Brevierle HH/06 S.1-64 - Stuttgarter Weindorf

stuttgarter.weindorf.de

Brevierle HH/06 S.1-64 - Stuttgarter Weindorf

Schwäbisches

Linsengericht

für 4 Portionen

250 g Linsen

(über Nacht in kaltem Wasser

eingeweicht)

1 l Fleischbrühe

1 Zwiebel (mit zwei Nelken und

Lorbeerblatt gespickt)

100 g magere Speckwürfel

8 EL Zwiebelwürfel

4 EL Mehl

Salz (Suppenwürze)

54

Die eingeweichten Linsen abgießen

und in der Fleischbrühe mit der gespickten

Zwiebel weichkochen.

Speck- und Zwiebelwürfel anbraten,

Mehl anstäuben und leicht bräunen

lassen, dann in die Linsen einrühen

und nochmals aufkochen. Nach Geschmack

salzen. Zum Abschmecken

bei Tisch ein Krügchen Apfelessig

bereitstellen. Zu den Linsen ißt der

Schwabe in Butter heiß geschwenkte

Spätzle, heiße Saitenwürste und

durchwachsenen Speck.

Vornehme Variante:

Bevor die Linsen das zweite Mal

aufkochen, pro Person zwei Viertel

einer geschälten geschmackvollen

Birne hineingeben und mitkochen

lassen.

Designer-Linsen:

Zwiebel in Butter bräunen, Speck

und Mehl weglassen, dafür Bananenscheiben

und Ananaswürfel vor

dem zweiten Aufkochen in die Linsen

geben. Aber nicht auf Spätzle

und Saitenwurst verzichten!

Weltbesten den 12. Platz ein, im Ranking

der industriell genutzten Computer sogar

Platz Nummer eins. Gebaut wurde

Hermit vom US-Computerkonzern Cray.

Peter Ungaro, Präsident der Firma: „Die

Einweihung des Cray XE6 Supercomputers

Hermit am HLRS ist ein großes Ereignis

für Cray, da es einen weiteren

wichtigen Meilenstein in unserer

langjährigen Partnerschaft mit der Universität

Stuttgart, dem HLRS und seinen

wissenschaftlichen Benutzern darstellt.“

Finanziert wird das Ganze durch das

Projekt „PetaGCS“, des Bundesministeriums

für Bildung und Forschung sowie

durch das Ministerium für Wissenschaft

und Kunst Baden-Württemberg.

VDP VDP VDP VDP VDP VDP VDP

WEINGUT - LANDHAUS

Graf von Bentzel

WEINVERSAND · WEINPROBEN

ÜBERNACHTUNGEN · VERANSTALTUNGEN

Kilian Graf von Bentzel-Sturmfeder · Sturmfederstr. 3 · 74360 Schozach

Tel.: 07133 - 20 66 10 · e-mail: weingut@sturmfeder.de

www.sturmfeder.de

55

Die Kosten belaufen sich auf 22,5

Millionen Euro, dazu kommen noch

2 Millionen Euro für den jährlichen

Betrieb. Und es wird bereits weiter

geplant: Das Höchstleistungsrechenzentrum

Stuttgart (HLRS), das Leibniz-

Rechenzentrum Garching sowie das

Forschungszentrum Jülich sollen in

den kommenden sechs Jahren mit

weiteren Petascale-Systemen ausgestattet

werden. Damit bilden die drei

Standorte des „Gauss Centre für Supercomputing“

(GCS) die mit Abstand

größte und leistungsfähigste Basis für

computergestützte Wissenschaften

und Industrieforschung in Europa.

Mehr Infos unter: www.hlrs.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine