Neurodegenerative Demenzen: Es ist nicht immer Alzheimer

dgn2010.de

Neurodegenerative Demenzen: Es ist nicht immer Alzheimer

Neurodegenerative Demenzen:

Es ist nicht immer Alzheimer

PD Dr. Brit Mollenhauer

Prof. Dr. Claudia Trenkwalder

Paracelsus-Elena Klinik, Kassel

Neurologisches Krankenhaus für Bewegungsstörungen


Prävalenz von Demenzerkrankungen

Meta-Analysen von Feldstudienresultaten

Prävalenzrate (%)

Altersgruppe


Demenzursachen

• Zerebrovaskuläre Erkrankungen (SAE, Multiinfarkt-Syndrom)

• Akut und chronisch infektiöse Demenzen (AIDS-Demenz; Progressive Paralyse, M.

Whipple, Multiple Sklerose… )

• Stoffwechselbedingte Erkrankungen (M. Wilson, Leukodystrophien… )

• Endokrine Erkrankungen (Schilddrüse, Hypophyseninsuffizienz)

• Vaskulitiden/Kollagenosen

• Hypovitaminosen (Wernicke-Enzephalopathie, Vit.B12 Mangel, )

• Toxische Demenzen (Alkohol, Schwermetalle, Kohlenmonoxid, organische

Lösungsmittel, Medikamente)

• Liquorzirkulationsstörungen (Hydrozephalus)

• Traumatische Demenzen (Dementia pugilistica, Contusio cerebri)

• Neoplasien (primäre Hirntumoren, Metastasen, paraneoplastische Erkrankungen)

• Hypoxischer Hirnschaden

• Epileptische Geschehen (komplex fokale Anfälle)

Neurodegenerative Erkrankungen (M. Alzheimer, Demenz mit Lewy Bodies,

Parkinsondemenz, etc.)


Differentialdiagnose der Demenzen

AD

17.5%

55% 20%

7.5%

Vaskuläre Demenzen

– Multiinfarktdemenz

– Subkortikal Arteriosklerotische

Enzephalopathie

Andere Neurodegenerative Demenzen

Parkinsondemenz, Lewy Body Demenz

Frontotemporale Demenz, Progressive

Supranukleäre Blickparese etc.

Andere Demenzerkrankungen

Gersing et al., 1998; Cras, 1998


Diagnosestellung der Demenz

• Neuropsychologische Testung

• Bildgebung

• Liquoruntersuchung

• Klinische Verlaufsuntersuchungen

• Neuropathologische Untersuchung


Kognitive

Leistungsfähigkeit

Dynamisches Modell des

M. Alzheimer

(auch übertragbar auf andere neurodegenerative Erkrankungen)

100 %

MCI

Leichtes

Stadium

M. Alzheimer

Mittleres

Stadium

Schweres

Stadium

15 - 30 Jahre Vorklinische Phase 5 - 9 Jahre Klinische Phase

Klinischer Beginn der Erkrankung


Neurofibrilläre

bündel

Tau Protein

Frontotemporale

Demenz

PSP, CBD

Amyloid Plaques

β-Amyloid

Morbus

Alzheimer

Lewy Körper

Demenz

Lewy Körper

α-Synuklein

Morbus

Parkinson


Tauopathien - Morbus Pick

• 20.04.1892 Arnold Pick

• Über die Beziehung der senilen Hirnatrophie zur Aphasie;

• Prager Medicinische Wochenzeitschrift


Frontotemporale lobäre Degeneration

Klinische Einteilung mod. nach Neary et al. 1998


Consensuskriterien

für die

Demenz mit Lewy-Bodies


Klinische Klassifikationskriterien der Demenz mit Lewy Körpern

Zentrales Kriterium (’central

feature)

- Progredientes dementielles Syndrom

Hauptkriterien (core

features)

- Fluktuation der Hirnleistung mit Schwankungen der

Wachheit und Aufmerksamkeit

- Wiederholte visuelle Halluzinationen

- Spontane motorische Parkinson-Symptomatik

Hinweisende Kriterien (suggestive features)

- REM-Schlaf Verhaltensstörung

- Schwere Neuroleptikasensitivität

- Niedriger ‚uptake’von Dopamin-Transporter Tracern in den Basalganglien im SPECT- oder PET

Unterstützende Kriterien (supportive

features)

- Wiederholte Stürze

und Synkopen

- vorübergehender Bewusstseinsverlust

- schwere autonome Dysfunktion, wie z.B. orthostatische Hypotension oder Urininkontinenz

- Halluzinationen anderer Sinnesmodalitäten (akustische, olfaktorische, taktile, gustatorische)

- Systematisierter Wahn

- Depression

- Relativ erhaltener medialer Temporallappen im CT/MRT

- Niedriger ‚uptake’der SPECT/PET Perfusion bei verminderter okzipitaler Aktivität

- Abnormale MIBG Myokard Szintigraphie

- Prominente ‚slow waves’im EEG mit intermittierenden ‚sharp waves’temporal

Unwahrscheinliche Kriterien (less likely)

- Vaskuläre Enzephalopathie evident durch fokale Neurologische Symptome oder in der kranialen

Bildgebung

- Vorhandensein einer anderen Erkrankung, die einen Teil oder das gesamte Spektrum der Symptome

erklären kann

- Wenn die Parkinson-Symptomatik erstmalig im Rahmen einer schweren Demenz auftritt

McKeith et al. 2005


Dynamik der Lewy Körper Pathologie

bei PDD und DLB

Parkinson

Demenz

Demenz mit

Lewy Körpern


Pathologische Stadieneinteilung des M. Parkinson

Braak Stadien I - VI

Stadium 6

Stadium 5

Stadium 4

Stadium 3

Stadium 2

Stadium 1

Stadium 0

Lokalisation der Lewy Bodies

Primär sensorischer und motorischer Kortex

Gyrus cinguli und Assoziationskortex

Hippocampus and Mesotemporal cortex

SN - Mittelhirn und NBM - Basal forebrain

Locus coeruleus - Pons

Dorsal motorischer nucleus des N X - Medulla

Enterischer Plexus (und Bulbus olfaktorius)

Braak H et al.,2003; Jellinger K, 2004; Braak H et al., 2004


Nachweis präsynaptischer alpha-Synuklein Aggregate

Ist sensitiver als Lewy Körper

Immunhistochemischer Nachweis

von Lewy Bodies

Paraffin-embedded tissue

(PET) blot Kontrollgehirn

50 μm

•Nachweis von präsynaptische alphasynuclein

Aggregaten ist sensitiver als

der semiquantitative Nachweis von Lewy

Körper

Paraffin-embedded tissue

(PET) blot DLB Gehirn

20 μm

Virtual fluorescence

imaging of

10

PET

μm

blot

•Präsynaptische alpha-synuclein

Aggregate führen zur Rarefizierung von

Synaptischen Verbindungen


Vaskuläre Demenz

Leitsymptome

•Extrapyramidale Bewegungsstörung

•Bilateralität

•„Frontale“Gangstörung

(Gang-Apraxie) bei

geringer feinmotorischer

Behinderung der Hände

•Demenz

•Hypertonus/Diabetes

•Kein/nur geringer L-Dopa-Response


WHO-Klassifikationskriterien der sporadischen

Creutzfeldt-Jakob Erkrankung

(nach WHO 1998, Biomed 2-Study 1998)

Sichere CJD

Neuropathologie

Wahrscheinliche CJD

progredienter demenzieller Prozess < 2 Jahren und 2/4 :

1. Myoklonien

2. visuelle oder cerebelläre Symptome

3. Pyramidale oder extrapyramidal Zeichen

4. Akinetischer Mutism

und

Periodische „Sharp- and Slow Wave Komplexe“ im EEG oder

14-3-3 Proteine im CSF

Mögliche CJD

progredienter demenzieller Prozess < 2 Jahren und 2/4 :

1. Myoklonien

2. visuelle oder cerebelläre Symptome

3. Pyramidale oder extrapyramidal Zeichen

4. Akinetischer Mutism

Aber

kein vorhandenes oder untypisches EEG oder

keine Proteine 14-3-3 im CSF

Andere Erkrankung

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine