Volk Verlag München - Verlagsvorschau Frühjahr 2015

volkagentur

Die Verlagsvorschau mit den Neuerscheinungen des Volk Verlags München. Mehr auch auf unserer Homepage www.volkverlag.de. Besuchen Sie uns auch auf Facebook oder Twitter!

chzigsten Geh

Politiker nicht

t fiel das Aufndtagswahl

im

r vierzig Jahren

ie Bilanz seines

vor.

bis 2009 Vorkandidat

seiner

r der politischen

ick, mit dem er

st, zeigt überer

Opposition

chte, es vereint

nerungen einiger

ns-Jochen Vogel,

Sepp Daxenberger EINE GRÜNE BIOGRAFIE

, Dieter Hilde-

Sepp

Daxenberger

EINE GRÜNE

BIOGRAFIE

EXTREM Bayrisch

RogER FRiTz / oTTF RiEd FischER

EXTREM

Bayerisch

RogER FRiTz

oTTFRiEd FischER

Lust auf Bayern

volk

verlag

Frühjahr

2015

Das altmünchner Kochbuch

Franz und Stefania Peter (Hrsg.)

Das altmünchner

Kochbuch

supp’n, Fleisch unD

G’müs

Franz und Stefania Peter (Hrsg.)

REGIONAL.SAISONAL.ORIGINAL.

BEWUSST EINKEHREN IN BAYERNS AUSGEZEICHNETE KÜCHE

. SAISONAL

REGIONAL

. ORIGINAL

BEWUSST

EINKEHREN

IN BAYERNS

AUSGEZEICHNETE

KÜCHE

VI.71

Denkmäler in Bayern

Ina Gutzeit . Hauke Kenzler

Stadt Aschaffenburg

Denkmäler in Bayern . Stadt Aschaffenburg

Denkmaltopographie Bundesrepublik Deutschland

Volk Verlag München

Gewinner des

Kleinverlagspreises 2014

des Freistaats Bayern


AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

2

Frühjahr 2015

Liebe Buchhändlerin, lieber Buchhändler!

Das Jahr 2014 ist für uns gleich mit einer

ganzen Reihe von Superlativen zu Ende

gegangen: Anfang Dezember durften wir

den „Bayerischen Kleinverlagspreis“ von

Kunstminister Ludwig Spaenle entgegennehmen.

„Der Volk Verlag macht Lust

auf Bayern mit einer breitgefächerten

Palette von hochwertigen Sachbüchern

jenseits der gängigen Bayern-Klischees“,

sagte der Minister bei der Preisverleihung

im Münchner Literaturhaus. Und

weiter: „Mit dem Volk Verlag bekommen

wir so den weiten Blick über das große

Ganze und wir lernen immer wieder

das überraschende Detail kennen. Der

Verlag beherrscht die Weitwinkel-Perspektive

ebenso wie den Zoom.“

Wenige Tage zuvor konnten wir endlich

auch unser „Jahrtausend-Buch“ in

Händen halten – obwohl „in Händen

halten“ beinahe eine Untertreibung ist:

„Die Wittelsbacher – Ein Jahrtausend

in Bildern“ ist mit Abstand und in jeder

Hinsicht das gewichtigste Werk, das der

Volk Verlag bisher produziert hat. Der

üppige Prachtband hat 680 Seiten und

wiegt fast fünf Kilo. Wir sind stolz und

glücklich, dass S.K.H. Prinz Luitpold

von Bayern uns sein „Familienalbum“

anvertraut hat – und auch die überwältigenden

Reaktionen in der Presse

waren eine schöne Bestätigung für

unsere Arbeit.

Mit Superlativen geht es auch im neuen

Jahr weiter. Wir freuen uns ganz ungemein,

dass wir Ottfried Fischer in den

Reihen der Autoren des Volk Verlags

begrüßen dürfen. Auch er hat uns ein

durchaus gewichtiges Buch überlassen:

Für „Extrem Bayerisch“ hat er extrem

hintersinnige Texte geschrieben, die von

extrem guten Bildern begleitet werden.

Aber wir können ja nicht nur Weitwinkel,

sondern auch Zoom: Zum Beispiel

blicken wir in diesem Frühjahr in die

schönsten Kräutergärten Bayerns oder

auf die Teller in bayerischen Wirtschaften,

in denen noch regional, saisonal und

original gekocht wird.

Mit dem bezaubernden „Altmünchner

Kochbuch“ werfen wir einen Blick

zurück in die Prinzregentenzeit und

mit dem erfolgreichen Autorinnen-Duo

Susanna Partsch und Rosemarie Zacher

erweitern wir unser Kinderprogramm.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen mit

unserem neuen Verlagsprogramm!

Das Team des Volk Verlags

Michael Volk,

Verleger

Katja Sebald,

Pressearbeit

Nadine Burks,

Lektorat

Martina Dolhaniuk,

Lektorat

Peter Berger,

Grafik, Kreation

Matthias Gwinner,

Grafik, Illustration

Ralf Bumann,

Grafik, DTP

Birgit Volk,

IT

Unser Service für den Buchhandel:

Auch bei sorgfältiger Planung sind Termine und Daten in Verlagsvorschauen manchmal Änderungen unterworfen.

Daher unser zusätzliches Angebot für Buchhändler: Gerne informieren wir Sie direkt über aktuelle Neuerscheinungen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter unter: newsletter@volkverlag.de

Sie erreichen uns auch telefonisch unter (089 / 420 79 69 80) oder per Fax unter (089 / 420 79 69 86).

Unser Titelbild stammt aus dem Prachtband „Die Wittelsbacher – Ein Jahrtausend

in Bildern“. Es zeigt den Einzug der Prinzessin Marie von Preußen als Braut von

Kronprinz Maximilian, dem späteren König Maximilian II., am 11. Oktober 1842

in der Münchner Ludwigstraße. Einen Tag später fand die kirchliche Trauung in der

Allerheiligenhofkirche statt. Außerdem wurden 35 ausgewählte Brautpaare aus

ganz Bayern nach München eingeladen, um in ihrer für die jeweilige Region

typischen Tracht gemeinsam getraut zu werden und anschließend dem königlichen

Paar mit einem Festzug zu huldigen. Der berühmte Münchner Lithograf

Gustav Kraus fungierte als Chronist der mehrtägigen Feierlichkeiten und hielt das

Geschehen detailgetreu auf mehreren Blättern in kolorierten Lithografien fest.


Unser Frühjahrsprogramm im Überblick

Novitäten

Backlist

Stammbaum Wittelsbacher.................... 4 Minis ...................................... 35

Das Altmünchner Kochbuch .................. 6 Angekündigt und in Vorbereitung ...... 36

Regional. Saisonal. Original. .................. 8 Krimis ..................................... 37

Extrem Bayerisch .................................. 10 Bayern .................................... 37

Sepp Daxenberger ................................ 12 Die besondere Biografie ................. 42

Bayerns schönste Kräutergärten .......... 14 München .................................. 43

AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

3

Frühjahr 2015

Jurahaus ............................................... 16

Schriftenreihe des BlfD ................... 46

Denkmaltopographie Aschaffenburg .... 18

Hörbücher ................................ 46

Das neue München .............................. 20

Kinder & Comic ........................... 47

Schriftenreihe, Keltenschanzen ............. 22

Mehrsprachige Ausgaben ............... 48

Dachauer Elegien .................................. 24

Theatrum privatissimum ..................... 26

Komm mit um den Starnberger See........ 28

Pasing .................................................. 30

Ich hatte eine gerade Linie,

der ich folgte ....................................... 32

Noch mehr Lust auf Bayern

Ganz aktuell informieren wir Sie auf unserer

Homepage über Neuerscheinungen und Presseberichte

zu unseren Büchern, auch alle Veranstaltungstermine

finden Sie unter

www.volkverlag.de

Gröbenzell 1933 bis 1945 .................... 33

Mini: Musikalisches München ............. 34

Besuchen Sie uns auf Facebook

und Twitter!

www.facebook.com/volkverlag.de

www.twitter.com/volkverlag


AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

4

Frühjahr 2015

Ein Jahrtausend Wittelsbacher –

ein Jahrtausend bayerische Geschichte

2. Auflage ab Februar lieferbar

Die Wittelsbacher herrschten

738 Jahre ununterbrochen über

Bayern. Doch ihre Geschichte

reicht weit über diese Zeit hinaus: Schon

um das Jahr 1000 lebten und wirkten die

Vorfahren des Hauses Wittelsbach in

Bayern, und auch nach der Revolution

von 1918 prägte die ehemals königliche

Familie das politische, wirtschaftliche

und gesellschaftliche Leben im Freistaat

– bis heute. Über ein Jahrtausend bayerische

Geschichte heißt auch: ein Jahrtausend

Wittelsbacher in Bayern.

Im Format von 50 x 90 cm verfolgt

der handgezeichnete und kolorierte

Stammbaum des Hauses Wittelsbach

die Geschichte der Familie anhand ihrer

bedeutendsten Persönlichkeiten bis in

die heutige Zeit. Eine detaillierte Legende

eröffnet dabei den Zugang zu den

verschiedenen, weitverzweigten Linien

der Familie und zu den Oberhäuptern

des Hauses.

„Großartiger Bildband …

Das Blättern darin ist ein

großer Spaß – keineswegs

nur für bayerische Royalisten


Das Buch ist chronologisch

komponiert. Beim Durchblättern

entwickelt es den

Sog eines gut gemachten

Dokumentarfilms.“

„Kein Buch – ein Werk …

So hat man Bayerns Dynas

tie noch nie gesehen …

Ein besonderer Reiz des

Buches ist, dass Luitpold

sein Familienalbum geöffnet

hat und Privatfotos

freigab.“

Münchner Merkur

S.K.H. Prinz Luitpold

von Bayern (Hrsg.)

Die Wittelsbacher –

Ein Jahrtausend in Bildern

Leinenband mit Schutzumschlag und

Prägung,

26,5 x 29,5 cm, 680 Seiten, farbiger

Bildband mit Begleittexten in deutscher

und englischer Sprache.

Inklusive Stammbaum der Wittelsbacher

im Großformat zum Herausnehmen

78,00 Euro

ISBN 978-3-86222-136-3

Nachdruck im Februar 2015

Süddeutsche Zeitung


Jetzt auch einzeln: Der Stammbaum

im Großformat

AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

5

Frühjahr 2015

» handgezeichneter Stammbaum

der Wittelsbacher von den

Vorfahren Kaiser Ludwigs des

Bayern bis heute

» sorgfältig koloriert mit

detaillierter Legende

Poster: Stammbaum

Wittelsbacher

gefalzt, 50 x 90 cm

9,90 Euro

ISBN 978-3-86222-175-2

Februar 2015


AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

6

Frühjahr 2015

Bewährte Rezepte neu entdecken

und erschmecken

Geboren im Jahr 1876 auf dem

stattlichen Giesinger Zehentbauernhof,

mehr als standesgemäß

mit einem städtischen Beamten

verheiratet und mit einem durchaus

behäbigen Vermögen ausgestattet, verbrachte

Maria Pauly die meiste Zeit ihres

Lebens in einem hübschen Biedermeierhaus

an der Ecke Zehentbauernstraße/

Tegernseer Landstraße, wo sie auch

1967 starb.

Als um die Jahrhundertwende das ehemalige

Dorf Giesing und die Stadt München

zusammenwuchsen, da gehörte

auch für die Tochter eines Großbauern

der Besuch der Haushaltsschule zur Vorbereitung

auf ihre spätere Rolle als Ehefrau

und „Managerin“ eines gutbürgerlichen

bis großbürgerlichen Haushalts

zur täglichen Pflicht. Ihre vorzüg lichen

Kochrezepte hat Maria Pauly glücklicherweise

nicht mit ins Grab genommen,

als sie im hohen Alter von über neunzig

Jahren starb, sondern vielmehr feinsäuberlich

handgeschrieben und in Leder

gebunden hinterlassen.

Diese Aufzeichnungen, zu denen auch

eine ganze Reihe von Menü-Vorschlägen

für Alltag und Festtage gehören, stammen

aus dem Jahr 1899, als Maria Pauly

drei Monate lang eine Koch- und Haushaltsschule

besuchte. Sie spiegeln das Leben

und den Geschmack des Münchner

Bürgertums im Fin de Siècle und stellen

heute ein ganz besonderes Zeitdokument

dar. Aber es lohnt sich auch, die von

Frankreich, Italien und der Donaumonarchie

beeinflusste Altmünchner Küche

neu zu entdecken und zu erschmecken.

Maria Pauly (Autorin)

Franz und Stefania Peter (Hrsg.)

Das Altmünchner Kochbuch.

Rezepte aus der Prinzregentenzeit

Hardcover mit Leseband,

13,5 x 21,5 cm

ca. 200 Seiten,

ca. 19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-181-3

Mai 2015

Maria Pauly

Geboren 1876 als Tochter des Giesinger

Bauers Andreas Pauly und

seiner Frau Maria verbrachte Mari

Pauly ihr ganzes Leben in Giesing

– vom elterlichen „Zehentbauernhof“

war das Biedermeierhaus, das

sie mit ihrem Ehemann bewohnte,

nur einen Steinwurf entfernt. 1899

besuchte sie, wie es sich zur Prinzregentenzeit

für ein Mädel aus wohlhabendem

Hause gehörte, drei

Monate lang eine Münchner Kochund

Haushaltsschule zur Vorbereitung

auf Ehe und Familie. Ihre Aufzeichnungen

zu Rezepten und

Menüfolgen geben heute einen

Einblick die Küchentraditionen der

Prinzregentenzeit.


» Originalrezepte mit Adaptionen für die moderne Küche

» Menüvorschläge wie in der guten, alten Zeit

» liebevolle Aufmachung und bezaubernde Illustrationen

AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

7

Frühjahr 2015


AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

8

Frühjahr 2015

Der kulinarische Reichtum Bayerns

Der Besuch im Gasthaus ist

ein Stück unverwechselbarer

bayerischer Lebensart. Immer

weniger Menschen haben Lust auf

globalisiertes Fast-Food-Einerlei. Deshalb

findet man immer öfter auch auf

bayerischen Speisekarten „Slow-Food“:

regionale Spezialitäten aus frischen,

saisonalen Zutaten, nach originalen

Rezepten gekocht oder originell neu

interpretiert.

„Ausgezeichnete Bayerische Küche“

ist das Qualitätssiegel für regionale,

saisonale und originale Küchenkultur

aus den verschiedenen Regionen Bayerns

und wird als Gemeinschaftsprojekt des

Bayerischen Staatsministeriums für

Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

und des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes

DEHOGA Bayern e.V.

vergeben.

Jetzt gibt es die „Ausgezeichnete

Bayerische Küche“ auch als Genuss-

Reiseführer zwischen zwei Buchdeckeln:

Übersichtlich mit ihren Besonderheiten

und nach Regionen geordnet findet man

hier die Gasthäuser und Restaurants,

die für originalen und ausgezeichneten

bayerischen Genuss stehen.

Informative Texte und anschauliche Fotos

machen Lust darauf, die fränkische,

bayerisch-schwäbische und altbayerische

Küche zu entdecken. Bayerns kulinarischer

Reichtum zeigt sich hier wie dort

in typischen und regionalen Zutaten,

Zubereitungsarten und Gerichten – ein

Schmankerl unter den Büchern.

» erster Genuss-Reiseführer

für ganz Bayern

Gasthaus zur Post

I

Alter Wirt

I

psam et et magnatur maximin ihicita tiorroviti con corerundici

conseque veliam que sam, que invel mod quodit, atur, si

inulpari rae idicto ipicaborro blaborpore es sum fugia venda velicia

dem abore, consequae. Ture autem eossima ionsect otaqui

sus enditaq uamende liquibererum erferro vitatiate maximinum

ventorum faccusape volo exerum rem atur Quis eatur Uda

quia voluptur sequi to inusaesto qui odi sequi dolupta tempossi

sequame ndignimagnis et etum es as eatium solupta temoditas

estem quo cus, samus que et et eos magniae rem aut et rem

aut fugit et que comnia nia dolorerum etur, quias is sequundam

lantia sitae essuntiunt harchil es comnite officid utaqui cuscipid

et occupta quibea sed mil eatur sequi ut autem debit excest, vid

quunto offictotassi bernatinis nust as sunt eture sin consece sendae.

Nequaspera vit quis ate ipisimet aborati blatest ditincillaut

ex estia eum incim culparupti simet quid et pres alis dolorest ex

eturi apellibus aboremolore de pel ipiendis dolorum aut excepudisit

estorro vitatur

psam et et magnatur maximin ihicita tiorroviti con corerundici

conseque veliam que sam, que invel mod quodit, atur, si

Parupta aut ad molorum imus de dolor alitae eium volorro

beatur maion cus asitem fuga. Cae vendio. Evel ipsa eum vollup-

inulpari rae idicto ipicaborro blaborpore es sum fugia venda velicia

dem abore, consequae. Ture autem eossima ionsect otaqui

GASThAUS zUR PoST

LAGE

BEWERTUNG IM DETAIL GESAMTWERTUNG produktqualität

dienstleistungsqualität

hinter den kulissen

vor den kulissen

0 % 100 %

tate sunt, occumquid ea sum veliqua erestion es aliquis id qui

rere dit rest idelliberum que aut essim quam volorerempe mintiosti

ommo voluptiis molo is aut ex et faccati ncimolupit, veliquae

necte pedis maximen tibus.

Omnis aut adis earciam, officii stiati derchit pereper chillibusam

estrum ex estem que natinctorro volupta volo qui bea

sequati qui que vid quidest molupta tiurias et aut ipsam harcid

quissendus, saeritate estorro et quia pelit es rest, quibusa vel

minctus si nimo quo eritio doloritem

reptia culpa nonempe

rferumque nimpell atemolore

ra prae seditatam eos volent

imin eatiamus nonectiatem fugit

quat faccaepudit, nonsed ut

remposapic tem voluptas aspic

teni omniendes errum venis et

facepta aut

Hotel Krone

Gastgeber: Dominika Brendel

Balthasar-Neumann-Str. 9

91327 Gößweinstein

Tel: 09242-207

gasthaus-@

t-online.de

www.bayerischekue che.de/

84 %

245

punkte

Michaela Muster, Hotel

Krone

tate sunt, occumquid ea sum veliqua erestion es aliquis id qui

rere dit rest idelliberum que aut essim quam volorerempe mintiosti

ommo voluptiis molo is aut ex et faccati ncimolupit, veliquae

necte pedis maximen tibus.

oberfranken

gößweinstein

www.krone-goessweinstein.de

Dienstag Ruhetag

Omnis aut adis earciam, officii stiati derchit pereper chillibusam

estrum ex estem que natinctorro volupta volo qui bea

sequati qui que vid quidest molupta tiurias et aut ipsam harcid

quissendus, saeritate estorro et quia pelit es rest, quibusa

vel minctus si nimo quo eritio doloritem reptia culpa nonempe

rferumque nimpell atemolore

ra prae seditatam eos volent

94 94

sus enditaq uamende liquibererum erferro vitatiate maximinum

ventorum faccusape volo exerum rem atur Quis eatur Uda

quia voluptur sequi to inusaesto qui odi sequi dolupta tempossi

sequame ndignimagnis et etum es as eatium solupta temoditas

estem quo cus, samus que et et eos magniae rem aut et rem

aut fugit et que comnia nia dolorerum etur, quias is sequundam

lantia sitae essuntiunt harchil es comnite officid utaqui cuscipid

et occupta quibea sed mil eatur sequi ut autem debit excest, vid

quunto offictotassi bernatinis nust as sunt eture sin consece sendae.

Nequaspera vit quis ate ipisimet aborati blatest ditincillaut

ex estia eum incim culparupti simet quid et pres alis dolorest ex

eturi apellibus aboremolore de pel ipiendis dolorum aut excepudisit

estorro vitatur

Parupta aut ad molorum imus de dolor alitae eium volorro

beatur maion cus asitem fuga. Cae vendio. Evel ipsa eum vollup-

ALTER WIRT

LAGE

BEWERTUNG IM DETAIL GESAMTWERTUNG produktqualität

dienstleistungsqualität

hinter den kulissen

vor den kulissen

0 % 100 %

imin eatiamus nonectiatem fugit

quat faccaepudit, nonsed ut

remposapic tem voluptas aspic

teni omniendes errum venis et

facepta aut

Muster Hotel

Gastgeber: Max Mustermann

Muster-Str. 9

98765 Musterstadt

Tel: 01234-567

alterwirt@t-online.de

84 %

245

punkte

www.alterwirt.de

Dienstag Ruhetag

oberfranken

gößweinstein

Außergewöhnlich:

Aus eigenem Obstgarten mit

80 Obstbäumen aller Art

angrenzend an dem großen

Parkplatz im Innenhof wird

das unbehandelte Obst für die

Maische unserer Obstbrände

geerntet. Dort befindet sich

auch unsere kleine Hühnerfarm.

» bereits eingeführtes

Qualitätssiegel

» einladend bebildert

Regional. Saisonal. Original.

Bewusst einkehren in Bayerns

Ausgezeichnete Küche

Hardcover mit Leseband, 13,5 x 21,5 cm,

ca. 200 Seiten

ca. 19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-172-1

Mai 2015

94 94

www.bayerischekue che.de/

Layoutbeispiel


9

Frühjahr 2015

AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN


AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

10

Frühjahr 2015

Extra Bavariam nulla vita …

Maibaumaufstellen, Maibaumkraxeln,

Fingerhakeln,

Ochsenreiten, Schuhplattln,

Fußballspielen, Kampfsaufen, Fischerstechen,

Isarsurfen, Schafkopfen,

Wallfahren – das sind im Wesentlichen

die Sportarten, bei denen sich das bayerische

Wesen in seiner eher extremen

Ausformung offenbart. Wobei ja Ottfried

Fischer der Meinung ist, dass „extrem“

in Kombination mit „bayerisch“

einen Bedeutungswandel erfährt und

dann ganz einfach „normal“ bedeutet.

Der Bayer an sich ist extrem. Dazu

gehört auch die Tatsache, dass er sich in

den aberwitzigsten Disziplinen, den kör-

perlichen wie den geistigen, mit größter

Hingabe verausgabt. Daher würde er

auch – in aller Bescheidenheit – eine Beurteilung

tolerieren, die ihn als Kleinod

der Schöpfung definiert. Diese Selbsteinschätzung

als ethnisches Juwel erklärt

auch, warum man gerne sagt: Der Bayer

ist nicht zu fassen.

„Extrem Bayerisch“ heißt der in jeder

Hinsicht üppige Bildband, für den sich

Ottfried Fischer, der in vielerlei Hinsicht

größte aller Bayern, und Roger Fritz, einer

der bekanntesten und umtriebigsten

Fotografen Bayerns, zusammengetan haben:

Extrem hintersinnige Texte werden

von extrem guten Bildern begleitet.

Ottfried Fischer (Texte)/

Roger Fritz (Fotos)

Extrem Bayerisch

Hardcover, 240 Seiten, reich

bebildert

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-174-5

März 2015

Roger Fritz

Roger Fritz ist einer der renommiertesten

deutschen Fotografen. 1936

geboren, gewann er bereits als

20-jähriger seinen ersten Photokina-

Preis. Als einer der Mitbegründer der

legendären Zeitschrift TWEN beeinflusste

er viele Jahre maßgeblich die

Bildsprache im Fotojournalismus.

2007 wurde er mit dem namhaften

Lead Award für Reportage ausgezeichnet.

Seine Ausstellungen sorgen

weltweit für Aufmerksamkeit –

so 2011 in den Räumen der White

Columns in New York. Der Fotograf,

Filmemacher und Schauspieler lebt

in München.

Ottfried Fischer

Ottfried Fischer, Jahrgang 1953, ist

seit 1977 Kabarettist und seit den

frühen 80er Jahren auch als Schauspieler

tätig. Für seine Arbeit erhielt

er zahlreiche Auszeichnungen – vom

Salzburger Stier 1985 bis zum Deutschen

Fernsehpreis für sein Lebenswerk

2013. Er war Hauptdarsteller in

den TV-Serien „Irgendwie und Sowieso“,

„Der Bulle von Tölz“ und

„Pfarrer Braun“. Als Gastgeber

moderierte er bis 2012 seine monatliche

Kabarettsendung „Ottis

Schlachthof“. Aktuell tourt er mit

seinem kabarettistischen Soloprogramm

„Jetzt noch langsamer“ und

mit seiner Band „Ottfried Fischer &

Die Heimatlosen“.


Frühjahr 2015

AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

11

» Kabarett in Buchform von Ottfried Fischer

» Bilder aus vier Jahrzehnten, die Fotogeschichte

geschrieben haben

» Bayerisches Brauchtum als Extremsport


AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

12

Frühjahr 2015

Der „Star“

der bayerischen Grünen

Er war der „Star“ der bayerischen

Grünen. Fraktionsvorsitzender

im Landtag, zwölf Jahre Bürgermeister

in Waging im „schwarzen“

Chiemgau. Biobauer und Schmied. Eine

barocke Figur, Dialektsprecher. Die Süddeutsche

Zeitung schrieb sogar nach der

Landtagswahl 2008, als die CSU die absolute

Mehrheit verlor: „Warum nicht ein

Ministerpräsident Sepp Daxenberger“

Seine Authentizität, seine Direktheit,

seine Heimatliebe und seine Persönlichkeit

insgesamt machten ihn zu einer

politischen Kultfigur, mit der sich insbesondere

die Menschen auf dem Land

identifizieren konnten. Seine tragische

Krankheit und sein früher Tod mit

48 Jahren überhöhten dieses Bild noch

einmal. Diese politische Biografie ist

„mehrschichtig“. Neben einem klassischen

biografischen Ansatz wird die Anfangsgeschichte

alternativer Bewegungen

und die der Grünen in Bayern reflektiert,

gewissermaßen als Folie, die sich über

das Leben Sepp Daxenbergers legt.

Franz Kohout

Dr. Franz Kohout ist Politikwissenschaftler

und hat diverse Veröffentlichungen

zur Umweltpolitik vorgelegt.

Die Geschichte der GRÜNEN

verfolgt er aus erster Hand seit 1978.

Franz Kohout

Sepp Daxenberger.

Eine grüne Biografie

Hardcover, Format 21 x 14 cm,

ca. 200 Seiten

ca. 19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-143-1

Juni 2015


» erste ausführliche Biografie über den Fraktionsvorsitzenden

der Grünen

» ergänzt durch die Anfangsgeschichte der

Grünen in Bayern

AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

13

Frühjahr 2015


AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

14

Frühjahr 2015

Unterwegs

im Kräuterland Bayern

Nachtkerze, Mönchspfeffer oder

Mussärol (Majoran): Wild-,

Heil- und Würzkräuter sind

heute gefragter denn je. Man muss sie

nur erkennen und wissen, was man

damit anfangen kann. Das ist schwierig,

wenn man nur eine Abbildung zur

Hand hat. Etwas ganz anderes ist es,

sie tatsächlich zu sehen, zu fühlen, zu

schnuppern und zu schmecken. Und wo

könnte man sie besser kennenlernen als

in einem Kräutergarten

Vom Meditationsgarten in Benediktbeuern

über das Doktorsgärtlein in Altdorf

bis hin zum Aromagarten in Erlangen:

Marion Reinhardt führt wissbegierige

Anfänger genauso wie erfahrene

Kräuterkundige zu den interessantesten

und schönsten Anlagen ganz Bayerns.

Zudem gibt die Autorin aus ihrer Praxis

als Kräuterpädagogin wertvolle Anwendungsbeispiele.

Ausflugstipps zu

besonderen Sehenswürdigkeiten, die sich

mit dem Besuch eines Kräutergartens

kombinieren lassen, machen Lust, auf

Kräutertour zu gehen!

Therapeutischer Garten Laufer Mühle in Adelsdorf

5

1

Nicht nur ein Kraut kann als Arznei viel bewirken, auch ein Garten

Heilsame Arbeit

im »Laafer Gärtla«

kann zur Heilung eingesetzt werden, wie dies im Therapeutischen

Garten Laufer Mühle geschieht. Hier ist die Arbeit Therapie für suchtkranke

Menschen, für Menschen, die die Mitte verloren haben und

nun bestrebt sind, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Im »Laafer Gärtla«, einer Einrichtung des Deutschen Ordens,

ist buchstäblich alles im »grünen Bereich«. So heißt einer der

Arbeitsbereiche, um den sich jeweils eine Gruppe Bewohner

dieser Einrichtung kümmert. Durch die Arbeitstherapie erhält

der Tag für sie eine klare Struktur. Unter der professionellen

Anleitung von Ralf Lohr haben die Bewohner das ehemals

landwirt schaft lich genutzte Gelände während der

vergangenen 20 Jahre vollkommen verwandelt. Entstanden

ist nicht nur ein Kräutergarten, sondern ein ganzer Park mit

mannigfaltigen Gartenräumen. Will man den Park besuchen,

sollte man viel Zeit mitbringen, denn es gibt jede Menge zu

entdecken. Die Anlage ist kunterbunt – im sehr positiven

Sinn – und spiegelt die Kreativität ihrer Gärtner wider. »Jeder hinterlässt

hier seine Spuren«, sagt Ralf Lohr und freut sich über diese Vielfalt.

Zu den Prachtstücken gehört das im Stil eines barocken Gartens angelegte

Rosarium. An Pergolen und im zentralen Pavillon blühen 165 Rosensorten

blühen an Pergolen und im zentralen Pavillon. Ein grüner Hügel

in der Form eines Gesichts und umhäkelte Baumstämme wecken das

Interesse vor allem von jüngeren Besuchern. Im Hexengarten wachsen

Pflanzen, denen magische Kräfte zugeschrieben werden.

Klein, aber fein ist der Kräutergarten mit prächtigen Beinwell- und

Engelwurzstauden. Auch Huflattich, Kamille, Schafgarbe und Arnika

30 Botanischer Garten in Erlangen

Botanischer Garten in Erlangen

In der Pflanzengruppe mit

ätherischen Ölen wächst

der Arznei-Baldrian, dessen

aromatische Blüten und

Wurzeln beruhigend wirken.

Da die Botanik früher als Hilfswissenschaft der Medizin

galt, richteten die Universitäten bereits im 17. Jahrhundert

medizinisch-akademische Gärten (»Horti Medici«)

ein. Sie bildeten die Grundlage der Drogenkunde, die

die Pflanzeninhaltsstoffe analysiert. Und so reicht die

Geschichte des Botanischen Gartens Erlangen, wenn

man so will, bis ins Jahr 1626 zurück. Damals wurde in

Altdorf ein solcher»Hortus Medicus« für die neu gegründete

Universität der Stadt Nürnberg eingerichtet (siehe

Doktorsgärtlein in Altdorf). Nach dessen Auflösung kamen

einige Pflanzen in den Vorgänger des Botanischen

Gartens nach Erlangen. Die heutige Anlage an der Nordseite

des Schlossparks wurde allerdings erst 1828 angelegt.

Übrigens: Wer den Botanischen Garten besucht, sollte

auch einem ungewöhnlichen Baudenkmal, der Neischl-

Höhle, einen Besuch abstatten. 1907 vermachte der Geologe

Major Adalbert Neischl dem Garten die naturgetreue

Nachbildung einer Tropfsteinhöhle. Sie ist von Mai bis

September jeweils sonntags von 14–16 Uhr zugänglich.

A u s fl u g s t i p p

Einer ganz besonderen Pflanze und ihrem »Saft« wird

hier jedes Jahr zu Pfingsten gehuldigt: Es ist der Hopfen

in flüssiger Form. Dann nämlich ruft »der Berch« oder

die fünfte Jahreszeit, wie es hier so schön heißt. Mit seiner

Bergkirchweih feiert Erlangen eines der ältesten

Volksfeste in Deutschland und wird zwölf Tage lang zur »Bierstadt«. Das

Fest am Erlanger Burgberg zieht jährlich rund eine Million Besucher an.

Das Gelände versprüht einen besonderen Charme: Kühles Bier sowie

regionale und internationale Spezialitäten können auf Bierkellern unter

alten, mit Lampions geschmückten Kastanienbäumen genossen werden.

Dazu locken Spielbuden und Fahrgeschäfte.

Kräutertipp

Schlüsselblume

(Primula veris)

Die Frühlingsbotin gehört zu den besonders geschützten

Pflanzen. Ihren Namen verdankt sie der Ähnlichkeit ihres

Blütenstandes mit einem Schlüsselbund. Gerne wird sie

auch Himmelsschlüssel genannt, weil sie als himmelsöffnendes

Frühlingskraut gilt. Wissenschaftlich erwiesen ist

ihre Heilwirkung bei Erkrankungen der Atemwege. Ihre

Hauptwirkstoffe sind Saponine, die vor allem in der Wurzel,

aber auch in der Blüte enthalten sind und auswurffördernd

wirken. Ein Tee aus gepulverter Schlüsselblumenwurzel

(0,5 Gramm auf 250 ml Liter Wasser – kalt ansetzen,

aufkochen lassen und nach 5 Minuten abseihen) kann bei

Erkältung helfen.

Botanischer Garten Erlangen

Loschgestr. 1–3, 91054 Erlangen

Der Garten hat drei Eingänge: am

Ende der Wasserturmstraße; in der

Loschgestraße westlich neben der

Kinderklinik; an der Nordseite des

Schloßgartens.

Tel. +49 (0) 9131 8522969

www.botanischer-garten.unierlangen.de

Öffnungszeiten: Freiland täglich

September bis Mai 8–16 Uhr; Juni

bis August 8– 17:30 Uhr; Gewächshäuser

Dienstag, Sonn- und Feiertage

9:30–15:30 Uhr

Größe: 2 Hektar

Parken: Parkmöglichkeit am

Theaterplatz oder Großparkplatz

(beide kostenpflichtig)

Eintritt: frei

Gastronomie: diverse Cafes

am Schlosspark

Rollstuhlgeeignet

Führungen: siehe Internet

Die Bewohner der Laufer

Mühle können ihrer Kreativität

freien Lauf lassen:

Alltagsgegenstände werden

zu fantasievollen Pflanzgefäßen.

Linke Seite: Das Rosarium

ist in barockem Stil gestaltet.

Dort gedeihen rund

um den Springbrunnen

165 Rosenarten, begleitet

von Lavendelbüschen.

31

Zu den ersten Frühlingskräutern

gehört die Hohe

Schlüsselblume, die an

ihren goldgelben Blüten

mit orangefarbenen Saftmalen

zu erkennen ist.

Marion Reinhardt

Marion Reinhardt ist mit Leib und

Seele Kräuterpädagogin und ist

immer auf der Suche nach neuen

Pflanzen und deren Verwendung in

der Phytotherapie und in der Kräuterküche.

Sie lebt mit ihrer Familie in

Fürth. Dort ist sie vielen auch als

„wilde Möhre“ bekannt, benannt

nach ihrer Lieblingspflanze. Bei

ihren Wildkräuterführungen und

Workshops bringt sie seit Jahren den

Menschen altes Pflanzenwissen

wieder nahe und steckt sie mit ihrer

Begeisterung für die Welt der Wildpflanzen

an.


Frühjahr 2015

AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

15

Marion Reinhardt

Bayerns schönste Kräutergärten

– Heilpflanzen,

Gewürze und Wildkräuter

entdecken

Hardcover, 18,5 x 24 cm,

ca. 200 Seiten

ca. 24,90 Euro

ISBN 978-3-86222-166-0

Juni 2015

» Ausflugsführer zur den schönsten Kräutergärten

mit Schwerpunkt Heil-, Wild- und Gewürzkräuter

» mit zahlreichen Anwendungstipps

» für interessierte Laien, aber auch für Kräuterkundige

geeignet


AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

16

Frühjahr 2015

Ein wertvoller

baugeschichtlicher Schatz

Über Jahrhunderte hinweg hat das

Jurahaus die Region entlang der

Altmühl zwischen Eichstätt und Kelheim

geprägt. Jurahäuser gab es zu allen Zeiten

und in allen Formen – vom kleinen

Tagelöhnerhaus bis hin zum imposanten

Bauernanwesen, von der Flurkapelle bis

zum stattlichen Pfarrhof. Das herausragende

Merkmal dieses europaweit

einzigartigen Haustyps ist das flach

geneigte, mit Kalkplatten gedeckte Dach.

Jurahäuser entstanden nur dort, wo man

mit einem Ochsenkarren oder einem

Pferdefuhrwerk in einer Tagesfahrt

einen Steinbruch erreichen konnte, die

Platten aufladen und sie zurück zur Baustelle

bringen konnte. Wie die zahlreichen

Steinbrüche, die bis heute die Landschaft

im Altmühltal prägen, sind auch

die Jurahäuser ein bedeutendes regionaltypisches

Kulturgut. In der Nachkriegszeit

wurden viele von ihnen abgerissen

und die traditionellen Legschieferdächer

kamen aus der Mode, viele sind bereits

durch industriell gefertigte Ziegel ersetzt

worden, und nur noch wenige Dachdecker

beherrschen die alte Technik.

Der Bildband präsentiert die traditionellen

Hausbauten in über 300 ästhetischen

und einfühlsamen Fotografien. Er möchte

ein Bewusstsein für dieses wertvolle

bauliche Erbe schaffen und bewahren.

Vielleicht ist es doch noch nicht zu spät,

die unvergleichliche Hauslandschaft des

Altmühltals zu erhalten

Helga Partikel

Für Helga Partikel war die Fotografie

schon immer eine große Leidenschaft.

Durch die Ausbildung an der

Prager Fotoschule Österreich, die

sie mit Diplom abgeschlossen hat,

wurde aus dem Hobby Beruf. In

Fotokursen und auf Fotoreisen gibt

sie ihr Wissen weiter und führt u. a.

ambitionierte Hobbyfotografen in

Langzeitlehrgängen zu ausstellungsreifen

Fotoprojekten. Auch ihre

eigene Arbeit widmet sich in erster

Linie Projekten – von Dokumentationen

bis hin zur Umsetzung

literarischer Vorlagen. Helga Partikel

lebt und arbeitet in Taufkirchen

bei München.

Helga Partikel

Jurahaus.

Stille Schönheit

im Altmühltal

Hardcover, 320 Seiten,

reich bebildert

29,90 Euro

ISBN 978-3-86222-161-5

bereits erschienen


» umfassende Publikation zum Thema

» über 300 beeindruckende Abbildungen

AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

17

Frühjahr 2015


AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

18

Frühjahr 2015

Die Denkmallandschaft

in Aschaffenburg

Mit knapp 68.000 Einwohnern ist

Aschaffenburg die größte Stadt

der Region Bayerischer Untermain und

nach Würzburg die zweitgrößte Stadt

im Regierungsbezirk Unterfranken.

Den Kern der historischen Altstadt

bildet der Stiftsberg mit der Stiftskirche.

Das Schloss Johannisburg aus der

Renaissancezeit, der Park mit dem

von Ludwig I. erbauten Pompejanum

und der Englische Landschaftsgarten

Schöntal gehören ebenfalls zu den

bedeutenden Höhepunkten Aschaffenburgs.

Aber auch stattliche Wohn- und

Geschäftsgebäude aus der Gründerzeit

sowie Fachwerkhäuser und gut erhaltene

Straßenzüge zeugen von der großen

Vergangenheit der Stadt.

Die Denkmaltopographie stellt anhand

der aktuellen Denkmalliste Aschaffenburg

und seine Denkmäler vor. Die

Objekte werden bezüglich ihres topographischen

Umfeldes, ihres Entstehungszusammenhanges,

ihrer spezifischen

Form, ihrer historischen Entwicklung

und ihrer architekturgeschichtlichen,

ortsgeographischen und eventuell

volkskundlichen Stellung analysiert und

durch aktuelle sowie gelegentlich historische

Fotografien und Abbildungen,

Karten und Pläne dargestellt.

Einführende Artikel über die Entwicklung

der historischen Topographie

des Untersuchungsgebietes, über die

Zeugnisse der Vor- und Frühgeschichte

sowie der Territorialgeschichte des Raumes,

zur bau- und kunstgeschichtlichen

Entwicklung und je nach Notwendigkeit

zu charakteristischen, das Gebiet mit

seiner Denkmalüberlieferung besonders

prägenden Themen schaffen den

Rahmen und das Bezugssystem für die

Einordnung der Denkmäler.

Die Reihe „Denkmäler in Bayern“ enthält

in ihrem ersten Teil ein Gesamtverzeichnis

der 170.000 in der Denkmalliste

eingetragenen Baudenkmäler, Ensembles

und archäologischen Geländedenkmäler

des Freistaats Bayern nach den

sieben Regierungsbezirken geordnet. Im

zweiten Teil der Denkmaltopographie

werden in Einzelbänden die bayerischen

Städte und Landkreise vorgestellt.

Ina Gutzeit / Hauke Kenzler

Denkmäler in Bayern.

Stadt Aschaffenburg

Hardcover, 21 cm x 29,7 cm

ca. 900 Seiten

ca. 99,00 Euro

ISBN: 978-3-86222-180-6

Mai 2015


» bedeutendes Standard-Nachschlagewerk mit Register

und Literaturverzeichnis

» ideale Informationsquelle zum baulichen und

archäologischen Erbe Bayerns

» etablierte Publikationsreihe des Bayerischen

Landesamts für Denkmalpflege

AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

19

Frühjahr 2015


AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

20

Frühjahr 2015

Der epochemachende Leitfaden

zum Wiederaufbau

Der Architektur-Professor und

Münchner Stadtbaurat Karl

Meitinger darf nicht nur als Vater des

„Neuen Münchens“ gelten, wie es nach

den verheerenden Zerstörungen des

Zweiten Weltkriegs wieder aufgebaut

wurde – er ist auch der Retter des „alten

Münchens“: Der Wiederaufbau auf den

historischen Grundrissen und Straßenzügen

war im Jahr 1946 noch keine

Selbstverständlichkeit. Es gab ernstzunehmende

Planungen, nach denen die

bayerische Landeshauptstadt an völlig

anderer Stelle abseits der Kriegszerstörungen

als völlig neue und moderne

Großstadt entstehen sollte.

Karl Meitinger legte bei der letzten

Stadtratssitzung seiner Amtszeit im

Jahr 1946 das nur 64 Seiten umfassende

Exposé „Das Neue München – Vorschläge

zum Wiederaufbau“ vor, mit dem die

künftige Stadtentwicklung der kriegszerstörten

Stadt per Stadtratsbeschluss

festgelegt wurde.

Die große Leistung Karl Meitingers

bestand darin, den damaligen Oberbürgermeister

der Stadt München, Karl

Scharnagl, und den Stadtrat in kurzer

Zeit davon zu überzeugen, dass die

historisch gewachsenen Strukturen in

der Innenstadt mit ihrer straßenraumbildenden

Blockrandbebauung und den

strukturierenden Plätzen, angereichert

um eine moderne Verkehrserschließung,

weiterhin die Grundlage der zukünftigen

städtebaulichen Entwicklung Münchens

bilden sollten.

Das ursprünglich nur für den internen

Gebrauch vorgesehene Werk erschien,

autorisiert von den amerikanischen Besatzungsbehörden,

1946 in einer kleinen

Auflage und war sehr schnell vergriffen.

Jetzt wird „Das neue München“ als

Nachdruck des Original-Manuskripts

mit den historischen Plänen und Fotografien

vom Bayerischen Landesamt für

Denkmalpflege herausgegeben.

Mathias Pfeil

Das neue München

Broschur, 21 cm x 29,7 cm

68 Seiten

11,90 Euro

ISBN: 978-3-86222-162-2

bereits erschienen


» Nachdruck des Originalmanuskripts von 1946

» einzigartiges Zeitdokument

» mit historischen Plänen und Entwürfen

AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

21

Frühjahr 2015


AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

22

Frühjahr 2015

Spannender Einblick in die

Wissenschaft

Geophysikalische Methoden sind

unverzichtbarer Bestandteil archäologischer

Prospektion an Bodendenkmälern.

Diese Arbeit bietet erstmals einen

Gesamtüberblick über alle Magnetometerprospektionen

an spätkeltischen

Viereckschanzen, die von 1982 bis 2011

am Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege

durchgeführt wurden.

Die Ergebnisse werden in Bezug zu

Geologie, Boden- und Geländebeschreibungen

sowie Nutzungsbedingungen seit

der Zeit der kartographischen Uraufnahme

im 19. Jahrhundert gesetzt und durch

spezielle gesteinsmagnetische Untersuchungsmethoden

ergänzt. Luftbilder,

Magnetogramme und Interpretationspläne

aller Anlagen verdeutlichen die

Situationen visuell.

egon johannes greipl (hrsg.)

Handwerk und Denkmalpflege

Die Zukunft des baulichen

Erbes im Alpenraum

Broschur, 160 Seiten, 17,90 Euro

ISBN 978-3-86222-005-2

dietmar schulze

Ludwig II.

Denkmäler eines Märchenkönigs

Broschur, 360 Seiten, 24,90 Euro

ISBN 978-3-86222-006-9

richard strobel

Das Wohnhaus von Johannes

Kepler in Regensburg

Rettung – Sanierung – Erforschung

Broschur, 84 Seiten, 12,90 Euro

ISBN 978-3-86222-057-1

Christof Flügel / Jürgen Obmann

Römische Wehrbauten

Befund und Rekonstruktion

Broschur, 160 Seiten, 17,90 Euro

ISBN 978-3-86222-131-8

Kalk in der Denkmalpflege

Bindemittel in der Restaurierung.

Erfahrungsberichte aus der Praxis

Broschur, 112 Seiten, 13,90 Euro

ISBN 978-3-86222-061-8

eva maier

Stuckmarmor und

Raumgestaltung

Johann Michael Feichtmayrs

Stuckmarmorausstattungen sakraler

Innenräume und deren Bedeutung

Broschur, 240 Seiten, 19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-105-9

mathias ueblacker

Der Vierseithof des

Mittermayr zu Riedertsham

Zu Buchführung und Bauunterlagen

des Johann Mayer von 1822 bis 1849

Broschur, 144 Seiten, 15,90 Euro

ISBN 978-3-86222-110-3

Die Temperierung

Beiträge zum aktuellen

Forschungsstand

Broschur, 116 Seiten, 13,90 Euro

ISBN 978-3-86222-144-8


» erste Zusammenfassung des aktuellen Forschungsstands

» für Fachleute ein Muss

» neunter Band der erfolgreichen Reihe in Zusammenarbeit

mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege

AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

23

Frühjahr 2015

Karin Berghausen

Schriftenreihe, Bd. 9

Magnetometrische Untersuchungen

an keltischen

Viereckschanzen in Bayern

Broschur, 29.5 x 21 cm, 168 Seiten,

mit zahlreichen Abbildungen

17,90 Euro

ISBN 978-3-86222-163-9

März 2015


AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

24

Frühjahr 2015

Heimat in einer

globalisierten Welt

Heimat ist längst kein eng umgrenzter

Begriff mehr. In der globalisierten Welt

wird unsere Heimat mehr und mehr auch

die Heimat des Anderen, die es gemeinsam

zu gestalten gilt. Heimatpflege darf

sich nicht mehr im Bewahren der

Vergangenheit erschöpfen und sich erst

recht nicht auf Einzelaktionen und

singuläre Liebhabereien beschränken. Sie

muss vielmehr vergangene wie auch

gegenwärtige und zukünftige Lebensprozesse

reflektieren, Zukunftsvorsorge

treffen und gemäß ihrem Auftrag

„vorhandenen Werten neue hinzufügen“:

das Fremde integrieren und als Bereicherung

verstehen.

Dieses Buch verbindet aber auch einen

literarischen mit einem künstlerischen

Blick auf eine Heimat, die von schweren

Verwerfungen und Brüchen der Vergangenheit

geprägt ist: Norbert Göttler und

Norbert Kiening, beide Jahrgang 1959,

sind in der kleinen Gemeinde Prittlbach

in unmittelbarer Nähe zum ehemaligen

KZ Dachau aufgewachsen. Die Auseinandersetzung

mit der Zeitgeschichte hat

Autor und Künstler nachhaltig geprägt

und führte nun erstmals zu einer

publizistischen Gemeinschaftsarbeit.

Norbert Göttler

Dr. Norbert Göttler, Jahrgang 1959,

studierte Philosophie, Theologie

und Geschichte. Er ist Publizist,

Schriftsteller, Filmemacher und

Mitglied des deutschen PEN-Zentrums.

2011 wurde er zum Bezirksheimatpfleger

des Bezirks Oberbayern

berufen. In seiner Zeit als Kreisheimatpfleger

des Landkreises Dachau

war er unter anderem an der Gründung

von „Amnesty International

Dachau“, der „Jugendbegegnungsstätte

Dachau“ sowie der „Dachauer

Schlossgespräche“ beteiligt. In

seinen Filmen und Büchern beschäftigte

er sich immer wieder mit Themen

der Zeitgeschichte und der

Zukunftsverantwortung.

Norbert Kiening

Norbert Kiening, Jahrgang 1959,

studierte nach einer Ausbildung zum

Buch- und Offsetdrucker an der

Fachhochschule Augsburg, Fachbereich

Gestaltung; seit dem Abschluss

1988 freischaffender Künstler

und Grafiker. Infolge der Aktion

„Kunst Kunstpostkarten für die

Jugendbegegnungsstätte Dachau“

im Jahr 1985 ständiger Teilnehmer

der Gruppe »D«, die sich unter anderem

um die Aufarbeitung der Dachauer

Vergangenheit im „Dritten

Reich“ bemühte. Seit 2005 Vorstand

des Berufsverbands Bildender

Künstler Schwaben-Nord und Augsburg.


Frühjahr 2015

AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

25

Norbert Göttler (Texte) /

Norbert Kiening (Fotos)

Dachauer Elegien.

Heimat in einer

globalisierten Welt

Hardcover, 64 Seiten,

mit zahlreichen Abbildungen

16,90 Euro

ISBN 978-3-86222-160-8

bereits erschienen

» eindrucksvolle Fotografien des Künstlers

Norbert Kiening

» eindringlicher Essay zur Zukunft der

Heimatpflege von Bezirksheimatpfleger

Norbert Göttler


AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

26

Frühjahr 2015

Die Theaterwerkstatt

„I-piccoli“ stellt sich vor

Gerhard Weiß versteht es meisterhaft,

Theaterzauber zu entfalten.

Seit 40 Jahren betreibt er

die Theaterwerkstatt und sein Figurentheater

„I-piccoli“ im Herzen Schwabings.

Er sieht sich ausdrücklich nicht

als Puppenspieler, was seine „Ring des

Nibelungen“-Inszenierung beweist. Das

Repertoire dieses Figurentheaters reicht

von Opernpersiflagen und expressionistischen,

dadaistischen Inszenierungen

über fiktive Collagen zur Architekturgeschichte

bis hin zu literarischen

Textinterpretationen. Die Aufführungen

sind naiv und raffiniert zugleich, von

magischer Wirkung.

Mit der Theaterwerkstatt zog er nach

dem Vorbild barocker Wandertheater

seit 1975 durch die Lande. Die ungewöhnlichen

Inszenierungen fanden so

viel Anklang, dass sich das Gauklerund

Figuren-Theater auch an die großen

„Klassiker“ wagte. In diesem Buch

gewähren Mitspieler, Wegbegleiter und

Förderer der Theaterwerkstatt einen

Einblick in die Entwicklung dieses Kosmos.

Reich an Skurrilität und grotesken

Situationen vermitteln sie den Zauber

vor und hinter der Bühne und demonstrieren

damit eindrucksvoll die Kraft

und Wirksamkeit kreativer Impulse.

Gerhard Weiss

Gerhard Weiß war 86 Semester

Architekturfotograf am Kunstgeschichtlichen

Institut der Technischen

Universität München, er

gründete 1975 mit Heinrich und

Ursula Voß die Langenaltheimer

Gruppe. Seither als Impresario

des „Gaukler-Figuren-Theaters“,

des späteren „Schnürboden

Theaters“ und der „I-piccoli“-Theaterwerkstatt

unterwegs. Er wurde

2002 mit dem Schwabinger

Kunstpreis ausgezeichnet.

Marta Reichenberger (Hrsg.)

Theatrum privatissimum

Schwabing bebt immer –

die Theaterwerkstatt des

Gerhard Weiß

Broschur, 19 x 26 cm, mit

zahlreichen Abbildungen,

ca. 160 Seiten

ca. 24,90 Euro

ISBN 978-3-86222-167-7

Februar 2015


» einmaliger Einblick hinter die Kulissen

einer Theaterwerkstatt

» ein Unikum der Schwabinger Kunstszene

AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

27

Frühjahr 2015

„Als Theatermensch ist er nicht mit den Kategorien von

Hobby- oder Profikünstler zu fassen, er ist etwas sehr viel

besseres: ein begeisterter Theater-Besessener“

Süddeutsche Zeitung


AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

28

Frühjahr 2015

Mit Safttütenboot,

Unterwasserlupe und Duckanterl

über den Badewannensee

Die Biene Maja war da und der Kasperl

Larifari sowieso. Prinzessin Sisi und

König Ludwig sind mit einem Ruderboot

zur Roseninsel gefahren und

der Märchenerzähler Hans Christian

Andersen hat bei einer Bootsfahrt auf

dem Starnberger See die Geschichte vom

hässlichen Entlein erfunden.

Nicht nur bei Sonnenschein ist der

Starnberger See, der „Badewannensee“

im Münchner Süden, ein wunderbares

Ausflugsziel für Kinder. Hier kann

man natürlich Sehenswürdigkeiten und

Museen entdecken, aber auch in Gummistiefeln

und Regenjacke jede Menge

Abenteuer erleben: ein Picknick am

Ostufer mit Sonnenuntergangsgarantie,

eine Nachtwanderung auf die Ilka-Höhe

am Westufer, Spaziergänge zu seltenen

Bäumen oder riesigen Findlingen, zu

einer Sternwarte, auf den Spuren einer

alten Drahtseilbahn oder zu einer römischen

Villa, Radltouren am Ufer oder

eine Dampferfahrt über den See.

Der Mitmachreiseführer von Susanna

Partsch und Rosemarie Zacher bietet

nicht nur viele Ideen für Ausflüge zum,

um und über den Starnberger See, sondern

auch ungewöhnliche und fantasievolle

Bastelvorschläge. Eine Tüte und

eine Büchse zum Sammeln von Fundstücken

sollten kleine und große Abenteurer

immer dabei haben, daraus werden

Schmuckstücke und Kunstwerke. Und

mit dem selbstgebauten Safttütenboot,

der Unterwasserlupe, einem lustigen

„Duckanterl“ oder einer Galionsfigur am

Fahrrad wird es gleich noch abenteuerlicher!

Susanna Partsch

Susanna Partsch, geboren 1952,

studierte Kunstgeschichte, Ethnologie

und Pädagogik in Heidelberg

und arbeitete danach am Ludwigshafener

Wilhelm-Hack-Museum.

Seit 1985 lebt sie als freie Autorin

in München. Für ihr Buch „Haus

der Kunst“ wurde sie 1998 mit dem

Deutschen Jugendliteraturpreis

ausgezeichnet. Zusammen mit

Rosemarie Zacher veröffentlichte

sie 2002 das Buch „Münchens

Schlösser für Kinder“, dem weitere

folgten. Ihr Buch „Der Traum vom

Fliegen. Wie Leonardo & Co. sich

und anderen Flugapparate bauten“

wurde 2009 für „Das beste Wissenschaftsbuch

des Jahres“ (Österreich)

und den Deutschen Jugendliteraturpreis

nominiert.

Rosemarie Zacher

Rosemarie Zacher, geboren 1966,

studierte Kunstpädagogik und

Kunstgeschichte in München.

Sie lehrte mehrere Jahre im Fachbereich

Kunstpädagogik an der

Ludwig-Maximilians-Universität

München und lebt heute als freie

Künstlerin, Illustratorin und Museumspädagogin

in Gauting, wo sie auch

die „Schule der Fantasie“ leitet.

Rosemarie Zacher wurde unter anderem

mit dem Kunstpreis der Stadt

Starnberg (1989), mit dem Günther-

Klinge-Preis der Gemeinde Gauting

(1997) und mit dem Pasinger Kunstpreis

(2012) ausgezeichnet.

Susanna Partsch /

Rosemarie Zacher

Komm mit um den

Starnberger See –

Ein Mitmachreiseführer

Hardcover, 21 x 12,5 cm,

ca. 140 Seiten

ca. 14,90 Euro

ISBN 978-3-86222-179-0

Mai 2015


» kindgerechte Ausflüge und Abenteuer rund um den

Starnberger See

» mit vielen fantasievollen Basteltipps

» mit praktischen Hinweisen zu Öffnungszeiten und

Eintrittspreisen

AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

29

Frühjahr 2015


AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

30

Frühjahr 2015

Blick in Pasings Vergangenheit

Von einem ländlich geprägten

Dorf hin zu einer mittelbaren

Stadt: Bis ins 20. Jahrhundert

stand die Geschichte Pasings im Zeichen

von Wachstum und Erfolg. Zwar folgte

der Zwangseingemeindung nach München

im Jahr 1938 der Verlust der Eigenständigkeit,

doch ist Pasing bis heute

ein selbstbewusster Stadtteil geblieben,

in dem die Spuren seiner vielseitigen

Geschichte noch immer lebendig sind.

Bilder von Pasing in größerer Zahl gibt

es erst seit 1900, als die Ansichtskarte

ihr „Goldenes Zeitalter" erlebte. Bernhard

Möllmann hat tausend Postkarten

zusammengetragen und eine Auswahl,

ergänzt durch Fotografien, Grafiken und

geschichtliche Erläuterungen, zu einem

Rundgang geordnet.

Die historischen Darstellungen zeigen

überraschend attraktive Aspekte des

Dorfes, der Stadt und des heutigen Stadtteils

Pasing.

Bernhard Möllmann

Bernhard Möllmann lebt seit seiner

Studienzeit in München. Von 1965

bis 2000 war er als Lehrer am Karlsgymnasium

München-Pasing tätig.

Über die Beschäftigung mit dessen

hundertjähriger Schulgeschichte

kam er zur Pasinger Ortsgeschichte.

Er verfügt über eine große Sammlung

historischer Zeitdokumente,

wie Ansichtskarten, Fotografien,

topographische Karten, Bauzeichnungen

und dergleichen.

Bernhard Möllmann

Pasing. Vom Dorf –

zur Stadt – zum Stadtteil

Hardcover, Format 24 x 21,5 cm,

ca. 200 Seiten, mit zahlreichen

historischen Abbildungen

ca. 24,90 Euro

ISBN 978-3-86222-173-8

März 2015


» zum großen Teil unveröffentlichtes Bildmaterial

» historischer Rundgang durch die Geschichte Pasings

» mit Ansichtskarten und Fotografien aus der Zeit

zwischen 1893 und 1960

AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

31

Frühjahr 2015


AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

32

Frühjahr 2015

Mit dem Wort Gottes gegen

das Nazi-Regime

Rita Glasner war drei Jahre alt, als

Hitler Reichskanzler wurde. Mit

sieben erlebte sie, wie ihre Eltern

von der Gestapo verhaftet und gefoltert

wurden. Als Kurier transportierte sie

verbotene Schriften. Mehrere Monate

war Rita völlig auf sich allein gestellt.

Mit 14 wurde sie Zeugin eines dramatischen

NS-Prozesses gegen ihre Mutter.

Sie bewies Durchhaltevermögen und

Prinzipientreue. Welche Lehren zieht die

inzwischen 85-jährige aus ihren Erfahrungen

der NS-Zeit Nach Jahrzehnten

des Schweigens öffnet sich Rita Glasner

und beginnt, über ihre bewegte Kindheit

unter Hitler in München zu erzählen.

„Ich bin der Ansicht, dass das Buch interessant und

instruktiv ist und unbedingt veröffentlicht werden sollte“

(Dr. jur. h.c. Dr. phil. Lothar Gruchmann, Historiker

und Politikwissenschaftler)

Durch Auswertung von Gesprächen mit

der Zeitzeugin und hiermit erstmals veröffentlichter

Dokumente hat der Autor

Christoph Wilker die NS-Zeit aus Sicht

einer verfolgten Bibelforscher-Familie

nachgezeichnet.

Christoph Wilker

(*1956) begleitet seit vielen Jahren

NS-Forschungsprojekte mit Schwerpunkt

Verfolgung und Widerstand

der Zeugen Jehovas. Zu dieser Thematik

verfasste er mehrere Artikel,

z. B. auch zum Buch „ausgegrenzt –

entrechtet – deportiert: Schwabing

und Schwabinger Schicksale 1933

bis 1945“, erschienen im Volk Verlag).

Zuletzt recherchierte und

schrieb er für das NS-Dokumen ­

tationszentrum München.

Christoph Wilker

Ich hatte eine gerade

Linie, der ich folgte

Hardcover, 17 x 24 cm

ca. 200 Seiten

ca. 14,90 Euro

ISBN 978-3-86222-165-3

März 2015

» erste Biographie einer bayerischen

Zeugin Jehovas in der NS-Zeit

» mit zahlreichen historischen Dokumenten

und Fotos reich illustriert


Gröbenzell in den Jahren

des Nationalsozialismus

Das Buch geht aus von der Gründung

der NSDAP-Ortsgruppe

1929 und ihrem Wachsen in

der Weimarer Zeit. Es umfasst u.a. die

Machtübernahme, die Gleichschaltung

des Vereinswesens, die Anpassung an

die neuen Verhältnisse, die Verfolgung

von Gegnern und Regimekritikern, die

Praxis der nationalsozialistischen Rassenpolitik

bis zur Befreiung des Ortes

durch die Amerikaner am 29. April

1945. Den geschilderten Tatsachen liegt

umfassendes Material aus Archiven,

Tageszeitungen und Interviews mit Zeitzeugen

zugrunde. Da Gröbenzell erst

1952 die kommunale Selbstständigkeit

erhielt, war vor allem die Suche nach Archivalien

mit großem Zeit- und Arbeitsaufwand

verbunden – aber ergiebig.

AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

33

Frühjahr 2015

Eine solche Darstellung der Mikrohistorie

lässt den Nationalsozialismus in

seiner Alltäglichkeit „vor Ort“ sehr viel

unmittelbarer erscheinen als „Geschichte

von oben“, die in ihrer Unfassbarkeit

eine Distanz häufig herausfordert.

» erste umfangreiche Darstellung zur Geschichte

Gröbenzells in den Jahren 1933 bis 1945

Kurt Lehnstaedt

Kurt Lehnstaedt, Jahrgang 1942, lebt

seit 1972 mit seiner Familie in Gröbenzell.

Seit mehr als 20 Jahren

befasst er sich mit der Geschichte

seines Wohnortes. Der Schwerpunkt

ist die Zeit des Nationalsozialismus

in Gröbenzell, zu der er verschiedene

Details bereits veröffentlichte.

Kurt Lehnstaedt

Gröbenzell 1933 bis 1945.

Die fünfteilige Siedlung im

Nationalsozialismus

Hardcover, 17 x 24 cm,

ca. 300 Seiten

ca. 29,90 Euro

ISBN 978-3-86222-178-3

» bislang unveröffentlichtes Archivmaterial

» unter Verwendung von Zeitzeugeninterviews


AKTUELLE NEUERSCHEINUNGEN

34

Frühjahr 2015

Ein Streifzug durch Münchens

klingende Vergangenheit

Wer in München auf musikalische

Spurensuche geht, kann

viel entdecken. Zu Recht

schmückt sich die bayerische Landeshauptstadt

mit dem Beinamen „Musikstadt“

– und das nicht nur, weil ihre

Historie von großen Persönlichkeiten

wie Orlando di Lasso, Wolfgang Amadeus

Mozart, Richard Wagner, Richard

Strauss oder Carl Orff (um nur einige

zu nennen) geprägt wurde.

Wer mit offenen Augen durch die Stadt

geht, begegnet Münchens reicher musikalischer

Vergangenheit und Gegenwart

auf Schritt und Tritt – an berühmten

und weniger berühmten Orten, in verborgenen

Gassen, hinter ehrwürdigen

Fassaden, in Kirchen, Konzertsälen und

Theatern. Lang ist die Liste bedeutender

Musiker und Komponisten, die in

München zu Gast waren, ebenso bedeutend

die Reihe jener, die sich für kurze

oder lange Zeit hier niederließen und

Musikgeschichte schrieben. Zahlreiche

Stätten zeugen heute von ihrem Wirken,

von großen Momenten, aber auch

von manch verpasster Chance. Lassen

Sie sich mitnehmen auf einen Streifzug

durch 500 Jahre Musikgeschichte!

» thematische Rund-/

Spaziergänge mit Karten

» ideal für unterwegs dank

handlichem Format,

wasserfester Laminierung

und Leporello-Faltung

» inklusive Aufsteller für

8 frei auswählbare Minis

Marlies Lüpke

München-Mini:

Musikalisches München

Ein Spaziergang durch fünf

klingende Jahrhunderte

7,95 Euro

ISBN 978-3-86222-176-9

Mai 2015

Marlies Lüpke

Marlies Lüpke, geboren 1969,

studierte Musikwissenschaft, Mittelalterliche

und Neuere Geschichte an

der Ludwig-Maximilians-Universität

München. Neben ihrer langjährigen

Tätigkeit als freie Musikredakteurin

absolvierte sie eine Ausbildung zur

Stadtführerin und teilt seither ihre

Leidenschaft für Stadtgeschichte

und ihre Liebe zur Musik mit einem

begeisterten Publikum. Ihre musikhistorischen

Reisen führen große

und kleine Gäste quer durch Münchens

klingende Vergangenheit –

individuell, kenntnisreich und mit

manch überraschendem Detail.


Rita Steininger

ist die Besichtigung des Goldenen Saals im

Rathaus, der sich ohne jede stützende

Säule über zwei Stockwerke des Gebäudes

auf einer Grundfläche von 552 Quadratmetern

erstreckt. Die prachtvolle, vergoldete

Kassettendecke verleiht dem Saal

seinen Namen und sorgt für berechtigtes

Staunen. 1944 wurden das Rathaus und

somit auch der Saal völlig zerstört. Die

Restaurierungsarbeiten dauerten bis 1996

an. Seither erglänzt dieses einzigartige

Zeugnis der Baukunst wieder in originalgetreuem

Zustand.

Wahrzeichen der Kirche, der goldene Anna-Engel.

Er wurde vom Ulmer Künstler

Ulrich Hurdter Ende des 17. Jahr hun derts

geschaffen. Dieser Engel zeigt sich in

gleich drei Funktionen: als Engel des

Jüngsten Gerichts, der in seiner linken

Hand das Buch mit den sieben Siegeln aus

dem Buch der Offenbarung hält, als Engel

des Friedens mit einem Palmzweig in der

Hand und als Engel der Freude, dessen

Posaune die Freude über den Frie den

nach den langen düsteren Jahren des

Dreißigjährigen Krieges verkündet

H Anna-Engel auf dem Schalldeckel

zum früheren Fischmarkt führt, ist heute

noch erhalten. Ein paar Stufen führen

von der Barfüßerstraße hinab in den

Stadtgraben. Dort, wo einst die Fischkästen

hingen, entdeckt man heute das

idyllische Barfüßercafé. Von dort aus hat

man einen guten Blick auf die Barfüßerbrücke,

auf der schon zu Zeiten Elias

Holls Ladenzeilen gebaut waren.

Backlist

Minis

München-Mini:

Wiesn

978-3-86222-001-4

München-Mini:

Isar

978-3-86222-022-9

München-Mini:

Bier

978-3-86222-002-1

München-Mini:

Beer (englisch)

978-3-86222-017-5

München literarisch

mini

München

Minis

mini

München

Minis

München

literarisch

von der AltstA dt in die Welt

der s chWAbinger b ohème

Backlist

35

München-Mini:

Karl Valentin

978-3-86222-026-7

München-Mini:

Kirchen

978-3-86222-024-3

München-Mini:

Mittelalterliches

München

978-3-86222-079-3

München-Mini:

Italienisches

München

978-3-86222-076-2

München-Mini:

München literarisch

978-3-86222-115-8

München-Mini:

Olympiapark

978-3-86222-092-2

Frühjahr 2015

bereits in

2. Auflage

mini

MÜNCHEN Jüdisches München

MINIS

mini

MÜNCHEN

MINIS

Elvira Bittner & Rita Steininger

Jüdisches

München

EINE TOUR DURCH DAS

JÜDISCHES MÜNCHEN BIS 1938

Tipps rund um die Tour-Stationen

Goldener Saal

Barfüßerbrücke

Ein Muss für jeden Besucher Augsburgs Der Durchgang, der hinter dem Chor

Der Anna-Engel

Auf dem Schalldeckel befindet sich das

Stadtkräutergarten

xxx.

München-Mini:

Kriminelles München

978-3-86222-090-8

München-Mini:

Englischer Garten

978-3-86222-021-2

München-Mini:

Mystisches München

978-3-86222-075-5

Bayern-Mini:

Mystisches Augsburg

978-3-86222-124-0

Bayern-Mini:

Mystisches Nürnberg

978-3-86222-123-3

vorbestellbar

München-Mini:

Jüdisches München

978-3-86222-137-0

vorbestellbar

München-Mini:

Viktualienmarkt

978-3-86222-023-6

Bayern-Mini:

Sisi

978-3-86222-027-4

Bayern-Mini:

Ludwig II.

978-3-86222-008-3

Bayern-Mini:

Ludwig II. (englisch)

978-3-86222-059-5

Bayern-Mini:

Würzburg

978-3-86222-030-4

Bayern-Mini:

Das alte Regensburg

978-3-86222-032-8

Bayern-Mini:

Ammersee

978-3-86222-050-2

Bayern-Mini:

Chiemsee

978-3-86222-051-9

Bayern-Mini:

Starnberger See

978-3-86222-036-6


Bereits angekündigt

Nun in Vorbereitung

Gerald Huber (Hrsg.)

Bayern genießen:

Elixiere – Heilsames

und Berauschendes

Hardcover, 12,3 x 20,5 cm,

ca. 200 Seiten mit zahlreichen

Farbabbildungen

ca. 15,90 Euro

ISBN 978-3-86222-118-9

April 2015

Backlist

36

Frühjahr 2015

Barbara Schwarz

Bier und Barock.

In neun Etappen durchs

Voralpenland

Hardcover, ca. 24 x 19 cm

ca. 200 Seiten

ca. 19,90 Euro

ISBN: 978-3-86222-157-8

April 2015

Richard Bauer

Versunkene Lebenswelten.

Auf Besuch in der

Münchner Vorstadt

Broschur, 21,5 x 24 cm, ca. 120 Seiten,

mit zahlreichen Abbildungen

ca. 16,90 Euro

ISBN 978-3-86222-152-3

April 2015

Das München-Album.

Zwischen Wirtschaftswunder

und Studentenrevolte

Hardcover, 24 x 21 cm, ca. 200 Seiten,

mit zahlreichen Abbildungen

ca. 24,90 Euro

ISBN: 978-3-86222-158-5

April 2015


Backlist

Krimi

Die Volk Verlag Krimi-Reihe wird

fortgesetzt: Im Herbstprogramm 2015

wird es wieder kriminell – mit einem

hochkarätigen Autor!

Bis dahin sorgt „Der Schatten und sein

Meister“ weiter für Hochspannung.

Autorin Julie Fellmann setzt ihren Krimi

auch bei zahlreichen Lesungen gekonnt in

Szene. Begleitet wird sie dabei von Mulo

Francel, dem kreativen Wirbelwind der

Kultband Quadro Nuevo, der auf seinem

Saxophon den mörderisch guten Soundtrack

zu Kommissar Garcias vertracktem Fall

liefert.

Backlist

37

julie fellmann

Der Schatten und sein Meister

Ein München-Krimi

Broschur, 256 Seiten,

11,90 Euro

ISBN 978-3-86222-150-9

Frühjahr 2015

Backlist

Bayern

Focus-

Bestseller

Top 20

bereits in

2. Auflage

karl gattinger u.a.

Genuss mit Geschichte

Einkehr in bayerischen Denk mälern –

Gasthöfe, Wirtshäuser und

Weinstuben

Hardcover, 192 Seiten, 16,90 Euro

ISBN 978-3-937200-70-5

klaus leidorf

Hoch über Bayern

Einmalige Entdeckungen aus

der Vogelperspektive

Hardcover, 192 Seiten,

24,90 Euro

ISBN 978-3-86222-047-2

klaus leidorf

Hoch über Bayern 2

Neue erstaunliche Entdeckungen aus

der Vogelperspektive

Hardcover, 192 Seiten,

24,90 Euro

ISBN 978-3-86222-062-5

bereits in

2. Auflage

monika muhlack

Zu Gast im alten Hessen

Die 50 schönsten historischen

Wirtshäuser und Weinstuben

Hardcover, 184 Seiten

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-138-7

egon johannes greipl (hrsg.)

Der Geschichte auf der Spur

Bayerns einzigartige Denkmäler –

Von den Kelten bis zum Kalten Krieg

Hardcover, 200 Seiten,

16,90 Euro

ISBN 978-3-86222-000-7

egon johannes greipl (hrsg.)

Der Geschichte auf der Spur –

2. Etappe

Bayerns einzigartige Denkmäler –

Von den Kelten bis zum Kalten Krieg

Hardcover, 216 Seiten,

16,90 Euro

ISBN 978-3-86222-046-5

egon johannes greipl (hrsg.)

Der Geschichte auf der Spur –

3. Etappe

Bayerns einzigartige Denkmäler –

von den Kelten bis zum Kalten Krieg,

Hardcover, 216 Seiten,

16,90 Euro

ISBN 978-3-86222-102-8


martina sepp

Unter die Haube gebracht

Das bayerische Hochzeitsbuch

Hardcover, 156 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-117-2

christoph bachmann /

karin dütsch (hrsg.)

Alte Zeiten, raue Sitten

Underdogs aus Bayerns Geschichte

Hardcover, 248 Seiten, mit zahlreichen

historischen Abbildungen

24,90 Euro

ISBN 978-3-86222-135-6

Backlist

38

Frühjahr 2015

prinz luitpold von bayern (hrsg.)

Die Wittelsbacher – Ein Jahrtausend in Bildern

Hardcover mit geprägtem Leinen und Schutzumschlag, 680 Seiten,

Falt-Stammbaum in Farbe,

78,00 Euro

ISBN 978-3-86222-136-3

Das

Jahrhundertbuch

bund naturschutz

in bayern (hrsg.)

Achtung Heimat

Bayerns Natur neu entdecken

Hardcover, 376 Seiten,

29,90 Euro

ISBN 978-3-86222-114-1

steffi kammermeier

Was hamma gessn

Vom Landleben in alter Zeit

Hardcover, 256 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-108-0

JETZT

nur noch

39,00

Euro

andreas otto weber

Bamberg im 11. Jhdt.

120 Seiten, 11,90 Euro

ISBN 978-3-86222-064-9

magnus ulrich ferber

Augsburg im 16. Jhdt.

120 Seiten, 11,90 Euro

ISBN 978-3-86222-069-4

rainer leng

Würzburg im 12. Jhdt.

160 Seiten, 13,90 Euro

ISBN 978-3-86222-065-6

siegfried hofmann

Ingolstadt im 17. Jhdt.

140 Seiten, 12,90 Euro

ISBN 978-3-86222-070-0

katja sebald

Regensburg im 13. Jhdt.

130 Seiten, 12,90 Euro

ISBN 978-3-86222-066-3

andreas jakob

Erlangen im 18. Jhdt.

160 Seiten, 13,90 Euro

ISBN 978-3-86222-071-7

werner schäfer

Straubing im 14. Jhdt.

150 Seiten, 12,90 Euro

ISBN 978-3-86222-067-0

karl-maria haertle

Fürth im 19. Jhdt.

128 Seiten, 12,90 Euro

ISBN 978-3-86222-072-4

Das BAYERISCHE JAHRTAUSEND

10 Bände im Schuber

99,00 Euro

39,00 Euro

ISBN 978-3-86222-074-8

peter fleischmann

Nürnberg im 15. Jhdt.

138 Seiten, 12,90 Euro

ISBN 978-3-86222-068-7

susanne wanninger

München im 20. Jhdt.

140 Seiten, 12,90 Euro

ISBN 978-3-86222-073-1


t das Auge reicht.

te mit Flussab­

Kuhsee werden

ech, der „Schnellgsburg

nutzte seine

rie, er war Transb

den vierziger

ch auf der deutt.

licht das Buch

aft vom Mittelalter

fragen die Autoren

en und Konflikt­

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-091-5

Volk Verlag München

www.volkverlag.de

153 × 250 SPINE: 22.5 FLAPS: 0

16,90 Euro

ISBN 978-3-86222-060-1

Volk Verlag München

www.volkverlag.de

153 × 250 SPINE: 16.5 FLAPS: 0

Es muss nicht immer die Würzburger Residenz sein: Von der

größten Burgruine bis zu Tilman Riemenschneiders letztem

Werk gibt es in Mainfranken viele Ausflugsziele abseits der

ausgetretenen Wege. Für Rainer Leng, Historiker und Mittelalterfachmann,

ist das Weinland Mainfranken vor allem ein

Land der Burgen und Klöster. In seiner Freizeit erkundet er

leidenschaftlich gern auf dem Motorrad die uralte Kulturlandschaft

am Mittellauf des Mains. Seine spannendsten Entdeckungen

hat er in „Unbekanntes Mainfranken“ zusammengetragen:

Dazu gehört nicht nur eine beinahe unbekannte Kirche

des Würzburger Barockbaumeisters Balthasar Neumann, sondern

auch das schönste Tal zum Wandern im Spessart und der

Ort, an dem die Steine für die Dome in Worms, Speyer und

Mainz geschlagen wurden. Und natürlich ist der Autor auch

den kulinarischen Genüssen Mainfrankens erlegen: Er weist

den Weg zur legendären Meterbratwurst, zu hausgemachten

Kuchen, zu urigen Wirtshäusern und verrät schließlich auch,

wo es seine Lieblingsweine gibt.

Rainer Leng Unbekanntes Mainfranken

Rainer Leng

Unbekanntes

Mainfranken

Von Burgen, Bildschnitzern

und Bratwürsten

Im Chiemgau wurde vor mehr als 150 Jahren der moderne

Fremdenverkehr erfunden und heute gehört die Region rund

um den Chiemsee zu den am besten touristisch erschlossenen

Gebieten in Bayern. Gibt es also überhaupt einen „unbekannten

Chiemgau“

Die Kunsthistorikerin und Journalistin Katja Sebald ist der

Meinung, es müssen nicht immer Herrenchiemsee und Kampenwand

sein. Ihr Ziel ist es, die unbekannten Schönheiten

aufzuspüren – die oftmals nur ein paar Schritte von den überlaufenen

Sehenswürdigkeiten entfernt liegen. Auf ihrer Reise

besucht sie die Römer in Seebruck, geht der Legende von der

Wassertrinkerin aus Frasdorf nach, begegnet dem unbekannten

Meister von Rabenden und lässt sich den Kaiserschmarrn

auf der Hefteralm schmecken. Eindrucksvolle Abbildungen –

darunter zahlreiche Luftbildfotografien – zeigen den Chiemgau

von seiner schönsten Seite und aus ungewohnter Perspektive.

Katja Sebald Unbekannter Chiemgau

Katja Sebald

Unbekannter

Chiemgau

Von Millibauern,

Madonnen und Marzipan

werner schäfer

Unbekannter Bayerischer Wald

Von Wallfahrern, Wirtshäusern und

vom Waldlerleben

Hardcover, ca. 250 Seiten,

ca. 19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-125-7

vorbestellbar

rainer leng

Unbekanntes Mainfranken

Von Burgen, Bildschnitzern

und Bratwürsten

Hardcover, 296 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-091-5

katja sebald

Unbekannter Chiemgau

Von Millibauern,

Madonnen und Marzipan

Hardcover, 208 Seiten,

16,90 Euro

ISBN 978-3-86222-060-1

bernhard eder

Unbekanntes Mittelbayern

Entdeckungsreisen zu verborgenen

Schätzen

Broschur, 174 Seiten,

15,90 Euro

ISBN 978-3-86222-015-1

bereits in

3. Auflage

bereits in

2. Auflage

Backlist

39

Frühjahr 2015

adolf eichenseer (hrsg.)

Heit san ma wieder kreizfidel

Bairische Wirtshausliader und

Trinksprüch’ – gschaamige und

ausgschaamte

Hardcover, 288 Seiten,

16,90 Euro

ISBN 978-3-86222-085-4

adolf eichenseer (hrsg.)

Gigl, geigl, no a Seidl

Bairische Wirtshausliader und

Trinksprüch’ – gschaamige und

ausgschaamte

Hardcover, 296 Seiten,

16,90 Euro

ISBN 978-3-86222-098-4

adolf eichenseer (hrsg.)

Alls bloß koa Wasser net

Bairische Wirtshausliader und

Trinksprüch’ – gschaamige und

ausgschaamte

Hardcover, 304 Seiten,

16,90 Euro

ISBN 978-3-86222-103-5

adolf eichenseer (hrsg.)

Das große bairische Gstanzlbuch

Hat oaner oans gsunga

Hardcover, 256 Seiten, mit zahlreichen

Illustrationen

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-153-0

jürgen kirner / bernhard gruber

(hrsg.)

Die Couplet-AG. Die ersten 20 Jahre

Couplets & Szenen

Hardcover, 264 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-126-4

gerhard hetzer,

michael stephan (hrsg.)

Entdeckungsreise Vergangenheit

Die Anfänge der Denkmalpflege

in Bayern

Hardcover, 264 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-937200-56-9

Marita Krauss / Stefan Lindl / Jens Soentgen

Der gezähmte Lech

Marita Krauss / Stefan Lindl / Jens Soentgen

Der

gezähmte

Lech EIN

FLUSS DER

EXTREME

bereits in

2. Auflage

marita krauss / stefan lindl /

jens soentgen (hrsg.)

Der gezähmte Lech

Ein Fluss der Extreme

Hardcover, 232 Seiten,

24,90 Euro

ISBN 978-3-86222-140-0

klaus bovers (hrsg.)

Große Bühne Chiemgau

Eine Lesereise durch Kultur und

Geschichte

Hardcover mit SU, 320 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-044-1

gerald huber

Hubers bairische

Wortkunde

Wissen woher Wörter kommen

Hardcover mit SU, 216 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-107-3

hans rottmeir (hrsg.)

A Hund bist fei scho

Bairische Sinnsprüche, Redensarten

und Lebensweisheiten

Hardcover, 224 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-149-3


Volk Verlag München

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-011-3

www.volkverlag.de

In Lizenz der

„Schenken Sie Glück“- Aufsteller

kostenloser Aufsteller lieferbar

werner holzwarth (text) /

henning löhlein (illustration) /

gerald huber (übersetzung)

Kleernstl und Kleeronika

A Gschichterl vom Glick

Hardcover, 21 x 15,3 cm, 32 Seiten,

9,95 Euro

ISBN 978-3-86222-132-5

werner holzwarth (text) /

henning löhlein (illustration) /

florian hartmann (übersetzung)

Gleeorch und Gleeobadra

A Gschichdla vum Gligg

Hardcover, 21 x 15,3 cm, 32 Seiten,

9,95 Euro

ISBN 978-3-86222-133-2

Backlist

Gutes Bier hat Charakter – genauso wie die Menschen,

die es brauen. Unverkennbar ist die Affinität der Bayern

zu ihrem geliebten Getränk, die sich an der Vielzahl

der eigentümlichen Rituale und Spezialitäten zwischen

Alpenraum und Main-franken ausmachen lässt. „Bayern

genießen: Bier“ geht der Popularität des bayerischen

Nationaltrunks und seiner Geschichte auf den Grund.

Regionale Handwerkskunst und traditionsreiche

Betriebe, stets gespeist durch innovative Ideen und

„bajuwarische“ Raffinesse, lassen hier den wahren

Reichtum 40 Bayerns fernab touristischer Großspektakel

und oft wiederholter Klischees aufscheinen.

Wohl bekomm’s!

Frühjahr 2015

Vom Reinheitsgebot

bis zur Kopfüberzapfung

BIER

BAYERN genießen

Gerald Huber

(Hrsg.)

BAYERN genießen

BIER

Vom Reinheitsgebot

bis zur Kopfüberzapfung

gerald huber (hrsg.)

Bayern genießen: Bier

Vom Reinheitsgebot

bis zur Kopfüberzapfung

Hardcover, 216 Seiten,

15,90 Euro

ISBN 978-3-86222-086-1

gerald huber (hrsg.)

Bayern genießen: Feste

Vom Aperschnalzen

bis zum Schlappentag

Hardcover, 304 Seiten,

17,90 Euro

ISBN 978-3-86222-093-9

herbert stiglmaier

Einfach Wein

genussvoll – respektlos – informativ

Flexcover, 120 Seiten,

9,90 Euro

ISBN 978-3-937200-93-4

andreas otto weber /

jesko graf zu dohna (hrsg.)

Geschichte des frän kischen

Weinbaus

Von den Anfängen bis 1800

Hardcover, 408 Seiten, 29,90 Euro

ISBN 978-3-86222-028-1

gerhard ongyerth /

thorsten naeser

An der Würm

Augenblicke der Kultur zwischen

Starnberg, Gauting, Pasing,

Oberschleißheim und Dachau

Hardcover, 144 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-122-6

johann kirchinger /

richard stadler

Die Arbeit, das Sach’ und der Tod

Dörfliche Lebenswelten vor dem

Ersten Weltkrieg

Historische Fotografien 1908 –1914

Broschur, 108 Seiten, 16,90 Euro

ISBN 978-3-86222-088-5

Garantiert

nicht

jugendfrei!

norbert göttler (hrsg.)

Oberbayern

Vielfalt zwischen Donau und Alpen – Jenseits des Klischees.

Hardcover, mit zahlreichen Abbildungen, 216 Seiten,

24,90 Euro

ISBN 978-3-86222-151-6

paul fenzl (hrsg.)

Sagen aus Bayern

Von Hexen, Heiligen und Halunken

Hardcover, 416 Seiten,

24,90 Euro

ISBN 978-3-86222-142-4

thomas schmidt / carolin frölich

/ daniel jaakov kühn

Der Bergfrauendoktor

Ein Leben voller Abstriche

Hardcover, 180 Seiten

9,95 Euro

ISBN: 978-3-86222-141-7


ereits in

2. Auflage

alfons schweiggert

Ludwig II.

manfred hausler

Trommler und Pfeifer

barbara schwarz

Der Isarwinkel und Bad Tölz

thorsten naeser

Im Würmtal

Ein König zwischen Gerücht und

Wahrheit

Hardcover, 224 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-009-0

Die Geschichte der bayerischen

Spielkarten

Hardcover, 216 Seiten,

28,00 Euro

ISBN 978-3-937200-89-7

Ein einzigartiges Stück Bayern

Hardcover, 216 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-937200-90-3

Ein Erbe der Gletscher im Wandel

der Jahreszeiten

Hardcover mit SU, 128 Seiten,

29,90 Euro

ISBN 978-3-941167-16-2

bereits in

3. Auflage

Backlist

41

martin paulus / stefan paulus /

edith raim

Das leere Haus

Spuren jüdischen Lebens

in Schwaben

Hardcover mit SU, 216 Seiten,

24,90 Euro

ISBN 978-3-86222-096-0

marita krauss

Die königlich bayerischen

Hoflieferanten

Hardcover mit SU, 336 Seiten,

39,90 Euro

ISBN 978-3-937200-27-9

marita krauss / sarah schollschneider

/ peter fassl (hrsg.)

Erinnerungskultur und

Lebensläufe

Vertriebene zwischen Bayern und

Böhmen im 20. Jahrhundert

Hardcover, 376 Seiten, 24,90 Euro

ISBN 978-3-937200-99-6

r. heydenreuther /

w. pledl / k. ackermann

Vom Abbrändler zum Zentgraf

Wörterbuch zur Landesgeschichte

und Heimatforschung in Bayern

Flexcover, 240 Seiten,

14,90 Euro

ISBN 978-3-937200-65-1

Frühjahr 2015

karl stankiewitz

Weißblaues Schwarzbuch

Skandale, Schandtaten und

Affären, die Bayern erregten

Broschur, 284 Seiten,

16,90 Euro

ISBN 978-3-937200-48-4

christoph rabenstein

Der große Deal

Wie die BayernLB beim Kauf der

Hypo Group Alpe Adria Milliarden

verzockte

Hardcover mit SU, 192 Seiten,

16,90 Euro

ISBN 978-3-86222-040-3

„Öffentliche Einladung

zu einem neuen und ständigen

Nationalfeste“

Die Zentral-Landwirtschaftsfeste

1811 – 2012

Broschur, 72 Seiten,

7,90 Euro

ISBN 978-3-86222-101-1

karl stankiewitz

„Ich näherte mich den Gebirgen“

Mit Fürsten und Dichtern durch die

Alpen

Broschur, 216 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-937200-58-3

erich hage und ellen echtler

Gefangen in Puchheim

Puchheimer Kriegsgefangenenlager

1914 – 1921

Broschur, 144 Seiten

14,90 Euro

ISBN 978-3-86222-148-6

erich hage (hrsg.)

Flugfeld Puchheim

Bayerns erster Flugplatz

Broschur, 256 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-937200-91-0

s. fischer-fabian /a. naegele-rehm

Starnberger BankGeheimnisse

oder Was die Bänke rund um den See

zu erzählen haben

Hardcover, 124 Seiten

Ausgabe mit 10 Postkarten:

24,80 Euro

ISBN 978-3-941167-20-9

s. fischer-fabian /a. naegele-rehm

Starnberger BankGeheimnisse

oder Was die Bänke rund um den See

zu erzählen haben

Hardcover, 124 Seiten

Ausgabe ohne Postkarten:

19,80 Euro

ISBN 978-3-941167-17-9


Backlist

Die besondere

Biografie

„Dies ist mein letzter Brief …“

Alfred Koppel

Alfred Koppel

„Dies ist mein

letzter Brief …“

Eine Münchner Familie vor der

Deportation im November 1941

ilse macek / horst schmidt (hrsg.)

Max Mannheimer – Überlebender,

Künstler, Lebenskünstler

Ausgewählte Reden und Schriften

von und über Max Mannheimer

Hardcover, 200 Seiten, 16,90 Euro

ISBN 978-3-86222-012-0

marita krauss

Hope

Dr. Hope Bridges Adams Lehmann –

Ärztin und Visionärin. Die Biografie

Hardcover, 216 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-937200-69-9

alfred koppel

„Dies ist mein letzter Brief...“

Eine Münchner Familie vor der Deportation

im November 1941

Broschur, 288 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-111-0

Backlist

42

Frühjahr 2015

marita krauss

Evangelisch in München

Karl Buchrucker (1827–1899)

Wegbereiter der bayerischen

Diakonie

Hardcover mit SU, 224 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-937200-64-4

else r. behrend-rosenfeld /

siegfried rosenfeld

Leben in zwei Welten

Tagebücher eines jüdischen Paares

in Deutschland und im Exil

Erich Kasberger, Marita Krauss (Hrsg.)

Hardcover, 382 Seiten,

29,90 Euro

ISBN 978-3-937200-98-9

initiative buchwerkstatt

Bewegtes Leben

Biografien aus Schwabing

Hardcover, 112 Seiten,

14,90 Euro

ISBN 978-3-86222-100-4

eva graf /

christine rädlinger (hrsg.)

Bachauskehr

Eine Zeitreise ins München der Jahre

1850 –1914

Hardcover mit SU, 264 Seiten,

23,50 Euro

ISBN 978-3-937200-36-1

johann kirchinger

Georg Eisenberger

Mein Leben für die Bauern

Erinnerungen eines Bauernführers

Hardcover, 175 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-129-5

monika czernin

Marie von Miller

Die Malerin an der Seite Oskar von

Millers

Hardcover, 114 Seiten,

16,90 Euro

ISBN 978-3-86222-119-6

franz maget (hrsg.)

Kirche und SPD

Von Gegnerschaft zu

Gemeinsamkeiten

Hardcover mit SU, 200 Seiten,

14,90 Euro

ISBN 978-3-86222-147-9

franz maget /

rainer ostermann (hrsg.)

Es geht auch anders...

Politische Bilanz eines bayerischen

Sozialdemokraten

Broschur, 320 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-130-1

georg kronawitter

Mein eigener Weg

Erinnerungen und Anliegen

Hardcover, 200 Seiten,

14,90 Euro

ISBN 978-3-86222-156-1


Backlist

München

bereits in

2. Auflage

bereits in

2. Auflage

angelika dreyer / martina sepp /

münchner bildungswerk (hrsg.)

Klaubauf, Klöpfeln, Kletzenbrot.

Der Münchner Adventskalender

Hardcover, 132 Seiten, 16,90 Euro

ISBN 978-3-86222-049-6

egon johannes greipl (hrsg.)

Münchner Lebenswelten

im Wandel

Au, Haidhausen, Giesing 1890 –1914

Klappenbroschur, 96 Seiten,

14,90 Euro

ISBN 978-3-937200-51-4

richard bauer / eva graf

München im Überblick

Luftbildaufnahmen 1890 – 1935

Hardcover, 188 Seiten,

29,90 Euro

ISBN 978-3-86222-010-6

Backlist

43

michael schattenhofer

Wirtschaftsgeschichte

Münchens

Von den Anfängen bis zur

Gegenwart

Hardcover, 208 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-937200-97-2

paul wheatley

Munich

From Monks to Modernity

Hardcover, 224 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-937200-88-0

s. holmer / c. kapsner /

s. krämer (hrsg.)

Aufbruch ins 21. Jahrhundert

Münchner Architektur und Städtebau

seit 1990

Flexcover, 200 Seiten,

29,00 Euro

ISBN 978-3-86222-016-8

karl gattinger

Das alte München

Wandel als Konstante in der

Münchner Altstadt

Hardcover, 144 Seiten,

14,90 Euro

ISBN 978-3-937200-74-3

Frühjahr 2015

ilse macek (hrsg.)

ausgegrenzt – entrechtet –

deportiert

Schwabing und Schwabinger Schicksale

1933 bis 1945

Hardcover mit SU, 640 Seiten,

24,50 Euro

ISBN 978-3-937200-43-9

karl stankiewitz

München ’68

Traumstadt in Bewegung

Broschur, 230 Seiten,

5,00 Euro

ISBN 978-3-937200-46-0

marita krauss (hrsg.)

Rechte Karrieren in München

Von der Weimarer Zeit bis

in die Nachkriegsjahre

Hardcover mit SU, 416 Seiten,

29,90 Euro

ISBN 978-3-937200-53-8

maximilian strnad

Flachs für das Reich

Das jüdische Zwangs arbeitslager

„Flachsröste Lohhof“ bei München

Broschur, 152 Seiten,

13,90 Euro

ISBN 978-3-86222-116-5

ingelore pilwousek (hrsg.)

Verfolgung und Widerstand

Das Schicksal Münchner Sozialdemokraten

in der NS-Zeit

Hardcover, 416 Seiten

24,90 Euro

ISBN 978-3-86222-042-7

helmut hanko

München braucht Sozialdemokraten“

Die Geschichte der

Münchner SPD seit 1945

Hardcover, 200 Seiten, 19,90 Euro

ISBN 978-3-937200-87-3

dieter klein

Münchner Maßstäbe

Der Siegeszug der Münchner

Architektur im 19. Jahrhundert

Broschur, 128 Seiten, 5,00 Euro

ISBN 978-3-937200-50-7

zara s. pfeiffer (hrsg.)

Auf den Barrikaden

Proteste in München seit 1945

Broschur, 300 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-014-4


ereits in

2. Auflage

2.

aktualisierte

Auflage

astrid assél / christian huber

München und das Bier

Auf großer Biertour durch

850 Jahre Braugeschichte

Hardcover, 216 Seiten,

24,90 Euro

ISBN 978-3-937200-59-0

maximilian bildhauer

Munich Boazn. Bd. 1: Giesing

Softcover, 138 Seiten,

11,90 Euro

ISBN 978-3-86222-084-7

maximilian bildhauer

Munich Boazn. Bd. 2: Sendling

Softcover, 114 Seiten,

11,90 Euro

ISBN 978-3-86222-104-2

maximilian bildhauer

Munich Boazn. Bd. 3:

Isarvorstadt und Altstadt

Softcover, ca. 110 Seiten,

ca. 11,90 Euro

ISBN 978-3-86222-139-4

Backlist

44

Frühjahr 2015

richard bauer

Ludwigsvorstadt

Zeitreise ins alte München

Hardcover, 188 Seiten,

24,90 Euro

ISBN 978-3-86222-058-8

willibald karl, karin pohl

Bogenhausen

Zeitreise ins alte München

Hardcover, 204 Seiten,

24,90 Euro

ISBN 978-3-86222-113-4

richard bauer

Maxvorstadt

Zeitreise ins alte München

Hardcover, 192 Seiten,

24,90 Euro

ISBN 978-3-86222-089-2

michael stephan

Schwabing

Zeitreise ins alte München

Hardcover, ca. 200 Seiten,

24,90 Euro

ISBN 978-3-937200-77-4

vorbestellbar

christine rädlinger / eva graf

Sendling

Zeitreise ins alte München

Hardcover, 196 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-937200-75-0

richard bauer

Pasing

Zeitreise ins alte München

Hardcover, 188 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-045-8

helmuth stahleder

Gern

Zeitreise ins alte München

Hardcover, 154 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-937200-76-7

susanne herleth-krentz

Hadern

Zeitreise ins alte München

Hardcover, 156 Seiten,

24,90 Euro

ISBN 978-3-86222-155-4

bereits in

2. Auflage

willibald karl (hrsg.)

Trudering, Waldtrudering, Riem

Münchens ferner Osten

Hardcover, 264 Seiten,

22,00 Euro

ISBN 978-3-937200-06-4

dorle gribl

Solln und die Prinz-Ludwigs-Höhe

Villen und ihre Bewohner

Hardcover mit SU, 232 Seiten,

29,90 Euro

ISBN 978-3-86222-043-4

dorle gribl

Prominenz in Bogenhausen

Villen und ihre berühmten Bewohner

Hardcover mit SU, 272 Seiten,

29,00 Euro

ISBN 978-3-937200-61-3

christl knauer-nothaft /

erich kasberger

Berg am Laim

Hardcover mit SU, 448 Seiten,

27,50 Euro

ISBN 978-3-937200-16-3


karl stankiewitz

Die befreite Muse

Münchner Kunstszenen ab 1945

Broschur, 256 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-011-3

arno eser / herbert hauke

Münchner Rock-G’schichtn

Hardcover, 256 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-013-7

Alphabet der Schule

450 Jahre Wilhelmsgymnasium

Hardcover, 372 Seiten,

20,00 Euro

ISBN 978-3-937200-96-5

erich kasberger (hrsg.)

LehmZiegelStadt

Der Baustoff Lehm in der Münchner

Stadtgeschichte

Hardcover, 192 Seiten,

14,90 Euro

ISBN 978-3-937200-52-1

ab März

wieder

erhältlich

Backlist

45

dorle gribl

Solln in den Jahren 1933 – 1945

Hardcover, 176 Seiten,

17,00 Euro

ISBN 978-3-937200-08-8

dorle gribl

Obersendling und Thalkirchen

in den Jahren 1933 – 1945

Hardcover, 216 Seiten,

19,00 Euro

ISBN 978-3-937200-34-7

dorle gribl

Forstenried und Fürstenried

in den Jahren 1933 – 1945

Hardcover, 150 Seiten,

16,00 Euro

ISBN 978-3-937200-35-4

bettina seeberger

Die Maikäfersiedlung in München

Klappenbroschur, 144 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-937200-23-1

Frühjahr 2015

willibald karl /

karin pohl (hrsg.)

Amis in Giesing

München 1945 – 1992

Klappenbroschur, 226 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-099-1

roland krack (hrsg.)

Die Parkstadt Bogenhausen

in München

Klappenbroschur, 168 Seiten,

9,90 Euro

ISBN 978-3-937200-10-1

jutta ostendorf

Die Richard-Wagner-Straße

in München

Klappenbroschur, 144 Seiten,

9,90 Euro

ISBN 978-3-937200-37-8

erich kasberger

Unsere Jahre in Ramersdorf

und Berg am Laim

Klappenbroschur, 204 Seiten,

16,90 Euro

ISBN 978-3-937200-78-1

cindy drexl /

florian dering (hrsg.)

Sehnsucht nach dem Wilden Westen

100 Jahre Münchner Cowboy-Club

Broschur, 72 Seiten,

12,00 Euro

ISBN 978-3-86222-127-1


Backlist

Schriftenreihe

des Landesamts

für Denkmalpflege

egon johannes greipl (hrsg.)

Handwerk und Denkmalpflege

Die Zukunft des baulichen

Erbes im Alpenraum

Broschur, 160 Seiten,

17,90 Euro

ISBN 978-3-86222-005-2

dietmar schulze

Ludwig II.

Denkmäler eines Märchenkönigs

Broschur, 360 Seiten,

24,90 Euro

ISBN 978-3-86222-006-9

richard strobel

Das Wohnhaus von Johannes

Kepler in Regensburg

Rettung – Sanierung – Erforschung

Broschur, 84 Seiten,

12,90 Euro

ISBN 978-3-86222-057-1

Backlist

46

Frühjahr 2015

Kalk in der Denkmalpflege

Bindemittel in der Restaurierung.

Erfahrungsberichte aus der Praxis

Broschur, 112 Seiten,

13,90 Euro

ISBN 978-3-86222-061-8

eva maier

Stuckmarmor und

Raumgestaltung

Johann Michael Feichtmayrs

Stuckmarmorausstattungen sakraler

Innenräume und deren Bedeutung

Broschur, 240 Seiten, 19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-105-9

mathias ueblacker

Der Vierseithof des

Mittermayr zu Riedertsham

Zu Buchführung und Bauunterlagen

des Johann Mayer von 1822 bis 1849

Broschur, 144 Seiten,

15,90 Euro

ISBN 978-3-86222-110-3

christof flügel / jürgen obmann

Römische Wehrbauten

Befund und Rekonstruktion

Broschur, 160 Seiten,

17,90 Euro

ISBN 978-3-86222-131-8

Die Temperierung

Beiträge zum aktuellen

Forschungsstand

Broschur, 116 Seiten,

13,90 Euro

ISBN 978-3-86222-144-8

Backlist

Hörbücher

Bayerische Traumpaare, Band 1

Das etwas andere Bayern /

Land und Leute-Edition

4 CDs, ca. 240 Minuten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-007-6

Bayerische Traumpaare, Band 2

Das etwas andere Bayern /

Land und Leute-Edition

4 CDs, ca. 240 Minuten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-037-3

katja sebald / josef brustmann

Ertrinken … versinken

Auf den Spuren von König Ludwig II.

am Starnberger See

CD, ca. 80 Minuten,

14,95 Euro

ISBN 978-3-86222-056-4


Backlist

Kinder und Comic

katja sebald

Sommerfrische am

Starnberger See

Eine Kulturkreuzfahrt

in zwölf Stationen

CD, ca. 70 Min.,

14,95 Euro

ISBN 978-3-86222-018-2

bereits in

2. Auflage

erich kasberger /

marita krauss (hrsg.)

Leben in zwei Welten

Else und Siegfried Rosenfeld.

Geschichte eines jüdischen Paares

in Deutschland und im Exil

2 CDs, Laufzeit ca. 110 Minuten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-041-0

München-

Touren

auf

Spuren

Ein Stadtführer

für Kinder

Paulas

Backlist

47

diana hillebrand (text) / stefanie

duckstein (illustrationen)

Paula, die Tierpark-Reporterin

Abenteuer in Hellabrunn

Hardcover, 192 Seiten,

14,90 Euro

ISBN 978-3-86222-019-9

diana hillebrand (text) / stefanie

duckstein (illustrationen)

Paula und die geheimnisvolle

Miss Bloom

Abenteuer in Münchner Museen

Hardcover, 240 Seiten,

16,90 Euro

ISBN 978-3-86222-087-8

Diana Hillebrand

lllustrationen von

Stefanie Duckstein

diana hillebrand (text) / stefanie

duckstein (illustrationen)

München-Touren auf Paulas

Spuren

Ein Stadtführer für Kinder

Hardcover, 168 Seiten,

14,90 Euro

ISBN 978-3-86222-112-7

Frühjahr 2015

diana hillebrand (text) /

martina mair (illustrationen)

Bienenhaus & Wasserrad

Max und Emily entdecken das

Bauernhausmuseum Amerang

Flexcover, 120 Seiten,

12,00 Euro

ISBN 978-86222-121-9

diana hillebrand (text) /

martina mair (illustrationen)

Das Geheimnis der Türen

Max und Emily entdecken das

Freilichtmuseum Glentleiten

Flexcover, 128 Seiten,

12,00 Euro

ISBN 978-3-86222-120-2

frank cmuchal /

jan reiser (hrsg.)

Karl Valentin

Sein ganzes Leben in einem Comic

Hardcover, 100 Seiten,

19,90 Euro

ISBN 978-3-86222-048-9

frank cmuchal / jan reiser (hrsg.)

Wiesn-G’schichtn

Der Comic zum Oktoberfest

Hardcover, 88 Seiten,

16,90 Euro

ISBN 978-3-86222-003-8

petra bartoli y eckert /

diana lucas (texte)

peter guckes (illustration)

Weiss Blau Bunt.

24 Geschichten aus Bayern

Hardcover, 96 Seiten,

14,90 Euro

ISBN 978-3-86222-154-7

cyril mariaux / vincent minner

Oktoberfest

Hardcover, 36 Seiten,

12,90 Euro

ISBN 978-3-86222-004-8

vincent minner (text) / maud

gravereaux (illustrationen)

Geheimnis im Elefantenhaus

Eine fantastische Reise

durch Hellabrunn

Hardcover, 96 Seiten,

14,90 Euro

ISBN 978-3-86222-063-2


Frühjahr 2015 Backlist

48

» die Höhepunkte eines

jeden Münchenaufenthalts

im Buch format

» erstklassige aktuelle

Bilder, kurze Infotexte

» mit kurzem Abriss der

Münchner Stadtgeschichte

» das perfekte Souvenir

für jeden München-

Touristen

München

Hardcover, 16,5 x 16,5 cm

180 Seiten

über 100 Farbabbildungen

12,00 Euro

deutsch 978-3-937200-62-0

englisch 978-3-937200-63-7

russisch 978-3-937200-66-8

spanisch 978-3-937200-67-5

italienisch 978-3-937200-68-2

japanisch 978-3-937200-73-6

französisch 978-3-937200-71-2

chinesisch 978-3-937200-72-9

deutsch

englisch

russisch

spanisch

italienisch

japanisch

französisch

chinesisch

» die Höhepunkte eines

jeden Bayernurlaubs im

Buchformat

» erstklassige, aktuelle

Bilder

Bayern

Hardcover, 16,5 x 16,5 cm

168 Seiten

über 100 Farbabbildungen

12,00 Euro

deutsch 978-3-937200-79-8

englisch 978-3-937200-80-4

italienisch 978-3-937200-82-8

» kurze Infotexte zu

den vorgestellten

Städten und Sehenswürdigkeiten

» das perfekte Souvenir

für jeden Bayern-Touristen

deutsch

englisch

italienisch

Verlagsanschrift

Volk Verlag

Streitfeldstr. 19, 81673 München

Tel. +49 - 89 420 79 69 80

Fax +49 - 89 420 79 69 86

info@volkverlag.de

www.volkverlag.de

Seit 2012 ist der Volk Verlag Mitglied

der Regionalbuch AG

Vertretung Bayern

bestellung@vertriebsteam-bayern.de

Michael Dolles

michael.dolles@vertriebsteam-bayern.de

Telefon 09404-961046

Telefax 09404-961047

Elke Hermann

elke.hermann@vertriebsteam-bayern.de

Telefon 08379-728628

Telefax 08379-728743

Alexandra Hildner

alexandra.hildner@vertriebsteam-bayern.de

Telefon 08036-9709783

Telefax 08036-9709784

Katja Neugirg

katja.neugirg@vertriebsteam-bayern.de

Telefon 0941-5861353

Telefax 0941-5861355

Auslieferung Deutschland

LKG – Leipziger Kommissions- und

Buchhandelsges. mbH

An der Südspitze 1–12, 04579 Espenhain

Ansprechpartnerin: Elisabeth Kaiser

Tel. +49 - 34 206 65 107

Fax +49 - 34 206 65 1732

elisabeth.kaiser@lkg-service.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine