MOOSBURG AKTUELL

oevpmoosburg

Die Zeitung für ALLE Moosburger vom Team Herbert Gaggl - ÖVP Moosburg

moosburgaktuell

das neue

D A S M A G A Z I N F Ü R A L L E M O O S B U R G E R

www.oevp-moosburg.at An einen Haushalt! P. b. b. · Ausgabe 2/2014

Verlagspostamt 9062 Moosburg · Zugestellt durch post.at

Wir sind stolz auf die Leistungen

unserer älteren Generation

Stolz auf

Gewinnspiel

Seite 23


Gemeinsam …

… erfolgreich für Moosburg

Stolz auf

oosburg

Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann

Moosburg gehört zu den Gemeinden Europas mit der

bes ten Lebensqualität. Deshalb haben wir heuer auch

den Europäischen Dorferneuerungspreis erhalten. Damit

man solche Auszeichnungen und Preise übernehmen

darf, muss vorher hart gearbeitet werden. Dann kann

man Bilanz ziehen. Bilanz zieht man am Ende eines Jahres

oder am Ende einer Periode. Am 1. März 2015 endet

die Gemeinderatsperiode, die sechs Jahre gedauert hat.

Sie haben mir und meinem Team 2009 das Vertrauen gegeben,

Moosburg in die Zukunft zu führen und Moosburg

zu gestalten. Dieses Vertrauen haben wir mit großer

Dankbarkeit angenommen und sind sehr sorgsam damit

umgegangen. Wir haben viel gearbeitet, damit in Moosburg

die Lebensqualität für die Moosburgerinnen und

Moosburger besser und attraktiver wird. Am Ende dieser

Periode können wir – wie ich schon vorhin erwähnt habe

– eine, so glaube ich, sehr erfolgreiche Bilanz ziehen:

n Stolze Mitarbeiter – sie haben wesentlich zum Landessieg beigetragen

Liebe Moosburgerinnen,

liebe Moosburger!

Wir haben im Bildungscampus Moosburg

die Kinderbetreuungsplätze verdreifacht, von

85 auf 250, einen Hort in der Volksschule Tigring

eingerichtet, 24 neue Arbeitsplätze geschaffen,

zwei Zubauten errichtet, 1000 m²

Grund für den Arenaspielplatz angekauft,

1000 m² Grund für die Volksschule gekauft, den

Bildungscampus Moosburg entwickelt, in die

Qualitätsverbesserung der Volksschule inves -

tiert, einen Masterplan für den Bildungscampus

Moosburg gemeinsam mit der Uni Linz und der

Uni Klagenfurt erarbeitet.

Weiters haben wir in Energiesparmaßnahmen

investiert, sämtliche Straßenbeleuchtungen auf

LED umgestellt und sie individuell steuerbar gemacht,

LED-Beleuchtung im Gemeindeamt und

in den Kinderbetreuungseinrichtungen installiert,

eine Energiebuchhaltung eingeführt, E-

Tankstellen errichtet, wir sind dem e5-Programm

beigetreten und haben intensiv an der Weiterentwicklung

gearbeitet.

rissen, daraus wurde der Karolingerparkplatz

gemacht. Das öffentliche WC auf dem Schloss -

wiesen-Parkplatz wurde errichtet. Wir haben

die Verkehrsinfrastruktur verbessert: die Bärndorfer

Straße bis Obergöriach wurde saniert und

asphaltiert, der Weidenweg asphaltiert, die Simislauer

Straße asphaltiert, Hohenfeld asphaltiert,

der Hopfgartnerweg asphaltiert, die Hofzufahrt

Konstanznig asphaltiert, die Gaisrückenstraße

saniert, die Golfstraße asphaltiert, die Tigringer

Straße asphaltiert, der Kreisverkehr bei

der Volksschule Tigring errichtet, die Pestalozzistraße

zur Sicherheitsstraße ausgebaut, „Kiss

and Go“ errichtet, Gehweg Seigbichl errichtet,

Wir haben die Schlosswiese angekauft um sie

für die Öffentlichkeit zu sichern. Wir haben den

Kaiser Arnulf Kinderspielplatz errichtet, die

Tankstelle (Katzenberger) angekauft und abgen

Das gemeinsame demonstrieren hat sich gelohnt. Der Kreisverkehr wird gebaut.

2

Moosburg aktuell 2/2014


n 20 Jahre Kindergarten – Bürgermeister Herbert Gaggl gratuliert den MitarbeiterInnen und dankt für die ausgezeichnete Arbeit.

Straßenbeleuchtung Seigbichl neu gebaut,

Straßenbeleuchtung Tuderschitz erneuert,

Hundetoiletten aufgestellt.

Weiters wurde der Co Working Space errichtet,

ein Grundstück für die FF Bärndorf

angekauft, Kanal- und Wasserleitungen vermessen

und digitalisiert, das Lauf- und

Wanderparadies mit neuen Panoramatafeln

und mit neuer zeitgemäßer Beschilderung

ausgestattet, die Hochzeitsskulpur errichtet,

Hochwasserschutz und Bachsanierungen

wurden realisiert. Ein Probenraum für die

Kulturträger wurde errichtet (Platz für das

Blasorchester, die Chöre und die Brauchtumsgruppen),

der Kreisverkehr B95 / Tigringer

Straße erkämpft.

Diese Aufstellung hat keinen Anspruch auf

Vollständigkeit, aber sie zeigt, dass mit viel

Fleiß, Ehrgeiz und großem persönlichen Einsatz,

gemeinsam mit der Bevölkerung, mit

Ihnen liebe Moosburgerinnen und Moosburger,

uns enorm viel gelungen ist. Mein Inte -

resse und das Interesse meines Teams ist

einzig und allein die Lebensqualität für die

Moosburgerinnen und Moosburger zu verbessern:

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

zu gewährleisten, die Freizeitinfrastruktur

zu bewerkstelligen, den Kindern ein ausreichendes

Angebot für die Freizeitgestaltung

zu bieten, die Bildung auf das höchste

Niveau zu bringen – einfach besser leben zu

können in unserer Marktgemeinde Moosburg.

Der Lohn dafür sind unzählige Auszeichnungen,

die wir erhalten haben:

n Wir sind zur kreativsten und innovativsten Gemeinde

Österreichs gekürt worden

n Wir sind die familienfreundlichste und kinderfreundlichste

Gemeinde Österreichs

n Wir sind die schönste Marktgemeinde Kärntens

n Wir haben das vierte „e“ im europäischen e5-

Programm erhalten

n Wir haben den Award für bessere Lernwelten

erhalten

Eine unglaubliche Anzahl an Auszeichnungen, die

zeigen, dass wir sowohl national sowie auch international

auf dem richtigen Weg sind. Mit viel

Ehrgeiz und mit Hausverstand haben wir gemeinsam

unglaublich viel umsetzen können. Wir sind

jeden Tag für unser Moosburg da und wir

bemühen uns so gut es nur irgendwie geht, die

unterschiedlichsten Interessen unter einen Hut zu

bringen und Moosburg besonders liebens- und lebenswert

zu machen. Wir sind nicht nur vor der

Wahl, sondern immer für Sie da. Das was wir sagen,

was wir versprechen, das setzen wir auch in

die Tat um. Was würden die besten Konzepte und

die besten Ideen bringen, wenn es keine Menschen

gibt, dem TUN. Wir können sehr stolz auf

Moosburg sein, ich bin stolz Ihr Bürgermeister zu

sein, ich übe das Amt mit großem Einsatz und Begeisterung

aus. Mit großer Begeisterung ist auch

mein Team dabei, denn ohne ein fleißiges Team,

das bereit ist wesentlich mehr zu tun, als es tun

muss, sind solche Erfolge nicht machbar. Und das

wollen wir auch in Zukunft tun: Mit Herz, mit Begeisterung

und mit großem Einsatz für unser

Moosburg arbeiten.

Liebe Moosburgerinnen und

Moosburger!

Weihnachten ist für viele die Zeit, wo man sich

nach der Stille, nach Liebe, nach Zuneigung, nach

Gesprächspartnern sehnt. Jene, die sie haben,

die können sich glücklich schätzen, jene die sie

nicht haben, die brauchen unsere Hilfe. Auch deswegen

schenken wir gerade zu Weihnachten den

Mitmenschen Zeit – Zeit für Gespräche, Zeit für

ein Miteinander, Zeit um den anderen Freude zu

bereiten. Zeit ist übrigens etwas, das man auch

nicht mit viel Geld kaufen kann, Zeit zu schenken

steigert die Qualität des Miteinanders und des

Zusammenlebens.

Ich wünsche Ihnen noch eine wunderschöne Adventzeit,

wünsche Ihnen Weihnachten, wo Ihre

persönlichen Wünsche erfüllt werden, wo das

Herz und nicht das Geld im Mittelpunkt steht. Ich

wünsche Ihnen für das Jahr 2015 Gesundheit und

viel Lebensfreude, vor allem aber ein erfolgreiches

Miteinander, das in Wahrheit das Besondere

des Lebens ausmacht.

Herzlichst

Ihr Bürgermeister

LAbg. Herbert Gaggl

Moosburg aktuell 2/2014 3


Glosse

Allen recht getan ist eine Kunst …

Geht es Ihnen nicht auch so Egal, was man macht, irgendjemandem

passt es nicht. Aus welchen Gründen auch immer. Es

wird kritisiert. Auf der einen Seite werden Arbeitsplätze gefordert,

auf der anderen Seite dürfen – wenn Arbeitsplätze geschaffen

werden sollen – wieder nirgendwo die notwendigen

Räume und Betriebe errichtet werden. Es ist zu laut, zu hoch,

es raucht zu viel usw.

Einerseits soll man alternative Energie forcieren, andererseits

dürfen keine Windräder, keine Photovoltaikanlagen errichtet

werden, weil diese blenden könnten. Wasserkraftwerke können

nicht errichtet werden, weil damit die Umwelt zerstört

wird. Straßen sollten gebaut werden, um den Verkehr zu bewältigen,

aber bitte nicht vor meiner Haustüre, sondern beim

Nachbarn. Für die Kinder müssen Kinderspielplätze her, aber

bitte nicht vor meiner Haustüre, weil Kinderlärm lästig ist. Veranstaltungen

sollten gemacht werden, aber diese dürfen keinen

Lärm machen und sie müssen spätestens um 22:00 Uhr zu

Ende sein. Der Tourismus soll belebt werden, aber die Gastronomie

darf den Gastgarten am Abend nicht geöffnet haben…

Ja, wie soll das funktionieren Wenn wir nicht bereit sind, im

Konsens gemeinsam das große Ganze zu sehen und nicht dauernd

Einzelinteressen in die Forderung schieben, dann wird es

in Zukunft immer schwieriger werden, Arbeitsplätze zu schaffen

und der Abwanderung Herr zu werden. Kärnten verliert jeden

Tag zwischen 8 und 10 Einwohner. Kärnten wird in den

nächsten 20 Jahren ca. 20.000 Einwohner weniger haben und

das einzige Bundesland sein, dessen Bevölkerung schrumpft.

Was dies für den Wirtschaftsstandort, für den Lebensstandort

Kärnten bedeutet, darauf braucht man nicht näher einzugehen.

Gemeinsam …

… erfolgreich für Moosburg

Aktuelles aus dem

Kärntner Landtag

Im zweiten Jahr in meiner

Tätigkeit im Kärntner Landtag

habe ich mich intensiv dafür eingesetzt,

Gesetze zu entrümpeln,

Bürokratien zu beseitigen und

die Eigenverantwortung, die Flexibilität

und die Selbstbestimmung

zu stärken.

Hier nur einige Beispiele:

n Die Kinderbetreuung muss

flexibel – das heißt kind- und

elterngerecht sein. Das Kind

darf nicht zwangsverpflichtet

werden und die Eltern müssen

frei entscheiden können,

wann sie das Kind in die Betreuung

geben und wann sie

es wieder abholen.

n Die Kärntner Bauordnung ist

zu entrümpeln und somit die

Mieten günstiger zu machen.

Die Verpflichtung Notkamine

einzubauen wird entfallen, die

Wohnbauförderung muss einfacher

und bauherrengerechter

gemacht werden.

n Die Bildungseinrichtungen

müssen qualitativ wesentlich

verbessert werden. Dazu

braucht es mehr Selbstbestimmung

für die Kärntner Gemeinden.

Die Menschen vor

Ort wissen wesentlich besser,

was für sie gut ist und was sie

brauchen. Ich kämpfe dafür,

dass Kärnten das familienfreundlichste

Bundesland

Österreichs wird.

Die Arbeit im Kärntner Landtag

ist eine sehr interessante Aufgabe,

die es ermöglicht, direkt an

den Entscheidungsprozessen

mitzuwirken und mitzugestalten.

Vieles ist schon gelungen, vieles

steht noch an. Ich werde auch

hier mit voller Kraft für Kärnten

und natürlich für Moosburg arbeiten.

Wir brauchen eine Willkommenskultur, wir brauchen eine Umsetzungskultur,

wir brauchen eine neue Kultur des Miteinander,

damit die kreativen Menschen in Kärnten eine Basis finden,

die gemeinsam aufgebaut werden kann, wo Junge eine

Chance sehen und sich weiter entwickeln und ihren Lebensmittelpunkt

in Kärnten haben können. Was wir brauchen ist eine

entscheidungsstarke Politik, die nicht nur Einzelinteressen

und einzelne Lobbys vertritt und vor allem unter dem Motto

agiert: „Allen recht getan ist eine Kunst, die niemand kann“.

4

Moosburg aktuell 2/2014


Stolz im Team „H. G.“

arbeiten zu können

Sehr geehrte Bürgerinnen,

Sehr geehrte Bürger!

Sie wissen bestimmt wie wichtig es ist ein

gutes Team um sich zu haben. Wir alle machen

Erfahrungen in der Familie, im Beruf, in den Vereinen,

im Freundeskreis. Nicht nur im Team sondern

auch im täglichen Miteinander gibt es regelmäßig

Herausforderungen, die das Gemeinsame,

den Zusammenhalt, das gegenseitige Vertrauen

auf die Probe stellen. Diese zu bewältigen

ist meist nicht sehr einfach und bringen oft

große persönliche Überwindungen mit sich.

Überwinden Sie sich. Miteinander statt

gegeneinander.

Ein besonderes Team

Meine Eltern, meine Familie sind so ein besonderes

Team. Als ich vor 12 Jahren meine Frau

kennengelernt habe, durfte ich ihre Familie

auch als solch ein besonderes Team kennenlernen.

Als ich vor mehr als 5 Jahren Herbert

Gaggl und sein Team kennengelernt habe, war

das ebenso.

Die ÖVP Moosburg besteht aus den unterschiedlichsten

Charakteren, mit unterschiedlichsten

Berufen, Fähigkeiten, Eigenschaften,

mit beiden Beinen fest im Leben stehend, im

Gemeindeverband durch ihre Aktivitäten in den

verschiedensten Vereinen und Institutionen fest

verankert. Mit einem rastlosen Kapitän.

Herausforderungen

Meine politische Arbeit brachte auch große

Herausforderungen mit sich, die ich bis dahin

nicht wirklich kannte und es waren nicht nur gemeindepolitische

darunter.

Vor allem vor und nach der letzten Gemeinderatswahl

war es erschütternd. Ich wurde kategorisiert

„als Schwarzer Kohlensack“, als einer

der den Bürgermeister in den A…. kriecht. Ich

wurde nicht mehr so freundlich begrüßt. Vielmehr

möchte ich darauf gar nicht mehr eingehen.

Unverständlich war und ist auch nach wie vor

für mich, dass Kritiker, Jammerer und „Raunzer“

keine Lösungs- oder Verbesserungsvorschläge

zur Diskussion stellen, sich viel zu wenig mit

Ihren Ideen beteiligen.

Bürgerbeteiligung ist das

Zauberwort.

Es wird so Vieles schlecht gemacht und das

nervt. Verbesserungen sind immer möglich.

Moosburg spielt auf Gemeindeebene in der

Oberliga. Als Gemeindevorstand lade ich Sie

ein, ein Stück des Weges mit uns zu gehen.

Bringen Sie sich ein, beteiligen Sie sich, gestalten

Sie mit. Parteipolitik sollte keine übergeordnete

Rolle spielen.

Ich selbst gehe kompromisslos diesen Weg. Ich

denke nicht in den Parteifarben schwarz, rot,

blau, grün. Ich kenne aber genügend Mitbürger

und zum Glück nur wenige Mandatare, die das

tun. Sonst gäbe es nicht so viele einstimmige,

für die Zukunft Moosburgs so wichtige, Gemeinderatsbeschlüsse.

Es geht um die Sache, um Moosburg, um Visionen,

Weichenstellungen für die Zukunft. Das

sollte uns allen klar sein.

n ÖVP-Gemeindevorstand

Christian Tschuk

Familie ist wichtig

Das Team ist wichtig. Und damit schließt sich

für mich wieder der Kreis.

Als neu gewählter Gemeindevorstand werde ich

mich mit großer Sorgfalt um meine Referate

bemühen. Zeit, Kraft und Energie investieren.

Im Gegenzug meine Frau, meine beiden Söhne

aber immer auf die oberste Sprosse stellen.

Denn Familie ist das Wichtigste.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien Kraft, Zuversicht,

Gottvertrauen und alles erdenklich

Gute. Verbringen Sie eine schöne Adventzeit

und feiern Sie besinnliche Weihnachten.

Herzlichst Ihr

ÖVP-GV Christian Tschuk

PS: „Vielen Dank für die zahlreichen Glückwünsche

zu meiner Wahl in den Gemeindevorstand“.

Kontakt

Telefon 0664 924 08 42,

c.tschuk@gmail.com

oder im Marktgemeindeamt

Wir lösen Ihr Abfallproblem

Die .A.S.A. bietet flächendeckende Gesamtentsorgungslösungen im Kommunal-,

Gewerbe- und Industriemüllbereich. Professionalität und kostengünstige Lösungen

machen uns zum bewährten Partner für jedes Abfallproblem.

n Beratung n Sammlung und Transport n Verwertung n Kommunalentsorgungen

n Containerservice • n Entsorgung von Problemstoffen n Klärschlammentsorgung

n Mechanisch-biologische Behandlung (MBA) n Grünschnitt-/Bioabfallentsorgung

Ihr Partner für alle Abfälle

.A.S.A. Abfall Service AG

www.asa.at

2325 Himberg, Tel.: 02235/855-135 • 3300 Amstetten, Tel.: 07472/63 083 • 2640 Gloggnitz,

Tel.: 02662/45 230 • 8055 Graz, Tel.: 0316/29 91 • 8224 Kaindorf-Obertiefenbach, Tel.: 03334/22 89,

8786 Rottenmann, Tel.: 03614/3166 • 4481 Asten, Tel.: 07224/67 588 • 5340 St. Gilgen, Tel.: 06227/25 520,

9020 Klagenfurt, Tel.: 0463/33 231 • 8741 Weißkirchen, Tel.: 03577/81 615

Moosburg aktuell 2/2014 5


Gemeinsam …

… erfolgreich für Moosburg

Frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr wünscht

Zimmerei u. Sägewerk

MAX

SEREINIGGmbH

„mobile Kühlzelle“ für Feste und Feierlichkeiten

gibt es bei Gastro Schweigreiter zu mieten.

Firmenchef Erwin Schweig reiter freut sich auf Ihren

Anruf: 04272/83551 oder

Ihre E-Mail: office@schweigreiter.at

9062 Moosburg / St.-Peter-Straße 1

Telefon 0 42 72 / 83 0 75

Fax 0 42 72 / 83 0 75-25

E-Mail: max.sereinig@aon.at

Allen Kunden und Freunden

Frohe Weihnachten und

ein gesundes Jahr 2015

6

Moosburg aktuell 2/2014


„Moosburg blüht …“

… eine Gemeinde, auf die wir stolz sein können!

Liebe MoosburgerInnen und

Moosburger, liebe Jugend!

Danke für die vielen Glückwünsche

zum Amtsantritt als Vizebürgermeisterin

der Marktgemeinde

Moosburg.

Die Ernennung habe ich angenommen,

weil im Team Herbert Gaggl – ÖVP Moosburg

ein freundschaftliches und harmonisches Miteinander

und konstruktives Arbeiten erwünscht

ist. Auch kann ich Beiträge zur Weiterentwicklung

und Stabilisierung der Marktgemeinde

Moosburg beitragen.

Die Aufgabe der Politik soll sein:

n Projekte zu unterstützen

n Ziele zu definieren

n Visionen zu entwickeln (Bildungsgemeinde

Österreich 2020)

n Global zu denken und lokal zu handeln

n den Lebensraum so zu gestalten, dass die

nächste Generation keinen Schaden hat.

„Doch die Eigenverantwortung, die jeder Bürger

trägt, darf er nicht aus der Hand geben!“

Blühendes Moosburg –

Landessieger – Regionalsieger

Ungebrochene Leidenschaft für ein blühendes

Moosburg“ zeigten die ausgezeichneten Blumenfreunde

bei der Siegerehrung der Blumen -

olympiade im Karolingersaal. Umrahmt wurde

die Siegerehrung mit zauberhaften Einlagen

durch Herrn Willi Ullmann.

Es gab ja Grund genug zu feiern, Moosburg

wurde Landessieger bei den Marktgemeinden

in Kärnten, mehrere Landes- und Regionalsiege

bei unseren Bürgern mit ihren blühenden

Kunstwerken. Ob es ein großer Blumengarten

oder ein Blumenbalkon in einem Mehrfamilienhaus

ist, ist nicht relevant, jedes Blumenarrangement

begeistert den Betrachter und macht

daraus unsere Wohlfühlgemeinde. DANKE für

die Blumen!

nichts mehr im Wege. Schau drauf – wir helfen

ihnen dabei. Danke für IHRE Hygienemaßnahmen.

Beste Bedingungen für

unsere Kinder

Unsere Kinder und Jugendlichen werden gut betreut

im Bildungscampus, nun gibt es auch eine

Hortgruppe in Tigring. Wir schaffen die Rahmenbedingungen

und stellen die Infrastruktur zur

Verfügung für die Familien, damit sie eigenständig

über die Aufteilung ihrer Zeit zwischen

Betreuungspflichten und Beruf entscheiden können.

Die Eltern sollen so unterstützt werden,

wie sie es brauchen und nicht zwangsverpflichtet

werden von der Politik.

Ausgezeichnetes Moosburg

Mit der Auszeichnung des Europäischen

Dorferneuerungspreises mit 29 Wettbewerbsteilnehmern

aus 12 Staaten war es ein großer

Erfolg für unsere Marktgemeinde zu den Besten

zu gehören. Ziel dieses Wettbewerbs ist ein

ganzheitlicher Ansatz, eine Orientierung in Richtung

Nachhaltigkeit und eine von Bürgerbeteiligung,

Eigeninitiative und Kooperationsbereitschaft

geprägte Methodik der Umsetzung.

Moosburg-Kalender 2015

Wir, das Team Herbert Gaggl, haben einen

Moosburg-Kalender für 2015 erstellt. Mit den

n Hermine Kogler,

1. Vizebürgermeisterin

Themen, die sie (er)leben, die Akteure sind SIE –

Ihr, die Senioren, die Vereine, Familien, unsere

Feuerwehr, Sportler, Landwirte, Wirtschaft, Kinder,

es ist ein wunderschöner, bunter Kalender

geworden. Vielleicht liegt er schon vor Ihrer

Haustür Wir sind stolz auf Moosburg.

Für 2015 wünsche ich Ihnen

viel Erfolg …

Erfolg heißt….. in anderen das Beste finden,

Schönheit bewundern, die Welt ein bisschen

besser verlassen, ob durch ein gesundes Kind,

ein Stückchen Garten, oder ein kleiner Beitrag

zur Verbesserung der Gesellschaft, wissen, dass

wenigstens das Leben eines anderen Menschen

leichter war, weil DU gelebt hast. Das bedeutet

nicht umsonst gelebt zu haben.

Ich wünsche Ihnen ein schönes Weihnachtsfest

Ihre

Hermine Kogler,

1. Vizebürgermeisterin

Sauberes Ortsbild

Als Ortsbildreferentin war es mir auch wichtig,

damit unsere Kinder auf sauberen Wiesen und

Spielplätzen spielen können, Hundetoiletten

aufzustellen. Auch in Tigring werden jetzt

noch weitere Hundetoiletten platziert – somit

steht einem Spaziergang mit ihrem Vierbeiner

n Blumenolympiade: große Freude bei den Siegern

Moosburg aktuell 2/2014 7


Gemeinsam …

… erfolgreich für Moosburg

n Die Reisegruppe im Fliegermuseum – alle waren begeistert.

Bürgermeisterausflug 2014

wieder ein besonderes Erlebnis

Die Stadt Leoben in der „grünen“

Steiermark war diesmal das Ziel

beim Bürgermeisterausflug.

Obwohl der Termin verschoben

werden musste waren – wie auch

im Vorjahr – wieder über hundert

Teilnehmer dabei.

Bereits bei der Ankunft in Leoben gab es

durch Frau LAbg. Vzbgm. Eva Maria Lipp einen

herzlichen Empfang. Nach gemeinsamem Frühstück

im Arkadenhof war die Kultur an der Reihe.

Die Ausstellung „Shaolin-Mönche und das

chinesische Bauernjahr“ in der Kunsthalle begeisterte

die Besucher. Die Stadtführung und

das gemeinsame Mittagessen rundeten den

Besuch in Leoben ab. Auf der Rückfahrt gab es

die Besichtigung des Luftfahrtmuseum in der

Kaserne Zeltweg und als Draufgabe einen Abstecher

zum Red Bull Ring.

Ein toller Tag, schöne Begegnungen, wir freuen

uns schon auf den nächsten Bürgermeister-Ausflug

war der einhellige Tenor.

n Das Ereignis für unsere Kleinsten: das Formel-1-Auto des

Weltmeisters

n Herzlicher Empfang durch Frau LAbg. Eva Maria Lipp

8

Moosburg aktuell 2/2014


„Dabei sein“ ist das Motto

der Moosburger Senioren

Ein „gutes“ Jahr mit vielen

Aktivitäten wie Zusammenkünften,

Ausflügen,

verschiedenen Veranstaltungen,

Vorträgen

und Feiern geht nun dem

Ende zu.

Sorgfältige Auswahl der Aktivitäten,

wobei auf alle Mitglieder

Bedacht genommen wurde, war

die Voraussetzung für die rege

Teilnahme an den Veranstaltungen.

Angefangen vom Faschingsball,

Sauschädelessen, Grillen bis hin

zu den bestens besuchten Ausflügen

war für jeden etwas dabei.

n Mit Musik und gutem Essen werden unsere Senioren verwöhnt.

Ein ganz besonderes Anliegen für

uns sind die Besuche der Jubilare,

Kranken und jener, die nicht mehr

aktiv am Vereinsleben teilnehmen

können.

Mit unserer Obfrau Edeltrude Samitz

und den Organisationsreferenten

Peter Leschanz, die gemeinsam

mit dem Vorstand vieles

für die Mitglieder geplant und

durchgeführt haben, werden wir

auch 2015 mit voller Energie arbeiten.

n Seniorenfasching – Alle machen mit

Moosburg aktuell 2/2014 9


Generationen übergreifend –

Frauenbewegung Moosburg

Beginn Vereinsjahr

2014 Heringssalat

Der Heringssalat wurde von den

Vereinsdamen selbst zubereitet.

Mit freundlicher Unterstützung

vom Chef des Gasthofes „Karawankenblick“,

Günter Feichter,

wurde dieser dann dort verzehrt

und gleichzeitig ein netter Abend

verbracht.

Fasching im Altenheim

Tigring

Um für den Fasching gut gerüstet

zu sein, haben wir an einem Nachmittag

bei Kaffee und Kuchen,

mit ein paar Heimbewohnerinnen

des Bezirksaltenheimes Tigring lustige

Masken aus Eierkartons gebastelt.

Kochkurs

In der NMS Moosburg von Herrn

Gerhard Weiss in die Kunst der

Ravioli- und Kärntner Nudelerzeugung

eingeweiht werden. Gleichzeitig

zeigte Sonja Weiss ein paar

schnelle und wohlschmeckende

Gerichte.

Saftladen

SOS Kinderdorf

Der schon „traditionelle Saftladen“

der Frauenbewegung. Selbst

ebackene Kekse und Lebkuchenherzen

– frisch gepresste Säfte –

damit konnte wieder eine schöne

Summe zugunsten des SOS Kinderdorfes

zur Verfügung gestellt

werden.

Arnulfsfest-

Käsnudelhütte

Gemeinsam …

… erfolgreich für Moosburg

n Sonja Weiss, eine

Kämpferin für die Frauen

n Kochseminar: eifrige Frauen bei der Arbeit

Selbst gemachte Käsnudeln waren

heuer unser Thema auf der kulinarischen

Meile des Arnulfsfestes.

Damit konnte ein schöner Erfolg

erzielt werden. Einen Teil dieses

Gewinnes können wir nun für die

Unterstützung eines sozialen Pron

Gute Stimmung beim Besuch im Vulkanland

10

Moosburg aktuell 2/2014


Schön wäre es wenn dieser

kurze Überblick über

unser Vereinsleben einen

Gusto für interessierte

Damen gemacht hat.

n SOS KInderdorf-Familienfest: das Team bei der Arbeit, der Reinerlös ging an das SOS Kinderdorf

Wir freuen uns über jede

neue Dame, die mit uns

gemeinsam etwas für die

Frauen und Familien in

unserer Marktgemeinde

bewegen wollen.

jektes in unserer Marktgemeinde

verwenden.

Vereinsausflug

Vulkanland

Am 27. September fand heuer wieder

unser Vereinsausflug statt –

der führt uns in das schöne steirische

Vulkanland – wo einige inte -

ressante Besichtigungen geplant

waren und auch die Kulinarik nicht

zu kurz kam.

Alpenländischer

Adventabend

Einen schönen Ausklang unseres

Vereinsjahres bildete auch heuer

wieder der schon traditionelle Alpenländische

Adventabend.

Das „Quartett der Stimmen aus

Kärnten“ verzauberte mit den

wunderschönen musikalischen

Darbietungen den besinnlichen

Abend. Mit hausgemachten Keksen,

Apfelsaft

und Glühmost konnten die Besucher

kulinarisch verwöhnt werden.

Aktion

Babypatscherln

Bereits über 1.100 handgestrickte

Babypatscherln konnten in 32 Jahren

Frauenbewegung Moosburg an

die neuen Erdenbürger der Gemeinde

übergeben werden.

n Frauenbewegung Moosburg: „Quartett der Stimmen“ beim Alpenländischen Advent

Frohe Weihnachten sowie

einen guten Rutsch ins neue Jahr

wünscht allen Kunden, Freunden und

Bürgern der Marktgemeinde Moosburg

Moosburg aktuell 2/2014 11


Gemeinsam …

… erfolgreich für Moosburg

Glosse

„33 Jahre Frauenbewegung

Moosburg – eine Erfolgsgeschichte“

Über all die Jahre

„BEWEGTEN“ die Frauen

des Vereines wahrlich viel in

der Marktgemeinde Moosburg.

Diese Frauen verstehen es, interessante

kulturelle, praktische, unterhaltsame

Themen für die Menschen in unserem

Ort anzubieten. Kräuterwanderungen,

Vorträge, Koch- und Handarbeitskurse,

Teilnahme an den Festlichkeiten in Moosburg,

aber auch Faschingsabende, Geburtstagsfeste,

Theaterbesuche und Ausflüge

in die nähere und weitere Umgebung

sind im Jahreskreis Fixpunkte.

Höhepunkt

Höhepunkt des Vereinsjahres bildet die

Adventveranstaltung am 7. Dezember.

Die Planung dafür erstreckt sich über das

ganze Vereinsjahr. Handarbeiten und kulinarische

Köstlichkeiten werden bei einem

Wohltätigkeitsbasar vor der Veranstaltung

angeboten. Ein Teil des Erlöses

wird dann karitativ, für vom Schicksal

hart getroffene Menschen in unserer

Marktgemeinde verwendet.

Wir freuen uns auch über jedes neugeborene

Kind in der Gemeinde. Über 1.100

Paar Babypatscherln wurden bereits den

Müttern überreicht – gedacht als Willkommensgruß

an die neuen Erdenbürger

unserer Marktgemeinde.

n Babypatscherl: Bunte Auswahl

für die Kleinsten

Seit 2013 wird nun unter der Führung

von Sonja Weiss mit viel Elan fortgeführt,

was schon jahrelang erprobt und

erfolgreich war, aber auch neue Ideen

haben Platz und dies zeigt wie kreativ

unsere Frauen bewegen und gestalten

können.

Wir lassen Sie nicht

im Regen stehen!

Ihr Ansprechpartner in

sämtlichen Versicherungsangelegenheiten

12

Moosburg aktuell 2/2014


n Vom Programm der Volksschule Tigring begeistert

Lachende Gesichter beim

Tag der älteren Gemeindebürger

Der Einladung unseres Bürgermeis

ters Herbert Gaggl zu dieser

Veranstaltung sind wiederum viele

Frauen und Männer der älteren

Generation gefolgt.

Ein buntes Programm unter Mitwirkung der

Schüler der Volksschule Tigring und der Musikschule

Moosburg sorgte für gute Stimmung und

beste Unterhaltung.

Mit großer Begeisterung wurde auch die Festansprache

des Gemeindeoberhauptes aufgenommen.

Den Erzählungen der Moosburger Originale

wurde andächtig gelauscht, Erinnerungen

an die eigene Jugend stellten sich bei so

manchen ein. Gemeinsam haben wir unvergess -

liche Stunden erlebt.

n Alle Besucher wurden von Bürgermeister Herbert Gaggl persönlich empfangen.

n „Blandi“ Krenn freute sich sehr über die Einladung

n Aufmerksame Zuhörer beim Interview mit Moosburger Originalen

Moosburg aktuell 2/2014 13


Gemeinsam …

… erfolgreich für Moosburg

In Moosburg ist immer was los

n 18.1. Fackelwanderung


… bei Vollmondschein auf den

Freudenberg für Groß und Klein, tolle

Atmosphäre durch die Fackeln.

n 2 Bürgermeister

Schi- & Snowboardtag

auf der Flattnitz

Jedes Jahr lädt unser Bürgermeis -

ter zu diesem Tag, egal ob Schi,

Snowboard oder Bob – einfach ein

Riesenspaß – sollte man nicht verpassen.

n

Maskenball der

FF Moosburg

Hier stößt man auf tolle Verkleidungen

und mega gute Stimmung,

es wird bis in die Morgenstunden

gefeiert und getanzt. Danke an die

FF Moosburg für euren Einsatz!

n FF Maskenball: Kommandant Thomas Duss mit Bürgermeis -

ter Herbert Gaggl

n

Kindermaskenball

Familie Feichter

Immer ein Spaß für Jung und Alt.

Herzlichen Dank an die Familie Erfried

Feichter, die das immer perfekt

organisieren.

n

10 Uhr:

Maibaumsetzen

Tigring

Wieder perfekt organisiert von der

Dorfgemeinschaft Tigring. Ein sehr

schönes familiäres Fest in Tigring.

n Maifest Moosburg: 1. Vizebürgermeisterin

Hermine Kogler

mit Denise Hinteregger

n

14 Uhr:

1.-Mai-Fest

Moosburg

Jedes Jahr von der Landjugend

Moosburg hervorragend organisiert

… toll wenn viele Moosburger

jedes Jahr mithelfen den

Baum aufzustellen und versuchen

die Spitze zu erreichen

n Bgm.-Schitag: toller Preis, große Freude bei den Kindern

n 1. Mai in Tigring: Kraxler

mit viel Mut

n

Seifenkistenrennen

Wieder ein tolles Erlebnis mit

schönen und aufwändig gebauten

Seifenkisten. Tolle Menschen,

schönes Wetter – rundum eine

wieder sehr schöne Veranstaltung

vom Team Herbert Gaggl – ÖVP

Moosburg.

n Kindermaskenball: die Post geht ab beim Karawankenblick

n Seifenkisten-Rennen: Bürgermeistger wird von den Kindern

wird belagert

14

Moosburg aktuell 2/2014


Obwohl 1 Tag vorher gefeiert wurn

SOS Kinderdorf: fröhliche Kinder zeichnen und malen

n Junge Trachtenträgerinnen der Trachtengruppe Tigring beim

Erntedankfest mit dem Bürgermeiste

n

Dämmerschoppen

FF Seigbichl

Sind immer für jedes Wetter gut

gerüstet…. und Kompliment an

die Küche – der Grillteller ist jedes

Mal ein Gaumenschmaus

n

38. Kinderund

Familienfest

SOS Kinderdorf

Das Team rund um Kinderdorfleiter

Michael Trebo veranstaltet jedes

Jahr ein wirklich sehr schönes Familienfest,

wo man das SOS Kinderdorf

und die Menschen dahinter

auch einmal kennen lernen

kann.

n

Kaiser

Arnulfsfest

Wo heuer unter anderem das Bürgermeister-Café

vom Team Herbert

Gaggl – ÖVP Moosburg die

Gäste mit Kaffee und Kuchen verwöhnte.

n

Discoabend

Landjugend

Ja da geht die Post ab….hier feiert

die Jugend mit Vollgas….ein

voller Erfolg unserer Landjugend

Moosburg. Übrigens zum ersten

Mal stellt die LJ Moosburg die

Landesmädchenleiterin. Herzlichen

Glückwunsch liebe Lena Gruber.

n

Erntedankfest

Landjugend

de, merkt man unserer Landjugend

nichts an und begrüßt und

verwöhnt ihre Gäste ausgezeichnet.

n Kurze Rast nach dem Umzug im Bürgermeister-Cafè

SWIETELSKY

Bauges. mbh.

Gewerbestraße 6

9560 Feldkirchen

Auch ein absoluter Pflichttermin

wie alle Landjugend-Moosburg-

Veranstaltungen. Ihr seid ein Super

Team.

n

Sängerfest

am Bauernhof

Großartig die Hofgestaltung beim

Komp und ein Genus für Freunde

des Gesanges.

Hier fühlten sich die Besucher

sichtlich wohl. Gratulation an den

Obmann GR Eckart Schwarzfurtner

und sein Team.

n Moosburger

Halbmarathon,

Volkslauf …

… eine bestens durchorganisierte

Veranstaltung des Athletic Club

Moosburg auf der Schlosswiese.

Die Laufveranstaltung für Jung

und Alt.

Telefon 04276/2195

Fax 04276/2195-4141

E-Mail:

feldkirchen@swietelsky.at

www.swietelsky.com

ASPHALTIERUNGEN

Hoch- und Tiefbauarbeiten aller Art

Erdarbeiten, Asphaltierungen und Pflasterungen, Kanal- und

Hausanschlüsse, Wasserleitungsbau, Hochbau-, Beton- und Mauerungs -

arbeiten, Hangsicherung und Erosionsschutz, Begrünungen,

Abdichtungsarbeiten, Sportplatzbau

Gerne erstellen wir kostenlos ein Angebot für Ihr Bauvorhaben.

Über Ihre geschätzte Anfrage würden wir uns freuen!

Moosburg aktuell 2/2014 15


Gemeinsam …

… erfolgreich für Moosburg

n ÖVP-Team beim Sängerfest am Bauernhof „Komp“

n Halbmarathon: Spannung vor dem Start

n Hobbykünstler-Weihnachtsausstellung

Zahlreiche Aussteller brachten eine

wundervolle, schöne Vorweihnachtsstimmung

in den Karolingersaal

nach Moosburg. Liebevoll

hergestellte Krippen, Bilder, Glasmalereien

u.v.m. wurden den Besuchern

angeboten.

n

Krampuslauf

mit Nikolobesuch …

… auf der Schlosswiese in Moosburg.

Veranstalter BTG Fürsten der

Finsternis.

… und viele weitere attraktive Veranstaltungen. Wir können

wirklich stolz sein so tolle Vereine in Moosburg zu haben.

Danke für euren Einsatz, Danke für das freiwillige Engagement!

n Krampus und Nikolaus auf der Schlosswiese mit den Fürsten

der Finsternis

n Hobbykünstler-Ausstellung: Bgm. Herbert Gaggl, 1. Vzbgm.

Hermine Kogler, GR Heinz Brunner und Frau Gisela Timpl.

n St. Peter: Der Nikolo hält die rauen

Zeitgenossen im Zaum

16

Moosburg aktuell 2/2014


Interview…

… mit Patrizia Karpf

n Blick auf die „Fortschritt“-Wohnanlage in Tigring – harmonisch eingebunden in die

Landschaft

Wohnen in Moosburg …

… heißt Wohnen in schönster Natur

Besser leben – besser wohnen – das kann man in Moosburg

Die gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft

FORTSCHRITT hat in unserer

Marktgemeinde viele Projekte

verwirklicht.

Auch die Anlage in Tigring wurde

in schönster Umgebung gebaut und

erfreut die Mieter. Beste Lebensqualität

für Jung und Alt war die

Voraussetzung für die Errichtung

dieser Wohnanlage.

Besonders junge Familien mit ihren

Kindern schätzen diese Vorzüge.

„Stolz auf Moosburg“. Da meine

ganze Familie in Moosburg wohnt

war es für mich klar ebenfalls in die

familienfreundlichste Gemeinde zu

ziehen. Moosburg bietet eine ausgezeichnete

Kinderbetreuung, au ßer -

dem liegt die Gemeinde sehr zentral.

… mit Jean Carlos,

Sophie und Ana

Wohnen gerne in Moosburg.

Schule, Kindergarten, viele Möglichkeiten

zum Einkaufen und zur Frei -

zeitgestaltung machen unser Moosburg

zu einem besonderen Wohnort.

Moosburg aktuell 2/2014 17


SCHMÖLZER

BAUT

Schmölzer Bau ist ein

bodenständiges

Bauunternehmen

in der Marktgemeinde

Moosburg.

Aushub

Aufgrund unserer Möglichkeiten

sind wir in der Lage, vielseitige

Bauarbeiten zu erledigen.

Neben Pflasterungen, Arbeiten

an Außenanlagen, Natursteinverlegungen,

Abbruch und Umbauarbeiten

und Vollwärmeschutzarbeiten

sind wir auch in der Lage

Rohbauten zu errichten.

Dabei gehen wir ganz besonders

auf Kundenwünsche ein.

Das sind Hilfestellungen bei Planungen,

Einreichungen von Bauansuchen,

Beschaffung von Materialien

– einfach alles was den

Bauherrn Erleichterungen beim

Hausbau bringt.

Fundament

Die Fotoreihe

zeigt Ihnen die

Entstehung eines

Rohbaues

Der Bau wächst


Die Decke wird betoniert

Wir wünschen allen

Moosburger Bürgern

ein schönes

Weihnachtsfest

und alles Gute

für 2015!

Der Rohbau steht

Firmensitz:

Schmölzer-Bau

Kogelweg 3

9062 Moosburg

Tel. 0650-590 20 64

E-Mail:

steine.robert@aon.at


Steuertipps zum Jahresende

Im Hinblick auf das Jahresende

möchten wir Ihnen

beispielhaft steuerrechtliche

Gestaltungsmöglichkeiten

für eine

steueroptimale Lösung

vor dem Jahresende 2014

aufzeigen:

n Gewinnverlagerung bei Einnahmen-Ausgaben-Rechnung:

Bei

EA-Rechnern gilt das Zufluss-

Abfluss-Prinzip und sind daher

nur Zahlungen erfolgswirksam.

Für regelmäßige Einnahmen

und Ausgaben (z. B. Löhne,

Mieten, Versicherungsprämien,

Zinsen) ist die 15-tägige

Zurech nungsfrist nach dem

31.12.2014 zu beachten.

n Umsatzgrenze für umsatzsteuerliche

Kleinunternehmer: Die

Umsatzgrenze für Kleinunternehmer

ist € 30.000,– (netto).

Ist die Grenze kurz vor Jahres -

ende fast aufgebraucht, kann

es sinnvoll sein den Zufluss ins

Folgejahr zu verschieben, sofern

dies möglich ist, um den

Status als Kleinunternehmer

beizubehalten. Innerhalb von 5

Jahren kann die Umsatzgrenze

einmalig um 15 % überschritten

werden.

n (Weihnachts-)Geschenke und

Feiern für Mitarbeiter: Betriebsveranstaltungen

(bspw. Weihnachtsfeier)

bis zu einer Höhe

von € 365,– pro Arbeitnehmer

und Jahr sind lohnsteuer- und

sozialversicherungsfrei. Geschenke

bis zu jährlich € 186,–

sind lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei.

Bargeschenke

unterliegen immer der Steuerpflicht!

n Arbeitnehmerveranlagung: Zum

31.12.2014 endet die Frist für

die freiwillige Arbeitnehmerveranlagung

für das Jahr 2009.

Gemeinsam …

… erfolgreich für Moosburg

n Dr. Andreas Breschan

Weitere Informationen und

Tipps erhalten Sie direkt in

unserer Kanzlei oder auch

auf unserer Homepage

www.breschan.com

Wenn’s um die Farbe geht …

Ihr Partner für alle Malerarbeiten

MOOSBURG–UNTERLINDEN

TELEFON 0676 / 3302280

WIR WÜNSCHEN ALLEN UNSEREN MITGLIEDERN,

FREUNDEN UND GÄSTEN UNSERER ANLAGEN

ein erholsames Weihnachtsfest

und

viel Erfolg im neuen Jahr!

20

Moosburg aktuell 2/2014


n Gut besuchter Adventmarkt

Stimmungsvoll in den Advent

Zeit, zur Ruhe zu kommen,

sich zu entspannen

und sich auf die Weihnachtszeit

zu freuen.

Welcher Ort könnte dafür

besser geeignet sein als

unser schöner Dorfplatz!

Bürgermeister Herbert Gaggl hat

sich bemüht mit allen Vereinen und

Betrieben für die Adventzeit ein

schönes Programm für alle Moosburger

Bürger zusammenzustellen.

Am ersten Adventsamstag wurde

der Kirchplatz in einen Weihnachtsmarkt

verwandelt. Zahlreiche

Moosburger Vereine, Pensionisten,

Senioren, Frauenbewegung,

MGV und die ÖVP gestalteten zusammen

diesen wunderbaren Adventauftakt.

Wunderbarer Duft von Glühwein,

Glühmost, Tee, Kinderpunsch sowie

vom selbst gebackenen Reindling

und Weihnachtsgebäck ver -

breitete vorweihnachtliche Stimmung.

Aber auch Gestecke und

Produkte aus der Region wurden

angeboten.

Von der ÖVP Moosburg gab es wie

jedes Jahr einen Christbaumverkauf

zugunsten des vom Bgm. Herbert

Gaggl geschaffenen Sozialfonds

„Moosburger für Moosburger“.

Mit Geldbeträgen aus diesem

Fonds konnte in der Vergangenheit

immer wieder geholfen werden.

Die ÖVP Moosburg bedankt sich

herzlich für Ihre Unterstützung.

Der Höhepunkt war am Abend das

„Christbaumanzünden“. Der MGV

Moosburg gestaltete mit besinnlichen

Liedern den Abschluss dieses

Tages.

Nun erstrahlt der schöne Christbaum

und bringt behagliche Wärme

in unseren Ort.

n Besinnliche Abendstimmung am Dorfplatz

n Bgm. Herbert Gaggl, 1. Vzbgm Hermine Kogler, GR Christian

Moser-Huber mit der JVP beim Christbaumverkauf

Moosburg aktuell 2/2014 21


Gemeinsam …

… erfolgreich für Moosburg

W I R W Ü N S C H E N I H N E N

zum Weihnachtsfest Besinnliche Stunden

zum Jahresende Danke für Vertrauen und Treue

zum neuen Jahr Gesundheit, Glück, Erfolg und

weiter gute Zusammenarbeit

DAS TEAM DES

Paracelsusheim

GEMEINNÜTZIGER VEREIN

„Wohnen und Pflege im Alter“

Tischlerfeld 11, A-9062 Moosburg

Telefon (0 42 72) 34 50 · Fax (04272) 34504

FROHE WEIHNACHTEN wünscht

das Team von

Finden Sie bei uns Geborgenheit und eine neue Heimat,

kommen Sie zur Rehabilitation nach einem Kranken -

hausaufenthalt oder zum Probewohnen. Gerne zeigen wir Ihnen

unser Haus und informieren Sie über die Möglichkeiten.

Wir wünschen

allen Kunden

ein frohes

Fest und

alles Gute

für 2015!

DAS TEAM DER MOOSBURG APOTHEKE

WÜNSCHT ALLEN KUNDEN

frohe Weihnachten und viel

Gesundheit im neuen Jahr!

22

Moosburg aktuell 2/2014


Stolz auf

Gewinnspiel

Machen Sie mit:

1. Kleben Sie das Pickerl auf Ihr Auto!

Wenn Ihr Auto mit einem Pickerl gesehen wird, haben Sie die Chance, tolle Preise zu gewinnen!

2. Schicken Sie uns ein originelles Foto mit dem

„Stolz auf Moosburg“-Pickerl

und sagen Sie uns warum Sie Stolz auf Moosburg sind:

E-Mail: heinzjoachim.brunner@gmail.com

oder an Briefadresse

Moosburg aktuell, Panoramastraße 8, 9062 Moosburg

Preise

o 1 Uhr von Jacques Lemans

o 1 Gustofrühstück für 10 Personen im Café Marinitsch

o 1 Gustofrühstück für 10 Personen im Café MaRo

o Thermencheck-Gutscheine

o Eintrittskarten „Masters of Dirt“,

das Ereignis des Jahres 2015

o Wörtherseeschifffahrt für 10 Personen

o … und viele weitere tolle Preise

Einsendeschluss:

30. 1.

2015

Rechtsweg ausgeschlossen!

Pickerl sind bei den Mitgliedern des Team Herbert Gaggl ÖVP Moosburg erhältlich!

Moosburg aktuell 2/2014 23


Stolz auf

Gemeinsam …

… erfolgreich für Moosburg

24

Moosburg aktuell 2/2014


Stolz auf

Wir gratulieren!

Moosburg aktuell 2/2014 25


Stolz auf

Gemeinsam …

… erfolgreich für Moosburg

26

Moosburg aktuell 2/2014


Sozialmedizinischer Betreuungsring

Krumpendorf – Pörtschach – Moosburg – Wörther See Nord (SMB)

Die Gründung des Vereines

„Sozialmedizinischer

Betreuungsring Krumpendorf

und Pörtschach-

Wörthersee Nord“ mit

Sitz in Krumpendorf erfolgte

im Jahr 1992 durch

Gemeindebürger mit sozialem

Gedankengut.

Im Jahr 1998 schloss sich die Gemeinde

Moosburg dem Verein

„SMB“ an. Gemeinderätin Anna

Dullnig ist im Vorstand dieses Vereines

tätig.

Ziel des konfessionell, parteipolitisch

und weltanschaulich ungebundenen,

nicht auf Gewinn ausgerichteten

Vereines ist, Gemeindebürgern

Unterstützung und Hilfestellung

in Form von Pflege und

Betreuung zu Hause anzubieten.

Der Verein finanziert sich durch

Förderung des Landes, Spenden,

Mitgliedsbeiträge und Kostenbei -

träge der zu betreuenden Gemeindebürger.

Die Vorstandsmitglieder

arbeiten ehrenamtlich ohne Entlohnung

bzw. Sitzungsgelder.

Die fachkompetenten Mitarbeiterinnen

des Sozialmedizinischen

Betreuungsringes, bestehend aus

einer diplomierten Pflegedienst -

leitung, Diplomkrankenschwester,

Pflegehelferinnen und Heimhelferinnen,

stehen hilfsbedürftigen

und erkrankten Bürgern sowie allen,

die nach Krankenhausaufenthalten

zu Hause betreut werden

sollen, zur Verfügung und sichern

somit ein Stück Lebensqualität in

gewohnter Umgebung.

Die Pflege zu Hause

umfasst:

n Hauskrankenpflege

Diplomierte Gesundheits- und

Krankenschwestern führen in

Abstimmung mit dem Hausarzt

medizinische Fachpflege durch.

n Altenpflege

Diese umfasst die Hilfestellung

bei der Körperpflege sowie das

Training der täglichen Aktivitäten

(Mobilisation).

n Heimhilfe

Hilfe bei der Haushaltsführung,

Begleitung bei Arztbesuchen,

Behördenwegen und Spaziergängen

Validation

Unsere Gesellschaft wird immer

älter und die Anzahl der an Demenz

erkrankten Menschen steigt

stetig. Demenzerkrankungen sind

für Betroffene und deren Ange -

hörige eine große Herausforderung

und sehr oft eine große Be -

las tung. Der Pflegeaufwand erhöht

sich – der pflegende Ange -

hörige stößt an seine Grenzen –

Wut, Hilflosigkeit, Trauer – diese

Gefühle überschatten den Alltag

im Umgang mit Demenzerkrank-

n Anna Dullnig,

ÖVP-Gemeinderätin

ten! Das tägliche Miteinander

wird erschwert durch Ver ständi -

gungs probleme, Beschuldigungen

und dem Abrücken des Demenzerkrankten

von einer scheinbaren logischen

Realität. Validation kann

helfen! Validation ist eine Gesprächsmethode,

die diese Veränderungen

aufgreift und die Betroffenen

dabei unterstützt, diese

Schwierigkeiten zu bewältigen!

Nehmen Sie Hilfe in Anspruch!

Sozialmedizinischer

Betreuungsring

Krumpendorf-Pörtschach-Moosburg – Wörthersee Nord (SMB)

9201 Krumpendorf | Hauptstraße 166 | Telefon 04229/3838

www.smb-krumpendorf.at

Moosburg aktuell 2/2014 27


Gemeinsam …

… erfolgreich für Moosburg

Junge ÖVP Moosburg

Ju g e n d

BLICKE

Michelle Dionisio erzählt

aus ihrer Schulzeit

Ich freue mich wirklich, dass ich hier in der Moosburg aktuell

auch weiterhin einen Artikel schreiben darf. Habe bereits in der

Hauptschule als Redakteurin der Schülerzeitung „TWISTER“ viel

Spaß dabei gehabt. Möchte mich dabei auch ganz herzlich bei

meiner ehemaligen Lehrerin Frau Patscheider bedanken, die mir

die Chance dazu in der HS gab. Die schönen Bilder, die ihr hier

sieht, sind übrigens von meinem Papa– Johannes Dionisio –

danke, danke dafür.

n Madeleine Walter,

JVP-Obfrau

Neue Mitglieder in

unserem Team

Vier Jahre Hauptschule liegen jetzt hinter mir und ganz ehrlich

immer war es nicht so toll ;) aber im Großen und Ganzen kann

ich schon sagen, dass die HS Moosburg eine wirklich tolle Schule

mit netten Lehrern ist und ich wirklich froh bin, dass ich hier

in dieser schönen Gemeinde nicht nur wohnen darf, sondern

auch zur Schule gehen durfte. Ein Riesen-DANKE geht an unseren

Bürgermeister Herbert Gaggl, ohne ihn würde es keinen so

schönen Arena Spielplatz geben, ohne ihn würde es sicherlich

keinen Bildungscampus Moosburg geben. Immer wenn er uns in

der Schule besuchte, hatten alle eine Riesenfreude ihn zu sehen.

Auch wenn ich vom Bildungscampus nichts mehr habe, freue ich

mich, dass meine zwei kleinen Brüder einen modernen tollen

Unterricht bekommen werden.

Meine schönsten Erlebnisse bei der Schülerzeit waren sicherlich

die Projekte mit den Kindern vom Kindergarten und der Volksschule.

Zum Beispiel das Projekt „Riesenmandala“ hat mir sehr

gefallen. Nachdem wir bereits mit dem Kindergarten gearbeitet

haben, wollten wir diesmal mit den Volksschülern was machen.

Nach langen Überlegungen entschlossen wir uns dazu das Jahresthema

vom Bildungscampus „Kraft – Energie – Bewegung“

zum Thema zu nehmen. Wir haben das Plakat mit einem Kreis

vorbereitet und das Restliche mit den Kindern gemeinsam.

Wichtig war uns, dass sich jedes Kind Gedanken machte wie es

seinen Teil des Mandalas gestalten möchte und was herauskam

sehen wir jetzt ja, ein richtiges Kunstwerk. Ich hoffe wirklich,

dass es auch in Zukunft ein solches Projekt der Neuen Mittelschule

mit den Kindergarten- und Volksschul-Kindern geben

wird.

Alles Gute und bis bald …

Eure Michelle Dionisio

Barbara Stingl

geb. am: 21.4.1986 in St. Veit

Verlobt mit Ferdinand Kanatschnig

2 Kinder: Sebastian – 8 Jahre

Laura – 3 Jahre

Beruf: gelernte Frisörin

n Kenne sie schon eine Zeit

lang, haben viel Verrücktes zusammen

erlebt und hoffe auf

eine gute und erfolgreiche Zusammenarbeit.

Wir wünschen allen ein gesegnetes

und fröhliches

Weihnachtsfest und einen

guten Rutsch ins Jahr 2015,

bis dahin „haut rein“,

euer JVP Moosburg Team!

Ferdinand Kanatschnig

geb am: 18.4.1983 in Klagenfurt

Verlobt mit Barbara Stingl

Kind: 1 Tochter, Laura – 3 Jahre

Beruf: Maler

n Ein sehr zuverlässiger Mensch,

freuen uns dich in unserem

Team begrüßen zu dürfen.

Michelle Dionisio

geb am: 6.1.1999 in St.Veit

Beruf: Frisörlehrling

n Möchte sich in unserer Gemeinde

für die Wünsche und Anliegen

von jungen Menschen einsetzen.

www.facebook.com/jvp.moosburg

28

Moosburg aktuell 2/2014


Drogen legalisieren

(Legalisierung)

Was wollen Grüne und Neos als Nächstes

Mit einem Kopfschütteln verfolgen

wir seit Wochen die Diskussion um

das Thema Drogen legalisieren der

Grünen und der jungen NEOS. Diese

sind der Meinung, dass Hanf rauchen

harmlos wäre und es für Jugendliche

nur deshalb interessant

ist weil es als „VERBOTEN“ gilt.

Es ist unbestritten, dass Hanf die Einstiegsdroge

ist – etwa 4 bis 7% der Konsumenten in

Österreich entwickeln eine Abhängigkeit. Man

glaubt gar nicht wie früh Jugendliche schon zu

Drogen greifen – im österreichischem Durchschnitt

beginnt der Konsum bereits mit 14 Jahren.

Alles andere als harmlos, da es vor allem

auf die Psyche schlägt, was bei Jugendlichen zu

weiteren Problemen führt, wie zum Beispiel

schweren Angstzuständen, Panik-Attacken,

Wahnvorstellungen und Halluzinationen was für

den Abhängigen und seine Mitmenschen zu einer

echten Bedrohung

werden könnte.

Es ist uns durchaus

bewusst, dass auch Alkohol und Nikotin eine

Art von Einstiegsdroge ist, aber jetzt auch noch

den Hanf zu legalisieren ist eine absolute

Schnapsidee, die die Grünen schon seit Jahren

fordern und jetzt auch noch die jungen NEOS

mit diesem Wahnsinn zu unterstützen!

Unglaublich, dass Parteien wie SPÖ, Grüne und

NEOS solche Forderungen von ihren Jugendorganisationen

zulassen und eventuell sogar noch

unterstützen.

Wir von der Jungen VP Moosburg sind absolut

geschockt von solchen Forderungen, da unser

aller Zukunft in den Händen der Jugend liegt,

und wir mit solchen absurden Ideen die Zukunft

unserer Jugend völlig ruinieren könnten.

Keine MACHT den DROGEN, und das sollte

auch so bleiben!

Euer TEAM der JUNGEN VP MOOSBURG

n Julia Kröll und Andreas Scharner in

den neu adaptierten Räumlichkeiten

Sparkasse

Moosburg –

neuer Standort

Die Sparkasse in Moosburg hat einen neuen

Standort und neue helle, schöne Räume. Vorteil

für Kunden: eigene Parkplätze, größere

Räumlichkeiten, 2 Büroräume für persönliche

Kundenberatung, freundlich und modern eingerichtet,

erweiterte SB-Zone.

Dr. Alexander Schweigreiter

Zahnarzt

Kirchplatz 2

9062

Moosburg

telefon

04272/82332

ordination:

Montag bis

Freitag: ab 10 Uhr

nach

Vereinbarung

Moosburg aktuell 2/2014 29


n Herbert Scheiber, der stolze

Hundebesitzer mit seinem

Siegerhund bei der Preisverleihung

Gemeinsam …

… erfolgreich für Moosburg

Hundeerziehung nützt

Hundeerziehung schützt

Hundesport- und Ausbildungszentrum Moosburg-Tigring ein Vorzeigeverein

zungen für diese Veranstaltung geschaffen.

Nach zwei Tagen intensiver Arbeit

standen am Sonntag die Sieger in

den einzelnen Klassen fest. Für

Moosburg ganz erfreulich, Herbert

Scheiber wurde mit seinem Joker

von der Wolfkralle in der Klasse

IPO-3 Sieger.

Das Team Moosburg aktuell gratuliert

allen Siegern und Teilnehmern

ganz herzlich und wünscht

dem Verein alles Gute für die Zukunft.

Wir sind stolz auf euch!

Frohe Weihnachten und

ein gesegnetes 2015

Bereits zum wiederholten Mal

wurden die Kärntner Landesmeis -

terschaften auf der schönen Anlage

in Tigring ausgetragen.

Obmann Herbert Scheiber hat mit

seinem Team ganze Arbeit geleis -

tet und so für die 45 angetretenen

Teilnehmer die besten Voraussetn

Preisverleihung mit Bgm. Herbert Gaggl, 1. Vzbgm. Hermine

Kogler, GR Heinz Brunner, Obm. Herbert Scheiber

30

Moosburg aktuell 2/2014


Moosburger Architekturbüro

in Deutschland erfolgreich

Das in Moosburg ansässige

Architekturbüro nonconform

Architektur vor

ort hat ein erfolgreiches

Jahr hinter sich. Sie

konnten ihre Tätigkeiten

rund um die kommunalen

und städtischen Zu kunfts -

entwicklungsprozesse

nach Deutschland expandieren.

Nonconform ist es gelungen, sowohl

in Nordrhein-Westfalen als

auch im Saarland spannende Bürgerbeteiligungsprojekte

mit ihrer

staatspreisgekrönten Methode

„vor ort Ideenwerkstatt“ umzusetzen.

Dabei gab es durchwegs positive

Anerkennung von Seiten der

Auftraggeber und auch der Erste

Deutsche Rundfunk (ARD) widmete

ihnen eine ausführliche Berichterstattung

mit anschließender

n nonconform-Partner Roland Gruber inmitten des Bad Berleburger Männergesangsensembles, das

die finale Präsentation musikalisch umrahmte

Bild: nonconform

Studiodiskussion. Dabei wurde die

Einzigartigkeit dieses speziellen

Beteiligungsformates gelobt und

festgestellt, dass das auch für

Deutschland etwas gänzlich Neues

ist und eine spannende Bereicherung

für die Zukunft der Partizipation.

Derzeit sind weitere Projekte

in Bayern in Vorbereitung.

Moosburg aktuell 2/2014 31


Gemeinsam …

… erfolgreich für Moosburg

LAUNOY-

SANTER

Ziviltechniker GmbH

für Vermessungswesen

9062 MOOSBURG

Krumpendorfer Straße 1

Telefon (0 42 72) 83 5 54 · Fax 82 3 27

E-Mail: lausan@aon.at

Wir wünschen unseren Kunden

ein

besinnliches

Weihnachtsfest

und ein

erfolgreiches

2015!

32

Moosburg aktuell 2/2014


Interview…

… mit Helga Kogler

„Helga`s

Haarwerkstatt“

CoWorking Space im Schallar2

Seit August gibt es in der Marktgemeinde

Moosburg auch eine Co-

Working Space Einrichtung im

Schallar 2 Gebäude. Viele werden

wieder sagen für was ist denn das

wieder, oder so ein Blödsinn, ohne

sich vorher zu erkundigen um was

es sich eigentlich wirklich handelt.

CoWorking (auch Coworking, engl. „zusammen

arbeiten“ bzw. koarbeiten) ist seit einigen

Jahren der Trend im Bereich Neue Arbeitsformen.

Kreative Köpfe können da unabhängig

voneinander arbeiten und doch voneinander

profitieren.

CoWorking Spaces stellen Arbeitsplätze und Infrastruktur

(Netzwerk, Drucker, Scanner, Fax,

Telefon, Beamer, Besprechungsräume) auf Tages-,

Wochen- oder Monatsbasis zur Verfügung

und ermöglichen die Bildung einer Gemeinschaft

(„Community“). Weltweit gibt es bereits

Eine Werkstatt

für alle Fälle

Thomas Rau und Thomas Baumgartner

– Ihre verlässlichen Partner!

knapp 2500 solcher Einrichtungen, die meisten,

nämlich ca. 800, in den USA. Gerade für Neu-

Selbstständige ist es ein großer Vorteil. Mit

mehreren aus verschiedensten Branchen kommenden

Leuten kann man sich ers tens immer

wieder frische Gedanken holen, auf die man alleine

nie gekommen wäre. In einer weltweiten

Studie berichtet eine große Mehrheit von einer

verbesserten Interaktion mit anderen Personen,

ebenso fühlen sie sich produktiver und motivierter.

Etwa 40 % erzielen seit ihrer Arbeit in einem

CoWorking Space ein höheres Einkommen.

Zweitens natürlich der Kostenfaktor, für einen

Schreibtisch muss man monatlich ab 179 Euro

rechnen und darin ist die gesamte Infrastruktur,

also perfekt für einen Start ohne wirkliches finanzielles

Risiko.

Ich finde das CoWorking Space eine großartige

Idee und freue mich bereits auf die Kreativen

Menschen, die die Marktgemeinde Moosburg

weiter bereichern werden.

Ich bin „Stolz auf Moosburg“,

weil in der Gemeinde eine rege

Weiterentwicklung zugunsten der

Bürger stattfindet. Die Menschen,

die hier Leben, sind aufgeschlossen

und traditionell.

… mit Barbara Stingl

„Ich bin „Stolz auf Moosburg“

super Kinderbetreuung, außerdem

finden wir unseren Bürgermeister

sehr sympathisch, denn er hat für

jeden Bürger ein offenes Ohr.

… mit Gerhard Weiss

„Moosburg ist lebenswert!“

weil hier sehr viel für Kultur, Kunst

und Sport getan wird und weil die

Sauberkeit in den Ortschaften von

Moosburg vorbildlich ist.

Impressum: Verleger, Herausgeber und Medieninhaber: ÖVP-Gemeindeparteileitung

Moos burg, 9062 Moosburg. Redaktion: Bgm. Herbert Gaggl. „Das neue

Moosburg aktuell“ ist ein Medium zur Information aller Moosburger Gemeindebürger

über aktuelle und interessante Ereignisse auf wirtschaftlicher, politischer,

gesellschaftlicher und sportlicher Ebene, hauptsächlich aus dem Bereich

der Gemeinde, gemäß den Grundsätzen der Österreichischen Volkspartei.

ÖVP Moosburg ist auf Facebook

Moosburg aktuell 2/2014 33


Gemeinsam …

… erfolgreich für Moosburg

MGV Bärndorf – wieder ein

ereignisreiches Vereinsjahr 2014

Voller Elan und Tatendrang startete

der MGV Bärndorf ins Jahr 2014.

Bei der 64. Jahreshauptversammlung

am 17. Februar 2014 wurde

Martin Sadounik aus Ebenthal einstimmig

zum neuen Chorleiter bestellt.

Er trat damit an die Stelle unseres

langjährigen Chorleiters

Horst Zeppitz, der seither als Chorleiterstellvertreter

den zweiten

Bass bei den Bärndorfer Männern

verstärkt.

An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön

an unseren Horstl, mit dem wir viele erfolgreiche

Konzerte erleben durften (u.a. Jagdliederkonzert,

Wein, Weib und Gesang, CD-Aufnahme).

Der Chor kann sich glücklich schätzen, zwei derartige

musikalische Kapazitäten an seiner Spitze

zu haben. Sehr erfreulich ist auch die Tatsache,

dass Jungsänger unseren Chor bereichern

und damit die Tradition des Chores weitertragen.

Die Feuertaufe bestand unser neuer Chorleiter

bei seinem ersten Konzert mit dem MGV Bärndorf

im Rittersaal des Schloss Moosburg bes -

tens. Hier wurde die von ihm geprobte neue Literatur

dargebracht und die Besucher erlebten

unter Mitwirkung der Gruppe Klangkrezl sowie

n Ständchen für das Hochzeitspaar Pirker

mit musikalischen Darbietungen unserer beiden

Nachwuchssänger Manuel und Gerry (DeLuxe)

einen wunderschönen Abend.

Sprecher Hubert Stefan begeisterte die Zuhörer

mit „Wilhelm Rudnigger“-Gedichten und selbst

geschriebenen Texten.

Aktivitäten

Weitere Aktivitäten des MGV Bärndorf im abgelaufenen

Jahr waren u.a. die Mitwirkung beim

Liederabend des Volksliedchores St. Veit sowie

die Umrahmung bei der 130-Jahr-Jubiläums -

feier der FF Moosburg.

Klangwolke

Die Moosburger Chöre fanden sich am 14. September

(gemeinsam mit den Sängerfreunden St.

Martin/Ponfeld und der SG Ponfeld) zusammen,

um an fünf verschiedenen Standorten in Moosburg

mit einer „Klangwolke“ dem 100. Todestag

34

Moosburg aktuell 2/2014


Klartext

n Schlosskonzert

des Kärntner Liederfürsten Thomas

Koschat zu gedenken.

Ein gemeinsames Ereignis, das die

zahlreichen Besucher bei der Abschlussveranstaltung

im Schiller-

Garten zu würdigen wussten.

CD-Beitrag

Stolz sind wir auch darauf, dass

der MGV Bärndorf bei der heuer

erschienenen CD der Band Matakustix

(Titel: Gluatmugl) einen

kleinen chorischen Beitrag leisten

durfte (zu hören im Lied Nr. 8,

„Stadt im Süden“).

Sängerfest

beim Komp

Ein Fixpunkt des MGV Bärndorf ist

natürlich unser traditionelles Sängerfest

am Bauernhof. Obmann

Eckart Schwarzfurtner konnte auf

seinem Anwesen wieder zahlreiche

Besucher begrüßen und freute

sich über die Mitwirkung der

Sängerrunde Gallin, der SG Wölfnitztal,

des MGV Straßenbau

Kla genfurt und der Tiebel-Buam.

Durch das Programm führte der

bestens bewährte Sprecher Horst

Pollak.

Runde Geburtstage von Alfred

Waltritsch und Gabriel Pirker sowie

ein spezieller Chorausflug in

die Steiermark, organisiert von unserem

Max Nestelbacher, sorgten

dafür, dass die Bärndorfer Gemeinschaft

gefestigt wurde.

Zum Abschluss des heurigen Vereinsjahres

werden wir am 21. Dezember

um 14 Uhr beim Adventsingen

der Sängerrunde Gallin im GH

Bärnwirt mitwirken.

Wir wünschen allen

unseren Freunden und

Fans, unseren Sponsoren

und Helfern mit ihren Familien

eine friedvolle

Weihnachtszeit und

ein gesundes neues

Jahr 2015!

Eckart Schwarzfurtner,

Obmann;

Alfred Waltritsch,

Schriftführer

Schluss mit der

Bevormundung!

„Die da oben“ entscheiden, „die da unten“ müssen’s

schlucken: Wie viel Schaden dieses Denken anrichten kann,

zeigt einmal mehr das Problem mit der schulischen Tagesbetreuung:

Die zwangsweise Anwesenheitspflicht bis 16 Uhr

passt den Betroffenen – nämlich den Kindern und Eltern –

gar nicht. Jene, die das Gesetz ausführen müssen – die

Schulerhalter, die Direktoren, die Betreuungseinrichtungen –

können den Unmut nur zu gut verstehen. Doch aus Angst,

Fördermittel zu verlieren, setzen viele die Richtlinien sogar

übergenau um und nutzen nicht einmal den kleinen Spielraum,

den der Gesetzgeber noch eingebaut hat. Hier wurde

von oben herab reglementiert, ohne den Menschen Freiraum

für eigene Entscheidungen zu lassen.

Es sind doch die Eltern, die am besten wissen, wie viel Betreuung

sie für Ihre Kinder brauchen! Und es sind die Schulen

und die Schulerhalter, zumeist die Gemeinden, an die die Eltern

ihre Wünsche herantragen. Also sollen auch hier, auf

dieser Ebene, die Entscheidungen getroffen werden. Und

zwar, ohne die Menschen zu bevormunden!

Ich sage: Wir müssen den Menschen mehr zutrauen, denn

sie können mehr, als viele glauben. Wir müssen den Familien

Raum zum Atmen geben, Raum zum Leben. Wir müssen sie

unterstützen, Angebote schaffen und auf ihre Bedürfnisse

eingehen. Dazu aber müssen wir auf sie hören,

meint Ihr

LAbg. Herbert Gaggl,

Bürgermeister

Feiern – Ausflüge

Auch chorintern gab es heuer einiges

zu feiern: Unsere Sangesbrüder

Philipp Pirker (mit seiner Beate)

und Kinderarzt Walter Pobegen

(mit seiner Monika) landeten im

Wonnemonat Mai im Hafen der

Ehe.

Werner Fischer – Fischerhaus Restaurant und Vinothek

Tel. 04272/83 3 15 – Pörtschacherstraße 44 - 9062 Moosburg

fischerhaus.

Restaurant und Vinothek

Moosburg aktuell 2/2014 35

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine