FC Teutonia 05 gegen SC Teutonia 10 - FC Teutonia 05 eV

fcteutonia05.de

FC Teutonia 05 gegen SC Teutonia 10 - FC Teutonia 05 eV

Teutonia 05

Träger des

Integrationspreises

2009

Rückrunde 2011/2012 • Ostermontag 09.04.2012

Foto : Wolfgang Genat

Teutonia-Tag

05 gegen 10

Derby-Ostermontag

2.Herren 12.45 Uhr

1.Herren 15.00 Uhr

HEIMSPIEL14

Die Stadionzeitung des FC Teutonia von 1905 e.V. 09.04.2012

FC Teutonia 05 gegen SC Teutonia 10

Landesliga Hammonia • Saison 2011/2012

Spieltag 24 • Sportplatz an der Kreuzkirche


16. Mercado-Cup

29.Juni 2012

Jeden Donnerstag und Freitag bis 21 Uhr geöffnet!

Im MERCADO haben Sie die Möglichkeit jeden Donnerstag und Freitag ganz

entspannt bis 21 Uhr in allen Geschäften und Marktständen einzukaufen.

An allen anderen Tagen hat das MERCADO von 10 bis 20 Uhr für Sie geöffnet.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Shoppen!

Liebe Sportfreunde, liebe Gäste!

Herzlich Willkommen/frohe Ostern!

Heute ist für unsere beiden Herren-

Mannschaften eine Premiere, ein

doppelter Derbytag gegen den SC Teutonia

10. Und ich beginne mit der Mannschaft,

die um 12.45 Uhr auch als erstes beginnt.

Unsere 2. Herren ist unabsteigbar. Sie

spielt heute um 12.45 Uhr, zum ersten

Mal vor der Liga. Am letzten Wochenende

ging unser Team bei Benfica zwar mit

1:0 vom Platz, aber leider punktete auch

GW Eimsbüttel. Heute geht es gegen die

Lokalrivalen von SC Teutonia 10. 10 steht

drei Punkte vor uns und gewann am letzten

Wochenende gegen den Hamburger FC.

Es wird also sehr spannend.

Unsere 1.Herren begrüßt ebenfalls ein

Team des SC Teutonia 10. Die Spieler um

Frank Gläser waren bisher sehr gut in die

Rückrunde gestartet, mußten aber am

Wochenende einen Rückschlag gegen den

SV Blankenese hinnehmen. Sie stehen

mit sechs Punkten hinter unserem Team,

haben aber auch schon ein Spiel mehr

ausgetragen. Wir erinnern uns gerne an

letztes Jahr, als wir zuhause mit 2:1 vom

Platz gingen. Für unser Team kommen

nun die Wochen der Wahrheit.

Werden Sie Sponsor wie z. B. die Fa. SPORTSHOP SCHNELSEN, Frohmestraße 29.

Erfahren Sie mehr, über den Sportshop.

Rufen Sie an, fragen Sie nach Peter Elsner: 040 5596828

Editorial

DAS RESTPROGRAMM

Heute Heim gegen Teutonia 10

15.4. Heim gegen SV Lurup

17.4. Auswärts gegen SV Lieth

22.4. Auswärts gegen Uetersen

29.4. Auswärts gegen Cordi II

06.5. Heim gegen Wedel

13.5. Auswärts gegen SCALA

Es gilt nun alle Heimspiele zu gewinnen

und auch Auswärts mehr als bei Cordi

oder Lieth zu punkten.

Unsere 3. Herren ist spielfrei.

Unsere 1. Senioren und die Supersenioren

sind ebenfalls spielfrei. Mehr

über die beiden Teams von Sportskamerad

Kai-Hinrich Renner ab Seite 16.

Unsere A-Jugend ist ebemfalls spielfrei.

Der FC Teutonia 05 unterstützt die

Forschungsaktion des Universitätskrankenhauses

der Stadt Hamburg,

UKE.

Nicht vergessen: 13.4., ab 19 Uhr, Jahreshauptversammlung

im Vereinsheim.

Viel Spaß und weiterhin schöne Ostertage

wünscht

Diddo Ramm, 1. Vorsitzender

Werden Sie Unterstützer unseres Vereins, unserer Liga-Mannschaft!

Fragen Sie nach dem Liga-Sponsor-Paket! Rufen Sie an 040-878866-0, Herr Stolte.

T 0 5 - H E I M S P I E L 0 9 . 0 4 . 2 0 1 2 _3


1.Herren 2011/2012 1.Herren 2011/2012

Der Teutonia 05 Landesliga -

Kadir Katran

Torwart

06.07.1983

Sakir Büyükodabasi

Abwehr

07.04.1982 2

Ruge Mingu

Abwehr

19.09.1981

18

Marcel Kruse

Abwehr

23.06.1983

1

6

Tesfaldet Abraha

Mittelfeld

31.12.1980

12

Roland Heinold

Torwart

14.09.1982

Andre Friebe

Abwehr

01.09.1988

Deniz Pehlivan

Abwehr

24.12.1988

Salih Inan

Mittelfeld

13.10.1992

21

13

23

19

Kader für die Saison 2011/12

Stefano Avarello

Mittelfeld

31.03.1989

Lucas Betz

Mittelfeld

11.04.1992

5

Daniel Salvador

Sturm

04.04.1981

22

Mohsenyan Kambez

Mittelfeld

23.12.1991

17

4

Daniela Vesper

Betreuerin

10

Poyraz Akgül

Mittelfeld

23.06.1986

Benjamin Vasiljevic

Mittelfeld

15.11.1984

Hendrik Ebbecke

Sturm

13.10.1991

7

Finn Boris Matheus

Mittelfeld

10.11.1987

20

8

25

Markus Vesper

Betreuer

11

4_T 0 5 - H E I M S P I E L 0 9 . 0 4 . 2 0 1 2 T 0 5 - H E I M S P I E L 0 9 . 0 4 . 2 0 1 2 _5


Herren

Foto : Wolfgang Genat

Hallo liebe Zuschauer,

liebe Teutonen !

Am letzten Freitag waren wir zu Gast beim

Tabellenführer FC Elmshorn. Durch eine sehr

engagierte Leistung konnten wir das Spiel bis

zur 70. Minute offen gestalten und es stand bis

dahin 1:1. Leider konnte Elmshorn noch eine

Schippe drauflegen und bezwang uns am Ende

mit 3:1. Ich muss meinen Jungs ein großes

Kompliment machen! Nicht nur die Einsatz-

und Laufbereitschaft stimmte mich durchaus

optimistisch, sondern auch mit zunehmender

Dauer die spielerische Kompenente. Selbst

knifflige Situationen unter Druck wurden

zunehmend spielerisch gelöst.

Man hat gesehen, dass der Sieg gegen BW

96 die Woche zuvor unserem Vertrauen in die

eigenen Fähigkeiten gut getan hat. Wie ich vor

zwei Wochen schon angedeutet hatte, können

wir die schlechte Vorbereitung, in der wir

aufgrund der mangelhaften Platzverhältnisse

kaum fussballspezifisch trainieren konten,

immer besser kompensieren. Trotz der

Niederlage gegen den Tabellenführer kann

der Trend durchaus als positiv gewertet

werden und lässt uns optimistisch in die

kommenden,entscheidenden Spiele blicken.

Zum heutigen Derby begrüßen wir die

Mannschaft von Teutonia 10 und deren

Anhänger. Nicht nur die Tabellensituation

verdeutlicht die Wichtigkeit dieser Partie. Unser

Vorsprung gegenüber den Teutonen von der

Max-Brauer-Allee beträgt momentan 6 Punkte.

Mit einem Sieg heute könnten wir somit den

Gegner auf auf 9 Punkte distanzieren. Viele von

euch haben sicherlich noch das Hinspiel vor

Augen, welches wir absolut verdient mit 3:1 für

uns entscheiden konnten. Wir erwarten heute

aufgrund der Tabellensituation ein hitziges,

kampfbetontes jedoch faires Derby. Unsere

mannschaftliche Geschlossenheit und die

spielerischen Leistungen stimmen mich jedoch

absolut positiv für die heutige Begegnung.

Können wir an die Leistungen des letzten

Heimspiels gegen BW 96 anknüpfen, werden

wir auch im zweiten Derby gegen Teutonia 10

als Sieger vom Platz gehen. Trotz der prekären

Tabellensituation wünsche ich dem Gegner

ab nächster Woche viel Erfolg und die nötigen

Punkte für den Klassenerhalt, um auch nächste

Saison packenden Derbys erleben zu können

Unterstützt unsere Mannschaft!

Euer Oguz Güclü

.

Fotos : Wolfgang Genat

6_T 0 5 - H E I M S P I E L 0 9 . 0 4 . 2 0 1 2 T 0 5 - H E I M S P I E L 0 9 . 0 4 . 2 0 1 2 _7

Herren


Otto Kuhlmann

Bestattungswesen seit 1911

Inhaber: Frank Kuhlmann

In alter Tradition stehen wir Ihnen seit vier

Generationen in Ihren schweren Stunden zur Seite.

Wenn Sie unsere Hilfe brauchen, oder einfach einige Fragen

in Bezug auf Bestattungen oder Vorsorge haben, wenden Sie

sich gern an Ihren Vereinskameraden, Herrn Peter Wahls,

der Ihnen gern weiterhilft.

Peter Wahls

Tel. 040/3893260 (privat)

0177/299 6581 (handy)

Bestattungsinstitut Otto

Kuhlmann

Tel. 040/891782

1.HERREN FC TEUTONIA 05

Landesliga Hammonia

Foto : Wolfgang Genat

Tabelle Landesliga Hammonia nach dem 24. Spieltag

Platz Verein Spiele Punkte Tore

1 FC Elmshorn 23 58 88:18

2 SV Lurup 23 52 63:24

3 SC Poppenbüttel (N) 21 41 53:28

4 Uetersen 22 36 32:23

5 Blau-Weiß 96 22 35 59:40

6 Alstert./Langhorn 23 35 39:34

7 HSV III 22 35 39:44

8 SV Blankenese 24 33 39:44

9 Eimsbütteler 24 29 35:52

10 Sperber 22 28 39:44

11 Teutonia 05 22 23 29:44

12 Wedel 23 18 21:39

13 SC Teutonia 10 22 17 26:59

14 SV Lieth 21 16 26:64

15 SC Concordia II 23 12 21:70

16 Camlica Genclik 0 0 0:0

8_T 0 5 - H E I M S P I E L 0 9 . 0 4 . 2 0 1 2 T 0 5 - H E I M S P I E L 0 9 . 0 4 . 2 0 1 2 _9

Herren


Förderverein

Schwarz auf Weiß

Der Teutonia 05- Förderkreis

Günther Giebel Jürgen Baumann

Dieter Daniels Andreas Rutkowski

Walter Plambeck Günther Seltmann

Egon Seltmann Thomas Haack

Hans Sellhorn Gerd Lüß

Thomas Speiser Dieter Winkler

Heinz Lütge Herbert Fechner

Uwe Biel Heinz Sothmann

Diddo Ramm Karl Krumbiegel

Butje Hartmann Carsten Timmermann

Peter Schinke Ralf Wollgast

Charly Bossek P. W.

Nico Stolte

Michael Chen

Detlev Schmidt

Sie wollen Teutonia 05 unterstützen, dann kommen Sie zu einem

unserer Heimspiele und fragen Sie nach Hans Sellhorn.

haar & hautnah

Friseur- und Mode

Kerstin Hartmann

Tel: 040 85508947, Friedensallee 273, 22763 HH

T 0 5 - H E I M S P I E L 0 9 . 0 4 . 2 0 1 2 _11


Herren

Christian +

Christian =

3 Punkte!

Am 25. Spieltag waren wir zu Gast bei Benfica

am Luisenweg. Der Siebtplatzierte der Kreisliga

ging (auf dem Papier) als Favorit in das Spiel,

obwohl wir die letzten drei Duelle für uns

entscheiden konnten. Aufgrund unserer guten

Bilanz war unser Team hoch motiviert wichtige

Punkte im Kampf um den Klassenerhalt an die

Kreuze zu holen. Die Anfangsphase des Spiels

ließ von beiden Teams keinen anspruchsvollen

Fußball erwarten. Unsichere Pässe und leichte

Ballverluste auf beiden Seiten verhinderten

einen organisierten Spielaufbau, sodass

überwiegend mit langen Bällen agiert wurde.

Bei Abseitssituationen musste sich der junge

Schiedsrichter auf seine eigenen Fähigkeiten

verlassen, da seine noch jüngeren und

unerfahrenen Assistenten mit ihren Aufgaben

überfordert war. Insgesamt machte er dennoch

einen guten Job. Die Minuten vergingen und das

Spiel wurde von vielen Fouls beherrscht, sodass

drei Benfica-Akteure bereits vor der Pause die

gelbe Karte sahen. Der lauteste Mann in unseren

Reihen stand einmal mehr an der Seitenlinie.

Kevin Wehnert wollte unser Team lautstark auf

die Siegerstraße bringen. Einige Spieler von uns

wurden dadurch erst wachgerüttelt und hielten

wieder in den Zweikämpfen voll dagegen. Die

erste Hälfte machte den Eindruck, dass dieses

Spiel ein klassisches 0:0 werden würde. Viele

Zweikämpfe im Mittelfeld, wenig Chancen. Die

größte Möglichkeit hatte der Gegner als ein

verunglückter Torschuss auf die Latte unseres

Tores sprang. Wie erwartet ging es torlos in

die Kabine. Zur zweiten Hälfte kamen beide

Teams neu sortiert aus der Pause. Der Ball

lief auf beiden Seiten flüssiger. Wir näherten

uns wieder dem gewohnt guten Passspiel,

sodass wir einige Torchancen herausspielen

konnten. Unsere Offensivabteilung mit Rene

Busch, Christian Maier, Burak Demirbolat und

Quahib Mounaam konnte dennoch keinen Ball

richtig gefährlich auf den Kasten der Gastgeber

bringen. Unsere vergeblichen Versuche

machten dem Gegner anscheinend neuen

Mut nach vorne zu spielen. Und das taten sie

dann auch. Wir gerieten mehr und mehr unter

Druck. Die dribbelstarken Angreifer konnten

ihre Stärke ausspielen und nahmen unser Tor

unter Beschuss. Unser Keeper Christian Becker

hatte einen glänzenden Tag erwischt und hielt

einen Ball nach dem anderen und uns damit

im Spiel. Falls er geschlagen war, half das

Aluminium. In der Drangphase des Gastgebers,

gingen die Nerven mit einem der Angreifer

durch. Nach einer unübersichtlichen Aktion,

bekam der Spieler wegen Schiedsrichterbelei

digung die rote Karte. Dies war unsere Chance

das Feld als Sieger zu verlassen. Kaum waren

wir offensiver ausgerichtet, konnten wir wieder

Druck auf das gegnerische Tor ausüben. Burak

Demirbolat und Quahib Mounaam bemühten

sich über die Flügel, konnten sich aber nicht

so recht durchsetzen. Der eine Christian hatte

uns bis dahin im Spiel gehalten, jetzt musste der

andere vorne seinen Job machen. Nach vielen

glücklosen Aktionen im Spiel, schnappte sich

Christian Maier am gegnerischen Strafraum

den Ball, spiele einen Verteidiger aus und

ließ dem Torwart keine Chance. Das wichtige

1:0 ließ das ganze Team zusammen an der

Trainerbank feiern. Damit hatte auch Christian

Meier seine kleine Durststrecke überwunden

und wir wissen, dass er uns in den kommenden

Spielen weiter mit Toren versorgt. Die Unterzahl

hatte dem Gegner einiges an Kraft gekostet.

Nur noch wenige Vorstöße wurden versucht.

Kurz vor dem Schlusspfiff stockte uns ein

letztes Mal der Atem. Ein schneller Angriff

über die linke Seite brachte Gefahr in unserem

Strafraum. Nach Stellungsfehler in der Abwehr

konnte ein Benfica-Angreifer freistehend vorm

Tor abschließen. Christian Becker schmiss sich

in den Schuss und wehrte den Ball mit dem

Oberkörper ab. Auch ihm blieb kurze Zeit die

Luft weg, doch er hielt den Sieg fest.Heute ist

das Spiel worauf jeder von uns gewartet hat.

Der Derby-Spieltag an der Kreuze. Wir haben

nach der 2:3 Hinspielpleite etwas gut zumachen

und wir brauchen jeden Punkt im Kampf um den

Klassenerhalt. Zeigen wir heute wer die wahren

TEUTONEN sind.

Mit freundlichen Grüßen Andreas Brahmann

12_T 0 5 - H E I M S P I E L 0 9 . 0 4 . 2 0 1 2 T 0 5 - H E I M S P I E L 0 9 . 0 4 . 2 0 1 2 _13


Tabelle der Kreisliga 2 nach dem 23. Spieltag

Platz Verein Spiele Punkte Tore

1 Hansa 11 24 58 79:30

2 Inter Hamburg 23 58 68:22

3 St. Pauli III 24 45 69:48

4 Alsterbrüder 23 45 51:33

5 Nikola Tesla 23 44 71:36

6 Sternschanze 24 39 63:44

7 Benfica 23 33 39:43

8 ETV II 24 29 53:47

9 Altona 93 II 22 29 47:51

10 SC Teutonia 10 23 28 44:60

11 SC Hamm 23 28 43:73

12 Hamburger FC 25 27 46:55

13 FC Teutonia 05 II 24 25 32:51

14 GW Eimsbüttel II 24 22 34:76

15 Stellingen 23 14 41:65

16 Blau - Weiss Ellas 24 13 28:74

14_T 0 5 - H E I M S P I E L 0 9 . 0 4 . 2 0 1 2 T 0 5 - H E I M S P I E L 0 9 . 0 4 . 2 0 1 2 _15

Herren


Senioren

Ein „Schreibfehler“ und

eine Wiedergutmachung

Zunächst zum Positiven: Die Ü50 lässt die

Ü40 nicht hängen. Vergangenen Spieltag halfen

die Supersenioren den Senioren, die derzeit

personell auf dem Zahnfleisch gehen, gleich

mit drei Akteuren aus: Olli Daniels, Jörg Hübel

und Andreas Koops waren gegen Spitzenreiter

FC Türkiye im Einsatz, obwohl sie unmittelbar

danach für ihre eigene Mannschaft gegen

die SG Groß-Flottbeker Spvgg / TuS Osdorf /

Blau-Weiß 96 auflaufen mussten. Doch dazu

später. Die personell angespannte Lage der

Ü40 ist sicherlich ein Grund dafür, weshalb die

Mannschaft in der Staffel S07 – vorerst –vom

zweiten auf den dritten Platz rutschte. Allein

mit zu wenig Personal lassen sich die zwei

Niederlagen in Folge allerdings nicht erklären.

Vor zwei Wochen hätte die Mannschaft beim FC

Elazigspor eigentlich gewinnen müssen: Dem

Gastgeber stand fast die gesamte Spielzeit mit

nur zehn Mann auf dem Platz, da einer seiner

Akteure nach nur wenigen Minuten nach einem

Streit mit seinen Mitspielern das Spielfeld verließ.

Und Ergänzungsspieler hatte Elazigspor offenbar

nicht zur Verfügung. Zudem waren die Teutonen

nach einer unansehnlichen ersten Halbzeit im

zweiten Durchgang das bessere Team. Doch

die Gäste versiebten selbst beste Chancen.

Auch der Schiedsrichter hatte einen gewissen

Anteil am aus Teutonen-Sicht unglücklichen

Spielverlauf: Beim 1:0 für Elazigspor übersah

er ein vorangegangenes Handspiel. Als Sven

„Spröss“ Sbrzesny im gegnerischen Strafraum

gelegt wurde, entschied er kurz vor der

Halbzeitpause korrekt auf Elfmeter, den Ali Koc

zum 1:1 verwandelte. Doch der Spieler, der als

letzter Mann „Spröss“ zu Fall gebracht hatte,

sah nicht mal Gelb – vom fälligen Platzverweis

ganz zu schweigen. In der zweiten Halbzeit

entging dem Referee auch

noch eine an Björn Weickert

verübte Tätlichkeit eines

Elazigspor-Akteurs. So

nahm die Partie ihren

unglücksseligen Lauf: Nach

einem Foul von Ahmed Koc

entschied der Unparteiische

wenige Minuten nach

Wiederanpfiff auf Strafstoß

für die Gastgeber, der zum

2:1 für Elazigspor führte.

Ein von Ali verwandelter Handelfmeter brachte

abermals den Ausgleich. Doch kurz vor Schluss

gelang den Gastgebern nach einem Konter noch

der Siegtreffer. An allen Treffern beteiligt war die

Nummer 11 von Elazigspor, ein vergleichsweise

junger Mann, der unmittelbar vor dem Abpfiff

nach einem ganz üblen Foul noch Rot gesehen

hatte. Anschließend stellten die Teutonen fest,

dass dieser Spieler laut Spielberichtsbogen

bereits 49 Jahre alt hätte sein sollen. Als sie

darauf hin nach dem Spielerpass des Mannes

fragten, räumte in Offizieller von Elazigspor in

Gegenwart des Schiedsrichters ein, dass der

Mann auf dem Spielberichtsbogen nicht mit

dem identisch sei, der tatsächlich gespielt hatte

– ein „Schreibfehler“. Auch der Akteur, der für die

Gastgeber aufgelaufen war, sei spielberechtigt

gewesen. Den Pass könne man nachreichen.

Nun ja, wer es glaubt ... Der FC Teutonia 05 hat

gegen die Wertung des Spiels Protest eingelegt.

Eine Woche später beim 0:3 gegen den FC

Türkiye ging wenigstens alles mit rechten Dingen

zu. Die beste Chance für unsere Ü40 ergab

sich als beim Stand von 0:0 Ü50-Leihspieler

Jörg den Ball auf Ü50-Mannschaftskamerad

Koopser spielte, der aus etwa zehn Meter

Entfernung über das Tor schoss. Danach spielte

fast nur noch Türkiye. Mit dem 0:3 gegen den

alten und – das kann man jetzt wohl sagen

– neuen Meister waren unsere Senioren gut

bedient.Erfreulicher für die schwarz-weißen

Farben verlief die anschließende Begegnung

der Ü50 gegen die SG Groß-Flottbek / Osdorf

/ Blau-Weiß 96. Zwar brachten die Teutonen

im ersten Durchgang nicht viel zustande und

hatten zudem Glück, dass der Schiedsrichter

einen Treffer der Gäste wegen vermeintlicher

Abseitsstellung nicht anerkannte. Doch in der

zweiten Halbzeit waren unsere Supersenioren

drückend überlegen. Grund dafür war wohl

auch eine Mannschaftsumstellung: Mit Gerald

Hacke als Libero stand die Abwehr sicher. Und

Holger Jakobsson zog im zentralen Mittelfeld

die Fäden. Er war mitverantwortlich dafür, dass

die Ü50 nun ansehnlich kombinierte. Die Folge:

Die Teutonen hatten Chancen im Überfluss,

die – einziges Manko an diesem Tag – aber

nicht konsequent genutzt wurden. So war die

Möglichkeit, die dem 1:0 vorausging eigentlich

schon vorbei, als Koopser, bereits halb am

Boden liegend, den Ball doch noch über die

Torlinie murmelte. Das 2:0 resultierte aus einem

Gewaltschuss von Michael Volstorf. Das 3:0 ging

auf das Konto von Jörg, der kurz danach auch

noch den Innenpfosten traf. Zuvor hatte es

bereits einen Lattentreffer von Uli Volp gegeben.

Wie gesagt: Die Gäste hätten sich auch über ein

0:5 oder 0:6 nicht beklagen können.Diese zweite

Halbzeit war auch so etwas wie eine gelungene

Wiedergutmachung für die Begegnung eine

Woche zuvor bei der SG Harburger SC / Rot-Gelb

/ Viktoria Harburg, als unsere Supersenioren

selbst mit 0:5 unter die Räder gerieten. Ein

Grund für die hohe Niederlage war sicherlich die

Abwesenheit des sicheren Ü50-Keepers Karl-

Heinz „Kulle“ Domdey. Daran allein lag es aber

nicht. In der Elf der Gastgeber standen auch

manche den Teutonen bis dato unbekannte

Akteure. Ob die alle spielberechtigt waren? Die

Ü50 machte nicht die Probe aufs Exempel. Die

Spielpässe der Harburger blieben unkontrolliert.

Die nächsten Spiele: Am Sonnabend, den 14.

April trifft die Ü40 um 15 Uhr an der Kreuzkirche

auf den FC Alsterbrüder. Um 16.30 Uhr empfängt

an gleicher Stelle die Ü50 den SC Victoria.

KHR

Senioren

16_T 0 5 - H E I M S P I E L 0 9 . 0 4 . 2 0 1 2 T 0 5 - H E I M S P I E L 0 9 . 0 4 . 2 0 1 2 _17


Tabellen Senioren

Senioren S07 Kreis Hamburg nach 15. Spieltagen

Platz Verein Spiele Punkte Tore

1 FC Türkiye 1. Sen. 15 45 78:18

2 Teutonia 05 1. Sen. 15 33 48:23

3 SV Wilhelmsburg 2. Sen. 14 32 46:17

4 Sternschanze 1.Sen. 15 28 39:24

5 St. Pauli 2.Sen. 15 21 39:37

6 FC Elazigspor 1. Sen. 15 19 39:43

7 Alsterbrüder 1 Sen. 15 19 23:34

8 Altona 93 1.Sen 15 17 30:34

9 West-Eimsbüttel 1.Sen 14 13 27:49

10 Harburger TB 1. Sen. 15 10 24:49

11 Inter Hamburg 1.Sen 15 10 19:58

12 Teutonia 10 1.Sen. 13 7 14:55

Super-Senioren S50 Kreis Hamburg nach 13 Spieltagen

Platz Verein Spiele Punkte Tore

1 Victoria 3. Sen. 13 39 54:6

2 Halstenbek-R. 1.Sen. 12 23 34:13

3 Buchholz 2.Sen. 11 22 29:11

4 Komet Blankenese 2.Sen. 11 18 19:17

5 Germania 2.Sen. 11 18 15:20

6 SG HSC/Rot-Gelb/Vikt. Harb. 3.Sen. 12 13 18:28

7 Teutonia 05 2.Sen 12 12 18:31

8 SG St. Pauli/Hansa 11 1.Sen 12 12 15:32

9 SG Gr. - Flottb. /TuS Osdorf/ BW 96 2. sen. 12 9 13:34

10 SV Eidelstedt 2. Sen. 12 3 11:34










Impressum:

Adressen

FC Teutonia v. 1905 e.V.



Altona – Ottensen

Geschäftsstelle: Holstentwiete 47 22763 HH

Vereinsheim: 040 3910 9744

Telefon: 040 878866 0

Fax : 040 878866 22

Geschäftszeiten nur Telefon

Das Teutonia Team :

1.Vorsitzender: Diddo Ramm

2.Vorsitzender: Oliver Daniels

Schatzmeister: Ismail Demir

Geschäftsführer: Uwe Biel

Jugendleitung:

Gunnar Rettschlag, Paul Hannemann,

Koray Gümüs

Schiriobmann:

Nico Stolte

Förderkreis: Hans Sellhorn

Spendenkonto ( steuerbegünstigt)

Hamburger Sportbund e.V.

Verw-Zw. Spende für 1160

Hamburger Sparkasse

1280235811 BLZ: 20050550

Redaktion & Layout

FC Teutonia 05 Geschäftsführung

Tel: 040 878866 0

Fax: 040 878866 22

Internet: www.fcteutonia05.de

E-Mail: diddoramm@fcteutonia05.de

E-Mail: webmaster@fcteutonia05.de

18_T 0 5 - H E I M S P I E L 0 9 . 0 4 . 2 0 1 2 T 0 5 - H E I M S P I E L 0 9 . 0 4 . 2 0 1 2 _19


Ja! Für eine Kunstrasen-Anlage in Ottensen!

F O T O M O N T A G E

F U S S B A L L I N T E G R A T I O N E H R E N A M T

Der FC Teutonia 05 und seine Mitglieder haben

ein klares Ziel: Wir wollen einen Kunstrasenplatz.

Jeder sieht, dass unser Verein blüht, mit über

550 Mitgliedern in 22 Mannschaften auf einer

Anlage haben wir unsere Grenzen erreicht.

Wir fragen nun nach neuen Nutzungsflächen

in unserem Stadtteil. Basis ist und bleibt aber

unsere Jugendarbeit an der Kreuzkirche, denn

sie wirkt! Hier können Kinder und Jugendliche

den Platz zu Fuß und oder mit Fahrrad leicht

erreichen. Ein großes Plus für Kinder und

Eltern. Selbstständigkeit und Verlässlichkeit

werden spielend erlernt. Seit 2003 wächst unsere

Jugendabteilung und damit der Gesamtverein

ungebremst. Über 450 Jugendliche in über 17

Mannschaften sprechen eine deutliche Sprache.

Aber wie soll es weitergehen? Aktionen und

Erfolge wie der Gewinn des Integrationspreises

2009 des Hamburger Fußballverbandes

können nicht darüber hinwegtäuschen, dass

die Infrastruktur den Begebenheiten angepasst

Ihr Stadtteilverein an der Kreuzkirche

Fussball seit 1905

Helfen Sie mit: „Ja, für eine Kunstrasen-Anlage in Ottensen!“

werden muss. Das neue Vereinsheim und die

neuen Umkleiden sind ein großer Erfolg. Nun

ist der Platz an der Reihe. Eine Kunstrasen-

Anlage hat viele Vorteile: z.B. für die Nachbarn,

es gibt kein Grandstaub im Sommer, für die

Eltern fällt das grobe Waschen weg, auch die

Verletzungsgefahr mindert sich drastisch. Kurz,

alle gewinnen! Helfen Sie uns, in Ottensen,

in unserem Stadtteil, eine Kunstrasen-Anlage

zu errichten. Erzählen Sie in Ihrer Familie, im

Freundeskreis von unserer Arbeit für Integration

und Ehrenamt im Verein. Helfen Sie uns, die

Lokal- und Stadtpolitik vom gesellschaftlichen

Mehrwert dieser Maßnahme zu überzeugen:

Ottensen braucht eine Kunstrasenanlage beim

FC Teutonia 05

Sportliche Grüße und frohe Ostern

wünscht der Vorstand

Diddo Ramm, 1. Vorsitzender

Oliver Daniels, 2. Vorsitzender

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine