Die Übertragungsgenauigkeit von okklusalen Verhältnissen in den ...

geb.uni.giessen.de

Die Übertragungsgenauigkeit von okklusalen Verhältnissen in den ...

73

rialien (zum großen Teil bei den aus härteren Silikonen) angefertigten Re-

gistraten zu verzeichnen. So ergaben die Messungen eine Stunde nach Her-

stellung bei den aus Futar D ® angefertigten Registraten die geringsten

Ungenauigkeiten, gefolgt von den aus Ramitec Penta ® , Memosil CD ® „neu“,

Dimension Bite ® und Memosil CD ® „alt“ erstellten Registraten. Weiterhin

zunehmend größere Abweichungen waren in der Folge bei den Registraten aus

Memoreg C.D. ® , Futar ® , Registrado opak ® -hart, Omicron Topas ® , Silagum ® ,

Regisil PB ® , Registrado ® , 3M ® Bissregistrat, Regisil ® und Stat BR KERR ® zu

verzeichnen.

24 Stunden nach Herstellung stellten sich besonders die aus Memoreg C.D. ®

sowie die aus Dimension Bite ® und Futar D ® angefertigten Registrate durch

vergleichsweise gering festzustellende Fehler dar. Zunehmend größere Fehler

wiesen hiernach die aus Omicron Topas ® , Futar ® , Memosil C.D. ® , Ramitec

Penta ® , Memosil C.D. ® „alt“, Silagum ® , Registrado opak ® -hart, 3M ®

Bissregistriermaterial, Regisil PB ® , Stat BR KERR ® , Regisil ® , Kristall ® und

Registrado ® angefertigten Registrate auf .

Darüber hinaus bestanden im Vergleich zu einer Stunde nach Registratherstellung

bei den erneuten Messungen nach 24 Stunden größere Ungenauigkeiten,

und zwar vor allem bei den aus Registrado ® , gefolgt von denen aus

Kristall ® angefertigten Registraten. Dagegen waren Abweichungen im geringeren

Maße, insbesondere bei den Registraten aus Memoreg C.D. ® angefertigten

Registraten zu verzeichnen. Die übrigen aus Elastomeren erstellten Registrate

wiesen relativ geringe oder kaum Unterschiede in den Abweichungen zwischen

einer Stunde und 24 Stunden nach ihrer Herstellung auf.

Im zweiten Versuchsteil der vorliegenden Studie wurden elastomere Bißregistrate

unter praktischen Verhältnissen geprüft, wie es im zahntechnischen

Labor der Fall ist. Die sich ergebenden Fehler beruhen so nicht mehr allein auf

die materialspezifischen Eigenschaften des verwendeten Registriermaterials,

sondern werden auch von der Abformtechnik, der Modellherstellung und den

materialspezifischen Eigenschaften des hierbei eingesetzten Superhartgipses

verursacht.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine