Brevierle HH/06 S.1-64 - Stuttgarter Weindorf

stuttgarter.weindorf.de

Brevierle HH/06 S.1-64 - Stuttgarter Weindorf

Laugenbrezel

3 1/2 Pfund Mehl

1 l Milch (Milchpulver)

50 g Fett (Margarine, Butter

oder Schmalz)

30 g Salz

80 g Hefe

8

Einen festen Teig machen, Brezeln

formen, reifen lassen. In einem

etwas kälteren Raum stehen lassen.

In Lauge tunken, schneiden und abbacken.

Die fertige Lauge muß man vom

Bäcker beziehen.

Brezeln sind längst ein in aller Welt

beliebtes Gebäck, das es in China

ebenso gibt wie in den Vereinigten

Staaten und das den Bayern genauso

mundet wie den Preußen.

Allerdings, wo immer eine Laugenbrezel

angeboten wird, sei es im

Busch oder in der Steppe, dann ist

mit großer Wahrscheinlichkeit ein

Schwabe in der Nähe. Denn diese

Spezialität, ebenso wie den doppelten

„Schling“-Handgriff, haben

Nichtschwaben bisher kaum übernommen

– es sei den, sie hatten

einen schwäbischen Meister.

Stuttgarter Staatsempfangs-Brezel:

Frisch, knusprig und im dicken Teil

mit Butter bestrichen.

Grußwort

Liebe Gäste und Freunde des

Stuttgarter Weindorfs zu Gast

in Hamburg,

Württemberg glänzt mit einer

Rebsortenvielfalt, aus der viele

wunderbare sowie ausgezeichnete

Weine hervorgehen, die ich als

amtierende Württemberger Weinkönigin

mit Freude repräsentiere.

9

Kommen Sie zum Stuttgarter Weindorf

auf dem Hamburger Rathausmarkt

und probieren Sie ausgiebigst:

Ob Weiß, Rot oder Rosé, hier können

Sie die Fülle der Weine unseres Landes

entdecken und feine Tropfen

genießen.

Petra Hammer, Württemberger

Weinkönigin 2011/2012

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine