Aufrufe
vor 3 Jahren

Endlich rauchfrei dank MET - MET nach Franke

Endlich rauchfrei dank MET - MET nach Franke

die besondere therapie

die besondere therapie einer Zigarette. Dann beklopfen Sie den Handrückenpunkt im Rhythmus von drei bis fünf Schlägen pro Sekunde mit den Fingerspitzen von Zeige- und Mittelfinger. Dabei verhalten Sie sich wie folgt: 01. Geradeaus schauen, Augen schließen 02. Augen öffnen, geradeaus schauen 03. Mit unbewegtem Kopf scharf nach rechts unten schauen 04. Mit unbewegtem Kopf scharf nach links unten schauen 05. Die Augen zweimal langsam in eine Richtung kreisen lassen 06. Die Augen zweimal langsam in die entgegengesetzte Richtung kreisen lassen 07. Danach wieder geradeaus schauen 08. Eine beliebige Tonfolge summen 09. Laut von 7 zurück nach 1 zählen 10. Noch einmal eine beliebige Tonfolge summen Bei jedem Schritt klopfen Sie ungefähr sieben- bis zehnmal auf Ihren Handrückenpunkt. „Wer wirklich mit dem Rauchen aufhören will, der schafft das mit MET auch“, verspricht Rainer Franke. Wichtig ist es natürlich, dass Sie über den Tag verteilt immer wieder klopfen, wenn Sie spüren, dass Ängste und Stresssituationen Sie zum Rauchen verleiten wollen. Der Prozess der Nikotinaufgabe ist bei jedem individuell verschieden. Manche sind bereits nach drei Tagen rauchfrei, andere brauchen drei Monate. Nehmen Sie sich die Zeit, die Sie brauchen. Haut: Die Haut eines 40-jährigen Rauchers entspricht der eines 60-jährigen Nichtrauchers. Herz-Kreislauf-Erkrankungen: Durch das Rauchen verengen sich die Blutgefäße, die Organe werden schlechter mit Sauerstoff versorgt. Das führt unter anderem zu einem dreifach erhöhten Risiko an Herz-Kreislauf- Beschwerden zu erkranken. Bluthirnschranke: Nikotin passiert nach nur 10 Sekunden die Blut-Hirn-Schranke – schneller als jede Injektion – und beeinflusst dort das Nervensystem. Rauchstopp – so erholt sich der Körper Wer mit dem Rauchen aufhört, kann kurz-, mittel- und langfristig viele gesundheitliche Erfolge verbuchen. Nach 20 Minuten: Puls und Blutdruck sinken, Hände und Füße werden warm. Nach 8 bis 12 Stunden: Im Blut sinkt der Kohlenmonoxidspiegel und der Sauerstoffspiegel steigt an. Nach 1 Tag: Das Risiko, einen Herzinfarkt zu erleiden, sinkt. Nicht nur die Lunge, auch die Zähne leiden durchs Rauchen. Statistiken zeigen: Raucher verlieren doppelt so oft Zähne wie Nichtraucher Nach 2 Tagen: Geruchs- und Geschmackssinn verbessern sich. Nach 3 Wochen bis 3 Monate: Die Kreislauffunktion stabilisiert sich, der Husten lässt nach und die Lungenfunktion erholt sich. Nach 1 Jahr: Das Risiko für Herz- Kreislauf-Erkrankungen sinkt auf die Hälfte. Nach 5 Jahren: Das Risiko an Lungenkrebs zu erkranken, sinkt um die Hälfte. Nach ca. 10 Jahren: Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko sinken auf Nichtraucherniveau. Auch das Krebsrisiko sinkt weiter. 5

die besondere therapie Klopfen Sie sich rauchfrei! Endlich befreit vom Nikotin dank MET Wichtig : Den Körper gründlich entgiften Jeder Raucher konsumiert im Laufe seines Lebens eine Menge Giftstoffe: Teer, Nikotin und diverse Zusatzstoffe verkleben Lunge, Arterien und Blutgefäße. Hört man mit dem Rauchen auf, dann hat der Körper in den nächsten Wochen Schwerstarbeit zu leisten, um sich von den Ablagerungen zu befreien. Deswegen und damit man es leichter schafft, ist es sinnvoll, den Körper bei seiner Entgiftungsarbeit zu unterstützten. Hier bieten sich verschiedene natürliche Möglichkeiten an: Entschlacken/Fasten: Ideal ist es beispielsweise, wenn Sie parallel zum Rauchstopp mit einer drei- bis fünftägigen Fastenkur starten. Am besten mit viel frischen Obstund Gemüsesäften. Damit führen Sie Ihrem Körper die Vitamine und Vitalstoffe zu, die er gerade jetzt besonders gut gebrauchen kann – und auf die er auch Appetit hat. Darmreinigung: Helfen Sie dem Darm, die im Körper abgelagerten Schlacken möglichst schnell loszuwerden. Beginnen Sie damit, morgens auf nüchternen Magen ein Glas warmes abgekochtes Wasser zu trinken. Das reinigt den Darm und regt die Peristaltik an. Zur weiteren Unterstützung können Sie beispielsweise täglich zwei- bis dreimal 1-2 EL Weizenkleie in Wasser oder Joghurt vermischt zu sich nehmen. Danach immer reichlich trinken. Meist reicht es, wenn Sie dies ein bis zwei Wochen lang tun. Dann hat sich der Darm umgestellt. Auch Leinsamen und Flohsamenhüllen sind zur Anregung der Darmtätigkeit zu empfehlen. Reinigung von Rachen und Lunge: Besonders dankbar ist die Lunge, wenn Sie ihr in den ersten Wochen beim Abtransport der Giftstoffe behilflich sind. Hier empfiehlt sich ein altbewährtes Rezept, das jeder ohne viel Aufwand durchführen kann: das Ölsaugen mit Sonnenblumenöl. Gleich morgens nach dem Aufstehen nimmt man 1 EL Sonnenblumenöl in den Mund. Dieses bewegt man wie ein Bonbon hin- und her – etwa zehn Minuten lang. Danach spuckt man das jetzt nicht mehr gelbe, sondern milchig-dickflüssig gewordene Öl aus und spült den Mund mit heißem, abgekochtem Wasser gründlich aus. Jetzt erst putzen Sie Ihre Zähne. Wichtig: Verschlucken Sie während des Ölsaugens möglichst nichts von dem Öl. Denn es enthält viele im Mund- und Rachenraum angesiedelten Mikrobakterien und Giftstoffe, die Sie ja gerade hinausbefördern wollen. Das Ölsaugen können Sie abends vor dem Schlafengehen noch einmal wiederholen. Der Erfolg dieser einfachen Selbsttherapie lässt nicht lange auf sich warten. Nicht nur dass Zähne- und Zahnfleisch sichtbar sauberer werden, auch Lunge und Bronchien werden freier. Das kann zwar am Anfang etwas unangenehm und lästig sein, weil Nase und Bronchien mit dem Ausscheiden von Schleimstoffen beschäftigt sind. Doch schon nach wenigen Tagen spüren Sie sich im wahrsten Sinne des Wortes befreiter und gesünder. Probieren geht über Studieren. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg! Wer seinen Körper entschlackt und entgiftet, sollte ihm gleichzeitig wichtige Vitamine zuführen, etwa in Form von Obst- und Gemüsesäften Buchtipps & Infos · Rainer und Regina Franke: „Ab sofort Nichtraucher. Klopfen Sie sich rauchfrei mit Meridian-Energie-Techniken“, Integral, ISBN 978-3-7787-9179-0, € 9,95 · Rainer Franke/ Ingrid Schlieske: „Klopfen Sie sich frei“, BIO Ritter Verlag, ISBN 978-3-920788-59-3, € 23,- · Norbert Messing: „Gesund und Fit durch Ölsaugen, BIO Ritter Verlag, ISBN 978-3- 920788-44-9, € 11,50 · Weitere Informationen, auch zu Seminaren, unter: www.klopfen-sie-sich-rauchfrei.de

Dein Entschluss – endlich rauchfrei.
Titel/rückseite 9/2004 - MET nach Franke
Rauchfrei per Rezept - Gehirn und Geist
Rauchfrei durchs Leben (PDF, 6.300 KB) - rauch-frei.info
Rauchfrei am Arbeitsplatz - Unser Betrieb macht rauchfrei!
Folder "Rauchfreies Krankenhaus" - Rudolfinerhaus
Es gibt Situationen, da sollten Sie sich einfach ... - MET nach Franke
Endlich aufatmen! - Nichtrauchen - Deutsche Krebshilfe eV
„Richtig Aufatmen – Geschafft: Endlich Nichtraucher“ (PDF)
MET nach Franke® Klopfen Sie sich frei! Kathrin Nieter
Das Risiko Rauchen - Dr. med. Frank G. Mathers
Artikel "Klopfen Sie sich rauchfrei" - MET nach Franke
Endlich rauchfrei! Patienteninformation
Endlich Rauchfrei! - Gesundheitsgespräch - Bayern 2 - 28.12.2013
Ohne Rauch geht's besser! Endlich rauchfrei mit ... - Get on Apps!
Klopfen Sie sich frei® mit MET nach Franke®
Jammern Sie noch - oder klopfe - MET nach Franke
Ausgabe 01/2008 - MET nach Franke
Factsheet 1 - Rauchen - RAUCHFREI DABEI
Rauchfrei, endlich aufatmen
Factsheet 1 - Rauchen - RAUCHFREI DABEI
Heike vom Brocke: Strahlend schön dank MET
Rauchfrei nach der Geburt
Endlich rauchfrei
Titelgeschichte im Magazin "Leben" Ausgabe ... - MET nach Franke
sanftes klopfen befreit von seelenqualen - MET nach Franke
Factsheet_7_Tabak_Wirtschaft und Politik - RAUCHFREI DABEI