03.13, 9.00-13.00 Uhr

1x, Gebühr: 16,00 EUR

inkl. Lebensmittelkosten

Urbach; Wittumschule, Küche

30707

Kochkurs für Kids von 9-13 Jahre

Margrit Hornauer

Du willst Gäste einladen und sie mit lustigen,

gesunden, schmackhaften und süßen Leckereien

überraschen Hier kannst du ausprobieren,

wie das geht!

Wir bereiten rohe Gemüsesalate mit ganz

unterschiedlichen Dressings zu und backen

„Schnecken“ aus selbstgemachtem Hefeteig

in verschiedenen Geschmacksrichtungen:

herzhaft, vegetarisch und auch süß.

Zum Abschluss gönnen wir uns noch einen

Apfel-Zwieback-Traum. Ein echter Genuss!

Bitte mitbringen: Geschirrtuch, Spültuch,

Schürze, Behälter für Kostproben

Freitag, 12.04.13, 15.00-18.00 Uhr

1x, Gebühr: 14,00 EUR

inkl. Lebensmittelkosten

Plüderhausen; Hohbergschule; Küche

40680

Songs, Games, Stories

für Kinder von 4 und 5 Jahren

Learning English with Chris,

the Grasshopper

Bettina Herrmann

Chris, der kleine Grashüpfer, der nur Englisch

spricht, zeigt den Kindern seine Welt - natürlich

auf Englisch! Er ist immer als Stofftier

dabei, so dass er den Kindern schnell zum lieben

Freund wird. Durch Singen, Spielen,

Malen und kleine Rollenspiele finden die Kinder

einen heiteren Einstieg in die englische

Sprache. Für Kinder im Kindergartenalter

(4 oder 5 Jahre). Die erste Stunde findet mit

den Eltern statt, alle weiteren ohne.

Bei Anmeldung bitte das Geburtsdatum des

Kindes angeben!

Bitte mitbringen: Malstifte, Stoppersocken

oder Hausschuhe. Workbook mit CD (Kosten

zusätzlich ca. 20 Euro) im Kurs erhältlich.

Malstifte, Stoppersocken oder Hausschuhe,

Workbook mit CD (Kosten zusätzlich

ca. 20 Euro) bitte mitbringen.

dienstags, 17.00-18.00 Uhr, ab Di, 26.02.13

15x, 20,00 UE, Gebühr: 84,50 EUR

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

max. 6 Teilnehmende!

Bitte bei der Anmeldung das Geburtsdatum

des Kindes angeben!

10601

Gekonnt und sicher präsentieren

bei Referaten und Prüfungen

Vorbereitung auf Präsentationsprüfungen

für Schüler

Vortrag

Stefanie Rey

Referate, Präsentationsprüfungen und andere

Situationen, in denen man vor anderen Menschen

etwas vortragen muss sind echte Stresssituationen.

Wir setzen genau dort an: Wie

baut man ein Referat bzw. eine Präsentation

richtig auf, um sein Thema überzeugend vorzutragen

Wann wirkt ein Vortrag souverän

Was gibt es für Tricks und Kniffe, um sicherer

vor anderen vortragen zu können

Anhand viele praktischer Übungen lernst du,

dich in der Rolle des Vortragenden wohler zu

fühlen, hast Zeit, neue Tricks auszuprobieren

und gewinnst Sicherheit, wenn es darum

geht, im entscheidenden Moment bei Referaten

oder mündlichen Prüfungen zu überzeugen.

Freitag, 01.03.13, 17.00-20.00 Uhr

Samstag, 02.03.13, 9.00-16.30 Uhr

2x, Gebühr: 49,50 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 13

11240

Mathe-Paukkurs

Vorbereitung auf das Abitur

Bernd Hoffmann

Der Kurs wendet sich an Schülerinnen und

Schüler, die mathematische Auffrischung

wollen. Der Kursleiter hat langjährige Erfahrungen

mit Grund- und Leistungskursen in

Mathematik.

Bearbeitet werden Nachtermin-Abi-Aufgaben,

Pflichtaufgaben und Wahlaufgaben,

die auf das neue Abitur zugeschnitten sind.

Der Kursinhalt ist auf den Lehrplan der allgemeinbildenden

Gymnasien ausgerichtet.

Termine des Kurses:

Montag, 11.03.13, Donnerstag, 14.03.13,

Montag, 18.03.13, Donnerstag, 21.03.13,

jeweils 18.00-21.30 Uhr

4x, Gebühr: 52,50 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

max. 15 Teilnehmende

Lernen

Sie uns

scannen!


12

Fit für die Schule

11241

Mathe-Vorbereitung auf die

Realschulabschlussprüfung

Bernd Hoffmann

Schülerinnen und Schüler der 10. Realschulklassen

erhalten in diesem Kurs mathematische

Auffrischung.

Sie können ihr mathematisches Verständnis

klären und durch gezieltes Üben ihre Fähigkeiten

festigen.

Die Kursinhalte sind angelehnt an den Lehrplan

der 10. Klassen und führen letztendlich

auf die im Frühjahr anstehende Realschulprüfung

hin.

Bei Bedarf wird das Kursangebot nach Kursende

fortgesetzt, bzw. schließt sich ein

Paukkurs speziell für die Prüfungsvorbereitung

an.

Termine des Kurses:

Montag, 08.04.13, 18.00-21.30 Uhr

Donnerstag, 11.04.13, 18.00-21.30 Uhr

Montag, 05.04.13, 18.00-21.30 Uhr

Mittwoch, 17.04.13, 18.00-21.30 Uhr

4x, Gebühr: 52,50 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

max. 15 Teilnehmende

10611

Anders als die Anderen –

„Schwierige Kinder“ lesen und

verstehen lernen

Abendseminar

Petra Sitzler

Ausführlicher Ausschreibungstext s. S. 24

(Rubrik: „Pädagogik & Erziehung“)

Mittwoch, 26.06.13, 19.00-21.30 Uhr

Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; Karlstr. 19; Arnold-Areal;

Familienzentrum; 2.OG

In Kooperation mit dem

Familienzentrum Schorndorf.

10612

„Verkannte Genies“ –

Wenn Kinder in der Schule scheitern...

Petra Sitzler

Vortrag

Ausführlicher Ausschreibungstext s. S. 24

(Rubrik: „Pädagogik & Erziehung“)

Dienstag, 16.04.13, 19.00-21.30 Uhr

Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)

Rudersberg; Schulzentrum;

Gebäude 1; Raum 2.103

In Kooperation mit dem

Familienzentrum Schorndorf.

10613

Wecke den Einstein in Dir!

Lernblockaden erkennen und lösen

Vortrag

Petra Sitzler

Ausführlicher Ausschreibungstext s. S. 24

(Rubrik: „Pädagogik & Erziehung“)

Montag, 11.03.13, 19.00-21.30 Uhr

Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)

Rudersberg; Schulzentrum;

Gebäude 1; Raum 2.103

In Kooperation mit dem

Familienzentrum Schorndorf.

10615

Coole Typen – Wie aus unseren

Söhnen tolle Männer werden

Abendseminar

Marion Uhse-Tautz

Ausführlicher Ausschreibungstext s. S. 24

(Rubrik: „Pädagogik & Erziehung“)

Donnerstag, 02.05.13, 19.00-21.30 Uhr

Gebühr: 16,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 11

In Kooperation mit dem

Familienzentrum Schorndorf.

10616

Coole Girlies – Wie aus unseren

Töchtern tolle Frauen werden

Abendseminar

Marion Uhse-Tautz

Ausführlicher Ausschreibungstext s. S. 24

(Rubrik: „Pädagogik & Erziehung“)

Freitag, 12.04.13, 19.00-21.30 Uhr

Gebühr: 16,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 11

In Kooperation mit dem

Familienzentrum Schorndorf.

40683

Englisch – Fit für die 5. Klasse

N.N.

Du hast die vierte Grundschulklasse geschafft

und möchtest Dich fit machen für die fünfte

Klasse Dann bist Du hier richtig!

In diesem Englisch-Ferienkurs werden ein

wenig Grammtik und Wortschatz wiederholt,

vor allem aber soll Englisch auch Spaß

machen: Spiele und Lieder kommen garantiert

nicht zu kurz!

Montag bis Donnerstag, 9.30-11.30 Uhr

ab Mo, 29.07.-01.08.13

4x, 10,67 UE, Gebühr: 39,90 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 11

max. 10 Teilnehmende!

40684

Englisch – Fit für die 5. Klasse

N.N.

Du hast die vierte Grundschulklasse geschafft

und möchtest Dich fit machen für die fünfte

Klasse Dann bist Du hier richtig!

In diesem Englisch-Ferienkurs werden ein

wenig Grammtik und Wortschatz wiederholt,

vor allem aber soll Englisch auch Spaß

machen: Spiele und Lieder kommen garantiert

nicht zu kurz!

Montag bis Donnerstag, 9.30-11.30 Uhr

ab Mo, 02.09.-05.09.13

4x, 10,67 UE, Gebühr: 39,90 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 11

max. 10 Teilnehmende!

40688

Englisch – Auffrischung

für das Abitur

N.N.

Anhand der Prüfungsaufgaben der letzten

Jahre werden wesentliche Bereiche der Abiturprüfung

in Englisch wiederholt und vertieft.

Selbstverständlich wird auf die individuellen

Bedürfnisse der Teilnehmenden eingegangen.

Montag bis Freitag 8.30-11.30 Uhr

ab 11.02.-15.02.13

5x, 20,00 UE, Gebühr: 68,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 14

40689

Englisch – Abiturvorbereitung

Ursula Kramer

Folgende Themenbereiche werden inhaltlich

aufgearbeitet: GB: Empire/Commonwealth, EU;

USA: American Dream, immigration, minorities,

political role, young people between tradition

and progress and book (short stories).

Zuzügl. ca. 7,00 EUR Materialkosten, werden

im Kurs von der Dozentin eingesammelt.

Dienstag, 02.04.13 bis Samstag, 06.04.13,

14.00-18.00 Uhr (15 Minuten Pause)

5x, 25,00 UE, Gebühr: 85,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 11

Vorbereitungskurse

(Y40690) (Y40691) auf

die Realschulabschlussprüfung

Englisch in den Faschingsferien

In 4 Tagen werden gezielt die wichtigsten

Aufgabengebiete wiederholt.

1. Tag: Satzbau und Zeiten, Creative

Writing

2. Tag: Hilfsverben, Bildung von

Fragen, Verneinungen, Fragen

zum Textverständnis, Rechtschreibregeln,

Creative Writing

3. Tag: Spelling check, Translation,

Creative Writing

4. Tag: Definitionen, Vor- und Nachsilben,

Fragen zu einem Text,

Präpositionen, häufige Fehler,

Bedingungssätze (if-clauses),

Adverbien, Creative Writing

Kleingruppen

mit maximal 12 Teilnehmenden

40690

Englisch – Auffrischungskurs für

die Abschlussklasse Realschule

Werner Nuding

Montag bis Donnerstag, 8.15-11.30 Uhr

ab Mo, 11.02.

4x, 16,00 UE, Gebühr: 55,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 21

40691

Englisch – Auffrischungskurs für

die Abschlussklasse Realschule

Werner Nuding

Montag bis Donnerstag, 13.15-16.30 Uhr

ab Mo, 11.02.

4x, 16,00 UE, Gebühr: 55,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 21

40696

Englisch Auffrischung

für Schüler von 13-15 Jahren

in den Sommerferien

Dr. Irene Mayer

Montag bis Freitag, 9.00-12.00 Uhr

ab Mo, 29.07.

5x, 20,00 UE, Gebühr: 65,50 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 21

40697

Englisch Auffrischung

für Schüler von 13-15 Jahren

in den Sommerferien

Dr. Irene Mayer

Montag bis Freitag, 9.00-12.00 Uhr

ab Mo, 02.09.13

5x, 20,00 UE, Gebühr: 65,50 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 21

X40852

Französisch –

Vorbereitung auf das Abitur

Véronique Wessel

In diesem Kurs werden die wichtigsten Inhalte

der schriftlichen Abiturprüfung (schriftlicher

Ausdruck, Wortschatz und bestimmte Grammatikthemen

usw...) geübt und vertieft.

Die Schwerpunkte werden gemeinsam mit

den Teilnehmenden festgelegt.

sa, 19.01.13, 26.01.13, 23.02.13, 02.03.13

jeweils 9.30-12.45 Uhr

4x, 16,00 UE, Gebühr: 54,80 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 21

42281

Spanisch für Schüler

der Klassen 10-12

Almut Fischer-Villafane

Inhalte: Trainieren von Hörverständnis, gemeinsames

Lesen und Interpretieren von

Texten und Textausschnitten. Ideal auch für

alle, die in Spanisch vor der Abschlussprüfung

stehen.

Bei Anmeldung bitte unbedingt das in der

Schule verwendete Lehrbuch angeben.

Anmeldeschluss ist der 12.03.2013.

Mo, 25.03.13, bis Do, 28.03.13,

jeweils 9.30-12.30 Uhr

4x, 16,00 UE, Gebühr: 55,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 14

Teilnehmerzahl: 5-12

42222

Spanisch – A1 – intensiv

Teilnehmende ohne Vorkenntnisse

Almut Fischer-Villafane

Ausschreibung siehe Seite 58

mittwochs, 17.30-19.45 Uhr, ab Mi, 05.06.13

7x, 21,00 UE, Gebühr: 107,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 14

Teilnehmerzahl: 5-7

Kurse in den

Außenstellen

Ausführliche Informationen

ab Seite 66

50189

Tastaturschreiben in 4 Tagen

Für SchülerInnen

Ursula Covre

Es ist möglich, das Tastschreiben mit 10 Fingern

in sehr kurzer Zeit zu erlernen. Durch

abwechslungsreiche Lernmethoden werden

alle Lerntypen erreicht, mit Farben, Vorstellungsbildern

und Lernkonzerten wird die Verbindung

vom Finger zur Taste verdeutlicht.

Mit Übungen wie Lückentexte, Ausmalübungen,

Zuordnungsübungen und schülergerechten

Schreibübungen wird die Schreibsicherheit

und -schnelligkeit in einer entspannten

Lernatmosphäre trainiert.

Doch auch hier gilt: Nur Übung macht den

Meister!

Dienstag, 02.04.13, 14.00-16.00 Uhr

Mittwoch, 03.04.13, 14.00-16.00 Uhr

Donnerstag, 04.04.13, 14.00-16.00 Uhr

Freitag, 05.04.13, 14.00-16.00 Uhr

4x, 11,00 UE, Gebühr: 69,00 EUR

Schorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 002

Teilnehmerzahl: 10-15

50206

Schreiben und Gestalten am PC

mit Word 2010

Ferienkurs für 8 bis 11jährige

ohne Vorkenntnisse

Ulrike Ebenslander

Mitbringen: Etwas zu Trinken.

Inhalt: Willst du deine nächste Einladung zu

deinem Kindergeburtstag selbst am PC gestalten

Du weißt nicht wie Ich zeige es dir!

Am Ende hast du eine Einladung mit schön

gestaltetem Text, schönen Bildern (ClipArts)

und mit selbst gezeichneten Luftballons,

Schatzkisten, Herzen oder vieles mehr.

Du lernst ganz nebenbei auch

- die Tastatur kennen

- die Rechtschreibhilfe in Word kennen

- welche Möglichkeiten es gibt Texte und Bilder

zu markieren, kopieren, auszuschneiden

und einzufügen.

- Texte schön zu gestalten (Schriften verändern

in Größe, Art und Farbe)

- WordArt und ClipArts einzufügen, zu verschieben

und in der Größe zu verändern

- in Paint kleine Kunstwerke zu erstellen

Bitte bringe einen USB-Stick mit, wenn du

einen hast, damit du deine erstellten Sachen

(Dateien) darauf speichern und mit nach

Hause nehmen kannst.

Montag, 29.07.13, 14.30-16.30 Uhr

Dienstag, 30.07.13, 14.30-16.30 Uhr

Mittwoch, 31.07.13, 14.30-16.30 Uhr

Donnerstag, 01.08.13, 14.30-16.30 Uhr

4x, 10,67 UE, Gebühr: 46,00 EUR

Schorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 002

Teilnehmerzahl: 8-14

50207

PowerPoint 2010 für Schüler

ohne Vorkenntnisse

Für Schüler ab 11 Jahre

Ulrike Ebenslander

Inhalt: Wir erstellen in Power Point eine Präsentation.

Das ist ein Vortrag, bei dem die

wichtigsten Inhaltspunkte kurz und übersichtlich

dargestellt werden. Wir werden

PowerPoint über ein Quiz kennenlernen.

Danach erarbeiten wir uns zusammen eine

Präsentation. Am Ende wirst du an einem

von dir ausgesuchten Thema (Vorschläge

kommen auch von mir) deine eigene Präsentation

erstellen und sie auch vortragen.

Du lernst ganz nebenbei auch

- Aktionseinstellungen (für das Quiz)

- Mind Mapping (Stichpunkte sammeln)

- einfache, animierte und benutzerdefinierte

Präsentationen

- Einfügen von ClipArts, Grafiken, Filme etc.

- Vortragen vor einer Gruppe


Fit für die Schule Geschichte

13

Exkursionen

Bitte einen USB-Stick mitbringen, damit du

am Ende deine Dateien darauf speichern

und mit nach Hause nehmen kannst.

Dienstag, 02.04.13, 9.30-11.30 Uhr

Mittwoch, 03.04.13, 9.30-11.30 Uhr

Donnerstag, 04.04.13, 9.30-11.30 Uhr

Freitag, 05.04.13, 9.30-11.30 Uhr

4x, 11,00 UE, Gebühr: 46,00 EUR

Schorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 003

Teilnehmerzahl: 6-12

50208

Word 2010 für Fortgeschrittene

Ferienkurs ab 10 Jahre

Ulrike Ebenslander

Mitbringen: Etwas zu Trinken.

Inhalt: In diesem Kurs lernst du den Umgang

mit einem mehrseitigen Text mit Bildern. Du

brauchst diese Funktionen für Aufsätze in

Deutsch, Referate oder GFS.

Im Kurs holen wir uns einen Text und Bilder

aus dem Internet und gestalten ihn. Berichte

für Referate oder GFS direkt aus dem Internet

zu holen ist in der Schule nicht erlaubt.

Doch öfters musst du aus mehreren Quellen

(Internet, Bücher, eigenen Text etc), die du

natürlich auch angeben musst, einen eigenen

mehrseitigen Bericht verfassen.

Bei mir lernst du

- einen Text und Bilder aus dem Internet

zu holen und in Word einzufügen

- den Text schön zu gestalten (Zeilenabstand,

Schriftgröße, Schriftart, Seitenrand)

- den Umgang mit Formatvorlagen

(vor allem Standard)

- die Schnellformatierung kennen

- mit WordArt und ClipArt umzugehen

- Textfelder einzufügen

(für die Bildunterschriften)

- mit Kopf- und Fußzeilen zu arbeiten

(nötig für die Seitenzahlen)

- dazu noch Grundlagen von Word wie:

Einfügen von Grafiken, Formen,

einfache Tabellen zu erstellen, einfügen

neuer Seite, Querformat, Anpassen der

Schnellformatleiste

An drei Nachmittagen erstellen wir gemeinsam

einen Text, am letzten Nachmittag kannst

du dein eigenes Thema in Word gestalten.

Bitte am Ende einen USB-Stick mitbringen,

damit du deine Dateien darauf speichern

und mit nach Hause nehmen kannst.

Montag, 29.07.13, 9.30-11.30 Uhr

Dienstag, 30.07.13, 9.30-11.30 Uhr

Mittwoch, 31.07.13, 9.30-11.30 Uhr

Donnerstag, 01.08.13, 9.30-11.30 Uhr

4x, 11,00 UE, Gebühr: 46,00 EUR

Schorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 002

Teilnehmerzahl: 8-14

50209

Schreiben und Gestalten am PC

mit Word 2010

Aufbaukurs

Ferienkurs für 8 bis 11jährige

ohne Vorkenntnisse

Ulrike Ebenslander

Mitbringen: Etwas zu Trinken

Inhalt: Dir hat der Anfängerkurs in Word

Spaß gemacht Dann ist dieser Aufbaukurs

genau das Richtige für dich! In diesem Kurs

arbeiten wir auch mit dem Internet und lernen

weitere Funktionen von Word kennen.

Gemeinsam gestalten wir einen mehrseitigen

Text in Word.

Am letzten Tag erstellen wir einen einfachen

Vortrag mit dem Präsentationsprogramm

PowerPoint.

Bei mir lernst du:

- Kindersuchmaschinen kennen

- wie du Informationen schnell aus dem

Internet holst (gezielte Suche)

- wie du Bilder und Texte aus dem Internet in

Word einfügen kannst

- die Bilder in Word zu bearbeiten und mit

Bildunterschriften zu versehen

- Seitenzahlen einzufügen.

- eine einfache PowerPoint Präsentation.

(Hier wird nur eine einfache Präsentation

erklärt. Mehr über PowerPoint lernst du im

Kurs PowerPoint für Schüler kennen.)

Bitte am letzten Tag einen USB-Stick mitbringen,

damit du deine Dateien darauf speichern

und mit nach Hause nehmen kannst.

Dienstag, 02.04.13, 14.30-16.30 Uhr

Mittwoch, 03.04.13, 14.30-16.30 Uhr

Donnerstag, 04.04.13, 14.30-16.30 Uhr

Freitag, 05.04.13, 14.30-16.30 Uhr

4x, 11,00 UE, Gebühr: 46,00 EUR

Schorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 003

Teilnehmerzahl: 8-14

GESCHICHTE

FACHBEREICHSLEITER:

DR. HOLGER DIETRICH, 20 07-11

SEKRETARIAT UND ANMELDUNG:

SABINE NETZER, 20 07-24

THOMAS SCHEUFELE, 20 07-31

Wirtschaftliche Macht und höfische Pracht

Die Medici und die Fugger

X10117

Die Fugger und Medici –

Wirtschaftsimperien im

Mittelalter und der frühen

Neuzeit

Vortrag

Matthias Hofmann

Die Fugger waren und sind ein schwäbisches

Geschlecht aus Augsburg. Am

Ende des 14. Jahrhunderts schaffen sie

den Sprung vom städtischen Tuchmacher

hin zum europäischen Kaufmann. In den

nächsten zwei Jahrhunderten sind sie aus

dem Handel wie auch aus der Politik nicht

mehr wegzudenken. Sie finanzieren den

Adel sowie auch den Kaiser und erhalten

dafür weit reichende Rechte im Handelswesen

ausgestellt. Vieles von dem wie die

Fugger gearbeitet haben, erfuhren sie bei

lehrreichen Italienaufenthalten von dem

Handelshaus der Medici.

Lassen sie uns zusammen in die Geschichte

der beiden außergewöhnlichen

Handelshäuser sowie deren Beziehungen

zur Politik eintauchen. Vielleicht sehen

wir auch den ein oder anderen Anknüpfungspunkt

zu unserer heutigen wirtschaftlichen

Situation.

Für Teilnehmende an der Fahrt

zur Medici-Ausstellung in Mannheim

(Kursnummer 10101) gebührenfrei.

Donnerstag, 07.02.13, 19.30-21.00 Uhr

Gebühr: 6,50 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 12

Anmeldung bei der VHS erforderlich!

10101

Die Medici – Menschen,

Macht und Leidenschaft

Fahrt zur Medici-Ausstellung nach

Mannheim

Dr. Holger Dietrich

Über einen Zeitraum von mehr als 300

Jahren prägte die Familie der Medici ihre

Heimatstadt Florenz und darüber hinaus

Italien und Europa. Ihr Name ist untrennbar

verbunden mit Begriffen wie Renaissance,

Reichtum, Kunst und Macht.

Die Ausstellung zeigt neben bedeutenden

Kunstschätzen auch die Menschen

aus der Familie Medici: Dabei wird auch

hinter die Fassade mit prachtvollen

Gewändern und kostbaren Porträts geschaut

und der Versuch unternommen,

die Persönlichkeiten und Charaktereigenschaften

der Medici nachzuzeichnen.

Besonders eindrucksvoll sind in diesem

Zusammenhang Computeranimationen.

Darüber hinaus werden Skelettfunde und

Ergebisse aus Untersuchungen an den

sterblichen Überresten einiger Mitglieder

der Familie präsentiert.

Sonntag, 03.03.13, Abfahrt 7.30 Uhr

Schwäbisch Gmünd Parkplatz

St. Katharina/Schwerzerhalle,

7.40 Uhr Lorch Bahnhof,

8.00 Uhr VHS Schorndorf,

Augustenstr. 4,

Rückkehr Schorndorf gegen 19.00 Uhr,

Schwäbisch Gmünd 19.30 Uhr

1x, 8,00 UE, Gebühr: 64,00 EUR

inkl. Fahrt, Führung und Eintritt.

Schorndorf; VHS Augustenstraße 4

Für Teilnehmende an der Fahrt ist der

Vortrag „Die Fugger und Medici“

(Kursnummer X10117) gebührenfrei!

In Kooperation mit der

Gmünder VHS.

Anmeldeschluss: 15.02.13

10103

Augsburg und die Fugger

Pracht und Macht im Stadtbild

Petra Lexuth-Thomä

Exkursionsbegleitung

Augsburg, einst glanzvolle, freie Reichsstadt,

in der Kaiser und Gesandte, reiche

Kaufleute und berühmte Kunsthandwerker

das kulturelle Leben und die Finanzwelt

bestimmten, hat viel von dieser

Atmosphäre der Macht und Pracht

bewahrt. - Die Spuren der einst so reichen

und mächtigen Fugger findet man auch

heute noch in Augsburgs prächtigen

Straßen, weiten Plätzen und idyllischen

Gassen. Wir lassen uns durch das imposante

Renaissance-Rathaus beeindrukken,

stoßen in den Palazzi, in Kirchen und

in der Fuggerei auf Zeugnisse und Vermächtnis

der Fugger und auf den kurzen

Besuch Luthers in Augsburg. - Wir nehmen

uns aber auch Zeit für die schöne

Fußgängerzone mit ihren kleinen, gut

sortierten Geschäften und einladenden

Straßencafés.

Exkursionsverlauf:

Zug-Fahrt nach Augsburg (6.44 Uhr mit

RE, 1 mal umsteigen in Aalen), Möglichkeit

zum Frühstück in einem typischen

Augsburger Café, vormittags Führung

„Augsburg und die Fugger“, ausgiebige

Mittagspause, anschließend Gelegenheit

zum Entdecken und Verweilen oder zu

einem weiteren kleinen Stadtspaziergang

(fakultativ).

Fahrt zurück nach Schorndorf mit dem

Zug. - Fahrkarte „Schönes Wochenende“

wird von der VHS organisiert. Rückkehr in

Schorndorf ca. 21.15 Uhr

Samstag, 22.06.13, 6.30-21.15 Uhr

Gebühr: 33,50 EUR inkl. Führungen,

Exkursionsbegleitung, Fahrtkosten;

zuzügl. Eintritte in Fuggerei und Rathaus

ca. 5,00 EUR (vorbehaltlich etwaiger

Preisänderungen!).

Treffpunkt:

6.30 Uhr Bahnhof Schorndorf, Gleis 2

Anmeldeschluss: 07.06.2013

10102

Von Augusta

Treverorum nach Trier

Exkursion

Stationen einer Stadtentwicklung

Wolfgang Dietz M.A.

Die zweitägige Reise illustriert die Entwicklung

Triers von einer römischen Verwaltungsmetropole

zur spätantiken Kaiserresidenz, vom

bedeutenden mittelalterlichen Erzbischofssitz

über die frühneuzeitliche Krise der Stadt bis

hin zum modernen regionalen Zentrum an

der Mosel.

So läßt sich in Trier auf einzigartige Weise die

kontinuierliche Entwicklung von einer römischen

Verwaltungsstadt zu einer hoch- und

spätmittelalterlichen Großstadt aufzeigen.

Gegründet in augusteischer Zeit als Verwaltungssitz

war die Moselstadt Ende des dritten

und Anfang des vierten Jahrhunderts

Sitz des weströmischen Cäsaren.

In dieser Zeit wuchs dort Konstantin, der

spätere römische Kaiser, auf.

Gegen Ende des vierten Jahrhunderts wurde

Trier für einige Zeit zur kaiserlichen Residenz

des Römischen Reichs erwählt.

Später wurde aus der römischen Metropole

der Sitz eines der wichtigsten Erzbischöfe

und Kurfürsten des Heiligen Römischen

Reichs.

Allerdings erlebte die Stadt im 17. Jahrhundert

aufgrund des französischen Engagements

in Richtung einer „natürlichen“ Rheingrenze

einen Niedergang, von dem sie sich

erst in der neuesten Zeit erholen konnte.

Wir werden unter anderem das Rheinische

Landesmuseum mit großartigen Funden aus

vorrömischer und römischer Zeit, die Porta

Nigra, die Kaiserthermen und die Palastaula

als Beispiele römischer Baukunst sowie den

Dom St. Peter, die benachbarte Liebfrauenkirche,

die Stadtkirche St. Gangolf, die Abtei

St. Matthias und den Hauptmarkt besichtigen.

Abfahrt: Samstag 23.03.13, 8.00 Uhr,

Rückkehr: Sonntag, 24.03.13, ca. 21.00 Uhr

Reiseveranstalter im Sinne des Reiserechts.

Histouria GmbH, Stuttgart

Reiseleitung: Wolfgang Dietz M. A. Studium

der Geschichts- und Politikwissenschaft an

der Universität Stuttgart, Mitarbeiter am

Historischen Institut der Universität Stuttgart

Leistungen: Busfahrt in einem modernen

Reisebus von/nach Schorndorf, Übernachtung

mit Frühstück in einem guten Mittelklassehotel,

alle Zimmer mit Dusche und

WC, alle Eintrittsgelder sowie eine wissenschaftliche

Reiseführung

Reisepreis: 198,00 EUR pro Person

in einem Doppelzimmer

Einzelzimmerzuschlag 27,50 EUR

Mindestteilnehmerzahl: 15 Personen

Anmeldeschluss: 31. Januar 2013

Voraussichtliches Besichtigungsprogramm:

Samstag, 23. März 2013

Fahrt nach Trier, Ankunft ca. 12.00 Uhr,

Kaiserthermen, Mittagessen, Rheinisches Landesmuseum,

Palastaula, Thermen am Viehmarkt,

Dom, Liebfrauenkirche, Stadtkirche

St. Gangolf, Marktplatz. Das Programm endet

um ca. 18.30 Uhr.

Sonntag, 24. März 2013

Porta Nigra, Stadtmuseum St. Simeon, Jesuitenkonvent,

Amphitheater, Abtei St. Matthias.

Abfahrt vor St. Matthias um 17.00 Uhr.

Dieses Programm gilt vorbehaltlich etwaiger

Verschiebungen.

In Kooperation mit der

Volkshochschule Unteres Remstal.

X10105

Trier – Infoabend

und Einführungsvortrag

zur Exkursion nach Trier

am 23./24.03.2013

Wolfgang Dietz M.A., Dr. Holger Dietrich

Der Vortrag stimmt auf die Reise nach Trier

(10102) ein.

Dazu gibt es nützliche Informationen rund

um die Fahrt.

Montag, 28.01.13, 19.30-21.00 Uhr

Gebühr: 6,50 EUR Abendkasse

Schorndorf; VHS, Raum 14

Klicken Sie

uns an !

www.vhs-schorndorf.de


14

Studienreise Geschichte Philosophie Wirtschaft

J10101

Studienreise in die Toskana

vom 14.09.-21.09.2013

Dr. Holger Dietrich

Reisebegleitung

„Mich selbst wiederzufinden bedeutete:

die Toskana in ihrer Landschaft und

ihrer Tradition wiederfinden“. Mit diesen

Worten umschreibt der in Florenz

geborene Schriftsteller Giovanni Papini

sein Verhältnis zu der Landschaft, die

das Ziel unserer Reise sein wird. Nach

der Landung in Florenz werden wir die

Stadt am Arno kennen lernen und

sowohl altbekanntes aber auch viel

neues erkunden. Ein ganzer Tag ist für

Siena, die Geburtsstadt der italienischen

Nationalheiligen Katharina, vorgesehen.

Die zweite Hälfte der Reise

führt mit dem Bus ins Quartier nach

Grosseto, von wo aus wir die südliche

Toskana erkunden werden.

Eine Broschüre mit dem Reiseplan sowie

die im Reisepreis inbegriffenen Leistungen

erhalten Sie bei der Volkshochschule

Schorndorf.

Reiseveranstalter im Sinne des

Reiserechts: Histouria GmbH, Stuttgart

und AVI Travel, Roma.

Es gelten deren Bedingungen.

Reisekosten: 1198,00 EUR pro Person

im Doppelzimmer;

Einzelzimmer-Zuschlag 190,00 EUR

Sa, 14.09.13 - So, 21.09.13

Bild_Siena106

10104

Toskana

Infoabend zur Reise vom

14.-21.September 2013

Dr. Holger Dietrich

Anhand eines mit Bildern unterlegten

Vortrags über die Toskana werden

Details vor der Reise geklärt und die

neuesten Informationen weitergegeben.

Für die Teilnehmenden besteht

ausreichend Gelegenheit für Fragen.

Montag, 04.02.13, 19.30-21.00 Uhr

gebührenfrei

Schorndorf; VHS, Raum 11

11410

Pflanzentauschbörse

Wer Freude an Pflanzen hat und einen

grünen Daumen, bei dem gedeihen Pflanzen

oft so üppig, dass man sie teilen

muss und im besten Fall weiterverschenken

kann. Manchmal landet dieser Überfluss

aber auch auf dem Kompost. Andere,

bei denen das Grün (noch) nicht so

üppig sprießt, wären manchmal froh um

etwas Bereicherung und Zuwachs für Garten

oder Wohnung. Jeder, der Zimmeroder

Gartenpflanzen hergeben oder gerne

welche haben möchte, kann seine Schätze

bringen, bzw. darf welche mit nach

Hause nehmen.

In Zusammenarbeit mit dem

Kulturforum Schorndorf und dem

Bund für Umwelt und

Naturschutz, Schorndorf

Samstag, 20.04.2013, 9:00 – 12:00 Uhr

Ort: Goertz-Brunnen vor der Stadtkirche

gebührenfrei; ohne Anmeldung

10111

Von Gotischer Kursive bis

Sütterlin – Lesen alter deutscher

Handschriften

Wolfgang Dietz M.A.

Besitzen Sie auch ein altes Schriftstück und

können es kaum entziffern In diesem Kurs

werden wir besonders das Lesen von alten

deutschen Handschriften üben. Wir konzentrieren

uns dabei auf Schriften aus dem 19.

und 20. Jahrhundert, werden aber auch Beispiele

aus den Jahrhunderten davor ansehen.

Gerne können Sie zum ersten Termin

auch eigene Schriftstücke mitbringen, die

wir dann gemeinsam im Kurs lesen werden.

do, 19.00-21.15 Uhr, ab Do, 21.02.13

4x, 12,00 UE, Gebühr: 46,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 14

10113

Stadtluft macht frei!

Relindis Pfisterer

Referenten: Mentoren des Studienzentrums

Schwäbisch Gmünd: Andreas Beier M.A.

(Politikwissenschaft), Dr. Andreas Hinz (Erziehungswissenschaft),

Ulrich Laitenberger

Assessor (Rechtswissenschaft) und Relindis

Pfisterer (Soziologie).

Getreu dem alten Sprichwort „Stadtluft

macht frei!“ begeben sich vier Referentinnen

und Referenten aus unterschiedlichen

Fachbereichen auf die Suche nach den Spuren

der Selbstbestimmung im Mittelalter. Die

Menschen befreien sich im Hohen Mittelalter

aus der unmittelbaren Herrschaft der

Burgen und organisieren sich in Städten.

Diesen Prozess möchte das Fernstudienzentrum

aus vier verschiedenen Perspektiven

beleuchten. Dieser spannende Prozess wird

in vier Kurzvorträgen einmal unter anderem

Blickwinkel beleuchtet und so die Entstehung

der Autonomie im städtischen Leben

im Hohen Mittelalter aufgezeigt.

Mittwoch, 20.02.13, 19.00-20.30 Uhr

Gebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

In Kooperation mit dem

Fernstudienzentrum Schwäbisch Gmünd.

10114

Nicht nur Caesar und Kleopatra

Die Beziehungen zwischen

Rom und Ägypten

Michael Pandey

Donnerstag, 21.03.13, 19.00-20.30 Uhr

Gebühr: 6,50 EUR – Ausschreibung s. S. 6

Schorndorf; VHS, Raum 13

Anmeldung erforderlich

10117

Von Eleonore über

Richard Löwenherz zu

Philipp dem Schönen

England und Frankreich im Hohen

Mittelalter – Vortrag

Dr. phil. Hartmut Jericke

Dienstag, 18.06.13, 19.00-21.30 Uhr

Gebühr: 9,00 EUR – Ausschreibung s. S. 6

inkl. Getränke und Gebäck.

Schorndorf; VHS, Raum 13

10118

Die Reformation in

Südwestdeutschland

Prof. Dr. Franz Quarthal

Kaum ein Ereignis hat die Geschichte Südwestdeutschlands

so sehr geprägt wie die

Reformation.

Martin Luther war die führende geistige

Gestalt, neben dem aber gerade in Schwaben

viele andere Persönlichkeiten standen.

Südwestdeutschland lag im Grenzbereich

der schweizerischen und der lutherischen

Reformation.

Angesichts der territorialen Zersplitterung,

der großen Zahl von Reichsstädten, die der

Reformation zuneigten, und der starken

Stellung der Habsburger, die die alte Lehre

nachhaltig verteidigten, kam es zu einer sehr

differenzierten Reformationsgeschichte.

In dem Vortrag sollen das Bild der Reformation

in der neueren Forschung, die wesentlichen

Stationen der Reformationsgeschichte

und die daraus resultierende besondere

Struktur des Reformationsgeschehens im

deutschen Südwesten verdeutlicht werden.

Eine Kooperation zwischen dem

Katholischen Frauenbund Schorndorf

und der Volkshochschule Schorndorf.

Mittwoch, 26.06.13, 19.30-21.00 Uhr

Gebühr: 5,00 EUR

Schorndorf; Saal der Heilig-Geist-Kirche

Philosophisches Café

zum Thema Beziehungen

mit Dr. Reinhard Nowak

Philosophieren hat eine praktische Seite,

denn es geht auch der Philosophie um das

Wohl des menschlichen Zusammenlebens

und um das Glück jedes Einzelnen.

In den drei Philosophischen Cafés in diesem

Semester werden elementare Beziehungen

diskutiert: die Freundschaft, die Beziehung

zu sich selbst, und die Liebe. Kaffee, Tee und

Gebäck sind in der Kursgebühr enthalten.

Anmeldung ist erforderlich!

Ausschreibungen s. S. 6

10141

Philosophisches Café I

Ohne Freunde möchte niemand leben

Dr. Reinhard Nowak

Mittwoch, 06.03.13, 15.00-17.00 Uhr

Gebühr: 9,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 14

10142

Philosophisches Café II

Jeder ist sich selbst der beste Freund

Dr. Reinhard Nowak

Mittwoch, 10.04.13, 15.00-17.00 Uhr

Gebühr: 9,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 14

10143

Philosophisches Café III

Was alles Liebe genannt wird

Dr. Reinhard Nowak

Mittwoch, 08.05.13, 15.00-17.00 Uhr

Gebühr: 9,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 14

10212

Paradies oder Vorhof der Hölle

Das Heilige Land und seine Dauerkrise

Matthias Hofmann

Der Vortrag will versuchen, die jüngsten

Geschehnisse im Nahen Osten zu erklären.

Dabei wird die geschichtliche Entwicklung

nach 1918, dem Ende des Osmanischen

Reichs, beleuchtet. Was ist aus dem Land

geworden, in dem Milch und Honig fließen,

wie es im Alten Testament heißt

Wie wichtig sind Religionen im Nahen

Osten

Wie entstand der Staat Israel

Wer sind die Palästinenser

Was ist die Hamas

Welche Nationen verfolgten und verfolgen

welche Interessen im Nahen Osten

Kann es einen dauerhaften Frieden in dieser

Region geben

Mittwoch, 13.03.13, 19.30-21.00 Uhr

Gebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

Christian

Felber

Foto: © Gerhard Deutsch

»zeigt den Weg zu einer

Ökonomie, in der Geld und

Märkte wieder den Menschen

dienen statt umgekehrt.«

JAKOB VON UEXKULL,

GRÜNDER DES ALTERNATIVEN

NOBELPREISES

www.deuticke.at

X10211

Die Gemeinwohl-Ökonomie –

Ein konkreter Weg

in eine humane und

nachhaltige Wirtschaft

Vortrag

Christian Felber

Die „Gemeinwohl-Ökonomie“ ist ein alternatives

Wirtschaftsmodell und eine Antwort

auf die vielgesichtige Krise der Gegenwart.

Sie baut nicht auf Gewinnstreben und Konkurrenz,

sondern auf Gemeinwohl-Streben

und Kooperation - dieselben humanen Grundwerte,

die unsere zwischenmenschlichen

Beziehungen gelingen lassen. Je sozialer,

ökologischer und demokratischer Unternehmen

wirtschaften und sich organisieren,

desto leichter werden sie es in Zukunft

haben. Dafür sorgt im Herzen des Modells

die Gemeinwohl-Bilanz, die all das misst,

was in Geld nicht ausgedrückt werden kann,

für Mensch und Natur aber essentiell und

heilig ist. Je besser das Gemeinwohl-Bilanzergebnis

ausfällt, desto mehr kommt das

Unternehmen in den Genuss von Vorteilen.

Mehrere hundert Unternehmen aus 8 Staaten

unterstützen das visionär-reale Modell,

100 wandten die Gemeinwohl-Bilanz, das

Herzstück, 2011 erstmals freiwillig an.

Der österreichische Autor und politische

Aktivist Christian Felber hat gemeinsam mit

zwei Dutzend Unternehmerinnen und

Unternehmern das Modell entwickelt.

Er wird in seinem Vortrag die ethischen Grundzüge

der Gemeinwohl-Ökonomie vorstellen

und über erste Erfahrungen mit diesem

„Wirtschaftsmodell mit Zukunft“ berichten.

Im Anschluss daran besteht ausreichend

Gelegenheit zur Diskussion.

Nähere Infos zur Gemeinwohl-Ökonomie

unter: www.gemeinwohl-oekonomie.org

Christian Felber (Jahrgang. 1972) studierte

Spanisch, Psychologie, Soziologie und Politikwissenschaft

in Madrid und Wien, wo er

heute als freier Publizist und Buchautor lebt.

Er ist Mitbegründer von Attac Österreich,

international gefragter Referent, zeitgenössischer

Tänzer, Lektor an der Wirtschaftsuniversität

Wien und Autor mehrerer Wirtschaftsbestseller

(„50 Vorschläge für eine

gerechtere Welt“, „Neue Werte für die Wirtschaft“,

„Kooperation statt Konkurrenz“,

„Die Gemeinwohl-Ökonomie“, „Retten wir

den Euro!“). Er initiierte und begleitet aktuell

den Auf-bau der „Demokratischen Bank“

und der „Gemeinwohl-Ökonomie“.

Nähere Infos zu seiner Person unter:

www.christian-felber.at

Mittwoch, 27.02.13, 19.30-21.00 Uhr

Gebühr: 6,50 EUR Abendkasse

Schorndorf; Galerien für Kunst und Technik,

Arnoldstraße 1

Eine Kooperation zwischen der VHS

und der Offenen Kirche

Schwäbisch Gmünd/Schorndorf

Kurse in den

Außenstellen

Ausführliche Informationen

ab Seite 66


Wirtschaft Politik Religion Recht

15

vhs.Kolleg: Euro- und Staatsschuldenkrise webinar

Die VHS Schorndorf bietet eine neue Form des Seminars an: Sie verfolgen in

einem „webinar“ live und online Vorträge von Spezialisten ihres Faches. Nach

dem Vortrag haben Sie die Möglichkeit, in einem chat Fragen an die Referenten

zu stellen. Alle Referenten halten die vhs.Kolleg – Vorträge live vor einer

Webcam. Der Vortrag wird dann per Beamer auf eine Leinwand im Unterrichtsraum

projiziert. In diesem Semester beschäftigt sich das vhs.Kolleg mit der

Euro- und Staatsschuldenkrise. Namhafte Referenten erläutern Hintergründe

und Auswirkungen der aktuellen Situation. Anmeldung ist erforderlich.

10221

Zwischen Wohl und Wehe

Die Staatsverschuldung

in historischer Perspektive

Dr. Georg Eckert

Institut für Geschichte,

Universität Wuppertal

Das Phänomen der Staatsverschuldung

bewegt die Politik schon immer, das antike

Athen ebenso wie das gegenwärtige.

Staatsbankrotte sind, historisch betrachtet,

ohnehin eher die Regel denn die Ausnahme.

Gleichwohl haben manche Epochen

von den Chancen der Staatsverschuldung

geradezu geschwärmt, während andere

sie ob ihrer Risiken verdammt haben - etwa

wegen unterschiedlicher Zwecke der Kredite,

wegen anders gelagerter Interessen

der Gläubiger, aber auch wegen gewandelter

politischer, moralischer und religiöser

Prämissen. Ob nun als Wohl oder als

Wehe empfunden: Die Staatsverschuldung

hat den modernen Staat, wie wir ihn kennen,

erst geschaffen.

Solche und andere wesentliche Entwicklungen

der Geschichte der Staatsverschuldung

zwischen Antike und Gegenwart

möchte dieser Vortrag herausarbeiten -

und zugleich den Wandel derjenigen Argumente

betrachten, die für und wider sie

vorgebracht worden sind.

Dienstag, 05.03.13, 18.00-19.30 Uhr

Gebühr: 6,00 EUR, inkl. Getränk + Brezel

Schorndorf; VHS, Raum 13

10241

Apokalyptik – Vom Einfluss

religiöser Ideen auf die Politik

Abendseminar

Ulrich Loy

„Die Politik des 20. Jahrhunderts ist ein Kapitel

der Religionsgeschichte“, stellt der britische

Historiker John Gray fest. Er versucht

nachzuweisen, wie sehr sich extreme Regime

in ihren weltanschaulichen Fundamenten gleichen.

Für Gray liegen die Wurzeln dafür in

apokalyptischen Vorstellungen der jüdischchristlichen

Tradition. In dem Abendseminar

geht es darum, zu überlegen, inwieweit religiöse

Heilsideen die Politik beeinflussen. Welche

Alternativen kann es geben

Montag, 11.03.13, 19.00-21.00 Uhr

Gebühr: 8,50 EUR; Schorndorf; VHS, Raum 13

10242

Die narzisstische Gesellschaft

Ursachen und Auswirkungen

Abendseminar

Ulrich Loy

Narzissmus ist eine weit verbreitete Strömung.

Sie äußert sich in einem starken Bedürfnis

nach Anerkennung und Bewunderung, einer

hohen persönlichen Empfindlichkeit und

suchthaften Ansprüchen auf Konsum, Besitz,

10222

Staaten und Banken

in der Krise

Die Rolle der Staaten und Banken

in der Euro- und Schuldenkrise

Prof. Dr. Hans-Peter Burghof

Lehrstuhl für Bankenwirtschaft,

Universität Hohenheim

Die Finanzkrise der Jahre 2007/2008 war

auf ein Versagen der Finanzmärkte

zurückzuführen. Die Antwort der Politik

auf die Krise war vor allem der Ruf nach

mehr Regulierung der Finanzindustrie.

Eine erfolgreiche Regulierung sollte dabei

aber die Marktkräfte nutzen und nicht

nur immer mehr Bürokratie aufbauen.

Die sich ab 2011 wieder verschärfende

Krise hat ihren Charakter stark verändert.

Es handelt sich nun um eine Staatsschuldenkrise.

Die hohen Staatsschulden wurden

über Jahre hinweg aufgebaut (Griechenland,

Portugal, Spanien, Italien).

Ausschlaggebend für die exzessive Aufnahme

von Schulden in manchen Eurostaaten

war die Möglichkeit, sich zu sehr

niedrigen Zinssätzen verschulden zu können.

Dahinter stand die Annahme einer

Haftung der Eurostaaten füreinander.

Dies aber widerspricht eklatant den europäischen

Verträgen, hat sich aber durch

das Handeln der Politik in der Krise bestätigt.

Der Vortrag bewertet vor allem die

jüngste Euro- und Schuldenkrise. Er analysiert

die Antworten der Politik in Form

von Rettungsschirmen oder anderen

Maßnahmen und zeigt auf, welche erheblichen

Konsequenzen daraus für

unsere Zukunft entstehen können.

Dienstag, 19.03.13, 18.00-19.30 Uhr

Gebühr: 6,00 EUR, inkl. Getränk + Brezel

Schorndorf; VHS, Raum 13

10223

Die konjunkturelle Entwicklung

Deutschlands in der

Euro- und Schuldenkrise

Prof. Dr. Michael Bräuninger

Hamburgisches WeltWirtschaftsInstitut

Deutschland als Exportnation ist stark von

der internationalen Wirtschaftsentwicklung

abhängig. Eine besondere Bedeutung

hat dabei der Euroraum. Dieser befindet

sich in der Rezession und kann sich nur

sehr langsam daraus befreien. Ein Befreiungsschlag

ist nicht in Sicht. In dem Vortrag

werden verschiedene Szenarien diskutiert

wie die Krise langsam gelöst werden

könnte oder aber auch, wie sich eine Eskalation

auswirken könnte.

Dienstag, 09.04.13, 18.00-19.30 Uhr

Gebühr: 6,00 EUR, inkl. Getränk + Brezel

Schorndorf; VHS, Raum 11

10224

Europäische Währungsfragen

Internationale und europäische

Wirtschafts- und Währungsfragen

in der Euro- und Schuldenkrise

Ministerialrat Dr. Holger Fabig

Bundesministerium der Finanzen, Berlin

Dienstag, 23.04.13, 18.00-19.30 Uhr

Gebühr: 6,00 EUR, inkl. Getränk + Brezel

Schorndorf; VHS, Raum 11

Erfolg, Geltung und Macht. Oft ist dieses Streben

gepaart mit mangelndem Einfühlungsvermögen

in die Bedürfnisse anderer und sozialer

Gleichgültigkeit. Inwieweit ist dieses Verhalten

bei Personen des öffentlichen Lebens

erkennbar Lassen sich daraus Folgerungen

für krisenhafte Erscheinungen ableiten Wie

kann man vorbeugend handeln

Montag, 29.04.13, 19.00-21.00 Uhr

Gebühr: 8,50 EUR

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

10243

Der Koran – Eine Einführung

Abendseminar

Ulrich Loy

Der Koran ist die heilige Urschrift des Islam.

Er besteht aus 114 Suren (Kapiteln), die der

Prophet Mohammed im Verlauf von 20 Jahren

(612 - 632) als direkt von Gott stammendes

Wort durch den Erzengel Gabriel empfangen

haben soll. Wir betrachten die literarische

Eigenart dieser Schrift, ihre wesentlichen

Inhalte und die Rolle, welche der Koran

im heutigen Islam einnimmt, sowie neuere

Forschungsergebnisse zu seiner Entstehung.

Montag, 24.06.13, 19.00-21.00 Uhr

Gebühr: 8,50 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 13

10248

Besuch der Moschee

in Schorndorf

Ragip Özbek

Die Islamische Gemeinde Schorndorf e.V. lädt

ein, die Schorndorfer Moschee im Hammerschlag

kennen zu lernen. Der Entwurf der

deutsch-türkischen Architekten ist fortschrittlich

und beispielhaft, weit über Schorndorf

und den Rems-Murr-Kreis hinaus. Vertreter

der Gemeinde werden über das Gemeindeleben,

die Struktur der Gemeinde und die Bedeutung

der Moschee für das religiöse Leben

eines Muslimen Auskunft geben. Die architektonischen

Elemente der Moschee werden

erläutert. Zum Abschluss besteht Gelegenheit

zum Gespräch mit Gemeindemitgliedern.

Mittwoch, 05.06.13, 18.00-19.00 Uhr

Gebühr: gebührenfrei

Schorndorf; Moschee Hammerschlag

Anmeldung ist erforderlich!

In Zusammenarbeit mit dem

Schorndorfer Bündnis gegen Fremdenfeindlichkeit

und Rechtsextremismus.

10450

Führung durch die

Seniorenwohnanlage in der

Friedensstraße und durch das

Ev. Marienstift

Cornelia Schönleber

Wie leben ältere Menschen in der Seniorenwohnanlage

und im Pflegeheim Bei der

Besichtigung dieser Einrichtungen haben Sie

die Möglichkeit, dieser Frage im Gespräch mit

Mitarbeitern und Bewohnern nachzugehen.

Dienstag, 12.03.13, 15.00-16.30 Uhr

1x, 2,00 UE, gebührenfrei

Schorndorf; Marienstift; Joh.-Phil-Palm-Straße

Anmeldung nur bei der VHS Schorndorf.

10451

Bei uns im Stadthaus

Marianne Kurz

Bei dieser Führung können Sie einen Einblick

in den Bereich Betreutes Wohnen erhalten.

Montag, 15.04.13, 15.00-16.30 Uhr

1x, 2,00 UE, gebührenfrei

Schorndorf; Stadthaus, Gmünder Str. 30,

Cafeteria

Anmeldung nur bei der VHS Schorndorf.

10452

Bei uns im Karlsstift –

Leben im Pflegeheim

Hannelore Gogolinski

Wie die Gestaltung des Alltags im Pflegeheim

mit Festen und Veranstaltungen aussieht,

wird an diesem Nachmittag berichtet.

Auch im Pflegeheim haben Freude und Spaß

in einem guten Miteinander einen hohen

Stellenwert. Was so alles an Gruppenveranstaltungen

im Angebot ist, wird anhand von

Kostproben anschaulich gemacht.

Mittwoch, 06.03.13, 15.00-16.00 Uhr

1x, 1,33 UE, gebührenfrei

Schorndorf; Karlsstift; Burgstraße 36

Anmeldung nur bei der VHS Schorndorf.

10453

Hier bei uns im Spittler-Stift

Michaela Salenbauch

Sie wollen wissen, wie Mann/Frau hier so

wohnt Sie wollen wissen, wie der Alltag bei

uns im Spittler-Stift aussieht Sie wollen

praktische Kostproben erleben, wie viel

Freude und auch Herausforderung Gruppenveranstaltungen

und Feste im Spittler-

Stift bereiten können

Montag, 18.02.13, 15.00-16.30 Uhr

1x, 2,00 UE, gebührenfrei

Schorndorf; Spittler-Stift, Ebersbacher Weg 30

Telefonische Anmeldung direkt im

Spittler-Stift erforderlich:

Ebersbacher Weg 30, Schorndorf,

Telefon 0 71 81 / 60 04 -0

10454

Hier bei uns im Spittler-Stift

Michaela Salenbauch

Freitag, 20.09.13, 15.00-16.30 Uhr

1x, 2,00 UE, gebührenfrei

Schorndorf; Spittler-Stift, Ebersbacher Weg 30

Telefonische Anmeldung direkt im

Spittler-Stift erforderlich:

Ebersbacher Weg 30, Schorndorf,

Telefon 0 71 81 / 60 04 -0

RECHT UND

VERBRAUCHERFRAGEN

FACHBEREICHSLEITER:

DANIEL DIETRICH, 20 07-28

SEKRETARIAT UND ANMELDUNG:

SABINE NETZER, 20 07-24

THOMAS SCHEUFELE, 20 07-31

10501

Trotz Trennung / Scheidung

gute Eltern bleiben

Vortrag

Petra Fitting, Rechtsanwältin/Mediatorin

In der Phase der Trennung ist der Konflikt

zwischen den Partnern häufig so eskaliert,

dass ein Gespräch nicht mehr möglich

erscheint. Die Fronten verhärten sich. Leidtragende

sind auch die Kinder, die sicher

ungewollt in die Auseinandersetzung einbezogen

werden. Wie können Eltern das verhindern

Wie können sie den Umgang mit

den Kindern und deren Betreuung einvernehmlich

regeln und ihnen so in der schwierigen

Situation die notwendige emotionale

Sicherheit und Verlässlichkeit geben

Diesen Fragen widmet sich die Referentin.

Dienstag, 12.03.13, 20.00-21.30 Uhr

1x, 2,00 UE, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; Karlstr. 19; Arnold-Areal;

Familienzentrum; 2.OG

In Kooperation mit dem Familienzentrum

Schorndorf und dem Tageselternverein

fur Schorndorf und Umgebung e.V.

10506

Schwangerschaft –

Mutterschutz – Elternzeit

Vortrag

Ulrike Geiger, Rechtsanwältin

Schwangerschaft und Geburt eines Kindes

führen zu erheblichen Änderungen, auch in

arbeitsrechtlicher Hinsicht. Der Vortrag erläutert

die Besonderheiten während dieser

Phasen, wie z.B. Beschäftigungs- und Kündigungsverbote,

Mitteilungspflichten oder den

Anspruch auf Elternzeit. Ein Schwerpunkt

wird der Anspruch auf Teilzeit während und

nach der Elternzeit sowie die Voraussetzungen

für eine wirksame Antragsstellung sein.

Mittwoch, 24.04.13, 19.00-20.30 Uhr

Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; Karlstr. 19; Arnold-Areal;

Familienzentrum; 2.OG

In Kooperation mit dem

Familienzentrum Schorndorf

und dem Tagesmütter- und Elternverein

Schorndorf und Umgebung e.V.,

sowie dem Landratsamt Rems-Murr-Kreis

10508

Familienrecht für Jedermann

Vortrag

Dr. Andreas Günther, Rechtsanwalt

Der Vortrag befasst sich mit den familienrechtlichen

Folgen von Trennung und Scheidung

für Ehegatten und Kinder unter

Berücksichtigung der Reformen im Unterhalt,

im Versorgungsausgleich und im Zugewinnausgleich.

- Der Referent, Fachanwalt

für Familienrecht, informiert über Rechte

und Pflichten bei Trennung und Scheidung,

über den Gang des Scheidungsverfahrens

mit den Folgesachen Versorgungsausgleich

und Zugewinnausgleich. Er gibt praktische

Tipps und Berechnungsbeispiele. Abänderungsmöglichkeiten

zum Ehegatten- und

Kindesunterhalt werden aufgezeigt. - Für

Fragen besteht ausreichend Gelegenheit.

Donnerstag, 25.04.13, 19.00-20.30 Uhr

Gebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; VHS, Raum 13


16

Verbraucherfragen

Geografie

10509

Wege aus der Schuldenfalle

Vortrag

Sven Gürtler, Rechtsanwalt

Präventive Maßnahmen zur Vermeidung von

Überschuldung und Möglichkeiten der Budgetplanung

werden aufgezeigt. Welche

Möglichkeiten der außergerichtlichen Schuldenregulierung

bestehen, wenn bereits die

ersten Gläubiger mahnen oder der Gerichtsvollzieher

droht Chancen und Risiken der

gerichtlichen Schuldenbereinigung im Insolvenzverfahren

und die Schuldenregulierung

in dessen Vorfeld werden erläutert.

Weitere Themen können im anschließenden

Gespräch behandelt werden.

Dienstag, 23.04.13, 19.30-21.00 Uhr

gebührenfrei

Schorndorf; VHS, Raum 11

Anmeldung nicht erforderlich.

10510

Ehegattentestamente

Vortrag

Dr. Christoph Traumann, Rechtsanwalt

Der Vortrag wendet sich an Verheiratete, die

die Verteilung ihres Vermögens im Todesfall

überprüfen oder regeln wollen. Dabei ist ein

Testament immer besser als die Regelung,

die das Gesetz vorgibt. Der Vortrag erläutert

an praktischen Beispielen, was zu regeln ist,

damit der Erbfall für die Hinterbliebenen

nicht noch zusätzlich zu einer Belastung

wird. Er zeigt aber auch, welche Fallen lauern

und welche Folgen missglückte Ehegattentestamente

haben können.

Freitag, 08.03.13, 19.00-20.30 Uhr

Gebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; VHS, Raum 13

10512

Die Patchworkfamilie –

Erbrechtliche Probleme

Wie kann die Erbfolge in Patchworkfamilien

gestaltet werden

Vortrag

Heidemarie Vogel-Krüger,

Fachanwältin für Familienrecht und Erbrecht

Mit dem Begriff „Patchworkfamilie“ werden

Familien bezeichnet, bei denen Ehegatten

oder Lebenspartner ihre Kinder aus vorangegangenen

Ehen oder Partnerschaften in die

neue Beziehung mit einbringen. In diesem

Vortrag wird erläutert, welche erbrechtlichen

Risiken in Patchworkfamilien bestehen

und wie diese durch Rechtsgestaltung in

Form von Testament oder Erbvertrag minimiert

werden können.

Freitag, 07.06.13, 19.00-21.00 Uhr

Gebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; VHS, Raum 13

10513

Vermieten ohne Sorgen – Teil I

Praxistipps für Vermieter

vor Abschluss eines Mietvertrages

Abendseminar

Sibylle Gösweiner

Die Referentin, Industriekauffrau und langjährige

Mietverwalterin, gibt ihre Erfahrungen

sowie Tipps und aktuelle Hinweise zur täglichen

Vermieter-Praxis weiter. Die gezielte Zeitungsannonce,

das erste Gespräch, klare

Absprachen bis zum Abschluss des Mietvertrages

sind nur ein kleiner Teil der Dinge, die

im Vorfeld der Vermietung zu beachten sind

und die helfen, unnötigen Ärger zu vermeiden.

Angesprochen werden auch Referenzen,

Wohnungsübergabe, Nebenkosten und Kaution.

Bitte Schreibzeug mitbringen.

Mittwoch, 06.03.13, 20.00-22.00 Uhr

Gebühr: 14,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 13

Teil II „Die Nebenkostenabrechnung“

siehe Kurs Nr. Y10514

10514

Vermieten ohne Sorgen – Teil II

Die Nebenkostenabrechnung, fristgerecht

sicher und richtig erstellen

Abendseminar

Sibylle Gösweiner

Die Nebenkostenabrechnung ist Pflicht eines

jeden Vermieters dem Mieter gegenüber.

Dieses Thema führt immer wieder zu Streitigkeiten

durch verspätete, fehlerhafte oder

überhöhte Abrechnungen. Dieser Kurs soll

helfen, die Abrechnung fristgerecht und

richtig zu erstellen. Die Referentin, Industriekauffrau

und langjährige Mietverwalterin,

gibt aktuelle Hinweise, was Sie beachten

müssen, damit Ihr Mieter die Vorauszahlung

nicht kürzen oder einstellen kann.

Bitte Schreibzeug mitbringen.

Montag, 13.05.13, 20.00-22.00 Uhr

Gebühr: 14,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 11

Teil I „Mietvertragsabschluss“

siehe Kurs Nr. Y10513 und Y10515.

10515

Vermieten ohne Sorgen – Teil I

Praxistipps für Vermieter vor Abschluss

eines Mietvertrages

Abendseminar

Sibylle Gösweiner

Die Referentin, Industriekauffrau und langjährige

Mietverwalterin, gibt ihre Erfahrungen

sowie Tipps und aktuelle Hinweise zur

täglichen Vermieter-Praxis weiter.

Die gezielte Zeitungsannonce, das erste

Gespräch, klare Absprachen bis zum Abschluss

des Mietvertrages sind nur ein kleiner

Teil der Dinge, die im Vorfeld der Vermietung

zu beachten sind und die helfen, unnötigen

Ärger zu vermeiden.

Angesprochen werden auch Referenzen,

Wohnungsübergabe, Nebenkosten und

Kaution. Bitte Schreibzeug mitbringen.

Bitte Schreibzeug mitbringen.

Montag, 15.04.13, 20.00-22.00 Uhr

Gebühr: 14,00 EUR

Winterbach; Lehenbachschule; Musiksaal

Teil II „Die Nebenkostenabrechnung“

siehe Kurs Nr. Y10514 und Y10516.

10516

Vermieten ohne Sorgen – Teil II

Die Nebenkostenabrechnung,

fristgerecht sicher und richtig erstellen

Abendseminar

Sibylle Gösweiner

Die Nebenkostenabrechnung ist Pflicht eines

jeden Vermieters dem Mieter gegenüber.

Dieses Thema führt immer wieder zu Streitigkeiten

durch verspätete, fehlerhafte oder

überhöhte Abrechnungen.

Dieser Kurs soll helfen, die Abrechnung fristgerecht

und richtig zu erstellen.

Die Referentin, Industriekauffrau und langjährige

Mietverwalterin, gibt aktuelle Hinweise,

was Sie beachten müssen, damit Ihr

Mieter die Vorauszahlung nicht kürzen oder

einstellen kann.

Bitte Schreibzeug mitbringen.

Montag, 29.04.13, 20.00-22.00 Uhr

Gebühr: 14,00 EUR

Geradstetten; Hauptschule,

Friedensstraße, Musiksaal

Teil I siehe Kurs Y10513 und Y10515.

10517

Notarielle Betreuung

Praxis-Tipps für den Betreuungsalltag

Abendseminar

Sibylle Gösweiner

Betreuung - dies kann jeden treffen, nicht

nur ältere Personen. Eine Betreuung wird

vielfach angeordnet für Personen, die ihren

Willen nicht mehr kundtun können, und

nicht mehr in der Lage sind, sich selbst zu

versorgen. - Erfahrungen, Tipps und Hinweise

werden durch die Referentin aus ihrer

langjährigen Praxis als notariell bestellte

Betreuerin sowie als Generalbevollmächtigte

weitergegeben. Dieser Vortrag soll klären,

was Sie vor Annahme dieses Amtes sowie

als notariell bestellte Betreuer/in beachten

sollten, damit Sie Ihre Aufgabe zum Wohle

des Betroffenen sicher bewältigen, sowie

ihrem angeordneten Aufgabenkreis und

den damit verbundenen Rechten und Pflichten

gerecht werden können. - Angesprochen

werden auch der sichere Umgang mit

Behörden, Ämtern, Rechnungslegung, Vergütung,

Beschwerden, sowie der Unterschied

zwischen Vollmacht und Betreuung.

Montag, 24.06.13, 20.00-22.00 Uhr

Gebühr: 14,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 11

10518

Die Erbengemeinschaft – Hilfe,

wie komme ich da wieder raus

Abendseminar

Sibylle Gösweiner

Mit dieser Frage werden täglich viele Erben

konfrontiert. Zwar ist die Erbengemeinschaft

nur eine Gemeinschaft auf Zeit, die

auf Teilung gerichtet ist, jedoch führt sie

durch Neid und Missgunst einzelner Miterben

oft zu jahrelangen, kostenintensiven,

sowie zu persönlich zermürbenden Rechtsstreitigkeiten.

Es kann dadurch ein sehr

schwieriges Unterfangen werden, die Erbengemeinschaft

zu verwalten, geschweige

denn aufzulösen. Die Referentin, ehem. Mitglied

einer langjährigen Erbengemeinschaft,

verfügt über ein breites Spektrum an Erfahrung

und Wissen in diesem Bereich. Sie

weist im Vortrag auf die Schwierigkeiten

und Probleme einer Erbengemeinschaft hin

und wird einen Leitfaden für die Auseinandersetzung

unter den Miterben geben; ferner

wird erörtert, in welchen Fällen Anwaltszwang

besteht und auf was dabei beachtet

werden sollte. Bitte Schreibzeug mitbringen.

Montag, 01.07.13, 20.00-22.00 Uhr

Gebühr: 14,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 11

10519

Die Teilungsversteigerung – Der

letzte Ausweg zur Auflösung

der Erbengemeinschaft

Abendseminar

Sibylle Gösweiner

Kommt es unter den Miterben einer Erbengemeinschaft

zu keiner einvernehmlichen

Einigung über die Verwertung des im Nachlass

befindlichen Grundbesitzes, ist oft die

Teilungsversteigerung „der letzte Ausweg“,

von dem sich viele Erben etwas erhoffen.

Mit der Teilungsversteigerung ist jedoch die

Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft

noch lange nicht abgeschlossen, da diese

oft einen langwierigen Prozess nach sich

zieht.

Deshalb sollte die Teilungsversteigerung,

häufig auch als Druckmittel gegen die Miterben

verwendet, nicht unüberlegt beantragt

werden.

Der Vortrag macht deutlich, welche Schwierigkeiten

und Probleme durch eine Teilungsversteigerung

auftreten können.

Auf der Grundlage eigener jahrelanger Erfahrung

in diesem Bereich gibt die Referentin

praktische Tipps und Anregungen.

Bitte Schreibzeug mitbringen.

Montag, 08.07.13, 20.00-22.00 Uhr

Gebühr: 14,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 11

GEOGRAFIE, ÖKOLOGIE,

NATURWISSENSCHAFTEN

FACHBEREICHSLEITER:

DANIEL DIETRICH, 20 07-28

SEKRETARIAT UND ANMELDUNG:

SABINE NETZER, 20 07-24

THOMAS SCHEUFELE, 20 07-31

11001

Velorient-Tour – Mit dem

Fahrrad von Wien nach Indien

Teil 1 – Das Abenteuer beginnt

Vortrag

Andreas Horvath

Kommen Sie mit auf eine Fahrradreise von

Österreich durch Südosteuropa und die Türkei

in den äußersten Osten des Iran. Begleiten

Sie Andreas Horváth in seiner live-kommentierten

Multivisions-Vorführung in eine

Welt umwerfender Gastfreundschaft und

unglaublicher Landschaften.

Dieser fünfmonatige Teil seiner Reise führt

8400 km von Wien an die iranisch-pakistanische

Grenze. Wir durchqueren Ungarn

und Rumänien, entlang der Donau gelangen

wir zu bulgarischen Traumstränden am

Schwarzen Meer. Durch die Türkei fahren

wir über die Pontischen Alpen entlang der

Schwarzmeerküste und durch von Kurden

bewohntes Gebiet zum Berg Ararat. Weiter

geht es in den Iran zum Orumiye-See, dem

größten Salzsee der Welt. Wir radeln zum

Kaspischen Meer, gigantische Gebirge und

staubtrockene Wüsten zehren von nun an

an unseren Kräften.

Städte wie Teheran, Qom, Isfahan, Shiraz

und Yazd bringen uns zurück in die Zivilisation

und dann liegt die pakistanische Grenze

vor uns... Vor allem Iran begeistert mit architektonischen

Highlights und einem Spagat

zwischen Moderne und Tradition. Erleben

Sie Andreas Horváth auf seiner spannenden

Reise in faszinierende Länder, welche oft so

ganz anders sind, als gedacht.

Donnerstag, 07.03.13, 19.30-21.00 Uhr

Gebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

11003

Inneranatolien

Kappadokien – Ankara – Hethiterland

und lykaonisch-phrygische Steppe

Vortrag

Dr. Rolf Beck, Geopuls (Uni Tübingen)

Bei den Worten Inneranatolien und Kappadokien

tauchen bei den meisten Menschen

jene Bilder einer pittoresken und in der Welt

einmaligen Tuffkegellandschaft mit Höhlenkirchen

und -Städten auf. Ohne Frage, ein

Muss für jeden Türkeibesucher. Und doch

bietet das inneranatolische Hoch- und Steppenland,

wenn auch oft abseits, noch so viel

mehr an einmaligen Attraktionen. Auch

dorthin, wird Sie der reich mit digitalen Bildern

ausgestattete Vortrag mitnehmen. Er

folgt dabei den Stationen unserer gleichnamigen

VHS-Studienreise (s. Reise Kurs

Nr. Y11032). Als Geograph geht der Referent

ganz selbstverständlich auch auf die

unterschiedlichen Landschaften sowie die

mannigfachen Wechselbeziehungen zwischen

Mensch und Naturraum, in diesem, zu

den ältesten Siedlungsgebieten der Menschheit

gehörenden Land ein.

Donnerstag, 21.03.13, 19.30-21.00 Uhr

Gebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei


Geografie

11004

Aserbaidschan und Gilan –

Der Nordwesten Irans

Vortrag

Dr. Rolf Beck

Referent: PD Dr. Harald Borger, Geograph

Schon in der Antike war die Region Teil des

Persischen Reiches, Tabriz zeitweise Hauptstadt

von Iran. Erst durch die russische Eroberung

wurde Aserbaidschan geteilt, in die seit

1991 unabhängige Republik und die iranischen

Gebiete Aserbaidschans, wo bis heute

die Mehrheit der Azeri lebt.

Nach landeskundlichen Grundlagen führt Sie

der Tübinger Geograph Harald Borger bei diesem

reich mit digitalen Bildern ausgestatteten

Vortrag in die heutigen iranischen Provinzen

Aserbaidschans, Kordestans und Gilan.

Der Vortrag ist gleichzeitig Einführung

zu unserer gleichnamigen Studienreise

(s. Reise Kurs Nr. Y11033) unter Leitung

des Dozenten.

Donnerstag, 25.04.13, 19.30-21.00 Uhr

Gebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

11008

Alaska

>> Multivisionsshow


18

Geografie

Reisen

11018

Friedwald, Feuer, Totenbrot –

Sterben & Tod

im interkulturellen Vergleich

Vortrag

Ulrike Bohnet M.A., Ethnologin

Vielfältig sind die Vorstellungen und Strategien,

mit Tod und Sterben umzugehen. Seit

Menschengedenken beschäftigt dieser Abschnitt

des menschlichen Lebens Angehörige

aller Kulturen.

Ob tibetisches Totenbuch, schamanische

Betreuung des Übergangs oder die physische

Einbeziehung der Toten in den Alltagwir

lernen Todes-und Jenseitsvorstellungen

bzw. Strategien zur Begleitung von Sterbenden

in verschiedenen Kulturen und Religionen

kennen.

Anhand von ausgewählten Beispielen aus

Religions- und Medizinethnologie, Volkskunde,

Kunst- und Literaturgeschichte führt

die Ethnologin Ulrike Bohnet M.A. in Ritualräume

und Schwellenbereiche ein, die mit

europäischen Traditionen verglichen werden:

Von historischen Entwicklungen im

ländlichen und städtischen Bereich bis hin zu

aktuellen Tendenzen im Bereich Palliativmedizin,

Hospiz-Arbeit und neuartigen Bestattungsformen

spannt sich ein Bogen, der den

Umgang mit den „letzten Dingen“ innerhalb

unserer eigenen Kultur und Wahrnehmung

untersucht.

Donnerstag, 02.05.13, 19.00-20.30 Uhr

Gebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; VHS, Raum 13

11019

Georgien- im Land des

Goldenen Vlieses

Vortrag

Ulrike Bohnet M.A., Ethnologin

Zwischen Schwarzem Meer und Kaukasus

liegt Sakartvelo, das sich seit der Argonautenfahrt

nach Kolchis als Teil der europäischen

Zivilisation versteht. Doch viel zu

wenig ist über das kleine Land zwischen

Asien und Europa bekannt, das durch eine

überwältigende landschaftliche und kulturelle

Vielfalt geprägt ist. Ein Streifzug von

den schneebedeckten Kaukasusgipfeln bis

zur subtropischen Vegetation der Schwarzmeerküste,

durch die jahrtausend alte Geschichte

Georgiens von griechisch-römischer

Zeit bis in die jüngste Gegenwart lädt

ein, die faszinierende Fülle des geheimnisvollen

Berglandes genauer kennen zu lernen.

Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf

der Tradition des Weinbaus, der Gastmahle

und der Musik, in der die kulturelle Tradition

seiner Bewohner tief verwurzelt ist.

Siehe auch Geopuls-Studienreise

„Georgien“: Kursnummer Y11034

Donnerstag, 11.04.13, 19.30-21.00 Uhr

Gebühr: 6,50 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

X11558

Fotoreise Andalusien

Achtung! Neuer Termin:

18. – 25. 03. 2013

Mit Geographen unterwegs!

GEOPULS ist unser

Partner für ganz

besondere Exkursionen

in alle Welt

und bietet Studienreisen für alle interessierten

und reisefreudigen Menschen jeden

Alters. GEOPULS ist 2004 aus dem Geographischen

Institut der Universität Tübingen

heraus gegründet worden.

Durch die Zusammenarbeit mit der VHS bietet

sich Ihnen hier die Gelegenheit ein Land

intensiv, möglichst authentisch und ganzheitlich

zu erleben. Begeisterte Geographen,

die zu Natur und Kultur eines Landes durch

ihre eigene Arbeit wirklich etwas zu sagen

und zu zeigen haben, bilden die Reiseleiter-

Mannschaft von GEOPULS. Das Kennenlernen

von Kultur und Menschen ist die eine

Hälfte einer Reise mit Geographen.

Die andere Hälfte widmen wir stets der Landesnatur.

Ausflüge und kleine Wanderungen

in die Natur gehören deshalb zu jeder

Reise dazu, um das jeweils Besondere von

Landschaft, Vegetation, Klima, Geologie,

etc. erlebbar zu machen.

Die Gruppengröße ist mit max. 16 Teilnehmern

angenehm und überschaubar. Geopuls

ist Mitglied im „Forum anders reisen“

und praktiziert die Regeln eines ökologisch

verträglichen und nachhaltigen Tourismus.

Prospekte zu den Geopuls-Studienreisen

liegen bei der VHS aus,

oder können dort angefordert werden.

(D. Dietrich, Tel. 07181/2007-28)

Mehr auch auf der Geopuls-Homepage

www.geopuls.de

11030

Isle of Skye – Schottlands

schöner Westen mit Stippvisiten

in Glasgow und Edinburgh

Studienreise

8 Tage, 25.5. - 1.6. 2013

Geopuls-Exkursionsleitung:

Dipl. -Geograph Tobias Schiller

Mit dieser erlebnisreichen Studienexkursion

hat der Diplom-Geograph und ausgewiesene

Landeskenner Tobias Schiller die, aus seiner

Sicht, schönste Route für eine einwöchige

Schottlandreise zusammengestellt.

Den Schwerpunkt bildet der Nordwesten mit

der Isle of Skye, wo Schottland sehr ursprünglich

geblieben ist.

Am Anfang steht aber auch ein Besuch

der einstigen europäischen Kulturhauptstadt

Glasgow auf dem Programm und zum

Abschluß nach Querung des Landes von der

West- an die Ostküste, die faszinierende

Hauptstadt Edinburgh. Auf Skye und dem

angrenzenden Festland selbst begegnet man

einer einmaligen Natur- und Kulturlandschaft.

Wildromantische Lochs, majestätische Berge

und malerische Burgen sind nur die bekanntesten

Aspekte dieses Landes.

In die Natur hinaus zu gehen, um die großartigen

Landschaften hautnah zu erleben,

sowie deren Elemente und Entstehung zu

erläutern, ist für eine Reise unter Führung

eines Geographen ganz selbstverständlich.

Einige gut zu bewältigende Wanderungen

mit unserer kleinen Gruppe von max.16 Personen

fehlen deshalb nicht.

Leistungen: Flüge Stuttgart-Glasgow,

Edinburgh-Stuttgart, 7 Ü/F,

komplettes Exkursionsprogramm mit allen

Transfers, Eintritten und Führungen, Zugfahrt

mit der West-Highland-Railway.

Gebühr: 1740 EUR im DZ,

EZ-Zuschlag: 420 EUR (Max. 16 Teilnehmer)

ab Sa, 25.05.13

Ab Flughafen Stuttgart

11031

Taiwan

Formosa (die schöne Insel) –

eine chinesische Demokratie

Studienreise

16 Tage, 31.8. - 15.9. 2013

Geopuls-Exkursionsleitung:

Dipl.-Geogr. Weihsuan Lin & PD Dr. Harald

Borger, Geograph

Auf Taiwan ist dies seit 1991 verwirklicht.

Warum also nicht mal in ein ganz anderes

chinesisches Land reisen Von der kommunistischen

Volksrepublik China als abtrünniger

Teil betrachtet, hat Taiwan eine enorme

wirtschaftliche Entwicklung vorzuweisen

und gehört heute weltweit zu den 30 Ländern

mit dem höchsten Wohlstand. Von den

Portugiesen zu recht Ilha Formosa (die schöne

Insel) genannt, lockt Taiwan bis heute mit

einer einzigartigen subtropischen Natur.

Durch seine Geschichte hat Taiwan drei sehr

unterschiedliche Bevölkerungsgruppen: alteingesessene

Hakka- und Fujian-Chinesen,

chinesische Einwanderer nach 1949 sowie

malaio-polynesische Ureinwohner, die

bereits vor 10.000 Jahren als erste die Insel

besiedelten. Am Ende des chinesischen Bürgerkriegs

mußte sich 1949 Chiang Kai-shek

den Kommunisten unter Mao Zedong

geschlagen geben und mit 500.000 Soldaten

und 1,5 Mio. Zivilisten nach Taiwan

zurückziehen. Mit dem Beitritt der VR China

trat Taiwan 1971 aus der UNO aus. Deswegen

hat Taiwan bis heute keine Einträge in

der UNESCO-Welterbeliste, obwohl das

Land Stätten von weltweit einzigartigem

Charakter zu bieten hat, darunter die atemberaubende

Tarokoschlucht, das Alishan-

Gebirge und der Yangming-shan Nationalpark.

Auch die bedeutendste kunsthistorische

Sammlung der gesamten chinesischen

Welt, einst in der verbotenen Stadt in Peking

beheimatet, befindet sich heute in Taiwan.

Auf der Exkursion werden Sie deshalb nicht

nur einmalige Naturräume bereisen, sondern

gleichermaßen die Kultur erleben - von

den Dörfern der Ureinwohner bis zu den

modernen Metropolen, von chinesischen

Tempeln und traditionellen Wohnhäusern

bis zum Wolkenkratzer.

Leistungen: Flugreise ab Frankfurt, 13

Ü/HP, komplettes Exkursionsprogramm mit

allen Fahrten, Ausflügen, Besichtigungen,

Eintritten und Führungen.

Gebühr: 3280 EUR, EZ-Zuschlag: 740 EUR

Max. 16 Teilnehmer

ab Sa, 31.08.13

11032

Inneranatolien

Kappadokien – Ankara – Hethiterland

lykaonisch-phrygische Steppe

Studienreise

15 Tage, 12.- 26.9. 2013

Geopuls-Exkursionsleitung:

Dr. Volker Höhfeld, Autor von zwei länderkundlichen

Lehrbüchern zur Türkei

Diese Studienreise führt Sie mitten in das

Herz der Türkei - nach Zentralanatolien. Aus

gängigen Tourismusprospekten ist den Reisenden

aus diesem Landstrich meist nur

jenes, auf der Welt einmalige Ensemble von

pitoresken Tuffkegeln, Höhlenkirchen und -

städten bekannt: Kappadokien, ein Muß für

jeden Türkeibesucher. Und doch bietet das

inneranatolische Hoch- und Steppenland,

wenn auch oft abseits, noch so viel mehr.

Vielleicht haben Sie schon von der erst im

19. Jh. wieder entdeckten Hethiterhauptstadt

Hattusa gehört oder von Kayseri, dem

antiken Caesarea am Fuße des fast 4000 m

hohen Erciyes-Vulkans, oder auch von

Konya, jenem alten Zentrum des Sultanats

der Seldschuken von Rum, dem ersten Türkenstaat

auf anatolischem Boden und des

berühmten Derwischordens des Mystikers

Mevlana Celal ed-Din Rumi. Wir werden sie

besuchen! Aber wer von den Millionen Touristen

in der Türkei war schon in der Altstadt

von Ankara, die als eine der sehenswertesten

des Landes gilt Oder der Waldmoschee

von Beysehir Wer von Ihnen hat

schon eine Yayla, eine Sommersiedlung

besucht Wer von Ihnen kann sagen: „Ich

habe die außergewöhnlichen klösterlichen

Refugien früher Christenheit in der Abgeschiedenheit

auf den luftigen Höhen des

Karadag-Vulkans gesehen Ich kenne die

westlichsten Außenposten des Hethiterreiches

in Fasillar Ich stand auf dem Hügel von

Çatalhüyük, auf einer der ältesten Städte der

Welt. Ich löste zwar nicht den „Gordischen

Knoten“, aber ich bestaunte die wichtigste

phrygische Ruinenstätte im anatolischen

Hochland, und sah das Grab des legendären

phrygischen Königs Midas. Ich schaute in die

Riesendoline von Obruk und setzte den Fuß

auf die glitzernden Kochsalzkristalle des

Großen Salzsees, dessen Salzgehalt den des

Toten Meeres übertrifft.“ Das alles - und

noch mehr - macht diese Reise zu einem

echten Erlebnis, zu einer Begegnung mit

viertausend Jahren anatolischer Zivilisation,

mit Millionen von Jahren fesselnder Erdgeschichte

und nicht zuletzt zu einer Begegnung

mit der Herzlichkeit von Menschen

einer anderen Kultur und Religion.

Leistungen: Flüge Stuttgart-Ankara-Stuttgart,

14 Ü/VP. Komplettes Exkursionsprogramm

mit allen Besichtigungen, Fahrten,

Eintritten und Führungen.

Gebühr: 2180 EUR im DZ,

EZ-Zuschlag: 350 EUR

Max. 16 Teilnehmer

ab Do, 12.09.13

Teilnehmerzahl: 6-16

Bitte beachten Sie auch den länderkundlichen

Vortrag zu dieser Reise:

Kurs Nr. Y11003.

11033

Aserbaidschan und Gilan

Der Nordwesten Irans – Rundreise

durch eine wenig bekannte Region

Studienreise

12 Tage, 28.9. - 9.10.2013

Geopuls-Exkursionsleitung:

Kazem Hamidizadeh, Landeskundler

Das historische Aserbaidschan mit der alten

Hauptstadt Tabriz und die grüne Provinz

Gilan am Kaspischen Meer waren bereits in

der Antike Teil des Persischen Reiches. Zu

Beginn des 16. Jh. wurde in Tabriz, damals

Hauptstadt von Iran, Ismail I zum Schah

gekrönt. Erst durch die russische Eroberung

im 19. Jh. wurde Aserbaidschan geteilt. Der

Norden ist seit 1991 eine unabhängige

Republik, während die Mehrheit der Azeri in

ihren alten Stammlanden auf iranischer Seite

lebt. Hier warten auf den Besucher nicht nur

die ältesten aserbaidschanischen Kulturgüter,

sondern auch eine faszinierende Landschaft

die ihresgleichen sucht - vom salzreichen

Orumiyeh-See, über junge Vulkanlandschaften

und trockene Steppen, bis zum

4000 m hohen Alborz. Größer können

Gegensätze kaum sein: nach Überquerung

des mächtigen Alborz-Gebirges ändert sich

schlagartig das Klima. In der subtropischen

Provinz Gilan am Kaspischen Meer erwarten

üppige Bergwälder, ausgedehnte Reisfelder

und Tee-Plantagen den Reisenden. Auf der

gesamten Reiseroute, die auch durch die

Provinzen Hamadan, Kermanshah und Kordestan

führt, stehen nicht weniger als 5

Objekte der UNESCO-Welterbeliste auf dem

Programm: die Reliefs von Bisotum, der Feuertempel

Takt-e Soleyman, der auf die Mongolen

zurückgehende Kuppelbau von Soltaniyeh

(höchste gemauerte Kuppel der Welt),

der Bazar von Tabriz und das Mausoleum

von Sheikh Safi in Ardabil. Das pittoreske

Dorf Masuleh ist Anwärter, demnächst

ebenfalls in diese Liste aufgenommen zu

werden.

Anmerkung: Durch das Bild, welches die

Medien zeichnen, bestehen vielleicht Bedenken,

nach Iran zu reisen. Grundlos - denn als

Reiseland zählt Iran zu den sichersten Ländern

überhaupt. So besteht, trotz Embargo,

seit Jahren auch keine Reisewarnung vom

Auswärtigen Amt der Bundesrepublik

Deutschland.

Leistungen: Flugreise ab Frankfurt, 11 Ü/HP,

komplettes Exkursionsprogramm mit allen

Fahrten, Ausflügen, Besichtigungen, Eintritten

und Führungen.

Gebühr: 2080 EUR im DZ,

EZ-Zuschlag: 280 EUR

Max. 16 Teilnehmer

ab Sa, 28.09.13

Bitte beachten Sie auch den länderkundlichen

Vortrag zu dieser Reise:

Kurs Nr. Y11004.


Schorndorf

Exkursionen »Heureka«

19

11034

Georgien – Im Land des

goldenen Vlieses

Studienreise

14 Tage, 05. - 18.10.2013

Geopuls-Exkursionsleitung:

Dr. Volker Höhfeld, Geograph

Ein georgisches Sprichwort sagt: „Es ist besser

etwas einmal zu sehen als zehnmal darüber

zu hören“. Dies gilt nicht zuletzt für

eine Reise nach Georgien selbst. Das Land

verfügt über phantastische touristische Ressourcen

und ist dabei vom Massentourismus

noch nicht entdeckt worden. Georgien birgt

eine Vielzahl einmaliger Kulturrelikte aus

einer wechselhaften Geschichte. 26 Volksgruppen

beherbergt das Land, mystische

Höhlenstädte, wehrhafte Burgen, Klöster

und Kirchen, manche heute Weltkulturerbe,

bieten erstklassige kulturelle Reize. Dazu

kommt eine geradezu dramatisch schöne

Landschaftskulisse mit einer vielfältigen

Geographie. Die Gebirgslandschaften des

großen und kleinen Kaukasus mit ihren vergletscherten

Gipfeln, Bergseen, riesigen

Weiden und idyllischen Flusstälern bieten

atemberaubende Rundblicke auf eine bis

5000 m hohe Hintergrundkulisse über der

kolchischen Tiefebene und der transkaukasischen

Senke. Dazu gesellen sich Meeresküsten

und subtropische Üppigkeit mit Teeplantagen

und Mandarinen-Hainen, weinreiche

Hügelländer und trockene Grassteppen

- dies alles auf einer Fläche ungefähr so

groß wie Bayern. Zu all dem und mehr

möchten wir Sie gerne einladen.

Leistungen: Flugreise ab Stuttgart,13 Ü/HP,

an 4 Tagen VP. Komplettes Exkursionsprogramm

mit allen Fahrten, Ausflügen, Eintritten,

Besichtigungen und Führungen.

Gebühr: 2280 EUR im DZ, EZ-Zuschlag: 320

EUR; Max. 16 Teilnehmer; ab Sa, 05.10.13

Siehe auch Georgien-Vortrag:

Kursnummer Y11019

11106

Historische Stadtführung

Marion Korff

Ein historischer Stadtrundgang für alle, die

Schorndorf kennen lernen wollen. Aber auch

„Alte SchorndorferInnen“ können hier Unbekanntes

oder Vergessenes entdecken oder

wieder finden. - Marktplatz, Spital, Schloss,

Daimler-Geburtshaus und weitere Gassen

und Plätze mit den dazugehörigen Geschichten

sind Stationen des Spaziergangs.

Sonntag, 21.04.13, 11.00-12.30 Uhr

Gebühr: 6,00 EUR

Schorndorf; Marktbrunnen, Oberer Marktplatz

11107

Schorndorfer Abendspaziergang

Geschichte, Geschichten, Gschichtla

Marion Korff

Schorndorf auf unterhaltsame Art kennen zu

lernen und zu erkunden ist Sinn dieses Abendspaziergangs,

wenn auf Plätzen und Straßen

allmählich die Lichter angehen, der geschäftige

Tag in die Abenddämmerung übergeht

und die Abendsonne manchen vergessenen

Winkel zum Aufleuchten bringt.

Mit Geschichte(n) und „Gschichtla“ kommen

wir zu einem tieferen Verständnis der Schorndorfer

Vergangenheit und Gegenwart.

Freitag, 12.07.13, 20.00-21.30 Uhr

Gebühr: 6,00 EUR

Schorndorf; Marktbrunnen, Oberer Marktplatz

11109

Köstliches Schorndorf

Stadtführung mit Probier- und

Imbisspausen

Verena Siemon

In Schorndorf gibt es kulturell und kulinarisch

viel zu entdecken. Bei einem Rundgang

durch die Stadtgeschichte, durch Gassen

und über Plätze, mit kleinen Fachwerkhäusern

und stattlichen Gebäuden erspüren wir

den Alltag vergangener Zeiten, entdecken

die bunte Gegenwart und lassen uns, was

Schorndorf kulinarisch anbietet, auf der

Zunge zergehen.

Ausgangs- und Treffpunkt dieser kultur-kulinarischen

Exkursion ist das Wein- und Teelädle

in der Hetzelgasse; nach einem kleinen

(alkoholfreien) Aperitif geht es zu Fuß durch

die Schorndorfer Innenstadt mit ihren kulturgeschichtlichen

Highlights, Gässchen und

Winkel erzählen vom Alltag der kleinen Leute

vergangener Zeiten. - In einem kleinen

Restaurant in der Altstadt wird ein köstlicher

Imbiss geboten. Nach Wunsch endet der

köstliche Rundgang bei Espresso oder kleinem

Dolci in einem Schorndorfer Café.

Freitag, 14.06.13, 17.00-19.15 Uhr

Gebühr: 17,00 EUR

Treff: Wein- und Teelädle, Schorndorf,

Hetzelgasse

10103

Tagesexkursion:

Augsburg und die Fugger

Stationen einer Stadtentwicklung

Petra Lexuth-Thomä,

Exkursionsbegleitung

Samstag, 22.06.13, 6.30-21.30 Uhr

Gebühr: 33,50 EUR inkl. Führungen,

Exkursionsbegleitung, Fahrtkosten;

zuzügl. Eintritte in Fuggerei

und Rathaus ca. 5,00 EUR,

(vorbehaltlich Preisänderungen!)

Anmeldeschluss: 07.06.2013

Weitere Infos auf S. 13

11130

Besuch in der Synagoge

Stuttgart mit koscherem Essen

Rachel Dror

1938 in der Pogromnacht wurde die alte,

prächtige Synagoge in Stuttgart angezündet

und dem Erdboden gleich gemacht. Heute

steht an derselben Stelle ein eher unscheinbares

Gebäude, an dem nur die Gesetzestafel

mit hebräischen Schriftzeichen und das

Fenster mit dem Davidstern die eigentliche

Bestimmung verraten. Im Inneren erschließt

sich eine fremde Welt mit dem Tora-Schrein,

der Menora (dem siebenarmigen Leuchter)

und anderen Gegenständen, die im Rahmen

der Führung erklärt werden. Die Führung

informiert auch darüber, wie ein Gottesdienst

abgehalten wird sowie über die heutige

Situation der israelischen Religionsgemeinschaft

hierzulande. Vor der Führung

nehmen wir im Restaurant des jüdischen

Gemeindezentrums ein typisch jüdisches,

d.h. koscheres Essen ein (in der Teilnehmergebühr

enthalten, Getränk extra). Alle Teilnehmer

bitte Personalausweis mitbringen,

die Herren bitte auch eine Kopfbedeckung.

Mittwoch, 10.04.13, 18.00-21.00 Uhr

Gebühr: 25,50 EUR

inkl. Führung und Essen, zzgl. Getränke

Treff in Stuttgart: 17.45 Uhr, Hospitalstr. 36,

Nahe S-Bahn „Stadtmitte“

Eigene Anfahrt, bitte bei Anmeldung

Geburtsdatum sowie Ausweisnummer mit

angeben.

Anmeldung und Rücktritt bis 01.04.2013.

»Heureka« – ich hab‘s gefunden!

Entdeckerfreuden in den Naturwissenschaften

... es war einmal ein berühmter, griechischer Philosoph und Mathematiker. Der hieß Archimedes

und hatte schon viele Entdeckungen gemacht. Als er mal wieder über einem besonders

kniffeligen Problem brütete und zu keinem Ergebnis kam, nahm der Philosoph zur Entspannung

ein Bad. Und da kam ihm die Erleuchtung. In seiner Freude rannte er wie er war auf die

Straße hinaus und rief: HEUREKA! – Ich hab s gefunden!

Mit einer Reihe von Vorträgen und Veranstaltungen soll die Freude an Naturwissenschaft und

Technik, am Forschen und Lernen und die Faszination an ungelösten Rätseln wieder entdeckt

und gefördert werden.

In Zusammenarbeit von Volkshochschule, Galerie für Kunst und Technik

und Zeitungsverlag Waiblingen

11201

Vom Plasmawindkanal

zur Internationalen Raumstation

(HEUREKA-Reihe)

Entwicklung und Einsatz von

miniaturisierten Gassensorsystemen

Vortrag

Prof. Dr. Stefanos Fasoulas

Universität Stuttgart,

Institut für Raumfahrtsysteme

Der Vortrag gibt einen allgemeinen Überblick

über die Forschungsaktivitäten im Raumfahrtzentrum

Baden-Württemberg und illustriert

die vielschichtigen Wechselwirkungen anhand

der Entwicklung von Gassensorsystemen.

Der Referent geht kurz auf die vielzähligen

terrestrischen Anwendungen ein, um beispielhaft

die Bedeutung von technologischen

Entwicklungen der Raumfahrt für andere

Bereiche darzustellen. Wie diese Forschungsaktivitäten

in die Ausbildung von Ingenieuren

an einer Universität integriert werden und

auch dazu beitragen können, junge Menschen

für Naturwissenschaften und Technik zu

begeistern, ist ebenfalls Thema des Vortrages.

Freitag, 19.04.13, 19.30-21.00 Uhr

Gebühr: 6,50 EUR (Abendkasse); 3,50 EUR erm.

Schorndorf; Galerien für Kunst und Technik,

Arnoldstraße 1

Heureka-Reihe für Kinder

mit Dr. Ralf Laternser

Veranstaltungen

zu den Themen

Naturwissenschaften,

Umwelt und Technik

Der Referent ist Diplom-Geologe

und Mitarbeiter des Fehling-Lab,

dem Kinderexperimentierlabor

und Lehrerfortbildungszentrum

für Chemie Fehling-Lab

der Universität Stuttgart.

11205

Wie entstand die Erde

Für Kinder von 7-11 Jahren

Dr. Ralf Laternser

Es hat noch eine ganze Weile gedauert bis

nach dem Urknall unsere Erde aus Sternenstaub

entstanden ist. Und das zusammen

mit 7 anderen Planeten, die du vielleicht

auch kennst. Mit geheimnisvollen Steinen

und schlauen Methoden gehen wir zusammen

der Entstehung unseres Sonnensystems

auf den Grund.

Ausrüstung: unempfindliche Kleidung. Bitte

Getränk und kleines Vesper mitbringen.

Freitag, 15.03.13, 16.15-18.15 Uhr

Gebühr: 14,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

11206

Die Vulkanforscher – Erstaunliches

Wissen über Vulkane

Für Kinder von 7-11 Jahren

Dr. Ralf Laternser

Vulkane werden von den Menschen seit

Urzeiten gefürchtet - aber sie faszinieren sie

auch. Vulkane erzählen - entweder mit

Getöse oder Gepolter oder auch ganz still

und leise - viele spannende Dinge über die

Entstehung und den Aufbau unserer Erde.

Wie heiß sind Vulkane Gibt es Vulkane in

Deutschland Was ist Stricklava Viele Experimente

und Anschauungsmaterial sowie ein

kleiner, selbstgebauter Vulkan helfen dabei

Fragen zu Vulkanen zu stellen - und auch zu

beantworten. Ein aktives Lernabenteuer mit

Spaß und Rauch, sowie bleibenden Erkenntnissen.

Spielerische Einführung zum Thema

Vulkane an vielfältigem Schaumaterial.

Ausrüstung: unempfindliche Kleidung. Bitte

Getränk und kleines Vesper mitbringen.

Freitag, 15.03.13, 14.00-16.00 Uhr

Gebühr: 14,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

11207

Kriminalfall Versteinerung

Dem Geheimnis der Fossilien auf

der Spur – für Kinder von 7-11 Jahren

Dr. Ralf Laternser

Wer freut sich nicht, eine Versteinerung zu

finden. Jedes Stück ist ein Kriminalfall. Was

war das für ein Lebewesen, wann und wo

hat es gelebt, warum ist es gestorben - und

wie überhaupt kommt es in den Stein Mit

kriminalistischem Spürsinn und wissenschaftlichen

Untersuchungsmethoden wird

die spannende Geschichte versteinerten

urzeitlichen Lebens unserer Umgebung

anhand von (auch mitgebrachten) Fossilien

selbst erforscht. Mit Hammer, Lupe und

Mikroskop werden Fossilien bestimmt und

ihre Lebensweise rekonstruiert. Und mit

etwas Glück findet jeder noch ein Fossil als

Beweis für längst schon vergangenes Leben.

Ein aktives Forschungsabenteuer in entspannter

Atmosphäre mit Spaß und bleibenden

Erkenntnissen und Eindrücken! An vielfältigem

Schaumaterial lernen die Kinder

Fossilien zu erkennen, zu bestimmen und

selber zu finden. Bitte mitbringen: Getränk

und kleines Vesper

Freitag, 26.04.13, 14.00-16.00 Uhr

Gebühr: 14,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

11208

Das Eier-Labor

Experimente rund ums Ei

Für Kinder von 7-11 Jahren

Dr. Ralf Laternser

Eine der ältesten Fragen der Wissenschaft

lautet: Was war zuerst da: Das Huhn oder

das Ei Ob diese Frage gelöst werden kann

bleibt abzuwarten. Um einige der spannenden

Geheimnisse dieses Wunderdinges der

Natur zu enträtseln werden die Eierforscher

im Eierlabor eine Menge von Eier-Experimenten

durchführen. Viele Experimente

kann man dann sogar später aufessen. Am

Ende können die Eltern dann staunen wie

Eier mit der selbst gebauten Eierflugmaschine

aus dem Fenster geworfen werden.

Spannende Experimente und Fragestellungen

zu einem vermeintlich bekannten, alltäglichen

Ding sollen die natürliche Neugier

und den Forscherdrang von Kindern wecken

und fördern. Bitte Trinken u. evtl. kleines

Vesper mitbringen.

Freitag, 26.04.13, 16.15-18.15 Uhr

Gebühr: 14,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03

Kurse in den

Außenstellen

Ausführliche Informationen

ab Seite 66


20

Science Lab

Natur & Umwelt

Sprachkurse

für Schülerinnen

und Schüler

ab Seite 12

11209

Das Stromlabor

Verschollen auf einer einsamen Insel

Für Kinder von 7-11 Jahren

Dr. Ralf Laternser

Elektrischer Strom ist eine geheimnisvolle

Sache . Sehr nützlich, aber auch sehr gefährlich.

Aber was ist eigentlich Strom Wie

kann man ihn machen und speichern und

vor allem wie kann man ihn sicher benutzen

Dazu müssen wir erst auf einen einsame

Insel, wo nur unser Erfindergeist und

Strom uns retten kann.

Einigen wird dabei sicher das ein oder andere

Licht aufgehen. Wir machen zusammen

viele spannende und ungefährliche Experimente!

Bitte mitbringen: Getränk und kleines Vesper.

Freitag, 28.06.13, 14.00-16.00 Uhr

Gebühr: 14,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

11210

Das Feuerlabor – Heiße

Experimente

Für Kinder von 7-11 Jahren

Dr. Ralf Laternser

Feuer ist faszinierend aber auch sehr gefährlich.

Der sichere Umgang mit dem Feuer will

gelernt sein.

Und so steht die Sicherheit im Umgang mit

Feuer am Anfang des Feuerlabors.

Warum brennt etwas, wie schnell kann sich

ein Feuer ausbreiten - und wie löscht man es

am besten

Dann kann es auch losgehen mit den Feuerversuchen.

Wie haben eigentlich die Steinzeitmenschen

ein Feuer gemacht Wie funktioniert eine

Kerze Oder was ist eine Explosion Die Kinder

können in altersgerechten Versuchen

Interessantes über Feuer erfahren und dabei

gleichzeitig den sicheren Umgang mit dem

Feuer kennenlernen und üben.

Spannende Experimente und Fragestellungen

wecken die natürliche Neugier und den

Forscherdrang der Kinder. Ausrüstung: Kleidung

aus Baumwolle / Naturmaterialien.

Bitte Getränk und kleines Vesper mitbringen.

Freitag, 28.06.13, 16.15-18.15 Uhr

Gebühr: 14,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

Kurse in den

Außenstellen

Ausführliche

Informationen

ab Seite 66

Science-Lab

Kinder-Experimentierkurse

Science-Lab ist Naturwissenschaft für

Kinder. Die unabhängige, bundesweite

Bildungsinitiative bietet bereits seit

über 8 Jahren Experimentierkurse für

Kinder an.

Dabei gehen die Kinder zusammen

mit der von Science-Lab geschulten

Kursleiterin Dipl. Ing. Birgit Ladwein

Fragen aus der Lebenswelt der Kinder

mit viel Spaß und spannenden Experimenten

auf den Grund. Diese Fragen

kommen aus allen Bereichen der

Naturwissenschaften, der Chemie,

Physik, Biologie, Astronomie und den

Geowissenschaften. Kinder wollen

ihre Welt begreifen und verstehen.

Diese Chance bekommen sie bei

Science-Lab durch kompetente Begleitung

beim Forschen – nicht durch

Highlight-Pädagogik, sondern durch

sorgfältig ausgewählte, altersgerechte

und pfiffige Experimente sowie

anschauliche Spiele.

11212

Elektrizität – für „alte Hasen“

Science-Lab Forschertag für Kids

von 8-10 Jahre

Dipl.-Ing. Birgit Ladwein

Was ist Strom Woher kommt der Strom

Was hat Strom mit Magneten zu tun Was ist

ein Elektromagnet Mit viel Spaß und spannenden

Experimenten gehen wir diesen Fragen

und vielen anderen Fragen rund um Elektrizität

und Magnetismus auf den Grund.

Dies ist ein Aufbaukurs für alle, die schon einmal

mit mir Elektrizität erforscht haben.

Bitte mitbringen: Kleines Vesper und Getränk

Freitag, 08.03.13, 15.00-18.00 Uhr

Gebühr: 21,00 EUR, zzgl. 3 EUR Materialkosten,

die im Kurs erhoben werden.

Schorndorf; VHS, Raum 03;

11213

Elektrizität – Wie funktioniert

das

Science-Lab Forschertag für Kids

von 5-7 Jahre

Dipl.-Ing. Birgit Ladwein

Was ist Strom Woher kommt der Strom Wie

macht man Licht aus Strom Wie funktioniert

ein Schalter Was ist ein Elektromagnet Mit

viel Spaß und spannenden Experimenten

gehen wir diesen Fragen und vielen anderen

Fragen rund um Elektrizität auf den Grund.

Wir bauen eine Alarmanlage und erforschen,

wie Windkraftwerke funktionieren.

Bitte mitbringen: Kleines Vesper und Getränk

Samstag, 09.03.13, 10.00-13.00 Uhr

Gebühr: 21,00 EUR, zzgl. 3 EUR Materialkosten,

die im Kurs erhoben werden

Schorndorf; VHS, Raum 21

11214

Farben entdecken und verstehen

Science-Lab Thementag für Kids

von 6-8 Jahre

Dipl.-Ing. Birgit Ladwein

Die Welt ist bunt. Doch woher kommen die

Farben und wozu sind sie da Wie können wir

selbst Farben herstellen Und wie können wir

Farben verschwinden lassen Wie können wir

den Regenbogen sehen, auch wenn die Sonne

nicht scheint Wir bringen Licht ins Dunkel

und machen durch viele Experimente erstaunliche

Entdeckungen! Bitte mitbringen: Malkittel,

kleines Vesper, Getränk

Samstag, 20.04.13, 15.00-18.00 Uhr

Gebühr: 21,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

11215

Wetter und Klima

Science-Lab Forschertag für Kids

von 6-9 Jahre

Dipl.-Ing. Birgit Ladwein

Woher weiß der Wetterbericht, wie das

Wetter wird Warum ist es im Winter so kalt

bei uns Warum regnet es in der Wüste

nicht Wie entsteht ein Wind oder gar ein

Wirbelsturm Alle Welt spricht von Klimaveränderungen

- wir untersuchen, was dahinter

steckt. So erforschen wir die Jahreszeiten,

den Treibhauseffekt und viele andere

Aspekte rund um das Wetter und das Klima.

Und wir bauen allerhand Messgeräte für

eine Wetterstation!

Bitte mitbringen: Kleines Vesper und Getränk

Samstag, 20.04.13, 10.00-13.00 Uhr

Gebühr: 21,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

11216

Alles was schwimmt!

Science-Lab Forschertag für Kids

von 8-10 Jahre

Dipl.-Ing. Birgit Ladwein

- Warum schwimmt ein Eisentanker, eine

Eisenkugel aber nicht

- Schwimmt ein Ei

- Wohin verschwindet der Zucker im Tee

Wasser ist eine ganz besondere Flüssigkeit.

Wir folgen den Wassertropfen und untersuchen

Flüssigkeiten auf ihre Eigenschaften.

Wir arbeiten die Besonderheiten von Wasser

heraus. Insbesondere erforschen wir, warum

etwas schwimmen kann und bauen einige

Schwimmobjekte mit diversen Antrieben.

Bitte mitbringen: kleines Vesper und Getränk

Freitag, 07.06.13, 15.00-18.00 Uhr

Gebühr: 21,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

11217

Alles was schwimmt!

Science-Lab Forschertag für Kids

von 5-7 Jahre

Dipl.-Ing. Birgit Ladwein

Kursausschreibung siehe Kurs Nr. 11216

Bitte mitbringen: kleines Vesper und Getränk

Samstag, 08.06.13, 10.00-13.00 Uhr

Gebühr: 21,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

11218

Alles was fliegt!

Science-Lab Forschertag für Kids

von 7-10 Jahre

Dipl.-Ing. Birgit Ladwein

Die Luft ist nicht nur zum Atmen da. Aber

was ist Luft überhaupt

- Warum steigt ein Heißluftballon

- Warum kann ein tonnenschweres Flugzeug

fliegen

Die Luft ist die wichtigste Voraussetzung für

das Fliegen. Wir werden die Luft ganz genau

erforschen und verstehen, was man alles

zum Fliegen braucht.

Warum etwas fliegt, welche Rolle da der

Luftdruck spielt und insbesondere wie sich

der Luftdruck ändert, sobald Luft strömt,

nehmen wir an diesem Experimentiertag

unter die Lupe.

Natürlich werden wir auch einige normale

und einige verrückte Flugobjekte bauen.

Bitte mitbringen: Kleines Vesper und Getränk

Freitag, 14.06.13, 15.00-18.00 Uhr

Gebühr: 21,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

11219

Alles was fliegt!

Science-Lab Forschertag für Kids

von 7-10 Jahre

Dipl.-Ing. Birgit Ladwein

Kursausschreibung siehe Kurs Nr. 11218

Bitte mitbringen: Kleines Vesper und Getränk

Samstag, 15.06.13, 10.00-13.00 Uhr

Gebühr: 21,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03;

Klicken Sie

uns an !

www.vhs-schorndorf.de

11240

Mathe-Paukkurs

Vorbereitung auf das Abitur

Bernd Hoffmann

Der Kurs wendet sich an Schülerinnen und

Schüler, die mathematische Auffrischung

wollen. Der Kursleiter hat langjährige Erfahrungen

mit Grund- und Leistungskursen in

Mathematik. Bearbeitet werden Nachtermin-

Abi-Aufgaben, Pflichtaufgaben und Wahlaufgaben,

die auf das neue Abitur zugeschnitten

sind. Der Kursinhalt ist auf den Lehrplan der

allgemeinbildenden Gymnasien ausgerichtet.

Termine des Kurses:

Montag, 11.03.13, Donnerstag, 14.03.13,

Montag, 18.03.13, Donnerstag, 21.03.13,

jeweils 18.00-21.30 Uhr

4x, Gebühr: 52,50 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03; max. 15 Teiln.

11241

Mathe-Vorbereitung auf die

Realschulabschlussprüfung

Bernd Hoffmann

Schülerinnen und Schüler der 10. Realschulklassen

erhalten in diesem Kurs mathematische

Auffrischung. Sie können ihr mathematisches

Verständnis klären und durch gezieltes

Üben ihre Fähigkeiten festigen. Die Kursinhalte

sind angelehnt an den Lehrplan der 10.

Klassen und führen letztendlich auf die im

Frühjahr anstehende Realschulprüfung hin.

Bei Bedarf wird das Kursangebot nach Kursende

fortgesetzt, bzw. schließt sich ein Paukkurs

speziell für die Prüfungsvorbereitung an.

Termine des Kurses:

Montag, 08.04.13, Donnerstag, 11.04.13,

Montag, 15.04.13, Mittwoch, 17.04.13,

jeweils 18.00-21.30 Uhr

4x, Gebühr: 52,50 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 03; max. 15 Teiln.

11405

Lust auf eigenen Honig

Ein Kurs für alle, die sich mit der

Imkerei beschäftigen wollen

Uwe Weingärtner,

Bezirksimkerverein Remstal e.V.

An fünf Kursabenden in der

VHS Schorndorf wird Ihnen

kompakt und praxisnah das

theoretische Grundwissen

der Imkerei vermittelt. Bei

der Beschaffung von imkerlicher

Ausrüstung, von Bienenvölkern

und bei deren Aufstellung wird

Hilfestellung gegeben. Bei einem Schnupperbesuch

auf dem Lehrbienenstand in Schorndorf

- Sünchen bekommen Sie einen ersten

Eindruck vom Umgang mit den Bienen.- Zum

Erlernen der imkerlichen Praxis finden an Freitagnachmittagen

auf dem Lehrbienenstand

des Bezirksimkervereins Remstal e.V. regelmäßig

kostenfreie Unterweisungen statt. Dabei

werden von einem erfahrenen Imker die auszuführenden

Arbeiten an Völkern des Vereins

vorgenommen, die Arbeiten besprochen und

Fragen beantwortet. Je nach Jahreszeit werden

die zeitlichen Intervalle für die praktische

Unterweisung wöchentlich, 14-tägig oder in

größeren Abständen sein. Für Ihre weitere

Fortbildung können entsprechende Veranstaltungen

des Bezirksimkervereins Remstal e.V.

besucht werden. - Je nach Völkerverfügbarkeit

können Sie bereits im Mai Ihr eigenes Bienenvolk

betreuen und mit etwas Glück Ihren

ersten Honig schon Ende Mai schleudern.

Es wird darauf hingewiesen, dass aufgrund

von möglichen Völkerausfällen im Winter die

Anzahl der zum Verkauf stehenden Bienenvölker

begrenzt sein kann.

In Zusammenarbeit mit dem

Bezirksimkerverein Remstal e.V.

dienstags, 19.30-21.00 Uhr, ab Di, 19.02.13

5x, Gebühr: 32,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 13

11406

Lust auf eigenen Honig

Ein Kurs für alle, die sich mit der

Imkerei beschäftigen wollen

Uwe Weingärtner

Bezirksimkerverein Remstal e.V.

Kursbeschreibung: s. Kursnummer 11405

In Zusammenarbeit mit dem

Bezirksimkerverein Remstal e.V.

Samstag, 09.03.13 und 16.03.13,

jeweils 9.00-13.00 Uhr

2x, Gebühr: 32,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 13


Energie

21

Lokale Agenda Wohnen

11500

Energietag der Energieagentur

Rems-Murr gGmbH

Beratungen, Vorträge, Gespräche

rund um Energieeinsparungen,

Bauen und Sanieren

Uwe Schelling

Altbauten verschlingen eine unvorstellbare

Menge an Heizenergie. In früheren Jahren

war es keine Seltenheit, dass ein Haus

in einem Jahr 200 bis 300 Kilowattstunden

pro Quadratmeter verbraucht hat -

das entspricht circa 20 bis 30 Litern Heizöl

pro Quadratmeter. Neubauten sind

heutzutage überaus energieeffizient,

doch auch Altbauten können dank technischer

Erneuerungen so saniert werden,

dass ein hohes Maß an Energie eingespart

werden kann. Investitionen in energieeffiziente

Bauteile lohnen sich, denn Ihre

Betriebskosten werden sich beachtlich verringern

und die Anschaffungskosten sind

schnell ausgeglichen. Planen Sie dieses

bauliche Vorhaben gewissenhaft und vorausschauend,

denn nur durch die richtige

Kombination verschiedener Faktoren

ergibt sich der gewünschte Effekt.

Die gemeinnützige und neutrale Energieagentur

Rems-Murr informiert und berät

Sie kompakt an einem Tag über alles, was

man beim Energiesparen beachten muss.

Vom Wärmeschutz über die Heizung bis

zu Fördermöglichkeiten bekommen Sie

einen Überblick über einzelne Facetten

des energetischen Sanierens.

Parallel zu den Vorträgen finden individuelle

Erstberatungen zu Ihren konkreten

Wohnumständen statt. Kostenlos und

unabhängig werden Ihnen die weiteren

Schritte hin zu einem energiesparenden

Gebäude aufgezeigt.

1.) Energetische Sanierung

ist mehr als Wärmedämmung

Uhrzeit:10:00 - 10:45

Dauer: 45 Min

kostenlos

Bei alten Häusern hängt alles irgendwie

miteinander zusammen. Das neue Dach

mit der alten Heizung, die Heizung mit

den Fenstern, die Fenster mit der Wärmedämmung,

die Wärmedämmung mit dem

neuen Dach und alles mit dem knappen

Geld. Wer nichts zu verschenken hat,

kann durch energetisches Sanieren mit

Konzept und einer guten Planung viel

Geld sparen. Dieser Vortrag macht verständlich,

woran man bei Dämmung und

Heizungserneuerung von Altbauten unbedingt

denken sollte, damit vom Keller bis

zum Dach zukunftssicher und ohne Überraschungen

umgebaut und saniert werden

kann. Die rechtlichen Rahmenbedingungen

der Energieeinsparverordnung

und der Erneuerbaren-Wärme-Gesetzes

werden ebenfalls angesprochen. Die

Möglichkeiten, wie Sie Ihr Gebäude

kostengünstig und werterhaltend Sanieren

können, werden Ihnen von einem

erfahrenen und unabhängigen Berater der

Energieagentur Rems-Murr gGmbH aufgezeigt.

Für individuelle Fragen nehmen

Sie bitte eine kostenlose Energieberatung

in Anspruch. – ca. 15 min. PAUSE –

2.) Heizen mit Erneuerbaren Energien

Uhrzeit: 11:00 - 11:45 Uhr

Dauer: 45 Min

kostenlos

Fossile Brennstoffe werden immer teurer.

Das merken Hausbesitzer und Mieter spätestens

bei der nächsten Heizöllieferung

oder der Rechnung des Gasversorgers und

der Nebenkostenabrechnung.

Das hängt zusammen mit knapper werdenden

Vorräten und einer höheren Nachfrage

auf dem Weltmarkt. Wie kann man

dieser Preisspirale entgehen Hoffnung

machen da die erneuerbaren Energien.

Mit Holz, Biogas, Umweltwärme und vor

allem mit der Sonne kommt die Wärme

günstiger ins Haus. Die Technik selbst ist

jedoch noch teurer. Lohnt es sich also, auf

Erneuerbare umzusteigen

Diesen und weiteren

Fragen geht ein sachkundiger

Referent der

neutralen Energieagentur

Rems-Murr gGmbH

nach.

Sie bekommen einen Überblick über die

unterschiedlichen Techniken, die notwendigen

Voraussetzungen für den Einsatz

und die Kosten von erneuerbaren Energien

im Wärmebereich.

Für individuelle Fragen nehmen Sie bitte

eine kostenlose Energieberatung in Anspruch.

– ca. 15 min. PAUSE –

3.) Fördermöglichkeiten

für energiesparendes Bauen

und Sanieren

Uhrzeit: 12:00 - 12:45 Uhr

Dauer: 45 Min

kostenlos

Wenn Sie neu bauen möchten und wenn

Hausbesitzer ihre Gebäude energetisch

sanieren wollen, stellen sich viele Fragen.

Unter anderem: Welche staatlichen

Zuschüsse und zinsgünstigen Darlehen

gibt es Wie und wo können die Fördermittel

beantragt werden Welche Maßnahmen

sind zum Erreichen bestimmter

Förderstufen notwendig Wer unterstützt

bei der Beantragung und was ist dabei

zu beachten Ein sachkundiger Referent

der neutralen Energieagentur Rems-Murr

gGmbH gibt Ihnen einen Überblick über

das weite Feld der Fördermöglichkeiten

beim energetischen Bauen und Sanieren.

Für individuelle Fragen nehmen Sie bitte

eine kostenlose Energieberatung in Anspruch.

Begleitprogramm:

Kostenlose Energieberatungen

(ohne Voranmeldung!)

Uhrzeit: 10:00 - 13.30 Uhr (laufend)

Individuelle Energieberatungen finden

parallel zu den Vorträgen statt. Hier werden

genau Ihre Fragen von einem erfahrenen,

unabhängigen Berater der Energieagentur

Rems-Murr in einem persönlichen

Gespräch beantwortet.

Bitte bringen Sie Pläne, Angebote, Berichte

des Schornsteinfegers, Verbrauchsdaten,

Energieausweise und Fotos - falls vorhanden

- mit.

Samstag, 04.05.13, 10.00-14.00 Uhr

gebührenfrei

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

In Kooperation mit der

Energieagentur Rems-Murr gGmbH.

Y11503

Agenda-Frühstück

Moderation: M. Thomä

Das Thema für das traditionelle

Agenda-Frühstück

stand bei Redaktionsschluss

noch nicht fest.

Es richtet sich nach dem

aktuellen Bedarf. Den genauen

Titel und Inhalt entnehmen

Sie bitte der Tagespresse.

Samstag, 15.06.13, 11.00-13.00 Uhr

gebührenfrei (auf Spendenbasis)

Schorndorf; VHS, Raum 13

Anmeldung ist erwünscht

X11504

Agenda-Frühstück

Moderation: M. Thomä

Thema: „Schorndorf

auf dem Weg

zur Fairhandelsstadt“

NEUER TERMIN:

Samstag, 02.03.13, 11.00-13.00 Uhr

gebührenfrei (auf Spendenbasis)

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

Anmeldung ist erwünscht

11508

Haus & Energie – Heizkosten

einsparen und Schimmelpilze

in Wohnräumen vermeiden

Abendseminar

Martina Hildebrand

Rund 90 % des Energieverbrauches im Haushalt

wird für die Heizung und für die Warmwasserbereitung

benötigt - ein Kostenfaktor,

besonders bei weiter steigenden Energiepreisen.

Vom Dach über die Hausfassade, die Fenster

bis zur Heizungsanlage gibt es zahlreiche

Ansatzpunkte, wo und wie man Energie einsparen

kann. Modernste Heizungstechniken,

Wärmedämm-Verbundsysteme oder Wärmedämm-Isolierglas

sind wirkungsvolle Möglichkeiten,

die Heizkosten zu senken.

Ursachen für Schimmelbildung können mangelnde

Wärmedämmung und/oder schlechte

Bauausführung, unsachgemäße Innendämmung

sowie zu hohe Feuchtigkeit aber auch

nutzerbedingtes Fehlverhalten (falsche Lüftungsgewohnheiten)

sein.

Durch richtige Sanierung werden auch Bauschäden

behoben, bzw. vorgebeugt und vermieden.

Welche Lösungsmöglichkeiten sind

sinnvoll oder inwieweit „lohnen“ sich Modernisierungs-,

Renovierungs- bzw. Sanierungsmaßnahmen

unter energetischen Gesichtspunkten

Dabei werden die gesetzlichen Grundlagen

erörtert ebenso wie die praktische Herangehensweise

an eine Sanierungsmaßnahme. In

dem Seminar werden unter anderem verschiedene

Fördermöglichkeiten angesprochen.

Montag, 15.04.13, 19.00-21.00 Uhr

Gebühr: 9,50 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 11

11509

Pfiffig Renovieren

und Einrichten mit Feng Shui

Abendseminar

Margarete Dünow

Frühjahrszeit ist Renovierungszeit! Wollen

Sie frischen Wind in Ihre Räume bringen und

mit neuen Farben den Wohlfühlfaktor in

Ihrem Zuhause steigern

Erfahren Sie im Seminar, wie Sie bei der Verschönerung

Ihrer Räume die fünf Elemente

Feuer, Erde, Metall, Wasser und Holz gezielt

einsetzen können, Möbel und Accessoires

ideal aufeinander abstimmen, damit Sie sich

in den „neuen Räumen“ rund herum wohl

fühlen! Bitte mitbringen: Papierfotos von

einem Raum, der renoviert werden soll.

Donnerstag, 07.03.13, 19.30-21.00 Uhr

Gebühr: 9,50 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 11

11510

Mehr Harmonie im Büro

mit Feng Shui

Abendseminar

Margarete Dünow

Wünschen Sie sich ein besseres Betriebsklima

Fühlen Sie sich manchmal schlapp

und lustlos an Ihrem Arbeitsplatz

Fällt es Ihnen schwer, sich zu konzentrieren,

weil es im Büro zu laut ist

Erfahren Sie im Seminar, wie Sie mit Feng

Shui Ihren Arbeitsplatz so gestalten können,

damit Ihnen das Arbeiten wieder leichter

fällt, die Kreativität jedes Mitarbeiters gesteigert

wird und sich gleichzeitig das Betriebsklima

verbessert!

Bitte mitbringen: Papierfotos

und/oder Grundriss-Kopie des Büros.

Donnerstag, 11.04.13, 19.30-21.00 Uhr

Gebühr: 9,50 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 11

11520

Auto-Pannenkurs

für Fahrerinnen und Fahrer

aller Automarken

Kurs im VW-Autohaus Hahn Automobile

Rainer Schmid (Serviceleiter VW-Betrieb)

In entspannter Werkstatt-Atmosphäre wird

gezeigt, wie Sie Pannen vorbeugen und sich

im Ernstfall selber helfen können.

Themen sind: Notwendiges Zubehör für den

Pannenfall und was sonst noch ins Fahrzeug

gehört; Was ist wo in meinem Auto (jedes

Auto hat ein Bordbuch); An- und Abschleppen;

Sicherheit im Fahrzeug.

Außerdem geht es um Bedeutung und Umgang

mit wichtigen Betriebsmitteln: Motoröl

(richtige Auswahl - Ölstand prüfen - nachfüllen);

Kühlwasser (verschiedene Anforderungen

im Sommer oder Winter); Bremsflüssigkeit

(alle 2 Jahre wechseln); Batterie

(Hilfsmöglichkeit bei Batterieversagen - Starthilfe

geben).

Die Fahrer sollten die Funktion der elektrischen

Anlage kennen - was tun, wenn’s

blinkt bei den Kontrollleuchten.

Auch das Tanken (vorgeschriebener Kraftstoff),

die Fahrzeugreinigung - Lackpflege

(in der Waschanlage oder von Hand) und

die Scheibenwischer-Scheibenwaschanlage

sind wichtig für Funktion und Sicherheit des

Fahrzeugs.

Ein Radwechsel wird demonstriert - wer will,

kann’s selber probieren. Die Reifenauswahl

wird besprochen.

Wichtige Informationen finden sich im KFZ-

Schein (bitte mitbringen!).

Die Themen werden Autotyp-neutral behandelt.

Sie können Besprochenes gleich in

der Werkstatt, unter Anleitung eines erfahrenen

KFZ-Fachmannes an Ihrem eigenen

Fahrzeug umsetzen oder nachprüfen.

In Zusammenarbeit mit dem Autohaus Hahn

Automobile GmbH + Co. KG Schorndorf

Bitte mitbringen:

KFZ-Schein, eigenes Fahrzeug

Samstag, 16.03.13, 14.00-17.00 Uhr

Gebühr: 11,00 EUR

Schorndorf; Hahn Automobile,

VW-Betrieb, Stuttgarter Str. 31-57

Anmeldung nur bei der VHS Schorndorf.

11410

Pflanzentauschbörse

Wer Freude an Pflanzen hat und einen

grünen Daumen, bei dem gedeihen Pflanzen

oft so üppig, dass man sie teilen

muss und im besten Fall weiterverschenken

kann. Manchmal landet dieser Überfluss

aber auch auf dem Kompost. Andere,

bei denen das Grün (noch) nicht so

üppig sprießt, wären manchmal froh um

etwas Bereicherung und Zuwachs für Garten

oder Wohnung. Jeder, der Zimmeroder

Gartenpflanzen hergeben oder gerne

welche haben möchte, kann seine Schätze

bringen, bzw. darf welche mit nach

Hause nehmen.

In Zusammenarbeit mit dem

Kulturforum Schorndorf und dem

Bund für Umwelt und

Naturschutz, Schorndorf

Samstag, 20.04.2013, 9:00 – 12:00 Uhr

Ort: Goertz-Brunnen vor der Stadtkirche

gebührenfrei; ohne Anmeldung


22

Fotografie

FOTOGRAFIE

FACHBEREICHSLEITER:

DANIEL DIETRICH, 20 07-28

SEKRETARIAT UND ANMELDUNG:

SABINE NETZER, 20 07-24

THOMAS SCHEUFELE, 20 07-31

Fotofreizeit auf Großsegelschiff

in der „dänischen Südsee“ 2013

Digitalfotografie zum Ausprobieren

Einen besonderen Leckerbissen der

Fotodidaktik bietet dieser Fotokurs.

Auf einem 24-Mann/Frau - Segelschiff finden

im Juli und August interessante Fotofreizeiten

statt. Die Kurse dauern jeweils eine

Woche. Es werden weder Kenntnisse im

Fotografieren noch im Segeln vorausgesetzt.

Mit einem geräumigen Schoner segeln die

Teilnehmer zu den Inseln der dänischen Südsee

und gehen dort auf fotografische Erkundung.

Ausgangs- und Ankunftshafen ist Kappeln

an der Schlei. Ein hervorragendes Sprungbrett

zu den idyllischen Inseln der dänischen

Südsee: Aerø, Lyø, die winzigen Insel Birkholm

oder Avernake. Manche sind unbewohnt

mit romantischen Ankerplätzen,

andere bieten hübsche Fischerorte wie z.B.

Aerøskøbing auf Insel Aerø, eine der schönsten

Kleinstädte Dänemarks. Die Insel Fünen

mit Svendborg und der interessanten Stadt

Fåborg mit ihrem mittelalterlichen Stadtzentrum

steht ebenso auf unserer nautischen

Karte. Mal sehen, wo uns der Wind hintreibt…

Dänemarks bunte Häuser, das intensive

Fotolicht, die herrlichen dänischen Räucherfische,

wir wollen es erleben!

Eine Fülle der herrlichsten Fotomotive auf

dem traditionellen Segelschiff, in den malerischen

Häfen und in der abwechslungsreichen

Inselwelt werden aufgegriffen und

fotografisch umgesetzt.

Dabei gibt es Tipps für digitale Anfänger und

Fortgeschrittene von der Aufnahmetechnik

bis zur Bildbearbeitung. Hochwertige Digitalkameras

können ausgeliehen werden.

Abends werden die Bilder in gemütlicher

Runde projiziert und ausgewertet.

Der Fotokurs kostet incl. Schiff und voller Verpflegung,

aller Hafengebühren und Motorstunden

895,00 EUR.

Die Anreise erfolgt mit privaten Fahrgemeinschaften.

Veranstalter: Rederij Vooruit, Ijlst, Holland

Anmeldung und Information:

Foto-Segel-Team Hildesheim,

Hinterm Kirchdorf 12, 31139 Hildesheim,

Tel. 05121-63209; Fax: 05121-63460

E-mail: fotosegeln@online.de

Anmeldung über die Volkshochschule

Schorndorf, Tel.: 07181/200728

Foto-Segeln in der dänischen Südsee

(Termine 2013):

Gr. 1 20.7. - 27.7.2013

Gr. 2 27.7. - 3.8.2013

Gr. 3 3.8. - 10.8.2013

Gr. 4 10.8. - 17.8.2013

Gr. 5 17.8. - 24.8.2013

Gr. 6 24.8. - 31.8.2013

„Kontraste…“

Fotoworkshops mit Hans Bertleff

Ob bewusst oder unbewusst - Kontraste

beeinflussen permanent die Wahrnehmung

unserer Umgebung.

Dabei dienen sie in vielen Fällen als

nützliches „Grobraster“ nach dem man

sowohl Rationales ebenso wie Sinnliches

verortet.

Die fotografische Auseinandersetzung

mit spannungsreichen Themen und

ihren vielfältigen Facetten bildet in diesem

Semester bereits zum zweiten Mal

den Schwerpunkt der Fotoworkshops

von Hans Bertleff.

Die einzelnen Fotoworkshops sind so

konzipiert, dass dabei das Kernthema

„Kontraste“ auf unterschiedlichen Ebenen

variiert werden kann.

Durch die Verknüpfung eines thematischem

Rahmens (z.B. zu Wasser – zu

Land), mit unterschiedlichen fototechnischen

Umsetzungsformen (z.B. Farbvs.

Schwarz-Weiß-Fotografie) lassen

sich verschiedene Kontrastierungsebenen

miteinander kombinieren und

ermöglichen dadurch reizvolle individuelle

Interpretationen des Themas, die

das Können und die Kreativität der Teilnehmenden

herausfordern.

11531

Kontraste – Fotoworkshop IV:

alt – modern

Perspektive(n): Ulms neue Mitte –

Mittelalter trifft auf Moderne

Hans Bertleff

Die über 1150 Jahre alte Donaustadt Ulm vereint

auf engstem Raum bauliche Kontraste

wie sie größer kaum sein könnten. So bilden

allein die zentralen Gebäude auf dem Münsterplatz

- das im gotischen Baustil errichtete

Münster selbst, sowie das neue Ulmer Stadthaus,

der sogenannte Meierbau - einen markanten

baulichen Kontrast an exponierter

Stelle. Bei einer Stadtführung begeben sich

die Teilnehmer auf eine eineinhalbstündige,

architektonische Zeitreise vom Mittelalter

über Barock und Renaissance bis hin zur

Gegenwart. Diese eng beieinander liegenden

Kontraste rund um die „neue“ Ulmer Mitte,

welche aus einer Vielzahl von hochmodernen

Gebäuden besteht, bieten bis heute Stoff für

Diskussionen und zeigen wie nahe alt und

modern doch beieinanderliegen kann.

Treffpunkt: Bhf. Schdf. 8:00 Uhr

Abfahrt Schorndorf: 8:14 Uhr (RE)

Ulm (1x Umsteigen in Bad Cannstatt)

Ankunft in Ulm Hbf.: 9:49 Uhr

Voraussichtliche Rückfahrt (ab Ulm Hbf.):

16:10 Uhr (RE) Schdf. (1x Umsteigen in Bad

Cannstatt) Ankunft in Schorndorf: 17:44 Uhr

(Spätere Rückfahrt nach Wunsch möglich!)

Samstag, 15.06.13, 8.00-18.00 Uhr (Fotopraxis)

Di, 25.06.13, 19.00-22.00 Uhr, Nachbesprechung

(VHS Schorndorf, Raum 11)

2x, Gebühr: 47,50 EUR

inkl. Führung, zzgl. Fahrtkosten (Bahn)

>> MOBILITÄT


Fotografie

23

11539

Grundlagen der Digitalfotografie

Stefan Seip

Die Fotografie besteht

aus einer technischen

und einer kreativen

Komponente, die beide

in diesem Kurs berücksichtigt

werden. Im

ersten Teil geht es um die Beherrschung der

Kamera. Nur selten führen vollautomatische

Programme der Fotoapparate zu den optimalen

Ergebnissen.

In welchen Situationen versagt jede Belichtungsautomatik

und wie kann ich dann durch

gezielte Über- oder Unterbelichtung das Foto

retten Wie lassen sich die Blende, Belichtungszeit

und Schärfe kontrollieren Nur wer

die Antworten auf diese Fragen kennt, kann

Fotografieren statt „Knipsen“. - Im zweiten,

kreativen Teil lernen wir einige griffige, leicht

anzuwendende Regeln kennen, um Fotos

interessanter ansprechender und professioneller

zu gestalten.

Auch ein Fotoausflug ist eingeplant und bietet

Gelegenheit, das Gelernte in der Praxis anzuwenden.

Die Ergebnisse werden anschließend gesichtet

und besprochen. Bitte mitbringen: Kamera,

(kein Fotohandy!) evtl. vorhandenes Zubehör,

Bedienungsanleitung, Schreibzeug.

Di, 09.04., 16.04., 23.04. und 30.04.13,

jeweils 16.30-18.30 Uhr

Sa, 04.05.13, 9.00-12.00 Uhr (Fotopraxis)

Dienstag, 14.05.13, 16.30-18.30 Uhr

(Bildbesprechung)

6x, Gebühr: 74,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 13

11540

Grundlagen der Digitalfotografie

Stefan Seip

Kursbeschreibung

siehe Kursnr. 11539

Di, 09.04., 16.04.,

23.04. und 30.04.13,

jeweils 19.00-21.00 Uhr

Sa, 04.05.13,

13.00-16.00 Uhr (Fotopraxis)

Dienstag, 14.05.13, 19.00-21.00 Uhr

(Bildbesprechung)

6x, Gebühr: 74,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 13

11541

Grundlagen der Digitalfotografie

Stefan Seip

Kursbeschreibung

siehe Kursnr. 11539

Mi, 19.06., 26.06.,

03.07. und 10.07.13,

jeweils 16.30-18.30 Uhr

Sa, 13.07.13,

9.00-12.00 Uhr (Fotopraxis)

Mittwoch, 24.07.13, 16.30-18.30 Uhr

(Bildbesprechung)

6x, Gebühr: 74,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 13

11542

Digitalfotografie

für Fortgeschrittene

Stefan Seip

Dieses Seminar richtet

sich an die Absolventen

des Grundlagen-Kurses

und an alle mit vergleichbaren

Vorkenntnissen.

Wer teilnimmt,

kann seine Kamera bereits bedienen, kennt

die Auswirkungen der Blende auf die Schärfentiefe

und verlässt sich nicht in jeder Situation

auf die Automatik.

Der Kurs hat mehrere Schwerpunkte. Zum

einen zeigt er Wege und Möglichkeiten auf,

einen eigenen Bildstil zu finden.

Zudem kommt der gekonnte Einsatz von Licht

zur Sprache, das A und O in der Fotografie!

Dabei spielt auch das Blitzlicht eine große

Rolle, dessen Einsatz viele neue kreative Chancen

eröffnet und das als „Notbehelf in der

Dunkelheit“ viel zu schade ist.

Auch die elektronische Weiterverarbeitung

der Bilder kommt zur Sprache, denn ohne

Nachbearbeitung wird das Potenzial einer

Digitalkamera niemals ausgeschöpft.

Die Möglichkeiten der Bildbearbeitung erfahren

Sie durch praktische Arbeit am Computer.

Zu guter Letzt wird die Frage diskutiert, welche

Kriterien ausschlaggebend sind, ob ein

Foto „gut“ oder „nicht gut“ ist. - Wichtig in

der Fotografie ist die Praxis.

Daher enthält auch dieser Kurs einen Fotoausflug,

auf dem Sie Ihre kreativen Ideen umsetzen

können.

Mit weiterem Bildbesprechungstermin. - Bitte

Kamera, evtl. vorhandenes Zubehör und alle

Bedienungsanleitungen mitbringen!

Mi, 19.06., 26.06., 03.07. und 10.07.13,

jeweils 19.00-21.00 Uhr

Sa, 13.07.13, 13.00-16.00 Uhr (Fotopraxis)

Mittwoch, 24.07.13, 19.00-21.00 Uhr

(Bildbesprechung)

6x, Gebühr: 84,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 13

11543

Bearbeitung digitaler Fotos mit

Photoshop Elements

Stefan Seip

Die Verarbeitung von

digitalen Fotos mit Hilfe

von Bildbearbeitungsprogrammen

ist ein

wichtiger und unverzichtbarer

Schritt auf

dem Weg zu einem optimalen Ergebnis. Keine

Digitalkamera liefert Bilddateien, die man

nicht durch Nachbearbeitung noch verbessern

kann. - In diesem Kurs soll nicht von

Bildmanipulationen die Rede sein, von

ethisch zumindest fragwürdigen Eingriffen

in Bildinhalte oder von digitaler Fotokunst

am PC. Vielmehr geht es um grundlegende

Techniken, um ein Digitalfoto zu optimieren,

indem zum Beispiel Helligkeit, Gradation,

Kontrast, Farbbalance, Farbsättigung, Bildausschnitt,

Schärfe verändert werden. Alle

dazu notwendigen Mittel stehen heute, so

komfortabel wie nie zuvor, dem Digitalfotografen

in Form eines Bildbearbeitungsprogramms

zur Verfügung. - Der Kurs vermittelt

die Techniken zur Aufbereitung digitaler

Fotos, um die bestmöglichen Ergebnisse aus

Ihrer Kamera zu erhalten.

Solide Computer-Grundkenntnisse sind unbedingt

erforderlich.

mittwochs, 19.00-21.00 Uhr, ab Mi, 27.02.13

3x, Gebühr: 49,00 EUR

Schorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 003

11544

Bearbeitung digitaler Fotos mit

Photoshop Elements

Stefan Seip

Kursbeschreibung siehe Kursnr. 11543

Mittwoch, 11.09.13, 19.00-21.00 Uhr

Freitag, 13.09.13,

19.00-21.00 Uhr

Mittwoch,18.09.13, 19.00-21.00 Uhr

3x, Gebühr: 49,00 EUR

Schorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 003

11545

Bildbearbeitung für Fortgeschrittene

mit Photoshop Elements

Stefan Seip

Wer den Grundkurs (Bearbeitung digitaler

Fotos mit Photoshop Elements) besucht hat,

fasziniert ist von den Möglichkeiten der

Nachbearbeitung digitaler Fotos, kann mit

diesem Seminar noch tiefer in die Materie

vordringen. Während es im Grundkurs

schwerpunktmäßig darum geht, bei Fotos

das vorhandene Potenzial freizulegen, werden

in diesem Workshop spezielle Techniken

besprochen, die aus der erfolgten Bearbeitung

keinen Hehl machen, dafür Ihren Fotos

aber einen ganz eigenen Flair und „Style“

verleihen. Zwar gilt auch dabei, dass die Bildverarbeitung

aus einem schlechten kein

gutes Ergebnis zaubern kann, aber sie bietet

eine gute Grundlage für kreatives Arbeiten

im Anschluss an das Fotografieren. Unter

Anleitung können Sie Ihre eigenen Vorstellungen

umsetzen. Dazu bitte eigene Fotos

auf einem Datenträger (CD, Memory-Stick,

Speicherkarte) mitbringen!

Der Besuch des Bildverarbeitungs-Grundkurses

ist unbedingte Voraussetzung.

mittwochs, 16.30-18.30 Uhr, ab Mi, 27.02.13

3x, Gebühr: 49,00 EUR

Schorndorf; Karlstr. 21; Arnold-Areal; R 003

11546

Kreative Makrofotografie

Stefan Seip

Fotografen müssen immer genau hinschauen,

um ihre Motive zu finden. In besonderem

Maße trifft das zu auf die Liebhaber der

Makrofotografie. Wer mit seiner Kamera in

den Makrobereich vordringt, findet sich plötzlich

in einer ganz neuen Welt voller unbekannter,

überraschender Motive. Makrofotografen

sind nicht auf weite Reisen oder exotische

Umgebungen angewiesen: Ein Apfel auf dem

Tisch in einem guten Licht reicht aus, um eine

spektakuläre Aufnahme zu machen.

Im ersten Teil des Kurses geht es um die

Technik der Makrofotografie: Mit welchem

Zubehör wird eine digitale Spiegelreflexkamera

makrotauglich Welches sind die größten

Probleme und wie werden sie gemeistert

Welche Lichtquellen können verwendet

werden Ist es sinnvoll, Blitzlicht im

Makrobereich einzusetzen

Im zweiten Teil steht die Praxis im Vordergrund.

Dazu richten wir uns in den Räumlichkeiten

der VHS Ministudios mit einer reichhaltigen

Auswahl an Makromotiven ein. Unter

fachmännischer Anleitung entstehen Makrofotos

der besonderen Art. Das Klischee der

Biene auf der Blüte lassen wir hinter uns, stattdessen

entdecken und verstehen wir die

Makrofotografie als Spielwiese für kreative,

kunstvolle Ergebnisse. Voraussetzungen: Ideal

für Absolventen des Seminars Grundlagen der

Digitalfotografie, um die gewonnenen Erkenntnisse

zu vertiefen und in der Praxis umzusetzen.

Teilnehmende mit vergleichbaren

Vorkenntnissen sind willkommen. Wer teilnimmt,

kann seine digitale Spiegelreflexkamera

bereits bedienen und verlässt sich nicht in

jeder Situation auf die Automatik.

Fr, 19.04.13, 16.30-18.30 Uhr

Sa, 20.04.13, 9.00-12.00 Uhr (Fotopraxis)

Fr, 03.05.13, 16.30-18.30 Uhr

(Bildbesprechung)

3x, Gebühr: 41,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 13

11547

Portraits mit der Digitalkamera

Stefan Seip

Kaum ein Bereich der Fotografie fasziniert so

sehr wie die Darstellung des Menschen. Ein

gekonntes Portraitfoto zieht magisch alle Blikke

auf sich und lässt den Betrachter nicht

mehr los. Tagtäglich können wir erleben, wie

die Werbung von dieser Wirkung Gebrauch

macht. Noch intensiver sind die Emotionen,

wenn bekannte oder vertraute Personen

abgebildet sind. Solche Portraitfotos schaut

man sogar noch nach vielen Jahren gerne an.

Doch die Portraitfotografie hat ihre Tücken:

Nicht selten sind die Portraitierten unglücklich

über die Ergebnisse und viele Menschen agieren

vor der Kamera befangen. Das bedeutet,

dass neben der Fototechnik auch das Arbeiten

mit dem Modell eine große Rolle spielt. Beide

Aspekte werden im Kurs behandelt.

Für ansprechende Portraitaufnahmen ist kein

professionelles Fotostudio notwendig, stattdessen

werden wir nach geeigneten Beleuchtungsverhältnissen

in normalen Innenräumen

und im Freien Ausschau halten, um dann mit

einfachen Hilfsmitteln wie Aufhellschirmen

die Bedingungen zu optimieren. Bei den Teilnehmenden

sollte die Bereitschaft vorhanden

sein, im Rahmen von praktischen Übungen

auch einmal vor der Kamera zu stehen. Kenntnisse

aus dem Grundkurs Digitalfotografie,

sind von Vorteil, aber nicht Voraussetzung.

Bitte mitbringen: Spiegelreflexkamera (ist von

Vorteil) oder Kompaktkamera mit jeweiliger

Bedienungsanleitung und eventuell vorhandenes

Zubehör. - Kein Fotohandy!

Fr, 12.04.13, 19.00-21.00 Uhr

Fr, 19.04.13, 19.00-21.00 Uhr

Sa, 20.04.13, 13.00-16.00 Uhr (Fotopraxis)

Fr, 03.05.13, 19.00-21.00 Uhr

(Bildbesprechung)

4x, Gebühr: 47,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 13

11548

Schwarzweißfotos

mit der Digitalkamera

Stefan Seip

In unserer Zeit, wo alles grellbunt, schrill und

aufdringlich sein muss, um nur aufzufallen,

heben sich gekonnt fotografierte Schwarzweißbilder

durch ihre Schlichtheit und

Ästhetik wohltuend von dieser Masse ab.

Die Schwarzweißfotografie ist dazu geeignet,

den eigenen Blick zu schulen, fotografisches

Verständnis weiter zu entwickeln und

auf der eigenen fotografischen Karriereleiter

die nächste Sprosse zu erklimmen. Im Kurs

lernen Sie alles Notwendige, um mit Digitalkameras

in Schwarzweiß zu arbeiten. Neben

den Grundlagen nimmt die Bildbearbeitung

am PC eine wichtige Rolle ein. Auch ein

praktischer Teil mit anschließender Bildbesprechung

ist enthalten.

Grundkenntnisse, wie sie im Kurs Grundlagen

der Digitalfotografie vermittelt werden,

sind sehr nützlich, aber keine zwingende

Notwendigkeit. - Bitte Kamera, evtl. vorhandenes

Zubehör und alle Bedienungsanleitungen

mitbringen! Kein Fotohandy!

Di, 02.07.13, 19.00-21.00 Uhr

Sa, 06.07.13, 10.00-13.00 Uhr (Fotopraxis)

Di, 09.07.13, 19.00-21.00 Uhr

Di, 23.07.13, 19.00-21.00 Uhr

(Bildbesprechung)

4x, Gebühr: 52,50 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 13


24

Fotografie Pädagogik Erziehung

11549

Sport- und Actionfotografie

digital

Stefan Seip

Packende Fotos entstehen, wenn es glückt die

Dynamik schneller Bewegungen im Bild festzuhalten.

Sport, spielende Kinder, Tiere, Verkehr

und Technik sind nur einige Beispiele für

das weite Feld der Actionfotografie. - Das Ziel

ist hoch gesteckt: Im Grunde kann ein einzelnes

Foto den Ablauf einer Bewegung nicht

dokumentieren. Dennoch stehen fotografische

Ausdrucksmittel zur Verfügung, die es

erlauben, Bewegungsabläufe zu visualisieren.

Die dazu notwendigen Kameraeinstellungen

und Techniken werden in einem theoretischen

Teil erklärt und demonstriert. Beim Besuch von

zwei Sportveranstaltungen, geht es um die

Fotopraxis. Wichtig ist es, die eigene Kameraausrüstung

zu beherrschen, durch Beobachtung

und Kenntnis einer Sportart das Gespür

für den richtigen Moment zu entwickeln, die

richtige Perspektive zu finden, schnell auf

unvorhersehbare Situationen zu reagieren

und gleichzeitig die Bildkomposition nicht zu

vernachlässigen. Mit etwas Übung wird diese

Herausforderung gelingen! Grundkenntnisse

aus dem Grundkurs Digitalfotografie, sind

von Vorteil, aber nicht Voraussetzung. Bitte

mitbringen: Spiegelreflexkamera (ist von Vorteil)

mit Teleobjektiv oder Kompaktkamera mit

jeweiliger Bedienungsanleitung und eventuell

vorhandenes Zubehör. - Kein Fotohandy!

Mittwoch, 24.04.13, 19.00-21.00 Uhr

Sonntag, 05.05.13, 8.30-11.30 Uhr

(Fotopraxis Welzheimer Waldlauf)

Donnerstag, 09.05.13, 13.00-16.00 Uhr

(Fotopraxis Bönnigheimer Sportfest)

Mittwoch, 17.07.13, 19.00-21.00 Uhr

(Bildbesprechung)

4x, Gebühr: 55,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 13

11550

Pflanzenfotografie

in der Stuttgarter Wilhelma

Stefan Seip

Ein Foto-Ausflug in die „Stuttgarter Wilhelma“,

um Pflanzen zu fotografieren Ja, denn

die Wilhelma ist nicht nur ein Zoo, sondern

auch ein botanischer Garten. In den Gewächshäusern

gibt es Makromotive in Hülle

und Fülle. Die Parkanlage bietet einen reichhaltigen

Bestand an alten Bäumen sowie sehr

schön angelegte Wasserbecken mit Seerosen

und anderen Gewächsen. Im Mittelpunkt

steht die intensive Auseinandersetzung mit

wenigen Motiven, die kreative Umsetzung

von Bildideen und die Schaffung von einfühlsamen

Pflanzenportraits. Dabei wird deutlich,

dass die Fotografie nicht nur dokumentarischen

Charakter, sondern auch einen künstlerischen

Anspruch hat. Technisch einwandfreie

Fotos sind nicht automatisch gute Fotos,

die wirklich wichtigen Zutaten steuert der

Mensch hinter der Kamera bei. Nach der praktischen

Arbeit werden die Ergebnisse gemeinsam

gesichtet und besprochen. Ideal geeignet

ist diese Veranstaltung für Absolventen des

Seminars „Grundlagen der Digitalfotografie“,

um die gewonnenen, theoretischen Erkenntnisse

in der Praxis umzusetzen. Auch Teilnehmer/innen

mit vergleichbaren Vorkenntnissen

sind herzlich willkommen. Wer teilnimmt,

kann seine digitale Spiegelreflexkamera bereits

bedienen, kennt die Auswirkungen der

Blende auf die Schärfentiefe und verlässt sich

nicht in jeder Situation auf die Automatik.

Zum ersten Termin bitte die Kameraausrüstung

und, falls vorhanden, Makroobjektiv

oder -zoom mitbringen. Die mitgebrachte

Ausrüstung sollte auch nach einigen Stunden

nicht zur Last werden. (kein Fotohandy!)

Sa, 29.06.13, 9.00-16.00 Uhr (Fotopraxis)

Treff 9.00 Uhr Haupteingang Wilhelma

Freitag, 19.07.13, 16.30-18.30 Uhr

(Bildbesprechung)

2x, Gebühr: 41,00 EUR zzgl. Eintritt Wilhelma

Schorndorf; VHS, Raum 13

X11558

Fotoreise Andalusien

Achtung! Neuer Termin:

18. – 25. 03. 2013

11551

Tierfotografie in der

Stuttgarter Wilhelma

Stefan Seip

Die Tierfotografie in freier Wildbahn ist

extrem zeitaufwändig. Unsere Foto-Exkursion

im Rahmen dieses Seminars führt uns zwar in

den zoologischen Garten Stuttgart, die „Wilhelma“,

doch auch dort wollen wir uns viel

Zeit nehmen, damit eindrucksvolle Tieraufnahmen

gelingen. Ziel dieser Exkursion ist

nicht, mit einer Fotosammlung möglichst vieler

Tierarten nach Hause zu gehen. Nicht die

Quantität zählt, sondern die Qualität! Ein weiteres

Ziel dieser Veranstaltung ist, den Blick für

lohnende Motive zu schärfen und den Mut für

eigenständige, kreative Bilder zu entwickeln.

Nach der praktischen Arbeit werden die Ergebnisse

gemeinsam gesichtet und besprochen.

Ideal geeignet ist diese Veranstaltung

für Absolventen des Seminars „Grundlagen

der Digitalfotografie“, um die gewonnenen,

theoretischen Erkenntnisse in der Praxis umzusetzen.

Auch Teilnehmer/innen mit vergleichbaren

Vorkenntnissen sind herzlich willkommen.

Wer teilnimmt, kann seine digitale

Spiegelreflexkamera bereits bedienen, kennt

die Auswirkungen der Belichtungszeit auf

die Verwacklungsunschärfe und verlässt sich

nicht in jeder Situation auf die Automatik.

Zum ersten Termin bitte die Kameraausrüstung

mit einem Teleobjektiv oder -zoom mitbringen.

(kein Fotohandy!)

Die mitgebrachte Ausrüstung sollte auch

nach einigen Stunden nicht zur Last werden.

Sa, 22.06.13, 9.00-16.00 Uhr (Fotopraxis)

Treff 9.00 Uhr Haupteingang Wilhelma

Freitag, 19.07.13, 19.00-21.00 Uhr

(Bildbesprechung)

2x, Gebühr: 41,00 EUR zzgl. Eintritt Wilhelma

Schorndorf; VHS, Raum 13

>> WERTSTOFF MÜLL


Eltern-Kind-Kurse

25

Persönlichkeitsentwicklung

gesellschaftlichen Erwartungen an Frauen, die

in den Medien vermittelt werden, zu einer oft

nicht unproblematischen Geschlechtsidentität:

Die Sexualisierung der Frauenrolle in den

Medien und die entwertenden Inhalte der

Musikindustrie führen dazu, dass Mädchen

ihren Körper wesentlich intensiver kontrollieren

und gestalten als Jungen. Leider kann dies

auch zu bewussten Formen von Selbstverletzungen

(wie z.B. Diäten, Essstörungen, Ritzen)

führen. Das Seminar bietet Müttern und

Vätern theoretische und praktische Anregungen

für einen liebevollen Umgang mit den

oben genannten Begleiterscheinungen und

zeigt die Rolle der Mütter und der Väter für die

Entwicklung der Mädchen auf. Auf das besonders

Kräfte zehrende Unterfangen für

Alleinerziehende wird ebenfalls eingegangen.

Dieses Seminar ist sowohl für Mütter als auch

für Väter gedacht (auch die getrennt Lebenden

und „Stief-“Väter/Mütter), die sich beide

an der zukünftigen Autonomieentwicklung

ihrer Tochter beteiligen wollen.

Das Seminar gibt außerdem einen kleinen Einblick

zum Medienkonsum und den Folgen für

die Gehirn- und Selbstachtungsentwicklung.

Freitag, 12.04.13, 19.00-21.30 Uhr

Gebühr: 16,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 11

In Kooperation mit dem

Familienzentrum Schorndorf.

Y20115

Theater, Theater...

Theaterkurs für Kinder

von 6-12 Jahre in den Sommerferien

Traute Surborg-Kunstleben

Einmal eine Prinzessin, ein Prinz oder ein

Zauberer sein… wie oft träumen wir davon!

Dieser Kurs lädt alle Kinder ein, diesen

Traum „Wirklichkeit“ werden zu lassen.

Beim Theaterspielen (mit Hilfe von Rollen,

Requisiten, Verkleidung und Bühne) tauchen

wir ein in die Zauberkraft der Märchen

und Geschichten.

Mo, 02.09.13, Di, 03.09.13, Mi, 04.09.13

jeweils 14.00-16.15 Uhr

3x, Gebühr: 35,00 EUR, Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

10719

Selbstsicherheitstraining

für Jungen & Mädchen ab 8 Jahren

Workshop

Traute Surborg-Kunstleben

„Ich weiß, was ich will!“

„Ich kann, was ich möchte!“

„Ich hab was zu sagen!“

An drei Vormittagen üben wir, mit Sprache

und Körpersprache so umzugehen, dass wir

auch in schwierigen Situationen

- den Mund aufmachen

- uns nicht zurückziehen

- selbstsicher auftreten

- auf „dumme Sprüche“ cool reagieren

- die eigene Meinung klar vertreten

Montag, 02.09.13 bis Mittwoch, 04.09.13,

jeweils 9.30-11.45 Uhr

Gebühr: 35,50 EUR

Schorndorf; VHS, Atelier

10606

Handabdrücke tonen

Für (Klein-)kinder von 3-6 Jahre mit

Eltern o. Großeltern

Susanne Schuck

Nähere Informationen zu diesem Kurs

finden Sie in der Rubrik

„Vhs für Kinder & Jugendliche“ auf S. 8

Donnerstag, 14.03.13, 15.00-17.30 Uhr

Gebühr: 9,50 EUR pro Person,

bitte Eltern + Kind anmelden, inkl. Material.

Urbach; Schloss; Schlossstraße 35

Seminarraum: „Schlosstreff“

10621

Filzen: The Snail and the Whale

Für Kinder von 3 bis 8 Jahren

mit Eltern o. Großeltern

Julie Herberger-Dittrich

Axel Schefflers und Julia Donaldsons charmantes

Kinderbuch soll uns dazu inspirieren,

die Geschichte „Der Grosse Wal“ mit seiner

winzigen Schneckenfreundin nachzuspielen,

intensiv zu erleben und eine Schnecke aus Filz

selbst zu gestalten. Zuerst erzählt die Amerikanerin

Julie Herberger-Dittrich die Geschich-

te in Deutsch und Englisch, wobei die Zuhörer(innen)

spielerisch eingebunden werden:

Weiche Filz-Objekte untermalen die Handlung

und sprechen den die Tastsinn der Kinder

an. Nachdem die Kinder die Geschichte erlebt

und sinnlich erfahren konnten, tauchen alle

Hände in warmes, seifiges Wasser und es entsteht

aus bunter Merinowolle und einem langen

Pfeifenputzer „a small brave snail who is

in love with a great big grey-blue whale!“. In

diesem Workshop spricht Julie amerikanisch

und deutsch und möchte den Kindern mit

ihren „playful puppet activities’’ Spaß und

Freude an einer anderen Sprache vermitteln.

Bitte mitbringen:

Obst und Getränk für die Pause, falls vorhanden

ein Weinbergschneckenhaus.

Dienstag, 04.06.13, 15.30-17.45 Uhr

Gebühr: 8,00 EUR pro Person, bitte Eltern +

Kind anmelden, zzgl. ca. 3 EUR Materialkosten,

die im Kurs erhoben werden.

Schorndorf; VHS, Raum 03;

10622

Wild and Woolly –

Ein Rohwolle-Filz-Erlebnis für Kinder

ab der 4. Klasse

Julie Herberger-Dittrich

Wir entdecken unterschiedliche Wollarten

und wollen unsere eigenen Schafe mit vielfältigen

Wollfasern filzen. Dabei hören wir

eine schöne Geschichte auf Englisch und

Deutsch, die uns erzählt wie zwei Schafrassen

so unähnlich sein konnten aber trotzdem

aneinander doch viele Gemeinsamkeiten

entdecken! Unser Abenteuer beginnt:

Weg von der Straße, ab in die Wiesen und

steilen Hänge, wo Wild und Wolle leben.

Entlang dem Weg kann sich jeder einen

Stein aufheben, der dann gleich umfilzt werden

soll, um ein Schäfchen mit nach Hause

zu bringen als Erinnerungsstück an die Geschichte

oder vielleicht auch als „Türaufhalter“,

um den Weg nach draußen zu öffnen.

In diesem Workshop spricht Julie amerikanisch

und deutsch und möchte den Kindern

mit ihren „playful puppet activities’’ Spaß

und Freude an einer anderen Sprache vermitteln.

Bitte mitbringen: Obst und Getränk für die

Pause

Dienstag, 12.03.13, 15.30-17.45 Uhr

Gebühr: 8,00 EUR, zzgl. ca. 2 EUR Materialkosten,

die im Kurs erhoben werden.

Schorndorf; VHS, Raum 03;

10623

Ostereierkunst: färben,

gestalten mit Wachs

und schönen Motiven

Ein kreativer Nachmittag

auf English und Deutsch

Für Kinder von 3 bis 10 Jahren

mit Eltern o. Großeltern

Julie Herberger-Dittrich

Ostereier zu bemalen, zu färben oder mit

Batik zu gestalten, ist ein alter Brauch, der an

jedem Osterfest Freude macht. Julies Kreativkurs

vermittelt den Kindern neue Techniken,

inspiriert zu ungewöhnlichen Ei-Kreationen,

die den Rest der Familie am Osterfest

erfreuen. In diesem Workshop spricht Julie

amerikanisch und deutsch und möchte den

Kindern mit ihren „play activities“ und amerikanischen

Ostergeschichten Spaß und

Freude an einer anderen Sprache vermitteln.

Bitte mitbringen: 10 ausgeblasene Eier, halbe

Eierschalen im Eierkarton, einen oder

mehrere dünne Permanent-Filzstifte, Obst

und Getränk für die Pause.

Dienstag, 19.03.13, 15.30-17.45 Uhr

Gebühr: 8,00 EUR pro Person, bitte Eltern +

Kind anmelden, zzgl. ca. 2 EUR Materialkosten,

die im Kurs erhoben werden.

Schorndorf; VHS, Raum 03;

10701

Menschen – Leute – Typen –

Psychographie – was ist das

Wer bin ich

Abendseminar

Susanne Weber-Herzog

Psychographie ist prozessorientierte Menschenkenntnis.

Sie unterscheidet zwischen Beziehungstypen,

Sachtypen und Handlungstypen sowie

den dazugehörigen Untertypen. Welcher

Typ bin ich also

Bei diesem Vortrag soll deutlich werden: Zu

welchem Typ gehört mein Gegenüber und

zu welchem Typ gehöre ich.

Dadurch entsteht im Zusammenleben mehr

Verständnis für andere und für mich selbst.

Diese Methode ist ein wichtiger Teil der

Integrierten Lösungsorientierten Psychologie

(ILP).

Mit deren Hilfe ist es möglich, die individuellen

Ziele und Stärken herauszufinden, die

eigenen Kräfte positiv umzusetzen und zur

Lösung von Problemen beizutragen.

Mittwoch, 20.03.13, 19.30-21.00 Uhr

Gebühr: 9,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 13

10703

Die Liebesfalle: Wie wir lernen,

nicht alles persönlich zu nehmen

Abendseminar

Marion Uhse-Tautz, Dipl.-Pädagogin,

Heilpraktikerin für Psychotherapie,

Traumatherapeutin

Über Kränkungen wird in unserer Gesellschaft

selten gesprochen, aber es wird heftig

darauf reagiert.

Um Beziehungen in der Partnerschaft, zu

den Kindern, im Kollegium und zu Vorgesetzten

bewusst, selbstbestimmt und erfolgreich

zu gestalten, ist es notwendig, die

eigenen Kränkungsmuster zu erkennen und

alternative Strategien zu entwickeln.

Unfreundlichkeiten, Kritik, Zurückweisung,

Ausschluss und Ignoriert werden sind Formen

von Kränkungen, an denen alle Menschen

knabbern.

Dabei gilt: Je bedeutungsvoller die kränkende

Person ist, umso größer ist die Kränkung

für die gekränkte Person.

Wie wir gar nicht erst in eine Kränkung einsteigen

bzw. wieder aussteigen können und

den Zugang zur Selbstsicherheit gewinnen

können, kann in diesem Seminar anhand

von Beispielen und theoretischem Hintergrund

gezeigt und nach Bedarf auch geübt

werden. Je nach Bedürfnis können die Teilnehmenden

einen Strategieansatz entwikkeln,

sich gegen vermeintliche Angriffe im

Lebensalltag zur Wehr zu setzen.

Freitag, 01.03.13, 19.00-21.30 Uhr

Gebühr: 16,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 11

50032

„Führungskraft mit Saft“ –

Konflikte in der

‚Sandwichposition’ lösen

Marion Uhse-Tautz

Dipl.-Päd., Business-Coach für

Leistungs- und Emotionsblockaden,

Selfcare-Trainerin, Hochschuldozentin,

Heilpraktikerin für Psychotherapie,

Trauma-Therapeutin, Mediatorin

Zielgruppe:

Führungskräfte in „Sandwich“-Positionen

Ziel: Die Teilnehmer/innen sollen befähigt

werden, in Verhandlungs- und Konfliktsituationen,

eine „Win-Win“-Situation zu

schaffen. Das bedeutet z.B. Verständnis

haben für die Interessen der Gegenseite -

auch wenn man nicht mit allem einverstanden

ist.

Methoden: praktische Übungen, Rollenspiele,

Einzel-, Paar- und Gruppenarbeit,

theoretische Inputs, Visualisierungen

Der Kurs besteht aus einem Tagesseminar

und fünf Coaching-Zirkel-Sitzungen

zur Nachhaltigkeit, Vertiefung und

Unterstützung bei der Umsetzung.

Nähere Informationen sowie eine

ausführliche Kursbeschreibung zu

diesem Angebot erhalten Sie

direkt bei der VHS Schorndorf:

Telefon: 0 71 81 / 20 07 28,

E-Mail:

daniel.dietrich@vhs-schorndorf.de

(Fachbereichsleiter D. Dietrich)

Y10501

Trotz Trennung/Scheidung

gute Eltern bleiben

– Vortrag –

Petra Fitting,

Rechtsanwältin und Mediatorin

In der Phase der Trennung ist der Konflikt

zwischen den Partnern häufig so eskaliert,

dass ein Gespräch nicht mehr möglich

erscheint. Die Fronten verhärten sich. Leidtragende

sind auch die Kinder, die sicher

ungewollt in die Auseinandersetzung einbezogen

werden. Wie können Eltern das

verhindern

Wie können sie den Umgang mit den

Kindern und deren Betreuung einvernehmlich

regeln und ihnen so in der schwierigen

Situation die notwendige emotionale

Sicherheit und Verlässlichkeit geben

Dienstag, 12.03.13, 20.00-21.30 Uhr

Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; Karlstr. 19; Arnold-Areal;

Familienzentrum; 2.OG

In Kooperation mit dem

Familienzentrum Schorndorf

und dem Tageselternverein

für Schorndorf und Umgebung e.V.

10705

Als ich mich selbst lieben lernte...

Abendseminar

Wolfgang Kirsch

Heilpraktiker (Psychotherapie),

Gestalt- und Hypnosetherapeut

Selbst-Liebe bedeutet, ich bin mit mir in Verbindung,

mit meinen Gefühlen und meinen

Bedürfnissen, mit dem, was in mir lebendig

ist. Selbstliebe ist die Voraussetzung für die

Gesundheit von Körper-Seele und Geist und

somit die Gesundheitsprophylaxe Nummer 1

und sie ist die Grundlage für eine bewusste,

liebende und stabile Partnerschaft.

Eine Liebe, die aus der Selbstliebe erwächst,

kommt aus dem authentisch sein, aus der

Selbstannahme und Selbstverantwortung

für sich, seine Gefühle, sein Denken und für

sein Handeln. Alle wirkliche Liebe entspringt

der SELBST-Liebe. Nicht zu verwechseln mit

Egoismus, denn der Egoist liebt sich

nicht wirklich, sondern ist verstrickt in

seine Angst, zu kurz zu kommen, ob materiell

oder emotional.

In Theorie und Praxis erfahren Sie mehr über

die Aspekte der Selbstliebe: Von Selbstverantwortung

und Selbstachtung von Selbstvertrauen

und Selbstwertschätzung. Und Sie

erfahren, wie Sie durch einfache und wirksame

Übungen zur Stärkung Ihrer Selbstliebe

beitragen können.

Dienstag, 05.03.13, 19.00-22.00 Uhr

Gebühr: 21,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 11

10706

Mensch, ärgere dich nicht!

Strategien zur Stressbewältigung

in Theorie und Praxis

Abendseminar

Wolfgang Kirsch

Heilpraktiker (Psychotherapie),

Gestalt- und Hypnosetherapeut

Jeder kennt den Ärger über eine bestimmte

Sache oder über eine Person. Freude und

Ärger sind ständige Lebensbegleiter. Doch

zu viel Ärger und Sorgen können unser

Leben belasten und zu körperlichen sowie

zu psychischen Beeinträchtigungen führen.

Ärger kann die Lebensfreude schwächen.

Dass Ärger unseren Organen und unserem

Immunsystem schadet und uns auf die Stimmung

schlägt, ja ein richtiger Krankmacher

und Energieräuber ist, ist bekannt. Ein „professioneller“

Umgang mit dem Gefühl Ärger

lässt uns gesünder, glücklicher und erfolgreicher

durch das Leben gehen. Doch wie

gelingt ein „professioneller“ Umgang mit

Ärger Diese Frage steht im Mittelpunkt

dieser Fortbildung.

Inhalte des Seminars sind kreative Methoden

zur Stressbewältigung:

- Bewusstwerdung von Gedanken und Empfindungen

über die Situation

- Distanz zum Problem und Einbeziehung

von Humor

- Veränderung der Sichtweise

- wirksame Entspannungsmethoden

Dienstag, 30.04.13, 19.00-22.00 Uhr

Gebühr: 21,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 11


26

10707

Die 7 goldenen Prinzipien

für mehr Lebensqualität und

Alltagsfreude

Abendseminar

Wolfgang Kirsch

Heilpraktiker (Psychotherapie),

Gestalt- und Hypnosetherapeut

Lebensqualität beginnt im Kopf, in unserem

Denken, in unseren Glaubenssätzen und in

unseren Vorstellungen über uns, über andere

und über das, was ich glaube zu brauchen.

„Unser Denken kann das Paradies in

eine Hölle verwandeln und die Hölle in ein

Paradies“. Der bewusste Umgang mit den

7 Prinzipien macht uns mehr und mehr zu

Regisseuren in unserem Leben.

Diese Prinzipien haben in Schulungskreisen

und in den verschiedenen Therapieformen

ihren Einzug gehalten und gelten als Psychologie

im Alltag.

In diesem Seminar werden die 7 Prinzipien

den Teilnehmern in Theorie und Praxis

erfahrbar gemacht.

Dienstag, 14.05.13, 19.00-22.00 Uhr

Gebühr: 21,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 11

10709

Mach aus dir, was in dir

steckt – Mehr Lebensqualität

durch Achtsamkeit

Abendseminar

Martin Noll

Jeder von uns strebt nach Glück, Zufriedenheit

und Selbstverwirklichung.

Die Wege, die wir dabei beschreiten, die

Lebensweise, in der sich diese Suche ausdrückt,

sind uns in starkem Maße von unserer

Kultur und der Tradition vorgeschrieben.

Das heißt bei uns: Tätig sein und es „zu

etwas bringen“.

„Was soll daran falsch sein“, fragt man zu

Recht. Eigentlich ist daran gar nichts falsch

solange man die Voraussetzungen, die wir

in unserem Wesen mit uns führen, die uns

„eingeboren“ sind, berücksichtigen. Doch

das tun wir leider viel zu wenig.

Das eigentliche Lebensglück, das wir für uns

finden möchten, ist ganz nah bei uns, doch

wir verfehlen es durch Stress, Hektik und

falsche Anpassung, dadurch, dass wir zu

viele Dinge gleichzeitig machen wollen,

dadurch, dass zu viel Unerledigtes in unserem

Leben liegen bleibt und uns dann zur

Unzeit wieder einholt, oder dadurch, dass

wir von Altem, Überholtem nicht loslassen

wollen.

Hier möchte der Vortragende ansetzen und

den Zuhörern/innen erklären wie Lebensglück

durch ein verfeinertes „Hören“ auf

das wahre Wesen in uns praktisch verwirklichbar

wird (Achtsamkeit).

Erst eine saubere innere „Ausrichtung“ auf

das, was wir wirklich sind, hilft uns die

richtigen Entscheidungen für unser Leben zu

treffen und das aus uns zu machen, was an

echten Möglichkeiten in uns steckt.

Mittwoch, 10.07.13, 19.30-21.30 Uhr

Gebühr: 19,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 21

10720

Träume verstehen

Abendseminar

Isolde Rau-Mack

Was ist der Auslöser für ein Traumgeschehen

Träumen wir wirklich jede Nacht

Wie können Träume erinnert und entschlüsselt

werden

Was können wir lernen aus dem Träumen

Beeinflussen Träume unser psychisches

Befinden Ist der Traum eine Erkenntnisquelle

über mich selbst und meine Lebenssituation

Können Träume Wegweiser sein Wie

ist die symbolische Sprache zu verstehen

Bekommen wir in jedem Traum sinnvolle

Mitteilungen

Im Abendseminar werden diese und andere

Fragen auf der Grundlage des Traumverständnisses

nach C.G. Jung diskutiert und

beantwortet.

Es werden verschiedene Betrachtungsweisen

und Wege aufgezeigt, wie das Verständnis

einen Traum zum Erlebnis werden lässt.

Bitte Schreibzeug mitbringen.

Freitag, 15.03.13, 19.00-22.30 Uhr

Gebühr: 14,00 EUR

Schorndorf; VHS, Atelier

Allgemeine Bildung

ALLGEMEINBILDUNG,

KOMMUNIKATION, RHETORIK

FACHBEREICHSLEITERIN:

CARMEN WIRTH, 20 07-21

SEKRETARIAT UND ANMELDUNG:

SABINE NETZER, 20 07-24

THOMAS SCHEUFELE, 20 07-31

20001F

Montagsakademie für Frauen

Frauenstudium am Vormittag

Ein vielseitiges Angebot für Frauen, die ihre

Lernfähigkeit erweitern wollen, indem sie

Neues erfahren, Verschüttetes auffrischen,

Lerntechniken üben und neue Themen,

womöglich sogar neue Perspektiven für

sich entdecken. Zugleich bietet das Seminar

die Möglichkeit, die kreativen, organisatorischen

und rhetorischen Fähigkeiten

zu schulen und zu erproben. Durch Vormittagsseminare

mit Studiencharakter werden

die allgemeinbildenden Fächer (s.u.) in

ganzheitlichem Ansatz vermittelt.

Die Fächer:

Literatur, Theologie, Philosophie, Geschichte,

Kunstgeschichte, Musik, Politjournalismus,

Physik

Die DozentInnen:

Dr. Holger Dietrich, Lehrer,

Studium der Geschichte

Ulla Katharina Groha M.A., Studium der

Kunstgeschichte, Museumspädagogik

Marianne Kulinat, Lehrerin,

Studium der Musik

Prof. Dr. Bernd Lingelbach,

Studium der Physik

Ulrich Loy, Studium der Theologie

und Philosophie

Dr. Reinhard Nowak, Studium der

Germanistik und Philosophie

Sabine Reichle-Nolle M.A.,

Studium der Germanistik

Uli Reinhardt, Foto- und Zeitungsreporter,

Lehrer, Studium der Mathematik

© Schauspielbühnen Stuttgart

20113

Führung durch das

Alte Schauspielhaus und

Besuch einer Vorstellung

Annette Weinmann

Sie möchten einmal aus der Perspektive der

Schauspieler in den Zuschauerraum blicken

- Bei der Führung durch das Alte Schauspielhaus

haben Sie dazu die Gelegenheit!

Annette Weinmann, Dramaturgin am Alten

Schauspielhaus, führt Sie außerdem in die

Schneiderei, den Fundus und die Maske. Sie

bekommen so einen Einblick in die Produktionsabläufe

und Hintergründe der Theaterarbeit.

Auch werden Sie über die abwechslungsreiche

Geschichte des zweitältesten

Theatergebäudes in Stuttgart informiert und

erhalten eine kurze Einführung in die Veranstaltung,

die Sie abends besuchen werden.

Am Abend (20 Uhr) sehen Sie das Schauspiel

„Effi Briest“ nach dem Roman von Theodor

Fontane: Die siebzehnjährige Effi heiratet

auf Wunsch ihrer Eltern den zwanzig Jahre

älteren Baron von Innstetten - anscheinend

eine gute Partie. Sie zieht mit ihm in das provinzielle

Küstenstädtchen Kressin, doch ihre

Hoffnungen auf ein glückliches Eheleben

erfüllen sich nicht. Die lebenslustige junge

Frau droht an der Seite ihres leidenschaftslosen

Ehemanns an Einsamkeit und Langweile

zugrunde zu gehen.

Nur die Begegnung mit Major Crampus,

einem Freund ihres Mannes, verheißt ein

Die Arbeitsform: Vielfältige Unterrichtsformen

sowie selbstständiges Aufarbeiten

des Unterrichtsstoffes individuell oder in

der Kleingruppe.

Ein Vormittag zum Kennenlernen:

Mo, 25.02.13, 9.30-11.30 Uhr

Kurs: mo, 9.00-11.30 Uhr ab Mo, 11.03.2013

Spezialtermin: Di, 11.6.2013, nachmittags

16x, Gebühr: 205,00 EUR; Schorndorf;

VHS, Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

wenig Ablenkung. Effi beginnt - von Gewissensbissen

geplagt - eine Affäre mit dem

Major, bis Innstetten nach Berlin versetzt

wird. Jahre später holt die Vergangenheit sie

ein: Ihr Mann erfährt durch Zufall vom längst

vergangenen Verhältnis und fordert Crampas

zum Duell. Und auch Effi muss bitter

büßen...

Theodor Fontanes Porträt der jungen verwöhnten,

aber im Unglück endenden Effi

Briest gilt als sein Hauptwerk und wurde sein

größter literarischer Erfolg. Brillant beschreibt

er darin die restriktiven Konventionen

der preußischen Gesellschaft im ausgehenden

19. Jh. Doch die Fragen, die verhandelt

werden, sind heute so aktuell wie je:

Wie wichtig ist der gesellschaftliche Status

Und welchen Raum darf man den eigenen

Gefühlen und Bedürfnissen einräumen, wie

viel Mut erfordert es, mit den Konventionen

zu brechen und den eigenen Glücksanspruch

einzulösen

Do, 18.04.13, 16.30 - 18.00 Uhr (Führung)

20.00 - ca.22.30 Uhr (Vorführung)

1x, Gebühr: 26,00 EUR

Stuttgart; Kleine Königstr. 9,

Altes Schaupielhaus, Haupteingang

In Zusammenarbeit mit den

Volkshochschulen Unteres Remstal

und Schwäbisch Gmünd.

Anmeldung/Rücktritt bis 21.03.13

20119

Literaturcafé am Nachmittag

Gespräche über aktuelle Literatur

des 21. Jahrhunderts

Jasmin Ruffner

In gemütlicher Runde unterhalten wir uns

bei Kaffee, Tee und Gebäck über literarische

Werke des 21. Jahrhunderts.

Wir beginnen mit Andrea Bajani, „Lorenzos

Reise“, 978-342-314186-4, 8,90 EUR. (Anmerkung:

Titel erscheint in dieser Ausgabe

erst am 01.02.2013, eine etwas teurere Ausgabe

ist allerdings bereits erschienen.) Der

Roman sollte bis zum ersten Kurstermin

Literatur

gelesen sein. Eine Liste mit den weiteren

Lektüren wird an die Teilnehmenden beim

ersten Treffen ausgegeben. Bitte beachten

Sie die unten abgedruckten Kurstermine.

Mittwoch, 27.02.13, 20.03.13, 24.04.13,

15.05.13, 09.06.13, jeweils 15.00-17.00 Uhr

5x, Gebühr: 48,00 EUR

inkl. Kaffee, Tee und Gebäck

Schorndorf; VHS, Raum 13

20120

Literaturcafé spezial zum

Semesterthema „Beziehungen“:

Drei sind einer zuviel –

Dreiecksbeziehungen im Roman

Jasmin Ruffner

Eine Beziehung kann nicht mehr funktionieren,

wenn eine dritte Person darin auftaucht.

Für die Beteiligten ist dies der

Anfang vom Ende - im Literaturcafé spezial

diesen Semesters betrachten wir unterschiedliche

literarische Bearbeitungen des

Topos „Dreiecksbeziehung“. An den drei

Terminen besprechen wir die folgenden

Romane: 26.6. Ernest Hemingway, „Der

Garten Eden“, rororo Taschenbuch, ISBN:

978-3-499-22606-9, 8,99 EUR. 10.07.

Milan Kundera, „Die unerträgliche Leichtigkeit

des Seins“, Fischer Taschenbuch, ISBN:

978-3-596-25992-2, 9,95 EUR. 24.07.

Arnon Grünberg, „Der Vogel ist krank“,

Diogenes Taschenbuch, ISBN: 978-3-257-

23550-0, 10,90 EUR.

Die Romane sollten zum jeweiligen Termin

gelesen sein.

Mittwoch, 26.06.13, 10.07.13, 24.07.13

jeweils 15.00-17.00 Uhr

3x, Gebühr: 27,00 EUR

inkl. Kaffee, Tee und Gebäck

Schorndorf; VHS, Raum 11

20121

Literaturgeschichte

am Nachmittag IV:

Junges Deutschland & Vormärz, Realismus,

Naturalismus, Expressionismus

Seminar zu Epochen, Autoren,

Werken, Stilen

Jasmin Ruffner

Auf mehrere Semester angelegt betrachten

wir in diesem Kurs einzelne Literaturepochen

anhand exemplarischer Texte. An den vier

Terminen behandeln wir dieses Mal Literatur

des Jungen Deutschland und Vormärz, des

Realismus, Naturalismus und Expressionismus.

Nacheinander sprechen wir daher über

das Werk Heinrich Heines, „Effi Briest“ von

Theodor Fontane, das Drama „Der Biberpelz“

von Gerhart Hauptmann sowie die

Lyrik des Expressionismus. Auf die literaturgeschichtliche

Einordnung von Werk und

Autor folgen dabei eine Einführung sowie

die gemeinsame Interpretation beispielhafter

Textauszüge. Vorkenntnisse sind nicht

erforderlich, die Werke müssen vorab nicht

gelesen werden. Ein Einstieg in den Kurs ist

zu jedem neuen Semester möglich. Bitte

mitbringen: Schreibzeug

Do, 06.06.13, 20.06.13, 04.07.13, 18.07.13

jeweils 16.00-17.30 Uhr

4x, Gebühr: 27,00 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 13

Kurse in den

Außenstellen

Ausführliche Informationen

ab Seite 66


Rhetorik

Kunst

27

X20129

Schreiben Sie gern

Kreativ schreiben

Renate Schauer

Manchmal reicht es nicht, Fotos zu machen.

Man möchte festhalten, wie die Situationen

auf einen wirkt, welche Assoziationen und

Erwartungen sie auslöst.

Das Handwerk des Schreibens speist sich aus

Gefühl, Verstand und Übung.

Einige Tipps sollen die Formulierung von

Erlebnissen (Reisen, Konflikten, unvergesslichen

Momenten) sowie Biografisches (wie

chrakterisiere ich meine Eltern, Schulzeit,

eine wichtige Begegnung etc.) erleichtern.

Es geht nicht um den „großen Wurf“, sondern

um Anekdoten, Alltagsbeschreibungen,

Allzumenschliches.

Wer möchte, kann bereits eine Schilderung,

Episode mitbringen!

Bitte mitbringen: Stift und Papier. Die Referentin

Renate Schauer arbeitet als Journalistin

und Ghostwriterin in Aichwald bei Esslingen.

Nähere Informationen finden Sie unter

www.memo-reporting.com

Bitte mitbringen: Stift und Papier

Samstag, 09.02.13, 14.30-17.00 Uhr

Samstag, 23.02.13, 14.30-17.00 Uhr

2x, Gebühr: 25,50 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 11

20125

Schreiben Sie gern

Kreativ schreiben

Renate Schauer

Bitte mitbringen: Stift und Papier

Dienstag, 12.03.13, 16.04.13, 04.06.13

jeweils von 18.30-21.00 Uhr

Anmeldeschluss: 04.03.2013.

3x, Gebühr: 39,50 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 11

20211

Sprich, damit ich dich sehe

Rhetorik die überzeugt

Traute Surborg-Kunstleben

Rhetorische Fähigkeiten

gehören zu den

Schlüsselqualifikationen,

die für den persönlichen

und beruflichen

Erfolg grundlegend

sind. Dazu gehört:

- eigene Standpunkte klar und deutlich vertreten

zu können,

- Perspektiven und Interessen anderer präzise

zu erfassen,

- in freier Rede vor und mit anderen ansprechend,

selbstbewusst und engagiert auftreten

zu können

- dialogfähig zu sein und zu werden

Seminarinhalt: Entschieden, selbstbewusst

und engagiert frei sprechen. Das eigene

Thema, die eigene Perspektive interessant

und lebendig, anschaulich und strukturiert

präsentieren.

Die Argumente anderer genau erfassen und

gute Gegenargumente finden. Übungen zu

Körperhaltung, Atem, Sprache, Konzentration,

Vorstellungskraft und Gedankenführung entwickeln.

Bitte Schreibzeug mitbringen.

Freitag, 07.06.13, 19.00-21.15 Uhr

Samstag, 08.06.13, 9.30-17.15 Uhr

2x, Gebühr: 62,50 EUR

Schorndorf; VHS, Atelier

20212

Überzeugen Sie mit Ihrer Stimme

... damit die Stimme stimmt

Traute Surborg-Kunstleben

Ein klangvolles, stimmiges

Sprechen setzt eine

entspannte Haltung

voraus, denn die Stimme

ist ein untrüglicher

Spiegel unseres Selbst.

Beim Sprechen kommt unsere gesamte Verfassung

zum Ausdruck:

- unsere Stimmung,

- unsere Beziehung zu unserem Gegenüber,

- unser Engagement,

- Unsicherheit oder Selbstbewusstsein,

- Angriff oder Verteidigung.

In diesem Seminar werden durch ein ganzheitlich

gestaltetes Üben Wege aufgezeigt,

wie wir unsere Stimme schonen, pflegen

und kräftigen können.

Durch rhythmisches, melodisches und dynamisches

Sprechen lernen wir, unserer Stimme

Raum und Spannkraft zu geben.

Die TSK-Methode zeichnet sich aus durch:

Professionelle Methoden und ein ganzheitliches

Verständnis der Wirkungen von Körperhaltung,

Stimme und Sprache.

Bitte bequeme Kleidung u. Schuhe anziehen.

Sonntag, 07.07.13, 9.30-16.30 Uhr

1x, Gebühr: 44,00 EUR

Schorndorf; VHS, Atelier

20214

Rhetorik für Frauen

Abendseminar

Matthias Dahms

Gut arbeiten reicht oft

nicht, um weiter zu

kommen. Selbstsicher

reden, überzeugen und

sich durchsetzen - Frauen

fällt das gerade im

Beruf nicht leicht. Aber man kann es lernen.

Wer in Reden und Präsentationen überzeugend

und sicher auftritt, erreicht seine Ziele

leicht.

Bessere Argumentation und sicheres Auftreten

steigern die Überzeugungskraft in

beruflich entscheidenden Situationen.

Seminarinhalte:

- der kraftvolle Einstieg

- Körpersprache überzeugend einsetzen

- eine Rede oder Präsentation richtig

aufbauen

- Redeängste abbauen

- stark argumentieren

- Umgang mit Blackout

- Störern und Einwänden sicher begegnen

Matthias Dahms ist Autor von „Trainingsbuch:

Rhetorik für Frauen - Grundlagen“.

Mittwoch, 26.06.13, 18.30-21.30 Uhr

1x, Gebühr: 39,00 EUR

inkl. 15,00 EUR Material

Schorndorf; VHS, Raum 21

Kursangebote

für bürgerschaftlich

Engagierte

siehe Seiten

23, 27, 36,

42 ff, 58, 61

KUNST, MALEN, ZEICHNEN,

KUNSTHANDWERK, MODE

FACHBEREICHSLEITERIN:

CARMEN WIRTH, 20 07-21

SEKRETARIAT UND ANMELDUNG:

SABINE NETZER, 20 07-24

THOMAS SCHEUFELE, 20 07-31

20310

Was Bilder erzählen – Ikonographische

Bildbetrachtungen III

Romantik, Biedermeier und national

gesinnte Kunst im 19. Jahrhundert

Seminar zum Sehen und Verstehen

von Bildinhalten

Ulla Katharina Groha M.A.

Dem heutigen Betrachter erschließen sich

viele Bildmotive nicht mehr auf den ersten

Blick, weil uns die Kenntnis der einschlägigen

Quellen und die Denkungsarten der

jeweiligen Epochen verloren gegangen sind.

Daher haben sich im Laufe des 19. Jahrhunderts

in der Kunstgeschichte wissenschaftliche

Methoden entwickelt, die sich ausschließlich

mit der Bedeutungsdimension

eines Kunstwerks beschäftigen: Ikonographie

und Ikonologie genannt. Das Seminar soll

schwerpunktartig zum Verständnis der Kunst

der Romantik und der national gesinnten

Kunst des 19. Jh. beitragen. Daher stehen im

Mittelpunkt der Bildbetrachtungen die mitunter

verschlüsselten Bilder C.D. Friedrichs, die

altmeisterlichen Vergangenheitsträume der

Nazarener, die ironischen Biedermeier-Bilder

Carls Spitzwegs und die im Zuge der Sehnsucht

nach deutscher Reichseinheit entstandenen

nationalen Kunstwerke, die in der allegorischen

Gestalt der Germania ihren Höhepunkt

erreichten. Gerade diese Kunst des 19.

Jahrhunderts erschließt sich dem Betrachter

oft nur im Kontext der Entstehungsgeschichte

und damaligen europäischen Politik.

montags, 9.30-11.30 Uhr, ab Mo, 08.04.13

6x, Gebühr: 67,00 EUR

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

© Philipp Weissenbacher

20312

Vortragsreihe zum

Semesterthema „Beziehungen“:

Künstlerpaar Camille Claudel und

Auguste Rodin

Ulla Katharina Groha M.A.

Camille Claudel war unbestritten eine der

wenigen großen Bildhauerinnen der jüngsten

Vergangenheit. Ihr Leben aber blieb ein Rätsel.

Schon früh zeigte sich die künstlerische

Begabung der 1864 geborenen Künstlerin, so

dass sie nach dem Studium in der Académie

Colarossi bald mit zwei anderen jungen Frauen

ein eigenes Atelier gründete. Schließlich

trat sie in das Atelier Rodins ein und wurde für

den gefeierten Meister eine unentbehrliche

Gehilfin sowie seine Geliebte. Doch am Ende

steht das Zerbrechen dieser leidenschaftlichen

Liebe und damit der Abstieg Camille Claudels,

die sich in ihren Werken immer mit Rodin hat

messen lassen müssen.

Mittwoch, 06.03.13, 9.30-11.30 Uhr

1x, Gebühr: 6,00 EUR (Tageskasse)

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

© Martin Dürrschnabel

20313

Vortragsreihe zum

Semesterthema „Beziehungen“:

Künstlerpaar Christo und Jeanne-Claude

Ulla Katharina Groha M.A.

Auf Jahr und Tag am gleichen Datum geboren

begegneten sich der aus Bulgarien stammende

Künstler Christo und die in Frankreich

lebende Jeanne-Claude im Paris der

50er Jahre. Fortan waren beide ein unzertrennliches

Künstlerpaar. Sie planten und

verwirklichten ihre Projekte gemeinsam.

Christo war bekannt geworden, nachdem er

sich der französischen Künstlerbewegung

des „Nouveau Réalisme“ angeschlossen

hatte. Er entwickelte seine Kunst aus der

Assemblage und realisierte später mit seiner

Frau Jeanne-Claude insbesondere Verhüllungsaktionen

an Gebäuden und Großprojekte

in Landschaftsräumen, Industrieobjekten

oder bekannten Bauwerken. In Deutschland

wurden sie insbesondere durch die Verhüllung

des Berliner Reichstags im Jahre

1995 populär.

Mittwoch, 13.03.13, 9.30-11.30 Uhr

1x, Gebühr: 6,00 EUR (Tageskasse)

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

© G. Dall´Orto

20314

Vortragsreihe zum

Semesterthema „Beziehungen“:

Künstlerpaar Eva & Adele

Ulla Katharina Groha M.A.

„Sie sind zauberhaft und befremdlich, sympathisch

und zugleich von einer distanzierenden

Aura umgeben.“ - so werden Eva und Adele

von Zeitgenossen beschrieben. Das hermaphrodite

Zwillingspaar präsentiert sich als

lebendes Kunstwerk. Wie aus dem Nichts tauchen

sie seit Anfang der 90er Jahre uneingeladen

auf internationalen Großereignissen der

Kunst und Kultur auf. In Ihnen ist Leben und

Inszenierung bis zur Nichtauflösbarkeit durchdrungen:

Kunst als Leben - Leben als Kunst.

Sie selbst beschreiben ihr Dasein als vorübergehende

Ankunft aus einem anderen Sein,

„aus der Zukunft“. Bestechend an ihrem Auftreten

sind das makellose Make-up bis hin zur

Maske, die Kahlheit der Köpfe und der Effekt

des „Overdressed“ in der Garderobe. Mit ihrer

Art der Kunst will das „Zwitterwesen“ Eva &

Adele nach eigener Aussage „Futuring“

betreiben, also „in die Zukunft überführen,

transformieren“.

Mittwoch, 17.04.13, 9.30-11.30 Uhr

1x, Gebühr: 6,00 EUR (Tageskasse)

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

20315

Vortragsreihe zum

Semesterthema „Beziehungen“:

Der Blaue Reiter:

Freundschaft – Liebe – Konkurrenz

Ulla Katharina Groha M.A.

Die Künstler im Umkreis des Blauen Reiter verband

nicht nur ein gemeinsames Streben auf

dem Gebiet der Erneuerung der Kunst. Schon

allein ihre berufliche Tätigkeit des Malens oder

die redaktionellen Arbeiten am Almanach des

Blauen Reiter einte die Maler. Darüber hinaus

waren sie jedoch auch persönlich mit- und


28

Kunst

Fahrten

untereinander verflochten. Ob es nun tiefe

Männerfreundschaften, Liebesbeziehungen,

Brieffreundschaften oder aber Antipathien

waren - zwischen den Künstlerpersönlichkeiten

bestanden vielfältige Beziehungen, die

sich auch in ihren Werken niederschlugen.

So berichten gegenseitige Porträts, Gemeinschaftswerke

oder sogar Persiflagen von diesen

Verflechtungen und geben spannende

Einblicke in die menschlichen Befindlichkeiten

einer Künstlergruppierung.

Mittwoch, 24.04.13, 9.30-11.30 Uhr

1x, Gebühr: 6,00 EUR (Tageskasse)

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

20317

Museum am Vormittag:

200 Jahre Richard Wagner –

Der Pringsheim-Zyklus von

Hans Thoma

Führung durch die Präsentation

in der Staatsgalerie

Ulla Katharina Groha M.A.

Anlässlich des 200. Geburtstags von Richard

Wagner präsentiert die Stuttgarter Staatsgalerie

den sog. Pringsheim-Zyklus von Hans

Thoma. Der Maler war Ende des 19. Jh. von

dem berühmten Mathematikprofessor Alfred

Pringsheim beauftragt worden, einen Gemäldezyklus

für dessen prächtige Neo-Renaissance-Villa

in der Arcisstraße in München zu

gestalten, welche die Familie 1889 bezogen

hatte. Als Thema für den umfangreichen

Wandfries wurden Szenen aus Werken

Richard Wagners gewählt, da Pringsheim ein

begeisterter Wagnerianer war. Der Mathematiker

hatte sich schon seit jungen Jahren intensiv

mit der Musik, insbesondere mit den Stükken

Wagners beschäftigt. So pflegte er nicht

nur eine Korrespondenz mit dem Komponisten,

sondern seine musikalische Neigung

führte auch dazu, dass er einige Bearbeitungen

der Werke Wagners veröffentlichte. In

Folge der fatalen Inflation von 1922/23 verlor

Pringsheim einen Großteil seines beträchtlichen

Vermögens, so dass er sich von bedeutenden

Werken seiner Kunstsammlung trennen

musste, darunter vermutlich auch dem

Wandzyklus von Thoma. Die Verluste kommentierte

Pringsheim mit den Worten „Ich

lebe von der Wand in den Mund“.

Mittwoch, 03.07.13, 10.30-12.30 Uhr

Treffpunkt: Bahnhof Schorndorf

um 09.05 Uhr zur gemeinsamen Fahrt mit

dem Gruppenticket 09:18 Uhr (S-Bahn).

Bitte bei Anmeldung unbedingt angeben, ob

Fahrt mit dem Gruppenticket gewünscht!

Treffpunkt: Stuttgart,

Foyer Neue Staatsgalerie, 10.30 Uhr.

1x, Gebühr: 12,00 EUR (Führung)

zzgl. Eintritt & Fahrtkosten

20318

Museum am Vormittag:

Beziehungskisten – Liebe, Lust

und Leidenschaft in der Malerei

Führung durch die Sammlung

der Staatsgalerie

Ulla Katharina Groha M.A.

Die Welt der Malerei ist voll von Bildern, in

denen unterschiedlichste Beziehungen eine

zentrale Rolle spielen. Neben der tradierten

Mutter-Kind-Konstellation sind es sicherlich

die Liebesbeziehungen, die am häufigsten

Anlass für Bildkompositionen gewesen sind.

Am spannungsreichsten sind dann jene

Werke, in denen ein Künstler seine eigenen

Beziehungserlebnisse verarbeitet - entweder

in Doppelbildnissen oder auch nur in versteckten

Andeutungen. So ermöglichen die

Betrachtungen wie etwa Noldes „Zitronengarten“,

Beckmanns „Reise auf dem Fisch“,

Kokoschkas „Frau in Blau“ oder aber Picassos

„Frau mit Hahn“ interessante Einblicke in das

Liebes- und Beziehungsleben der Maler.

Mittwoch, 05.06.13, 10.30-12.30 Uhr

Treffpunkt: Bahnhof Schorndorf

Liebe bürgerschaftlich Engagierte,

das freiwillige Engagement ihrer Bürgerinnen und Bürger ist der Stadt

Schorndorf sehr wichtig. Es zu würdigen war und ist ihr ein Anliegen. Diese

Anerkennung kann sich auf vielerlei Weise ausdrücken – eine davon ist das

Angebot von Weiterbildungen. Damit Menschen im Ehrenamt die Anforderungen,

die heute an sie gestellt werden, noch besser bewältigen können.

Die Stadtverwaltung bietet deshalb allen Engagierten, die in Schorndorf wohnen

oder in einem Schorndorfer Verein, einer Schorndorfer Einrichtung oder

Gruppe (ohne Vereinsstruktur, z.B. Soziales, Agenda, Selbsthilfe) engagiert

sind, bei verschiedenen VHS-Seminaren eine Ermäßigung von 20 Prozent

auf die Seminargebühr an.

Die Seminare sind im Programm

mit diesem Label gekennzeichnet.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß, guten Kurserfolg und neue Anregungen für Ihr

freiwilliges Engagement!

Matthias Klopfer

Oberbürgermeister

Ermäßigung:

Wenn Sie die Ermäßigung in Anspruch nehmen wollen, benutzen Sie bitte die Ermäßigungskarte.

Sie liegt aus bei der VHS Schorndorf, in beiden Rathäusern und in den Verwaltungsstellen.

Sie können Sie auch im Internet unter www.vhs-schorndorf.de herunterladen.

Achtung! Mit der Anmeldung bei der VHS muss die Karte vorliegen, damit die Ermäßigung

berücksichtigt werden kann.

Weitere Auskünfte zum Angebot gibt Ihnen Sigrid Maier-Rupp, Bürgerengagement-Büro,

Familien- Schul- und Sportamt, Urbanstraße 24, 73614 Schorndorf, EG – Zimmer 006,

Tel. 07181 602-519, sigrid.maier-rupp@schorndorf.de

Anmeldung:

1. Engagement vom Verein, der Einrichtung oder Gruppe auf der Ermäßigungskarte

bestätigen lassen.

2. Ermäßigungskarte im Bürgerengagement-Büro (Adresse siehe oben) abstempeln lassen.

3. Bei der VHS anmelden und die Ermäßigungskarte vorlegen.

um 09.05 Uhr zur gemeinsamen Fahrt mit

dem Gruppenticket 09:18 Uhr (S-Bahn).

Bitte bei Anmeldung unbedingt angeben, ob

Fahrt mit dem Gruppenticket gewünscht!

Treffpunkt: Stuttgart,

Foyer Neue Staatsgalerie, 10.30 Uhr.

1x, Gebühr: 12,00 EUR (Führung),

Eintritt frei, zzgl. Fahrtkosten

20320

Fassaden in Schorndorf

Führung

durch die Innenstadt

Volker Gaiser

Auf einem geführten Rundgang durch Alt-

Schorndorf entdecken und betrachten wir

Jugendstil - und Gründerstilfassaden, Fachwerkbauten

und andere Kostbarkeiten.

Freitag, 12.04.13, 15.00-16.30 Uhr

1x, Gebühr: 6,00 EUR

Treffpunkt: Schorndorf; VHS

Augustenstraße 4; Haupteingang

Weitere Exkursionen

nach Stuttgart:

Das Alte Schauspielhaus

siehe Seite 26

Klinikum Stuttgart, Bad Cannstatt

siehe Seite 39

Markthalle Stuttgart

siehe Seite 46

20322

Die Grabkapelle auf dem

Rotenberg

Exkursion

Katja Nellmann

Die zwischen 1819 und 1824 erbaute Grabkapelle

zu Ehren Königin Katharinas von

Württemberg thront imposant zwischen

Weinbergen über dem Neckartal. Im Inneren

treten Architektur und Skulptur in einen

spannenden Dialog. Nicht zuletzt die lebenslange

Konkurrenz zwischen den klassizistischen

Bildhauern Thorvaldsen und Dannekker

lässt sich hier hautnah erleben.

Treffpunkt: Vor der Grabkapelle auf dem

Rotenberg (Stuttgart/Untertürkheim)

Freitag, 26.04.13, 15.00-16.30 Uhr

1x, Gebühr: 12,20 EUR inkl. Eintritt, Führung

Eigene Anreise!

In Zusammenarbeit mit der

VHS Unteres Remstal

20324

Kunstspaziergang

am Korber Kopf:

Adieu für zehn Skulpturen

Ruth Messer

Polierte Bronzen, verschweißte Baggerschaufeln,

phantasievolle Bodenmosaike oder Köpfe

in Holz, Stein und Papier - für alle zehn

Skulpturen der Freiluftausstellung „Köpfe am

Korber Kopf 6“ stellen sich Fragen nach Bedeutung,

Materialbeschaffenheit oder den

Parametern ihres künstlerischen Entstehungsprozesses.

Am vorletzten Tag der nunmehr

sechsten Ausstellungsrunde gibt es noch einmal

Gelegenheit, den Antworten dieser Fragen

auf die Spur zu kommen.

Die Führung übernimmt Ruth Messer, die im

Organisationskreis der Ausstellung „Köpfe

am Korber Kopf“ tätig ist und als Mitarbeiterin

des Bildhauers und Ausstellungskurators

Guido Messer mit der Arbeit eines Künstlers

bestens vertraut ist.

Die Teilnehmer erwartet ein unterhaltsamer

Kunstspaziergang mit einem Ausklang bei

Wein-Kostproben und „Köpfle“-Gebäck.

Treffpunkt: Korb Richtung Hanweiler,

Wanderparkplatz Hanweiler Sattel.

Samstag, 27.04.13, 14.00-16.30 Uhr

1x, Gebühr: 13,00 EUR

inkl. Führung, Wein, Gebäck

Eigene Anreise!

In Zusammenarbeit mit der

VHS Unteres Remstal und der

Gemeinde Korb („Köpfe am Korber Kopf“).

X20330

Tageskunstfahrt

nach Schweinfurt

mit Besuch des Museums Georg Schäfer

Ulla Katharina Groha M.A.

Im September 2000, über 25 Jahre nach dem

Tod des Sammlers und Industriellen Georg

Schäfer, wurde das Museum Georg Schäfer in

Schweinfurt eröffnet. Seither ist die umfangreiche

Privatsammlung deutscher Kunst

des 19. Jahrhunderts, vom Klassizismus über

Romantik, Biedermeier und Realismus bis hin

zu Impressionismus und Jugendstil, der

Öffentlichkeit zugänglich. Werke großer namhafter

Künstlerpersönlichkeiten wie Caspar

David Friedrich, Adolph Menzel, Arnold Böcklin,

Max Liebermann, Lovis Corinth oder der

überaus beliebte Carl Spitzweg, von dem das

Museum die größte Werksammlung besitzt,

begründeten bereits in der kurzen Zeit des bisherigen

Bestehens des Museums dessen Ruf.

Seither steht das Haus in einer Reihe mit den

Sammlungen deutscher Kunst in der Nationalgalerie

Berlin oder der Neuen Pinakothek

München.

So ist dieser Museumbau mit seinem Bestand

neben der berühmten Bibliothek Schäfer ein

beeindruckendes Zeugnis, wie sich in

Schweinfurt Industrie und Kunst auf das trefflichste

ergänzen und schon immer - zumindest

durch das Engagement der Sammler, die

Stadt prägten. Kunsthistorikerin Ulla Katharina

Groha M.A. führt am Vormittag durch das

Museum Georg Schäfer und lädt am Nachmittag

zu einem geführten Stadtrundgang ein.

Samstag, 23.02.13,

Abfahrt 6.00 Uhr, VHS Schorndorf,

Augustenstr. 4

Späteste Rückfahrt 16.15 Uhr ab Schweinfurt,

Ankunft in Schorndorf ca. 19.45 Uhr

1x, Gebühr: 69,00 EUR

inkl. Fahrt, Führung und Eintritt.

In Zusammenarbeit mit der VHS Gmünd.

Reiseveranstalter: Omnibusverkehr Domhan,

Schwäbisch Gmünd

20326

artKARLSRUHE –

Kunstfahrt nach Karlsruhe

Ingrid Schulz

Die Internationale Messe für Moderne Kunst

lockt! Die artKARLSRUHE ist vom Geheimtipp

zum Pflichttermin für Sammler und

Kunstfreunde geworden. Der Kurator Ewald

Karl Schrade bürgt für Qualität, der Erfolg

bestätigt es. „Wir hätten nie gedacht, wie

viele Überraschungen diese Messe bereit

hält“, so lautete das Fazit der Teilnehmerinnen

und Teilnehmer der letzten Jahre.

Zwar sind zum Zeitpunkt der Ausschreibung

Einzelheiten noch nicht bekannt, doch

Schwerpunkte werden Klassische Moderne

und Gegenwartskunst sein - Malerei und

Skulptur in zwei Hallen auf 30.000 Quadratmetern

Ausstellungsfläche. Mindestens 160

Galeristen aus dem In- und Ausland stellen

sich vor und verblüffen den Zuschauer durch

die Vielseitigkeit der Ideen. Die artKARLSRUHE

lädt ein, selbst auf Entdeckungsreise zu

gehen. Sie werden begeistert sein!

Mittwoch, 06.03.13

Abfahrt 10.25 Uhr, AOK,

Heinkelstr. 15, Schorndorf

Rückkehr gegen 19.00 Uhr

1x, Gebühr: 45,00 EUR

inkl. Busfahrt, Führung und Eintritt

In Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen

Unteres Remstal und Winnenden.

Anmeldung/Rücktritt bis 25.02.13


Kunstfahrten

29

20328

Limburg – historisch, liebenswert

Kunstfahrt

Ingrid Schulz

Mächtig spannt sich die neue Steinbrücke

über die Lahn - gekrönt vom wehrhaften

Brückenturm. Das Jahr 1315: Pferdekarren

rumpeln heran, auf dem Weg von Antwerpen

nach Byzanz. Auch heute noch gleicht der

Besuch in Limburgs Altstadt einer Reise ins

Mittelalter, einer Entdeckungsreise durch mittelalterliche

Gassen. Vorbei am „Haus der sieben

Laster“, wo die sieben Untugenden den

Betrachter anstarren, wandert der Blick nach

oben. Hervorspringende Stockwerke und

Erker, verziert mit reichen Schnitzereien, die

ältesten aus dem 13. Jh. Die Hausherren

waren wohlhabende Patrizier, Stiftsherren

und reiche Händler. Limburg ist einzigartig.

Die Altstadt besitzt eine der wenigen unzerstörten

mittelalterlichen Stadtkerne Deutschlands.

Und auf steilem Felsen über der Lahn

thront majestätisch der St. Georg Dom mit seinen

sieben Türmen - ein Meisterwerk rheinischer

Spätromantik. Die jüngste Innenrestaurierung

von 1975 bis 1991 förderte in Teilbereichen

farbenfrohe romanische Fresken der

Original-Raumfassung aus dem 13. Jh. zutage,

so dass der Dom wieder als Krone über der

Stadt erscheint.

Mittwoch, 16.03.13

Abfahrt 06.30 Uhr, AOK,

Heinkelstr. 15, Schorndorf

Rückkehr gegen 20.00 Uhr

1x, Gebühr: 57,00 EUR

inkl. Busfahrt, Führung und Eintritt

In Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen

Unteres Remstal und Winnenden.

Anmeldung/Rücktritt bis 28.02.2013

20332

The Blue Rider returns –

Der blaue Reiter kehrt zurück

Kunstfahrt nach München

ins Lenbachhaus

Ingrid Schulz

Die städtische Galerie im Lenbachhaus öffnet

wieder. Nach vier Jahren Abwesenheit der

weltgrößten Sammlung von „Blue Rider“

kehren die Gemälde in ein neues Lenbachhaus

zurück.

Werke von Wassily Kandinsky, Gabriele Münter,

Franz Marc, August Macke und Paul Klee

werden wieder in München gezeigt.

Das Museum ist komplett restauriert worden

und ein neuer Flügel ist nach dem Entwurf

des Architekturbüros „Foster & Partner“, in

Deutschland durch den hervorragenden Entwurf

des Berliner Reichstags bekannt, hinzugefügt

worden

Samstag, 06.07.13

Abfahrt 06.00 Uhr, AOK,

Heinkelstr. 15, Schorndorf

Rückkehr gegen 19.00 Uhr

1x, Gebühr: 58,00 EUR

inkl. Busfahrt, Führung und Eintritt

In Zusammenarbeit mit der

Volkshochschule Unteres Remstal.

Anmeldung/Rücktritt bis 21.06.13

Aquarelle des Künstlers zeugen in wunderbaren

Farbharmonien von seiner Verbundenheit

mit der Natur und seiner Suche nach

den menschlichen Urzuständen. Die Museumsarchitektur

des New Yorker Architekten

Richard Meier unterstreicht diese Thematik

auf natürliche Weise: Große Fenster und

immer wieder andere Blickwinkel durch Öffnungen

im Gebäude erlauben dem Betrachter

ein direktes Nachvollziehen der Verbindung

von Kunst und Natur.

Daneben zeigt die große Sommerausstellung

zu Nolde auch facettenreiche Menschenbilder,

religiöse Motive, Impressionen

seiner Südseereise sowie des Berliner Nachtlebens.

Die präsentierten Werke offenbaren die Vielschichtigkeit

der Lebenswelt und des künstlerischen

Schaffens Noldes - sie alle verbindet

die emotionale Kraft der Farbe.

Auf den Ausstellungsbesuch folgt am Nachmittag

(14.00-15.30 Uhr) eine eineinhalbstündige

Stadtführung zum Thema „Die

Russen in Baden-Baden“.

Samstag, 21.09.13

Abfahrt 07.30 Uhr, AOK,

Heinkelstr. 15, Schorndorf

Rückkehr gegen 19.00 Uhr

1x, Gebühr: 67,00 EUR

(inkl. Busfahrt, Führungen, Eintritt)

In Zusammenarbeit mit der

VHS Schwäbisch Gmünd.

Anmeldung/Rücktritt bis 10.09.2013

Großstadt. In diese ruhige Zeit fällt auch

das traditionelle „Prager Kulturkaleidoskop“,

ein musikalisches Highlight im Prager

Kulturleben.

Erleben Sie in prunkvollen Opern- und Konzerthäusern

großartige Inszenierungen von

bekannten Opern- und Ballettwerken, die

den Zeitgeist der tschechischen Kulturszene

widerspiegeln.

Das 30. Prager Kulturkaleidoskop hält wieder

musikalische Höhepunkte für Sie bereit:

Die große Oper „La Traviata“ von G. Verdi,

den Ballettklassiker „Dornröschen“ von P. I.

Tschaikowsky und ein Konzert im Smetana-

Saal des Jugendstiljuwels Obecni dum.

Das Zusammenspiel der ruhigen, verträumten

Winterzeit und das Engagement von

Künstlern und Ensembles internationalen

Ranges lassen diese Tage zu einem unvergesslichen

Erlebnis werden.

Den genauen Verlauf der Reise erhalten Sie

unter www.artmeridian.de.

Anmeldung bei der Fachbereichsleitung

(Carmen Wirth, Tel. 07181-2007-21).

Gebühr: 755,00 EUR (DZ)

zzgl. 105,00 EUR EZ-Zuschlag.

Anmeldung/Rücktritt bis 20.01.2013

Reiseveranstalter artmeridian.

© Memorino

20330

Lindau im Frühling, die Stadt

im See – Kunstfahrt

Ingrid Schulz

Viele Geschichten könnte sie erzählen - aus

über 1000 Jahren. Mittelalterliche Türme,

Patrizierhäuser, würdevolle Kirchen, enge

Gassen, Brunnen - ein Kunstwerk aus Gotik,

Renaissance und Barock. „Glückselig“ hat

Hölderlin die Insel gepriesen. Mörike schrieb

von einer „vergnügten Stadt“. Horst Wolfram

Geißler hat ihr mit seinem Roman „Der liebe

Augustin“ ein literarisches Denkmal gesetzt.

Lindau hat sich das Lob der Dichter verdient,

denn seine Lage und die Vielzahl historischer

Bauten ergeben eine Ausstrahlung, die Ihresgleichen

sucht. Nach einer 1 ½ stündigen

Wanderung findet die Frühlingsromanze

sicherlich ihren Höhenpunkt in der Markthalle

Altenrhein, einem HUNDERTWASSER ARCHI-

TEKTURPROJEKT, das einzigartig ist in der

Schweiz! Vergoldete Zwiebeltürme, leuchtende

Farben, geschwungene Linien, bunte Keramiksäulen,

schattige Wandelgänge und begrünte

Dachflächen sind die Merkmale von

Hundertwassers ungewöhnlicher Architektur.

Samstag, 20.04.13

Abfahrt 06.15 Uhr, AOK,

Heinkelstr. 15, Schorndorf

Rückkehr gegen 20.00 Uhr

1x, Gebühr: 63,00 EUR

inkl. Busfahrt, Führungen und Eintritt

In Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen

Unteres Remstal und Winnenden.

Anmeldung/Rücktritt bis 08.04.2013

20334

Erich Heckel –

Der große Expressionist

Werke aus dem Brücke-Museum Berlin

Kunstfahrt nach Balingen

Ingrid Schulz

Es werden rund 180 Arbeiten von dem

großen Expressionisten Heckel zu sehen

sein. 35 Ölgemälde, 70 Zeichnungen und

Aquarelle sowie 80 grafische Arbeiten werden

präsentiert.

Zusätzlich wird in der Ausstellung ein kleines

Sonderkabinett mit den Brückekünstlern

Kirchner, Nolde Schmidt-Rottluff und Pechstein

gezeigt.

Erstmals in der Ausstellungsgeschichte von

Balingen ist eine Ausstellung auf zwei

Häuser verteilt: in der Stadthalle und der

Zehntscheuer.

Samstag, 20.07.13

Abfahrt 07.20 Uhr, AOK,

Heinkelstr. 15, Schorndorf

Rückkehr gegen 17.00 Uhr

1x, Gebühr: 48,00 EUR

inkl. Busfahrt, Führung und Eintritt

In Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen

Unteres Remstal und Winnenden.

Anmeldung/Rücktritt bis 05.07.2013

20336

Emil Nolde –

Große Sommerausstellung

Kunstfahrt nach Baden-Baden

ins Museum Frieder Burda

Ingrid Schulz

Faszinierende Blumen in leuchtenden Farben,

romantische, weite Landschaften, dramatische

Seeansichten - das begeistert

Kunstliebhaber an Emil Nolde (1867-1956),

einem der führende Künstler des Expressionismus.

Die ausdrucksstarken Gemälde und

20340

Prager Kulturkaleidoskop

Musik- und Kulturreise

vom 14.03. bis 17.03.2013

Herdana Stöhr

Prag zählt zu den wenigen Städten, die in

den Wintermonaten ein besonderes Flair

haben - es kehrt Beschaulichkeit ein! Insider

lieben diese Zeit, denn jetzt können sie die

Stadt an der Moldau in Ruhe erkunden,

abseits der sonst nie enden wollenden Touristenströme.

Prag, dessen Altstadt seit 1992 zum

UNESCO-Weltkulturerbe gehört, ist eine der

schönsten Städte der Welt.

Es bietet alle Facetten der Geschichte und

Architektur, verbunden mit dem Flair einer

Studienreise

in die Toskana

Infoabend: 14. bis 21. September 2013

Dr. Holger Dietrich – Anhand eines mit

Bildern unterlegten Vortrags über die

Toskana werden Details vor der Reise

geklärt und die neuesten Informationen

weitergegeben. Es besteht ausreichend

Gelegenheit für Fragen.

Mittwoch, 06.02.13, 19.30-21.00 Uhr

gebührenfrei; Schorndorf; VHS, Raum 11


30

Das künstlerische Jahr

Malen, Zeichnen, Drucken, Modellieren

Das künstlerische Jahr richtet sich an Menschen, die offen sind und

auf der Suche, ihre eigene Ausdruckskraft und ihre bildnerischen Fähigkeiten

zu entdecken bzw. weiterzuentwickeln. Künstlerisch Interessierte,

sowohl Neueinsteiger als auch Fortgeschrittene, sind willkommen.

dium an der Burg Giebichenstein in Halle,

seit 2003 Dozentin für Bildhauerei-, Malund

Zeichenkurse.

Helmut Anton Zirkelbach, freischaffender

Künstler. Seit 1985 zahlreiche Ausstellungen

in Deutschland, Frankreich und der Schweiz.

Der Zeitplan:

Intensivunterricht/Wochenendtermine:

Wochenende Modellieren in Ton nach

lebendigem Modell mit Anette Mürdter:

Wahrnehmungsschulung bzgl. Körperhaltung,

Proportionen und Formzusammenhänge,

plastische Umsetzung, Begreifen

anatomisch-funktioneller Zusammenhänge.

Verstehen und Darstellen der Figur als lebendigen,

plastischen Körper im Raum. Finden

eigener bildnerischer Formen.

Samstag, 23.02.2013, 14.00-18.00 Uhr

Sonntag, 24.02.2013, 11.00-18.00 Uhr

Wochenende Holzschnitt mit Wolfram Isele:

Umsetzung eines Entwurfs in Linie und Fläche,

Druck ohne Presse.

Samstag, 09.03.2013, 14.00-18.00 Uhr

Sonntag, 10.03.2013, 11.00-18.00 Uhr

Wochenende Radierung mit Helmut

Anton Zirkelbach im Atelier des Künstlers,

Engstingen-Kohlstetten: Umsetzung

verschiedenster Techniken der Radierung

wie Kaltnadel, Ätzradierung und Aquatinta.

Druckplattenherstellung, Drucken, korrekte

Beschriftung des fertigen Druckbogens. Für

geübte Teilnehmende auch neue Verfahren

möglich wie Aussprengtechnik, Chinesische

Technik und Carborundum-Radierung. Bitte

vorhandene Akt- oder Figurzeichnungen

mitbringen!

Samstag, 08.06.2013, 10.00-20.00 Uhr

Sonntag, 09.06.2013, 09.00-18.00 Uhr

Wochenende Lebensgroße Figur mit

Anna Eiber im Atelier der Künstlerin in

Schorndorf-Weiler:

Samstag, 22.06.2013, 14.00-18.00 Uhr

Sonntag, 23.06.2013, 11.00-18.00 Uhr

Abendtermine:

mittwochs, 19.00-21.30 Uhr

Kursbeginn des Sommersemesters:

Mi, 20.02.2013, 19.00-21.30 Uhr

Ort: VHS-Werkstätte, Hammerschlag 8

In den Schulferien ist kein Unterricht.

Gebühr für das Sommersemester:

auf Anfrage bei der Fachbereichsleitung

(Frau Wirth, Tel. 07181-2007-21)

Materialkosten: Diese sind abhängig vom

Eigenbedarf und nicht in der Kursgebühr enthalten.

Modellkosten werden separat erhoben

und mit den Kursleitenden abgerechnet.

X20508

Atelierkurs

Wolfram Isele, Gez Zirkelbach,

Ein Angebot für künstlerisch

Neugierige, für WiedereinsteigerInnen,

für Teilnehmende

früherer Kunstjahreskurse und

andere Menschen mit längerer

künstlerischer Praxis, die

sowohl in einer Gruppe als

auch selbstständig arbeiten können und wollen.

Für Menschen, die auf der Suche nach

einem individuellen künstlerischen Ausdruck

sind, dabei Impulse und Anregungen für die

eigene Arbeit wünschen und in einen Erfahrungs-

und Gedankenaustausch mit Gleichgesinnten

treten möchten.

Für diese Arbeit steht den Teilnehmenden

wöchentlich ein Atelier zur Verfügung!

Betreute Unterrichtstermine - alle 3 Wochen

sowie insgesamt 4 Sonntage - wechseln mit

eigenständigem Arbeiten ohne Kursleiter ab.

An den betreuten Terminen werden Impulse

gegeben zu Inhalten und Themen, zu Techniken

und Arbeitsweisen.

Ein Quereinstieg in den Atelierkurs ist im

Sommersemester möglich.

Kursbeginn des Sommersemesters:

Mo, 18.02.2013, 19.00-21.30 Uhr

Kurstermine: montags, 19.00-21.30 Uhr

Ort: VHS-Werkstätte, Hammerschlag 8

In den Schulferien findet der Kurs nicht statt.

Gebühr für das Sommersemester:

auf Anfrage bei der Fachbereichsleitung

(Frau Wirth, Tel. 07181-2007-21)

Das gewünschte Material ist durch die

Teilnehmenden selbst zu besorgen.

Künstlerische Techniken

20520

Kunstakademie der Farbvielfalt

Angelika Trump

Die Beherrschung des malerischen Handwerks

in seiner Farbvielfalt öffnet das Tor

zum Haus der Kunst.

Das Basiswissen über die Grundtechniken

der Malerei liefert ein solides Fundament zur

weiteren Farbgestaltung. Die Auswahl der

Farben im Bild, ein höchst vielschichtiges

Themengebiet, lohnt die gezielte Auseinandersetzung

zur Gestaltung der eigenen Bildergalerie.

Bitte nur vorhandene Künstlermalausrüstung

mitbringen: vorhandene Synthetikpinsel

spitz, weicher Bleistift (2 B), Radiergummi,

Unterteller, Wasserglas, Schere, Zeitung,

Küchenkrepp, kleines Handtuch, Naturschwamm

und Schreibzeug.

montags, 19.00-21.30 Uhr, ab Mo, 18.02.13

6x, Gebühr: 70,00 EUR zzgl. Materialkosten,

die im Kurs erhoben werden

Schorndorf; VHS Raum 03

20521

Farben – Fantasie – Gestaltung

Angelika Trump

Im Theater der Bildenden Kunst sind Farben

und Formen die Schauspieler, der Maler ist

der Regisseur, das Format stellt die Bühne

dieser Aufführung dar und das Stück, das

gespielt wird, ist das Bild. Dieses verlangt

nach Gestaltung. Es wird ein Gleichgewicht

aus Kontrast, Harmonie und Stabilität

geschaffen. Die Bandbreite der Möglichkeiten

und kreativen Ideen ist unerschöpflich.

Positive Motivation und Freude lässt eine

eigene Ideengalerie im künstlerischen Theater

entstehen.

Bitte vorhandene Künstlermalausrüstung

mitbringen: vorhandene Künstlerfarben,

vorhandene Synthetikpinsel spitz Nr. 4, 10,

weicher Bleistift (2 B), Radiergummi, Unterteller,

Wasserglas, Schere, Zeitung, Küchenkrepp,

Mallappen, kleines Handtuch,

Schreibzeug und Getränk.

montags, 19.00-21.30 Uhr, ab Mo, 15.04.13

6x, Gebühr: 70,00 EUR zzgl. Materialkosten,

die im Kurs erhoben werden

Schorndorf; VHS Raum 03

30110

Kurzurlaub für die Seele

Tagesworkshop mit Klangschalen

und Aquarellmalerei

Susanne Enss-Hessenbruch,

Marion Schultheiß

Klang eignet sich wie wenig anderes, um in

eine Tiefenentspannung zu kommen. Aus

diesem Gefühl heraus direkt in ein aktives,

speziell geführtes Malen überzugehen,

heißt, auf einer anderen Ebene die Entspannung

zu intensivieren.

Ein gemeinsames Mittagessen sorgt für den

nötigen Austausch untereinander, bevor wir

uns auch am Nachmittag zu einer Klangreise

aufmachen, um sie wieder mit aktiven Malübungen

zu beenden.

Den Stress des Alltags für kurze Zeit hinter

sich lassen und daraus Kraft schöpfen für die

täglichen Herausforderungen - das ist das

Ziel des Workshops.

Der Kurs eignet sich auch, um mit einem lieben

Menschen einen intensiven Tag zu verbringen,

oder als Geschenkgutschein für

eine vertraute Person.

Bitte mitbringen: Schutzkleidung / bequeme

Kleidung, Socken, Decke, Essensbeitrag für die

gemeinsame Mittagspause, Teller, Besteck.

Samstag, 09.03.13, 10.00-17.00 Uhr

1x, Gebühr: 65,00 EUR zzgl. 3 EUR Materialkosten,

die im Kurs erhoben werden

Schorndorf; VHS, Atelier

20523

Aquarellieren für

Anfänger/innen und Fortgeschrittene

Roswitha Woltering

Einführung und Übung der Nass-in-Nassund

Lasurtechnik für Neubeginner/innen.

Weiterentwicklung und Vertiefung der

Aquarelltechniken für Teilnehmer/innen, die

bereits einen Kurs besucht haben.

Die Themen werden gemeinsam gesucht.

Wir lernen durch die verschiedenen Kompositionsauffassungen,

der Gruppe unsere

Sichtweise zu präzisieren und eine individuelle

Malweise durch Bildaufbau und Farbge-

X 20507

Das künstlerische Jahr:

Figur heute und im Spiegel der Zeit

Im Zentrum des Kurses steht das Thema

„Figur“: Die menschliche Figur ist von der

Urzeit bis heute ein Grundmotiv künstlerischer

Darstellung. In der Art und Weise,

wie das Bild vom Menschen in der Kunst

gezeigt wird, spiegelt sich auch der jeweilige

Zeitgeist wider: der idealtypische Körper

im Alten Griechenland, die dynamischen

Körperformen in der lebenslustigen Barockzeit,

die Abstraktion im Maschinenzeitalter.

Seit der Renaissance gilt die Beschäftigung

mit dem Akt als grundsätzliche Wahrnehmungsschulung

für Proportion und Form.

So steht auch im Jahreskurs

Figur das Studium

der Proportionen

und Formen am

Beginn der Abschnitte

Malerei und Zeichnung,

gefolgt von

einer Phase der Interpretation

und Umsetzung

in verschiedene

Drucktechniken.

Dieser Jahreskurs bietet

die Möglichkeit,

sich gründlich mit verschiedenen

künstlerischen

Techniken auseinanderzusetzen

und

sich in der Darstellung

der menschlichen Figur

eine gewisse Fertigkeit

anzueignen.

Ein Quereinstieg in

den Jahreskurs ist im

Sommersemester in

Block II möglich. Das Sommersemester gliedert

sich in folgende Themen:

Block II Zeichnung

Aktzeichnen mit dem Ziel, den menschlichen

Körper aus verschiedenen Blickwinkeln zeichnerisch

zu erfassen. In einer Mischung von

grundsätzlichem Aufbau, genauer Beobachtung

und freier Geste wird einer persönlichen

Sicht des Aktes nachgespürt.

Die Hinführung zum Holzschnitt kann den Akt

solitär in den Mittelpunkt stellen, auch ausschnitthaft.

Der Entwurf kann aber auch Dinge,

Umgebung und Themen mit einbeziehen.

Block III Aquarell und Kaltnadelradierung

Erlernen verschiedener Techniken wie Aquarell,

Ausziehtechnik, Lavieren, Lasieren usw.

Figur im Kleinformat in Aquarell. Kurzstellungen

schulen die Fähigkeit des schnellen

Umsetzens. Kaltnadelradierungen bereiten

auf das Radierwochenende auf der Alb vor

(s.u.), wo die entstandenen Arbeiten gedruckt

werden.

Block IV Modellieren

Um ein Gerüst aus Eisen werden mit Holzwolle

und Gips lebensgroße Körper gebaut. Das

Beobachten der Proportionen vor dem lebenden

Modell erleichtert das Arbeiten. Das

Material ist ideal für eine flexible Arbeitsweise:

Gips ist einerseits statisch stabil, sodass die

Skulptur frei stehen kann, und erlaubt gleichzeitig

durch Abschlagen (mit dem Beil) bzw.

Abraspeln und Neuauftragen des Materials

eine permanente Veränderung und Korrektur

der Formen bis zum gewünschten Ergebnis.

Alle Modellierabende finden im Atelier

von Anna Eiber in Schorndorf-Weiler,

Schorndorfer Str.53 statt.

Die DozentInnen:

Gez Zirkelbach, freischaffender Künstler,

Studium der Malerei an der Staatlichen Akademie

der Bildenden Künste Stuttgart, Ausstellungen

und Performance seit 1986.

Wolfram Isele, Bildhauer und Zeichner,

Studium an der Staatlichen Akademie der

Bildenden Künste in Karlsruhe und an der

HdK Berlin, seit 1980 als Künstler in Kulturprojekten

tätig.

Anette Mürdter, freischaffende Künstlerin,

Ausbildung an der Freien Kunstschule Nürtingen,

Studium an der Staatlichen Akademie

der Bildenden Künste Stuttgart. Einzelausstellungen

seit 1991.

Anna Eiber, freischaffende Künstlerin, Ausbildung

zur Steinbildhauerin und Kunststustaltung

zu finden. Auf Wunsch können

auch Mischtechniken erarbeitet werden,

die neue Ausdrucksmöglichkeiten finden

lassen.

Bitte mitbringen: Aquarellkasten mit großen

Näpfchen und Tuben: Ultramarinblau, Karminrot,

Echtgelb (mittel), Sepia braun (dunkel),

Siena gebrannt, Lichtocker, Aquarellblock

rau (mind. 30x40 cm), 3 Pinsel: Cosmotop

Mix Nr. 18-22, Nr. 12, Nr. 3-4, Mallappen

Montag, 18.03.13, 08.04.13, 15.04.13,

22.04.13, 13.05.13, 01.07.13, 08.07.13 &

15.07.13 jeweils von 9.15-11.45 Uhr

8x, Gebühr: 93,00 EUR

Schorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,

Raum 2

20524

Aquarellieren für

Anfänger/innen und Fortgeschrittene

Roswitha Woltering

Bitte mitbringen: Aquarellkasten mit großen

Näpfchen und Tuben: Ultramarinblau, Karminrot,

Echtgelb (mittel), Sepia braun (dunkel),

Siena gebrannt, Lichtocker, Aquarellblock

rau (mind. 30x40 cm), 3 Pinsel: Cosmotop

Mix Nr. 18-22, Nr. 12, Nr. 3-4, Mallappen

Mittwoch, 20.03.13, 10.04.13, 17.04.13,

24.04.13, 15.05.13, 03.07.13, 10.07.13 &

17.07.13 jeweils von 9.00-11.30 Uhr

8x, Gebühr: 93,00 EUR

Schorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,

Raum 2

20525

Aquarellmalen

mit Mischtechniken

im Kloster Schöntal

Vom 10. bis 13. Oktober 2013

Roswitha Woltering

Kloster Schöntal, im wunderschönen Jagsttal

gelegen, ist eine ehemalige Zisterzienserabtei

und heutiges Bildungshaus.

Türme, Erker, Giebel, auch der Mohrenbrunnen

sind beliebte Motive. Unser Hauptthema

soll dieses Mal die „Spirale“ sein. Inspirationen

dazu ergeben sich durch das gewendelte

Rokokotreppenhaus der Neuen Abtei, die

barocken Voluten in Kirche und Kloster.

Mit Hilfe von Ölpastell, Pastellkreiden, Tusche

und Aquarellfarben entstehen Bilder in Mischtechniken

mit unterschiedlicher Wirkung.

Am An- und Abreisetag werden zwei Stunden,

am Freitag und Samstag vier bis fünf

Stunden gemalt.

Der Anreisetag beginnt mit dem Mittagessen

um 12.00 Uhr, der Abreisetag endet um

11.30 Uhr vor dem Mittagessen.

Wer möchte, kann im Schloss Jagsthausen in

der „Götzenburg“ zu Mittag essen.

Leistungen: Unterkunft (inkl. Vollpension,

Bettwäsche, Handtücher) und Kursgebühr.

Unterbringung: in Einzelzimmern mit WC

und Dusche

An- und Rückreise sind individuell. Ankunft

am 10.10.2013 bis spätestens 12 Uhr.

Bitte mitbringen: Vorhandene Malutensilien

(Aquarellfarben, Pinsel, Jaxonkreiden, Pastellkreiden,

Tusche, Federn...), verschiedene Papiere,

Skizzenblock.

Vorbereitungstreffen:

Dienstag, 14. Mai 2013, 19.00 Uhr

im Gasthaus „La Casa“, Grunbach

Donnerstag, 10.10.13, 12.00-18.00 Uhr

Freitag, 11.10.13, 9.00-18.00 Uhr

Samstag, 12.10.13, 9.00-18.00 Uhr

Sonntag, 13.10.13, 9.00-12.00 Uhr

4x, Gebühr: 348,00 EUR

Kloster Schöntal, Klosterhof 6, Schöntal

Anmeldung/Rücktritt erforderlich

bis 01.07.2013.


Malen & Zeichnen

31

Kreatives Gestalten

20528

Malen mit Acrylfarben –

Ein Experimentierkurs am Vormittag

Waltraud Kaiser

Ausgangspunkt ist das Malmaterial und alles,

was sich dazu eignet: Farbe, Licht, Leinwand,

die Aktion des Malens selbst. Manche Bilder

entstehen schnell, in nur einem Vorgang,

andere können immer wieder bearbeitet,

übermalt werden. Im Zentrum des Kurses

steht die Entwicklung eigenständiger künstlerischer

Bildlösungen. Der Kurs richtet sich

auch an Teilnehmende, die eigene Wege in

der Malerei erforschen und ihre Wahrnehmung

für Zusammenhänge von Farbe und

Form vertiefen wollen. Bitte mitbringen: Holzbrett

als Malgrund (Pressspan 60x80, Stärke

0,8 - 1 cm / Baumarkt), Leinwand oder große

Papiere, große, breite Borstenpinsel / Flachpinsel

in verschiedenen Stärken, Acrylfarben: Zinnoberrot,

Karminrot, Zitronengelb, Goldgelb,

Preußischblau, Ultramarinblau, Weiß (zum

Grundieren), alte Teller oder Pappteller, verschiedene

Spachteln und Farbroller, alte Lappen,

falls vorh. Tacker, Pastellkreiden und

Buntstifte, Fön, Zeitungen zum Abdecken,

Vesper und Getränk.

dienstags, 8.45-11.15 Uhr, ab Di, 09.04.13

4x, Gebühr: 62,00 EUR

Schorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,

Raum 2

20530

Malen mit Acrylfarben

für Anfänger/innen und Fortgeschrittene

Susanne Enss-Hessenbruch

Acrylfarben bieten eine Vielzahl an Gestaltungsmöglichkeiten:

Ob abstrakt oder gegenständlich,

groß, klein oder gemischt mit anderen

Techniken - alles ist möglich. Sie bieten ein

weites Übungsfeld, auf dem sich jeder, der

kreativ gestalten möchte, versuchen kann.

Gerne können Sie auch eigene Motive oder

Fotos umsetzen. Es ist ganz leicht, wenn die

erste Hürde genommen ist! Probieren Sie es!

Der Kurs findet im Malatelier der Freien Waldorfschule

Engelberg, Rudolf-Steiner-Weg 4

in Winterbach-Engelberg statt.

Am ersten Kurstag treffen wir uns am

Haupteingang bei der oberen Wendeplatte.

Bitte mitbringen: Schutzkleidung/Malkittel

do, 19.30-21.00 Uhr, ab Do, 21.02.13

16x, Gebühr: 124,00 EUR zzgl. ab 20,00 EUR

Materialkosten, die im Kurs erhoben werden

Winterbach; Waldorfschule Engelberg;

Rudolf-Steiner-Weg 4

20531

Intensivkurs mit Acrylfarben –

Abstrakte Kunst auf Spachtelgrund für

Anfänger/innen und Fortgeschrittene

Susanne Enss-Hessenbruch

Alle, die sich intensiv mit einer Sache auseinandersetzen

wollen, sind in diesem Kurs richtig!

Am Anfang stimmt uns das Vorbereiten

des Untergrundes auf die Arbeit ein. Danach

gilt es, intensiv die Farbe zu erleben und sich

im malerischen Tun zu üben. Der Fantasie sind

keine Grenzen gesetzt! Eigene Gestaltungsideen

sind willkommen. Der Kurs ist sowohl

für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet

und findet im Malatelier der Freien Waldorfschule

Engelberg, Rudolf-Steiner-Weg 4

in Winterbach-Engelberg statt.

Am ersten Kurstag treffen wir uns am

Haupteingang bei der oberen Wendeplatte.

Bitte mitbringen: Malkittel, Vesper für Pause

Samstag, 02.03.13, 15.00-18.00 Uhr

Sonntag, 03.03.13, 10.00-13.00 Uhr

2x, Gebühr: 31,50 EUR

zzgl. ca. 5,00-10,00 EUR Materialkosten,

die im Kurs erhoben werden

Winterbach; Waldorfschule Engelberg;

Rudolf-Steiner-Weg 4

20532

Intensivkurs Acrylfarben am

Wochenende – Pflanzenwelt

für Anfänger/innen und Fortgeschrittene

Susanne Enss-Hessenbruch

Alle, die sich intensiv mit einer Sache auseinandersetzen

wollen, sind in diesem Kurs

richtig! Die Pflanzenwelt bietet uns eine riesige

Vielfalt an Motiv-Möglichkeiten. Ob

naturalistisch oder nur angedeutet dargestellt,

bleibt den Malenden selbst überlassen.

Manchmal ist es jedoch hilfreich, sich

von einer Vorlage anregen zu lassen. Eigene

zum Thema passende Gestaltungsideen sind

willkommen.

Der Kurs ist sowohl für Anfänger als auch

Fortgeschrittene geeignet und findet im

Malatelier der Freien Waldorfschule Engelberg,

Rudolf-Steiner-Weg 4 in Winterbach-

Engelberg statt.

Am ersten Kurstag treffen wir uns am

Haupteingang bei der oberen Wendeplatte.

Bitte mitbringen: Malkittel, Vesper für Pause

Samstag, 08.06.13, 15.00-18.00 Uhr

Sonntag, 09.06.13, 10.00-13.00 Uhr

2x, Gebühr: 31,50 EUR

zzgl. ca. 5,00-10,00 EUR Materialkosten,

die im Kurs erhoben werden

Winterbach; Waldorfschule Engelberg;

Rudolf-Steiner-Weg 4

20533

Intensivkurs Acrylfarben

am Wochenende –

Landschaften mit Wasser

für Anfänger/innen und Fortgeschrittene

Susanne Enss-Hessenbruch

Alle, die sich intensiv mit einer Sache auseinandersetzen

wollen, sind in diesem Kurs

richtig! Wasser ist die Grundlage von Landschaft

und erscheint häufig als Motiv auf

unseren Urlaubsbildern. Doch wie wird Wasser

gemalt Ob als Tropfen, Regen, Bach,

See, Wasserfall oder in Form von Meer -

immer ist es eine Herausforderung, damit

umzugehen. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten,

so dass alle etwas für sich Passendes

finden können. Vorbilder bzw. eigene

Vorschläge sind willkommen. Der Kurs ist

sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene

geeignet und findet im Malatelier der

Freien Waldorfschule Engelberg, Rudolf-

Steiner-Weg 4 in Winterbach-Engelberg

statt. Am ersten Kurstag treffen wir uns am

Haupteingang bei der oberen Wendeplatte.

Bitte mitbringen: Malkittel, Vesper für Pause

Samstag, 06.07.13, 15.00-18.00 Uhr

Sonntag, 07.07.13, 10.00-13.00 Uhr

2x, Gebühr: 31,50 EUR

zzgl. ca. 5,00-10,00 EUR Materialkosten,

die im Kurs erhoben werden

Winterbach; Waldorfschule Engelberg;

Rudolf-Steiner-Weg 4

20535

Ölmalen

für Anfänger/innen und Fortgeschrittene

Doris Heidenreich

Neulinge erschließen sich durch angeleitete

Übungen einige Techniken und die Vorgehensweise

bei der Ölmalerei. Für Teilnehmer

früherer Einführungskurse gibt es neue

Übungen. Alternativ dazu oder nach dem

Übungsprogramm können Sie das Gelernte

in weiteren Studien vertiefen oder eigene

Bildideen in Angriff nehmen. Auch unvollendete

Bilder können zum Weitermalen oder

Überarbeiten mitgebracht werden. Sie

erhalten Anregungen, Korrektur und Tipps.

Eigene Malmaterialien und Vesper bitte mitbringen.

Möchten Sie Material und Werkzeuge

gegen Kostenersatz von der Dozentin

nutzen, bitte unbedingt bei der Anmeldung

Bescheid geben.

Bitte mitbringen: Farben, Pinsel, Malutensilien,

Malgründe (auch Ölmalpapier).

Samstag, 16.03.13, 10.00-16.00 Uhr

Sonntag, 17.03.13, 10.00-16.00 Uhr

2x, Gebühr: 70,00 EUR

Schorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,

Raum 2

Kurse in den

Außenstellen

Ausführliche Informationen

ab Seite 66

20537

Experiment Akt –

Wochenendkurs

Manfred Bodenhöfer

Klassische und moderne Musik zeichnerisch

umgesetzt dient zur Einstimmung. Der schnelle

Eindruck beim Betrachten des Modells bei

tänzerischen Gesten, Studieren der Bewegungsabläufe,

das Umsetzen des Erfassten in

rasch aufeinander folgende zeichnerische und

malerische Prozesse sind wesentlicher

Bestandteil der bildnerischen Arbeit. Entfremdung,

konkrete Form oder frei artistische

Widergabe des menschlichen Körpers in

unterschiedlichen Ausdrucks- und Materialtechniken

ist das Ziel. Der Kursaufbau ermöglicht

Anfängern, Fortgeschrittenen und

Suchenden neue Sicht- und Herangehensweisen

an das Thema „Akt“. Der Rohracker

Künstler Manfred Bodenhöfer ist erfahrener

Kursleiter für Aktzeichnen und -malen u.a. an

der VHS Stuttgart und der Kunstschule Waiblingen

und blickt auf zahlreiche Ausstellungen

im In- und Ausland zurück.

Bitte mitbringen: Mal- und Zeichenpapier

(Makulatur-Rolle 80 Gramm, Papierbögen

oder Block möglichst 70 x 100cm, Skizzenblock,

wer will Leinwände, Bleistift (6B) Graphitriegel,

Zeichenkohle (Reiskohle, wichtig

keine gepressten Kohlestücke), Jaxon-Kreiden

oder Öl/Wachs Pastellstifte, Tusche schwarz,

Acrylfarbe weiß, schwarz und Farbtöne nach

Wahl. Pinsel (Spitzpinsel und Flächenpinsel ca.

2 und 4 cm breit), Lappen, Schwamm, Knetgummi,

Fixaktiv Spray, leere Gefäße, Klebebänder

und Nassklebeband. Materialien können

bei Bedarf im Kurs erworben werden.

Freitag, 10.05.13, 17.00-21.00 Uhr

Samstag, 11.05.13 & Sonntag, 12.05.13

jeweils von 9.30-17.00 Uhr

3x, Gebühr: 139,00 EUR

zzgl. 30-50 EUR Modellkosten - je nach Teilnehmerzahl

- und ca. 15 EUR Materialkosten,

die im Kurs erhoben werden.

Schorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,

Raum 2

20539

Aktzeichnen – Aktmalen

Reinhard Jochem

Proportionsstudien und Sehübungen erlauben

uns, den menschlichen Körper in typischen

Grundformen zu erfassen und auf die

Fläche umzusetzen. Dem geschaffenen Umriss

des Aktes wird durch die Gestaltung von

Licht und Schatten am Körper unser eigener

Ausdruck verliehen. An den ersten zwei

Abenden vorbereitende Proportions- und

Farbstudien ohne Modell. Die Modellkosten

von 6 Abenden werden im Kurs abgerechnet.

Bitte mitbringen: vorhandene Bleistifte, Skizzenblock

mind. 30/40 cm.

dienstags, 19.00-21.15 Uhr, ab Di, 26.02.13

8x, Gebühr: 88,00 EUR zzgl. Material- und

Modellkosten, die im Kurs erhoben werden

Schorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,

Raum 1

20541

Kalligrafie –

Die Kunst des Schönschreibens: Unziale

Friederike Gaibler-von dem Bussche

Die „Unziale“, eine Schrift aus dem 4. Jahrhundert,

wird im Kurs überwiegend mit Bandzugfedern

erlernt. Ab etwa dem 5. Abend

werden wir drucken und dies mit Schrift zu

kreativen Werken kombinieren.

Bitte mitbringen: vorhandene kalligrafische

Utensilien wie Tinte, Federhalter, Bandzugfedern

(kann auch im Kurs erworben werden),

Schreibutensilien, Lineal, Wasserglas, Lappen,

karierter Block, Getränk

do, 19.00-21.30 Uhr, ab Do, 28.02.13

6x, Gebühr: 70,00 EUR

Schorndorf; VHS Raum 03

Kein Kurs am 21.03.13.

20511

Kalligrafie und

Chinesische Geschichten

für Kinder ab 5 Jahren,

Jugendliche und Erwachsene

Monika Hoffer und Gloria Ke

Eine Chinesin erzählt chinesische Geschichten

und im 2. Teil wird Kalligrafie erklärt,

vorgeführt und die Teilnehmer malen selbst

Kalligrafie. Ihre Werke können sie gerne

mitnehmen. Das Material wird gestellt.

Anmeldung erforderlich! Anmeldung nur

über Hr. Schützenauer: Tel. 07181/66042.

Weitere Infos: www.china-freunde.de

Bitte mitbringen: unempfindliche Kleidung,

1x weißer Teller, 1x Glas für Wasser

Montag, 11.03.13, 14.00-17.00 Uhr

1x, Gebühr: gebührenfrei (auf Spendenbasis)

Schorndorf; VHS, Raum 03

In Kooperation mit dem

Förderverein für deutsch-chinesische

Freundschaft Schorndorf e.V.

20610

Sandstein individuell gestaltet

Workshop an zwei Wochenenden

Reinhard Jochem

In Stein gearbeitet, in Stein gehauen werden

Botschaften von großer Bedeutung, von

ästhetischer oder grafischer Ausdruckskraft.

Im Kurs wird eine Stele oder ein Quader aus

Schilfsandstein ganz individuell gestaltet.

Die Themenwahl kann abstrakt oder abbildhaft

sein oder Sie wählen ein Motiv ganz

der eigenen Fantasie entsprungen. Am

Besprechungsabend bereiten wir eine Entwurfskizze

vor, damit für das Wochenende

im Juni rechtzeitig Steine mit entsprechenden

Maßen besorgt werden können.

Außerdem wird eine kurze Einführung in die

Technik der Steinbearbeitung gegeben.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Bitte mitbringen: Zum Besprechungsabend:

Skizzenblock, Stifte.

Zum Steinmetzkurs: Schutzbrille, Gartenhandschuhe,

Skizzenblock, Stifte, Vesper, Getränk.

Besprechungsabend:

Dienstag, 07.05.13, 19.00-20.30 Uhr

(VHS Werkstätte Raum 1)

Kurstage:

Freitag, 14.06.13, 19.00-21.00 Uhr

Samstag, 15.06.13, 9.00-16.00 Uhr

Sonntag, 16.06.13, 10.00-13.00 Uhr

Freitag, 28.06.13, 19.00-21.00 Uhr

Samstag, 29.06.13, 9.00-16.00 Uhr

Sonntag, 30.06.13, 10.00-13.00 Uhr

(VHS Werkstätte Raum 2)

7x, Gebühr: 170,00 EUR zzgl. Materialkosten

je nach Stein, die im Kurs erhoben werden.

Schorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,

Raum 2

Eine Anmeldung vor dem

Besprechungsabend ist erforderlich!

20612

Steinbildhauerei im Atelier Traub

Intensivkurs

Christoph Traub

Der Kompaktkurs bietet die Möglichkeit,

sich intensiv mit plastischen Formen auseinanderzusetzen.

Vorbereitet bzw. begleitet

wird die Arbeit am Stein durch entwerfendes

Skizzieren und der Herstellung eines

Tonmodells. Das für den Kurs benötigte

Material sind weiche Sandsteine, die auch

für Anfänger leicht zu bearbeiten sind. Die

Gruppengröße erlaubt eine intensive Einzelbetreuung,

so dass der Kurs sowohl für

Anfänger als auch für Teilnehmer mit Vorkenntnissen

geeignet ist.


32

Kreatives Gestalten Schmuck Floristik

Ein Informationsabend am Mo, 15.07.2013,

19.00 Uhr im Atelier des Künstlers vermittelt

einen Eindruck der besonderen Arbeitsatmosphäre

während des Intensivkurses und

kann zu ersten Ideen anregen.

Kurstage:

Freitag, 26.07.13 bis Dienstag, 30.07.13

jeweils von 9.30-17.30 Uhr

Mittwoch, 31.07.13 von 9.30-12.00 Uhr

7x, Gebühr: 262,50 EUR zzgl. Materialkosten

je nach Stein, die im Kurs erhoben werden.

Schorndorf; Bildhauerwerkstatt

Christoph Traub, Stuttgarter Str. 11;

(Eingang Atelier v. Gerberstr. aus)

Eine Anmeldung vor dem

Informationsabend ist erforderlich!

20615

Holzbildhauen

Ernst Fischer

Nach einer Einführung in Material und Technik

der Holzbildhauerei kann mit handwerklicher

und künstlerischer Unterstützung

nach eigenen Vorstellungen gearbeitet werden.

Inspiriert durch die lebendige Maserung

des Holzes können reliefartige Werke

oder ganze Skulpturen entstehen. Für die

Teilnehmenden sind keinerlei Vorkenntnisse

erforderlich. Mittagspausen werden im Kurs

vereinbart.

Bitte Stammholz/Balken bis 80 cm Länger,

falls vorhanden mitbringen. Material kannen

bei rechtzeitiger Bedarfsanmeldung bei der

VHS (bis spätestens eine Woche vor Kursbeginn)

gegen einen Betrag von ca. EUR 5,-

beim Dozenten erworben werden. Des Weiteren

soll von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern

Arbeitskleidung sowie ein kleines

Vesper mitgebracht werden.

Samstag, 27.04.13, 9.00-18.00 Uhr

Sonntag, 28.04.13, 10.00-16.30 Uhr

2x, Gebühr: 72,50 EUR

zzgl. ca. 5,00 EUR Materialkosten (bei Bedarf),

die im Kurs erhoben werden

Schorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,

Raum 2

20618

Büste nach eigenem Körpermaß –

Herstellung und Gestaltung eines

individuellen Torsos

Miriam Lehle

Wir erstellen und gestalten eine Schneiderbüste

nach ihren individuellen Körpermaßen.

Mit einer solchen Büste können Sie wie

ein Profi Kleidung abstecken, drapieren und

anprobieren. Der Torso eignet sich auch als

dekorative Skulptur oder Kleiderständer für

Zuhause. Miriam Lehle studierte an der Universität

Pforzheim Modedesign und machte

im Januar 2007 ihr Diplom. Im Rahmen ihres

Studiums absolvierte sie Praktika in Berlin

und London. 2008 gründete sie ihr Label

Prose, welches sich im innovativen Luxussegment

positioniert. Sie stand im Finale der

international wichtigsten Wettbewerbe.

Prose präsentiert seine Kollektionen in Paris

und London.

Bitte mitbringen: Schere

mittwochs, 18.30-21.30 Uhr, ab Mi, 06.03.13

3x, Gebühr: 44,00 EUR zzgl. 25,00 EUR Materialkosten,

die im Kurs erhoben werden.

Schorndorf; Steinbeißstraße 32

In Kooperation

mit der VHS Unteres Remstal.

20620

Das schweißt zusammen!

Kurs für Jugendliche ab 16 Jahren

und Erwachsene

Thomas Kober

Haben Sie Lust mit der Flex oder dem Plasmaschneider

so richtig die Funken sprühen

zu lassen Aus allerlei altem Eisen etwas

Neues zu zaubern Es können die unterschiedlichsten

Projekte verwirklicht werden,

z.B. Feuerkörbe und -säulen, Gartenobjekte

oder eine tolle Skulptur für Haus und Hof.

Nachdem wir die Grundkenntnisse des

Schutzgasschweißens (MAG) in Theorie und

Praxis erlernt haben, widmen wir uns dem

künstlerischen Gestalten. Schrott o.a. Material

kann selbst mitgebracht oder im Kurs

erworben werden.

Einzelne Teilnehmer, die Interesse am Elektrodenschweißen

oder WIG-Schweißen haben,

können auch dies kurz ausprobieren.

Unfallverhütungsvorschriften gehören ebenso

zu den Kursinhalten. Die Gruppengröße

von max. 5 Personen erlaubt eine individuelle

Betreuung. Bei der Vorbesprechung können

Projektideen und technische Fragen (Materialbeschaffung

und technisch Machbares) abgeklärt

werden. Der Informationsabend ist

gebührenfrei. Bitte vor dem Informationsabend

anmelden. Ein Rücktritt nach dem

Informationsabend ist bis zum 12. April 2013

möglich.

Informationsabend:

Montag, 08. April 2013 (19:00 - 21:00 Uhr)

Bitte mitbringen: strapazierfähige Kleidung,

festes Schuhwerk (keine Sandalen).

Kurstage:

Mittwoch, 24.04.13 bis Freitag, 26.04.13

jeweils von 18.00-21.00 Uhr

Samstag, 27.04.13 von 9.00-17.00 Uhr

5x, Gebühr: 225,00 EUR

Keine Schülerermäßigung möglich!

Für Gase, Schweißzusätze, Miete und Ausrüstung

sind 45,00 EUR in der Kursgebühr

enthalten.

Rudersberg; Werkstatt Thomas Kober;

Max-Eyth-Weg 4

Airbrush wird mit einer kleinen

Spritzpistole in der Größe eines Stiftes

durchgeführt. Dazu gehört ein Kompressor,

mit welchem mit Hilfe von Druckluft

Farbe fein auf Objekte jeglicher Art

aufgesprüht werden kann. Mit dieser Technik

ist es möglich, feinste Farbverläufe zu

erstellen – eine Grundvoraussetzung z. B.

für photorealistische Malerei. Die Lackiertechnik

bietet schier unendliche Möglichkeiten

z. B. im Modellbau, Nageldesign,

Bodypainting, Makeup, Taning und in

der Werbung sowie Wandgestaltung,

im Fahrzeug-Design u.v.m.

20622

Air-Brush-Design –

Grundlagenkurs

Rastislav Burcjar

Die Kursteilnehmer erlernen in diesem

Schnupperkurs die Einführung in die Airbrush-Technik

und den Umgang mit der

Pistole und den Materialien wie Schablonen

und Cutter und machen leichte Sprühübungen

(Kugel, Sterne, Farbverläufe). Am Sonntag

werden dann Bilder erstellt.

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Die Ausrüstung sowie Papier, Maskierfolie

und Farben werden vom Dozenten mitgebracht

und zu Kursbeginn abgerechnet.

Donnerstag, 21.03.13, 18.00-21.00 Uhr

Freitag, 22.03.13, 18.00-21.00 Uhr

2x, Gebühr: 33,00 EUR zzgl. ca. 20,00 EUR

Materialkosten, die im Kurs erhoben werden.

Schorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,

Raum 2

21211

Hinter den Kulissen von Langani

Edler Modeschmuck mit schwarzer Perle

Susanne Kiess-Schad

Ketten, Colliers, Anhänger, Ohrringe und

Armreifen in allen Farben und Formen - der

berühmte Langani-Schmuck mit der schwarzen

Perle entzückt und fasziniert die Damenund

Modewelt seit fast sechzig Jahren.

Begonnen hat alles mit Anna Schaads Sammelleidenschaft

kleiner, schöner Dinge.

Die Passion wurde schließlich zur Berufung:

Aus dem Mädchennamen ANNI LANG

leitete Anna Schaad einst den Namen der

Firma „LANGANI“ ab. Früher wie heute

besitzt Langani-Schmuck einen einzigartigen

Charme. Mit viel Liebe zum Detail,

Sensibilität in der Auswahl von Farbe und

Material sowie handwerklicher Perfektion

wird er noch immer im Atelier und der Werkstatt

in Stuttgart entworfen und von Hand

gefertigt. Susanne Kiess-Schaad, Tochter der

Firmengründerin und heutige Inhaberin, lädt

ein zu einem Blick hinter die Kulissen von

Langani: Sie schauen dem Designerteam

über die Schulter, lernen die Produktion kennen

und haben überdies die seltene Gelegenheit,

die zahllosen Materialien in der

Schatzkammer zu bewundern. Der „verführerische“

Rundgang mündet in einen Werkstattverkauf,

wo die Möglichkeit besteht,

ein eigenes Lieblingsstück zu erstehen.

Mittwoch, 08.05.13, 14.00-16.00 Uhr

1x, Gebühr: 9,00 EUR

Fa. Langani, Stöckachstrasse 53A,

70190 Stuttgart

Eigene Anreise (mit S-Bahn bis Bhf.

Bad Cannstatt - Weiterfahrt mit U2

bis Haltestelle Metzstraße.

Treffpunkt: Stuttgart, Fa. Langani,

Stöckachsr. 53A um 14.50 Uhr.

© Langani

21213

Schmuckwerkstatt –

Freude am Schmuckmachen

Ein intensiver Kurs

für Schmuckindividualisten

Katrin Wacker

Sie haben die Möglichkeit, die Grundtechniken

des Goldschmiedens wie Sägen, Feilen,

Löten, Schmieden, Montieren, Bohren usw.

zu erlernen und zu üben. Wenn Sie diese

bereits beherrschen, wagen Sie sich an anspruchsvollere

Aufgaben und Entwürfe. Es

sollen Wege der Schmuckgestaltung sowie

eigene Ideen und Inspirationsgrundlagen für

die Schmuckstücke besprochen werden. Perlen

unterschiedlicher Art, Fundstücke, Wertvolles,

Geerbtes, Altes und Modernes kann

wiederverwendet werden, alles kann inspirieren

und verwandelt werden.

Wir lassen die Jahreszeit, Formen von altem

Schmuck, Farben und Materialvielfalt des

Ethnoschmucks, „Arme Materialien“ vom

Designerschmuck in unsere Entwürfe einfließen

und wenn Zeit und Lust vorhanden ist,

können wir einen kleinen Ausflug in Materialsowie

Edelsteinkunde unternehmen.

Bitte mitbringen: Arbeitskleidung, vorhandene

Werkzeuge

Dienstag, 05.03.13, 19.03.13, 16.04.13,

30.04.13, 14.05.13 & 11.06.13

jeweils von 19.00-22.00 Uhr

6x, Gebühr: 103,00 EUR

Schorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,

Raum 2

21214

Schmuckwerkstatt –

Freude am Schmuckmachen

Ein intensiver Kurs

für Schmuckindividualisten

Katrin Wacker

Bitte mitbringen: Arbeitskleidung, vorhandene

Werkzeuge

Dienstag, 12.03.13, 09.04.13, 23.04.13,

07.05.13, 04.06.13 & 18.06.13

jeweils von 19.00-22.00 Uhr

6x, Gebühr: 103,00 EUR

Schorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,

Raum 2

Interesse an

Mode

Ausschreibungen siehe Seiten 33, 34

21216

Arbeiten mit Silber und Gold

Schmuckgestaltung mit Edelmetallen

Georg Bechert

Ab Freitagabend können Sie unter fachkundiger

Anleitung von Schmuckdesigner Georg

Bechert Ihr ganz individuelles Schmuckstück

erstellen. Entwerfen, ausführen, gestalten -

die Gruppengröße erlaubt eine intensive

Betreuung und Beratung, so dass Anfänger

und bereits geübte Schmuckliebhaber angesprochen

sind.

Bitte mitbringen: Arbeitskleidung, Vesper,

evtl. vorhandene Werkzeuge

Freitag, 12.04.13, 18.00-21.00 Uhr

Samstag, 13.04.13, 10.00-18.00 Uhr

Sonntag, 14.04.13, 10.00-14.00 Uhr

3x, Gebühr: 83,00 EUR

zzgl. Materialkosten (je nach Verbrauch),

die im Kurs erhoben werden

Schorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,

Raum 2

21218

Ikebana

für Anfänger/innen und Fortgeschrittene

Bettina Utz

Ikebana ist die japanische Kunst des Blumenarrangierens.

Durch ein Ikebana-Gesteck soll

die Schönheit der Natur, die Einzigartigkeit

jeder Blume ausgedrückt werden.

Der Umgang mit frischen Blumen und Zweigen

vermittelt innere Ruhe und Ausgeglichenheit.

Grundelement in jedem Ikebana

ist das Dreierprinzip aus Himmel-Mensch-

Erde.

Aus diesem Verhältnis entsteht Harmonie.

Sie lernen zunächst die Grundformen der

Stuttgarter Ikebana Schule.

Nach diesen Regeln entstehen wundervolle

kleine Kunstwerke. Blüten und Zweige werden

für Anfänger/innen am 1. Kursabend

von der Kursleiterin mitgebracht und verrechnet.

Fortgeschrittene bringen eigenes

Material mit.

Benötigte Steckigel können am 1. Abend

gegen eine Gebühr von 20,00-25,00 EUR

bei der Kursleiterin erworben werden.

Bitte mitbringen: Blumenschere, flache Schale

(ca. 25- 30 cm Durchmesser, Randhöhe 5-6

cm, rund, oval oder eckig) kleines Handtuch.

mittwochs, 19.30-21.30 Uhr, ab Mi, 17.04.13

4 x, Gebühr: 35,50 EUR

zzgl. ca. 20,00-25,00 EUR Materialkosten,

die im Kurs erhoben werden

Winterbach; Lehenbachschule; BK-Raum


Mit Nadel und Faden

33

Mode

21308

Wolliges Edelweiß: zarte

Schmuckstücke aus Filz

Ein kreativer Abend auf Englisch und

Deutsch für Junge und Junggebliebene

von 16-100 Jahren

Julie Herberger-Dittrich

Wir zaubern aus einheimischer Schaf- und

Lammwolle eine Bergblume, die weltweit

Symbol für Liebe und Heilkraft ist. Unsere

kleinen Filzblumen werden mittels einer

3-dimensionalen Filztechnik hergestellt - mit

warmem Wasser und Olivenseife. Die Blumen

umschmeicheln und wirken zauberhaft

als Anstecker, Kette - auch passend zum

Dirndl, Armband oder als Accessoire für die

Haare. Vorkenntnisse sind bei dieser kreativen

Filztechnik nicht erforderlich. Lassen Sie

Ihre Phantasie spielen! Nebenbei können Sie

im Gespräch mit der amerikanischen Kursleiterin,

die einen Abschluss in Textil-Design

hat, Ihr Englisch üben und aktivieren!

Julie bringt alle Materialien mit. Sie können

aber auch Haar-Schmuck, besondere Perlen

oder beliebige Stoffreste zum Annähen mitbringen.

Bitte mitbringen: Vesper, Getränk,

Nähnadeln, Schere.

Donnerstag, 21.03.13, 17.30-22.00 Uhr

1x, Gebühr: 24,00 EUR

zzgl. ca. 5,00-10,00 EUR Materialkosten (je

nach Verbrauch), die im Kurs erhoben werden

Schorndorf; VHS, Raum 03

21309

Transparente Filzobjekte

Kreativer Abend auf Englisch

und Deutsch für Filzbegeisterte

von 16-99 Jahren

Julie Herberger-Dittrich

Tauchen Sie ein in die faszinierende, hauchzarte

Textilkunst. In diesem Kurs filzen wir

mit hauchdünner Wensleydalewolle in wunderschönen

„Floating Colors“. Gestaltet mit

zugeschnittenem Ponge- oder Chiffonstoff,

Wollenadelvlies, Wollfäden und Locken oder

Seidenfasern ergibt sich eine wunderbare

Flächenstruktur, bei der die Wollhaare in die

ursprüngliche Lockenwellung zurück springen.

Diese Nuno-Filz Technik (Nuno ist japanisch

und bedeutet „Gewebe-Filzen“) ist

ideal für individuelle Filzobjekte - seien es

Gardinen, Licht- oder Kunstobjekte.

Vorkenntnisse im Filzen sind nicht notwendig,

die Gestaltungmöglichkeiten sind grenzenlos.

Nebenbei können Sie im Gespräch mit der

amerikanischen Kursleiterin, die einen Abschluss

in Textil-Design hat, Ihr Englisch üben

und aktivieren!

Bitte mitbringen: Vesper, Getränk, Stoffschere,

Handtücher, gerne können auch eigene

dünne Stoffe mitgebracht werden oder Tee-/

Kerzenlichte in hohen Gläsern zum Umfilzen.

Mittwoch, 05.06.13, 17.30-22.00 Uhr

1x, Gebühr: 24,00 EUR zzgl. Materialkosten

(ab ca. 10.00 EUR) für Wolle, Seide u.a. werden,

je nach Verbrauch, im Kurs erhoben.

Schorndorf; VHS, Raum 03

21311

Schneiderwerkstatt –

Vom Zuschnitt bis zum fertigen

Kleidungsstück

für Anfänger/innen und Fortgeschrittene

Kristina Heermeyer

Für alle, die Lust haben, sich den Wunsch

nach einem selbst genähten Kleidungsstück

zu erfüllen!

Genäht wird ein Stück Ihrer Wahl, wobei sich

der Schwierigkeitsgrad am eigenen Können

orientiert.

Vermittelt werden Grundkenntnisse in Nähen,

Zuschneiden und Schnittänderungen, so dass

Schritt für Schritt ein individuelles Kleidungsstück

entsteht.

Durch die Arbeit in einer kleinen Gruppe ist

eine intensive Betreuung möglich, der Kurs

eignet sich daher sowohl für Anfänger als

auch für Fortgeschrittene.

Eine Besprechung über Stoffauswahl, Schnitt

und Nähzubehör findet am ersten Kurstermin

statt.

Bitte mitbringen ab 2. Kursabend: Nähmaschine

(falls vorhanden, ansonsten bei Anmeldung

bitte Bescheid geben, kann geliehen

werden), Nähutensilien, Stoff, Schnitt.

montags, 18.30-21.30 Uhr, ab Mo, 25.02.13

6x, Gebühr: 91,50 EUR

Schorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,

Raum 1

21313

Bildhauerisches Schneidern

Modellieren an der Büste

Miriam Lehle

In Modeateliersambiente erstellen wir ein

Kleidungsstück ohne zweidimensionalen

Schnitt. Wir formen, stecken, falten und

schneiden den Stoff direkt an der Schneiderbüste,

wir drapieren. Eine Technik, die Kreativität

erfordert und zugleich fördert und viel

Raum für spontane, neue Ideen zulässt. Am

Ende haben wir ein einzigartiges, innovatives

und individuelles Kleidungsstück kreiert

und hergestellt.

Miriam Lehle studierte an der Universität

Pforzheim Modedesign und machte im

Januar 2007 ihr Diplom. Im Rahmen ihres

Studiums absolvierte sie Praktika in Berlin

und London. 2008 gründete sie ihr Label

Prose, welches sich im innovativen Luxussegment

positioniert. Sie stand im Finale der

international wichtigsten Wettbewerbe.

Prose präsentiert seine Kollektionen in Paris

und London.

Bitte mitbringen: Schneiderutensilien, Büsten

werden gestellt, Nähmaschine kann bei

rechtzeitiger Bedarfsanmeldung (mindestens

1 Woche vor Kursbeginn) geliehen werden.

Es besteht die Möglichkeit, Stoffe aus meinem

Sortiment zu verwenden, die Preise

erstrecken sich von 5-12 Euro pro Meter.

do, 18.30-21.30 Uhr, ab Do, 18.04.13

7x, Gebühr: 103,00 EUR

zzgl. 12 EUR für Nesselstoff als Probestoff,

die im Kurs erhoben werden.

Schorndorf; Atelier Prose, Gmünder Str. 65

21318

Patchwork:

Geschenkherzen nähen

Herta Rheingans

Wer freut sich nicht über ein selbst genähtes

und gefülltes Herz Die Herzen eignen sich

aber auch zum Dekorieren. Sie sind leicht zu

fertigen und werden von Hand genäht.

Bitte Bleistift, Stoff- und andere Schere, Stecknadeln,

Nähnadeln, Nähseide, falls vorhanden

Reste von Patchworkstoffen mitbringen.

Die Kursleiterin bringt Stoff, Vlies und Schablonenmaterial

mit.

Donnerstag, 21.02.13, 19.00-21.15 Uhr

1x, Gebühr: 12,00 EUR

zzgl. ca. 2-3 EUR, je nach Verbrauch, für

Materialkosten, die im Kurs erhoben werden.

Schorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,

Raum 1

21319

Patchwork:

Was wäre Ostern ohne Hasen

Herta Rheingans

Zur Osterdekoration gehören Hasen, Eier

und Küken. Dieses Jahr nähen wir Hasen aus

verschiedenen Materialien und in unterschiedlichen

Größen und Formen.

Stoffe, Füllwatte und Schablonenmaterial

bringt die Kursleiterin mit.

Bitte mitbringen: Beige und braune Stoffe,

falls vorhanden. Außerdem benötigen Sie:

Bleistift, Stoff- und andere Schere, Steck- und

Nähnadeln, Nähseide, evtl. Nähmaschine und

Verlängerungskabel.

Mittwoch, 06.03.13, 19.00-21.15 Uhr

1x, Gebühr: 12,00 EUR

zzgl. ca. 2-5 EUR, je nach Verbrauch, für

Materialkosten, die im Kurs erhoben werden.

Welzheim; Hofgarten-Grundschule;

Lindenstr. 5;

21320

Patchwork:

Der Frühling bringt uns Tulpen

Herta Rheingans

Wir nähen unsere Frühlingsdekoration. In der

Natur erwacht der Frühling und in uns die

Kreativität. Mit kleingemusterten Stoffen in

den Farben rot, gelb, grün und blau nähen wir

die beliebten Frühlingsblüher. Wer möchte,

darf seine Nähmaschine mitbringen.

Vlies, Schablonenmaterial und Stoffe werden

von der Kursleiterin mitgebracht.

Bitte mitbringen: Bleistift, Stoff- und andere

Schere, Stecknadeln, Nähnadeln, Nähseide,

falls vorhanden: Reste von Patchworkstoffen.

Mittwoch, 17.04.13, 19.00-21.15 Uhr

1x, Gebühr: 12,00 EUR

zzgl. ca. 2-4 EUR, je nach Verbrauch, für

Materialkosten, die im Kurs erhoben werden.

Plüderhausen; Hohbergschule, Blau 15

21323

Hauchzart und verführerisch

Strick- und Häkelträume für Anfänger

und Fortgeschrittene

Christiane Klink

Lacestricken und Spitzenhäkeln ist aktuell im

Trend. Feminine Tücher, Schals oder Boleros

aus feinsten Garnen herzustellen, das wollen

wir in diesem Kurs lernen. Haben Sie Ihr

Traummodell in einer Handarbeitszeitschrift

gesehen und wagen sich alleine nicht an die

Umsetzung Oder wollen Sie sich inspirieren

lassen und dann ein zauberhaftes Lace-Einsteigermodell

in die Tat umsetzen In diesem

Kurs werden sowohl Grundlagen besprochen

als auch wertvolle Tipps für Fortgeschrittene

vermittelt. Am ersten Abend besprechen wir

Ideen und Wünsche. Schnellentschlossene

können sofort beginnen. Anleitungen, Wolle,

Nadeln und Zubehör können auch geliehen

bzw. zum Selbstkostenpreis erworben werden.

Wer eigene Vorstellungen oder bereits

Nadeln und Wolle ausgesucht hat, bitte zum

ersten Termin mitbringen.

Christiane Klink gründete 2007 ihr kleines

Label KRISHNANE und setzt ihre Eigenentwürfe

auch in DIY-Anleitungen für Anfänger

und Fortgeschrittene um

(siehe www.christianeklink.de).

mittwochs, 18.30-20.30 Uhr, ab Mi, 06.03.13

3x, Gebühr: 30,50 EUR

Schorndorf; VHS, Raum 21

Nadelspiele

Monika Schneider

kreativ und karitativ

Für strickbegeisterte (Socken)Strickerinnen

mit Grundkenntnissen zu 5 Nadeln. Reinschauen,

bestehende Gruppe kennen lernen.

Vereinsengagement durch Strickspenden ausdrücklich

erwünscht.

Keine Gebühren, kein Kurs!

Schorndorf; VHS, Augustenstr.4, Raum 13

ab 09. März 2013

14.30 - 17.30 Uhr

Jeden Monat, immer am 2. Kalendersamstag

Initiative des Ortsverbandes Schorndorf

Int. Sockenstrickervereinigung e. V.

Infos u.a. zu Hilfsprojekten unter:

www.der-werkstatt-laden.de

www.sockenstrickervereinigung.de

20618

Büste nach eigenem Körpermaß –

Herstellung und Gestaltung eines

individuellen Torsos

Miriam Lehle

Wir erstellen und gestalten eine Schneiderbüste

nach ihren individuellen Körpermaßen.

Mit einer solchen Büste können Sie wie ein

Profi Kleidung abstecken, drapieren und

anprobieren. Der Torso eignet sich auch als

dekorative Skulptur oder Kleiderständer für

Zuhause. Miriam Lehle studierte an der Universität

Pforzheim Modedesign und machte

im Januar 2007 ihr Diplom. Im Rahmen ihres

Studiums absolvierte sie Praktika in Berlin und

London. 2008 gründete sie ihr Label Prose,

welches sich im innovativen Luxussegment

positioniert. Sie stand im Finale der international

wichtigsten Wettbewerbe. Prose präsentiert

seine Kollektionen in Paris und London.

Bitte mitbringen: Schere

mittwochs, 18.30-21.30 Uhr, ab Mi, 06.03.13

3x, Gebühr: 44,00 EUR zzgl. 25,00 EUR Materialkosten,

die im Kurs erhoben werden.

Schorndorf; Steinbeißstraße 32

In Kooperation mit der

VHS Unteres Remstal.

X21421

Garderobenplanung

Stil und Mode

Brigitte Miller

Ein voller Kleiderschrank und trotzdem

nichts zum Anziehen Welche Frau kennt

nicht dieses Problem... Was aus der aktuellen

Mode passt am besten zu mir

Wir wollen experimentieren, verändern,

kombinieren und an Hand von praktischen

Beispielen und kreativen Ideen uns ganz neu

wahrnehmen. Wir besprechen den Stil, der

am besten zu Ihnen passt.

Mit wenigen Kleidungsstücken viele Kombinationen

eröffnen!

Ihr Kleiderschrank wird übersichtlicher und

gut sortiert.

Bitte mitbringen: Schreibzeug, Maßband,

kleine Schere, eigene Kleidungsstücke aus

Ihrem Schrank.

Donnerstag, 07.02.13, 18.00-22.00 Uhr

1x, Gebühr: 24,00 EUR zzgl. 5,00 EUR Materialkosten,

die im Kurs erhoben werden

Schorndorf; VHS, Raum 11

30202 Frauenschwimmkurs


NEU im Angebot!

Jugendliche und erwachsene Frauen

erhalten in diesem Kurs die Sicherheit im

Wasser, die manchmal lebensnotwendig

sein kann! Machen Sie den ersten Schritt

und lernen Sie das Schwimmen in einem

kleinen Bad ohne andere Badegäste.

Sprachliche Hindernisse gibt es nicht,

weil die Übungen ausführlich gezeigt

werden.

Nähere Informationen siehe Seite 70

21422

Make-up für die Frau ab 50 –

Jünger aussehen

Brigitte Miller

Attraktiv aussehen hängt von Ihrer Einstellung

ab, nicht von Ihrem Alter. Mit einem

dezenten Make-up wirken Sie vital und

aktiv, Ihre Ausstrahlung kommt zur Geltung.

Die dekorative Kosmetik schafft eine gleichmäßige

Hautfarbe und lässt Ihre Augen

strahlen. In einzelnen Arbeitsschritten erler-


34

Mode

nen Sie die Technik für Ihr perfektes Makeup.

Jede Teilnehmerin bekommt individuelle

Tipps. Bitte mitbringen: kleiner Tischspiegel

und Haarband

Donnerstag, 16.05.13, 18.00-21.00 Uhr

1xGebühr: 25,00 EUR zzgl. 8,00 EUR Materialkosten,

die im Kurs erhoben werden

Schorndorf; VHS, Raum 14

21429

Hochsteckfrisuren

Ayhan Hardaldali

Frauen mit langen Haaren können mit wenigen

Mitteln variable Frisuren stylen - ob elegant,

frech oder verführerisch. In diesem

Abendkurs zeigt Ihnen ein erfahrener Hairstylist,

was mit ein paar Haarklammern alles

möglich ist.

Sie bekommen viele Tipps und lernen Tricks,

wie Sie mehr aus Ihrem langen Haar machen

können. Weitere Infos über Ayhan Hardaldali

finden sie auf seiner Homepage unter

www.hardaldali.de.

Bitte Haarutensilien mitbringen.

Samstag, 15.06.13, 10.00-13.45 Uhr

1x, Gebühr: 45,00 EUR zzgl. 3,00 EUR Materialkosten,

die im Kurs erhoben werden.

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

21430

Was sagt Ihr Spiegelbild

Individuelle Imageberatung

Ayhan Hardaldali

Betrachten Sie Ihr Äußeres

im Spiegel auch immer zu

kritisch Haben Sie Ecken,

Kanten oder eine positive Ausstrahlung Mit

welchen Tricks können Sie Ihr Aussehen zum

Strahlen bringen Welche Botschaften können

Sie mit Ihrem Spiegelbild vermitteln und

welche vermitteln Sie tatsächlich

Wie sehe ich mich selbst Wie wirke ich auf

die anderen Was ist an mir einzigartig

Welches sind meine äußeren Stärken und

wie kann ich meine Stärken noch besser

betonen

Denn eine harmonische Ausstrahlung ist

immer verknüpft mit einem ausdrucksstarken

Aussehen und mit einer stimmigen

Mimik, Gestik und Körpersprache.

In diesem Kurs geht es darum, wie Sie Ihren

Auftritt und Ihr „Ich-Bild“ besser rüberbringen

können. Ayhan Hardaldali ist ein erfahrener,

namhafter Maskenbildner, Visagist,

Hairstylist, Stil- und Business-Image Berater

sowie Benimm-Coach.

Weitere Infos finden Sie auf seiner

Homepage unter www.hardaldali.de.

Bitte Schreibutensilien mitbringen.

Samstag, 15.06.13, 14.15-18.00 Uhr

1x, Gebühr: 45,00 EUR zzgl. 1,00 EUR Materialkosten,

die im Kurs erhoben werden

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

Kinder-und Erwachsenenkleiderbörse

der

Stillgruppe Schorndorf

Ute Reweland

Verkaufszeiten für Kinderbekleidung

10.30 - 12.00 Uhr,

für Erwachsenenbekleidung

14.00 - 15.30 Uhr

Weitere Informationen und Tischvergabe

über

Anita Liebl, Telefon 0 71 81 / 4 49 13

Samstag, 07.09.13

1x, Gebühr: gebührenfrei

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

Musik

MUSIZIEREN, TANZEN

FACHBEREICHSLEITERIN:

CARMEN WIRTH, 20 07-21

SEKRETARIAT UND ANMELDUNG:

SABINE NETZER, 20 07-24

THOMAS SCHEUFELE, 20 07-31

Prager

Kulturkaleidoskop

Musik- und Kulturreise

vom 14. 03. bis 17. 03. 2013

Nähere Informationen siehe Seite 29

20813

Faszination Afrika

Trommelkurs für Jugendliche

ab 15 Jahren und Erwachsene

C. Etse Kwawukume

Dieser Kurs eignet sich für Anfänger und auch

solche Teilnehmer, die schon erste Erfahrungen

mit der „Kpanlogo“ gesammelt haben.

Sie lernen und/oder verbessern die verschiedenen

Schläge und erlernen typische westafrikanische

Rhythmen.

Eigene Instrumente (z.B. Kpanlogo, Konga

oder Cajón) können mitgebracht werden.

Wer kein Instrument besitzt, kann ein solches

kostenpflichtig leihen.

Bitte Bedarf bei Anmeldung angeben.

Bitte Getränk mitbringen.

dienstags, 19.00-21.00 Uhr, ab Di, 09.04.13

8x, Gebühr: 68,00 EUR

zzgl. bei Bedarf 5,00 EUR Leihgebühr für

Trommel, die im Kurs erhoben werden

Plüderhausen; Förderschule

20814

Faszination Afrika

Trommelkurs für Jugendliche

ab 15 Jahren und Erwachsene

C. Etse Kwawukume

Eigene Instrumente (z.B. Kpanlogo, Konga

oder Cajón) können mitgebracht werden.

Wer kein Instrument besitzt, kann ein solches

kostenpflichtig leihen.

Bitte Bedarf bei Anmeldung angeben.

Bitte Getränk mitbringen.

mittwochs, 19.00-21.00 Uhr, ab Mi, 10.04.13

8x, Gebühr: 68,00 EUR

zzgl. bei Bedarf 5,00 EUR Leihgebühr für

Trommel, die im Kurs erhoben werden

Winterbach; Lehenbachschule; Elterncafé

Kurse in den

Außenstellen

Ausführliche Informationen

ab Seite 66

Glück und Schwefel

Ein unterhaltsamer kontrastreicher Musikabend mit Werken aus Opern-,

Musical- und Liedrepertoire

Y. Romanova, Sopran – R. Rickfelder, Bariton – S. Schönamsgruber, Klavier

Ein halbernster und halblustiger Abend mit Musikstücken der Weltliteratur.

Verschiedene Arien, Lieder, Duette und Klavierstücke werden halbszenisch vorgetragen.

Ein musikalischer Genuss voller Spannung!

Yaroslava Romanova studierte Operngesang in der Ukraine und an der Akademie für

Tonkunst in Darmstadt. Sie war festes Ensemblemitglied am Theater Freiburg.

Seit 2008 arbeitet Romanova freiberuflich und widmet sich intensiv sowohl der Oper

als auch dem Lied. Ihr Repertoire umfasst unter anderem Lieder von Brahms, Strauss und

Wagner. Derzeit ist sie festes Ensemblemitglied am Theater Lüneburg.

Ronny Rickfelder studierte Opergesang an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt.

Er hat bei Rundfunkaufnahmen (SWR) und CD-Produktionen mit dem „Orpheus-Vokal-

Ensemble“ der Landesakademie Baden-Württemberg mitgewirkt und ist seit 2009 Duo-Partner

von André Cezanne. Rickfelder ist außerdem Bariton-Solist in den Vokalquintetten „enChanted“

(Frankfurt a. Main) und „Cantus Spiritualis“ (Wiesbaden) und arbeitet als Lehrer im Fach Gesang.

Seine rege Konzerttätigkeit als Chorleiter führt ihn regelmäßig ins europäische Ausland.

Sonja Schönamsgruber studierte Klavier an der Hochschule für Musik in Mainz und ist

seit 2012 an der Musikschule Dreieich (Frankfurt) als Dozentin für Klavier tätig.

Neben der Aufführung solistischer Werke konzertiert Schönamsgruber mit Chören und

widmet sich mit großer Leidenschaft der Kammermusik.

Samstag, 23. 02. 2013, Einlass ab 17.30 Uhr, Beginn 18.00 Uhr

Schorndorf; VHS, Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

Freier Eintritt, um Spenden wird gebeten, keine Anmeldung.

AireLatino:

Samba, Bossa Nova & More

Eine musikalische Reise durch Südamerika

Andrej Lebedev – Gitarre (www.andrej-lebedev.de

Martin Romero – Latin Percussion, Gesang

AireLatino entführt die Zuhörer auf

eine musikalische Reise durch Südamerika

in die bunt-exotische Welt

feuriger lateinamerikanischer Rhythmen

wie Bossa-Nova, Samba, Choro,

Son, Cha-Cha, Bolero oder Salsa.

Neben traditionellen zeitgenössischen

Stücken aus u.a. Brasilien, Kuba,

Argentinien und Venezuela spielt

AireLatino auch Eigenkompositionen

und Werke südamerikanischer Künstler und Gruppen wie z. B. L. Bonfa (Orfeo

Negro), A. Jobim, B. Powel, „Buena Vista“. Die teilweise sehr komplexen eigenen

Arrangements sind rhythmisch, jazzig, temperamentvoll und einfühlsam zugleich.

Samstag, 20. April 2013

Einlass ab 19:00 Uhr, Beginn: 19:30 Uhr

Freier Eintritt, um Spenden wird gebeten. Keine Anmeldung erforderlich

Schorndorf; VHS, Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

ba-Kugeln), Guiro (Ratschgurke) u.a. zusätzlich

begleiten. Diese erweiterten Möglichkeiten

verleihen den südamerikanischen

Rhythmen und Musikstilen deutlich mehr

Ausdruck und Authentizität.

Das Kennenlernen dieser Möglichkeiten

wird Teil des Cajón-Workshops sein.

Im Gitarrrenworkshop erarbeiten die Teilnehmenden

Bass- und Melodielinien, sie erwerben

Fertigkeiten im Umgang mit der

Rhythmik (Schlag- und Zupftechnik).

Zeitlicher Ablauf:

10:00 - 12:30 Uhr: Getrenntes Üben

der Cajón- und

Gitarren-Gruppe

12:30 - 13:30 Uhr: Pause

13:30 - 15:00 Uhr: Zusammenführen der

beiden Gruppen. Das Erlernte wird gemeinsam

erprobt und gespielt.

Beide Workshops richten sich an Teilnehmer

(Musikschüler (Mittelstufe)/Studenten, und

Hobby-Musiker), die ihre vorhandenen Kenntnisse

in der musikalischen Praxis anwenden

20817

Cajón-Kleinpercussion

und Gitarre in der

lateinamerikanischen Musik

Workshops

Martin Romero, Andrej Lebedev

Mittlerweile ist die Rhythmus-Kiste

(Cajón) in

Deutschland durch ihre

vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und ihre

einfache Handhabung sehr verbreitet und

beliebt. Der in Südamerika aufgewachsene

Percussionist Martin Romero und der russische

Gitarrist Andrej Lebedev, beide bekannt

durch das Duo AireLatino (www.andrejlebedev.de),

möchten Ihnen in diesem

Workshop das Zusammenspiel dieser beiden

Instrumente am Beispiel folgender Stile aus

Südamerika vermitteln: brasilianische Samba,

Bossa Nova und kubanischer Son.

Der Cajón als Rhythmus-Instrument bereitet

viel Freude, umso mehr, wenn wir ihn in

der Gruppe mit Gitarre oder alleine mit

Kleinpercussion wie Handglocke, Fußglocke,

Schellenring, Triangel, Agogo (Sambaglokken),

Clave-sticks (Klanghölzer), Schüttelrohr,

Cuica (Reibetrommel), Maracas (Rummöchten.

Der Kenntnisstand der Teilnehmenden

wird dabei berücksichtigt. Bitte mitbringen:

Eigenes Instrument: Cajón -falls möglich

- oder Gitarre(Nylon Saiten), je nachdem, für

welchen Workshop Sie sich entscheiden.

Leihcajóns können gegen eine Gebühr von

5,00 EUR vom Dozenten gestellt werden.

Beim Kauf eines Cajón wird die Leihgebühr

verrechnet.

Bitte teilen Sie uns bis spätestens 10 Tage

vor Kursbeginn mit, ob Sie einen Cajón

benötigen. (per E-Mail an: rom957@aol.com

oder tel.: 0177-2956950).

Gitarren können nicht geliehen werden!

Kleinpercussion wird gestellt.

Verpflegung für die Pause mitbringen!

Samstag, 20.04.13, 10.00-15.00 Uhr

1x, Gebühr: 39,50 EUR

evtl. zzgl. Leihgebühr für Cajón

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

Bitte bei Anmeldung unbedingt angeben, an

welchem Workshop Sie teilnehmen wollen!


Musik

Tanz

35

20819

Rhythmische Reise

durch Südamerika mit dem

Cajón

Martin Romero

Mittlerweile ist die Rhythmus-Kiste (Cajón) in

Deutschland durch ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten

und ihre einfache Handhabung

sehr bekannt und beliebt. Der in Südamerika

aufgewachsene Kursleiter möchte Ihnen in

diesem Kurs die wichtigsten Rhythmen einiger

südamerikanischer Länder mit viel Spaß und

Freude in der Gruppe auf dem Cajón vermitteln.

Kursinhalte werden so zusammengestellt,

dass sie sich am Kenntnisstand der Teilnehmer

orientieren. Wenn möglich, eigenen

Cajón mitbringen. Probecajóns werden gegen

eine Leihgebühr von insgesamt 10,00 EUR

vom Dozenten gestellt. Beim Kauf eines Cajón

wird die Leihgebühr verrechnet.

Bitte teilen Sie dem Dozenten (per E-Mail an:

rom957@aol.com oder tel.: 0177-2956950)

bis spätestens 10 Tage vor Kursbeginn mit,

ob Sie einen Cajón benötigen.

do, 19.30-21.00 Uhr, ab Do, 28.02.13

5x, Gebühr: 39,50 EUR; Schorndorf; Werkstätte,

Hammerschlag 8, Raum 3

20820

Baue deinen eigenen Cajón

Für Erwachsene, Jugendliche

und Kinder ab 10 Jahre

Oliver Degenhardt

Der Cajón ist eine Kistentrommel, die ihre

Ursprünge in Südamerika hat. Sklaven nutzten

zunächst Orangen- oder Fischkisten, um

zu trommeln, nachdem man ihnen ihre

eigentlichen Trommeln weggenommen hatte.

Im Laufe der Zeit entwickelten sich die heute

bekannten Kistentrommeln mit unterschiedlichen

Effekten. Auf einem Cajon zu spielen, ist

mit wenig Aufwand verbunden: man braucht

lediglich einen Cajón, keinen Strom, keine

Möbelpacker und auch langes Stimmen entfällt.

Man setzt sich auf die Kiste und spielt los.

In diesem Workshop bauen wir ein solches

Instrument. Dies ist für alle möglich - auch diejenigen

ohne großes handwerkliches Geschick.

Was wir machen:

- Cajón verleimen und verschrauben

- Cajón-Zubehör ausprobieren und ein paar

Schlagtechniken kennen lernen (hierfür

werden fertige Cajón vom Dozenten mitgebracht)

Cajón abschleifen

-Cajón grundieren oder ölen

-Cajón bemalen und gestalten

Außer Neugier und Lust brauchst du nichts

mitzubringen. Alle benötigten Materialien

und Werkzeuge (z.B. Schleifpapier, Akkuschrauber,

Spanngurte, Leimzwingen etc.)

werden gestellt. Während des Workshops

steht eine große Anzahl von Add-Ons (Zubehör)

zum Ausprobieren zur Verfügung.

Weitere Infos auf meiner Homepage:

www.trommel-loewe.de

Bitte mitbringen: Arbeitskleidung

Freitag, 19.04.13, 17.00-21.00 Uhr

Samstag, 20.04.13, 10.30-12.30 Uhr

2x, Gebühr: 32,50 EUR zzgl. ca. 69,00-

89,00 EUR Materialkosten, je nach gewähltem

Bausatz; Schorndorf; Werkstätte, Hammerschlag

8, Raum 2

20826

Orchestervereinigung

Schorndorf

Heike Reetz – Leitung: Benjamin Zierold

Die Orchestervereinigung Schorndorf besteht

aus engagierten Amateurmusikern aller

Altersklassen. Es werden klassische Stücke

aller Epochen und unterschiedlichster Besetzung

(Sinfonien, Konzerte, Kammerorchester,

Streichorchester, Kammermusik) erarbeitet.

Die Proben finden in einer guten Atmosphäre

statt. Sie sind sehr intensiv und trotzdem entspannt.

Das Orchester wirkt darüber hinaus

bei Veranstaltungen der Stadt Schorndorf und

ihrer Institutionen mit. Die Streicher proben

jeden Dienstag in der Gottlieb-Daimler-Realschule/Grauhalde

ab 19.45 Uhr. Die Bläser

haben eigene Proben (nach Absprache) und

spielen im weiteren Verlauf der Arbeitsphase

in den Tuttiproben mit. Neue Mitspieler aller

Instrumente sind herzlich willkommen.

Interessenten werden gebeten, sich mit

Frau Almut Doese, 07181/484959

in Verbindung zu setzen.

dienstags, 19.45-22.00 Uhr, ab Di, 19.02.13

19x, Gebühr: gebührenfrei

Schorndorf; Gottl.-Daimler-Realschule;

Aufenthaltsraum

»Musik ohne Grenzen«

Yaroslava Romanova, Mezzosopran – Roland Funk, Gitarre

Es erwartet Sie ein unterhaltsamer Abend, eine bunte Mischung

aus schönsten Liedern und Gitarre-Solo Stücken aus der ganzen Welt mit Moderation.

Es erklingen Lieder in Originalsprache aus Russland (M. Glinka und russische Volkslieder),

England (H. Purcell, J. Duarte), Italien (M. Giuliani) und Spanien (M. de Falla) u.a.

Yaroslava Romanova studierte Operngesang in der Ukraine und an der Akademie für

Tonkunst in Darmstadt. Sie war Ensemblemitglied an den Theatern Freiburg und Lüneburg

und gastierte am Theater Heidelberg, am Staatstheater Schwerin und am Nationaltheater

Weimar. In der Zeit sang Frau Romanova die wichtigsten Partien ihres Faches

und arbeitete mit sehr erfahrenen Dirigenten und Regisseuren zusammen.

Zurzeit arbeitet sie als freiberufliche Opernsängerin und gestaltet mit großem Erfolg

deutschlandweit ihre eigenen Theaterprojekte und Liederabende.

Roland Funk erhielt seine künstlerische und pädagogische Gitarrenausbildung an der

Hamburger Musikhochschule, die er später noch bei Frank Bungarten in Hannover

erweiterte. Auf internationalen Meisterkursen vervollständigte er sein Können und entwickelte

eine große musikalische Bandbreite. Mit Stilsicherheit und Einfühlungsvermögen

interpretiert er historische Musik auf historischen Instrumenten wie Vihuela oder

originaler Gitarre der Schubert-Zeit. Ebenso überzeugt er auch auf der modernen Konzertgitarre

mit Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Roland Funk konzertiert als Solist

und ist ein gefragter Partner für Kammermusik. Er ist außerdem Pädagoge und selbstständiger

Lehrer mit jahrzehntelanger Erfahrung.

Samstag, 04. 05. 2013, Einlass ab 17.30 Uhr, Beginn 18.00 Uhr; Freier Eintritt,

um Spenden wird gebeten – Keine Anmeldung erforderlich. Schorndorf; VHS, Großer Saal

20828

Vorstellung der Gitarrenkurse

von Thomas Walther

Informationsabend

Thomas Walther

Am Dienstag, 26.02.2013 findet in der

Volkshochschule Schorndorf ein Info-

Abend statt, der über Inhalt, Ziele und

Übungsunterlagen der Kurse informiert.

Ein Abend, an dem die Gitarrenspieler/

innen den Dozenten kennenlernen können,

an dem über Vorkenntnisse, über

längst vergangenen Unterricht, über Erfahrungen

mit anderen Instrumenten, über

Wünsche und Ziele gesprochen werden

soll. Auch der Dozent wird seine Erwartungen

an die Teilnehmer, an regelmäßiges

Üben ansprechen. Er informiert, was in den

Gitarrenkursen schwerpunktmäßig behandelt

wird, was das jeweilige Lernziel ist und

wie unterrichtet wird. Es werden Hinweise

für den Gitarrenkauf gegeben. Fortgeschrittene

können sich beraten lassen, in

welchen Kurs sie „einsteigen“ können.

Dienstag, 26.02.13, 20.00-21.30 Uhr

1x, Gebühr: gebührenfrei

Schorndorf; VHS, Raum 12

Keine Anmeldung erforderlich!

20829

Gitarrenkurs

Bitte mitbringen: Gitarre, Fußbank, Noten.

di, 17.30-18.30 Uhr, ab Di, 05.03.13

16x, Gebühr: 164,50 EUR

Schorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,

Raum 3

20830

Gitarrenkurs

Bitte mitbringen: Gitarre, Fußbank, Noten.

di, 18.30-19.30 Uhr, ab Di, 05.03.13

16x, Gebühr: 164,50 EUR

Schorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,

Raum 3

20831

Gitarrenkurs

Bitte mitbringen: Gitarre, Fußbank, Noten.

di, 20.00-21.00 Uhr, ab Di, 05.03.13

16x, Gebühr: 164,50 EUR

Schorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,

Raum 3

20832

Gitarrenkurs

Bitte mitbringen: Gitarre, Fußbank, Noten.

di, 21.00-22.00 Uhr, ab Di, 05.03.13

16x, Gebühr: 164,50 EUR

Schorndorf; Werkstätte, Hammerschlag 8,

Raum 3

Ein bunter Abend

mit Liedern

und Gitarrenstücken

20834

Fröhliches Musizieren

mit Blockflöten

Reingard Kräkel

Es werden vier- und mehrstimmige Werke

von der Renaissance bis zur Moderne erarbeitet.

Möchten Sie mitspielen Wir würden

uns freuen. Haben Sie Fragen - Frau Kräkel

gibt Ihnen gerne Auskunft: Tel. 07183/8810.

dienstags, 9.00-10.30 Uhr, ab Di, 19.02.13

12x, Gebühr: 88,00 EUR

Schorndorf; Jugendmusikschule,

Hammerschlag 8

Kein Kurs am 07. und 14.05. 2013

20836

Didgeridoo – der klingende

Stock Australiens

Ein Bau-, Spiel- und

Entspannungsseminar

Ulrich Soppa

Erlernt wird die Herstellung und das Spiel

auf diesem ältesten Blasinstrument der Welt.

Von den Aborigines, den Ureinwohnern

Australiens, zur Begleitung von Tanz,

Gesang und bei Heilungsritualen verwandt,

wird es heute als Musikinstrument in der

Therapie in Musikgruppen und Orchestern

auf der ganzen Welt eingesetzt. Die entspannende

Wirkung des Didgeridoospiels

beruht darauf, dass durch die besondere

Klangcharakteristik eine tiefe Atmung in

einen Zustand hoher Konzentration und

Entspannung führen kann. Didgeridoospielen

ist auch hilfreich bei asthmatischen

Erkrankungen, Tinnitus und Schlafapnoe.

Bitte mitbringen: Imbiss und Decke.

Samstag, 13.07.13, 9.00-19.00 Uhr

1x, Gebühr: 30,00 EUR zzgl. ab 65,00 EUR

für Instrument, die im Kurs erhoben werden

Schorndorf; VHS, Atelier

20838

Wie im Himmel:

Chanten – Tönen – Singen

Ingrid Jourdan

Entdecke und entfalte die heilsame Kraft

deiner Stimme! Du bist herzlich eingeladen,

gemeinsam Lebensfreude, Leichtigkeit, Offenheit

und In-dich-Hineinlauschen zu

erfahren. Auf eine kurze theoretische Einführung

ins Singen folgt der Praxisteil: Wir

stimmen uns durch Atemübungen und

leichte Körper- und Entspannungsübungen

ein, erfahren, wie und wo Vokale auf bzw. in

unserem Körper wirken, schließlich singen

wir Heil- und Kraftlieder. Das Chanten und

Singen von Kraftliedern wirkt auf körperlicher,

geistiger und seelischer Ebene gesundheitsfördernd.

Die entstehenden Schwingungen

können bis in den kleinsten Zellkern

wirksam sein. Es sind keine gesanglichen

Kenntnisse erforderlich, jedoch Freude am

Singen. Trommeln und Rasseln dürfen gerne,

falls vorhanden, mitgebracht werden.

freitags, 18.30-20.00 Uhr, ab Fr, 22.03.13

4x, Gebühr: 33,50 EUR

Schorndorf; VHS, Atelier

20840

Allgemeine Musiklehre

Kurs 1

Harry Schröder

Ziel dieses Kurses ist der sichere und verständige

Umgang mit den Grundkenntnissen der

allgemeinen Musiklehre. So werden Töne und

Tonlagen in Violin- und Bassschlüssel geübt,

aber auch Intervalle und Dreiklänge in Grundstellung.

Schließlich steht noch das Erarbeiten

von Dur und Moll auf dem Programm. Die

einzelnen Übungsschritte werden schriftlich

ausgearbeitet, finden darüber hinaus aber

auch durch Hörübungen Intensivierung. Der

Kurs wendet sich an alle diejenigen, die ihre

musiktheoretischen Kenntnisse festigen wollen,

zum Beispiel begleitend zum Instrumentalunterricht

oder auch als Vertiefung für

Schule und Prüfung.

Bitte mitbringen: Notenpapier,

Bleistift & Radiergummi

dienstags, 16.00-17.00 Uhr, ab Di, 05.03.13

7x, Gebühr: 35,50 EUR

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

20841

Allgemeine Musiklehre

Kurs 2

Harry Schröder

Hauptgegenstand dieses Kurses ist die Einführung

in die Harmonielehre. Die Auseinandersetzung

mit den harmonischen Funktionen

in Dur und Moll soll dazu befähigen,

diese sowohl selbst anzuwenden (zum Beispiel

bei Harmonisierung und Begleitung

von Liedern) als auch in verschiedenen

Musikstücken zu erkennen. Natürlich wird

dieses Vorhaben ebenfalls durch Hörübungen

gestützt.

In elementaren Tonsatzübungen (vierstimmiger

Satz) werden wir die Harmonielehre

auch in der schulmäßigen Form anwenden

und trainieren. Notenkenntnisse sind für diesen

Kurs unverzichtbar.

Bitte mitbringen: Notenpapier,

Bleistift & Radiergummi

dienstags, 16.00-17.00 Uhr, ab Di, 11.06.13

7x, Gebühr: 35,50 EUR

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

20910

ZUMBA ® – Fitness die Spaß macht

Tanja Stoll

Zumba ® kombiniert

hypnotisierende

lateinamerikanische

Rhythmen

und sehr einfache

Bewegungen zu

einem dynamischen

Fitnessprogramm.

Unser Ziel

ist es, Sport mit

Spaß durch einfache

Bewegungen

zu verbinden, so

dass jeder unabhängig

von Tanzerfahrung und Alter mitmachen

kann. Auf Dauer stärkt es die Muskeln,

bringt mehr Energie, Selbstvertrauen und

Freude. Bitte mitbringen: Handtuch, bequeme

Kleidung, Hallenturnschuhe, Getränk.

do, 9.15-10.15 Uhr, ab Do, 07.03.13

8x, Gebühr: 40,00 EUR; Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

Kurse in den

Außenstellen

Ausführliche Informationen

ab Seite 66


36

Tanz

Entspannung

20912

Pure Woman –

Tanzworkshop für Frauen

Mit Selbstbewusstsein erotisch tanzen

Alexandra Munz

Wer Lust hat, alte Vorstellungen und Schubladendenken

hinter sich zu lassen und einfach

mal die weibliche Essenz zu leben, ist hier richtig.

Frauen unter sich ohne Konkurrenzgedanken

geben sich gegenseitig Kraft und bestätigen

sich in ihrem Selbstverständnis.

Außer eine Choreographie auf moderne

lebendige Musik zu kreieren, ist es mein Ziel,

jeder Teilnehmerin Selbstsicherheit zu vermitteln.

Haltung finden, Rhythmus spüren, kreatives

Potential entdecken und das Lernen

einer Choreographie mit viel Hüftschwung

bilden den Grundstock des Seminars. Ich

freue mich auf Frauenpower!

Infos über die Kursleiterin finden Sie auf Ihrer

Homepage: www.alexandra-munz.de

Bitte mitbringen: Handtuch, Sportkleidung,

Hallenturnschuhe oder Tanzschuhe, Getränk.

samstags, 15.00-17.30 Uhr, ab Sa, 09.03.13

2x, Gebühr: 29,00 EUR

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

20913

Female Fascination –

Tanzworkshop

Disco-Dance-Style – für junge Frauen

und Mädchen, die zu sich stehen wollen

Alexandra Munz

Angedacht ist eine Altersgruppe von 16 bis 20

Jahren. Sich älter fühlende Jüngere und sich

jünger fühlende Ältere sind natürlich auch

willkommen.

Wer gerne tanzt und sich nicht traut oder gerne

tanzt und sich noch mehr trauen möchte,

ist hier richtig. Eine Choreographie auf moderne

Club-Musik mit viel Hüftbewegungen gibt

dir Sicherheit. Mein Ziel ist es, Mädchen/junge

Frauen stark zu machen, damit sie sich zu

selbstbewussten Frauen entwickeln. Negatives

Denken über andere hat in diesem Workshop

keinen Platz. Melde dich also an, wenn

du Positives erleben möchtest! Dann sind wir

eine „wunder-volle -Mädchen-Frauen-Power-

Truppe“. Einen Eindruck kannst du auf der

Homepage der Kursleiterin

www.alexandra-munz.de gewinnen.

Bitte mitbringen: Handtuch, Sportkleidung,

Hallenturnschuhe oder Tanzschuhne, Getränk.

samstags, 15.00-17.30 Uhr, ab Sa, 22.06.13

2x, Gebühr: 29,00 EUR

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

20914

Flamencotanz

Workshop für Anfänger/innen

Lela de Fuenteprado

Flamenco - immer wieder aufs Neue faszinierend,

weil er für jedes fundamentale

Lebensgefühl, wie Liebe, Sehnsucht, Verzweiflung,

Kummer oder Freude einen

eigenen Ausdruck in seiner Musik und in

seinem Tanz findet.

Mit leichten Übungen und kurzen Trainingseinheiten

für die typischen Handund

Armbewegungen, für das rhythmische

Händeklatschen und die Perkussion

der Füße werden Sie bei diesem Workshop

schrittweise in die Grundtechniken

des Flamencotanzes eingeführt.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, Voraussetzungen

sind lediglich ein wenig

rhythmisches Körpergefühl, Freude an

Tanz und Musik und die Lust, sich auf den

Flamencotanz einzulassen.

Die Teilnahme ist für Jugendliche (ab 13

Jahren) und Erwachsene ohne Altersbeschränkung

möglich.

Flamenco kann man tanzen, solange

einen die Füße tragen!

Nähere Infos zur Dozentin finden

Sie unter www.flamenco-studio.de.

Bitte bequeme Kleidung und möglichst

Schuhe mit halbhohem, stabilem Absatz

und glatter Sohle (zur besseren Erzeugung

von Tönen) mitbringen, falls vorhanden.

Ein Rock ist am Anfang nicht nötig.

Samstag, 20.04.13, 15.30-18.00 Uhr

1x, Gebühr: 25,00 EUR

Flamenco-Studio Lela, Vorstadt-Str. 61-67

Anmeldung nur bei VHS Schorndorf.

20915

Orientalischer Tanz

Grund- und Aufbaukurs

für Anfängerinnen bis Mittelstufe

Angelika Mager

Orientalischer Tanz bedeutet, sich auf Jahrtausende

alte Kunst einzulassen. Wir erlernen

einzelne Tanzbewegungen (Isolationstechnik),

die wir nach und nach miteinander

verbinden, somit gestalten wir unseren ureigenen

Tanz. Bitte mitbringen: warme, figurbetonte

Trainingskleidung, Hüfttuch, warme

Socken, Gymnastikschuhe, Decke.

dienstags, 18.30-19.30 Uhr, ab Di, 19.02.13

17x, Gebühr: 86,00 EUR

Welzheim; Bürgfeldschule; Musiksaal

20916

Orientalischer Tanz

Grund- und Aufbaukurs

für Anfängerinnen bis Mittelstufe

Angelika Mager

Bitte mitbringen: warme, figurbetonte Trainingskleidung,

Hüfttuch, warme Socken,

Gymnastikschuhe, Decke.

do, 19.00-20.15 Uhr, ab Do, 21.02.13

16x, Gebühr: 94,00 EUR; Schorndorf;

Fröbelschule; Rainbrunnenstr. 24;

Turnhalle

20917

Orientalischer Tanz

für Fortgeschrittene

Ausdruckstanz

Angelika Mager

Dieser Kurs ist ausgerichtet auf Kommunikation

im Tanz, Improvisationskunst, Gestaltung

eines Tanzes und letztendlich Ausdrucksfähigkeit.

Bitte mitbringen: warme,

figurbetonte Trainingskleidung, Hüfttuch,

warme Socken, Gymnastikschuhe, Decke.

dienstags, 19.45-21.00 Uhr, ab Di, 19.02.13

17x, Gebühr: 99,50 EUR

Welzheim; Bürgfeldschule; Musiksaal

20918

Orientalischer Tanz

für Fortgeschrittene

Ausdruckstanz

Angelika Mager

Bitte mitbringen: warme, figurbetonte Trainingskleidung,

Hüfttuch, warme Socken,

Gymnastikschuhe, Decke.

do, 20.20-21.35 Uhr, ab Do, 21.02.13

16x, Gebühr: 94,00 EUR

Schorndorf; Fröbelschule;

Rainbrunnenstraße 24; Turnhalle

20920

Square- Dance – Grundkurs Teil 2

Caller: Johannes Pfeiffer

Square Dance ist nicht nur ein internationaler

Volkstanz, sondern vor allem Fitness pur für

Körper und Geist. Und es ist Balsam für die

Seele gegen den Stress unserer Zeit. Square

Dance ist ein moderner Tanzsport, der allen

Anforderungen der ganzheitlichen Gesundheitsförderung

und -erhaltung entspricht;

geeignet für alle Altersklassen sowie Singles

und Paare. Die Square-Dance-Figuren werden

erlernt unter Anleitung eines Callers mit

Unterstützung von Tänzern aus dem Square

Dance Club „Funny Stars e.V. Schorndorf“.

Voraussetzung zur Teilnahme am Grundkurs

Teil 2 ist der Abschluss des Grundkurses Teil 1.

Weitere Infos bei Conny Regner

Tel.: 07181 252247 oder unter

www.funnystars.de

dienstags, 19.30-21.30 Uhr, ab Di, 19.02.13

15 x, Gebühr: 75,00 EUR

Schorndorf; DRK-Haus; Lortzingstr. 48

Anmeldung nur bei VHS Schorndorf.

20926

Folklore-Tanz

Werner Köder

Wir tanzen durch die halbe Welt, überwiegend

durch Osteuropa und Israel. Auf

Wunsch machen wir auch Abstecher in andere

Länder. Neueinsteiger sind herzlich willkommen.

Ein Tanzpartner muss nicht mitgebracht

werden. Bequeme, flache Schuhe sind

empfehlenswert.

Am 19.02.2013 findet um 20.00 Uhr am

selben Ort ein kostenloser Infoabend statt.

dienstags, 20.00-21.30 Uhr, ab Di, 26.02.13

12x, Gebühr: 68,00 EUR

Schorndorf; Albert-Schweitzer-Schule;

Burgstraße 67; Musiksaal

ENTSPANNUNG, KÖRPER-

ERFAHRUNG, GESUNDHEIT

FACHBEREICHSLEITERIN:

CARMEN WIRTH, 20 07-21

SEKRETARIAT UND ANMELDUNG:

SABINE NETZER, 20 07-24

THOMAS SCHEUFELE, 20 07-31

30109

Duftwerkstatt:

Herstellung von Dufterlebnissen

Gabriele Wagner

An diesem Nachmittag werden wir die faszinierende

Welt der Naturdüfte in Form von

ätherischen Essenzen erleben. Folgende Kursinhalte

erwarten Sie:

- Wissenswertes und Wirkungsweisen

von ätherischen Essenzen

- praktisches Riechtraining anhand

verschiedener Duftöle

- Kreativworkshop: Herstellen eines

persönlichen Dufterlebnisses/ Geschenks

(Körper-, Massageöl, Roll-On-Parfüm,

Badesalz, Raumspray, Duftsäckchen)

Bitte mitbringen: Schreibutensilien,

kleines Handtuch, Getränk

Samstag, 29.06.13, 14.00-17.30 Uhr

1x, Gebühr: 16,00 EUR

zzgl. ca. 5,00-10,00 EUR Materialkosten,

die im Kurs erhoben werden.

Schorndorf; VHS, Raum 03;

30110

Kurzurlaub für die Seele

Tagesworkshop mit Klangschalen

und Aquarellmalerei

Susanne Enss-Hessenbruch,

Marion Schultheiß

Klang eignet sich wie wenig anderes, um in

eine Tiefenentspannung zu kommen. Aus

diesem Gefühl heraus direkt in ein aktives,

speziell geführtes Malen überzugehen, heißt,

auf einer anderen Ebene die Entspannung zu

intensivieren. Ein gemeinsames Mittagessen

sorgt für den nötigen Austausch untereinander,

bevor wir uns auch am Nachmittag zu

einer Klangreise aufmachen, um sie wieder

mit aktiven Malübungen zu beenden. Den

Stress des Alltags für kurze Zeit hinter sich

lassen und daraus Kraft schöpfen für die täglichen

Herausforderungen - das ist das Ziel des

Workshops. Der Kurs eignet sich auch, um mit

einem lieben Menschen einen intensiven Tag

zu verbringen, oder als Geschenkgutschein

für eine vertraute Person. Bitte mitbringen:

Schutzkleidung / bequeme Kleidung, Sokken,

Decke, Essensbeitrag für die gemeinsame

Mittagspause, Teller, Besteck.

Samstag, 09.03.13, 10.00-17.00 Uhr

1x, Gebühr: 65,00 EUR zzgl. 3 EUR Materialkosten,

die im Kurs erhoben werden

Schorndorf; VHS, Atelier

30112

Faszinierende Klangschalen

Workshop für Erwachsene

Margot Heide, Entspannungspädagogin

Klangschalen werden seit Jahrhunderten im

Himalaja aus einer Messinglegierung von

Hand getrieben. Mit einem Klöppel angeschlagen

schwingen sie bis zu mehreren

Minuten lang. Sie hören im Workshop Interessantes

über Entspannung mit Klangschalen

und Klangmassage, genießen Klangmeditationen,

spüren die Vibrationen von

Klangschalen, bringen Schalen zum Singen

und Klingen, erleben, wie angenehm es sein

kann, in einer großen Klangschale zu stehen

und lassen sich von den Klangschalen, ihren

Klängen und Schwingungen „verzaubern“.

Bitte Decke und kleines Kissen mitbringen.

Freitag, 01.03.13, 18.00-20.00 Uhr

1x, Gebühr: 11,00 EUR

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

30114

RAM-Klangmeditation

Rainer Waldenmaier

Die RAM-Klangmeditation ist eine geführte

Reise vom Zentrum der Erde bis ans Ende

des Universums. Auf Planetentöne gestimmte

Klangschalen bewirken Resonanzen in

den Kraft- und Energiezentren unseres Körpers.

Mit der mantrischen Silbe RAM laden

wir diese Zentren auf und aktivieren sie.

Indem wir die Kraftzentren miteinander verbinden,

können wir wieder in Kontakt mit

unserem körperlichen, seelischen und geistigen

Ursprung kommen. Die RAM-Klangmeditation

kann zu tiefer Entspannung führen,

aus der die Teilnehmenden neue Kraft

schöpfen.

Bitte mitbringen: warme Socken, Decke, falls

vorhanden Meditationskissen, Unterlage

Samstag, 02.03.13, 16.00-17.30 Uhr

1x, Gebühr: 10,50 EUR

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

30116

Dem inneren Klang lauschen

Entspannung mit Klangschalen

Hanne Stach

Viele Menschen leiden

unter Hektik und Stress

und sehnen sich nach

Ruhe und Besinnung.

Deshalb ist es hilfreich

und wohltuend, sich

Inseln zu schaffen, in denen wir wieder bei

uns selbst ankommen und tiefe Entspannung

genießen können. Einfache Körperübungen

zu Beginn helfen, den Alltag hinter

uns zu lassen und uns wieder selbst wahrzunehmen.

Dann machen wir uns mit den weichen

Klängen von Klangschalen vertraut,

erfahren, wie sie im Körper wirken und lernen

verschiedene Arten von Klangreisen

kennen. Sie führen uns in tiefe innere Ruhe

und Entspannung.

Bitte mitbringen: warme, bequeme Kleidung,

1-2 Decken und ein kleines Kissen.

dienstags, 19.00-20.15 Uhr, ab Di, 26.02.13

3x, Gebühr: 30,00 EUR

Schorndorf; Praxis Stach, Marienstraße 44

30118

Wohlfühl-Entspannungs-Tag

Silvia Saida-Gröschl

Ein Urlaubstag für Sie! - Einfach

mal die Seele baumeln

lassen und relaxen. Mit

Achtsamkeit und Ruhe sich selbst Gutes tun,

bei sich ankommen. Mit Meridian-Selbstmassagen

die Energiebahnen in Fluss bringen

und ausbalancieren. Teil-Massage zum

Pflegen und Wohlfühlen. Mit Bewegung

durch Tanz und leichten wohltuenden Körperübungen

den Körper spüren. Klangschale

und Naturklang-Instrumente sowie angeleitete

Phantasie- und Körperreise führen sie

in andere, neue Sphären. Progressive Muskelentspannung,

Autogenes Training, Märchen

und Meditation lassen Sie entspannen.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme

(ABS-)Socken, Kissen, Decke, Vesper und

Getränk, Thermoskanne, Schreibsachen.

Sonntag, 10.03.13, 11.00-14.00 Uhr

1x, Gebühr: 16,00 EUR

Schorndorf; VHS, Atelier


Körpererfahrung

Yoga

37

30460

Stressbewältigung

am Arbeitsplatz

Silvia Saida-Gröschl

Was kann in Stress-Situationen helfen

Was hilft Ihnen ganz persönlich

Im Seminar erfahren Sie Wissenswertes zu

Ursache und Wirkung, den körperlichen und

seelischen Reaktionen von Stress. Sie lernen

lebenspraktische Methoden kennen und

wenden diese an, aktivieren neue und bekannte

Kompensationsmöglichkeiten und

setzen Impulse zur Stressvermeidung.

Unterstützen werden Sie dabei Übungen

aus der Atemtherapie, Achtsamkeits-Übungen,

Mental-Training, Körpertherapie, Brain-

Gym und Eutonie.

Bitte Schreibzeug mitbringen.

montags, 18.30-20.00 Uhr, ab Mo, 04.03.13

2x, Gebühr: 17,00 EUR

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

In Kooperation mit dem

Landratsamt Rems-Murr-Kreis.

30120

Nacken und

Schultern entspannen –

Übungen für zuhause und das Büro

Uta Tabel

Mit sanften Bewegungsübungen - unter anderem

aus der psycho-physischen Atemarbeit,

der Feldenkraismethode, dem Qi Gong

und der Druckpunktmassage - lassen sich

Verspannungen im Nacken und in den

Schultern lösen. Der Druck sitzt nicht mehr

im Nacken, die Last ist von den Schultern.

Ein Gefühl psychischer Gelöstheit stellt sich

ein. Zudem wird die Eigenwahrnehmung

geschult, um „früher“ zu bemerken, wann

der Körper und die Psyche wieder eine Kurzentspannung

brauchen.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Wolldecke,

warme Socken

Donnerstag, 28.02.13, 20.00-21.30 Uhr

1x, Gebühr: 11,50 EUR

Schorndorf; VHS, Atelier

In Kooperation mit dem

Landratsamt Rems-Murr-Kreis.

30121

Entspannung für den Rücken –

Hilfen für den Alltag

Uta Tabel

„Ich mache regelmäßig Sport, Bauchmuskelund

Rückentraining und dennoch habe ich

immer wieder Rückenverspannungen. Was

soll ich tun“ Mit sanften Bewegungsübungen

unter anderem aus der psycho-physischen

Atemarbeit, der Feldenkraismethode,

dem Qi Gong und der Druckpunktmassage

lassen sich Verspannungen im Rücken lösen.

Die Aufrichtung des Rückens geschieht entspannter

und müheloser. Ein Gefühl psychischer

Gelöstheit stellt sich ein. Zudem wird die

Eigenwahrnehmung geschult, um „früher“

zu bemerken, wann der Körper sich in Haltungen

oder Bewegungen gibt, die ihn verspannen

und wann der Rücken Entspannung

braucht. Bitte mitbringen: bequeme Kleidung,

Wolldecke, warme Socken

Donnerstag, 14.03.13, 20.00-21.30 Uhr

1x, Gebühr: 11,50 EUR

Schorndorf; VHS, Atelier

30123

Stressbewältigung

durch Achtsamkeit

Isolde Rau-Mack

Achtsam zu leben bedeutet, jeden Augenblick

des Lebens mit großer Wachheit, Klarheit

und Akzeptanz zu leben. Die Praxis der

Achtsamkeit ist hilfreich, um zu regenerieren,

das innere Gleichgewicht und Ruhe zu

finden. In diesem Abendseminar werden

neben theoretischen Erläuterungen Übungen

der Achtsamkeit angeboten. Weiter

geht es darum, zu verstehen, wie Stress entsteht,

welche äußeren und inneren Faktoren

dabei wirken und wie eine Form des achtsamen

Umgangs mit sich selbst und mit den

Mitmenschen entwickelt werden kann, um

Stress zu reduzieren. Ein auf diese Weise liebevoller

Umgang mit sich selbst und mit

anderen stabilisiert die eigene Gesundheit.

Bitte Decke, kl. Kissen, bequeme Kleidung,

warme Socken und Schreibzeug mitbringen.

Freitag, 14.06.13, 19.00-22.30 Uhr

1x, Gebühr: 14,00 EUR

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

30124

Beim Tanzen

die Seele sprechen lassen –

Meditatives Tanzen

Isolde Rau-Mack

Durch meditative Tänze, die ihren Ursprung

in alten Volkstänzen, sakralen Tänzen oder

neueren Choreographien haben, werden Körper,

Seele und Geist in positiver Weise angesprochen.

Was innerlich anspricht, berührt die

Seele und kommt ins Bewusstsein, hilft, sich

zu orientieren, zu ordnen und in Balance zu

kommen. In diesem Sinne regen Musik und

Tanz an, inne zu halten, zur Ruhe zu kommen,

die Seele sprechen zu lassen und Kräfte zu

sammeln. Eingeladen sind alle, die Freude an

Tanz und Bewegung haben und sich auf diese

Weise ansprechen lassen wollen. Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich. Bitte mitbringen: flache

Schuhe und bequeme Kleidung.

Samstag, 06.07.13, 9.30-17.30 Uhr

1x, Gebühr: 29,00 EUR

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

30125

Bewegung und Balance

durch Eurythmie

Marie-Marthe Schmidt

Eurythmische Bewegungen fördern sowohl

innere als auch äußere Beweglichkeit, Verhärtungen

auf körperlicher und seelischer Ebene

können gelöst werden. Wir machen Übungen,

durch die Sie Achtsamkeit für sich selbst

und andere schulen können. So finden Sie

Zugang zu Ihrer inneren Kraftquelle und kommen

wieder ins seelische Gleichgewicht.

Das Vertrauen in die eigene Intuition wird

gestärkt, die Balance zwischen Anspannung

und Entspannung gefördert. Bitte mitbringen:

Bequeme Kleidung, warme Socken, Decke

do, 16.30-18.00 Uhr, ab Do, 11.04.13

5x, Gebühr: 35,00 EUR

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

30126

Progressive

Muskelentspannung

für Anfänger

Margot Heide

Progressive Muskelentspannung (PME) ist ein

bewährtes Entspannungsverfahren, das von

E. Jacobson entwickelt wurde. Diese sehr

leicht erlernbare Methode fördert die Körperwahrnehmung.

Im Wechsel zwischen Anspannen

und Entspannen verschiedener Muskelgruppen

wird die jeweilige Körperspannung

bewusst wahrgenommen, körperliches

und seelisches Wohlbefinden werden somit

intensiv verstärkt. Sie lernen die Grundformen

und verschiedene Kurzformen der PME kennen,

machen Erfahrungen mit Anspannung

und Entspannung und erhalten so Lebensfreude

und Gesundheit. Bitte mitbringen: kleines

Kissen, Decke, warme Socken, Getränke

dienstags, 18.00-19.30 Uhr, ab Di, 05.03.13

7x, Gebühr: 45,50 EUR

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

In Kooperation mit der

AOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.

30127

Progressive Muskelentspannung

für Fortgeschrittene

Margot Heide

Für Menschen, die ihre PME- Erlebnisse vertiefen

oder auffrischen möchten. Wir üben im

Kurs die Grundform und verschiedene Kurzformen

der Progressiven Muskelentspannung

im Liegen oder Sitzen. Bitte mitbringen: Decke

und kleines Kissen.

dienstags, 18.00-19.30 Uhr, ab Di, 04.06.13

4x, Gebühr: 26,00 EUR

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

30128

Autogenes Training

für Anfänger

Margot Heide

Autogenes Training (AT) wurde Prof. J. H.

Schultz entwickelt und in vielen wissenschaftlichen

Arbeiten überprüft. Es hat sich im Rahmen

der Gesundheitsvorsorge und bei der

Behandlung von Krankheiten bewährt. AT

ermöglicht den Teilnehmenden, sich selbst zu

entspannen und ihr körperliches und seelisches

Wohlbefinden positiv zu beeinflussen.

Diese Fähigkeit zur Selbstentspannung und

Selbstbeeinflussung besitzt jeder Mensch. Im

Kurs bauen die Übungsschritte aufeinander

auf, so dass sich jeder auf Entspannung einlassen

kann. Der Lernprozess verläuft sehr

individuell. AT lässt sich leicht in den Alltag

integrieren. Bei täglicher Übung bietet es die

Möglichkeit, mit Stress besser fertig zu werden

und stressbedingten Beschwerden vorzubeugen.

Bitte mitbringen: kleines Kissen,

Decke, warme Socken, Getränke

dienstags, 19.30-20.45 Uhr, ab Di, 05.03.13

7x, Gebühr: 38,00 EUR

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

In Kooperation mit der

AOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.

30129

Autogenes Training

für Fortgeschrittene

Margot Heide

Der Kurs richtet sich an Menschen, die ihre

AT-Erlebnisse vertiefen oder auffrischen

möchten. Es werden bereits erlernte Grundkenntnisse

mit Schulter-, Nacken- und

Gesichtsentspannung vertieft, mögliche AT-

Kurzformen vorgestellt und in entspannender

Atmosphäre wiederholt und geübt.

Bitte Decke, kleines Kissen und evtl. warme

Socken mitbringen.

dienstags, 19.30-20.45 Uhr, ab Di, 04.06.13

4x, Gebühr: 22,00 EUR; Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

30131

Die Fünf Tibeter ® – eine Körpermeditation

für jeden Tag

Silke Zörner

Lizenzierte Fünf Tibeter ® -Trainerin

Fünf einfache, dynamische Übungen, abgeleitet

aus dem klassischen Yoga, bringen uns

Ruhe und Kraft für den Alltag. Die Kombination

aus bewusster Bewegung und einer

ruhigen, tiefen Atmung ist der Schlüssel zu

der wunderbaren Wirkung dieser kraftvollen

Übungen. Sie aktivieren die Selbstheilungskräfte,

steigern Körpergefühl, Selbstbewusstsein

und gute Laune und halten uns innerlich

wie äußerlich jung und fit. Dieser Wochenendkurs

wendet sich an Anfänger und Fortgeschrittene.

Die richtige Durchführung der

Übungen wird genau angeleitet. Wir nehmen

uns Raum und Zeit zum Praktizieren, für

ergänzende Körper- und Atemerfahrungen,

Entspannung und Austausch untereinander.

Die Namen „Tibeter“ ® und die Fünf „Tibeter“

® sind geschützt. Die Verwendung erfolgt

hier mit freundlicher Genehmigung des Dachverbandes.

Der Dachverband ist nicht Veranstalter

der angebotenen Kurse. Bitte mitbringen:

bequeme Kleidung, warme Socken,

ausreichend Trinkwasser, kleiner Snack.

Samstag, 20.04.13, 14.00-18.00 Uhr

Sonntag, 21.04.13, 14.00-17.00 Uhr

2x, Gebühr: 40,50 EUR

Schorndorf; VHS, Atelier

30133

Yoga für Entspannung

und Gesundheit

Manfred Harsch

Wir finden unsere innere Harmonie durch

Entspannung und Loslassen. Unterstützt

durch Atemübungen und angenehme,

wohltuende Körperübungen wird die Beweglichkeit

des Körpers verbessert.

Innere Organe, Drüsensystem und Kreislauf

werden positiv beeinflusst. Wir stärken

dadurch unseren Körper, Geist und unser

Selbstbewusstsein.

Dieser Kurs ist für Anfänger und Fortgeschrittene

gleichermaßen geeignet.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme

Socken, Decke, evtl. Kissen

mittwochs, 16.30-17.45 Uhr, ab Mi, 06.03.13

8x, Gebühr: 40,00 EUR

Schorndorf; VHS, Atelier

In Kooperation mit der

AOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.

30135

Yoga

Marianne Daiber

Yoga ist ein Weg zu sich selbst, zu tieferem

Bewusstsein und größerer Achtsamkeit.

Durch Meditation (stilles Sitzen), Körperübungen

(Asanas) und den Umgang mit

dem Atem (Pranayama) erleben wir Körper

und Seele auf neue Weise und es kann

immer mehr innerer Raum entstehen.

Körperliche und seelische Blockaden können

sich lösen.

Bitte mitbringen: Sitzkissen und bequeme

Kleidung.

mittwochs, 18.15-19.45 Uhr, ab Mi, 08.05.13

10x, Gebühr: 68,00 EUR

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

In Kooperation mit der

AOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.

30136

Yoga

Marianne Daiber

Bitte mitbringen: Matte, Sitzkissen, bequeme

Kleidung.

mittwochs, 19.45-21.15 Uhr, ab Mi, 08.05.13

10x, Gebühr: 68,00 EUR

Schorndorf; VHS,

Kleiner Saal, Eingang Stadtbücherei

In Kooperation mit der

AOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.

30138

Yoga

Atmen – Bewegen – Entspannen

Elfriede Hofer

Yoga ist ein ständiger innerer Vorgang und

fördert so die Entfaltung des ureigensten

Potenzials. Wesentliche Bestandteile des

Kurses sind Atemübungen, Körperstellungen

(Asanas), Mudras, Konzentrations- und

Entspannungsübungen.

Insgesamt verhelfen uns die Übungen zu

mehr körperlicher und geistiger Ausgeglichenheit

sowie innerer Ruhe.

Der Kurs ist geeignet für Neueinsteiger und

Fortgeschrittene.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme

Socken und Decke

montags, 9.00-10.30 Uhr, ab Mo, 25.02.13

14x, Gebühr: 94,00 EUR

Schorndorf; VHS, Atelier


38

Yoga

Qi Gong

30139

Yoga

Atmen – Bewegen – Entspannen

Renate Reinhardt

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme

Socken, Decke und Matte.

montags, 18.30-19.45 Uhr, ab Mo, 25.02.13

14x, Gebühr: 78,50 EUR

Grunbach; Altes Rathaus

Kein Kurs am 03.06. & 10.06.2013.

30140

Yoga

Atmen – Bewegen – Entspannen

Renate Reinhardt

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, warme

Socken, Decke und Matte.

do, 18.15-19.45 Uhr, ab Do, 28.02.13

13x, Gebühr: 87,50 EUR

Schorndorf; VHS, Atelier

Kein Kurs am 06.06. & 13.06.2013.

30144

Yoga für alle Frühaufsteherinnen

und Frühaufsteher

Sylvia Breitenbacher

Yoga am Morgen wirkt sich positiv auf den

gesamten Tag aus: Ob bei der Arbeit oder zu

Hause - den Herausforderungen des Alltags

kann gelassener und energievoller begegnet

werden. In diesem Kurs werden keine extremen

Körperstellungen, sondern vorwiegend

einfache Yogaübungen praktiziert, sowohl

Anfänger als auch Geübte sind willkommen.


















Die Yogalektionen bestehen aus Energieund

Lichtübungen, einfachen Atemübungen,

Asanas (Körperstellungen), Mudras sowie

Konzentrations- und Entspannungsübungen.

Sowohl die körperlichen als auch geistigen

Wirkungen werden erläutert.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Socken,

Unterlage und Decke.

dienstags, 7.00-8.15 Uhr, ab Di, 19.02.13

15x, Gebühr: 85,00 EUR

Schorndorf; VHS, Atelier

Kein Kurs am 30.04.2013

In Kooperation mit der

AOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis

und dem Landratsamt Rems-Murr-Kreis.

30142

Yoga für alle

Sylvia Breitenbacher

Yoga ist keine Theorie oder bloße Sportübung,

sondern ein praktischer Lebensweg -

denn durch regelmäßiges Üben können wir

etwas in unserem alltäglichen Leben bewirken.

Statt extremer Körperstellungen werden

daher vor allem einfache Yogaübungen praktiziert

und sowohl deren körperliche als auch

geistige Wirkungen erläutert.

Wesentliche Bestandteile des Kurses sind

Energie- und Lichtübungen, einfache Atemübungen,

Asanas (Körperstellungen), Mudras

sowie Konzentrations- und Entspannungsübungen.

Der Kurs ist für Anfänger und Wiedereinsteiger

geeignet.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Socken,

Unterlage und Decke.

montags, 18.00-19.15 Uhr, ab Mo, 18.02.13

15x, Gebühr: 85,00 EUR

Schorndorf; VHS, Atelier

Kein Kurs am 29.04.2013.

30143

Yoga für alle

Sylvia Breitenbacher

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Socken,

Unterlage und Decke.

montags, 19.30-21.00 Uhr, ab Mo, 18.02.13

15x, Gebühr: 95,00 EUR

Schorndorf; VHS, Atelier

Kein Kurs am 29.04.2013.

30145

Yoga für alle

Sylvia Breitenbacher

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Sokken,

Unterlage und Decke.

dienstags, 8.30-10.00 Uhr, ab Di, 19.02.13

15x, Gebühr: 95,00 EUR

Schorndorf; VHS, Atelier

Kein Kurs am 30.04.2013.

30147

Yoga und Tiefenentspannung

Anita Conz

An- und Entspannung sind Teil unseres

Seins. Im Kurs üben wir, diesen Wechsel

bewusst wahrzunehmen. Übungen aus dem

Yoga und Somatic sowie Yoga Nidra (Tiefenentspannung)

sind sehr wirkungsvolle

Methoden, die dem Körper zu mehr Vitalität

und Beweglichkeit und dem Geist zu einer

größeren Ruhe verhelfen. Vielen gesundheitlichen

Problemen kann auf diese Weise

vorgebeugt bzw. entgegengewirkt werden,

unser Alltag lässt sich leichter meistern.

Bitte mitbringen: Zwei Decken, Kissen oder

Knierolle, Socken, bequeme Kleidung.

dienstags, 16.30-18.00 Uhr, ab Di, 07.05.13

9x, Gebühr: 62,00 EUR

Schorndorf; VHS, Atelier

In Kooperation mit der

AOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.

30149

Vinyasa-Power-Yoga am Morgen

N.N.

Bewegungen und Atmung miteinander im

Fluss zu verbinden, ist das Ziel des Power-

Yoga. Der Sonnengruß macht fit für den Tag,

verschiedene Balance- und Halteübungen

stabilisieren und stärken den Körper.

Mit der Atemtechnik beruhigen wir unseren

Geist und erreichen somit die Vereinigung

von Körper, Geist und Seele. Durch die

Meditation finden wir zu Ausgeglichenheit

und Zufriedenheit.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Handtuch,

falls vorhanden Yoga-Matte.

mittwochs, 9.00-10.00 Uhr, ab Mi, 20.02.13

17x, Gebühr: 70,50 EUR; Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

30151

Hatha-Yoga

Brigitte Beeh

Mit einfachen Übungen und Bewegungsfolgen

schöpft unser Körper Lebenskräfte und

wird beweglicher. Die Yoga-Atmung hilft

uns, unseren Geist zu zentrieren und damit

unsere innere Kraft zu sammeln und in unsere

Mitte auszurichten. Wir gelangen zu mehr

Gelassenheit, Ausgeglichenheit und Wohlbefinden.

Bitte mitbringen: Matte, Decke, Kissen, bequeme

Kleidung und warme Socken.

montags, 19.00-20.30 Uhr, ab Mo, 18.02.13

10x, Gebühr: 69,50 EUR

Rudersberg-Steinenberg; Altes Pfarrhaus,

Adelbergstube

30152

Hatha-Yoga

Brigitte Beeh

Bitte mitbringen: Matte, Decke, Kissen,

bequeme Kleidung und warme Socken.

dienstags, 18.00-19.30 Uhr, ab Di, 19.02.13

10x, Gebühr: 77,00 EUR

Rudersberg-Oberndorf; Ev. Gemeindehaus,

Bergstraße 1

Qi Gong

für Seniorinnen und Senioren

Durch sanfte Bewegungen 100 Krankheiten

vertreiben, heißt es im Qi Gong, einer

Bewegungskunst aus China. Einfache,

langsam geführte Bewegungen helfen

unserem Geist, in unserer Mitte zur Ruhe

zu kommen. Wir werden entspannter

und gelassener. Unsere Lebensenergie

kann wieder besser fließen, der Körper

wird besser durchblutet und wir fühlen

uns wohler. Durch regelmäßiges Üben

kann dies im Laufe der Zeit durchaus

erreicht werden. Anhand von einfachen

Übungen im Stehen oder Sitzen erfahren

wir, was Qi Gong will und was es von

Gymnastik unterscheidet. Bitte bringen

Sie bequeme Hosenkleidung und Schuhe

oder warme Socken mit.

In Kooperation mit dem Marienstift

30155

Qi Gong

für Seniorinnen und Senioren

Hanne Stach

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung

montags, 8.45-9.45 Uhr, ab Mo, 04.03.13

12x, Gebühr: 71,50 EUR

Schorndorf; Marienstift;

Joh.-Phil.-Palm-Straße 44;

Kein Kurs am 08.04. & 13.05.2013.

Achtung: Kurs findet auch

am 25.03.2013 (Ferien) statt.

30156

Qi Gong

für Seniorinnen und Senioren

Hanne Stach

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung

montags, 9.45-10.45 Uhr, ab Mo, 04.03.13

12x, Gebühr: 71,50 EUR

Schorndorf; Marienstift;

Joh.-Phil.-Palm-Straße 44;

Kein Kurs am 08.04. & 13.05.2013.

Achtung: Kurs findet auch

am 25.03.2013 (Ferien) statt.

30158

Qi Gong

für Seniorinnen und Senioren

Ute Rieger

Bitte mitbringen: bequeme Hosenkleidung,

Turnschuhe oder Socken

dienstags, 18.30-19.30 Uhr, ab Di, 26.02.13

10x, Gebühr: 64,00 EUR

Schorndorf-Haubersbronn; Wieslauftalstr.73;

Gemeinschaftsraum 1.OG

Kennen Sie Qi Gong – die langsamen

Bewegungen, die viele Chinesen morgens

üben Es sind einzelne, leicht zu

lernende Bewegungen, die uns helfen,

in einen inneren Zustand der Ruhe und

Gelassenheit zu kommen. Eine gute Art,

den Tag zu beginnen!

30159

Qi Gong

Ute Rieger

Bitte mitbringen: bequeme Hosenkleidung,

Turnschuhe oder Socken

do, 18.30-19.30 Uhr, ab Do, 28.02.13

8x, Gebühr: 51,50 EUR

Welzheim; Christian-Bauer-Mensa, OG

30160

Qi Gong – die 8 Brokate

für Frühaufsteher/innen

Entspannt in den Alltag

(auch für Anfänger/innen)

Hanne Stach

Bitte mitbringen: bequeme Hosenkleidung

und Turnschuhe oder Socken.

freitags, 7.30-8.30 Uhr, ab Fr, 01.03.13

12x, Gebühr: 71,50 EUR

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

30161

Qi Gong – die 8 Brokate

für Anfänger/innen

Hanne Stach

Bitte mitbringen: bequeme Hosenkleidung

und Turnschuhe oder Socken.

freitags, 10.30-11.30 Uhr, ab Fr, 01.03.13

12x, Gebühr: 71,50 EUR

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

In Kooperation mit der

AOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.

30162

Qi Gong – die 8 Brokate

und andere Übungen

für Fortgeschrittene

Hanne Stach

In dieser Gruppe werden die Kenntnisse der

8 Brokate vorausgesetzt. Darauf aufbauend

lernen und vertiefen wir auch andere

Übungsfolgen wie die 15 Ausdrucksformen

des Tai Chi - Qi Gong und Schritte aus dem

Spiel der 5 Tiere.

Bitte mitbringen: bequeme Hosenkleidung

und Turnschuhe oder Socken.

freitags, 8.30-9.30 Uhr, ab Fr, 01.03.13

12x, Gebühr: 71,50 EUR

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

30163

Qi Gong – die 8 Brokate

und andere Übungen

für Fortgeschrittene

Hanne Stach

Bitte mitbringen: bequeme Hosenkleidung

und Turnschuhe oder Socken.

freitags, 9.30-10.30 Uhr, ab Fr, 01.03.13

12x, Gebühr: 71,50 EUR

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei


Qi Gong Tai Chi Gesundheit

39

30165

Qi Gong mit dem

Idogo-Stab – für Anfänger

und Wiedereinsteiger

Schulung natürlicher Bewegungsund

Atemweise

Uta Tabel

Qi Gong mit dem Idogo-Stab ist ein entspannt-meditatives

Übungssystem, das von

Ping Liong TJOA entwickelt wurde. Der Stab

liegt dabei mit seinen kugelförmigen Enden

locker in den Händen. Er verhilft ganz automatisch

zu einer vertieften Atmung (Bauchatmung)

und optimiert die Bewegungsführung.

Die Übungen lockern und stärken die

Muskeln zugleich, verbessern das Gleichgewicht,

die Beweglichkeit und Koordination

(vor allem im Brust- und Schulterbereich).

Die Übungen können im Stehen und im Sitzen

ausgeführt werden. Mit Alltagsbelastungen

und Alltagsstress kann leichter umgegangen

werden. Idogo-Stäbe stehen bei rechtzeitiger

Bedarfsanmeldung (d.h. mindestens 1 Woche

vor Kursbeginn) zur Verfügung.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Socken

oder leichte Sportschuhe mit dünner Sohle

montags, 10.40-11.40 Uhr, ab Mo, 08.04.13

12x, Gebühr: 59,50 EUR

Schorndorf; VHS, Atelier

Kein Kurs am 13.05.2013.

30167

Qi Gong – Lohan Stil

Für Anfänger/innen und Fortgeschrittene

Siegrun Goller

Qi Gong ist ein Bestandteil der chinesischen

Medizin und bedeutet übersetzt „Energiearbeit„.

Durch langsame, abgestufte Bewegungsabläufe

und bestimmte Körperhaltungen

werden energetische Prozesse des Körpers

reguliert und unsere Vitalenergie angeregt.

Dies stärkt die Gesundheit, stabilisiert

das Nervensystem, lockert Verspannungen,

löst Stress und steigert das allgemeine

Wohlbefinden. Im Kurs wird ein freies Qi

Gong, das Lohan-Qi Gong nach Großmeister

Hong Li Yuan, Stuttgart, geübt, dessen Erfolg

sich schon in der ersten Stunde einstellt: Wir

spüren den Neugewinn von Energie.

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, leichte

Hallenturnschuhe und Handtuch.

mittwochs, 19.00-20.00 Uhr, ab Mi, 20.02.13

16x, Gebühr: 76,50 EUR

Schorndorf-Weiler; Reinhold-Maier-Schule;

Kärntner Str. 1

30168

Tai Chi – Chen Stil

für Anfänger/innen

Siegrun Goller

Tai Chi ist Meditation in der Bewegung. Die

ruhigen und dynamischen Figuren und Bewegungen

bringen Energie zum Fließen.

Durch Spannung und Entspannung, durch

Standhalten und Nachgeben, durch Weichheit

und Härte wird Yin-Yang Energie bewegt,

ins Gleichgewicht gebracht. In der Mitte sammeln,

aus der Mitte handeln, Balance halten.

Körper und Geist gelangen ins Gleichgewicht.

Diese Harmonie von Yin-Yang Energie empfinden

wir als Ausgeglichensein und Wohlbefinden.

Die Schönheit einer Figur ist Ausdruck

der Gesamtheit, der Harmonisierung

von Körper Geist und Seele. Bitte mitbringen:

bequeme Kleidung und Hallenturnschuhe.

montags, 20.40-21.40 Uhr, ab Mo, 18.02.13

16x, Gebühr: 76,50 EUR

Schorndorf; Kindertagesstätte Wirbelwind,

Augustenstraße 10; Turnhalle

30169

Tai Chi – Chen Stil –

Vertiefung der Form

für Fortgeschrittene

Siegrun Goller

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung und

leichte Hallenturnschuhe.

montags, 19.35-20.35 Uhr, ab Mo, 18.02.13

16x, Gebühr: 76,50 EUR

Schorndorf; Kindertagesstätte Wirbelwind,

Augustenstraße 10; Turnhalle

30170

Tai Chi – Peking Form

für Anfänger/innen

Siegrun Goller

Tai Chi, ursprünglich eine Kampfkunst, hat

heute eine neue Bedeutung erlangt. Zum

einen ist Tai Chi Bewegungskunst und Gesundheitsübung,

zum andern eine Meditation

in Bewegung. Ästhetik pur ist die Bewegungsanmut

dieser Sportart. Langsame, weiche,

fließende Bewegungen führen im Einklang

mit dem natürlichen Atemrhythmus und den

Bewegungsmöglichkeiten der Ausübenden

zu innerer Ruhe, Ausgeglichenheit, Konzentration

und Ausdauer. Regelmäßig praktiziert

weckt Tai Chi die inneren Kräfte des Körpers

und bringt sie zum Fließen. So erfährt man

Kraft ohne Anspannung und Geschmeidigkeit

ohne Härte.Der Körper wird anmutig und

leicht beweglich. In diesem Kurs lernen Sie die

ersten 12 Figuren der Peking-Form, die insgesamt

aus 24 Figuren besteht. Bitte mitbringen:

bequeme Kleidung und Hallenturnschuhe.

dienstags, 19.00-20.00 Uhr, ab Di, 19.02.13

16x, Gebühr: 76,50 EUR

Schorndorf; Fröbelschule;

Rainbrunnenstraße 24; Turnhalle

30171

Tai Chi – Peking Form –

Vertiefung der Form

für Fortgeschrittene

Siegrun Goller

Bitte mitbringen: bequeme Kleidung und

leichte Hallenturnschuhe.

dienstags, 20.10-21.10 Uhr, ab Di, 19.02.13

16x, Gebühr: 76,50 EUR

Schorndorf; Fröbelschule;

Rainbrunnenstraße 24; Turnhalle

X30409

Hinter die Kulissen

einer Chirurgie geblickt

Exkursion zur Klinik für Orthopädie

und Unfallchirurgie Bad Cannstatt

Dr. Patrik Reize

Das Wort „Chirurgie“ kommt aus dem Griechischen,

es bedeutet „handwerkliche Kunst“

und ist ein medizinisches Fachgebiet. Ein

„Chirurg“ ist, wörtlich übersetzt, ein „Handarbeiter“,

der Krankheiten behandelt durch

Operationen, also mittels manueller oder

instrumenteller Einwirkung auf den Körper

des Patienten. Es ist überliefert, dass schon

seit der Steinzeit und der Antike chirurgische

Eingriffe vorgenommen wurden, später, bei

den Ägyptern und Römern mit eigens für

diesen Zweck bestimmten Werkzeugen. Die

Einführung der Narkose Mitte des 19. Jahrhunderts

leitete in der Geschichte der Chirurgie

insofern eine Wende ein, als sich nun die

zur Verfügung stehende Operationszeit verlängern

ließ. Seit den 1990er Jahren etablierte

sich die Methode der minimal-invasiven Chirurgie;

dabei werden Patienten endoskopisch

ohne größere Schnitte operiert, der Chirurg

arbeitet per Bildschirm, mit indirekter Bedienung

der Geräte. Ein Blick hinter die Kulissen

der chirurgischen Abteilung des Klinikums für

Orthopädie und Unfallchirurgie Bad Cannstatt

macht Sie mit den modernsten Arbeitsmethoden

vertraut. Dr. Patrik Reize, ärztlicher

Direktor und seit mehreren Semestern Referent

an der VHS Schorndorf, gibt konkrete

Einblicke in das Handwerk des Chirurgen. An

eine theoretische Einführung in seine Arbeit

schließt sich ein praktischer Teil an: Sie haben

die Möglichkeit, selbst chirurgisch tätig zu

werden beim Operieren eines (Kunst-)Knies!

Donnerstag, 21.02.13; Treffpunkt: Bahnhof

Schorndorf 13.35 Uhr zur gemeinsamen Fahrt

mit dem Gruppenticket 13.48 Uhr (S-Bahn).

Bei Anmeldung bitte unbedingt angeben, ob

Gruppenticket gewünscht wird.

Treffpunkt: 14.45 Uhr Klinikum Stuttgart für

Orthopädie und Unfallchirurgie - Krankenhaus

Bad Cannstatt, Prießnitzweg 24, Stuttgart

1x, Gebühr: 8,00 EUR (zzgl. Fahrtkosten)

30410

Führung durch den

Historischen Apothekenkeller

der Gaupp’schen Apotheke

mit anschließender Salbenherstellung

Peter Gamm

Steigt man die Stufen in den Historischen

Apothekenkeller der Gaupp’schen Apotheke

hinab, so ist das wie eine Zeitreise in vergangene

Jahrhunderte. Neben prächtigem

Apothekenmobiliar finden sich hier viele alte

Apothekengefäße, Bücher, Vasen, Schriftstücke

und Anekdoten aus früheren Zeiten.

Die Herstellung der Schorndorfer Lakritze

wird dabei ebenso erklärt, wie das berühmte

Pillendrehen des Apothekers.

Nach der Führung wird eine eigene Salbe

von Hand nach traditioneller Rezeptur hergestellt.

Die Rezeptur ist ganz mit natürlichen

Inhaltsstoffen und eignet sich prima für

die Pflege der trockenen Haut.

Donnerstag, 11.07.13, 14.30-16.30 Uhr

1x, Gebühr: 14,00 EUR inkl. nostalgischer

Blechdose mit Schorndorfer Lakritzen

Schorndorf; Gauppsche Apotheke,

Oberer Marktplatz 1

X30429

Richtiger Umgang

mit „Asthmamitteln“

Apotheker-Patienten-Forum

Harald Wolny

Lungenerkrankungen wie Asthma werden

oft mit „Sprays“ oder Inhalatoren behandelt.

Damit sollen die Wirkstoffe gezielt in

die Lunge transportiert werden, ohne den

Körper als Ganzes zu belasten.

Zur Applikation dieser Arzneimittel gibt es

eine ganze Reihe unterschiedlicher „Geräte“.

Bei falscher Anwendung kann es unerwünschte

Wirkungen oder einen mangelhaften

Therapieerfolg geben. Welche Systeme

gibt es Welche Vor- und Nachteile

haben sie Was ist zu beachten In diesem

Vortrag erhalten Sie einen Überblick über die

verschiedenen Systeme mit Erklärungen zur

Funktionsweise und praktischen Übungen.

Harald Wolny ist Leitender Apotheker

des Rems-Murr-Klinikums in Schorndorf.

Donnerstag, 24.01.13, 18.30-20.00 Uhr

1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

In Kooperation mit der

AOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.

(Für AOK-Versicherte ist die

Veranstaltung kostenfrei

gegen Vorlage der AOK-Versichertenkarte)

X30431

Wenn die Schulter schmerzt

Arzt-Patienten-Forum

Dr. Patrik Reize

Die Schulter mit ihrer außergewöhnlichen

Bewegungsfreiheit ist unser beweglichstes,

kompliziertestes und auch instabilstes Gelenk.

Hieraus resultieren viele Möglichkeiten der

Schulterschmerzen. Welche Krankheitsbilder

hinter den Schmerzen im Schultergelenk stehen

und wie sie unter modernem Gesichtspunkt

erfolgreich diagnostiziert und behandelt

werden, darüber informiert Dr. med.

Patrik Reize, ärztlicher Direktor der Klinik für

Orthopädie und Unfallchirurgie vom Klinikum

Stuttgart.

Donnerstag, 31.01.13, 18.30-20.00 Uhr

1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

In Kooperation mit der

AOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.

(Für AOK-Versicherte ist die

Veranstaltung kostenfrei

gegen Vorlage der AOK-Versichertenkarte)

X30433

Demenz –

der leise Abschied vom ICH

Arzt-Patienten-Forum

Matthias Hahn

An einer Demenz leiden in Deutschland über

1 Million Menschen - Tendenz steigend.

Das Risiko zu erkranken nimmt mit dem

Alter zu, doch sind auch immer öfter Jüngere

betroffen. In diesem Vortrag werde ich Ihnen

das Thema Demenz näher bringen - medizinisch,

aber auch zwischenmenschlich. Außerdem

werden Fragen beantwortet wie z.B.: Ich

vergesse immer wieder etwas - ist das der

Beginn der Demenz Woran erkennt man

die Demenz Was sind echte Warnsignale

Ich habe einen Verdacht - wie sage ich es ihr

/ ihm Wie entsteht die Demenz Gibt es

verschiedene Formen Könnte es auch eine

andere Krankheit sein Was kann ich zur

Vorbeugung beitragen Wer stellt die Diagnose

Wie ist der Verlauf Wie therapiert

man 2012 leitliniengerecht Und wenn mein

Hausarzt nicht mitmacht Wie kann ich als

Angehöriger helfen Welche Möglichkeiten

der Unterstützung gibt es Und wenn die

Last zu schwer wird

Matthias Hahn ist Leitender Arzt des

Schwerpunkts für Altersmedizin an der

Rems-Murr-Klinik Schorndorf.

Donnerstag, 07.02.13, 18.30-20.00 Uhr

1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

In Kooperation mit der

AOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.

(Für AOK-Versicherte ist die

Veranstaltung kostenfrei

gegen Vorlage der AOK-Versichertenkarte)

30415

Aktuelles und Bewährtes

bei Hüftschmerzen

Arzt-Patienten-Forum

Dr. Patrik Reize

Hüftschmerzen sind nicht gleich Hüftschmerzen

und nicht immer durch das Hüftgelenk

bedingt. Es wird aufgezeigt, wie man die richtige

Diagnose stellen kann. Insbesondere für

Sportverletzungen und Arthrose werden die

neuesten und erfolgreichsten konservativen

und operativen Therapieformen dargestellt.

Falls das Gelenk so verschlissen ist, dass

nur noch ein künstliches Gelenk hilft, können

die Hüftpfanne und der Hüftkopf auf unterschiedlichste

Art und Weise ersetzt werden.

Welcher Patient profitiert dabei von welcher

Operationsmethode am meisten Was kann

man von den modernen Endoprothesen, insbesondere

von Hüftkappenprothesen, individuellen

Prothesen oder minimalinvasiven

Operationsmethoden erwarten Im Anschluss

besteht die Möglichkeit, Fragen zu

stellen und zu diskutieren. Dr. Reize ist ärztlicher

Direktor der Klinik für Orthopädie und

Unfallchirurgie am Klinikum Stuttgart.

Donnerstag, 28.02.13, 18.30-20.00 Uhr

1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

In Kooperation mit der

AOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.

(Für AOK-Versicherte ist die

Veranstaltung kostenfrei

gegen Vorlage der AOK-Versichertenkarte).

30417

Wenn die Beine

nicht mehr wollen

Alles über Schaufensterkrankheit

und Durchblutungsstörungen

Arzt-Patienten-Forum

Dr. Eberhard Ricker

Die häufigste Ursache für Durchblutungsstörungen

der Beine ist die Arterienverkalkung.

Diese führt zu Schmerzen in den Beinen und

im weiteren Verlauf zu chronischen Wunden

und abgestorbenem Gewebe. Oft drohen

Amputationen. Um diese zu vermeiden, bedarf

es einer optimalen Behandlung der Risikofaktoren

wie Diabetes mellitus, Bluthoch-


40

Arzt-Patienten-Forum

druck, Erhöhung der Blutfette und der Harnsäure.

Rauchen ist ebenfalls eine wichtige

Ursache für Arterienverkalkung. Zur Verbesserung

und Wiederherstellung der Durchblutung

stehen uns medikamentöse, interventionelle

und operative Behandlungen zur Verfügung.

Am wichtigsten und effektivsten ist die

aktive Mitarbeit der Patientinnen und Patienten.

Dr. Eberhard Ricker ist Oberarzt der Abteilung

für Allgemein- und Gefäßchirurgie der

Rems-Murr-Klinik Schorndorf.

Donnerstag, 21.03.13, 18.30-20.00 Uhr

1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

In Kooperation mit der

AOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.

(Für AOK-Versicherte ist die

Veranstaltung kostenfrei

gegen Vorlage der AOK-Versichertenkarte).

30419

Künstliche Gelenke –

der neueste Stand

Arzt-Patienten-Forum

Dr. Patrik Reize

Der künstliche Gelenkersatz ist mittlerweile

zur Routineoperation geworden. Jedes Jahr

werden in Deutschland 200.000 Hüftgelenke,

180.000 Kniegelenke und 10.000 Schultergelenke

implantiert. Mittlerweile gibt es

eine ganze Reihe von Prothesentypen, welche

besondere Vorteile haben. Hüftkappen überkronen

lediglich das Gelenk, sparen damit

Knochen, insbesondere für spätere Revisionen

und weisen eine besonders günstige Biomechanik

auf. Frauen-Knieendoprothesen sind

besser an die Form des Frauenknies angepasst

und können den vorderen Knieschmerz nach

Endoprothesenimplantation verhindern helfen.

Minimalinvasive Implantationsmethoden

bekommen den Patienten nach einer Operation

schneller fit. Die Implantation von Gelenkendoprothesen

ist der Schwerpunkt der

Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie des

Klinikums Stuttgart. Der ärztliche Direktor

Dr. med. Patrik Reize berichtet über die neuesten

Möglichkeiten des Gelenkersatzes, insbesondere

unter dem Aspekt der Sicherheit für

den Patienten. Im Anschluss an den Vortrag

können Fragen gestellt werden.

Donnerstag, 11.04.13, 18.30-20.00 Uhr

1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

In Kooperation mit der

AOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.

(Für AOK-Versicherte ist die

Veranstaltung kostenfrei

gegen Vorlage der AOK-Versichertenkarte).

30421

Die häufigsten Inkontinenzformen

bei Frauen und Männern

Apotheker-Patienten-Forum

Erich Poppe

Welches Geschlecht ist von welcher Inkontinenzform

am häufigsten betroffen. Worin

liegen die Ursachen Welche Therapiemöglichkeiten

sind zurzeit möglich Was kann

man selber für eine gesunde Blase tun

Dienstag, 16.04.13, 19.00-20.30 Uhr

1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; Marktplatz 8, Apothekergässle,

Seminarraum der Palm’schen Apotheke

30425

Neuerungen

in der Arthrosetherapie

Arzt-Patienten-Forum

Dr. Patrik Reize

Die Arthrose ist eine der weitverbreitetsten

Volkserkrankungen. Insbesondere die unteren

Gelenke können betroffen sein. Schmerzen

bei jedem Schritt sind dann die Folge. In

den letzten Jahren ist eine Vielzahl von neuen

konservativen und operativen Therapien

gegen Arthrose entwickelt worden. In dem

Vortrag werden verschiedenste neue Therapieverfahren

vorgestellt. Unter anderem

wird beantwortet, ob man durch Ernährung

und Nahrungsergänzungsmittel den Knorpel

wieder aufbauen kann oder Spritzen in

das Gelenk in der Lage sind, das Gelenk wieder

besser zu schmieren. Mittlerweile kann

man im Labor Knorpel und Knochen züchten.

- Für wen kommen diese biotechnologischen

Verfahren in Betracht und für wen

nicht - Was versteht man unter Bioprothesen

und wem kann man damit helfen, wem

nicht Vielfach kann man durch minimalinvasive

Gelenkspiegelungen ein für den Patienten

besseres Resultat erreichen als durch

Endoprothesen. - Für welche Krankheitsbilder

und Probleme trifft das zu Schließlich wird

auch auf die neuesten Möglichkeiten des

künstlichen Gelenkersatzes eingegangen, die

diesbezüglich neuesten Trends werden aufgezeigt.

Der Refertent Dr. med. Patrik Reize ist

Ärztlicher Direktor der Klinik für Orthopädie

und Unfallchirurgie des Klinikums Stuttgart.

Donnerstag, 02.05.13, 18.30-20.00 Uhr

1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

In Kooperation mit der

AOK Ludwigsburg-Rems-Murr-Kreis.

(Für AOK-Versicherte ist die

Veranstaltung kostenfrei

gegen Vorlage der AOK-Versichertenkarte).

30429

Inkontinenzprodukte –

ein Marktüberblick

Apotheker-Patienten-Forum

Erich Poppe

Welche Möglichkeiten gibt es, sich selbst

oder inkontinente Personen zu versorgen

Welches Produkt ist für wen geeignet Was

sind die Unterschiede Wie handhabe ich

diese Produkte Was gilt es sonst noch zu

beachten - Sie erhalten nützliche Pflegehinweise

und andere wichtige Informationen.

Dienstag, 18.06.13, 19.00-20.30 Uhr

1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; Marktplatz 8, Apothekergässle,

Seminarraum der Palm’schen Apotheke

30431

Bauchweh –

wann wird es ernst

Arzt-Patienten-Forum

Dr. Hartmut Lorenz

Bauchschmerzen sind ein Warnsignal des

Körpers und können verschiedenste Ursachen

haben. Wie lange man sie bagatellisieren

kann, ab wann ärztliche Hilfe nötig ist

und was die Mediziner dann machen können,

wird systematisch und anhand von Fallbeispielen

erklärt.

Dr. Lorenz ist Ärztlicher Direktor der Rems-

Murr-Klinik Schorndorf und Chefarzt der

Klinik für Allgemein- und Gefäßchirurgie.

Donnerstag, 20.06.13, 18.30-20.00 Uhr

1x, Gebühr: 5,00 EUR (Abendkasse)

Schorndorf; VHS,

Großer Saal, Eingang Stadtbücherei

In Kooperation mit dem

Landratsamt Rems-Murr-Kreis.

30433

Wirbelsäulenchirurgie –

Wird zu viel operiert

Arzt-Patienten-Forum

Dr. Jürgen Nothwang

Wirbelsäulenchirurgie boomt. Allerorts entstehen

selbsternannte, sogenannte Wirbelsäulen-(kompetenz-)zentren,

die dem wirbelsäulengeplagten

Patienten eine besondere

Expertise auf dem Gebiet der Wirbelsäulenchirurgie

vermitteln wollen. Die Folge ist ein

rapider Anstieg an wirbelsäulenchirurgischen

Eingriffen, in die der gutgläubige Patient im

Vertrauen auf den Arzt einwilligt. Aktuell wer-

den ca. 250 000 Operationen pro Jahr an der

Wirbelsäule durchgeführt. Dies entspricht der

Einwohnerzahl von Gelsenkirchen! Allein die

Versteifungsoperationen am Rücken haben

sich in den letzten 5 Jahren verdreifacht. Der

Nutzen dieser Operationen muss allerdings

hinterfragt werden. Es wird heutzutage davon